Aufrufe
vor 6 Monaten

Kirchenbote März, April 2017

  • Text
  • Wendischbora
  • April
  • Kirchgemeinde
  • Pfarrhaus
  • Friedhof
  • Kinder
  • Gemeinsamer
  • Kirche
  • Kreuz
  • Frau
  • Kirchenbote
  • Www.ruesswendlitz.de

Jahreshöhepunkte

Jahreshöhepunkte 2017 im Überblick 26. 2. Taufgedächtnisgottesdienst in Wendischbora 28. 2.-5. 3. Bibelwoche 3. 3. Weltgebetstag in Raußlitz 12. 3. Musikalisches Friedensgebet Raußlitz 24.-26. 3. Gemeinde-Freizeit für Erwachsene und Kinder in Schmannewitz 26. 3. Musikalische Feierstunde zur Jahreslosung in Raußlitz (Posaunenchor) 2. 4. Gottesdienst zur Konfirmandenvorstellung in Wendischbora 8. 4. Friedhofseinsätze und Kirchenputz in allen drei Gemeinden 14.-16. 4. Karfreitags- und Osterfestgottesdienste 17. 4. Ostereierrollen in Rüsseina und Wendischbora 30. 4. Konfirmationsfestgottesdienst in Rüsseina 5. 5. Kirchenkino Wendischbora 21. 5. Rogate-Treffen in Staucha 25. 5. 38. Himmelfahrtskonzert Rüsseina (Solohorn/ Orgel) 26.-28. 5. Kirchentag Leipzig-Berlin-Wittenberg 4. 6. Gemeinsamer Pfingstfestgottesdienst in Wendischbora (im Freien) 11. 6. Klostergottesdienst Altzella 18. 6. Kirchgemeindefest in Rüsseina 22. 6. Volksliederblasen auf der Radewitzer Höhe 24. 6. Gemeinsame Johannisfeier auf dem Friedhof Rüsseina 28. 7.-3. 8. Besuch lettischer Gäste aus den Partnergemeinden Vilaka und Balvi 31. 7. Gemeinsame Busfahrt mit unseren lettischen Gästen nach Wittenberg 1. 8. Folk-Konzert Kirche Rüsseina (70 Sänger incl. 30 Mexikaner); Grillfest Pfarrhof Rüsseina (mit lettischen Gästen) 6. 8. Gemeinsamer Familiengottesdienst zum Schulbeginn in Raußlitz 25. 8. Volleyballturnier in Rüsseina 3. 9. Gemeindewanderung Rüsseina-Klessig-Rüsseina (Picknick/Andacht in Klessig) 10. 9. Erntedankfest Rüsseina 16. 9. Erntedankkonzert in Rüsseina (Musikalisches Kammerspiel zur Familie Luther) 17. 9. Erntedankfest Raußlitz und Wendischbora 30. 9. Ernteschlussandacht in Zetta (Hof Geiger) 15. 10. Aufführung einer Kinderkantate in Rüsseina 20. 10. Kirchenkino Wendischbora 29. 10. Kirchweih und Jubelkonfirmation Rüsseina 31. 10. Gemeinsamer Reformationsfestgottesdienst in Raußlitz mit besonderer musikalischer Gestaltung 11. 11. Gemeinsames Martinsfest mit Umzug in Raußlitz 12. 11. Kirchweih und Jubelkonfirmation Wendischbora und Raußlitz 18. 11. Lichtermesse Rüsseina 22. 11. Gemeinsamer Gottesdienst zum Bußtag in Wendischbora 26. 11. Gottesdienste zum Ewigkeitssonntag Wendischbora/ Rüsseina 2. 12. Adventsblasen der Posaunenchöre der Ephorie Meißen in Staucha 3. 12. Gemeinsamer Festgottesdienst zum 1. Advent in Wendischbora 17. 12. Adventsmusik in Rüsseina 24. - 26. 12. Weihnachtsgottesdienste 31. 12. Silvestergottesdienste Rüsseina und Raußlitz mit Jahresrückblick 1. 1. 2018 Neujahrsgottesdienst Wendischbora (Jahresrückblick Wendischbora am 14. 1.) Ferientermine 2017: 11.-26. 2.; 13.-23. 4.; 24. 6.-6. 8.; 30. 9.-15. 10.; 23.12.-2. 1. 2018.

Ein Kreuz voller Leben Du schöner Lebensbaum des Paradieses, gütiger Jesus, Gotteslamm auf Erden: Du bist der wahre Retter unsres Lebens, unser Befreier. (EG 96,1) Liebe Leserinnen, liebe Leser dieses Kirchenboten! Seit Februar können wir im neu renovierten Gemeinderaum im Pfarrhaus Rüsseina auf ein Wandkreuz blicken, das von besonderer Art ist. Im Kirchenvorstand kam die Idee auf, dieses Wandkreuz nicht aus Holz, sondern in farbigem Glas von einer einheimischen Kunsthandwerkerin gestalten zu lassen. Unter Aufnahme von Blautönen des Gemeinderaumes und einer Grundidee aus dem Kirchenvorstand hat die Buntglaskünstlerin, Frau Bransk aus Meißen (Burgstraße), dieses Wandkreuz geschaffen. Es ist nun Blickfang im Raum, richtet ihn klar aus. Das ist gut so, ist doch unser Glaube auf das Kreuz Jesu gerichtet. Dabei geht es um mehr, als um den Tod. Der Kreuzestod seines Sohnes war ein Liebesbeweis Gottes an dieser Welt. Alles wollte Gott geben, damit wir Menschen, befreit von Last und Schuld, erlöst leben können. In der Passionszeit liegt dieser Gedanke ganz oben auf. Allein hierin liegt schon ein Grund für das Grün im Kreuz, die Farbe der Hoffnung. Und es weist bereits über den Karfreitag hinaus. Das leere Kreuz wird am Ende zum Zeichen des auferstandenen Christus. Es wird zum Lebenskreuz. Grüne Bänder durchziehen das Kreuz von oben an. Jesus erzählt im Gleichnis, dass das Reich Gottes bereits in dieser Welt wie eine grüne Pflanze wächst und groß wird. Und in der Offenbarung des Johannes (7,9) halten die Erlösten Palmzweige in der Hand als Zeichen: „Alle Last ist euch genommen. Euch ist ewiges Leben zugesagt“. Zudem zieht sich durch das Kreuz, eng mit dem Grün verflochten, das Blau wie ein quellender Bach. Mich erinnert dies an ein Wort im Jeremia-Buch (17,7f.): „Gesegnet ist der Mensch, der sich auf den Herrn verlässt. Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt. Denn obgleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün“. Und ganz am Ende der Bibel (Offb. 22,17b) heißt es: „Wen dürstet, der komme und nehme das Wasser des Lebens umsonst“. Unter diesen Lebenszusagen geht die Sonne auf. Es ist die Sonne, die den Frauen am Ostermorgen scheint. Es ist Jesus, das Licht der Welt (Joh. 8,12). Hier hat das Leben über den Tod gesiegt. Christus ist auferstanden, und er nimmt uns in dieses Leben mit hinein. So wünsche ich uns, dass die Passions- und Osterzeit uns hineinnimmt in den Weg Gottes, der uns heil machen möchte an Leib und Seele. Die Gottesdienste in dieser Zeit mögen es uns besonders nahebringen. Eine gesegnete Passions- und Osterzeit wünscht Euch allen von Herzen Euer Pfarrer

Kirchenboten

Kirchenbote 2015/16 Dez-Feb