Aufrufe
vor 2 Monaten

Ausgabe_40_ET_19_Dezember_2018

  • Text
  • Freiburg
  • Infos
  • Termine
  • Januar
  • Kurhaus
  • Krozingen
  • Februar
  • Musik
  • Badenweiler
  • Lorettoberg
  • Www.schoenschrift.com
Veranstaltungen in der Regio

Ich wünsche meinen

Ich wünsche meinen Leser(inne)n ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rusch in das Jahr 2019. Vor allem aber wünsche ich Ihnen Gesundheit. Herzlichst Ihr Roland Schönberg 2 Impressum INform Veranstaltungen Herausgeber: Roland Schönberg Schönschrift Freie Medien 79189 Bad Krozingen-Tunsel redaktion@schoenschrift.com Gedruckte und verteilte Auflage: 28.500 Exemplare. Änderungen & Irrtum vorbehalten! Keine Haftung für Text-/Bildbeiträge. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Alle Texte, Bilder und Infos entnehmen wir den jeweiligen Presseinformationen. Für unaufgefordert zugesandte Texte, Bilder und Infos übernehmen wir keine Gewähr.

Digitales BGM: Corporate Health neu denken 3. Freiburger Unternehmer-Symposium am 22. Februar 2019 3 Das betriebliche Gesundheitsmanagement und die betrieblichen Prozesse werden durch die Digitalisierung in geradezu revolutionärer Weise transformiert. Aber welche digitalen Lösungen haben sich bis heute auch in der Praxis des Corporate Health Management bewährt und wie können Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, den Herausforderungen der digitalen Welt erfolgreich zu begegnen? Das 3. Freiburger Unternehmer-Symposium „Digitales BGM: Corporate Health neu denken“ am Freitag, dem 22. Februar 2019, von 9 bis 17.15 Uhr im Gesundheitsresort Freiburg (An den Heilquellen 8) gibt Führungskräften Antworten auf zentrale unternehmerische Herausforderungen unserer Zeit. Foren, Marktplätze und Round-Table-Gespräche garantieren die Vermittlung von Best-Practice- Know-How wegweisender Konzepte, deren Erfolge sich bereits in der Praxis bewährt haben. Weiterführende Informationen zum umsetzungsorientierten Programm und Anmeldung über www.freiburgerunternehmer-symposium.de . Die zunehmende Vernetzung, der beschleunigte Informationsaustausch und die damit einhergehenden Veränderungen im Versorgungsprozess fordern den nicht auf Wandel, sondern auf Beständigkeit angelegten Menschen heraus. Angesichts der Veränderung der digitalisierten Arbeitswelt (New Work) müssen Führungskräfte heute die Herausforderungen an die Gesundheit erkennen und systematische Lösungen implementieren. „In unserem Früherkennungszentrum bieten wir einen diskreten Zugang zu einer Therapie und stellen immer wieder fest, dass die Grenzen von einfacher, vorübergehender und ernster psychischer Beeinträchtigung oft fließend sind“, erklärt Professor Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma- Zentrums Bad Säckingen. Der zu den deutschlandweit führenden privaten Fach-Krankenhäusern für Psychiatrie gehörende Kompetenzpartner des Symposiums setzt auf eine höchstindividualisierte Therapie mit dem Patienten als Partner im Behandlungsprozess. Bei dem von der renommierten Politikund Wirtschaftsjournalistin Margaret Heckel moderierten, interaktiv gestalteten Symposium sind die Teilnehmer unmittelbar eingebunden und profitieren von fundierten und umsetzungsorientierten Praxisbeiträgen. „Wir zeigen auf, wohin sich das Gesundheitsmanagement der Zukunft entwickelt und garantieren den Teil- nehmern „Quick Wins“ für die Entwicklung ihres Gesundheitsmanagements“, erläutert Rudolf Kast für die Initiatoren. Die Personalmanufaktur, Fitalmanagement, Gesundheitsresort Freiburg und Thilo Jakob, Health Care To Market. So zeigt Dr. Natalie Lotzmann, Leitung Globales Gesundheitsmanagement bei der SAP AG in Waldorf, zeigt auf, wie man „Gesund durch den digitalen Wandel“ kommt. Als Mitautor des Buches „Gesundheit und Arbeit 4.0“, erläutert Professor Dr. Pferdegestützte Therapie im Sigma-Zentrum Bad Säckingen Erfolgreiches Therapiekonzept Im Mai diesen Jahres hat das Sigma-Zentrum Bad Säckingen sein Therapiekonzept um die pferdegestützte Therapie erweitert. Schon heute hat das in dieser Form seltene Therapieangebot eine sehr hohe Anziehungskraft: Immer mehr Patienten aus ganz Deutschland nehmen unter fachtherapeutischer Leitung im Stall und auf der Koppel unweit der Klinik diese Zusatzleistung der Privatklinik in Anspruch. Indem Patienten dem Pferd Orientierung geben, erfahren gerade sie Selbstwirksamkeit und bauen Sicherheit, innere Klarheit und Selbstbewusstsein auf. „Die speziell auf die Arbeit mit Patienten ausgebildete Stute Amy wird zum Beispiel bei Patienten mit Burnout, Depression, Traumafolgestörungen oder Angststörungen eingesetzt“, erläutert der Ärztliche Direktor Professor Dr. Christoph Bielitz und ergänzt: „Da die in der Natur stattfindende pferdegestützte Therapie den Menschen in seiner momentanen Situation abholt und ganzheitlich auf emotionaler, körperlicher und kognitiver Ebene fordert, ist sie schon heute ein wichtiges Zusatzangebot in unserem höchstindividualisierten Therapierepertoire mit dem Patienten als Partner im Behandlungsprozess.“ Über den begrenzten Rahmen der Angebote gesetzlicher Krankenversicherungen hinaus, nimmt sich im Sigma-Zentrum Bad Säckingen ein persönlicher Ansprechpartner (Bezugs- Psychologen-System) die erforderliche Zeit, um über die Aktivierung vorhandener Ressourcen des Patienten und die Integration aller patientenwirksamen Modelle und Methoden den nachhaltigen Therapieerfolg abzusichern. „Zu den Therapiezielen im Umgang und in der Kommunikation mit dem Pferd gehört das Erfahren von sozialen Kompetenzen und Handlungskompetenzen; aber auch Beziehungsarbeit, Erlernen von Entspannung und Selbstwirksamkeitserfahrungen zur Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung des Selbstvertrauens gehören zum Therapieansatz bei der Arbeit mit Pferden“, betont Fachtherapeutin Dorothea Kundel. Waren es zum Start des Therapieangebotes überwiegend weibliche Patienten, sind heute über die Hälfte der Patienten männlich. Volker Nürnberg, Partner bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt, wie das Betriebliche Gesundheitsmanagement mit der Digitalisierung in der Arbeitswelt verknüpft werden kann. Siegmar Nesch, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg in Stuttgart, erläutert, wie die AOK in Baden-Württemberg die Digitalisierung mit einem konzeptionellen Unterbau vorantreibt. Professor Dr. Christoph Bielitz ® Rudolf Kast ® Veranstaltungsort des Freiburger Unternehmer-Symposiums ® Pferdegestützte Therapie ® – ein erfolgreiches Therapiekonzept Auch der Anteil Jugendlicher und junger Erwachsener ist überproportional hoch. Hintergrundinformationen zur Pferdetherapie Von den eleganten und gutmütigen Tieren geht für den Menschen eine unmittelbare Wirkung aus. Mensch und Pferd sind schon seit Tausenden von Jahren eng verbunden. Pferde werden auch mit Gefühlen wie Freiheit, Stärke, Unabhängigkeit, Sanftmut, Schönheit, Treue, Freundschaft assoziiert. Als Herdentiere leben sie in festen Familienstrukturen und sind an Kontakten interessiert. Der Therapeut fungiert dabei anfangs als „Übersetzer“ zwischen Pferd und Patient, die eine zunehmend direktere Beziehung miteinander aufbauen. Dies ermöglicht so ein direktes Reflektieren ohne Fremdbewertung, das auch „therapiemüde“ Patienten sehr gut auffängt. Unter www.sigma-zentrum.de ist ein aktuelles Erklärvideo abrufbar.