Aufrufe
vor 4 Wochen

Taxi Times DACH - Doppelausgabe Juni / Juli 2019

  • Text
  • Uber
  • Taxifahrer
  • Taxiunternehmer
  • Taxidemo
  • Mietwagen
  • Scheuer
  • Juli
  • Doppelausgabe
  • Juni
  • Taxis
Eine solch starke und flächendeckende Taxi-Protestaktion hatte Deutschland noch nie erlebt. 10.000 Taxis fuhren am 10. April 2019 in Autocorsos hupend durch über 20 Städte, hielten Mahnwachen ab und riefen in Kundgebungen zur „Scheuerwehr“ auf. Taxi Times hat die Ereignisse dieses Tages nun in einer Spezialausgabe veröffentlicht.

TAXIDEMO IN BERLIN Die

TAXIDEMO IN BERLIN Die achtspurige Straße des 17. Juni gehörte am 10. April 2019 ganz allein dem Taxigewerbe. 6.500 HUPENDE TAXIS IN DER HAUPTSTADT Angemeldet waren 3.000 Taxis. Dass es doppelt so viele wurden, freute den Veranstalter, imponierte den Politikern und überforderte die Polizei. Der Bundesverband Taxi hatte als Veranstalter des deutschlandweiten Taxi-Aktionstags die Hauptstadt Berlin als zentralen Ort ausgewählt. Wer in der eigenen Region keine eigene Veranstaltung vorfand, sollte stattdessen nach Berlin kommen. Diesem Ruf waren einige gefolgt, sodass sich zwischen die Kennzeichen aus Berlin und dem Berliner Umland auch allerlei andere Taxis mischten. Manche der auswärtigen Taxis hatten sich vorher an einem zentralen Punkt in der Heimat versammelt und waren gemeinsam gefahren (z. B. Dresdner, Leipziger, aber auch Mitglieder des GVN), andere hatten sich als Einzelkämpfer auf den Weg gemacht. So wie beispielsweise der Coburger Unternehmer Michael Höllein, von dem eines der Fotos von dieser Seite stammt. Über Hölleins Tagesausflug hatte hinterher die „Coburger Zeitung“ einen ganzseitigen Bericht verfasst. Gestartet von drei Sammelstellen, sollten die Taxis im Konvoi durch Berlin fahren und sich anschließend alle zusammen auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor versammeln. Geklappt hat dies allerdings nur beim Konvoi, der vom Ostbahnhof gestartet war. Die rund 1.000 Taxis, die vom Olympischen Platz aus dem Westen kamen, blieben immer wieder stecken, weil die Polizei die Seitenstraßen nicht absperrte und sich so immer mehr Privatfahrzeuge unter die Taxis mischten. CHAOS AM FLUGHAFEN TEGEL Noch chaotischer entwickelte sich der Korso vom Flughafen Tegel zum Brandenburger Tor. Die große Anzahl der dortigen Taxis und die mangelhafte Eskorte durch die Polizei führten zu einer kompletten Verstopfung der Zu- und Abfahrtstraßen des Berliner Flughafens. Tausende Fluggäste mussten die letzten Kilometer von der 6.500 demonstrierende Taxis hatten an diesem Tag den Verkehr in Berlin nahezu lahmgelegt. FOTOS: Michael Höllein, Axel Rühle, Hasan-Ali Yıldırım, Arif, Bodo, Simi, Adrien Coquet / nounproject 14 DOPPELAUSGABE JUNI / JULI 2019 TAXI

TAXIDEMO IN BERLIN Stadtautobahn zu Fuß laufen. Die Berliner BVG hatte ihre Linienbusse nach Tegel eingestellt. Selbst einzelne Flüge mussten abgesagt werden, weil Piloten und Bordpersonal ebenfalls im Verkehr stecken geblieben waren. SOLIDARITÄT AUS WIEN Viele erreichten deshalb gar nicht bzw. nicht rechtzeitig die Schlusskundgebung am Brandenburger Tor, darunter auch Taxi Times-Redakteur Simi, der von Tegel aus die Stimmungen filmte und live auf der Taxi Times-Facebook-Seite übertrug. Dabei bekam er auch Christian Holzhauser für ein Spontan-Interview vor das Mikrofon. Der Geschäftsführer der Wiener Taxizentrale 40100 und Vize-Obmann der österreichischen Fachsparte Taxi in Österreich war extra eingeflogen, um sich mit dem deutschen Taxigewerbe solidarisch zu zeigen. Er dürfte einer der wenigen Fluggäste gewesen sein, die an diesem Vormittag ein Taxi in Tegel bekommen haben. Auch ohne die Tegel-Fraktion und große Teile des Olympia-Korsos war die Straße des 17. Juni mittlerweile vollständig gefüllt, da neben der Ostbahnhof-Tour zahlreiche Taxis ohne Konvoi Richtung Brandenburger Tor gefahren waren. Dort hatten sich neben dem Bundesverkehrsminister Scheuer, der sein Kommen per Twitter-Botschaft am Vorabend angekündigt hatte, auch zahlreiche Bundes- wie Landespolitiker eingefunden, unter anderem Michael Donth, der PBefG- Experte der CDU, oder Tino Schopf, verkehrspolitischer Sprecher der Berliner SPD. Sie alle zeigten sich vom Bild der 3.000 aufgestellten Taxis und der vor der Redebühne mit Dutzenden Plakaten demonstrierenden Taxiunternehmer und Fahrer sichtlich beeindruckt. jh TAXIDEMO BERLIN 6.500 Teilnehmer Vermittlungsstopp bei Taxi Berlin ab 11.30 Uhr Taxikorso von drei Startpunkten (Ostbahnhof, Flughafen Tegel und Olympischer Platz) in Richtung Brandenburger Tor Kundgebung vor dem Brandenburger Tor Redner bei der Kundgebung: u. a. Michael Müller (Präsident Bundesverband Taxi und Mietwagen e. V., Andreas Scheuer (CSU, Bundesverkehrsminister) Medienresonanz: diverse Tageszeitungen und Fernsehsender (1 Video wird eingebettet) Veranstalter: Bundesverband Taxi und Mietwagen e. V. Besonderheit: Weil der Verkehr völlig zum Erliegen kam, mussten sogar Flüge gecancelt werden. IMMER TOPAKTUELL INFORMIERT BLEIBEN Mit der Taxi Times App, per Newsletter und im Web haben Sie Zugriff auf wichtige Neuigkeiten aus der Taxiwelt. Wir versorgen Sie mit allem Wissenswerten und das topaktuell. UNTER STÜTZER DES TAXI GEWERBES www.taxi-times.com www.taxi-times.com/app www.taxi-times.com/newsletter TAXI DOPPELAUSGABE JUNI / JULI 2019

TaxiTimes D-A-CH

Taxi Times DACH - Doppelausgabe Juni / Juli 2019
Taxi Times DACH - Februar/März 2019