Views
2 months ago

SchlossMagazin Fünfseenland März 2018

36 | GESUNDHEIT |

36 | GESUNDHEIT | SCHREINEREI SCHUSTER PROMOTION Anita Schuster, Schreinerei Schuster Sulzemoos Spezialistin für Schlafhygiene FOTOS Schreinerei Schuster Sie hat die Erfahrungen am eigenen Leib gemacht und gibt ihre positiven Erkenntnisse an andere weiter: Anita Schuster ist zertifizierte Schlafberaterin. Als Asthmatikerin mit Schlafproblemen hatte sie vor einigen Jahren ein Aha-Erlebnis, das sie nicht nur endlich wieder durchschlafen ließ, sondern auch ihr Interesse an einer ganzheitlichen Betrachtung des Themas Schlafen weckte. Rückenschmerzen, Schlafapnoe, Herz-Kreislauf- Probleme, Allergien, Asthma, Reflux-Syndrom? Wer Probleme beim Schlafen hat oder einfach gesünder schlafen möchte, ist bei der zertifizierten Schlafberaterin Anita Schuster aus Sulzemoos an der richtigen Adresse. Als Asthmatikerin litt die gelernte Bankkauffrau jahrelang unter Schlafstörungen. Immer wieder musste sie nachts sprühen, wenn sie Atemprobleme bekam. Nachdem sie aber einen sog. Zirbenlüfter im Schlafzimmer aufgestellt hatte, waren ihre nächtlichen Atem-Probleme wie weggeblasen. „Du steht ja nachts gar nicht mehr auf“ bemerkte auch ihr Ehemann erleichtert. Ein Zirbenlüfter ist ein Luftreinigungs- und Luftbefeuchtungsgerät aus alpinem Zirbenholz. Dieses strahlt einen lang anhaltenden, milden und herrlich beruhigenden Duft aus, der an den Geruch trockener Nadeln in der Herbstsonne erinnert. Aufgrund ihrer positiven Erfahrung „Zirbe zeigt Wirkung ohne Nebenwirkung“ erwachte bei Anita Schuster nicht nur das Interesse am Zirbenholz, sondern auch an den komplexen Zusammenhängen in der Schlafwissenschaft. Sie ließ sich im unabhängigen Institut Proschlaf in Salzburg ausbilden und lernte dort alles über die so genannte Schlafhygiene: Warum guter Schlaf so wichtig ist, wie lange der Mensch schlafen soll, worauf es bei der Lagerung im Bett ankommt – abhängig von der individuellen Konstitution des Schläfers, welche Rolle die Kissen und Matratzensysteme spielen und vieles mehr. Ihr Wissen aktualisiert sie regelmäßig. „Das Thema Schlaf ist sehr vielschichtig und da kein Mensch die gleichen Voraussetzungen mitbringt wie der andere, müssen die zahlreichen Einflussfaktoren bei der Beratung individuell berücksichtigt werden“, weiß Anita Schuster. Deshalb nimmt die Schlafberatung inzwischen einen Großteil ihrer beruflichen Tätigkeit ein. „Als Bankkauffrau war ich schon immer in der Beratung tätig, doch als Schlafberaterin kann ich voll und ganz hinter dem stehen, was ich an Wissen weitergebe“, erklärt Anita Schus ter überzeugend. Wer Kontakt mit Anita Schuster aufnehmen möchte, findet sie im Wohnwerkhaus in Sulzemoos an der A8. Zusammen mit ihrem Mann, der in der angeschlossenen Schreinerei Massivholzmöbel fertigt, bietet sie dort ein ausgewähltes Portfolio an Zirbenholzmöbeln und dekorativen Wohnaccessoires an. Rund 95 Prozent der Möbel aus der eigenen Produktion bestehen heute aus diesem ganz besonderen Holz ausschließlich alpiner Herkunft. Den Bettinhalt, also Unterfederungen, Matratzen und Bettwaren, beziehen die Schusters von renommierten Zulieferern. Das Wohnwerkhaus wirbt mit „Bayerns wahrscheinlich größter Ausstellung mit Zirbenholzbetten”. Im Lauf der Zeit hat es sein Sortiment allerdings weiter ausgebaut. Nun gibt es z. B. auch Massivholzmöbel für das Esszimmer. Gerade hat das Wohnwerkhaus auf der Messe Heimtextil den Haustex Star 2018 verliehen bekommen – als Bettenfachhändler des Jahres für natürliches Schlafen. Die Auszeichnung honoriert nicht nur den Gesundheitsaspekt, sondern auch das zweckmäßige und moderne Design – und, dass alles aus einer Hand kommt. Was Anita Schus ter übrigens ganz besonders wichtig ist: „Unsere Kunden sollen genügend Zeit zum Probeliegen mitbringen, denn zwei bis drei Stunden braucht man schon zum Testen“. Das können die Kunden immer zu den Öffnungszeiten oder auch außerhalb nach telefonischer Vereinbarung. (HEA) # Wohnwerkhaus – Schreinerei Schuster Ohmstraße 4 · 85254 Sulzemoos Tel. 08135-9915288 info@wohnwerkhaus.de www.wohnwerkhaus.de Schuster Schreinerei

| KUNST + KULTUR| MAGGIE JANE | 37 Vor zwei Jahren wäre sie fast die „Voice of Germany“ geworden. Jetzt präsentiert die am Ammersee lebende Soulsängerin und Singer / Songwriterin Maggie Jane ihre neue CD. Entscheidend beeinflusst wurde ihr Musikstil von ihrer Zeit in den USA und Kanada. Die ersten musikalischen Prägungen erfuhr sie schon in ihrer Heimatstadt Augsburg. Melancholie trifft auf Lebensfreude TEXT Maren Martell FOTO Presse In unserer Region ist Maggie Jane für ihre warme Soulstimme bekannt. Deutschlandweit war sie vor zwei Jahren ganz nahe dran, „The Voice of Germany“ zu werden. Nun stellt die in Greifenberg am Ammersee lebende Künstlerin Mitte März ihre zweite CD „Unfiltered & Unplugged“ vor. Mit Covers unter anderem von Sting, Duffy, James Bay, Amanda Marshall und einigen ihrer eigenen Songs ist ein akustisches Konzertprogramm entstanden, das den Hörer mitnimmt auf eine Reise, bei der er sich fallen lassen kann. Die gebürtige Augsburgerin verbrachte einige Jahre in Kanada und den USA und fand dort Mitte der 1990er Jahre ihre musikalische Heimat. „Der amerikanische Stil mit Soul und Pop hat mich sehr geprägt. Da habe ich schnell gespürt, das ist meine Musik“, betont Maggie Jane. Auf ihrer aktuellen CD mischen sich Singer/Songwriter Pop und Smooth Jazz mit leichten Country-Einflüssen. „Melancholie trifft auf Lebensfreude, Sehnsucht auf Zufriedenheit, Leichtigkeit auf Tiefe“, ist in der Ankündigung zu lesen. In Augsburg lebte Maggie Jane bis zu ihrem 21. Lebensjahr. Hier wurde auch der Grundstein für ihre spätere Musikerkarriere gelegt: Ihre ersten Gesangsstunden erhielt sie in der Albert-Greiner-Singschule; Gitarre lernte sie an einer Augsburger Musikschule. Musikalisch geprägt wurde sie auch vom Elternhaus: Der Vater sang im Kirchenchor und die Familie war viel in Kirchen unterwegs. „Das gemeinschaftliche Singen hat mich schon im- mer berührt, besonders an Weihnachten“, erinnert sich Maggie Jane heute. Am Ammersee war sie in der vergangenen Adventszeit in Schondorf im Studio Rose mit Silke Hohagen und der Pianistin Katja Brandl zu hören – dazu lasen Landrat Thomas Eichinger und Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann. In Utting lädt sie regelmäßig in die Christuskirche zu adventlichen Konzerten mit altbekannten und modernen amerikanischen Weihnachtsliedern ein. Aber auch zu anderen Anlässen – privat und öffentlich – ist sie in der Region und in ganz Deutschland immer wieder zu hören, so beim Sommerfest des Augsburger Seglerclubs oder der 50-Jahr-Feier des FC Greifenberg. Gebucht wurde sie auch schon für die Trauung von Ex-Nationalelfspieler Philipp Lahm oder von der Franz Beckenbauer Stiftung. Für das exklusive Modehaus Gerry Weber lieh sie dem Werbespot in einem eigens komponierten Song „Voice of Love“ ihre Stimme. Und wenn sie nicht gerade on tour geht, ist sie viel mit dem Fahrrad unterwegs, auch mit dem Mountainbike in den Bergen. Die Mutter von vier Kindern liebt die Natur und lässt sich von ihr auch immer wieder inspirieren. „Berge und Wasser ziehen mich wahnsinnig an.“ So geht sie im Sommer auch gerne rudern – auf dem Ammersee. „Das brauche ich für die Seele, zum Auftanken und Kraft schöpfen.“ Auf der aktuellen CD geht es ihr ganz bewusst um den puren Sound. „Es sollte authentisch rüberkommen, ohne viele Effekte, sehr reduziert. Dadurch erhält auch die Stimme viel mehr Raum“, betont Jane. So wird sie von Gitarre (Martin Kursawe), Klavier (Viktor Makhnovich), Kontrabass (Stephan Eppinger) und Schlagzeug (Peter Wrba) begleitet. Die Aufnahmen erfolgten live im Studio. Am 19. März präsentiert Maggie Jane die CD nun im Münchner Gasteig, am 13. April am Ammersee, im Landheim Schondorf. Am 6. Mai steht ein Konzert in kleiner Besetzung in Dießen auf dem Programm. # INFORMATIONEN UND TICKETS www.maggie-jane.com