Aufrufe
vor 3 Jahren

Taxi Times DACH - Dezember 2016

PERSONEN Der neu

PERSONEN Der neu gewählte BZP-Vizepräsident Hermann Waldner »DIE ZUKUNFT DES TAXIGEWERBES SICHERN« Der BZP hat mit Hermann Waldner einen neuen Vizepräsidenten. Er will seine Erfahrung in die Arbeit des Bundesverbands einbringen und drängt auf eine noch engere Zusammenarbeit innerhalb der Branche. Die Wahl fand während der BZP- Herbsttagung Anfang November in Köln statt. Der bisherige Amtsinhaber Dietmar Schmidt, Vorstand der Berliner Funkvermittlung WBT, hatte auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Hermann Waldner war somit ohne Gegenkandidat und wurde von den Delegierten des Bundesverbands mehrheitlich gewählt. Waldner ist 64 Jahre alt und bringt jahrzehntelange Taxi-Erfahrung in sein neues Amt ein. Mit 26 Jahren begann er als Fahrer, zwei Jahre später bekam er seine erste Berliner Konzession. Nach dem Mauerfall wechselte der Wahl-West-Berliner die Spreeseite und stieg bei VEB Taxi (VEB = Volkseigener Betrieb) in Ost-Berlin ein. Ab dem Jahr 2000 übernahm Waldner nach und nach verschiedene Berliner Funktaxizentralen. Er ließ deren eingeführte Telefonnummern und Namen weiterhin bestehen, ließ intern aber die Auftrags annahme in seinem Callcenter und die Fahrer- und Kundenbetreuung zusammenlaufen. Seine Vermittlung wuchs damit auf mittlerweile über 6 500 teilnehmende Berliner Taxis an, für die Waldner auch eine gewerbepolitische Verantwortung übernimmt. Er selber bringt seine Philosophie folgendermaßen auf den Punkt: „Wenn die Taxiunternehmer mir vertrauen, indem sie auf meine Auftragsvermittlung setzen, dann stehe ich in der Verantwortung, ihnen dafür auch die nötige Zahl an Fahrten zu liefern. Das heißt, ich kämpfe für alles, was das Taxigewerbe am Leben hält, und bekämpfe folgerichtig alles, was von außen unsere Branche zerstören will. Aus scheinbaren wirtschaftlichen Interessen wird dadurch gewerbepolitisches Handeln.“ Bestes Beispiel dafür ist die Gründung von taxi.eu. 2011. Als mytaxi in den ersten Städten seine App startete und Uber außer in Silicon Valley noch niemand kannte, startete Waldner die Vermittlungs-App taxi.eu und schuf damit die Basis für ein nationales und internationales Taxinetzwerk. Im Jahr 2012 stieg Michael Weiss von FMS als Geschäftsführer und Gesellschafter ein. Waldner kämpfte für die gemeinsame Schnittstelle mit anderen wichtigen Systemanbietern, woraus im Jahr 2014 die Gründung des Deutschen Taxi-Service- Netzwerkes unter Federführung des BZP hervorging. Als sich wenig später unter dem Dach der IRU das globale Taxi- Netzwerk UpTop gründete, zählte taxi.eu zu den Initiatoren und Gründungsmitgliedern. Die Entscheidung Waldners, sich nun auch für das Amt des BZP-Vizepräsidenten zur Verfügung zu stellen, ist der nächste konsequente Schritt. „Ich werde versuchen, meine Erfahrungen und Zielsetzungen für die Zukunftssicherung des deutschen Taxigewerbes auch in die Arbeit des BZP voll einzubringen. Besonders in Berlin und anderen Großstädten versuchen Mega-Investoren, die Aufträge des Taxigewerbes an sich zu ziehen, um später 15 bis 30 Prozent des gesamten Fahrumsatzes zu kassieren. In manchen Städten der USA haben sie es bereits erreicht, und hier in Deutschland ist es noch nicht (ganz) zu spät. Wir können es auch auf längere Sicht schaffen, wenn weiterhin der größere Teil aller Mitglieder des Taxigewerbes zusammensteht.“ jh FOTO: Taxi Times 4 DEZEMBER / 2016 TAXI

FISKALTAXAMETER FISKAL- TAUGLICHE TAXAMETER Nach und nach legen sich Finanzbehörden in Deutschland darauf fest, dass sie im Falle von Betriebsprüfungen nur Taxameterdaten akzeptieren, die digital und unveränderbar ausgelesen werden. Ob das rechtlich wirklich in Ordnung ist, soll an dieser Stelle nicht bewertet werden. Wenn sich Finanzprüfer bei ihren Prüfungen auf diese Interpretation festlegen, werden wohl Gerichte über die Rechtmäßigkeit entscheiden müssen. Die Nutzung eines fiskaltauglichen Taxameters verringert das Risiko, deshalb haben wir alphabetisch alle derzeit verfügbaren Taxameter aufgelistet, die den Richtlinien des ab 1. Januar 2017 zur Anwendung kommenden BMF-Schreibens vom 26. November 2010 entsprechen. Alle Geräte ermöglichen ein Verschlüsselungsverfahren, manche INSIKA, manche aber auch Alternativen. Ob und welche davon von den Finanzbehörden als unveränderbar anerkannt werden, liegt auch wieder im Ermessen der einzelnen Finanzverwaltungen. jh FOTOS: Hersteller, Taxi Times DIGITAX F4 TAXAMETER Fiskaltauglich: ja INSIKA: über externe Digitax TIM-Box (299 €) Datenschnittstelle: über MPC oder gefos-Software Preis: noch nicht bekannt Besonderheit: Der F4 wird das neueste Produkt aus der Fabrik des italienischen Herstellers sein, dessen Geräte in Deutschland über die Hamburger Firma Taxitech vertrieben werden. Er hat neben GPRS und Bluetooth auch einen Drucker integriert. CABMAN BCT Fiskaltauglich: ja INSIKA: auf Wunsch integrierbar Datenschnittstelle: offen Preis: ab 899 € Besonderheit: Der Cabman BCT ist ein All-in-one-Gerät, über das optional (Aufschlag 200 Euro) neben der Fahrpreisanzeige auch sämtliche wichtigen Funktionen einer Auftragsvermittlung abgebildet werden können. Als Ziele des Cabman BCT nennt der Hersteller die Reduzierung von Betrug und unlauterem Wettbewerb. Das für den niederländischen Taximarkt entwickelte Gerät erfüllt die dortigen Vorgaben an einen manipulationssicheren Taxameter. Der Slot, der im Nachbarland für die dortige Signierkarte genutzt wird, kann in Deutschland auch für die TIM-Card der Bundesdruckerei genutzt werden. Das INSIKA-Verfahren ist somit auch mit dem Cabman BCT anwendbar. u ANZEIGE FMS FMS Fiskallösung www.belegdruck.taxi www.belegdruck.taxi • Automatische Datenübernahme von • • Automatische Fiskaltaxametern Datenübernahme von Fiskaltaxametern • Einzelbelegsaufzeichnung und Archivierung • • Einzelbelegsaufzeichnung der Belege und Archivierung der der Belege • Echtzeit Datenprotokoll im Webportal • Echtzeit Datenprotokoll im im Webportal • Digitale Signatur bereits vorbereitet, • • Digitale inkl. Manipulationsschutz Signatur bereits vorbereitet, inkl. Manipulationsschutz Mit FMS an Board haben sie alles was sie benötigen, Mit Zukunftssicher, Mit FMS an an Board dazu haben einfachste sie sie alles Bedienung was sie sie benötigen, & Installation Zukunftssicher, – Fragen sie ihre dazu Zentrale. einfachste Bedienung && Installation –– Fragen sie sie ihre ihre Zentrale. TAXI DEZEMBER / 2016 5 1990 1990 1990 4 4 Zentralen 4 Zentralen 4 1995 1995 1995 21 21 Zentralen 21 21 Zentralen 2000 2000 2000 33 33 Zentralen 33 33 Zentralen 2005 2005 2005 44 44 Zentralen 44 44 Zentralen 2010 2010 2010 70 70 Zentralen 70 70 Zentralen 2015 2015 2015 150 Zentralen 150 150 Zentralen

TaxiTimes D-A-CH

Taxi Times DACH - Doppelausgabe Juni / Juli 2019
Taxi Times DACH - Februar/März 2019