Aufrufe
vor 2 Monaten

UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018

  • Text
  • Ihk
  • Heilbronn
  • Franken
  • Wnews
  • Themenmagazin
  • Wirtschaft
  • Unternehmenskultur
  • Unternehmensfuehrung
  • Digitalisierung
  • Datenschutz
  • Boepple
  • Ruedinger
  • Bundesgartenschau
05.2018 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Unternehmenskultur und Führung • Betriebliche Gesundheitsförderung • Advertorial B4B Themenmagazin

Titel INVESTITIONEN IN

Titel INVESTITIONEN IN GESUNDHEIT ZAHLEN SICH AUS Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) lohnt sich. Daten aus mehr als 2.400 Studien zeigen: Krankheitsbedingte Fehlzeiten sinken um durchschnittlich ein Viertel. Kranke Mitarbeiter, ob ohne oder mit krankheitsbedingten Fehlzeiten, belasten die Unternehmen. Die Personalkosten steigen, die Produktivität verschlechtert sich und die Auftragsabwicklung gerät in Gefahr. So ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis (Return on Investment; ROI) durch BGF überaus positiv: Mit jedem investierten Euro können im Ergebnis 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden. Für Investitionen in den Arbeitsschutz zeigt sich ein vergleichbar positives Kosten-Nutzen-Verhältnis. Und auch die Beschäftigten profitieren. Ein Großteil der Studien belegt eine Verbesserung ihrer körperlichen beziehungsweise psychischen Verfassung. Häufig ist der Nutzen von BGF dann besonders hoch, wenn Programme verschiedene Maßnahmen berücksichtigen, sei es, dass sie die Betroffenen darin unterstützen, ihr Verhalten zu verändern und/oder ein gesundheitsförderndes Umfeld zu schaffen. Besonders deutlich wird dies bei der Prävention psychischer Erkrankungen, aber auch bei Programmen der Bewegungsförderung, der Gewichtsreduktion oder der Nikotinentwöhnung. Durch den systematischen Einsatz bedarfsgerechter Maßnahmen der BGF konnten Unternehmen ihre Arbeitsschutzstrukturen optimieren, Kommunikation und Arbeitsprozesse verbessern sowie die Mitarbeitermotivation deutlich erhöhen. So profitieren Unternehmen und Mitarbeiter. Gerade die praxisrelevante Beratung durch Experten, die Betrieben detaillierte Analysen und bedarfsgerechte, zielgruppenspezifische Maßnahmen anbieten, ist bei der Initiierung eines solchen Prozesses hilfreich. Sich für die Gesundheit und die Arbeitsmotivation der Beschäftigten zu engagieren, ist für Unternehmen also nicht zuletzt eine wichtige Maßnahme zur Erhaltung und Verbesserung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Gute Gründe also, die Gesundheit und die Motivation der Beschäftigten ernst zu nehmen und mehr zu tun, als vor Arbeits- und Unfallgefahren zu warnen. Eine gesunde Organisation im Unternehmen mindert die beschriebenen Risiken. Eine Senkung der Krankenstände, ein gesundes Betriebsklima, eine erfolgreiche Führung und das Wohlbefinden der Mitarbeiter in einem funktionierenden Team sind der Lohn für Investitionen in eine gesunde Organisation. Ergänzung des Arbeitsschutzes AOK Beratung mit praxisrelevanten Inhalten www.aok-business.de/baden-wuerttemberg WO BETRIEBE DEN GRÖSSTEN NUTZEN SEHEN (Nennungen in %) 61 66 Unternehmen und Mitarbeiter profitieren Den Nutzen bestätigen auch Unternehmen, die sich für die Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen. BGF und BGM machen sich bezahlt durch die Senkung von Lohnfortzahlungskosten, eine erhöhte Produktivität und Qualität sowie deutlich erhöhte Mitarbeiter-, aber ins-besondere auch Kundenzufriedenheit. Senkung der Entgeltfortzahlungskosten 49 Reduzierung der Personalfluktuation 47 Produktivitätssteigerung 47 0 10 20 30 40 50 60 70 80 Quelle: AOK Bundesverband, 2011 MAI 2018 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 28 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- www.heilbronn.ihk.de

Orthopädische und psychosomatische Rehabilitation in der MEDIAN Vesalius-Klinik Bad Rappenau Therapie im First-Class-Ambiente MEDIAN premium verbindet die hochwertige medizinische Versorgung nach neuestem Stand der Rehabilitationsmedizin, die für jede MEDIAN Klinik selbstverständlich ist, und den modernen Service der MEDIAN Kliniken mit dem Ambiente eines First-Class-Hotels. Mit exklusiv eingerichteten Zimmern, einer erweiterten gastronomischen Betreuung und einem individuellen Service garantiert Ihnen MEDIAN premium einen besonders angenehmen Aufenthalt. Unsere Klinik ist ein helles und einladendes Haus in warmen Farben und von viel Grün umgeben. Auf unserer Premium-Station bieten wir Ihnen moderne Einzelzimmer auf Hotelniveau mit komfortabler Ausstattung. Eine elegante Lounge lädt zum Verweilen ein. Behandlungsschwerpunkte Orthopädie Wir behandeln alle Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates, d. h. der gesamten Wirbelsäule, aller großen und kleinen Gelenke sowie der zum Gehen, Stehen und Sitzen bzw. Greifen, Halten und Arbeiten benötigten Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder etc. Dazu zählen auch die chronischen Erkrankungen sowie die Weiterbehandlung nach Operationen, nach dem Einsatz von Hüft- und Kniegelenksendoprothesen sowie nach Sport-, Verkehrs- und Arbeitsunfällen. Wir können unseren Patienten ein Höchstmaß an Selbstständigkeit, Beweglichkeit, Aktivität und Leistungsfähigkeit zurückgeben, um ihnen zu helfen, neue Lebensfreude und eine gesteigerte Lebensqualität zu gewinnen. Dabei werden sowohl natürliche Heilmethoden als auch hochmoderne, computergestützte Verfahren eingesetzt. Herr Dr. med. Andreas Ritter von Stockert, Chefarzt Orthopädie, Tel. 07264 966-700 www.median-kliniken.de Psychosomatik, Doppelindikation und Schmerztherapie Wir sind auf die Behandlung von Erwachsenen mit seelischen und psychosomatischen Krankheitsbildern spezialisiert. Sich selbst in anderem Licht sehen, Strukturen erkennen, Verhaltensweisen entdecken: Nur Sie als Patient können sich motivieren, daraus Schlüsse zu ziehen und mit sich selbst, ihrem Körper und ihren Mitmenschen besser und gesünder umzugehen. Das multiprofessionelle Team des Fachbereichs Psychosomatik unterstützt Sie dabei und bietet konkrete Hilfe, vor allem bei Depressionen, Burnout, chronischen Schmerzen, Posttraumatischen Belastungsstörungen, Angststörungen, Zwängen, Störungen der Persönlichkeitsentwicklung und Lebenskrisen. Wirkungsvolle Hilfe leisten wir auch bei quälenden Ohrgeräuschen (Tinnitus). Herr Stephan Weiland, Chefarzt Psychosomatik, Tel. 07264 966-733

w.news Wirtschaftsmagazin

HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.