Aufrufe
vor 11 Monaten

Fleischguide donauland Schwein

  • Text
  • Kochen
  • Genuss
  • Essen
  • Schwein
  • Wasser
  • Pfeffer
  • Pfanne
  • Zutaten
  • Schweinefleisch
  • Braten
  • Zubereitung
  • Salz
  • Donauland
  • Fleisch

Schweinefleisch ist nicht gleich Schweinefleisch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Mit „donauland Schwein" auf Nummer sicher 4 Transparenz und Kontrolle schaffen Vertrauen 6 Etiketten – Was muss gekennzeichnet werden? 7 Qualitätskriterium Futter 10 Qualitätskriterium Genetik 12 Qualitätskriterium Fett 14 Fehlerlos einkaufen 16 Die richtige Lagerung 18 Vor- und Zubereitung 20 Karkasse Teilstücke 22 Rezepte 46 Pork-Buddies 80 Von Schopf bis Fuß 82 Garstufen und Kerntemperaturen 83 Immer mehr Konsumenten möchten wissen, woher das Fleisch am Teller kommt. Egal ob sie beim Einkauf im Supermarkt selbst in die Kühlvitrine greifen oder sich in der Gastronomie ein Gericht mit Schweinefleisch bestellen. Dieser Wunsch nach ausgezeichneter Qualität mit kontrollierter Herkunft lässt sich einfach erfüllen, nämlich mit Schweinefleisch vom Qualitätsprogramm „donauland Schwein“. Modernste Produktionstechnik, eine flächengebundene und nachhaltige Kreislaufwirtschaft, der Einsatz von am eigenen Hof produziertem Grundfutter sowie die artgerechte Haltung und Betreuung der Tiere sorgen bei „donauland Schwein“ für wesentlich höhere Produktionsrichtlinien als vom österreichischen Gesetzgeber vorgeschrieben. Diese werden durch unabhängige Kontrollstellen laufend und streng kontrolliert. Die hohe Qualität von „donauland Schwein“ und das breitgefächerte Sortiment an verfügbaren Teilstücken eröffnen Ihnen die vielfältigsten Verwendungs- und Zubereitungsmöglichkeiten. Ein paar davon finden Sie zum Nachkochen im Rezeptteil weiter hinten. Ing. Johann Nolz Geschäftsführer EZG Gut Streitdorf eGen Allzeit gutes Gelingen mit „donauland Schwein“ wünschen Ihnen die Bauern der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf! 2 3