Aufrufe
vor 4 Jahren

IM BLICK Sommer 2015

  • Text
  • Isbn
  • Wien
  • Recht
  • Alkohol
  • Kommentar
  • Broschiert
  • Verlag
  • Innsbruck
  • Mitarbeiter
  • Arbeitsplatz
Das Neuerscheinungsmagazin des Verlag Österreich - einem der führenden Verlage für juristische Fachinformation in Österreich.

22 Im Blick

22 Im Blick Zivilverfahrensrecht Das soziale Rechtskonzept Franz Kleins und dessen heutige Aktualität Im Wien des Fin de siècle wirkte Franz Klein, bekannt als Schöpfer der österreichischen Zivilprozessgesetze, der auch im europäischen und überseeischen Ausland Vorbildwirkung erlangte. Darüber hinaus initiierte er grundlegende Reformen auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialrechts und war Vorreiter des modernen Gesellschafts- und Kartellrechts. Geleitet war seine innovative Gesetzgebungspolitik vor allem von der zentralen Einsicht, dass die Förderung der Volkswirtschaft nicht zu Lasten des sozialen Ausgleichs gehen dürfe. Gerade in dieser Perspektive erweisen sich die Grundgedanken Franz Kleins als durchaus zukunftsfähig, sieht sich doch heute auch die Europäische Union vor der Aufgabe, ungeachtet all der gebotenen Stabilisierung von Wirtschafts- und Finanzpolitik, nicht das europäische Sozialsystem preiszugeben. Herausgeber: Professore ordinario Marino Marinelli Univ.-Prof. i. R. Dr. Ena-Marlis Bajons beide Universität Trient em. o. Univ.-Prof. Dr. Peter Böhm† Universität Wien Aktuelle und umfassende Darstellung des prüfungs - relevanten Zivilprozessrechts Dieses Lehrbuch bietet eine neue umfassende und übersichtliche Aufbereitung des prüfungsrelevanten Zivilprozessrechts. Es wird das gesamte Gebäude des streitigen Erkenntnisverfahrens dargestellt und tiefgehend die besonderen Verfahrensarten und das Schiedsverfahren beleuchtet. Darüber hinaus werden die Verordnungen zum Europäischen Zivilprozessrecht sowie die aktuellen Entwicklungen auf diesem Rechtsgebiet ausführlich analysiert. Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende, um für Prüfungen gerüstet zu sein, sondern auch an Praktiker, die sich mit dem Zivilprozessrecht auf nationaler wie auf internationaler bzw europäischer Ebene beschäftigen. Univ.-Prof. Dr. Walter Buchegger Vorstand des Instituts für Zivilprozessrecht, Insolvenzrecht und vergleichendes Prozessrecht, JKU Linz Dr. Klaus Markowetz PGDipICA (London) Senior Scientist am Institut für Zivilprozessrecht, Insolvenzrecht und vergleichendes Prozessrecht, JKU Linz Marinelli/Bajons/Böhm (Hrsg) Die Aktualität der Prozess- und Sozialreform Franz Kleins Sammlung ca 250 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7046-6272-9 Erscheinungsdatum: 30.8.2015 € 69,– Buchegger/Markowetz Lehrbuch Zivilprozessrecht Streitiges Erkenntnisverfahren Lehrbuch ca 300 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7046-7245-2 Erscheinungsdatum: 31.10.2015 € 38,–

Rechtstheorie Im Blick 23 Aus dem Nachlass von Franz Bydlinski Franz Bydlinski hat sich über viele Jahrzehnte auch mit den Grundlagen des Rechts beschäftigt. Dabei war es ihm immer ein Anliegen, geltendes Recht nicht allein auf den Willen und die Entscheidung eines staatlichen Gesetzgebers zurückzuführen, sondern bei der Begründung von Recht auch außergesetzliche („vorpositive“) Leitprinzipien zu berücksichtigen. Einige Jahre nach seinem Tod 2011 können seine letzten Überlegungen zu diesem Thema, die als nahezu vollständiges Manuskript im Nachlass vorgefunden wurden, in der Bearbeitung seines Sohnes Peter der Öffentlichkeit vorgelegt werden. Dieses Buch erscheint als Band 5 der von Franz Bydlinski und Theo Mayer-Maly begründeten Reihe „Rechtsethik“, die nunmehr von Peter Bydlinski weitergeführt wird. Franz Bydlinski (1931–2011) war Professor für Zivilrecht in Graz, Bonn und Wien; in Wien zusätzlich für juristische Methodenlehre. Ihm wurden vier Ehrendoktorate verliehen. Überdies war er wirkliches Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie korrespondierendes Mitglied dreier ausländischer Akademien. Jetzt wieder erhältlich: Bydlinski Fundamentale Rechtsgrundsätze Monografie 343 Seiten, gebunden ISBN 978-3-7046-6983-4 Erscheinungsdatum: 30.06.2015 (Nachdruck) € 85,– Bydlinski Der Begriff des Rechts Band 5: Rechtsethik Monografie 248 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7046-7196-7 Erscheinungsdatum: 25.6.2015 € 54,–

Im Blick

IM BLICK 1/2019
IM BLICK Herbst/Winter 2018
IM BLICK Frühjahr/Sommer 2018
IM BLICK Herbst/Winter 2017
IM BLICK Frühjahr 2017
IM BLICK Winter 2016
IM BLICK Sommer 2016
IM BLICK Frühjahr 2016
IM BLICK Herbst/Winter 2015
IM BLICK Sommer 2015
IM BLICK Frühjahr 2015
IM BLICK Herbst/Winter 2014
IM BLICK Sommer 2014
IM BLICK Frühjahr 2014
IM BLICK Herbst/Winter 2013
IM BLICK Studium 2018/2019
IM BLICK Studium 2017/2018
IM BLICK Studium 2016/2017
IM BLICK Studium 2015/2016
IM BLICK Studium 2014/2015
IM BLICK Studium Winter 2013/14