PDF zum Download, 1,4 MB - Komödie am Altstadtmarkt

komoedie.am.altstadtmarkt.de

PDF zum Download, 1,4 MB - Komödie am Altstadtmarkt

Sept./Okt. 201009.09. bis 12.09., 16.09. bis 17.09., 19.09. bis23.09., 28.09. bis 01.10., 08.10. bis 10.10.,14.10. bis 16.10. und 19.10. bis 22.10.2010FRÜHSTÜCKbei KellermannsKomödie von Ursula HauckeInszenierung: Heidi Mahler/Horst JohanningMit: Heidi Mahler und Michael KochZum InhaltSonntagmorgen in der Wohnküche von Lotte und Rudi Kellermann,der Frühstückstisch ist appetitlich gedeckt. Der Kaffee ist heiß undstark, das Ei hat genau die richtige Konsistenz, nicht zu hart undnicht zu weich. Einem gemütlichen Frühstück im Kreise der Familiesteht also nichts mehr im Wege. Doch ein Gedeck bleibt unbenutzt.Tochter Bärbel ist diese Nacht nicht nach Hause gekommen. Grundgenug für Vater Rudi, übelgelaunt über die Erziehungsversäumnisseseiner Gattin zu räsonieren.Wie viele Paare ihres Alters stellenauch Lotte und Rudi plötzlich fest,dass die Kinder flügge gewordensind. Während sich Lotte mit derneuen Situation arrangiert, aufblühtund die neu gewonnene Freiheitnutzt, einen Job annimmt und ausdem gemeinsamen Schlafgemachin Bärbels leer stehendes Zimmerumzieht, jammert Rudi über denLauf der Welt und verteidigt zähund unbeirrbar seine Gewohnheiten.Wunderbar macht Ursula Hauckein dieser Beziehungskomödie deutlich,dass Selbstverwirklichung sichnicht gegen den anderen richten muss, sondern sich aus eineröden Ehe eine echte Partnerschaft entwickelnkann.Szenen einer Ehe: witzig, ironisch,bissig, aber nie verbissen!Mit Heidi Mahler bekannt vom:10.03., 13.03., 19.04. bis 21.04., 23.04.und 25.04. bis 15.05.2011Komödie von João BethencourtInszenierung: Florian BattermannABO 1Mit: Ricarda Baus, Klaus Engeroff, WolfgangFinck, Karl-Heinz von Hassel,Christian Vitu, Andreas Werth, u.a.Zum InhaltPapst Albert IV. hat eine anstrengende Reise nachNew York unternommen. Als er sich unerkanntzwei Tage Ruhepauseim Karmeliterklostergönnenwill, verlässt er dasHotel durch denHinterausgang undsetzt sich in ein Taxi.Dieses Taxi abergehört Samuel Leibowitz,der durchseinen Ideenreichtumseine Frauschon des Öfterenzur Verzweiflung getrieben hat. Nun hat er wiedereine Idee: Er entführt den Papst, aber nichtum Geld, sondern um vierundzwanzig StundenFrieden auf der Welt zu erpressen... Dieser Einfallgefällt dem Papst, der sich in der Familie sichtlichwohl fühlt und die Tage seiner Entführung genießt– soweit es die Polizei und die Armee zulassen.Diese herrlich tiefgründige Komödie spielt aufbesonders unterhaltsame Weise mit dem ewigenTraum der Menschheit nach Weltfrieden. Ob esdem schlitzohrigen Samuel Leibowitz schließlichgelingt, diesen Traum wenigstens für vierundzwanzigStunden Realität werden zu lassen, dassollten Sie in keinem Fall verpassen.Eine herrlich passende Komödie zur Osterzeitmit dem ehemaligen TATORT-Kommissar Karl-Heinz von Hassel erstmals auf unserer BraunschweigerBühne!Okt./Nov. 201023.10. bis 24.10., 27.10. bis 29.10.,09.11. bis 14.11. und 23.11. bis 26.11.2010Kriminalstück von Florian BattermannInszenierung: Peter M. PreisslerMit: Hannelore Cremer, IsabelleErtmann, Barbara Schöne,Florian Battermann, Horst Schäferund Christian VituZum InhaltDer alternde Schauspielstar Stanley West ist eingrässlicher Vogel, darüber sind sich alle einig. Als erplötzlich während einer Probe zu Agatha Christiesneuestem Kriminalstück tödlich auf der Bühne zusammenbricht,glaubt jeder an einen Herzinfarkt.Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dasses Mord gewesen sein muss. Da Regisseur undTheaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premieremöglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte,kann Agatha Christie schließlich die Gunst derStunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will mander „Queen of Crime“ die Gelegenheit geben, denmöglichen Täter selbst zu ermitteln. Erst dann willman Scotland Yard benachrichtigen. Wer ist alsoder Mörder? Viele hätten ein Motiv für die Tat!Doch nur einer kann es gewesen sein. Der schüchterneInspizient Dennis Ridley? Die verschlageneschottische Garderobiere Molly Preston? Der bankrotteTheaterdirektor Edward Cassell? Oder stecktsogar Max Mallowan, Agatha Chrsities zweiterEhemann, hinter der Tat? Kann der Fall schließlichvon der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden,bevor der Mörder erneut zuschlägt? ...dennalle Welt weiß: „AGATHA CHRISTIEs HOBBY ISTMORD!“ Verpassen Sie nicht Barbara Schöneerstmals auf einer Braunschweiger Bühne!März - Mai 2011ABO 5DER TAG, AN DEM DERPAPST GEKIDNAPPTWURDEABO 2AGATHACHRISTIEsHOBBY IST MORD!URAUFFÜHRUNG15.03. bis 17.04.2011präsentiertpräsentiertnur 16 Vorstellungen!KEINOHR­HASENKomödie nach dem Filmvon Til Schweigerund Annika DeckerInszenierung:Niklas HeineckeMit: Stella Denis,Mareike Jaeger,Oliver Geilhardt u.a.Zum InhaltDer Boulevard ist sein Revier: Reporter Ludo ist mit Paparazzo Moritzständig auf der Jagd nach Stars, Starlets und Boxenludern. Manchmalglaubt er sogar selbst an die Storys, die er verzapft - und einesTages geht das ins Auge: Als Wladimir Klitschko Yvonne Catterfeldeinen Heiratsantrag machen will, sind Ludo und Moritz vor Ort, umdarüber zu berichten. Ludo bricht dabei durch die Glaskuppel überdem Restaurant, in dem sich die Verlobungsgesellschaftaufhält, und fällt in die Torte. Daraufhinbrummt ihm die Richterin 300 soziale Arbeitsstundenin einem Kinderhort auf. Dort herrscht Anna,die den Schwerenöter Ludo schon als Kind nichtausstehen konnte – Ludo muss also barfuss durchdie Hölle. Zwischen Klatschspalten und Klettergerüstenentdeckt er sich selbst – es ist der Knüllerseines Lebens ... das Verhältnis zwischen Ludo undAnna beginnt sich zu entspannen, und die beidenfreunden sich an. Nachdem Annas Verabredungmit einem Mann scheitert, klingelt sie an LudosWohnungstür, um sich trösten zu lassen. Die beidenlanden im Bett, doch Annas Hoffnungen, dass sichdaraus mehr entwickeln könnte, werden vorerstenttäuscht. Doch eine Komödie wäre schließlichkeine Komödie, wenn am Ende nicht ein HappyEnd auf Ludo und Anna warten würde. Nun ist DIELiebeskomödie des Jahres 2008 endlich auchauf einer Theaterbühne zu sehen!Außerhalb des ABOs,Abonnenten zahlen nur den ermäßigten Eintritt!Dez. 10/Jan. 1102.12. bis 23.12., 26.12. bis 30.12.2010 und02.01. bis 09.01.2011SUCHE IMPOTENTENMANNKomödie nach dem Bestseller von Gaby Hauptmann,Bühnenfassung von Florian BattermannInszenierung: Robert Klatt (in Verhandlung)Mit: Esther Leiggener, Sabine Menne,Tim Niebuhr u.a.Zum Inhalt„Wie viele Taschentücher wohl täglich wegen derKerle draufgehen? Millionen.“Die attraktive Mittdreißigerin Carmen hat – genauso wie ihre beste Freundin Laura – endgültigdie Nase voll von all den lendengesteuerten Versagern,die ihr das Leben schwer machen. Alsosucht sie per Kontaktanzeige einen impotentenMann, um sicherzugehen, dass dessen bestesStück nicht immer die Herrschaft über sein Gehirnübernimmt. Schon nach kurzer Zeit trifft sie beieinem ihrer Dates auf den Mann ihrer Träume.David hat alles, was seine Vorgänger vermissenließen. Er ist gut aussehend, verständnisvoll, erfolgreichund witzig. Dumm nur, dass David garnicht derjenige ist, der auf die Anzeige antworteteund dass mit seinem kleinen David auch alles zumBesten steht! Dumm auch, dass sich David nichttraut, Carmen die Wahrheit zu sagen… und soist das komödiantische Chaos vorprogrammiert.Mit dieser wunderbar lockeren und herrlich amüsantenKomödie ist Gaby Hauptmann das Kunststückgelungen, das Thema »Frau sucht Mann«von einer gänzlich neuen Seite aufzuziehen: Einewitzige und frivole Frauenkomödie, die bereits alsRoman und im Kino ein absoluter Bestseller war.Mehr als 1,6 Millionen verkaufte Bücher sowieeine erfolgreiche Verfilmung sprechen für sich! Nach „Caveman“ und„Mondscheintarif“ sollte man auch diese aktuelle Komödie nichtverpassen – mit Sabine Menne, bekannt aus der Sat1-ComedyserieWEIBSBILDER!Mai/Juni 201119.05. bis 22.05., 25.05. bis 29.05., 01.06. bis12.06. und 15.06. bis 26.06.2011MEINE DICKEFREUNDINKomödie von Charles LaurenceInszenierung: Jan BodinusFÜRS LEBENURAUFFÜHRUNGIdeal für IhreWeihnachtsfeier!ABO 3ABO 6Mit: Marion König, Enrico Guzy, Gerd Neubertund Wolfram PfäffleZum InhaltDass Liebe nicht nur beglücken, sondern auch helfen kann, eine Diätdurchzuhalten, davon weiß die Buchhändlerin Vicky ein Lied zu singen.Schließlich hat sie schon einige Kämpfe gegen die Übermacht der Kalorienverloren. Glücklicherweise gibt es aber noch ihre beiden UntermieterHenry und James. Sie stehen Vicky in ihrem gewichtigen Problemfall bei,obwohl sie sich nicht nur Liebenswürdigkeiten an den Kopf werfen. BesondersHenry scheint ständig auf dem Sprung zu sein, um einen seinerzynischen, geistreichen, boshaften Blitze abzuschießen. Wird die Spannungzu stark, setzt er seinen unwiderstehlichen Charme ein. James,eher das Gegenteil, versucht in den Beziehungsstürmen auszugleichen,wobei ihm häufig seine hervorragenden Kochkünste helfen. Wer aberglaubt, es handle sich hier um eine ausgewogene Dreiecksbeziehung,der irrt sich. Denn Henry fühlt sich nicht zu Vicky hingezogen, eherzu James... und James..... Eine Komödie mit viel Witz und Ironie,„einfach ein riesiger Theaterspaß“, in dem sich die Pointennur so jagen!Jan. - März 201113.01. bis 18.01., 01.02. bis 06.02., 15.02. bis17.02., 24.02. bis 27.02. und 04.03. bis 05.03.2011Ekel Alfred:EIN HERZ UNDEINE SEELEKult-Komödie von Wolfgang MengeInszenierung: Hans ThoeniesMit: Ricarda Baus,Christiane Rücker,Tom Keidel, Georg Troegerund Christian VituZum InhaltEkel Alfred, seine Frau Else, die „dusseligeKuh“, ihre Tochter Rita und ihr „roter“Schwiegersohn Michael – sie sind DIEdeutsche Familie der biederen Bundesrepublik.Wolfgang Menges Fernsehserie,die von 1973 bis 1976 produziert und seitdemdutzendfach ausgestrahlt wurde, hat mittlerweileGenerationen von Zuschauern Bauchschmerzenvor Lachen beschert. Dabei liegt essicher nicht nur an Alfreds spitzer Zunge undder gutherzigen Naivität seiner Frau, nicht nuran den nahtlos und völlig politisch unkorrektaneinander gereihten Vorurteilen, dass dieTetzlaffs Kultstatus genießen. Mit Sicherheitfindet sich ein großer Teil des Publikums auchin den Niederungen des Familien- und Beziehungsnahkampfswieder, die von Alfred, demGiftzwerg, genüsslich zelebriert werden. Denunverwechselbaren Humor von „EIN HERZUND EINE SEELE“ bringt die KOMÖDIE AMALTSTADTMARKT nun erstmals auf die Bühneund verspricht dem Publikum ein Feuerwerkvon Lachsalven. Diese Kult-Komödie darfman in keinem Fall versäumen!Juni - Aug. 201130.06. bis 10.07., 13.07. bis 17.07., 20.07.bis 24.07., 27.07. bis 31.07. und 03.08. bis14.08.2011Der musikalische 80er Jahre Spaßvon Dirk Vossberg und Knut VanmarckeMit: Bianca Arndt, Christin Deukersowie Peter und Vico MalenteZum InhaltJa jetzt wird wieder in dieHände gespuckt, denn FamilieMalente drückt denRückspulknopf und nimmtSie mit in eine nahe, ferne,fremde, sehr bekannte Zeit:in die Wahnsinns 80er!Damals, als Kassetten-ABO 4präsentiert99 LUFTBALLONSFamilie Malente:ABO 7und Videorekorder alsNonplusultra galten,Schulterpolster, Karottenjeansund Bundfaltenhosennoch nicht peinlichwaren, als Dallas undDenver, Lindenstrasseund Schwarzwaldklinikin der Glotze liefen undbei der Aerobic auf demWalkman die Hits von Nena, Modern Talking und Madonnaliefen, da steigerten wir das Bruttosozialprodukt!Schnallen Sie sich die Rollerskates unter, und reiten Sie in neonbunten,grellen Farben mit, auf einer neuen „Deutschen Welle“.Wo? Da-Da-Da... in der neuen Spaß-Show von Familie Malente mitunglaublichen Frisuren, schrill-bunten Kostümen und jeder MengeMusik von Neue Deutsche Welle über Schlager bis zu Pop!Sommerpause vom15.08. bis 11.09.2011KulturellerTreffpunkt seit 1867Man trifft sich bei Graff – Braunschweigs Nr. 1 in Sachen Bücher & Medien.Erleben Sie unser Kulturprogramm mit Lesungen, Vorträgen,Konzerten u.v.m. Oder wir treffen uns unterwww.graff.de. Graff – Lust am Lesen.Sack 15 · Tel. 4 80 89-0 · Mo. bis Sa. 9.30–20 UhrAltstadtmarkt 1138100 Braunschweigpsd-braunschweig.deoder 0531 / 4712-345Gördelingerstraße 6–738100 BraunschweigTelefon (05 31) 243 89-0www.sander-einrichtungen.de

More magazines by this user
Similar magazines