17.01.2023 Views

PBS Report 1-2 2023

Ausgabe Januar-Februar 2023 - Titel: Staedtler - Zusammen wachsen, malen und lernen - Ard-Jen Spijkervet, Leitz Acco Brands, im Interview: „70 Prozent mehr; Soennecken eG - Stationärer Handel erlebt Renaissance; Der Bürokatalog, Soennecken eG, im Interview: „Hallo Soennecken-Katalog!“; PBS-Markenindustrie - Herbstkonferenz im Zeichen großer Herausforderungen; Creativeworld - Handarbeit steht im Mittelpunkt; Gerlinde Karg, Verband Hobby-Kreativ, im Interview: Kreative Sortimente sind beliebt; Novus Dahle - Cozy Messestand auf der Creativeworld; Ms. Paper & Friends - Ideen für attraktive Sortimentsgestaltung; PBS-Markenindustrie: Produkt des Jahres; modern times - Handgeschriebenes Glück für schöne Momente; Trends Up West 2023 - Die Eintrittskarte zur Lifestylemesse.

Ausgabe Januar-Februar 2023 - Titel: Staedtler - Zusammen wachsen, malen und lernen - Ard-Jen Spijkervet, Leitz Acco Brands, im Interview: „70 Prozent mehr; Soennecken eG - Stationärer Handel erlebt Renaissance; Der Bürokatalog, Soennecken eG, im Interview: „Hallo Soennecken-Katalog!“; PBS-Markenindustrie - Herbstkonferenz im Zeichen großer Herausforderungen; Creativeworld - Handarbeit steht im Mittelpunkt; Gerlinde Karg, Verband Hobby-Kreativ, im Interview: Kreative Sortimente sind beliebt; Novus Dahle - Cozy Messestand auf der Creativeworld; Ms. Paper & Friends - Ideen für attraktive Sortimentsgestaltung; PBS-Markenindustrie: Produkt des Jahres; modern times - Handgeschriebenes Glück für schöne Momente; Trends Up West 2023 - Die Eintrittskarte zur Lifestylemesse.

SHOW MORE
SHOW LESS

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

pbsreport.de | Januar- Februar <strong>2023</strong><br />

D 19084 E<br />

6 | Dialog # Interview<br />

Ard-Jen Spijkervet,<br />

Leitz Acco Brands<br />

18 | Office # Working<br />

Ambiente Working:<br />

Innovative Impulse<br />

44 | Home # Papeterie<br />

Mit schrägem Humor<br />

auf Erfolgskurs


Messetrio feiert Premiere<br />

Schon im zwölften Jahrhundert war Frankfurt ein internationaler Umschlagplatz<br />

für Waren aller Art. Es existierten zwei Messetermine, einer für das Frühjahr, einer<br />

für den Herbst. Am 11. Juli 1240 stellte Kaiser Friedrich II. das Messe-Privileg<br />

für Frankfurt am Main aus und markierte damit die Geburtsstunde der Messe.<br />

Rund 90 Jahre später privilegierte Kaiser Ludwig IV. auch die Frankfurter Frühjahrsmesse.<br />

Fortan gab es zwei feste Messetermine. Die Basis für die heutigen<br />

Branchenplattformen der Messe Frankfurt war gelegt. Bei den Konsumgütermessen<br />

hat sich diese Grundstruktur lange erhalten. Erst in den 1990er-Jahren<br />

wurde die klassische Frühjahrsmesse in „Premiere“ und „Ambiente“ geteilt.<br />

Pietro Giarrizzo<br />

Chefredaktion<br />

Die unterschiedlichen Branchen waren in den Messehallen in vier Bereiche zusammengefasst:<br />

„Paperworld“ präsentierte die aktuellen Trends beim Einsatz von<br />

Papier - beschrieben, beschriftet, bedruckt, als Verpackung, Schutz und Schmuck.<br />

Rund ein Drittel der Aussteller in Frankfurt offerierten Papierprodukte. Etwa ein<br />

Sechstel der Aussteller stellten auf der „Beautyworld“ aus, der Fachmesse für<br />

Parfümerie, Drogerie, Kosmetik und Friseure. Die Christmasworld galt und gilt noch<br />

heute als weltgrößte Fachmesse für Festschmuck, Florales, Feuerwerk, Shop und<br />

Display. Schließlich war als vierte Kategorie noch die Licensingworld - Fachmesse<br />

für Lizenzen und Lizenzprodukte vertreten.<br />

Die Konsumgüterwelt hat sich verändert. Wir und unsere Arbeitswelt hat sich gewandelt.<br />

Nun scheint sich der Kreis wieder zu schließen. Eine Messe ist immer ein<br />

Spiegel wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen. Die Messe Frankfurt<br />

hat für sich die Antwort auf aktuelle Anforderungen gefunden und geht offensiv<br />

in die Zukunft: Ab <strong>2023</strong> werden die Erfolgsformate Ambiente, Christmasworld<br />

und Creativeworld zur gleichen Zeit stattfinden.<br />

Sabine Baumstark<br />

Redaktion<br />

Wenn sich am 3. Februar <strong>2023</strong> in Frankfurt am Main wieder die Tore öffnen, steht<br />

eine bisher unerreichte Vielfalt an Konsumgütern auf einem der modernsten<br />

und größten Messegelände der Welt zur Verfügung. Entwicklungsfelder wie New<br />

Work und Digital Expansion of Trade sollen sich neu entfalten. Themen wie Concept<br />

Decoration und Sustainability werden besonders gefördert. Uns erwartet<br />

eine neue Dimension für den Austausch innerhalb des Marktes, für Anforderungen<br />

und Ausblicke, für die Verbreitung von Wissen und Visionen, und das endlich<br />

wieder „face to face“.<br />

Auch wir reagieren auf die Marktanforderungen und die zunehmende Verschmelzung<br />

der Lebenswelten. Deshalb haben wir unsere Inhalte entsprechend angepasst.<br />

Der „<strong>PBS</strong> <strong>Report</strong> - das Businessmagazin für Office & Home“ ist das Zuhause<br />

für gewerbliche und private Angebotssegmente aus der Konsumgüterwelt. Wir<br />

haben diese in Office (mit #Working, #IT&Digital) sowie Home (mit #Kreativ, #Papeterie,<br />

#Schule und #Lifestyle) aufgeteilt Damit folgen wir der aktuellen Entwicklungen<br />

am Konsumgütermarkt und positionieren uns damit künftig als Plattform<br />

für den Handel, Lieferanten und neuen Einkäufergruppen. In der Rubrik „Dialog“<br />

finden Sie branchenübergreifende Themen und Experten-Interviews wie in<br />

dieser Ausgabe ab Seite 6 mit Ard-Jen Spijkervet von Leitz Acco Brands.<br />

Bleiben Sie gesund und viel Spaß beim Lesen<br />

pbsreport<br />

3


10 Dialog #Soennecken 18 Office #Ambiente Working 30 Titel #Staedtler<br />

16 Office #<strong>PBS</strong> Markenindustrie<br />

6 Dialog #Leitz<br />

26 Office #IT & Digital<br />

Inhalt # 1.2 | <strong>2023</strong><br />

52 Home #Lifestyle<br />

42 Home #Papeterie<br />

34 Home #Kreativ<br />

4 pbsreport


Inhalt<br />

Editorial<br />

3 Messetrio feiert Premiere<br />

Dialog<br />

6 Ard-Jen Spijkervet, Leitz Acco<br />

Brands, im Interview: „70 Prozent<br />

mehr Umsatz in zehn Jahren<br />

generiert“<br />

10 Soennecken eG - Stationärer<br />

Handel erlebt Renaissance<br />

12 Der Bürokatalog, Soennecken eG,<br />

im Interview: „Hallo Soennecken-<br />

Katalog!“<br />

Office #Working<br />

16 <strong>PBS</strong>-Markenindustrie -<br />

Herbstkonferenz im Zeichen großer<br />

Herausforderungen<br />

18 Ambiente Working -<br />

Zukunftsorientierte Lösungen und<br />

innovative Impulse<br />

20 Ambiente - Individuelle Lösungen<br />

für moderne Arbeitswelten<br />

22 Novus Dahle - Vielfalt fürs Office<br />

auf der Ambiente<br />

23 Produkt des Jahres - B2B<br />

Kandidaten nominiert<br />

23 Wilkhahn - Nachhaltiger<br />

Schalenstuhl<br />

24 Topregal - Konferenztisch Lina<br />

24 Vario - Moderne Arbeitswelten<br />

einrichten<br />

25 Durable - Touch Solutions, Feel<br />

Innovation<br />

25 Beaktor - Das Remote-Büro<br />

Office #IT&Digital<br />

26 Epson - Ende einer Ära<br />

26 KMP - Ijkoa Marken erwworben<br />

28 G&G - Nachhaltig und sicher verpackt<br />

29 Brother - Heimdrucker mit<br />

Schneidefunktion<br />

Titel #Staedtler<br />

30 Staedtler - Zusammen wachsen,<br />

malen und lernen<br />

Home #Kreativ<br />

34 Creativeworld - Handarbeit steht<br />

im Mittelpunkt<br />

36 Gerlinde Karg, Verband Hobby-<br />

Kreativ, im Interview: Kreative<br />

Sortimente sind beliebt<br />

38 Novus Dahle - Cozy Messestand auf<br />

der Creativeworld<br />

40 Kreative Highlights<br />

Home #Papeterie<br />

42 Ms. Paper & Friends - Ideen für<br />

attraktive Sortimentsgestaltung<br />

43 Lizenzen - Universal Consumer<br />

Products <strong>2023</strong><br />

44 modern times/Inkognito - Mit<br />

schrägem Humor<br />

weiter auf Erfolgskurs<br />

46 ABC Cards - Erlesene Karten<br />

mit viel Liebe zum Detail<br />

48 Meine Papeterie - Produktnews<br />

49 Skorpion - Liebevolle Produkte -<br />

fürsorglich zur Umwelt<br />

23 Produkt des Jahres - B2C<br />

Kandidaten nominiert<br />

51 modern times -<br />

Handgeschriebenes Glück<br />

für schöne Momente<br />

Home #Lifestyle<br />

52 Trends Up West - Die Eintrittskarte<br />

zur kuratierten Trendshow<br />

54 ILM - Zurück zur alten Stärke<br />

55 Koziol - Unternehmen feiert 95 Jahre<br />

56 Lifestyle Scout - Saison Highlights<br />

Agenda<br />

58 Termine<br />

58 Impressum<br />

creativeworld<br />

ambiente<br />

4. – 7. Februar<br />

Halle 1.1<br />

Stand B59<br />

3. – 7. Februar<br />

Halle 4.2<br />

Stand C10A<br />

WE<br />

MAKE<br />

WORK<br />

EASIER<br />

Inspirierende Momente, innovative Produkte<br />

Erleben Sie auf der Ambiente unsere Office-Trends<br />

und Produktinnovationen. Oder entdecken Sie Novus<br />

Dahle ganz neu: Auf der Creativeworld zeigen wir, wie<br />

mit unseren hochwertigen Produkten die Umsetzung<br />

kreativer Ideen gelingt.<br />

www.novus-dahle.com<br />

pbsreport


Dialog # Interview<br />

Ard-Jen Spijkervet, Vice<br />

President Central Europe<br />

und Geschäftsführer von<br />

Leitz Acco Brands.<br />

6 pbsreport


Ard-Jen Spijkervet, Leitz Acco Brands<br />

„Markenportfolio, Differenzierung<br />

und Innovation generierten<br />

70 Prozent Wachstum“<br />

Ard-Jen Spijkervet, Geschäftsführer von Leitz Acco Brands, kann auf eine erfolgreiche<br />

Geschäftsbilanz der vergangenen Jahre blicken. Schon frühzeitig hat sich das Unternehmen mit<br />

dem Wandel der Arbeitswelt auseinandergesetzt und schaut zuversichtlich in die Zukunft.<br />

Herr Spijkervet, Sie sind nun im elften<br />

Jahr Geschäftsführer. Wie hat sich das<br />

Unternehmen in dieser Zeit verändert<br />

und wie hat sich dabei die Marke Leitz<br />

weiterentwickelt?<br />

Spijkervet: Das Unternehmen und natürlich<br />

auch die Gesamtgesellschaft<br />

haben sich in dieser Zeit sehr stark gewandelt.<br />

In den letzten beiden Jahren<br />

haben sich die Veränderungsprozesse<br />

noch deutlich beschleunigt. Wir leben<br />

und arbeiten heute zu Anfang des Jahres<br />

<strong>2023</strong>, in einer anderen, sehr viel<br />

komplexeren Welt als zum Ende des<br />

letzten Jahrzehnts. Der Umsatz von<br />

Leitz Acco Brands konnte innerhalb der<br />

letzten zehn Jahre um knapp 70 Prozent<br />

gesteigert werden. Die Stärken<br />

von Esselte Leitz sind in Acco Brands<br />

integriert worden und nach den gleichen<br />

Erfolgsprinzipien entwickeln und<br />

gestalten wir das Unternehmen weiter.<br />

Hinzu kamen der Kauf der Firma<br />

Franken und die Integration der Marke<br />

Nobo, Marktführer im Bereich der visuellen<br />

Kommunikation. Auch bei Aktenvernichtern<br />

sind wir Marktführer,<br />

nicht zuletzt wegen unserer zwei Marken<br />

Rexel und Leitz. Mit Leitz Aktenvernichtern<br />

sind wir erst seit vier Jahren<br />

am Markt - dabei bereits seit dem<br />

dritten Jahr die Nummer 1 laut GfK. Mit<br />

Ordnern, Lochern und Heftgeräten<br />

sind wir das ohnehin.<br />

Die heutige Arbeitswelt ist von stetem<br />

Wandel geprägt – und genau hier zeigt<br />

sich unsere Stärke. Was Leitz Acco<br />

Brands so authentisch macht, ist das<br />

Gespür für das frühzeitige Erkennen<br />

von Markttrends und die Entwicklung<br />

neuer Sortimente und Produktkategorien.<br />

Schon frühzeitig haben wir uns<br />

mit dem Konsumverhalten und dem zukunftsorientierten<br />

Arbeiten in unterschiedlichen<br />

Workspaces beschäftigt.<br />

Sorgen bereitet mir allerdings, dass im<br />

Handel manchmal die Chancen nicht ergriffen<br />

werden und hauptsächlich ein<br />

niedriger Preis in den Vordergrund gestellt<br />

wird. Dies beruht meist auf dem<br />

Glauben, dass dies das wichtigste Argument<br />

der Handelsdifferenzierung<br />

ist, anstelle die Potenziale von Innovationen<br />

und markenimmanenten Stärken<br />

auszuschöpfen. Über Jahre durch<br />

etliche Consumer-Researches bestätigt,<br />

steht Preis erst an fünfter Stelle<br />

der Kaufargumente von Konsumenten<br />

– außer man redet viel über Preise und<br />

macht es dadurch zum wichtigsten<br />

Thema. Das (Ur-)Vertrauen von Konsumenten<br />

in die Kern-Werte der Marke<br />

Leitz haben wir nicht zuletzt beispielsweise<br />

mit den Leitz Aktenvernichtern<br />

und den Leitz Luftreinigern bestätigt.<br />

Ich möchte nicht mehr weiter auf die<br />

Pandemie eingehen, wir wollen den<br />

Blick nach vorne richten, aber wie stark<br />

hat dieses Thema bestimmte Sortimentsbereiche<br />

beeinflusst oder sogar<br />

als Booster gewirkt und waren Sie auf<br />

das „Homeoffice“ vorbereitet?<br />

Spijkervet: Bereits vor der Pandemie<br />

hat sich Leitz mit Homeoffice-Möglichkeiten<br />

beschäftigt und stark in diesen<br />

Bereich investiert. Die Pandemie diente<br />

uns dabei zusätzlich als Transformationsbeschleuniger.<br />

So konnten wir aus<br />

dieser Zeit sogar mit einem Umsatzwachstum<br />

hervorgehen. Unser Produktportfolio<br />

haben wir somit bereits<br />

frühzeitig und zielorientiert auf die<br />

neuen Anforderungen am Markt angepasst.<br />

Das Ergebnis: qualitativ hochwertige<br />

und stilvoll designte Organisations-,<br />

Wellbeing- und Ergonomieprodukte<br />

für ein produktives Homeoffice<br />

und aktive Bewegung im Arbeitsalltag.<br />

Leitz Acco Brands geht mit der Zeit und<br />

setzt auf Innovation, Kreativität und<br />

Wachstum. Aktuell legen wir den Fokus<br />

vor allem auf Ergonomie am Arbeitsplatz<br />

und lösungsorientierte Denkansätze,<br />

wie der Arbeitsalltag aktiv gestaltet<br />

werden kann. Im Zuge der Digitalisierung<br />

hat sich unsere Arbeitsweise<br />

verändert. Homeoffice, Remote oder<br />

hybrides Arbeiten zählen zur neuen<br />

Normalität. In diesen Arbeitsumfeldern<br />

ist es enorm wichtig, für eine entsprechend<br />

komfortable und gesunde Büroausstattung<br />

zu sorgen. Um Kopfschmerzen<br />

sowie Rücken- und Nackenbeschwerden<br />

aufgrund fehlerhafter<br />

Körperhaltung und mangelnder Bewegung<br />

vorzubeugen, hat Leitz gemeinsam<br />

mit dem IGR (Institut für Gesundheit<br />

und Ergonomie) die Produktreihe<br />

Leitz Ergo entwickelt. Mit dem Fokus<br />

auf ergonomischem Arbeiten schaffen<br />

die Produkte einen flexiblen Arbeitsbereich<br />

und sorgen für aktive Bewegung<br />

im Alltag – natürlich mit dem gewohnten<br />

qualitativen Anspruch engineered<br />

in Germany.<br />

pbsreport<br />

7


Leitz Acco Brands hat sein Produktportfolio<br />

bereits frühzeitig und zielorientiert<br />

auf die neue Arbeitswelt angepasst.<br />

Dialog # Interview<br />

Sie sehen sich insgesamt als Lösungsanbieter,<br />

welche Bereiche decken Sie<br />

heute mit Ihrem Markenportfolio tatsächlich<br />

ab?<br />

Spijkervet: Peace-of-Mind (mental-ergonomics)<br />

durch Ordnung und Organisation<br />

war immer schon unser Purpose.<br />

Hinzu kommen wichtige Schnittpunkte<br />

wie Design und Ergonomie (physical-ergonomics)<br />

. Wir möchten diese Kriterien<br />

mit der neuen Arbeitswelt verknüpfen,<br />

um eine Brücke für nachhaltige Investitionen<br />

in Form von qualitativem<br />

Arbeiten mit mentalem und körperlichem<br />

Wohlbefinden zu schaffen. Aus<br />

diesem Grund gibt es die neue Produktlinie<br />

Leitz Ergo, die durch innovatives<br />

Design und zertifizierte Qualität für<br />

unsere Zielgruppen ein flexibles und aktives<br />

Arbeitsumfeld gestaltet. Für digitale<br />

Kommunikation bieten wir mit Kensington<br />

das ideale Equipment an Kameras,<br />

Licht, Lautsprechern und weiteren<br />

Office-Tools, um einen professionellen<br />

Auftritt im Arbeitsalltag und in täglichen<br />

Videokonferenzen zu ermöglichen.<br />

Nicht weniger nennenswert sind unsere<br />

Produktkategorien für Luftqualität und<br />

Datenschutz, welche nicht nur während<br />

der Pandemie eine wichtige Rolle gespielt<br />

haben. Eine saubere Luftqualität<br />

in privaten oder geschäftlichen (Workspace)<br />

Räumen ist für den Aufenthalt<br />

entscheidend. Um diese für alle individuellen<br />

Ansprüche und Raumgrößen zu<br />

garantieren, haben wir unsere Leitz Tru-<br />

Sens Luftreiniger entwickelt. Auch das<br />

Thema Datenschutz und Sicherheit im<br />

Homeoffice, im Büro und unterwegs ist<br />

nach wie vor relevant. Die Leitz IQ-Aktenvernichter<br />

aber auch Kensington Sicherheitsschlösser<br />

bieten dabei sehr<br />

gute Lösungen.<br />

Die Kundenansprache – sowohl im B2B<br />

als auch in B2C – hat sich stark gewandelt.<br />

Wie erreichen Sie Ihre Handelspartner*innen<br />

und wo holen Sie die<br />

Konsument*innen ab?<br />

Spijkervet: Wir legen großen Wert auf<br />

Kundenzufriedenheit – sowohl im B2B<br />

als auch im B2C Bereich. Unser Anliegen<br />

ist es, ein Sortiment zu entwickeln, das<br />

den Alltag tatsächlich erleichtert und<br />

das Büro oder Eigenheim geschmackvoll<br />

und effizient aufwertet. Durch die<br />

neu entstandenen Möglichkeiten unserer<br />

digitalisierten Arbeitswelt sind<br />

das Berufs- und Privatleben distanzloser<br />

geworden. Dies spiegelt sich auf<br />

dem Handels- und Konsumentenmarkt<br />

wider. Mit unserer „Work-Leitz-Balance“<br />

sorgen wir dafür, etwaige Störfaktoren<br />

zu reduzieren. Ich selbst kann<br />

produktiver in einem organisierten und<br />

ergonomischen Arbeitsumfeld arbeiten<br />

und das möchten wir den Verbrauchenden<br />

ebenso weitergeben. Privat<br />

oder geschäftlich spielt da keine Rolle.<br />

Wie haben Sie es geschafft, in so kurzer<br />

Zeit die vielfältigen Anforderungen<br />

für New Work-Arbeitsumgebungen in<br />

Einklang zu bringen, ohne dabei den<br />

Blick auf Nachhaltigkeit, Design, Qualität<br />

und Zuverlässigkeit zu verlieren?<br />

Spijkervet: Da der Nachhaltigkeitsgedanke<br />

stärker in das Bewusstsein der<br />

Gesellschaft tritt, erfüllt es uns mit<br />

großer Freude, dass wir im Bereich Lifestyle-<br />

und Produkttrends eine Vorreiterrolle<br />

einnehmen, die das Unternehmen<br />

bereits in den 90er-Jahren geprägt<br />

hat. Als First Mover waren viele unserer<br />

Produkte schon frühzeitig mit dem<br />

Blauen Engel oder FSC-Siegel zertifiziert.<br />

Zudem tragen unsere Standorte<br />

eine ISO 50001 Energiemanagement-<br />

System-Zertifizierung. Qualität gehört<br />

zu unserer Markenidentität und ist der<br />

Inbegriff für Nachhaltigkeit. Vollständig<br />

klimaneutral ist nicht nur der klassische<br />

Leitzordner 1080, sondern auch<br />

die Leitz Recycle Serie, die seit zehn<br />

Jahren im Handel erhältlich ist. Das Sortiment<br />

umfasst klassische Büroprodukte<br />

wie Locher, Heftgeräte, Briefkörbe<br />

bis hin zu Mappen und Hüllen aus 80<br />

bis 100 Prozent recycelten Materialien –<br />

alles klimaneutral. Mit Unterstützung<br />

von ClimatePartner erreichten wir so<br />

eine Reduzierung des ökologischen<br />

Fußabdrucks und schufen neue Produktentwicklungen,<br />

die nachhaltig,<br />

qualitativ und stilvoll für die Markenidentität<br />

unseres Unternehmens stehen.<br />

2021 wurde Leitz gleich dreifach<br />

mit den Red Dot Design Awards geehrt,<br />

was erneut davon zeugt, wie Nachhaltigkeit,<br />

Design, Qualität und Zuverlässigkeit<br />

im Zukunftsdenken von Leitz<br />

Acco Brands vereint sind.<br />

8 pbsreport


Wie sehen Ihre Marketingmaßnahmen<br />

in den unterschiedlichen Vertriebskanälen<br />

aus und welche Rolle spielt dabei<br />

für Sie der stationäre Handel, der sich<br />

– laut GfK-Zahlen zumindest in der <strong>PBS</strong>-<br />

Branche – wieder erholt hat.<br />

Spijkervet: Die Umstellung der Kommunikation<br />

auf digitale Office-Tools während<br />

der Pandemie hat gut funktioniert<br />

und einen erfolgreichen Kontakt zu unseren<br />

Handelspartnern ermöglicht. Ob es<br />

analoge Veranstaltungen geben wird,<br />

bleibt abzuwarten, aber wir planen damit.<br />

Selbstverständlich legen wir großen<br />

Wert darauf, die Betriebs- und Kommunikationskanäle<br />

auch weiterhin zu stärken.<br />

Zuletzt bitte ich noch um Ihre Einschätzungen<br />

zu den dramatischen Kostenentwicklungen<br />

und geopolitischen<br />

Risiken, die unsere Branche betreffen<br />

und wie Sie die Position Ihres Unternehmens<br />

dabei einordnen.<br />

Spijkervet: Die aktuelle Lage ist nach<br />

wie vor zu neu, um Prognosen für lang-<br />

Ard-Jen Spijkervet: „Mit Leitz Aktenvernichtern sind wir erst seit vier Jahren am Markt - dabei<br />

bereits seit dem dritten Jahr die Nummer 1 laut GfK. Mit Ordnern, Lochern und Heftgeräten sind<br />

wir das ohnehin.“<br />

fristige Konsequenzen treffen zu können.<br />

Neben dem humanitären Desaster<br />

in der Ukraine und Russland, welches<br />

unfassbar ist, sind wir von den Auswirkungen<br />

in Form von Engpässen und<br />

Kostensteigerungen von Rohmaterialien,<br />

Transport, Logistik und Energie betroffen.<br />

Auch wenn wir bisher gut<br />

durch die Krisen gekommen sind, müssen<br />

wir die aktuellen Herausforderungen<br />

als klare Chance nutzen, um zu reflektieren<br />

und zu rekalibrieren. Weiterhin<br />

werden wir uns auf Innovation und<br />

zusätzlich auf neue Möglichkeiten und<br />

Wachstumsbereiche einstellen. Darauf<br />

können Sie vertrauen.<br />

Herr Spijkervet, vielen Dank.<br />

www.leitz.de<br />

4 – 6 | 2 | <strong>2023</strong><br />

OFFENBACH<br />

AT THE LEADING FAIR FOR LEATHER<br />

GOODS, BAGS AND ACCESSORIES.<br />

BECOME VISITOR NOW<br />

WW.ILM-OFFENBACH.DE/EN/VISITING<br />

#ILMOFFENBACH<br />

WWW.ILM-OFFENBACH.DE<br />

EDITION #157


Dialog # Interview<br />

Stationärer Handel<br />

erlebt Renaissance<br />

Die Soennecken eG verzeichnete trotz volatiler Marktsituation eine gute Geschäftsentwicklung<br />

in 2022. Während die Genossenschaft beim Einzelhandel erfreuliche Kennzahlen lieferte, wurden<br />

beim 22. Lieferantentag beim Thema Preiserhöhungen kritische Töne angeschlagen.<br />

Aus ganz Deutschland reisten rund 80<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an,<br />

um sich zu den aktuellen Entwicklungen<br />

der verschiedenen Geschäftsfelder<br />

sowie zu den laufenden und zukünftigen<br />

Projekten der Genossenschaft<br />

zu informieren. „Die Freude darüber,<br />

dass man sich endlich wieder<br />

persönlich treffen und austauschen<br />

konnte, war deutlich spürbar“, sagt Dr.<br />

Benedikt Erdmann, Vorstandsvorsitzender<br />

der Soennecken eG. Er führte<br />

durch die Veranstaltung und startete<br />

die Vortragsreihe mit der Präsentation<br />

der aktuellen Zahlen der Soennecken<br />

eG.<br />

Demnach haben sich die bis zum Jahresende<br />

hochgerechneten Umsätze<br />

des Konzerns zufriedenstellend entwickelt.<br />

Dr. Benedikt Erdmann prognostizierte<br />

der Genossenschaft zum Abschluss<br />

des Geschäftsjahres 2022 einen<br />

Gesamtumsatz von rund 744 Millionen<br />

Euro und damit ein Umsatzplus von<br />

elf Prozent gegenüber dem Vorjahr.<br />

„Soennecken gewinnt weiter Marktanteile<br />

und wächst über die Preissteigerung<br />

hinaus“, erläuterte er und bescheinigte<br />

der Genossenschaft eine<br />

gelungene Diversifizierung in den letzten<br />

Jahren. Auf das „papierarme“ Büro<br />

sei man vorbereitet – wenn es denn<br />

kommt. Die Anteile der Geschäftsbereiche<br />

am Gruppenumsatz bezifferte er<br />

auf 40 Prozent für B2B-<strong>PBS</strong>, 28 Prozent<br />

für IT und Kopiersysteme, 21 Prozent<br />

für den Einzelhandel und 11 Prozent für<br />

die Büroeinrichtung.<br />

Digitalisierung und New Work bieten<br />

Wachstumspotenziale<br />

Ins Jahr <strong>2023</strong> blickte Erdmann angesichts<br />

globaler Krisen und der volatilen<br />

Marktsituation mit Zurückhaltung.<br />

Zwar rechne man mit einem Umsatzplus<br />

von 2,8 Prozent, doch errechne<br />

sich dieses in erster Linie aus Preiserhöhungen<br />

und der Gewinnung neuer<br />

Mitglieder. Als zentrale Projekte der Soennecken<br />

<strong>2023</strong> benannte er die großen<br />

Technikprojekte ERP und Shopsystem<br />

und verstärkte Maßnahmen zur Positionierung<br />

und Etablierung der Genossenschaft<br />

als ganzheitlicher Anbieter<br />

lebenswerter Arbeitswelten. Digitalisierung<br />

und New Work bezeichnete er<br />

als die zentralen Wachstumsfelder der<br />

Soennecken. Angesichts der zu erwartenden<br />

Konsolidierung der Branche<br />

seien Profitabilität und Liquidität wichtiger<br />

denn je, betonte Erdmann.<br />

Technische Projekte im Plan<br />

Einen Überblick über den aktuellen<br />

Stand der großen technischen Projekte<br />

des Unternehmens gab Soennecken-<br />

Vorstand Georg Mersmann. So wurden<br />

in 2022 die Vorbereitungen für die Einführung<br />

des neuen ERP-Systems getroffen<br />

und das neue Shopsystem erfolgreich<br />

auf den Weg gebracht. Das<br />

neue Shopsystem erläuterte Mersmann<br />

anschaulich am Beispiel eines Pilothändlers<br />

und stellte die Highlights<br />

heraus: „Wir bieten unseren Mitgliedern<br />

deutlich mehr und deutlich bessere<br />

Möglichkeiten, ihre Produkte im<br />

Internet zu vermarkten. Das System ist<br />

B2B- und B2C-fähig, sodass wir neue<br />

Zielgruppen adressieren können. Außerdem<br />

unterstützen wir die Verbindung<br />

von Homepage und Shop, die Auffindbarkeit<br />

bei Google und die gezielte<br />

Vermarktung durch ein umfassendes<br />

Contentmanagement-System.“ Zusätzliche<br />

Absatzchancen böte die Genossenschaft<br />

ihren Mitgliedern durch<br />

die Möglichkeit, mithilfe von Nordanex<br />

ihre IT-Kompetenz zu stärken und ihr<br />

Portfolio um Produkte, Lizenzen und<br />

Services in diesem Bereich zu erweitern.<br />

„Das Angebot wird gut angenommen“,<br />

berichtete Mersmann. „Inzwischen<br />

nutzen über 30 Mitglieder die<br />

Leistungen von Nordanex, um zusätzliches<br />

Geschäft mit IT zu machen.“<br />

Preiserhöhungen an der Grenze<br />

Kritische Töne schlug Jens Melzer an<br />

diesem Tag an. Der Geschäftsfeldleiter<br />

der LogServe thematisierte die starken<br />

Preiserhöhungen und äußerte Verständnis<br />

dafür, dass steigende Kosten<br />

bei Rohstoffen, Energie und im Transportwesen<br />

von den Herstellern weitergegeben<br />

werden müssten. Jedoch sei<br />

Soennecken an der Grenze, weitere Er-<br />

10 pbsreport


Dr. Benedikt Erdmann, Vorstandsvorsitzender der Soennecken eG (Abb. linke Seite) blickte angesichts<br />

globaler Krisen und der volatilen Marktsituation mit Zurückhaltung Ins Jahr <strong>2023</strong>. Margit Becker, Geschäftsfeldleiterin<br />

Einzelhandel, warf einen Blick auf die Entwicklungen der Ladengeschäfte und Soennecken-Vorstand<br />

Georg Mersmann (oben) stellte die großen technischen Projekte der Soennecken eG vor.<br />

höhungen im Fachhandel und bei den<br />

Endkunden umzusetzen. Er rechnete<br />

vor, dass der Warenkorb im Oktober<br />

2022 rund 26 Prozent mehr kostete als<br />

im Januar 2020. „Preise müssen auch<br />

wieder sinken, wenn die Kosten sinken“,<br />

forderte er und stellte die aktuelle<br />

Entwicklung von Rohstoff-, Energie-<br />

und Containerpreisen vor, die seit<br />

einigen Wochen wieder fallen. Er betonte<br />

abschließend den Wert einer intakten<br />

und partnerschaftliche Kunden-Lieferanten-Beziehung,<br />

die zum<br />

Ziel haben solle, eine Win-win-Situation<br />

zu schaffen.<br />

Consulting als relevanter<br />

Leistungsbaustein<br />

Die sich rasch wandelnde Arbeitswelt<br />

und die damit verbundenen Veränderungen<br />

des Geschäfts war Thema des<br />

Vortrags von Torsten Buchholz, Bereichsleiter<br />

der Geschäftsfelder Büroeinrichtung<br />

und New Work Consulting.<br />

Er stellte das Leistungsangebot der<br />

Soennecken für lebenswerte Arbeitswelten<br />

vor. „Die Soennecken und ihre<br />

Mitglieder aus dem Netzwerk ‚wir sind<br />

raum‘ beschäftigen sich zunehmend<br />

mit neuen Wegen im Vertrieb und der<br />

Realisierung neuer Arbeitswelten“,<br />

führt er aus. „Langfristig wollen wir<br />

ganzheitliches Consulting zu einer relevanten<br />

Säule unseres Geschäfts weiterentwickeln.“<br />

Anhand ausgewählter<br />

Cases verdeutlichte Buchholz die Komplexität<br />

moderner Arbeitsweltenprojekte<br />

und zeigte gleichzeitig deren Umsatzpotenzial<br />

auf.<br />

Renaissance des stationären Handels<br />

Im letzten Vortrag des Tages warf Margit<br />

Becker, Geschäftsfeldleiterin Einzelhandel,<br />

einen Blick auf die Entwicklungen<br />

der Ladengeschäfte. Sie zog<br />

eine positive Bilanz und belegte dies<br />

mit erfreulichen Kennzahlen der Soennecken-Händler<br />

wie einem Außenumsatz<br />

von 222 Millionen Euro und 12,5 Millionen<br />

kaufenden Kunden. Sie hob das<br />

qualitativ sehr gute Händler-Netzwerk<br />

der Soennecken hervor und sah gute<br />

Chancen für das kommende Jahr. „Die<br />

Händler richten sich schon immer auf<br />

die Bedürfnisse der Kunden aus. Verbraucherinnen<br />

und Verbraucher wollen<br />

beraten werden, wünschen sich Klarheit<br />

und Verlässlichkeit durch ein erkennbares<br />

Profil der Geschäfte und dies in einer<br />

angenehmen Atmosphäre. Die Ladengeschäfte<br />

schaffen Raum für Freizeit.“<br />

Becker bezeichnete es als eine große<br />

Aufgabe, die Wahrnehmbarkeit dieser<br />

Leistungen weiter zu erhöhen – sowohl<br />

offline als auch verstärkt in allen relevanten<br />

Online-Kanälen. Die Kunden<br />

standen auch im Fokus des Schlusswortes,<br />

das Dr. Benedikt Erdmann an die<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des<br />

Lieferantentags richtete. „Sicher ist Ihnen<br />

aufgefallen, dass es in jedem der<br />

heutigen Vorträge immer um die Kunden<br />

ging. Es ging nicht um Schulranzen,<br />

sondern um Kinder. Es ging nicht um Tische<br />

und Stühle, sondern um lebenswerte<br />

Arbeitswelten für Menschen. Das<br />

verbindet uns mit unseren Mitgliedern<br />

und unseren Lieferanten.“<br />

www.soennecken.de<br />

pbsreport<br />

11


Dialog # Interview<br />

„Hallo Soennecken-Katalog!“<br />

Der neue Soennecken Hauptkatalog <strong>2023</strong> überrascht. Das Printmedium ist deutlich schlanker und<br />

übersichtlicher geworden und steckt doch voller Neuigkeiten. Wir haben viele Fragen und zu<br />

einem fiktiven Gespräch eingeladen. Unser Fazit: Dieser Katalog weiß, was seine Kunden brauchen.<br />

Ich habe dich kürzlich in der Stofftasche<br />

nach Hause getragen und mich<br />

über dein Gewicht gewundert. Kann es<br />

sein, dass du ganz schön abgespeckt<br />

ähm ... abgenommen hast?<br />

Katalog: Ich wurde abgespeckt, weil<br />

sich die Vertriebs- und Vermarktungswege<br />

verändern und die Kunden immer<br />

häufiger in den Onlineshops unserer<br />

Händler einkaufen. Deswegen bin ich<br />

nicht mehr so (ge-)wichtig wie früher.<br />

Nach ein paar Tagen habe ich dich auf<br />

den Schreibtisch gelegt und festgestellt,<br />

dass du nicht mehr zum Monitorständer<br />

taugst. Schade eigentlich.<br />

Dann ist mir der rote Button mit dem<br />

Sparschwein aufgefallen: „Tagesaktuelle<br />

Preise ONLINE“. Das hört sich nach<br />

Tankstelle an: Preise rauf, Preise runter.<br />

Katalog: Das Sparschwein ist mein neues<br />

Haustier. Denn Jahrespreise, die es<br />

früher im <strong>PBS</strong>-Markt gab, gehören der<br />

Vergangenheit an. Preisanpassungszyklen<br />

seitens der Industrie sind heute<br />

schnelllebiger. Und die Preisanpassungen<br />

der Industrie müssen von den<br />

Händlern weitergegeben werden. Aber<br />

du findest online auch Angebote und<br />

Artikel, die im Laufe des Jahres neu dazugekommen<br />

sind.<br />

Du verkaufst auch Briefmarken? Ich bin<br />

ganz von der Rolle. Mit deiner Hilfe kann<br />

ich künftig viel Zeit sparen.<br />

Katalog: Bei uns und unseren Händlern<br />

bekommt man alles aus einer Hand, was<br />

man im Büro benötigt. Und weil es nicht<br />

nur für dich, sondern auch für viele andere<br />

Menschen bequem ist, gehören<br />

jetzt auch Briefmarken dazu.<br />

„Soennecken-Katalog“ gibt in unserem fiktiven<br />

Gespräch Auskunft über die neuen Inhalte.<br />

Mal sehen, was du noch zu bieten hast.<br />

Putzmittel Tabs zum Auflösen, plastikfrei<br />

und auf Basis pflanzlicher Rohstoffe.<br />

Gehört habe ich schon davon, aber<br />

noch nicht wirklich ausprobiert. Was<br />

meinst du, lass uns das mal zu Hause<br />

testen und dann gebe ich meine Erfahrungen<br />

ans Büro weiter. Dort muss ich<br />

zumindest nicht selbst für einen sauberen<br />

Arbeitsplatz sorgen.<br />

Katalog: Das Thema Nachhaltigkeit wird<br />

immer weiter an Bedeutung gewinnen.<br />

Und der Anspruch an die Vielschichtigkeit<br />

nachhaltiger Sortimente steigt.<br />

Deshalb findest du auf meinen Seiten<br />

auch Produktneuheiten wie Tabs und<br />

Reiniger von Everdrop und Pflegeprodukte<br />

von share. Übrigens haben wir<br />

diese Produkte natürlich schon bei uns<br />

im Büro ausprobiert. Ich kann sie dir nur<br />

empfehlen!<br />

Moment, „share“ – sind das nicht die<br />

Produkte, die ich schon im Drogeriemarkt<br />

gesehen habe und mit denen ich<br />

12 pbsreport


Beispielseiten aus dem aktuellen Soennecken-Katalog <strong>2023</strong>.<br />

bei jedem Kauf Menschen etwas Gutes<br />

tun kann? Textmarker, Proteinriegel,<br />

Handcreme, Flüssigseife - das alles gibt<br />

es jetzt bei dir auch?<br />

Katalog: Richtig. Mit share haben wir<br />

eine Marke gewinnen können, die eine<br />

hohe Akzeptanz hat und für unser<br />

nachhaltiges Sortimentsangebot eine<br />

echte Bereicherung darstellt. Die sozialen<br />

Projekte, die share durch den Verkauf<br />

seiner Produkte fördert, möchten<br />

wir unterstützen. Wir freuen uns schon<br />

auf tolle Umsätze! Wenn du bestellen<br />

möchtest, dann schau mal ins Kapitel<br />

„Neuheiten“.<br />

So, wo sind denn nun meine Toner- und<br />

Tintenkartuschen – vielleicht auf den<br />

nächsten Seiten? Oh, Gartenmöbel …<br />

Katalog: Klar! Arbeiten muss nicht nur<br />

im Innenraum stattfinden. Bei schönem<br />

Wetter kann man durch die Möglichkeiten<br />

des mobilen Arbeitens ja<br />

auch draußen kreativ und produktiv<br />

sein oder sogar Meetings abhalten.<br />

Aufbauen muss ich die Möbel aber<br />

wohl selbst. Wie ich sehe, hast du auch<br />

hier schon vorgesorgt: „Werkzeuge im<br />

Büro“.<br />

Katalog: Vielleicht hilft dir dabei ja jemand<br />

aus eurem Facility Management.<br />

Aber wer auch immer in Unternehmen<br />

Dinge aufbaut oder instand hält, kann<br />

das passende Werkzeug bei unseren<br />

Fachhändlern bestellen. Mein Kapitel<br />

„Lager- und Betriebsausstattung“ ist<br />

wirklich umfassend geworden. Da findest<br />

du alles vom Schraubendrehersatz<br />

bis zum Winkelschleifer.<br />

Mein Homeoffice habe ich mir schon<br />

vor längerer Zeit eingerichtet, aber du<br />

bist der Meinung, dass ich noch kräftig<br />

nachbessern sollte. „Wohlfühlorte<br />

schaffen“, das gefällt mir. Und das alles<br />

kannst du mir auch nach Hause liefern?<br />

Katalog: Natürlich! Und wenn du mich<br />

früher als Monitorständer genutzt<br />

hast, ist da bestimmt noch Verbesserungspotenzial.<br />

Bei uns findest du für<br />

jedes Homeoffice die passende Ausstattung<br />

– von der Lösung für einen<br />

flexiblen Arbeitsplatz am Esstisch bis<br />

hin zur Einrichtung eines kompletten<br />

Arbeitszimmers. Auch „Small Offices“<br />

lassen sich mit unseren Sortimenten in<br />

schöne, praktikable Arbeitswelten verwandeln.<br />

An meine Work-Life-Balance hast du<br />

auch gedacht! So macht New Work<br />

richtig Spaß – auch zu Hause und das<br />

passende Fitness-Equipment gibt es<br />

gleich noch dazu.<br />

Katalog: Auch dabei haben sich meine<br />

Macherinnen und Macher natürlich etwas<br />

gedacht. Denn im Homeoffice neigt<br />

man dazu, noch mehr und länger am<br />

Stück zu sitzen. Wenn du dir bewusst<br />

ab und zu Zeit für Bewegung nimmst,<br />

tut das deiner Gesundheit sehr gut. Mit<br />

ein paar Übungen mit einfachen Sport-<br />

Tools, die wir jetzt neu im Sortiment haben,<br />

kannst du Abwechslung in deinen<br />

Arbeitsalltag bringen.<br />

pbsreport<br />

13


Dialog # Interview<br />

Wir sollen mehr für die Umwelt tun, hat<br />

mein Chef gesagt und bei Büroartikeln<br />

stärker auf Nachhaltigkeit achten. Ich<br />

wusste gar nicht, dass es schon eine so<br />

große Auswahl gibt.<br />

Katalog: Recht hat dein Chef. Deshalb<br />

wird die Auswahl auch immer größer.<br />

Wir haben schon jetzt über 6.750 nachhaltige<br />

Artikel im Sortiment – dazu gehört<br />

auch unsere Eigenmarke „oeco“.<br />

Ziel bei Soennecken ist es, für jede Sortimentskategorie<br />

eine nachhaltige Alternative<br />

anzubieten. Übrigens hilft dir<br />

unser Öko-Tipp dabei, nachhaltige Alternativen<br />

auf meinen Seiten schneller<br />

zu finden.<br />

Jetzt wird es aber Zeit für eine Kaffeepause.<br />

Kann ich einen Espresso haben?<br />

Katalog: Gerne, den haben wir schon<br />

lange im Sortiment. Genauso wie Tee,<br />

Milch und Kekse. Bei uns gibt es alles,<br />

um eine gute Kaffeepause zu gestalten.<br />

Besonders bequem für Betriebe<br />

ist unser Kaffeemeister – ein Angebot,<br />

wo es perfekten Kaffeegenuss<br />

auf Gastroniveau mit einem Tassenpreismodell<br />

gibt. Das solltest du mal<br />

probieren.<br />

Was hast du denn noch im Angebot?<br />

„Arbeitsschutz und Erste Hilfe“ – das<br />

gab es bisher immer auf den letzten<br />

Seiten. Bis dahin bin ich meist nie gekommen?<br />

Katalog: Dass unsere Fachhändler Ordner,<br />

Stifte und Papier verkaufen, ist bekannt.<br />

Weniger bekannt ist, dass sie<br />

wirklich jeden Bedarf im Büro abdecken<br />

können – vom Arbeitsschutz über Hygiene<br />

bis hin zu New Work. Deshalb bieten<br />

wir diesen Sortimenten jetzt zu<br />

Beginn des Kataloges eine Bühne.<br />

Trotzdem empfehle ich dir natürlich,<br />

mich bis auf die letzte Seite durchzublättern.<br />

Nachher verpasst du was!<br />

Seite 211 … Das kommt mir nun irgendwie<br />

bekannt vor: „Ordnen & Registrieren“.<br />

Da beginnt die klassische<br />

<strong>PBS</strong>-Welt vom ABC-Register bis hin<br />

zum Zettelblock. Zuerst dachte ich, du<br />

schwächelst, aber nun ist doch alles<br />

vorhanden und sogar noch viel mehr.<br />

Wie hast du das nur geschafft?<br />

Katalog: Schwächeln? Niemals! Dafür,<br />

dass du bei uns alles findest, was du<br />

brauchst, setzen sich bei Soennecken<br />

viele Menschen ein. Sie erarbeiten die<br />

Weiterentwicklung des Sortiments in<br />

enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern.<br />

Ein Beirat unterstützt bei der<br />

Gestaltung der Sortiments- und Verkaufspreise<br />

und gibt uns Feedback zu<br />

Inhalten, Funktionalität und Visualisierung.<br />

Du siehst also: Von nix kommt nix.<br />

Aber mal ehrlich, wo hast du denn nun<br />

meine Druckerverbrauchsmaterialien<br />

versteckt?<br />

Katalog: Du meinst Tinten und Toner?<br />

Ab Seite 453 geht’s los.<br />

Gut, dass es dich noch gibt, mein lieber<br />

Soennecken-Katalog, aber darf ich bei<br />

dir trotzdem online bestellen?<br />

Katalog: Du darfst bestellen, wie du<br />

willst! Soennecken setzt bewusst auf<br />

ein Zusammenspiel aus Katalog in gedruckter<br />

und digitaler Version und dem<br />

Onlineshop unserer Fachhändler, den<br />

du rund um die Uhr – also auch abends<br />

von deiner Couch aus – erreichen kannst.<br />

Aber gib ruhig zu: Das Blättern macht dir<br />

doch Spaß und du willst sicher auch zukünftig<br />

nicht auf mich verzichten.<br />

www.soennecken.de<br />

14 pbsreport


Ein Arbeitsplatz, der mit<br />

deinen Ideen wächst.<br />

Du brauchst Hilfe bei der Ausstattung deiner ersten Geschäftsräume? Wie schaffst du<br />

einen Ort, an dem sich alle entfalten können? Wie richtest du eine praktische Kaffeeküche<br />

ein? Bei IKEA findest du nicht nur die richtigen Möbel und Accessoires, sondern auch<br />

die passenden Services: von der Einrichtungsplanung bis zum Aufbau vor Ort.<br />

Wir geben deiner Geschäftsidee den richtigen Raum.<br />

JÄRVFJÄLLET Drehstuhl mit Armlehnen.<br />

Bezug „Grann“ weiß aus 100 % Polyester.<br />

Sitzfläche 52×46 cm, höhenverstellbar<br />

45–56 cm. 405.218.52<br />

© Inter IKEA Systems B.V. <strong>2023</strong><br />

Alles, was du für dich und dein Unternehmen<br />

brauchst: IKEA.de/Unternehmen<br />

Deine Vertragspartnerin ist die IKEA Deutschland GmbH & Co. KG,<br />

Am Wandersmann 2–4, 65719 Hofheim-Wallau.


Office # Working<br />

Die Vorstandsvorsitzenden Thorsten Streppelhoff (r.) und Armin Herdegen<br />

konnten zur Herbstkonferenz des Verbandes der <strong>PBS</strong>-Markenindustrie wieder<br />

zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen.<br />

Staffelübergabe im Vorstand der <strong>PBS</strong>-Markenindustrie: Thorsten Streppelhoff<br />

übergibt an Andreas Helmis (beide Edding).<br />

Herbstkonferenz im Zeichen<br />

großer Herausforderungen<br />

Der Verband der <strong>PBS</strong>-Markenindustrie traf sich in Frankfurt wieder in gewohnter Stärke. Das Jahr<br />

2022 war für ein Großteil der Mitgliedsunternehmen ein schwieriges und herausforderndes,<br />

geprägt durch massive Kostensteigerung und teils erheblichen Störungen der Lieferketten.<br />

Die Tagung der <strong>PBS</strong>-Markenindustrie<br />

fand im Hotel Maritim an der Messe<br />

Frankfurt statt, inklusive einer Abendveranstaltung<br />

im Fifty Heights im Tower<br />

185 – 50 Stockwerke über der<br />

Mainmetropole.<br />

Die Mitglieder der <strong>PBS</strong>-Markenindustrie<br />

nutzten das die Herbst-Konferenz<br />

um eine Zwischenbilanz zu ziehen.<br />

Konsolidiert ergeben sich daraus in<br />

den <strong>PBS</strong>-Sparten die folgende Umsatz-Ergebnisse<br />

im deutschen Markt<br />

für das Jahr 2022 von Januar bis September<br />

– im Vergleichszeitraum zum<br />

Krisenjahr 2021: Papier plus 5,4 Prozent,<br />

Büro plus 2,6 Prozent und Schreiben<br />

plus 1,2 Prozent.<br />

Für viele Mitglieder bedeuten diese<br />

moderaten nominalen Umsatzzuwächse<br />

teilweise deutliche Absatzrückgänge.<br />

Die Trilogie der Krisen (Corona,<br />

Lieferketten und Ukraine-Krieg)<br />

haben zu erheblichen Beeinträchtigungen<br />

im <strong>PBS</strong>-Markt geführt. Die<br />

kommenden Monate und auch das<br />

Jahr <strong>2023</strong> sind in Bezug auf Absatz<br />

und Umsatz mit großen Unsicherheiten<br />

behaftet. Auch die GfK sieht sich<br />

daher nicht in der Lage, für den <strong>PBS</strong>-<br />

Markt eine aussagekräftige Prognose<br />

zum Jahresendgeschäft zu machen.<br />

Vor dem Hintergrund der unsicheren<br />

Zukunft der Kauf- und Warenhäuser<br />

werden die leichten Marktanteilsgewinne<br />

des stationären Fachhandels<br />

als allerdings als ein positiver Trend<br />

für die Visibilität der Marken in den Innenstädten<br />

gesehen.<br />

Der Konferenzschwerpunkt in diesem<br />

Jahr lag auf dem Thema „Future of Sales“,<br />

ein Thema, das durch den Generationswandel<br />

in allen Bereichen und einem<br />

stark volatilen und veränderten<br />

Kundenverhalten an neuer Bedeutung<br />

gewinnt. Hochkarätige Sprecher gaben<br />

beim Industrie- und Handelstag<br />

den Teilnehmenden wertvolle Impulse<br />

für deren Unternehmensentscheidungen<br />

mit auf den Weg.<br />

Prof. Dr. Jan Wieseke vom Sales Department<br />

der Ruhr-Universität Bochum<br />

konnte die Gäste und Mitglieder<br />

mit seinem Vortrag „Neue Sales Herausforderungen<br />

treffen etabliertes<br />

Key Account Management“ umfassend<br />

auf das Thema einstimmen. Claudia<br />

Bolzenius, Prozessmanagerin der<br />

Trilux GmbH & Co.KG, inspirierte mit ihren<br />

Erfahrungen bei der Einführung<br />

einer KI-basierten Lösung für das<br />

Ausschreibungsgeschäft.<br />

Die Managing Directors von Startupteens<br />

& GenZ Talents Jenny Maertens<br />

und Laura Bornmann sorgten mit ihrem<br />

packenden Vortrag über die GenZ<br />

für weitere spannende Diskussionen<br />

im Plenum. Junge Fach- und Führungskräfte<br />

werden nicht mehr nur mit Unternehmen<br />

zusammengebracht, Fir-<br />

16 pbsreport


Unsere Neuheiten<br />

im Frühjahr <strong>2023</strong><br />

Echte<br />

Hingucker<br />

Die Abendveranstaltung im Fifty Heights im Tower 185<br />

bot reichlich Gelegenheit für Gespräche.<br />

men sollen zudem dabei beraten werden,<br />

wie sie zu attraktiven Arbeitgebern<br />

für die Zielgruppe werden.<br />

Im Rahmen der Herbst-Konferenz des<br />

<strong>PBS</strong>-Markenindustrieverbands wurde<br />

zudem eine Veränderung im Vorstand<br />

beschlossen: Andreas Helmis, Geschäftsführer<br />

der Edding Vertrieb<br />

GmbH, wurde als neues Vorstandsmitglied<br />

gewählt. Er folgt damit auf Thorsten<br />

Streppelhoff, ebenfalls Edding, der<br />

nach sechs Jahren als Vorsitzender<br />

und Mitglied des Vorstandes des <strong>PBS</strong>-<br />

Markenindustrieverbands sein Mandat<br />

zur Verfügung gestellt hat. Alle anderen<br />

Mitglieder des Vorstands bleiben<br />

unverändert in ihren Funktionen. Erst<br />

2025 stehen wieder Wahlen an.<br />

www.pbs-markenindustrie.de<br />

Volker Jungeblut, Geschäftsführer des Verbands<br />

<strong>PBS</strong>-Markenindustrie, präsentierte im Rahmen der<br />

Herbst-Konferenz den Teilnehmenden die nominierten<br />

Kandidaten zum „Produkt des Jahres 2022“.<br />

Sie dazu die Seiten 23 und 50 in dieser Ausgabe.<br />

www.geo-postkarten.de<br />

Hingucker & Neuheiten<br />

… und noch viel mehr bei<br />

pbsreport<br />

eine Marke der<br />

ANDERSKARTIG GmbH<br />

www.moderntimes.de


Office # Working<br />

Zukunftsorientierte Lösungen<br />

und innovative Impulse<br />

Der neue Bereich Ambiente Working bietet vom 3. bis 7. Februar <strong>2023</strong> Neuheiten rund um den<br />

klassischen Bürobedarf, New Work und Homeoffice. Abwechslungsreiche Rahmenprogramme,<br />

eine Sonderpräsentation und Fachvorträge liefern wichtige Branchen-Insights.<br />

Ambiente Working erweitert die bestehenden<br />

Bereiche Living, Giving und<br />

Dining der internationalen Konsumgüterfachmesse,<br />

die somit alle Lebenswelten<br />

abdeckt. Home und Office verschmelzen<br />

zu hybriden Arbeitswelten,<br />

New Work und Lifestyletrends wachsen<br />

weiter zusammen: Es entstehen<br />

neue Synergien und Potenziale, die<br />

durch einen veränderten Blick auf die<br />

Produktwelten des Marktes spannende<br />

Chancen eröffnen. Der Ambiente-<br />

Bereich Working spiegelt diese Entwicklung<br />

– ausgehend von klassischem<br />

Bürobedarf über Büroeinrichtung und<br />

-ausstattung bis hin zu Konzepten für<br />

moderne Arbeitswelten – und schafft<br />

sowohl für bestehende als auch für<br />

neue Zielgruppen attraktive Angebote.<br />

„Future of Work“: modernes Arbeiten,<br />

heute und in Zukunft<br />

Ein Teil des Bereichs Working besteht<br />

aus dem Areal „Future of Work“ in der<br />

Halle 3.1. Dort verbindet sich die moderne<br />

Arbeitswelt mit den Angeboten des<br />

Ambiente Living-Bereichs Interior Design<br />

und Contract Business. Gemeinsam<br />

bilden sie eine einmalige Inspirationsquelle<br />

im Crossover von Home, Office,<br />

Arbeits- und Lebenswelten und schaffen<br />

wertvolle Anknüpfungspunkte zum<br />

Objektgeschäft. Die Wohnkonzepte, Möbel,<br />

Leuchten, Wohntextilien sowie<br />

Wohn- und Designaccessoires im Living-<br />

Bereich befinden sich in direkter Nachbarschaft<br />

zu dem Angebot für Büroeinrichtung<br />

und -design als auch Accessoires<br />

für den Arbeitsplatz zu Hause, im<br />

Büro oder für das mobile Arbeiten. Büroausstatter*innen<br />

und -planer*innen,<br />

(Innen)architekt*innen, Facilitymanager*innen<br />

und Office-Einkäufer*innen<br />

ermöglicht diese Synergie in der Halle 3.1<br />

ganz neue Möglichkeiten der Kundenbeziehungen,<br />

schafft internationale Businesskontakte<br />

und liefert Ideen für das<br />

Arbeiten von morgen.<br />

„Future of Work Academy“<br />

Das neue Ambiente-Highlight ist die<br />

Sonderschau „Future of Work“ in der<br />

Halle 3.1, die Konzeptpräsentationen zu<br />

den Themen Office Space, Collaboration<br />

und Homeoffice umfasst. Dort werden<br />

kuratierte Arbeitswelten und -lösungen<br />

zum jeweiligen Thema in einem zukunftsweisenden<br />

Setting zusammengestellt<br />

und Modern Workspaces präsentiert.<br />

Ergänzt werden diese durch<br />

die „Future of Work Academy“, wo sich<br />

ebenfalls alles um die Fragestellungen<br />

dreht, wie das moderne Arbeiten heute<br />

aussieht, wie es in Zukunft sein wird und<br />

welche Räume bzw. Ausstattungen<br />

dazu benötigt werden. Die von MTTR Architekten<br />

+ Stadtplaner im Auftrag der<br />

Ambiente gestaltete Sonderpräsentation<br />

zeigt die Arbeitsplätze der Zukunft<br />

und stellt Konzepte und Produkte, die in<br />

Büroräumen, im Homeoffice oder in der<br />

Zusammenarbeit mit anderen Anwendung<br />

finden. Für Architekt*innen, Interior<br />

Designer*innen, Einrichtungs- und<br />

Büroplaner*innen sowie Einkäufer*innen<br />

und Facility Manager*innen großer<br />

Unternehmen werden Führungen über<br />

das Areal und zu diesen Teilnehmern sowie<br />

weiteren Ausstellern exklusiv angeboten.<br />

Das „Future of Work Academy“-<br />

Programm hat täglich wechselnde<br />

Schwerpunkte.<br />

Zwei Metathemen werden am Dienstag,<br />

7. Februar <strong>2023</strong>, auf einmal behandelt:<br />

New Work und Sustainability – in der<br />

Future of Work Academy ist Sustainable<br />

Office Day, der in Zusammenarbeit<br />

mit B.A.U.M., dem Bundesdeutschen<br />

Arbeitskreis für umweltbewusstes Management<br />

e.V., organisiert wird. Es werden<br />

Praxisbeispiele und Lösungsansätze<br />

rund um das grüne Büro präsen-<br />

18 pbsreport


Besucher*innen profitieren von wertvollen Synergien, neuen Businesskontakten und Ideen für das Arbeiten von morgen.<br />

tiert. Im Rahmen dieses Thementages<br />

werden auch die Preisträger des Wettbewerbs<br />

„Büro & Umwelt“ 2022 ausgezeichnet.<br />

Zielgruppen sind Mitarbeiter*innen<br />

in der Beschaffung von Büroartikeln,<br />

Händler und Branchenvertreter,<br />

die sich für den Aspekt Nach haltigkeit<br />

interessieren.<br />

In der Halle 3.1, in unmittelbarer Nähe<br />

zum „Future of Work“-Areal und dem<br />

Angebotsbereich Interior Design, befinden<br />

sich zahlreiche Aussteller aus dem<br />

Bereich Bürodesign, darunter unter anderen<br />

Country Living, König + Neurath<br />

und Vario Büroeinrichtungen sowie<br />

Work Anywhere mit der Marke Beaktor<br />

aus Spanien und YKR Design mit der<br />

Marke Bloon Paris aus Frankreich.<br />

Neue Office-Heimat in der Halle 4.2<br />

Die neue Heimat der Office-Produkte<br />

rund um Bürobedarf, -ausstattung und<br />

-technik ist <strong>2023</strong> die Halle 4.2 bei Ambiente<br />

Working. Dort haben sich Firmen<br />

wie Brother, Durable, Herma, HSM, Novus<br />

Dahle und Schmidt Technology einen<br />

Platz gesichert und präsentieren ihre<br />

Produktneuheiten. Ebenfalls in diesem<br />

Bereich befindet sich die „Insider-<br />

Lounge“, die eine erste Anlaufstelle für<br />

<strong>PBS</strong>-Facheinzelhändler bietet, welche<br />

von der Messe Frankfurt exklusiv eingeladen<br />

werden. Auch die EK Servicegroup,<br />

der <strong>PBS</strong>-Markenverband und die Prisma<br />

Fachhandels AG sind dort mit einem<br />

Stand vertreten. Das Sonderareal ist der<br />

ideale Treffpunkt sowohl für Händler als<br />

auch für Markenfirmen, um sich über die<br />

neuesten Trends und Entwicklungen<br />

auszutauschen und neue Produkte kennen<br />

zu lernen.<br />

Das Office-Segment wird ergänzt<br />

durch den Giving-Bereich Urban Gifts &<br />

Stationery, wo Besucher*innen Papierund<br />

Schreibwaren, Schreibgeräte von<br />

designorientierten Anbietern wie Caran<br />

d’Ache, Kaweko und Diplomat bis hin<br />

zu Luxusmarken wie Maybach und Hugo<br />

Boss finden. Zudem bietet der Bereich<br />

Grußkarten, design- und trendorientierte<br />

Geschenkartikel von Marken wie<br />

Troika, Werkhaus und Izipizi sowie Taschen<br />

und persönliche Accessoires. Mit<br />

der neuen Struktur von Ambiente Working<br />

profitieren Händler*innen von einem<br />

unvergleichlichen Crossover an<br />

Produktgruppen, Themen, Segmenten<br />

und Synergien. Der <strong>PBS</strong>-Fachhandel<br />

findet alle relevanten Anbieter für sein<br />

Sortiment – egal ob klassischer Bürobedarf<br />

und -technik oder Schreibwaren<br />

und trendorientierte Geschenkartikel<br />

künftig in der Halle 4.2.<br />

Remanexpo und Remanexpo Academy<br />

Im Produktbereich Remanexpo finden<br />

wiederaufbereitete Druckerprodukten,<br />

Toner und Kartuschen, Verbrauchsmaterialien<br />

sowie OEM-Produkte im Congress<br />

Center der Messe Frankfurt (CMF)<br />

ihre Heimat – direkt neben der Halle 5.<br />

Diese Platzierung bietet dem gesamten<br />

Segment Remanexpo mehr Raum<br />

sowie der Remanexpo Academy passende<br />

Kongresseinrichtungen für die<br />

Fachvorträge in der Remanexpo Academy.<br />

Dort dreht sich alles um Remanufacturing,<br />

Nachhaltigkeit, Eco Print Solutions<br />

und Lösungen für den Markt.<br />

ambiente.messefrankfurt.com<br />

Ambiente, Christmasworld und Creativeworld <strong>2023</strong> mit neuer Hallenaufteilung.<br />

pbsreport<br />

19


Office # Working<br />

Die König + Neurath AG gibt in Halle 3.1<br />

Impulse zur Neu- oder Umgestaltung der<br />

Arbeitsumgebung. Foto: König + Neurath AG<br />

Individuelle Lösungen für<br />

moderne Arbeitswelten<br />

Die Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten, Funktionalität und Lifestyle verschwimmen: Aus<br />

Büros werden Co-Working Spaces, aus Hotels ein zweites Zuhause mit Workation-Möglichkeit.<br />

Die Ambiente ist ein wichtiger Handelsplatz für das internationale Objektgeschäft.<br />

Home und Office verschmelzen zu hybriden<br />

Arbeitswelten – Lifestyle und Design<br />

gewinnen auch rund um Büroeinrichtung<br />

und -ausstattung an Bedeutung.<br />

Damit verändern sich die Ansprüche<br />

der Kunden und zusätzliche<br />

Potentiale entstehen. Auf der Ambiente<br />

vom 3. bis 7. Februar <strong>2023</strong> finden Büroausstatter*innen,<br />

Innenarchitekt*innen,<br />

Projektentwickler*innen, Facilitymanager*innen<br />

oder Groß- und Einzelhändler*innen<br />

spezialisierte Aussteller,<br />

die passende Einrichtungskonzepte<br />

und hochwertiges Design für Inneneinrichtung,<br />

Co-Working-Spaces und<br />

Homeoffice präsentieren.<br />

Der Bereich Working mit dem Future of<br />

Work Areal gehört zu den Highlights<br />

der Ambiente. Kuratierte Arbeitswelten<br />

und -lösungen werden hier zusammengestellt.<br />

„Arbeitsorte verändern<br />

sich zunehmend hin zu sozialen Orten,<br />

an denen Interaktion und sozialer Austausch<br />

stattfinden. Das Etablieren von<br />

Co-Working Spaces als neue Form der<br />

Büroorganisation entspricht dem dringenden<br />

Bedürfnis nach Flexibilität und<br />

Mobilität. Dafür braucht es adäquate<br />

Räume und Ausstattungen für das (Zusammen-)Arbeiten<br />

sowie professionelle,<br />

attraktive Gemeinschaftsflächen.<br />

Die Ambiente bietet mit zukunftsweisenden<br />

Konzepten und vielfältigen Synergien<br />

zwischen Home- und Office-<br />

Welt einen Blick in die Zukunft. Im Bereich<br />

Working in der Halle 3.1 verbindet<br />

sich die moderne Arbeitswelt mit den<br />

Angeboten der Ambiente Living-Bereiche<br />

Interior Design und Contract Business“,<br />

so Yvonne Engelmann, Leiterin<br />

Ambiente Living, Giving, Working.<br />

Contract Business Aussteller im Future<br />

of Work Areal<br />

Von Customizing über die Individualisierung<br />

von Serienprodukten bis hin zu<br />

hoher Qualität bei großen Ordermengen:<br />

Spezialisierte Aussteller präsentieren<br />

auf der Ambiente ihre Antworten<br />

auf die vielfältige Nachfrage und<br />

zeigen internationale Neuheiten und<br />

Innovationen im Objektgeschäft.<br />

Impulse zur Neu- oder Umgestaltung<br />

von Büroräumen finden Besucher*innen<br />

im Future of Work Areal der Halle 3.1. Wie<br />

zum Beispiel die Konzepte der König +<br />

Neurath AG, führender Anbieter von Büromobiliar<br />

und Raumsystemen für hochwertige<br />

Arbeitsumgebungen. Seit 1925<br />

produziert das Familienunternehmen<br />

Möbel mit höchstem Qualitätsanspruch<br />

– ausschließlich made in Germany.<br />

„Ob Räume zum fokussierten Arbeiten<br />

oder für agile Kollaboration, Besprechungsinseln,<br />

Homeoffice oder Coworking-Areas<br />

– die Anforderungen sind so<br />

vielfältig wie unsere Lösungen, mit denen<br />

wir zu Ihrer Arbeitskultur passende<br />

und inspirierende Arbeitsumgebungen<br />

gestalten. Wir freuen uns, dass die<br />

Ambiente mit „Future of Work“ jetzt<br />

auch den Veränderungen der Arbeitswelt<br />

eine Plattform bietet, und präsentieren<br />

dort im Februar <strong>2023</strong> attraktive<br />

Möblierungslösungen Made in Germany,<br />

die den Trend Work- Life-Blending<br />

abbilden“, sagt Marc W. Lorch, Vorstand<br />

Vertrieb und Marketing der König +<br />

Neurath AG.<br />

Ein weiterer Contract Business Aussteller<br />

ist das deutsch-kanadische Unternehmen<br />

Country Living e.K., das in<br />

Halle 3.1 Wohnaccessoires und Designmöbel<br />

im Premiumsegment präsentiert.<br />

Unter anderem einen mobilen,<br />

flexiblen und platzsparenden Ausziehtisch,<br />

ideal für Home und Office – die<br />

perfekte Kombination aus Funktion<br />

und Design. „Bei der Suche nach Lösungen<br />

für gegenwärtige und zukünftige<br />

Anforderungen, verwenden, modifizieren<br />

und entwickeln wir häufig die erfolgreichen<br />

Systeme und Produkte unserer<br />

20 pbsreport


Das zeitlose Design der Luctra<br />

Leuchten lässt sich in jede Raumarchitektur<br />

integrieren. Foto: Durable<br />

Vergangenheit. Wir stellen fest, dass<br />

sich die Menschen wieder alten mechanischen<br />

Konstruktionen zuwenden, weil<br />

sie in diesem digitalen und elektrischen<br />

Zeitalter zuverlässig und in gewisser<br />

Weise erfrischend sind. Es gibt eine<br />

wachsende Nachfrage nach unseren<br />

ausziehbaren Tischen, die auf einem<br />

System basieren, das in den 60er-Jahren<br />

von meinem Großvater entwickelt wurde“,<br />

sagt Jacqueline Wendel, Creative<br />

Director von Country Living e.K..<br />

Hospitality meets New Work<br />

New Work etabliert sich an vielen Locations<br />

– auch im Hospitality-Sektor. Der<br />

Arbeitsplatz ist schon lange kein fixes<br />

Konstrukt mehr, technisch kann man<br />

prinzipiell von jedem Ort aus arbeiten.<br />

Hotels werden nicht nur durch Geschäftsreisen<br />

als Working-Space genutzt:<br />

Auch der Begriff Workation1 etabliert<br />

sich zunehmend in den Sprachgebrauch<br />

moderner Arbeitswelten und<br />

ist eine konkrete Umsetzung des Work-<br />

Life-Blendings.<br />

anbieten“, ist Peter Petz, Partner bei<br />

World-Architects, überzeugt.<br />

Neben den technischen Produkten für<br />

die New Work Konzepte, spielt auch<br />

eine zeitgemäße, individuelle und auf<br />

die Raumsituation abgestimmte Beleuchtung<br />

eine große Rolle. Luctra, eine<br />

Marke des Unternehmens Durable,<br />

statte beispielweise das Tagungs- und<br />

Seminarhotel Aracdeon mit ihren<br />

Leuchten aus. Durch das neuartige<br />

Konzept kann das wohnliche Zimmer<br />

mit Hilfe weniger Handgriffe in einen<br />

Meetingraum umgestalten werden. Die<br />

Leuchten fungieren dabei als Arbeitsplatzleuchte<br />

für den Besprechungstisch<br />

ebenso wie als Leseleuchte für<br />

den Übernachtungsgast.<br />

Anzeige<br />

Sicherheit Sicurezza zum a<br />

portata Greifen di nah. mano.<br />

CON IONI D’ARGENTO<br />

„Flexible Arbeitszeitmodelle und variable<br />

Raumbelegungen, Open Space<br />

Architektur und hybride Work-Ansätze<br />

prägen die moderne Arbeitswelt.<br />

Neben den technischen Produktlösungen<br />

für die New Work Konzepte,<br />

spielt auch eine zeitgemäße, individuelle<br />

und auf die Raumsituation abgestimmte<br />

Beleuchtung eine große Rolle“,<br />

so Martina Heiland, PR Manager von<br />

Durable. Auf der Ambiente zeigt das<br />

Traditionsunternehmen in der Halle<br />

4.2 neue Produktlösungen rund um<br />

den mobilen und dennoch ergonomischen<br />

Arbeitsplatz.<br />

Die Ambiente bietet Fachbesucher*innen<br />

Möglichkeiten, um gezielt geeignete<br />

Projektpartner*innen zu finden: zum<br />

Beispiel über die Online-Ausstellersuche,<br />

die Anbieter*innen auch nach Special<br />

Interest-Themen wie beispielsweise<br />

Contract Business auflistet. Zudem<br />

sind die Stände der entsprechenden<br />

Aussteller gekennzeichnet.<br />

ambiente.messefrankfurt.com<br />

„Arbeitsmöglichkeiten im Hotel sind in<br />

der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken.<br />

Neue Hotelkonzepte, bei denen<br />

Übernachtungsgäste genauso willkommen<br />

sind wie solche, die Wochen, Monate<br />

oder Jahre ein zweites Zuhause mit integriertem<br />

Mobile Office suchen, sind gefragter<br />

denn je. Aus unserer Sicht gewinnen<br />

jene Hotels, die zum Standardpaket<br />

zukunftsweisende Co-Working-Spaces<br />

und inspirierende Gemeinschaftsräume<br />

548/E<br />

ANTIBACTERIAL<br />

Tecnologia agli ioni d’argento con potere antibatterico.<br />

È ZENITH 548/E ANTIBAKTERIELL ANTIBACTERIAL, MIT<br />

la nuova idea di SILBERIONEN<br />

sicurezza Made in ZENITH.<br />

ZENITH 548E_ANTIBACTERIAL_<strong>PBS</strong>_de_85x130_v2.indd 1 26/11/2021 10.36.23<br />

pbsreport<br />

21


Office # Working<br />

Vielfalt fürs Office auf der Ambiente<br />

Novus Dahle präsentiert Anfang Februar<br />

auf den Messen Ambiente und Creativeworld<br />

sein umfangreiches Portfolio.<br />

Auf der Ambiente liegt der Fokus auf<br />

den Office-Produkten von Novus und<br />

Dahle, ein wohnlicher Messestand lädt<br />

dagegen auf der Creativeworld zum<br />

Austausch kreativer Ideen sowie zum<br />

Mitmachen ein. Unter dem Motto „Home<br />

of Consumer Goods“ finden die drei Konsumgüterleitmessen<br />

Ambiente, Christmasworld<br />

und Creativeworld in <strong>2023</strong><br />

erstmals zeitgleich auf dem Frankfurter<br />

Messegelände statt. Die Ambiente wurde<br />

in diesem Zuge um den Bereich Working<br />

erweitert. Sie soll laut Veranstalter<br />

auf den Erfolgen der früheren Messe<br />

Paperworld aufbauen und der Branche<br />

neue Impulse verleihen. Siehe dazu<br />

auch Seite 38 in dieser Ausgabe.<br />

Dominique Fanta, Sales Director<br />

Global Accounts bei Novus Dahle<br />

Auf der „Office Heroes“ Fläche der Ambiente<br />

Working fokussiert sich der Bürotechnik-Spezialist<br />

auf seine intelligenten<br />

Lösungen und<br />

Produktneuheiten,<br />

die die Arbeit erleichtern.<br />

Vom<br />

3. bis 7. Februar<br />

präsentiert<br />

das Unternehmen<br />

am Stand<br />

C10A in Halle 4.2<br />

innovative Produkte<br />

wie die nachhaltigen<br />

„re+new“<br />

Hefter und Locher<br />

von Novus, die nun in allen relevanten<br />

Leistungsklassen von zwei bis 200<br />

Blatt überzeugen. Der Kunststoffanteil<br />

bei den „re+new“ Geräten besteht zu<br />

einem Großteil aus Rezyklat; eine herausragende<br />

Material- und Verarbeitungsqualität<br />

sorgt für ein langes Produktleben.<br />

An dessen Ende können die<br />

Produkte auseinandergebaut, sortenrein<br />

getrennt und schließlich wieder<br />

Ein weiteres „ShredMATIC“-Modell wird die Aktenvernichter-Serie von Dahle ergänzen. Außerdem neu:<br />

eine ganze Serie mit leistungsstarken Deskside-Aktenvernichtern.<br />

Gezeigt werden auf der Ambiente u.a. die nachhaltigen „re+new“ Hefter und Locher sowie die Bürogeräte<br />

der „Color ID“ Reihe in vier neuen Trendfarben.<br />

dem Recycling-Kreislauf zugeführt<br />

werden.<br />

„Doch das ist nicht alles“, verkündet<br />

Dominique Fanta, Sales Director Global<br />

Accounts & Europe sowie Brand Manager<br />

von Novus Dahle. „Erstmals präsentieren<br />

wir auf der Ambiente die neuen<br />

Trendfarben für die Hefter und Locher<br />

unserer ‚Color ID‘ Reihe. Man darf also<br />

gespannt sein!“ Und bei Dahle feiern<br />

gleich zwei Produktinnovationen auf<br />

der Messe in Frankfurt ihre Premiere:<br />

Die neue Deskside-Aktenvernichterreihe<br />

sowie ein ergänzendes Modell der<br />

leistungsstarken „ShredMATIC“ Serie<br />

können vor Ort erlebt und direkt getestet<br />

werden. Zudem gibt es eine Auswahl<br />

der beliebten „ShredMATIC“ und „Paper-<br />

SAFE“ Aktenvernichter am Messestand<br />

zu sehen. Klassische Dahle-Produkte<br />

wie Scheren oder Laminiergeräte sowie<br />

die typisch blauen Schneidemaschinen,<br />

das Flaggschiff der deutschen Traditionsmarke,<br />

ergänzen die Ausstellung.<br />

www.novus-dahle.com<br />

22 pbsreport


B2B-Kandidaten nominiert<br />

Die Jury „Produkt des Jahres 2022”<br />

hat fünf Produkte in der Kategorie<br />

B2B nominiert.<br />

Seit 2000 verleiht der Verband der <strong>PBS</strong>-<br />

Markenindustrie jährlich Auszeichnungen<br />

in verschiedenen Kategorien für<br />

herausragende Produkte der Bereiche<br />

Papier-, Büro- und Schreibwaren. Flexibel<br />

– kreativ – nachhaltig – individuell –<br />

innovativ, das sind die Eigenschaften,<br />

die aus Sicht des <strong>PBS</strong>-Markenindustrieverbands<br />

die nominierten Produkte am<br />

besten beschreiben. Anlässlich der<br />

Herbstkonferenz in Frankfurt wurden<br />

die nominierten Produkte vorgestellt.<br />

Volker Jungeblut, Geschäftsführer des<br />

Verbands <strong>PBS</strong>-Markenindustrie, präsentierte<br />

den Teilnehmenden der<br />

Herbsttagung die nominierten Kandidaten<br />

zum „Produkt des Jahres 2022“.<br />

Die Gewinner wurde wurden bereits<br />

per Onlinevotum ermittelt. Die Bekanntgabe<br />

und Prämierung der Sieger<br />

des Preises „Produkt des Jahres 2022“<br />

erfolgt im Rahmen der Ambiente vom<br />

3. bis 7. Februar <strong>2023</strong> in Frankfurt. Die<br />

nominierten Produkte der Kategorie<br />

B2C finden Sie ebenfalls in dieser Ausgabe<br />

auf Seite 48.<br />

www.pbs-markenindustrie.de<br />

Wilkhahn: Nachhaltiger Schalenstuhl<br />

Schon die Namensgebung ist Programm.<br />

Steckt doch die englische Präposition<br />

„beyond“ im Sinne von „darüber<br />

hinaus“ im Namen Yonda. Denn mit dem<br />

innovativen Schalenstuhlprogramm<br />

übersetzen die Designer vom Büro<br />

Neunzig°design den einstigen Wilkhahn-Bestseller<br />

und Archetyp eines geräumigen<br />

Schalenstuhls, den der Architekt,<br />

Hochschullehrer und Möbelgestalter<br />

Georg Leowald in den 1950er Jahren<br />

entworfen hatte, auf heutige und zukünftige<br />

Anforderungen: Yonda ist<br />

eben nicht nur ein ebenso komfortables<br />

wie für Lebens- und Arbeitswelten modern,<br />

langlebig und vielfältig gestaltetes<br />

Stuhlprogramm, sondern seine<br />

Konstruktion, Materialität und Oberflächenbearbeitung<br />

erfüllen zukunftsweisende<br />

ökologische Kriterien, indem sie<br />

konsequent für die Kreislaufwirtschaft<br />

entwickelt wurden.<br />

Dank der auskragenden, nach vorne<br />

abfallenden und sich verjüngenden<br />

Armlehnen erscheint die aus Biokomposit<br />

gefertigte Sitzschale trotz<br />

ihres Volumens leicht und<br />

dynamisch. Bereits ungepolstert<br />

bietet sie einen<br />

ausgesprochen angenehmen<br />

Sitzkomfort,<br />

der sich per Filzauflage,<br />

eingearbeitetem<br />

Sitzpolster oder komplettem<br />

Innenpolster nochmals steigern<br />

lässt. Das Sitzpolster ist dabei auf<br />

Wunsch mit einer markanten Vertiefung<br />

in Y-Form ausgeführt,<br />

die auf den Anfangsbuchstaben<br />

des Programmnamens<br />

verweist.<br />

www.wilkhahn.com<br />

Der Yonda ist wurde als<br />

langlebiger und reparaturfreundlicher<br />

Schalenstuhl<br />

konzipiert.<br />

pbsreport<br />

23


Office # Working<br />

Konferenztisch Lina – robust und modern<br />

Für große Meetings und schwere Lasten im Unternehmensalltag<br />

hat die TOPREGAL GmbH den Konferenztisch LINA entwickelt.<br />

Puristisch elegant und im Industriedesign eignet<br />

sich dieses Modell für Konferenzräume, gehobene Kantinen<br />

sowie als Meeting- und Arbeitstisch im modernen Büroambiente.<br />

Mit einer Länge von 280 × 105 cm bietet der<br />

Tisch 10 Personen Platz und als Version mit den Maßen 350<br />

× 135 cm sogar 12. Die ergonomische Höhe von 75 cm passt<br />

dabei zu allen gängigen Sitzstühlen. Der Tisch besticht<br />

durch eine durchgehende und massive sechs Zentimeter<br />

dicke Vollholzplatte aus Parota mit natürlicher Optik und<br />

Formgebung, sowie lebendigen Asteinschüssen, deren<br />

Oberfläche trotzdem glatt ist, dank der robusten Melaminbeschichtung.<br />

Jedes Stück ist ein Unikat. Den gradlinigen<br />

Kontrast zur ursprünglich geformten Baumkante bietet<br />

das starke Untergestell aus pulverbeschichtetem schwarzem<br />

Metall in X-Form.<br />

www.topregal.com<br />

Moderne Arbeitswelten einrichten<br />

Die Liebe zum Holz war es, die Vario<br />

Gründer Wilhelm Dichmann angetrieben<br />

hat, seinen Weg zu gehen und das<br />

‚Handwerk mit Holz‘ auszuüben. Eine<br />

Wurzelbürste war sein erstes Produkt.<br />

Natürlich aus Holz und von hoher<br />

Qualität. 150 Jahre und viele Entwicklungsschritte<br />

später ist aus dem<br />

einstigen ‚Wurzelbürstler aus Kelkheim‘<br />

ein renommierter, erfahrener<br />

und über die Grenzen von Deutschland<br />

hinweg agierender Büromöbelhersteller<br />

namens Vario geworden.<br />

Was geblieben ist, trägt das Unternehmen<br />

in die Zukunft: Die Liebe zu<br />

den eigenen Produkten, die Sorgfalt<br />

und Qualität in der Produktentwicklung,<br />

-gestaltung und -fertigung, der<br />

großgeschriebene Servicegedanke<br />

des Unternehmens und nicht zuletzt<br />

der Geruch von Holz. Denn bis heute<br />

liegt die Expertise des derzeit 100<br />

Mann starken Unternehmens klar in<br />

der Holzverarbeitung.<br />

Vario M1 ist ein Schranksystem dessen Elemente sich wie Stapelboxen immer weider neu kombinieren lassen.<br />

Das heutige Produktportfolio deckt<br />

umfassend und holistisch die Einrichtung<br />

moderner Arbeitswelten ab: Vario<br />

BüroEinrichtungen fertigt hochwertige<br />

Schreibtischsysteme, Meeting-<br />

und Konferenztische, Regalsysteme,<br />

Schränke, Container, Caddies,<br />

Stellwand- und Sitzmodul-Systeme.<br />

Der Premiumhersteller mit Sitz in Liederbach<br />

am Taunus präsentiert sich<br />

auf der Ambiente <strong>2023</strong> in Frankfurt.<br />

www.vario.com<br />

24 pbsreport


„Touch Solutions - Feel Innovation“<br />

Die Coworksation rollt in<br />

enge Aufzüge, durch<br />

schmale Türen und auf<br />

unebenen Böden – dank<br />

der platzsparenden Form<br />

und der vier leichtgängigen<br />

Rollen.<br />

Ein angenehmes Ambiente und effizientes<br />

Arbeiten – passt das zusammen?<br />

Ja, auf jeden Fall, meint nicht<br />

nur die Messe Frankfurt mit ihrem<br />

neuen Messeformat Ambiente Working.<br />

Aussteller Durable zeigt, dass<br />

Modern Work beide Komponenten<br />

braucht, um erfolgreich zu sein und<br />

stellt vielfach preisgekrönte Lösungen<br />

für modernes Arbeiten vor (Halle<br />

4.2 C10B und Future of Work Areal<br />

Halle 3.1). Unter dem Motto „Touch Solutions<br />

– Feel Innovation“ sind die Durable<br />

Neuheiten „phygital“, also sowohl<br />

digital als auch analog, erlebbar.<br />

Dazu gehören ein umfassendes Monitor<br />

Halterungen Sortiment für ergonomische<br />

Bildschirmarbeit, der<br />

mobile Bildschirmwagen Coworksation,<br />

die cleveren Ablageboxen Varicolor,<br />

nachhaltige Schreibtischausstattung<br />

sowie Luctra Leuchten, die mitdenken.<br />

Das neue Monitor Halterungen<br />

Sortiment mit seinen Serien Pro,<br />

Select und Select Plus als ergonomische<br />

Lösungen für jede Form der<br />

Bildschirmarbeit ist ebenfalls vor Ort.<br />

www.durable.de<br />

Das Erfolgs-Sortiment Varicolor ist aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken.<br />

Die mehrfach ausgezeichnete Schulbladenbox von Durable ist mit den farbigen Schubladenelementen<br />

nicht nur ein frischer Hingucker, sondern hilft optimal bei der strukturierten Ablage.<br />

Arbeitstisch als<br />

Remote-Büro<br />

Beaktor ist ein zusammenklappbarer Arbeitstisch für die Telearbeit. Ziel der Gestaltung<br />

war es, einen Arbeitsplatz zu schaffen, der sich überall integrieren<br />

lässt und gleichzeitig Bürostandards wahrt, um gesundheitliche Belastungen<br />

zu reduzieren. Jeder Beaktor integriert bis zu drei Arten von Beleuchtung,<br />

USB-Anschlüsse, Steckdosen und nützliche Accessoires, damit Nutzer<br />

ihre Bildschirme, Laptops u. Ä. auf Augenhöhe positionieren und alles ergonomisch<br />

gestalten können. Der speziell für das Homeoffice konzipierte Beaktor<br />

besteht aus drei Teilen: einem starken Holzrahmen, einer ausklappbaren,<br />

antibakteriellen Arbeitsfläche und einem Bedienfeld mit hervorragenden<br />

akustischen Eigenschaften und einer gelochten Oberfläche. Die<br />

platzsparende Gestaltung ermöglicht es, auch in kleinen Räumen entspannt<br />

zu arbeiten und zugleich Bürostandards einzuhalten. Dafür sorgen unter<br />

anderem die integrierte Beleuchtung, USB-Anschlüsse, Steckdosen und<br />

verschiedene Accessoires, mit denen Nutzer ihre Zweitbildschirme oder<br />

Laptops individuell positionieren können.<br />

www.beaktor.com<br />

Beaktor: Der zusammenklappbare<br />

Arbeitstisch wird auf der Ambiente<br />

<strong>2023</strong> in Frankfurt gezeigt.<br />

pbsreport<br />

25


Office # IT & Digital<br />

Epson: Ende<br />

einer Ära<br />

Epson stellt mit den neuen WorkForce<br />

Enterprise AM-C4000, AM-C5000 und<br />

AM-C6000 drei neue DIN-A3 WorkForce<br />

Enterprise Business-Inkjet-Drucker vor,<br />

die mit ihren seitenbreiten Druckköpfen<br />

Druckgeschwindigkeiten von 40, 50<br />

beziehungsweise 60 Seiten pro Minute<br />

bieten. Diese Geräte schließen die Lücke<br />

im Portfolio der DIN-A3 Business-<br />

Inkjets des Herstellers, sodass Anwender<br />

nun für jede Geschwindigkeitsklasse<br />

Lösungen mit nachhaltiger Drucktechnologie<br />

basierend auf der Epson<br />

Heat-Free-Technologie erhalten. Die<br />

kompakten Abmessungen der neuen<br />

Geräte und ihr geringes Gewicht tragen<br />

zusätzlich auch zur Einsparung von<br />

Ressourcen bei Produktion und Versand<br />

ein. Auch wird durch ihre kleine Stellfläche<br />

im Büro Platz frei. Dank der besonders<br />

ergiebigen Tintenpatronen wird<br />

der Materialverbrauch weiter reduziert<br />

und es muss weniger Verbrauchsmaterial<br />

geliefert und gelagert werden. In<br />

den Epson WorkForce Tintenstrahldruckern<br />

sind außerdem im Vergleich zu Lasergeräten<br />

weniger bewegliche Teile<br />

Drei neue Epson Mid-Range Business-Inkjet-Drucker vervollständigen DIN-A3-Portfolio.<br />

und Verschleißteile verbaut, die während<br />

der Nutzungsdauer des Geräts<br />

ausfallen beziehungsweise ausgewechselt<br />

werden müssen.<br />

Die Markteinführung der neuen Work-<br />

Force Enterprise AM-C-Reihe fällt zusammen<br />

mit der Entscheidung des Unternehmens,<br />

sein Portfolio an Bürodrucksystemen<br />

vollständig auf Tintenstrahldruck<br />

umzustellen und den<br />

Vertrieb von Laserdruckern bis 2025<br />

weltweit einzustellen. Epson begründet<br />

seine Entscheidung damit, dass<br />

Tinte die nachhaltigere Drucktechnologie<br />

sei. Dies liege an der unterschiedlichen<br />

Funktionsweise der Technologien.<br />

Laserdrucker brauche zur Fixierung<br />

des Toners auf dem Papier viel<br />

Wärme, während Tintenstrahldrucker<br />

ohne diese auskomme. Das bedeute<br />

sofort auch einen entsprechend geringeren<br />

Strombedarf. Die Entscheidung<br />

kommt rund ein Jahr nach der<br />

Ankündigung des Konzerns, knapp<br />

800 Millionen Euro in nachhaltige Technologien<br />

zu investieren.<br />

www.epson.de<br />

KMP: Firmengruppe erwirbt Ijkoa Marken<br />

Die internationale Firmengruppe KMP hat über das verbundene<br />

Unternehmen Copymix die Markenrechte für Ijkoa Produkte<br />

von Goede Kansen in Hong Kong erworben. KMP hält<br />

damit die Markenrechte an Ijkoa exklusiv und betreibt die<br />

Distribution, das Marketing sowie den technischen Support.<br />

Der Deutschlandvertrieb der interaktiven Touchscreens befindet<br />

sich bei der KMP AG aus Eggenfelden bereits seit Jahresbeginn<br />

im Aufbau.<br />

Jan-Michael Sieg, KMP-Vorstand, will mit dem Vertrieb der Ijkoa-Displays<br />

neue Potenziale für den Handel erschließen.<br />

„Diese intuitiv und einfach zu bedienende Digitalboards sind<br />

praktisch überall von Vorteil, wo es etwas zu besprechen<br />

gibt“, erklärt KMP Vorstand Jan-Michael Sieg und fügt hinzu:<br />

„Online präsentieren, digitale Notizen erstellen und für interne<br />

und externe Teilnehmer sichtbar machen – die Funktionen<br />

der Screens sind fürs Arbeiten in standortübergreifenden<br />

Teams ideal.“ So sieht er deren Einsatz in Industrie, Handel<br />

und Handwerk genauso wie in Kanzleien, Technik und<br />

Entwicklung oder Bildungseinrichtungen.Die hochauflösenden<br />

Bildschirme sind in verschiedenen Größen erhältlich und<br />

werden je nach Kundenwunsch mit Halterungen und weiterem<br />

Zubehör ausgeliefert.<br />

www.ijkoa.com/de<br />

26 pbsreport


Brother: 40 Millionen Toner recycelt<br />

Weltweit können Kunden leere Original-<br />

Tonerkartuschen und Tintenpatronen<br />

an eine der vier Brother Wiederaufbereitungsanlagen<br />

in Wales, der Slowakei<br />

(Abb. rechts), den USA oder in Asien zurückgeben.<br />

Seit Beginn des Programms<br />

in Europa im Jahr 2004 wurden<br />

weltweit 40 Millionen Tonerkartuschen<br />

wiederaufbereitet oder recycelt. Diese<br />

durchlaufen einen strengen Prüfprozess,<br />

bei dem die Komponenten entweder<br />

wiederverwendet oder, falls nicht<br />

anders möglich, ersetzt werden. Dies<br />

bedeutet, dass die meisten danach als<br />

so gut wie neu erneut in den Handel gebracht<br />

werden. Alle Teile, die nicht erneut<br />

verwendbar sind, werden von Brother<br />

recycelt, damit kein Bestandteil<br />

auf die Mülldeponie gelangt.<br />

druck als neue Kartuschen. Durch die<br />

Wiederaufbereitung spart Brother jedes<br />

Jahr weltweit rund 5 300 Tonnen CO 2<br />

ein – So viel produzieren 1 150 Autos.“<br />

Die europäischen Brother-Wiederaufbereitungsanlagen<br />

wurden vor kurzem<br />

als klimaneutral eingestuft, und<br />

das Rücknahmesystem ist seit 2013 als<br />

„Zero Waste to Landfill“ zertifiziert.<br />

Durch die Reduzierung der Abfallmenge<br />

in allen Phasen des Lebenszyklus<br />

seiner Produkte unterstützt Brother<br />

die Kunden bei der Erreichung von deren<br />

eigenen Nachhaltigkeitszielen.<br />

Craig ergänzt: „Wir versprechen, dass<br />

wir alle Teile einer zurückgeschickten<br />

Kartusche wiederaufbereiten oder recyceln,<br />

so dass absolut nichts davon<br />

auf der Mülldeponie landet. Für ein<br />

durchschnittliches Unternehmen bedeutet<br />

dies eine Ersparnis von bis zu<br />

40 kg CO 2<br />

pro Jahr.<br />

www.brother.de<br />

Craig McCubbin, Geschäftsführer von<br />

Brother Industries UK und Brother Industries<br />

Slovakia: „Von den 40 Millionen<br />

Tonerkartuschen, die unsere Kunden zurückgegeben<br />

haben, wurden 86 Prozent<br />

mit unserem aufwendig entwickelten<br />

Verfahren wiederaufbereitet. Dies ist in<br />

der gesamten Druckerbranche einzigartig.<br />

Im Jahr 2021 hatten unsere wiederaufbereiteten<br />

Tonerkartuschen einen<br />

um 33 Prozent geringeren CO 2<br />

-Fußab-<br />

Von 40 Millionen Tonerkartuschen, die an Brother zurückgegeben wurden, konnten<br />

86 Prozent mit aufwendig entwickelten Verfahren wiederaufbereitet werden.<br />

Neue Arbeitsszenarien<br />

In einer im Wandel begriffenen Arbeitswelt<br />

geben Computer im Idealfall neue<br />

Anwendungsszenarien vor. Das Think-<br />

Book Plus Gen 3 verfügt über zwei Displays<br />

und wurde für kleine und mittlere<br />

Unternehmen entwickelt. Seine Gestaltung<br />

folgt dem Wunsch nach einem<br />

einfachen vielseitigen Gerät, das die<br />

Nutzer intuitiv und mühelos einsetzen<br />

können. Das flache Erscheinungsbild<br />

und die geschwungene Rückseite lassen<br />

es wie ein Buch wirken. Im Einklang<br />

mit der ikonischen zweifarbigen Gestaltung<br />

auf der LCD-Abdeckung visualisiert<br />

es stringent das Markenimage<br />

der ThinkBook-Familie. Seine Anmutung<br />

wird zudem entscheidend geprägt<br />

durch das breite 17-Zoll-Display<br />

im 21:10-Format. Dadurch bietet dieses<br />

Notebook dem Nutzer die<br />

Möglichkeit, mehr App-Fenster<br />

anzuordnen, um so seine<br />

Effizienz während unterschiedlicher<br />

Tätigkeiten zu erhöhen.<br />

Darüber hinaus verfügt es über<br />

ein ergonomisch durchdachtes zweites<br />

8-Zoll großes Display neben der<br />

Tastatur. Da dieses koordiniert ist mit<br />

dem Hauptdisplay, bietet es viele Szenarien<br />

einer sinnvollen Unterstützung<br />

der Büroarbeit. Bei der Verwendung<br />

von Photoshop beispielsweise zeigt<br />

das Hauptdisplay das ganze Bild, an<br />

dem der Benutzer arbeitet, während<br />

Das ThinkBook<br />

Plus Gen 3 gehört<br />

zu den retdot<br />

Gewinnern „best<br />

of the best 2022“.<br />

auf dem<br />

sekundären<br />

Display<br />

ein Teil des Bildes vergrößert<br />

werden kann, sodass er<br />

darauf Details mit einem zugehörigen<br />

Stift genau zeichnen oder bearbeiten<br />

kann. Durch seine beiden Displays ermöglicht<br />

dieser Computer eine neue<br />

Benutzererfahrung bei der Arbeit und<br />

beim Spielen.<br />

www.lenovo.de<br />

pbsreport<br />

27


Office # IT & Digital<br />

Samsung: Beamer „to go“<br />

Der Spezialdistributor dexxIT hat für<br />

seine Handelspartner einen besonderen<br />

Projektor im Programm. Den Beamer<br />

„to go“ The Freestyle von Samsung.<br />

Der tragbare Projektor ermöglicht die<br />

Darstellung von Lerninhalten und Unterhaltung<br />

an unterschiedlichen Orten.<br />

Sowohl bei Lehrveranstaltungen als<br />

auch bei einem gemütlichen Film- oder<br />

Fußballabend mit Freunden kann auch<br />

ein großer Flachbildfernseher zu klein<br />

sein, um die Inhalte eindrucksvoll darzustellen.<br />

Der neue Projektor The Freestyle bietet<br />

nicht nur beachtliche Bildqualität und<br />

eine Vielzahl von Funktionen, sondern<br />

ist auch außerhalb der eigenen vier<br />

Wände flexibel einsetzbar. The Freestyle<br />

ist gleichzeitig Projektor und<br />

praktischer Lautsprecher vereint in einem<br />

tragbaren Gerät. Mit nur 800<br />

Gramm kann er nicht nur jedes Zimmer<br />

in eine Projektionsfläche verwandeln,<br />

sondern lässt sich auf Grund seines geringen<br />

Gewichts auch schnell in Aktivitäten<br />

im Freien einbinden.<br />

Die staub- und wasserresistente<br />

Schutzhülle<br />

sorgt dabei<br />

für den nötigen<br />

Schutz.<br />

„Dieser mobile<br />

Projektor<br />

ist ein<br />

echtes Multitalent<br />

und<br />

erreicht damit<br />

einen<br />

großen Kundenkreis.<br />

Deshalb sollte<br />

dieses Modell in<br />

keinem Portfolio<br />

eines Fachhändlers<br />

fehlen,“ beschreibt Judith<br />

Öchsner die Absatzchancen.<br />

www.dexxit.de<br />

www.samsung.de<br />

The Freestyle lässt sich problemlos mit kompatiblen<br />

Smartphones oder Tablets verbinden.<br />

Nachhaltig und sicher verpackt<br />

G&G verzichtet künftig bei der Verpackung<br />

seiner wiederaufbereiteten Toner<br />

auf Luftpolsterfolien und damit<br />

auf Plastikmüll. Sicher verpackt werden<br />

die Produkte künftig trotzdem<br />

und zwar mit einer neuen umweltfreundlichen<br />

Lösung. Zum Einsatz<br />

kommt „Luftpolsterpapier“, das zudem<br />

100 Prozent recycelbar ist. Es verfügt<br />

im Innern über ein Wabenmuster.<br />

Die so zwischen Papier eingeschlossene<br />

Luft schützt die wertvolle Fracht<br />

vor Schäden und Stößen - genauso sicher<br />

wie mit einer herkömmlichen<br />

Luftpolsterfolie, allerdings ohne Plastikmüll<br />

zu verursachen. Der umweltfreundliche<br />

Transportschutz kann natürlich<br />

wiederverwendet werden und<br />

fließt später in den Produktionszyklus<br />

zurück.<br />

Ninestar ist auf der Remanexpo in<br />

Frankfurt im Rahmen der Ambiente<br />

(3. bis 7. Februar <strong>2023</strong>) vertreten. Mit<br />

dabei sind dann der G&G Distributor<br />

Toner-Dumping aus Berlin sowie das<br />

Deutschland-Team der Europa-<br />

Niederlassung von Ninestar in<br />

Seine (Holland). Die Remanexpo<br />

findet im kürzlich modernisierten<br />

Kongresszentrum der<br />

Für den neuen Monochrom-Laserdrucker G&G<br />

P2022W, der auf der Remanexpo gezeigt wird,<br />

steht eine G&G SmartPro App zur Verfügung, mit<br />

der Anwender*innen über Android oder iOS<br />

unkompliziert Dokumente scannen, kopieren und<br />

Messe Frankfurt statt. Die Ninestar<br />

Corporation bzw. G&G ist mit einem<br />

Stand im Kongresszentrum unter<br />

CMF.2 C10 vertreten.<br />

www.gg-image.de<br />

www.toner-dumping.de<br />

28 pbsreport


Brother: Heimdrucker mit Schneidefunktion<br />

Mit dem Drucker DCP-J1800DW bringt<br />

Brother seinen ersten Multifunktionsdrucker<br />

mit Schneidefunktion für kleine<br />

Unternehmen und Kreative auf den<br />

Markt. Er ermöglicht das Drucken auf<br />

A4-Papier und Karton mit der Option,<br />

automatisch auf A5-Format zu schneiden.<br />

Das Gerät druckt 17 Seiten in S/W<br />

bzw. 16,5 Seiten in Farbe und kostet 269<br />

Euro (inkl. MwSt.) Tintenpatronen sind<br />

in zwei Größen für je 200 bzw. je 500<br />

Seiten Reichweite verfügbar.<br />

Die Print & Cut-Funktion in Kombination<br />

mit dem Druck in Fotoqualität macht<br />

dieses Modell ideal für die Erstellung<br />

von Marketingmaterialien wie Flyer<br />

oder Papierbasteleien. Außerdem ist er<br />

Wifi-fähig und mit der Brother Mobile<br />

Connect App kompatibel. Aber auch<br />

beim Thema Nachhaltigkeit punktet<br />

der kabellose All-in-One-Farbtintenstrahldrucker:<br />

Er kann zweiseitig drucken,<br />

was Papier spart und Kosten<br />

senkt, während der Druck von zwei A5-<br />

Flyern auf einem A4-Blatt die Ressource<br />

Papier optimal nutzt. Der neue Drucker<br />

bietet Zugriff auf das Brother<br />

Creative Center mit Tausenden von<br />

Vorlagen für Visitenkarten,<br />

Broschüren,<br />

Newsletter<br />

und Partyeinladungen.<br />

Jana Eiman, Produktmanagerin<br />

bei<br />

der Brother International<br />

GmbH in<br />

Bad Vilbel: „Kleinunternehmer<br />

haben es im Moment<br />

schwerer denn je. Sie<br />

versuchen einerseits, sich von<br />

der Pandemie zu erholen und kämpfen<br />

andererseits gleichzeitig mit steigenden<br />

Kosten.“<br />

Mit dem Brother DCP-J1800DW können<br />

sie Marketingmaterialien erstellen, die<br />

ihnen helfen, ihr Geschäft auszubauen<br />

- von Flyern bis hin zu Speisekarten für<br />

Restaurants – ohne zusätzliche Kosten<br />

für den Kauf von Papier und Karton in<br />

verschiedenen Größen. Außerdem muss<br />

das Papier nicht mehr manuell geschnitten<br />

werden, da das Gerät mit einer automatischen<br />

Schneidevorrichtung ausgestattet<br />

ist, die A4-Papier präzise in A5<br />

schneidet.<br />

Das bedeutet<br />

deutlich bessere<br />

Ergebnisse.<br />

So kann der Drucker zu einem integralen<br />

Bestandteil des Unternehmens werden.<br />

Hobbyläden oder Papeterien können<br />

zum Beispiel individuelle Hochzeitseinladungen<br />

oder personalisiertes Briefpapier<br />

zum Verkauf herstellen. Da immer<br />

mehr Menschen von zu Hause aus<br />

arbeiten und ihr eigener Chef sein wollen,<br />

wird dies zunehmend wichtiger.<br />

www.brother.de<br />

Epson: Labeldrucker für daheim und das Büro<br />

Epson stellt mit seinen LabelWorks LW-<br />

C610 und LW-C410 zwei neue, handliche<br />

Etikettendrucker für den Einsatz zu<br />

Hause und im Büro vor. Beide Label-<br />

Works sind sehr leicht, kompakt und<br />

einfach per spezieller App vom Smartphone<br />

und vom Tablet-PC aus nutzbar.<br />

Sie ergänzen das bereits vorhandene<br />

breite Portfolio an Etikettendruckern<br />

des Herstellers.<br />

Der Editor bietet eine Vielzahl von<br />

Schriftarten, Symbolen, Rahmen und<br />

besitzt sogar eine Barcode- und eine<br />

QR-Code-Funktion. Die Schriftgröße<br />

variiert von 5 bis 20 pt und unterstützt<br />

verschiedene Schriftschnitte wie fett,<br />

kursiv, unterstrichen sowie horizontalen<br />

oder vertikalen Schriftlauf.. Für den<br />

Die tastaturlosen Labeldrucker werden drahtlos über Bluetooth angesprochem.<br />

LabelWorks LW-C610 stehen insgesamt<br />

rund 50 verschiedene Bandvarianten<br />

mit Breiten von bis zu 24 mm zur Verfügung.<br />

Beim LW-C410 sind es 36 Bänder<br />

mit einer Maximalbreite von 18 mm.<br />

www.epson.de<br />

pbsreport<br />

29


Titel #Kreativ<br />

Der Noris colour jumbo aus Upcycled Wood ist<br />

das ideale Produkt für Kinder ab vier Jahren.<br />

Staedtler<br />

Zusammen wachsen,<br />

malen und lernen<br />

Das Age-by-Age-Konzept von Staedtler hält für jede Altersgruppe genau die richtigen Stifte<br />

bereit, immer abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder. In diesem Jahr wird das Noris junior 2+<br />

Sortiment erweitert und das neue Noris 4+ Sortiment eingeführt.<br />

Spielerisch erste Mal- und Bastelversuche<br />

unternehmen und dabei das eigene<br />

Talent entdecken: Mit der Noris junior<br />

2+ Produktreihe unterstützt der<br />

Schreibgerätehersteller Staedtler Kinder<br />

ab zwei Jahren bei ihren ersten kreativen<br />

Gehversuchen. <strong>2023</strong> wird das Noris<br />

junior 2+ Sortiment um weitere Produkte<br />

erweitert und das neue Noris 4+<br />

Sortiment eingeführt. Die speziell gefertigten<br />

Buntstifte im Jumbo-Format<br />

sind perfekt für Kinderhände ab vier<br />

Jahren geeignet und auf deren besondere<br />

Anforderungen zugeschnitten.<br />

Auch für Schulkinder ab sechs Jahren<br />

bietet das Nürnberger Unternehmen<br />

geeignete Stifte in hexagonaler- oder<br />

ergonomisch dreikantiger Form an. Auf<br />

diesen altersbedingten Einstufungen<br />

basiert das Age-by-Age-Konzept, das<br />

für jede Altersgruppe genau die richtigen<br />

Stifte bereithält, immer abgestimmt<br />

auf die Bedürfnisse der Kinder.<br />

Mit dem Noris junior 2+ Sortiment sowie<br />

dem Noris jumbo 4+ Sortiment gibt<br />

Die Noris colour jumbo Buntstifte im<br />

Sternchendesign sind aus Upcycled Wood<br />

und für Kinder ab vier Jahren geeignet.<br />

der Schreibgerätespezialist kleinen<br />

Kindern ideale Mal- und Bastelwerkzeuge<br />

an die Hand. Unter dem Motto<br />

„Play – Easy – Eco – Safe” für Noris junior<br />

und „Explore – Easy – Eco – Safe”<br />

für Noris jumbo begleiten die hochwertigen<br />

Produkte erste Schritte in<br />

der kreativen Welt des Malens und Gestaltens.<br />

Intensive Farbtöne und unterschiedliche<br />

Texturen sollen Kinder<br />

ab zwei bzw. vier Jahren dazu motivieren,<br />

auf kreative Entdeckungsreise zu<br />

gehen, sich auszuprobieren sowie Formen<br />

und Farben spielerisch kennenzulernen.<br />

Auf diese Weise bekommen<br />

Linien und Kurven für die Kleinsten<br />

eine Bedeutung. Das 6+ Sortiment<br />

steht unter dem Motto „Learn – Easy –<br />

Eco – Smart” und versorgt Schulkinder<br />

mit Produkten aus dem bekannten Noris<br />

Sortiment.<br />

Für Kleinkinder: Noris junior 2+<br />

Ein freundlich lächelnder Frosch ist für<br />

Handel und Endverbraucher das deutlich<br />

sichtbare Erkennungszeichen: Das<br />

grüne Maskottchen kennzeichnet seit<br />

2020 die Produktreihe Noris junior, die<br />

Kinder ab zwei Jahren bei ihren ersten<br />

Mal- und Bastelversuchen begleitet.<br />

30 pbsreport


Mit den Noris junior Kindermalstiften können Kinder ab 2 Jahren<br />

spielerisch mit Farbe experimentieren.<br />

Ob als Geschenk oder auf Reisen – die bunte Unterhaltung für<br />

Kinder kommt im praktischen Tragekoffer.<br />

Durch die hexagonale, kompakte Form<br />

liegen die Noris junior 3 in 1 Kindermalstifte<br />

ebenso sicher in kleinen Händen<br />

wie der 2021 eingeführte Noris junior<br />

Kinderbleistift. Dieser ist zum spielerischen<br />

Ausprobieren geeignet. Die sehr<br />

dicke Mine der Noris junior 3 in 1 Kindermalstifte<br />

ist extra bruchsicher und motiviert<br />

dazu, die Farbenwelt von bis zu<br />

18 unterschiedlichen Farbtönen zu erforschen.<br />

Dabei legt Staedtler Wert darauf,<br />

Kleinkindern Mal- und Bastelwerkzeuge<br />

an die Hand zu geben, die ihre<br />

kognitive und motorische Entwicklung<br />

unterstützen sowie sicher und einfach<br />

zu handhaben sind. Getreu des Sortiment-Leitmotivs:<br />

„Play – Easy – Eco –<br />

Safe“. Die Kindermalstifte, der Kinderbleistift,<br />

die Wachsmalkreiden und<br />

auch die neuen Fasermaler, die zum 2+<br />

Sortiments gehören, sind dermatologisch<br />

getestet.<br />

Passende Produktpalette<br />

Kinder beginnen sehr früh, sich an Herausforderungen<br />

heranzutrauen und<br />

sie anzugehen. Diese wachsende<br />

Selbstständigkeit soll aktiv und sicher<br />

begleitet werden. Für stumpfgemalte<br />

Noris junior Stifte liefert Staedtler eine<br />

handliche Spitzdose. Diese eignet sich<br />

für alle extra dicken Stifte und Malkreiden.<br />

Die langlebige Qualitätsklinge mit<br />

Klingenschutz und ein flacher Anspitzwinkel<br />

formen die Spitze des Stiftes<br />

passgenau – für einen dicken und weichen<br />

Farbabstrich. Die spezielle Form<br />

der Dose macht sie sowohl für Rechtsals<br />

auch Linkshänder einfach nutzbar.<br />

Die Noris junior Sicherheitsschere ist<br />

besonders leicht und abgerundet, sie<br />

schneidet ausschließlich Papier – Haare<br />

und Textilien bleiben von der Probierfreude<br />

der Kinder verschont.<br />

Die Noris junior Produktreihe fördert<br />

nicht nur die ersten Malversuche mit<br />

Stiften, sondern auch kreative, sensorische<br />

Erfahrungen mit Fingerfarben<br />

und das Modellieren erster Figuren mit<br />

den Händen. So ermöglichen Fingerfarben<br />

und die extra weiche Modelliermasse,<br />

beide dermatologisch getestet, erste<br />

prägende Erfahrungen mit Farben und<br />

Formen. Damit sich die Kleinen ungestört<br />

mit viel Farbe austoben können, gibt es<br />

die Mal- und Bastelschürze mit schmutzabweisender,<br />

wasserdichter Beschichtung.<br />

Sie kann mit bis zu 30 Grad in der<br />

Waschmaschine gereinigt werden.<br />

Gemischte Sets zum Ausprobieren<br />

Mit dem gemischten Malset aus dem Noris<br />

junior Sortiment kann das beiliegende<br />

Malbuch mit Wachsmalkreiden bunt<br />

ausgemalt und erste Kritzeleien mit<br />

dem Noris junior Kinderbleistift ausprobiert<br />

werden. Das gemischte Bastelset<br />

bietet zudem dermatologisch getestete<br />

Fingermalfarben und eine Sicherheitsschere.<br />

Dank der beiliegenden Tabelle<br />

lassen sich auch neue Farben<br />

selbst kreieren und mischen.<br />

Für Vorschüler: Noris jumbo 4+<br />

Kinderhände wachsen, Eindrücke werden<br />

deutlicher visualisiert und artikuliert.<br />

Im Vorschulalter ändern sich dadurch<br />

die Anforderungen an Schreibund<br />

Bastelwerkzeuge. Für Kinder ab vier<br />

Jahren entwickelte Staedtler deshalb<br />

das Noris jumbo 4+ Sortiment, das direkt<br />

an das Produktangebot des Noris junior<br />

2+ Sortiments anschließt. Für die Altersgruppe<br />

ab vier Jahren sind Stifte im<br />

Jumbo-Format nicht mehr hexagonal,<br />

sondern dreieckig gefertigt. Diese Form<br />

unterstützt die Kinder beim Erlernen<br />

des Dreifinger-Griffs. Der Noris colour<br />

jumbo Buntstift ist der ergonomische<br />

Stift mit rutschfester Soft-Oberfläche<br />

für entspanntes Malen und Zeichnen.<br />

Die leuchtenden Farben und der intensive,<br />

weiche Farbabstrich des Noris colour<br />

jumbo geben den Kindern Gelegenheit,<br />

die Vielseitigkeit der Farbenwelt zu entdecken.<br />

Durch die stabile, bruchsichere<br />

und dennoch weiche Mine sind die Noris<br />

colour jumbo Buntstifte die idealen Begleiter<br />

für den turbulenten Alltag. Ergänzt<br />

wird die Noris jumbo Produktreihe<br />

durch dicke Fasermaler, Wachsmalkreiden<br />

in 12 leuchtenden Farben und geschmeidiger<br />

Spielknete in Basis-, Neon-,<br />

Glitter- und Pastellfarben. Der Noris digital<br />

jumbo, der ein softes Schreiben<br />

und Zeichnen auf Displays möglich<br />

macht, ergänzt das 4+ Sortiment.<br />

Während bei der Noris junior-Produktserie<br />

das Leitmotiv „Play“ im Vordergrund<br />

steht, gewinnt in der Noris jumbo-Serie<br />

„Explore“ mehr Gewicht. Somit<br />

wachsen die beiden Produktreihen mit<br />

den Bedürfnissen der Kinder in jedem<br />

Alter mit. Die intensiven und leuchtenden<br />

Farben sowie die leichte Handhabung<br />

sollen Kinder zu weiteren kreativen<br />

Entdeckungen motivieren.<br />

Gemischte Sets zum Loslegen<br />

Dank der praktischen Kofferverpackung<br />

sind die gemischten Sets aus<br />

dem Noris jumbo Sortiment die idealen<br />

Begleiter auf Reisen. Im Sticker-Bastelset<br />

garantieren die vielen Sticker mit<br />

ansprechenden Motiven und die Auswahl<br />

an Buntstiften stundenlangen<br />

Ausmalspaß. Das Papierfiguren-Bastelset<br />

beinhaltet Tierfiguren-Bastelbögen,<br />

Wachsmalkreiden, Kleber und<br />

Schere – so kann die mobile Bastelstunde<br />

starten.<br />

pbsreport<br />

31


Titel #Kreativ<br />

Perfekt für die Schule: Noris 6+<br />

Mit der traditionsreichen Schulmarke<br />

Noris bietet Staedtler ein umfangreiches<br />

Sortiment, das angenehme Lernerfahrungen,<br />

eine einfache Handhabung<br />

sowie umweltfreundliche Produkte<br />

verspricht. So sind die hexagonalen<br />

und dreikantigen Blei- und<br />

Buntstifte „Made from Upcycled Wood“<br />

Teil des Sortiments.<br />

Nachhaltiges Bewusstsein schaffen<br />

Staedtler unterstützt mit den Produktreihen<br />

Noris und Noris jumbo<br />

nicht nur die Auseinandersetzung mit<br />

der eigenen Fantasie, sondern auch<br />

mit der Umwelt. Für die Herstellung<br />

werden anstelle von klassischen Holzbrettchen<br />

Holzspäne verwendet, die<br />

in der Holzwirtschaft als Neben- oder<br />

Abfallprodukt entstehen. Indem die<br />

Späne weiterverwendet werden, wird<br />

der Baum ganzheitlich verarbeitet,<br />

was Ressourcen schont und eine umweltbewusste<br />

Produktion fördert. Die<br />

Buntstifte aus Upcycled Wood haben<br />

einen Holzanteil aus PEFC-zertifizierten,<br />

vorwiegend deutschen Wäldern<br />

(PEFC/04-31-1227). Nicht nur die Produkte<br />

selbst, auch die Verpackungen<br />

der Noris junior, Noris jumbo und Noris<br />

Sortimente vermitteln den Kindern<br />

bereits früh ein Gespür für Umweltbewusstsein.<br />

Die nachhaltige Verpackung<br />

der Stifte hat einen Recyclinganteil<br />

von 80 Prozent.<br />

In der Noris junior-Reihe wird die Botschaft<br />

durch den grünen Frosch, das<br />

Maskottchen des Sortiments, zusätzlich<br />

unterstützt. Er ziert nicht nur als<br />

kleiner Botschafter die Noris junior-<br />

Verpackungen, sondern dient mal gezeichnet,<br />

mal aus Spielknete oder mit<br />

Fingerfarben gefertigt in verschiedenen<br />

Mal- und Bastelanleitungen als Motivation<br />

und Vorlage für die kleinen<br />

Künstler. Die Displaylösungen sind zum<br />

Teil aus Holz gefertigt und unterstreichen<br />

gut sichtbar die nachhaltigen<br />

Verpackungen.<br />

Mit FIMOair kreativ werden:<br />

„no bake. JUST MAKE.“<br />

Die FIMOair Produktfamilie ermöglicht<br />

DIY-Begeisterten eine einfache Umsetzung<br />

von persönlichen Dekorationsideen<br />

und eine kreative Gestaltung von<br />

Accessoires. Im Gegensatz zu den ofenhärtenden<br />

Modelliermassen härten alle<br />

FIMOair Produkte an der Luft bei Raumtemperatur<br />

aus.<br />

können Gruselfans eine kleine Halloween-Szenerie<br />

in Granitoptik gestalten.<br />

Im Winter wird die Dekoration in den eigenen<br />

vier Wänden gewechselt – der<br />

ideale Zeitpunkt, um mit dem Christmas<br />

Set kleine Weihnachtsbäume zu modellieren.<br />

Alle Sets eignen sich ideal als Geschenk<br />

und enthalten alle Produkte, die<br />

es für das jeweilige Projekt braucht, teilweise<br />

sogar Acrylfarbe zum Bemalen.<br />

Mit der beigelegten Schritt-für-Schritt-<br />

Anleitung geht das Modellieren auch für<br />

unerfahrenere Hobbykreative leicht von<br />

der Hand.<br />

FIMOair: neue Sets für Halloween und<br />

Weihnachten<br />

Dank ihrer lufttrocknenden Eigenschaft<br />

eignet sich die Modelliermasse FIMOair<br />

besonders für kreative Projekte, die einfach<br />

von der Hand gehen und schnell<br />

einsatzbereit sein sollen. Vier neue Sets<br />

inspirieren Hobbykreative zu persönlichen<br />

DIYs – passend zu unterschiedlichen<br />

Saisons und Anlässen. Das FIMOair<br />

Basic Set enthält die Grundausstattung<br />

mit Zubehör, für alle, die sich mit der Modelliermasse<br />

vertraut machen möchten.<br />

Für individuelle Anhänger, die beispielsweise<br />

als Andenken an besondere Momente<br />

genutzt werden können, liefert<br />

das Keepsake Set neben Modelliermasse<br />

und -werkzeug die benötigte Juteschnur<br />

und ein Stempelset mit einer<br />

Auswahl von 88 Zeichen. Etwas schaurig<br />

wird es mit dem Halloween Set: Mit ihm<br />

32 pbsreport


Das volle Farberlebnis<br />

liefern die wasserfesten<br />

pigment brush pens im<br />

36er-Set.<br />

Wer seinen<br />

Zeichnungen einen<br />

noch kräftigeren,<br />

definierten Look<br />

verleihen möchte,<br />

schafft das mit dem<br />

pigment pen.<br />

Der pigment calligraphy pen hat eine<br />

Kalligraphiespitze, mit der sich sowohl<br />

filigrane als auch breite Linien zu<br />

Papier bringen lassen.<br />

Premiumtinte setzt neue Maßstäbe<br />

Wer seine kreativen Motive wie bunte<br />

Papageien oder exotische Pflanzen besonders<br />

farbintensiv gestalten möchte,<br />

greift zu den Stiften des neuen und besonders<br />

hochwertigen pigment arts<br />

pen Sortiment. Die pigment brush pens,<br />

die pigment calligraphy pens, die pigment<br />

soft brush pens und die pigment<br />

pens unterscheiden sich in ihrer Spitze<br />

und damit in ihrer Anwendung – vereinen<br />

aber alle eine innovative Gemeinsamkeit:<br />

die Multi Ink, eine neu entwickelte<br />

Premiumtinte, die die Vorteile mehrerer<br />

Tintensysteme vereint und so eine außergewöhnliche<br />

Farbbrillanz und extreme<br />

Lichtbeständigkeit garantiert. Multi<br />

Ink ist farbtreu, wasserfest, trocknet<br />

auf den meisten Oberflächen schnell<br />

und lässt sich nach dem Trocknen ohne<br />

Verschmieren übermalen. Die unterschiedlichen<br />

Produkte aus dem pigment<br />

arts pen Sortiment eignen sich dank dieser<br />

Eigenschaften für die Kombination<br />

aus unterschiedlichen kreativen Maltechniken,<br />

Materialien und Malmedien.<br />

Das Gehäuse der Stifte - Schaft, Schoner<br />

und Abschlusskappe, besteht zu 97<br />

Prozent aus recyceltem Kunststoff.<br />

Facettenreich: Pigment brush pens<br />

Der pigment brush pen ist ein Fasermaler<br />

mit einer medium-festen Pinselspitze.<br />

Sie ist flexibel und dennoch formstabil<br />

und deshalb besonders gut kontrollierbar.<br />

Die Linienbreite lässt sich leicht<br />

variieren, weshalb sich die pigment<br />

brush pens insbesondere für Hand- und<br />

Brushlettering-Projekte eignen. Die<br />

wasserfesten und auf den meisten<br />

Oberflächen schnelltrocknenden pigment<br />

brush pens gibt es in 6er-Karton-<br />

etuis in den Farbrichtungen „Blues &<br />

Violets“, „Reds & Pinks“, „Greens & Turquoises“<br />

sowie „Greys & Caramels“. Wer<br />

eine vielfältigere Auswahl haben möchte,<br />

kann zu den drei 12er-Kartonetuis<br />

greifen: Diese sind in verschiedenen<br />

Farbsortierungen erhältlich, zum Beispiel<br />

in Pastelltönen oder in Naturfarben.<br />

Für alle, die sich nicht für eine bestimmte<br />

Farbfamilie entscheiden möchten,<br />

bieten die Kartonetuis mit 24 beziehungsweise<br />

36 pigment brush pen das<br />

volle Farberlebnis. Alle Farben können<br />

auch als Einzelstifte gekauft werden.<br />

Für Kalligraphen und Zeichner<br />

Auch die weiteren Produkte des neuen<br />

Staedtler Sortiments zeichnen sich<br />

durch ihre Hochwertigkeit und Farbintensität<br />

aus. Der pigment calligraphy<br />

pen hat eine Kalligraphiespitze mit einer<br />

Linienbreite von circa 2,0 mm. So lassen<br />

sich beispielsweise für Letterings und<br />

Kalligraphie sowohl filigrane als auch<br />

breite Linien zu Papier bringen. Der Fasermaler<br />

ist in zwölf brillanten Farben<br />

erhältlich, die auch einzeln nachgekauft<br />

werden können.<br />

Wer einer Farbrichtung treu bleiben möchte,<br />

greift zu den pigment brush pens im 6er-Set,<br />

beispielsweise in „Blues & Violets.“<br />

Die sechs Grau- und<br />

Schwarztöne der pigment<br />

soft brush pens eignen sich<br />

ideal für Schatteneffekte.<br />

Realitätsnahe Schatteneffekte<br />

Für Schattierungen, Brush-Letterings<br />

und vielfältige Zeichenstile greifen<br />

Kreative am besten zum neuen pigment<br />

soft brush pen. Ihre hochwertige<br />

Pinselspitze ist weicher als die der pigment<br />

brush pen – so lässt sich die Linienbreite<br />

besonders gut variieren, wobei<br />

die Spitze dennoch formastabil<br />

bleibt. Die sechs Grau- und Schwarztöne<br />

eignen sich ideal für Schatteneffekte,<br />

die jedem Motiv das gewisse Extra<br />

verleihen.<br />

Intensives Schwarz: pigment pen<br />

Wer seinen Zeichnungen einen noch<br />

kräftigeren, definierten Look verleihen<br />

möchte, schafft das mit dem pigment<br />

pen. Seine Rundspitze mit einer Linienbreite<br />

von circa 1,0 mm zeichnet scharfe<br />

Umrisse und Schraffuren.<br />

Begleitmaterial für den Handel<br />

Die Verpackungen der neuen Produktfamilie<br />

sorgen dank ihrer intensiven<br />

Farbkontraste für Aufmerksamkeit.<br />

Auch die Begleitmaterialien für den<br />

Handel schaffen eine optimale Sichtbarkeit<br />

am POS. Zahlreiche Displaylösungen<br />

und Informationsmaterialien<br />

präsentieren Verbraucherinnen und<br />

Verbrauchern anschaulich die pigment<br />

arts pen Produkte. An einer aufstellbaren<br />

Teststation können Kundinnen und<br />

Kunden erste Linien mit den Stiften ziehen<br />

und sich von der Qualität überzeugen.<br />

Auf seiner Website bietet Staedtler<br />

Tutorials mit Schritt-für-Schritt- und<br />

Videoanleitungen an.<br />

www.staedtler.com<br />

pbsreport<br />

33


Home # Kreativ<br />

Die Trendthematik: illustrative power<br />

Handarbeit steht im Mittelpunkt<br />

Die Creativeworld Trends <strong>2023</strong> unter dem Motto „Spot on Handicraft“ fassen die Vielfalt an<br />

neusten Kreativprodukten, -materialien und -techniken in drei Thematiken zusammen und<br />

liefern Inspirationen und Ideen für alle Bereiche der Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarfsbranche.<br />

Das vor uns liegende kreative Jahr wird<br />

weitsichtig, spontan, sorglos und vor allem<br />

bunt. Das wachsende Bewusstsein,<br />

dass Nachhaltigkeit alle Bereiche des<br />

täglichen Lebens durchdringt, ist in der<br />

nationalen und internationalen DIY-<br />

Community angekommen. Das zeigt sich<br />

ganz deutlich in den Creativeworld<br />

Trends <strong>2023</strong>, die wieder im Auftrag der<br />

Messe Frankfurt vom Stilbüro bora.herke.palmisano<br />

entwickelt wurden.<br />

„In Zeiten wie diesen braucht es positive<br />

Energien, Ideen und Inspiration“, sagt<br />

Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke.<br />

palmisano. „So weiterzumachen wie bisher,<br />

ist angesichts von Ressourcenknappheit<br />

nicht mehr möglich. Deshalb<br />

durchdringt das Metathema Nachhaltigkeit<br />

alle Bereiche des täglichen Lebens<br />

und wir finden es verstärkt in der<br />

kreativen Branche wieder.“ Unter dem<br />

Motto: Spot on Handicraft, zeigt das<br />

Stilbüro bora.herke.palmisano im Auftrag<br />

der Messe Frankfurt eine große<br />

Auswahl an nachhaltigen Ideen, wie man<br />

aus bereits vorhandenen Dingen Neues<br />

gestalten kann und somit einen nachhaltigen<br />

Konsum fördert.<br />

Die Trendthematik: innocent charm. Bilder (3): Messe Frankfurt<br />

Dabei spielen kreative Materialien<br />

und Produkte eine sehr wichtige Rolle.<br />

Sie werden dank der Mixed Media-<br />

Technik zweckentfremdet eingesetzt,<br />

neu entdeckt und weiterentwickelt.<br />

Während ihrer Recherchen ist<br />

den Designer*innen vom Stilbüro eines<br />

besonders aufgefallen: „In Krisenzeiten<br />

entdecken die Menschen<br />

ihre Hobbies wieder, sie besinnen sich<br />

auf ihre Hände und wie man damit<br />

schöpferisch tätig werden kann. Daraus<br />

resultieren ein großes Interesse<br />

an Tutorials und eine enorme Fülle an<br />

Informationen zu den verschiedenen<br />

Kreativthemen. Diese haben wir mit<br />

den Creativeworld Trends <strong>2023</strong> gebündelt<br />

und zusammengefasst. So<br />

können wir dem Fachhandel eine klare<br />

Übersicht liefern, was für die kom-<br />

34 pbsreport


mende Kreativsaison in keinem Sortiment<br />

fehlen sollte und mit welchen<br />

Techniken die Kund*innen begeistert<br />

werden können“, sagt Claudia Herke.<br />

Motto: Spot on Handicraft<br />

Spot on Handicraft steht für eine achtsame<br />

Vielfalt und Verantwortung. Ob<br />

stricken, häkeln, nähen, malen, zeichnen,<br />

illustrieren, sich mit Farbe ausdrücken,<br />

alles dem Zufall überlassen oder<br />

die Inspirationen aus dem biophilen Design<br />

zu schöpfen: Die Vielfalt an Techniken,<br />

Materialien und kreativen Ideen<br />

scheint schier unendlich zu sein. Der<br />

Spaß am Selbermachen steht bei jeder<br />

dieser künstlerischen Tätigkeiten an<br />

erster Stelle. Mit „illustrative power“,<br />

„sensitive biology“ und „innocent<br />

charm“ hat das Stilbüro bora.herke.palmisano<br />

drei Trendthemen definiert, die<br />

alle aktuellen Hobby- und Bastelthemen<br />

für die Saison <strong>2023</strong> zusammenfassen.<br />

„illustrativ power“:<br />

intensiv und spontan<br />

Eine starke Farbigkeit und Illustratives<br />

zieht sich durch die Thematik illustrativ<br />

power. Von strahlenden und plakativen<br />

Farben, Prints und Musterungen geht<br />

eine kraftvolle Energie aus, die bereits<br />

vorhandene Dekore überlagert und so<br />

neu erfindet. Mit Techniken wie Mash up,<br />

die man eigentlich aus der Musikwelt<br />

kennt, werden Stücke anders zusammen<br />

gemischt, um daraus neue Kreationen zu<br />

schaffen. Es ist eine Mischung aus realer<br />

Welt und Phantasie, die für spontane Ergebnisse<br />

sorgt. Das Zufällige ist gewollt<br />

und erwünscht. Deshalb ist bei illustrativ<br />

power Mut gefragt. Mut, Techniken einzusetzen,<br />

die das Ergebnis noch offen<br />

lassen. Das sorgt auf jeden Fall für überraschende<br />

Kreationen. Für anspruchsvolle<br />

Künstler mit sensiblen Händen bietet<br />

zum Beispiel die japanische Suminagashi-Technik<br />

(japanisch für schwebende<br />

Tinte) eine Herausforderung. Hier<br />

werden mittels mehrfarbiger japanischer<br />

Tinten und Ochsengalle abstrakte<br />

Musterungen auf eine Wasseroberfläche<br />

gebracht, die anschließend auf Papier<br />

abgeschöpft werden. Außerdem hat<br />

das Dauertrendthema Handlettering<br />

seine nächste Stufe erreicht: Typografien<br />

werden dreidimensional. Mit farbiger<br />

Kartonage und raffinierten Schnitten<br />

wird das Gestalten von Schriften zur<br />

Kunstform. Oder Monogramme und Initialen<br />

werden kontrastreich mit Intarsiastrick<br />

eingearbeitet und bieten damit<br />

Ideen für individuelle Geschenke.<br />

„senitive biology“: zart und weitsichtig<br />

Die wundersame Welt der Insekten, wie<br />

unter dem Mikroskop betrachtet, steht<br />

im Fokus von sensitive biology. Abstrakte<br />

Motive aus dem geflügelten Kosmos<br />

werden mit Strukturen, Aufteilungen<br />

und Facetten zum Ausdruck gebracht.<br />

Feine Adern, Zellen und Felder eines Insektenflügels<br />

dienen als Inspiration für<br />

zarte und filigrane Kunstwerke. So bieten<br />

Schmetterlinge eine perfekte Vorlage<br />

für kunstvolle Reliefs. Mit Embossingstiften<br />

und weichen Papieren entstehen<br />

so hochwertige Grußkarten. Libellen,<br />

Hirschkäfer, Bienen und Co. können mit<br />

viel Ausdauer und Geschick in feinen Cut-<br />

Arbeiten aus erlesenem Papier gearbeitet<br />

werden. Zur filigranen Motivwelt passen<br />

Materialien wie Garne, Bänder, Drähte<br />

und Perlen, die gehäkelt, gestrickt oder<br />

geflochten, zarte Formen ergeben. So<br />

entstehen zum Beispiel Schmuckstücke,<br />

Taschen, Accessoires, Wand- und Tischschmuck.<br />

Hier spielt auch Makramee<br />

nach wie vor eine große Rolle, gerade für<br />

Körperschmuck und Kleidungsstücke.<br />

Anhand der unterschiedlichen Eigenschaften<br />

verschiedener Kordeln entstehen<br />

abwechslungsreiche und verblüffende<br />

Ergebnisse. Für ansprechende Dekorationen<br />

bieten sich unkonventionelle<br />

Flechtarbeiten mit Rattanmaterial oder<br />

Peddigrohr an.<br />

Die Trendthematik: sensitive biology<br />

„innocent charm“: sorglos und blühend<br />

Etwas Naives und Kindliches liegt in der<br />

Motiv- und Farbwelt von innocent charm.<br />

Ein humorvoller Blick auf Alltägliches<br />

lässt sich mit der Kreativtechnik „charming<br />

paperworks“ einfangen, wo frei und<br />

unbekümmert Blätter, Blüten, Pflanzen<br />

oder sogar Gemüse aus Tonpapier nach<br />

empfunden werden. Folkloristisch wird<br />

es mit den Pajaki-Leuchten, eine polnische<br />

Tradition für Ostern, Weihnachten<br />

und Geburtstage. Die bunten Kronleuchter<br />

sollen Glück und Gesundheit bringen<br />

und bereiten Hobbykünstler*innen ein<br />

wahres Eldorado an Basteltechniken und<br />

Themen. Verwendung finden Drahtringe,<br />

Strohhalme, Perlen, Wolle für Bommeln,<br />

Tasseln und vieles mehr. Der Re-use-Gedanke<br />

kommt bei innocent charm ganz<br />

besonders zum Tragen. Leftover heißt<br />

hier die Devise: alles was von anderen<br />

Projekten übrig ist, wird verarbeitet. So<br />

entstehen mehrfarbige Muster, wenn<br />

übriggebliebene Perlen aller Farben und<br />

Formen aufgefädelt und anschließend<br />

verstrickt oder vernäht werden. Oder<br />

Wollreste, die für Strick- und Häkelsocken<br />

dienen. Über allem liegt ein fantasievoller<br />

Stilmix, der sich mit kleinen Figuren und<br />

Mustern äußert.<br />

Die Creativeworld Trends werden im<br />

Trendareal in Halle 1.2 B61, vom 4. bis 7.<br />

Februar <strong>2023</strong>, präsentiert. Die Präsentation<br />

liefert Ideen für die Sortimentsgestaltung<br />

und schafft mit zahlreichen<br />

kreativen Unikaten Inspiration für jedes<br />

kreative Hobby.<br />

creativeworld.messefrankfurt.com<br />

pbsreport<br />

35


Home # Kreativ<br />

Kreative Sortimente sind beliebt<br />

Der Verband Hobby-Kreativ e.V. ist ein Zusammenschluss führender europäischer Hersteller und<br />

Anbieter von Produkten für das kreative Gestalten. Wir haben anlässlich der bevorstehenden<br />

Creativeworld in Frankfurt mit der Vorsitzenden der Verbandes, Gerlinde Karg, gesprochen.<br />

Gerlinde Karg, Vorsitzende und Geschäftsführerin<br />

des Verbandes Initiative Hobby-Kreativ.<br />

Frau Karg, Sie sind die Vorsitzende und<br />

Geschäftsführerin des Verbandes Hobby-Kreativ.<br />

Wie beurteilen Sie die aktuelle<br />

Situation der Kreativbranche am<br />

Markt, die ja bekanntlich mit Beginn der<br />

Pandemie einen erfreulichen Umsatzzuwachs<br />

zu verzeichnen hatte. Dauert<br />

dieser Aufschwung noch weiter an oder<br />

hat die Konsumzurückhaltung inzwischen<br />

auch die Kreativen erreicht?<br />

Karg: Tatsächlich haben die Menschen<br />

für die viele Zeit, die während der Pandemie<br />

zu Hause verbracht werden<br />

musste, nach sinnvoller und erfüllender<br />

Beschäftigung gesucht und dabei<br />

das kreative Gestalten wiederentdeckt.<br />

Die Sortimente für das Malen,<br />

Bemalen und Verzieren waren bei Jung<br />

und Alt besonders beliebt und man<br />

wagte – angeleitet durch Online-Tutorials<br />

- auch mal etwas Neues auszuprobieren.<br />

Dafür ist auf der anderen Seite<br />

das Geschäft mit dem Selbermachen<br />

von Karten, Geschenken, Verpackungen<br />

und Dekoration rund um die festlichen<br />

Anlässe weggefallen. Ab Mitte<br />

2022 hat sich das geändert und auch in<br />

diesem Bereich konnte wieder viel<br />

nachgeholt werden. Unter dem Strich<br />

ist aber festzustellen, dass bei vielen<br />

Verbrauchern die Produkte für das kreative<br />

Gestalten wieder deutlich stärker<br />

in den Fokus gerückt und geblieben<br />

sind. Die Herausforderungen des Jahres<br />

2022 mit seiner geballten Krisenpyramide<br />

sind natürlich auch in unserer<br />

Branche präsent und nicht leicht abzufedern.<br />

Vor einem Jahr haben Sie zusammen<br />

mit dem Grußkartenverband AVG, dem<br />

Europäischen Verband Lifestyle (EVL),<br />

dem Verband der <strong>PBS</strong> Markenindustrie<br />

ihre Kräfte gebündelt. Welchen Mehrwert<br />

haben Ihre Mitglieder dadurch erfahren?<br />

Karg: Die Rahmenbedingungen für Hersteller<br />

sind meist ähnlich gelagert. Die<br />

bestimmenden Themen sind Nachhaltigkeit,<br />

Energiepreise, Personalmangel<br />

u.v.m. Vor allem in Krisenzeiten ist<br />

daher ein regelmäßiger Austausch<br />

sehr sinnvoll. Ziel der vier Interessenvertretungen<br />

ist es, gemeinsam und<br />

initiativ Lösungswege und Trends aufzuzeigen,<br />

um alle Mitglieder für aktuelle<br />

und künftige Herausforderungen<br />

zu wappnen.<br />

Sie haben gemeinsam mit dem Forschungsinstitut<br />

Marketmedia24 eine<br />

erste Befragung unter Konsument*in-<br />

36 pbsreport


Gerlinde Karg: „Auf der weltweit größten DIY-Fachmesse<br />

können die Einkäufer die neuesten Produkte, Techniken und Trends sehen,<br />

anfassen, riechen und sogar ausprobieren. Im direkten Austausch mit den Kunden<br />

lässt sich einfach viel mehr vermitteln als in der digitalen Welt.“<br />

nen gestartet. Welche Erkenntnisse<br />

konnte Sie dabei gewinnen?<br />

Karg: Wir wollten ‚unseren‘ Verbraucher*innen<br />

genauer auf den Zahn fühlen,<br />

weil die vielen Umfragen, die es<br />

derzeit zu Kaufverhalten, Präferierungen<br />

etc. bereits gibt, zu allgemein gehalten<br />

sind. Die im November 2022 bundesweit<br />

repräsentativ mit einem auf<br />

unsere Branche sehr spitz zugeschnittenem<br />

Fragenkatalog durchgeführte<br />

Umfrage ist gerade ausgewertet worden<br />

und überrascht mit teils sehr erfreulichen<br />

Ergebnissen. So sind z. B.<br />

82,6 Prozent der Befragten - vom Young<br />

Ager bis zu den Senioren - gerne kreativ,<br />

32,7 Prozent sogar sehr häufig. Der<br />

Megatrend Individualität spielt in der<br />

Kreativszene eine große Rolle und<br />

knapp die Hälfte der Deutschen hat Interesse<br />

daran, Dinge selbst zu machen.<br />

Die weiteren Analysen bieten sowohl<br />

den Herstellern als auch dem Handel<br />

wertvolle Erkenntnisse für die Produktentwicklung,<br />

Sortimentsgestaltung<br />

und gezielte Kundenansprache.<br />

Warum ist der stationäre Fachhandel<br />

nach wie vor die wichtigste Anlaufstelle<br />

für Kreativsortimente?<br />

Karg: Auch mit sehr klugen, sogenannten<br />

selbsterklärenden Verpackungskonzepten<br />

kommt man in der Kreativbranche<br />

häufig an eine Grenze. Da wird<br />

eine kompetente Fachberatung im stationären<br />

Handel für den interessierten<br />

Verbraucher zu einem echten Mehrwert.<br />

Und übrigens für den Handel eine<br />

solide Basis für eine vertrauensvolle<br />

Kundenbindung. Die direkte Verfügbarkeit<br />

der Produkte ist ein weiterer<br />

geschätzter Pluspunkt. Auch das spiegelt<br />

die Umfrage wider.<br />

Sie haben für dieses Jahr wieder einen<br />

Fachhandelslehrgang Hobby-Kreativ<br />

angekündigt. An wen richtet sich dieses<br />

Angebot und was wird den Teilnehmer*innen<br />

geboten?<br />

Karg: Das Angebot unseres nunmehr<br />

zum 5. Mal <strong>2023</strong> stattfindenden Lehrgangs<br />

richtet sich an alle Kundenversteher<br />

im Fachhandel mit Kreativsortiment,<br />

die im Geschäft kompetent über<br />

die Neuheiten und Trends informieren<br />

und beraten möchten. Es wird wieder<br />

ein interessantes und buntes Programm<br />

geboten mit den starken und<br />

wichtigsten Marken der Kreativbranche.<br />

Die Teilnehmer erleben spannende drei<br />

Tage mit echten Innovationen auf der<br />

Produktseite, intensiven Hands-on-Trainings,<br />

wertvollem Erfahrungsaustausch<br />

sowie aktuellen Informationen zu Konsumentenverhalten<br />

und Trends. Wie immer<br />

gibt es an allen Lehrgangstagen eine<br />

hervorragende Rundum-Versorgung mit<br />

kulinarischen Variationen und einem superfreundlichen<br />

Service. Der Höhepunkt<br />

des Events ist das traditionelle Get-together-Dinner<br />

am Donnerstag.<br />

Vom 4. bis 7. Februar eröffnet nach<br />

einer zweijährigen Zwangspause wieder<br />

die Creativeworld ihre Tore - dieses<br />

Mal zusammen mit der Ambiente.<br />

Welche Erwartungen haben Sie, bzw.<br />

hat Ihr Verband an diese Fachmesse<br />

und wie stark ist die Beteiligung unter<br />

Ihren Mitgliedern?<br />

Karg: Endlich ist es wieder möglich, die<br />

ganze Welt der Kreativität live erleben<br />

zu können. Auf der weltweit größten<br />

Fachmesse für Hobby-, Bastel- und<br />

Künstlermaterial können die Einkäufer<br />

die neuesten Produkte, Techniken und<br />

Trends sehen, anfassen, riechen und<br />

sogar ausprobieren. Im direkten Austausch<br />

mit den Kunden lässt sich einfach<br />

viel mehr vermitteln als in der digitalen<br />

Welt. Da nun auch die pandemischen<br />

Rahmenbedingungen sich wieder<br />

normalisiert haben, erwarten wir,<br />

dass die Fachbesucher wieder gerne<br />

nach Frankfurt kommen.<br />

Dieses Jahr findet die Creativeworld in<br />

der Halle 1 auf beiden Ebenen statt.<br />

Fast alle Mitglieder präsentieren ihre<br />

Sortimente in der Ebene 2, der Stand<br />

des Verbands Hobby-Kreativ befindet<br />

sich ebenfalls auf Ebene 2 und hat die<br />

Standnummer 1.2.C48. Da sich der Handel<br />

gerade mit vielen neuen Ideen und<br />

Konzepten beschäftigt und die Diversifikation<br />

immer mehr zunimmt, ist es für<br />

viele Besucher sicher höchst spannend,<br />

auf der Ambiente oder Christmasworld<br />

zu stöbern und nach der ein<br />

oder anderen Sortimentsergänzung<br />

Ausschau zu halten.<br />

Frau Karg, vielen Dank.<br />

pbsreport<br />

37


Home # Kreativ<br />

Kreative kommen<br />

am Messestand von<br />

Novus Dahle auf ihre<br />

Kosten und erhalten<br />

Inspiration für neue<br />

DIY-Produkte, die z. B. mit<br />

Handtackern schnell und<br />

einfach umgesetzt<br />

werden können.<br />

Cozy Messestand auf der Creativeworld<br />

Novus Dahle präsentiert auf der<br />

Creativeworld, die am 4. Februar<br />

<strong>2023</strong> in den Frankfurter<br />

Messehallen<br />

startet, ein umfangreiches<br />

Produktportfolio.<br />

Die<br />

Hauptzielgruppe<br />

dieser Fachmesse<br />

ist die<br />

Hobby-, Bastelund<br />

Künstlerbedarfs-Branche<br />

-<br />

sie sieht sich als<br />

Zentrum für DIY-<br />

Inspirationen.<br />

„Da es die Paperworld als<br />

internationalen Branchen-<br />

Treffpunkt so nicht mehr gibt, haben<br />

wir uns nach reiflicher Überlegung dafür<br />

entschieden, an den Veranstaltungen der<br />

Messe Frankfurt teilzunehmen und das neue<br />

Konzept für uns zu testen. Mit dieser Entscheidung<br />

wollen wir für die Zukunft eruieren,<br />

ob die neuen Messeformate für uns passend<br />

sind“, erklärt Novus Dahle Geschäftsführer<br />

Frank Indenkämpen. „Vor allem ist es spannend<br />

zu sehen, ob wir hier unsere Zielgruppen – insbesondere<br />

auch in Hinblick auf den Export – erreichen.“<br />

Dominique Fanta, Sales Director Global Accounts<br />

& Europe sowie Brand Manager von Novus Dahle<br />

ergänzt: „Auf unserem Creativeworld Messestand<br />

in Halle 1.1 liegt der strategische Fokus weniger<br />

auf dem Sortiment, sondern eher auf einem<br />

unvergesslichen Erlebnis. Hier wollen wir<br />

zeigen, dass unsere Produkte<br />

nicht nur im Büro-Umfeld,<br />

sondern auch bei der<br />

Umsetzung von kreativen<br />

Ideen überzeugen.“<br />

In Zusammenarbeit<br />

mit einer DIY-Bloggerin<br />

entstehen auf<br />

dem an ein Wohnzimmer<br />

erinnernden Messestand<br />

tolle Bastelprojekte,<br />

bei denen Novus Tacker<br />

und Dahle Rollenschneider sowie<br />

weitere Schneidegeräte wie<br />

Scheren und Cutter zur gelungenen<br />

Umsetzung beitragen. Eine<br />

Frank Indenkämpen,<br />

Novus Dahle<br />

Geschäftsführer<br />

gemütliche Loungeecke lädt zum Wohlfühlen und<br />

zum Plausch bei einem Kaffee ein, Vitrinen im Industrial-Stil<br />

beherbergen Produkte aus dem Novus-<br />

und Dahle-Sortiment. „Die Deko wird live vor<br />

Ort mit unseren Tools erstellt“, begeistert sich<br />

Dominique Fanta. „Dieser inspirierende und erlebbare<br />

Messestand unterstreicht die innovative<br />

Seite von Novus und Dahle und zeigt, dass wir<br />

nicht nur im Office und im Handwerk, sondern<br />

auch im kreativen Bereich zuhause sind.“<br />

Auf der „Office Heroes“ Sonderfläche der Ambiente<br />

Working in Halle 4.2 (Stand C10A) fokussiert<br />

sich der Bürotechnik-Spezialist Novus Dahle aus<br />

Lingen zeitgleich vom 3. bis 7. Februar <strong>2023</strong> mit einem<br />

weiteren Auftritt auf seine intelligenten Lösungen<br />

und Produktneuheiten, die die Arbeit im<br />

Alltag erleichtern. Siehe dazu auch unser Beitrag<br />

auf Seite 22 in dieser Ausgabe<br />

www.novus-dahle.com<br />

Die blauen Schneidemaschinen sind Bestandteil des Novus Dahle Messestandes B59<br />

in Halle 1.1 auf der Creativeworld,<br />

38 pbsreport


Handlettering: auf die Basis kommt es an<br />

Handlettering hat sich vom Trend zum<br />

festen Bestandteil der DIY-Kultur entwickelt<br />

und wird auch in diesem Jahr<br />

Thema für den <strong>PBS</strong>-Handel bleiben.<br />

Mindestens genauso wichtig wie die<br />

Stifte ist beim Handlettering qualitativ<br />

hochwertiges Papier. Römerturm<br />

bietet hier eine attraktive Auswahl an<br />

Papieren und Blocks, die ideal für das<br />

Handlettering geeignet<br />

sind: Wer<br />

bei der kreativen<br />

Arbeit die Abwechslung<br />

liebt,<br />

nutzt am besten ein<br />

Papier, das für verschiedenste<br />

Techniken<br />

geeignet ist und<br />

keine Grenzen bei der<br />

Materialwahl setzt.<br />

Der Römerturm Block Mix Media<br />

mit einer Grammatur von 300g/<br />

m² erfüllt genau diese Ansprüche.<br />

Besonders edel wirken<br />

Handlettering-Kunstwerke<br />

auf schwarzem Papier. Dafür<br />

ist der Römerturm Black Block<br />

aus der Classic Line-Serie die<br />

perfekte Wahl. Er lässt sich für zahlreiche<br />

Techniken wie beispielsweise den<br />

Einsatz von Aquarellfarben, Pastellfarben,<br />

hellen Bunt- oder Bleistiften, Gelstiften<br />

oder Kreiden verwenden. Die<br />

Grammatur von 270g/m² sorgt für ein<br />

besonderes haptisches Erlebnis.<br />

www.roemerturm.de<br />

„Grüner“ Flüssigkleber<br />

Die Produktreihe ‚Coccoina‘ wird durch einen neuen Flüssigkleber ergänzt, der in<br />

jeder Hinsicht innovativ ist und zwar vom Inhalt bis zur Verpackung. Die neue, auf<br />

Polyvinylalkohol basierende und lösungsmittelfreie Zusammensetzung, ist besonders<br />

haltbar und verspricht eine noch nie dagewesene Klebekraft (flüssiger<br />

Universalkleber für Papier). Das besondere dabei: der unverwechselbaren „Coccoina“-Duft<br />

wird auf natürliche Weise bewahrt. Coccoina Art. 685 zeichnet sich<br />

durch seine neue und zeitgemäße „umweltfreundliche“ Inhalte aus: die Leimzusammensetzung<br />

besteht zu mehr als 80 Prozent aus natürlichen Substanzen. Die<br />

50-Gramm -Tube, mit Präzisionsspenderdüse, hergestellt aus über 70 Prozent Materialien<br />

pflanzlichen Ursprungs (Zuckerrohr) und daher ASTM-zertifiziert („I‘m<br />

green - BIO-BASED“). Dabei handelt es sich um ein spezielles biobasiertes Polyethylen,<br />

das erheblich zur Verringerung der gesamten Treibhausgasemissionen in<br />

der Kunststoff-Wertschöpfungskette beiträgt. Sogar die Papierverpackungeb<br />

(12er-Pack und einteilige Blisterverpackung) bestehen zu 90 Prozent aus recyceltem<br />

und FSC-zertifiziertem Karton.<br />

www.balmacapoduri.it<br />

pbsreport<br />

39


Kreative<br />

Home # Kreativ<br />

Echte Glanzstücke<br />

Punktmalerei oder Dot Art ist aktuell ein großes Trendthema,<br />

obwohl diese künstlerische Technik bereits von<br />

Urvölkern wie den Aborigines und zu Beginn des 20.<br />

Jahrhunderts im Pointillismus als Stil mittel verwendet<br />

wurde. Vielleicht begeistert uns die Punktmalerei heute<br />

wieder ganz besonders weil sie einen sehr meditativen und<br />

achtsamen Charakter besitzt. Die Entspannung entsteht<br />

durch die stil le Konzentration, mit welcher die Farbpunkte<br />

aufgetragen werden und mündet in ein abstrakt anmutendes,<br />

verspieltes Kunstwerk. Der neue Marabu Dot Pen<br />

enthält eine wasserbasierte Punktfarbe, die matt und<br />

deckend auf trocknet. Sie formt sich selbst zu erhabenen<br />

Kreisen. Sie ist vegan und für viele helle und dunkle<br />

Oberflächen wie Papier, Holz, Stein, Glas, Porzellan und sogar<br />

für Textilien geeignet. Erhältlich sind die neuen Dot Pens in<br />

zwölf trendigen Einzelfarbtönen. www.marabu-creative.com<br />

Jetzt wird‘s bunt<br />

Das Thema Steine bemalen ist weiterhin sehr beliebt und<br />

hat sich zu einem richtigen Trend entwickelt – und es ist kein<br />

Ende in Sicht. Die feinen Acrylmarker von Edding sind genau<br />

die richtigen „Werkzeuge“ zum schnellen und einfachen<br />

Bemalen von Steinen. Um die Kunden darauf aufmerksam zu<br />

machen, dass die Acrylmarker nicht ausschließlich für<br />

Leinwand und Papier geeignet sind, hat Edding ein neues<br />

Set und zwei Displays entwickelt, die attraktive Beispiele<br />

zum Steine bemalen zeigen. Die Displays sind mit Acrylmarkern<br />

fein in 20 Farben bzw. mit zehn Fünfer-Sets bestückt.<br />

www.edding.de<br />

Individueller Malspaß<br />

Ein nachhaltiger und ergonomischer<br />

Paint-It Twin Marker 040 ergänzt die<br />

Linie Makers Line. Er lässt sich individuell<br />

bestücken mit zwei unterschiedlichen<br />

Farbpatronen und/oder zwei<br />

verschiedenen Spitzen Möglichkeiten.<br />

Wählbar sind insgesamt dreißig<br />

Farben, ein Blender und eine Pinselbzw.<br />

Brush-Spitze oder eine feine<br />

Rundspitze. Erstere eignet sich zum<br />

großflächigen und homogenen<br />

Ausmalen. Mit dem Schneider Twin<br />

Marker bekommt somit jeder eine<br />

exzellente Lösung zum Malen, Hand<br />

Lettering, Scrapbooking, Kolorieren.<br />

Gleichmäßige Flächen und saubere<br />

Farbübergänge gelingen leicht.<br />

www.schneiderpen.com<br />

40 pbsreport


Highlights<br />

Präzise Schnitte<br />

Die Dahle Schneidemaschinen sind rund um den Globus zu<br />

finden. Ob Hebelschneider, Rollenschneider oder Stapelschneider,<br />

ob für den gewerblichen oder privaten Gebrauch,<br />

ob Basis-Modell für Einsteiger oder Schneidemaschinen für<br />

professionelle Anwendungen: Die blauen Geräte begeistern<br />

mit ihrer Verarbeitung und durchdachten Details. Der stabile<br />

Schneidetisch besteht aus hochwertigem Metall. Die<br />

rutschfesten Füße ermöglichen präzises und sicheres<br />

Arbeiten. Die Tischbedruckung mit gängigen Formaten und<br />

Winkeln sowie der Rückanschlag erleichtern das exakte<br />

Positionieren des Schnittgutes, Winkelanlagen vereinfachen<br />

die Arbeit. Präzise Schnitte gelingen mit den Messern aus<br />

gehärtetem Stahl. www.novus-dahle.com<br />

Glänzende Farben<br />

Kaum ein Kreativtrend ist so vielseitig, wie Handlettering.<br />

Ganz gleich ob Karten, Einladungen oder Fotoalben, mit<br />

geletterten Buchstaben bekommt jede DIY-Idee eine<br />

individuelle und ausdrucksvolle Note. Pinselstifte, wie der<br />

Edding 1340, sind hier die perfekte Wahl. Die Letteringfans<br />

haben jetzt noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten und<br />

Händler zusätzliche Umsatzchancen: Die Edding Pinselstifte<br />

werden auch in sechs brillanten Metallicfarben angeboten.<br />

Zum neuen Sortiment gehören sechs deckende Metallicfarben,<br />

die nicht durch das Papier drücken und untereinander<br />

gemischt werden können: Gold, Silber, Rot-Metallic,<br />

Blau-Metallic, Grün-Metallic und Violett-Metallic.<br />

www.edding.de<br />

Silberglänzende Chromeffekte<br />

Der handliche Pumpmarker Schneider Chrommarker Paint-It<br />

060 und 061 eignet sich für viele kreative Anwendungen im<br />

Innen- und Außenbereich wie Letterings, Modellbau, Kunsthandwerk<br />

und vieles mehr. Die hochpigmentierte Spezialtinte<br />

auf Alkohol-Basis glänzt durch ihren hochkarätigen Spiegeleffekt<br />

auf nicht-saugenden Untergründen. Sie ist hochdeckend,<br />

permanent und UV beständig und ermöglicht einen<br />

sauberen und homogenen Farbauftrag. Das flüssige Chrom<br />

verleiht nahezu allen glatten, dunklen und nicht-saugenden<br />

Objektoberflächen wie Glas, Kunststoff, Keramik oder Metall<br />

einen besonderen Look. Die Ventil-gesteuerte Tinte haftet<br />

und trocknet schnell, fließt ohne Stockungen und eignet sich<br />

Verfügbar ist der Marker in den Varianten extrafein 0.8 und 2<br />

mm. Erhältlich jeweils in einer Fünfer Faltschachtel oder in<br />

einem Shop-In-Shop Display mit 30 Stück bzw. in einem<br />

Kartondisplay mit 30 Stück. www.schneiderpen.com<br />

pbsreport<br />

41


Home # Papeterie<br />

Angelika Niestrath ist die Kuratorin von Ms. Paper & Friends .<br />

Ideen für attraktive<br />

Sortimentsgestaltung<br />

Die Ambiente Giving zeigt die Vielfalt des Schenkens wie nie zuvor. Für alle Anlässe bietet dieser<br />

Bereich einen spannenden Produkt-Mix. Ein besonderes Highlight ist hier die Sonderpräsentation<br />

Ms. Paper & Friends, die auch die Brücke schlägt zu Living und Working.<br />

Giving teilt sich <strong>2023</strong> auf zwei Hallenebenen<br />

im Ostgelände neu auf. In der<br />

Halle 4.2 finden Fachbesucher*innen<br />

in der neuen Produktgruppe Urban<br />

Gifts & Stationery nicht nur trendorientierte<br />

Geschenkartikel, dekorative,<br />

persönliche Accessoires und<br />

Taschen, sondern auch eine noch<br />

breitere Auswahl an hochwertigen<br />

Schreibgeräten, Papeterie und Grußkarten.<br />

Aussteller sind zum Beispiel<br />

Artebene, AvanCarte, BSB Obpacher,<br />

Braun+Company, Caran d’Ache, Diplomat,<br />

Goldbuch, Kaweco, Maybach und<br />

Perleberg – und moderne Geschenkartikelanbieter<br />

wie Cedon MuseumsShops,<br />

Izipizi, Mark’s Europe<br />

oder Troika. Direkt angrenzend präsentiert<br />

sich der ebenfalls neu zusammengestellte<br />

Produktbereich<br />

Gift Ideas & School in der Halle 6.2.<br />

Dort bilden dekorative und klassische<br />

Geschenke,<br />

Souvenirs, traditionelles Handwerk<br />

und Accessoires sowie Artikel rund um<br />

den Schulbedarf eine wertvolle Synergie.<br />

Aussteller wie Accentra, Cepewa,<br />

Sheepworld, Enesco, Modern Times, Polyflame,<br />

Nostalgic Art and Zöller & Born<br />

zeigen die Trends der Saison. Im neu<br />

hinzugefügten Bereich School präsentieren<br />

Aussteller wie Erich Krause, Gabol,<br />

Patio, Sportandem, Statovac oder<br />

Zipit ihre Highlights.<br />

In diesem Umfeld ist die Sonderschau<br />

Ms. Paper & Friends perfekt eingebettet.<br />

Sie befindet sich im Foyer der Halle<br />

4.2 und somit im Übergangsbereich zur<br />

Halle 6.2.<br />

„Ms. Paper & Friends stellt besonders<br />

den Stationery-Bereich in den Mittelpunkt<br />

und regt gleichzeitig dazu an,<br />

dieses Produktspektrum am POS kreativ<br />

zu erweitern und zu kombinieren.<br />

Denn Kund*innen werden so bei ihren<br />

Bedürfnissen und allen Geschenkanlässen<br />

besser abgeholt und zum Entdecken<br />

und Kaufen animiert“, betont<br />

Yvonne Engelmann, Leiterin Living, Giving<br />

und Working.<br />

Das Areal zeigt ein kuratiertes Sortiment<br />

aus den Bereichen Urban Gifts &<br />

Stationery in einer außergewöhnlichen<br />

Inszenierung – als Inspiration für den<br />

Handel. Der Schwerpunkt liegt bei Papierprodukten<br />

wie Gruß- und Postkarten,<br />

Notizbüchern, Kalendern und Geschenkpapieren.<br />

Dazu kommen feine<br />

Schreibgeräte und Büroartikel, designorientierte<br />

Geschenke, persönliche Accessoires<br />

und ausgewählte Wohndekoration.<br />

Bücher sind ebenfalls Teil der<br />

Kollektion – in dem Maße wie auch ein<br />

Concept Store sie anbieten könnte. „Wir<br />

zeigen <strong>2023</strong> einen Pop-up Store der besonderen<br />

Art, der die verschmelzenden<br />

42 pbsreport


Universal Consumer Products <strong>2023</strong>:<br />

frischer Content, starke Brands<br />

Fans, Handel und Partner gleichermaßen dürfen sich auf innovativen Content<br />

von Universal Pictures, DreamWorks Animation und Illumination sowie dem<br />

umfassenden Marken-Portfolio von Universal freuen. Ob brandneue Inhalte,<br />

rundes Jubiläum, neue Produktkooperationen oder Eventkampagne: Zu den<br />

Höhepunkten in diesem Jahr zählen Neuheiten und Aktivitäten rund um die<br />

IPs Jurassic World, Minions, Trolls, Dragons, Preschool-Hit Gabby’s Dollhouse<br />

und vielen weiteren.<br />

Ms. Paper & Friends im Foyer 4.2 liefert Inspirationen für die<br />

Warenpräsentation und zählt zu den Highlight der Ambiente.<br />

Lebenswelten der Konsument*innen<br />

abbildet. Das Ergebnis ist ein erfrischender<br />

Mix aus Papeterie, Geschenken,<br />

Accessoires, Literatur und Vintage“,<br />

sagt Kuratorin Angelika Niestrath.<br />

Auf der Ambiente richtet sich das<br />

Projekt an eine größere Zielgruppe aus<br />

Concept Stores, Designläden, Museumsshops,<br />

Buchhandlungen und Papeterien.<br />

Ms. Paper & Friends greift den Trend zu<br />

Gebrauchtem auf und mischt gekonnt:<br />

Exklusive Secondhandkleidung oder<br />

handgefertigter Modeschmuck aus alten<br />

Büchern und Papieren verleihen<br />

dem aktuellen Angebot der Ambiente-<br />

Aussteller das gewisse Etwas und demonstrieren<br />

Sympathie für Nachhaltigkeit.<br />

Dabei ist Nachhaltigkeit kein<br />

explizites Thema der Show, zieht sich<br />

aber konsequent durch das gesamte<br />

Konzept. So sind beispielsweise die flexiblen<br />

Standmöbel vielseitig wiederverwertbar<br />

oder haben schon ein Leben<br />

hinter sich. Fantasievolle DIY Dekorationen<br />

laden die Besucher*innen ein,<br />

selbst kreativ zu werden und liefern<br />

konkrete Ideen für die praktische Umsetzung<br />

am eigenen POS. Insgesamt<br />

strahlt der „Concept Store“ von Ms. Paper<br />

& Friends einen femininen Stil, ansteckende<br />

Kreativität und Spielfreude<br />

aus. Alles ist inspirierend, leicht, lebendig<br />

und könnte morgen schon von neuem<br />

überraschen. Ein Laden mit Persönlichkeit,<br />

der zeigt, dass Trendbewusstsein<br />

und Individualität kein Widerspruch<br />

sein müssen.<br />

ambiente.messefrankfurt.com<br />

Mit einer ganzjährigen<br />

Kampagne der<br />

Superlative wird das<br />

30. Jubiläum von Jurassic<br />

Park gefeiert.<br />

Zu den Peaks zählen<br />

nicht nur das Film-<br />

Jubiläum im Frühsommer,<br />

sondern<br />

auch die Oster-Kampagne<br />

und die die erneute<br />

Umsetzung<br />

der im Handel erfolgreich etablierten Dino Days. Darüber hinaus wird die Weihnachtskampagne<br />

„Behind the Gates“, die bereits in 2022 großen Zuspruch<br />

fand, Ende des Jahres fortgesetzt. In den USA und in Teilen Europas hat Gabby‘s<br />

Dollhouse bereits die Herzen der Vorschul-Kids erobert. Im Frühjahr wird<br />

die Preschool-Brand auch umfassend im deutschen Markt gelauncht. Mit an<br />

Bord sind Master Toy Partner Spin Master sowie weitere namhafte Lizenzpartner.<br />

Neue Episoden der Serie bei Netflix werden in der ersten Jahreshälfte<br />

vorgestellt und durch umfassende Marketing- und Retailkampagnen unterstützt.<br />

Zu den absoluten Top-Brands mit einer riesigen Fangemeinde gehören<br />

die Minions und auch nach dem fulminanten Kinostart von „Minions –<br />

Auf der Suche nach<br />

dem Mini-Boss“ in<br />

2022 bleibt es spannend<br />

bei den kleinen<br />

gelben Helferlein. Ob<br />

Banana Day im April<br />

oder Yellow Friday im<br />

November, mit wiederkehrenden<br />

Produktkampagnen<br />

begeistern<br />

die Minions<br />

Fans und Retail.<br />

Zwei weitere Erfolgsmarken mit enormem Potenzial für die Entwicklung wirksamer<br />

Lizenz- und Handelskooperationen präsentieren sich in diesem Jahr<br />

erneut auf der großen Kinoleinwand: Mit „Fast & Furious 10“ geht im Mai <strong>2023</strong><br />

ein neues Street-Racing-Kino-Abenteuer an den Start und auch die Kino-<br />

Fortsetzung der Trolls-Reihe um Poppy, Branch & Co im Oktober <strong>2023</strong>, „Trolls 3<br />

- Gemeinsam stark“, wird mit Spannung erwartet. Ein langgehegter Wunsch<br />

geht dann im kommenden März für viele Gamer in Erfüllung: Mit „Der Super<br />

Mario Bros. Film“ bringt Illumination den Lieblingsklempner der Videospielewelt<br />

in die Kinos. Neben den Kino-Highlights begeistern die Klassiker aus dem<br />

Universal Back-Katalog, wie E.T., die Universal Monsters oder Zurück in die Zukunft.<br />

Eine eigene Brand für die jüngsten Fans, „Welcome to the Universe, Baby“,<br />

richtet sich mit seinem modernen Angebot an junge Eltern und ihren<br />

Nachwuchs.<br />

www.universalproductsexperiences.com<br />

pbsreport<br />

43


Home # Papeterie<br />

„Wir verfolgen als „Boten guter Laune“ nur<br />

ein Ziel: Die Welt jeden Tag zum Lächeln zu<br />

bringen.“ Neben Andreas Mamerow (links)<br />

werden zukünftig auch Jan Ginsberg<br />

(rechts) und Claudia Raben die Geschäfte<br />

des Bielefelder Unternehmens gestalten.<br />

Mit schrägem Humor<br />

weiter auf Erfolgskurs<br />

Für das Team von modern times und Inkognito gehört eine gewisse Ironie zum Leben. Das zeigt<br />

sich im einzigartigen Portfolio, in dem Humor eine besondere Rolle spielt. Mit neuer Dachmarke<br />

sieht sich das Bielefelder Unternehmen gut aufgestellt für die Zukunft.<br />

Postkarten von modern times und Inkognito<br />

halten für jeden Tag und jeden<br />

Geschmack ein Lächeln bereit: das bissige<br />

Bonmot für den Zyniker, der zotige<br />

Schenkelklopfer für den Kollegen,<br />

das hintersinnige Zitat für den Schöngeist,<br />

die atemberaubende GEO-Panoramalandschaft<br />

für den Naturfreund<br />

oder das rotzige „Zicke“-Türschild für<br />

die pubertäre Tochter. Neben humorvollen<br />

Postkarten steht modern times<br />

ebenso für Post- und Grußkarten mit<br />

renommierten Lizenzthemen wie GEO,<br />

Sandmann und die Sendung mit der<br />

Maus. Wir befragten Andreas Mamerow,<br />

Jan Ginsberg und Claudia Raben<br />

zur zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens.<br />

Andreas Mamerow, Geschäftsführer<br />

Jan Ginsberg, Geschäftsführer<br />

44 pbsreport


Im Zuge der Neuausrichtung wurde<br />

ein neues Logo entwickelt.<br />

Seit über drei Jahrzehnten setzen die<br />

Marken modern times und Inkognito<br />

Trends in der Branche. Wie schaffen Sie<br />

es, die Welt jeden Tag aufs Neue zum<br />

Lächeln zu bringen?<br />

Ginsberg: Das ist unsere größte und zugleich<br />

schönste Herausforderung, ein<br />

breites Portfolio im Bereich Humor, Satire<br />

und komische Kunst immer wieder<br />

neu zu entdecken und unsere Händler<br />

und Endkunden auch mal faustdick zu<br />

überraschen. Neben vielen eigenen,<br />

teils verrückten Ideen prägen die bekanntesten<br />

Cartoonisten und Künstler<br />

unser Angebot an Post- & Glückwunschkarten.<br />

Neben dem Humor spielen starke Marken<br />

und Lizenzen eine wesentliche Rolle,<br />

wo liegen hier die Highlights?<br />

Raben: Es ist wohl genau dieser Sortiments-Mix,<br />

der den Unterschied ausmacht.<br />

Als einige der Langzeit-Highlights<br />

sind neben GEO unsere Kinderlizenzen<br />

zu nennen. Mit der Maus, dem<br />

Maulwurf, dem Sandmann und Pippi<br />

Langstrumpf feiern wir Stars unserer<br />

Kindheit, die Generationen begeistern.<br />

Jeder kennt Loriot – wir lassen ihn in diesem<br />

Jahr zum 100. Geburtstag mit Karten<br />

und Geschenkartikeln besonders<br />

hochleben. Ebenso sind wir mit Lizenzpartnern<br />

wie Visual Statements oder<br />

Junique am Puls der Zeit und lernen viel<br />

von und über jüngere Zielgruppen.<br />

Seit kurzem wurde mit ‚Das Trendwerk‘<br />

eine neue Marke geschaffen. Was genau<br />

verbirgt sich dahinter?<br />

Raben: Eine Schnapsidee – im wahrsten<br />

Sinne. Unsere Kunden fragten, ob wir<br />

den Spaß nicht auch auf Geschenkartikeln<br />

umsetzen können. Gesagt, getan -<br />

heute umfasst das Sortiment neben<br />

Non Food Artikeln auch viele Food Produkte<br />

wie Schokolade, Glückskekse, Dosenbier<br />

oder eben auch Schnaps. Alles<br />

in der für uns gewohnten Gestaltung,<br />

mal lustig, mal charmant und gerne<br />

auch etwas frech. Die Produkte setzen<br />

wir mit einer ausgeklügelten Logistik<br />

um, immer frisch abgefüllt und somit<br />

lange haltbar.<br />

Wie gelingt es Ihnen, in einem wandelnden<br />

und umkämpften Markt weiter<br />

Maßstäbe zu setzen?<br />

Ginsberg: Wir haben unser Vertriebsteam<br />

in den letzten Jahren ausgebaut<br />

und weiterentwickelt. Heute umfasst<br />

dieses Team über 70 Mitarbeiter. Diese<br />

haben gerade in den letzten, herausfordernden<br />

Jahren einen tollen Job gemacht.<br />

Neben der Beratung und Betreuung<br />

unserer Fachhandelskunden<br />

bieten wir unseren bestehenden und<br />

neuen Handelspartnern eine maßgeschneiderte<br />

Servicelösung, bis hin zur<br />

Belieferung ab Auto. Diesen entscheidenden<br />

Mehrwert schätzen unsere<br />

Kunden sehr.<br />

Sie vereinen also drei starke Marken<br />

unter einem Dach. Welche Vorteile ergeben<br />

sich dadurch für Ihre Kunden?<br />

Ginsberg: Zum Jahreswechsel haben<br />

wir uns etwas neu aufgestellt. Wir haben<br />

organisatorisch mit der Anderskartig<br />

GmbH ein Dach über unsere Marken<br />

gespannt. Auch hier ist der Name<br />

Programm – etwas anders aber bitte<br />

nicht artig. Für unsere Kunden ergeben<br />

sich einige Vorteile wie zum Beispiel die<br />

zentrale Auftragsbearbeitung oder ein<br />

Ansprechpartner im Innen- und Außendienst<br />

für alle Marken. Durch die gemeinsame<br />

Auslieferung der Marken modern<br />

times und Inkognito reduzieren wir<br />

Frachtkosten und leisten einen kleinen<br />

Beitrag für eine bessere CO 2<br />

Bilanz.<br />

Herr Mamerow, Sie haben auch in der<br />

Geschäftsführung Veränderungen<br />

vorgenommen, wie sehen diese aus?<br />

Mamerow: Unser Unternehmen wächst<br />

in den letzten Jahren und damit auch<br />

die Aufgaben. Aus diesem Grunde werden<br />

Jan Ginsberg (Marketing, Vertrieb)<br />

und Claudia Raben (Sortiment, Einkauf)<br />

zukünftig als weitere Geschäftsführer:in<br />

mit mir die Zukunft gestalten. Wir<br />

freuen uns sehr auf alles, was kommt.<br />

Auch in diesem Jahr präsentieren Sie<br />

sich auf der Messe Ambiente, worauf<br />

dürfen sich die Besucher freuen?<br />

Ginsberg: Auf unsere Dreimarkenvielfalt<br />

mit zahlreichen Neuheiten, Zeit für<br />

gute Gespräche und wie es sich für uns<br />

gehört – auf ein kühles Dosenbier und<br />

einige Überraschungen.<br />

Claudia Raben, Geschäftsführerin<br />

Vielen Dank für das informative<br />

Gespräch.<br />

www.anderskartig.de<br />

pbsreport<br />

45


Home # Papeterie<br />

Erlesene Karten<br />

mit viel Liebe zum Detail<br />

Das Schweizer Unternehmen ABC hat die Mission, Menschen mit besonderen Karten zu<br />

verbinden und damit Freude zu verbreiten. Auch die aktuellen Serien „Grace“ und „Happy Easter“<br />

bestechen durch ihre Motivvielfalt, um lieben Menschen Kartengrüße zu übermitteln.<br />

Das digitale Zeitalter hat viele Kommunikationsmöglichkeiten<br />

geschaffen,<br />

die es einfacher denn je machen,<br />

mit anderen in Kontakt zu treten. Auf<br />

der anderen Seite werden wir dadurch<br />

von Information und Nachrichten geradezu<br />

überflutet.<br />

Eine Karte zu schreiben bedeutet somit<br />

auch Zeit für sich selbst. Sie blendet<br />

die Hektik aus, kommt zur Ruhe und<br />

ist voll und ganz auf das Verfassen der<br />

Nachricht konzentriert. Es ist die Zeit,<br />

die man sich für jemanden nimmt, die<br />

eine handgeschriebene Karte so wertvoll<br />

macht. Durch das Schreiben einer<br />

handschriftlichen Karte drückt man<br />

seine hohe Wertschätzung für den<br />

Empfänger aus. Wer auf der Suche<br />

nach einer schönen Karte ist, wird bei<br />

ABC sicherlich fündig.<br />

„Happy Easter“ –<br />

Frühlingshafte Ostergrüße<br />

Schenken bereitet Freude, nicht nur<br />

an Weihnachten oder zum Geburtstag,<br />

auch Ostern ist traditionell ein willkommener<br />

Anlass, um die eigene Freude<br />

mit kleinen Geschenken weiter zu<br />

geben. ABC zeigt mit seinen Osterkarten,<br />

dass es durchaus Alternativen zu<br />

buntbemalten Ostereiern und dem<br />

Schokohasen gibt. Mit ein paar lieben<br />

Zeilen zum Osterfest machen sich die<br />

Karten von ABC großartig in jedem Osternest.<br />

Vom Schweizer Glückwunschkartenverlag<br />

wird eine große Auswahl geboten,<br />

denn neben den Klassikern in<br />

kräftigen Farben, sind auch Trendprodukte<br />

mit Goldfolie, sowie solche in<br />

schönen Pastelltönen erhältlich. Heißen<br />

Sie den Frühling willkommen mit den aktuellen<br />

Kartenkreationen von ABC.<br />

46 pbsreport


Ostern ist der Inbegriff von Leben und Freude: Mit den neuen Karten der Serie „Happy Easter“ hält der Frühling Einzug.<br />

„Grace“ – jede Karte ist ein<br />

kleines Kunstwerk<br />

„Grace“, die neue Kartenserie von ABC<br />

begeistert mit erlesenen Karten zu<br />

jedem Anlass. Ob noble, blindgeprägte<br />

Muster, florale Folienverzierungen<br />

oder in Gold gefasste Malereien, jede<br />

Karte ist ein kleines Kunstwerk. Groß<br />

ist die Liebe zum Detail. In jeder Karte<br />

steckt viel Handarbeit. Schleifen, Wickel<br />

und Applikationen veredeln die<br />

vielseitigen Motive.<br />

Eine handgeschriebene Karte vermittelt<br />

sehr viel Persönlichkeit, Anteilnahme<br />

und Ehrlichkeit. Die Karten<br />

der Serie „Grace“, sind wertvolle Boten<br />

für kostbare Glückwünsche.<br />

www.abc-cards.ch<br />

Für jeden Anlass die passende edle Karte. Ob<br />

Geburtstag, Hochzeit, Baby, allgemeine<br />

Glückwünsche, Genesung, Dank oder Trauer, die<br />

neue Serie „Grace“ lässt keine Wünsche offen.<br />

pbsreport<br />

47


Meine Papeterie<br />

Home # Papeterie<br />

Mehr als ein Schulranzen<br />

Hochwertig, nachhaltig und ein durchdachtes Design – die neue<br />

Schulranzen Kollektion von Herlitz lässt keine Wünsche offen. Die<br />

Modelle SoftLight und FiloLight wurden sogar mit dem „Innovationspreis<br />

für Ergonomie“ ausgezeichnet. Insgesamt punkten die kindgerechten<br />

Leichtgewichte mit ihrer Qualität, Ergonomie und Sicherheit<br />

sowie einer tollen Auswahl an neuen Motiven und jeder Menge<br />

praktischem Zubehör. Dazu zählen z. B. Schüleretui, Faulenzer und<br />

Sportbeutel über die praktische Malschürze für den Kunst- und<br />

Werkunterricht bis hin zu nützlichen Produkten für den Kindergarten.<br />

Nicht zu vergessen ist der neue Stiftköcher mit drei lustigen Tiermotiven<br />

sowie die Regenhülle aus fluoreszierendem Material, die<br />

sämtliche Schulranzen-Modelle sicher vor Nässe schützt. So ist für<br />

jeden Geschmack das Richtige dabei.<br />

www.herlitz.de<br />

Nachhaltigkeit neu definiert<br />

In der Verarbeitung zu Papier wird mit dem Rohstoff Hanf viel<br />

weniger Chemie eingesetzt, da die von Natur aus helle Hanffaser<br />

Bleichmittel und Farbstoffe quasi überflüssig macht. Im<br />

Altpapierkreislauf ist Hanfpapier ebenfalls vorteilhaft,<br />

denn aufgrund der langen Fasern ist das Papier öfters<br />

recycelbar. Bei der Qualität sind die langen Fasern das<br />

Schlüsselelement, was zur Folge hat, dass das Papier<br />

sehr robust ist und auch schon in niedriger Grammatur<br />

(120 g/m 2 ) für die verschiedenste Gestaltungsarten<br />

geeignet ist. Die langen Fasern geben dem Papier eine<br />

wolkig-weiche Oberflächenstruktur, die ein besonders<br />

hochwertiges Haptikerlebnis für Anwender*innen<br />

schafft. Entstanden sind daraus im eine ganze Reihe<br />

an Papierwaren aus 100 Prozent Hanfpapier. Darunter<br />

mit einer offenen Fadenbindung verarbeitete Skizzenbücher<br />

im A5-Format sowie Zeichenblöcke im A4-Format<br />

mit Spiralbindung. Beim Design hat sich das Start-up<br />

Hempa Papierprodukte für eine hochwertige und handwerkliche<br />

Prägung des Covers entschieden.<br />

www.hempa-shop.de<br />

Von der Natur inspiriert<br />

Mit „Wiesenblumen“ hat die Dürener Manufaktur eine Papeterie-Kollektion<br />

auf den Markt gebracht, die in jeder Hinsicht nachhaltig ist. Vorlage<br />

für das liebevolle Aquarelldesign mit wild sprießenden Blüten und Gräsern<br />

ist die Natur selbst. Gedruckt ist das Motiv auf hochwertigem Naturpapier,<br />

das mit seinen Naturfasereinschlüssen Natürlichkeit durch und durch<br />

verkörpert – optisch und auch haptisch. Um den nachhaltigen Anspruch<br />

dieser Kollektion konsequent zu erfüllen, sind die Wiesenblumen-Produkte<br />

komplett plastikfrei verpackt. Auslobungsbanderolen – ebenfalls aus<br />

Naturpapier – vermitteln dem Endverbraucher die wichtigsten Informationen<br />

rund um das jeweilige Produkt und das ganz ohne Plastik. Hergestellt<br />

werden die Produkte in der Rössler-Manufaktur in Düren und im benachbarten<br />

Tschechien.<br />

www.roessler.eu<br />

48 pbsreport


Die Green Line Kollektion wird aus 100 Prozent baumfreiem Material hergestellt.<br />

Liebevolle Produkte -<br />

fürsorglich zur Umwelt<br />

Der Skorpion Glückwunschkartenverlag kreiert seit mehr als 40 Jahren Gruß-und Glückwunschkarten,<br />

Geschenktaschen und Papeterieprodukte. Dabei stehen nicht nur innovative Kartentrends,<br />

sondern ebenso der nachhaltige Aspekt der Produkte sowie der Umweltschutz im Vordergrund.<br />

Es muss nicht immer Holz sein: Die Green<br />

Line Kollektion ist das Herzensprojekt<br />

des Verlages und aus 100 Prozent baumfreiem<br />

Material hergestellt. Das Stichwort<br />

heißt hier Upcycling, denn die Grußkarten<br />

und Geschenktaschen werden<br />

auf Papier gedruckt, das aus natürlicher<br />

Zuckerrohrfaser besteht. Diese bleibt als<br />

Rückstand bei der Zuckerherstellung übrig<br />

und ist eine innovative Holzalternative,<br />

deren Rohstoff das ganze Jahr über<br />

nachwächst. So lassen sich Qualität,<br />

Nachhaltigkeit und kreatives Design auf<br />

bestem Wege miteinander verbinden<br />

und lassen viel Freiraum für neue, vielseitig<br />

einsetzbare Produktmöglichkeiten.<br />

Nach Samentütchen-Applikationen und<br />

folienfrei verpackten Klappkarten, gehören<br />

nun auch ein ganzer Postkartendrehständer<br />

und liebevolle Meilensteinkartensets<br />

zum breit gefächerten<br />

Sortiment. Klappkarten und Geschenktaschen<br />

sind für alle bekannten<br />

Anlässe, sowie Weihnachten und Ostern<br />

erhältlich.<br />

Für den Skorpion Verlag mit Firmensitz<br />

vor den Toren Hamburgs ist die<br />

Produktlinie ein weiterer Schritt in<br />

Richtung verantwortungsvollem Umweltbewusstsein<br />

und er zeigt Wirkung.<br />

Geschäftsführer Stefan Berglmeier und<br />

Vertriebsleiter Sebastian Burow sind<br />

stolz, dass der Green Line Serie im Jahr<br />

2022 bereits der „pbs green award“ verliehen<br />

wurde. Das zeige, wie wichtig es<br />

sei, weiterhin kontinuierlich an der Optimierung,<br />

Klimaneutralität und Umweltfreundlichkeit<br />

der Produktions- und Lieferketten<br />

zu arbeiten und so natürliche<br />

Ressourcen zu schützen.<br />

Schon bevor die ersten Green Line Karten<br />

ins Leben gerufen wurden, setzte<br />

das Familienunternehmen bereits auf<br />

FSC-zertifizierte Papiere und ist Verfechter<br />

des altbewährten „Made in Germany“<br />

in der Kartenproduktion. Mit Klassikern<br />

wie den charmanten, handgezeichneten<br />

„Skorpion‘s art“ mit hochwertigen Veredelungen<br />

auf Naturkarton oder auch<br />

knalligen Motiven wie den neuen Neonkarten,<br />

ist in den vielfältigen Designs und<br />

Produktpaletten für jeden Geschmack<br />

und Anlass etwas dabei. So macht Schenken<br />

gleich doppelt Freude!<br />

www.skorpion-online.de<br />

pbsreport<br />

49


Home # Papeterie<br />

Neue Schulranzenkollektion <strong>2023</strong><br />

Die Schulranzen-Marke Step by Step ist mit einem Paukenschlag<br />

in die neue Saison gestartet: Kinderbunte Designs, coole<br />

Limited Editions und durchdachtes Zubehör versüßen<br />

Grundschulkindern <strong>2023</strong> den Eintritt in den neuen Lebensabschnitt.<br />

Wie gewohnt, dreht sich auch in der neuen Schulranzen-Kollektion<br />

wieder alles um die Bedürfnisse und Vorlieben<br />

der Kleinen: Ergonomische Passform, Langlebigkeit durch<br />

höchste Qualitätsstandards und liebevoll gestaltete Motivwelten<br />

zeichnen seit nunmehr 20 Jahren alle Step by Step<br />

Schulranzen aus und machen die Modelle damit zu beliebten<br />

B2C-Kandidaten<br />

nominiert<br />

Seit 2000 verleiht der Verband der <strong>PBS</strong>-<br />

Markenindustrie jährlich Auszeichnungen<br />

in verschiedenen Kategorien für<br />

herausragende Produkte der Bereiche<br />

Papier-, Büro- und Schreibwaren. Flexibel<br />

– kreativ – nachhaltig – individuell –<br />

innovativ, das sind die Eigenschaften,<br />

die aus Sicht des <strong>PBS</strong>-Markenindustrieverbands<br />

die nominierten Produkte am<br />

besten beschreiben. Anlässlich der<br />

Herbstkonferenz in Frankfurt wurden<br />

die nominierten Produkte vorgestellt.<br />

Volker Jungeblut, Geschäftsführer des<br />

Verbands <strong>PBS</strong>-Markenindustrie, präsentierte<br />

den Teilnehmenden der<br />

Herbsttagung die nominierten Kandidaten<br />

zum „Produkt des Jahres 2022“. Die<br />

und unverzichtbaren Begleitern für die ersten vier Schuljahre.<br />

Mit zwei Jahrzehnten Erfahrung haben die Schulranzen-Profis<br />

nicht nur die Funktionalität und hochwertige Verarbeitung der<br />

Modelle perfektioniert, sondern auch kontinuierlich den Gedanken<br />

einer nachhaltig orientierten Produktion weiter vorangetrieben.<br />

Die ersten Ranzen der neuen Kollektion wurden bereits<br />

ausgeliefert. Zu sehen sind die neuen Step by Step-Modelle<br />

zusammen mit der Coocazoo-Kollektion auf der ILM Edition<br />

#157 vom 4. bis 6. Februar <strong>2023</strong> in Offenbach (D2/Stand 19).<br />

www.stepbystep-schulranzen.com<br />

In der Kategorie B2C hat die Jury „Produkt des Jahres 2022” fünf Produkte nominiert.<br />

Gewinner wurde wurden bereits per Onlinevotum<br />

ermittelt. Die Bekanntgabe<br />

und Prämierung der Sieger erfolgt im<br />

Rahmen der Ambiente vom 3. bis 7. Februar<br />

<strong>2023</strong> in Frankfurt. Die nominierten<br />

Produkte der Kategorie B2B finden Sie in<br />

dieser Ausgabe auf Seite 23.<br />

www.pbs-markenindustrie.de<br />

50 pbsreport


Die Karten von Junique strotzen vor Kreativität. Inspiriert von Street<br />

Art, Typografie und allem, was einen bewegt, überraschen neue<br />

Designs, die exklusiv bei modern times erhältlich sind.<br />

Handgeschriebenes Glück<br />

für schöne Momente<br />

Was können 140 Tweet-Zeichen oder eine Armada an Emojis schon gegen ein<br />

paar Zeilen auf DIN A6 ausrichten? Die neuen Juniqe-Postkarten von modern times<br />

erfreuen mit ihren Grüßen nicht nur ihre Empfänger, sondern auch ihre Absender.<br />

Bestandene Prüfung, runder Geburtstag oder<br />

die Geburt eines neuen Erdenbürgers? Ganz<br />

gleich zu welchem Anlass: Glückwunschkarten<br />

zelebrieren die kleinen und großen Meilensteine<br />

des Lebens und zaubern dem Beschenkten ein<br />

Lächeln ins Gesicht.<br />

Auch für das Team von modern<br />

times ist es immer wieder inspirierend,<br />

neue Künstler, Motive<br />

und Designs zu entdecken. Die<br />

Marke Junique steht dabei für<br />

Prints und Poster von internationalen<br />

Künstlern, die in jedes<br />

Budget und zu jedem Einrichtungsstil<br />

passen. Vier Wände machen noch<br />

kein Zuhause, aber Dinge mit Persönlichkeit<br />

schon. Von Linienzeichnungen über Collagen<br />

bis hin zu Typografien und Fotografien: Juniqe<br />

hat sie alle. Juniqe Designs eröffnen Inspirationsmöglichkeiten<br />

und verschönern den Alltag.<br />

Als einer der führenden Anbieter von Post-/<br />

Grußkarten und Geschenkartikeln ist modern<br />

times mit 33 Jahren Handelserfahrung und einem<br />

flächendeckenden Außendienstteam in<br />

Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.<br />

Inhabergeführte Fachhandelsgeschäfte<br />

zählen ebenso zu den Kunden wie z. B. filialisierte<br />

Buchhandlungen, Geschenkartikelläden,<br />

Baumärkte, Drogerien oder Einrichtungshäuser.<br />

In sorgfältiger Manier hat das Unternehmen eine<br />

Kollektion der schönsten Juniqe Motive erstellt.<br />

Diese sind erhältlich als Postkarte und Grußkarte.<br />

Entweder als einzelne Ergänzung für das<br />

bestehende Sortiment oder auch als gesamtes,<br />

exklusives Drehständerkonzept. Urlaubs-<br />

und Liebesgrüße schicken sah<br />

nie besser aus und warum nicht das<br />

eigene Heim damit verschönern.<br />

Im Frühjahr wird unter der Marke<br />

Trendwerk eine ganz neue Geschenkartikel-Kollektion<br />

vorgestellt,<br />

welche beispielsweise Kaffeebecher,<br />

Blechschilder, Thermobecher,<br />

Magnete, aber auch einige süße Leckereien<br />

wie Schokolade oder Fruchtgummi umfasst.<br />

Die Intension des Bielefelder Unternehmens ist,<br />

dem Handel und seinen Kunden beliebte Kunst<br />

von Künstler*innen näherzubringen und in Form<br />

von Karten und kleinen Geschenkartikeln das<br />

Zuhause zu verschönern und dem Miteinander<br />

das gewisse Etwas zu verleihen.<br />

Interessent*innen können diese Produktwelt<br />

und die verschiedenen Präsentationsformen<br />

für den Handel im exklusiven Juniqe-Wohnzimmer<br />

auf der Ambiente vom 3. bis 7. Februar <strong>2023</strong><br />

in Halle 6.2/E28 oder online erleben.<br />

www.moderntimes.de<br />

pbsreport<br />

51


Home # Lifestyle<br />

Die Eintrittskarte zur<br />

kuratierten Trendshow<br />

Das Starterfeld der Frühjahrsedition der Trends Up West <strong>2023</strong> ist voll besetzt. Trotz des kurzen<br />

zeitlichen Abstands zur Ambiente stellen vom 11. bis 13. Februar <strong>2023</strong> wieder mehr als 150 Marken<br />

in der 8.500 qm großen Alten Schmiedehalle auf dem Areal Böhler in Düsseldorf aus.<br />

Weil nicht alle bisherigen Aussteller<br />

das Messe-Doppel in Frankfurt und<br />

Düsseldorf bespielen können, gibt es<br />

etwas Bewegung unter den Ausstellern,<br />

sodass dieses Mal auch die F&H<br />

Group unter anderem mit den Marken<br />

Zone, BITZ und Södahl oder R-S-N mit<br />

den Marken Riedel, Spiegelau und<br />

Nachtmann am zweiten Februarwochenende<br />

dabei sind.<br />

Die Veranstalter Willo Blome (blomus),<br />

Florian Burghard (Sompex) und Marco<br />

Hübecker (fleur ami) glauben weiterhin<br />

an das strikte Kuratieren für die Showdays<br />

für Großhandel und Händler. „Wir<br />

hätten noch mehr Standfläche vermieten<br />

können, aber wir sind keine Flächenvermarkter,<br />

sondern Konzeptvermarkter.<br />

Die Trends Up West steht für<br />

ein hohes Niveau der ausstellenden<br />

Marken und Produkte, das wir konsequent<br />

halten“, erklärt Willo Blome. So<br />

können sich die Händler über weitere<br />

Trendsetter freuen. Neben den Big Names<br />

bereichern zum Beispiel erstmals<br />

Eulenschnitt aus Hamburg, Forge de<br />

Laguiole aus Frankreich sowie Tokyo<br />

Design und Storytiles aus den Niederlanden<br />

das Ausstellerspektrum.<br />

Darüber hinaus gibt es auf einer Fläche<br />

von 180 qm erstmals eine Trendshow zu<br />

erleben. Gabriela Kaiser, in der Branche<br />

als kompetente Style- und POS-Expertin<br />

bekannt, konzipiert ein Areal, auf<br />

dem Händler konkrete Umsetzungs-<br />

Vorschläge für die kommenden Saisons<br />

bekommen. Die dabei gezeigten Produkte<br />

können direkt auf der Trends Up<br />

West geordert werden. In Summe zeigen<br />

die Aussteller aus den Konsumgü-<br />

52 pbsreport


Die Veranstalter (Abb. oben v.l.) Willo Blome (blomus), Florian Burghard (Sompex) und Marco Hübecker (fleur ami) glauben weiterhin an das strikte Kuratieren<br />

für die Showdays für Großhandel und Händler: „Wir hätten noch mehr Standfläche vermieten können, aber wir sind keine Flächenvermarkter, sondern<br />

Konzeptvermarkter.“<br />

terbereichen Lifestyle, Wohn- und Küchenaccessoires,<br />

Textil, Papeterie, Geschenkartikel<br />

und Feinkost einen kompletten<br />

Sortiments-Mix für<br />

GPK-Fachhändler, Concept Stores, Möbelhändler,<br />

Kaufhäuser, Küchenfachgeschäfte,<br />

Internet Pure Player, aber<br />

auch für Interior Designer und Objektgestalter.<br />

Besucher*innen können im Ticket-Shop<br />

unter https://trendsupwest.com/ticketshop/<br />

bis zum 28. Januar <strong>2023</strong> eine<br />

Eintrittskarte (für alle drei Tage) zum<br />

Early-Bird-Preis von 10 Euro bestellen.<br />

Danach kostet ein Ticket 20 Euro. Dafür<br />

können die Besucher Kaffeespezialitäten<br />

und Wasser in verschiedenen Geschmacksrichtungen<br />

trinken und sich<br />

auf der Gastro-Fläche verwöhnen lassen.<br />

Außerdem ist das Parken auf dem<br />

Areal mit der Pauschale abgedeckt.<br />

„Die Kosten für einen Veranstalter sind<br />

durch die Energie- und Lebensmittelpreise<br />

enorm gestiegen, wir halten diesen<br />

Schritt deshalb für unausweichlich,<br />

zumal wir so auch aus Nachhaltigkeitsgründen<br />

das Catering genauer<br />

planen können. Unseren Gästen garantieren<br />

wir mit einer solchen Besuchspauschale<br />

ein kuratiertes Erlebnis auf<br />

allen Ebenen“, erklärt Florian Burghard.<br />

Der Besuch der Trends Up West wird für<br />

den Geschäftsverlauf <strong>2023</strong> einen Unterschied<br />

machen können, davon sind<br />

die Organisatoren und die Aussteller<br />

überzeugt: „Ohne Zweifel wird es kein<br />

einfaches Jahr für die Konsumgüterbranche.<br />

Auf den Show Days können die<br />

Besucher Trend-Produkte entdecken,<br />

sich Impulse für den POS holen und mit<br />

den Ausstellern über gemeinsame Marketingstrategien<br />

sprechen. Nur wer<br />

jetzt rausgeht und sich inspirieren<br />

lässt, kann <strong>2023</strong> die Emotionen bei den<br />

Verbrauchern wecken, die unsere Branche<br />

so einzigartig machen“, schließt<br />

Marco Hübecker.<br />

Auch der Sommertermin steht bereits<br />

fest: Vom 12. bis 14. August <strong>2023</strong> können<br />

die nächsten Trends in Düsseldorf<br />

entdeckt werden.<br />

www.trendsupwest.com<br />

pbsreport<br />

53


Home # Lifestyle<br />

ILM Edition #157 öffnet am 4. Februar <strong>2023</strong> in<br />

Offenbach wieder ihre Tore.<br />

Wieder zurück zur alten Stärke<br />

Vom 4. bis 6. Februar <strong>2023</strong> eröffnet die ILM in Offenbach ihre Tore. Alle international bedeutenden<br />

Marken sind auf der Edition #157 vertreten. Spannende Side Events, darunter Vortragsreihen,<br />

Trend Previews und Kooperationen machen die Messe auch in diesem Jahr zum „Place to be”.<br />

Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe<br />

Offenbach<br />

Die ILM setzt mit dem neuen, frühen<br />

Termin ein klares Statement und beweist<br />

ihr uneingeschränktes Commitment<br />

gegenüber der Branche. „Die ILM<br />

macht das, was die Branche will und vor<br />

allem benötigt“, begründet Arnd Hinrich<br />

Kappe, Geschäftsführer der Messe<br />

Offenbach den frühen Termin. „Unser<br />

Vorteil: Wir sind flexibel und können<br />

jederzeit, auch kurzfristig, auf die<br />

Anforderungen und Wünsche unserer<br />

Marken und Besucher reagieren“,<br />

sagt Arnd Hinrich Kappe. Der neue Termin<br />

Anfang Februar werde von der<br />

Branche begrüßt. Mit über 85 Prozent<br />

sei die ILM zur kommenden Ausgabe<br />

nahezu komplett ausgebucht.<br />

So zeigen alle wichtigen deutschen<br />

und internationalen Marken in Offenbach<br />

Flagge. Lediglich einige Anbieter<br />

aus dem Reisegepäck-Segment müssen<br />

nach wie vor Reise-Einschränkungen<br />

hinnehmen. „Dank der kontinuierlichen,<br />

positiven Entwicklungen in Asien<br />

gehen wir aber davon aus, dass auch<br />

diese Marken und Besucher in Kürze<br />

wieder in Offenbach präsent sein werden“,<br />

blickt Arnd Hinrich Kappe zuversichtlich<br />

in die Zukunft.<br />

Über das umfangreiche Produktspektrum<br />

hinaus will die ILM durch ihr<br />

hochwertiges Rahmenprogramm bestechen.<br />

Zahlreiche Vortragsreihen,<br />

darunter die Trend Previews von<br />

Trendanalystin Karolina Landowski,<br />

inspirierende Talks sowie wissenschaftlich<br />

fundierte Analysen ermöglichen<br />

Marken und Besuchern ihr<br />

Know-how zu erweitern und im eigenen<br />

Unternehmen anzuwenden.<br />

„Gemeinsam geht mehr“ lautet das<br />

Motto der Kooperation, die spannende<br />

Einblicke in die Retail Konzepte der Zukunft<br />

verspricht. Arnd Hinrich Kappe,<br />

die Einkaufsvereinigungen Sabu und<br />

Assima hoch 2 sowie Branchenkenner<br />

Günter Althaus haben sich dazu auf<br />

eine enge Zusammenarbeit verständigt.<br />

Im Fokus stehen die Initiative<br />

„Cool Hunter“ und die Plattform C4BB,<br />

Center for Bags and Brands. Im Rahmen<br />

des Projektes „Cool Hunter“ erforschen<br />

Studierende der Hochschule Baden-<br />

Württemberg in 15 Städten, wie moderner<br />

Einzelhandel heute und in Zukunft<br />

funktioniert. Die Lösungsansätze und<br />

Ergebnisse werden im Rahmen einer<br />

Präsentation auf der ILM vorgestellt.<br />

Diese Ergebnisse bieten dem Besucher<br />

praktische Beispiele, die vor Augen<br />

führen, welche Ansätze konzeptionell<br />

umsetzbar sind. Hinzu kommt, dass das<br />

54 pbsreport


in dieser Marktanalyse am besten bewertete<br />

Einzelhandelsunternehmen im<br />

Mai <strong>2023</strong> in Offenbach mit einem Award<br />

ausgezeichnet wird.<br />

Auch auf der ILM Edition #157 wird die<br />

Content Crew wieder live vor Ort sein,<br />

um ehrliche Stimmen, Emotionen sowie<br />

das tägliche Business einzufangen. Das<br />

Team wurde verdoppelt, um noch fokussierter<br />

und häufiger über interessante<br />

Produkte und Highlights der<br />

Messe zu berichten. Die Beiträge werden<br />

bereits am Abend auf der Website<br />

der ILM abrufbar sein. „Wir erweitern<br />

damit unsere Reichweite und ermöglichen<br />

allen, die nicht auf der Messe sein<br />

können, sich in Echtzeit und vor allem<br />

authentisch über die neuesten Produkte<br />

und Branchenthemen zu informieren“,<br />

beschreibt Arnd Hinrich Kappe<br />

das erfolgreiche Projekt.<br />

Innovation auch beim Thema Fashion:<br />

Anstelle der Runway Show werden die<br />

neuesten Kollektionen der Marken jetzt<br />

innerhalb der Messehallen live, individuell<br />

und pointiert von einzelnen Models<br />

in Szene gesetzt. Arnd Hinrich<br />

Kappe beschreibt die Vorteile der neuen,<br />

wertigen und inspirierenden Inszenierung:<br />

„Wir bringen die Topseller zu<br />

den Besuchern und nicht umgekehrt.<br />

Hochwertige Foto-Shootings ergänzen<br />

die Live- Präsentation, die in den Gängen<br />

für noch mehr Aufmerksamkeit<br />

sorgen wird.“ Keine ILM ohne die Afterwork<br />

Party: Der persönliche Austausch<br />

und ein gemeinsamer Ausklang spielen<br />

in herausfordernden Zeiten wie diesen<br />

eine besonders wichtige Rolle. Zum entspannten<br />

Afterwork Drink trifft sich die<br />

Community am Samstag- und Sonntagabend<br />

im Foyer der Messe.<br />

Im diesem Jahr überschneidet sich der<br />

Messetermin der ILM Edition #157 vom<br />

4. bis 6. Februar <strong>2023</strong> mit der zeitgleich<br />

stattfindenden Ambiente, Christmasworld<br />

vom 3. bis 7. Februar <strong>2023</strong> sowie<br />

der Creativeworld (4. bis 7. Februar <strong>2023</strong>).<br />

Somit haben Händler die Möglichkeit<br />

sich beim Besuch der einzelnen Messen<br />

gleich über mehrere Sortimentsbereiche<br />

zu informieren. Ein kostenfreier<br />

Shuttleservice steht für Ticketinhaber<br />

zwischen den beiden Messestandorten<br />

zur Verfügung.<br />

www.ilm-offenbach.de<br />

95 Jahre Koziol - die Nachhaltigkeitsmarke<br />

Seit 1927 steht der Name Koziol für Glück und Design. Die Produkte des Erbacher<br />

Familienunternehmens begeistern bis heute Menschen weltweit. Im<br />

Herbst des vergangenen Jahres feierte die Designschmiede ihren 95. Geburtstag<br />

und präsentierte zum Jubiläum mit einen Marken-Relaunch. Ab sofort<br />

nennt sich Koziol „Die Nachhaltigkeitsmarke“. Seit seiner Gründung produziert<br />

das Unternehmen ausschließlich in Deutschland, was eine ressourcenschonende<br />

und umweltfreundliche Herstellung garantiert. In den vergangenen<br />

zwei Jahren arbeiteten die Designspezialisten mit viel Energie und erheblichen<br />

Investitionen daran, das Thema Nachhaltigkeit in der aktuellen Kollektion<br />

noch stärker erlebbar zu machen. So ist Koziol seit 2021 klimaneutral.<br />

70 Prozent des CO2-Ausstoßes werden durch eigene Maßnahmen eingespart<br />

und 30 Prozent durch ein Aufforstungsprojekt auf der Insel Rügen kompensiert.<br />

Zudem haben die Erbacher nahezu ihre gesamte Kollektion auf biozirkuläres,<br />

sogenanntes Koziol Organic-Material umgestellt. Dieser neue Kunststoff<br />

wird aus gebrauchten Pflanzenölen gewonnen, die in der Gastronomie<br />

anfallen. Zusätzlich werden dem Material Holzfasern aus schwedischer Papierproduktion<br />

zugesetzt, die aus FSC-zertifiziertem Anbau stammen. Nach<br />

Angaben des Unternehmens gibt es damit erstmalig ein Material, das aus<br />

nachwachsenden Ressourcen stammt und für den Kontakt mit Lebensmitteln<br />

zugelassen ist. Nicht zuletzt haben die Erbacher ihr Sortiment im Jubiläumsjahr<br />

um zahlreiche Mehrweglösungen für den Alltag ergänzt.<br />

Die meisten Geschichten enden im Schlafzimmer, die von Koziol fängt genau<br />

hier an. Am 27. November 1927 meldet der erst 19-jährige Bernhard Koziol sein<br />

Gewerbe als Elfenbeinschnitzer an und richtet sich in seiner Schlafkammer<br />

seinen ersten Arbeitsplatz ein. In seiner Werkstatt entsteht zunächst Bijouterie<br />

aus Elfenbein, Perlmutt und Bernstein. Die Ketten, Broschen und Armreifen<br />

sind beliebte Modeartikel der wilden Zwanziger. Anfang der 1930er Jahre<br />

beginnt er, Schmuck aus thermoplastischen Kunststoffen zu produzieren.<br />

Stephan Koziol, jüngster Sohn des Firmengründers, steigt 1979 in das Unternehmen<br />

ein und erneuert das Sortiment. Unter seiner Regie entwickelt Koziol<br />

eine eigene, unverwechselbare Designsprache. „Im Prinzip denken wir wie ein<br />

Start-up, nur mit 95 Jahren Erfahrung“, sagt Geschäftsführer Stephan Koziol.<br />

Mit Daniel Koziol arbeitet mittlerweile bereits die dritte Unternehmergeneration<br />

an der Entwicklung der Marke mit und führt die Tradition des Familienunternehmens<br />

weiter. „Wir schätzen jede Person, die zu unserem Erfolg beiträgt<br />

und sind dankbar für unser gesamtes Team“, erklärt Daniel Koziol, der ebenfalls<br />

Geschäftsführer des Unternehmens ist. „Unser Ziel ist es, mit unserem<br />

zeitgenössischen Design zu inspirieren und einen Ausblick auf eine Zukunft<br />

mit verantwortungsvoller Produktion, ethischem Verhalten, mit Kreislaufdenken<br />

und organischer Ästhetik zu geben.“<br />

www.koziol.de<br />

Daniel (l.) und<br />

Stephan Koziol<br />

präsentieren<br />

zum 95. Geburtstag<br />

ihre neue<br />

Markenstrategie.<br />

Foto: Koziol<br />

pbsreport 55


Home # Lifestyle<br />

Wiener Keramik<br />

Oma war gestern. Kult ist heute. Dass echtes Handwerk<br />

keinesfalls altmodisch ist, beweist nun die Gmundner<br />

Keramik Manufaktur und interpretiert ihren Klassiker neu,<br />

mit der Farbe Schwarz. Jetzt neu das Design: Schwarzgeflammt.<br />

Das Flammen von Keramik bezeichnet übrigens das<br />

Aufbringen eines wiedererkennbaren Musters auf Keramikteile.<br />

Die stilvolle Kombination „Schwarz und Weiß“ steht<br />

dabei für echte Schönheiten mit Geschichte. Modernes<br />

Geschirr mit historischem Kern, das ist Gmundner Keramik.<br />

Elegant geschwungen und dezent gemustert, präsentieren<br />

sich die beiden Designs Schwarzgeflammt und Weißgeflammt<br />

in Kombination. Gmundner Keramik wird aus natürlichen<br />

Rohstoffen und zu 100 Prozent in Österreich am Standort in<br />

Gmunden in nachhaltiger Produktion gefertigt.<br />

www.gmundner.at<br />

Floraler Frühling<br />

Erste Knospen kämpfen sich durch die Erde, Blumen<br />

beginnen zu blühen und die Sonne zeigt sich immer öfter.<br />

Der Schnee schmilzt, die Regentage nehmen ab und die<br />

Weihnachtsdeko wartet gut verstaut auf ihren nächsten<br />

Einsatz. Der Frühling zieht ein und mit ihm die Zeit, das<br />

Zuhause frisch zu dekorieren und sich die Natur ins Haus zu<br />

holen. Blütenprägung, Wiesenrelief, zarte Illustrationen<br />

einer Blumenwiese: Die floralen Designs der Wundergarten<br />

Kollektion stehen in perfekter Harmonie zu ihren natürlichen<br />

Materialien. Das blumige Design heißt den Frühling<br />

willkommen und weckt Erinnerungen an einen unbeschwerten<br />

Spaziergang durch ein Wildblumenfeld.<br />

www.raeder.de<br />

Katzenglück<br />

Die Lucky Cat hat eine sagenumwobene Entstehungsgeschichte<br />

– unterschiedliche Mythen und Legenden<br />

haben ihre Bedeutung über die Jahre geprägt. Das, was<br />

seit jeher geblieben ist, ist die Bedeutung der Winkekatze<br />

als Glücksbringer. Mit ihrem unermüdlichen<br />

Winken soll die Maneki Neko Gutes für ihre Besitzer herbeiführen.<br />

Die Münze, sie bei sich trägt, steht für „Sen<br />

man ryou“, das bedeutet zehn Millionen Goldstücke für<br />

dich. Traditionellerweise wird die Lucky Cat in der Nähe<br />

der Eingangstür aufgestellt, um das Glück direkt ins<br />

Haus zu bringen. Die Platzierung ist jedoch nicht nur<br />

auf die Eingangsnähe beschränkt – egal ob im Regal,<br />

auf dem Schreibtisch oder dem Sideboard, die Katze<br />

wird sich überall in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen. .<br />

www.donkey-products.com<br />

56 pbsreport


SaisonHighlights<br />

Vasenvielfalt<br />

Eleganz und Formschönheit spiegeln sich in den neuen<br />

Vasen von Fink Living wider. Wegen ihres organischen<br />

Charakters erleben Keramik und Steinzeug zurzeit ein<br />

wahres Revival. Natürlichkeit, Handwerk und zeitloses<br />

Design vereinen sich in diesen hochwertigen Porzellanvasen<br />

zu einem exklusiven Wohnaccessoire, dass jeden<br />

Trend überdauert. Eine matt glänzende Oberfläche mit<br />

spannender Technik und ein edler Grauton runden den<br />

Objektcharakter ab. Durch den aufwendigen Prozess der<br />

traditionellen, keramischen Handwerkskunst entstehen<br />

unverwechselbare Einzelstücke, die die individuelle Note<br />

ihres Zuhauses unterstreichen. Dank ihrer schmalen<br />

Öffnung eignen sich die Vasen Roy optimal für eine<br />

Dekoration mit langstieligen Blumen oder Zweigen. Zwei<br />

Größen stehen zur Auswahl.<br />

www.fink-shop.com<br />

Bananenromantik<br />

Schon Pop Art Künstler Andy Warhol<br />

hatte ein Faible für Bananen. Poppig wird<br />

es auch mit dem Set aus zwei Bananenkerzenständern<br />

von Donkey Products.<br />

Passend zu allen exotischen Gerichten<br />

und Getränken. Wie wäre es zum Beispiel<br />

mit einem Banana-Daiquiri?<br />

www.donkey-products.com<br />

Gestalten Familie<br />

Dürfen wir vorstellen: Die Gestalten Familie. Die „Göttin der<br />

Blumen“ Flora und „der Blühende“ Floris präsentieren sich<br />

stolz mit ihren kleinen Verwandten, Juri und Valentina. Wie<br />

ihre beiden Namensgeber, der erste Mann und die erste Frau<br />

im All, erinnern sie uns daran, die ganz kleinen wie die<br />

großen Dinge zu schätzen. Während die Pflanzgefäße<br />

liebend gern Blumen beherbergen, haben sich ihre kleinen<br />

Freunde Juri und Valentina noch nicht festgelegt. Sie<br />

beherbergen Teelichter genauso gern wie kleine Kakteen<br />

oder Trockenblumensträuße. Die Pflanzgefäße lassen sich<br />

floral frisieren, mit Sträußen dekorieren oder als Freunde<br />

des Hauses schlicht in die Deko integrieren. Die Minis<br />

kommen mit einer Besonderheit daher: Während die eine<br />

Seite des Porzellantöpfchens mit wachen Augen umherblickt,<br />

schläft die andere Seite schon.<br />

www.raeder.de<br />

pbsreport<br />

57


Agenda<br />

Verlag<br />

Zarbock Media GmbH & Co. KG<br />

Anschrift<br />

Sontraer Straße 6, 60386 Frankfurt am Main<br />

Telefon 0 69/42 09 03-0<br />

Telefax 0 69/42 09 03-70<br />

E-Mail verlag@zarbock.de<br />

Internet: www.pbsreport.de<br />

Druck<br />

Druck- und Verlagshaus Zarbock<br />

GmbH & Co. KG<br />

Sontraer Straße 6, 60386 Frankfurt<br />

Telefon 0 69/42 09 03-0<br />

E-Mail team@zarbock.de<br />

pbsreport.de | Januar- Februar <strong>2023</strong><br />

D 19084 E<br />

Geschäftsführung<br />

Dipl.-Ing. Ralf Zarbock<br />

Redaktion<br />

Pietro Giarrizzo (V.i.S.d.P.) / gia<br />

Telefon 0 69/42 09 03-79<br />

Handel/Industrie, Digital Business,<br />

Bürobedarf u. -technik<br />

pietro.giarrizzo@zarbock.de<br />

Sabine Baumstark / sab<br />

Telefon 0 69/42 09 03-85<br />

Schule, Freizeit, Papeterie, Grußkarten<br />

sabine.baumstark@zarbock.de<br />

Anzeigendisposition und Leserservice<br />

Nadine Vosseler<br />

Telefon 0 69/42 09 03-72<br />

nadine.vosseler@zarbock.de<br />

Mediaberatung<br />

Armin Schaum<br />

Telefon 0 69/42 09 03-55<br />

armin.schaum@zarbock.de<br />

Erscheinungsweise:<br />

Monatlich. Zusammenlegung einzelner Hefte zu<br />

Doppelheften vorbehalten.<br />

Bezugspreise<br />

Einzelheft – außerhalb des Abonnements – 11,– Euro (inkl.<br />

MwSt.) zuzüglich Versandkosten. Jahresabonnement<br />

109,– Euro (inkl. MwSt.) inkl. Porto- und Versandkosten.<br />

Luftpostgebühren werden gesondert berechnet. Bestellungen:<br />

Bei allen Buchhandlungen und bei ZARBOCK<br />

MEDIA. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein<br />

weiteres Jahr, falls nicht 8 Wochen vor Ende des Bezugsjahres<br />

Kündigung erfolgt. Gerichtsstand und Erfüllungsort<br />

ist Frankfurt am Main.<br />

Anzeigenpreisliste<br />

Nr. 52 vom 1. 11. 2021/56. Jahrgang<br />

Bei Nichterscheinen infolge Streiks oder Störung durch<br />

höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Lieferung. Die<br />

Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen einzelnen Bei träge<br />

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede<br />

Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes<br />

ist ohne Zustimmung des Verlages<br />

unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für<br />

Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen<br />

und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen<br />

Systemen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen,<br />

Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in dieser<br />

Zeitschrift berechtigt auch ohne besondere<br />

Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen<br />

im Sinne der Warenzeichen- und Warenschutzgesetzgebung<br />

als frei zu betrachten wären und daher von<br />

jedermann benutzt werden dürfen. ISSN-Nr. 0344-726 X<br />

6 | Dialog # Interview<br />

18 | Office # Working<br />

Ard-Jen Spijkervet,<br />

Ambiente Working:<br />

Leitz Acco Brands<br />

Innovative Impulse<br />

Titelbild: Staedtler<br />

44 | Home # Papeterie<br />

Mit schrägem Humor<br />

auf Erfolgskurs<br />

Informationsgemeinschaft<br />

zur Feststellung der Verbreitung<br />

von Werbeträgern e. V. (IVW)<br />

Erklärung gemäß § 5 des Hess. Pressegesetzes:<br />

Zarbock Media GmbH & Co. KG, Sontraer Straße 6,<br />

60386 Frankfurt am Main<br />

Termine<br />

1. bis 5. Februar <strong>2023</strong><br />

Spielwarenmesse, Nürnberg<br />

www.spielwarenmesse.de<br />

3./4. bis 7. Februar <strong>2023</strong><br />

Ambiente - Creativeworld -<br />

Christmasworld, Frankfurt am Main<br />

www.consumergoods-frankfurt.com<br />

4. bis 6. Februar <strong>2023</strong><br />

ILM Edition #157, Offenbach<br />

www.ilm-offenbach.de<br />

26. bis 27. April <strong>2023</strong><br />

EK FUN, Bielefeld<br />

www.ek-messen.de<br />

3. bis 4. Mai <strong>2023</strong><br />

duoSymPos <strong>2023</strong>, Berlin<br />

www.duo.de<br />

13. Mai <strong>2023</strong><br />

Büroring Generalversammlung, St. Wolfgang<br />

www.bueroring.de<br />

22. bis 23. Mai <strong>2023</strong><br />

Soennecken Impuls/GV, Salzburg<br />

www.soennecken.de<br />

2. bis 4. September <strong>2023</strong><br />

ILM Edition #158, Offenbach<br />

www.ilm-offenbach.de<br />

11. bis 13. Oktober <strong>2023</strong><br />

Insights-X, Nürnberg<br />

www.insights-x.com<br />

März <strong>2023</strong><br />

• Sonderausgabe: Nachhaltigkeit<br />

• Office: Gesundheit + Ergonomie<br />

• Office: EcoTechnik<br />

• Home: Grüne Lifestyleprodukte<br />

Die nächste Ausgabe des <strong>PBS</strong> <strong>Report</strong><br />

erscheint am: 15. März <strong>2023</strong><br />

58 pbsreport


Weil Grün mehr als nur<br />

eine Farbe für uns ist –<br />

ZARBOCK,<br />

die klimaneutrale Druckerei<br />

AR1<br />

www.blauer-engel.de/uz195<br />

Druck- und Verlagshaus Zarbock GmbH & Co. KG<br />

team@zarbock.de · www.zarbock.de


EXPLORE<br />

• Farbenfrohe Meisterwerke<br />

kreieren – Mit seinen leuchtenden<br />

Farben und intensivem weichen<br />

Farbabstrich ist der Noris colour<br />

jumbo der erste Begleiter für<br />

kleine und große Künstler<br />

EASY<br />

• Rutschfeste Soft-Oberfläche<br />

und hohe Bruchfestigkeit für<br />

sorgenfreien Malspaß<br />

• Der perfekte Buntstift im<br />

ergonomischen jumbo<br />

Dreikantformat<br />

ECO<br />

• Made from Upcycled Wood:<br />

Herstellung aus wiederaufbereiteten<br />

Holzspänen<br />

• Nachhaltige Verpackung aus<br />

mind. 80% Recyclinganteil<br />

• Holzanteil aus PEFC-zertifizierten,<br />

nachhaltig bewirtschafteten<br />

Wäldern (PEFC/04-31-1227)<br />

SAFE<br />

• Erfüllt die Spielzeugrichtlinie<br />

DIN EN 71<br />

• Made in Germany<br />

Noris ® colour jumbo 188<br />

Verantwortungsvoller Umgang mit dem<br />

Rohstoff Holz – Umweltfreundlich hergestellt<br />

aus wiederaufbereiteten Holzspänen<br />

www.staedtler.de

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!