Takt NRW: Urlaub zu Hause - Sommer in NRW

TAKTMagazin

Wir zeigen Ihnen tolle Ideen für einen unvergesslichen Sommer!

Sommer-Extra 2016

Urlaub zu Hause

Sommer in NRW

Im Minutentakt starten in den nächsten Wochen die Ferienflieger in

den Süden. Dabei können Sie auch in NRW eine Menge erleben, die

Ferienzeit genießen und Ihre Heimat noch ein bisschen besser kennenlernen.

Wir zeigen Ihnen drei Ideen für einen tollen Sommer 2016.


Ab ins Wasser!

Am Ufer sitzen, die Füße in die Wellen halten

oder mit viel Anlauf einfach mitten hineinspringen

– wer in NRW Lust auf einen Kurzurlaub

hat, fährt einfach an einen der vielen

Badeseen. Zum Beispiel zum GochNess in

Goch. Kurz vor der niederländischen Grenze

treffen Sie zwar (hoffentlich) keine Seeungeheuer,

finden dafür aber familiengerechte

Angebote wie Babyschwimmbecken, Nichtschwimmerbereiche

sowie eine Kletterwand

direkt am Ufer für ältere Kinder. Die Tageskarte

gibt es ab 6 Euro. Fahren Sie mit der

Bahn bis Goch Bf, von hier mit dem Stadtbus

SL 11 bis „Freizeitbad“.

Wer mehr Action will, fährt mit der Bahn bis

Haltern am See Hbf. Von hier aus bringt Sie

die Buslinie 272 ins Seebad Haltern am See.

Der 300 Hektar große Stausee ist immer geöffnet,

wenn es 20 Grad Celsius oder mehr

sind, und lässt sich per Surfbrett, Segel- oder

Tretboot und sogar mit dem Dampfer erkunden.

Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt für

den ganzen Tag.

Wenn Sie die Großstadt eigentlich gar nicht verlassen

wollen, aber trotzdem Lust auf Wasser

haben, ist der Unterbacher See im Süd osten

von Düsseldorf das richtige Ziel. Die zwei

Naturstrandbäder mit Bootsanleger und

Nicht schwimmerzone haben jeden Tag von

10 bis 20.30 Uhr geöffnet. Einfach mit der S 1

bis „Eller“ fahren und dann mit dem Bus 735

bis zum Strandbad Nord. Aber Achtung: Am

Südstrand gibt es auch einen FKK-Bereich.


Mit dem Rad on Tour

Darf es ein bisschen sportlicher sein? Dann steigen

Sie aufs Fahrrad und erkunden auf alten

Bahntrassen die Region. Das geht zum Beispiel

ab der Draisinenstation des Loher Bahnhofs in

Wuppertal. Hier startet die 23 Kilometer lange

Nordbahntrasse. Sie wurde vergangenes Jahr

mit dem Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet

und ist auch für Anfänger geeignet.

An besonders vielen Sehenswürdigkeiten

radeln Sie auf der 100-Schlösser-Route im

Münsterland vorbei. Da die komplette Tour

rund 960 Kilometer lang ist, teilt sie sich in

vier Etappen auf. Unser Liebling: der Nordkurs,

der vom Münsteraner Hauptbahnhof

aus um die Stadt herum und durch das

wellige Tecklenburger Land führt.

Für Fortgeschrittene und Besitzer eines

Pedelecs ist die Eifel-Höhen-Route die

Heraus forderung des Sommers. Dabei legen

Sie knapp 4.000 Höhenmeter zurück! Die

erste Etappe startet in Blankenheim, wo

der RE 22 hält.

Übrigens: Sie müssen gar nicht immer Ihr

eigenes Rad mitnehmen, denn an vielen Bahnhöfen

gibt es praktische Radstationen oder

den DB-Ausleihservice Call a Bike. Wer doch

das eigene Rad nimmt, sollte auf andere Fahrgäste

Rücksicht nehmen und einen zeitlichen

Puffer einplanen – besonders zur Ferienzeit

kann es im Fahrradabteil eng werden.


NRW zu Fuß

Ob Sie diesen Sommer einen Berg erklimmen

oder lieber gemütlich eine neue Strecke

erkunden – auf den mehr als 50.000 Kilometern

Wanderweg in NRW können Sie es

sich aussuchen. Gehen Sie zum Beispiel

auf den Spuren der Römer von der Eifel bis

nach Köln: Der 116 Kilometer lange Römerkanal-Wanderweg

führt in sieben Etappen

bis in die Domstadt. Zum Startpunkt ins

Naturzentrum Eifel in Nettersheim kommen

Sie etwa von Köln aus mit RE 12, RE 22 und

RB 24.

SCHÖNERTAGTICKET NRW.

5 PERSONEN. 1 TAG. 43 EURO.

TICKET-

TIPP!

für Gruppen bis zu fünf Personen oder Familien

mit beliebig vielen eigenen (Enkel-)Kindern

gilt an Wochenenden und Feiertagen ganztägig,

während der Woche von 9 bis 3 Uhr des Folgetages

erhältlich an allen DB Automaten, in DB Reisezentren

sowie im Internet als Online-Ticket zum Selbstausdrucken,

zum Beispiel unter www.bahn.de/nrw

Unser Tipp: Nutzen Sie in den Regionen Rhein-Ruhr

und Rhein-Sieg die günstigen Verbundtickets von VRR

und VRS.

Wer einen Nachmittagsausflug sucht,

macht sich auf den Weg zum Kaiser-

Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica.

Der eindrucksvolle Aufbau liegt rund drei

Kilometer vom Bahnhof in Porta Westfalica

entfernt und ist rund um die Uhr kostenlos

zugänglich.

Impressum

HERAUSGEBER

DB Mobility Logistics AG, Marketing (GNM)

Karlstraße 6, 60329 Frankfurt am Main

Änderungen vorbehalten

Einzelangaben ohne Gewähr

Stand: Juni 2016

Bildnachweise

Getty Images/Henglein and Steets (S. 1),

GochNess (S. 2), Tourismus Hohemark (S. 2),

Deutsche Bahn AG (S. 3), Münsterland Touristik (S. 3),

Archiv Eifel Tourismus GmbH/Nationalpark Eifel (S. 3),

Eifel Tourismus GmbH/Dominik Ketz (S. 4).

More magazines by this user