Aufrufe
vor 4 Monaten

HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018

  • Text
  • Heilbronn
  • Heilbronn
  • Ihk
  • Wnews
  • Rhein
  • Autohaus
  • Wirtschaft
  • Unternehmen
  • Handel
  • Marketing
  • Wandel
  • Handel
  • Themenmagazin
11.2018 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Handel im Wandel • Bundesgartenschau Heilbronn 2019 • Advertorial B4B Themenmagazin

Titel © stock.adobe –

Titel © stock.adobe – Kwangmoo vereinbarte Provision gezahlt, die erfolgsbedingt ist. Weitere Details zu den Preisen sind den Seiten direkt zu entnehmen. Die Marktplatzanbindung wird von verschiedenen Tools, wie zum Beispiel channelpilot.de unterstützt. Sie erleichtern eine solche Anbindung und gestalten diese übersichtlicher. Social-Media-Marketing Eine weitere Möglichkeit ist es, die Online- Marketing und vor allem die Social-Media- Marketing-Maßnahmen zu verstärken und in einen eigenen Facebook-, Instagram- oder YouTube-Account zu investieren, denn an dem Ort, an dem sich die Augen der potenziellen Kunden befinden, sollte man selbst platziert sein. Dabei geht es ebenso wie bei den anderen Marketingmaßnahmen erst einmal darum, gesehen zu werden. Es soll ein Erstkontakt entstehen, der durch wiederholtes Präsentieren vertieft wird. Des Weiteren kann Social Media zum Austausch genutzt werden und um Kunden zu beraten und einen guten Service zu bieten. Es kann somit sowohl eine Neukundenbeziehung entstehen, wie auch eine bestehende Kundenbindung ausgebaut werden. Vorteile ausschöpfen Der große Vorteil des Online-Marketings ist der Kostenaspekt in Zusammenhang mit einer vergrößerten Reichweite. Facebook- oder Instagram-Werbung ist und kann sehr effektiv sein, wenn sie strategisch durchdacht ist, getestet und Schritt für Schritt optimiert wird. „Der stationäre Handel droht den ‚digitalen Zug‘ zu verpassen. “ Es ist außerdem möglich, die Kunden geographisch, demographisch und interessenbezogen einzugrenzen und nur die potenziellen Zielkunden anzusprechen. Beispielsweise kann ein Rabattcode einer bestimmten Zielgruppe angezeigt werden, die diesen über Facebook erhält, aber im Laden einlösen muss. Solch ein Test kann schnell umgesetzt, aber auch jederzeit abgebrochen und neu durchdacht werden. Diese Flexibilität gibt es in keinem anderen Medium. Darüber hinaus können verschiedene Gewinnspiele, Aktionen, Events und andere Erlebnisse über Social Media vermittelt werden, um Menschen in den stationären Handel zu bringen. „Reichweite“ ist dabei das Stichwort. Je größer diese Reichweite ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, von einem potenziellen Kunden gesehen zu werden und ab einem Euro pro Tag kann man zumindest ganz langsam beginnen, diese Reichweite im Internet auszubauen. Social-Media-Marketing sollte also kein unberührtes Feld bleiben, wenn eine Internetpräsenz ausgebaut werden soll. Die Menschen verbringen in Deutschland durchschnittlich 5.000 Minuten im Monat im Internet und etwa dreiviertel dieser Zeit befinden sie sich auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und Co. Möglichkeiten strategisch nutzen Wer sich strategisch im Internet positionieren möchte, sollte zunächst zwei bis drei Social- Media-Plattformen auswählen. Dort werden dann Inhalte gepflegt, bezahlte Werbeanzei- NOVEMBER 2018 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 28 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- www.heilbronn.ihk.de

gen gestaltet und die Reichweite ausgebaut. Im zweiten Schritt kann eine Marktplatzanbindung erfolgen, die für direkte Abverkäufe über das Netz sorgt und die ersten E-Commerce Umsätze bringt. Wer sich dann noch für einen eigenen Online-Shop entscheiden sollte, kann die Möglichkeiten des Online- Trackings nutzen. Mit diesen Möglichkeiten kann punktgenau festgestellt werden, was die individuelle Person bevorzugt, welche Seite sie sich angeschaut hat, welchen Artikel sie in den Warenkorb gelegt hat und vieles mehr. Auf dieser Daten-Basis können passend zugeschnittene Angebote entworfen werden, bei denen der Kunde nicht mehr lange nachdenken muss, bevor er eine Kaufentscheidung trifft. Diese Art von künstlicher Intelligenz ist von gängigen Begriffen wie zum Beispiel „Facebook Pixel“, „Retargeting“ oder „Google Analytics“ geprägt. Wandel antreten Dank dieser Tracking-Möglichkeiten und der Verfügbarkeit unzähliger mobiler Medien, ist der Verbraucher immer und überall für die Erfassung seiner eigenen Wünsche und Vorstellungen erreichbar. Kurze und direkte Wege für die Kontaktaufnahme und punktgenaue Treffer in Hinsicht auf die Kundenwünsche sind somit kein Problem mehr. Die Treffer garantieren einen geringeren Streuverlust der eigenen Marketing- Botschaft und erhöhen damit die Abverkäufe zu geringeren Kosten. So kann der Handel in den langsamen Wandel treten und sich digital nach und nach besser positionieren. Wichtig ist nur, dass dieser Weg auch beschritten wird. „Fenster 2.0 – öffnen und lüften ohne Straßenlärm.“ Friedbert Rott & Thorsten Voß | Montag GmbH Preis des Handwerks VR-InnovationsPreis Mittelstand 2018 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Innovative Unternehmen aus Baden-Württemberg kennen keine Grenzen. Genau wie die Genossenschaftliche Beratung – denn wir hören erst zu und beraten dann. Je mehr wir von Ihnen wissen, desto ehrlicher, kompetenter und glaubwürdiger können wir Sie bei Ihren unternehmerischen Plänen und Vorhaben beraten. Sprechen Sie uns an und probieren es aus. Oder gehen Sie online unter vr.de/firmenkunden Volksbanken Raiffeisenbanken Die Volksbanken Raiffeisenbanken arbeiten in Kooperation mit: DZ HYP VR Smart Finanz Bausparkasse Schwäbisch Hall Union Investment R+V Versicherung Ein Produkt der TeamBank Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank DZ Privatbank DZ HYP VR Smart Finanz Münchener Hyp Fiducia & GAD Gewinnsparen Süddeutsche Krankenversicherung

w.news Wirtschaftsmagazin

ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.