Aufrufe
vor 5 Jahren

VfV Hildesheim - Vereinszeitung 3/2016

  • Text
  • Sport
  • Vfv
  • Hildesheim
  • Verein
VfV Vereinsnachrichten Nr. 213 - 3. Quartal 2016

Schwimmen 2,5 km Start

Schwimmen 2,5 km Start der Männer VfV Mädels versuchen die männl. Teamkollegen im Haifischbecken zu erkennen Die männlichen Aktiven ließen keine Langeweile bei den vier Runden aufkommen. So kam es vor, dass zum Dank der Anfeuerungsrufe gewunken und gelächelt wurde. Paul leitete seine letzte Runde gleich mit einem Schmettzug ein und Christian kämpfte sich mit wenigen Schmettzügen ins Ziel. Rolf Thiry sicherte Silber (1:47:41,64 min), Christian Reimers (1:16:48,16 min) Bronze und Paul Klussmann (1:22:04,97 min) den 5. Platz. Besonderen Dank noch an Marcell Höppner. Er hatte sich für den Kampfrichtereinsatz kurzfristig zur Verfügung gestellt und dem Regen ausgeliefert. Der Tenor der Aktiven und Begleitern war wieder eindeutig. Freiwasser macht viel Spaß und schweißt alle zu einem tollen Team zusammen. Aber auch die Heimfahrt sollte nicht ohne Zwischenfall beendet werden. Kurz vor Bad Fallingbostel musste der Vereinsbus wegen eines Defekts seine Fahrt unterbrechen. Obwohl alle müde waren, konnte dass die Stimmung nicht mindern. Dank ADAC konnte erfreulicher Weise die Fahrt ohne weitere Zwischenfälle nach relativ kurzer Zeit fortgesetzt werden. /bk Deutsche Meisterschaft Freiwasser in Hamburg Unser Freiwasserteam 2016 machte sich bereits am Mittwochnachmittag auf den Weg nach Hamburg und legte auch gleich nach dem der Pavillon aufgestellt wurde, ein kleines Einschwimmprogramm auf der Regattastrecke Hamburg-Allermöhe ein. Bis auf zwei Sportler war die Wettkampfstrecke bereits durch vorherige Meisterschaften bekannt und so wurden sie entsprechend von den Mannschaftskollegen eingewiesen. Mit der Wassertemperatur waren alle soweit einverstanden und es ging Richtung Hotel bzw. zum Essen. Tag 1 Die Mannschaft erwartete ein sehr liebevoll gedeckter Frühstückstisch und nach einer entsprechenden Stärkung ging es auch schon direkt zur Wettkampfstrecke. Bevor die Mädchen ihren Start über 2,5 km absolvieren konnten, wurden noch die Entscheidungen über 10 km und 7,5 km ausgetragen. Für 2,5 km benötigten Catharina Beike 33:13,56 min. (Platz 15), Karina Rudolph 36:36,11 (Pl. 34), Mattea Blumenberg 36:36,83 (Pl. 38), Frederike Höppner 36:53,34 (Pl. 21) und Berenike Höppner 45:00,12 (Pl. 46). Mit den Zeiten und Platzierungen konnten die Sportlerinnen alle sehr zufrieden sein. Tag 2 Nun zeigten die männlichen Aktiven ihr Können. Wie auch bei den Mädchen zuvor, wurden die Teilnehmer in fünf Starterwellen auf die Strecke gelassen. Christian Reimers benötigte 34:46,23 min. (Pl. 31), Paul Klußmann 37:57,59 (Pl. 37), Sven Ole Traeder 40:34,90 ( Pl. 39) und Rolf Thiry 51:31,73 ( Pl. 9). Rolf Thiry - letzte Überlegungen bei der Startvorbereitung 12 VfV-Vereinsnachrichten 3 / 2016

Schwimmen Team: vorne von links: Catharina Beike, Frederike Höppner, Karina Rudolph, Rolf Thiry, Berenike Höppner, hinten von links: Mattea Blumenberg, Paul Klußmann, Christian Reimers, Susi Boßerhoff, Sven-Ole Traeder Für den Nachmittag ging es dann nochmals auf die Strecke mit den 3x1,25 km Staffeln. Die I. Mannschaft (Christian Reimers, Mattea Blumenberg, Catharina Beike) kamen nach 51:09,74 min. durchs Ziel und belegten Platz 28. Die II. Mannschaft (Paul Klußmann, Berenike Höppner, Sven Ole Traeder) nach 59:31,54 min Platz 39. Ab diesem Zeitpunkt ging es für die Aktiven, die nicht mehr über 5 km gemeldet waren, ab in den Urlaub bzw. nach Hause. Tag 3 Jetzt standen die 5 km Rennen der Mädchen auf dem Plan. Pünktlich zum Start hörte der Regen auf und Karina Rudolph und Frederike Höppner gingen mit der ersten Starterwelle von vier ins Wasser. Nach 1h 17:24,65 min. beendete Karina Rudolph ihr Rennen Platz 12 und Frederike Höppner nach 1h 19:22,36 min Platz 16. Bei zwischenzeitlich wesentlich besserem Wetter unterbrach der Veranstalter jedoch die Meisterschaft für die Jedermann-Rennen über 1 km (siehe weiteren Bericht). Diese Unterbrechung, die nicht von allen als gut gelöst bewertet wurden sollte noch für eine Aktive Auswirkungen haben. Als Einzige des Teams musste nur noch Catharina Beike nach der Pause auf die Strecke. Leider schlug das Wetter immer mehr Catharina Beike – hadern mit dem frühen Wiederholungsstart (11 Grad Außentemperatur) um und der Regen ließ auch nicht mehr lange auf sich warten. Nachdem jedoch ein Gewitter aufzog, wurde für Catharina Beike, die zeitlich sehr gut unterwegs war, genau nach 2,5 km der Wettkampf abgebrochen und alle Schwimmerinnen sofort aus dem Wasser geholt. Dies klappte im Übrigen sehr schnell und der Veranstalter lobte die Sportlerinnen und Vereinsvertreter für die zügige Umsetzung. Dass das Gewitter jedoch abzog und es nur noch heftig regnete, konnte man zum Zeitpunkt des Abbruchs nicht ahnen und somit war diese Entscheidung auch mehr als Richtig. Nach einer kurzen Besprechung zwischen Susi und ihrem enttäuschten, schimpfenden Schützlings ging die Trainerin zu der ausgerufenen Sitzung der Veranstalter, wo die Entscheidung bekannt gegeben wurde, dass das Rennen am nächsten Morgen vor dem Start der Männer nachgeholt werden wird. Susi meinte zwar, es hätte die Einzige getroffen, die auch noch am selben Tag die Strecke erneut hätte zurücklegen können, was jedoch bei dieser weniger auf offene Ohren stieß. Auch die Bemerkung wie: „eingeschwommen bist du ja jetzt“, entlockte ihr kein Lächeln, zu groß war die Enttäuschung. Schnell wurde der Pavillon - der wieder sehr wertvolle Dienste leistete - gut wetterfest verzurrt und es ging ab zum Essen. Zügig konnte die Übernachtung im Hotel organisiert werden, da eigentlich die Abreise für die Sportlerin geplant war. Tag 4 Sehr früh (auch im Hinblick auf die Erwachsenen nach dem Elfmeterschießen der Fußball-EM) ging es zum Frühstück und anschließend zur Wettkampfstrecke bei 11 Grad Außentemperatur. Das restliche Team trudelte später pünktlich zum Start von Catharina ein um sie anzufeuern. Mittlerweile besser gelaunt scherzte Catharina auch schon wieder und meinte zu Susi nach 2,5 km dann Catharina Beike beim Entfernen der Vaseline VfV-Vereinsnachrichten 3 / 2016 13

© 2015 by Yumpu