Aufrufe
vor 4 Monaten

Mein London Kurztrip (13. Ausgabe, Frühjahr 2018)

Sightseeing, Shopping, Essen und mehr / Wissenswertes, Kurioses und Karten

Bild ©

Bild © shutterstock.com/QQ7 ROYAL GREENWICH Bild © shutterstock.com/Matt Ribbands Wenn Sie London mal vom Wasser aus betrachten möchten und auf Canary Wharf von oben herabschauen möchten, dann sollten Sie sich mit dem Boot auf den Weg nach Greenwich machen. Sie können z.B. Tickets für die Fahrt mit City Cruises nach Greenwich erwerben und dann die Gegend auf eigene Faust erkunden. Die Fahrt mit City Cruises dauert vom Tower Pier ca. 50 Minuten. Eine schnellere Alternative sind die Boote von Thamesclipper- diese dienen hauptsächlich als Transportmittel für Pendler, sind aber auch für Touristen auf Grund Ihrer Schnelligkeit und den tollen großen Fenstern zum Rausschauen eine gute Alternative. Sie brauchen ca. 30 Minuten vom Tower nach Greenwich. Man kann seine Oyster Card bei den Fahrten mit Thamesclipper nutzen. Vor Ort kann man dann unter anderem die beiden Highlights Greenwichs anschauen: Die Cutty Sark und das Royal Greenwich Observatory. Cutty Sark Die Cutty Sark ist der einzig erhaltenen und gleichzeitig weltberühmten Tee Klipper. Sie ist ein Zeugnis des Lebens auf See im 19. Jahrhundert. 5 Jahre lang (2007-2012) wurde das Schiff von Grimshaw Architects restauriert und bietet Besuchern nun einen tollen Einblick in seine Geschichte. Gebaut 1869, um Tee aus China zu befördern, segelte das Schiff durch Ozeane, erlebte Stürme und Meutereien und ist in fast allen größten Häfen der Welt angedockt. Heute steht das Schiff unter Denkmalschutz. Besucher können in einem eigenständigen Rundgang das Schiff erkunden. Stellen Sie sich auf das Hauptdeck, nehmen Sie das Steuer in die Hand und genießen Sie den fabelhaften Blick auf die Themse. Die Räume unter Deck wurde auch alle original getreu restauriert und geben einen 14 | Mein London Kurztrip

Bild © shutterstock.com/Matt Ribbands Bild © shutterstock.com/Victor Iemma Bild © shutterstock.com/aleramo / Bikeworldtravel Einblick, wie eng die 26 Besatzungsmitglieder auf Ihren Reisen zusammenleben mussten. Ausstellungsstücke verdeutlichen die Abenteuer und Gefahren des Lebens auf See und Interaktive Exponate laden zum Anfassen, Riechen und Hören ein, wie z.B. dem Holz des Schiffsrumpfes – hier stammen noch über 90 % aus dem Jahr 1869. Während der Restaurierung wurde die Cutty Sark 3 Meter in die Höhe gehoben. So können Besucher nun „unter“ dem Schiff laufen und den Schiffskörper aus Kupfer aus nächster Nähe bewundern – und sogar in der sich dort befindenden Cafeteria einen Tee oder Kaffee zu sich nehmen. Royal Greenwich Observatory Waren Sie schon mal an dem Ort an dem sich der Osten und Westen der Welt teilen? Hier können Sie auf dem Nullmeridian stehen – ein Bein im Osten und ein Bein im Westen. Der Null-Meridian im Royal Greenwich Observatory teilt die Erde längs und durchquert 8 verschiedene Länder. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem weitläufigen Gelände ist die Zeitkugel. Sie ist auf dem Flamsteed House angebracht und steigt jeden Tag um 12:55 Uhr empor und fällt um 13:00 Uhr wieder nach unten. Viele Binnenschiffer stellen auch heute noch ihre Uhr nach der Kugel. Flamsteed House wurde 1675 vom weltberühmten Architekten Christopher Wren entworfen und war das ursprüngliche Observatoriumsgebäude Greenwichs. Heute ist es ein preisgekröntes Museum welches sich der Geschichte der Astronomie widmet. Schauen Sie sich auch das größte Teleskop Großbritanniens und das siebtgrößte der Welt an. Seine Zwiebelform ermöglicht es fast alle Teile Mein London Kurztrip | 15