Views
1 week ago

1969-04-05

Nummer .80 „Weiße Schiffe" fahren wieder Köln (AP). Vierzehn Tage nach Frühlingsbeginn hat am Gründonnerstag wieder der Fahrgastverkehr auf dem Rhein begonnen. Die „weißen Schiffe", während der Winterpause überholt und frisch gestrichen, laden nun wiedeT Freizeitler und Touristen zu gemütlichromantischen Fahrten durch das Rheintal ein. Gestern ist auch erstmals wieder die „Deutschland", die zur Weiberfastnacht 19C8 im Kölner Rheinhafen ausgebrannt war, auf dem Liniendienst Köln— Mainz-Köln gelaufen. 4,8 Mill. für Misereor Münster (Eig. Meld.) Das vorläufige Ergebnis der diesjährigen Aktion Misereor im Bistum Münster beträgt 4 824 551,40 DM. Es dürfte mit zu den höchsten Beträgen gehören, die am 23. März in den deutschen Diözesen zur Linderung der Not in der Welt gespendet wurden. Gegenüber dem vergangenen Jahr ist ein Rückgang von 12,66 Prozent festzustellen; 1968 betrug das Endergebnis im Bistum Münster 5 524 031,70 DasneucPOstOOO Das Bier von moraen Trinken Sie es heute 3EBMAN1A aftAUEREM 2OOO DM. Im westfälischen Teil des Bistums beträgt das vorläufige Ergebnis nach Angaben der Bischöflichen Pressestelle von gestern 3,2 Millionen DM, im rheinischen Teil 0,765 Millionen DM und im oldenburgischen Teil 0,858 Millionen DM. SCHNELL VERKAUFT waren vierzig der insgesamt 54 Wochenendhäuser am Baggersee Buddenkuhle (Bild). Zu dem Naherholungsgebiet, das hier im Landkreis Wuppertal (dpa). Ein Jahr nach ihrem spektakulären Konkurs wurden in Wuppertal und München die beiden Gesellschafter der Firma „Hofbauer und Maier OHG", Hans Joachim Maier (39) und Alfons Hofbauer (45) in Wuppertal und München verhaftet. Die beiden „Kaufleute" werden beschuldigt, zwischen 1963 und 1967 Banken, Bausparkassen, alte Leute, Handwerker und Lieferanten um mindestens 43 Millionen Mark geschädigt zu haben. Wie Oberstaatsanwalt Dr. Walter gestern in Wuppertal vor der Presse mitteilte, „steht heute einwandfrei fest, daß das Unternehmen auf nackten Betrug aus war." Mit falschen Wertgutachten sollen Hofbauer und Maier alleine die Landesbank und Girozentrale in Mainz um 26 Millionen Mark geprellt haben. Ferner kauften die beiden Firmeninhaber nach Feststellungen der Staatanwaltschaft nacheinander über 170 „Objekte" — meist Altbauten — im ganzen Bundesgebiet. Mit geringen Geldmitteln renovierten sie einen Teil von ihnen und verkauften sie Noch immer Explosionsgefahr Brand auf Tankleichter in Wesseling fordert einen Toten Köln (AP). Den seit Mittwochabend nach einer Explosion schwelenden Brand auf dem im Rheinhafen Godorf-Wesseling zwischen Köln und Bonn liegenden Rotterdamer Tankleichter „Chemgas 10" haben die eingesetzten Feuerwehren auch gestern nicht löschen können. Wie die Hauptwache der Kölner Feuerwehr mitteilte, brennt der Tanker noch an zwei Stellen mit kleiner gewordenen Flammen und langsam verminderter Rauchentwicklung. Vier Löschboote halten das Vorschiff der „Chemgas 10" weiter unter Wasser, um neue Explosionen zu verhindern. Mit neun pausenlos eingesetzten Wasserwerfern wird das Schiff außerdem gekühlt, damit vier mit Flüssigkeit gefüllte Kammern nicht explodieren. Zwei Kammern waren am Mittwochabend in völlig ruhiger Lage des Tankers aus nodi ungeklärter Ursache in die Luft geflogen und hatten den Brand ausgelöst. Der seit der Explosion vermißte 54jährige Maschinist konnte noch nicht geborgen werden. Nach Mitteilung von Feuerwehr und Polizei muß damit gerechnet werden, daß er ums Leben gekommen ist. Ein weiteres Besatzungsmitglied liegt mit mittelschweren Verletzungen in einem Krankenhaus. Fünf Angehörige der Besatzung hatten sich in Sicherheit bringen können. IG Metall erhebt Klage Borken (Eig. Meld.). Die IG-Metall, Verwaltungsstelle Bocholt-Borken, wird beim Arbeitsgericht Wesel vorsorglich Klage gegen die Massenentlassung bei der Borkener Gitterrost KG einlegen. Die Gewerkschaft hat Grund zu der Annahme, daß die Geschäftsleitung den § 72 des Betriebsverfassungsgesetzes, in dem Ausgleichszahlungen an die Arbeiter bei beabsichtigten Stillegungen geregelt werden, umgeben will. Wie berichtet, hatten alle 71 Beschäftigten der Gitterrost Mitte der Woche ihre Kündigung erhalten, da der Betrieb die Produktion auslaufen läßt. ErstmalsSPD-Bürgermeister Bad Salzuflen (Eig. Meld.)- Der Rat der Stadt Bad Salzuflen wählte den 50jährigen SPD-Bundestagsabgeordneten Heinrich Welslau zum neuen Bürgermeister. Damit übernahm zum ersten Male nach dem Kriege in der Badestadt ein SPD-Mann die Führung. D o r t m u n d (Eig. Ber.). Das Westfälische Wirtschaftsarchiv, das seit seiner Gründung 1941 als Abteilung der Industrie- und Handelskammer Dortmund geführt wird, hat einen neuen Status erhalten: Die Vollversammlung der Kammer beschloß, es in eine selbständige Stiftung mit dem Namen „Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv" zu überführen. Wie IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Helmut Keunecke dazu erklärte, soll das Archiv, das internationalen Rang hat, damit eine breitere finanzielle Basis erhalten. Die Stiftung hat die Aufgabe, das Westfälische Wirtschaftsarchiv als zentrale Aufbewahrungsund Sammelstelle von handschriftlichen und gedruckten Zeugnissen aus dem Wirtschaftsleben in Westfalen und den angrenzenden Wirtschaftsräumen zu unterhalten. Sie sollen mit den wirtsdiaftsgeschiditlidien Forschungsstätten, insbesondere den neuen Universitäten des Ruhrgebiets, eng zusammenarbeiten. Zum Stiftungsvermögen gehören heute neben zahlreichen Reposituren eine wirtschaftsgeschichtliche Bibliothek von rund 15 000 Bänden sowie eine umfangreiche Sammlung von Geschäftsberichten. RHEINLAND Schon mancher fand den Weg von der Autobahn zu diesem See im Tecklenburger Land. Vom gleichnamigen Rastplatz Buddenkuhle sah er hölzerne Dreiecke. Bei näherem Hinsehen entpuppten sie sich als Wochenendhäuser mit allerlei Komfort: mit eingebauter Küche und Bad mit fließend Warm- und Kaltwasser. Den größten Teil im Erdgeschoß nimmt ein großer Wohnraum mit verglaster Front zum See eip. Im oberen Dreieck ist Platz für vier (fix und fertig bezogene) Betten und zwei große Kleiderschränke. Wer stolzer Besitzer eine solchen Hauses mit rund 400 bis 600 qm Grundstück werden will, muß 25 000 DM anlegen. Über 40 der 54 geplanten Häuser sind inzwischen verkauft. Aber nicht nur kapitalträchtige Wochenendurlauber sollen sich an der Buddenkuhle erholen. Campingfreunden steht ab Anfang Mai ein großes Gelände für 400 Stellplätze zur Verfügung. Beheizte sanitäre Anlagen, ein Selbstbedie- als Eigentumswohnungen zu völlig ungerechtfertigten Preisen zwischen 35 000 und 85 000 Mark. Dr. Walter: „Nur ein ganz geringer Teil der Käufer ist jemals eingezogen, weil das Versprechen, die Wohnungen zu renovieren oder umzubauen, fast nie eingehalten wurde". Dei Schaden: 17 Millionen Mark. Selbst alte Leute wurden von Hofbauer und Maier „aufs schäbigste geschädigt" — so Dr. Walter. In fünf Alten- und Pflegeheimen — sogenannten Senioren-Hotels — ihrer Firma seien rund 200 alte Menschen untergebracht worden — bei Monatsmieten zwischen 200 und 1400 Mark. Außerdem seien vorab Kautionen bis zu 8000 Mark pro Mieter kassiert worden. Auch hier, sagte der Oberstaatsanwalt, stehe die gesamte Höhe des Schadens noch nicht endgültig fest. Vermutlich gehe er in die Hunderttausend. Tecklenburg entsteht, werden auch ein Campingplatz und ein altdeutsches Gasthaus gehören. Der See steht Bhdelustigen, Boptsfahrern und Petrijüngern zur Verfügung. Lengerich (Eig.Ber.). Wo jetzt noch braune Grasflächen in der ersten Frühlingssonne liegen, werden bald bunte Zelte stehen. Der Landkreis Tecklenburg und ein cleverer Kaufmann aus Münster erwarten in diesem Jahr sonnenhungrige Revierbewohner und erholungssuchende Gäste aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern. Sie sollen vornehmlich ein Ziel ansteuern: den Baggersee „Buddenkuhle" zwischen den Autobahnabfahrten Ladbergen und Lengerich. Leichte Wellen kräuseln sich auf dem rund zehn Hektar großen See. Dort lag einst Sand, der jetzt als Untergrund der Hansalinie dient. Den Lärm des nahegelegenen Verkehrsbandes sollen zehn Meter breite Wallhecken und eine dichte Bepflanzung schlucken — Wochenendhausbesitzern und Campingfreunden wird ein geruhsames Wochenende garantiert. BEI SCHÖNEM OSTERWETTER Für die jüngsten ErholüngssUchenden steht ein Kinderspielplatz mit Pferde- und Ponyreitbahn offen. Schließlich lädt eine Minigolf-Anlage zu kutzw eiligem Spiel und Erprobung der Geschicklichkeit ein. „Wir müssen uns in verstärktem Maß auf den Fremdenverkehr stützen", hieß es im Teddenburger Kreishaus. „Die Anlage am Buddenkuhl ist dazu bestens geeignet. Von dort aus gibt es viele Möglichkeiten, auch die nähere Umgebung zu erwandern und zu erforschen." Die Teddenburger erhoffen sich einen Aufschwung von diesem Naherholungsgebiet und werben mit dem Slogan „Eine Stunde vom Kohlenpott entfernt liegt die Erholung - das Teddenburger Land." REIMAR BAGE werden sicher wieder viele Kurzurlauber und Ausflügler das Rheinische Freilichtmuseum in Kommern bei Euskirchen besuchen. Dort sind zahlreiche Altbauten in der landestypischen Bauweise originalgetreu aufgebaut. Die Eifel EMSLAND Platz an der Sonne für Sonntag Naherholungsgebiet Buddenkuhle an der Hansalinie soll Kurzurlauber anziehen ,B&ulowen' nach dem Konkurs verhaftet In Wuppertal und München / Staatsanwalt: Mindestens 43 Mill. DM Schaden Finanzielles Fundament breiter Westfälisches Wirtschaftsarchiv ist selbständige Stiftung nungsladen, Wagenwasdiplatz und Wasch- und BUgelzimmer gehören mit dazu. Auch Wasserratten, Bootsfahrer und Petrijünger werden hier einen Platz an der Sonne bekommen. Bewachter Badestrand und ein Bootsverleih entstehen in den nächsten Wochen. Im Spätsommer soll die vorerst letzte Attraktion dieses Naherholungsgebietes fertig sein: eine altdeutsche Gaststätte, die aus einem alten westfälischen Bauernhaus entsteht. Für die „älteren Semester" gibt es hier Entspannung und Atmosphäre am Kamin, während die Jugend in einem „Beatkeller" bei heißen Rhythmen und kalten Getränken den Abend verbringen kann. Ruhrknappschaft mit Neubau Bochum (dpa). Die Ruhrknappschaft will sämtliche Knappschafts-Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen in den kommenden Jahren durch Neubauten ersetzen oder großzügig verbessern. Für die Modernisierung der bis zu 70 Jahre alten Häuser sind jährlich fünf Millionen DM vorgesehen, teilte der Vorstands-Vorsitzende der Ruhrknappschaft, Nickels, gestern vor Journalisten in Bochum mit. Zur Zeit besitzt die Ruhrknappschaft in Nordrhein-Westfalen sieben eigene Schwerpunkt-Krankenhäuser mit 3286 Betten. ililliiiiMisiJiÄil Ostermesse aus Dom % M ü n s t e r: Am Ostersonntag überträgt der Westdeutsche Rundfunk in seinem I. Programm von 10 bis 11 Uhr ein Pontifikälamt aus dem Dom in Münster. Zelebrant ist Weihbischof Heinrich Tenhumberg, der auch die Predigt halten wird. 15 gewannen Rundflug über Heimatort Rorup 0 Rorup: Aus der Vogelperspektive werden 15 Roruper am Ostermontag ihren Heimatort im Kreis Coesfeld sehen können. Sie waren Gewinner einer großen Auslosung, die die Spar- und Darlehnskasse anläßlich der Eröffnung einer neuen und modernen Zweigstelle für die Roruper Bevölkerung startete. Diebesbeute hat Wert von fast 20000 Mark # M u s s u m : Bislang unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in eine Großhandelsfirma in Mussum bei Bocholt Schmuck und andere Gebrauchsgegenstände im Werte von 20 000 Mark. Die Einbrecher waren durch ein Oberlicht in die Geschäftsräume eingedrungen, nachdem sie zuvor bei einer 500 Meter entfernt liegenden Schmiede ein Schweißgerät gestohlen hatten, mit dem sie in der Großhandlung einen Panzerschrank öffneten. Ermländer treffen sich # Münster: Unter dem Thema „Den Frieden tun" veranstaltet die „Gemeinschaft Junges Ermland" ihr traditionelles Ostertreffen vom 2. bis 8. April in der Landvolkshochschule in Freckenhorst bei Warendorf. Rund 200 Teilnehmer aus der Bundesrepublik haben sich zu diesem Treffen angemeldet. Auch der in Münster ansässige Kapitularvikar von Ermland, Prälat Paul Hoppe, wird an der Tagung teilnehmen, um mit den jungen Ermländern die Osterliturgie zu fei- Zahntechniker bildeten sich in Münster weiter 9 Münster: 30 Zahntechniker aus dem Bereich der Zahntechniker-Innungen Bielefeld, Hagen und Münster nahmen jetzt an einem Spezialkursus in der Universitätsklinik Münster teil. Wurden •bislang den .Zahnärzten die auf zahnprothetTschem Gebiet heu entwickeltenAbformmethoden der Münster (Eig. Ber.). Nicht schon zu Ostern, sondern erst am 16. April wird die Sorpetalsperre im Kreis Arnsberg, eins der schönsten und größten Forellengevyässer in der Bundesrepublik, für den Angelsport wieder freigegeben. Nicht nur aus Westfalen und dem benachbarten Rheinland kommen die Angler Jahr für Jahr in großen Scharen zu dieser Talsperre, sondern auch aus Nord- und Süddeutschland. Wie Dr. Hermann Spörel, Geschäftsführer des Landesnschereiverbandes für Westfalen und Lippe in Münster, mitteilte, will sein Verband als Pächter der Sorpetalsperre die Fangmöglichkeiten in diesem Jahr noch reizvoller gestalten. In den nächsten Tagen werden daher Tausende größerer Forellen bietet in diesem Freilichtmuseum imposante Stücke aus der Vergangenheit: Von der Mausefalle aus dem 18. Jahrhundert bis zur alten Windmühle. Bild: Ein Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert, eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem hundert Hektar großen Gelände. Samstag, 5. April 1969 Kiefer in Kursen gezeigt, so werden solche Neuerungen nunmehr dank der Initiative der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe in Münster und der Handwerkskammer Münster auch den Zahntechnikern der handwerklichen zahntechnischen Laboratorien in Westfalen zugänglich gemacht. Milchhof Münster vor Anlieferungsrekord 0 Münster: Zur Sicherung des Absatzes steht der Milchhof Münster, der durch Fusionen mit Molkereigenossenschaften aus den Kreisen Warendorf, Steinfurt und Münster eine Jähresmilchanlieferung von rund 50 Millionen Kilogramm erreicht hat, nun auch mit den Molkereigenossenschaften Lengerich, Ibbenbüren und Kattenvenne im Kreis Tecklenburg sowie Havixbeck und Greven im Landkreis Münster in Verhandlungen über einen Zusammenschluß. Dies teilte in Havixbeck (Landkreis Münster) Direktor Dr. Monheim vom Verband Ländlicher Genossenschaften Westfalen-Lippe mit. Wenn diese Verhandtungen erfolgreich abgeschlossen werden, verfügt der Milchhof Münster über eine Anlieferungsmenge von jährlich rd. 100 Millionen Kilogramm. Jungbärin und Erdesel haben Ostern Premiere # R h e i n e : Der Rheiner Tierpark kann zu Ostern seine Besucher mit einigen Neuigkeiten überraschen. Unter anderem führt erstmalig Bärin Teddy, die Jungbärin Leila, die im Dezember vergangenen Jahres geboren wurde, ins Freigehege. Ein neues Rotwildrudel ist aus dem Wisentgehege im Naturschutzgebiet bei Springe (Deister) eingetroffen. — Und vom Berliner Zoo kam der Onager „Ono", eine aussterbende Tierart aus den Steppen Asiens, wo es nur noch etwa 200 Exemplare dieses wilden Erdesels gibt. Handorf: Hallenbad für zwei Millionen DM # Handorf: Genehmigt hat der Rat der Gemeinde Handorf (Landkreis Münster) jetzt die Pläne für ein kombiniertes Hallen- und Wellenfreibad. Im ersten Bauabschnitt soll das Hallenbad mit Nebenräumen für rund zwei Millionen Mark geschaffen werden. Der Bau des Wellen-Freibades, das durch einen Schwimmer-Kanal mit dem Hallenbad verbunden wird, kostet weitere 800000 Mark. Forellen warten auf die Angler Sorpetalsperre wird aber erst am 16. April freigegeben in das Vor- und Hauptbecken eingesetzt. Auch diese Forellen dürften — so meinen die Fachleute — nicht so schnell an die Angel gehen, da sie in der Talsperre reichlich Nahrung vorfinden. Die Sportfischer müssen sich schon viele Tricks einfallen lassen, wenn sie sie überlisten wollen. Im Auge behalten ... Wenn Geld fehlt, wenn Geld gebraucht wird: ein Gespräch mit uns. hPIIIUISBAHIll Wahrscheinlich sind wesentlich mehr Forellen durch den letzten Winter gekommen, als das in früheren Jahren der Fall war. Zum erstenmal seit Anpachtung der Talsperre durch den Landesfischereiverband 1953 war im letzten Jahr nach dem Ende der Fangzeit für Forellen der Fang auf Hechte und Döbel weiter gestattet. Das hatte zur Folge, daß im Herbst und Spätherbst 1968 sowie im Frühjahr 1969 ungewöhnlich große Hechte gefangen wurden. 20pfündige Hechte waren keine Seltenheit, der schwerste wog sogar mehr als 30 Pfund. Diese Maßnahme hat sich zweifellos günstig auf den Forellenbestand ausgewirkt; denn kapitale Hechte sind natürlich besonders arge Räuber, die gerade die Bestände eines Forellengewässers stark lichten. Zwischen 1. und dem 15. April ist die gesamte Fischwaid am Sorpesee untersagt; Hechte und Döbel dürfen dann also ebenfalls nicht mehr gefangen werden. Mit um so größerem Interesse sehen die Angler daher dem 16. April, dem. ersten offiziellen Angeltag, entgegen. Neue Konzeption für den Bau von Krankenhäusern Meppen (Eig. Meld.). Bei einem Besuch in Meppen sagte der niedersächsische Sozialminister Partsch die Hilfe des Landes für den Bau eines Schwesternwohnheimes beim Meppener Krankenhaus zu. Dieses Heim mit 82 Betten dient als Wohnheim für Schwestern, und Schwesternschülerinnen sowie gleichzeitig als Schwesternschule. Die Baukosten belaufen sich auf 2,5 Millionen DM. Minister Partsch sagte eine völlig neue Konzeption für den Bau von Krankenhäusern in Niedersachsen voraus, die beim Um- und Erweiterungsbau des Schwerpunktkrankenhauses in Meppen bereits berücksichtigt werden solle.

04 - 05 uvodnik sadrzaj.indd - Industrija
K 500 GB 04/05 Umschlag
załącznik do karty NR OS-04-05 - Warszawa
Taternik 3 1969 - Polski Związek Alpinizmu
Greece Yearbook - 1969
So 04(05).pdf - Cổng thông tin điện tử Viện nghiên cứu lập pháp
Monon ETT #18 4-27-1969.pdf - Multimodalways
05/06