Views
10 months ago

E_1940_Zeitung_Nr.027

E_1940_Zeitung_Nr.027

Möglichst weit mit der

Möglichst weit mit der Benzinration: Fahrtempo, Motordrehzahl und Benzinverbrauch 25 £20 §15 10 / . 20 40 60 80 _/ 100 Km/St. -Km p>h. Fig. 1. Normaler Verlauf der Brennstoffverbrauchs- Kurve eines grossen Personenwagens. Der Brennstoffverbrauch ist in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit dargestellt. widerstand zusammensetzt. Beide nehmen, von einem Mindestwert ausgehend, mit der Fahrgeschwindigkeit zu, und zwar um so mehr, je höher das Tempo steigt. Unsere Fig. 2 stellt in Diagrammform dar, wie stark die zur Ueberwindung des Fahrwiderstands notwendige Leistung eines mittelschweren Personenwagens mit der Geschwindigkeit wächst. Sind es bei 40 km/St, im vorliegenden Fall erst 5 PS, so handelt es sich bei \ \s$^ Schutz dem Polster! §||p \ vlffil^J-^ ' Ein Auto*PoIster hält nur selten die 3ölw£?i tpjQfJ?£hg&{ Lebensdauer eine» Wagen» durch. ^tfBS&vl' ^Ndr^^ Darum sind Polsterüberzüge — TOO ^^^ '^wras&.w^ t * cr Hand des Fachmanns angepasst — ft$&'^ r^ 1\ IN ft^jE&W Zu verkaufen Saurer-Lastwagen Häufiges, heftiges Beschleunigen in den niedrigen Gängen frisst Benzin. -bvon 3—4 T. Nutzlast, requisitionsfrei, sofort lieferbar. Günstige Occasion. Anfragen unt. Chiffre Z 6877 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Wenn Sie noch zu ganz vorteilhaften Speziaipreisen in Wasch-Schwämmen etwas kaufen wollen, auch auf spätere Lieferung, dann tun Sie es jetzt. Hch. Schweizer Schwammhandlung en gros Basel, Itelpfad 1 80 km/St, bereits um 18.5, und bei 100 km/St, um 31 PS, die hiezu benötigt werden. Verfügbar ist im direkten Gang bei vollgeöffneter Gasdrossel die durch die zweite Schau- 50 —|—j—i—|—1—1—1—1—1—I—1— « _=^. ?„ Jl M1 10 —?^*£- 5 .—__^^^^__ 0 ' -—r""""H I I I I | I | | | SO 90 1OO 11O Fig. 2. Fahrwiderstands- und Motorleistungs-Kennlinien eines mittelschweren Personenwagens. linie angegebene Motorleistung, d. h. bei 40 km/St. 23.5 PS, bei 80 km/St. 43.5 PS, und bei 100 km/St, die Höchstleistung von 45.5 PS. Einzig bei der Höchstgeschwindigkeit muss die ganze Motorleistung ausschliesslich zur Besiegung des Fahrwiderstandes herhalten. Fährt man langsamer, so steht ein Leistunjrsüberschuss zur Verfügung, der zur Beschleunigung des Fahrzeugs dient. Wünschen wir eine geringere, konstant© Geschwindigkeit einzuhalten, so darf das Gaspedal nur teilweise niedergetreten werden, damit der Motor nur gerade so viele PS erzeugt, als zur gleichmässigen Fortbewegung notwendig sind. Er arbeitet dann also mit nur teilweise geöffneter Gasdrossel und hat mehr Mühe, die benötigte Verbrennimgsluft anzusaugen, wodurch sich der Unterdruck im Saugrohr verstärkt und das in die Zylinder gelangende Gemisch ebenfalls einen geringeren Druck besitzt als bei «Vollgas». Diese verdünnte Verbrennungsluft wird beim Kompressionshub auf einen bestimmten Druck verdichtet, der auf jeden Fall niedriger liegt als bei Vollast, weil ja auch der Ausgangsdruck zu Beginn der Kompression tiefer liegt. Auf den Verbrennungsprozess wirkt sich dies ähnlich aus wie eine Verminderung des Kompressionsverhältnisses, d. h. die pro Gramm Unsere Wagenprüfberichte enthalten stets auch Angaben in Diagramm- und Zahlenform über den Brennstoffverbrauch bei verschiedenen Fahrgeschwindigkeiten. Sie zeigen, dass der Benzinkonsum, wie erwartet, mit steigendem Fahrtempo allmählich zunimmt, und zwar zumeist erst langsam, dann immer rascher. Steil krümmt sich die Verbrauchskurve aufwärts, wenn erst die 90, 100 oder 110 km/St, überschritten sind (Fig. 1). Ihr tiefster Punkt aber liegt gewöhnlich zwischen 30 und 60 km/St. Zwei Dinge sind es, die diesen Verlauf der Brennstoffverbrauchskurve vornehmlich bedingen, nämlich die Widerstandscharakteristik des Wagens und die Verbrauchs-Kennlinien des Motors. Jedes Fahrzeug setzt seiner Fortbewegung auch in der Ebene einen gewissen Widerstand entgegen, der sich aus dem Roll- und dem Luft- AUTO- Occasionen erster Marken, Limousinen, Cabriolets, Lieferwagen, bester Zust., Garantie, vorteilhafte D reise. 5, 7, 8, f 0 PS Besichtigung u. Probefahrt unverbindlich. A.G. für Automobile, Zürich 4, Pflanzschulstrasse 9. Tel. 7 27 33. Km/St- - Km o. h. —*• AUTUMOBlL-REVim DIENSTAG, 2. Juli 1940 — N° 27 Rruwi Benzin entwickelte Leistung ist geringer als bei Vollgas, je stärker die Gasdrossel geschlossen wird. Mit andern Worten: Zu der durch die «dünnere Kost» ohnehin bedingten Leistungsabnahme des Motors tritt noch ein Ausfall wegen des verminderten Wirkungsgrades der Verbrennung. Gleichzeitig erhöht sich der Brennstoffverbrauch pro geleistete Pferdekraftstunde etwas. Dieser Vorgang nimmt um so ausgeprägtere Formen an, je mehr die Gasdrossel geschlossen wird. In Fig. 3 sind eine Anzahl Brennstoffverbrauchs- Kennlinien eines 100-PS-Lastwagenmotors eingetragen, deren jede einer bestimmten Motordrehzahl entspricht und die alle zusammen das Gesagte vorzüglich illustrieren. So erkennt man daraus, dass der Motor bei 2000 U/Min, erheblich mehr Benzin pro PS- Stunde benötigt, wenn man aus ihm an Stelle von 100 oder 50 oder gar nur 30 PS herausholt. Der Verbrauch steigt alsdann von 260 auf 335 bzw. 430 g/PSeh. Dasselbe geschieht bei allen übrigen Tourenzahlen, je weiter man sich von der Vollgasleistung entfernt. Deshalb weisen die Verbrauchs-Kennlinien des Motors nach links hin durchwegs so Bremi-PSl Oi- fpcin j Zu verkaufen Leichtfieferwagen REO 750 kg Nutzlast, Modell 1938, 11 PS, mit neuen Reifen, in gutem, fahrbereitem Zustande. Anfragen unter Chiffre 17228 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Citroen Fig. 3. Brennstoffverbrauchs-Kennlinien eines 100- pferdigen Lastwagen - Vergasermotors. Jede Kurve entspricht einer bestimmten, konstant gehaltenen Tourenzahl des Motors, der zur Messung des Verbrauchs mit verschiedenen Drosselstellungen auf dem Bremsstand lief. stark in die Höhe. Ihr Verlauf spiegelt sich auch in der Verbrauchskurve des Wagens (Fig. 1) wider, die unterhalb der günstigsten Fahrgeschwindigkeit trotz der weiteren Abnahme des Fahrwiderstandes wieder ansteigt, weil eben das Anwachsen des Benzinverbrauchs diesen Abfall mehr als ausgleicht. Der rechtsseitige, aufsteigende «Ast» der Brennstoffverbrauchs-Schaulinie dagegen ist durch die starke Zunahme des Fahrwiderstandes und ganz besonders des Luftwiderstandes mit dem Fahrtempo bedingt. Aus Fig. 3 lässt sich übrigens noch eine 7,8 PS, mit neuem, 1938er Vorderradantrieb, geräumige, mod. Limous., 4 PL, durchrevidiert und gespritzt, kontrollbereit. 4 Türen, in sehr gutem Zustand. — Suter & Cie., Gefl. Anfr. an Telephon Giesserei. Wildegg. Telephon 44285. (27)21437 26,27) Nr. 97 84 61, Wetzikon. 21430 10 20 30 40 50 6O 70 8O 3O 100 .leichter Lastwagen von 1 bis 3 t Nutzlast! WEWERKA SICHERHEITS-BREMSBELAG Motorwagenfabrik Berna AG., Ölten Zu verkaufen BLITZ 1 y 2 —2 Tonnen Weg. Platzmangel werden folgende zu jedem annehmbaren Preis abgegeben: Terraplane Md. 34,13 PS Nash » 34,15 » Opel » 32, 9 » Willys » 31,16 » Ford » 33,-5 » Auburn » 33,22 » etc. etc. Besichtigung bei: Werkhof-Garage Solothurn. 1R7199I Automobile hitzebesfändig^ weich und wirksam^ ohne Pfeifen dauerhaft 'zuverlässig LUGANO A.-G, O 20 40 60 80 100 füTiööi Km/St/ - Km p-h. Fig. 4. Brennstoffverbrauchs-Diaoramm eines grossen Amerikaner Wagens mit Spargang. Die obere Kurve stellt den Verbrauch hei Fahrt im direkten Gang dar, die untere bezieht sich auf den Spargang. Fahrregel ableiten, die gerade heute in der Zeit der immer mehr aufkommenden « Spargänge » interessiert. Der Brennstoffverbrauch fällt nämlich, wie ersichtlich, um so geringer aus, je kleiner bei gegebener Leistung die Motordrehzahl ist. Man sollte daher stets den höchstmöglichen Gang benützen, bei dem der Motor noch schön ruhig und rund läuft, also wo irgend möglich im direkten oder im Schongang fahren. Dann dreht der Motor im Verhältnis zur Fahrgeschwindigkeit langsamer als in den niedrigen Gängen. Es finden somit in jedem Zylinder weniger, dafür aber um so kräftigere Arbeitshübe statt, wobei der Brennstoff besser ausgenützt wird. Wie stark sich beispielsweise der Einfluss des Spargangs auf den Benzinverbrauch bemerkbar macht, darüber orientiert Fig. 4, worin der von uns gemessene Brennstoffverbrauch eines grossen Amerikanerwagens im direkten und im Schongang als Kurvenzug eingetragen ist. Die Ueberlegenheit des Spargangs hinsichtlich der Verminderung des Brennstoffverbrauchs tritt darin klar und eindeutig in Erscheinung. Und non noch die « Moral von der Geschieht» : Möglichst gleichmässig nicht über 60 kmiSt. (im Schongang 70 km/St.) und, wo es irgendwie angeht, in den höchsten Gängen fahren. Occasions -Automobile 1 OPEL, Kapitain, neuestes Mod., 6 Zyl., Limousine, 4/5 Pl., 12,7 PS. ii OPEL, 2 Liter, 1935, Limousine, 6/7 PL, tadelloser Zustand, 9,8 PS. 1 OPEL, 1,8 Liter, 1932, Limousine, 4 PL, mechan. Teil revidiert, 9 PS. 1 PLYMOUTH, 1935, Limousine, ciel ouvert, 4/5 PL, 6 Zyl., 16.8 PS. PLYM0UTH, 1934, Limous., 4/5 PL, 6 Zyl., 16,8 PS, in neuwertigem Zustd., erst 24O0O km. PLYMOUTH, 1933, 6 Zyl., Limousine, 4/5 PL, 15,8 PS, in rev Zustand. 1PLYMOUTH, 1933, 2 PL, Cabriolet. 1ii FORD V8, 1934/35, Limous., 4/5 PL, 18,4 PS. CHRYSLER, 1933, 8 Zyl., Limous., 4/5 PL, 20 PS. NASH, 1932, 8 Zyl., 4/5 Pl, 19 PS, erst 30COO km gefahren. 1CITROEN, 1933, Limous., 4/5 PL, 9 PS. 1 CADILLAC, 1932, 7/8 PL, 8 3yl., 27 PS. Ferner auf Abbruch: 1 FIAT 503 1 HORCH, 1931 LASTWAGEN: 1 CHRYSLER 1 SAURER AD. Unfall 1 MARTINI, 2H t, mit Blachenverd., 22 PS, neu rev. 1 FORD, 2 t, 1931, Doppelräder, 16,8 PS. 1 FORD, Lieferungswagen, 800 kg Tragkraft. 1 CHRYSLER, 1932, Lieferungswag., 800 kg Tragkraft, 18 PS. Günstige Preise. — Eventuell Tausch. Hch. Eggenberger, Garage, Berneck Cords Multiflex- Kolbenringe schaffen Wunder in jedem alten, verölten Motor. Selbsttätige Federung der Ringe selbst. Keine Expander notwendig, kein Zubehör. Passen sich einem ovalen und konischen Zylinder an wie Wasser in einem Glas. Cordsringe verrussen nicht; brechen nicht. Weitere 50,000 km ohne Ausbohren. — Verlangen Sie Prospekte. 0. KNITTEL, LENZBURG Telephon 500

N° 27 — DIENSTAG, 2. Juli 1940 AUTOMOBIL-REVUE worin sie soeben ihr Wachtmeister-Examen erfolgreich bestanden hatten, an ihren Wagen einen Bussenzettel wegen Parkierens auf der falschen Strassenseite vorfanden. Sie waren heilsfroh, dass der Examinator nur Bussen von je 50 Fr. verhängte, die Angelegenheit jedoch am Examen nicht erwähnt hatte. Von einer neuen englischen Anlassvorrichtung für grosse Verbrennungsmotoren, die durch eine mit Explosivstoff gefüllte Patrone betätigt wird. Die Explosionsgase treffen aas einer Düse auf die Schaufeln einer einstufigen Gasturbine auf, welche über ein Zahnradvorgelege sowie eine Klauenkupplung die Motorwelle antreibt. Dass in England seit letzten August ungefähr 800 000 Wagen aus dem Verkehr gezogen oder auf Abbfuch verkauft wurden. Von der Einrichtung einer Abteilung für die Serienherstellung von Automobilen mit Gasgeneratoren in der Automobilfabrik licher Verschraubungen, wovon in jedem Zylinderkopf je eine befestigt wird, sowie *Molotow> (Russland). Es soll eine Jahres-eineerzeugung von 40 000 derartigen Fahrzeu- Ablesegerät mit einem jedem Zylingen geplant sein. Tedin. Neuheilen SAURER-DIE5EL Chassis 4—4% Tonnen Nutzlast, fabrikneu, Verhältnisse halber sofort lieferbar, requisitionsfre: für ein Jahr. Anfragen unter Chiffre Z 6876 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Mercedes 6 Zyl. CABRIOLET 4/5-Plätzer, in gutem Zustande, gegen Kassa zu Fr. 1600.— abzugeben. Ev. Eintausch TOPOLINO. (27 Postfach 3465, Blei I oder Telephon 49.99. Zu verkaufen "^PC Auto Bugatti-Cabriolet weg. Mil'dienst ganz billi abzugeb. Ferner Amilcar Motor, 8 PS, 4 V'gänge 1 Vord.- u. 1 Hlnt.-Achsi (Diff.), mit Rad, 2 neu Pneus, 775/145. (26,2 G. Marxer, Herisau Tel. 5.15.64. 2141 Zu verkaufen ein sehr gut erhaltener Lastwagen Holzgas Imbert STANDARD 36 PS, 4,5 Tonnen Tragkraft. Geeignet für jeden Betrieb; nicht militärpflichtig. — Auskunft ert. (engl.), Mod. 34, 4 Zyl., 6 PS, 4 PL, prima Zustd., Emil Altermatt, Autotransp., Kleinlützel (Söl.). Lederpolsterg., neue Batt., Preis Fr. 1650.—. Für ca. Tel. 80.600. (25,27 Fr. 400.— werden" Möbel genommen. Zu verkaufen ~* Offerten unter Chiffre ein vollständig dürchreyidierter, in einwandfreiem 21419 an die (26,27 Automobil-Revue, Bern. Zustand sich befindender Ford Zu verkaufen Lastwagen MAGIRUS, 1930, 6 Zyl., 22 PS, 2,8 T., Brücke 200/ Lieferungswagen 350 cm, vorn mit Traggabeln f. lange Ware, fahrbereit, Fr. 4000.-, Standort Zürich. Besicht, aufneti bereift. Wirkl. Gelegenheit. Preis Fr. 1500.-. vorh. Anmeldung: Postfach 2649, ZÜrlch-HB. Freiämter • Mosterei, Muri 26-28) 21415 (Aargau). Teleph. 81104. Ein doppeltwirkender, sehnellaufender Verbrennungsmotor Während im Dampfanaschinenbaü und auch bei den grossen, langsamlaufenden SchiffsdieselmascMnen doppeltwirkende Ausführungen, wobei der Kolben das einemal von oben, das anderemal von unten einen Antriebsimpuls erhält, schon fängst bekannt sind, hat man bisher bei den schhellaufenden Verbrennunzsmatoren keine doppeltwirkenden Ausführungen gebaut. Ein englischer Techniker hat nun kürzlich das Patent auf einen Motor mit liegenden, doppeltwirkenden Zylindern erhalten, wie ihn unsere Illustration darstellt Der doppeltwirkende Kolben weist eine ver- gedrängte Form auf und über- Dass auf der Maschinentraktorenstationhältnismässig von Arzasir (Nordkaukasus, Sowjetrussland) erfolgreiche Versuche mit Zündkerträgt seine Kraft an einen kurzen, zweiarmizenisolatoren aus Tonschiefer angestellt wurden. Der neue Isolator soll sich auf der Drehbank bearbeiten lassen und gegen scharfe Temperaturwechsel besonders unempfindlich sein. Bereits sei auch mit der Massenfabrikation begonnen worden. Dass kürzlich eine Anzahl Detroiter Polizisten beim Verlassen des Gebäudes, gen Hebel, an dessen anderem Ende die Pleuelstange angreift, welche die Kurbelwelle in def üblichen Weise antreibt. Abgesehen von der Kolbenkonstruktion und der Bauart des Triebwerks weicht der neue Viertakter nicht vom einfachwirkenden, normalen Verbrennungsmotor ab. Für die Anordnung der Zylinder sind alle möglichen Kombinationen denkbar. Bringt .man sie liegend an, so erhält man ein sehr flaches Antriebsaggregat, das sich als Omnibusmotor zur Montage unter des Wagenboden eignet. 4>- Das „Maximeter" Dieses neue Instrument zur Prüfung von Motoren erlaubt den höchsten Verbrennungsdruck in den einzelnen Zylindern abzulesen und zu vergleichen, um sich ein Bild über die Gleichmässigkeit des Laufs zu machen. Es besteht aus einer Anzahl ziündkerzenähn- der zugeordneten Anzeigelämpchen. Das Innere der Verschraubungen enthält eine Membrane, welche auf der Aussenseite einem beliebig regulierbaren Gasdruck, auf der Innenseite dem Druck im Verbrennungsraum ausgesetzt ist. Uebertrifft dieser den von einer Druckgasflasche gelieferten und vermittelst eines Reduzierventils regulierbaren Aussendruck, so biegt sich die Membrane nach aussen und schliesst einen elektrischen Kontakt, welcher das betreffende Lämpchen 214 und Z/2 Tonnen, für Traktor oder Lastwagen. Adresser Ed. Von -Arx, Peseux. Telephon 61.485. Wer Interessiert sich für Fuhren von ca. 100—150 Tonnen Offerten unter Chiffre 0F 2075 U an Orell Füssli- Annoncen, Luzern. 76992 (St. Gallen) (vorher Lanqenauer & Co., Rheineck) zum Aufglühen bringt. Steigert man den .Druck so weit, bis es erlischt, so entspricht dieser des im Zylinder auftretenden Höchstdruck. Das Ablesegerät erlaubt, in einfachster Welse die Abweichungen der Höchstdrucke in den einzelnen Zylindern voneinander festzustellen. -fhv- fintach edätäxt: Zu den wichtigsten Kenndaten, die über die Brauchbarkeit eines Brennstoffes für einen bestimmten Vergasermotor entscheiden, gehört die sog. Oktanzahl, oft auch Oktanwert genannt. Sie stellt ein Mass dar für die Klopffestigkeit eines Benzins. Je höher diese und damit auch seine Oktanzahl liegt, desto mehr erträgt es in Sachen Kompression. Superbrennstoffe beispielsweise lassen sich selbst in hochkomprimierten Motoren klopffrei verbrennen, wo gewöhnliches Benzin längst erhebliche Klopfgeräusche (Brennstoff-Klingeln des Motors) erzeugen würde. Da nur die weiche Verbrennung eine höchstmögliche Leistungsbeute verbürgt und ein tKlingeln> überdies dem Motor wegen der damit verbundenen, harten Schläge schadet, ist eine hohe Oktanzahl erwünscht. Hingegen hat es keinen Zweck, ein hochklopffestes Benzin zu verwenden, wenn der Motor auch mit normalem Markenbrennstoff zufrieden ist. Natürlich muss man eine derart wichtige Eigenschaft, wie sie die Oktanzahl darstellt, auch messtechnisch erfassen können. Messen heisst letzten Endes nichts anderes als vergleichen mit bekannten Normalwerten. So vergleicht man eine bestimmte Länge beim Messen mit der geeichten Einteilung auf dem Messband oder oeim Messen einer Flüssigkeitsmenge deren Inhalt mit dem des Messgefässes usw. Die Messung der Klopffestigkeit geschieht durch Vergleich mit einem Gemisch aus einem klopffesten (Isooktan) und einem nichtklopffesten Brennstoff (Heptan). Je mehr Isooktan diese Mischung enthält, um so höhere Kompressionen erträgt sie ohne zu klingeln. Die Klopffestigkeit von reinem Isooktan (100% Isooktan) drückt man durch die Oktanzahl 100 aus; eine Mischung von 80% davon mit 20% Heptan hat den Oktanwert 80 usw. Mit diesen verschiedenen Vergleichsbrennstoffen, deren gleichmässige Beschaffenheit durch ihre Einheitlichkeit und genaue Kenntnis ihrer chemischen Beschaffenheit gegeben ist, wird nun eine ganze Versuchsreihe an einem Spezialmotor mit verstellbarem Kompressionsverhältnis durchgeführt, um zu ermitteln, bei welchen Verdichtugen ein Heptan-Oktan-Gemisch mit 50, 60, 70, 80, etc. % Oktangehalt eben zu klingeln beginnt. Betreibt man danach den Motor mit dem Kraftstoff, dessen Klopffestigkeit zu messen ist, so erhöht man die Verdichtung ausgehend von einem niedrigen Wert einfach so lange, bis damit eben ein leichtes Klingeln eintritt, und stellt dann fest, welches Gemisch der früheren Versuchsreihe bei derselben Verdichtung zu klopfen begann. Handelte es sich z. B. um ein solches mit 72% Oktangehalt, so hat der fragliche Vergleichsbrennstoff und mit ihm auch das im Motor untersuchte Benzin eine Oktanzahl von 72. Neuerdings wurden nun Brennstoffe erzeugt, die sogar das Isooktan noch an Klopffestigkeit übertreffen und denen man daher In sinngemässer Fortsetzung der Klopffestigkeits-Skala eine Oktanzahl von mehr als 100 zuordnet, obwohl natürlich darin insofern ein Widerspruch liegt, als es nicht möglich ist, einen Vergleichsbrennstoff mit mehr als 100% Isopktangehalt zu erzeugen. -b- GLANZOL-AÜTOPOLITUR hochwertig „JUT-SCHLEIFPASTE „JLA"-MOBELPOUTUR „JLA"-AUTQWACHS POLIERWATTE AUTOFIX Mod, 1935,, 5 t Nutzlast, 6-ZyL-Motor, moderner Wagen. — Anfragen unter Chiffre 17229 an die Automobil-Revue, Bern. geschädigt worden sind, werden eingeladen, sich zwecks gemeinsamer Interessenwahrung unverbindlich zu wenden an Postfach 41511, Weinfelden. Was heisst: Oktanzahl Das wird Sie interessieren! Alleinige Fabrikanten und Bezugsquelle; Chemische Fabrik AUPOLA Speerstrasse W I L Telephon 443 Zu verkaufen 2 Anhänger mit Hinterkipperbennen Luzern-Freiburg Zu verkaufen GMC-3-Seitenkipper Die Autobesitzer, die durch die (27) 21449 „Autohaft Luzern" Zu verkaufen Einachser- Anhänger Für 1V 2 bis 2 t Tragkraft, Bereifung 32 x 6. Für 3 bis 3 1 /, t TragkrfcfS, Bereifung 40 X 8. Robert Blum, Anhängerbau, Base), Blotzheimerstr. 29. Telephon 4 56 16 edin. Spav^chsaiCBl Frage 13792. Gibt es Vergaser, die den Benzinverbrauch bei bremsendem Motor stark herabsetzen? Es interessiert mich zu erfahren, wieviel grösser der Benziverbrauoh beim plötzliohen Zurücklassen des Gaspedale in rascher Fahrt ist als bei Leerlaufdrehzahl. Vor allem aber möchte ich wissen, ob es Vergaser gibt, bei welohen der Benzinverbrauch in diesem Moment stark gedrosselt wird. J. H. in J, Antwort: Die Verhältnisse in den Motoren sind von Typ zu Typ und Fall zu Fall so verschieden, dass eich keine allgemeinen Normen über das Verhältnis zwischen Benzinkonsum bei Leerlauf und bremsendem Motor aufstellen lassen. Es müsste von Motor zu Motor gemessen werden, was wir bisher auf unsern Probefahrten unterliessen. Gewisse Anhaltspunkte deuten immerhin darauf hin, daes der Benzinverbrauch bei bremsendem Motor ein Mehrfaches des Leerlaufverbrauohs ausmacht, "weil ja auch die Tourenzahl an Stelle von ein paar hundert U/Min, ein paar tausend U/Min, beträgt und also bis zu zehnmal grösser ist. Jeder Zylinder muss somit etwa zehnmal öfter mit benzinhaltigem Gemisch gefüllt werden, was naturgemäss in diesem Augenblick mit einer starken Erhöhung des Verbrauche gegenüber dem Leerlaufverbrauch verbunden ist. Immerhin braucht er, sofern das Gemisch bei jeder Drehzahl die gleiche Zusammensetzung aufweist, trotzdem nicht auf den zehnfachen Betrag zu steigen, weil sich der Unterdrück im Saugrohr mit der Erhöhung der Drehzahl verstärkt, der Motor also beim Bremsen pro Kolbenhub weniger Luft ansaugt als im Leerlaut Ea sind verschiedene Vorrichtungen erdacht' worden, um hier wesentliche Brennstoffersparnisse in erzielen. Sie zielen teils darauf ab, die Benzinzufuhr zur Düse im gegebenen Moment kurzerhand ganz abzustellen oder wenigstens zu drosseln, teils darauf, durch Vermittlung einer Klappe Luft unter Umgehung des Vergasers in das Saugrohr treten zu lassen, was im Endeffekt die gleiche Wirkung hat. Unseres Wissens sind gewisse amerikanische Vergaser mit dem erstgenannten Typ von Sparvorrichtung ausgestattet, während man das zweite Arbeitsprinzip mehr sbei separat einzubauenden Brennstoffspar-ern antrifft. Wir hatten vor längerer Zeit Gelegenheit, einen solchen Sparer, wobei die Luftklappe auf elektromagnetischem Weg jeweils beim Zurücklassen des Gaspedals geöffnet wurde, bis der Motor auf Leerlaufdrehzahl sank, zu prüfen und stellten fest, dass sich die Bremswirkung des Motors dadurch nicht im geringsten nachteilig veränderte. (VergL «A.-R.» Nr. 67 1939.) -fw- Schriftliche Antworten : Frafle 1405. Frachttarif för Fuhren mit Las»- wagen. Welcher Tarifansatz darf für einen Lastwagen von 3,5 t Tragkraft für die verschiedenen Arten von Fuhren in Anrechnung 1 gebracht werden ? F. in W. Frage. 1406. Wanderer. Wir bitten Sie. uns mitzuteilen, wer die Generalvertretung der Wanderer- Automobile innehat. G. in B. Frage 1407. Holzgasgeneratorenanhänger. Existiert in der Schweiz eine Fabrik für Holzgasgeneratorenanhänger? R. in S. Limous., Mod. 1935, in tadellos. Zust., 27 Steuer-PS, 5-Plätzer. Offerten unt. Chiffre 21410 an die (26,27 Automobil-Revue, Bern. 20,48 PS, 4/5-Plätz., 1937 ; schwans, m. zwei Reserverädern, 45000 km Leiste- Offerten unter Chiffre 21432 an die (27 Automobil-Revue, Bern. Modell 1934, 13 PS, 2tü-Limousinerig, sehr geräumiger Wa- Steuer-PS, nur 48000km Bplätsig, 1* rn tadellose» Zustd. gefahren, neu bereih, Wagen wie n«u, mit schrifü. Camionnette Garantie. 13 PS, 800 kg Tragkraft, Preis Fr. 2000.- bar. mit geschlossener Führerkabime und neuer Ladejrückefre 17230 an die Offerten gefl. unt. Chif- E. Witsch!, Stockerenweg 6, Bern. Tel. 2 87 Automobil-Revue, Berti. 88. 6 Zyl., 9 PS, 1932, Kompressor, in prima mech Zustand, nur Zu verkaufen 1 Lieferungsauto NASH, m. geschl. Führersitz, 15 PS, Modell 1929. Preis Fr. 1500.— 1 Personenauto FORD, Lim., 10 PS, mit neuen Kolben, 4tür., Fr. 900.- 1 FORD-MOTOR V8, 18 PS, komplett revidiert, Fr. 500.— Garage Dogwiler, Cham. TeL 4.73.62. MERCEDES- BENZ netto Kassa. Für Liebhaber einzige Gelegenheit! Model 1933, 8,6 PS, Preis Fr. 1400.—. (27 Offerten unter Chiffre Detaill. Offerten u. unverbindl. Besichtigung: Automobil-Revu«, Berti. 21439 an die FIAT Automobil-Handels A.G., Wiesenstrasse 7/9, Zürich 8. Tel. 447 41. die neuesten Schöpfungen^ «um günstigsten Preise. Pneuhaus FISCHER, Bielstrasse 4. Grenchen. TeL 8.55.21. Preiswert zu verkaufen PACKARD OCCASiON! Sehr gut erhaltener Studebaker billig zu verkaufen Zu verkaufen Terraplane AlfaRomeo Cabriolet Fr. 2500.— PNEUS aller Grossen Zu verkaufen CHRYSLER- PLYMOUTH Zu verkaufen sehr gut erhaltenes CABRIOLET Vorteilhafte Gelegenheit! 3—4-t-Camlonnette OPEL- BLITZ, 6 Zyl., 18 PS, vollständig revidiert: Motor, Wechselkasten, Pneus, Karosserie sind absolut neu. rosse Brücke mit. Leiter und Blache. Tadelloser Gang, wird noch eingefahren. Man schreibe unter Chiffre S 7859 L an Publicitas, Lausanne. 76985