Views
10 months ago

E_1928_Zeitung_Nr.033

E_1928_Zeitung_Nr.033

Aceu* muldtoren ür

Aceu* muldtoren ür Anlasser Beleuchtung Accumulcttoren - Fabrik Oerlikon OERLIKON bei Zürich Bureaux und Werkstätten für die franz. Schweiz. LAUSANNE GENF Passage de uontriond U Rue Gourgas J6 Sachjjcmitsse Reparatur von Batterien «Amtlicher Systeme. PACKARD BERNA-LASTWAGEN, 3/4—4 T., mit oder ohne Kippvorrichtung, zu sehr günstigen Bedingungen zu verkaufen. Zahlungserleichterungen auf Wunsch. Anfragen unter Chiffre 10256 an die Automobil-Revue, Bern. Ballonpneus, Vierradbremsen, Modell Grand Luxe, Torpedo, 1926, 5 bereifte Räder, in allerbestem Zustande. Offerten unter Chiffre 10230 an die Automobil-Revue, Bern. wegen Geschäftsaufgabe: Coupe Landaulet, 6/7plätz., 16/45 PS, Ballon-Pneus, passend für Hotel oder Taxameter. 35011 6/7-Plätzer, Tourenwagen, mit Drahtspeichenrädern. 10 PS, Coupe Landaulet, Zweiradbremsen, Ia. Zustand, Netto-Kassa Fr. 5500. 6plätz., sehr sparsam, als KLEINTAXI. — Monnier, Glärnischstr 31, Zürich. 7033 Werner Risch, Zürich. Fr. 4000.— Zu verkaufen Mercedes MATHIS Kein Neigungsmesser erfüllt alle Ansprüche In so vollem Masse wie der « H E A G».' Er ist das Produkt dreijähriger Versuche IHEAQI darf als vollkommen in jeder Beziehung bezeichnet werden. Alle bisherigen Nachteile sind beim «H E A Q» glänzend behoben worden.

N° 33 - 1928 AUTOMOBIL-REVUE Der Ausbau der Strasse Winterthur-Zürich. Wie erinnerlich, sah sich vor einigen Wochen ein Mitglied des Gemeinderates Winterthur anlässlich einer Sitzung veranlasst, erneut auf den bedenklichen Zustand der Zürcherstrasse ausserhalb der «Krone» in Töss zu verweisen. Das Bauamt versprach damals eine baldige Inangriffnahme der vorgesehenen Pflästerungsarbeiten. Dem Vernehmen nach werden diese nun vorbereitet, so dass in Bälde mit der endlichen Aufnahme dieser so dringenden Strassenverbesserung gerechnet werden kann. Die beträchtliche Ausgabe kann die Stadt Winterthur aus den ihr zufliessenden Sonderbeiträgen der kantonalen Finanzverwaltung aus den staatlichen Einnahmen der Automobilgebühren bestreiten. Es ist zu erwarten, dass die Arbeiten mit der notwendigen Beschleunigung durchgeführt werden, damit der Verkehr au! dieser stark frequentierten Route keine allzu lange Einschränkung erfährt. Z. Gesperrte Strassen. Die wichtige Verkehrsstrasse aus der Rhoneebene nach dem Pays d'En-Haut und dem Oberland ist wochentags von 6 Uhr 30 bis 11 Uhr 30, sowie von 12 Uhr 30 bis 17 Uhr gesperrt. Der Verkehr ist also von morgens 11 Uhr 30 bis 12 Uhr 30 und abends von 17 Uhr 30 bis morgens 6 Uhr 30 frei, sowie Sonntags während des ganzen Tages. fey. Kanton Zug: Strasse Baar-Zug vom 16. April an für zirka 4 Wochen. Umleitung des Verkehrs via Thalacker. Die rechtsufrige BrJenzerseestrasse wird in der Gegend von Brienz und Kienholz geteert. Die Gemeindeversammlung von Brienz genehmigte 9500 Franken als Beitrag an die Teerung, während der Staat Bern 35,000 Franken daran leistet, da in nächster Zeit der Zement für das Stauwehr an der Grimsel hinaufgefahren werden soll. lt. Eine neue Limmatbrücke für die Siggenthaler. Die Siggenthaler verkehren mit ihrem Bezirkshauptort über die Brücke von Ennetbaden, die aber dem heutigen Verkehr schon lange nicht mehr genügt. Der neue Limmafübergang soll nach ihrer Anregung stromabwärts von Baden erstellt werden. Da vor kurzer Zeit die Hochbrücke Baden- Wettingen fertiggestellt worden ist und die Bauschuld noch der Tilgung harrt, scheinen die Badener nur ungerne auf das neue Projekt einzusteigen. lt. Von der neuen Rheinbrücke bei Waldshut. Wie wir bereits in der letzten Nummer der «Automobil - Revue» meldeten, sind die schweizerisch-badischen Verhandlungen über die Erstellung einer Rheinbrücke bei Waldshut nun doch (wenigstens badischerseits) um einen Schritt vorwärts gekommen. Zu dem Darlehensvertrag über 400 000 Reichsmark muss für den auf den badischen Staat entfallenden Anteil noch die Zustimmung erteilt werden. Nun wird es also noch am Kanton Aargau sein, sich zu entscheiden! Derselbe machte seine Mitfinanzierung davon abhängig, dass von der bauschen Regierung die Initiative zur Verwirklichung des Projektes ergriffen werde. Dieses Projekt, bei Waldshut eine Brücke über den Rhein zu schlagen, ist bald hundertjährig! Bereits im XIV. Jahrhundert bestand eine vornehmlich militärischen Zwecken dienende Brücke, welche aber im Laufe der Zeit wieder verschwand. Immer wieder ist aber das Bedürfnis nach einer Brücke laut geworden. Durch die Aufnahme des Eisenbahnverkehrs zwischen Waldshut und Turgi — um die Mitte des letzten Jahrhunderts — wurde es zeitweise in den Hintergrund gedrängt. Ein Komifee zur Förderung dieses Brükkengedankens besteht seit den 70er Jahren. Dasselbe veranlasste auch, dass Projekte entworfen wurden. Die Kriegs-, namentlich aber die Nachkriegsjahre mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Folgen brachten in der Behandlung der Frage beidseitig des Rheins eine arge Verzögerung. Neue Verhandlungen wurden im Jahre 1925 aufgenommen und veranstaltete Volksversammlungen stimmten dem Brückenbau zu. Auf eine Interpellation von Grossrat Bugmann im aargauischen Grossen Rat in dieser Angelegenheit (30. November 1926) bemerkte Regierungsrat Emil Keller als Baudirektor, dass, wenn auf dem badischen Ufer sich der dringende Wunsch nach einer Wiederaufnahme und Weiterbehandlung des Projektes geltend mache, auch die aargaulsche Regierung eine neue Vorlage auszuarbeiten bereit sei. Sodann hat die Regierung des Kantons Aargau in einer spätem Besprechung erklärt, dass im Falle der Mitarbeit der badischen Behörden auch die argauische Baudirektion gewillt sei, das Brückenprojekt sofort wieder in Behandlung zu ziehen und den Brückenbau auf der Grundlage der Kostenverteilung vom Jahre 1914 (also zur halben Kostentragung) mitzufinanzieren. Die Stadt Waldshut hat es in der Folge, gestützt auf diese Erklärung, bewirkt, dass das badische Staatsministerium den schweizerischen Bundesrat (im Oktober 1927) über seine Bereitwilligkeit zur Ausführung ües Projektes angefragt hat. Darauf hat die badische Regierung, gemeinsam mit der Stadt Waldshut, die Finanzierung des badischen halben Kostenanteils an die Hand genommen und diesen sichergestellt. Nach Eingang der aargauischen Zustimmung zur Wiederaufnahme der Verhandlungen wird die badische Regierung die Projekte durch die Wasser- und Strassenbaudirektion überarbeiten lassen, und so dürften für den Bau dieser verkehrswichtigen Brücke alle bedeutenden Hindernisse beseitigt sein. Nach Erledigung der finanziellen Frage durch den Kanton Aargau kann vielleicht noch :m Laufe dieses Jahres mit der Ausführung des Baues begonnen werden. R. Eine gute Gelegenheit sich das neueste automobilistische Reisehandbuch der Schweiz, O.R. Wagners 25jährige Jubiläuras-Ausgabe des Führers für Autoniobilfahrer (offizielle Ausgabe des T. C. S.), zu beschaffen, bietet sich allen Besitzern früherer Ausgaben: Jedes alte Buch kann mit Aufzahlung von Fr. 6.— gegen die in den nächsten Tagen unter dem Namen CH Touring erscheinende Neuausgabe umgetauscht werden. Das neue Buch verwertet alle neuzeitlichen kartographischen und drucktechnischen Vorteile, sie ist von Grund auf nach autotouristischen Zweckmässigkeiten umgearbeitet worden. Wer auf das neue, in den nächsten Tagen erscheinende Buch reflektiert, beliebe uns ein altes Buch einzusenden, was ohne weitere Schreiberei als Bestellung für die Jubiläumsausgabe gilt. Auch wer keine alte Ausgabe umzutauschen hat, geniesst einen Preisyorteil, indem wir Neubestellungen, die bis 20. April einlaufen, statt zum regulären Preis von Fr. 12.— zum Subskriptionspreis von Fr. 9.60 aus. führen. Verlag CH Touring Bern, Automobil-Revue. C.-JULES MEGEVET, GENEVE TOUS LES ACCESSOIRES POUR L'AUTOMOBILE Bougies a Cornets et trompes ° Klaxons Amortisseurs AFA ° Pare-chocs tous genres Miroirs-retroviseurs ° Essuie-glaces ° Pieds Brosserie n Plumeaux n Peaux de daim Simoniz ° Petit-outillage ° Clefs n Metal antifriction Hoyt ° Motometres o Manometres • Contröleurs ° Compteurs Montres ° Jauges O. S. MOTEURS iFVESJiiiix: Sie Ihre Umsätze! Bearbeiten Sie alle Interessenten, die wohl ein Auto benötigen, jedoch die Mittel der Anschaffung ihrem aufstrebenden Geschäft nicht entziehen können. Offerieren Sie solchen Vorwärtsstrebenden Ratenzahlungen (bis auf 18 Monate erstreckt). Finanzieren Sie dieses Geschäft, indem Sie es dadurch zum Bargeschäft werden lassen durch die AUTO-CREDIT-BANK A.-G. Tel. Uto 36.93 ZÜRICH Börsenstrasse 21 (Börsengebäude) Am Kilometer-Lance in Eaumorte £ wiederum eine Anzahl Schweizerisches Rennen. Touristen- Kateyorie: von 750 bis 1100 ccm: • • Rouviere auf Fiat Renn-Kategorie: von 1100 bis 1500 ccm: 1 • Dr. Karrer auf Bugatti von 1500 bis 2 Liter: • • Probst auf Bugatti von 2 bis 3 Liter: Heusser auf Bugatti Schweizer Ruinen: Renn-Kategorie Siege zu verzeichnen: Internationales Rennen. Kategorie Sport: von 1100 bis 1500 ccm: • • Gallay auf Ceirano Renn-Kategorie: von 750 bis 1100 ccm: la Martin auf Amilcar von 1500 ccm bis 2 Liter: !• Probst auf Bugatti von 2 bis 3 Liter: I • Heusser auf Bugatti Internationales Rennen, Renn-Kategorie: Heusser auf Bugatti in 19"74 Martin auf Amilcar in 20"3 alle verdanken ihr Gelingen dem SOLEX Henri General-Vertreter: Bacnmann Tel.8.42-8.82 •••••••••• Tel.M.-B1.56.41