Aufrufe
vor 1 Woche

Berner Kulturagenda 2018 N°6

8 Anzeiger Region Bern

8 Anzeiger Region Bern 20 15. – 21. Februar 2018 Martin Frey Kostbare Tränen Die Königstochter weint Perlen, statt Tränen, ein Jüngling hilft freiwillig, schwere Lasten zu tragen, und eine alte Frau, von der man nicht weiss, ob sie eine Hexe ist, spinnt Schicksalsfäden: Das Marianus Märchen Ensemble bringt «Die Gänsehirtin am Brunnen» der Gebrüder Grimm in der Regie von Ella Röthenmund im Theater am Stalden auf die Bühne. Theater am Stalden, Bern. Premiere: So., 18.2., 16 Uhr Vorstellungen bis 25.2. (Di., 20.2. ausverkauft) Spiralweg Die Umgebung des Zentrum Paul Klee bietet inspirierende Ausflüge zum Oberthema der Spiralen. Wir begegnen dem Werk Paul Klees in abwechslungsreicher, spielerischer Art und Weise. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR United in Sports Streetsport vereint: Vom 14. Februar bis zum 2. März zieht in der Grossen Halle der Berner Reitschule das Angebot «United in Sports» ein. www.grossehalle.ch GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 10.00 UHR Öffentliche Führung: Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse. Die Sammlung Hahnloser Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen… www.kunstmuseumbern.ch KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTRASSE 8-12. 11.00 UHR United in Sports Streetsport vereint: Vom 14. Februar bis zum 2. März zieht in der Grossen Halle der Berner Reitschule das Angebot «United in Sports» ein. www.grossehalle.ch GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 12.00 UHR Literarische Führungen mit Michaela Wendt: Bestandsaufnahme Gurlitt Bestandsaufnahme Gurlitt. «Entartete Kunst» – Beschlagnahmt und verkauft www.kunstmuseumbern.ch KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTRASSE 8-12. 13.00 UHR United in Sports Streetsport vereint: Vom 14. Februar bis zum 2. März zieht in der Grossen Halle der Berner Reitschule das Angebot «United in Sports» ein. www.grossehalle.ch GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 13.30 UHR Und ich flog Rundgang und Gespräch mit Roman Schürmann, Historiker und WOZ-Redaktor, und Dominik Imhof, Leiter Kunstvermittlung ZPK zur Ausstellung «Klee im Krieg» www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 15.00 UHR Haarsträubend Viele kennen nur seine Stimme, jetzt gibt es ihn auf der Bühne zu sehen: Michael Schacht, besser bekannt als Philip Maloney. Auf der Lesetour macht er mit Kollege Heinz Margot im La Cappella halt und löst den haarsträubenden Fall «Der geheimnisvolle Wald», der extra für die Lesetour geschrieben wurde. La Cappella, Bern Mo., 19.2., 20 Uhr United in Sports Streetsport vereint: Vom 14. Februar bis zum 2. März zieht in der Grossen Halle der Berner Reitschule das Angebot «United in Sports» ein. www.grossehalle.ch GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 15.00 UHR Klassik Meisterkonzert: Yaron Herman, Geneva Camerata & David Greilsammer Yaron Herman Jazz Piano, Ziv Ravitz Perkussion, Geneva Camerata, David Greilsammer Piano & Leitung. Classical & Jazz Madness: Sounds of Transformation www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 17.00 UHR Sounds Ester Poly (CH) Tür 19:30 | Space Punk | Zwei Frauen, zwei Generationen, zwei Enden der Schweiz – die Churer Bassistin Martina Berther und die Genfer Schlagzeugerin Béatrice Graf lassen es knallen, brummen & rattern. www.turnhalle-bern.ch CAFÉ-BAR TURNHALLE, SPEICHERGASSE 4. 19.30 UHR Worte Letzte Ruhestätte? Menschliche Überreste im Museum Kostenlose Führung in den Dauerausstellungen mit Annette Kniep. www.bhm.ch BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR Öffentliche Führung: Klee im Krieg Führung durch die Ausstellung «Klee im Krieg» www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 12.00 UHR 1968 Schweiz Öffentliche Führung durch die Wechselausstellung «1968 Schweiz» www.bhm.ch BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HELVETIAPLATZ 5. 13.00 UHR Revolte im Kleiderschrank Öffentliche Führung durch die Wechselausstellung «1968 Schweiz» www.bhm.ch BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HELVETIAPLATZ 5. 13.00 UHR Öffentliche Führung: Touchdown Führung durch die Ausstellung «Touchdown» www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 13.30 UHR Und ich flog Rundgang und Gespräch zur Ausstellung «Klee im Krieg» mit Roman Schürmann, Historiker und WOZ-Redaktor, und Dominik Imhof, Leiter Kunstvermittlung ZPK. www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 15.00 UHR Biel Klassik l’art pour l’Aar Flöte und Orgel Pierre-André Bovey, Flöte Hans Eugen Frischknecht, Orgel Werke von H. Studer, W. Burkhard, P.-A. Bovey, J.-L. Darbellay, H.E. Frischknecht PASQUART KIRCHE/EGLISE DU PASQUART, SEEVORSTADT 99A. 17.00 UHR Moderebellion Mode ist viel mehr als nur Kleidung. Im Rahmen der Ausstellung «1968 Schweiz» veranschaulicht Annette Kniep in der Führung «Revolte im Kleiderschrank», was die Mode im Wandel der Zeit für eine Wichtigkeit besass. Angesetzt bei der Nachkriegszeit wird ein Bogen zu den 60er-Jahren gezogen. Bernisches Historisches Museum. So., 18.2., 13 Uhr Sounds Shirley Grimes & Wolfgang Zwiauer 2. Duo Festival. www.lesinge.ch LE SINGE, UNTERGASSE 21. 18.00 UHR Bolligen Bühne Der Schpunz Komödie von Marcel Pagnol mit konzertantem Zwischengesang der Chöre BOLLITTo misto und Männerchor. Regie Beat Sommer. www.reberhaus.ch REBERHAUS BOLLIGEN, KIRCHSTRASSE 9. 14.30 UHR Mühlethurnen Bühne Remo Zumstein mit Michael Kuster mit «Lyrik und Panik» POETRY SLAM, KABARETT. www.alti-moschti.ch ALTI MOSCHTI MÜHLETHURNEN. 17.30 UHR Münsingen Sounds Orgel und Schwyzerörgeli Rainer Walker, Orgel Thomas Aeschbacher, Schwyzerörgeli KAPELLE PZM MÜNSINGEN, HUNZIGENSTRASSE. 15.00 UHR Thun Bühne Mundartbühni Uetendorf: Mittendrin Eine Komödie über Frauen in den mittleren Jahren zwischen Verführung und Ermüdung, zwischen Aufbruch und Abgestelltsein – mitten aus dem Alltagswahnsinn, witzig, bissig und leider wahr. www.theateralteoelethun.ch THEATER ALTE OELE, FREIENHOF- GASSE 10A/OELEGÄSSLI. 17.00 UHR Wabern Sounds Liedhaberinnen: See how the run Die Liedhaberinnen singen und swingen Lieder der 40er, 50er und 60er Jahre. Kollekte, Richtpreis 25.–. www.bernau.ch CHALET BERNAU, SEFTIGENSTRASSE 235. 17.00 UHR Walkringen Sounds Galeriekonzert Winterreise Ludwig Geiger, Bariton Christoph Zbinden, Klavier Die Winterreise op.89 D 911 (1827) Liederzyklus von Franz Schubert (1797–1828) nach Gedichten von Wilhelm Müller (1794–1827) www.ruettihubelbad.ch KULTURZENTRUM RÜTTIHUBELBAD. 15.30 UHR Mo 19. Bern Bühne Die Gänsehirtin am Brunnen Märchen nach Gebrüder Grimm, aufgeführt vom Marianus Märchen Ensemble, Regie Ella Röthenmund. Dauer ca. 1½h. Freier Beitrag Rückfragen: Ella Röthenmund 031 371 51 75 oder e.roethenmund@bluewin.ch THEATER AM STALDEN, NYDEGGSTALDEN 34. 09.30 UHR Philip Maloney: Neue haarsträubende Fälle 28 Jahre lang ermittelt Philip Maloney bereits im Radio. Damit der von Roger Graf ins Leben gerufene Privatdetektiv auch weiterhin fit bleibt, muss er sich viel in gesunder Umgebung bewegen. www.la-cappella.ch LA CAPPELLA, ALLMENDSTRASSE 24. 20.00 UHR Biografie: Ein Spiel von Max Frisch Inszenierung: Markus Keller Mit: Florian Eisner, Peter Schorn, Karo Guthke. Was würden Sie tun, wenn Sie Ihr Leben nochmals ändern könnten? www.dastheater-effingerstr.ch DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE, EFFINGERSTR.14. 20.00 UHR Familien WINTERBERGS BESTIARIUM – Apokalypse Die Wissenschaftsshow für Hirn und Herz – diesmal zum Thema «Apokalypse – Wie Tiere den Weltuntergang erleben». www.nmbe.ch NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN, BERNASTRASSE 15. 19.30 UHR Sounds Swiss Jazz Orchestra Groove Night. BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTRASSE 43. 20.00 UHR Worte Faszination der Entdeckung und Erforschung der Kakteen Mit Reto Nyffeler, Universität Zürich www.bebege.ch HÖRSAAL, INSTITUT FÜR PFLANZENWISSEN- SCHAFTEN, ALTENBERGRAIN 21. 19.00 UHR Solothurn Bernisches Historisches Museum Worte Ein Mann, zwei Pferde und ein Dutzend Bücher, oder Das bewegte Leben des A.F. Tschiffely (1895–1954) Präsentation von Benno Affolter. www.zbsolothurn.ch ZENTRALBIBLIOTHEK SOLOTHURN, BIELSTRASSE, 39. 18.30 UHR Wie gross ist das Weltall? Die Distanzen zu den entferntesten Objekten ist Gegenstand des Vortrags. NATURMUSEUM, KLOSTERPLATZ 2. 20.00 UHR Verdächtige Ähnlichkeiten Eine Ziege, die einem Einhorn gleicht, oder Würmer, die an feuerspeiende Drachen erinnern: Hinter den Vitrinen des Naturhistorischen Museums in Bern haust so manches Wesen, das einem Fantasyroman entsprungen sein könnte. Die Familienführung «Fabeltieren auf der Spur» macht sich auf Fährtensuche. Naturhistorisches Museum, Bern. So., 18.2., 11 Uhr Di 20. Bern Bühne Die Gänsehirtin am Brunnen Märchen nach Gebrüder Grimm, aufgeführt vom Marianus Märchen Ensemble, Regie Ella Röthenmund. Dauer ca. 1½h. Freier Beitrag Rückfragen: Ella Röthenmund 031 371 51 75 oder e.roethenmund@bluewin.ch THEATER AM STALDEN, NYDEGGSTALDEN 34. 09.30 UHR The Medium Tragödie in zwei AktenLibretto vom Komponistenin englischer Sprache Madame Flora hält in ihrer Wohnung Séancen ab, bei denen sie die zahlende Kundschaft mit allerlei Hilfsmitteln hinters Licht führt. Bei einer Sitzung zeigt sich ein unerklärliches Phänomen – in ihrer wachsenden Unsicherheit richtet Madame Flora eines Tages eine Waffe auf den sich bewegenden Vorhang. Die Oper des amerikanischen Komponisten italienischen Ursprungs wurde 1947 in New York... STADTTHEATER MANSARDE. 19.30 UHR Island. Als Freunde sind wir erbarmungslos Uraufführung. Der 50. Jahrestag der Völkerfreundschaft mit Island steht an. Doch Erikson, das isländische Staatsoberhaupt, gilt seit seiner Einreise als vermisst. Die Nachricht platzt mitten in die Vorbereitungen zu den grossen Feierlichkeiten. Es sollen wichtige Verträge unterzeichnet werden, Verträge, die nicht im Interesse des Volkes sind. Also geht es auf die Barrikaden und fordert, dass der Isländer öffentlich auftrete. VIDMAR 2. 19.30 UHR Die Toten Uraufführung. Berlin, 1933. Der Berner Filmregisseur Emil Nägeli versucht, einen Gruselfilm zu finanzieren – es soll eine Allegorie auf das kommende Grauen in Europa werden. Auf der anderen Seite der Welt arbeitet der japanische Kulturbeamte Masahiko Amakasu an der Neuerfindung des japanischen Films, auf dass der Bedrohung durch den US-amerikanischen Kulturimperialismus Einhalt geboten werde. Die gewünschten deutschen Filmgrössen wie Lang oder Murnau sind schon an Hollywood... VIDMAR 1, KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR Hinter der Lüge PSYCHOLOGISCHES KRÄFTEMESSEN ZWEIER EBENBÜRTIGEN GEGNERN | STÜCK VON: Nick Rongjun Yu | REGIE: Livia Anne Richard | SCHAU- SPIEL: Markus Maria Enggist, Dänu Brüggemann. www.theatermatte.ch THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20.00 UHR Biografie: Ein Spiel von Max Frisch Inszenierung: Markus Keller Mit: Florian Eisner, Peter Schorn, Karo Guthke. Was würden Sie tun, wenn Sie Ihr Leben nochmals ändern könnten? www.dastheater-effingerstr.ch DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE, EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR Familie Offenes Atelier «düster und heiter» Wir entdecken das Geheimnis der Hinterglasmalerei und staunen über die heiteren Kobolde, die sich im düsteren Schwarz unseres Malgrunds verstecken. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR Cool Kids Classes Art Workshops for Kids and Teens (Ages 6–14). www.kunstmuseumbern.ch KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTRASSE 8-12. 16.30 UHR Familien Spiralweg Die Umgebung des Zentrum Paul Klee bietet inspirierende Ausflüge zum Oberthema der Spiralen. Wir begegnen dem Werk Paul Klees in abwechslungsreicher, spielerischer Art und Weise. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR Architekturspaziergang Wir laden unsere Gäste ein, sich auf einem Spaziergang vorbei an 12 spezifischen Installationen mit Fragen rund um Baukunst zu beschäftigen. Di-So, 10-17 Uhr. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR ganz Ohr – persönliches Gespräch Gibt es Dinge, die Sie im Moment beschäftigen oder belasten? Eine Fachperson hört Ihnen gerne zu und spricht mit Ihnen. Treffpunkt bei der Leuchtstele im Chor der Kirche. www.offene-kirche.ch OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST- KIRCHE, SPITALGASSE 44. 17.00 UHR NMBE Schäublin Garten auf dem Teller – Eröffnung des Koscher-Restaurants Restaurant Vanakam wird ayurvedisch & koscher! Rabbiner Michael Kohn und Hindupriester Sasikumar Tharmalingam feiern mit uns den Übergang und erklären was neu ist – mit koscher-ayurvedischem Apéro. www.haus-der-religionen.ch HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 18.00 UHR Wie kommt eigentlich unser Geld in die Welt? Referate: Prof. M. Binswanger: «Geld aus dem Nichts»/R. Wüthrich: «Vollgeld». Täglich haben wir mit Geld zu tun. Nur wenige Personen wissen, wie unser Geldsystem tatsächlich funktioniert. www.jetlaeg.ch JETLÄG, GERECHTIGKEITSGASSE 53. 19.00 UHR Öffentliche Führung: Bestandsaufnahme Gurlitt. «Entartete Kunst» – Beschlagnahmt und verkauft Das Kunstmuseum Bern und die Bundeskunsthalle in Bonn präsentieren zeitgleich eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. www.kunstmuseumbern.ch KUNSTMUSEUM BERN, HODLER- STRASSE 8-12. 19.00 UHR

15. – 21. Februar 2018 Anzeiger Region Bern 21 9 ZVG Alltagsgeschichten Wenn es um das Ausfüllen der AHV-Formulare geht, hat man meistens nicht viel zu lachen. Mit dem Slam-Poeten und Kabarettisten Remo Zumstein (Bild) vermutlich schon. In seinem neuen Programm «Lyrik und Panik» geht er den kleinen Dingen des Alltags nach und sinniert über das Leben als Poet. Musikalisch wird er dabei von Michael Kuster begleitet. Alti Moschti, Mühlethurnen. So., 18.2., 17.30 Uhr Inserat culture-imagesfai Wo die wilden Muster wohnen Anerkannt und unbekannt Jenische und Sinti sind seit 2016 eine anerkannte nationale Minderheit. Aber wer sind die Menschen dahinter und wie leben sie? Die Wanderausstellung «Deine unbekannten Nachbarn. Das Volk der Jenischen und die Sinti» wurde von der Radgenossenschaft, der Dachorganisation der Schweizer Jenischen und Sinti, initiiert. An einer Gesprächsrunde im Kulturpunkt diskutieren Daniel Huber, Willi Wottreng und Simon Röthlisberger. Kulturpunkt im Progr, Bern. Mi., 21.2., 19.30 Uhr Ausstellung bis 25.2. WINTERBERGS BESTIARIUM – Apokalypse Die Wissenschaftsshow für Hirn und Herz – diesmal zum Thema «Apokalypse – Wie Tiere den Weltuntergang erleben». www.nmbe.ch NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN , BERNASTRASSE 15. 19.30 UHR Sounds BEN PATERSON TRIO Junger, kanadischer Pianist in einem hervorragenden Trio! www.mariansjazzroom.ch MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54. 19.30/21.30 UHR Capital Slam Poetry Slam. www.souslepont-roessli.ch RÖSSLI BAR, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 20.00 UHR Tuesday Jam – öffentliche Jamsession Eintritt frei, Barbetrieb, gratis Risotto ab 20h00. Die Jamband (ab 21h00): Michael Beck, piano Christoph Utzinger, bass Tobias Schmid, drums www.5etage.ch 5ÈME ETAGE, MÜHLENPLATZ 11, 5. STOCK. 20.00 UHR Worte Führung: Kunst am Mittag Ein halbstündiges Kunsthäppchen zu einem ausgewählten Thema aus einer unserer aktuellen Ausstellungen. www.zpk.org ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 12.30 UHR Offenes Zentrum Stille finden am Feierabend, Begegnung, Gespräch, Lektüre, Tee trinken. Eintritt frei. www.rosicrucianum.ch LECTORIUM ROSICRUCIANUM, EFFINGERSTRASSE 41D. 18.00 UHR Jesus bei Philip Pullman Der Romanautor Pullman verarbeitet die Jesusfigur in einer überraschenden Art und Weise. Der Literaturwissenschaftler und Theologe Dr. Andreas Mauz führt in den Roman ein und lädt zum Gespräch ein. www.haus-der-religionen.ch HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 19.00 UHR Thun Samstag 8.00 – 11.00 Uhr Mit Bruce & Gästen Sounds «Cocoon» Colin Vallon Trio Weltklasse Jazz mit Colin Vallon, Piano/ Patrice Moret, Bass/Julian Sartorius, Drums. www.mokka.ch CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14. 20.00 UHR Mi 21. Bern Selbstgemacht Seit jungen Jahren spielt er Gitarre und schreibt eifrig Lieder über Themen, die ihn beschäftigen. Der Berner Singer-Songwriter Julian Brown verfügt bereits über ein beachtliches Repertoire an Liedern, die auf seinem Debütalbum «Come Home» zu hören sind. Mit seiner Gitarre im Gepäck spielt er seine Folk lieder im Gustav. Gustav im Bierhübeli Bern Mi., 21.2., 20Uhr Bühne The Medium Tragödie in zwei Akten. Libretto vom Komponistenin englischer Sprache. Madame Flora hält in ihrer Wohnung Séancen ab, bei denen sie die zahlende Kundschaft mit allerlei Hilfsmitteln hinters Licht führt. Bei einer Sitzung zeigt sich ein unerklärliches Phänomen – in ihrer wachsenden Unsicherheit richtet Madame Flora eines Tages eine Waffe auf den sich bewegenden Vorhang. Die Oper des amerikanischen Komponisten italienischen Ursprungs wurde 1947 in New York... STADTTHEATER MANSARDE. 19.30 UHR Streik18 Im Februar 2018 bringt die Theatergruppe des Gymnasiums Neufeld das Theaterstück Streik18 der Berner Jungautorin Anna Sutter auf die Bühne. Es handelt von den Ereignissen des Schweizer Landestreiks. GROSSE HALLE GYMNASIUM NEUFELD, BREMGARTENSTRASSE 133. 20.00 UHR Biografie: Ein Spiel von Max Frisch Inszenierung: Markus Keller Mit: Florian Eisner, Peter Schorn, Karo Guthke. Was würden Sie tun, wenn Sie Ihr Leben nochmals ändern könnten? www.dastheater-effingerstr.ch DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE, EFFINGERSTR.14. 20.00 UHR TAPs Härdöpfeler In der hochprozentigen Improshow spielen drei TAP-Schauspieler um die Gunst des Publikums. www.la-cappella.ch LA CAPPELLA, ALLMENDSTRASSE 24. 20.00 UHR Divertimento: Sabbatical Der erfolgreichste Comedy-Act der Schweiz ist nach fast zweijähriger Auszeit auf die Bühnen zurückgekehrt. BERNEXPO, MINGERSTRASSE 6. 20.00 UHR «Die Kulturlotsen in Aktion» ist ein Atelier für Kinder im Berner Kulturhaus Visavis. Zielsicher und spielerisch führt die Kunstvermittlerin Yvonne Wirth an Grundsätze der Bildenden Kunst heran und stärkt die individuelle Kreativität. In der Zirkuswelt der bunten Muster und Lichter spielt der laufende Monat zum Thema Drucktechniken. Kunst- und Kulturhaus Visavis, Bern. Mi., 21.1., 13.30 Uhr Hinter der Lüge PSYCHOLOGISCHES KRÄFTEMESSEN ZWEIER EBENBÜRTIGEN GEGNERN | STÜCK VON: Nick Rongjun Yu | REGIE: Livia Anne Richard | SCHAU- SPIEL: Markus Maria Enggist, Dänu Brüggemann. www.theatermatte.ch THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20.00 UHR Familie Offenes Atelier «düster und heiter» Wir entdecken das Geheimnis der Hinterglasmalerei und staunen über die heiteren Kobolde, die sich im düsteren Schwarz unseres Malgrunds verstecken. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR Kreativ-Atelier: Die Kulturlotsen in Aktion Die Kunstvermittlerin Yvonne Wirth lädt im Februar die Kinder dazu ein verschiedene Drucktechniken auszuprobieren. Dabei können sich die Kinder vom Thema Zirkus inspirieren lassen. www.kultur-visavis.ch KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS, GERECHTIGKEITSGASSE 44. 13.30 UHR PICA-CLUB – Angriff und Verteidigung Für die Nachwuchs-Wissenschaftler: Im Pica-Club sind alle neugierigen Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren genau richtig! www.nmbe.ch NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN, BERNASTRASSE 15. 14.00 UHR Familien Architekturspaziergang Wir laden unsere Gäste ein, sich auf einem Spaziergang vorbei an 12 spezifischen Installationen mit Fragen rund um Baukunst zu beschäftigen. Di-So, 10-17 Uhr. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR Spiralweg Die Umgebung des Zentrum Paul Klee bietet inspirierende Ausflüge zum Oberthema der Spiralen. Wir begegnen dem Werk Paul Klees in abwechslungsreicher, spielerischer Art und Weise. www.creaviva-zpk.org KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR Kunst über Mittag Werkbetrachtung. www.kunstmuseumbern.ch KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTRASSE 8-12. 12.30 UHR ganz Ohr – persönliches Gespräch Gibt es Dinge, die Sie im Moment beschäftigen oder belasten? Eine Fachperson hört Ihnen gerne zu und spricht mit Ihnen. Treffpunkt bei der Leuchtstele im Chor der Kirche. www.offene-kirche.ch OFFENE KIRCHE - IN DER HEILIGGEIST- KIRCHE, SPITALGASSE 44. 13.00 UHR United in Sports Streetsport vereint: Vom 14. Februar bis zum 2. März zieht in der Grossen Halle der Berner Reitschule das Angebot «United in Sports» ein. www.grossehalle.ch GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 14.00 UHR Viva la vida botanica! Exotisches aus Lateinamerika. Öffentliche Führung mit Nicolas Küffer (Verein Aquilegia). Treffpunkt vor dem Palmenhaus. Kollekte. www.botanischergarten.ch BOTANISCHER GARTEN (BOGA), ALTENBERGRAIN 21. 18.00 UHR Anna Huber: Fingerdances Live-Performance Anna Huber und der Musiker Martin Schütz bespielen die REX Bar mit einer Live-Performance. www.rexbern.ch/ filme/nero-friktschn-feuerherdt/ KINO REX, SCHWANENGASSE 9. 19.00 UHR WINTERBERGS BESTIARIUM – Apokalypse Die Wissenschaftsshow für Hirn und Herz – diesmal zum Thema «Apokalypse – Wie Tiere den Weltuntergang erleben». www.nmbe.ch NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN, BERNASTRASSE 15. 19.30 UHR Klassik Musizierstunde Saxophon Es musizieren Schülerinnen und Schüler des Konsi. Klasse von Christian Kobi. KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL, KRAMGASSE 36. 18.00 UHR Sounds BEN PATERSON TRIO Junger, kanadischer Pianist in einem hervorragenden Trio! www.mariansjazzroom.ch MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54. 19.30 UHR Kassette & Cheptel Crew (CH) | Support: Le Roi Angus (CH) Tür 19:30 | Carte Blanche #1 | Laure Betris – man kennt sie auch unter dem Namen Kassette – steht für direkten und berauschenden Alternative Rock, aber auch für psychedelische Elektronik-Projekte. www.turnhalle-bern.ch CAFÉ-BAR TURNHALLE, SPEICHERGASSE 4. 19.30 UHR MIN KING Best Soul from Schaffhausen – pure love. www.souslepont-roessli.ch RÖSSLI BAR, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 20.00 UHR Julian Brown Konzert im GUSTAV – Bar & Garten BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTRASSE 43. 20.00 UHR Tiefgang Radio Tiefgang-DJs KAPITEL, BOLLWERK 41. 20.00 UHR Pasquale Aleardi und die Phonauten Antidepressionsmusik/Deutschsprachige Popmusik. www.onobern.ch ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6. 20.00 UHR BEN PATERSON TRIO Junger, kanadischer Pianist in einem hervorragenden Trio! www.mariansjazzroom.ch MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54. 21.30 UHR Worte HKB Forschungs-Mittwoch Kulturerbe – Wozu, für wen und wohin? Die Rahmenkonvention des Europarates über die Bedeutung des Kulturerbes für die Gesellschaft. www.hkb.bfh.ch HKB GROSSE AULA, FELLERSTRASSE 11. 17.00 UHR Podiumsdiskussion: Migration und Entwicklung Mark Herkenrath (Alliance Sud), Christoph Wehrli (Historiker und Journalist, ehem. NZZ) und Barbara Steinemann (Nationalrätin ZH, SVP) diskutieren am 21.02.2018 über die Migrationspolitik der Schweiz. www.begh.ch BERNER GENERATIONENHAUS, BAHNHOFPLATZ 2. 18.00 UHR Collegium generale: Alexander von Humbodt oder wie das Reisen das Denken verändert Einführungsreferat in die Vorlesungsreihe Alexander von Humboldt - Wissenschaften zusammendenken: Prof. Dr. Oliver Lubrich, Institut für Germanistik, Universität Bern. www.unibe.ch UNIVERSITÄT BERN, AUDITORIUM MAXIMUM, RAUM 110, HOCHSCHULSTRASSE 4. 18.15 UHR Deine unbekannten Nachbarn. Das Volk der Jenischen und die Sinti Begleitveranstaltung zur Wanderausstellung von der Radgenossenschaft der Landstrasse, der Dachorganisation der Schweizer Jenischen und Sinti. www.agenda.kulturpunkt.ch KULTURPUNKT IM PROGR, SPEICHERGASSE 4. 19.30 UHR Biel Bühne Biedermann und die Brandstifter Schauspiel von Max Frisch. Leitung: Katharina Rupp, Vazul Matusz. Eine Produktion von Theater Orchester Biel Solothurn. STADTTHEATER BIEL, BURGGASSE 19. 19.30 UHR Bolligen Bühne Der Schpunz Komödie von Marcel Pagnol mit konzertantem Zwischengesang der Chöre BOLLITTo misto und Männerchor. Regie Beat Sommer. www.reberhaus.ch REBERHAUS BOLLIGEN, KIRCHSTRASSE 9. 20.00 UHR Fraubrunnen Bühne Aurelia Kriminalkomödie von Robert Thomas unter der Regie von Rolf Schoch. Auf der Bühne: Pamela Ilgner, Rebekka Rohrbach, Bümi Mettraux, Sandra Wertli, Schaukat Atia, Simon Heiniger. www.schlosskellerfraubrunnen.ch SCHLOSSKELLER FRAUBRUNNEN, SCHLOSSWEG. 20.15 UHR Ostermundigen Sounds MUF MUF . . . das sind Heidi Moll am doppelhalsigen E-Bass, Stephan Urwyler an der E-Gitarre und Peter Fischer an den Drums und am Looper. MUF . . . das sind drei Individualisten www.stefskulturbistro.ch STEFS KULTUR BISTRO, BERNSTRASSE 101. 20.00 UHR Solothurn Bühne Die lustige Witwe / La Veuve joyeuse Operette von Franz Lehár in zweisprachiger Fassung. Leitung: Jérôme Pillement, Olivier Tambosi, Dorothee Scheiffarth, Damien Liger. Eine Produktion von Theater Orchester Biel Solothurn. STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHERGASSE. 19.30 UHR Thun Bühne Mundartbühni Uetendorf: Mittendrin Eine Komödie über Frauen in den mittleren Jahren zwischen Verführung und Ermüdung, zwischen Aufbruch und Abgestelltsein – mitten aus dem Alltagswahnsinn, witzig, bissig und leider wahr. www.theateralteoelethun.ch THEATER ALTE OELE, FREIENHOFGASSE 10A/OELEGÄSSLI. 20.00 UHR TICKETS Die Berner Kulturagenda verlost Tickets für ausgewählte Kulturveranstaltungen der kommenden 7 Tage. Suchen Sie einfach nach dem Logo «Tickets» in dieser Ausgabe. Gefunden? Dann senden Sie sofort eine E-Mail mit dem Namen der Veranstaltung im Betreff und Ihrem Absender an tickets@bka.ch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.