Aufrufe
vor 6 Monaten

UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018

  • Text
  • Ihk
  • Heilbronn
  • Franken
  • Wnews
  • Themenmagazin
  • Wirtschaft
  • Unternehmenskultur
  • Unternehmensfuehrung
  • Digitalisierung
  • Datenschutz
  • Boepple
  • Ruedinger
  • Bundesgartenschau
05.2018 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Unternehmenskultur und Führung • Betriebliche Gesundheitsförderung • Advertorial B4B Themenmagazin

05.2018

05.2018 B4B THEMENMAGAZIN © ridofranz – depositphotos.com WO LOHNT ES SICH ZU ARBEITEN? Die IHK Region Heilbronn-Franken zählt zu den einkommensstärksten Regionen Deutschlands. Zudem ist auch die Erwerbstätigenquote im Vergleich zum Bundesdurchschnitt höher. Wie sieht es jedoch mit den Lebenshaltungskosten aus? Lohnt es sich denn überhaupt hier zu arbeiten? Hallen- und Stahlbau GmbH Tel. 09 61/3 9163-0 · Fax -33 www.hallenbau-merkl.de Die Frage, wo der künftige Wohnsitz sein soll, stellt sich für viele Bewerber erst, sobald sie sich für eine Stelle entschieden haben. Gedanken über die Lebenshaltungskosten am neuen Wohnort macht sich in der Regel keiner. Das böse Erwachen kommt meistens, wenn eine neue Wohnung gefunden werden muss. In dem Jobportal Stelleninfos.de lässt sich leicht ermitteln, wo die Differenz zwischen dem Haushaltsnettoeinkommen und den Lebenshaltungskosten positiv ausfällt. Das Portal bietet für alle Orte der Region eine entsprechende Berechnung online an. So lässt sich leicht feststellen, ob sich das Leben am neuen Arbeitsort oder dessen Umgebung lohnt. Ist die Arbeitsstelle beispielsweise in Neckarsulm und der Wohnort in Öhringen, hat ein 2-Personen-Haushalt jährlich im Durchschnitt rund 1.564 Euro mehr zur Verfügung als im Bundesdurchschnitt. Auf der Startseite des Portals Stelleninfos.de kann jeder diese Berechnung für seinen Wohn- und Arbeitsort selbst vornehmen. www.b4bbaden-wuerttemberg.de Steuer-Tipp Handwerkerleistungen Für Handwerkerleistungen gibt es eine Steuerermäßigung in Höhe von 20 % des Lohnanteils, maximal ! 1.200,00/Jahr. Der Steuerförderung unterliegen nicht nur Leistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Nicht begünstigt sind Aufwendungen für handwerkliche Maßnahmen bei der Errichtung eines bisher nicht vorhandenen Haushalts in einem Neubau. Leistungen im Rahmen einer Gartenneu- oder Umgestaltung nach Fertigstellung und Bezug des Gebäudes sind jedoch begünstigungsfähig. Kanzlei Dr. Thomas Kegel Fichtestraße 13 74074 Heilbronn Tel. 07131 7853-0 Fax 07131 7853-90 info@kanzlei-kegel.de www.drkegel.de 12 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial

Eppingens Gewerbegebiet „Tiefental“ In den letzten Jahren erfolgten mehrere Ansiedlungen von Unternehmen aus dem Raum Heilbronn, dem Rhein-Neckar-Raum sowie dem nahen Umfeld. Die ansässigen Unternehmen, welche jeweils etwa 100 Arbeitsplätze bieten, sind neben der Produktion auch mit Forschungs- und Entwicklungsabteilungen am Standort vertreten. Beispielsweise eröffnete die SHURE Distribution GmbH, Hersteller von professionellen Soundsystemen, ihren Europahauptsitz in Eppingen. Kurz zuvor verlagerte die BUK Kunststofftechnik GmbH, Hersteller von technisch hochanspruchsvollen Baugruppen und Spritzgussteilen, ihren Sitz aus dem Rhein-Neckar-Raum ins Tiefental. Im Jahr 2015 vereinte die MAPAL Dr. Kress KG, weltweit führender Hersteller von rotierenden Präzisionswerkzeugen, die Unternehmenssitze Sinsheim und Vaihingen/Enz in einem Kompetenzzentrum für ISO- und Aussteuerwerkzeuge im Industrie- und Gewerbegebiet. Erst kürzlich siedelte sich mit dem Unternehmen IPR – Intelligente Peripherien für Roboter GmbH ein Technologieführer im Bereich der Robotertechnik an. Für die Verlagerung der Firmen an den Standort Eppingen waren der optimale Grundstückszuschnitt, mit Spielraum für künftige Expansionen sowie die klare Ausrichtung des „Tiefentals“ ausschlaggebend. Dieser Anspruch wird auch weiterhin verfolgt, um eine Nutzerhomogenität zu erreichen, die langfristig die Werthaltigkeit der Investitionen sichert. Gute Ver- und Entsorgungseinrichtungen ermöglichen zudem den reibungslosen Ablauf des täglichen Betriebes. In Anbetracht der zunehmenden Digitalisierung in allen Bereichen der Wirtschaft sorgt eine im Gebiet verlegte Glasfaserleitung für schnelles Internet. Kurze Wege und dienstleistungsorientiertes Handeln von Seiten der Stadtverwaltung ergänzen dieses Gesamtpaket, wie die jüngste Ansiedelung bestens verdeutlicht: vom Erstkontakt mit dem Unternehmen IPR – Intelligente Peripherien für Roboter GmbH bis zum Einzug in das neue Gebäude im Tiefental verging gerade einmal ein Jahr. Standortvorteil Eppingen: Ausschlaggebend für Investitionen sind neben harten Standortfaktoren wie beispielsweise der verkehrlichen Anbindung oder der Höhe des Gewerbesteuersatzes ebenso die weichen Standortfaktoren. Auch hier kann Eppingen punkten. Die große Kreisstadt Eppingen mit ihren 21.500 Einwohnern ist wichtiges Schulzentrum mit 13 Grund- und weiterführenden Schulen. Besonders ausgeprägte Kinderbetreuungsmöglichkeiten runden ein vielseitiges Angebot ab. Die medizinische Versorgung ist durch eine Vielzahl von Haus- und Fachärzten, Apotheken und Dienstleister rund um die Gesundheit des Menschen sichergestellt. Ein attraktives Stadtbild, ein abwechslungsreiches Umfeld für Natur- und Sportliebhaber sowie ein umfangreiches Freizeitangebot von mehr als 200 Vereinen und Gruppierungen sorgen für ein hohes Maß an Lebensqualität. Das Zentrum entwickelt sich nach umfangreichen Stadtentwicklungsmaßnahmen mehr und mehr zu einem lebhaften Standort für Handel, Dienstleistung und Tourismus. Eine attraktive Gastronomie sowie vielfältige kulturelle Angebote und Veranstaltungen sorgen für das gewisse Etwas. H I G H -T E C H I M TIEFENTA L F R E I E G E W E R B E G R U N D S T Ü C K E I N B E S T E R G E S E L L S C H A F T : ➜ „TIEFENTAL“ – WENN’S PASSEN SOLL. Das Industrie-/Gewerbegebiet „Tiefental“ ist mit großzügigen Flächen bis zu 6 Hektar speziell für Fremdansiedlungen zugeschnitten. ➜ KLARE AUSRICHTUNG – KLARE STRATEGIE Wir verfolgen eine klare Strategie zur Ansiedlung von technologieorientierten und produzierenden Unternehmen. Das Industrie-/Gewerbegebiet „Tiefental“ bietet mit seiner Infrastruktur optimale Bedingungen für Firmen, die große Strukturen benötigen. Die Neuansiedlungen aus den umliegenden Ballungsräumen Heilbronn und Rhein-Neckar sprechen für die hohe Standortattraktivität. ➜ KNOW-HOW TRIFFT WERKBANK Die ansässigen global agierenden Unternehmen entwickeln und produzieren am Standort Eppingen High-Tech-Produkte für den Weltmarkt. ➜ INDIVIDUELLER ZUSCHNITT Dieses hervorragend geplante und ausgestattete Gewerbegebiet gewährleistet Ihrer Produktion vor Ort einen reibungslosen Betriebsablauf. Hierfür bilden wir individuelle Grundstücke nach Ihren Wünschen und Anforderungen. ➜ VERKEHRSANBINDUNG Eppingen ist hervorragend angebunden im Autobahnquadrat zwischen A5, A6, A8 und A81. Die zentrale Lage zwischen den Oberzentren Stuttgart, Heilbronn, Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe bietet Ihnen einen unschätzbaren Standortvorteil für Ihr Unternehmen. Darüber hinaus ist durch die Stadtbahnanschlüsse S4 nach Heilbronn und Karlsruhe sowie durch die S5 nach Heidelberg eine optimale Erreichbarkeit über den ÖPNV gewährleistet. Planen Sie mit uns! Kontakt: Stadt Eppingen, Wirtschaftsförderung Tel. 07262/920-1185 m.gencgel@eppingen.de www.eppingen.de

w.news Wirtschaftsmagazin

WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.