Aufrufe
vor 2 Jahren

IM BLICK Winter 2016

  • Text
  • Isbn
  • Gemeinden
  • Wien
  • Broschiert
  • Recht
  • Praxis
  • Auflage
  • Buch
  • Kommentar
  • Institut
Das Neuerscheinungsmagazin des Verlag Österreich - einem der führenden Verlage für juristische Fachinformation in Österreich.

12 IM

12 IM BLICK GESELLSCHAFTSRECHT Ihr Leitfaden für den Aufsichtsrat Dieses Handbuch richtet sich an Aufsichtsratsmitglieder sowie Personen, die vor der Übernahme eines Aufsichtsratsmandats stehen. Es enthält eine Einführung in die grundlegenden Zusammenhänge sowie einen Überblick über Aufgaben, Kompetenzen, Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten des Aufsichtsrats und dessen Mitglieder. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf dem Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft, wobei insbesondere die maßgeblichen Bestimmungen für Aufsichtsratsmitglieder börsennotierter Aktiengesellschaften hervorgehoben werden. Zudem werden die wichtigsten Abweichungen des GmbH-Gesetzes erläutert. Gemeinsam mit Mustern, Textauszügen aus dem AktG und dem GmbHG sowie dem aktuellen Österreichischen Corporate Governance Kodex bietet das Werk eine optimale Arbeitsgrundlage und vermittelt alle erforderlichen Fachkenntnisse für eine sorgfältige Amtsführung. Dr. Jürgen Kittel, LL.M. (NYU), Attorney at law (New York) Partner, Dorda Brugger Jordis Rechtsanwälte GmbH Grundlage, Rechtsfolgen und Anwendungsfälle des Missbrauchs der organschaftlichen Vertretungsmacht Getreu dem Gesetzeswortlaut sind Beschränkungen der Organvollmacht Dritten gegenüber unwirksam. Dieser Grundsatz wird allerdings durch die Verwirklichung eines sogenannten Missbrauchs der organschaftlichen Vertretungsmacht empfindlich eingeschränkt. Der Autor erforscht eingangs die dogmatische Grundlage dieser Rechtsfigur und legt, darauf aufbauend, die den organschaftlichen Vertretungsmissbrauch begründenden Voraussetzungen und dessen Rechtsfolgen dar. Im Anschluss wird das praktisch überaus bedeutsame Zusammenspiel mit dem Verbot der Einlagenrückgewähr anhand der einschlägigen Judikatur analysiert und entsprechend dem hier vertretenen Ansatz gelöst. Abschließend erfolgt eine Auseinandersetzung mit den personellen Bereichsausnahmen der unternehmerischen Formalvollmachten. In diesem Zusammenhang offenbaren sich unter anderem hochinteressante Auswirkungen auf das Insichgeschäft des organschaftlichen Vertreters. Univ.-Ass. Mag. Dr. Christoph Zehentmayer, LL.B. Institut für Zivilrecht, JKU Linz wissenschaftlicher Mitarbeiter im Evidenzbüro des OGH Kittel Handbuch für Aufsichtsratsmitglieder Handbuch 2. Auflage 691 Seiten, gebunden ISBN 978-3-7046-6469-3 Erscheinungsdatum: 10.10.2016 € 129,– Zehentmayer Missbrauch der organschaftlichen Vertretungsmacht Bandnummer 11: ISUR Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht Monografie 310 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7046-7626-9 Erscheinungsdatum: 15.12.2016 € 68,–

30 JAHRE WBL IM BLICK 13 Jubiläumsausgabe 30 Jahre wbl AICHER • GRILLBERGER • SCHUHMACHER • URLESBERGER • WIEDERIN 2016 feiern die wirtschaftsrechtlichen blätter:wbl ihr 30-jähriges Bestehen. Mit dieser Festausgabe wird das runde Jubiläum gebührend gefeiert. Arbeits- und Sozialrecht Elias Felten: Antworten des Vertragspartnerrechts auf einen drohenden Ärztemangel | Wolfgang Goricnik: Auswirkungen des Datenschutzrechtes auf den Informationsfluss innerhalb des BR | Walter J. Pfeil: Erwerbsarbeit und Mindestsicherung – ein schwieriges Verhältnis | Robert Rebhahn: Mindestlöhne – Gestaltungsbedingungen in einem vereinten Europa im Rechtsvergleich Gesellschaftsrecht Merve Cetin: Zur Zurechnung von Stimmverboten der Gesellschafter und Organmitglieder auf die Gesellschaft | Friedrich Harrer: Kritisches über die gesetzliche Verankerung einer Business Judgement Rule | Hans-Georg Koppensteiner: Verfassungs- und Gesellschaftsrecht | Roman Rericha, Stephan Strass: Kapitalaufbringung und -erhaltung bei der Abgabe von Gewährleistungen durch die Gesellschaft iZm Kapitalerhöhungen | Ulrich Torggler: Grenzverschiebungen im Gesellschaftsrecht: Zum Anwendungsbereich der „GesbR neu“ Kartellrecht Martin Auer: Zum Verhältnis von Art 3 Abs 1 lit b und Abs 4 FKVO | Michael Böheim: Bestpreisklauseln von Hotelbuchungsportalen im Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsrecht und Ökonomie | Harald Lettner: Die Meistbegünstigungsklausel im Spiegel kartellrechtlicher Judikatur | Rudolf Mosler: Das unionsrechtliche Kartellverbot und seine Bedeutung für das Arbeitsrecht und das Sozialversicherungsrecht , Geistiges Eigentum Christian Handig: „Ein Stück vom Kuchen“ – Die Beteiligung der Verlage am gerechten Ausgleich | Gerwin Haybäck, Isabella Breit: Interpretationsprobleme der neueren Judikatur zum Schutzzertifikatsrecht Versicherungsrecht Michael Gruber: Der Versicherungsfall in der Rechtsschutzversicherung | Johann Kriegner: Das Invitatiomodell im österreichischen Versicherungsrecht Zivilrecht Gert Wallisch: Privatbeteiligtenanschluss und die rechtzeitige Bezifferung des Ersatzanspruchs Öffentliches Wirtschaftsrecht Bernhard Raschauer: Investitionsverträge Jubiläumsausgabe: 30 Jahre wbl Monografie 166 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7046-7633-7 Erscheinungsdatum: 20.12.2016 € 45,– www.wbl.voe.at JBl/wbl-Abonnenten erhalten die Jubiläumsausgabe im Rahmen ihres Jahresabos 2016. Geschichte der wbl Die wbl wurden 1987 im Springer-Verlag gegründet und erschienen als Beilage zu den Juristischen Blättern (JBl), dem juristischen „Flaggschiff“ des Verlages. Zum damaligen Zeitpunkt bemühte sich Österreich intensiv, den Weg in die EU zu ebnen, der Beitritt erfolgte 1995. Die wbl setzten mit ihrem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht in Kombination mit dem nunmehr stärker im Fokus stehenden Bereich Europarecht bemerkenswerte Akzente. Mit der Übernahme des rechtswissenschaftlichen Programms von Springer im Jahre 2012 haben auch die wirtschaftsrechtlichen blätter im Verlag Österreich eine neue verlegerische Heimat gefunden. Das gleichbleibend hohe Niveau der Zeitschrift, der fächerübergreifende Schwerpunkt, und die Aktualität der Beiträge tragen wesentlich zur Bildung der Marke „wbl“ bei.

Im Blick

IM BLICK 1/2019
IM BLICK Herbst/Winter 2018
IM BLICK Frühjahr/Sommer 2018
IM BLICK Herbst/Winter 2017
IM BLICK Frühjahr 2017
IM BLICK Winter 2016
IM BLICK Sommer 2016
IM BLICK Frühjahr 2016
IM BLICK Herbst/Winter 2015
IM BLICK Sommer 2015
IM BLICK Frühjahr 2015
IM BLICK Herbst/Winter 2014
IM BLICK Sommer 2014
IM BLICK Frühjahr 2014
IM BLICK Herbst/Winter 2013
IM BLICK Studium 2018/2019
IM BLICK Studium 2017/2018
IM BLICK Studium 2016/2017
IM BLICK Studium 2015/2016
IM BLICK Studium 2014/2015
IM BLICK Studium Winter 2013/14