Aufrufe
vor 10 Monaten

Taxi Times München - 4. Quartal 2021

  • Text
  • Fachkunde
  • Taxi
  • München

ISARFUNK TAXIZENTRALE

ISARFUNK TAXIZENTRALE 390 MILLIONEN EURO FÜR 40.000 E-TAXIS Als Taxizentrale bekennt sich IsarFunk klar zur Elektromobilität und unterstützt deshalb auch den Bundesfahrplan E-Taxi des BVTM. Er schlägt beispielsweise eine Förderung vor, die bei 15.000 Euro startet. Der Bundesverband Taxi und Mietwagen (BVTM), dem auch IsarFunk als Mitglied angehört, hat mit einem deutschlandweit angelegten „Bundesfahrplan eTaxi“ einen Weg skizziert, wie bis zum Jahr 2030 bis zu 80 Prozent der Taxis in Deutschland auf emissionsfreie Antriebe umsteigen können. Als Technologie sollen lokal emissionsfreie Fahrzeuge, die rein elektrisch oder mit Wasserstoff fahren, gefördert werden. Hybrid- oder auch Plug-in-Hybrid-Taxis sollen kategorisch ausgeschlossen werden. Damit würde nach Meinung des BVTM eine Branche zur dringend benötigten Verkehrswende beitragen, die wegen ihrer überdurchschnittlichen Fahrleistungen ein sehr großes CO2-Einsparspotential vorweisen kann. Pro Jahr könnten rund 675.000 Tonnen CO2 vermieden werden. Die Idee hinter dem „Fahrplan eTAXI“ sieht vor, den Umstieg bzw. die Anschaffung und den Unterhalt eines E-Taxis zu fördern. So soll mit Start am 1.1.2023 über den Zeitraum von acht Jahren, also bis Ende 2030, die Anschaffung von bis zu 40.000 E-Taxis unterstützt werden. Das gesamte Fördervolumen wird dabei mit 390 Millionen Euro beziffert. Eine auf den ersten Blick enorme Summe, die aber relativiert werden muss. Beispielsweise hat Deutschland im August dieses Jahres aus dem europäischen Aufbauplan 2,5 Milliarden Euro für klimafreundliche Autos bekommen. Um den Anreiz für einen möglichst schnellen Umstieg zu schaffen, schlägt der Verband eine degressive Förderung vor. Zu Beginn der Subvention soll die Fördersumme 15.000 Euro betragen und monatlich um ca. ein Prozent reduziert werden. Bekommt man bei einer Antragsstellung im Januar 2023 die vollen 15.000 Euro, so sind es einen Monat später nur noch 14.850 Euro. Am Ende des Förderzeitraums sind dann 5.773 Euro Fördersumme möglich. Weiterhin sollen die E-Taxis auch nicht von der Umweltprämie ausgeschlossen werden. Auch von einem gesicherten Strompreis bis zum Jahr 2030, solange soll auch die Förderung laufen, ist die Rede. Konkret stellt ISARFUNK TAXIZENTRALE GMBH & CO. KG Rosenheimer Straße 139, 81671 München Telefon / Taxiruf: 089 / 450 540 Telefon / Verwaltung: 089 / 450 54-100 E-Mail: verwaltung@isarfunk.de www.isarfunk.de, www.facebook.com/isarfunk450540 Redaktion und presserechtlich verant wortlich: IsarFunk-Taxizentrale (if); Christian Hess Ausbaupfad E-Taxi 2023-2030 (E-Taxis in Stück, Anteil in Prozent) Quelle: BVTM Degressive Förderung für E-Taxis 2023-2030 in EUR/E-Taxi. Quelle: BVTM sich der BVTM 30 Cent pro kW beim Laden mit Wechselstrom und 50 Cent/kW beim Laden mit Gleichstrom vor. Bevor geladen werden kann, muss jedoch zuerst einmal in die Infrastruktur investiert werden. Hierzu schlägt der Verband vor, regionale Partnerschaften mit den Stromanbietern und den Autoherstellern einzugehen. Dass sich dieses Vorgehen bewährt, hat das Hamburger Projekt „Zukunftstaxi“ gezeigt. Viele Punkte des Fahrplans eTAXI, das gibt auch der BVTM offen zu, fanden Inspiration in dem Hamburger Projekt, über das Taxi Times in seiner Münchner Regionalausgabe im 2. Quartal berichtet hatte. Der BVTM wie auch IsarFunk wollen das Taxigewerbe nicht mit Verboten zu einem Umstieg gewinnen, sondern regen stattdessen Priorisierungsmaßnahmen an, die den Kaufanreiz fördern sollen. Exemplarisch werden hierfür Sonderrechte wie das Nutzen von Busspuren für E-Taxis genannt oder auch eine sichtbare Präsenz von Elektrotaxis am Flughafen. Die dafür notwendigen rechtlichen Verordnungen sind meist Sache der Kommunen. IsarFunk ist deshalb zu all diesen Themen in Gesprächen mit der Stadt und dem Landratsamt - im Verbund mit dem Taxiverband Bayern und mit dem gesamten Münchner Taxigewerbe. Fazit: Das bundesweite Ziel für eine Förderung von 40.000 E-Taxis ist fixiert. In München könnten davon im Idealfall bis zu 3.500 unterwegs sein. if 18 4. QUARTAL 2021 TAXI

ISARFUNK TAXIZENTRALE ZWANG UND SICHTBARKEIT Die Einführung einer E-Taxi-Quote bei der Neuzulassung oder die Priorisierung von E-Taxis am Standplatz sind Ideen, die vor kurzem bereits umgesetzt worden sind. Was geht davon und was nicht? Während der IAA wurden am Terminal 2 des Münchner Flughafens zwei Standplätze für E-Taxis ausgewiesen. Die künftige Ampelkoalition aus SPD, Grüne und FDP erarbeitet derzeit das künftige Regierungsprogramm. Dabei wird wohl vor allem im Politikfeld Verkehr / Mobilität sehr hart gerungen. Das neue Modewort lautet „Transformation“. Es umschreibt zum einen den nötigen Wandel bei der Antriebsart, es meint aber auch die nötige Umgestaltung der Verkehrssysteme. Was auch immer die neue Regierung letztlich in ihrem Koalitionsvertrag aufnehmen wird: Die Taxiunternehmer*Innen und deren Fahrer*Innen werden davon unmittelbar betroffen sein. Schon jetzt ist klar, dass es ein „weiter so“ nicht geben kann. Auch das Taxigewerbe wird sich an der „Transformation“ beteiligen müssen. Allein aus eigener Kraft wird dieser Wandel nicht gelingen. Der vom Taxi-Bundesverband vorgelegte Bundesfahrplan E-Taxi (siehe Seite 18) beschreibt daher unter den Schlagworten Fördern, Fordern und Vernetzen einen integrierten Ansatz, der Fahrzeuge, Rahmenbedingungen und Infrastruktur zusammendenkt und dabei der Politik eine klaren Reihenfolge vorgibt: Erst kommt das Fördern, dann kommt das Fordern. LEIPZIG GEHT ZU WEIT Wer zuerst fordert ohne zu fördern, schießt über das Ziel hinaus. Das wurde kürzlich in Leipzig deutlich, als die Stadt eine Verwaltungsrichtlinie erließ, die zum einen sehr mutig und erfreulich Mindestentgelte für Mietwagen vorgab (siehe Seite 14), die andererseits aber auch festlegte, dass ab sofort jedes zweite Fahrzeug, für das eine Genehmigung zur Personenbeförderung beantragt wird, ein Elektro-Fahrzeug sein Auch am Hamburger Flughafen stehen E-Taxis seit kurzem ganz vorne - dank politischer Unterstützung vom Hamburger Verkehrssenator Anjes Tjarks (rechts). muss. Zur völligen Farce geriet dieser Verwaltungsakt, weil man gleichzeitig auch noch das Laden an öffentlichen Ladestationen untersagte. Ganz so einfach kann man die Transformation dann doch nicht erzwingen und die Stadt musste wenige Tage später zurückrudern. „Nach nochmaliger rechtlicher Prüfung der sich aus dem Kapitel 2.2 der Verwaltungsrichtlinie ergebenden verbindlichen Vorgaben ist allerdings nunmehr festzustellen, dass für diese Vorgaben ganz konkret die Rechtsgrundlage fehlt“, teilte die Stadt mit. Als Konsequenz aus diesen neuen Erkenntnissen werde man die Verwaltungsrichtlinie nunmehr dem neuen Prüfergebnis anpassen. „Es wird bei Umrüstung bzw. bei Neubeschaffung die Beachtung der Elektromobilität empfohlen.“ Die ursprüngliche Pflicht wurde somit in eine Empfehlung umgewandelt. Besser fördern als fordern. Dabei muss es nicht einmal zwingend eine Subvention sein. Auch bestimmte Priorisierungen können für den nötigen Anreiz sorgen. Am Hamburger Flughafen wurde vor kurzem eine E-Taxi-Spur eingerichtet. Hier dürfen vor den beiden Terminal-Ausgängen Elektro-Taxis warten – gut sichtbar für den Fahrgast und somit ein deutliches Zeichen für die Kunden, dass auch Taxis den Klimawandel mitgestalten. Am Münchner Flughafen wurde eine ähnliche Botschaft während der IAA im September vermittelt, als am Terminal ebenfalls eine E-Taxi-Spur eingerichtet wurde. Die IsarFunk Taxizentrale wird sich als Betreiber der örtlichen Taxi-Organisation dafür einsetzen, dass eine E-Taxi Priorisierung demnächst dauerhaft eingerichtet wird. if FOTOS: Andreas Karle - IMG, Hamburg Airport Tarifumstellung aller Fabrikate ohne Termin möglich! Adler Taxameter & Funktechnik GmbH 80939 München • Heidemannstr. 37 Tel.: 089 – 255 44 114 info@adler-taxameter.de www.adler-taxameter.de • Spiegeltaxameter • Taxameter • Fiskaltaxameter • Wegstreckenzähler • Cey-Abrechnungssystem • iButton-Abrechnungssystem • NFC-Abrechnungssystem • Digitale Schichtaufzeichnung • Magnet / Bügel Dachzeichen • Quittungsdrucker • Datenfunksysteme • Sprechfunksysteme • Sitzkontakte • Taxi-Mietwagen Alarmanlage • Taxi-Zubehör • Handy / Tablet Halterungen • Dashcam • GPS-Ortungssysteme TAXI 4. QUARTAL 2021 19

TaxiTimes München