Aufrufe
vor 2 Jahren

Taxi Times DACH - März 2017

  • Text
  • Taxis
  • Uber
  • Taxameter
  • Fahrer
  • Taxifahrer
  • Taxibranche
  • Beispielsweise
  • Hamburg
  • Deutschland
  • Berlin

ÖSTERREICH & SCHWEIZ

ÖSTERREICH & SCHWEIZ NEWSTICKER LIZENZLOSE TAXIS BEFÖRDERN ARABISCHE GÄSTE UBER WIRD DURCH SUVA ALS ARBEITGEBER EINGESTUFT Uber ist ein Arbeitgeber, der Sozialabgaben leisten muss. In Zürich kam die Suva in 60 Fällen zum Schluss, die Fahrer seien in einem Abhängigkeitsverhältnis angestellt. Die Suva weist in ihrem Bescheid auf die Weisungen und Vorgaben durch den Fahrdienstvermittler hin. Den Taxizentralen dürfte die Lesart der Unia aber trotzdem nicht gefallen, denn auch alle Taxifahrer könnten somit als selbstständig gelten. „Uns ist keine Taxizentrale bekannt, die Angestellte hat“, erklärt Thomas Leuzinger von der Unia. Ob der US- Konzern von seinem Recht, den Bescheid vor dem Sozialversicherungsgericht anzufechten, Gebrauch macht, bleibt abzuwarten. Zu einer Stellungnahme gegenüber Taxi Times war Uber Schweiz nicht bereit. nu WILDWEST IN BASEL: TAXELER JAGEN UBER-FAHRER In Basel brodelt es in der Taxiszene. Seit geraumer Zeit sind dort die illegalen Uber-Fahrer den ansässigen Taxilenkern ein Dorn im Auge. Im Februar eskalierte dann die Situation: Rund 20 Taxifahrer machten Jagd auf ihre Uber-Konkurrenten. Taxifahrerin Cindy Schütz bestätigt in einem Bericht der „Blick“: „Wir haben uns vor die Uber-Fahrer gestellt, sie eingekreist und zur Rede gestellt. Sie wurden zum Teil aggressiv.“ Die alarmierte Polizei nahm Anzeigen gegen illegale Uber-Fahrer auf und notierte rund 25 notierte Nummernschilder. Davon, den wütenden Taxifahrern „geholfen zu haben“ distanzierte sich die Polizei. Die Polizisten hätten die Taxifahrer sogar aufgefordert, die Aktion sofort zu beenden und alle Beteiligten kontrolliert. nu Im schweizerischen Interlaken wollen die Behörden gegen illegale Taxis vorgehen, die sich auf arabische Gäste spezialisiert haben. Diese Schwarzfahrten haben nicht nur finanzielle Einbußen der Taxifahrer zur Folge, es gehen auch einige Steuergelder verloren. Das Problem der Polizei: Der Fahrer muss auf frischer Tat beim Abkassieren ertappt werden, um einen gewerbsmäßigen Betrieb nachweisen zu können. Ein schwieriges Unterfangen und trotzdem konnten einige Schwarzfahrer durch die Kantonspolizei angezeigt werden. Deren Fahrgäste waren darüber meist sehr verwundert, dachten Sie doch, in einem echten Taxi zu sitzen. Um dem entgegenzuwirken, soll es prophylaktisch einen kultur- und sprachverständigen Mediator für die arabischen Gäste geben, der gegen die illegalen Taxidienste wirken soll. Diverse Einträge bei Facebook im Anschluss an diese Meldung zeigten, dass diese Problematik auch in Österreich und Deutschland beobachtet wird. nu KONTAKTLOSE BEZAHLTERMINALS IN MEHR ALS 700 WIENER TAXIS Mastercard, Card Complete und der Taxiruf 31300 haben seit Beginn des Jahres 700 Fahrzeuge der Wiener Taxiflotte mit Bezahlterminals ausgestattet. Fahrten bis 25 Euro können künftig per NFC (Near Field Communication) nur durch Hinhalten der Master- oder Maestrocard beglichen werden, eine PIN-Eingabe ist nicht mehr nötig. Gerald Gruber, General Manager Austria von Mastercard, wirbt für die neue Zahlungsmethode: „Das kontaktlose Bezahlen kennen viele schon länger aus dem Supermarkt. Im Taxi mitzufahren und sicher nach Hause zu kommen, ist auf diese bargeldlose Art unkompliziert wie noch nie.“ Damit die Fahrgäste auf den neu eingerichteten Service aufmerksam werden, wurden 200 Taxis mit Infos und Logo beklebt. nu FOTO: Fotolia / Davizro Photography 24 MÄRZ / 2017 TAXI

Mit uns fahren Sie besser. FÜR FahReR FÜR UNTeR. NehMeR Taxifahrer unterwegs 2017/2018 Das bewährte Jahrbuch enthält alle wichtigen Informationen und ist ein wahrer Helfer für alle Lebenslagen: • Zweijähriger Kalender mit Tagesabrechnungen • Für die interne Kostenrechnung oder Jahresabschluss • Erste Hilfe für Notfälle • Viele nützliche Tipps Das ist neu in 2017: • Anschnallpflicht • Fiskaltaxameter • Fair im Straßenverkehr Taschenbuch, 10,2 x 18,3 cm 220 Seiten Bestell-Nr. 26036 14,90 € ohne MwSt. I 15,94 € inkl. MwSt.* ab 5 Stk: 14,12 € | ab 10 Stk: 13,41 € | ab 50 Stk: 13,11 € Thomas Grätz Das Personenbeförderungsgesetz erläutert für Taxi- und Mietwagenunternehmer Das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) – extra für Taxi- und Mietwagenunternehmer! Für alle, die mit dem PBefG im Berufsalltag zu tun haben, gibt dieser Kommentar einen praxisnahen Gesamteinblick in dieses wichtige Gesetz. Neben dem PBefG und den Erläuterungen dazu beinhaltet das Werk die Texte der Freistellungsverordnung, Berufszugangs-Verordnung, BOKraft, Krankentransport-Richtlinie, zudem Antragsund Genehmigungsmuster und eine Muster-Taxiordnung. Die Relevanz der jeweiligen Paragrafen für den Taxiund Mietwagenunternehmer wird mit Taxisymbolen verdeutlicht. Softcover, DIN A5, 215 Seiten, 1. Auflage 2016, Bestell-Nr. 24014 24,90 € ohne MwSt. I 26,64 € inkl. MwSt.* www.heinrich-vogel-shop.de

TaxiTimes D-A-CH

Taxi Times DACH - Doppelausgabe Juni / Juli 2019
Taxi Times DACH - Februar/März 2019