08.01.2017 Aufrufe

saar-scene November 11/15

Das total umsonste Popklturmagazin.

Das total umsonste Popklturmagazin.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

SR 1 UND DIE SAARLÄNDISCHEN FORDHÄNDLER MACHEN MOBIL:

NEUES AUTO?

SR 1 HAT DEINS!

Anzeige

JETZT SR 1 EINSCHALTEN

UND GEWINNEN!

www.fordhaendler-saarland.de


das

saaR

land

WiRd

PoP

land

04 TITEL

wanda

Mundstuhl

08 MODEL MADNESS

rund um‘s cover

10 DAS GEHT

termine & Veranstaltungen

24 TIPPS

cDs, DVDs, Bücher & kino

34 JOBS IM SAARLAND

Die regionale Stellenbörse

36 QUEER

Die bunte Community

38 QUATTROCULT

Kultur in der Region

42 FIN

Comic & Impressum

Nicht etwa eine Studie aus den

USA, sondern aus dem schönen

Saarland belegt jetzt, was wir

schon immer wussten: Zeitschriften

sind direkt nach persönlichen

Empfehlungen durch Bekannte,

das Hauptinformationsmedium

der Saarländer, gefolgt von

Plakaten und dem Internet auf

Platz vier. Die Studie „Kultur im

Saarland“ (erschienen im Conte

Verlag) zeigt darüber hinaus auf,

dass sich die Saarländer in Sachen

Kultur vor allem für popkulturelle

Themen interessieren. Wie gut,

dass wir schon seit sechs Jahren

„Popkultur“ im Namen tragen.

Neben der Interessenslage in unserem

Land, spielt die Popkultur

auch eine wirtschaftliche Rolle.

Großereignisse wie Rocco Del

Schlacko, die FARK, Generation

Pop oder auch die zahlreichen

Konzerte und Veranstaltungen,

die man üblicherweise in unserem

Magazin finden kann,

haben auch einen messbaren

wirtschaftlichen Effekt. Und das

ohne Förderung, wie sie etwa in

der Hochkultur stattfindet. Aber

egal ob Mozart oder Motörhead.

Es geht nicht darum die verschiedenen

Kulturformen gegeneinander

auszuspielen. Je mehr Kultur,

desto besser!

Einen Tag nach der Veröffentlichung

der Studie „Kultur im

Saarland“ hat sich Mitte Oktober

der PopRat (www.poprat.saarland)

in den Räumlichkeiten des

Saarländischen Journalistenverbandes

im Rahmen einer Pressekonferenz

der Öffentlichkeit

vorgestellt. Der Arbeitskreis wird

im November seinen Vorschlag

zum Umbau des Saarlandes in

ein Popland vorstellen. Alle Interessierten

sind eingeladen mit zu

diskutieren und sich einzubringen.

Spannende Zeiten.

In diesem Sinne

Let‘s pop !


4

titel

WANDA

„Nichts passiert in Ruhe“

Deutschsprachige Rockmusik liegt seit längerem im Trend. Seit etwas mehr als einem Jahr mischen auch

die Wiener Rockmusiker Wanda mit. Und wie: Erst überraschten sie mit ihrem grandiosen Debüt „Amore“,

nun mit dem nicht einmal innerhalb eines Jahres nachgelegten Volltreffer „Bussi“. Wie sie klingen?

Als träfe Falco auf Rio Reiser. Wir hatten Glück und konnten trotz ihres übervollen Terminkalenders mit

Wanda-Keyboarder Christian Hummer sprechen.

Habt Ihr ob des Rummels um Wanda noch ein

Privatleben?

Schon, ja. Jetzt wo alles in besser strukturierte

Bahnen gelenkt wurde - sowohl was unser Booking,

das Management und das Label angeht -,

gibt es mittlerweile zwischendurch mehr Pausen

und Zeit zum Durchatmen.

Die Band wurde erst 2012 gegründet. Kürzlich

wurde sie im „Musikexpress“ als die „vielleicht

letzte wichtige Rock’n’Roll-Band unserer Generation“

tituliert. Geht Euch das nicht zu schnell

und zu weit?

Im Musikbusiness verbrennt man bekanntlich

schnell.

Wir haben schon immer - zumindest aber seit

es diese Lieder gibt - irgendwie gespürt, dass

es etwas Besonderes ist, was wir machen und

dass es Erfolg haben kann. Dass das so schnell


solche Ausmaße annehmen würde, konnten wir

nicht und konnte niemand wissen. Aber ich muss

gestehen, dass wir bereits nach anderthalb Jahren,

in denen wir zusammen spielten, schon sehr

ungeduldig waren, dass da noch nichts passiert

war. Es war sehr viel Ungeduld im Spiel - bis zu

dem Zeitpunkt, an dem uns Stefan Redelsteiner

bei seinem Indielabel Problembär Records unter

Vertrag nahm.

Wart Ihr ziemlich schnell von Euch überzeugt?

Ich rede nicht von arrogant!

Ja, würde ich schon sagen.

Ihr habt in nicht einmal einem Jahr zwei Alben

veröffentlicht. Das ist schon Wahnsinn, oder?

Ja. Doch wir haben sehr, sehr viel gearbeitet im

letzten Jahr. Man muss aber auch dazu sagen, dass

einige der Lieder auf „Bussi“ zur Zeit von „Amore“

entstanden sind. Trotzdem war die Prozedur von

Aufnahme, Mastering, Videodreh, Promotion und

so weiter sehr heftig.

Gerade deshalb frage ich mich, wie Ihr die Zeit

und Ruhe gefunden habt, neue Songs zu schreiben

und einzuspielen?

Das passiert auch nicht in Ruhe; nichts passiert

in Ruhe. Das Komponieren vielleicht noch, okay.

Aber die Aufnahmen gehen immer schnell vonstatten,

um eben dieses unmittelbare Gefühl,

das beim Schreiben eines Liedes besteht, zu erhalten.

Ihr könnt also noch mit dem rasanten Tempo

mithalten und mit der Situation gut leben?

Ja, können wir. Wir haben uns darauf gut eingestellt.

Mittlerweile erscheint uns eine Autostrecke

von fünf Stunden äußerst kurz und eine

Pause von fünf Tagen wie ein Monat Ferien. So in

etwa. (lacht) Man adaptiert das sehr schnell.

Text. Peter Parker

Foto: Florian Senekowitsch / Universal Music

Den Atelier, Luxemburg

Dienstag 24. November 20 Uhr,

www.atelier.lu

www.wandamusik.com


6

titel


Mundstuhl

„Backstageallüren überlassen wir Nena“

Die hessischen Lachkrampfgaranten Mundstuhl feiern 50 jähriges Jubiläum und das gleich dreimal in

unserer Region. Zum Auftakt der Tour hatten wir die Möglichkeit mit Lars und Ande zu reden. Gewohnt

gut gelaunt und spontan haben sie Rede und Antwort gestanden und wieder einmal bewiesen, dass

Comedy für die beiden eine Berufung ist.

Die Schlagzeile „ 50 Jahre Mundstuhl“ irritiert

ein wenig, so alt seid Ihr doch noch gar nicht?

Lars: Mundstuhl gibt es jetzt seit 20 Jahren.

Aber 20 Jahre klingt irgendwie doof. Wir sind

ja sowas wie Menschenfänger. 50 Jahre hört

sich daher viel besser an und dann kommen

vielleicht auch Leute zu unserer Show, die sonst

nichts mit Mundstuhl am Hut haben.

Ande: Wenn man dann hochrechnet, dass pro

Show nur 3 bis 4 Leute mehr kommen, da kann

man von der Gage auch mal Essen gehen, oder

all in ein verlängertes Wochenende nach Malle

fahren.

Wenn man so viele Jahre diese verschiedenen

Charaktere auf der Bühne präsentiert, wird

man nicht irgendwann schizophren?

Lars: Nein, wir ruhen in uns selbst.

Ande: Klar bedarf es einer gewissen Schizophrenie,

um so was überhaupt auf der Bühne

zu präsentieren. Es macht natürlich sehr viel

Spaß in Rollen zu schlüpfen und Dinge sagen zu

können, die man sonst so niemals sagen dürfte.

Ihr seid so viele Jahre gemeinsam unterwegs

und kennt vom anderen die Schokoseiten und

die Unarten auf Tour. Erzählt doch mal.

Lars: Pupsen. Das ist die Schokoladenseite von

Ande. Dann lässt man schön die Fenster zu, dass

man auch in den vollen Genuss kommt. Andes

Unart ist, dass er schon morgens mit Saufen

anfängt und mittags um drei schon sternhagelvoll

besoffen ist (Lacht).

Ande: Haha, ja hol mich dann mit Kokain auch

immer wieder runter.

Lars: Was mir auch total auf den Keks geht: Ande

taucht auch immer mit diesen transsexuellen

Mädchen mit Adamsapfel backstage auf.

Gibt es sonstige Backstageallüren?

Ande: Nein, sowas haben wir nicht. Wir möchten

nur ein gutes Stück Schinken, ein gutes Stück

Käse, einen Kasten Softdrinks, einen Kasten

Bier. Man ist ja auch enttäuscht, wenn Spezialwünsche

nicht erfüllt werden. Dann muss man

sich aufregen.

Lars: Das ist auch total doof für den Veranstalter,

der dann kommen und sagen muss:

„Entschuldigung, liebe Nena, es tut mir leid

liebe Nena. Das Mondwasser haben wir nicht

bekommen, liebe Nena. Wir haben auch keine

aus Südamerika importierte Zuckerrohrblätter

bekommen, entschuldige bitte liebe Nena.“

Und die Nena muss dann komplett ausrasten.

Wir sparen uns das einfach, das kann die Nena

machen.

Wo seht Ihr Euch in 20 Jahren?

Lars: Wir haben grade drüber gesprochen, dass

wir auch dann immer noch mit 80 Jahren auf der

Bühne stehen möchten. Wir möchten ins Guinness

Buch der Rekorde.

Text: Tine Sattler Bild: Veranstalter

TUFA Trier,

Freitag, 20. November, 20 Uhr

Kammgarn Kaiserslautern,

Freitag 22. Januar 2016 und

Samstag 23. Januar 2016, 20 Uhr

www.mundstuhl.de

www.tufa-trier.de

www.kammgarn.de


8

Model Madness


KRISTINA SCHERER

cOVERMODEL NOVEMBER

Du bist nicht nur ein sauhübsches Covermodel,

sondern auch erfolgreiche Buchautorin. Was

findest du geiler?

Danke für die Blumen! Beides sind Highlights.

Aber bei dem Saar Scene-Covershooting war

das Ergebnis viel schneller sichtbar. Das Foto

ist innerhalb einer Stunde entstanden und wurde

drei Wochen später veröffentlicht, bei dem

aktuellen Buch ist vom Vertragsabschluss bis

zum Erscheinen ein ganzes Jahr vergangen.

Dein Buch „111 Geschäfte in der Region saar-

Lor-Lux, die man erlebt haben muss – der ungewöhnliche

shopping-Guide“ hat einen ziemlich

langen titel. Kommst du gelegentlich auch

mal schneller zur sache?

Das Buch ist in der 111er-Reihe bei Emons

erschienen – da waren die Untertitel obligatorisch.

Ansonsten bringe ich alles gern präzise

und ehrlich auf den Punkt – auch, wenn das vielleicht

nicht jedem gefällt.

Wie ist das, wenn man endlich sein erstes richtiges

Buch in den Händen hält und findet einen

Rechtschreibfehler?

Das ist zum Glück noch nicht passiert – wäre

auch nicht so toll, da ich als Lektorin für Magazine

und Verlage tätig bin. Für alle Fälle durchlaufen

die Bücher aber noch zwei Verlagslektorate.

Du warst eine Zeitlang bekannt als die Dian

Fossey der Meerschweinchen. Was ist daraus

geworden?

Ich bin immer noch Mutti vieler niedlicher

Nager und habe auch schon so manches Wildschwein

gerettet. Würde das gern im großen

Stil machen, aber dafür muss ich erst noch mehr

Bücher verkaufen … In diesem Sinne freue ich

mich natürlich über jede Unterstützung von

Lesern genialer regionaler Magazine

Was wünschst du dir für die Menschen und die

Welt als solches?

Weniger Scheinheiligkeit, Entschleunigung und

Tiefsinn.

Bist du eher ein typisches oder ein untypisches

Mädchen?

Teils teils. In meinem Badezimmer stapeln sich

aberdutzende Kosmetikprodukte, mein Kleiderschrank

leidet unter massivem Übergewicht

und der Rest der Wohnung wartet mit viel farblich

abgestimmtem Dekokram auf. Andererseits

sage ich meine Meinung gern offen heraus ohne

sie erst wunderfein zu verpacken, mag keine

schnulzigen Lieder oder Filme und pfeife auf

das Kalorienzählen.

Dein nächstes Projekt?

Ein Heftroman.

Interview: Markus Brixius Foto: Sabine Müller

111 Geschäfte Saar-Lor-Lux

Emons Verlag

Preis: 14,95 Euro

http://on.fb.me/1PzN4vg


eYond the black

„Ungarische Chips und Wein müssen Backstage vorhanden sein“

Beyond the Black werden mit Metalbands wie Temptation und Nightwish verglichen. Das liegt

nahe, denn auch diese Bands haben eine Frau als Sängerin. Jennifer Haben findet die Vergleiche

toll, betont jedoch, dass sie ihre eigene Note in die Lieder bringt und sich somit auch von anderen

Bands unterscheidet. Wir haben die sympathische junge Multiinstrumentalistin bei Salamischnittchen

und Kaffee getroffen und ein sehr angenehmes Gespräch über die Band, Erfolg und die Platte

„Songs of Love and Death“ geführt.

Wie kam Eure Band zustande?

Ich habe mehrere Jahre mit Airforce 1 zusammengearbeitet.

Irgendwann dachte ich, ich brauche

ein paar Männer in der Band. Zusammen mit

einem Songwriter, den ich bereits lange kenne,

der in der Popakademie Mannheim tätig ist kam

ich dann zu den Jungs, mit denen ich dann die

Band „Beyond the Black“ gründete.

Als Frontfrau einer Metalband mit Männern,

hast Du das Gefühl, Dich behaupten zu müssen?

Nein, überhaupt nicht, natürlich wird anders gefeiert

mit Männern. Mir macht es jedoch wahnsinnig

viel Spaß und ich genieße das.

Dies ist Eure erste Headlinertour und Masterplan

spielen für Euch als Vorband, wie fühlt sich

das an?

Das mussten wir erst mal verarbeiten. Das ist

unglaublich krass. Masterplan als Vorgruppe für

uns, das ist sehr verrückt.

Euer erster Gig war auf dem Wacken, dann kürzlich

der Auftrittt im ZDF Fernsehgarten. Das ist

ein Unterschied, oder?

Das ist was komplett anderes. Die Leute haben

gespannt zugeschaut und genossen. Wir haben

„Love me forever“ gespielt. Streicher waren dabei,

es war einfach toll. Die Leute haben es genossen

und wir haben es genossen.

Euer Album heißt „Songs of Love and Death“,

wie nahe liegen Liebe und tod zusammen?

In unseren Songs geht es um Liebe und Verlust,

aber wir geben in unseren Liedern auch Hoffnung.

Hoffnung gibt es immer und das ist die

Verbindung zwischen Liebe und Tod.

Habt Ihr schon Backstageallüren entwickelt?

Oh ja! Ungarische Chips müssen dabei sein. Die

stehen auf unserer Liste ganz oben. Die sind

wahnsinnig geil. Unser Gitarrist Christo, der

möchte immer Wein dabei haben.

Ihr habt auch schon Gigs in England gespielt, ist

nochmal was im ausland geplant?

Definitiv. Es ist was sehr cooles in Planung, aber

ich darf noch nichts verraten. Zunächst freuen

wir uns aber auf unser Konzert in der Garage,

meine Familie und Freunde werden da sein und

hoffentlich auch ganz viele Fans.

Interview: Tine Sattler Bild: Veranstalter

Garage Saarbrücken

Freitag, 13.November 2015, 18.30 Uhr

www.garage-sb.de

www.songs-of-love-and-death.de


DEZEMBER 2015

Fr, 04.12. SANTIANO SH

Mi, 09.12. SASHA

Fr, 11.12. ACCEPT

Mi, 16.12. GUILDO HORN

Do, 17.12. LUKE MOCKRIDGE CH

So, 20.12. SONDASCHULE

NOVEMBER 2015

CRADLE OF FILTH Mo, 02.11.

BULLET FOR MY VALENTINE

Di, 03.11.

DRITTE WAHL Do, 05.11.

POWERWOLF Sa, 07.11.

KK

JESPER MUNK Di, 10.11.

BETONTOD Do, 12.11.

BEYOND THE BLACK Fr, 13.11.

SH

MOTÖRHEAD Mi, 18.11.

EW

FETTES BROT Mi, 18.11.

MONO INC. Do, 19.11.

CARCASS So, 22.11.

+ OBITUARY + NAPALM DEATH + VOIVOD

TONBANDGERÄT Di, 24.11.

KK

GREEEN Mi, 25.11.

FISH Do, 26.11.

VORSCHAU 2016

CURSE Do, 07.01.

KK

DAGOBA Do, 14.01.

PERSISTENCE TOUR Mi, 20.01.

IGNITE - TERROR - H20 and more

MEGAHERZ Di, 26.01.

CHRISTINA STÜRMER Do, 11.02.

SH

LUKE MOCKRIDGE Mo, 29.02.


Anzeige

KAMMGARN ®

PRÄSENTIERT IM NOVEMBER ...

FR. 06.11.

EMIL BULLS

... AND MANY MORE ...

SA. 07.11.

MADSEN

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


Anzeige

KAMMGARN ®

PRÄSENTIERT IM NOVEMBER ...

SA. 14.11.

FIDDLER’S GREEN

DO. 26.11.

SALTATIO MORTIS

SA. 21.11.

FERRIS MC

... AND MANY MORE ...

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


14 KUFA // Anzeige

Fozzy

Melodischer, testosterongesteuerter Rock

Fozzy, das ist in erster Linie Rock! Typisch

amerikanischer Rock à la Godsmack, Three

Days Grace oder Papa Roach. Vierschrötig,

melodisch und testosterongesteuert.

Es ist auch die Geschichte einer Begegnung.

Die eines mehr als begabten

Gitarristen (Rich Ward) und eines Superstars

des WWE (World Wrestling Entertainment),

nämlich Chris Jericho.

Fozzy damit definitiv hinter sich gelassen.

In diesem Herbst werden Fozzy, begleitet von

Nonpoint und Sumo Cyco, nach Europa, hauptsächlich

nach England kommen. Aber auch in

Luxemburg werden sie gastieren.

Damit dürfte ja wohl klar sein, wohin es den

Kenner am 21. November verschlägt: in die

Kulturfabrik nach Esch!

Als Parallelprojekt zweier Individuen an

den Start gegangen, entwickelt sich Fozzy

allmählich zu einem Bandprojekt. Zwei

Alben zum Aufwärmen „Fozzy“ im Jahr

2000 und 2002 „Happenstance“, hauptsächlich

aus Coverversionen bestehend,

denen vier Originalalben folgen, darunter

„Do you wanna start a war“ im vergangenen

Jahr – den Status des Geheimtipps haben

Text: Redaktion Bild: Veranstalter

Kufa Luxemburg, Esch sur Alzette,

Samstag, 21. November ab 20 Uhr

www.kulturfabrik.lu

www.fozzyrock.com


15 KUFA // Anzeige

Say yes dog

Release Party in der KUFA Luxemburg

Nun ist es nicht so, dass man nicht schon

viele dieser „Next Big Things“ erlebt haben,

die dann oft ganz schnell wieder in der Versenkung

verschwanden. Aber hier, bei Aaron,

Pascal und Paul aka Say Yes Dog, ist das etwas

anderes. Da gibt es Substanz.

Die Debüt- EP „A Friend“ (2013) verkaufte sich

einige tausend Male und der gleichnamige

Titeltrack entwickelte sich mit fast 1 Million

Aufrufe zu einem kleinen Hit.

Seitdem spielten Say Yes Dog mehr als 100

Shows von Clubs in Paris und London bis hin zu

den renommiertesten Showcase-Festivals Europas

(Reeperbahnfestival/DE, Eurosonic/NL, The

Great Escape/UK). Sie tourten als Support für

Junip und Capital Cities und wurden dieses Jahr

schon zum zweiten mal in Folge auf das Primavera

Sound Festival in Barcelona eingeladen, einem

der größten Indiefestivals in Europa.

Und nun setzen die Drei an, die nächsten Schritte

zu gehen. Einer davon ist die Veröffentlichung

ihres Debüt-Albums „Plastic Love“, das sie mit

Ash Workman aufnahmen, der auch schon für

Bands wie Metronomy hinter den Reglern saß.

Das hört man dem Sound von Say Yes Dog an.

Es erwartet einen euphorisierender Elektropop

mit cleveren Hooks, funky Bassläufen und zuweilen

auch melancholischen Momenten. Ohne

viel Schnörkel, direkt ins Herz und in die Beine,

so klingen Say Yes Dog. Oh Yes!

Freitag, 27. November 20 Uhr

www.kulturfabrik.lu

www.sayyesdog.net

Text: Redaktion Bild: Veranstalter


16

Rockhal // anzeige

Sonic Visions 2015

Music Conference & Festival

Wie jedes Jahr, präsentiert die Escher Rockhal auch

in diesem wieder das „Sonic Visions“-Festival. Am

06.11. gibt es eine Warm-up-Show mit den Künstlern

Son Lux und Josef Salvat. Das eigentliche dreitägige

Festival wird vom 12. bis 14. November über die

Bühne gehen. Der erste Tag ist erstmalig der „Metal

Day“ mit Bands aus der Großregion und einer Metalbörse.

An den zwei anderen Tagen stehen zumeist

noch aufstrebende hochkarätige internationale

Indie/Electro/Rockmusiker auf dem Programm.

Dazu zählen u.a.

der schwedische

Singer-Songwriter

Jose Gonzales

(auch bekannt als

Mitglied der Band

Junip), die 20-jährige

Londoner Singer-Songwriterin

Flo Morrissey, die

US-Bluesrocker Alabama

Shakes und

die altgedienten Indierocker Death Cab For Cutie.

An interessanten Namen mangelt es dem Festival

beileibe nicht.

Aber „Sonic Visions“ ist mehr als nur ein Musikfestival,

es ist auch Musikkonferenz. Tagsüber kann man

auf der Messe Profis aus der Branche treffen, seine

Band bei einem „Speed Dating“ präsentieren, an

Workshops und Vorträgen teilnehmen, um sich über

neue Geschäftsmodelle zu informieren, in die Arbeit

der Strippenzieher hinter den Bands zu blicken oder

sich Inspirationen zu holen, was man als Musiker,

Band, Manager oder Musikjournalist besser oder

anders machen könnte. Es gibt viele Möglichkeiten,

sich beim „Sonic Visions“ inspirieren zu lassen.

Obendrein werden im Rahmen des Festivals zum

dritten Mal die „VCAs“, die „Video Clip Awards Luxembourg“

verliehen.

Text: Peter Parker | Bilder: Veranstalter

Rockhal Luxemburg, 12. bis 14. November

www.sonicvisions.lu


Anzeige

MUSIC CONFERENCE & FESTIVAL

12-14 NOv 2015

WARM uP SHOW 6 NOv

ROCKHAL - Esch/Alzette (LUXEMBOURG)

death cab for cutie

alabama shakes

jose gonzalez

BLACK BOX REvELATION

namika

napoleon gold (LuX)

SHINING ◊ ALGIERS ◊ fakear

aaron ◊ JACK GARRAT

MICHAEL KIWANuKA ◊ SON LuX ◊ FLO MORRISSEY

HEARTBEAT PARADE (LuX) ◊ MuTINY ON THE BOuNTY (LuX)

OAZO ◊ WHEN AIRY MET FAIRY (LuX)

3SOMESISTERS ◊ JOSEF SALvAT ◊ CORBI (LuX)

KENSINGSTON ◊ MAMMuT ◊ SEED TO TREE (LuX)

RAG N BONE MAN ◊ MONOPHONA (LuX)

FICKLE FRIENDS ◊ ALEX vARGAS ◊ ISHDARR

ICE IN MY EYES (LuX) ◊ CLEvELAND ◊ SCARRED (LuX)

DEFICIENCY ◊ MILES TO PERDICTION (LuX) ◊ ICHOR

RETRACE MY FRAGMENTS (LuX)

3-DAY MUSIC CONFERENCE

# Sv15

sonicvisions.lu

an initiative of Rockhal

tuned by


18

NK KULTUR // ANZEIGE

ACHIM REICHEL

Raureif Tour 2015

Nach der erfolgreichsten Tour seiner Karriere

und 15 Jahre nach seinem letzten

Album erfüllt Achim Reichel nun seinen

Fans den Wunsch nach einer neuen Platte.

Auch auf seinem aktuellen, mittlerweile 24.

Studioalbum „Raureif“ beweist Reichel seinen

unbändigen Drang, neue musikalische

Tiefen auszuloten. Die Rattles waren in den

frühen 60ern, nach Tourneen mit den Beatles

und Rolling Stones, für den Hamburger

Musiker erst der Anfang seiner künstlerischen

Reise. Schon Mitte der 70er hat Reichel

alte traditionelle Seemannslieder mit

Rockmusik verbunden. Achim Reichel steht

in besonderer Weise für die Entwicklung einer

einzigartigen deutschen Folk-Variante,

ohne dabei ausschließlich auf traditionelle

Einflüsse und Wurzeln zu setzen. Waren

es zuletzt überwiegend akustische Instrumente,

mit denen er alten Volksliedern

ein neues Gesicht gab, sind nun, neben

dem üblichen Rockmusik Instrumentarium,

Bläsersätze, klassische Streicher und Frauenchöre

im Einsatz, die der Musik Reichels

eine ungemein spannende Atmosphäre

verleihen. Latin-Flair trifft auf irische Einflüsse,

kalifornischer Sixties-Blues-Rock

auf Akustik-Folk und Laid-Back Gitarren

vermischen sich gekonnt mit karibischem

Reggae. Fast könnte man meinen, Achim

Reichel schickt seine Fans einmal rund um

den Erdball. Letztendlich ist „Raureif“ ein

typisches Achim Reichel Album voller verschiedener

Stilrichtungen und kaleidoskopartiger

musikalischer Splitter, die mehr als

50 Jahre künstlerischer Erfahrungen überzeugend

zusammenfassen: Rau, gereift und

doch ewig jung.

Text: Redaktion Bild: Hinrich Franck & Matti Klatt

Neue Gebläsehalle Neunkirchen,

Sonntag, 22. November, ab 18 Uhr


VERANSTALTUNGEN DER

NEUNKIRCHER KULTURGESELLSCHAFT

NEUNKiRCHEN

NEUE GEBLASEHALLE

ACHIM REICHEL

SO 22.11.2015

MAYBEBOP

MI 09.12.2015

Stummsche ReithAlle

Anzeige

JULIA KADEL TRIO

DO 26.11.2015

NORLAND WIND

FR 11.12.2015

Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

www.nk-kultur.de/halbzeit


20 TERMINE KULTOPOLIS // ANZEIGE

A SPeCTACULAr

nigHT OF QUeen

Performed by The Bohemians

„Who Wants To Live

Forever“ ist nur einer

der vielen Hits, die

Freddie Mercury und

seine Band „Queen“

unsterblich machen.

„A Spectacular Night

of Queen“ nimmt sein

Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise

durch die Rockgeschichte der größten Rockband

aller Zeiten.

Text: Redaktion Bild: Eventfoto Saar

Rockhal Club, L-Esch/Alzette,

Samstag, 23. Januar 2016, 20:30 Uhr

eDOArDO BennATO

& BAnD

Italienischer Liedermacher und Rockmusiker

Er wurde im Industrieviertel

Bagnoli im

Westen von Neapel

geboren. Durch den

Radiosender, der in

der Nähe stationierten

amerikanischen

Garnison, kam er in

jungen Jahren mit Rock‘n‘Roll Musik in Kontakt, ein

Erlebnis, das er als für ihn prägend beschrieb. 1990

textete und sang er zusammen mit Gianna Nannini

den offiziellen Song zur Fussball-Weltmeisterschaft

in Italien. Allerspätestens dann kannte ihn

die ganze Welt.

Text: Redaktion Bild: AlessandraTisato

HAnneS WADer

„Live“-Tour 2016

Auch mit über 70

Jahren bleibt Hannes

Waders Produktivität

ungebrochen: Im

September ist mit

„Hannes Wader Live“

nun das erste „pure“

Wader-Solo-Livealbum

seit 1977 erscheinen. Die Doppel-CD wird

neben vom Publikum immer wieder gewünschten

Wader-Hits wie „Heute hier, morgen dort“, „Manche

Stadt“ oder „Hotel zur langen Dämmerung“

auch erstmals Livefassungen von Liedern seiner

aktuellen Studioproduktionen enthalten.

Text: Redaktion Bild: Michael Petersohn

Stadthalle, Merzig,

Dienstag, 1. März 2016, 20 Uhr

KOnSTAnTin

WeCKer & BAnD

Ohne Warum

Ohne Warum - schon

der Titel des neuen

Programms von

Konstantin Wecker

verspricht mystische

Tiefen. Die Besucher

dürfen gespannt sein,

denn der Münchner

Liedermacher nimmt sie mit auf eine zarte und

aufwühlende Suche nach dem Wunderbaren.

Und dies ganz „Ohne Warum“, so auch der einprägsame

Titel seiner neuen CD.

Text: Redaktion Bild: Thomas Karsten

Rockhal Club, L-Esch/Alzette,

20. März 2016, 20 Uhr

Congresshalle, Saarbrücken,

Samstag, 30. April 2016, 20 Uhr


eVenT

HigHLigHTS

3. JAn. 16

5. JAn. 16

SAArBrÜCKen CONGRESSHALLE

HOmBUrg SAALBAU

20. JAn.

2016

SAArBrÜCKen

CONGRESSHALLE

NEUES

PROGRAMM

DIE BESTEN BEATLES SEIT DEN BEATLES

4. JAn. 16

26. FeB. 16

SAArBrÜCKen CONGRESSHALLE

LOSHeim Am See EISENBAHNHALLE

6. JAn. 16

17. JAn. 16

SAArBrÜCKen CONGRESSHALLE

LOSHeim Am See EISENBAHNHALLE

TiCKeTS in ALLen BeKAnnTen VOrVerKAUFSSTeLLen

Tickets online: www.kultopolis.com


22

Termine // Anzeige

Egotronic

Deutschland, Arschloch, Fick Dich!

Marsimoto

Green Tour

2014 zogen sich die Herren von Egotronic ins

Studio zurück, um alte Gassenhauer neu aufzunehmen.Alles

ist anders, alles ist gleich. Mit kompletter

Band. Die ganze Nummer: Bass, Schlagzeug,

Synthie, Gitarre, Bier. So lange dreschen, bis

es passt. Kein 8-Bit Bumm-Tschak-Elektro mehr,

sondern Punk aus der Garage. Diese Garage zum

Aufnehmen stand in Brighton, weil alles andere

ein fauler Kompromiss gewesen wäre. Auftritte

im legendären Barfly und beim Great Escape

Festival folgten. Liest sich nicht nur gut, war auch

so. Seit April rollt die unermüdliche Tourmaschine

wieder. Und hey, man kann zu einem Konzert

gehen oder zu Egotronic. Wer nicht schwitzt, hat

nichts verstanden.

Text: Redaktion Bild: Marie Kurth

Alle Hände hoch für ‚Marsi-Fuckin-Moto’! Vor neun

Jahren diskutierte halb HipHop-Deutschland über

den jungen Rapper aus Rostock und sein 30-Track-

Debütalbum ‚Halloziehnation’. Inzwischen ist

Marsimoto, der sich als Hommage an den US-

Produzenten Madlib und sein Alias-Projekt Quasimoto

versteht, ein überaus populäres Phänomen.

Am 12. Juni erschien bereits sein viertes Album

‚Ring der Nebelungen’. Marsimoto ist der Gegenentwurf

zu seinem Alter Ego Marteria, der längst

in der obersten Liga der deutschen Popstars angekommen

ist. Von massenkompatiblen Hooks und

Pop-Melodien will Marsi nichts wissen. Der bekennende

Outsider legt einen kurzweiligen Sound-

Trip vor, von dessen gewaltigen Bässen und Drums

man sich umwerfen lassen kann. Oder man freut

sich über die doppelten Böden, die beinahe jede

Zeile bereithält, wenn man genau hinhört.

Text: Redaktion Bild: Veranstalter

Kleiner Klub Saarbrücken,

Samstag, 21. November, ab 19 Uhr

www.egotronic.net

E-Werk Saarbrücken,

Samstag, 12. Dezember, ab 18 Uhr

www.marsimoto.de


Bereits

erschienen.

Bereits

erschienen.

CÄTHE

Diverse

Zeitloser Pop

CD-Tipp Die Sängerin/Songwriterin CÄTHE wird seit

2011 von einer Band begleitet, was ihren oft autobiografischen

Texten deutlich mehr Nachdruck verleiht.

„Vagabund“ ist das dritte Album der Formation

mit Wahlheimat Berlin, die 12 Stücke zwischen „“So

Oder So“ und „Scheitern Kann Ich Auch Alleine“ wirken

im Vergleich mit den beiden Vorgängern deutlich

reifer und erwachsener. So gibt es neben der ersten

Singleauskopplung „Halleluja“ weitere Anspieltipps

Marke „Müder Drache“ und „Foto Im Portemonnaie“.

Das Album entstand nahezu unter Live-Bedingungen

mit Unterstützung des Produzenten Stephan Gade im

legendären Hamburger Hafenklang-Studio. Ihrer Affinität

zur Musik der Woodstock-Generation verleiht

CÄTHE auf ihrer ganz eigenen Art und Weise erstmalig

verstärkt Geltung. Und so ist im Zusammenspiel mit

den befreundeten Musikern ein schönes Popalbum

voller Intensität und Intimität entstanden.

CÄTHE „ Vagabund“

(DEAG/Sony Music)

www.cäthe.de

Text: Frank Keil Bild: DEAG/Sony Music

Mitreissender Balkan-Trip

CD-Tipp Die Volksmusik der Nachfolgestaaten Jugoslawiens

hat sich seit Anfang der 90er Jahre im Mix mit

zeitgenössischen Stilen auch im westlichen Europa

etabliert. In Deutschland machte vor allem der Musiker,

Produzent und DJ Stefan Hantel, besser bekannt

unter seinem Künstlernamen Shantel mit dem Bucovina

Club den Balkan-Pop populär. Auch das Berliner

Label Eastblok Music (Kasparov/Siebert) lieferte ab

2005 den passenden Soundtrack, organisierte Motto-

Parties und buchte szeneübergreifend Bands. Mit der

vorliegenden Doppel-CD und insgesamt 35 ausgewählten

Stücken von Gruppen wie Vopli Vidoplyasova,

dem Skazka Orchestra oder den Figli de madre

ignota wird der beliebte Osteuropa-Touch einzigartig

in die Jetztzeit transportiert. Aus bisher 26 Veröffentlichungen

haben die Labelbetreiber auch exklusive

Tracks, Nebenprojekte und Remixe ausgewählt. Allen

gemein ist aber die nachhaltige Liebe zum Balkan und

seiner Musik, die den Blick hin zu Klezmer und Sint- &

Roma-Klängen ebensowenig scheut.

Diverse „10 Years Eastblok Music“

(Eastbloc Music/Indigo)

www.eastblok.com

Text: Frank Keil Bild: Eastbloc Music


Bereits

erschienen.

Bereits

erschienen.

The Offenders

Ska Rockers

CD-Tipp Zehn Jahre The Offenders! Stilistisch beeinflusst

von 2 Tone-Ska, Mod-Pop und 77er-Punk

gründete Sänger/Gitarrist Valerio 2005 The Offenders

in Italien und zog 2009 nach Berlin um. Mit „X“

liegt das sechste Album des High Energy-Quartetts

vor, ohne Frage ihre bis dato eingängigste Veröffentlichung.

Darauf positioniert sich die Band mit 12 aktuellen

Stücken zwischen dem Titeltrack „Alles Muss

Raus“ über das geniale „St. Pauli Swing Jugend“ bis

hin zur Subkultur-Hymne „Screwed Up“ stilsicher

abseits des Mainstream. Es gelingt den Offenders,

ihre mitreissende Live-Energie, die sie in den letzten

Jahren durch ganz Europa und zuletzt sogar nach

China führte, verlustfrei auf CD umzusetzen. Die

Liebe und Treue zu ihren Wurzeln zahlt sich heute

für die Offenders aus, denn mit Titeln wie dem groovenden

„Harsh Reality“, der Pubrock-Nummer „Tons

Of Drunks And Party Scum“ oder dem eingängigen

„1000 Mal Vergessen“ setzen Valerio, Checco, Alex

und Puck ihre Erfolgsgeschichte eindrucksvoll fort.

The Offenders „X“

(Destiny Records/Broken Silence)

www.theoffenders.eu

Text: Frank Keil Bild: Destiny Records

Revolverheld

PopRock aus Hamburg

CD-Tipp Sie gelten als eine der erfolgreichsten

und spielfreudigsten deutschsprachigen Bands.

Dank einem selten heterogenen Fankreis und

positivem Songmaterial haben sich Revolverheld

innerhalb von einem Jahrzehnt ganz nach oben

gespielt. 2014 gewannen sie den Bundesvision

Song Contest und wurden von MTV Europe als

´Best German Act´ ausgezeichnet, 2015 folgte

ein ECHO als Beste Band National. Jetzt präsentiert

das Quartett um Sänger Johannes Strate ihr

MTV Unplugged Album, bestehend aus einer Doppel-CD

& Doppel-DVD. Ein weiterer Ritterschlag

für die Hamburger, denen so bekannte GastmusikerInnen

wie Annett Louisan, Rea Garvey, Marta

Jandová und Johannes Oerding kongenial zur Seite

standen. Und auch das restliche Material mit

Hits wie „Bands Deiner Jugend“ oder „Ich Lass Für

Dich Das Licht An“ bekommen in der Orchester-

Instrumentierung noch einmal eine ganz andere,

klassische Note.

Revolverheld „MTV Unplugged in drei Akten“

(Sony Music)

www.revolverheld.de

Text: Frank Keil Bild: Sony Music


Bereits

erschienen.

Bereits

erschienen.

clutch

Prediger-Rock

cD-tIPP Beim letztjährigen Rock-A-Field-Festival

spielten Clutch zur frühen Nachmittagszeit vor lichten

Zuschauerreihen und legten einen unvergesslichen

Auftritt auf die Bretter. Ja, seit 1991 treiben

Neil Fallon und seine Mannen nun schon ihr Unwesen

im Stoner-/Blues-/Psychedelic Rock und wurden

nie einen Deut schlechter oder langweilig. Das

untermauern sie mit ihrem neuesten Wurf „Psychic

Warfare“. Fallon ist wieder in Hochform und singt,

brüllt und predigt mit voller Inbrunst. Man hat förmlich

seine Prediger-Gesten auf der Bühne vor Augen.

Mitten im Album gönnen sich Clutch dann auch mal

ein paar Sekunden der Besinnung: siehe das Instrumental

„Doom Saloon“ und den gemäßigten Rocker

„Our Lady Of Electric Light. Wobei sie beim restlichen

Songmaterial nicht fortwährend auf die Pauke

hauen. Das wäre ja langweilig und das wollen Clutch

auch nach mehr als 20 Jahren nicht sein.

goMoRRha

Schonungslose Mafia-Serie

DVD/Blu-ray-tipp Den Glamour und den Humor

aus der US-Mafia-Serie „Sopranos“ sucht man in

der italienischen Sky-Produktion „Gomorrha“ vergeblich.

Die Serie, die auf Roberto Savianos Roman

„Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra“ basiert,

ist an Trostlosigkeit, Schonungslosigkeit und Brutalität

kaum zu übertreffen. Keine der Hauptfiguren

ist auch nur annähernd sympathisch; eine jede hat

ihre dunklen, widerlichen Seiten. Und keine hat

Bestand. Denn eigentliche Hauptakteure verlieren

im Verlauf der Handlung ihr Leben. Hier ist alles

möglich. So gesetzlos die Mafiosi agieren, so gehen

die „Gomorrha“-Macher entgegen der üblichen

Serien-Regeln vor. Das unterscheidet diese beispiellos

düstere, bittere Serie, in dessen Mittelpunkt der

Camorra-Clan des Paten Pietro Savastano (Fortunato

Cerlino) steht, von so ziemlich jeder anderen aktuellen

TV-Serie.

Clutch „Psychic Warfare“ (Rough Trade)

www.pro-rock.com

Text: Peter Parker Bild: Weathermaker Music

„Gomorrha: Staffel 1“ (Polyband)

http://www.sky.de/serien/gomorrha--14127

Text: Peter Parker Bild: Sky


Bereits

erschienen.

Bereits

erschienen.

100 code lego diMensions

Hochspannende Serie

DVD/Blu-ray-tipp „Lost“- und „Herr der Ringe“-Star

Dominic Monaghan in der Rolle des kaputten, Alkoholliebenden

New Yorker Polizisten Thomas Conley

und Michael Nyqvist, bekannt aus Stieg Larssons

„Millennium-Trilogie“ und hier in der Rolle des Fast-

Ruheständlers Mikael Eklund, sind die Protagonisten

der hochspannenden Thriller-Serie „100 Code“. Die

spielt in Stockholm, wo Conley die Spur eines Serienmörders

verfolgt, der es auf junge Frauen abgesehen

hat, die er betäubt und bei lebendigem Leib vergräbt.

Conley und sein schwedischer Kollege sind sich anfangs

allerdings gar nicht grün. Von Vertrauen kann

keineswegs die Rede sein. Doch die atemberaubende,

immer mit neuen Wendungen gespickte Jagd

nach dem Serienmörder schweißt sie zusammen. Interessant

ist es übrigens, die Serie im Originalton zu

schauen. Da bedarf es dann aber - für alle nicht des

Schwedischen mächtigen Zuschauer - des englischen

Untertitels, denn die Schweden reden miteinander

in ihrer Landessprache. Nur wenn sie sich mit Conley

unterhalten, wechseln sie ins Englische.

„100 Code: Staffel 1“ (Polyband)

Text: Peter Parker Bild: Sky

Bestes LEGO-Spiel

Game-tipp Bisher waren die LEGO-Spiele nach Welten

bzw. Themen getrennt. Es gab beispielsweise

„Herr Der Ringe“, „Batman“ oder das Spiel anlässlich

des Kinofilms „LEGO Movie“. Doch nun werden

durch eine Art Wurmloch diese Welten vermischt.

Die Folge: Gandalf (aus „Herr Der Ringe“), Batman

(„Batman“) und Wyldstyle („LEGO Movie“) finden

zusammen und müssen an einer Seite kämpfen. Ihre

Aufgabe ist es, all ihr Geschick und alle ihre Kräfte

einsetzen, um die LEGO-Welten zu schützen. Neben

dem „LEGO Dimensions“-Starter Pack durften wir das

Level Pack „The Simpsons“ testen. Wer immer schon

mal Homer Simpson sein und mit einem Bierrülps

Fensterscheiben zum Zerbersten bringen wollte, der

sollte sich diese Erweiterung nicht entgehen lassen.

Ansonsten gilt es, in verschiedenen Welten das Böse

zu bekämpfen. Dafür muss man Rätsel lösen und

parallel dazu auf Geheiß das LEGO-Portal (Gateway),

diverse Fahrzeuge (etwa das Batmobil) und andere

Objekte mit echten LEGO-Steinen bauen. Kurzum:

„LEGO Dimensions“ ist nach „LEGO City Undercover“

das bisher beste LEGO-Spiel!

„LEGO Dimensions“ und „LEGO Dimensions - Level

Pack: the simpsons“ (Warner Bros. Interactive

Entertainment)

Text: Peter Parker Bild: TT games


OTTO

WAALKES

50jähriges Bühnenjubiläum

Den beliebten Komiker Otto vorzustellen, würde

bedeuten, Ottifanten nach Emden tragen - und

der platz reichte ohnehin nicht aus, um all seine

Meriten aufzuzählen. Die kann man sich dafür

jetzt in drei exklusiven Otto-Boxen in Ruhe zu

Gemüte führen. Mit der Doppel-DVD „50 Jahre

Otto“, der „Kunst-Box“ und der limitierten

Sonder-Edition „Deluxe Kofferbox“ erhält der

geneigte Otto-Fan alles, was er für die Sammlung

braucht. Wir haben uns mit dem leibhaftigen Otto

über wichtige Dinge unterhalten.

Hallo Otto! stehst jetzt seit 50 Jahren auf der Bühne?

Gibt es irgendwelche Folgeschäden?

Folgeschäden? Was denn für Folgeschäden? Holladihitiiii!

Kennst du den schon? Kommt ein Mann

beim Arzt... Einen hab ich noch! Können Sie mir

sagen, wo die andere Straßenseite ist? - Ja, da

drüben! - Komisch, die schicken mich immer hier

rüber! Darf ich noch ein Lied spielen? Nur eins?


29

teRMine // anzeige

In meiner Generation (und in

Generationen davor und danach)

kann fast jeder aus dem

stand einen Otto-Witz raushauen.

Wen zitierst Du gerne?

Ich kann über viele lachen, Inspirationen

für neue Scherze

finde ich fast überall. Am liebsten

zitiere ich den großartigen

Robert Gernhardt, der ja auch

lange zu meinen Autoren gehört

hat.

Die ersten Otto-shows waren

wie eine Maschinengewehrsalve

bestehend aus Kalauern, Körpersprache,

Musik, eingespielten

Sketchen, Wortspielen und

Geräuschen. Langweilst Du dich

schnell?

Ich langweile mich nie! Aber falls

ich das mal täte, dann bestimmt

auch schnell. Ich mache alles

schnell. Ich spreche schnell, ich

hüpfe schnell, ich spiele schnell

Gitarre und ich gehe schnell weiter

zur nächsten Frage.

Diese Mischung war damals schon bahnbrechend.

Wie muss man sich Otto bei der Vorbereitung

auf ein Programm vorstellen. Geht es dabei

auch so chaotisch zu?

Vielleicht würde es für einen Außenstehenden

chaotisch aussehen. Aber ich bin das gewohnt,

dass meine Gedanken von einem Reim zum

nächsten flitzen und dass bei mir zu Hause überall

Zettel mit den Texten der neuesten Hänsel und

Gretel-Versionen rumliegen, sogar im Bad.

In deinen Programmen gab es immer ein gerüttelt

Maß an Zoten und politisch unkorrekten

Witzen. Gibt es Jokes, die Du heute nicht mehr

reißen würdest?

Mir ist wichtig, dass ich niemanden beleidige in

meinen Scherzen. Trotzdem gab es ein paar Witze,

für die ich mich sogar öffentlich entschuldigen

musste. Über den Papst, der

Selbstmord begeht, zum Beispiel.

Wieso auch nicht, wenn

man sich beruflich verbessern

kann? Aber das war ja auch

gegen keine bestimmte Person

gerichtet.

Manche Deiner Kollegen

wollten nach ihrer humoristischen

Karriere auch mal

ihre ernste seite zeigen.

Bestand diese Gefahr für

dich auch mal?

Ich wollte eigentlich

immer mal einen Tatort-

Kommissar spielen. Aber so

ernst hätte ich sicher nicht

sein können. Bestimmt

hätte ich zwischendurch

immer aus Versehen gejodelt

und wir hätten die

Szene tausendmal drehen

müssen.

Du warst ja auch schon

öfters im saarland. Das

saarland ist so etwas wie das Ostfriesland des

südwestens. Hast Du ein paar Vokabeln auf saarländisch

drauf?

Eijoh! Wenn ich auf meiner Tournee in Saarbrigge

auf die Bühne komme, sage ich immer als erstes

„Unn?“ Dann lachen erst alle und sagen dann im

Chor „Gudd!“ Und mehr Vokabeln gibt‘s bei euch

doch gar nicht, oder?

Interview: Markus Brixius

Bild: edel Special Force:

Jenny Kallenbrunnen


16 Kneipen

16 Live Bands

1 x Eintritt

alles sehen & hören

07.11.15

20 Uhr


TOUR ST.WENDEL

14 Kneipen

14 Live Bands

1 x Eintritt

alles sehen & hören

20 Uhr

14.11.15


32

Termin // Anzeige

Der Dobermann kommt!

Box-Gala: Profiboxen Live in der Saarlandhalle

Endlich ist es wieder soweit - nach zwei fulminanten

KO-Siegen in den letzten beiden Kämpfen

wird Profiboxer Jürgen „Dobermann“ Doberstein

am 5. Dezember wieder in der heimischen Saarlandhalle

in den Ring steigen. Nach langer Vorbereitung

brennt der „Dobermann“ darauf, den saarländischen

Boxfans wieder einen spektakulären

Titelkampf zeigen zu dürfen. Seit März trainiert

Jürgen Doberstein mit dem ehemaligen Trainer

der Kubanischen Nationalmannschaft, Dr. Pedro

Diaz, in Miami und Hamburg.

Neben dem Titelkampf des „Dobermann“ dürfen

sich die Boxfans auf weitere hochklassige Profiboxkämpfe

freuen. So werden internationale

Spitzenboxer wir Roamer Alexis Angulo oder Elias

Espadas ins Saarland reisen, aber auch lokale

Profis wie der Saarländer Mirco Martin oder die

Talente aus Kaiserslautern, Dennis Don Kiy und

Michael Seitz werden spannende Kämpfe liefern.

Die Dobermann Fight Night ist ein highlight im

Kalender aller Boxfans.

Text & Bild: Veranstalter

Saarlandhalle Saarbrücken,

Samstag, 5. Dezember

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen

sowie unter www.eventim.de

VIP Tickets für die 1. & 2. Reihe unter:

info@b2-berlin.de oder 030-97004833


Die regionale Stellenbörse

Kein Job?

Kein Geld?

Alles doof?

Schau mal hier:

JOBS-IM-SAARLAND.DE

FB.COM/JOBSIMSAARLAND

Anzeigen

MITARBEITER

MITARBEITER

GESUCHT!

GESUCHT!

IHR IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN IN SACHEN SICHERHEIT

IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN SICHERHEIT

Eventsecurity Objektschutz Kaufhaus- & & Privatdetektiv

Diskothekenschutz Eventsecurity Personenschutz Objektschutz Sicherheitsberatung Kaufhaus- & Privatdetektiv

Sicherheitskonzepte

Diskothekenschutz Personenschutz Sicherheitsberatung Sicherheitskonzepte

WWW.SECURITY-SERVICE-SCHMITT.COM

WWW.SECURITY-SERVICE-SCHMITT.COM

Security-Service-Schmitt GmbH GmbH · · Nordallee 16a 16a · 54292 · 54292 Trier Trier · Mobil: · Mobil: 0171-1732485


35

JiS // Anzeige

sOG

Gründermesse 2015

Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Sie wollen den nächsten Karriereschritt

gehen?

Die Gründermesse der Saarland

Offensive für Gründer (SOG)

bringt Sie weiter.

Denn dort treffen Sie an einem

Tag über 40 Experten aus verschiedenen

Fachbereichen, die

Sie bei Unternehmensgründungen,

-beteiligungen oder -übernahmen

gerne mit Wissen und

Erfahrung unterstützen.

Zudem erhalten Sie im Wissensforum

und auf dem Gründer-

Marktplatz wertvolle Tipps von

erfolgreichen Neugründerinnen

und -gründern. Das kommunikative

Umfeld – dazu gehören auch

gutes Essen und frische Getränke

– bietet Raum für regen Gedankenaustausch

und professionelles

Networking. Der Eintritt

ist frei.

Text: Redaktion

Gründermesse

Samstag, 14.11.2015,

Messegelände Saarbrücken


17. Kunstauktion der

Aids-Hilfe Saar

80 Künstler unterstützen

die Arbeit der Aids-Hilfe

36

Queer

Pflegeeltern werden –

was heißt das?

Infoveranstaltung

Zu dem Informationsabend der Lebenshilfe

Saarbrücken und des LSVD Saar „Pflegeeltern

werden – was heißt das?“ sind alle Interessierten

herzlich eingeladen. Ganz besonders

möchten die Veranstalter mit der Thematik

allerdings gleichgeschlechtliche Paare oder

Einzelpersonen ansprechen, die sich vorstellen

könnten, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen.

Die Aids-Hilfe Saar e.V. feiert in diesem Jahr ihren

30. Geburtstag. Am Sonntag, 8. November, lädt

sie um 14 Uhr zu ihrer 17. Kunstauktion ein, nun

wieder im Vortragssaal der Modernen Galerie,

Bismarckstraße 11-19, in Saarbrücken. Diesmal

kommen etwa 110 Kunstwerke unter den Hammer,

die von 80 saarländischen Künstlerinnen

und Künstlern gespendet wurden. Mit dem Erlös

wird die Arbeit der Aids-Hilfe im Saarland unterstützt.

„Im letzten Jahr kamen bei der Kunstauktion

mehr als 10.000 Euro zusammen“, freut sich

Frank Kreutzer, Geschäftsführer der Aids-Hilfe

Saar. „Allerdings muss die Aids-Hilfe Saar auch

in diesem Jahr etwa 40.000 Euro an Eigenmitteln

aufbringen, um ihre verschiedenen Projekte und

Angebote zu finanzieren. Dazu leistet die Kunstauktion

einen wichtigen Beitrag.“

Unwichtig ist hierbei, ob die Paare in einer

eingetragenen Lebenspartnerschaft leben

oder nicht, ob eine(r) der Partner/innen bereits

eigene Kinder hat oder ob es sich um ein lesbisches

oder schwules Paar handelt. Entscheidend

ist vielmehr, ob sich die Bewerber eignen,

einem Pflegekind ein sicheres und geborgenes

Zuhause zu bieten und ihm somit neue Lebensperspektiven

ermöglichen können. Dies wird,

wie bei allen Bewerbern, anhand verschiedener

Kriterien geprüft.

Referentin ist Hanna Hettrich von der Lebenshilfe.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist

nicht erforderlich. Eintritt frei.

Text: Redaktion

Text: Winfried Blum Bild: „Tsunami“ von Brigitte Kölli, Acryl

auf Leinwand

Moderne Galerie Saarbrücken,

Sonntag, 8. November

www.aidshilfesaar.de

LSVD Checkpoint Saarbrücken,

Freitag, 6. November, ab 19.30 Uhr

www.saar.lsvd.dewww.saar.lsvd.de


Anzeige


38

QUATTROCULT // ANZEIGE

QuattroKult

#MuMa15 - Konferenz für Musikmanagement

STADT, LAND, KULTUR: MUSICALS IM DISKURS

Die #muma15 – Konferenz für Musikmanagement

bringt saarländische Kreativschaffende und Kulturakteure

aus der Großregion zusammen.

Das Musikmanagement-Netzwerk der UdS e.V.

und die Stadt Neunkirchen laden am 4. Dezember

2015 alle kulturinteressierten Bürger dazu ein, mit

regionalen sowie bundesweit aktiven professionels

aus der Musikbranche über eine Kultur-Vision

für das Saarland ins Gespräch zu kommen.

„Das Musikmanagement-Netzwerk der UdS e.V.

hat es sich zur Aufgabe gemacht, saarländische

Studierende, Alumni und Kreativschaffende, die

sich mit Musik- und im weiteren Sinne Kulturmanagement

beschäftigen, zusammenzubringen

und zu vernetzen. Sie sollen außerdem mit

kultur(politik)interessierten Bürgern aus der

Großregion ins Gespräch kommen“, sagt Philipp

Krechlak, im Vorstand des seit 2013 bestehenden

Vereins. „Uns ist es wichtig, dass ein gemeinsamer

Dialog stattfindet, vor Ort. Wir wollen mit unserem

Netzwerk das Theoretische, das Wissenschaftliche

aus dem Unialltag um reale Beispiele aus der Praxis

ergänzen. Wir wollen mit unserer Stimme in

die Region hinein wirken.“

Gemeinsam mit der Stadt Neunkirchen und der

Kulturgesellschaft Neunkirchen findet in diesem

Rahmen eine erste Konferenz für Musikmanagement

statt. Themenschwerpunkt ist die mittelfristige

Vision für und von Neunkirchen, sich als Musicalstadt

deutschlandweit zu positionieren. Leonie

Klar leitet das Organisationsteam: „Was in Neunkirchen

geschieht, steht exemplarisch für viele

weitere ehemalige Bergbau- und Stahlstädte im

Saarland oder etwa im Ruhrgebiet. Kultur wird als

wirkliche Chance für Zukunftsfähigkeit begriffen.

Und genau diesen Prozess wollen wir beleuchten

und auch begleiten.“

Einen Tag lang werden zu diesem Thema unterschiedliche

Aspekte und Problemfelder in

Gesprächsrunden diskutiert. Zu den Panels sind

einerseits Akteure aus dem Saarland und der Großregion

eingeladen, wie etwa Vertreter von Musicalproduktionsfirmen

und -schulen, das kreativzentrum.saar

und Musikjournalisten. Andererseits

soll auch der Blick von außen in die Diskussionen

einfließen. Dazu werden u.a. das Clustermanagement

Musikwirtschaft Mannheim & Region, die

„Gewerkschaft für freie Künstler“ ARTBUTFAIR sowie

externe Musicalexperten erwartet.

Die Bandbreite reicht vom „Modell Neunkirchen“

über die Einordnung und Bewertung von Musicals

im deutschen Musikmarkt bis hin zu einer Professionalisierungsdebatte,

die an der momentanen und

zukünftigen Ausbildungs- und Arbeitssituation

exemplarisch diskutiert werden soll. Abgerundet

wird die Gesprächspalette durch eine grundsätzliche

Analyse der Großregion in Bezug auf das kulturtouristische

Potential und eine Expertenrunde

zu den Möglichkeiten für Kultur- und Kreativ-Startups

im und neben dem Hochschulumfeld.

Text: Redaktion

Stumm‘schen reithalle neunkirchen,

freitag, 4. dezember 2015


#muma15

VVK

15

Karten & Infos auf

www.muma-netzwerk.de

Eine Konferenz

von

Musikmanagement-Netzwerk der UdS


40

QUATTROCULT // ANZEIGE

QuattroKult

BUNTE KOHLE

DIE saaRLÄNDIscHE KREatIVWIRtscHaFt WIRD sIcHtBaR

Am 22.10.2015 ging mit BUNTE KOHLE der gemeinsame

Internetauftritt der saarländischen

Kultur- und Kreativwirtschaft online. Wir wollten

wissen, was sich genau hinter dem Namen

versteckt und haben uns mit Christine Thull,

Mitarbeiterin des kreativzentrum.saar, getroffen.

Was genau passiert auf buntekohle.eu?

Christine Thull: Herzstück von BUNTE KOHLE

ist eine Saarlandkarte, auf der sich Unternehmen

jeglicher Größe sowie Freelancer aus der

saarländischen Kultur- und Kreativwirtschaft

mit einem persönlichen Profil verorten können.

Potentielle Auftrag- und Arbeitgeber durchstöbern

BUNTE KOHLE auf der Suche nach Spezialisten,

welche sie anschließend kontaktieren

können. Gleichzeitig informiert das Blog mit

zielgruppenrelevanten Beiträgen.

Für was steht der Name?

Christine Thull: Die industrielle Vergangenheit

ist dem Saarland Segen und Fluch zugleich. Einerseits

verleiht sie ihm ein Profil, gleichzeitig

ist sie eben vergangen. Wir verweisen mit dem

Namen auf diese - aus wirtschaftlicher sowie

kultureller Sicht - spannende Zeit und übertragen

sie ins Hier und Jetzt.

Worin besteht der Mehrwert für die Nutzer?

Christine Thull: Der Mehrwert besteht ganz klar

darin sichtbar und somit auch gefunden zu werden.

Dies ist besonders für die Kreativen aus

den ländlicheren Regionen wichtig. Gleichzeitig

profitiert die traditionelle Wirtschaft davon,

dass sie bei unterschiedlichsten Fragen auf die

Kultur-und Kreativwirtschaft als kompetenten

Partner zurückgreifen kann. Die Szene erhält

ein Gesicht und dies verleiht ihr über das Saarland

hinaus ein Profil, das sich nicht mehr einzig

nur um die dunkle Kohlevergangenheit dreht.

Die Zukunft ist bunt!

Interview: Horst Borscht Bild: Mats Karlsson

www.buntekohle.eu


KULTURQUICKIES / / ANZEIGE

ROUNDABOUT- TOUR IN

ST. INGBERT UND ST.WENDEL

LIVEMUSIK, FESTIVALFEELING UND

FEucHtFRÖHLIcHE FEIEREI

HigHLigHT im nOVemBer:

SAArBrÜCKer

KULTUr-SALOn

- UnD KUnST-U. LeSegALerie Bei Den Winzern -

martin-Luther-Str. 5, 66111 Saarbrücken,

Tel: 0681 583816 oder 0171 5302809

Programminfos: www.kir-resonanz.de

„iHr SÜnDerLein

KOmmeT…

Oma Frieda feiert Weihnachten“

Seit nunmehr 15

Jahren erfreut

sich das Konzept

der Roundabout-

Touren großer Beliebtheit.

Auch in

diesem Jahr heißt

es in St. Ingbert

und St. Wendel

wieder „Einmal bezahlen und eine partyreiche

Nacht mit großartiger Livemusik erleben“. Am

7. November findet die Roundabout Tour in St.

Ingbert statt. In 15 Kneipen werden Bands auftreten

und es darf ordentlich gefeiert werden.

Am 14. November kommen Freunde der Live-

Musik bei St. Wendels Roundabout- Tour in 14

Kneipen auf ihre Kosten.

Text & Bild: Veranstalter

St. ingbert, Samstag, 7. november ab 20 uhr

St. Wendel, Samstag, 14. november ab 21 uhr

www.roundabouttour.de

Kabarett mit Jutta Lindner

Samstag, 07. November 19:00 Uhr

Samstag, 14. November 18:00 Uhr

Freitag, 20. November 19:00 Uhr

Samstag, 21. November 19:00 Uhr

Karten u.a. beim Wochenspiegel und der SZ

Karten im Internet www.ticket-regional.de/kir


iMPRessuM

HERAUSGEBER UND REDAKTION

Markus Brixius | Verlagsservice

Dieselstraße 9

D - 66123 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 681 - 94587238

Mobil: +49 (0) 0178 - 7515710

Mail: redaktion@saar-scene.de

VERLAG

INSZENE Media

Netzwerk für Kommunikation

Saargemünder Straße 234

66119 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 681 - 390 42 60

Telefax: +49 (0) 681 - 390 42 78

Mail: info@in-szene.net

Web: www.in-szene.net

CHEFREDAKTEUR (V.I.S.D.P.)

Markus Brixius

VERTRIEB/MARKETING

sales@saar-scene.de

LAYOUT

INSZENE Artwork (www.in-szene.net)

Tobias Wönne & John Dittscheid

IT/PROGRAMMIERUNG

www.youngmediasaar.com

COVER

Model: Kristina Scherer

Fotograf: Frank Siegwarth

WIR DANKEN

Allen Mitarbeitern/Redakteuren,

unseren Familien und Freunden.

AUFLAGE

10.000 Stück saarlandweit,

Trier, Kaiserslautern,

Zweibrücken, Luxemburg;

ca. 600 Auslagen;

erscheint zum Monatsanfang

Redaktions- und Anzeigenschluss:

Immer der 15. des Vormonats

Veröffentlichungen, die nicht

ausdrücklich als Stellungnahme

des Herausgebers und Verlages

gekennzeichnet sind, stellen die

persönliche Meinung des Verfassers

dar. Für unverlangt eingesendete

Manuskripte und Illustrationen kann

keine Haftung übernommen werden.

Nachdruck, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung der Redaktion.

Für die Richtigkeit der Termine

übernehmen wir keine Gewähr.

Der Rechtsweg ist bei Verlosungen

ausgeschlossen. Bei Mehreinsendungen

entscheidet das Los. Einsendeschluss

ist der letzte Geltungstag

der Ausgabe. Gewinner werden

schriftlich benachrichtigt. Eine Gewähr

für die Richtigkeit der Termine

kann nicht übernommen werden.

Änderungen sind möglich.

Printmedienverteilung

erfolgt durch unseren

Partner INSZENE Media

www.in-szene.net

www.saar-scene.de

Was Katzen im Internet machen...


a few gigs coming up

IAMX (UK)

02. november 15

Unknown mortal

orchestra (USA)

03. november 15

FOzzy (USA)

21. november 15

Say yes dog (D/L)

27. November 15

Centre Culturel Kulturfabrik

www.kulturfabrik.lu

116, rue de Luxembourg / L-4221 Esch-sur-Alzette / LUXEMBOURG

L’association Kulturfabrik bénéficie du soutien financier du Ministère de la Culture

du Luxembourg et de la Ville d’Esch-sur-Alzette.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!