oudenburg (belgium) - Partnerschaftsverein Limburg eV

partnerschaftsverein.limburg.de

oudenburg (belgium) - Partnerschaftsverein Limburg eV

ingevoerd, en die op steeds meer beleidsterreinen van toepassing is, betekent dat het grootste deel van de

Europese Verordeningen en Richtlijnen alleen na bemoeienis en met toestemming van het Europees Parlement

tot stand kan komen. Tevens houdt het Parlement toezicht op de besteding van de Europese

begrotingsmiddelen, moet het de toetreding van nieuwe lidstaten tot de Europese Unie goedkeuren en spant

het zich in voor de bevordering van de mensenrechten en de democratie buiten de EU. Het Parlement kan de

benoeming van een nieuwe voorzitter van de Europese Commissie ongedaan maken en ook de hele

Commissie naar huis sturen. Het Europees Parlement heeft echter geen initiatiefrecht en kan dus zelf geen

wetsvoorstellen doen. Sommige landen, politieke partijen of organisaties ijveren dan ook voor meer

bevoegdheden voor het Parlement.

Das Europaïsche Parlament

Das Europäische Parlament (Art. 189 ff. EG-Vertrag) ist eines der fünf Hauptorgane der Europäischen

Gemeinschaften (Art. 7 I EGV, Art. 5 EUV) und wird seit 1979 alle fünf Jahre in allgemeinen, freien und

geheimen Europawahlen direkt gewählt (Art. 190 EG-Vertrag). Davor, von 1952 bis 1979, hatten die

Parlamente der Mitgliedstaaten die Mitglieder des EU-Parlaments bestimmt. Es ist die Vertretung von rund

490 Millionen Menschen und hat seinen Sitz in Straßburg. Weitere Dienstorte sind Brüssel und Luxemburg.

Der Präsident für die zweite Halbzeit der Wahlperiode 2004 - 2009 ist Hans-Gert Pöttering. Die in den

Mitgliedstaaten bestehenden politischen Strukturen spiegeln sich auch in den politischen Fraktionen auf Ebene

des Europäischen Parlaments wider. Es gibt sieben Fraktionen sowie eine Reihe von fraktionslosen

Abgeordneten. In ihren Heimatländern sind die Abgeordneten Mitglied in rund 160 verschiedenen Parteien.

Am 20. Juli 2004 konstituierte sich das Europäische Parlament für die 6. Wahlperiode. Es hatte zunächst 732,

seit dem 15. Januar 2007 (Beitritt Rumäniens und Bulgariens) 785 Abgeordnete. Das Europäische Parlament ist

sozusagen die Bürgerkammer der EU, neben dem Rat der Europäischen Union als Staatenkammer, wobei es

allerdings deutlich weniger Rechte hat als die Parlamente der meisten Staaten. Weitere Regelungen zu

Organisation und Arbeitsweise enthält die Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments.

The European Parliament

The European Parliament (Europarl or EP) is the directly elected parliamentary body of the European Union

(EU). Together with the Council of the European Union (the Council), it forms the bicameral legislative branch

Page 17/27

More magazines by this user
Similar magazines