Aufrufe
vor 2 Jahren

101 Augsburg - Süd 12.10.2016

  • Text
  • Augsburg
  • Oktober
  • Augsburger
  • Telefon
  • Frei
  • Sucht
  • Stadtzeitung
  • Gersthofen
  • Ausstellung
  • Kulturhaus

Seite 2 Mittwoch,

Seite 2 Mittwoch, 12.Oktober 2016 37 Jahre STADTZEITUNG DIE SEITE 2 Paula:Finger wegvon der Flugplatzheide UMWELT/Ehemaliger Bundestagsabgeordneter sprichtsichfür Erhalt des artenreichen Arealsaus. Augsburg. Der ehemalige Augsburger BundestagsabgeordneteHeinz Paulamacht sich für den Erhalt derFlugplatzheide stark. Die Hälfte der Fläche, die dem Freistaat Bayern gehört, möchtedie Regierungvon Schwaben nutzen, um 79 Wohnungen für mehr als 300 anerkannte Flüchtlinge zu errichten. Naturschützer sind dagegen, dasProjekt an dieser Stelle umzusetzen, beherbergt die Flugplatzheide doch mehr als80geschützte Arten. Paula, seit 2009 Tierschutzbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion, schreibt im Namendes Augsburger Tierschutzvereins an die Medien. „Fingerweg von der Flugplatzheide“, fordert er, relativiert aber auch: „Eines sei festgestellt: Bezahlbarer Wohn- Auch Feldhasen sind auf der Flugplatzheide ansässig. Foto:Gunther Hasle raum für alle ist absolut notwendig.“ Dennoch hinterfragt er,ob„es aber gerechtfertigt ist, dafür ein besonders wertvolles, landesweit einzigartiges und nicht ersetzbares Habitat zu zerstören“. Er verweist dabei auch auf die Stellungnahme des bayerischen Umweltministeriums, das der Heide in der Nähe der Universität kürzlich „naturschutzfachlich einen sehr hohen Rang“ bescheinigte. „Eine weitere Bebauung zerstört die Lebensgemeinschaft stark gefährdeter Arten“, ist sich auch Paulasicher.Deshalb appelliert er: „Die Reste der alten Flugplatzheide müssen zwingend geschützt werden. Für das unbestritten notwendige Wohnungsbauprogramm müssen besser geeignete Standorte und Lösungen gefunden werden. Übrigens auch aussozialerVerantwortung,denn im geplanten Gebiet gibt es zwar gute Lebensbedingungenfür den Idas- Bläuling, den Feldhasen oder dieÖdlandschrecke, aberkeine vernünftige Infrastruktur für Menschen.“ Anstatt eines Biotops würde „mit der Bebauung ein sozialer Brennpunkt entstehen. Nachhaltige,verantwortungsbewusste Politik schafft nicht sehenden Auges Probleme, die sie dann nicht lösen kann“. Der Tierschutzverein fordere die Regierung daher auf, „die Baugenehmigung nicht zu erteilen“. Auch die Grünen-Landtagsabgeordnete Christine Kamm hat sich eingeschaltet. Sie hat eine schriftliche Anfrage andie Staatsregierunggestellt, dieklären soll, ob und wie die Regierung die Naturschutzwürdigkeit der Flächen am Bischofsackerwegausreichend geprüfthat,zu welchem Ergebnis die durchgeführte Naturschutzprüfung geführt hat, ob diese Prüfungsberichte sachgerecht andie örtlichen Verwaltungen der Staatsregierung weitergeleitet wurden, und welche Haltung die Umweltministerin zur geplantenBebauungeinnimmt. Bei der Regierung laufe laut Sprecher Karl-Heinz Meyerderzeit ein Zustimmungsverfahren, das prüfen soll, ob dem Vorhaben öffentlich-rechtliche Vorschriften entgegenstehen. An der Entscheidungsfindung sei laut Regierung die Stadt Augsburg beteiligt. Auch stimme man sich mit dem Umweltministerium inhaltlich ab. Der Augsburger Stadtrat hatte das Vorhaben auf der Heide mit Verweis auf mangelnde Alternativen bereits in seiner Juli-Sitzung genehmigt.(lib) Notaufnahme auf dem Hänger. DerBau des Erweiterungsgebäudes für dieNotaufnahme am Klinikum Augsburg hatbegonnen.Seit der Nachtauf Donnerstagwerden dieModule angeliefert–insgesamt 157 Stück. Die 17 Meter langen undfünfMeter breiten Module reisen per Schwerlasttransport nach Augsburg, immer zehn pro Nacht. Die Transporter fahren im Zweier-Konvoi alle 15 bis 30Minuten von Cadolzburg weg. Weitere Fotos vom Schwertransport findenSie im Internetauf www.stadtzeitung.de. Foto:Valterio D’Arcangelo FragwürdigeVeranstaltung DEBATTE / Fortsetzung vonSeite 1 ...Straftaten auffällt oder die öffentliche Sicherheit gefährdet“, erklärte Beck, und berief sich dabei aufArtikel 21 der Gemeindeordnung, in der es unter Absatz 5heißt: „Die Benutzung der öffentlichen, dem Gemeindegebrauch dienendenEinrichtungen steht nach Maßgabeder bestehenden Vorschriften jedermann zu.“ Dass der Verlag aus Rottenburg am Neckar vom Verfassungsschutz –wie das badenwürttembergische Innenministerium im vergangenen Jahr bestätigte – beobachtet wird, reicht demnach auch nicht für eine Absage. Denn: Die Beobachtung erfolgt über Sichtung offen zugänglicher Unterlagen. Für eine nachrichtendienstliche Überwachung gibt es laut Ministerium „keine hinreichenden Anhaltspunkte“. „Extreme Aussagen des Kopp-Verlags sind durch die Meinungs- und Pressefreiheit gedeckt“, rechtfertigte sich in der Stadtratssitzung dann auch GötzBeckrecht knapp. Kurzum: Esbesteht ein Nutzungsanspruch, „soweit Kapazitäten vorhanden sind“. Eine Ablehnung mit der Argumentation„wirhaben keine freien Kapazitäten“ sei „nicht zielführend“, schob Beck vorsorglich noch hinterher. Im Streitfall Grünes Götterflackern POLITIK / Claudia Roth tritt auchimnächsten Jahr als Bundestagskandidatin der Grünen aus Augsburgund Königsbrunnan. Konkurrent XaverDeniffelholte jedochein Drittel der Stimmen. David Libossek Kopp im Kongress: Geschäftsführer Götz Beck sieht keine Möglichkeit, die Konferenz des fragwürdigen Verlags zu verhindern. Foto:KongressamPark müsseder Nutzungsplanvorgelegt werden, sodass „solche Schutzbehauptungen wenig Aussicht aufErfolghaben“. „Verantwortung als Friedensstadt“ Oliver Nowak (Polit-WG), nach dessen Anfrage die Belegung der Kongresshalle durch den Kopp-Verlag auf derTagesordnung des Stadtrats landete, Augsburg. Die Götterdämmerung bliebaus:ClaudiaRoth ist auch für dieWahl im kommenden Jahr Bundestagskandidatin fürdie Augsburger und Königsbrunner Grünen. Geflackerthat es aber allemal aufder Kreisversammlung: Roths Konkurrent Xaver Deniffel holte gegen das Gesicht der Partei mehr als ein Drittel der 63 Stimmen. Zuvor waren zwei politische Welten aufeinandergeprallt. Xaver Deniffel stand kurz ein wenig verlorenauf dem Parkett des Kolping-Saals.Sein Ziel war ClaudiaRoth, die wenige Meter entfernt Hände schüttelte, Menschen umarmte und einen Handkuss in den Raum warf. Dann kam Deniffel zu ihr durch. Ein kurzer Händedruck, nicht mehr, nicht weniger. Das Ende eines langen Wahlkampfabends,andem sich die beiden um die Bundestagskandidatur für dieGrünen in Augsburg und Königsbrunn beworben hatten. Ein Abend, der zeigte, dass Roth in ihrem Heimatverband nicht unumstritten ist. Freilich hatte sie sich durchgesetzt gegenWidersacherDeniffel. Allerdings mit –für Roth-Verhältnisse –nur 41 der 63Stimmen. Die Bundestagsvizepräsidentin selbststuftejene 22 für Deniffel nicht als Votumgegen sich ein, sondern als Stimmen für einen „ernstzunehmenden Konkurrenten“.Sie seikeinesfalls überrascht darüber, denn Deniffel „ist hier bekannt und schon lange inder Partei“. Und er sei eben nahdrananden kommunalen Themen. Und eben darauf hatte Deniffel in den mehr als eineinhalb Stunden Saal- Wahlkampf zuvor auch gesetzt. Auch wenn er selbstspäter einräumte, mit der populistischen Aussage, in Berlin gebe es nur Berufspolitiker und Beamte,die nicht „das Volk repräsentieren“, überdas Ziel hinausgeschossen zu sein. Der selbsternannte „Mann der Basis“alsogegen die Frau vonWelt. Während Roth oftvon Afghanistan oder dem Libanon erzählte oder ihren „alten Freund“ und wohl baldigen betonte nach der Sitzung: „Als Friedensstadt hat Augsburg eine besondere Verantwortung, wenn sich Veranstaltungen in den eigenen Räumlichkeiten gegen eine vielfältige und offene Gesellschaft richten.“ Rechtlich ließe sich allerdings offenbar kein Verbot herleiten. Dennoch sei es wichtig, genauer hinzusehen, welche Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen stattfinden. Sieger-Lächeln: Claudia Roth ist kommendes Jahr Bundestagskandidatin derAugsburger und Königsbrunner Grünen. Fotos: David Libossek UN-Generalsekretär António Guterres erwähnte, sprach Deniffel eben meistens von Bergheim oder dem Proviantbach. Während Roth gestenreich auftrat, professionell, mit fester Stimme gar ohne Mikrofon redete, verzichtete Deniffel auf großeGebärden, trug seine Anliegenruhigund sachlichvor. Nureinmal preschte er in seiner Ansprache nach vorne: „Wo warst Du, Claudia, als in Augsburg über die Fusion entschieden wurde?“, fragte erinRichtung seiner Rivalin. Nicht nur ihn trieb diese Angelegenheit um.Auch, warum Roth vordem anvisierten Zusammenschluss derEnergiesparteder Stadtwerke und Erdgas Schwaben einen OffenenBriefpro Fusion unterzeichnet hatte, wollten einige der rund 70 anwesenden Parteimitglieder wissen. ProFusion: Roth nenntGründe Der Zeitpunkt kurz vor dem Bürgerentscheid sei „ein ungünstiger“ gewesen, räumte Roth ein. Sie habe unterschrieben, „weil an michErfahrungen aus anderen Städten herangetragen wurden, in denen eine solche Fusion zu guten Ergebnissen geführt hat“, erklärte sie DerKopp-Kongress wird nun also Ende Oktober inAugsburg veranstaltet. Medienvertreter werden jedoch keinen Zugang haben. Auf eine telefonische Bitte umeine Presse-Akkreditierungfolgteder Hinweis,man möge doch eine Anfrage per E- Mail stellen. Auf diese kam letztendlich lediglich die Antwort: „Leider vergibt der Kopp Verlag keine Akkreditierungen fürdiesen Kongress.“ Verlierer-Lächeln: Xaver Deniffel freut sichüber 22 Stimmen. ihre Einmischung. Beim Entscheid selbst sei sie nicht in Augsburg gewesen, weil sie als Bundestagsvizepräsidentin eben zahllose andere Aufgaben habe, rechtfertigte sie sich – und zählte sodann auch ihre Engagements in der Region auf. Alle überzeugte sie damit offenbar nicht. 22 von 63Stimmenfür den Konkurrenten sind dann doch zumindesteine kleine Überraschung. Deniffel jedenfalls fandes„ein wunderbaresErgebnis“. Er wolle sich weiter engagieren; für eine FahrradachseinAugsburg sowieein besseres Schienennetz in Stadt und Region und freilich auch gegen die Osttangente. „Verkehrsminister Dobrindts Umfahrung“ entspreche nicht der Verkehrspolitik der Grünen, polterte auch Claudia Roth. Es war der wohl einzige Punkt, in dem die beiden komplett übereinstimmten. IMPRESSUM StadtZeitung GmbH &Co. KG Langenmantelstraße 14 ·86153 Augsburg Geschäftsführung Thomas Sixta, Dr. Paul Müller Anzeigenleitung Dr. Paul Müller Chefredakteurin Print und Online Agnes Baumgartner Druck Mayer &Söhne GmbH, Aichach Gesamtauflage 285.840 Augsburg, überregionale Themen Agnes Baumgartner: ✆ 08 21/5071-250 E-Mail: abaumgartner@stadtzeitung.de Markus Höck: ✆ 08 21/5071-253 E-Mail: mhoeck@stadtzeitung.de David Libossek: ✆ 08 21/5071-258 E-Mail: dlibossek@stadtzeitung.de Janina Funk: ✆ 08 21/5071-251 E-Mail: jfunk@stadtzeitung.de REDAKTION Königsbrunn, Schwabmünchen, Bobingen, Haunstetten Natascha Höck: ✆ 08 21/5071-259 E-Mail: redaktion-sued@stadtzeitung.de Stefan Gruber: ✆ 08 21/5071-254 E-Mail: redaktion-sued@stadtzeitung.de Paartal (Friedberg, Kissing, Mering) Natascha Höck: ✆ 08 21/5071-259 E-Mail: redaktion-sued@stadtzeitung.de Neusäß, Westliche Wälder, Stadtbergen, Gersthofen, Meitingen, Wertingen Katharina Pfeilstetter: ✆ 08 21/5071-252 E-Mail: redaktion-nordwest@stadtzeitung.de Stefan Gruber: ✆ 08 21/5071-254 E-Mail: redaktion-nordwest@stadtzeitung.de Online-Kleinanzeigenannahme: www.stadtzeitung.de/anzeigen Zustellung d.Zeitung: 24-Std. Anrufbeantworter: ✆ 08 21/5071-703 E-Mail: qm-vertrieb@stadtzeitung.de WERBUNG Werbeberater: Hilmar Scherer: ✆ 08 21/5071-311 E-Mail: hscherer@stadtzeitung.de René Finke: ✆ 08 21/5071-304 E-Mail: rfinke@stadtzeitung.de Günter Gebauer: ✆ 08 21/5071-303 E-Mail: ggebauer@stadtzeitung.de Die StadtZeitung ist eine unabhängige Wochenzeitung, die mittwochs in 15 verschiedenen Lokalausgaben erscheint. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen, Fotos werden nicht zurückgeschickt.

37 Jahre STADTZEITUNG Mittwoch, 12.Oktober 2016 Seite 3 AUGSBURG Kunst in der Klinik Eine Ausstellung zeigt vielfältigeWerke In den Räumen der alten Kinderklinik ist ab15. Oktober die Ausstellung „Nur ein Mensch“ zu sehen. Foto: Klinikum zeigen eine jeweils sehr persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Mensch, sie illustrieren, provozieren und animieren zurDiskussion. Eröffnet wird die Ausstellung, die in direkter Nachbarschaft zum NAKO Studienzentrum stattfindet, am15. Oktober um 18.05 Uhr mit Livemusik des „Duo Saitenmacher“. Anden Wochenenden finden weitere musikalische und kulturelle Aktionen in den Räumlichkeiten statt. Den Abschluss bildet die Finissage am13. November.(pm) Wöhrl bleibt in der Innenstadt Augsburg. Das Modehaus Wöhrlbleibt am StandortAugsburg bestehen. „Eine gute Nachricht für unsere Innenstadtund fürdas Modehaus mit seinen Mitarbeitern“, sagt Wirtschaftsreferentin EvaWeber. Wöhrl habe sich inden vergangenen Jahren am Standort Augsburg durch umfangreiche Neustrukturierung stark aufgestellt und sei bei den Innenstadtbesuchern etabliert, so Weberweiter. Als Beleg führt sie steigende Frequenzzahlen aufdieser Straßenseite der Bürgermeister-Fischer-Straßean. (pm) Top-Verlosungen gibt es auf www.stadtzeitung.de Kellerabdichtung ·Sperr-u.Sanierputze-schnell ·dauerhaft ·preiswert Wohnklimaplatten gegen Schimmel und Kondensfeuchte VEINAL ® -Kundenservice ·E-Mail: BAUCHEMIE@veinal.de kostenloses Info-Telefon 0800/8346250 Fordern Sie unsere kostenlose Info-Mappe an! www.veinal.de Mach Dich locker! Entspannung? Geht auch easy! Unsere easyAngebote: * Aciclostad gegen Lippenherpes WICK MediNait Erkältungssaft Augsburg. Leere Räume sind für Roswitha Brandt, Alexandra Vollbracht und Karl Meyer wie eine Einladung. Verlassene Räume hätten oft etwas zu erzählen, finden die Künstler. In der alten Kinderklinik lagen Schmerz, Angst, Hoffnung und Heilung für 50 Jahre lang ganz nah beieinander. Deshalb und „als Erinnerung und Anerkennung für die Arbeit der Ärzteschaft und desPflegepersonals“ habendie drei Augsburger eine Ausstellung organisiert, die unterdem Titel„Nurein Mensch“ ab Samstag, 15. Oktober, für vierWochen inder ehemaligen Kinderklinik am Klinikum Augsburgzusehen ist. Die ausgestellten Arbeiten Bankräuber gefasst Augsburg. Er isterst17Jahrealt und soll bereits eine Bank überfallen haben: Am vergangenen Mittwoch hat die Augsburger Polizei den mutmaßlichen Bankräuber gefasst, der am 20. August 2015 eine Sparkassenfiliale im Augsburger Stadtteil Bärenkeller überfallen haben soll. Zur Tatzeit war der junge Mann erst 16 Jahrealt. Bei dem Raubüberfall hatte der Täter kurz vorEndeder Öffnungszeit die Bank mit einer Schusswaffe betreten. Die Beute verstaute erineiner Tasche und flüchtete zuFuß. Verletzt wurde niemand. Der Mann erbeutete einen Geldbetrag im fünfstelligenBereich. Die Beamtender KripoAugsburg melden nun, dass sienach Auswertung der Spurenlage in Verbindung mit einem entscheidenden Hinweis einen Fahndungserfolg verzeichnen können. Die Polizei nahm den 17-Jährigen in seiner Wohnung fest. „Der geständige Jugendliche wurde dem Ermittlungsrichterzur Prüfung der Haftfrage vorgeführt“,heißtesimPressebericht. Der Jugendermittlungsrichter hat den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehlwegen schwerer räuberischer Erpressung erlassen und in Vollzuggesetzt. „Weitere Einzelheiten zuHintergründen der Tat sind Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen und können zum jetzigen Zeitpunkt nicht mitgeteilt werden“, betont die Polizei. (pm) Augsburger Religionsfriede Augsburg. In diesem Jahr findet die 6. Jahrestagung anlässlich des Augsburger Religionsfriedens mit dem Thema „Religiöse Identität inder pluralen Gesellschaft“ statt. DenEinführungsvortrag hält der Berliner Universitätsprofessor und AutorHerfriedMünkler am Dienstag, 18. Oktober, um19Uhr im Augsburger Rathaus. (pm). Teilnehmende clever fitStudios in Clever fitBobingen Königsbrunner Str. 1F,86399 Bobingen Tel. 08234 -9987211 Clever fitAugsburg-Oberhausen Holzweg 25, 86156 Augsburg Tel. 0821 -54286770 Clever fitAugsburg-Lechhausen Linke Brandstr. 5,86167 Augsburg Tel. 0821 -74797000 Clever fitAichach Maxstr. 2-4, 86551 Aichach Tel. 08251 -8969661 Clever fitMering Wallbergstr. 10-12, 86415 Mering Tel. 08233 -7933318 Clever fitSchwabmünchen Kaufbeurer Straße 54, 86830 Schwabmünchen Tel. 08232 -9449122 *Gültig für die schnellsten 50 Anmeldungen. Ohne Vertragsbindung. Adressen und Telefonnummern der teilnehmenden Studios unter www.clever-fi t.com Ein Angebot der Studios der SK Group GmbH, Pestalozzistr. 15, 86529 Schrobenhausen. TUI ReiseCenter Meitingen EXKLUSIV Reisen zu unschlagbaren Preisen! Mit Tiefstpreisgarantie! Madeira- Entfliehen Sie dem Winter! 4½*RIU Palace Madeira Termin vom 11.12.–18.12.2016 Doppelzimmer mit seitlichem Meerblick All Inclusive made by RIU Direktflüge ab /bis Stuttgart mit TUI Fly TUI ReiseCenter Meitingen Via Claudia 1•86405 Meitingen •Tel. 08271/427828 E-Mail: meitingen@tui-reisecenter.de 94% Spitzenpreis proPerson im Doppelzimmer €599,00 Sie sparen 323 €pro Person! Weitere Angebote und Infos unter: www.tui-reisecenter.de/meitingen1 oder www. .de Wirkstoff: Aciclovir 2g Sinupret extract Pflanzliches Arzneimittel 20 Tabletten ACC akut 600 mg Wirkstoff: Acetylcystein 10 Brausetabletten orthomol arthroplus Granulat+Kapsel 30 Tagesportionen Bitte PLZ eintragen -40,1% UVP** 7,38€ 4. 42 € -24,8% UVP** 65,75€ 49. 38 € JHP Japanisches Heilpflanzenöl Wirkstoff: Minzöl 10 ml (41,70 €/100 ml) -40,0% UVP** 6,96€ 4. 17 € H&S Husten- und Bronchialtee N Arzneitee 20 Filterbeutel -40,2% UVP** 3,85€ 2. 30 € easyApotheke -Zweigniederlassung der Apotheke an derUniversitätArnoldPagel e.K. Inhaber: ArnoldPagel Unterer Talweg 60 1/2, 86179Augsburg Tel.: 0821/543 936-30 Fax: 0821 /543 936-35 -50,1% AVP** 4,57€ 2. 28 € -30,1% AVP** 13,95€ 9. 74 € Gutscheinartikel! Pro Person und Einkauf ein Gutschein einlösbar.Gültig vom 01.10. bis 31.10.16 und solange der Vorrat reicht. 90 ml (7,94€/100 ml) Grippostad C 24 Hartkapseln Curazink Wirkstoff:Zink-Histidin 50 Kapseln Meditonsin Homöopathisches Arzneimittel 35 g(19,91€/100 g) Paracetamol-ratiopharm 500 mg Wirkstoff: Paracetamol 20 Tabletten Elina Pflege-Bodymilk Urea 3%, 250 ml -30,0% AVP** 16,95€ 11. 85 € -30,0% AVP** 9,97€ 6. 97 € -50,0% AVP** 2,50€ 1. 25 € Echinacea-ratiopharm Liquid Wirkstoff: Purpursonnenhutkraut- Presssaft 100ml -40,0% AVP** 11,25€ 6. 74 € Haunstetten http://augsburg.easyapotheken.de augsburg@easyapotheken.de Mo-Fr 9:00-19:00 Uhr Sa 9:00 -18:00 Uhr -40,2% AVP** 11,97€ 7. 15 € -40,0% AVP** 11,97€ 7. 18 € * Fürrezeptpflichtige Arzneimittel, die der Arzneimittelpreisverordnung unterliegen, sowie fürBücher gelten einheitliche Abgabepreise. /**Preisnachlässe beziehen sich auf den UVP (vom Hersteller angegebene unverbindliche Preisempfehlung) oder den AVP(AVP=Fürden Fall der Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse (KK) vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den KK gegenüber der Informationsstelle fürArzneispezialitäten GmbH (IFA) angegebener einheitlicher Produkt-Abgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3S.1,2.HSAMG, der von der KK im Ausnahmefall der Erstattung abzüglich 5%andie Apotheke ausgezahlt wird). Gültig vom 01.10. bis 31.10.16 und solange der Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Keine Haftung fürDruckfehler.Abbildung ähnlich. AVPs und UVPs entsprechen dem aktuellen Stand bei Druckschluss. 0. 50 €

StadtZeitung

102 Augsburg - West 02.03.2016
103 Augsburg - Ost 02.03.2016
104 Augsburg - Süd-Ost 02.03.2016
111 Königsbrunn 02.03.2016
112 Schwabmünchen 02.03.2016
113 Bobingen 02.03.2016
114 Augsburg - Haunstetten 02.03.2016
121 Neusäß 02.03.2016