Bericht von der 59.ordentlichen Generalversammlung des SV Tunau ...

svtunau.de

Bericht von der 59.ordentlichen Generalversammlung des SV Tunau ...

Bericht von der 59.ordentlichen Generalversammlung des SV Tunau 1954 e.V.

TOP 7 Bericht des Oberschützenmeisters

Der OSM bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr kommen. Ein besonderer

Dank galt der Gemeinde Tunau für die gute Zusammenarbeit sowie den

jährlichen Zuschuß hier stellvertretend bei dem Bürgermeister Klaus Rümmele.

Ebenso ging ein Dank an die Vorstandsmitglieder,die den OSM das ganze Jahr

unterstützen. Die Mitglieder die im Jahresverlauf Wirtedienst und andere

Tätigkeiten ausführen erhielten ebenfalls ein Dankeschön. Die Haupttätigkeit im

Vereinsjahr war die Inbetriebnahme der elektronischen Schießanlage. Die

Lieferung der Lasermeßrahmen steht schon ein Jahr aus und wurde schon

angemahnt. In der Schützenzeitung stand in einem Artikel daß die Anlage erst

im März 2013 lieferbar ist. In einem Schreiben der Firma Sius wurde die

Lieferung auf April 2013 zu unserer Zufriedenheit zugesagt. Die neue Anlage

läuft soweit ordnungsgemäß und störungsfrei. Der Oberschützenmeister

bedankte sich bei allen Spendern Firmen und Mitgliedern die den Verein bei der

Finanzierung unterstützten. Der OSM rief alle Waffenbesitzer dazu auf ,ihre

Waffen im Tresor aufzubewahren da jederzeit Kontrollen stattfinden.

Alle Waffenbesitzer wurden aufgefordert mindestens einmal im Jahr an einer

Schießsportveranstaltung teilzunehmen.

Zum Schluss wünschte der OSM den Schützen im Sportjahr 2013 Gut Schuss.

TOP 8 Entlastung des Gesamtvorstandes

Der OSM bat den Bürgermeister Klaus Rümmele die Entlastung des

Gesamtvorstandes durchzuführen. Der Bürgermeister bedankte sich für die

Einladung und nahm das zum Anlass viele Grüße vom Gemeinderat zu

überbringen ebenso bedankte er sich für die Bewirtung bei der

Bürgermeisterverabschiedung. Die Durchführung des Schibefürs wurde lobend

erwähnt wie auch die Sauberhaltung des Weges vom Schützenhaus zum

Düngerschuppen. Er hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem

Verein und wünschte für die Jugendarbeit bei den Schützen dass mindesten 50%

der Samstagsjungschützen dem Verein erhalten bleiben.

Zur Entlastung des Gesamtvorstandes erwähnte er die verschiedenen Berichte

des Vorstandes. Da dazu keine Fragen gestellt wurden bat er zur Abstimmung

per Handzeichen. Die Entlastung der Vorstandschaft für das Vereinsjahr 2012

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine