Aufrufe
vor 5 Jahren

Taxi Times München - Juni 2017

  • Text
  • Juni
  • Fahrer
  • Taxameter
  • Uber
  • Isarfunk
  • Taxis
  • Ortskunde
  • Mietwagen
  • Taxiunternehmer
  • Unternehmen

Stand 01.03.2016 –

Stand 01.03.2016 – Auszug – < 5 km 1,90 5 – 10 km 1,70 > 10 km 1,60 28,00 3,70 < 5 km 1,90 5 – 10 km 1,70 > 10 km 1,60 28,00 6,00 6,00 63,00 8 63,00 8 EIN EVENT MIT PFLICHT- FAKTOR Der alljährliche Quality-Check der IsarFunk Taxizentrale war dieses Jahr eine Kontrolle mit hohem Wohlfühlfaktor für alle Beteiligten. Wenn’s gut läuft, dauert es gerade einmal fünf Minuten. Dann hat man schon den aktuellen Tarif-Aufkleber auf dem Armaturenbrett und darf das ADAC-Gelände mit der Gewissheit verlassen, auch im Jahr 2017 wieder Teil der qualitätsgeprüften IsarFunk-Flotte zu sein. Das „Siegel“ ist das Q rechts unten auf dem Tarifaufkleber. Doch mittlerweile wollen gar nicht mehr alle Taxiunternehmer und ihre Fahrer, dass es so schnell geht. Sie würden einiges von dem verpassen, was rund um den IsarFunk-Quality-Check alles geboten wird: Tombola mit Werkstattgutscheinen, kosten lose Brotzeit, ADAC-Infomappen mit Reisezielen für den nächsten Urlaub, Informationen zu den aktuellen Taximodellen von Volkswagen und Lexus. Sogar der Blick in die elektromobile Zukunft ist möglich. Toyota hat ein echtes Wasserstoff-Taxi, der Tesla S kann sogar Probe gefahren werden. Erst einmal nur in Zivil, also ohne Taxi- Ausstattung, aber mehr dazu später. Zunächst einmal ruft tatsächlich die Pflicht, bevor man sich dem Eventcharakter hingeben kann. Pflicht bedeutet, dass alle der an IsarFunk angeschlossenen Fahrzeuge an jenem 3. Mai in der Ridlerstraße zum Quality-Check vorgefahren werden müssen. Dabei wird sowohl der äußere als auch der innere Zustand des Fahrzeugs genau unter die Lupe genommen. Ein IsarFunk-Taxi muss optisch dem Standard entsprechen, den die Münchner Taxizentrale seinen Kunden verspricht. Folglich darf keine Radkappe fehlen, der Sitz nicht gerissen sein, sollten keine übermäßigen Beulen oder gar Unfallschäden sichtbar sein und zu guter Letzt muss auch der IsarFunk-Streifen unbeschädigt an den Türen unterhalb der Fenster angebracht sein. Nur einer dieser Mängel reicht an diesem Tag im Prüf- TICKETS AB 39 EURO! ENTERTAINMENT, AKROBATIK, LIVE-MUSIK 27. APRIL BIS 9. JULI 2017 Warten auf die gute Note: IsarFunk-Taxis vor dem Quality-Check. zentrum des ADAC schon aus, um die Note vier zu vergeben. Was in der Schule noch „ausreichend“ war, ist bei IsarFunk ungenügend. Dann muss ein solches Taxi rund zwei Wochen später beim Zweittermin abermals vorgefahren werden. Sind die Mängel dann behoben, ist alles gut. Wenn Fahrzeuge dort nicht erscheinen oder keine Verbesserung sichtbar ist, behält sich IsarFunk vor, sie für die Funkvermittlung zu sperren. Am Ende eines langen Prüftages waren insgesamt 400 Fahrzeuge gecheckt, die Getränkeflaschen nur noch Leergut und das Büfett war leer gegessen. „400 Taxis an nur einem Tag durchzuschleusen, bedeutete für uns einen neuen Rekord“, berichtete IsarFunk- Geschäftsführer Christian Hess und lobte alle Unternehmer und Fahrer für die rege Teilnahme und den sehr guten Zustand fast aller Autos. „Wieder zeigte sich die IsarFunk-Flotte von ihrer besten Seite und bewies ihren insgesamt überlegenen Qualitätsstandard – ein schlagkräftiges Argument in Zeiten von Uber und Co.“ Hess und sein Kundenbetreuer Jürgen Dinter, die beide wie auch Mitglieder des Aufsichtsrats selbst inspizierten, bedankten sich auch beim ADAC, der zum wiederholten Male für diese Aktion sein Prüfzentrum exklusiv zur Verfügung gestellt hatte, und bei den Ausstellern, die aus der Kontrollaktion einen Informationstag mit Eventcharakter gemacht haben. Die Euro-Taxi-Kfz- Werkstatt hat beispielsweise bei ihrer Tombola 40 Gutscheine verlost, mit denen man Vergünstigungen bei einer Unfallreparatur oder beim Ölwechsel bekommt. Fleet Ad hat sein Infotainmentsystem vorgestellt (siehe nebenstehenden Beitrag), und drei Fahrzeughersteller deckten aktuelle wie auch potenzielle zukünftige Antriebs varianten ab. GRAFIKEN: IsarFunk. Raufeld Medien FOTO: Taxi Times 16 JUNI / 2017 TAXI GOP_M_Anzeige_LovelyBastards_90x60_Taxi-Times.indd 1 11.04.17 11:33

ISARFUNK TAXIZENTRALE Bernd Obkirchner und Julian Schöllhammer von MAHAG zeigten den T6 und den Touran, Thomas Wöber – mit dem Golf Variant CNG im Gepäck – erwies sich als gewohnt leidenschaftlicher Verfechter der CNG-Alternative. Peter Szitar von der DIT-Niederlassung versucht gerade, neben dem Toyota Prius nun auch die Limousine Lexus GS 300h Hybrid als Alternative im Limousinen- Segment zu etablieren. Dazu überraschte der Taxi-Verkäufer auch Dieser Riss am Blinkergehäuse muss innerhalb von zwei Wochen repariert sein. Sonst gibt es keine Funkaufträge mehr. noch mit einem Mirai in Hellelfenbein. Dieses Fahrzeug fährt mit Wasserstoff und es hat tatsächlich bereits ein fertig entwickeltes Taxipaket. Allein der Anschaffungspreis sowie die noch völlig unzureichende Infrastruktur (kaum Tankstellen) fungieren noch als Spaßbremse. Spaß war dagegen das Stichwort beim Tesla Model S, den Verkäufer Mirco Plivelic aus der Müllerstraße mitgebracht hat und der bestimmt an die 50 Mal zu Testfahrten leise und geräuschlos Für jeden Fahrer gab es auch eine aktuelle Ausgabe der Taxi Times München. WERBUNG IM TAXI In rund 300 Münchner Taxis können sich Fahrgäste vom Infotainment-System des Düsseldorfer Anbieters Fleet Ad unterhalten lassen. Gezeigt werden Nachrichten von ntv, Sky Sport News, sport.de und Vip.de. Jede fünfte Einblendung ist werbefinanziert. Pro Monat und Taxi erhalten Unternehmer 30 Euro. Das nötige Tablet, das zwischen den beiden Vordersitzen von der Funk-Werkstatt Er-Tax eingebaut wird, wird von Fleet Ad kostenlos zur Verfügung gestellt. Künftig sollen noch mehr Taxis mit dem Tablet ausgestattet werden, weshalb derzeit mit der IsarFunk Taxizentrale Gespräche über eine Kooperation laufen. Geplant ist dann ein regionaler Channel, der auch spezielle München- News zeigt, Sehenswürdigkeiten vorstellt und auf lokale Events hinweist. Wasserstoff und Luxushybrid: der Toyota Mirai und der Lexus GS 300h. das Gelände verließ. Es war den Gesichtern der Zurückkehrenden anzusehen, dass die kurze Fahrt sie überzeugt hatte. Bedauerlicherweise hatte Plivelic aber nicht den Mut, den potenziell interessierten Taxiunternehmern die Wahrheit hinsichtlich des aktuellen Tesla-Mankos zu sagen. Er verlor kein Wort darüber, dass der Tesla aktuell aufgrund der eichrechtlichen Bestimmungen nicht als Taxi zugelassen werden kann. So müssen sich also die IsarFunk-Unternehmer weiterhin an den etablierten Marken orientieren. Und dafür sorgen, dass ihre Taxis auch weiterhin eine hohe Qualität haben. Dann klappt es 2018 abermals mit einer guten Note. jh FOTOS: Taxi Times Dr. J. Cichon Unfallschadenregulierung Fahrerlaubnisrecht Erbrecht M. Werther* Fachanwalt Verkehrsrecht Zivilrecht Dr. Cichon & Partner* Rechtsanwaltskanzlei S. v. Kummer* Fachanwalt Familienrecht Sozialrecht Tätigkeitsschwerpunkte J. Buchberger* Fachanwalt Strafrecht Bußgeldsachen N. Nöker Fachanwalt Arbeitsrecht Verwaltungsrecht A. Friedmann Fachgebiet Gewährleistungsrecht Reiserecht M. Wunderlich- Serban Fachanwalt Mietrecht Privatinsolvenzen Johann-von-Werth-Straße 1, 80639 München, Tel. 089-13 99 46-0, Fax 089-16 59 51 cichon2014.indd 1 04.12.14 09:37 TAXI JUNI / 2017 17

TaxiTimes München