Views
10 months ago

E_1928_Zeitung_Nr.007

E_1928_Zeitung_Nr.007

Der neue TUDOR»SEDAN

Der neue TUDOR»SEDAN langer und bequem breiter Wagen. Schmale Pfeiler und neu konstruierte Türen geben ein weites Gesichtsfeld. Beide Vordersitze sind zum Aufklappen und gestatten bequemen Einstieg zu den hinteren Sitzen des Wagens, Reichlich Raum zwischen den Sitzen. JDer neue FORDsPHAETHO N Ein schöner Tourenwagen, niedrig, ge» räumig, schlank. - Die 4 Türen werden nach vorn geöffnet. — Die Seitenstücke des Verdecks v/erden mit den Türen geöffnet und geschlossen. Die Fenstc sind ungewöhnlich breit NEUE Besichtigen Sie ihn SWittwodi, Donnerstag oder SFveitag in einem der nachfolgenden Ode Tonhalle, Zürich Garage Central, Bundesplatz, Luzern Basler Mustermesse, Badischer Bahnhof, Basel Garage du Mail, 19, Avenue du Mail, Genf Konzerthalle Uhler, Bogenstrasse 7, St Gallen Cafe*Restaurant de la Cloche, Grand Pont, Lausanne Die Daten von weiteren „Ausstellungen werden später erscheinen. 0er neoa FORD RUNABOUT Lang, testreckt, niedrig, einladend. - Ganzstahls Karosserie, selbstverständlich. Breite Türen, tiefe Sitzkissen und reiche Polsterung. Beschlagteile stark vernickelt Künstlerische Faibenzusammenstellun« gen. Auf Wunsch mit hinterem Klapp« iftz Beferba«. Das nett« "fÖKDiSFORT* COUPE Sorte» SportCharakter mit «fea Vorteile» eines geschlossenen Wa« Hinterer Klappsitz gehört zur nor» •«dm Ausrüstung. Das Rückfenster ist jmfklappbar und lässt sich am Dach be. festigen. - Besonders gefällige Farbenab» Stimmungen. Der neue F ORDOR»SEDAN ein grosser, geräumiger Wagen. Bequeme, breite Sitze. -Vorn und hinten reichlich Platz zum Ausstrecken der Beine. -Vier weite Türen. - Unbehinderte Sicht durch die weit zurückreichenden Fenster. - Vornehme Polsterung. Anziehende Farbentone. Was Sie auch "vorhaben mögen, nehmen Sie sich 15 Minuten,? tön efe» «wen Fos8 zu besichtigen. Sie werden einen neuen, modernen Wagen sehen, der allen netrflgen Ansprüche« gewachsen ist-einen Wagen, der mehr Schönheit, Schnelligkeit, Ruhe, Sicherheit, Bequemlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Kraft Tereinigt, als man es bei einem Wagm dieser Preisklasse für möglich gehalten hatte. Der neue Wagen ist eine Tat, denn der neue Ford ist wirtschaftlich eine fast eben»» bedeutende Errungenschaft wie die Einführung des Benzin-Wagens überhaupt. Viele neue technische Prinzipien sind bei der Konstruktion zur Anwendung gekommen. Der niedrige Preis ist das Ergebnis wirtschaftlicher Fabrikationsmethoden, die ebenso erstaunlich sind wie der neue Wagen selbst. Aus zwanzigjähriger Erfahrung im Automobilbau ist der neue Ford- entstanden. Uner* hörte Hilfsquellen sind das Erbteil und das Geburtsrecht dieses Wagens. Die Ford-Politik, die darin besteht, über die Quelle der Rohmaterialien selbst zu verfügen, also jeden Einzelteil in eigenen Werken herzustellen, ferner der Grundsatz, an jedem Wagen nur einen geringen Gewinn zu erzielen, haben einen ausserordentlich niedrigen Preis bewirkt Deshalb sagen wir: Besichtigen Sie unbedingt diesen neuen Ford. Sehen Sie 3m sorgfältig an, Teil für Teil, und fahren Sie in ihm. Vergleichen Sie ihn mit irgend einem andern leichten Wagen wegen seiner eleganten Linienführung - seiner Bequem« lichkeit - seiner Schnelligkeit - seiner Anzugskraft - seiner Wendigkeit im Grosstadtrer* kehr-seiner Zuverlässigkeit - seiner Steigfähigkeit - seiner Wirtschaftlichkeit in jeder Beziehung - seiner Dauerhaftigkeit. Dann erst werden Sie glauben, dass der neue Ford als eine der grössten Errungen« Schäften in der Automobilgeschichte nie in Vergessenheit geraten wird .^. dann werden Sie überzeugt sein, dass der neue Ford Ihr Wagen ist BEACHTEN SIE DIE EINZELTEILE VZthl zwischen zwei Motontizmm gleiche* Preist Godmtn&gfctt 85-105 im per 5ftrmfc Neue Vierradbremse Pyroxi]in»Zellulose«Ueberzng Neue Spulenzündung Vollkommenste Kühlen« Neues Schmier«Systeta Trocken»Lamellen»Kupplun$ Wechselgetriebe mit drei Gänge» Vorwärts» und einem Rückwärtsgang Doppeltes Schwungrad Bequeme sichere Federn Hydraulische Stossdämpftr Wahl unter vier Farben Schmierung durch Fettpresse Das nett« FORD.COUPfi Ein hervorragendes Beispiel für die feine, gediegene Karossierung der neuen Ford» Wagen. Gepäckfach im Innern desWa. gens hinter dem Sitz und aussergewöhn« lieh grosser regensicherer Kofferraum. FORD MOTOR COMPANY Autorisierte Vertreter überall NORMAL* AUSRÜSTUNG aller neuen FORD-WAGEN Elektrische Beleuchtung Elektrischer Anlassex 5 Drahtspeichenräder Scheibenwischer Geschwindigkeitsmesser Benzinstandmesser Amperemeter Scheinwerfer Rückspiegel Stopp« und Schlusslicht OeLmesser Zündungssicherheitsschloss Komplette Werkzeug«Ausrüstung

- 1928 AUTOMOBIL-KEVUE AVTOTECM!X1SCM£ Die Vorwärmung des Gasluftgemisches, auf die man in der warmen Jahreszeit fast durchweg verzichten kann, wird bei kaltem Wetter und zumal im Winter eine Notwendigkeit. In dieser Beziehung haben uns die letzten Jahre sehr viel gelehrt. Nach dem Kriege war es nahezu Mode, die Ansaugleitung ganz in den Motor zu verlegen, wobei der Vergaser direkt an den Motor angeschlossen wurde. Das ergab eine vorzügliche Vorwärmung des von den Motorkolben angesaugten Gasluftgemisches, aber das System hat auch seine Schattenseiten. Wenn der Motor sehr heiss wurde, was im Prinzip nur erwünscht ist, da er ja eine Wärmekraftmaschine darstellt, so dehnte sich das in den heissen Motor kommende Gasluftgemisch hier zu stark aus- Die Folge davon war eine ungenügende Zylinderfüllung, was gleichbedeutend mit einer Kraftverminderung ist. Die verschiedenen Zylinder erhielten dabei aber mung des Gasluftgemisches bei kaltem Motor so rasch wie möglich zu beschleunigen. Solange der Motor nicht eine ganz bestimmte Betriebswärme hat, arbeitet er unwirtschaftlich, weil brennstoffverschwendend. Dasselbe gilt, wenn sein Gasluftgemisch im Betrieb nicht richtig vorgewärmt wird. to. J.MaitUnul Colonel CA. Lindberib Mr Clorence D. Chstnberlin Cdc Richard E. Brrd AprSs tant do construoteurs repufces et de champlons celSbres, ces quatra hommea dont la vle fctait en Jeu ont ohoisi pour traverser 1'Atiantique la BOUGIE Draufsicht auf einen Vierzylindermotor mit abgenommenem Zylinderkopf, seitlicher Ventilsteuerung, Ansaugleitung: a Gasstrom, wie er aus dem Vergaser kommt; b Ecken in der Ansaugleitung; e reiches und d armes Gasgemisch. Die Generalvertretung:- auch noch verschiedenartige Gasluftgemische, die heisseren mehr Luft als Brennstoff und die kälteren das Gegenteil. Das spielte besonders bei Motoren mit seitlich gesteuerten Ventilen eine nicht unbedeutende Rolle, denn hier lagen die heissen Auslassventile im Zylinderblock, nicht gerade immer ideal ge- Ein einfacher Schneepflug. Wir haben vor Jahren über einen sehr praktischen Schneepflug berichtet, der von einem Landsmann stammt und seither in vielen Betrieben eingeführt worden ist. Dieser Pflug besteht aus dem bekannten Dreieck, das an Ketten vor dem Motorwagen beweglich aufgehängt wird und den Schnee in der üblichen Weise zu beiden Seiten des Fahrzeuges aus der Fahrbahn drängt. Das gleiche Bauprinzip hat nun eine englische Firma für den von ihr konstruierten Schneepflug angewandt. Dieser Pflug besteht aber aus einer Art Panzer, der vorne mit seiner Nase auf einem schweren Rade läuft und hinten federnd am Chassisrahmen aufgehängt ist. Diese Bauart ist zweifellos sehr praktisch, vor allem für sehr hohen Schnee, wie er auf unseren Alpenstrassen nicht selten zu überwinden ist. In diesem Falle genügt zu dessen Betätigung allerdings kaum mehr ein gewöhnlicher Motorlastwagen, sondern hier dürfte ein Traktor, wo möglich mit Vierräderantrieb, das günstigste Antriebsorgan sein. Wie unsere Abbildung zeigt, ist die Konstruktion dieses Pfluges sehr einfach und daher leicht von jeder Fachwerkstätte auszuführen. Für normalen Schneefall ist es auch nicht notwendig, den Panzer so hoch zu machen, wie kühlt, dicht nebeneinander, während sie beidas auf unserer Skizze der Fall ist. Hier genügt schon eine Höhe von V* bis zu einem Meter, was gestattet, den Pflug auch mit einem gewöhnlichen Motorlastwagen oder Traktor zu betreiben. Das vordere Rad des Pfluges soll möglichst schwer sein, damit es die Nase des Pfluges fest auf den Boden drückt. Es ist empfehlenswert, dieses Rad in der Mitte seiner Lauffläche mit einem Grat zu versehen, der dafür sorgt, dass der Pflug stets in der Mitte der Fahrbahn läuft und nicht seitlich auszuweichen versucht, wie das bei Schneepflügen immer vorzukommen obengesteuerten Ventilen günstiger angeordnet und dadurch besser gekühlt werden können. Neuerdings ist man nun aus eben diesen Erwägungen und auch noch aus anderen Gründen davon abgekommen, die Ansaugleitung in das Motorinnere zu verlegen. Sie befindet sich jetzt wieder grössteirteils ausserhalb des Motors, just wie in früheren Zeiten. Diese Ansaugrohranordnung zwingt nun aber dazu, der Vorwärmung des Gasluftgemisches wieder erhöhte Aufmerksamkeit zn widmen. Unsere heutigen Brennstoffe, ganz gleich wie sie heissen, haben leider nicht die gute Eigenschaft des einst verwendeten reinen Benzins von etwa 680 Gramm spezifischen Gewichts oder Graden. Sie vergasen langsamer, d. h. schlechter, so dass das Gasluftgemisch, das der Vergaser liefert, auch wenn er noch so vollkommen ist, immer noch nicht ganz zu einem einzigen Gas vereinigt wird, wenn es in den Verbrennungsraum gelangt. Man weiss ja, dass im Ansaug- und Kompressionstakt in dieser Beziehung noch viel verbessert wird. Dennoch muss man das Gasluftgemisch bei kaltem Wetter vorwärmen. Geschieht das nicht oder auch in unpassender Weise, so ergibt sich in vielen Fällen, auch bei Motoren mit mehr als vier Zylindern, was wir hier auf unserer Skizze dargestellt haben. Das Gasluftgeanisch, das nicht oder falsch vorgewärmt bei a in die Ansaugleitung gelangt, kommt hier noch als nasser Nebel, vielleicht auch noch mit Brennstofftropfen vermischt, an- Dieser Nebel vergast natürlich an den wärmeren Stellen des Ansaugrohres leichter als an den kälteren, zu welch letzteren die äussere Wand dieses Rohres samt ihren Ecken b gehört, während die Innenseite dieses Rohres vom Motor schon besser vorgewärmt wird. Da alle Zylinder, wenn sie und ihre Organe in Ordnung sind, stets die gleiche Menge Gasluftgemisch ansaugen, so erbitten die einen Zylinder infolge dieser un- ^V'-hcn Vergasung ein fetteres und die anderen ein magereres Gasluftgemisch, was nicht nur einen ungleichen Gang des Motors herbeiführt, sondern bezüglich des Brennstoffverbrauchs auch unwirtschaftlich ist. Lieber die Art, wie das Gasluftgemisch bei anssenliegenden Ansaugleitungen vorgewärmt werden soll, entscheidet die jeweilige Bauart des Motors, sowie die Anordnung und Form der Ansaugleitung nebst deren Vergaser. Allgemein gültige Regeln sind hier daher nur schwer aufzustellen. Das geht auch schon ans d«r verschiedenartigen Weise hervor, wie die einzelnen Automobilfabrikanten ihre Vergaser bzw. ihre Ansaugleitungen vorwärmen. Hierzu werden sowohl die Auspuffhitze als auch das Kühlwasser des Motors hergenommen, und elektrische Luft- und Gasluftgemischvorwärmer, sogenannte Starterklappen in der Luft- und Wasserleitung, sowie Thermostate dienen dazu, di« A Ein einfacher Schneepflug. pflegt. Dieser spitze Grat kann wie eine Gleitschutzkette auf das Rad gelegt werden, so dass er bei Strassen, deren Oberfläche er beschädigen würde, leicht abzunehmen ist. Eine derartige Einrichtung macht sich bald bezahlt, weil sie gestattet, den Motorwagenverkehr unter allen Schneeverhältnissert aufrechtzuerhalten. to. Die Wiedereinführung der Strassenrennen in England. London, Januar 1928. Die ständige Beschränkung der aulomobilsportlichen Veranstaltungen auf Bahnrennen wird mit Recht als ein Mangel an Abwechslung empfunden, und das Gefühl der Monotonie wird noch gesteigert durch den Umstand, dass als geeignete Piste nur die Brooklandbahn in Betracht kam, auf welcher sämtliche nennenswerten englischen Rennen ausgetragen wurden. Der königliche Automobil-Club hat deshalb nach 5jährigem Unterbruch die neuerliche Organisation eines Strassenrennens vorgesehen. Bereits haben der Sekretär des R. A. G., sowie die Leitung der Brooklandbahn-Gesellschaft eine Inspektionsreise absolviert, während welcher die verschiedenen Gegenden und Strassen auf ihre Eignung für ein derartiges Event geprüft wurden. In die engere Auswahl gelangen indessen nur zwei Projekte: die Insel Man, auf welcher übrigens Anno 1923 das letzte Strassenrennen abgehalten •wurde und die in der Grafschaft Ulster gelegene Rundstrecke Newtownards-Gomber. Auf der Insel Man würden zum Austrag der Konkurrenz die nämlichen Strassen benützt, wie sie ieweilen Ton den Motorradfahrern anlässlich der alljährlich stattfindenden Tourist Trophy befahren wenden. Ulster macht aber bereits jetzt grosse Anstrengungen, um sich den Vorrang zu eichern. Die weitblickende Regierung verspricht sich einen starken Besuch aus allen Landesgegenden und betrachtet die Gelegenheit als eine wirksame und umfangreiche Propaganda für ihr Gebiet, welche sich zweifellos günstig auf die Freqruenz durch Feriengäste auswirken würde. Die Behörde hat sich deshalb schon bereit erklärt, während der Dauer der Veranstaltung sämtliche Zufahrtsstrassen zur Rundstrecke und diese selbst gänzlich zu sperren und zur Sicherung der Route 500 Mann der regulären Polizei und, wenn notwendig, ein weiteres starkes Aufgebot an Hilfspolizei, zur Vorfügung zu stellen. Was die Veranstaltung 6elbst anbetrifft, so soll sie über eine ca. 18 km lange Strecke ausgetragen werden und Insgesamt etwa 6 Stunden dauern. Das Rennen wird als internationale Konkurrenz ausgeschrieben und soll unter Ausschluss der Rennmaschinen nur für Tourenwagen offen sein. Sofern das diesjährige Rennen erfolgreich abschliesst, wird es zu einer dauernden Institution ausgebaut und alljährlich ausgetragen. Ende dieses Monats wird die Sportkommission des R. A. C. über die Abhaltung beschlossen und im gegebenen Falle gleich die allgeme : -»n Richtlinien für die Orsanisation *-*-«— M GEN&FE 104, Rue du Rhone Rappelez-vous cela quand vous aurez des bougies ä acheter. Agence generale pour la Suisse: AHSA 1. heute bereits mehr als 500,000 Chrysler in Zirkulation sind? 2. Chrysler eine Tagesproduktion von 1075 Wagen hat? 3. Chrysler heute punkto Umsatz bereits an dritter Stelle aller Äutomobilfirmen der Welt steht? 4. Chrysler mehr als 7000 Vertreter hat? 5. Heute in der Schweiz mehr als 1200 Chrysler zirkulieren. Probieren auch Sie einen Chrysler! ZÜRICH 38, NeumühlequaJ Ist Ihnen bekannt, dass H. JENNY