Aufrufe
vor 4 Jahren

Taxi Times München - Juni 2018

  • Text
  • Uber
  • Juni
  • Juli
  • Fahrer
  • Isarfunk
  • Betriebssitz
  • Taxifahrer
  • Stadt
  • Warten
  • Fahrzeug

TAXIVERBAND MÜNCHEN

TAXIVERBAND MÜNCHEN ANPASSUNG AN DEN MINDESTLOHN In bisher nie da gewesener Gemeinsamkeit haben zwei Taxiverbände und die beiden Zentralen einen gemeinsamen Tarifantrag gestellt. Der aktuelle Taxitarif basiert noch auf einem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro. Die vom Taxiverband München (TVM), Landesverband Bayerischer Taxi- und Mietwagenunternehmer sowie von den beiden Münchner Zentralen IsarFunk und Taxi eG beantragte Tariferhöhung ist maßvoll und verträglich. Ein Hauptgrund des TVM, für eine Tariferhöhung einzutreten, ist die für nächstes Jahr bereits angekündigte zweite Erhöhung des Mindestlohnes auf dann mehr als 9,10 Euro. Der aktuelle Taxitarif ist auf der Basis von 8,50 Euro Mindestlohn berechnet, der aktuelle Mindestlohn von 8,84 Euro ist nicht berücksichtigt und wird zulasten der Unternehmen bezahlt. Natürlich haben sich auch andere Kosten erhöht und nach mittlerweile dann doch schon fast vier Jahren (letzte Erhöhung Januar 2015, geplante Erhöhung im Herbst 2018) ist eine geringfügige Erhöhung durchaus zu rechtfertigen. Wichtig war dem TVM auch, dass dem Aufbau einer „Inklusionsflotte“, also behindertengerecht ausgebauten Fahrzeugen, ein zumindest ansatzweise gerechter Ausgleich für Aufwand und Mühen zukommt. Unser Vorschlag war daher, den Großraumzuschlag bereits bei Bestellung verlangen zu können und nicht erst ab dem fünften Fahrgast (siehe dazu auch den Beitrag auf S. 25). Wir werden weiterhin mit dem KVR unsere Argumente austauschen und sind optimistisch, dass zum Herbst die Erhöhung bereits umgesetzt werden kann. fb DIE ZUKUNFT DES TAXIGEWERBES Eine Diskussionsrunde mit Unternehmer/innen beschäftigte sich mit den zu erwartenden Veränderungen unseres Berufsbildes. Inzwischen hat sicherlich jeder, der gelegentlich Fachzeitschriften durchblättert, mitbekommen, dass die jetzige Koalition Änderungen des Personenbeförderungsgesetzes in den Koalitionsvertrag aufgenommen hat. Konkret geht es dabei um folgende Fragen: Fällt nach der Ortskunde nun auch die Rückkehrpflicht für Mietwagen? Welchen Sinn im digitalen Zeitalter macht die Aufzeichnungspflicht? Sind im Taxi die Tarifpflicht und Beförderungspflicht noch zeitgemäß? Wie im Mietwagenbereich verändert werden soll, daran lassen Uber und Clones keine Zweifel. Deren Lobbyarbeit ist massiv und hat schon konkrete Auswirkungen gezeigt, eben durch den Wegfall der Ortskundeprüfung im Mietwagenbereich. Welche Antworten können im Taxigewerbe Verbände und Zentralen darauf geben und wie sollen diese Antworten in die Politik hi neingetragen werden? Damit beschäftigte sich eine von mytaxi organisierte Diskussionsrunde, zu der alle interessierten Münchner Taxiunternehmer eingeladen waren. Es war eine sehr lebendige und aktive Diskussion, in der zunächst alle Ideen eingebracht werden konnten, in der aber auch viele Gründe gefunden wurden, warum man am besten nichts ändern sollte. Wenn überhaupt Änderungen erfolgen sollten, dann nur mit Augenmaß und nach sorgfältiger Prüfung. Jede blinde Gläubigkeit an die Fähigkeiten der Digitalisierung, wie sie bei manchen Politikern zu spüren ist, wurde höchst kritisch gesehen. Am Ende stand ein bunter Vorschlagskatalog, den die Veranstalter nach Durchsicht mit in die politischen Gespräche nehmen werden. fb Betriebs- und Verkehrsmedizinisches Untersuchungszentrum des BDF – Überbetrieblicher Dienst Dr. Hingerle GBR Alle Untersuchungen für Erwerb und Verlängerung von Führerscheinen zu besonders freundlichen und fairen Bedingungen und immer ohne Anmeldung. Am Brunnen 17, 85551 Kirchheim, Nähe Messe Riem Tel: 089/9036110 oder 089/9918801-0 oder 089/9033366 Ärztliche Untersuchung und Augenuntersuchung (ohne Anmeldung): Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Mo und Do von 14:00 bis 18:30 Uhr Betriebsmedizinische Untersuchung / Reaktionstests (ohne Anmeldung): Montag bis Freitag von 8:00 bis 10:00 Uhr, Mo und Do von 14:00 bis 17:00 Uhr FOTO: Taxi Times hingerle.indd 1 07.02.14 15:02 16 JUNI / JULI / 2018 TAXI

TAXIVERBAND MÜNCHEN FISKALTAXAMETER – LÖSUNGEN AUS BERLIN Bei einer Infoveranstaltung der Firma Starksoft konnten sich Kollegen von der Technik und den Anwendungsmöglichkeiten überzeugen lassen. Özgür Mergün vom Berliner Unternehmen Starksoft zu Gast beim TVM. FOTO: Manfred Reiter Mittlerweile sollte sich jeder Taxiunternehmer mit der Unveränderbarkeit und der Vollständigkeit seiner Taxameterdaten auseinandergesetzt haben. Dass hierzu einige betriebsinterne und technische Voraussetzungen geschaffen werden müssen, versteht sich von selbst. Um Unternehmern die Möglichkeit zu geben, passende Programme kennenzulernen, hat der TVM eine Informationsveranstaltung mit der Firma Starksoft aus Berlin durchgeführt. Es wurden Fragen diskutiert und Lösungen gesucht, wie die lückenlose Aufzeichnung der Betriebseinnahmen in Zukunft für einen Taxibetrieb aussehen kann. Was können die dahinterstehenden Computerprogramme an weiterführenden Betriebsabläufen verarbeiten und darstellen? Können damit Erleichterungen erreicht werden? All diesen Fragen wurde nachgegangen. Einige Münchner Unternehmen arbeiten bereits mit dem Programm und konnten bei der Veranstaltung auch intensiv die Abläufe kennenlernen. Diskutiert und dargestellt wurde natürlich auch, mit welchen Folgen diejenigen rechnen müssen, die weiterhin die Bestimmungen zur Aufzeichnung und Aufbewahrung missachten. Hier informiert der TVM seine Mitglieder, gerne auch zukünftige Mitglieder, im persönlichen Gespräch. fb TAXIVERBAND MÜNCHEN E. V. (TVM) Rosenheimer Straße 139 81671 München Tel. / Verband: +49 (0)89 / 45 05 41 13 Tel. / Taxischule: +49 (0)89 / 49 00 44 94 E-Mail: info@taxiverband-muenchen.de www.taxiverband-muenchen.de Presserechtlich verantwortlich für diese Seite: Florian Bachmann Redaktion: Florian Bachmann ANGEBOTE INKLUSIVE TAXI-PAKET: HALE Taxameter MCT-U6 • Taxi-Folierung in Hellelfenbein • Magnetdachzeichen (HU) LED- Technologie • Taxi-Not-Alarmanlage OS inklusive Montagekosten NISSAN LEAF N-CONNECTA inkl. 40 kWh-Batterie, 110 kW (150 PS) 1 Around View Monitor mit Parksensoren • Navi, ProPILOT, CHAdeMO, Wärmepumpe • Radio/CD mit Bluetooth®, 17“ LM-Felgen uvm. • LISTENPREIS: 40.988 € BARPREIS: 34.122 € MTL RATE: 556 € 3 NISSAN E-NV200 EVALIA inkl. 40 kWh-Batterie, 80 kW (109 PS) 2 7-Sitzer, CAHdeMO, Schiebetür beidseitig • LED-Scheinwerfer, NissanConnect EV • Tempomat, Rückfahrkamera, Navi uvm. • LISTENPREIS: 45.241 € BARPREIS: 37.868 € MTL RATE: 610 € 3 1 Gesamtverbrauch kWh/100 km: kombiniert 20,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km: Effizienzklasse A+; 2 Gesamtverbrauch kWh/100 km: kombiniert 25,9; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km: Effizienzklasse A+; (Jeweils Messverfahren gem. EU-Norm). Abb. zeigen Sonderausstattungen; 1 Finanzierung über die NISSAN BANK, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A., Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss, für Privatkunden: NISSAN LEAF: Fahrzeugpreis 34.121,66 €, Nettodarlehensbetrag 28.659,48 €, Anzahlung 5.462,18 €, Bearbeitungsentgelt 0,- €, Zinsen 1.984,37 €, Sollzins p.a. (geb.) 2,95 %, effektiver Jahreszins 2,99 %, Laufzeit in Monaten 48, 47 Raten à 555,55 €, Schlussrate 4.533,- €; NISSAN E-NV200: Fahrzeugpreis 37.868,20 €, Nettodarlehensbetrag 31.801,20 €, Anzahlung 6.067,- €, Bearbeitungsentgelt 0,- €, Zinsen 2.220,77 €, Sollzins p.a. (geb.) 2.,950 %, effektiver Jahreszins 2,99 %, Laufzeit in Monaten 48, 47 Raten à 609,90 €, Schlussrate 5.356,67 €; Stand: 02.05.2018; Gültig bis Widerruf. „Das ist mein“... Autohaus Autohaus Mükra GmbH Zamdorfer Straße 90 • 81677 München • Tel.: (0 89)93 00 94-4 • www.autohaus-muekra.de Am Lohmühlbach 9 • 85356 Freising • Tel.: (0 81 61) 86 28 46 0 • www.autohaus-muekra.de

TaxiTimes München