Aufrufe
vor 4 Monaten

Berner Kulturagenda 2018 N°6

10 Anzeiger Region Bern

10 Anzeiger Region Bern 22 15. – 21. Februar 2018 Ausstellungen Dröhnen, Rauschen, Klingen Was für die einen angenehm in den Ohren klingt, ist für andere störender Lärm. Töne und Geräusche lösen bei verschiedenen Rezipienten unterschiedlichste Emotionen aus. Das Sensorium der Stiftung Rüttihubelbad erforscht in der neuen Ausstellung «Klang – Vom Ton zur Emotion» die Welt der Klänge an unterschiedlichen musikalischen Stationen. Rüttihubelbad, Walkringen. Vernissage mit Performance von Ania Losinger: Mi., 21.1., 18 Uhr. Ausstellung bis 31.12. Ausstellungen Bern Alpines Museum der Schweiz Helvetiaplatz 4. Biwak#20 Constructive Alps 2017. Nachhaltiges Sanieren und Bauen in den Alpen. Das Alpine Museum der Schweiz zeigt die dreissig Objekte, die für den Architekturpreis «Constructive Alps» nominiert sind. Der Preis prämiert nachhaltige Sanierungen und Neubauten im Alpenraum. BIS SO, 25.02. DO-SO/MI 10-17. Berner GenerationenHaus Bahnhofplatz 2. Von der Aare bis zum Nil – Zeichnungen von Flurina Böschenstein. Die Berner Künstlerin Flurina Böschenstein stellt während vier Wochen ihre Werke im Burgerspital aus. Tipp: Auch mit der Präsentation der Kunstwerke überrascht sie einmal mehr mit ihrer Kreativität. BIS DO, 22.02. DO-FR/MO-MI 7.30-20.30 | SA 8.30-12. Bernisches Historisches Museum Helvetiaplatz 5. 1968 Schweiz. Wechselausstellung über das über das turbulente Jahrzehnt von der Mitte der 1960erbis zur Mitte der 1970er-Jahre. BIS SO, 17.06. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. • Dauerausstellungen Bernisches Historisches Museum. Zehn Ausstellungen zu Geschichte, Archäologie und Ethnografie reichen von der Steinzeit bis zur Gegenwart und berichten von Kulturen aller Erdteile. BIS SO, 30.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. • Einstein Museum. Begleiten Sie Albert Einstein auf seinem Lebensweg und lernen Sie den genialen Physiker in all seinen Facetten kennen. BIS SO, 30.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. • Flucht. Ausstellung über Menschen, die wegen Gewalt, Krieg und Verfolgung zur Flucht gezwungen wurden. BIS SO, 16.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule (BFF) Bern, BuFFet Monbijoustrasse 28. «Still In Motion». Ausstellung von Cornelia Nater. BIS FR, 16.02. DO-FR 7-16. Bibliothek Münstergasse, Gewölbekeller Münstergasse 61. Der Hinkende Bot von Bern (300 Jahre Kalendergeschichte). Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 8 bis 21 Uhr, Sa.: 8 bis 17 Uhr, So.: 9 bis 17 Uhr, Eintritt frei. BIS SO, 25.03. TÄGLICH 9-17. die Mobiliar Bundesgasse 35. Kunst & Nachhaltigkeit Vol. 8: «digital, real: Wie die Kunst zwischen Welten surft». Die Mobiliar zeigt Werke von vierzehn Künstlerinnen und Künstlern, die sich auf unterschiedliche und überraschende Weise mit digitalen und virtuellen Wirklichkeiten beschäftigen. BIS SA, 17.03. TÄGLICH 10-02. Der Brückenkopf Sandrainstrasse 12a. Der Brückenkopf – Ein Kunstprojekt von Chantal Michel. Eine Ausstellung mit Foto-, Video- und Rauminstallationen in 30 Räumen inkl. Diner und Übernachtung als Gesamtkunstwerk. Ein Haus voller Visionen, Assoziationen und Entdeckungen. Anmeldung 031 311 21 90. BIS SA, 29.12. SA 18.30-22.30. Sensorium Der Burgerspittel Viererfeldweg 7. Vernissage und Ausstellung Mumprecht: BILD – WORT – KLANG. In Zusammenarbeit mit dem atelier 1+1 präsentiert der Burgerspittel im Viererfeld eine Auswahl von Mumprechts Originalzeichnungen. Die Bilder laden ein zum Lesen und Verweilen. BIS MO, 14.05. TÄGLICH 10-18. erlesen – Raum für gedruckte Feinkost im PROGR Speichergasse 4. I Miss My Swiss – Illustrierte Notenblätter aus der Belle Epoque und dem Art Déco. Einblick in die frühe Grafikgeschichte und die Vorläufer der Popkultur: historische Notenblätter mit wunderbaren, witzigen und teilweise politisch unkorrekten Titelbildern aus den Jahren 1890-1940. BIS SA, 10.03. FR 13-18 | SA 11-17 Galerie Bernhard Bischoff & Partner Waisenhausplatz 30. CAPTURED – Silvia Gertsch. Silvia Gertsch Bilder sind eingefangene Momente hinter Glas gemalt. BIS SA, 17.02. DO-FR 14-18 | SA 12-16. Galerie Kornfeld Laupenstrasse 41. Not Vital. BIS MI, 28.02. DO-FR/MO-MI 14-17 | SA 10-12. Galerie Muster-Meier Brunngasshalde 31. Jürg Straumann – DRUCKGRAFIK IM SCHNELLLAUF. Vom 11. Januar bis 24. Februar 2018 prasentiert die Berner Galerie Muster-Meier in einer Sonderprasentation DRUCKGRAFIK IM SCHNELLLAUF von Jürg Straumann. BIS SA, 24.02. DO-SA/MI 13-18. • Mahssa Askari – LIKE JACKIE. Vom 12. Januar bis 24. Februar 2018 präsentiert die Berner Galerie Muster-Meier Gemälde der deutsch-iranischen Künstlerin Mahssa Askari. BIS SA, 24.02. DO-SA/MI 13-18. • Monika Teal – Nocturnes – Berner Nachtstücke. Vom 12. Januar bis 24. Februar präsentiert die Berner Galerie Muster-Meier Gemälde der Schweizer Künstlerin Monika Teal. BIS SA, 24.02. DO-SA/MI 13-18. Galerie SOON by Rigassi Münstergasse 62. Liu Yujie & Xi Dan-ni – Chinese Experience. Die Galerie SOON beginnt das Jahr mit den beiden chinesischen Künstlerinnen Liu Yujie & Xi Danni // Liu Yujie & Xi Danni – Chinese Experience / 11.1. bis 17.2.2018 BIS SA, 17.02. DO-FR 13.30-18 | SA 10.30-17. Galerie am Königweg Königweg 2A. Bilder zum Thema Bäume, Berge, Blumen sowie Bronzeskulpturen. Temperamalerei, Acryl- und Ölbilder geschaffen in 5 Jahrzehnten. BIS DO, 28.06. DO 14-17. Galerie da Mihi KunstKeller, Gerechtigkeitsgasse 40. Willi Müller – Farbe suchen. Malerei , Quartier, 2017, Gouache auf Papier, 10×17 cm. BIS SA, 17.02. DO 14-20 | FR 14-19 | SA 11-17. Kindermuseum Creaviva, Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland 3. Interaktive Ausstellung «Heimat». Mit gestalterischen Stationen als interaktiven Beitrag zur ZPK-Ausstellung «Touchdown – Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom» nähert sich das Creaviva dem Begriff Heimat. BIS SO, 13.05. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Sammlung Thomas Krebs, Köniz Rare Schätze Was Notenblätter sind, ist wohlbekannt. Und illustrierte Notenblätter? Das um die Jahrhundertwende bis in die 40er-Jahre beliebte Publikationsformat war seinerzeit Zeit weit verbreitet. In der Ausstellung «I Miss My Swiss – Illustrierte Notenblätter aus der Belle Epoque und dem Art Déco» zeigt Erlesen Schätze aus der Sammlung von Thomas Krebs. Erlesen im Progr, Bern. Vernissage: Do., 15.2., 18 Uhr. Ausstellung bis 10.3. Klingende Sammlung Kramgasse 66. Klingende Sammlung. Ausstellung historischer Musikinstrumente aus 300 Jahren. Staunen und Selberspielen im neuen Musikmuseum, mitten in Bern. BIS SO, 30.12. DO-SO/MI 10-17. Kornhausforum Kornhausplatz 18. Abenteuerin und Fotograf Reisen und Leben von Katharina von Arx und Freddy Drilhon. Vernissage. BIS DO, 15.02. DO 19. Kunstmuseum Bern Hodlerstrasse 8-12. Bestandsaufnahme Gurlitt. «Entartete Kunst» – Beschlagnahmt und verkauft. BIS SO, 04.03. TÄGLICH 10-17. • Bestandsaufnahme Gurlitt. «Entartete Kunst» – Beschlagnahmt und verkauft. Die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern stellen zeitgleich unterschiedliche thematische Schwerpunkte dieses umfangreichen Werkkonvoluts einer breiten Öffentlichkeit vor. BIS SO, 04.03. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21. • Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse – Die Sammlung Hahnloser. Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen… BIS SO, 15.04. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21. • Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse. Die Sammlung Hahnloser. Bis ins Frühjahr 2018 «erblüht» das Kunstmuseum Bern mit einer Ausstellung wahrhafter Meisterwerke von Van Gogh, Cézanne, Renoir und Redon, über Hodler, Giacometti, Vallotton und Bonnard. BIS SO, 15.04. TÄGLICH 10-17. Museum Cerny Inuit Collection Stadtbachstrasse 8a. Ernten, Bewahren, Aufbewahren, Teilen. Brauchbares aus nachhaltigem Material. Tradition lebt weiter in zeitgenössischen Werken. BIS SA, 03.03. TÄGLICH 13-17. Museum für Kommunikation Helvetiastrasse 16. Museum für Kommunikation. von Höhenfeuern, Smartphones und Cyborgs Direkter als je zuvor und noch interaktiver. BIS FR, 29.08. TÄGLICH. Naturhistorisches Museum Bern Bernastrasse 15. BARRY. Der legendäre Bernhardinerhund BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • C’est la vie. Die preisgekrönte Ausstellung über Leben und Tod. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Flossen-Füsse-Flügel. Der Werdegang der Wirbeltiere. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Käfer & Co. Rund 1000 Objekte – unkonventionell in Szene gesetzt –, Grossprojektionen und Kurzfilme. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Planggenstock-Kristalle. Riesenkristalle der Schatz vom Planggenstock. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Skelette – die grosse Knochenschau. Mit ihren Denkanstössen und naturkundlichen Leckerbissen ermöglicht die heutige Inszenierung der Sammlung eine ganz neue Sicht BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Steine der Erde. Die Ausstellung «Steine der Erde» zeigt einen Querschnitt durch die erdwissenschaftlichen Schätze des Museums. Steine sind ein unerschöpfliches Archiv der Erdgeschichte. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Tiere Afrikas – Dioramen. Die 1936 eröffnete, später erweiterte und mehrmals umgebaute Sammlung afrikanischer Säugetiere wurzelt auf eine Jagd-Safari von Bernard und Vivienne von Wattenwyl nach Ost- und Zentralafrika anno 1923. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • Tiere der Schweiz – Verlorene Heimat? 164 Dioramen, 40 Säugetier-Arten, 145 Vogel-Arten, 610 Tierindividuen – alles heimische Tiere. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. • «Weltuntergang – Ende ohne Ende». Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination. BIS SA, 10.11. DO-FR/DI 9-17 | SA-SO 10-17 | MO 14-17 | MI 9-18. ONO Das Kulturlokal Kramgasse 6. Ausstellung von Ahmad Alazami. Ausstellung, Gespräch, Musik und syrische Häppchen Syrischer Tag im ONO. BIS FR, 23.02. TÄGLICH 19-00. • Sabine Burger – Fotografie. laulan – Die Kraft des Singens. BIS MI, 28.03. TÄGLICH 20-22. PROGR, Gang EG-West Speichergasse 4. Deine unbekannten Nachbarn. Das Volk der Jenischen und die Sinti. Von 12. bis 25. Februar 2018 zeigt die Radgenossenschaft im PROGR Bern ihre Wanderausstellung. BIS SA, 24.02. TÄGLICH AUSSER SO 8-18. Sattelkammer Display: Florian Bürki – Fragmente ihrer eigenen Deutung. Im Format DISPLAY bespielen eingeladene Performance-, Video- oder Musikschaffende die Schaufenster mal als Bühne, als Kulisse oder als Leinwand. BIS FR, 23.02. DO-FR 18-20. Schweizer Schützenmuseum Bern Bernastrasse 5. Lasse deine Schätze funkeln! Auserlesene Stücke aus den Sammlungen des Schweizer Schützenmuseums. Die Präsentation bietet den Besucherinnen und Besuchern Einblick in die verblüffenden Schatzkammern des Schützenmuseums und vermittelt einen repräsentativen Querschnitt durch die Sammlungsgebiete. BIS SO, 17.06. TÄGLICH. videokunst.ch Showroom PROGR Waisenhausplatz 30. U5, «Protein Tracer», 2015. Vernissage im Showroom von videokunst.ch mit Bar und Special Drink. BIS SA, 17.02. DO-FR 14-18 | SA 12-16. Sabine Burger Identitätsstiftend Chöre haben in den baltischen Staaten einen besonderen Stellenwert: Singen bedeutet Gemeinschaft, Identität und Ausdruck. Die Bieler Fotografin Sabine Burger, die auch für Theater Orchester Biel Solothurn fotografiert, hat während zwei Jahren Chöre in Estland porträtiert und in einem Bildband festgehalten. In der Ausstellung «Laulan – die Kraft des Singens» im Ono ist eine Auswahl zu sehen. Ono das Kulturlokal, Bern. Ausstellung bis 28.3. Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland 3. Klee im Krieg. Die Ausstellung zeigt erstmals umfassend die Folgen des Ersten Weltkrieges auf Paul Klees Schaffen anhand ausgewählter Werke aller Schaffensphasen. BIS SO, 03.06. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. • Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom. Diese Ausstellung erzählt zum ersten Mal die Geschichte des Down-Syndroms. Sie zeigt Spuren von Menschen mit Down-Syndrom in verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Ländern. BIS SO, 13.05. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Burgdorf Museum Franz Gertsch Burgdorf Franz Gertsch. Sommer. Während die Ausstellung zum Werk Varlins in den Räumen 3 und 4 stattfindet, sind in den Räumen 1 und 2 Gemälde und Holzschnitte von Franz Gertsch zu sehen. BIS SO, 04.03. DO-SO/MI 10-16. • Varlin. Perspektiven. Das Museum Franz Gertsch zeigt zum 40. Todestag eine Ausstellung zum Werk des Schweizer Malers Varlin. BIS SO, 04.03. DO-SO/MI 10 -17. Hettiswil b. Hindelbank Illusoria-Land Hindelbankstrasse 33. Illusoria-Land. Museum und Galerie für optische Täuschungen. Desorientierungstunnel, Holographien, Castel Nero, (geführt durch das dunkle Schloss) bis ende März! Ab 11. April neues Programm. BIS SO, 30.12. DO-FR/DI-MI 14-17.30 | SA-SO 13.30-17 Erinnerungen Meistens sind Figuren zu erkennen auf den Werken des syrischen Künstlers Ahmad Alazamis. Figuren aus Schnur, die einer Abfolge von Nägeln auf Holz folgen. Die zarte Schnur steht im Kontrast zu den massiven Nägel. An der Vernissage im Ono kann syrisches Essen gekostet und Musik gelauscht werden. Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Künstler statt. Ono das Kulturlokal, Bern. Vernissage: Fr., 16.2., 15 Uhr Ausstellung bis 23.2. Köniz Schulmuseum Bern Haberhuus, Schloss Köniz. Xund – Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit. Die Ausstellung zeigt, wie Gesundheitsthemen seit der Einführung der Schulpflicht 1835 den Weg in die Schule gefunden haben. BIS SO, 09.12. SA/MI 14-17 | SO 13-16. Münchenbuchsee Restaurant Privatklinik Wyss Fellenbergstrasse 34. Kunstausstellung Serge Nyfeler. Serge Nyfeler – Malerei www.sergenyfeler.ch Ausstellung. Privatklinik Wyss AG, Restaurant Fellenbergstrasse 34, 3053 Münchenbuchsee. BIS SA, 24.03. TÄGLICH 9-11.30 | TÄGLICH 13.30-17 | DO-FR/MO-MI 19-20. Niederwangen b. Bern zone contemporaine Freiburgstrasse 580. Dave the Chimp – Sh!t Is Getting Real. Neben zahlreichen neuen Arbeiten wird der Künstler einen Teil der zone auch in einen Indoor-Skatepark verwandeln. BIS FR, 16.02. DO-FR 7.30-12 | DO-FR 13.30-17.45. Sigriswil Paradiesli und Galerie Eulenspiegel Feldenstrasse 87. GORAN POTKON- JAK Fotografien und JOSUA WECHS- LER Objekte und Skulpturen. Goran Potkonjak ist ein Wanderer zwischen kulturellen Welten. Die Skulpturen von Josua Wechsler besitzen einen hybriden Charakter zwischen Natur, Künstlichkeit und Technik. BIS SO, 18.03. SA 14-18 | SO 11-17. Wabern Gurten – Park im Grünen Kunst auf dem Gurten. H.R. Giger, MS Bastian & Isabelle L., Franz Gertsch, Karin Frank, Herbert Distel, Rolf Iseli und Sadhyo Niederberger. BIS MO, 31.12. TÄGLICH 8-22. Walkringen Kulturzentrum Rüttihubelbad Ueli Hofer. Geschnittenes Papier, Collagen, Objekte. BIS SO, 04.03. TÄGLICH 10-17. Sensorium im Rüttihubelbad Rüttihubel 29. Eröffnung: Klang – vom Ton zur Emotion! Die neue Jahresausstellung im Sensorium. Das Sensorium eröffnet die neue Jahresausstellung, die im 2018 unter dem Motto «Klang» steht, mit einer Performance von Ania Losinger, sensorischen Gemälden von MARA und einem Apéro! BIS MI, 21.02. MI 18. Zollikofen Blindenschule Kirchlindachstrasse 49. anders sehen. Spannende Porträts und Objekte geben Einblick in die Geschichte und Gegenwart der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik. BIS SO, 01.07. DO 17-20.

15. – 21. Februar 2018 Anzeiger Region Bern 23 Kino 11 Leo Matkovic Erinnerungsodyssee durch Bern Im experimentellen Berner Spielfilm «Sag mir nicht, du kannst nicht singen» wird eine Frau (Doro Müggler) von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ein verdrängter Alter Ego verlangt nach Konfrontation. Über das in Eigenregie produzierte Langfilmdebüt der Schauspielerin Sabine Timoteo sagt die Regisseurin: «Wie ein sehr locker gestrickter Wollpullover sollte der Film werden.» Kino Rex, Bern. Sa., 17.2., 11 Uhr und So., 18.2., 20 Uhr Vorstellungen in Anwesenheit des Filmteams Soapfactory Biografie einer Reisenden Amalia Malchiodi-Cadieli ist in jungen Jahren aus der Bündner Heimat ausgewandert und hat sich später im Big Apple niedergelassen. In zwei Filmen, «Ciao Babylon» und «Amalia e Giancarlo», widmen sich die Regisseure Kurt Reinhard und Christoph Schreiber dem Leben der mittlerweile 86-jährigen Dame, die der Sprache nachgeht und ihrem Sohn die Orte ihrer Kindheit zeigt. Kino Lichtspiel, Bern. Do. 15.2., 20 Uhr, in Anwesenheit der Regisseure und des Filmteams. Cinélibre Bern Der Phönix-Effekt Die 16-jährige Akram probiert nach dem Tod ihres drogenabhängigen und gewalttätigen Vaters mit allen Mitteln, ihre Familie zusammenzuhalten, und wird auf diesem steinigen Weg zu einer selbstbewussten Frau. «Red Nail Varnish» (2016) heisst der bildstarke und berührende Erstling des iranischen Filmemachers Seyyed Jamal Hatami. Das Drama läuft in der Reihe «Iranian Film Festival Zürich on Tour» in der Cinématte. Cinématte, Bern. Mo., 19.2., 20.30 Uhr. Reihe bis 27.2. ALHAMBRA Maulbeerstrasse 3, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif), www.kitag.com 14.00/17.00/20.00 (TÄGLICH) E/D/F Black Panther – 3D T’Challa, Black Panther, nimmt nach dem Tod des Vaters den Thron von Wakanda ein und führt das Volk durch schwere Zeiten. CAPITOL Kramgasse 72, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif), www.kitag.com 17.00 (TÄGLICH) D AB 16/14 J. Criminal Squad – Den of Thieves Die erfolgreichsten Bankräuber Kaliforniens planen einen scheinbar unmöglichen Überfall auf eine Bank in Los Angeles. 14.00/17.00 (TÄGLICH), 20.00 (DO) D AB 16/14 J. Fifty Shades of Grey Adaption des gleichnamigen Erotik- Romans von E. L. James rund um die Geschichte von Anastasia Steele und Christian Grey. 14.00 (TÄGLICH) DIALEKT AB 6/4 J. Papa Moll 20.00 (DO) D AB 8/6 J. Wonder August muss mit Gesichtsentstellungen leben. Als er in eine neue Schule kommt wird er spontan zum Helden. CINEABC Moserstr. 24, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 18.30 (TÄGLICH) O/D/F AB 10 J. Loving Vincent Ausgehend von 120 Werken & 800 Briefen Van Goghs wird sein letztes Jahr aus der Sicht der von ihm Porträtierten erzählt. 16.00 (SA-SO) E/D/F AB 12 J. Murder on the Orient Express Die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. 20.45 (TÄGLICH) E/D/F AB 10 J. Phantom Thread London in den 1950er Jahren: Ein berühmter Damenschneider trifft auf eine Frau, die zu seiner grössten Inspiration wird. 13.30 (SA-SO) E/D/F AB 8 J. Wonder August muss mit Gesichtsentstellungen leben. Als er in eine neue Schule kommt wird er spontan zum Helden. CINEBUBENBERG Laupenstr. 2, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 15.30/18.00/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 14 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. CINECAMERA Seilerstr. 8, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 20.45 (DO-SO), 20.00 (MO/MI) F/D AB 10 J. C’est la vie – Das Leben ist ein Fest In der französischen Komödie gerät eine bis ins kleinste Detail organisierte Hochzeitsfeier zum Chaos. 14.00 (FR-SO) DIALEKT Di chli Häx Zusammen mit ihrem Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. 16.00/18.30 (DO-SO), 15.30/17.45 (MO-MI) O/D/F AB 12 J. Die vierte Gewalt Der Film begleitet Journalisten im Alltag und zeigt auf, unter welchem Druck sie in Zeiten der Medienkrise stehen. 20.00 (DI) E/D/F AB 14 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. CINECLUB Laupenstr. 17, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 10.00 (SO) O/D Die Zauberflöte 19.45 (DI) DIALEKT/F Mario Mario und Leon schauen einer verheissungsvollen Fußballerkarriere als Stürmer entgegen. Bis sie sich ineinander verlieben. 14.30/17.15 (TÄGLICH), 20.00 (AUSSER DI) E/D/F AB 14 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. CINEMATTE Wasserwerkgasse 7, 031 312 45 46, www.cinematte.ch 19.00 (FR-SA), 18.30 (SO) DIALEKT Anders als die Väter Über vier Pionier-Bauernbetriebe im Kanton Bern, die schon im letzten Jahrhundert auf Grossviehhaltung umgestellt haben. 21.00 (FR) E/D AB 14/12 J. Patti Cake$ Die 23-jährige Patricia alias Patti Cake$ aus New Jersey träumt von einer grossen Hip-Hop Karriere. 21.00 (SA), 20.30 (DI) E/D Paterson Eine Tragikomödie über einen Busfahrer und versteckten Poeten in Paterson, New Jersey. 16.30 (SO) E/D Michelangelo: Love and Death Basierend auf der Ausstellung in der National Gallery of London, wird die Biografie von Michelangelo beleuchtet. 20.30 (MO) O/D Red Nail Varnish (2016) 18.00 (DI) O/D Transformance Der Film beschäftigt sich mit der Energiewende und beleuchtet den Transformationsprozess aus verschiedenen Blickwinkeln. CINEMOVIE Seilerstrasse 4, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 16.15/18.15 (TÄGLICH) O/D/F Bis ans Ende der Träume Eine wahre Geschichte über eine leidenschaftliche Liebe, in der beide ihre Träume über die Wirklichkeit stellen. 14.45 (DO-SA/MO), 20.45 (DO), 20.00 (AUS- SER DO), 14.15 (SO) E/D/F AB 12 J. Darkest Hour Winston Churchill weigert sich Anfang des Zweiten Weltkriegs einen Friedensvertrag mit Hitler zu verhandeln. 12.00 (DO-SA/MO), 18.30 (DO), 11.00 (SO) OF Das Erste und das Letzte Jacqueline von Kaenel steht kurz vor ihrem Ende und lässt noch einmal ihr ganzes Leben Revue passieren. 14.15 (TÄGLICH), 18.00 (AUSSER DO) OF AB 6 J. Der Klang der Stimme Eine filmische Annäherung an die transzendente Wirkung der menschlichen Stimme. 20.15 (TÄGLICH) F/D AB 16 J. L’amant double Die depressive Chloe verliebt sich in ihren Psychotherapeuten. Dann entdeckt sie, dass er ihr etwas verheimlicht hat. 12.00 (TÄGLICH) O/D/F AB 10 J. Loving Vincent Ausgehend von 120 Werken & 800 Briefen Van Goghs wird sein letztes Jahr aus der Sicht der von ihm Porträtierten erzählt. 14.10/18.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 8 J. Lucky Lucky, Atheist und Kettenraucher, wird mit 90 Jahren auf eine spirituelle Reise geschubst, um die Erleuchtung zu suchen. 16.10 (TÄGLICH) D Maleika Die sechs Kinder der Gepardin Maleika werden in der Wildnis jeden Tag mit neuen Herausforderungen konfrontiert. 22.50 (FR-SA) E/D/F AB 12 J. Murder on the Orient Express Die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. 20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 14 J. The Florida Project Moonee wächst im Schatten von schäbigen Hotels nahe Disneyworld, Orlando auf – authentisches Portrait einer Subkultur. 12.00 (TÄGLICH) E/D/F The Post Katharine Graham, erste weibliche Verlegerin, wird in Machenschaften zwischen Journalismus und Politik verstrickt 22.40 (FR-SA) E/D/F AB 14 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. 22.45 (FR-SA) E/D/F AB 14 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. GOTTHARD Bubenbergplatz 11, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif), www.kitag.com 17.30/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 16/14 J. All the Money in the World Der Enkel des Öl-Magnaten John P. Getty wird in Rom entführt. Getty sperrt sich jedoch, das Lösegeld zu zahlen. 14.30 (TÄGLICH) DIALEKT AB 4 J. Di chli Häx Zusammen mit ihrem Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. JURA Bankgässchen 6, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif), www.kitag.com 14.00/17.00/20.00 (TÄGLICH) D AB 12/10 J. Black Panther – 3D T’Challa, Black Panther, nimmt nach dem Tod des Vaters den Thron von Wakanda ein und führt das Volk durch schwere Zeiten. 17.15 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J. Maze Runner: The Death Cure – 3D Im epischen Finale der Maze Runner Saga müssen die Gladers in die Last City einbrechen, um ihre Freunde zu retten. 17.15/20.15 (TÄGLICH), 14.15 (DO-SA/MO) E/D/F AB 14/12 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. 14.15/20.15 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. Inserat 14.15 (SO) D AB 4 J. Wendy 2 – Freundschaft für immer Wendy will mit dem Pferd Penny ein Turnier gewinnen, um den Reiterhof Rosenborg vor der Pleite zu bewahren. KELLERKINO Kramgasse 26, 031 311 38 05, www.kellerkino.ch 17.30 (DO/SO) O/D/F AB 16/0 J. Longing Der reiche, kinderlose Ariel erhält in seiner Lebensmitte die Nachricht, dass er einen 20-jährigen Sohn hat. 19.30 (DO/SO) F/D AB 10 J. Gauguin – Voyage de Tahiti Paul Gaugin reist 1891 nach Thaiti, um sich von einer anderen Welt inspirieren zu lassen, und seine Liebe zu finden. 21.30 (DO) DIALEKT/F AB 16/0 J. Dene wos guet geit Die Zürcher Callcenter-Agentin Alice ruft alleinstehende Grossmütter an und gibt sich als ihre bankrotte Enkelin aus. 10.00 (SO) O/D/F AB 12 J. Maria by Callas Die Lebensgeschichte der aussergewöhnlichen Persönlichkeit Maria Callas, erzählt mit ihren eigenen Worten. 12.15 (SO) DIALEKT/F AB 10 J. Weg vom Fenster – Leben nach dem Burnout Diagnose: Erschöpfungsdepression. Wie findet Matthias N. nach seinem Zusammenbruch wieder zurück ins Arbeitsleben? 14.00 (SO) O/D/F AB 12 J. Sami – A Tale from the North Elle Marja hofft auf Anerkennung in einer Schule in Lappland, wo Vorurteile gegen ihr Volk der Samen alltäglich sind. 16.00 (SO) SPANISCH/D/F AB 16 J. La novia del desierto Die 54-jährige Teresa war viele Jahre Haushälterin in Buenos Aires und begibt sich nun auf ein Abenteuer durch die Wüste. 18.00 (MO) DIALEKT/F AB 16 J. Die Gentrifizierung bin ich: Beichte eines Finsterlings Der Regisseur nähert sich den Themen Stadtentwicklung, Wohnungsmarkt und Gentrifizierung aus autobiographischer Sicht. KINO REX Schwanengasse 9, 031 311 75 75, www.rexbern.ch 14.00 (DO-FR/MO-DI), 22.30 (FR-SA), 16.30 (SO) E/D A Ghost Story 19.00 (MI) O Anna Huber: Fingerdances 12.30 (SO) O/D AB 16/0 J. Avant la fin de l’été Arash möchte zurück in den Iran und reist ein letztes Mal mit seinen Freunden durch Frankreich. 22.30 (FR) E/D Berberian Sound Studio Als der Tontechniker Gilderoy den neusten Horrorfilm von Santini vertonen soll, raubt ihm dieser Job fast den Verstand. 17.00 (TÄGLICH) O/D/F AB 16 J. Dene wos guet geit Die Zürcher Callcenter-Agentin Alice ruft alleinstehende Grossmütter an und gibt sich als ihre bankrotte Enkelin aus. 16.00 (SA), 14.00 (MI) D AB 8 J. Die wilden Hühner und das Leben Im dritten Teil der «wilden Hühner» dreht sich alles um die Irrungen und Wirrungen der Liebe und des Erwachsenwerdens. 13.00 (DO-FR/MO), 18.30 (DO-SA/MO), 10.30 (SA-SO) E/D/F AB 16/0 J. Ex Libris – The New York Public Library Die New York Public Library ist mehr als nur ein Ort der Bücher. Die Doku blickt hinter die Kulissen dieser Institution. 16.00 (DO-FR/MO), 14.30 (SA), 10.30 (SO) O/D/F AB 8/0 J. Favela Olímpica Über den Kampf der Einwohner einer Favela in Rio, deren Wohnraum vom Umbau für die Olympischen Spiele bedroht wird. 20.15 (TÄGLICH) O/D AB 16 J. Grace Jones: Bloodlight and Bami Das umfassende Portrait von Grace Jones zeigt die Facetten der New-Wave-Ikone auf der Bühne sowie im Kreis ihrer Lieben. 18.30 (SO) O/D/F AB 8/0 J. Machines Rahul Jain gibt einen Einblick in eine Textilfabrik in Indien, in der die Menschen in 12-Stunden-Schichten arbeiten. 14.00 (SA), 18.15 (SO-MO) O/D Omar Der Palästinenser Omar wird zerrissen zwischen seinem privaten Glück und der politischen Realität. 14.15 (SO) O/D/F AB 16/0 J. On Body and Soul Eine Liebesgeschichte über zwei Menschen, die jede Nacht den gleichen Traum haben. 18.15 (DO/SA) O/D/F Paradise Now Was treibt Selbstmordattentäter zur mörderischen Aktion? Zwei junge Palästinenser sind überzeugte Täter. Sie starten zum Selbstmordkommando in Tel Aviv. Aber dabei geht einiges schief. 22.30 (DO) REXnuit: ? X SUPER 8 ? x Super 8: Zum zweiten Mal besetzen ratternde Filmprojektore und Lichtbilder die abgedunkelte Rex Bar. Eintritt frei/ Kollekte. 18.15 (FR) O/D Rana’s Wedding (2002) 11.00 (SA), 20.00 (SO) O Sag mir nicht, du kannst nicht singen (2017) 18.00 (DI-MI) O/D/F Salt of This Sea Annemarie Jacirs Vergangenheitsbewältigung im Nahen Osten. 22.30 (SA) E/D/F AB 16 J. The Killing of a Sacred Deer Chirurg Steven und Ehefrau Anna laden einen immer unheimlicher und bedrohlicher werdenden Teenager ins Haus ein. 14.30 (SO) O/E The Time That Remains Porträt über die Entstehung Israels bis hin zum heutigen Tag. LICHTSPIEL Sandrainstrasse 3 www.lichtspiel.ch 20.00 (DO) O/D Ciao Babylon & Amalia e Ciancarlo 11.00/16.00 (SO) Tanzfilme Im Rahmen des BETA Festivals werden vier Tanzfilme gezeigt. 11.00 Generationen 12.00 Ein Lied für Mich, für Dich 16.00 Generationen 17.00 Ein Lied für Mich, für Dich. 20.00 (SO) O/D Lichtspiel-Sonntag 913 20.00 (MI) O/D Rashômon Preisgekröntes Werk von Akira Kurosawa aus Japan. Hinterfragen von Wahrheit und Wirklichkeit.