13.06.2022 Aufrufe

Katalog Sicherheitstechnik (Version 6) [DE]

Neue Lösungen zur Steigerung von Produktionseffizienz und Maschinensicherheit

Neue Lösungen zur Steigerung von Produktionseffizienz und Maschinensicherheit

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Sicherheit im System:

Schutz für Mensch und Maschine

KATALOG

SICHERHEITSTECHNIK

Version 6


VORWORT

Heinz und Philip Schmersal,

geschäftsführende Gesellschafter der Schmersal Gruppe

Neue Lösungen

zur Steigerung von

Produktionseffizienz und

Maschinensicherheit

Sicherheit im System − Schutz für Mensch und Maschine

Oft ist es unumgänglich, dass Menschen in den Arbeitsablauf einer Maschine eingreifen.

In diesen Fällen muss die Sicherheit für den Bediener gewährleistet sein. Das gebietet die

Verantwortung des Maschinenbetreibers, so fordern es auch weltweit die Normen und Richtlinien

zur Maschinensicherheit.

Die Schmersal Gruppe setzt sich seit vielen Jahren mit ihren Produkten und Lösungen für die

Sicherheit am Arbeitsplatz ein und bietet der Industrie heute das weltweit größte Programm

von Sicherheitsschaltgeräten und -systemen zum Schutz von Mensch und Maschine.

Unter dem Leitgedanken „Sicherheit im System − Schutz für Mensch und Maschine“ entwickeln

und fertigen wir Produkte, die dem Systemgedanken Rechnung tragen und sich

optimal in die Arbeitsabläufe integrieren lassen. Denn Sicherheit, das ist unsere Überzeugung,

steht nicht im Gegensatz zu hoher Produktivität.

In unseren Geschäftsbereichen nehmen wir mit unserem Know-how, unserer Innovationskraft

und unserem umfassenden Programm eine führende Position ein. Dabei verfolgen wir

immer ein zentrales Ziel: Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Welt ein wenig sicherer

gestalten. Sprechen Sie uns an − wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.


INHALT

■ Inhalt und Einleitung ______________________________________________________ Seite 1

■ Schutztürüberwachung ___________________________________________________ Seite 10

1. Sicherheitsschalter mit getrenntem Betätiger ____________________________ Seite 10

2. Sicherheitszuhaltungen ________________________________________________ Seite 30

3. Schlüsseltransfersysteme ______________________________________________ Seite 64

4. Positionsschalter _____________________________________________________ Seite 84

5. Sicherheitsschalter für drehbare Schutzeinrichtungen _____________________ Seite 106

6. Sicherheits-Sensoren __________________________________________________ Seite 116

■ Befehlsgeräte mit Sicherheitsfunktion_______________________________________ Seite 138

7. Seilzug-Notschalter ___________________________________________________ Seite 138

8. NOT-HALT-Befehlsgeräte _______________________________________________ Seite 144

9. Bedienfelder _________________________________________________________ Seite 158

10. Zustimmungsschalter _________________________________________________ Seite 168

11. Sicherheits-Fußschalter _______________________________________________ Seite 172

12. Zweihandbedienpulte _________________________________________________ Seite 176

■ Taktile Schutzeinrichtungen________________________________________________ Seite 184

13. Sicherheits-Schaltleisten ______________________________________________ Seite 184

14. Sicherheits-Schaltmatten ______________________________________________ Seite 192

■ Optoelektronische Sicherheitseinrichtungen_________________________________ Seite 196

15. Sicherheits-Lichtschranken ____________________________________________ Seite 202

16. Sicherheits-Lichtgitter/-vorhänge _______________________________________ Seite 204

■ Sichere Signalverarbeitung ________________________________________________ Seite 220

17. Sicherheits-Relais-Bausteine ___________________________________________ Seite 220

18. Multifunktionale Sicherheitsmodule _____________________________________ Seite 246

19. Programmierbare modulare Sicherheitssteuerung ________________________ Seite 252

■ Systemlösungen _________________________________________________________ Seite 258

20. AS-Interface Safety at Work ____________________________________________ Seite 258

21. SD-Interface _________________________________________________________ Seite 270

22. Passive Verteilermodule und Feldboxen _________________________________ Seite 272

23. Sichere Feldboxen SFB ________________________________________________ Seite 276

■ tec.nicum – Dienstleistungen rund um die Maschinensicherheit und den Arbeitsschutz___ Seite 280

■ Anhang _________________________________________________________________ Seite 282

Anschluss- und Verbindungsleitungen ______________________________________ Seite 282

Produktindex – alphabetisch _______________________________________________ Seite 290

Adressen ________________________________________________________________ Seite 292

1


KAPITELÜBERSICHT

Schutztürüberwachung

1. Sicherheitsschalter

mit getrenntem Betätiger

Seite 10

2. Sicherheitszuhaltungen

Seite 30

Befehlsgeräte mit Sicherheitsfunktion

7. Seilzug-

Notschalter

Seite 138

8. NOT-HALT-Befehlsgeräte

Seite 144

Taktile Schutzeinrichtungen

Optoelektronische Sicherheitseinrichtungen

Sichere Signalverarbeitung

Systemlösungen

2


3. Schlüsseltransfersysteme

Seite 64

4. Positionsschalter

Seite 84

5. Sicherheitsschalter für

drehbare Schutzeinrichtungen

Seite 106

6. Sicherheits-

Sensoren

Seite 116

9. Bedienfelder

Seite 158

10. Zustimmungs -

schalter

Seite 168

11. Sicherheits-

Fußschalter

Seite 172

12. Zweihandbedienpulte

Seite 176

13. Sicherheits-

Schaltleisten

Seite 184

14. Sicherheits-

Schaltmatten

Seite 192

15. Sicherheits-

Lichtschranken

Seite 202

16. Sicherheits-

Lichtgitter/-vorhänge

Seite 204

17. Sicherheits-

Relais-Bausteine

Seite 220

18. Multifunktionales

Sicherheitsmodul

Seite 246

19. Programmierbare

modulare Si-Steuerung

Seite 252

20. AS-Interface

Safety at Work

Seite 258

21. SD-Interface

Seite 270

22. Passive Verteilermodule

und Feldboxen

Seite 272

23. Sichere Feldboxen

SFB

Seite 276

3


SICHERHEIT IM SYSTEM:

SCHUTZ FÜR MENSCH UND MASCHINE

Sicherheitsschalter mit

getrenntem Betätiger

Sicherheitszuhaltungen

Sicherheits-

Sensoren

Der Katalog gliedert das Gesamtprogramm in 23 Produktgruppen und Technologien. Er stellt

zu Beginn jedes Kapitels das Einsatzgebiet sowie den Aufbau und die Wirkungs weise von

insgesamt rund 25.000 verschiedenen Sicherheits-Schaltgeräten vor. Es folgen die zentralen

technischen Daten der einzelnen Baureihen.

Einladung zur Information

Auch wenn der Katalog mit über 300 Seiten durchaus umfangreich ist: Er enthält jeweils nur die

wichtigsten Daten der Sicherheits-Schaltgeräte und soll dem Leser einen Überblick über das

Gesamtprogramm bieten und eine erste Auswahlhilfe darstellen. Zu jeder Produktgruppe, jeder

Technologie und jeder Baureihe gibt es detailliertere Informationen sowohl in gedruckter Form

als auch im Online-Katalog unter products.schmersal.com. Darüber hinaus steht das weltweite

Netzwerk der Schmersal-Vertriebsingenieure sowie der Handelspartner für weitergehende

Fragen zur Verfügung.

Vielfalt als Grundsatz

Der Katalog zeigt die Vielseitigkeit des Schmersal-Programms für die Maschinensicherheit.

Die Vielfalt ist ein Grundsatz, nach dem die Schmersal Gruppe ihre Zusammenarbeit mit den

Kunden in der gesamten Industrie organisiert und strukturiert: Für jeden denkbaren Einsatzfall

der Absicherung von Gefahrstellen und Gefahrenbereichen soll dem Anwender die optimale

sicherheitstechnische Lösung zur Verfügung stehen.

Vom Produkt zum System

Auf der Basis des breiten Produktprogramms – das ist ein weiterer Grundsatz der Marktstrategie

von Schmersal – lassen sich Systemlösungen konfigurieren, die z. B. aus einem oder mehreren

Sicherheitsschaltgeräten und der dazugehörigen Auswertung der sicherheitsgerichteten Signale

bestehen. Hier bietet das Schmersal-Programm sowohl Sicherheits-Relais-Bausteine als auch

unterschiedliche Arten von Sicherheitssteuerungen sowie Komponenten für die Systemlösung

AS-Interface Safety at Work.

Zusätzlich gibt es für die einfache Systemintegration der Schmersal Sicherheits-Schaltgeräte

Installationssysteme und Installationshilfen für die schnelle und somit kostengünstige Verdrahtung

von Sicherheits-Schaltgeräten in einer Reihenschaltung. Die Lösungen teilen sich

zum einen in passive Verteilermodule oder Feldboxen und zum anderen in Ausführungen für

die parallele I/O-Verdrahtung oder für die Verdrahtung mit dem SCHMERSAL SD-Interface. Alle

Ausführungen sind für die gemischte Reihenschaltung von elektronischen Sicherheits-Schaltgeräten

unterschiedlicher Bauart, wie Sensoren und Zuhaltungen, vorgesehen.

4


Optoelektronische

Sicherheitseinrichtungen

Sichere

Signalauswertung

Befehlsgeräte mit

Sicherheitsfunktion

Für jede Branche die richtigen Lösungen

Darüber hinaus hat die Schmersal Gruppe Produktreihen und Komplettlösungen für definierte

Zielbranchen entwickelt – u. a. für die Verpackungsindustrie, die Nahrungsmittelindustrie, die

Schwerindustrie und die Aufzugtechnik. In diesen Branchen gelten z. B. besondere Anfor derungen

an die Hygiene (Lebensmitteltechnik), an die Robustheit der Schaltgeräte unter extremen Bedingungen

(Schwerindustrie) oder aufgrund der normativen Regelungen (Aufzugtechnik).

„Safety Services“ – qualifizierte Dienstleistungen

In den vergangenen Jahren hat die Schmersal Gruppe ein umfassendes Portfolio an qualifizierten

Dienstleistungen ins Programm aufgenommen und ist dabei systematisch vorgegangen

– von der Kooperation mit spezialisierten Ingenieurbüros (im CE-Netzwerk) über den Bau eines

groß zügigen Veranstaltungszentrums (das tec.nicum in Wuppertal) und die Qualifizierung von

zertifizierten „Functional Safety Engineers“ in rund 20 Nationen bis zum Aufbau neuer Service-

Abteilungen in den einzelnen Standorten und Märkten.

Welche Dienstleistung der Maschinenbauer oder der Anwender auch nutzt: Er profitiert vom

breiten Know-how der Schmersal Gruppe, wenn es nicht nur um die Inhalte und das Verständnis,

sondern vor allem um die praxisgerechte Umsetzung der Inhalte der einzelnen Normenwerke

zur Maschinensicherheit geht. Dies gilt sowohl für die kundenspezifische Programmierung

von Sicherheitssteuerungen (Application Engineering) als auch für die Unterstützung bei

der CE- Konformitätsbewertung und für die Beratung bei der sicherheitstechnischen Optimierung

vor handener Anlagen (Application Consulting).

Umfassende Qualitätssicherung gemäß 2006/42/EG

Schmersal ist ein nach Anhang X der Maschinenrichtlinie zertifiziertes Unternehmen. Dadurch

autorisiert, führt Schmersal in Eigenverant wortung auch die CE-Kennzeichnung von in Anhang

IV gelisteten Produkten durch. Darüber hinaus senden wir Ihnen Baumusterprüfbescheinigungen

auf Wunsch zu, oder sie können im Internet unter products.schmersal.com abgerufen

werden.

Auf gute Zusammenarbeit!

Wenn Sie nach Durchsicht des Katalogs mehr über einzelne Produktreihen wissen möchten oder

konkrete Fragen haben, nehmen Sie mit dem weltweiten Schmersal-Netzwerk Kontakt auf. Der

Weg ist kurz und die Möglichkeiten, vertiefende Informationen zu erhalten, vielfältig. Wir freuen

uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

5


HISTORIE

MEILENSTEINE 1945 – 2021

Schmersal Brasilien 1974 Schmersal China 2013

Inbetriebnahme des neuen

Zentrallagers 2013

1945

Gründung durch die Brüder Kurt Andreas Schmersal und Ernst Schmersal in Wuppertal.

1950ER

1970ER

Das Produktportfolio wird kontinuierlich erweitert. Viele der Schaltgeräte werden in

sicherheitsrelevanten Anwendungen, z. B. in explosionsgefährdeten Zonen, eingesetzt.

Als eines der ersten Unternehmen beginnt Schmersal mit der Entwicklung und Produktion

von elektronischen Näherungsschaltern.

1974

Gründung der ACE Schmersal in Boituva, Brasilien.

1982

Generationswechsel: Heinz und Stefan Schmersal übernehmen die Firma von ihren Vätern.

1997

Kauf der ELAN Schaltelemente GmbH & Co. KG in Wettenberg.

1999

Gründung des Produktionsstandortes Schmersal Industrial Switchgear Co. Ltd. (SISS)

in Shanghai, China.

2007

Mit Philip Schmersal tritt die dritte Generation der Familie in die Schmersal Gruppe ein.

2008

Schmersal übernimmt die Safety Control GmbH in Mühldorf/Inn.

2013

Akquisition der Böhnke + Partner Steuerungssysteme GmbH.

Schmersal Indien wird zum Produktionsstandort.

Inbetriebnahme des neuen europäischen Zentrallagers in Wuppertal.

2016

Die Schmersal Gruppe gründet einen eigenständigen Geschäftsbereich Dienstleistungen

unter der Firmierung tec.nicum.

2017

Schmersal gründet eine eigenständige Tochtergesellschaft in Japan.

2019

Schmersal gründet neue Niederlassungen in Bangkok (Thailand) und Dubai (VAE).

2020

Die Schmersal Gruppe feiert 2020 ihr 75-jähriges Bestehen.

6


SCHMERSAL WELTWEIT

Produktions- und Vertriebsstandorte

Tochtergesellschaften

Handelsvertretungen

■ Deutschland, Wuppertal

■ Deutschland, Wettenberg

■ Deutschland, Mühldorf

■ Deutschland, Bergisch Gladbach

■ Brasilien, Boituva

■ China, Shanghai

■ Indien, Pune

■ Belgien, Aarschot

■ Dänemark, Ballerup

■ Finnland, Helsinki

■ Frankreich, Seyssins

■ Großbritannien,

Malvern, Worcestershire

■ Italien, Borgosatollo

■ Japan, Yokohama

■ Kanada, Orangeville

■ Niederlande, Harderwijk

■ Norwegen, Oslo

■ Österreich, Wien

■ Portugal, Póvoa de Sta. Iria

■ Schweden, Mölnlycke

■ Schweiz, Arni

■ Spanien, Barcelona

■ USA, Hawthorne NY

■ Argentinien,

■ Peru, Lima

Buenos Aires

■ Polen, Warschau

■ Australien, Brisbane ■ Rumänien, Sibiu

■ Baltikum, Kaunas ■ Russland, Moskau

■ Bolivien, Santa Cruz ■ Serbien, Belgrad

de la Sierra

■ Singapur, Singapur

■ Bulgarien, Ruse City ■ Slowenien, Ljubljana

■ Chile, Santiago ■ Südafrika, Johannesburg

■ Ecuador, Quito ■ Taiwan, Taichung

■ Griechenland, Athen ■ Thailand, Bangkok

■ Guatemala,

■ Tschechien, Prag

Guatemala City ■ Türkei, Istanbul

■ Indonesien, Jakarta ■ Ukraine, Kiew

■ Island, Reykjavik ■ Ungarn, Györ

■ Israel, Petach Tikva ■ Uruguay, Montevideo

■ Kasachstan, Ahyran ■ Vereinigte Arabische Emirate,

■ Kolumbien, Medellín Sharjah

■ Korea, Seoul

■ Venezuela, Caracas

■ Kroatien, Zagreb ■ Vietnam, Hanoi

■ Malaysia, Rawang ■ Weißrussland, Minsk

■ Mazedonien, Skopje

■ Mexiko, Mexico City

■ Neuseeland, Christchurch

■ Pakistan, Islamabad

■ Paraguay, Minga Guazú

Mit eigenen Tochtergesellschaften

in rund 20 Nationen

und kompetenten Vertriebsund

Servicepartnern in

weiteren 45 Ländern ist die

Schmersal Gruppe weltweit

präsent.

Sehr frühzeitig haben wir mit der Internationalisierung

von Vertrieb, Beratung

und Produktion begonnen. Auch deshalb

sind wir ein gefragter Partner des global

agierenden Maschinen- und Anlagenbaus

sowie ein anerkannter Partner für zahlreiche

mittelständische Maschinenbauer mit lokaler

Präsenz. Wo auch immer Maschinen mit

Schmersal Sicherheitsschaltern arbeiten:

Unsere nächste Niederlassung oder Vertretung

ist nicht weit.

7


SCHMERSAL WELTWEIT

STANDORTE DEUTSCHLAND

WUPPERTAL

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

■ Gründung: 1945

■ Mitarbeiter: ca. 710

Schwerpunkte

■ Hauptsitz der Schmersal Gruppe

■ Entwicklung und Fertigung von Schaltgeräten und Schaltsystemen

für die Sicherheits-, Automatisierungs- und Aufzugtechnik

■ Akkreditiertes Prüflabor

■ Zentrale Forschung und Vorentwicklung

■ Logistikzentrum für die europäischen Märkte

WETTENBERG

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

■ Gründung: 1952 (1997)

■ Mitarbeiter: ca. 130

Schwerpunkte

■ Entwicklung und Fertigung von Schaltgeräten zum Bedienen und Überwachen,

sicherheitsgerichteten Relais bausteinen und Steuerungen

sowie Schaltgeräten für den Explosionsschutz

MÜHLDORF / INN

Safety Control GmbH

■ Gründung: 1994 (2008)

■ Mitarbeiter: ca. 30

Schwerpunkte

■ Entwicklung und Fertigung optoelektronischer Komponenten

für die Sicherheits- und Automatisierungstechnik

BERGISCH GLADBACH

Böhnke + Partner GmbH Steuerungssysteme

■ Gründung: 1991 (2013)

■ Mitarbeiter: ca. 90

Schwerpunkte

■ Entwicklung und Fertigung von Komponenten, Steuerungen und

Ferndiagnosesystemen für die Aufzugindustrie

8

( ) = Aufnahme in die Schmersal Gruppe


SCHMERSAL WELTWEIT

STANDORTE INTERNATIONAL

BOITUVA / BRASILIEN

ACE Schmersal

■ Gründung: 1968 (1974)

■ Mitarbeiter: ca. 400

Schwerpunkte

■ Fertigung von elektromechanischen und

elektronischen Schaltgeräten

■ Kundenspezifische Bediensysteme für den nord- und

südamerikanischen Markt

SHANGHAI / CHINA

Schmersal Industrial Switchgear Co. Ltd

■ Gründung: 1999

■ Mitarbeiter: ca. 150

Schwerpunkte

■ Entwicklung und Fertigung von Schaltgeräten für die

Sicherheits-, Automatisierungs- und Aufzugtechnik

PUNE / INDIEN

Schmersal India Private Limited

■ Gründung: 2013

■ Mitarbeiter: ca. 60

Schwerpunkte

■ Entwicklung und Fertigung von Schaltgeräten für die

Sicherheits-, Automatisierungs- und Aufzugtechnik

9


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Sicherheitsschalter mit getrenntem Betätiger sind in der gesamten Produktion weit verbreitet.

Zum Beispiel kommen sie in nahezu allen Arten von Werkzeugmaschinen zum Einsatz. Ein

wesentlicher Grund dafür ist, dass diese Bauart von Sicherheitsschaltern insbesondere Vorteile

bietet, wenn ein häufiger Zugang zur Gefahrenstelle zum Zweck der Maschinenbetätigung, der

Störungsbeseitigung oder des Einrichtens erforderlich ist.

Sie eignen sich für die Stellungsüberwachung von seitlich verschiebbaren, drehbaren und abnehmbaren

Schutzeinrichtungen. Auch an Fertigprofilen sowie bei der sicherheitstechnischen

Nachrüstung von Maschinen sind sie gut einsetzbar.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Im Unterschied zu Positionsschaltern (Bauart-1-Schalter) sind bei den Sicherheitsschaltern der

Bauart 2 gemäß EN ISO 14119 Schaltglied und Betätiger nicht konstruktiv miteinander verbunden.

Beim Schalten werden sie funktionell zusammengeführt oder getrennt. Wenn der Bediener

die Schutztür öffnet, wird der Betätiger vom Grundgerät getrennt. Dabei werden im Sicherheitsschalter

Öffnerkontakte zwangsläufig geöffnet und Schließerkontakte geschlossen.

Die Schmersal Gruppe bietet in diesem Kernbereich ihres Produktspektrums eine außerordentlich

breite Palette an unterschiedlichen Baureihen. Sie unterscheiden sich u. a. durch ihre Bauform

und Baugröße, die verwendeten Werkstoffe, die Integration von Zusatzfunktionen sowie

durch die Anzahl der Sicherheitskontakte und die Anschlussart.

Sicherheitsschalter sind so konstruiert, dass sie im eingebauten Zustand in ihrer Funktion nicht

von Hand oder mit einem einfachen Hilfsmittel (dazu gehören per Definition z. B. im täglichen

Gebrauch benutzte Werkzeuge, Nägel, gerade oder einfach gebogene Drahtstücke) verändert

oder umgangen werden können. Werden noch höhere Anforderungen an den Manipulationsschutz

gestellt, stehen Baureihen mit individueller Codierung zur Verfügung. Für diese

Baureihen gibt es unterschiedliche Betätigerformen, die nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip

aufeinander abgestimmt sind. Damit kann man nahezu ausschließen, dass der Bediener sich

einen Ersatz betätiger beschafft.

10


Alle in diesem Abschnitt dargestellten Sicherheitsschalter der Bauart 2 entsprechen mindestens

der Schutzart IP67 und können in Verbindung mit einem entsprechenden Sicherheits-

Relais- Baustein den Performance Level d bzw. e nach EN ISO 13849-1 erreichen. Informationen

zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel Sicherheits-

Relais- Bausteine ab 220.

Die elektromechanischen Sicherheitsschalter AZ 16 und AZ 17 sind ebenfalls als individuell

codierte Ausführungen mit über 1.000 unterschiedlichen Codiervarianten erhältlich und erreichen

die Codierstufe „hoch“ gemäß EN ISO 14119.

Hierzu wird der Schalter zusammen mit dem passenden Betätiger, der speziell auf den jeweiligen

Schalter abgestimmt ist, ausgeliefert. Eine Manipulation durch einen Ersatzbetätiger ist

somit nicht möglich.

Zum Sicherheitsschalter-Programm der Schmersal Gruppe gehören Versionen mit integrierter

AS-i-SaW-Schnittstelle (AS-Interface Safety at Work). Sie nutzen die Vorteile des einfachen und

bewährten Bussystems auf Basis des offenen Standards AS-International und können über

entsprechende Systembausteine in übergeordnete Kommunikationsnetzwerke („Safety integrated“/„Safety

separated“) integriert werden.

Ebenfalls stehen ATEX-zertifizierte Varianten zur Verfügung. Sie ermöglichen den Einsatz in

explosionsgefährdeten Umgebungen.

11


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ AZ 15 ■ AZ 16 ■ AZ 17

• Kunststoffgehäuse

• 1 Kontakt

• 4 Betätigeröffnungen

• 3 Leitungseinführungen

• Schraubklemmen

oder Steckeranschluss

• Kunststoffgehäuse

• Bis zu 3 Kontakte

• Individuelle

Codierung möglich

• 4 Betätiger öffnungen

• 3 Leitungseinführungen

• Schraubklemmen

oder Steckeranschluss

• Kunststoffgehäuse

• 2 Kontakte

• Individuelle

Codierung möglich

• Kleine Bauform

• Inkl. Kabelverschraubung

• Schneidklemmtechnik

oder Steckeranschluss

Weitere Ausführungen

ATEX / IECEx − ■ −

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − ■ −

SD-Interface (siehe ab Seite 270) − − −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung − − −

Stromaufnahme − − −

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A 230 VAC / 4 A 230 VAC / 4 A

Mechanische Daten

Abmessungen (BxHxT) 52 x 75 x 30 mm 52 x 90 x 30 mm 30 x 85 x 30 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C

Schutzart IP67 IP67 IP67

Betätiger und Zubehör siehe ... Seite 16 Seite 16 Seite 19

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 2.000.000 2.000.000 2.000.000

PL/ SIL −/− −/− −/−

Kategorie − − −

PFH − − −

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC BG, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

12


■ AZ 3350 ■ AZ 415 ■ AZ 201

• Metallgehäuse

• Bis zu 3 Kontakte

• Betätigungskopf

4 x 90° drehbar

• Robuste Aus führung

• 1 Leitungseinführung

• Schraubklemmen

• Metallgehäuse

• Bis zu 6 Kontakte

• Robuste Aus führung

• Schraubklemmen

• Kunststoffgehäuse

• Individuelle

Codierung möglich

• 2 sichere Halbleiterausgänge

• Großer horizontaler

und vertikaler

Versatz

• Optimiert für Anbau

an 40 mm Profile

• Schraub- oder Federzugklemmen

oder

Steckeranschluss

■ ■ −

− − ■

− − ■

− − 24 VDC

− − 0,2 A (ohne Last)

230 VAC / 4 A 230 VAC / 4 A 24 VDC / 0,25 A

40,5 x 114 x 38 mm 84,6 x 103,6 x 46,5 mm 40 x 220 x 50 mm

−30 °C … +90 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

IP67 IP67 IP66, IP67

Seite 22 Seite 24 Seite 26

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1,

IEC 61508

2.000.000 2.000.000 −

−/− −/− e/3

− − 4

− − 1,9 x 10 -9 /h

TÜV, cULus, EAC BG, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, EAC

13


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart

AZ 15

AZ 16

Individuelle

Codierung

Standardcodierung

Schraubklemme

Standardcodierung

Schraubklemme

Steckeranschluss

Schraubklemme

Kontakte bzw.

Ausgänge

1 Ö

1 S / 1 Ö

2 Ö

3 Ö

1 S / 2 Ö

Rastkraft

---

5 N

30 N

---

5 N

30 N

---

5 N

30 N

---

5 N

30 N

---

5 N

30 N

---

---

---

---

---

Typenbezeichnung

im Lieferumfang

Material-

Nummer

AZ 15ZVK-M16 101152787

AZ 15ZVK-M20 101157375

AZ 15ZVRK-M16-2254 101151298

AZ 15ZVRK-M20-2254 101164455

AZ 15ZVRK-M16 101153619

AZ 15ZVRK-M20 101157376

AZ 16ZVK-M16 101152887

AZ 16ZVRK-M16-2254 101167057

AZ 16ZVRK-M20-2254 101161097

AZ 16ZVRK-M16 101152094

AZ 16ZVRK-M20 101157379

AZ 16-02ZVK-M16 101154699

AZ 16-02ZVK-M20 101157377

AZ 16-02ZVRK-M16-2254 101156104

AZ 16-02ZVRK-M20-2254 101161096

AZ 16-02ZVRK-M16 101147145

AZ 16-02ZVRK-M20 101157381

AZ 16-03ZVK-M16 101155113

AZ 16-03ZVK-M20 101157372

AZ 16-03ZVRK-M16-2254 101164458

AZ 16-03ZVRK-M20-2254 101164459

AZ 16-03ZVRK-M16 101154220

AZ 16-03ZVRK-M20 101157374

AZ 16-12ZVK-M16 101152725

AZ 16-12ZVK-M20 101157371

AZ 16-12ZVRK-M16-2254 101153566

AZ 16-12ZVRK-M20-2254 101164456

AZ 16-12ZVRK-M16 101154221

AZ 16-12ZVRK-M20 101157373

1 S / 1 Ö 30 N --- AZ 16ZVRK-ST 101143124

3 Ö

1 S / 2 Ö

---

Betätiger B1

AZ 16-03ZIB1-M16 101150055

AZ 16-03ZIB1-M20 101150637

AZ 16-12ZIB1-M16 101150050

AZ 16-12ZIB1-M20 101150623

Betätiger B6L AZ 16-12ZIB6L-M16 103005854

Betätiger B6R AZ 16-12ZIB6R-M16 103005855

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitsschalter mit getrenntem Betätiger finden Sie auf products.schmersal.com.

14


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart

AZ 17

Individuelle

Codierung

Standardcodierung

Schneidklemme

Steckeranschluss

Schneidklemme

Kontakte bzw.

Ausgänge

1 S / 1 Ö

2 Ö

1 S / 1 Ö

2 Ö

1 S / 1 Ö

2 Ö

Rastkraft

5 N

30 N

---

Typenbezeichnung

im Lieferumfang

Material-

Nummer

AZ 17-11ZK 101121960

AZ 17-02ZK 101121961

AZ 17-02ZRK 101133968

AZ 17-11ZRK-ST 101140774

5 N ---

AZ 17-02ZK-ST 101140773

30 N AZ 17-02ZRK-ST 101140775

5 N

30 N

5 N

30 N

Betätiger B1 AZ 17-11ZIB1 101121962

Betätiger B5 AZ 17-11ZIB5 101122853

Betätiger B6L AZ 17-11ZIB6L 101122857

Betätiger B6R AZ 17-11ZIB6R 101122855

Betätiger B5 AZ 17-11ZRIB5 101136305

Betätiger B6L AZ 17-11ZRIB6L 101136307

Betätiger B6R AZ 17-11ZRIB6R 101136306

Betätiger B5 AZ 17-02ZIB5 101122854

Betätiger B6L AZ 17-02ZIB6L 101122858

Betätiger B6R AZ 17-02ZIB6R 101122856

Betätiger B1 AZ 17-02ZRIB1 101136308

Betätiger B5 AZ 17-02ZRIB5 101136309

Betätiger B6L AZ 17-02ZRIB6L 101136311

Betätiger B6R AZ 17-02ZRIB6R 101136310

AZ 3350

Standardcodierung

Schraubklemme

1 S / 2 Ö

AZ 3350-12ZUEK 101214053

--- ---

3 Ö AZ 3350-03ZK 101214052

4 Ö

AZ 415-02/02ZPK-M20 101164609

AZ 415

Standardcodierung

Schraubklemme

2 S / 2 Ö 80 … 400 N ---

AZ 415-11/11ZPK-M20 101154000

3 S / 3 Ö AZ 415-33ZPK-M20 101164612

Federzugklemme

AZ201CC-T-1P2P 103015814

Standardcodierung

Schraubklemme

---

AZ201SK-T-1P2P 103015815

AZ 201

Steckeranschluss

Federzugklemme

Diagnose- und

2 Sicherheitsausgänge,

alle

p-schaltend

30 N

AZ201ST2-T-1P2P 103015816

AZ201-I2-CC-T-1P2P 103015817

Individuelle

Codierung

Schraubklemme

---

AZ201-I2-SK-T-1P2P 103015818

Steckeranschluss

AZ201-I2-ST2-T-1P2P 103015819

15


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 15/16 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typen bezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Standard --- --- 45 11 AZ 15/16-B2 101095558

Mit Haftmagnet --- --- 45 11 AZ 15/16-B2-1747 101096089

Standard 32 11 --- --- AZ 15/16-B3 101095550

Mit Haftmagnet 32 11 --- --- AZ 15/16-B3-1747 101096090

Standard 25 11 38 11 AZ 15/16-B6 101137434

Standard --- --- --- --- AZ 15/16-B1 101083036

Mit Haftmagnet --- --- --- --- AZ 15/16-B1-1747 101093553

Mit Schlitzabdeckung --- --- --- --- AZ 15/16-B1-2024 101108278

Mit Kugelrastung --- --- --- --- AZ 15/16-B1-2053 101111081

Mit Zentrierhilfe --- --- --- --- AZ 15/16-B1-2177 101126794

Gummigelagert --- --- --- --- AZ 15/16-B1-2245 101137408

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind, mit Ausnahme der individuell codierten Varianten, nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

16


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 15/16 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 15/16-B1 * 101083036 AZ 15/16-B1-1747 * 101093553 AZ 15/16-B1-2024 * 101108278

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Gerader Betätiger mit Haftmagnet

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Haltekraft ca. 30 N

■ Gerader Betätiger mit Schlitzabdeckung

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Zum Schutz gegen das Eindringen von

grobem Schmutz

AZ 15/16-B1-2053 * 101111081 AZ 15/16-B1-2177 * 101126794 AZ 15/16-B1-2245 101137408

■ Gerader Betätiger mit Kugelrastung

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Haltekraft ca. 100 N

■ Gerader Betätiger mit Zentrierhilfe

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Für leichte, nicht genau geführte Türen

(Verwindung etc.)

■ Gummigelagerter Betätiger

AZ 15/16-B2 101095558 AZ 15/16-B2-1747 101096089 AZ 15/16-B3 101095550

■ Beweglicher Betätiger

■ Für kleine Betätigungsradien über die

breite Seite des Betätigers (einstellbar)

■ Beweglicher Betätiger mit Haftmagnet

■ Haltekraft ca. 30 N

■ Beweglicher Betätiger

■ Für kleine Betätigungsradien über die

schmale Seite des Betätigers (einstellbar)

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

17


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 15/16 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 15/16-B3-1747 101096090 AZ 15/16-B6 101137434 SZ 16/335 101110500

■ Beweglicher Betätiger mit Haftmagnet

■ Haltekraft ca. 30 N

■ Beweglicher Betätiger

■ Für kleine Betätigungsradien über die

breite und schmale Seite des Betätigers

(einstellbar)

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z.B. bei Montagearbeiten

■ Anbringung von bis zu 6 Vorhängeschlössern

■ Befestigung der Sperrzange mit einer Kette

in der Nähe des Sicherheitsschalters möglich

MS AZ 16 ... Kugelrastung 2053-2 101115025 Schlitzverschluss AZ 15/16-1476 101089116

■ Montagesatz nur in Verbind. mit AZ 15/16-B6

■ Einbau parallel zur Schutztür:

MS AZ 16 P 101150373

■ Einbau rechtwinklig zur Schutztür:

MS AZ 16 R/P 101149214

■ Zusätzliche Kugelrastung zur stabilen

Zuhaltung von leichten bis mittelschweren

Schutztüren

■ Zur separaten Montage an der Schutztür

■ Zum Verschließen nicht benutzter

Betätigungsschlitze

■ Zum Schutz gegen das Eindringen von

grobem Schmutz

■ Einfache Montage durch Einklipsen

Türfang

Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz

■ Türfang zur Vorabpositionierung (Türführung)

■ Anbau außen: TFA-020101172607

■ Anbau innen: TFI-020101172609

■ Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz

M5 x 12 101135338

M5 x 16 101135339

M5 x 20 101135340

■ Bestelleinheit 2 Stück

Anschluss- und Verbindungsleitungen finden Sie im Anhang.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

18


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 17 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typen bezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Standard für AZ 17 50 11 50 11 AZ 17-B6 101126060

Für Türanschlag links mit

individueller Codierung

50 11 50 11 AZ 17i-B6L im Lieferumfang

Für Türanschlag rechts mit

individueller Codierung

50 11 50 11 AZ 17i-B6R im Lieferumfang

Standard --- --- --- --- AZ 17/170-B1 101122893

Gummigelagert --- --- --- ---

AZ 17/170-B1-

2245

101137406

Abgewinkelt --- --- --- --- AZ 17/170-B5 101122895

Länger --- --- --- --- AZ 17/170-B11 101139788

Länger und abgewinkelt --- --- --- --- AZ 17/170-B15 101139789

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind, mit Ausnahme der individuell codierten Varianten, nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

19


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 17 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 17/170-B1 * 101122893 AZ 17/170-B1-2245 101137406 AZ 17/170-B5 * 101122895

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Gummigelagerter Betätiger

■ Standardcodierung

■ Abgewinkelter Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

AZ 17/170-B11 101139788 AZ 17/170-B15 101139789 AZ 17-B6 101126060

■ Langer gerader Betätiger

■ Standardcodierung

■ Langer abgewinkelter Betätiger

■ Standardcodierung

■ Beweglicher Betätiger

■ Standardcodierung

B6R * B6L *

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag rechts

■ Individuelle Codierung *

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag links

■ Individuelle Codierung *

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

20


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 17 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 17-B25-R-G1 101175202 AZ 17-B25-R-G2 101175228 MP AZ 17/170-B25 101175190

■ Türgriffbetätiger mit Sterngriff

■ Für Türanschlag rechts

■ Türgriffbetätiger mit T-Griff

■ Für Türanschlag rechts

■ Montageplatte

■ Zubehör nur für Türgriffbetätiger AZ 17-B25-..

Türfang Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz AZM 170-B 101208493

■ Türfang zur Vorabpositionierung

■ Anbau außen: TFA-020101172607

■ Anbau innen: TFI-020101172609

■ Sicherheitsschrauben mit

Einwegschlitz M4 x 8 101147463

■ Bestelleinheit 2 Stück

■ Zentrierhilfe

■ Nur in Verbindung mit langen Betätigern

MS AZ 17 ...

■ Montagesatz nur in Verbindung mit AZ 17-B6

■ Einbau parallel zur Schutztür:

MS AZ 17 P 101150363

■ Einbau rechtwinklig zur Schutztür:

MS AZ 17 R/P 101149212

21


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 3350 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Gummigelagert --- --- 350 28 AZ 3350-B1R 101214019

Gummigelagert und abgewinkelt --- --- 350 22 AZ 3350-B5R 101214020

Standard 650 55 400 55 AZ 3350-B6 101214016

Standard mit Befestigung von hinten 650 49 400 49 AZ 3350-B6H 101214017

Gummigelagert --- --- --- --- AZ 3350-B1 101214015

Gummigelagert und abgewinkelt --- --- --- --- AZ 3350-B5 101214018

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

22


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 3350 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 3350-B1 101214015 AZ 3350-B1R 101214019 AZ 3350-B5 101214018

■ Gummigelagerter gerader Betätiger

■ Besonders geeignet für Schiebetüren

■ Gummigelagerter beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare

Schutzeinrichtungen

■ Gummigelagerter abgewinkelter Betätiger

■ Besonders geeignet für Schiebetüren

AZ 3350-B5R 101214020 AZ 3350-B6 101214016 AZ 3350-B6H 101214017

■ Gummigelagerter abgewinkelter Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare

Schutzeinrichtungen

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare

Schutzeinrichtungen

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare

Schutzeinrichtungen

23


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 415 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Für sehr kleine Betätigungsradien

über die breite Seite des Betätigers

Für sehr kleine Betätigungsradien

über die schmale Seite des Betätigers

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

--- --- 250 36 AZ/AZM 415-B2 101144796

250 36 --- --- AZ/AZM 415-B3 101144797

Gerader Betätiger Für Schiebetüren --- --- --- --- AZ/AZM 415-B1 101128545

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

24


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 415 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ/AZM 415-B1 101128545 AZ/AZM 415-B2 101144796 AZ/AZM 415-B3 101144797

■ Gerader Betätiger

■ Für Schiebetüren

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare Schutzeinrichtungen

■ Für sehr kleine Betätigungsradien über die

breite Seite des Betätigers

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare Schutzeinrichtungen

■ Für sehr kleine Betätigungsradien über die

schmale Seite des Betätigers

AZ/AZM 415-B4PS 101142540 SZ AZ 415 22-. MP AZ 415 101142442

■ für Schiebetüren

■ mit Bügelgriff und Kugelrastung

■ Sperrzange mit 7 Bohrungen

■ SZ AZ 415-22-1 101160461

SZ AZ 415-22-2 101160462

■ Montageplatte

■ Zur einfachen Montage

■ Ermöglicht spätere Nachjustierung

■ Passend für alle gängigen Profilsysteme

25


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 201 – BETÄTIGERAUSWAHL

AZ/AZM

201-B1

Türanschlag Fluchtentriegelung Typenbezeichnung Material-

Nummer

Links Rechts P0



AZ/AZM201-B1-LT 103013493

■ AZ/AZM201-B1-LTP0 103013496

AZ/AZM201-B1-RT 103013494

■ AZ/AZM201-B1-RTP0 103013495

Baureihe

Baureihe

Fluchtentriegelung Verriegel.-

gestänge

ohne Standard Metall Metall

Links Rechts Innen Außen G1 G2 P1 P20 P25 P30/P31





Türanschlag Anbau Türgriff

Drehknopf

Sperrzange

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

■ AZ/AZM201-B30-RTIG1P1 103025195

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1 103013501

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P1 103013498

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P1-SZ 103013500

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P20 103027215

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P20-SZ 103026322

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P25 103028172

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P30 103015820

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P31 103015821

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P31-SZ 103015822

AZ/AZM

201-B30


■ AZ/AZM201-B30-LTAG2 103030662

■ AZ/AZM201-B30-LTAG2P1 103025248


■ AZ/AZM201-B30-LTIG1P1 103025197

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1 103013502

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P1 103013497

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P1-SZ 103013499




■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P20-SZ 103026321

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P25 103028173

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P30 103015823

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P31 103015824

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P31-SZ 103015825

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG2P1 103025247

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten. Weitere Betätigerausführungen AZ/AZM201-B30 auf Anfrage erhältlich.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

26


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 201 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ/AZM201-B1-… AZ/AZM201-B1-..-P0 AZ/AZM201-B30-…-P30/P31

■ Betätiger für schiebbare Schutzeinrichtungen

■ Anfahrrichtung von links

AZ/AZM201-B1-LT103013493

Anfahrrichtung von rechts

AZ/AZM201-B1-RT103013494

■ Mit Fluchtentriegelung P0

■ Anfahrrichtung von links

AZ/AZM201-B1-LTP0103013496

Anfahrrichtung von rechts

AZ/AZM201-B1-RTP0103013495

■ Dreipunkt-Verriegelungsgestänge für

Anforderungen mit erhöhter mechanischer

Stabilität (7.000 N)

AZ/AZM201-B30-… -G1 AZ/AZM201-B30-.-SZ AZ/AZM201-B30-...-G2

■ Betätiger für drehbare Schutzeinrichtungen ■ Betätiger B30 mit Sperrzange ■ Betätiger mit Drehknopf

AZ/AZM201-…-P1 AZ/AZM201-…-P20 AZ/AZM201-…-P25

■ Fluchtentriegelung ■ Fluchtentriegelung Metall ■ Fluchtentriegelung Metall

Die Betätiger-Systemauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

27


1. SICHERHEITSSCHALTER MIT GETRENNTEM BETÄTIGER

AZ 201 – ZUBEHÖR

SZ 200-1 101196397 SZ 200 101194438

■ Sperrzange mit 6 Bohrungen

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z. B. bei Montagearbeiten

■ Sperrzange mit 5 Bohrungen

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z. B. bei Montagearbeiten

28


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Die Sicherheitszuhaltungen der Baureihen AZM/MZM stellen sicher, dass seitlich verschiebbare,

drehbare und abnehmbare Schutzeinrichtungen wie Gitter, Hauben oder Türen so lange

nicht geöffnet werden können, bis gefahrbringende Zustände (z. B. Nachlaufbewegungen von

Walzen, Ketten, Wellen etc.) beendet sind. Diese Aufgabe erfüllen sie im Zusammenwirken mit

einem entsprechenden Sicherheits-Relais-Baustein wie z. B. einem sicheren Stillstandswächter

oder einem sicheren Zeitglied.

Neben diesem Einsatzbereich des Arbeitsschutzes kommen Sicherheitszuhaltungen auch dort

zur Anwendung, wo das Öffnen einer Schutzeinrichtung einen unzulässigen oder unerwünschten

Eingriff in Produktionsprozesse darstellt (Prozessschutz).

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Die Sicherheitszuhaltungen der Schmersal Gruppe basieren auf dem Prinzip des „getrennten

Betätigers“: Das Betätigungselement wird am beweglichen Teil der trennenden Schutzeinrichtung

(in den meisten Fällen eine Schutztür) befestigt. Die Zuhaltung selbst ist fest montiert,

z. B. am Pfosten der Schutztür. Beim Schließen der Schutzeinrichtung taucht der Betätiger in

das Gerät ein, und die Zuhaltung verriegelt mit einem Bolzen die Schutztür. Erst dann kann die

Maschine gestartet werden. Die Stellung des Riegelbolzens wird kontinuierlich überwacht.

Beim Öffnen der Schutzeinrichtung wird im entriegelten Zustand der Betätiger vom Grundgerät

getrennt. Dabei werden Öffnerkontakte zwangsläufig geöffnet und Schließerkontakte geschlossen.

Es gibt drei Zuhalteprinzipien: Beim Ruhestromprinzip wird der Riegelbolzen durch Federkraft

in der Zuhaltung gehalten. Durch Bestromen der Entriegelungsspule werden die Zuhaltung

ent riegelt und die Öffnerkontakte geöffnet, und die Schutzeinrichtung lässt sich öffnen. Beim

Arbeitsstromprinzip ist die Arbeitsweise umgekehrt. Beim Einsatz dieses Prinzips ist eine Bewertung

des Unfallrisikos vorzunehmen, da die Schutzeinrichtung im Fehlerfall (z. B. Kabelbruch)

und bei Spannungsausfall geöffnet werden kann. Beim bistabilen Wirkprinzip behält

die Zuhaltung im Falle eines Stromausfalles den letzten Verriegelungszustand bei. Der sichere

Betrieb ist somit in jedem Betriebszustand der Maschine gewährleistet, da auch bei nachlaufenden,

gefahrbringenden Bewegungen, die Schutztür bei einem Spannungsausfall weiter

sicher zugehalten bleibt.

Genau wie die Sicherheitsschalter und Sicherheits-Sensoren gehören auch die Sicherheitszuhaltungen

seit Jahrzehnten zum Kernprogramm der Schmersal Gruppe. Entsprechend groß

ist die Vielfalt der Bauformen und Baureihen.

Die Sicherheitszuhaltungen AZM150, AZM 161, 170, 190 und 415 sind mit einer Fehlschließsicherung

ausgerüstet. Der AZM150 besticht zudem mit seinem einfach um 4x90° drehbaren

Betätigungskopf und den daraus resultierenden vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten.

Bei der Baureihe AZM201 sind Stellungsüberwachung der Schutztür, Zuhaltung, Türgriff und

ggfs. weitere Funktionen wie Notentsperrung in ein montagefreund liches, ergonomisch bedienbares

System integriert.

Die Baureihe AZM300 zeichnet sich durch ein neuartiges Zuhalte system und eine RFID-basierte

sichere Erkennung der Betätigerposition aus.

30


Die Baureihe AZM40 ist aufgrund der geringen Abmessungen insbesondere für kleine Schutztüren

und -klappen geeignet und ermöglicht durch die Winkelflexibilität die unterschiedlichsten

Einbaumöglichkeiten.

Bei der Baureihe AZM400 handelt es sich um eine sichere Bolzenzuhaltung mit bi stabilem

Wirkprinzip und einem motorgetriebenen Sperrbolzen. Mit der Baureihe MZM 100 stehen auch

berührungslos wirkende Sicherheitszuhaltungen zur Verfügung, bei denen die Zuhaltekraft elektromagnetisch

erzeugt und kontinuierlich überwacht wird.

Bei mehreren Baureihen (AZM40, AZM201, AZM300, AZM400, MZM100) erfolgt die Überwachung

der Schutztürstellung nicht elektromechanisch, sondern berührungslos – entweder

durch die von Schmersal entwickelte „Coded Safety Sensor“-Technologie oder durch eine

sicher heitstechnisch ertüchtigte RFID-Technologie. Diese Baureihen bieten u. a. den Vorteil,

dass sie dem Maschinenbetreiber zusätzliche Diagnoseinformationen zur Verfügung stellen.

Es werden Zuhalte kräfte bis 10.000 N erreicht. Bei einigen Baureihen lässt sich die Rastkraft

(d. h. die nicht sicherheitsgerichtete Zuhaltekraft) individuell einstellen.

Je nach Gerätetyp ist eine individuelle Codierung des Betätigers möglich. Die RFID-Technologie

bietet hier u. a. den Vorteil, dass der Anwender zwischen drei verschiedenen Arten der Codierung

wählen kann. In der Grundversion akzeptiert die Zuhaltung jeden geeigneten Betätiger.

Eine zweite Ausführung akzeptiert nur den Betätiger, welcher beim ersten Einschalten angelernt

wurde (I1-Variante). Schließlich ist noch eine dritte Variante lieferbar, welche nur auf einen individuell

zugeordneten Betätiger reagiert. Hier lässt sich der Anlernvorgang beliebig oft wiederholen

(I2-Variante). Somit wird bei den individuell codierten Varianten I1 und I2 die Codierstufe

„hoch“ gemäß der EN ISO 14119 erfüllt, sie garantieren somit für besonders manipulationsgefährdete

Türen einen erhöhten Manipulationsschutz.

Darüber hinaus bietet das Sicherheitszuhaltungs-Programm unterschiedlichste Zusatzfunktionen,

die entweder integriert oder als Option lieferbar sind. Neben Sicherheitsfunktionen wie

Hilfsent riegelung und Notentsperrung („Panikgriff“ und Bowdenzug) gehören hierzu u. a. integrierte

Türanschläge und Türgriffe. Ein umfangreiches Zubehörangebot sowie unterschiedliche

Stecker- und Leitungsvarianten runden das Programm ab.

Die elektromechanischen Sicherheitszuhaltungen AZM150, AZM161 und AZM170 sind ebenfalls

als individuell codierte Ausführungen mit über 1.000 unterschiedlichen Codiervarianten

erhältlich und erreichen die Codierstufe „hoch“ gemäß EN ISO 14119.

Hierzu wird der Schalter zusammen mit dem passenden Betätiger, der speziell auf den jeweiligen

Schalter abgestimmt ist, ausgeliefert. Eine Manipulation durch einen Ersatzbetätiger ist

somit nicht möglich.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem

Kapitel Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

Ausführungen mit integrierter „AS-Interface Safety at Work“-Schnittstelle sowie Modelle mit

ATEX-Zertifizierung sind ebenfalls verfügbar.

31


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ AZM150 ■ AZM 161

Key Features

Weitere Ausführungen

• Kunststoffgehäuse

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 1500 N

• Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip

• 4 Kontakte (2 Betätiger /

2 Magnet)

• Hilfsentriegelung, Fluchtentriegelung

oder Notentsperrung

• Schraubklemmen

• Kunststoffgehäuse

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 2000 N

• Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip

• Bis zu 6 Kontakte

• Hilfsentriegelung, Fluchtentriegelung

oder Notentsperrung

• Schneid-, Schraubklemmen oder

Einbaustecker

ATEX / IECEx − ■

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − ■

SD-Interface (siehe ab Seite 270) − −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Zuhaltekraft F Zh /F max 1 500 N / 1 950 N 2 000 N / 2 600 N

Betriebsspannung

24 VDC

110/230 VAC

24 VAC/DC

110/230 VAC

Stromaufnahme − −

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A;

24 VDC / 2,5 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 2,5 A

Mechanische Daten

Abmessungen (BxHxT) 40 x 204 x 48 mm 130 x 90 x 30 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +55 °C −25 °C … +60 °C

Schutzart IP65, IP66, IP67 IP67

Betätiger und Zubehör siehe … Seite 46 Seite 46

Sicherheitsbetrachtung der Verriegelungsfunktion

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 2.000.000 2.000.000

PL/ SIL −/− −/−

Kategorie − −

PFH − −

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC BG, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

32


■ AZM 170 ■ AZM 190 ■ AZM 415

• Kunststoffgehäuse

• Kompakte Bauform

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 1000 N

• Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip

• Bis zu 5 Kontakte

• Seitliche Hilfs entriegelung

• Schneid-, Schraubklemmen oder

Einbaustecker

• Kunststoffgehäuse

• Zuhaltekraft 1950 N

• Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip

• 3 Kontakte

• Hilfsentriegelung oder Notentsperrung

• Schraubklemmen

• Metallgehäuse

• Zuhaltekraft 3500 N

• Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip

• Bis zu 6 Kontakte

• Hilfsentriegelung oder Notentsperrung

• Schraubklemmen oder Steckeranschluss

• Robuste Ausführung

■ − ■

■ − −

− − −

1 000 N / 1 300 N 1 950 N / 2 550 N 3 500 N / 4 550 N

24 VAC/DC

110/230 VAC

24 VAC/DC

48/110/230 VAC

24 VAC/DC

110/230 VAC

− − −

230 VAC / 4 A;

230 VAC / 4 A;

230 VAC / 4 A

24 VDC / 4 A

24 VDC / 4 A

90 x 100,5 x 30 mm 89 x 178 x 41 mm 130 x 100 x 46,5 mm

−25 °C … +60 °C 0 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C

IP67 IP67, Index N: IP65 IP67; NS, RS: IP54

Seite 51 Seite 54 Seite 56

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

2.000.000 2.000.000 2.000.000

−/− −/− −/−

− − −

− − −

BG, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, EAC BG, cULus, CCC

33


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ AZM 40 ■ AZM 201

Key Features

• Metall-/Kunststoffgehäuse

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 2000 N

• 2 Sicherheits- und

1 Diagnoseausgang

• Betätiger kann Zuhaltung

stufen los innerhalb eines

180°-Winkels anfahren

• Bedarfsgerechter Manipulationsschutz

durch RFID-Technologie

• Kunststoffgehäuse

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 2000 N

• 2 Sicherheits- und

1 Diagnoseausgang

• Hilfsentriegelung; Fluchtentriegelung

oder Notentsperrung

(nachrüstbar)

• Schneid-, Schraubklemmen oder

Einbaustecker

Weitere Ausführungen

ATEX / IECEx − −

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − ■

SD-Interface (siehe ab Seite 270) − ■

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Zuhaltekraft F Zh /F max 2 000 N / 2 600 N 2 000 N / 2 600 N

Betriebsspannung 24 VDC 24 VDC

Stromaufnahme 0,6 A (ohne Last) 0,7 A (ohne Last)

Max. Schaltvermögen U/I 24 VDC / 0,25 A 24 VDC / 0,25 A

Mechanische Daten

Abmessungen (BxHxT) 119,5 x 40 x 20 mm 40 x 220 x 50 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur 0 °C … +55 °C −25 °C … +60 °C

Schutzart IP66, IP67 IP66, IP67

Betätiger und Zubehör siehe … Seite 58 Seite 60

Sicherheitsbetrachtung der Verriegelungsfunktion

Vorschriften EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

B 10D Öffner (NC) – −

PL/ SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH 1,1 x 10 –9 /h 1,9 x 10 –9 /h

Zertifikate TÜV, cULus TÜV, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

34


■ AZM 300 ■ AZM 400 ■ MZM 100

• Kunststoffgehäuse

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 1150 N

• 2 Sicherheits- und

1 Diagnoseausgang

• Hilfsentriegelung, Fluchtentriegelung,

Notentsperrung oder

Bowdenzug entriegelung

• 3 verschiedene Be tätigungsrichtungen

• Metallgehäuse

• Bolzen zuhaltung

• Bistabiles Wirkprinzip

• Individuelle Codierung möglich

• Zuhaltekraft 10 000 N, Entsperren

gegen Querkraft (< 300 N)

• 2 Sicherheits- u. bis zu 2 Diagnoseausgänge

• Manuelle/elektrische Hilfs-,

Flucht- oder Bowdenzugentriegelung

• Zweikanaliges Entsperrsignal

• Kunststoffgehäuse

• Zuhaltekraft 750 N

• Arbeitsstromprinzip

• 2 Sicherheits- und

1 Diagnoseausgang

• Als Anschlag nutzbar

− − −

■ − ■

■ − ■

1150 N / 1500 N 10 000 N / 13 000 N F typisch = 750 N

24 VDC 24 VDC 24 VDC

0,25 A (ohne Last) 0,6 A (ohne Last) 0,6 A (ohne Last)

24 VDC / 0,25 A 24 VDC / 0,25 A 24 VDC / 0,25 A

88 x 135 x 35 mm 78 x 157 x 47 mm 40 x 179 x 40 mm

0 °C … +60 °C -20 °C … +55 °C −25 °C … +55 °C

IP66, IP67, IP69 IP66, IP67 IP65, IP67

Seite 62 Seite 62 Seite 63

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

− − −

e/3 e/3 e/3

4 4 4

5,2 x 10 −10 /h 1,0 x 10 −9 /h 3,54 x 10 −9 /h

TÜV, cULus, EAC TÜV, cULus TÜV, cULus, EAC

35


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart Rastkraft Magnetkontakt Betätigerkontakt

2 Ö

Standardcodierung

2 Ö

1S / 1Ö

2 Ö

AZM 150

Schraubklemme

50 N

1S / 1Ö

Individuelle

Codierung

1 S / 1 Ö

2 Ö

2 Ö 1S / 1Ö

1 S / 2 Ö 3 Ö

Federzugklemme

1 S / 2 Ö 1 S / 2 Ö

Standardcodierung

1 S / 2 Ö 3 Ö

AZM 161

50 N

Schraubklemme

1 S / 2 Ö 1 S / 2 Ö

Individuelle

Codierung

Standardcodierung

Stecker anschluss

1 S / 1 Ö 1 S / 2 Ö

1 S / 2 Ö 1 S / 1 Ö

Stecker anschluss

30 N

--- 2 Ö

--- 1 S / 1 Ö

Standardcodierung

--- 2 Ö

5 N

AZM 170

Schneidklemme

--- 1 S / 1 Ö

Individuelle

Codierung

30 N

--- 2 Ö

--- 2 Ö

Standardcodierung

Schraubklemme

--- 1 S / 1 Ö

2 Ö 1 S

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitszuhaltungen finden Sie auf products.schmersal.com.

36


Ruhestrom Typenbezeichnung

Besonderheit Im Lieferumfang Arbeitsstrom

Material-

Nummer

■ AZM150SK-02/02R-024 153032120

Hilfsentriegelung

■ AZM150SK-02/02RA-024 153032126

■ AZM150SK-02/11R-024 153032125

■ AZM150SK-02/11RA-024 153032163

---

AZM150SK-02/02RT-024 153032164

Fluchtentriegelung

AZM150SK-02/02RT-230 153032165

■ AZM150SK-02/02RT-024 153032167

Notentsperrung

AZM150SK-02/02RN-024 153032171

AZM150SK-02/02RN-230 153032173

AZM150SK-11/02RIA-024-B6L 153032215


AZM150SK-11/02RIA-024-B6R 153032230

Hilfsentriegelung

Betätiger B6

AZM150SK-02/11RI-B6L 153032213

■ AZM150SK-02/11RI-B6R 153032228

Fluchtentriegelung AZM150SK-02/11RIT-B6L 153032221

AZM 161CC-12/03RK-024 101195902


Hilfsentriegelung

AZM 161CC-12/12RK-024 101166283

■ AZM 161CC-12/12RKA-110/230 101166288

Fluchtentriegelung

AZM 161CC-12/12RKTD-024 101187882

■ AZM 161CC-12/12RKTU-024 101187884

AZM 161SK-12/03RK-024 101195886

---

■ AZM 161SK-12/03RKA-024 101195892

Hilfsentriegelung

■ AZM 161SK-12/12RK-024 101164207

■ AZM 161SK-12/12RKA-024 101166285

AZM 161SK-12/12RKEU-024 101187819

AZM 161SK-12/12RKT-024 101177876

Fluchtentriegelung

AZM 161SK-12/12RKTD-024 101187838

■ AZM 161SK-12/12RKTU-024 101187849

Betätiger B1 AZM 161SK-12/12RI-024-B1 101213351

Betätiger B6L AZM 161SK-12/12RI-024-B6L 101215900

Hilfsentriegelung

Betätiger B6R AZM 161SK-12/12RI-024-B6R 101215869

---

■ AZM 161ST-11/12RKA-024 101192434

■ AZM 161ST-12/11RK-024 101192414

■ AZM 170-02ZRK-ST-2197 24VAC/DC 101141430

■ AZM 170-02ZRKA-ST 24VAC/DC 101141422

■ AZM 170-11ZRK-ST-2197 24VAC/DC 101141425

■ AZM 170-11ZRKA-ST 24VAC/DC 101141455

---

■ AZM 170-02ZRK 24VAC/DC 101140795

■ AZM 170-02ZRKA 24VAC/DC 101141020

AZM 170-11ZK 24VAC/DC 101141639

■ AZM 170-11ZRK 24VAC/DC 101140788

AZM 170-11ZRK-2197 24VAC/DC 101140813

Hilfsentriegelung

■ AZM 170-11ZRKA 24VAC/DC 101140796

Betätiger B1

AZM 170-02ZRI B1 24VAC/DC 101140798

Betätiger B6L AZM 170-02ZRI B6L 24VAC/DC 101140810


Betätiger B6R AZM 170-02ZRI B6R 24VAC/DC 101140806

AZM 170SK-02ZRK-2197 24VAC/DC 101144261

■ AZM 170SK-02ZRKA 24VAC/DC 101144263

---

■ AZM 170SK-11ZRK-2197 24VAC/DC 101144260

■ AZM 170SK-11ZRKA 24VAC/DC 101144262


AZM 170SK-02/10ZRK-2197

24VAC/DC

101181883

37


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart Rastkraft Magnetkontakt Betätigerkontakt

2 Ö 1 Ö

AZM 190 Standardcodierung Schraubklemme 20 N

2 Ö 1 S

1 S / 1 Ö 1 Ö

AZM 415 Standardcodierung Schraubklemme 150…400 N

1 S / 1 Ö 1 S / 1 Ö

2 Ö 1 S / 1 Ö

1 S / 1 Ö 2 S / 2 Ö

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitszuhaltungen finden Sie auf products.schmersal.com.

38


Besonderheit Im Lieferumfang Arbeitsstrom

Ruhestrom Typenbezeichnung

Material-

Nummer

AZM190-02/01RK 230VAC 131182119


AZM190-02/01RK 24VDC 131178901

■ AZM190-02/01RKA 24VDC 131031685

■ AZM190-02/10RK 24VDC 131029960

Hilfsentriegelung ---

AZM190-02/10RKA 24VAC 131030182


AZM190-02/10RKA 24VDC 131030003


AZM190-11/01RK 230VAC 131029963

AZM190-11/01RK 24VDC 131029937

■ AZM190-11/01RKA 24VDC 131030129

AZM 415-11/11ZPK 24 VAC/DC 101167205


---

AZM 415-11/11ZPK 230 VAC 101167204

■ AZM 415-11/11ZPKA 24 VAC/DC 101167206

Fluchtentsperrung

AZM 415-11/11ZPKT 24 VAC/DC 101167201

---

AZM 415-11/11ZPKE 24 VAC/DC 101167190

Hilfsentriegelung

■ AZM 415-11/11ZPKF 24 VAC/DC 101167209

Fluchtentsperrung AZM 415-02/11ZPKT 24 VAC/DC 101168224

Hilfsentriegelung AZM 415-33ZPDK 24 VAC/DC 101135487

39


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart Rastkraft Diagnose- und Sicherheitsausgänge

Standardcodierung

AZM40

Individuelle

Codierung

Stecker anschluss M12 40 N 1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Individuelle

Codierung,

wieder anlernbar

Schraubklemme

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend,

kombiniertes Diagnosesignal

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Steckeranschluss

Standardcodierung

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend,

kombiniertes Diagnosesignal

Stecker anschluss M12

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

AZM 201

Individuelle

Codierung

Federzugklemme

Schraubklemme

Stecker anschluss M12

30 N

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend,

kombiniertes Diagnosesignal

Federzugklemme

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Individuelle

Codierung,

wieder anlernbar

Schraubklemme

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend,

kombiniertes Diagnosesignal

Stecker anschluss M12

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitszuhaltungen finden Sie auf products.schmersal.com.

40


Besonderheit

--- ■

Zuhaltungsüberwacht

Betätigerüberwacht

Arbeitsstrom

Ruhestrom Typenbezeichnung

Material-

Nummer

AZM40Z-ST-1P2P 103034187

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40Z-ST-1P2P-PH 103037333

--- ■ AZM40B-ST-1P2P 103034193

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40B-ST-1P2P-PH 103037330

--- ■ AZM40Z-I1-ST-1P2P 103034188

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40Z-I1-ST-1P2P-PH 103037334

Bistabiles Wirkprinzip

--- ■ AZM40B-I1-ST-1P2P 103034194

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40B-I1-ST-1P2P-PH 103037331

--- ■ AZM40Z-I2-ST-1P2P 103034189

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40Z-I2-ST-1P2P-PH 103037335

--- ■ AZM40B-I2-ST-1P2P 103034195

Planes Gehäuse für überstehende Schrauben ■ AZM40B-I2-ST-1P2P-PH 103037332

■ ■ AZM201Z-SK-T-1P2PW-A 103016752

■ AZM201B-SK-T-1P2PW 103013910


Hilfsentriegelung

■ AZM201B-SK-T-1P2PW-A 103013911

■ AZM201Z-SK-T-1P2PW 103013908

■ AZM201Z-SK-T-SD2P 103032241


■ AZM201Z-ST-T-1P2PW-2965-1 103025499

Frei belegbarer Taster und LED

■ AZM201Z-ST-T-1P2PW-A-2965-1 103025498


■ AZM201B-ST2-T-1P2PW 103032935

■ AZM201B-ST2-T-1P2PW-A 103031956

■ AZM201Z-ST2-T-1P2PW 103013909

■ AZM201Z-ST2-T-1P2PW-A 103016753

■ AZM201Z-ST2-T-SD2P 103032731


■ AZM201Z-ST2-T-SD2P-A 103032732

■ AZM201Z-CC-T-1P2PW 103013912

■ AZM201Z-CC-T-1P2PW-A 103017023

■ AZM201Z-I1-SK-T-1P2PW 103013483

■ AZM201Z-I1-ST2-T-1P2PW 103013485

Hilfsentriegelung

■ ■ AZM201B-I2-CC-T-1P2PW 103013488

■ AZM201Z-I2-CC-T-1P2PW 103013487


■ AZM201Z-I2-CC-T-1P2PW-A 103017027

■ AZM201Z-I2-CC-T-SD2P 103032138


■ AZM201B-I2-SK-T-1P2PW 103013490

■ AZM201B-I2-SK-T-1P2PW-A 103013491

■ AZM201Z-I2-SK-T-1P2PW 103013484


■ AZM201Z-I2-SK-T-1P2PW-A 103016780

■ AZM201Z-I2-ST2-T-1P2PW 103013486

■ AZM201Z-I2-ST2-T-1P2PW-A 103013489

■ ■ AZM201B-I2-ST2-T-1P2PW-A 103025461

■ ■ AZM201Z-I2-ST2-T-SD2P 103013492

41


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart Rastkraft Diagnose- und Sicherheitsausgänge

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Standardcodierung

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

AZM 300

Stecker anschluss M12

25 N / 50 N

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Individuelle

Codierung

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

1 Steckeranschluss

M12, 8-polig

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Standardcodierung

2 Steckeranschlüsse

M12, 5- und 8-polig

2 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

AZM 400

Individuelle

Codierung

1 Steckeranschluss

M12, 8-polig

2 Steckeranschlüsse

M12, 5- und 8-polig

Entsperren

gegen

Querkräfte

bis zu 300 N

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

2 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Individuelle

Codierung,

wieder anlernbar

1 Steckeranschluss

M12, 8-polig

2 Steckeranschlüsse

M12, 5- und 8-polig

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

2 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitszuhaltungen finden Sie auf products.schmersal.com.

42


Besonderheit

Hilfsentriegelung

Fluchtentriegelung

Notentsperrung

Fluchtentriegelung

Hilfsentriegelung

Hilfsentriegelung

Fluchtentriegelung

Hilfsentriegelung

Manuelle Hilfsentriegelung



Zuhaltungsüberwacht

Betätigerüberwacht

Arbeitsstrom

Ruhestrom Typenbezeichnung

Material-

Nummer

■ AZM300B-ST-1P2P 103001411

■ AZM300B-ST-1P2P-A 103001423

■ AZM300Z-ST-1P2P 103001435

■ AZM300Z-ST-1P2P-A 103001450


■ AZM300Z-I2-ST-1P2P-T 103006863

■ AZM300Z-ST-1P2P-T 103006865

■ ■ AZM300B-ST-1P2P-T 103006862

■ ■ AZM300Z-ST-1P2P-N 103006869

■ ■ AZM300B-ST-1P2P-N 103006867

■ ■ AZM300Z-ST-SD2P-T 103008117

■ AZM300B-ST-SD2P-T 103008176


■ AZM300B-ST-SD2P 103001412

■ AZM300B-ST-SD2P-A 103001424


■ AZM300Z-ST-SD2P 103001436

■ AZM300Z-ST-SD2P-A 103001451


■ AZM300B-I2-ST-1P2P 103001415

■ AZM300B-I2-ST-1P2P-A 103001427

■ AZM300Z-I2-ST-1P2P 103001439


■ AZM300Z-I2-ST-1P2P-A 103001454

■ AZM300Z-I2-ST-SD2P-T 103008178

■ AZM300B-I2-ST-SD2P-T 103008179


■ AZM300B-I2-ST-SD2P 103001416

■ AZM300B-I2-ST-SD2P-A 103001428


■ AZM300Z-I2-ST-SD2P 103001440

■ AZM300Z-I2-ST-SD2P-A 103001455

AZM400Z-ST-1P2P 103003590

Manuelle Hilfsentriegelung, Bowdenzug AZM400Z-ST-1P2P-BOW * 103015314

Fluchtentriegelung AZM400Z-ST-1P2P-T 103003593

Manuelle und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-2P2P-E 103003588

Manuelle und Elektr. Hilfsentriegelung, Bowdenzug AZM400Z-ST2-2P2P-BOW-E * 103015312

Fluchtentriegelung und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-2P2P-T-E 103003591

Manuelle Hilfsentriegelung AZM400Z-ST-I1-1P2P 103003732

Fluchtentriegelung AZM400Z-ST-I1-1P2P-T 103003840


Bistabiles Wirkprinzip

Manuelle und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-I1-2P2P-E 103003724

Fluchtentriegelung und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-I1-2P2P-T-E 103003835

Manuelle Hilfsentriegelung AZM400Z-ST-I2-1P2P 103003733

Manuelle Hilfsentriegelung, Bowdenzug AZM400Z-ST-I2-1P2P-BOW * 103015315

Fluchtentriegelung AZM400Z-ST-I2-1P2P-T 103003841

Manuelle und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-I2-2P2P-E 103003725

Manuelle und Elektr. Hilfsentriegelung, Bowdenzug AZM400Z-ST2-I2-2P2P-BOW-E * 103015313

Fluchtentriegelung und Elektr. Hilfsentriegelung AZM400Z-ST2-I2-2P2P-T-E 103003836

* Nur in Verbindung mit Bowdenzug (separat erhältlich).

43


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

VORZUGSTYPEN

Baureihe Codierung Anschlussart Rastkraft Diagnose- und Sicherheitsausgänge

---

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Stecker anschluss M23

30 … 100 N

MZM 100

Standardcodierung

15 N

1 Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend,

kombiniertes Diagnosesignal

Stecker anschluss M12

30 … 100 N

Serielle Diagnose- und 2 Sicherheits ausgänge, p-schaltend

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Sicherheitszuhaltungen finden Sie auf products.schmersal.com.

44


Besonderheit

---

Zuhaltungsüberwacht

Betätigerüberwacht

Arbeitsstrom

Ruhestrom Typenbezeichnung

Material-

Nummer

Permanentmagnet (15 N) ■

MZM 100 ST-SD2PREM-A 101211144


MZM 100 ST-SD2P-A 101183538

--- MZM 100 ST-SD2PRE-A 101211143

--- MZM 100 ST-1P2PWRE-A 101211064

Permanentmagnet (15 N)

MZM 100 ST-1P2PWREM-A 101211065

■ MZM 100 B ST-1P2PW2REM-A 101211069

MZM 100 ST2-1P2PWM-A 101209059

--- MZM 100 ST2-1P2PWRE-A 101211066

Permanentmagnet (15 N) ■

MZM 100 ST2-1P2PWREM-A 101211067

--- MZM 100 ST2-SD2PRE-A 101211145

Permanentmagnet (15 N) MZM 100 ST2-SD2PREM-A 101211146

---


MZM 100 B ST2-SD2PRE-A 101211156

Permanentmagnet (15 N) MZM 100 B ST2-SD2PREM-A 101211153

45


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 150 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZM150-B1153033699 AZM150-B5153033700 AZM150-B6153033701

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Abgewinkelter Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Beweglicher Betätiger

■ Standardcodierung

■ Auch mit individueller Codierung *

SZ150-1153027887 Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz

■ Sperrzange für AZM150

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z. B. bei Montagearbeiten

■ Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz

M5 x 12 101135338

M5 x 16 101135339

M5 x 20 101135340

■ Bestelleinheit 2 Stück

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

46


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 161 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typen bezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Standard 95 11 95 11 AZM 161-B6 101144420

für Türanschlag rechts mit

individueller Codierung

95 11 95 11 AZM 161i-B6R im Lieferumfang

für Türanschlag links mit

individueller Codierung

95 11 95 11 AZM 161i-B6L im Lieferumfang

mit Zentrierhilfe 95 17 95 17 AZM 161-B6-2177 101174113

verkürzt 95 --- 95 --- AZM 161-B6S 101170375

Standard --- --- --- --- AZM 161-B1 101145117

verkürzt --- --- --- --- AZM 161-B1S 101171125

mit Haftmagnet --- --- --- --- AZM 161-B1-1747 101164100

mit Schlitzabdeckung --- --- --- --- AZM 161-B1-2024 101178199

mit Kugelrastung --- --- --- --- AZM 161-B1-2053 101173089

mit Zentrierhilfe --- --- --- --- AZM 161-B1-2177 101176642

Standard --- --- --- --- AZM 161-B1E 101144416

verkürzt --- --- --- --- AZM 161-B1ES 101171859

Standard --- --- --- --- AZM 161-B1F 101175431

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind, mit Ausnahme der individuell codierten Varianten, nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 161 – BETÄTIGER

AZM 161-B1 * 101145117 AZM 161-B1S 101171125 AZM 161-B1-1747 * 101164100

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Verkürzter, gerader Betätiger

■ Standardcodierung

■ Gerader Betätiger mit Haftmagnet

■ Auch mit individueller Codierung *

AZM 161-B1-2024 * 101178199 AZM 161-B1-2053 * 101173089 AZM 161-B1-2177 * 101176642

■ Gerader Betätiger mit Schlitzabdeckung

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Gerader Betätiger mit Kugelrastung

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Gerader Betätiger mit Zentrierhilfe

■ Auch mit individueller Codierung *

AZM 161-B1E * 101144416 AZM 161-B1ES 101171859 AZM 161-B1F 101175431

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Verkürzter, gerader Betätiger

■ Standardcodierung

■ Gerader Betätiger

■ Standardcodierung

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

48


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 161 – BETÄTIGER

AZM 161-B6 101144420 B6R * B6L *

■ Beweglicher Betätiger

■ Standardcodierung

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag rechts

■ Individuelle Codierung *

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag links

■ Individuelle Codierung *

AZM 161-B6-2177 101174113 AZM 161-B6S 101170375

■ Beweglicher Betätiger mit Zentrierhilfe

■ Standardcodierung

■ Verkürzter, beweglicher Betätiger

■ Standardcodierung

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

Anschluss- und Verbindungsleitungen finden Sie im Anhang.

49


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 161 – ZUBEHÖR

Türfang Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz MS AZM 161 ...

■ Türfang zur Vorabpositionierung

■ Anbau außen: TFA-020101172607

■ Anbau innen: TFI-020101172609

■ Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz

M5 x 12 101135338

M5 x 16 101135339

M5 x 20 101135340

■ Bestelleinheit 2 Stück

SCHLITZVERSCHLUSS AZM 161 101145379 Dreikantschlüssel M5 101100887

■ Montagesatz nur in Verbindung mit B6

■ Einbau parallel zur Schutztür:

MS AZM 161 P 101150376

■ Einbau rechtwinklig zur Schutztür:

MS AZM 161 R/P 101149213

■ Zum Verschließen nicht benutzter

Betätigungsschlitze

■ Zum Schutz gegen das Eindringen von

grobem Schmutz

■ Einfache Montage durch Einklipsen

■ Zur manuellen Hilfsentriegelung

50


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 170 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typen bezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Standard für AZM 170 50 11 50 11 AZM 170-B6 101123391

für Türanschlag links mit

individueller Codierung

50 11 50 11 AZM 170i-B6L im Lieferumfang

für Türanschlag rechts mit

individueller Codierung

50 11 50 11 AZM 170i-B6R im Lieferumfang

Standard --- --- --- --- AZ 17/170-B1 101122893

gummigelagert --- --- --- --- AZ 17/170-B1-2245 101137406

abgewinkelt --- --- --- --- AZ 17/170-B5 101122895

länger --- --- --- --- AZ 17/170-B11 101139788

länger und abgewinkelt --- --- --- --- AZ 17/170-B15 101139789

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind, mit Ausnahme der individuell codierten Varianten, nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

51


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 170 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ 17/170-B1 * 101122893 AZ 17/170-B1-2245 101137406 AZ 17/170-B5 * 101122895

■ Gerader Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

■ Gummigelagerter Betätiger

■ Standardcodierung

■ Abgewinkelter Betätiger

■ Auch mit individueller Codierung *

AZ 17/170-B11 101139788 AZ 17/170-B15 101139789 AZM 170-B6 101123391

■ Langer gerader Betätiger

■ Standardcodierung

■ Langer abgewinkelter Betätiger

■ Standardcodierung

■ Beweglicher Betätiger

■ Standardcodierung

B6R * B6L *

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag rechts

■ Individuelle Codierung *

■ Beweglicher Betätiger für Türanschlag links

■ Individuelle Codierung *

* Die Betätiger mit individueller Codierung sind nicht einzeln lieferbar.

52


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 170 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZM 170-B25-R-G1 101175200 AZM 170-B25-R-G2 101175226 MP AZ 17/170-B25 101175190

■ Türgriffbetätiger mit Sterngriff

■ Für Türanschlag rechts

■ Türgriffbetätiger mit T-Griff

■ Für Türanschlag rechts

■ Montageplatte

■ Zubehör nur für Türgriffbetätiger

AZM 170-B25-..

Türfang Sicherheitsschrauben mit Einwegschlitz AZM 170-B 101208493

■ Türfang zur Vorabpositionierung

■ Anbau außen: TFA-020101172607

■ Anbau innen: TFI-020101172609

■ Sicherheitsschrauben mit

Einwegschlitz M4 x 8 101147463

■ Bestelleinheit 2 Stück

■ Zentrierhilfe

■ Nur in Verbindung mit langen Betätigern

MS AZM 170 ...

■ Montagesatz nur in Verbindung mit B6

■ Einbau parallel zur Schutztür:

MS AZM 170 P 101150367

■ Einbau rechtwinklig zur Schutztür:

MS AZM 170 R/P 101149211

53


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 190 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typen bezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Gerader Betätiger

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

Standard 2x15 350 20 650 20 AZM190-B3/2x15 131029938

Standard 1x7,5 250 20 --- --- AZM190-B3/1x7,5 131029968

Standard 1x15 200 20 --- --- AZM190-B3/1x15 131029967

Standard --- --- --- --- AZM190-B1 131029965

zur Frontbefestigung --- --- --- --- AZM190-B5 131029966

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

54


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 190 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZM190-B1131029965 AZM190-B5131029966 AZM190-B3/2x15131029938

■ Gerader Betätiger

■ Ausgleich von Toleranzen durch Gummipuffer

■ Betätiger zur Frontbefestigung

■ Besonders geeignet für die frontseitige

Montage an drehbaren Schutzeinrichtungen

■ Beweglicher Betätiger

■ Für sehr kleine Betätigungsradien über die

schmale und breite Seite des Betätigers

AZM190-B3/1x7,5131029968 AZM190-B3/1x15131029967 MP190131029969

■ Beweglicher Betätiger ■ Beweglicher Betätiger ■ Montageplatte

■ Zur einfachen Montage eines AZM 190 auf

Profilsysteme

MP190-V133009486 ZPG190101029970 Dreikantschlüssel TZ-75 101028565

■ Montageplatte

■ Innenanbau der Zuhaltung und Montageplatte

mit rechts angeschlagener Tür.

■ Mit links angeschlagener Tür.

MP190-VD133009487

■ Zusatzverschraubung

■ Abgewinkelter Dreikantschlüssel

■ Zur manuellen Hilfsentriegelung

■ Gerader Dreikantschlüssel TZ-69 ist im

Lieferumfang enthalten

55


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 415 – BETÄTIGERAUSWAHL

Betätiger art

Betätiger-

Beschreibung

Konzipiert

für

d

R min.

d

R min.

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

Beweglicher Betätiger

Für sehr kleine Betätigungsradien

über die breite Seite des Betätigers

Für sehr kleine Betätigungsradien

über die schmale Seite des Betätigers

R min

[mm]

d

[mm]

R min

[mm]

d

[mm]

--- --- 250 36 AZ/AZM 415-B2 101144796

250 36 --- --- AZ/AZM 415-B3 101144797

Gerader Betätiger Für Schiebetüren --- --- --- --- AZ/AZM 415-B1 101128545

Betätigungsradien

Der Drehpunkt des Scharniers und die Oberkante des Sicherheitsschalters zuzüglich d [mm] müssen eine Ebene bilden.

Die Grundeinstellung ist auf den kleinsten Radius R min [mm] eingestellt.

d

R min.

Legende

d

R min.

Betätigungsradien über die schmale Seite des Betätigers

d

R min.

Betätigungsradien über die breite Seite des Betätigers

d

R min.

Verschieb- und abnehmbare Schutzeinrichtungen

Drehbare Schutzeinrichtungen

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

56


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 415 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ/AZM 415-B1 101128545 AZ/AZM 415-B2 101144796 AZ/AZM 415-B3 101144797

■ Gerader Betätiger

■ Für Schiebetüren

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare Schutzeinrichtungen

■ Für sehr kleine Betätigungsradien über die

breite Seite des Betätigers

■ Beweglicher Betätiger

■ Besonders geeignet für drehbare Schutzeinrichtungen

■ Für sehr kleine Betätigungsradien über die

schmale Seite des Betätigers

AZ/AZM 415-B4PS 101142540 Dreikantschlüssel M5 101100887

■ für Schiebetüren

■ mit Bügelgriff und Kugelrastung

■ Zur manuellen Hilfsentriegelung

57


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 40 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZM40-B1103034199 AZM40-B1-PH103037328 Türfang

■ Einfache Justierung

■ Vielseitige Montage durch

180°-Winkelflexibilität des Betätigers

ACC-NRS-M5X30-CSS-2PCS103040845

■ Einfache Justierung

■ Vielseitige Montage durch

180°-Winkelflexibilität des Betätigers

■ Planes Gehäuse für überstehende

Schrauben

ACC-NRS-M5X29-FHS-2PCS103040844

■ Türfang zur Vorabpositionierung

■ Anbau außen: TFA-020101172607

■ Anbau innen: TFI-020101172609

■ Senkschraube M5 mit Einwegschlitz

■ Flachkopfschraube M5 mit Einwegschlitz

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

58


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 201 – BETÄTIGERAUSWAHL

AZ/AZM

201-B1

Türanschlag Fluchtentriegelung Typenbezeichnung Material-

Nummer

Links Rechts P0



AZ/AZM201-B1-LT 103013493

■ AZ/AZM201-B1-LTP0 103013496

AZ/AZM201-B1-RT 103013494

■ AZ/AZM201-B1-RTP0 103013495

Baureihe

Baureihe

Fluchtentriegelung Verriegel.-

gestänge

ohne Standard Metall Metall

Links Rechts Innen Außen G1 G2 P1 P20 P25 P30/P31





Türanschlag Anbau Türgriff

Drehknopf

Sperrzange

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

■ AZ/AZM201-B30-LTIG1P1 103025197

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1 103013501

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P1 103013498

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P1-SZ 103013500

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P20 103027215

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P20-SZ 103026322

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P25 103028172

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P30 103015820

■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P31 103015821

■ ■ AZ/AZM201-B30-LTAG1P31-SZ 103015822

AZ/AZM

201-B30


■ AZ/AZM201-B30-LTAG2 103030662

■ AZ/AZM201-B30-LTAG2P1 103025248


■ AZ/AZM201-B30-RTIG1P1 103025195

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1 103013502

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P1 103013497

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P1-SZ 103013499




■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P20-SZ 103026321

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P25 103028173

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P30 103015823

■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P31 103015824

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG1P31-SZ 103015825

■ ■ AZ/AZM201-B30-RTAG2P1 103025247

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten. Weitere Betätigerausführungen AZ/AZM201-B30 auf Anfrage erhältlich.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

60


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 201 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZ/AZM201-B1-… AZ/AZM201-B1-..-P0 AZ/AZM201-B30-…-P30/P31

■ Betätiger für schiebbare Schutzeinrichtungen

■ Anfahrrichtung von links

AZ/AZM201-B1-LT103013493

Anfahrrichtung von rechts

AZ/AZM201-B1-RT103013494

■ Mit Fluchtentriegelung P0

■ Anfahrrichtung von links

AZ/AZM201-B1-LTP0103013496

Anfahrrichtung von rechts

AZ/AZM201-B1-RTP0103013495

■ Dreipunkt-Verriegelungsgestänge für

Anforderungen mit erhöhter mechanischer

Stabilität (7.000 N)

AZ/AZM201-B30-…-G1 AZ/AZM201-B30-.-SZ AZ/AZM201-B30-…-G2

■ Betätiger für drehbare Schutzeinrichtungen ■ Betätiger B30 mit Sperrzange ■ Betätiger mit Drehknopf

AZ/AZM201-…-P1 AZ/AZM201-…-P20 AZ/AZM201-…-P25

■ Fluchtentriegelung ■ Fluchtentriegelung Metall ■ Fluchtentriegelung Metall

Die Betätiger-Systemauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

61


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 201 UND AZM 300 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

SZ 200-1 101196397 SZ 200 101194438 RF-AZM200-T/-N

■ Sperrzange mit 6 Bohrungen für

AZM 201 und AZM 300

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z.B. bei Montagearbeiten

■ Sperrzange mit 5 Bohrungen für AZM 201

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z.B. bei Montagearbeiten

■ Fluchtentriegelung als Nachrüstsatz

RF-AZM200-T103004966

■ Notentsperrung als Nachrüstsatz

RF-AZM200-N103003543

AZ/AZM300-B1101218025 MP-AZ/AZM300-1103003172 MS-AZ/AZM300-B1-1103002891

■ Betätiger

■ 3 verschiedene Betätigungsrichtungen

■ Montageplatte

■ Schutzblech aus Aluminium als Sichtblende

■ Gewindeköpfe aus Aluminium mit

M6-Gewinde inkl. Gummischeiben

AZM300-…-T / -N ACC-AZM300-BOW103028145 ACC-AZM-BOW-H-1-RD103027454

■ Fluchtentriegelung (-T) zur Betätigung und

Anbau nur innerhalb des Gefahrenbereiches

■ Notentsperrung (-N) zur Betätigung und

Anbau nur außerhalb der Schutzeinrichtung

■ Fernentriegelung

■ Entsperrung über Zugseil

■ Auch als Fluchtentriegelung oder

Notentsperrung nutzbar

■ T-Griff für Bowdenzugentriegelungen

ACC-AZM300-BOW bzw.

ACC-AZM400-BOW

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

62


2. SICHERHEITSZUHALTUNGEN

AZM 400 UND MZM 100 – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

AZM400-B1103003508 MS-AZM400103009179 SZ400103015742

■ Betätiger

■ Montagesatz für AZM 400 und Betätiger

■ Einfache Montage an 40 mm Aluminium-

Profilen

■ Sperrzange mit 6 Bohrungen für AZM 400

■ Zum Schutz gegen versehentliches

Schließen, z. B. bei Montagearbeiten

ACC-AZM400-BOW-4M/6M103015308 ACC-AZM-BOW-H-1-RD103027454

■ Fernentriegelung

■ Entsperrung über Zugseil

■ Auch als Fluchtentriegelung oder

Notentsperrung nutzbar

■ Nur in Verbindung mit Grundgeräten

AZM400...BOW

■ T-Griff für Bowdenzugentriegelungen

ACC-AZM300-BOW bzw.

ACC-AZM400-BOW

MZM 100-B1.1 101204290 MS MZM 100-W 101185510 MZM 100 TARGET 101210642

■ Spielfreier Betätiger für MZM 100

■ Kein Rappeln der Schutztüren

■ Montagesatz für MZM 100

■ Schrauben sind im Lieferumfang enthalten

■ Für MZM 100

■ Zur variablen Einstellung der Rastkraft

■ In Stufen, jeweils um ca. 10 N, im Bereich

von ca. 30 N bis 100 N zu verstellen

Die Betätiger sind nicht im Lieferumfang der Schalter enthalten.

63


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

KOSTENEINSPARUNG

Das Schlüsseltransfersystem SHGV kommt überwiegend in komplexeren Fertigungssystemen

und maschinellen Anlagen zum Einsatz. Es eignet sich insbesondere für die Absicherung verteilter

Wartungs- und Servicetüren, die nur selten bedient werden müssen. Weitere Einsatzgebiete

sind Anlagen, die unter rauen Umgebungsbedingungen sowie in Bereichen mit hohen

Umgebungstemperaturen installiert sind, sowie explosionsgefährdete Anlagen in der Chemieund

Verfahrenstechnik.

Kosten bei der Absicherung beweglicher Schutzeinrichtungen einzusparen, ohne dabei das

Sicherheitsniveau zu berühren, ermöglicht das Schutztürüberwachungs-System SHGV. Die

Kosteneinsparung wird dadurch erzielt, dass die Verdrahtung zwischen beweglicher Schutzeinrichtung

und Schaltschrank entfällt.

Stattdessen erfolgt die Funktion der elektrischen Verriegelung durch einen intelligenten

Schlüssel transfer zwischen einer Zuhalteeinrichtung mit Schloss, die an der Schutzeinrichtung

montiert ist, und einem im Bedienpult befindlichen Schlüssel-Wahlschalter als Steuerelement.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Beim SHGV-System trägt der Schlüssel die Information, dass bzw. ob die Schutztür oder

Wartungs klappe geöffnet werden darf. Im Ausgangszustand befinden sich alle Schlüssel in

jeweils einem Schlüssel-Wahlschalter, der zumeist in einem zentralen Pult angeordnet ist und

dort Funktionen der Maschinensteuerung freigibt. Der Schlüssel kann von dort nur abgezogen

werden, wenn sich die Maschine im sicheren Betriebsmodus befindet. Dann kann der Bediener

den Schlüssel in den Schließzylinder der Zuhalteeinrichtung einführen und die Schutztür

öffnen. Der Schlüsselabzug ist erst dann möglich, wenn die Schutztür wieder geschlossen und

verriegelt ist. Die Maschine bzw. die gefahrbringende Bewegung lässt sich wieder starten,

wenn der Schlüssel im Wahl schalter steckt. Falls die Transferzeit zwischen dem Schaltvorgang

des Schlüssel-Wahl schalters (Entnahme des Schlüssels) und der Entsperrung der Schutzeinrichtung

nicht ausreicht, bis eine gefährliche Maschinenbewegung zum Stillstand gekommen ist,

bedarf es ggf. zusätzlich einer Schlüssel-Wahlschalter-Verriegelungseinheit SVE. Bei der Baureihe

SHGV steht auch eine Ausführung mit einem zweiten Schließzylinder zur Verfügung, mit dem die

Betätigung des ersten Schließzylinders blockiert werden kann, wenn eine Bedienperson in einen

begehbaren Raum hinein muss und sich vor einem unabsichtlichen Ingangsetzen der Maschine

durch Dritte schützen will.

Zu den Besonderheiten dieses Sicherheits- und Zuhaltesystems gehört, dass man auf der

Schutztürseite weder elektrischen Strom noch eine Signalleitung benötigt. Die Information,

ob eine Schutztür geöffnet bzw. eine Maschine in Gang gesetzt werden darf, überträgt der

Schlüssel. Das schafft zusätzliche Freiräume und erleichtert die Montage von Zuhaltesystemen

insbesondere bei größeren Anlagen.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem

Kapitel Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

64


FUNKTIONELLER

ABLAUF

Der Automatikbetrieb der Maschinensteuerung ist freigegeben, wenn der/die Öffnerkontakt(e)

eines 2-stelligen Schlüssel-Wahlschalters geschlossen ist/sind. Dies entspricht der Stellung des

Schlüssel-Wahlschalters, in der sich der Schlüssel in nicht abziehbarer Stellung befindet.

1. Zum Unterbrechen/Abschalten des

Automatikbetriebs wird der Schlüssel im

Schlüssel-Wahlschalter aus der nicht abziehbaren

Stellung in die Abziehstellung

umgeschaltet. Die Öffnerkontakte werden

dabei zwangsweise geöffnet, und der

Automatikbetrieb der Maschinensteuerung

wird zwangstrennend unterbrochen.

2. Dies ermöglicht den Transfer des Schlüssels vom

Schlüssel-Wahlschalter zur beweglichen Schutzeinrichtung.

3. Das Entsperren der Zuhalteeinrichtung an der Schutzeinrichtung

erfolgt durch Drehen des Schließzylinders in die nicht abziehbare

Stellung.

4. Die Schutzeinrichtung kann geöffnet werden.

5. Das Rückschalten des Schlüssels bei geöffneter Schutzeinrichtung

ist durch eine mechanische Fehlschließsicherung blockiert.

6. Wird die Schutzeinrichtung wieder geschlossen, erfolgt das Versperren

der Schutzeinrichtung durch erneutes Drehen des Schlüssels

von der nicht abziehbaren Stellung in die Abziehstellung.

7. Der wieder zum Schlüssel-Wahlschalter transferierte Schlüssel

wird zum Wiedereinschalten der Maschinensteuerung benutzt, d. h.

von der abziehbaren Stellung in die nicht abziehbare Stellung

umgeschaltet.

65


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ANWENDUNGSBEISPIELE

SYSTEM-

KONFIGURATIONEN

Gefährliche Nachlaufzeit < Zeit für den Schlüsseltransfer

Ein Schlüssel-Wahlschalter

SHGV/ESS verriegelt je

eine bewegliche Schutzeinrichtung

Ein Schlüssel-Wahlschalter

SHGV/ESS verriegelt mehrere

bewegliche Schutzeinrichtungen

mittels

Schlüssel-Verteilstation

SVM

Gefährliche Nachlaufzeit > Zeit für den Schlüsseltransfer

Eine Schlüssel-Wahlschalter-Verriegelungseinrichtung

SVE verriegelt bis zu 3

bewegliche Schutzeinrichtungen

in Abhängigkeit von

Nachlaufbewegungen

Eine Schlüssel-Wahlschalter-Verriegelungseinrichtung

SVE verriegelt

mehrere bewegliche

Schutzeinrichtungen mittels

Schlüssel-Verteilstation

SVM in Abhängigkeit

von Nachlaufbewegungen

66


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ÜBERSICHT

ÜBERSICHT

Bestandteile des Schlüsseltransfersystems

finden Sie ab

Zuhalteeinrichtung Seite 68

SHGV

Betätiger Seite 71

SVM Schlüssel-Verteilstation Seite 72

SHGV/ESS21 Schlüssel-Wahlschalter Seite 76

SVE Schlüssel-Wahlschalter-Verriegelungseinrichtung Seite 78

Zubehör Seite 82

67


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ZUHALTEEINRICHTUNG SHGV – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ SHGV/B01/… ■ SHGV/L01/… ■ SHGV/R01/…

• Schließzylinder im

Boden

• Mit einem Anfahrkopf

• Kopf in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder links

• Mit einem Anfahrkopf

• Kopf in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder

rechts

• Mit einem Anfahrkopf

• Kopf in 90°-Schritten

drehbar

Weitere Ausführungen

ATEX ■ ■ ■

Technische Merkmale

Mechanische Daten

Werkstoff des Gehäuses Aluminium Aluminium Aluminium

Rastkraft 5 N 5 N 5 N

Zuhaltekraft F max 1750 N 1250 N 1250 N

Zuhaltekraft F Zh 1300 N 950 N 950 N

Abmessungen (BxTxH) 40 x 87 x 103 mm 87 x 43 x 103 mm 87 x 43 x 103 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

Schutzart IP65 IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000 100.000

Zertifikate − − −

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

68


■ SHGV/LD1/… ■ SHGV/RD1/… ■ SHGV/B1.1/… ■ SHGV/L1.1/… ■ SHGV/R1.1/…

• Schließzylinder links

und Sekundärschlüssel

frontseitig

• Mit einem Anfahrkopf

• Kopf in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder

rechts und

Sekundär schlüssel

frontseitig

• Mit einem Anfahrkopf

• Kopf in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder im

Boden

• Mit zwei Anfahrköpfen

• Köpfe in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder links

• Mit zwei Anfahrköpfen

• Köpfe in 90°-Schritten

drehbar

• Schließzylinder

rechts

• Mit zwei Anfahrköpfen

• Köpfe in 90°-Schritten

drehbar

■ ■ ■ ■ ■

Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium

5 N 5 N 5 N 5 N 5 N

1250 N 1250 N 1750 N 1250 N 1250 N

950 N 950 N 1300 N 950 N 950 N

87 x 87 x 103 mm 87 x 87 x 103 mm 40 x 87 x 135 mm 87 x 43 x 135 mm 87 x 43 x 135 mm

−25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

IP65 IP65 IP65 IP65 IP65

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

100.000 100.000 100.000 100.000 100.000

− − − − −

69


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ZUHALTEEINRICHTUNG SHGV – VORZUGSTYPEN

Baureihe Schließzylinder-Position Anzahl der Typenbezeichnung

Boden Links Rechts Frontseitig Türen

SHGV/B01/… ■ 1 SHGV/B01/x1x+x3x

SHGV/L01/… ■ 1 SHGV/L01/x1x+x3x

SHGV/R01/… ■ 1 SHGV/R01/x1x+x3x

SHGV/LD1/…/… ■ ■ 1 SHGV/LD1/x1x/x2x+x3x

SHGV/RD1/…/… ■ ■ 1 SHGV/RD1/x1x/x2x+x3x

SHGV/B1.1/… ■ 2 SHGV/B1.1/x1x+x3x

SHGV/L1.1/… ■ 2 SHGV/L1.1/x1x+x3x

SHGV/R1.1/… ■ 2 SHGV/R1.1/x1x+x3x

Bestellbeispiel:

SHGV-Z/RD1/101/35+BO

Schließsystem

Standard-Schließsystem

-Z Zentralschließanlagen-Schließsystem

-P PACRI-Standard-Schließsystem

Zentralschließanlagen-PACRI-

-ZP

Schließsystem

Lage Schließzylinder Sekundärschlüssel

B Schließzylinder im Boden

L Schließzylinder links

R Schließzylinder rechts

LD Schließzylinder links und frontseitig

RD Schließzylinder rechts und frontseitig

Anzahl der Anfahrköpfe

1 1 Anfahrkopf

1.1 2 Anfahrköpfe

Schlüsselnummer der Schließzylinder

Schlüsselnummer(n) 100 … 999

x1x

(Primärzylinder)

Schlüsselnummer(n) 32 … 99

x2x des zusätzlichen Sekundärzylinders

frontseitig (wenn vorhanden)

Betätiger x3x

BO Gerader Betätiger

BOW Abgewinkelter Betätiger

BOR Radiusbetätiger

BOWR Abgewinkelter Radiusbetätiger

BOF/

HIS.1

BOF/

HIS.2

Teleskopbetätiger,

Befestigung hinten

Teleskopbetätiger,

Befestigung oben

Aus technischen Gründen können nicht alle Variationen und Schlüsselkombinationen geliefert werden.

Der vorhandene Typenschlüssel dient zur Übersetzung der Produkt-Typenbezeichnung.

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

70


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ZUHALTEEINRICHTUNG SHGV – BETÄTIGER

BO101014460 BOW101014462 BOR101014461

■ Gerader Betätiger

■ Betätigungsradius R min : 400 mm

■ Gerader Betätiger

■ Abgewinkelt

■ Frontbefestigung

■ Betätigungsradius R min : 400 mm

■ Radiusbetätiger

■ Betätigungsradius R min : 350 mm

BOWR101014463 BOF/HIS.1101025450 BOF/HIS.2101025451

■ Radiusbetätiger

■ Abgewinkelt

■ Frontbefestigung

■ Betätigungsradius R min : 350 mm

■ Teleskopbetätiger

■ Beweglich

■ Befestigung von hinten

■ Betätigungsradius R min : 400 mm

■ Teleskopbetätiger

■ Beweglich

■ Befestigung von oben

■ Betätigungsradius R min : 400 mm

Die Betätiger sind im Lieferumfang der SHGV-Zuhalteeinrichtung enthalten.

Detaillierte Informationen für die Betätigerauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

71


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SCHLÜSSEL-VERTEILSTATION SVM – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ SVM1/…-6/…/A

■ SVM1/…-10/…/A

• Aufbaugehäuse

• Ein Primärschließ zylinder

• Für 6 Schlüssel

• Aufbaugehäuse

• Ein Primärschließ zylinder

• Für 10 Schlüssel

Weitere Ausführungen

ATEX ■ ■

Technische Merkmale

Mechanische Daten

Werkstoff Gehäuse / Montageplatte Aluminium Aluminium

Abmessungen (B x T x H) 120 x 113,5 x 180 mm 120 x 113,5 x 240 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate − −

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

72


■ SVM1/…-6/…/E

■ SVM1/…-10/…/E

• Montageplatte vormontiert

• Ein Primärschließzylinder

• Für 6 Schlüssel

• Montageplatte vormontiert

• Ein Primärschließzylinder

• Für 10 Schlüssel



Edelstahl

Edelstahl

120 x 52,5 x 180 mm 120 x 54,5 x 240 mm

−25 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C

IP65

IP65

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

100.000 100.000



73


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SCHLÜSSEL-VERTEILSTATION SVM – VORZUGSTYPEN

Baureihe

Montageplatte

Aufbaugehäuse

Primärschließzylinder

Anzahl der

Schließzylinder

Farbige

Schlüsselreide

Typenbezeichnung

SVM1/…-6/…/A ■ 1 6 SVM1/x1x-6/x2x/A

SVM1/…-10/…/A ■ 1 10 SVM1/x1x-10/x2x/A

SVM1/…-6/…/E ■ 1 6 SVM1/x1x-6/x2x/E

SVM1/…-10/…/E ■ 1 10 SVM1/x1x-10/x2x/E

Bestellbeispiel:

SVM1-Z/35-6/115/A

Schließsystem

Standard-Schließsystem

-Z Zentralschließanlagen-Schließsystem

-P PACRI-Standard-Schließsystem

Zentralschließanlagen-PACRI-

-ZP

Schließsystem

Schlüsselnummer der Primärzylinder

x1x Schlüsselnummer(n) 32 … 99

Anzahl der Sekundärzylinder

6 6 Sekundärzylinder

10 10 Sekundärzylinder

Schlüsselnummer der Sekundärzylinder

x2x Schlüsselnummer(n) 100 … 999

Gehäuseart

E Montageplatte

A Aufbaugehäuse

Aus technischen Gründen können nicht alle Variationen und Schlüsselkombinationen geliefert werden.

Der vorhandene Typenschlüssel dient zur Übersetzung der Produkt-Typenbezeichnung.

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

74


MIT SICHERHEIT AKTUELL

ONLINE IM NETZ

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

WWW.SCHMERSAL.COM


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SCHLÜSSEL-WAHLSCHALTER SHGV/ESS21 – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

Weitere Ausführungen

ATEX

■ SHGV/ESS21S2/…/103

• Variable Schlüsselnummern

• Abzugstellung in Position 1

• 1 Öffner / 1 Schließer


Technische Merkmale

Elektrische Daten

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 8 A;

24 VDC / 5 A

Anschlussart

Schraubanschluss

Anschlussquerschnitt

eindrähtig

2x 0,5 … 2,5 mm²

feindrähtig mit Aderendhülsen

2x 0,5 … 1,5 mm²

Mechanische Daten

Werkstoff des Frontrings

Aluminium

Werkstoff des Schlosszylinders

Stahl

Einbaudurchmesser

22,3 mm

Frontring Durchmesser

29,5 mm

Einbauhöhe mit Schlüssel

62 mm

Frontplattendicke

1 … 6 mm

Schaltstellungen 2

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur 0 °C … +75 °C

Schutzart

IP65 (Schlüsselschalter)

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000

Zertifikate

cULus

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

76


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SHGV/ESS21 – VORZUGSTYPEN

Baureihe

Öffner

Kontakte

Schließer

Kontakte

Position

Abzugstellung

Anzahl der

Schlüssel

Farbige

Schlüsselreide

Typenbezeichnung

SHGV/ESS21S2/…/103 1 1 1 2 SHGV/ESS21S2/xxx/103

Bestellbeispiel:

SHGV-Z/ESS21S2/101/103

Schließsystem

Standard-Schließsystem

-Z Zentralschließanlagen-Schließsystem

-P PACRI-Standard-Schließsystem

Zentralschließanlagen-PACRI-

-ZP

Schließsystem

Schlüsselnummer der Schließzylinder

xxx Schlüsselnummer(n) 32 … 999

Kontakte

103 1 Öffner / 1 Schließer

Aus technischen Gründen können nicht alle Variationen und Schlüsselkombinationen geliefert werden.

Der vorhandene Typenschlüssel dient zur Übersetzung der Produkt-Typenbezeichnung.

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

77


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SCHLÜSSEL-WAHLSCHALTER-VERRIEGELUNGSEINRICHTUNG SVE

■ SVE1/…

■ SVE2/…

Key Features

Weitere Ausführungen

• Einbaugehäuse

• Ein Schließzylinder

• Hilfsentriegelung

• Bis zu 5 Kontakte

• Einbaugehäuse

• Zwei Schließzylinder

• Hilfsentriegelung

• Schraubanschluss

• Bis zu 6 Kontakte

ATEX ■ ■

Technische Merkmale

Elektrische Daten

Betriebsspannung 230 VAC / 115 VAC / 24 VDC 230 VAC / 115 VAC / 24 VDC

Stromaufnahme 0,35 A 0,35 A

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

Anschlussart Schraubanschluss Schraubanschluss

Anschlussquerschnitt

eindrähtig 2x 0,25 … 2,5 mm² 2x 0,25 … 2,5 mm²

feindrähtig mit Aderendhülsen 2x 0,25 … 2,5 mm² 2x 0,25 … 2,5 mm²

Mechanische Daten

Werkstoff des Gehäuses Kunststoff Kunststoff

Werkstoff der Montageplatte Aluminium Aluminium

Werkstoff des Schlosszylinders Stahl Stahl

Abmessungen (B x T x H) 96 x 169 x 144 mm 96 x 169 x 144 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur 0 °C … +50 °C 0 °C … +50 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate − −

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

78


■ SVE3/…

• Einbaugehäuse

• Drei Schließzylinder

• Hilfsentriegelung

• Bis zu 8 Kontakte


230 VAC / 115 VAC / 24 VDC

0,35 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

Schraubanschluss

2x 0,25 … 2,5 mm²

2x 0,25 … 2,5 mm²

Kunststoff

Aluminium

Stahl

96 x 169 x 144 mm

0 °C … +50 °C

IP65

EN ISO 13849-1

100.000


79


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SVE – VORZUGSTYPEN

Baureihe

Position Schließzylinder Farbige Sicherheitskontakte

links mittig rechts Schlüsselreide Standard -3Ö - W

Schließzylinder

Hilfskontakte

SVE1/… 1 ■ 2 3 2 2

SVE2/… 2 ■ ■ 2 3 3 3

SVE3/… 3 ■ ■ ■ 2 3 4 4

Betriebsspannung

Typenbezeichnung

24 VDC SVE1/xxx-24VDC

24 VAC SVE1/xxx-24VAC

115 VAC SVE1/xxx-115VAC

230 VAC SVE1/xxx-230VAC

24 VDC SVE2/xxx-24VDC

24 VAC SVE2/xxx-24VAC

115 VAC SVE2/xxx-115VAC

230 VAC SVE2/xxx-230VAC

24 VDC SVE3/xxx-24VDC

24 VAC SVE3/xxx-24VAC

115 VAC SVE3/xxx-115VAC

230 VAC SVE3/xxx-230VAC

Sicherheitskontakte Standard Sicherheitskontakte -3Ö Sicherheitskontakte -W

1

2 3

4

1 2 3 6

4

1 2 3

4

+

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

E2

E1


83

84

71

72

A

13 14 15 16 17 18 19 20

51

52

31

32

11

12

A

A

A

S3

S2

S1

63

64

43

44

23

24

21 22 23 24

SVE 3

SVE 2

SVE 1

+ –

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

E2

E1

83

84

71

72

A

13 14 15 16 17 18 19 20

51

52

31

32

11

12

A 111

112

A S3

63

A 101

64

A S2

43

102

A 91 A S1

44

92

23

24

21 22 23 24

SVE 3

SVE 2

SVE 1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

+ –

E2

83 71 A

E1 84 72

31

32

11 A

13 14 15 16 17 18 19 20

12

51

52

A S3

63

A

64

S2

43

44

S1

23

24

21 22 23 24

SVE 3

SVE 2

SVE 1

5

5

5

■ Sicherheitskontakte:

Magnet: 1 Öffner / 1 Schließer;

Schlüssel-Wahlschalter: 1 Öffner / 1 Schließer;

Öffner in Reihe

■ Sicherheitskontakte:

Magnet: 1 Öffner / 1 Schließer;

Schlüssel-Wahlschalter: 2 Öffner / 1 Schließer;

Öffner in Reihe

■ Sicherheitskontakte:

Magnet: 1 Öffner / 1 Schließer;

Schlüssel-Wahlschalter: 1 Öffner / 1 Schließer;

Öffner separat

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

80


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

SVE – TYPENSCHLÜSSEL

Bestellbeispiel:

SVE1-Z/101-3Ö-24VAC

Anzahl der Schlüssel-Wahlschalter

1 1 Schlüssel-Wahlschalter

2 2 Schlüssel-Wahlschalter

3 3 Schlüssel-Wahlschalter

Schließsystem

Standard-Schließsystem

-Z Zentralschließanlagen-Schließsystem

-P PACRI-Standard-Schließsystem

Zentralschließanlagen-

-ZP

PACRI-Schließsystem

Schlüsselnummer der Schließzylinder

xxx Schlüsselnummer(n) 32 … 999

Bemessungssteuerspeisespannung

24VDC U s 24 VDC

24VAC U s 24 VAC

115VAC U s 115 VAC

230VAC U s 230 VAC

Kontakte

Magnet: 1 Ö / 1 S;

Schlüssel-Wahlschalter: 1 Ö / 1 S;

Öffner in Reihe

Magnet: 1 Ö / 1 S;

3Ö Schlüssel-Wahlschalter: 2 Ö / 1 S;

Öffner in Reihe

Magnet: 1 Ö / 1 S;

W Schlüssel-Wahlschalter: 2 Ö / 1 S;

Öffner separat

Aus technischen Gründen können nicht alle Variationen und Schlüsselkombinationen geliefert werden.

Der vorhandene Typenschlüssel dient zur Übersetzung der Produkt-Typenbezeichnung.

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

81


3. SCHLÜSSELTRANSFERSYSTEME

ZUBEHÖR

Kontaktelement EF 103.2 101006548 Kontaktelement EF 103.3 101006549 SHGV-SK101183035

■ 1 Öffner / 1 Schließer

■ Schraubanschluss

■ Montageflansch-Position 2

■ Kontaktbezeichnung: 31-32; 43-44

■ 1 Öffner / 1 Schließer

■ Schraubanschluss

■ Montageflansch-Position 3

■ Kontaktbezeichnung: 51-52; 63-64

■ Staubschutzkappe

Farbige Schlüsselreide Farbe Farbcode Typenbezeichnung Material-Nummer

■ Die beiden Schlüsselreidenhälften können

mit einem handelsüblichen Cyanacrylatkleber

für technische Kunststoffe am

Schlüssel verklebt werden.

■ Verpackungs-Einheit 5 Stück

■ Nicht in Verbindung mit Zentralschließsystem!

blau BL SHGV-SR/BL 101160194

braun BR SHGV-SR/BR 101181721

gelb GE SHGV-SR/GE 101160199

grün GN SHGV-SR/GN 101160197

grau GR SHGV-SR/GR 101181719

rot RT SHGV-SR/RT 101160196

schwarz SW SHGV-SR/SW 101160193

weiß WS SHGV-SR/WS 101160200

82


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM


4. POSITIONSSCHALTER

BESCHREIBUNG

SYSTEM UNIVERSELL

EINSETZBARER

BAUREIHEN

EINSATZGEBIET

Erfassen und Überwachen, von außerordentlich kompakt bis sehr robust.

Mit diesem Eigenschaftsprofil zielen die neuen Positionsschalter auf einen breiten

Anwendungs bereich über alle Einzeldisziplinen des Maschinen- und Anlagenbaus als auch

der Aufzugstechnik hinweg.

Die Vorteile der neuen Positionsschalterreihen auf einen Blick:

■ Sichere Positionserfassung

■ Vielseitig einsetzbar

■ Robust und zuverlässig

■ Vielfältig kombinierbar durch modularen Aufbau

Positionsschalter der Bauart 1 gemäß EN ISO 14119 dienen der Positionserfassung und Überwachung

von beweglichen Teilen an Maschinen und Anlagen sowie von seitlich verschiebbaren

oder drehbaren Schutzeinrichtungen. Sie werden branchenübergreifend in allen industriellen

Umgebungen eingesetzt.

Die Schutzarten IP66 bzw. IP67 schaffen die Voraussetzungen für den Einsatz der Positionsschalter

auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Alle Positionsschalter verfügen über zwangsöffnende Öffnerkontakte gemäß EN 60947-5-1

und sind in Sprung- und Schleichschaltung verfügbar. In Verbindung mit einer geeigneten

Sicherheits auswertung kann ein einzelner Positionsschalter bis PL d eingesetzt werden.

Mit zwei Positionsschaltern kann PL e nach EN ISO 13849-1 erreicht werden.

FLEXIBLE LÖSUNGEN

Schaltelemente mit bis zu drei Kontakten

Schaltelemente mit drei Kontakten gewährleisten ein redundantes Abschalten mit zusätzlichem

Meldekontakt. Alle Schaltelemente der vielfältigen Kontaktkombinationen verfügen über

galvanisch voneinander getrennte Kontakte mit zwangsöffnenden Öffnerkontakten.

Rastfunktion

Zur Speicherung des Schaltzustandes sind Ausführungen mit Sprungschaltung optional mit

einer Rastfunktion erhältlich, bei der das Betätigungselement manuell in die Ausgangslage

zurück gesetzt werden muss.

Modulare Vielfalt

Der modulare Aufbau mit durchgängig einsetzbaren Komponenten über alle Baureihen hinweg

reduziert die Varianten vielfalt, verringert den Aufwand für die Lagerhaltung und erhöht die

Verfügbarkeit.

84


BETÄTIGUNGSELEMENTE UND HEBEL



15°

315°

45°

270°

90°

90°

225°

180°

135°

Einstellbare Betätigungselemente

Alle Betätigungselemente sind in 45°-

Schritten drehbar und können durch das

einfache Befestigungskonzept schnell ausgetauscht

bzw. umgesetzt werden.

Einstellbare Hebel

Rollenschwenkhebel können in 15°-

Schritten eingestellt werden.

Drehbare Hebel

Bei den Varianten mit drehbarem Rollenschwenkhebel

kann der Hebel so angebracht

werden, dass die Rolle innenliegend ist.

85


4. POSITIONSSCHALTER

BESTELLHINWEIS KOMPLETTGERÄT ODER

MODULARER BAUKASTEN

Alle Positionsschalter der Baureihen PS116, PS2xx und PS3xx können sowohl als Komplettgerät als auch als modularer Baukasten bezogen

werden. Das Komplettgerät mit Betätigungselement S200 dient als Basisschalter im Baukastensystem. Das nachfolgende Bestellbeispiel kann

daher auf alle aufgeführten Baureihen übertragen werden.

BESTELLBEISPIEL

Positionsschalter PS116, Sprungschaltung 1 Schließer / 1 Öffner,

Rollenschwenkhebel, M12-Stecker rechts

PS-K230

PS-K200

PS-K210

Komplettgerät

Modulare Auswahl (Baukasten),

separat zu bestellen

PS-R200

+

Betätigungselement:

PS-H200

PS116-Z11-STR-H200

Basisschalter:

PS116-Z11-STR-S200

PS-K240

Bei der Montage der modularen Auswahl ist das

im Basisschalter enthaltene Vorsatzgehäuse des

Druckbolzens zu entfernen und durch den Rollenschwenkhebel

PS-H200 zu ersetzen.

PS-K250

PS-N200

PS-J200

86


TYPENSCHLÜSSEL

PSXXX-Z11A2-L200-S200

Schaltelemente (weitere auf Anfrage)

T02 Schleichschaltung 2 Öffner

T02H Schleichschaltung 2 Öffner mit Staffelung

T03 Schleichschaltung 3 Öffner

T10 Schleichschaltung 1 Schließer

T11 Schleichschaltung 1 Schließer / 1 Öffner

T11UE

Schleichschaltung 1 Schließer / 1 Öffner

mit Überdeckung

T12 Schleichschaltung 1 Schließer / 2 Öffner

T20 Schleichschaltung 2 Schließer

T21 Schleichschaltung 2 Schließer / 1 Öffner

Z02 Sprungschaltung 2 Öffner

Z11 Sprungschaltung 1 Schließer / 1 Öffner

Z11R

Sprungschaltung 1 Schließer / 1 Öffner

mit Rastung (nicht für PS3xx)

Z12 Sprungschaltung 1 Schließer / 2 Öffner

Kontaktausführung

Silberkontakte (Standard)

A1 Kontaktvergoldung 0,3 µm

A2 Kontaktvergoldung 1,0 µm

A3 Kontaktvergoldung 3,0 µm

Aus technischen Gründen können nicht alle Variationen

und/oder Kombinationen geliefert werden.

Der vorhandene Typenschlüssel dient zur Übersetzung

der Produkt-Typenbezeichnung.

Varianten der Rolle/des Hebels

00 … 99 Material- und Abmessungsvarianten

Betätigungselemente (weitere auf Anfrage)

Reihe PS116 und PS2xx

S2 Druckbolzen

R2 Rollendruckbolzen

K2 Rollen-/Winkelhebel

H2 Rollenschwenkhebel

N2 Rollenschwenkhebel, längenverstellbar

J2 Stabschwenkhebel

F2 Federstab

A2 Stößel Ventilüberwachung

Reihe PS3xx

S2 Druckbolzen, Stößelbreite Ø 6 mm

S3 Druckbolzen, Stößelbreite Ø 9 mm

R3 Rollendruckbolzen

K3 Winkelhebel

H3 Rollenschwenkhebel

N3 Rollenschwenkhebel, längenverstellbar

J3 Stabschwenkhebel

F2 Federstab

Anschlussart

Leitungseinführung M20, Schraubanschluss

M16

M16 Leitungseinführung M16,

Schraubanschluss

ST Einbaustecker M12, unten

STR Einbaustecker M12, rechts

L200 Anschlussleitung unten, 2 m (nur PS116)

LR200 Anschlussleitung rechts, 2 m (nur PS116)

87


4. PS2XX / PS3XX

STANDARDISIERTE BAUFORMEN,

AUSSERGEWÖHNLICHE MERKMALE

KLAPPBARER

RASTDECKEL

Alle Kunststoffvarianten sind mit einem

klappbaren und unverlierbaren Rastdeckel

ausgestattet. Öffnen lässt sich der Deckel

mit Hilfe eines Schlitzschraubendrehers,

während er werkzeuglos geschlossen werden

kann.

REDUZIERTE

MONTAGEZEITEN

Die um 45° gedrehten Anschluss klemmen

aller Schaltelemente reduzieren die

Montage zeit erheblich.

88


BETÄTIGUNGSELEMENTE

TAUSCHEN UND UMSETZEN

Alle Betätigungselemente sind in 45°-Schritten drehbar und können durch das einfache

Befestigungs konzept schnell ausgetauscht bzw. umgesetzt werden. Somit ist eine Anpassung

an die vorgegebene Anfahrrichtung jederzeit möglich.

PS116

1. Verriegelungsblech lösen

(Schlitzschraubendreher

oder Zubehör Werkzeug

ACC-PS116-1)

2. Vorhandenes Betätigungselement

entfernen oder

umsetzen

3. Neues Betätigungselement

positionieren

4. Verriegelungsblech

fixieren

Durch den symmetrischen Aufbau des Gehäuses kann für die Rechts- und Linksausführung derselbe Schalter verwendet werden.

Dies gilt sowohl für die Leitungs- als auch für die Steckerausführung.

PS2XX / PS3XX

1. Verriegelungsblech lösen

(Schlitzschraubendreher)

2. Vorhandenes Betätigungselement

entfernen oder

umsetzen

3. Neues Betätigungselement

positionieren

4. Verriegelungsblech

fixieren

89


4. POSITIONSSCHALTER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ PS116

■ PS215

Key Features

• Symmetrisches Gehäuse • Vereinfachter Anschluss

• Kompakte Bauform

(Anschluss klemmen um 45°

• Konfektioniert

gedreht)

(Leitung / M12-Stecker) • Robuste Ausführung

• Komplettgerät oder modularer

Baukasten

rer Baukasten

• Komplettgerät oder modula-

• Bauform nach EN 50047 • Bauform nach EN 50047

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Schaltsystem

Sprung-/

Schleichschaltung

Sprung-/

Schleichschaltung

Rastvariante ■ ■

Max. Anzahl Kontakte 3 3

Max. Schaltvermögen U/I 240 VAC / 3 A;

24 VDC / 1,5 A

Max. Schaltvermögen U/I (M12-Stecker, 4-polig) 240 VAC / 1,5 A;

24 VDC / 1,5 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

50 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

Max. Schaltvermögen U/I (M12-Stecker, 6-polig) 1,5 A / 24 VDC –

Max. Schaltvermögen U/I (M12-Stecker, 8-polig) – 30 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

Mechanische Daten

Gehäusematerial

Metall-/

Kunststoffgehäuse

Metallgehäuse, lackiert

Anschluss

Leitung 4/6-polig

M12-Stecker 4/6-polig

1 x M20

M12-Stecker 5/8-polig

Anschlussquerschnitt 3) 4/6 x 0,5 mm² max. 1,5 mm²

(einschl. Aderendhülsen)

Abmessungen (BxHxT) 31 x 52 x 16,6 mm 31 x 66 x 33 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C

Schutzart IP66, IP67 IP66, IP67

Betätigungselemente siehe Seite 92 siehe Seite 92

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 20.000.000 20.000.000

Zertifikate cULus, CCC, EAC cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

90


■ PS216 ■ PS226 ■ PS315 ■ PS316

• Vereinfachter Anschluss

(Anschlussklemmen um 45°

gedreht)

• Klappbarer Rastdeckel

• Komplettgerät oder

modularer Baukasten

• Bauform nach EN 50047

• Vereinfachter Anschluss

(Anschlussklemmen um 45°

gedreht)

• Klappbarer Rastdeckel

• Komplettgerät oder modularer

Baukasten

• Bauform nach EN 50047

• Vereinfachter Anschluss

(Anschlussklemmen um 45°

gedreht)

• Robuste Ausführung

• Komplettgerät oder modularer

Baukasten

• Bauform nach EN 50041

• Vereinfachter Anschluss

(Anschlussklemmen um 45°

gedreht)

• Klappbarer Rastdeckel

• Komplettgerät oder

modularer Baukasten

• Bauform nach EN 50041

Sprung-/

Schleichschaltung

Sprung-/

Schleichschaltung

Sprung-/

Schleichschaltung

Sprung-/

Schleichschaltung

■ ■ – –

3 3 3 3

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

50 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

240 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

– – – –

30 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

30 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

30 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

30 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

Kunststoffgehäuse Kunststoffgehäuse Metallgehäuse, lackiert Kunststoffgehäuse

1 x M20

M12-Stecker 4/8-polig

max. 1,5 mm²

(einschl. Aderendhülsen)

2 x M20

M12-Stecker 4/8-polig

max. 1,5 mm²

(einschl. Aderendhülsen)

1 x M20

M12-Stecker 5/8-polig

max. 1,5 mm²

(einschl. Aderendhülsen)

1 x M20

M12-Stecker 4/8-polig

max. 1,5 mm²

(einschl. Aderendhülsen)

31 x 66 x 33 mm 31 x 59,2 x 33 mm 40 x 77,7 x 37,2 mm 40 x 77,7 x 37,2 mm

−30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C

IP66, IP67 IP66, IP67 IP66, IP67 IP66, IP67

siehe Seite 92 siehe Seite 92 siehe Seite 96 siehe Seite 96

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

20.000.000 20.000.000 20.000.000 20.000.000

cULus, CCC, EAC cULus, CCC, EAC cULus, CCC, EAC cULus, CCC, EAC

91


4. POSITIONSSCHALTER

PS116 / PS2XX – BETÄTIGUNGSELEMENTE

Betätigungselemente

Druckbolzen S200

Rollendruckbolzen R200

Betätigerbeschreibung

Kunststoff-Druckbolzen

Antriebsform B nach EN 50047

Kunststoff-Rollendruckbolzen

Antriebsform C nach EN 50047

Zwangsöffnungskraft > 40 N > 40 N

Betätigungsgeschwindigkeit

Sprungschaltung

Schleichschaltung

min. 10 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 60 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 10 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 60 mm/min,

max. 0,5 m/s

Positionierung des Hebels − −

Bestelldaten modularer Baukasten

Produkt-Typbezeichnung PS-S200 PS-R200

Material-Nummer 103010968 103010967

Schaltwegdiagramme

Sprungschaltung

Je Schließer /

je Öffner

0

1,0

2,5

4,5 6,0

13-14

21-22

13-14

21-22

0

1,0

2,5

4,5 6,0

13-14

21-22

13-14

21-22

Schleichschaltung

Je Schließer /

je Öffner

1 Schließer /

1 Öffner mit

Überdeckung

2 Öffner mit

Staffelung

0

0

0

2,5 3,3 6,0

3,5

3,0 3,8 6,0

2,0

3,0 3,8 6,0

1,0

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0

0

0

2,5 3,3 6,0

3,5

3,0 3,8 6,0

2,0

3,0 3,8 6,0

1,0

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

Kontakt geschlossen Kontakt geöffnet Zwangsöffnungsweg/-winkel

92


Rollenhebel K200 Rollenhebel K210 Winkelhebel K230

Kunststoff-Rollenhebel

Kunststoff-Rollenhebel

Kunststoff-Winkelhebel

Antriebsform E nach EN 50047

> 40 N > 40 N > 40 N

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

− − −

PS-K200 PS-K210 PS-K230

103010961 103010962 103010963

0 3,5

1,8

6,7 9,3

0 3,54,7 9,3

5,1

0 4,3 5,5 9,3

2,8

0 4,3 5,5 9,3

1,3

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0 2,4

0,9

4,6 6,3

0 2,4 3,3 6,3

0

0

0,9

1,9

3,5

3,0 3,8 6,3

3,0 3,8 6,3

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0 2,8

1,1

0

0

0

1,1

2,2

4,0

5,2 7,0

2,83,7 7,0

3,4 4,3 7,0

3,4 4,3 7,0

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

93


4. POSITIONSSCHALTER

PS116 / PS2XX – BETÄTIGUNGSELEMENTE

Betätigungselemente

Winkelhebel K240

Winkelhebel K250

Betätigerbeschreibung Kunststoff-Winkelhebel Kunststoff-Winkelhebel

Zwangsöffnungskraft > 40 N > 40 N

Betätigungsgeschwindigkeit

Sprungschaltung

Schleichschaltung

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

Positionierung des Hebels − −

Bestelldaten modularer Baukasten

Produkt-Typbezeichnung PS-K240 PS-K250

Material-Nummer 103010964 103010965

Schaltwegdiagramme

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Je Schließer /

je Öffner

Je Schließer /

je Öffner

1 Schließer /

1 Öffner mit

Überdeckung

2 Öffner mit

Staffelung

0 4,9

1,9

0

7,1

9,3 13,0

4,96,6 13,0

0 6,0 7,7 13,0

3,9

0 6,0 7,7 13,0

1,9

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0 5,0

2,0

0

7,0

9,0 12,2

5,0 6,6 12,2

0 6,0 7,6 12,2

4,0

0 6,0 7,6 12,2

2,0

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

Kontakt geschlossen Kontakt geöffnet Zwangsöffnungsweg/-winkel

94


Schwenkhebel H200 Rollenschwenkhebel N200 Schwenkhebel J200

Metallhebel mit Kunststoffrolle

Antriebsform A nach EN 50047

Längenverstellbarer Metallhebel

mit Kunststoffrolle

in 2-mm-Schritten einstellbar

Kunststoffstab, 200 mm

nur für Positionieraufgaben verwendbar

> 40 N > 40 N −

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min 60 mm/min,

max. 1 m/s

in 15°-Schritten einstellbar in 15°-Schritten einstellbar in 15°-Schritten einstellbar

PS-H200 PS-N200 PS-J200

103010948 103010966 103010951

80° 57° 32° 0° 32° 57° 80°

14° 14°

80° 42° 32° 0° 32° 42° 80°

44° 44°

80° 42°38° 0° 38° 42° 80°

26° 26°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

80° 57° 32° 0° 32° 57° 80°

14° 14°

80° 42° 32° 0° 32° 42° 80°

44° 44°

80° 42°38° 0° 38° 42° 80°

26° 26°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

80° 32° 0° 32° 80°

14° 14°

80° 32° 0° 32° 80°

44° 44°

80° 38° 0° 38° 80°

26° 26°

80° 38° 0° 38° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

95


4. POSITIONSSCHALTER

PS3XX – BETÄTIGUNGSELEMENTE

Betätigungselemente

Druckbolzen S300

Rollendruckbolzen R300

Betätigerbeschreibung

Kunststoff-Druckbolzen

Antriebsform B nach EN 50041

Kunststoff-Rollendruckbolzen

Antriebsform C nach EN 50041

Zwangsöffnungskraft > 50 N > 50 N

Betätigungsgeschwindigkeit

Sprungschaltung

Schleichschaltung

min. 10 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 60 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 10 mm/min,

max. 0,5 m/s

min. 60 mm/min,

max. 0,5 m/s

Positionierung des Hebels − −

Bestelldaten modularer Baukasten

Produkt-Typbezeichnung PS-S300 PS-R300

Material-Nummer 103015397 103015398

Schaltwegdiagramme

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Je Schließer /

je Öffner

Je Schließer /

je Öffner

1 Schließer /

1 Öffner mit

Überdeckung

2 Öffner mit

Staffelung

0 2,5

1,0

0

3,5

4,5 6,0

2,5 3,3 6,0

0 3,0 3,8 6,0

2,0

0 3,0 3,8 6,0

1,0

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0 2,5

1,0

0

3,5

4,5 6,0

2,5 3,3 6,0

0 3,0 3,8 6,0

2,0

0 3,0 3,8 6,0

1,0

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

Kontakt geschlossen Kontakt geöffnet Zwangsöffnungsweg/-winkel

96


Winkelhebel K360 Rollenhebel K370 Schwenkhebel H300

Kunststoff-Winkelhebel Kunststoff-Rollenhebel Metallhebel mit Kunststoffrolle

Antriebsform A nach EN 50041

> 50 N > 50 N > 50 N

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

− − in 15°-Schritten einstellbar

PS-K360 PS-K370 PS-H300

103015399 103015400 103015401

0 4,5

1,6

8,0 10,5

0 4,3 5,8 10,5

6,0

0 5,1 6,5 10,5

3,4

0 5,1 6,5 10,5

1,7

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

0 2,6

1,1

0

0

3,5

4,6 6,3

2,4 3,3 6,3

3,0 3,3 6,3

1,9

0 3,0 3,3 6,3

1,0

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

80° 57° 32° 0° 32° 57° 80°

14° 14°

80° 42° 32° 0° 32° 42° 80°

44° 44°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

26° 26°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

97


4. POSITIONSSCHALTER

PS3XX – BETÄTIGUNGSELEMENTE

Betätigungselemente

Schwenkhebel N300

Schwenkhebel J300

Betätigerbeschreibung

Längenverstellbarer Metallhebel

mit Kunststoffrolle

in 2-mm-Schritten einstellbar

Kunststoffstab, 200 mm

nur für Positionieraufgaben verwendbar

Antriebsform A nach EN 50041

Zwangsöffnungskraft > 50 N −

Betätigungsgeschwindigkeit

Sprungschaltung

Schleichschaltung

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

min. 10 mm/min,

max. 1 m/s

min. 60 mm/min,

max. 1 m/s

Positionierung des Hebels in 15°-Schritten einstellbar in 15°-Schritten einstellbar

Bestelldaten modularer Baukasten

Produkt-Typbezeichnung PS-N300 PS-J300

Material-Nummer 103015402 103015403

Schaltwegdiagramme

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Je Schließer /

je Öffner

Je Schließer /

je Öffner

1 Schließer /

1 Öffner mit

Überdeckung

2 Öffner mit

Staffelung

80° 57° 32° 0° 32° 57° 80°

14° 14°

80° 42° 32° 0° 32° 42° 80°

44° 44°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

26° 26°

80° 48°38° 0° 38° 48° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

80° 32° 0° 32° 80°

14° 14°

80° 32° 0° 32° 80°

44° 44°

80° 38° 0° 38° 80°

26° 26°

80° 38° 0° 38° 80°

14° 14°

13-14

21-22

13-14

21-22

11-12

23-24

11-12

23-24

11-12

21-22

98

Kontakt geschlossen Kontakt geöffnet Zwangsöffnungsweg/-winkel


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM


4. POSITIONSSCHALTER

PS116 – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter mit

Betätigungselement

S200

Basisschalter

R200

K200

K210

K230

K240

K250

Anschlussart Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Einbaustecker

Anschlussleitung

Einbaustecker

Anschlussleitung

Einbau stecker

Sprung schaltung

1 1 PS116-Z11-ST-S200 103006651

1 2 PS116-Z12-ST-S200 103006662

Schleich schaltung 1 1 PS116-T11-ST-S200 103006652

Sprung schaltung

Sprungschaltung

mit Rastung

1 1 PS116-Z11-L200-S200 103006633

1 2 PS116-Z12-L200-S200 103006647

1 1 PS116-Z11R-L200-S200 103009907

0 2 PS116-Z02R-L200-S200 103012043

Schleich schaltung 1 1 PS116-T11-L200-S200 103006634

Sprung schaltung

Sprung schaltung

mit Rastung

Schleich schaltung

1 1 PS116-Z11-ST-R200 103006653

0 2 PS116-Z02-ST-R200 103008391

1 2 PS116-Z12-ST-R200 103006663

1 2 PS116-Z12R-ST-R200 103009897

1 1 PS116-T11-ST-R200 103006654

2 1 PS116-T21-ST-R200 103009215

Sprung schaltung 1 1 PS116-Z11-L200-R200 103006635

Schleich schaltung

Sprung schaltung

1 1 PS116-T11-L200-R200 103006636

1 2 PS116-T12-L200-R200 103006648

1 1 PS116-Z11-ST-K200 103006655

1 2 PS116-Z12-ST-K200 103006664

Anschlussleitung 1 1 PS116-Z11-L200-K200 103006637

Einbau stecker

Anschlussleitung

Einbaustecker

Anschlussleitung

Sprungschaltung

Schleich schaltung

1 1 PS116-Z11-ST-K210 103006656

1 2 PS116-Z12-ST-K210 103009491

1 1 PS116-T11-ST-K210 103006657

2 1 PS116-T21-ST-K210 103013834

Sprung schaltung 1 1 PS116-Z11-L200-K210 103006638

Sprung schaltung

mit Rastung

1 2 PS116-Z12R-L200-K210 103009906

Schleichschaltung 1 1 PS116-T11-L200-K210 103006639

Sprungschaltung 1 1 PS116-Z11-ST-K230 103006658

Schleichschaltung 0 2 PS116-T02-ST-K230 103014690

Sprungschaltung

1 1 PS116-Z11-L200-K230 103006640

0 2 PS116-Z02-L200-K230 103011608

Einbaustecker

1 2 PS116-Z12-ST-K240 103006665

Sprungschaltung

Anschlussleitung 1 1 PS116-Z11-L200-K240 103006641

Einbaustecker

Anschlussleitung

Sprungschaltung 1 2 PS116-Z12-ST-K250 103006666

Schleichschaltung 1 2 PS116-T12-ST-K250 103006667

Sprungschaltung 1 1 PS116-Z11-L200-K250 103006642

Schleichschaltung

1 1 PS116-T11-L200-K250 103006643

1 2 PS116-T12-L200-K250 103015281

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

100


4. POSITIONSSCHALTER

PS116 – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter mit

Betätigungselement

H200

N200

J200

Anschlussart Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Einbaustecker

Anschlussleitung

Einbaustecker

Anschlussleitung

Einbaustecker

Sprungschaltung

Schleichschaltung

1 1 PS116-Z11-ST-H200 103006659

1 2 PS116-Z12-ST-H200 103009490

1 1 PS116-T11-ST-H200 103006660

1 2 PS116-T12-ST-H200 103006668

0 3 PS116-T03-ST-H200 103012315

Sprungschaltung 1 1 PS116-Z11-L200-H200 103006644

Schleichschaltung

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Sprungschaltung

1 1 PS116-T11-L200-H200 103006645

1 2 PS116-T12-L200-H200 103006649

1 1 PS116-Z11-ST-N200 103006661

1 2 PS116-Z12-ST-N200 103010921

1 1 PS116-T11-ST-N200 103011367

2 0 PS116-T20-ST-N200 103010065

1 2 PS116-T12-ST-N200 103011553

2 1 PS116-T21-ST-N200 103010067

1 1 PS116-Z11-L200-N200 103006646

1 2 PS116-Z12-L200-N200 103008748

Schleichschaltung 1 2 PS116-T12-L200-N200 103006650

Schleichschaltung

mit Staffelung

0 2 PS116-T02H-ST-J200 103014413

101


4. POSITIONSSCHALTER

PS2XX – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter

mit Betätigungselement

S200

Basisschalter

R200

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS226

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS226

Kunststoff

Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Sprung schaltung

Schleich schaltung

Sprungschaltung

Schleich schaltung

Sprungschaltung

Schleich schaltung

1 1 PS215-Z11-S200 103014952

0 2 PS215-Z02-S200 103014953

1 2 PS215-Z12-S200 103014954

1 1 PS215-T11-S200 103014977

0 2 PS215-T02-S200 103014978

1 2 PS215-T12-S200 103014979

1 1 PS216-Z11-S200 103013713

0 2 PS216-Z02-S200 103015001

1 2 PS216-Z12-S200 103015002

1 1 PS216-T11-S200 103015022

0 2 PS216-T02-S200 103015023

1 2 PS216-T12-S200 103015024

1 1 PS226-Z11-S200 103015048

0 2 PS226-Z02-S200 103015049

1 2 PS226-Z12-S200 103015050

1 1 PS226-T11-S200 103015073

0 2 PS226-T02-S200 103015074

1 2 PS226-T12-S200 103015075

Sprungschaltung 1 1 PS215-Z11-R200 103014955

Schleichschaltung 1 1 PS215-T11-R200 103014981

Sprungschaltung

Schleichschaltung

1 1 PS216-Z11-R200 103015003

0 2 PS216-Z02-R200 103015004

1 2 PS216-Z12-R200 103015005

1 1 PS216-T11-R200 103015028

0 2 PS216-T02-R200 103015029

1 2 PS216-T12-R200 103015030

Sprungschaltung 1 1 PS226-Z11-R200 103015051

Schleichschaltung 1 1 PS226-T11-R200 103015076

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

102


4. POSITIONSSCHALTER

PS2XX – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter

mit Betätigungselement

K200

K210

K230

K240

K250

H200

N200

J200

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS226

Kunststoff

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

PS215

Metall

PS216

Kunststoff

Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Sprung schaltung 1 1 PS216-Z11-K200 103015006

Schleichschaltung 1 1 PS216-T11-K200 103015031

Sprungschaltung 1 1 PS215-Z11-K210 103014960

Sprungschaltung 1 1 PS216-Z11-K210 103015008

Schleichschaltung 1 1 PS216-T11-K210 103015033

Sprungschaltung 1 1 PS215-Z11-K230 103014963

Schleichschaltung 1 1 PS215-T11-K230 103014988

Sprungschaltung 1 1 PS216-Z11-K230 103015010

Schleichschaltung 1 1 PS216-T11-K230 103015035

Schleichschaltung 1 1 PS215-T11-K240 103014991

Sprungschaltung 1 1 PS216-Z11-K240 103015013

Schleichschaltung 1 1 PS216-T11-K240 103015038

Sprungschaltung 1 1 PS226-Z11-K240 103015061

Sprungschaltung 1 1 PS216-Z11-K250 103015015

Schleichschaltung 1 1 PS216-T11-K250 103015040

Schleichschaltung 1 1 PS215-T11-H200 103014995

Sprungschaltung

Schleichschaltung

1 1 PS216-Z11-H200 103013857

1 2 PS216-Z12-H200 103015017

1 1 PS216-T11-H200 103015042

1 2 PS216-T12-H200 103015043

Sprungschaltung 1 1 PS215-Z11-N200 103014972

Schleichschaltung 1 1 PS215-T11-N200 103014997

Sprungschaltung

Schleichschaltung

1 1 PS216-Z11-N200 103015018

1 2 PS216-Z12-N200 103015019

1 1 PS216-T11-N200 103015044

1 2 PS216-T12-N200 103015045

Sprungschaltung 1 1 PS215-Z11-J200 103014974

Sprungschaltung 1 1 PS216-Z11-J200 103015020

103


4. POSITIONSSCHALTER

PS3XX – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter

mit Betätigungselement

S200

Basisschalter

S300

R300

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Sprung schaltung

Schleich schaltung

Sprungschaltung

Schleich schaltung

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Sprungschaltung

Schleichschaltung

Sprungschaltung

Schleichschaltung

1 1 PS315-Z11-S200 103015406

0 2 PS315-Z02-S200 103015407

1 2 PS315-Z12-S200 103015408

1 1 PS315-T11-S200 103015412

0 2 PS315-T02-S200 103015414

1 2 PS315-T12-S200 103015415

1 1 PS316-Z11-S200 103015409

0 2 PS316-Z02-S200 103015410

1 2 PS316-Z12-S200 103015411

1 1 PS316-T11-S200 103015417

0 2 PS316-T02-S200 103015418

1 2 PS316-T12-S200 103015419

1 1 PS315-Z11-S300 103015096

0 2 PS315-Z02-S300 103015097

1 2 PS315-Z12-S300 103015098

1 1 PS315-T11-S300 103015112

0 2 PS315-T02-S300 103015113

1 2 PS315-T12-S300 103015114

1 1 PS316-Z11-S300 103015129

0 2 PS316-Z02-S300 103015130

1 2 PS316-Z12-S300 103015131

1 1 PS316-T11-S300 103015146

0 2 PS316-T02-S300 103015147

1 2 PS316-T12-S300 103015148

1 1 PS315-Z11-R300 103015099

0 2 PS315-Z02-R300 103015100

1 1 PS315-T11-R300 103015116

0 2 PS315-T02-R300 103015117

1 1 PS316-Z11-R300 103015132

0 2 PS316-Z02-R300 103015133

1 1 PS316-T11-R300 103015152

0 2 PS316-T02-R300 103015153

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

104


4. POSITIONSSCHALTER

PS3XX – VORZUGSTYPEN UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Positionsschalter

mit Betätigungselement

K360

K370

H300

N300

J300

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

PS315

Metall

PS316

Kunststoff

Schaltsystem Schließer Öffner Typenbezeichnung Material-

Nummer

Sprungschaltung 1 1 PS315-Z11-K360 103015102

Schleichschaltung 1 1 PS315-T11-K360 103015119

Sprungschaltung 1 1 PS316-Z11-K360 103015135

Schleichschaltung 1 1 PS316-T11-K360 103015155

Sprungschaltung 1 1 PS315-Z11-K370 103015104

Schleichschaltung 1 1 PS315-T11-K370 103015121

Sprungschaltung 1 1 PS316-Z11-K370 103015137

Schleichschaltung 1 1 PS316-T11-K370 103015157

Sprungschaltung 1 1 PS315-Z11-H300 103015106

Schleichschaltung 1 1 PS315-T11-H300 103015123

Sprungschaltung 1 1 PS316-Z11-H300 103015139

Schleichschaltung

1 1 PS316-T11-H300 103015159

1 2 PS316-T12-H300 103015160

Sprungschaltung 1 1 PS315-Z11-N300 103015108

Schleichschaltung 1 1 PS315-T11-N300 103015125

Sprungschaltung 1 1 PS316-Z11-N300 103015141

Schleichschaltung

1 1 PS316-T11-N300 103015161

1 2 PS316-T12-N300 103015162

Sprungschaltung 1 1 PS315-Z11-J300 103015110

Schleichschaltung 1 1 PS315-T11-J300 103015127

Sprungschaltung 1 1 PS316-Z11-J300 103015143

Schleichschaltung 1 1 PS316-T11-J300 103015163

105


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR

DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Wenn es um die Stellungsüberwachung von drehbaren Schutzeinrichtungen geht, hat der Konstrukteur

verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Neben konventionellen Sicherheitsschaltern mit

getrenntem Betätiger (Seite 10 ff.), Positionsschaltern mit Sicherheitsfunktion (Seite 84

ff.) und Sicherheits-Sensoren mit unterschiedlichen Wirkprinzipien (Seite 116 ff.) kann er sich

auch für Scharnier-Sicherheitsschalter entscheiden.

Sowohl kleine drehbare Türen und Serviceklappen als auch schwere Drehtüren von Maschinen

und Anlagen lassen sich mit dieser speziellen Bauart von Sicherheitsschaltern montagefreundlich

und manipulationsgeschützt absichern. Ein weiterer Vorteil ist die sehr kompakte Konstruktion

und das ansprechende, unauffällige Design. Deshalb werden Sicherheits-Scharnierschalter

häufig an designorientierten Maschinen und Anlagen eingesetzt.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

In den Sicherheitsschaltern ist eine Kurvenscheibe integriert, die bei einem bestimmten Winkel

das Auslösen der Sicherheitsfunktion bewirkt. Damit ist die in der EN ISO 14119 genannte

Forderung der Formschlüssigkeit zwischen Kurvenscheibe und Betätiger erfüllt. Je nach

Ausführung kann der Konstrukteur auf ein Konstruktionselement verzichten, weil der Sicherheitsschalter

zugleich als Scharnier wirkt. Da die Sicherheitsfunktion verdeckt im Scharnier

realisiert wird, ist ein hohes Maß an Manipulationsschutz gewährleistet. Darüber hinaus wird

die Voraus setzung für eine kompakte Bauweise und einen bequemen Zugang zum Arbeitsraum

der Maschine geschaffen. An der Öffnungsseite der Schutztür wird kein Schaltelement benötigt.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

106


BAUREIHEN

Die Schmersal Gruppe bietet drei verschiedene Baureihen von Sicherheits-Scharnierschaltern.

Die Reihe T.C. 235 / 236 basiert auf den bewährten Positionsschaltern mit Sicherheitsfunktion

und eignet sich für die Stellungsüberwachung von Wartungsklappen und kleineren drehbaren

Türen (siehe ab Seite 108).

Bei der Baureihe TV.S wird der Sicherheits-Scharnierschalter mittels einer Welle oder eines

Wellengelenks am Türscharnier angebracht (siehe Seite 110 ff.). Dieses kommt hauptsächlich

dann zum Einsatz, wenn es sich um schwere Türen handelt.

Die Baureihen TESK und TESZ wurden für den universellen Einsatz an Schutztüren von

Maschinen und Anlagen entwickelt (siehe ab Seite 112). Zu den zentralen Eigenschaften dieser

Sicherheits-Scharnierschalter gehört die Übernahme der Scharnierfunktion sowie beim TESK

die freie Einstellbarkeit des Schaltwinkels über den gesamten Arbeitsbereich und ein minimaler

Montageaufwand insbesondere an gängigen Alu-Profilsystemen. Eine Montagehilfe sorgt für

das schnelle Ausrichten an Tür und Pfosten.

Der Anwender kann zwischen verschiedenen Kontaktvarianten mit bis zu vier Kontakten sowie

zwischen Leitungs- und Steckeranschluss wählen. Für den Einsatz an transparenten Schutztüren

aus Kunststoff steht eine Version mit verlängertem Scharnier zur Verfügung.

107


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

KLAPPEN-SICHERHEITSSCHALTER – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ 235 ■ 236

Weitere Ausführungen

• Metallgehäuse

• Max. 2 Kontakte

• Bauform EN 50047

• Kunststoffgehäuse

• Max. 2 Kontakte

• Bauform EN 50047

ATEX / IECEx − −

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) ■ ■

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A;

24 VDC / 1 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 1 A

Mechanische Daten

Gehäusematerial Zink-Druckguss, lackiert glasfaserverstärkter Thermoplast

Anschlussart

Schraub- oder Steckeranschluss

M12

Schraub- oder Steckeranschluss

M12

Anschlussquerschnitt 0,75 … 2,5 mm² 0,75 … 2,5 mm²

Abmessungen (BxHxT) 30 x 63,5 x 30 mm 30 x 61,5 x 30 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −30 °C … +80 °C −30 °C … +80 °C

Schutzart IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 20.000.000 20.000.000

Zertifikate BG, cULus, CCC, EAC BG, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

108


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

KLAPPEN-SICHERHEITSSCHALTER – VORZUGSTYPEN

Baureihe Gehäuse Hebelausführung Anschlussart Kontakte Typenbezeichnung Material-Nummer

1 Ö T3C 235-01Z 101103648

Linksausführung

235 Metall Pendeltürausführung

Rechtsausführung

Linksausführung

Leitungseinführung M20 2 Ö T3C 235-02Z-M20 101171209

1 S / 1 Ö T3C 235-11Z-M20 101154218

Stecker M12, 8-polig 1 S / 1 Ö T3C 235-11Z-ST 101181433

1 Ö T4C 235-01Z 101103651

Leitungseinführung M20 2 Ö T4C 235-02Z-M20 101154990

1 S / 1 Ö T4C 235-11Z-M20 101154291

1 Ö T5C 235-01Z 101104201

Leitungseinführung M20 2 Ö T5C 235-02Z-M20 101157475

1 S / 1 Ö T5C 235-11Z-M20 101154219

Stecker M12, 8-polig 1 S / 1 Ö T5C 235-11Z-ST 101181431

1 Ö T3C 236-01Z 101108659

Leitungseinführung M20 2 Ö T3C 236-02Z-M20 101164466

1 S / 1 Ö T3C 236-11Z-M20 101162012

Leitungseinführung M16 1 S / 1 Ö T3C 236-11Z-M16 101122970

Stecker M12, 8-polig

2 Ö T3C 236-02Z-ST 101199528

1 S / 1 Ö T3C 236-11Z-ST 101212224

1 Ö T4C 236-01Z 101108151

Leitungseinführung M20 2 Ö T4C 236-02Z-M20 101162635

236 Kunststoff Pendeltürausführung

1 S / 1 Ö T4C 236-11Z-M20 101164465

Leitungseinführung M16 1 S / 1 Ö T4C 236-11Z-M16 101122397

Stecker M12, 8-polig 2 Ö T4C 236-02Z-ST 103000113

1 Ö T5C 236-01Z 101108153

Leitungseinführung M20 2 Ö T5C 236-02Z-M20 101164467

Rechtsausführung

1 S / 1 Ö T5C 236-11Z-M20 101153304

Leitungseinführung M16 1 S / 1 Ö T5C 236-11Z-M16 101123244

Stecker M12, 8-polig

2 Ö T5C 236-02Z-ST 101196348

1 S / 1 Ö T5C 236-11Z-ST 101212124

109


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

SCHARNIERSCHALTER MIT BETÄTIGUNGSWELLE –

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ 335 ■ 355

Weitere Ausführungen

• Metallgehäuse

• Max. 3 Kontakte

• Bauform EN 50041

• Metallgehäuse

• Max. 3 Kontakte

• Bauform EN 50041

ATEX / IECEx − −

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) ■ −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

Mechanische Daten

Gehäusematerial Aluminium-Druckguss, lackiert Aluminium-Druckguss, lackiert

Anschlussart

Schraub- oder

Steckeranschluss M12

Schraub- oder

Steckeranschluss M12

Anschlussquerschnitt 0,75 … 2,5 mm² 0,75 … 2,5 mm²

Abmessungen (BxHxT) 40,5 x 76 x 38 mm 66,7 x 76 x 38 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

Schutzart IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 20.000.000 20.000.000

Zertifikate BG, cULus, CCC BG, cULus, CCC

1)

Möglichkeit zum Durchschleifen der Anschlussleitung gegeben

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

110


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

SCHARNIERSCHALTER MIT BETÄTIGUNGSWELLE – VORZUGSTYPEN

Baureihe Bauform Wellen-Ø Anschlussart Kontakte Typenbezeichnung Material-Nummer

Stecker M12 2 Ö TV8S 335-02Z-ST 101210086

2 Ö TV8S 335-02Z-M20 101168631

8 mm

3 Ö TV8S 335-03Z 101179251

Leitungseinführung M20 1 S / 1 Ö TV8S 335-11Z-G24 101117213

1 S / 1 Ö TV8S 335-11Z-M20 101155141

335 schmale

1 S / 2 Ö TV8S 335-12Z 101179250

Stecker M12 2 Ö TV10S 335-02Z-ST 101157472

2 Ö TV10S 335-02Z-M20 101157473

10 mm

3 Ö TV10S 335-03Z 101179253

Leitungseinführung M20 1 S / 1 Ö TV10S 335-11Z-G24 101117215

1 S / 1 Ö TV10S 335-11Z-M20 101160104

1 S / 2 Ö TV10S 335-12Z 101179252

Stecker M12 2 Ö TV8S 355-02Z-ST 101193647

2 Ö TV8S 355-02Z-M20 101153122

8 mm

3 Ö TV8S 355-03Z 101179255

Leitungseinführung 3 x M20

1 S / 1 Ö TV8S 355-11Z 101117209

355 breite

1 S / 2 Ö TV8S 355-12Z 101179254

2 Ö TV10S 355-02Z 101117212

10 mm Leitungseinführung 3 x M20

3 Ö TV10S 355-03Z 101179258

1 S / 1 Ö TV10S 355-11Z 101117211

1 S / 2 Ö TV10S 355-12Z 101179256

111


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

SCHARNIERSCHALTER ALS SCHALTSCHARNIER –

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ TESZ

■ TESK

Key Features

Technische Merkmale

• Als Edelstahl-Scharnier erhältlich

• Varianten für Profilsysteme

in 30, 35, 40 und 45 mm

• Max. 3 Kontakte

• Wiederanlaufsperre

• Optimiert für Profilsysteme

• Frei einstellbarer Schaltwinkel

• Großer Schwenkwinkel von 270°

• Geeignet zum Einsatz an

Pendelklappen

• Für Außen- und Innenanbau

• Max. 4 Kontakte

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I

230 VAC / 2 A (nur

Schraubanschluss);

24 VDC / 1 A

230 VAC / 2 A (nur

Leitungsanschluss);

24 VDC / 1 A

Schalten von Kleinlasten 1 mA / 5 VDC 1 mA / 3 VDC

Mechanische Daten

Gehäusematerial

glasfaserverstärkter Thermoplast

und Aluminium

Zink-Druckguss

Anschlussart Einbaustecker M12, 8-polig /

Schraubanschluss

Einbaustecker M12, 5-polig /

8-polig / Leitungsanschluss

Öffnungswinkel 135° 270°

Zwangsöffnungswinkel 10° 10°

Schalthäufigkeit 120/h 120/h

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +65 °C −25 °C … +65 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 2.000.000 2.000.000

Zertifikate BG, cULus, BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

112


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

TESZ – VORZUGSTYPEN

Baureihe Scharnier Profilsystem Kontakte Typenbezeichnung Material-Nummer

30 mm

2 Ö / 1 S TESZ1102/S/30 101030509

3 Ö TESZ1110/S/30 101030510

2 Ö / 1 S TESZ1102/S/35 101030520

35 mm

3Ö TESZ1110/S/35 103014568

Aluminium

2 Ö / 1 S TESZ1102/S 101029153

TESZ

40 mm

3 Ö TESZ1110/S 101029152

45 mm

2 Ö / 1 S TESZ1102/S/45 101030531

3Ö TESZ1110/S/45 103014569

Edelstahl

40 mm

2 Ö / 1 S TESZX1102/S 101031672

3 Ö TESZX1110/S 101031673

Zusatzscharnier Profilsystem Typenbezeichnung Material-Nummer

TESZ

30 mm TESZ/S/30 101030511

Aluminium

35 mm TESZ/S/35 101030522

40 mm TES/S 101027080

45 mm TES/S/45 101028411

Edelstahl 40 mm TESZX/S 101031680

113


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

TESK – VORZUGSTYPEN

Baureihe Scharnier Voreinstellung Kontakte Anschlussart Typenbezeichnung Material-Nummer

TESK

Standard

Scharnier

Außenanbau

Innenanbau

Universell

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

2 S / 2 Ö Einbaustecker

unten TESK-SA-11ST1 103005743

oben TESK-SA-11ST2 103005744

unten TESK-SA-11L1-3M 103005740

oben TESK-SA-11L2-3M 103005742

unten TESK-SA-12ST1 103005747

oben TESK-SA-12ST2 103005748

unten TESK-SA-12L1-3M 103005745

oben TESK-SA-12L2-3M 103005746

unten TESK-SI-11ST1 103005751

oben TESK-SI-11ST2 103005752

unten TESK-SI-11L1-3M 103005749

oben TESK-SI-11L2-3M 103005750

unten TESK-SI-12ST1 103005755

oben TESK-SI-12ST2 103005756

unten TESK-SI-12L1-3M 103005753

oben TESK-SI-12L2-3M 103005754

unten TESK-SU-11ST1 103005759

oben TESK-SU-11ST2 103005760

unten TESK-SU-11L1-3M 103005757

oben TESK-SU-11L2-3M 103005758

unten TESK-SU-12ST1 103005763

oben TESK-SU-12ST2 103005764

unten TESK-SU-12L1-3M 103005761

oben TESK-SU-12L2-3M 103005762

unten TESK-SU-22ST1 103007170

oben TESK-SU-22ST2 103007172

Zusatzscharnier Typenbezeichnung Material-Nummer

Für Standard Scharnier TESK-ZS 103002968

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

114


5. SICHERHEITSSCHALTER FÜR DREHBARE SCHUTZEINRICHTUNGEN

TESK – VORZUGSTYPEN

Baureihe Scharnier Voreinstellung Kontakte Anschlussart Typenbezeichnung Material-Nummer

Außenanbau

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

unten TESK-LA-11ST1 103005717

oben TESK-LA-11ST2 103005718

unten TESK-LA-11L1-3M 103005712

oben TESK-LA-11L2-3M 103005716

unten TESK-LA-12ST1 103005721

oben TESK-LA-12ST2 103005722

unten TESK-LA-12L1-3M 103005719

oben TESK-LA-12L2-3M 103005720

TESK

Lange

Scharnierhälfte

Innenanbau

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

Einbaustecker

Leitung

Einbaustecker

Leitung

unten TESK-LI-11ST1 103005727

oben TESK-LI-11ST2 103002969

unten TESK-LI-11L1-3M 103005723

oben TESK-LI-11L2-3M 103005724

unten TESK-LI-12ST1 103005730

oben TESK-LI12-ST2 103005731

unten TESK-LI-12L1-3M 103005728

oben TESK-LI-12L2-3M 103005729

1 S / 1 Ö

Einbaustecker

Leitung

unten TESK-LU-11ST1 103005734

oben TESK-LU-11ST2 103005735

unten TESK-LU-11L1-3M 103005732

oben TESK-LU-11L2-3M 103005733

Universell

1 S / 2 Ö

Einbaustecker

Leitung

unten TESK-LU-12ST1 103005737

oben TESK-LU-12ST2 103005738

unten TESK-LU-12L1-3M 103002970

oben TESK-LU-12L2-3M 103005736

2 S / 2 Ö Einbaustecker

unten TESK-LU-22ST1 103007173

oben TESK-LU-22ST2 103007174

Zusatzscharnier Typenbezeichnung Material-Nummer

Für lange Scharnierhälfte TESK-ZL 103002966

115


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Im Unterschied zu den elektromechanischen „Bauart 2“-Sicherheitsschaltern ermöglichen

Sicherheits-Sensoren eine berührungslose Stellungsabfrage von Schutztüren. Das ist bei Maschinen

von Vorteil, an denen mit hohem Staub- und Verschmutzungsaufkommen zu rechnen

ist, sowie in hygienesensiblen Bereichen z. B. von Maschinen und Anlagen, die Lebensmittel

produzieren bzw. verarbeiten.

Der Nahrungsmittelmaschinenbau gehörte deshalb in den 1980er Jahren zu den ersten Branchen,

die Sicherheits-Magnetschalter anstelle von elektromechanischen Sicherheitsschaltern

einsetzten.

Inzwischen hat sich das Einsatzgebiet von Sicherheits-Sensoren aber deutlich erweitert. Ein

Grund dafür ist das breite Programm, das unterschiedlichste Bauformen von Sicherheits-

Magnetschaltern umfasst. Darüber hinaus gibt es Baureihen, die innovative, von Schmersal

entwickelte Wirkprinzipien für die Sensor-Target-Kommunikation nutzen.

Diese Baureihen mit der Bezeichnung CSS und RSS bieten zusätzliche Vorteile wie z. B. erhöhte

Toleranz gegenüber Schutztürversatz, vereinfachte sichere Signalauswertung und Bereitstellung

von diagnoserelevanten Informationen. Auch der erhöhte Grad an Manipulationssicherheit

z. B. durch individuelle Codierung ist für viele Maschinenbauer ein Motiv für den

Einsatz elektronischer Sicherheits-Sensoren.

Alle in diesem Abschnitt dargestellten Sicherheits-Sensoren entsprechen mindestens der

Schutzart IP65 / IP67 und erreichen in Verbindung mit einem entsprechenden Sicherheits-

Relais-Baustein den Performance Level d bzw. e nach EN ISO 13849-1.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

Zum Sicherheits-Sensorik-Programm der Schmersal Gruppe gehören Versionen mit integrierter

AS-i-SaW-Schnittstelle (AS-Interface Safety at Work). Sie nutzen die Vorteile des einfachen

und bewährten Bussystems auf Basis des offenen Standards AS-International und können

über entsprechende Systembausteine in übergeordnete Kommunikationsnetzwerke („Safety

integrated“/ „Safety separated“) integriert werden.

116


AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Unabhängig von der Wirkungsweise bestehen die Sicherheits-Sensoren jeweils aus einem

Sensor und einem Target, die berührungslos miteinander kommunizieren. Wenn der Sensor das

Target detektiert, sind Schutztür und Sicherheitskreis geschlossen, und die Maschine kann in

Betrieb gesetzt werden. Durch das Öffnen der Schutztür wird der Sicherheitskreis unterbrochen

und die Maschine bzw. die gefahrbringende Bewegung sicher abgeschaltet.

Dieses grundlegende Prinzip ist immer gleich. Die Detektionstechnologien der verschiedenen

Sensorfamilien unterscheiden sich aber.

MAGNETISCHE

SICHERHEITS-

SENSOREN BNS

Die Sicherheits-Magnetschalter der Baureihe BNS nutzen das bewährte Prinzip der sicheren

Magnettechnik. Diese berührungslos wirkenden Sicherheits-Schaltgeräte arbeiten zweikanalig

und sind einfehlersicher, da sie zwei Sicherheitskontaktpfade aufweisen. Die Kombination

und Anordnung der Reedrohre im Sensor hat zur Folge, dass der Sensor nicht mit einem

konventionellen Magneten betätigt werden kann, sondern nur mit dem dazugehörigen Target.

Mit dieser Art der Codierung ist also ein guter Manipulationsschutz gewährleistet.

Die BNS-Sensoren sind kompakt gebaut und erreichen dennoch hohe Schaltabstände. Die Sensorik

wirkt auch durch Kunststoff- und sogar Edelstahlabdeckungen hindurch, sodass eine verdeckte

Montage möglich ist. Dem Anwender steht ein breites Programm mit unterschiedlichen

Bauformen zur Verfügung. Zu den Besonderheiten gehören Sensoren mit Edelstahlgehäuse.

Das Magnetschalter-Prinzip der sicherheitsgerichteten Detektion von Betätigern hat bei der

Schutztürüberwachung auch Eingang in integrierte Systeme gefunden. So steht mit der Baureihe

BNS-B20 ein System zur Verfügung, bei dem der Magnetsensor mit einen Türgriff inklusive

Rastung kombiniert wurde.

117


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BESCHREIBUNG

ELEKTRONISCHE

SICHERHEITS-

SENSOREN CSS

Als Alternative zum BNS-Programm können die elektronischen Sicherheits-Sensoren der

CSS-Baureihen eingesetzt werden. Anstatt des Magnetprinzips nutzen sie die von Schmersal

entwickelte bidirektionale „Coded Safety Sensor“-Technologie (CSS), die auf dem Puls-Echo-

Verfahren basiert.

Dieses Prinzip ermöglicht eine sehr schnelle Reaktion. Die CSS-Sicherheits-Sensoren zeichnen

sich außerdem durch präzise Schaltpunkte und hohe Störfestigkeit aus. Die Mikroprozessortechnik

ermöglicht die serielle Anschaltung von bis zu 31 Sensoren über eine gemeinsame

Signalleitung im „Daisy chain“-Prinzip und deren Auswertung über einen einzigen Sicherheits-

Relais-Baustein.

Die integrierte Elektronik erlaubt eine intelligente Diagnose sowie eine einfache und schnelle

Fehlerbestimmung z. B. im Falle eines Querschlusses oder Verkabelungsfehlers. Diese nicht

sicherheitsgerichteten Signale können mit Hilfe eines SD-Interfaces ebenfalls seriell bei bis zu

31 Sensoren erfasst und mit allen gängigen Feldbusprotokollen an zentrale Steuerungssysteme

übertragen werden.

Sicherheits-Sensoren der Baureihe CSS sind in zylindrischer und quaderförmiger Bauform lieferbar.

Zum Programm gehört auch der CSS 34 F mit integrierter Rückführkreis-Überwachung, der

ohne zusätzlichen Sicherheits-Relais-Baustein eingesetzt werden kann.

118


ELEKTRONISCHE

SICHERHEITS-

SENSOREN RSS

Die Sicherheits-Sensoren der RSS-Serie sind die jüngste Erweiterung der Schmersal Gruppe im

Produktbereich der elektronischen Sicherheits-Sensoren. Den Schmersal-Entwicklern gelang

es, die in der Industrie schon häufig genutzte RFID-Technik für sicherheitsgerichtete Anwendungen

zu ertüchtigen.

Die RFID-Technologie bietet hier u. a. den Vorteil, dass der Anwender zwischen drei verschiedenen

Arten der Codierung wählen kann. In der Grundversion akzeptiert die Zuhaltung jeden

geeigneten Betätiger. Eine zweite Ausführung akzeptiert nur den Betätiger, welcher beim ersten

Einschalten angelernt wurde (I1-Variante). Schließlich ist noch eine dritte Variante lieferbar, welche

nur auf einen individuell zugeordneten Betätiger reagiert. Hier lässt sich der Anlernvorgang

beliebig oft wiederholen (I2-Variante).

Somit wird bei den individuell codierten Varianten I1 und I2 die Codierstufe „hoch“ gemäß der

EN ISO 14119 erfüllt, sie garantieren somit für besonders manipulationsgefährdete Türen einen

erhöhten Manipulationsschutz.

119


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – RECHTECKIGE BAUFORM – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ BNS 250 ■ BNS 260 ■ BNS 40S

Weitere Ausführungen

• Besonders kleine

Bauform

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

• Besonders kleine

Bauform

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

• Für Nahrungsmittelbereich

geeignet

• Max. 3 Kontakte

• Edelstahlgehäuse

ATEX / IECEx ■ − ■

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − ■ −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Gesicherter Schaltabstand S ao 4 mm 5 mm 8 mm

Gesicherter Ausschaltabstand S ar 14 mm 15 mm 18 mm

Schaltspannung ohne LED max. 24 VDC max. 75 VDC max. 100 VAC/DC

mit LED max. 24 VDC max. 24 VDC max. 24 VDC

mit Stecker - max. 30 VDC -

Schaltstrom ohne LED max. 100 mA max. 400 mA max. 250 mA

mit LED max. 10 mA max. 10 mA max. 10 mA

Schaltleistung ohne LED max. 1 W max. 10 VA max. 3 W

mit LED max. 240 mW max. 240 mW max. 240 mW

Mechanische Daten

Magnetische Codierung ■ ■ ■

Integrierte Auswertung − − −

Anschlussart Leitung Leitung oder

Einbaustecker

Anschlussquerschnitt

4 x 0,25 mm²;

-2187: 6 x 0,25 mm²

4 x 0,25 mm²;

-/01: 6 x 0,25 mm²

Leitung oder

Leitungsstecker

6 x 0,25 mm²

Abmessungen (BxTxH) 33 x 13 x 25 mm 36 x 13 x 26 mm 88 x 14,5 x 27 mm

LED-Zustandsanzeige − ■ ■

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +80 °C

Schutzart IP67 IP67 IP69K

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner/Schließer (NC/NO) 25.000.000 25.000.000 25.000.000

Zertifikate BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

120


■ BNS 36 ■ BNS 16

• Hoher Schaltabstand

und Versatz möglich

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

• Verschiedene Anfahrmöglichkeiten

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse





7 mm;

8 mm

10 mm (-2750)

17 mm;

18 mm

20 mm (-2750)

max. 75 VDC max. 100 VAC/DC

max. 24 VDC -

max. 30 VDC -

max. 400 mA max. 400 mA

max. 10 mA -

max. 10 VA

max. 10 W

max. 240 mW -



Leitung oder

Einbaustecker

4 x 0,25 mm²;

-/01: 6 x 0,25 mm²



Schraubanschluss

oder Einbaustecker

2 x 1,5 mm²

88 x 13 x 25 mm 55 x 39,5 x 93 mm



−25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

IP67

IP67

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

25.000.000 25.000.000

BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC

121


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – RECHTECKIGE BAUFORM – VORZUGSTYPEN

Baureihe Bauform Gehäusematerial Sao/Sar Betätiger Integr. Auswertung Kontakte

BNS 250 Kunststoff 4 / 14 BPS 250

1 S / 1 Ö

1 S / 2 Ö

1 S / 1 Ö

BNS 260 Kunststoff 5 / 15

BPS 260-1

BPS 260-2

1 S / 1 Ö

+ Meldekontakt 1 Ö

2 Ö

2 Ö

+ Meldekontakt 1 Ö

BNS 40S Edelstahl 8 / 18

BPS 40S-1

BPS 40S-2

BPS 40S-1-C

BPS 40S-2-C

1 S / 2 Ö

BNS 16 Kunststoff 8 / 18 BPS 16 1 S / 2 Ö

2 Ö

2 Ö

+ Meldekontakt 1 Ö

BNS 36 Kunststoff 7 / 17

BPS 36-1

BPS 36-2

1 S / 1 Ö

1 S / 1 Ö

+ Meldekontakt 1 Ö

Die Betätiger sind separat zu bestellen. Die Auswahl finden Sie auf Seite 128.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

122


Anschlussart LED vorhanden Beschreibung Typenbezeichnung Material-Nummer

BNS 250-11Z 101120670

Leitung

■ BNS 250-11ZG 101120671

---

BNS 250-12Z 101123071

■ BNS 250-12ZG 101123072

Leitung

BNS 260-11Z-L 101184387

BNS 260-11Z-R 101184371

BNS 260-11Z-ST-L 101184379

BNS 260-11Z-ST-R 101184363

BNS 260-11ZG-ST-L 101184383


BNS 260-11ZG-ST-R 101184367

Einbaustecker

BNS 260-11/01Z-ST-R 101184364

■ BNS 260-11/01ZG-ST-L 101184384

BNS 260-02Z-ST-L 101184377

■ BNS 260-02ZG-ST-R 101184365

Leitung BNS 260-02/01Z-L 101184386

Einbaustecker BNS 260-02/01Z-ST-R 101184362

BNS 40S-12Z 101215517

Durchgängige Gewindebohrungen

■ BNS 40S-12ZG 101215516

Leitung

BNS 40S-12Z-C 101215518

Verdeckte, rückseitige

BNS 40S-12ZG-C 101215515

■ Gewindebohrungen

Leitungsstecker BNS-12ZG-C-LST 0,3M 103014357

Betätigungsebene deckelseitig BNS 16-12ZD 101172563

Betätigungsebene linksseitig BNS 16-12ZL 101172554

Schraubanschluss

Betätigungsebene rechtsseitig BNS 16-12ZR 101172556

Betätigungsebene unterseitig BNS 16-12ZU 101172565

Betätigungsebene vorderseitig BNS 16-12ZV 101172553

Leitung

BNS 36-02Z-R 101193132

■ BNS 36-02ZG-R 101190050

BNS 36-02Z-ST-L 101193156

Einbaustecker

■ BNS 36-02ZG-ST-R 101193168

BNS 36-02/01Z-ST-L 101193249

BNS 36-02/01Z-ST-R 101190024

Leitung

BNS 36-11Z-L 101193125

■ BNS 36-11ZG-R 101193143

Einbaustecker

BNS 36-11Z-ST-L 101193148

■ BNS 36-11ZG-ST-R 101193158

Leitung

BNS 36-11/01Z-R 101190042

■ BNS 36-11/01ZG-R 101193177

Einbaustecker

BNS 36-11/01Z-ST-L 101193236

■ BNS 36-11/01ZG-ST-R 101193254

Leitungs-/Steckerausgang rechts

Leitungs-/Steckerausgang links

123


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – ZYLINDRISCHE UND SONSTIGE BAUFORM –

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ BNS 120 ■ BNS 180 ■ BNS 303

Weitere Ausführungen

• Zylindrische Bauform

M12

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

• Zylindrische Bauform

M18

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

• Zylindrische Bauform

M30

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

ATEX / IECEx ■ ■ ■

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − − −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Gesicherter Schaltabstand S ao 10 mm (BP 6/BP 8);

20 mm (BP 10/15 SS)

Gesicherter Ausschaltabstand S ar 22 mm (BP 6/BP 8);

32 mm (BP 10/15 SS)

10 mm (BP 6/BP 8);

20 mm (BP 10/15 SS)

22 mm (BP 6/BP 8);

32 mm (BP 10/15 SS)

5 mm;

8 mm (-2211)

15 mm;

18 mm (-2211)

Schaltspannung ohne LED max. 100 VAC/DC max. 100 VAC/DC max. 100 VAC/DC

mit LED − − max. 24 VDC

mit Stecker − − max. 100 VAC/DC

Schaltstrom ohne LED max. 250 mA max. 250 mA max. 400 mA

mit LED − − max. 10 mA

Bestellindex -03Z − − max. 250 mA

Schaltleistung ohne LED -02z: max. 3 W;

-11z, -12z: max. 5 W

-02z: max. 3 W;

-11z, -12z: max. 5 W

max. 10 W

mit LED − − max. 240 mW

Mechanische Daten

Magnetische Codierung − − ■

Integrierte Auswertung − − −

Anschlussart Leitung Leitung Leitung oder

Einbaustecker

Anschlussquerschnitt 4 x 0,25 mm² 4 x 0,25 mm² 4 x 0,25 mm²

Abmessungen (BxTxH) M12 x 38,5 mm M18 x 36 mm M30 x 44 mm

Einbaudurchmesser M12 M18 M30

LED-Zustandsanzeige − − ■

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

Schutzart IP67 IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner/Schließer (NC/NO) 25.000.000 25.000.000 25.000.000

Zertifikate BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

124


■ BNS 300 ■ BNS 30 ■ BNS-B20

• Zylindr. Bauform M30

• Integrierte Auswertung

• 1 Kontakt

• Kunststoffgehäuse

• Zylindr. Bauform M30

• Integrierte Auswertung

• 1 Kontakt

• Metallgehäuse

• Türgriffbetätiger

• Rastkraft ca. 100 N

• Max. 3 Kontakte

• Kunststoffgehäuse

− − −

− − −

5 mm;

8 mm (-2211)

15 mm;

18 mm (-2211)

5 mm;

8 mm (-2211, -2334)

15 mm;

18 mm (-2211, -2334)

0 mm

22 mm

max. 250 VAC max. 250 VAC max. 110 VAC/DC

− max. 250 VAC max. 24 VDC

− − max. 24 VDC

max. 3 A max. 3 A max. 250 mA

− max. 3 A max. 10 mA

− − −

max. 750 W max. 750 W max. 3 W

− max. 750 W max. 240 mW

■ ■ ■

■ ■ −

Leitung oder

Einbaustecker

Leitung oder

Einbaustecker

Leitung oder

Einbaustecker

4 x 0,75 mm² 4 x 0,75 mm² 6 x 0,25 mm²

M30 x 78 mm M30 x 78 mm 119,5 x 43,3 x 140 mm

M30 M30 −

■ ■ ■

−25 °C … +55 °C −25 °C … +55 °C −25 °C … +70 °C

IP67 IP67 IP67

EN ISO 13849-1 1) EN ISO 13849-1 1) EN ISO 13849-1

20.000.000 20.000.000 25.000.000

BG, cULus, EAC BG, cULus BG, cULus, EAC

1) Performance Level: PL c

125


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – ZYLINDRISCHE UND SONSTIGE BAUFORM – VORZUGSTYPEN

Baureihe Bauform Gehäusematerial Sao/Sar Betätiger Integr. Auswertung Kontakte

BNS 120

BNS 180

Kunststoff

Kunststoff

10 / 22 mm

20 / 32 mm

10 / 22 mm

20 / 32 mm

BP 6 / BP 8

BP 10/15SS

BP 6 / BP 8

BP 10/15SS

2 Ö

1 S / 1 Ö

2 Ö

1 S / 1 Ö

BNS 303

Kunststoff

5 / 15 mm BPS 300

BPS 303

BPS 303SS

8 / 18 mm

1 S / 1 Ö

BNS 300

Kunststoff

BNS 30 Metall 8 / 18 mm

5 / 15 mm BPS 300

BPS 303

BPS 303SS

8 / 18 mm

BPS 300

BPS 303

BPS 303SS



1 Ö

1 Ö

BNS-B20 Kunststoff 0 / 22 mm BNS-B20-B01 1 S / 2 Ö

Die Betätiger sind separat zu bestellen. Die Auswahl finden Sie auf Seite 128.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

126


Anschlussart LED vorhanden Beschreibung Typenbezeichnung Material-Nummer

Leitung ---

BNS 120-02Z 101144422

BNS 120-11Z 101128296

Leitung ---

BNS 180-02Z 101133009

BNS 180-11Z 101120933

BNS 303-11Z 101115682

Leitung

BNS 303-11ZG 101138262

---


BNS 303-11ZG-ST 101174794

Einbaustecker

BNS 303-11ZG-ST-2211 101194346

Leitung

BNS 300-01ZG 101110514

Einbaustecker

■ ---

BNS 300-01ZG-ST 101144214

BNS 300-01ZG-ST-2211 101186264

Leitung


BNS 30-01ZG-2211 101166315

erhöhter Schaltabstand

Einbaustecker BNS 30-01Z-ST-2211 101181851

Leitung Türanschlag rechts BNS-B20-12Z-R 101186267

Türanschlag links BNS-B20-12Z-ST-L 101186261

Türanschlag rechts BNS-B20-12Z-ST-R 101186260

Einbaustecker

Türanschlag links BNS-B20-12ZG-ST-L 101177733


Türanschlag rechts BNS-B20-12ZG-ST-R 101177734

127


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

BPS 250 101120594 DISTANZSTUECK BNS 250 101131223 BPS 260-.

■ Betätiger für BNS 250

■ Kunststoffgehäuse

■ Kunststoffgehäuse

■ Zur Montage des Sicherheits-Sensors und

Betätigers auf ferromagnetischem Material

■ Betätiger und Sensor auf einer

Befestigungsebene: BPS 260-1 101184395

■ Betätiger 90° versetzt zum Sensor befestigt:

BPS 260-2 101184396

DISTANZSTUECK BNS 260 101184643 BPS 40S-. BPS 40S-.-C

■ Kunststoffgehäuse

■ Zur Montage des Sicherheits-Sensors und

Betätigers auf ferromagnetischem Material

■ Betätiger für BNS 40S

■ Betätiger und Sensor auf einer Befestigungsebene:

BPS 40S-1 101215268

■ Betätiger 90° versetzt zum Sensor befestigt:

BPS 40S-2 101215269

■ Betätiger für BNS 40S-...-C

■ Betätiger und Sensor auf einer Befestigungsebene:

BPS 40S-1-C 101215266

■ Betätiger 90° versetzt zum Sensor befestigt:

BPS 40S-2-C 101215267

BPS 16 101172566 BPS 36-. DISTANZSTUECK BNS 36 101188624

■ Betätiger für BNS 16

■ Kunststoffgehäuse

■ Betätiger und Sensor auf einer Befestigungsebene:

BPS 36-1 101190052

■ Betätiger 90° versetzt zum Sensor befestigt:

BPS 36-2 101191859

■ Kunststoffgehäuse

■ Zur Montage des Sicherheits-Sensors und

Betätigers auf ferromagnetischem Material

Detaillierte Informationen für die Betätiger- und Zubehörauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

128


6. SICHERHEITS-SENSOREN

BNS – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

BP 6 101091837 BP 8 101054816 BP 10 101057531

■ Betätiger, ungekapselt

■ S-Pol rot gekennzeichnet

■ Uncodiert

■ Betätiger, ungekapselt

■ S-Pol rot gekennzeichnet

■ Uncodiert

■ Betätiger, ungekapselt

■ Farbkennzeichnung der Pole durch Klebefolie

■ Uncodiert

BP 15 SS 101139818 BPS 300 101113734 BPS 300 S 103042545

■ Betätiger, nichtrostender Stahl

■ Für Nahrungsmittelbereich geeignet

■ Uncodiert

■ Betätiger, kunststoffgekapselt

■ Betätiger, nichtrostender Stahl

■ Für Nahrungsmittelbereich geeignet

BPS 303 101117076 BPS 303 SS 101141156 BNS-B20-B01101177737

■ Betätiger, kunststoffgekapselt

■ Für Nahrungsmittelbereich geeignet

■ Betätiger, nichtrostender Stahl

■ Für Nahrungsmittelbereich geeignet

■ Betätiger für BNS-B20

■ Türgriffbetätiger ist separat zu bestellen!

■ Kunststoffgehäuse

Detaillierte Informationen für die Betätiger- und Zubehörauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

129


6. SICHERHEITS-SENSOREN

RSS/CSS – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ RSS 16 ■ RSS 36 ■ CSS 30

Key Features

• Drei Betätigungsrichtungen

• Türanschlag mit

Magnetrastung

• Kunststoffgehäuse

• Als Anschlag mit

Magnetrastung

• Kunststoffgehäuse

• Hoher Schaltabstand

• Zylindrische Bauform

M30

• Metallgehäuse

Weitere Ausführungen

ATEX / IECEx − − −

AS-i SaW (siehe ab Seite 258) − ■ −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Gesicherter Schaltabstand S ao

12 mm,

mit Rastung: 5 mm

10 mm CST 30-1: 12 mm;

CST 34-S-3: 10 mm

Gesicherter Ausschaltabstand S ar 30 mm 20 mm CST 30-1: 19 mm;

CST 34-S-3: 16 mm

Anzahl der Ausgänge 2x OSSD, 1x Diagnose 2x OSSD, 1x Diagnose 2x OSSD, 1x Diagnose

Betriebsspannung 24 VDC (PELV) 24 VDC (PELV) 24 VDC (PELV)

Stromaufnahme < 0,1 A ohne Last < 0,1 A ohne Last < 0,1 A ohne Last

Max. Schaltvermögen U/I 24 VDC / 1 A 24 VDC / 250 mA 24 VDC / 500 mA

Mechanische Daten

Individuelle Codierung möglich ■ ■ −

Serielle Diagnose ■ ■ −

Anschlussart

Einbaustecker, Einbaustecker

Leitung

Federzugklemmen,

Schraubklemmen

Anschlussquerschnitt − − 0,25 mm²

Abmessungen (BxTxH) 52 x 91 x 30 mm 106 x 25 x 22,6 mm Ø M30

LED-Zustandsanzeige ■ ■ ■

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … max. +70 °C

Schutzart IP65 / IP66 / IP67 IP65 / IP67 / IP69 IP65 / IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1,

IEC 61508, EN 62061

EN ISO 13849-1,

IEC 61508, EN 62061

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

PL/SIL 1) e/3 e/3 e/3

Kategorie 1) 4 4 4

PFH 6,3 x 10 −11 /h 2,7 x 10 −10 /h 2,5 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, cULus, EAC TÜV, cULus, EAC BG, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

130


■ CSS 30S ■ CSS 300 ■ CSS 34 ■ CSS 180

• Wirkt durch Edelstahl

• Zylindrische Bauform

M30

• Edelstahlgehäuse

• Wirkt durch Edelstahl

• Zylindrische Bauform

M30

• Kunststoffgehäuse

• CSS 34 F mit integrierter

Rückführkreis-Überwachung

erspart Sicherheitsauswertung

• Kunststoffgehäuse

• Zylindrische Bauform

M18

• Kunststoffgehäuse

− − − ■

− − − −

8 mm 8 mm je nach Betätiger,

7 mm

siehe Tabelle Seite 136

15 mm 15 mm je nach Betätiger,

10 mm

siehe Tabelle Seite 136

2x OSSD, 1x Diagnose 2x OSSD, 1x Diagnose 2x OSSD, 1x Diagnose 2x OSSD, 1x Diagnose

24 VDC (PELV) 24 VDC (PELV) 24 VDC (PELV) 24 VDC (PELV)

< 0,1 A ohne Last < 0,1 A ohne Last < 0,1 A ohne Last < 0,1 A ohne Last

24 VDC / 250 mA 24 VDC / 250 mA 24 VDC / 250 mA 24 VDC / 500 mA

− − − −

■ ■ ■ −

Einbaustecker Einbaustecker Leitung oder

Einbaustecker

Leitung oder

Leitung mit Stecker

oder Einbaustecker

− − 0,35 mm² 0,25 … 0,5 mm²

Ø M30 Ø M30 27 x 108,2 x 35 mm Ø M18

■ ■ ■ ■

−25 °C … +65 °C −25 °C … +60 °C −25 °C … max. +70 °C −25 °C … max. +70 °C

IP65 / IP67 / IP68; IP69 IP65 / IP67 IP65 / IP67 IP65 / IP67

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

EN ISO 13849-1,

IEC 61508

e/3 e/3 e/3 e/3

4 4 4 4

3,6 x 10 −9 /h 3,6 x 10 −9 /h 3,6 x 10 −9 /h 2,5 x 10 −9 /h

TÜV, cULus, EAC TÜV, cULus, EAC BG, cULus, EAC BG, cULus, EAC

1) Auch bei Reihenschaltung

131


6. SICHERHEITS-SENSOREN

RSS/CSS – VORZUGSTYPEN

Baureihe Bauform Gehäusematerial Sao/Sar Betätiger Betätigungsrichtung

RSS 16 Kunststoff 12 / 30

RST-16-1

RST 16-1-R

RST-U-2

Kopfseitig

Von oben

Von unten

RSS 36 Kunststoff 10 / 20

RST 36-1

RST 36-1-R

RST 16-1

RST-U-2

Seitlich

CSS 30

CSS 30S

Metall 12 / 19

CST 30-1

CST 34-S-3

Metall 8 / 15 CST 30S-1

Kopfseitig

CSS 300 Kunststoff 8 / 15 CST 30S-1

CSS 34

Kunststoff

je nach

Betätiger

siehe Tabelle

Seite 136

CST 180-1

CST 180-2

CST 34-V-1

CST 34-S-1

CST 34-S-2

CST 34-S-3

Kopfseitig

Seitlich

CSS 180 Kunststoff 7 / 10

CST 180-1

CST 180-2

Kopfseitig

Die Betätiger sind separat zu bestellen. Die Auswahl finden Sie auf Seite 134.

132


Sicherheitsausgang Diagnoseart Anschlussart Typenbezeichnung Material-Nummer

2 p-schaltende, kurzschlussfeste

Sicherheitsausgänge

2 p-schaltende, kurzschlussfeste

Sicherheitsausgänge

2 p-schaltende, kurzschlussfeste

Sicherheitsausgänge

2 p-schaltende, kurzschlussfeste

Sicherheitsausgänge

2 p-schaltende, kurzschlussfeste

Sicherheitsausgänge

Konventionell

Einbaustecker

RSS16-D-R-ST8H 103004338

RSS16-D-ST8H 103004370

RSS16-I2-D-R-ST8H 103004367

Seriell RSS16-SD-ST8H 103006685

Konventionell

Konventionell

Federzugklemmen

RSS16-D-CC 103004372

RSS16-D-R-CC 103004365

Schraubklemmen RSS16-D-R-SK 103004341

Einbaustecker

RSS 36-D-ST 101213954

RSS 36-I1-D-R-ST 101216957

RSS 36-I1-D-ST 101216958

RSS 36-I2-D-R-ST 101214773

RSS 36-I2-D-ST 101216956

Seriell RSS 36-SD-ST 101214772

Konventionell Leitung 1) CSS 15-30-2P+D-M-L 101209841

Seriell

Einbaustecker

CSS 11-30S-D-M-ST 101204612

CSS 11-30S-SD-M-ST 101204613

Konventionell

CSS 11-300-D-M-ST 101213904

Einbaustecker

Seriell CSS 11-300-SD-M-ST 101213905

Konventionell

Seriell

Konventionell

Seriell

Konventionell

Ohne

Konventionell

Leitung 1) CSS 12-34-V-D-M-L 101181060

Einbaustecker CSS 12-34-V-D-M-ST 101181065

Leitung 1) CSS 12-34-V-SD-M-L 101181062

Einbaustecker

CSS 12-34-V-SD-M-ST 101181067

CSS 12-34F0-V-D-M-ST 101189088

CSS 12-34F1-V-D-M-ST 101188768

Leitung 1) CSS 14-34-S-D-M-L 101181059

Einbaustecker CSS 14-34-S-D-M-ST 101181063

Leitung 1) CSS 14-34-S-SD-M-L 101181061

Einbaustecker

CSS 14-34-S-SD-M-ST 101181066

CSS 14-34F0-S-D-M-ST 101188767

CSS 14-34F1-S-D-M-ST 101189087

Leitung 1) CSS 8-180-2P-E-L 101167896

Leitung 1) mit Stecker CSS 8-180-2P-E-LST 101167897

Leitung 1) CSS 8-180-2P-Y-L 101165294

Leitung 1) mit Stecker CSS 8-180-2P-Y-LST 101167898

Leitung 1) CSS 8-180-2P+D-E-L 101169552

Leitung 1) mit Stecker CSS 8-180-2P+D-E-LST 101169553

Leitung 1) CSS 8-180-2P+D-M-L 101169558

Leitung 1) mit Stecker CSS 8-180-2P+D-M-LST 101169560

Einbaustecker CSS 8-180-2P+D-M-ST 101209595

1) Standard-Leitungslänge 2 m; andere Längen auf Anfrage

133


6. SICHERHEITS-SENSOREN

RSS/CSS – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

RST 16-1 103004336 RST16-1-R103004337 RST 36-.

■ Flacher Betätiger für RSS 16, RSS 36 und

RSS 260

■ Kunststoffgehäuse

■ Betätiger mit Rastfunktion für RSS 16-…-R

■ Kunststoff-/Edelstahlgehäuse

■ Betätiger für RSS 36

RST 36-1 101213820

■ Betätiger mit Rastmagnet:

RST 36-1-R 101213821

ACC RSS 36-SK 101215048 RST 260-1 103004318 RST-U-2103005994

■ Dichtungssatz für RSS 36

■ Zum Abdichten der Montagebohrungen und

als Abstandshalter

■ Betätiger für RSS 260

■ Kunststoffgehäuse

■ Kleiner Betätiger für RSS 16, RSS 36 und

RSS 260

■ Kunststoffgehäuse

CST 34-S-1 101181085 CST 34-S-2 101196101 CST 34-V-1 101181429

■ Betätiger für CSS 34

■ Kunststoffgehäuse

■ Aktive Fläche seitlich (Typenschild)

■ Betätiger für CSS 34

■ Kunststoffgehäuse

■ Mit Doppelspule, für erhöhten Versatz

■ Aktive Fläche seitlich (Typenschild)

■ Betätiger für CSS 34

■ Kunststoffgehäuse

■ Aktive Fläche vorn (blaue Klammer)

Detaillierte Informationen für die Betätiger- und Zubehörauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

134


6. SICHERHEITS-SENSOREN

RSS/CSS – BETÄTIGER UND ZUBEHÖR

CST 34-S-3 101203434 CST 30-1 101209887 CST 30S-1 101193607

■ Kleiner Betätiger für CSS 34 und CSS 30

■ Kunststoffgehäuse

■ Betätiger für CSS 30

■ Kunststoffgehäuse M30

■ Betätiger für CSS 30S und CSS 300

■ Edelstahlgehäuse M30

CST 180-1 101177198 CST 180-2 101179574

■ Betätiger für CSS 180 und CSS 34

■ Kunststoffgehäuse mit Kreuzbohrung

■ Inkl. Klemmschelle H18

■ Betätiger für CSS 180 und CSS 34

■ Kunststoffgehäuse M18

■ Ohne Klemmschelle

CSA-M-1101173457 H 30 101068520 H 18 101068879

■ Magnetschnapper

■ Zur spielfreien Zuhaltung leichter Schutztüren

■ Klemmschelle für CSS 30, 30S und 300

■ Zur einfachen Montage der Sensoren mit

zylindrischer Bauform Ø 30

■ Klemmschelle für CSS 180

■ Zur einfachen Montage der Sensoren mit

zylindrischer Bauform Ø 18

Detaillierte Informationen für die Betätiger- und Zubehörauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

135


6. SICHERHEITS-SENSOREN

CSS 34 – BETÄTIGERÜBERSICHT

Sicherheits-Sensor Betätiger Betätigung Schaltabstände nach EN 62061-5-3

CST 34-S-1

S n 14 mm S [mm] S

15

Sar

S ao 12 mm

Sn

S ar 17 mm 10

Sao

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

Betätigung seitlich

CST 34-S-2

S n

S ao

S ar

14 mm

12 mm

17 mm

S [mm] S

15

Sar

Sn

10

Sao

5

0

-25 -20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20 25

V[mm]

CSS 14-34-S …

CST 34-S-3

S n

S ao

S ar

14 mm

12 mm

17 mm

S [mm] S

15

Sar

Sn

10

Sao

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

CST 180-1 / CST 180-2

S n

S ao

S ar

10 mm

8 mm

13 mm

S [mm] S

15

Sar

10

Sn

Sao

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

CST 34-V-1

S n

S ao

S ar

12 mm

10 mm

15 mm

S [mm] S

15

Sar

10

Sn

Sao

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

Betätigung von vorn

CST 34-S-2

S n

S ao

S ar

10 mm

8 mm

16 mm

S [mm]

15

S

Sar

10

5

Sn

Sao

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

CSS 12-34-V …

CST 34-S-3

S n

S ao

S ar

15 mm

13 mm

18 mm

S [mm] S Sar

15

Sn

Sao

10

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

CST 180-1 / CST 180-2

S n

S ao

S ar

12 mm

10 mm

16 mm

S [mm] S

15

Sar

10

Sn

Sao

5

0

-20 -15 -10 -5 0 5 10 15 20

V[mm]

136


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM


7. SEILZUG-NOTSCHALTER

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Seilzug-Notschalter werden an Maschinen und Anlagen eingesetzt, die nicht durch Sicherheitsabdeckungen

oder Schutztüren etc. abgesichert werden können.

Ihr zentrales Einsatzgebiet sind Transport- und Förderanlagen. Aber auch an groß dimensionierten

Anlagen z. B. der Recycling-Industrie, der Kunststofftechnik und der Holzbearbeitung ist

diese Bauart der Sicherheits-Schaltgeräte weit verbreitet.

Der Grund dafür: Im Gegensatz zum NOT-HALT-Pilzdrucktaster kann beim Seilzug-Notschalter

an jedem Punkt des Seils die NOT-HALT-Funktion ausgelöst werden. Das ist im Gefahrenfall ein

wichtiges Sicherheitsmerkmal.

In Verbindung mit einer geeigneten Sicherheitsauswertung kann ein Seilzug-Notschalter bis PL e

gemäß EN ISO 13849-1 eingesetzt werden. Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen

entnehmen Sie bitte dem Kapitel Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

Zum Seilzugschalter-Programm der Schmersal Gruppe gehören auch Varianten mit integrierter

AS-i SaW- (AS-Interface Safety at Work) oder DuplineSafe ® -Schnittstelle. Beide Systeme nutzen

die Vorteile standardisierter und bewährter Bussysteme.

In entsprechender Ausführung können sie auch in explosionsgefährdeten Bereichen und bei

extremen Temperaturen zur Anwendung kommen.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Alle Seilzug-Notschalter der Schmersal Gruppe entsprechen den Richtlinien der EN 60947-5-1,

der EN ISO 13850 sowie der EN 620. Eine Seilzug- und Seilrissüberwachung gehört zur Standardausstattung.

Die Seilzug-Notschalter werden durch Vorspannung des Seils in den Betriebszustand versetzt.

Dann sind die Öffnerkontakte geschlossen und die Schließerkontakte geöffnet. Bei Seilzug oder

Seilriss werden die Öffnerkontakte zwangläufig geöffnet und die Schließerkontakte geschlossen.

Danach kann der Seilzug-Notschalter nur durch manuelle Entriegelung wieder in den

Betriebs zustand versetzt werden.

Man unterscheidet einseitig und zweiseitig wirkende Seilzug-Notschalter. Während einseitig

wirkende Baureihen an einer Seite der Anlage angebracht werden, erfolgt die Montage der

zweiseitig wirkenden Seilzug-Notschalter mittig. Neben der Montagemöglichkeit sind die Seillänge

sowie die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kontakte wichtig bei der Auswahl.

138


MONTAGEHINWEIS

Einseitig wirkende Seilzug-Notschalter (Beispiel ZQ 900)

Die Seilzug-Notschalter mit einseitiger Wirkweise werden am Anfang oder Ende des Gefahrenbereiches

montiert. Das Seil wird am gegenüberliegenden Ende entsprechend befestigt.






Zweiseitig wirkende Seilzug-Notschalter (Beispiel RS655, RS656)

Die Seilzug-Notschalter mit zweiseitiger Wirkweise werden mittig montiert, sodass das Seil

nach beiden Seiten gespannt werden kann. In Abhängigkeit von der Zugrichtung wird der

Betätigungshebel nach rechts oder links geschwenkt und der NOT-HALT-Befehl ausgelöst.

➁ ➂









Legende

➀ Zugseil

➁ Augenschraube / Ankerhaken

➂ Zugfeder

➃ Seilklemme

➄ Spannschloss

➅ Seilspanner

➆ Seilkausche

139


7. SEILZUG-NOTSCHALTER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

RS ZQ 700 ZQ 900

Key Features

Weitere Ausführungen

• Max. Seillänge

2 x 100 m

• Seilzug- und

Seilrisserkennung

• 2 Schließer / 2 Öffner

• Symmetrie durch

zentral angeordnete

Welle

• Zentrale Anschlussklemme

• Mechanische

Schaltzustandsanzeige

• Max. Seillänge

10 m

• Seilzug- und

Seilrisserkennung

• 2 Kontakte

• Kunststoff-Gehäuse,

Thermoplast

• Max. Seillänge

75 m

• Seilzug- und

Seilrisserkennung

• 4 Kontakte

• Zink-Druckgussund

Thermoplast-

Gehäuse

ATEX / IECEx ■ – ■

Steckervariante für sichere Feldbox (SFB) – ■ –

DuplineSafe ® ■ – –

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 3 A;

24 VDC / 3 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 4 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 1 A

Mechanische Daten

Leitungseinführung 2 x M25 1 x M20 3 x M20

Anschlussquerschnitt 1)

0,5 … 2,5 mm² 0,75 … 2,5 mm² 0,75 … 2,5 mm²

(zentrale Anschlussklemme)

Abmessungen (BxHxT) 234 x 108 x 119 mm 40,5 x 160 x 51 mm 71 x 220 x 69,7 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −40 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C −25 °C … +70 °C

Schutzart IP66, IP67 IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000 100.000

Zertifikate cULus, CCC, EAC, TÜV cULus, CCC, EAC, TÜV cULus, CCC, EAC, TÜV

1) Einschl. Aderendhülsen

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

140


7. SEILZUG-NOTSCHALTER

VORZUGSTYPEN

RS655

RS656

Grauguss,

lackiert

Duroplast

2-seitig

Mögliche

Seillänge

2 x 100 m

NOT-HALT

Taster

Reset-

Knopf

2 S / 2 Ö

Baureihe Gehäuse Wirkweise

Entriegelung

Kontaktbelegung

Meldeleuchte

Typenbezeichnung

Material-

Nummer

--- RS655-Z22 153031612

rot,

24 VDC

rot,

115 VDC

rot,

230 VDC

RS655-Z22-G024 153031614

RS655-Z22-G115 153031644

RS655-Z22-G230 153031616

--- RS655-Z22-DS* 153031618

--- RS656-Z22 153031613

rot,

24 VDC

rot,

115 VDC

rot,

230 VDC

RS656-Z22-G024 153031615

RS656-Z22-G115 153031645

RS656-Z22-G230 153031617

--- RS656-Z22-DS* 153031619

2 Ö

ZQ 700-02 101192478

ZQ 700 Kunststoff 1-seitig 10 m Taster

---

1 S / 1 Ö ZQ 700-11 101192476

2 Ö

ZQ 900-02 101186146

4 Ö ZQ 900-04 101184416

1 S / 1 Ö ZQ 900-11 101184327

ZQ 900

Metall /

Kunststoff

1-seitig 75 m Taster

1 S / 3 Ö ZQ 900-13 101184332

2 S / 2 Ö optional ZQ 900-22 101184329

als

2 Ö Zubehör ZQ 900-02N 101186147

4 Ö ZQ 900-04N 101184477


1 S / 1 Ö ZQ 900-11N 101184474

1 S / 3 Ö ZQ 900-13N 101184476

2 S / 2 Ö ZQ 900-22N 101184475

*DuplineSafe

Eine Vielzahl an weiteren Typen der Seilzug-Notschalter finden Sie auf products.schmersal.com.

141


7. SEILZUG-NOTSCHALTER

ZUBEHÖR

Augenschrauben Ankerhaken Seilkauschen

■ BM 10 x 40 101084928

■ BM 8 x 70 Niro 101192471

■ Lieferumfang: Augenschraube mit Mutter

Stahl, verzinkt

■ ACC-EBLT-M8 103031495

■ ACC-RBLT-M10 103031498

Edelstahl

■ ACC-EBLT-M8-RVA 103031496

■ ACC-EBLT-M10-RVA 103031499

Lieferumfang: Ankerhaken inkl. 2 Muttern und

Unterlegscheiben

■ Seilkausche

■ 3 mm Niro101203472

■ 5 mm Niro101203476

Seilklemmen Duplex-Seilklemmen 101190917 Eiform-Seilklemmen101196043

■ Seilklemme

■ 3 mm Niro101203477

■ 5 mm Niro101203478

■ Duplex-Seilklemme, 3 mm Niro ■ Eiform-Seilklemme, Gr. 3

Umlenkrolle Umlenkrolle Spannschloss

Stahl, verzinkt

■ Umlenkrolle101192433

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

142

Edelstahl

■ ACC-PWR-PLY103037516

Stahl, verzinkt

■ Spannschloss M6 101087930

■ Einstellbereich 145 … 225 mm

Edelstahl

■ ACC-TBLE-RVA 103031494

■ Einstellbereich 180 … 250 mm


7. SEILZUG-NOTSCHALTER

ZUBEHÖR

Zugfeder Zugseile Seileinrichtung komplett

ZQ 700

■ ACC-700-RZ173I 103005863

ZQ 900 (mit Dehnungsbegrenzung)

■ ACC-RS900-TS 103033772

RS655 / RS656 (mit Dehnungsbegrenzung)

■ ACC-RS65X-TS 103032772

■ Zugseil

■ Mit rotem PVC-Mantel

■ Gesamtdurchmesser 5 mm

■ Stahlseele Ø 3 mm

auf Anfrage

■ Seileinrichtung komplett auf Anfrage

■ Montagefertig geliefert

■ Lieferumfang: 1 Zugseil; 2 Seilklemmen;

1 Duplex-Seil klemme; 1 Seilkausche;

1 Augenschraube

Seilspanner S 900 101186704 Kabelverschraubungen Kabelverschr. mit Druckausgleichselement

■ Seilspanner S 900

■ Einfache und Zeit sparende Einstellung

Kunststoff

■ ACC-CGLD-M20-P 103006013

■ ACC-CGLD-M25 (2 Stk.) 103032752

Messing, vernickelt

■ ACC-CGLD-M20-MS 103006011

■ ACC-CGLD-M25-MS 103006012

Kunststoff

■ ACC-CGLD-P-M25 (2 Stk.) 103031491

Messing, vernickelt

■ ACC-CGLD-P-M25-MS (2 Stk.) 103031489

Edelstahl

■ Verschraubung m. Druckausgleich

M20x1,5 103007570

Verschlussschrauben Adapterplattenset ACC-PWR-ESLB103032469

Kunststoff

■ Verschlussschraube M20x1,5 101141761

■ ACC-BPL-M25 (2 Stk.) 103032753

Messing, vernickelt

■ ACC-BPL-M20-MS 103006009

■ ACC-BPL-M25-MS 103006010

■ ZQ 700 103003510

■ ZQ 900 101193805

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

■ Markierungsschild NOT-HALT-Reißleine

■ 50 Stk., gemäß EN ISO 13850

143


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

BESCHREIBUNG

BEFEHLS- UND

MELDEGERÄTE

Befehls- und Meldegeräte sorgen für die Kommunikation von Mensch und Maschine. Von ihnen

wird ein hohes Maß an Zuverlässigkeit erwartet. Nicht nur aus ergonomischer Sicht, sondern

auch im Hinblick auf die Arbeitssicherheit ist eine intuitive Bedienung wünschenswert.

Je nach Art der Maschine und Umgebungsbedingungen sind die Anforderungen an Befehlsund

Meldegeräte ganz unterschiedlich. Dementsprechend gibt es diverse Bauformen. Neben

den klassischen Befehlsgeräten und Leuchtmeldern zum Einbau an Bedienpanels sind z. B.

Seilzugschalter, Fußschalter, Kreuzschalter und -taster sowie Zweihandbedienungen und

Zustimmungs schalter gebräuchlich.

Als Generalist für die Komponenten und Systeme an der Mensch-Maschine-Schnittstelle bietet

die Schmersal Gruppe hier ein ausgesprochen breites Programm für (fast) alle Anwendungsfelder.

Dazu gehören auch Baureihen von Befehls- und Meldegeräten, die dezidiert für den Einsatz

in Industrieanwendungen (Baureihe A), in hygienesensiblen Bereichen (Baureihe N) sowie

für extrem raue Einsatzbereiche (Baureihe E und R) entwickelt wurden.

Alle Baureihen zeichnen sich durch ein sehr hohes Qualitätsniveau und lange Lebensdauer aus.

Sie sind modular aufgebaut und lassen sich daher optimal an den individuellen Anwendungsfall

anpassen.

Auch bei den Kontaktsystemen kann der Anwender unterschiedliche auswählen. Darüber

hinaus stehen für alle drei Baureihen Aufbaugehäuse zur Verfügung. Auf Wunsch werden die

Befehls- und Meldegeräte fertig konfektioniert oder auch als anschlussfertiges Bediensystem

mit Gehäuse geliefert.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

NOT-HALT-

BEFEHLSGERÄT

E-Programm N-Programm R-Programm A-Programm

Anwendungen

unter erschwerten

Betriebs bedingungen

Heavy-Duty-

Anwendungen

Nahrungsmittel-,

Hygieneund

Außenbereichsanwendungen

Industrieanwendungen

Für die detaillierte Beschreibung und technische Daten aller Befehls- und Meldegeräte fordern

Sie bitte unseren Spezialkatalog „Befehls- und Meldegeräte“ an. Genaue Produktinformationen

finden Sie auch in unserem Online-Katalog auf products.schmersal.com.

144


Übersicht E-Programm

1 NOT-HALT E-Programm

2 NOT-HALT mit Schlüsselentriegelung

4 Montageflansch ELM

5 Kontaktelement EF…

6 Federelement EFR

7 Sicherungsplatte

E-Programm

1

2

5

4

6

5

7

13

Übersicht N-Programm

3 NOT-HALT N-Programm

4 Montageflansch ELM

5 Kontaktelement EF…

6 Federelement EFR

7 Sicherungsplatte

N-Programm

3

5

4

6

5

7

14

Übersicht R-Programm

8 NOT-HALT R-Programm

9 Montageflansch EFM

10 Kontaktelemente RF…

R-Programm

15

Übersicht A-Programm

11 NOT-HALT A-Programm

12 Kontaktelement AF…

8

9

10

16

Übersicht Zubehör

13 NOT-HALT-Schild

14 NOT-HALT-Schutzkragen

15 NOT-HALT-Schutzkragen Bügel

16 NOT-HALT-Aufbaugehäuse

17 Aufbaugehäuse Edelstahl

A-Programm

11

12

17

145


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

E-PROGRAMM

Key Features

■ EDRZ40RT ■ EDRR40RT ■ EDRRS40RT

Technische Merkmale

• NOT-HALT-Befehlsgerät

gemäß

EN ISO 13850

• Zugentriegelung

• Anwendungen

unter erschwerten

Betriebsbedingungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

und 30,5 mm

• NOT-HALT-Befehlsgerät

gemäß

EN ISO 13850

• Dreh-Zugentriegelung

• Anwendungen

unter erschwerten

Betriebsbedingungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

und 30,5 mm

• NOT-HALT-Befehlsgerät

gemäß

EN ISO 13850

• Schlüsselentriegelung

• Anwendungen

unter erschwerten

Betriebsbedingungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

und 30,5 mm

Mechanische Daten

Gehäusematerial

Werkstoff Bedienteil Aluminium Aluminium Messing, Verchromt

Werkstoff Frontring Aluminium Aluminium Aluminium

Farbe

Frontplatten Dicke 1 … 6 mm 1 … 6 mm 1 … 6 mm

Sprungmechanismus

Integriert ■ − −

Extern über Zusatzmodul − ■ ■

Montage

Montageflansch im Lieferumfang ■ ■ ■

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperaturen −25 °C … +75 °C −25 °C … +75 °C −25 °C … +75 °C

Schutzart IP65 IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung *

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000 100.000

Zertifikate * cULus cULus cULus

* Hinweis: In Verbindung mit den entsprechenden Kontaktelementen

Detaillierte Produktinformationen finden Sie auch in unserem Online-Katalog auf products.schmersal.com.

146


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

E-PROGRAMM

Typ Entriegelung Sprungmechanismus A B C Typenbezeichnung Material-Nummer

Zugentriegelung Integriert 29 mm

Dreh-

Zugentriegelung

NOT-HALT-

Befehlsgeräte

Schlüsselentriegelung

(Deckel rot)

Extern mit

Federelement EFR *

Extern mit Federelement

EFR.EDRRS*

29 mm

29 mm

22,3 mm

EDRZ40RT 101177107

38,5 mm

30,5 mm EDRZ40VHRT 101182360

22,3 mm

30,5 mm

38,5 mm EDRR40RT 101021009

49 mm EDRR50RT 101021015

38,5 mm EDRR40VHRT 101024290

49 mm EDRR50VHRT 101024299

22,3 mm

EDRRS40RT 101025432

37,5 mm

30,5 mm EDRRS40VHRT 101025435

* Federelement EFR oder EFR.EDRRS muss separat bestellt werden!

Legende

A Höhe Höhe des Befehlsgeräts vor der Frontplatte

B Einbau-Ø Einbaudurchmesser für den Befehlsgerätekopf

C Tasten-Ø Breite des Befehlsgerätekopfs

147


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

N-PROGRAMM

Key Features

Technische Merkmale

■ NDRZ50RT

• NOT-HALT-Befehlsgerät gemäß

EN ISO 13850

• Zugentriegelung

• Nahrungsmittel-, Hygiene- und

Außenbereichsanwendungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

■ NDRR50RT

• NOT-HALT-Befehlsgerät gemäß

EN ISO 13850

• Zugentriegelung

• Nahrungsmittel-, Hygiene- und

Außenbereichsanwendungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

Mechanische Daten

Gehäusematerial

Werkstoff Bedienteil ABS ABS

Werkstoff Frontring ABS ABS

Farbe Bedienteil

Farbe Dichtungsmembrane

Frontplatten Dicke 1 … 6 mm 1 … 6 mm

Sprungmechanismus

Integriert ■ −

Extern über Zusatzmodul − ■

Montage

Montageflansch im Lieferumfang ■ ■

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperaturen −25 °C … +80 °C −25 °C … +80 °C

Schutzart IP69K IP69K

Sicherheitsbetrachtung *

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10d Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate * BG, cULus BG, cULus

* Hinweis: In Verbindung mit den entsprechenden Kontaktelementen.

Detaillierte Produktinformationen finden Sie auch in unserem Online-Katalog auf products.schmersal.com.

148


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

N-PROGRAMM

Typ Entriegelung Sprungmechanismus

NOT-HALT-

Befehlsgeräte

Zugentriegelung

Integriert

Extern mit

Feder element

EFR 1)

Frontring Dichtungsbalg A B C Typenbezeichnung Material-

Nummer

gelb

gelb

weiß

NDRZ50RT-2905-1 2) 103011890

schwarz NDRZ50GR/RT-2905-1 2) 103011811

blau NDRZ50BL/RT-2905-1 2) 103011891

45 mm 22,3 mm 50 mm

weiß NDRR50RT-2905-1 2) 103013775

schwarz NDRR50GR/RT-2905-1 2) 103013777

blau NDRR50BL/RT-2905-1 2) 103013778

1) Federelement EFR muss separat bestellt werden.

2)

Anhang 2905-1: Frontring gelb, somit kann das NOT-HALT-Schild entfallen.

Legende

A Höhe Höhe des Befehlsgeräts vor der Frontplatte

B Einbau-Ø Einbaudurchmesser für den Befehlsgerätekopf

C Tasten-Ø Breite des Befehlsgerätekopfs

149


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

R-PROGRAMM

■ RDRZ45RT

Key Features

Weitere Ausführungen erhältlich

ATEX / IECEx

• NOT-HALT-Befehlsgerät gemäß

EN ISO 13850

• Zugentriegelung

• Heavy-Duty-Anwendungen

• Einbau-Ø 22,3 mm


Technische Merkmale

Mechanische Daten

Gehäusematerial

Werkstoff Bedienteil

Werkstoff Frontring

Farbe Bedienteil

Aluminium

Aluminium

Frontplatten Dicke

1 … 6 mm

Sprungmechanismus

Integriert


Extern über Zusatzmodul


Montage

Montageflansch im Lieferumfang


Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperaturen −25 °C … +75 °C

Schutzart

IP65

Sicherheitsbetrachtung *

Vorschriften EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000

Zertifikate *

cULus

* Hinweis: In Verbindung mit den entsprechenden Kontaktelementen

Detaillierte Produktinformationen finden Sie auch in unserem Online-Katalog auf products.schmersal.com.

150


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

R-PROGRAMM

Typ Entriegelung Sprung mechanismus A B C Typenbezeichnung Material-Nummer

NOT-HALT-

Befehlsgerät

Zugentriegelung Integriert 27,5 mm 22,3 mm 45 mm RDRZ45RT 101193576

Legende

A Höhe Höhe des Befehlsgeräts vor der Frontplatte

B Einbau-Ø Einbaudurchmesser für den Befehlsgerätekopf

C Tasten-Ø Breite des Befehlsgerätekopfs

NOT-HALT-Komplettgehäuse

151


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE – A-PROGRAMM

NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

■ ADRR40

Key Features

• NOT-HALT-Befehlsgerät gemäß EN ISO 13850

• Zugentriegelung

• Industrieanwendungen

• Einbau-Ø 22,3 mm

Weitere Ausführungen erhältlich

Im Gehäuse montiert

MBKAC311YE-ADRR40RT-2NC

Technische Merkmale

Mechanische Daten

Gehäusematerial

Werkstoff Bedienteil

Werkstoff Frontring

Farbe

Kunststoff

Kunststoff

Bauform

Frontplatten Dicke

Entriegelungsart

Sprungmechanismus

Integriert

Extern über Zusatzmodul

Montage

Befestigungsart

Einbaulage

rund

1 … 6 mm

Zugentriegelung



Rändelmutter

Zentralbefestigung

beliebig

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperaturen −25 °C … +60 °C

IP Schutzart

IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC)

100.000 Schaltspiele

Zertifikate

cULus

Hinweis

cULus nur in Verbindung mit den entsprechenden Kontaktelementen

152


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE – A-PROGRAMM

NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

Typ Entriegelung Sprungmechanismus A B C Typenbezeichnung Material-Nummer

NOT-HALT-

Befehls geräte

NOT-HALT-

Komplettgehäuse

NOT-HALT-

Komplettgehäuse

Zugentriegelung Integriert 38 22,3 40 ADRR40RT 101030271

Zugentriegelung Integriert 93 – 40

Zugentriegelung Integriert 93 – 40

MBKAC311YE-

ADRR40RT-2NC

103009572

MBKAC311YE-

ADRR40RT-2NC-1NO 103011887

Alle Maßangaben in mm.

Legende

A Höhe Höhe des Befehlsgeräts vor der Frontplatte

B Einbau-Ø Einbaudurchmesser für den Befehlsgerätekopf

C Tasten-Ø Breite des Befehlsgerätekopfs

NOT-HALT-Komplettgehäuse

153


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

KONTAKTELEMENTE

■ EF ■ RF ■ AF

Key Features

Weitere Ausführungen

• Kontaktelemente für

E- und N-Programm

• Kontaktelemente für

R-Programm

• Kontaktelemente für

A-Programm

ATEX / IECEx − ■ −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I 250 VAC / 8 A;

24 VDC / 5 A

250 VAC / 6 A;

24 VDC / 3 A

250 VAC / 6 A;

24 VDC / 3 A

Schalten von Kleinlasten > 5 VDC / 3,2 mA >5VDC / 1 mA −

Schalthäufigkeit 1) 1200/h 1200/h 1200/h

Mechanische Daten

Werkstoff

Werkstoff des Gehäuses

Werkstoff der Kontakte

Kunststoff,

glasfaserverstärkt,

selbstverlöschend

Feinsilber,

Federbronze

bzw. MS-Träger

Kunststoff,

glasfaserverstärkt,

selbstverlöschend

Feinsilber,

Federbronze

bzw. MS-Träger

Kunststoff,

selbstverlöschend

Feinsilber,

Federbronze

bzw. MS-Träger

Anschlussart

Schraubanschluss ■ ■ ■

Flachsteckanschluss ■ − −

Anschlussquerschnitt

eindrähtig 2 x (0,5 … 2,5 mm²) 2 x (0,5 … 2,5 mm²) 2 x 1,5 mm²

feindrähtig 2 x (0,5 … 1,5 mm²) 2 x (0,5 … 1,5 mm²) 2 x 1,5 mm²

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +80 °C −25 °C … +75 °C −25 °C … +60 °C

Schockfestigkeit 110 g / 4 ms … 30 g /

18 ms

kein Prellen

110 g / 4 ms … 30 g /

18 ms

kein Prellen

30 g / 18 ms

Erschütterungsfestigkeit > 20 g / 10 … 200 Hz > 20 g / 10 … 200 Hz 20 g / 10 … 150 Hz

Schutzart 2) IP20 IP20 IP20

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000 100.000

Zertifikate cULus, CCC, EAC cULus, EAC cULus

1) Die Schalthäufigkeit der NOT-HALT-Befehlsgeräte beträgt nur 600/h.

2) Bei Flachsteckanschluss vom verwendeten Gegenstecker abhängig.

154


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

KONTAKTELEMENTE

Typ EF Funktion Schaltwegdiagramm

Posi tion

Anschlusskennzeichnung

nach DIN 50005

Schraub anschluss

Kontakt element

2 Öffner

1 Öffner /

1 Schließer

1 11-12/21-22 EF220.1

2 31-32/41-42 EF220.2

1 11-12/23-24 EF303.1

2 31-32/43-44 EF303.2

Typ EF Funktion Posi tion Beschreibung

Feder element Sprungmechanismus mit Rastung 3 EFR oder EFR.EDRRS

Aufbau

Ein Befehls- oder Meldegerät besteht aus den Baugruppen „Gerätekopf

mit Montageflansch“ sowie „Kontakt- bzw. Leuchtelement vom Typ EF bzw. EL/ELDE

(im Falle von NOT-HALT-Geräten ggf. plus Federelement).

2

3

1

Position 2

Position 3

Position 1

Montagebeispiel

Dieses Beispiel zeigt NOT-HALT-Schlagtaster mit Montageflansch ELM,

Federelement EFR und 2 Kontaktelemente EF... .

Montageflansch ELM

Kontaktelemente

Gerätekopf

Typ RF Funktion Schaltwegdiagramm

Position Anschluss Stößelfarbe Kontaktbeschriftung Typenbezeichnung

Kontakt element

1 Öffner 1, 2 und 3

1 Schließer 1, 2 und 3

Schraubanschluss

Schraubanschluss

rot 1, 2 RF10

grün 3, 4 RF03

Aufbau

Ein Befehls- oder Meldegerät besteht aus den Baugruppen „Gerätekopf mit

Montageflansch“ sowie „Kontakt- bzw. Leuchtelement vom Typ RF bzw. RL/RLDE“.

Position 2

Position 1

Position 3

Montagebeispiel

Dieses Beispiel zeigt NOT-HALT-Schlagtaster mit Montageflansch EFM und

3 Kontaktelemente RF… .

2

1

3

Kontaktelemente

Montageflansch EFM

Gerätekopf

Typ AF Funktion Schaltwegdiagramm

Kontaktelement

1 Öffner 1, 2 und 3

1 Schließer 1, 2 und 3

Position Anschluss Stößelfarbe Kontakt beschriftung Typenbezeichnung

Schraubanschluss

Schraubanschluss

rot 1, 2 AF10

grün 3, 4 AF02

Frontplatte

Position 2

Position 3

Position 1

Gerätekopf

Kontakt- oder Leuchtelement

155


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

AUFBAUGEHÄUSE

MBK NBG MBGAC

■ Gehäusematerial Kunststoff

■ Für NOT-HALT ohne Schutzkragen

■ Gehäusematerial Edelstahl

■ Gehäusematerial Leichtmetall

■ Für NOT-HALT

ohne Schutzkragen

mit Schutzkragen

MBGAC

MBGHAC

MBKAC MBGAC NBGLC11

■ NOT-HALT-Komplettgehäuse

■ Gehäusematerial Kunststoff

■ Mit NOT-HALT ohne Schutzkragen

■ NOT-HALT-Komplettgehäuse

■ Gehäusematerial Leichtmetall

■ Mit NOT-HALT sowie mit und ohne

Schutzkragen

■ Gehäusematerial Edelstahl

■ Für Not-Halt mit und ohne Schutzkragen

Typ

Gehäuse

Gehäusematerial

Anzahl der

Bohrungen

Abmessungen

(B x H x T)

Bohrung

Leitungseinführung

Typenbezeichnung

Empfohlen für Programm

E N R A

MBK

Kunststoff 1 85 x 84 x 85 mm M20 MBK311GB ■ ■ ■

NBG Edelstahl 1 110 x 88 x 110 mm M20 NBG311 ■

NBGLC

Leergehäuse

/

Edelstahl 1 100 x 95 x 100 mm M20 NBGLC11 ■

MBKAC

Komplettgehäuse

Kunststoff 1 80 x 55 x 80 mm M20 MBKAC311YE ■

MBGAC

Leichtmetall 1 100 x 80 x 100 mm M20 MBGAC311YE ■ ■ ■

Leichtmetall 1 100 x 80 x 100 mm M20 MBGHAC311YE ■ ■

Detaillierte Produktinformationen finden Sie auch in unserem Online-Katalog auf products.schmersal.com.

156


8. NOT-HALT-BEFEHLSGERÄTE

ZUBEHÖR

NOT-HALT-Schild NOT-HALT-Schutzkragen NOT-HALT-Schutzkragen

■ NDP-70

■ Material V4A

■ Gelb pulverbeschichtet

■ EDRR-1 SET

■ Aluminium-Druckguss

■ Gelb pulverbeschichtet

■ NSK/V4A/GB

■ Bügel Material 1.4550

Schild V4A pulverbeschichtet

Montageflansch

Positionsschalter

■ EFMH

■ Montageflansch für Positionsschalter PS116

E- und N-Programm

■ Je nach Ausführung auch mit

Positionsschalter im Lieferumfang

Typ Beschreibung Typenbezeichnung

NOT-HALT-Schild

Schutzkragen

■ PS116-…-S200

■ Kunststoffgehäuse

■ Symmetrisches Gehäuse

■ Schutzart IP66, IP67

■ Einbaustecker M12 oder Leitung

Empfohlen für Programm

E N R A

Einbau-Ø für 22,3 mm, 53 mm Außen-Ø MDP-8 ■ ■ ■

Einbau-Ø für 22,3 mm, 100 mm Außen-Ø MDP-6 ■ ■ ■

Einbau-Ø für 30,5 mm, 53 mm Außen-Ø DPF-9 ■ ■

Einbau-Ø für 30,5 mm, 100 mm Außen-Ø DPF-7 ■ ■

Einbau-Ø für 22,3 mm, Außen-Ø 70 mm, V4A-Ausführung,

Farbe gelb, selbstklebend ohne Beschriftung NDP-70 ■ ■ ■ ■

Einbau-Ø für 22,3 mm, Außen-Ø 65 mm,

Kunststoff – als Klebefolie

NOT-HALT-Schutzkragen, Einbau-Ø für 22,3 mm,

Bedienteil-Ø 38,5 mm

NOT-HALT-Schutzkragen, Einbau-Ø für 22,3 mm,

Bedienteil-Ø 49 mm

NOT-HALT-Schutzkragen, Einbau-Ø für 30,5 mm,

Bedienteil-Ø 38,5 mm

NOT-HALT-Schutzkragen, Einbau-Ø für 30,5 mm,

Bedienteil-Ø 49 mm

NOT-HALT-Schutzkragen, Material 1.4550,

inkl. Befestigungsschrauben

NDP-65 ■ ■ ■ ■

EDRR-1 SET

EDRR-2 SET ■ ■

EDRR-1.1 SET

EDRR-2.1 SET ■ ■

NSK/V4A/GB

Montageflansch Montageflansch für Positionsschalter PS116 EFMH ■ ■

Positionsschalter Positionsschalter PS116 für E- und N-Programm PS116-…-S200 ■ ■




157


9. BEDIENFELDER

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Eine ergonomische Bedienung der zentralen Maschinenfunktionen an der Mensch-Maschine-

Schnittstelle leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit. Die Bedieneinheiten sollten möglichst

nahe an der Schutztür angebracht sein, damit der Bediener den Prozess im Blick hat.

Diese Anforderung wird mit den Bedieneinheiten der BDF-Serie erfüllt. Sie wurde für die Montage

an den handelsüblichen Aluminiumprofilsystemen von Maschineneinhausungen entwickelt

und lässt sich dort schnell anbauen bzw. in die Umgebungskonstruktion integrieren.

Basis der Baureihe ist ein schlankes, nur 40 mm breites Gehäuse in hoher Design-Qualität aus

schlagfestem Kunststoff. Es stehen zwei Ausführungen für die Aufnahme von einem oder vier

Befehlsgeräten oder Leuchtmeldern zur Verfügung.

Der Anwender hat die Auswahl aus einem breiten Programm an Leuchttastern, Wahlschaltern

und Wahltastern, LED-Leuchtmeldern, Schlüsselschaltern und normgerechten NOT-HALT-

Befehls geräten. Die Platzierung der Taster auf dem Bedienfeld ist ebenfalls frei wählbar. Kennzeichnungsfelder

erlauben die individuelle Kennzeichnung der Funktionen.

Somit kann der Maschinenbauer die gebräuchlichen Bedienfunktionen (NOT-HALT, Ein/Aus,

Vor/Zurück, Betriebsartenwahl, Anzeige von Betriebszuständen oder Fehlermeldungen etc.) mit

der Baureihe BDF darstellen. Alle Befehlsgeräte und Leuchtmelder wurden für den Industrieeinsatz

entwickelt und bewähren sich auch in anderen Baureihen des Befehlsgeräte-Programms.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab 220.

Zum System gehört auch eine Montageplatte für die Kombinationen des Bedienfelds mit Sicherheitszuhaltung

und ergonomischem Türgriff.

Neben der Standardvariante für die Parallelverdrahtung stehen auch Varianten mit unterschiedlichen

Kommunikationsschnittstellen, wie AS-Interface Safety at Work (AS-i SaW), dem „Seriellen

Diagnose-Interface“ (SD) und für den Einsatz an der sicheren Feldbox SFB zur Verfügung.

Eine Übersicht der Kombinationsmöglichkeiten der Befehls- und Meldegeräte, sowie die Vorzugstypen

der Varianten AS-i, SD und FB, finden Sie ab Seite 166.

Weitergehende Informationen zur Variante mit integriertem AS-Interface entnehmen Sie bitte

dem Kapitel AS-Interface Safety at Work ab Seite 258.

Die Variante mit integriertem SD-Interface ist für den Einsatz im Seriellen-Diagnose-Interface ausgelegt.

Das Serielle Diagnose System wird im Kapitel SD-Interface ab Seite 270 beschrieben.

Für den Anschluss des Bedienfelds an die sichere Feldbox SFB steht die Variante BDF 200-FB

zur Verfügung. Die sichere Feldbox SFB wird im Kapitel Sichere Feldboxen ab Seite 276

beschrieben.

158


ANWENDUNGS-

BEISPIEL

Das Bild zeigt die Kombination von BDF200 und einer Sicherheitszuhaltung AZM201 inklusive

Türgriffbetätiger B30 mit der Montageplatte als elegante Schutztür-Lösung. Durch diese

formschlüssige Verbindung zwischen dem Bedienfeld BDF200 und der Sicherheits zuhaltung

AZM201 bietet sich dem Maschinenbediener ein völlig neuer Bedienkomfort.

159


9. BEDIENFELDER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ BDF100…-NH

■ BDF100…

Key Features

• Bedienfeld mit NOT-HALT

• NOT-HALT Funktion mit und

ohne Schutzkragen

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Bedienfeld mit einem

Bedienelement

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Großes Programm an

Bedien- und Leuchtelementen

Weitere Ausführungen

AS-i SaW (Siehe ab Seite 258) − −

SD-Interface (siehe ab Seite 270) − −

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I 24 VAC / 2 A;

24 VDC / 1 A

24 VAC / 2 A;

24 VDC / 1 A

Schalten von Kleinlasten 5 V / 1 mA 5 V / 1 mA

Schaltungsversionen

NOT-HALT 2 Ö / 1 S −

Befehlsgeräte − 1 S / 1 Ö; 2 S

NOT-HALT mit Meldeleuchte 2 Ö / 1 S −

Befehlsgeräte mit Meldeleuchte − 1 S / 1 Ö; 2 S

Mechanische Daten

Gehäusematerial

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

Abmessungen (BxHxT)

mit Schutzkragen 40 x 99 x 69 mm −

ohne Schutzkragen 40 x 99 x 49 mm 40 x 99 x 49 mm

Anschlussart Einbaustecker M12,

8-polig

Einbaustecker M12,

8-polig

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +65 °C −25 °C … +65 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate cULus*, EAC cULus*, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

160


■ BDF200-NH-… ■ BDF200… ■ BDF200-NH-…-2920 ■ BDF200-…-2920

• Bedienfeld mit NOT-HALT

und 3 Bedienelementen

• NOT-HALT Funktion mit und

ohne Schutzkragen

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Großes Programm an

Bedien- und Leuchtelementen

• Bedienfeld mit 4 Bedienelementen

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Großes Programm an

Bedien- und Leuchtelementen

• Einbaustecker M12, 12-polig

• Bedienfeld mit NOT-HALT und

3 Bedienelementen

• NOT-HALT Funktion mit und

ohne Schutzkragen

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Großes Programm an

Bedien- und Leuchtelementen

• Einbaustecker M12, 12-polig

• Bedienfeld mit 4 Bedienelementen

• Schlankes schlagfestes

Kunststoff gehäuse

• An handelsüblichen Alu-

Profilsystemen zu befestigen

• Großes Programm an

Bedien- und Leuchtelementen

■ − − −

■ − − −

24 VAC / 2 A;

24 VDC / 1 A

24 VAC / 2 A;

24 VDC / 1 A

24 VAC / 1,5 A;

24 VDC / 1 A

24 VAC / 1,5 A;

24 VDC / 1 A

5 V / 1 mA 5 V / 1 mA 5 V / 1 mA 5 V / 1 mA

2 Ö / 1 S − 2 Ö −

1 Ö / 1 S; 2 S 1 Ö / 1 S; 2 S 1 Ö / 1 S 1 Ö / 1 S

2 Ö − − −

1 S 1 S − −

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

glasfaserverstärkter Thermoplast,

selbstverlöschend

40 x 220 x 69 mm − 40 x 220 x 69 mm −

40 x 220 x 49 mm 40 x 220 x 49 mm 40 x 220 x 49 mm 40 x 220 x 49 mm

Kabelverschraubung M20

mit steckbaren Klemmen

Kabelverschraubung M20

mit steckbaren Klemmen

Einbaustecker M12, 12-polig

Einbaustecker M12, 12-polig

−25 °C … +65 °C −25 °C … +65 °C −25 °C … +65 °C −25 °C … +65 °C

IP65 IP65 IP65 IP65

EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

100.000 100.000 100.000 100.000

cULus*, EAC cULus*, EAC cULus*, EAC cULus*, EAC

* Zertifizierung in Vorbereitung

161


9. BEDIENFELDER

BEDIENELEMENTE

NOT-HALT Schlagtaster NH NOT-HALT Schlagtaster NHK Drucktaster DT..

■ Pilzförmiger Kunststofftaster, Ø 30 mm

■ Ohne Schutzkragen: Bestellindex NH

■ Entrastung durch Ziehbewegung

■ 1 Schließer / 2 Öffner

■ Pilzförmiger Kunststofftaster, Ø 30 mm

■ Mit Schutzkragen: Bestellindex NHK

■ Entrastung durch Ziehbewegung

■ 1 Schließer / 2 Öffner

■ Mit konkaver Taste, Tastfläche 19 x 19 mm

■ 2 Schließer oder 1 Schließer / 1 Öffner

■ Bedruckung auf Anfrage möglich

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

Leuchtmelder LM.. Pilztaster PT.. Leuchttaster LT..

■ Leuchtläche 19 x 19 mm

■ Lampenwechsel von vorn

■ Bedruckung auf Anfrage möglich

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

■ Tastfläche 25 x 25 mit abgerundeten Kanten

■ Ohne Rastung

■ 2 Schließer oder 1 Schließer / 1 Öffner

■ Bedruckung auf Anfrage möglich

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

■ Mit konkaver Taste, Tastfläche 19 x 19 mm

■ 2 Schließer oder 1 Schließer / 1 Öffner

■ Lampenwechsel von vorn

■ Bedruckung auf Anfrage möglich

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

Bestellindex gelb rot grün blau schwarz weiß

Pilztaster PT.. PTYE PTRD PTGN PTBU PTBK PTWH

Drucktaster DT.. DTYE DTRD DTGN DTBU DTBK DTWH

Leuchttaster LT.. LTYE LTRD LTGN LTBU LTWH

Leuchtmelder LM.. LMYE LMRD LMGN LMBU LMWH

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

162


9. BEDIENFELDER

BEDIENELEMENTE

Wahlschalter / Wahltaster Wahlschalter / Wahltaster Schlüssel-Wahlschalter/-Wahltaster

■ Ausführung mit Standard-Knebel,

anthrazitgrau

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

■ Ausführung mit langem Knebel,

anthrazitgrau

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

■ Ausführung mit hochwertigem Schlosszylinder

daher auch hier IP65

■ Schlüssel in allen Stellungen abziehbar

■ Bestellindex siehe Tabelle unten

Bestellindex Wahlschalter Wahlschalter Wahltaster Wahltaster Wahl-Tast schalter

0

1

0

1

0

0

0

2

2

2

1

1

1

1 Raststellung 2 Raststellungen

links/rechts der Nullstellung

1 Taststellung und

selbsttätiger Rückzug

in die Nullstellung

2 Taststellungen

links/rechts der

Nullstellung und

selbsttätiger Rückzug

in die Nullstellung

1 Taststellung rechts

und selbsttätiger

Rückzug in die

Nullstellung und

1 Raststellung links

der Nullstellung

2 S oder

1 S / 1 Ö

1 S je Stellung oder

1 Ö (Stellung 1) /

1 S (Stellung 2)

2 S oder

1 S / 1 Ö

1 S je Stellung oder

1 Ö (Stellung 1) /

1 S (Stellung 2)

1 S je Stellung oder

1 Ö (Stellung 1) /

1 S (Stellung 2)

Standard-

Knebel

WS20 WS30* WT20 WT30* WTS30*

Langer

Knebel

WS21 WS31* WT21 WT31* WTS31*

Schlüsselschalter

SWS20

SWT20

* Nicht für Ausführung -2920.

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

163


9. BEDIENFELDER

KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN

Bedienelemente BDF100 BDF200 Bedienfelder

mit an Pos. 1 an Pos. 2 an Pos. 3 an Pos. 4

NH

• •

BDF100

NHK

• •

PT..

• • • •

DT..

• • • • •

BDF200

LT..

• • • • •

Pos. 1

LM..

• • • •

Pos. 2

Pos. 3

SW.20

• • •

Pos. 4

W..0

• • •

W..1

• • •

164


9. BEDIENFELDER

VORZUGSTYPEN UND ZUBEHÖR

BDF100

BDF200

Bestückung

an Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3 Pos. 4

Typenbezeichnung

Baureihe

Meldeleuchte

Material-

Nummer

NH --- --- ---

BDF100-NH-G-ST 101215862

rot

NHK --- --- --- BDF100-NHK-G-ST 101211974

LTBU --- --- ---

BDF100-11-LTBU-ST 101216402

LTGN --- --- --- --- BDF100-11-LTGN-ST 101216247

SWS20 --- --- --- BDF100-11-SWS20-ST 101217193

WS20 --- --- --- grün BDF100-11-WS20-G/GN-ST 103001068

LTBU --- --- ---

BDF100-20-LTBU-ST 101217770

---

LTGN --- --- --- BDF100-20-LTGN-ST 101217217

NH

NHK

LT

LT LT LT rot BDF200-NH-10-LT-LT-LT-G24-2875 1) 103007781

LT LT LT

BDF200-NH-11-LT-LT-LT-2875 1) 103007782

LT LT LT BDF200-NH-11-LT-LT-LT-2875/2920 1)2) 103015461

LT LT LT --- BDF200-NH-20-LT-LT-LT-2875 1) 103007783

SWS20 LT LT BDF200-NH-11-SWS20-LT-LT-2875 1) 103007789

SWS20 LT LT BDF200-NH-20-SWS20-LT-LT-2875 1) 103007790

LT LT LT rot BDF200-NHK-10-LT-LT-LT-G24-2875 1) 103007784

LT LT LT

BDF200-NHK-11-LT-LT-LT-2875 1) 103007785

LT LT LT BDF200-NHK-11-LT-LT-LT-2875/2920 1)2) 103026143

LT LT LT --- BDF200-NHK-20-LT-LT-LT-2875 1) 103007786

SWS20 LT LT BDF200-NHK-11-SWS20-LT-LT-2875 1) 103007791

SWS20 LT LT BDF200-NHK-20-SWS20-LT-LT-2875 1) 103007792

LT LT LT

BDF200-LT-11-LT-LT-LT-2875 1) 103007787

LT LT LT --- BDF200-LT-11-LT-LT-LT-2875/2977 1)2) 103025115

LT LT LT BDF200-LT-20-LT-LT-LT-2875 1) 103007788

1)

Typenbezeichnung -2875: Die farbigen Tasterkappen sind als Beistellsatz zur kundenseitigen Montage im Lieferumfang enthalten.

2)

mit Einbaustecker M12, 12-polig

AZM201 MP BDF 200 101214126 SRB-E-402ST

■ Kombinierbar mit der Sicherheitszuhaltung

AZM201

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

■ Montageplatten für Kombination aus

Sicherheitszuhaltung AZM201 mit

Betätiger -B30 und Bedienfeld BDF200

■ 2x STOP 0 Funktion

■ 2x 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

■ 2x Starttaster / Autostart

■ 2 Sicherheitskontakte

■ 2 Sicherheitsausgänge

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

Eine Vielzahl an weiteren Typen finden Sie auf products.schmersal.com.

165


9. BEDIENFELDER

KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN AS-I, SD, FB

Bedienelemente BDF200-AS / SD / FB Bedienfelder

an Pos. 1 an Pos. 2 an Pos. 3 an Pos. 4

NH


NHK


PT..

• • •

DT..

• • •

Pos. 1

LT..

• • •

Pos. 2

Pos. 3

LM..

• • •

Pos. 4

SW.20

• •

W..0

• •

W..1

• •

166


9. BEDIENFELDER

VORZUGSTYPEN AS-I, SD, FB

Bestückung

an Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3 Pos. 4

Variante: AS-Interface

NH

NHK

Variante: SD-Interface

Typenbezeichnung

Baureihe

Meldeleuchte

Material-

Nummer

LT LT LT rot/grün BDF200-ST1-AS-NH-LT-LT-LT-G24-2875 1) 103012552

LMRD LTWH LTBU --- BDF200-ST1-AS-NH-LMRD-LTWH-LTBU 101214617

LTRD LTGN LTBU --- BDF200-ST1-AS-NH-LTRD-LTGN-LTBU 103003704

WS20 LTWH LTGN --- BDF200-ST1-AS-NH-WS20-LTWH-LTGN 103013250

LTGN LTYE LTWH rot/grün BDF200-ST1-AS-NH-LTGN-LTYE-LTWH-G24 103005880

LMRD LTWH LTBU --- BDF200-ST1-AS-NHK-LMRD-LTWH-LTBU 101215387

LTRD LTWH LTBU --- BDF200-ST1-AS-NHK-LTRD-LTWH-LTBU 103000961

LTBU LTYE LTGN rot/grün BDF200-ST1-AS-NHK-LTBU-LTYE-LTGN-G24 103013865

WS20 LTWH LTGN --- BDF200-ST1-AS-NHK-WS20-LTWH-LTGN 103013250

SWS20 LTWH LTBU rot/grün BDF200-ST1-AS-NHK-SWS20-LTWH-LT-BU-G24 101214618

NH LT LT LT --- BDF200-SD-NH-LT-LT-LT-2875 1) 103015446

NHK

Variante: FB-Interface

LT LT LT --- BDF200-SD-NHK-LT-LT-LT-2875 1) 103025848

SWS20 WS30 LTWH rot/grün BDF200-SD-NHK-SWS20-WS30-LTWH-G24 103015448

NH LT LT LT --- BDF200-FB-NH-LT-LT-LT-2875 1) 103015447

NHK

WS20 LTBU LTBU rot/grün BDF200-FB-NHK-WS20-LTBU-LTBU-G24 103025654

SWS20 WS30 LTBU rot/grün BDF200-FB-NHK-SWS20-WS30-LTBU-G24 103015449

1)

Typenbezeichnung -2875: Die farbigen Tasterkappen sind als Beistellsatz zur kundenseitigen Montage im Lieferumfang enthalten.

167


10. ZUSTIMMUNGSSCHALTER

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Bei Einricht-, Umrüst- oder Servicearbeiten an Maschinen und Anlagen kann es vorteilhaft sein,

die Wirkung der Schutzeinrichtung ganz oder teilweise aufzuheben. Typischerweise gehören

hierzu das Einrichten einer Maschine („Einrichtbetrieb“) und das Beobachten von Bearbeitungsvorgängen

(„Prozessbeobachtung“).

Ein Beispiel: Der Bediener einer Werkzeugmaschine kann Formateinstellungen besser überprüfen

und Bewegungsabläufe exakter einprogrammieren bzw. „teachen“, wenn die Schutztür

ge öffnet ist. Der bessere Blick auf den Prozess erhöht den Bedienkomfort und verkürzt Um rüstund

Einrichtzeiten.

Für diesen und andere Fälle sind besondere sicherheitstechnische Maßnahmen erforderlich,

die als Sonderbetriebsarten bezeichnet werden und in der Maschinenrichtlinie sowie in einigen

Typ-C-Normen festgeschrieben sind.

Zu den hier geforderten Maßnahmen gehören Zustimmungsschalter, die der Bediener betätigen

muss, um die jeweilige Maschinenfunktion in Gang zu setzen. Häufig handelt es sich dabei um

eine verlangsamte Maschinenbewegung. Die Wirkung der Schutzeinrichtung ist nur solange

ganz oder teilweise aufgehoben, wie der Zustimmungsschalter gedrückt bleibt.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Der Bediener muss den Zustimmungsschalter in Mittelstellung bringen und in dieser Position

halten. Sobald er den Taster loslässt bzw. ihn durchdrückt, wird der Steuerbefehl sicherheitsgerichtet

unterbrochen.

Die Zustimmungsschalter der Baureihen ZSD5 und ZSD6 sind ergonomisch geformt, bei der

Baureihe ZSD6 ist im Gerätekopf zusätzlich ein Drucktaster integriert. Der Bediener kann die

optimale Position zur Maschine bzw. zum Prozess wählen; die Verbindung zur Maschinensteuerung

wird über eine Signalleitung gewährleistet.

Beide Baureihen sind für Roboter-Anwendungen nach ANSI-Standards geeignet. Selbstverständlich

stehen geeignete Sicherheits-Relais-Bausteine für die Signalauswertung zur

Verfügung.

168


ZULÄSSIGE

GE SCHWINDIGKEITEN

IM ZUSTIMMUNGS-

BETRIEB

Umstritten und auch in Normen unterschiedlich abgehandelt ist die Frage, welche „reduzierten“

Geschwindigkeiten etc. im Zustimmungsbetrieb vertretbar sind, um die weitere Bedingung der

Maschinenrichtlinie (siehe MRL-Anhang I, Ziffer 1.2.5) zu erfüllen, dass der Betrieb gefährlicher

Funktionen nur unter Bedingungen mit geringerem Risiko möglich ist (= reduzierte Geschwindigkeit,

reduzierte Leistung, Schrittbetrieb etc.).

Wohl dem, der eine C-Norm hat, die hierzu Konkretes anbietet, das dann auch für die individuelle

Anwendung herangezogen werden kann.

Ansonsten empfiehlt es sich, auf jeden Fall zwischen Quetsch- und Schergefahren auf der einen

Seite und reinen Stoßgefahren auf der anderen Seite zu unterscheiden. Häufig genannt werden

hier die Werte von max. 33 mm/s (2 m/min) im Falle von Quetsch- und Schergefahren und max.

250 mm/s (15 m/min) bei Stoßgefahren A . MRL 2006/42/EG „erlaubt“ aber auch höhere Werte,

wenn es technisch zwingend notwendig ist und die Ausführung in ein überlegtes und in sich

schlüssiges Sicherheitskonzept eingebunden ist B,C .

Bei der Frage, ob die reduzierte Geschwindigkeit (Leistung, Bewegung etc.) über die betriebsmäßige

Steuerung gesteuert werden kann oder ob es einer sicherheitsgerichteten Steuerung

bzw. Überwachung bedarf – z. B. S(afety)L(imited)S(peed) u. Ä. gemäß EN/IEC 61800-5-2 – sei

zunächst wieder der Verweis auf die einschlägigen Normen gegeben (teils genügen für niedrige

Risiken Zustimmungsschalter, und erst darüber hinaus wird zusätzlich die sichere Steuerung

bzw. Überwachung gefordert, teils gibt es aber auch die generelle Anforderung „Zustimmungsschalter

+ z. B. SLS“).

Man muss aber ebenso sehen, dass sich der Stand der Technik mehr und mehr in Richtung

„+ z. B. SLS“ (sprich „mit sicherer Steuerung bzw. Überwachung“) entwickelt, werden doch

Antriebe und Antriebssteuerungen mit integrierten Sicherheitsfunktionen dieser Art immer

häufiger angeboten. Aber teils sind diese neuen Möglichkeiten nicht einsetzbar, entweder aus

zwingenden technischen und/oder auch aus Kostengründen.

Helfen kann man sich ggf. mit der Überlegung, ob ein Durchdrücken des Zustimmungsschalters

von Stufe 2 in Stufe 3 unter Berücksichtigung der Reaktionszeit der Maschine (Verzögerungszeit

von der Signalgabe bis zum Stillstand bzw. der unkritischen Geschwindigkeit) zuzüglich

einer zusätzlichen menschlichen Reaktionszeit, von beispielsweise 1 Sekunde zu einem sicherheitstechnisch

akzeptablen Betriebszustand für den Bediener führt oder nicht.

A Einen Überblick, welche Maximalgeschwindigkeiten es für manuelle Eingriffe an laufenden Maschinen gibt,

finden Sie im IFA-Handbuch (Loseblattsammlung – Lfg. 2/11 – XII/2011 – Ziffer 330 216).

B Siehe MRL-Anhang I, Ziffer 1.2.5: Können diese vier Voraussetzungen nicht gleichzeitig erfüllt werden, so

muss (der Betriebsartenwahlschalter) andere Schutzmaßnahmen auslösen, …, dass ein sicherer Arbeitsbereich

gewährleistet ist.

C Siehe auch Fachausschuss-Info-Blatt 002 des Fachausschusses MFS der DGUV i. Hs. BG Holz und Metall,

Mainz, Prozessbeobachtung in der Fertigung.

169


10. ZUSTIMMUNGSSCHALTER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ ZSD5

■ ZSD6

Key Features

Technische Merkmale

• 3-Stufen-Griffschalter

Aus-Ein-Aus

• Kontakte schließen nicht beim

Rücksetzen von Stufe 3 → Stufe 1

• 3-Stufen-Griffschalter

Aus-Ein-Aus

• Kontakte schließen nicht beim

Rücksetzen von Stufe 3 → Stufe 1

• Mit zusätzlichem Drucktaster

Elektrische Kennwerte

Max. Schaltvermögen U/I

Arbeitskontakte

125 VAC / 1,5 A, 250 VAC / 0,75 A;

30 VDC / 1,0 A, 125 VDC / 0,22 A,

250 VDC / 0,1 A

Hilfskontakte 125 VAC / 1,5 A; 250 VAC / 0,75 A;

30 VDC / 2,3 A; 125 VDC / 0,22 A;

250 VDC / 0,1 A

125 VAC / 1,5 A, 250 VAC / 0,75 A;

30 VDC / 1,0 A, 125 VDC / 0,22 A,

250 VDC / 0,1 A

125 VAC / 1,5 A; 250 VAC / 0,75 A;

30 VDC / 2,3 A; 125 VDC / 0,22 A;

250 VDC / 0,1 A

Zusatzdrucktaster – 125 VAC / 0,3 A;

30 VDC / 0,7 A; 125 VDC / 0,1 A

Mechanische Daten

Gehäusematerial Kunststoff Kunststoff

Kontakte 3 4

Schalthäufigkeit max. 1200/h max. 1200/h

Anschlussart

Schraubanschluss

(in Vorbereitung: WAGO-Klemmen)

Schraubanschluss

(in Vorbereitung: WAGO-Klemmen)

Anschlussquerschnitt 0,14 … 1,5 mm² 0,14 … 1,5 mm²

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −10 °C … +60 °C −10 °C … +60 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate TÜV, cULus TÜV, cULus

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

170


10. ZUSTIMMUNGSSCHALTER

BESTELLBEZEICHNUNGEN UND EMPFOHLENE AUSWERTUNGEN

Typ Beschreibung Anschlussleitung Typenbezeichnung Material-Nummer

Zustimmungsschalter

3-Stufen-Griffschalter

3-Stufen-Griffschalter mit

zusätzlichem Drucktaster

ohne ZSD5/O.LTG 101199467

5 m ZSD5/5M 101199469

ohne ZSD6/O.LTG 101199480

5 m ZSD6/5M 101210087

Zubehör Haltewinkel aus Metall ZSD-H 101163725

EMPFOHLENE AUSWERTUNGEN

PROTECT SELECT SRB-E-301ST SRB-E-201LC

■ Auswertung von Zustimmungsschaltern

■ STOP 0 oder STOP 1 abhängig von den Einstellwerten

im Applikationsprogramm

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

■ STOP 0 Funktion

■ 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

■ Starttaster / Autostart

■ 3 Sicherheitsrelaisausgänge 6 A

■ 1 Meldeausgang

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

■ STOP 0 Funktion

■ 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

■ Starttaster / Autostart

■ 2 Sicherheitsausgänge 2 A

■ 1 Meldeausgang

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

171


11. SICHERHEITS-FUSSSCHALTER

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Sicherheits-Fußschalter werden als Zustimmungsschalter an Maschinen und Anlagen eingesetzt,

bei denen eine Betätigung der Zustimmfunktion von Hand nicht möglich oder sinnvoll ist.

Zu den typischen Einsatzgebieten gehören Maschinen der Umformtechnik, Holzbearbeitungsmaschinen

sowie Maschinen und Anlagen der Verpackungstechnik.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Beim Betätigen des Fußpedals bis zum Druckpunkt wird der Schließerkontakt geschlossen und

die Maschinenfunktion gestartet. Wenn der Bediener das Pedal über den Druckpunkt hinaus betätigt,

wird der zwangsöffnende Öffnerkontakt geöffnet und die Maschinenfunktion gestoppt.

Durch eine mechanische Verriegelung wird ein unkontrolliertes Wiederanlaufen oder ein

Neustart der Maschine vermieden. Die Entriegelung erfolgt manuell über einen Druckknopf am

Gehäuse.

Alle Sicherheits-Fußschalter sind mit einer Schutzhaube gegen unbeabsichtigtes Betätigen

geschützt. Es stehen sowohl einpedalige als auch zweipedalige Varianten zur Verfügung. Bei

der zweipedaligen Variante kann beispielsweise ein Pedal für die Sicherheitsfunktion genutzt

werden, während das andere Pedal für eine Prozessfunktion verwendet wird. Der Anwender hat

die Wahl zwischen verschiedenen Schalt- und Kontaktvarianten, wobei maximal vier Kontakte

pro Pedal möglich sind.

Informationen zur Auswahl geeigneter Sicherheitsauswertungen entnehmen Sie bitte dem Kapitel

Sicherheits-Relais-Bausteine ab Seite 220.

172


BETRIEBSZUSTÄNDE

Detaildarstellung der Betriebszustände

1. Ruhezustand

2. Einleiten des Arbeitsablaufs durch Betätigung bis zum Druckpunkt

3. Betätigung über Druckpunkt hinaus im Gefahrenfall

4. Rückkehr in den Ruhezustand nach mechanischer Entriegelung

Überdeckung mit Druckpunkt und Rastung (UEDR)

Darstellung Zustand Funktion

A

14 22

0

1

0

0 0

13 21

A

14 22

13 21

A

14 22

13 21

14 22

A

13 21

Unbetätigt

Betätigt auf Druckpunkt

Durchgetreten

Entriegeln

Keine Freigabe

Sicherheitsfreigabe

Keine Freigabe

Keine Freigabe*

* Einschaltimpuls beim Entriegeln ist durch steuerungstechnische Maßnahmen zu

unterdrücken

173


11. SICHERHEITS-FUSSSCHALTER

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

TFH 232 T2FH 232

Key Features

• 1-pedalig

• 2 oder 4 Kontakte

• Aluminium-Druckguss-Gehäuse

• 2-pedalig

• 4, 6 oder 8 Kontakte

• Aluminium-Druckguss-Gehäuse

Technische Merkmale

Elektrische Kennwerte

max. Schaltvermögen U/I 230 VAC / 4 A;

24 VDC / 1 A

230 VAC / 4 A;

24 VDC / 1 A

Mechanische Daten

Leitungseinführung 1 x M20 2 x M25

Anschlussquerschnitt 1) 0,75 … 2,5 mm² 0,75 … 2,5 mm²

Abmessungen (B x H x T) 170 x 189 x 274 mm 295 x 189 x 274 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

B 10D Öffner (NC) 100.000 100.000

Zertifikate cULus, CCC cULus, CCC

1) Einschl. Aderendhülsen

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

174


11. SICHERHEITS-FUSSSCHALTER

VORZUGSTYPEN

Baureihe Pedale Kontaktbelegung Typenbezeichnung Material-Nummer

TFH 232

1-pedalig

1 S / 1 Ö TFH 232-11UEDR 151181536

2 S / 2 Ö TFH 232-22UEDR 151192630

Linkes Pedal: 1 S / 1 Ö;

Rechtes Pedal: 2 S / 2 Ö

T2FH 232-11/22UEDR 1) 151217887

T2FH 232

2-pedalig

Linkes Pedal: 2 S / 2 Ö;

Rechtes Pedal: 1 S / 1 Ö

Linkes Pedal: 1 S / 1 Ö;

Rechtes Pedal: 1 S / 1 Ö

T2FH 232-22UEDR/11 1) 151217033

T2FH 232-11UEDR/11UEDR 151216987

Linkes Pedal: 2 S / 2 Ö;

Rechtes Pedal: 2 S / 2 Ö

T2FH 232-22UEDR/22UEDR 151217044

1) Bei 2-pedaligen Varianten verfügt das nicht-sicherheitsgerichtete Pedal nicht über die Funktionen Überdeckung (UED)

und Rastung (R)!

Weitere Sondervarianten auf Anfrage.

175


12. ZWEIHANDBEDIENPULTE

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Aufgabe von Zweihandbedienungen oder Zweihandbedienpulten ist es, eine Ortsbindung beider

Hände einer Person sicherzustellen, die einen Steuerbefehl für eine gefahrbringende Bewegung

auslöst. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Bediener in den Gefahrenbereich greift, wenn

bzw. kurz nachdem er die Maschine bzw. den Prozess gestartet hat.

Haupteinsatzgebiet der Zweihandbedienungen sind Pressen und Stanzanlagen der Metallverarbeitung

und der Pulvermetallurgie sowie ähnliche Maschinen und Anlagen, bei denen manuelle

Einlege- und Entnahmetätigkeiten erforderlich sind. Dazu gehören Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen,

Gummi- und Kunststoffmaschinen, Maschinen der chemischen Industrie

und Montageanlagen.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Alle Zweihandbedienpulte der Schmersal Gruppe sind mit einem NOT-HALT-Taster gemäß

EN ISO 13850 ausgestattet. Außerdem verfügen sie über Schutzhauben über den Bedienteilen,

die eine Umgehung der Schutzfunktion mit einfachen Mitteln, wie Hand, Ellenbogen, Bauch,

Hüfte, Oberschenkel und Knie, verhindern. Darüber hinaus ist auch eine Bedienung von der

Rückseite der Bedienpulte aus nicht möglich.

Die Geräte entsprechen den Anforderungen der EN ISO 13850, die u. a. den Abstand der

Stellteile festlegt. Der Anwender kann zwischen verschiedenen Ausführungen wählen, die sich

u. a. durch den Gehäusewerkstoff (Kunststoff und Aluminium-Druckguss) unterscheiden. Im

Mittelteil der klapp baren Gehäuse können bis zu acht zusätzliche Befehls- und Meldegeräte

montiert werden.

176


Zum Zubehör gehören u. a. verschiedene Ständerversionen. In Kombination mit dem Sicherheits-Relais-Baustein

SRB-E-201ST lassen sich die Zweihandbedienpulte richtlinienkonform in

die Maschinensteuerung einbinden.

GROSSE AUSWAHL AN

BODENSTÄNDERN

Passende Bodenständer und anderes Zubehör finden Sie auf Seite 182 und in unserem

Online-Katalog products.schmersal.com.

177


12. ZWEIHANDBEDIENPULTE

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

SEPK02

SEPG05

Technische Merkmale

• Zweihandbedienpult

• Kunststoff-Gehäuse

• Bedienfeld mit 8 zusätzlichen

Bohrungen zum „Ausschlagen“

im Bedarfsfall

• 2-teilige Gehäuseausführung, für

einfache und günstige Montage

• Zweihandbedienpult

• Aluminium-Druckgussgehäuse

• Bedienfeld zur Aufnahme von

min. 8 zusätzlichen Befehls- und

Meldegeräten geeignet

• Einfache Montage durch

2-teiliges Gehäuse, klappbar

• Ergonomische Bedienung durch

Stütze der „Handwurzel“

• Klemmleisten und Relaismontage

im Innenteil möglich

Elektrische Kennwerte

Abhängig von den

montierten Befehlsgeräten

Abhängig von den

montierten Befehlsgeräten

Mechanische Daten

Gehäusematerial Kunststoff Aluminium-Druckguss

Farbe RAL 7035 (eingefärbt) RAL 7035 (Pulverbeschichtet)

Abmessungen (LxBxH) 469 x 137 x 185 mm 494 x 160 x 184 mm

Mögliche Befestigung

auf Bodenständer ■ ■

direkt an Maschine oder Wand ■ ■

Befehlsstellen

Anzahl der Bohrungen 3 3

Optional mögliche Befehlsstellen 8 8

Bohrungs-Ø 22,3 mm 22,3 mm

Umgebungsbedingungen

Schutzart IP54 IP54

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13850 EN ISO 13850

Zertifikate − −

Passende Bodenständer, Befehlsgeräte und anderes Zubehör finden Sie auch in unserem

Online-Katalog products.schmersal.com.

178


SEP09

• Zweihandbedienung

• Aluminium-Gehäuse

• Für getrennte Montage der Stellteile

für die Zweihandbedienung

• Anwenderseitig Abstand nach

EN ISO 13850 festlegen

Abhängig von den

montierten Befehlsgeräten

Aluminium

RAL 7035 (Pulverbeschichtet)

155 x 150 x 160 mm

(je Bedienteil)



1 je Bedienteil


22,3 mm

IP54

EN ISO 13850


179


12. ZWEIHANDBEDIENPULTE

VORZUGSTYPEN

Baureihe Gehäuse Beschreibung Stellteile Kopf-Ø Kontakte

ADP55.3SW

SEPK02

Kunststoff

2-teiliges Gehäuse mit 8 zusätzlichen

Bohrungen zum

anwenderseitigen „Ausschlagen“

im Bedarfsfall

ADP55.3SW/O.F

55 mm 1 S / 1 Ö

Leergehäuse

EDP42SW 42 mm 1 S / 1 Ö

SEPG05

Metall

2-teiliges Gehäuse zur Aufnahme

von min. 8 zusätzlichen Befehlsund

Meldegeräten geeignet

EDP55SW 55 mm 1 S / 1 Ö

ADP55.3SW 55 mm 1 S / 1 Ö

Leergehäuse

EDP55SW 55 mm 1 S / 1 Ö

SEP09

Metall

Für getrennte Montage der Stellteile

für die Zweihandbedienung mit

abnehmbarem Aluminium-Deckel

an der Unterseite

EDP42SW 42 mm 1 S / 1 Ö

Leergehäuse

Technische Daten der Befehlsgeräte finden Sie unter products.schmersal.com.

180


NOT-HALT Kopf-Ø Kontakte Typenbezeichnung Material-Nummer

ADRR40RT 40 mm 1 S / 1 Ö

SEPK02.0.4.0.22/95 101027371

SEPK02.0.4.0.22/95.E2 101211126

SEPK02.0.L.22 101027369

EDRR40RT 40 mm 1 S / 1 Ö SEPG05.3.3.0.22/95 101172764

EDRR50RT 50 mm 1 S / 1 Ö SEPG05.3.2.0.22/95 101172762

EDRR40RT 40 mm 1 S / 1 Ö SEPG05.3.4.0.22/95 101172765

EDRR50RT 50 mm 1 S / 1 Ö SEPG05.3.1.0.22/95 101172760

EDRR40RT 40 mm 1 S / 1 Ö SEPG05.3.4.0.22/95.E1 101210845

SEPG05.3.L.22 101172767

SEP09.0.1.0.22/95 101022849

SEP09.0.3.0.22/95 101022851

SEP09.0.L.22 101022856

181


12. ZWEIHANDBEDIENPULTE

BODENSTÄNDER

STPLC1101024774 STP02.1.1101022865 STP02.4.1101022867

■ Schweißkonstruktion mit Bodenbefestigungs-Gewindebohrungen

■ Ohne Höhenverstellung, ohne Abstandsring

■ Kombinierbar mit Bedienpult SEP ... zur Verwendung

als Zweihand-Fuß-Bedienstation

■ Schweißkonstruktion mit Bodenbefestigungs-Gewindebohrungen

■ Mit Höhenverstellung, ohne Abstandsring

■ Schweißkonstruktion mit Bodenbefestigungs-Gewindebohrungen

■ Mit Höhenverstellung, mit Abstandsring

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

182


12. ZWEIHANDBEDIENPULTE

EMPFOHLENE AUSWERTUNGEN

SRB-E-201ST SRB-E-402ST PROTECT PSC1

■ Überwachung von Zweihandbedienpulten

nach EN ISO 13850

■ STOP 0 Funktion

■ 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

■ Starttaster / Autostart

■ 2 Sicherheitsausgänge 5,5 A

■ 1 Meldeausgang

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

■ Überwachung von Zweihandbedienpulten

nach EN ISO 13850

■ 2x STOP 0 Funktion

■ 2x 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

■ 2x Starttaster / Autostart

■ 2 Sicherheitskontakte

■ 2 Sicherheitsausgänge

■ Infos siehe auf products.schmersal.com

■ Sicherheitssteuerung

■ Infos siehe auf www.psc1.de

Detaillierte Informationen für die Auswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

183


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Taktile Überwachungssysteme stoppen die gefährliche Bewegung bei Berührungskontakt.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Anwendungsgebiete erfordert konstruktiv unterschiedliche

Geräte.

Überall dort, wo Quetsch- und Scherstellen abgesichert werden müssen, sei es an Schutztüren,

Hubtischen, Hebebühnen, fahrbaren Regallagern, Arbeitsprozesstischen, Lagerliften, Aufzugtüren,

Ladebrücken, Hebe- und Kippgeräten oder auch an Industrietoren. Die SE-Sicherheits-

Schaltleiste stoppt sicher und zuverlässig die gefahrbringende Bewegung und verhindert damit

Verletzungen von Personen und Zerstörungen an Maschinen.

Die beschriebenen Systeme erreichen jeweils mit einem geeigneten, nachgeschalteten Auswertegerät

die Sicherheitsanforderungen der EN ISO 13849-1 an den Performance Leveln PL c,

PL d oder PL e.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Entsprechend der Konzeption ist ist die SE-Sicherheits-Schaltleiste nur aus drei Bauteilen aufgebaut,

der Al-Profilschiene, dem Gummiprofil und den einsteckbaren Sensoren.

Ausgewertet wird die Verformung des Gummiprofils der Sicherheitsschaltleiste. Herzstück ist

eine fehlersichere Sende- und Empfangseinheit in beiden Enden des Gummiprofils. Die Verformung

der Gummiprofilleiste schwächt oder unterbricht das IR-Signal zwischen Sende- und

Empfangs einheit. Ein nachgeschalteter Sicherheits-Relais-Baustein wertet diese Schwächung

des IR-Signals störungssicher aus und stoppt die gefährliche Bewegung.

Die EN ISO 13856-2 fasst die Anforderungen an Sicherheits-Schaltleisten zusammen

und beschreibt deren Gestaltung und Prüfung. Sicherheitsrelevante Eigenschaften wie

Betriebstemperatur bereiche, Reaktionszeiten, Kräfte, Ansprechwege und Nachlaufwege sind in

dieser Norm definiert.

Die EN ISO 13849-1 beschreibt die Gestaltungsleitsätze für sicherheitsbezogene Teile von

Steuerungen.

Die Gefährdung beim Betreiben einer mobilen Maschine oder Einrichtung muss bestimmt

werden. Die Anforderungen an die Sicherheit der Steuerung steigen hierbei mit wachsender

Gefährdung.

Das SE-Sicherheits-Schaltleistensystem mit dem Sicherheits-Relais-Baustein SE-400C erfüllt

die Anforderungen des PL e. Die sichere Abschaltung des Schaltleistensystems ist auch bei

mehreren im System auftretenden Fehlern zuverlässig gegeben.

SE-Sicherheits-Schaltleistensysteme mit dem Sicherheits-Relais-Baustein SE-304C erfüllen die

An forderungen an PL d.

Für PL-c-Anwendungen entsprechend EN ISO 13849-1 kann das SE-Schaltleistensystem auch

mit dem Sicherheits-Relais-Baustein SE-100C eingesetzt werden.

184


Beim Einsatz der Schaltleiste muss beachtet werden, dass die Geschwindigkeit der gefahrbringenden

Bewegung kleiner ist als die max. Anfahrgeschwindigkeit der Schaltleiste. Der

Anhalteweg der gefahrbringenden Teile und die profilspezifischen Daten müssen aneinander

angepasst sein. Der Anhalteweg muss nicht nur ausreichen, die Maschine im ungünstigsten

Fall zum Stillstand zu bringen, sondern die maximal zulässige Kraft für gefährdete Körperteile

darf nicht überschritten werden. Bei den Planungen sollte auf die Ausführung der Gegenkante

Augenmerk gelegt werden. Sollte der mögliche Nachlaufweg des gewählten Schaltleistenprofils

nicht ausreichend sein, muss der Anhalteweg der Maschine verkürzt oder ein anderes Schaltleistenprofil

verwendet werden.

Der erforderliche Mindest-Nachlaufweg muss mit dem Sicherheitsfaktor von min. 1,2 ausgelegt

werden. Der Sicherheitsfaktor muss größer ausgelegt sein, sobald der Nachlaufweg durch weitere

Maschinenelemente beeinflusst wird. (Siehe auch EN ISO 13856-2 Anhang C.)

185


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ SE40

■ SE70

Key Features

• Ca. 40 mm hoch

• Unempfindlich gegen

Umwelteinflüsse

• Schmutz und Feuchtigkeit

im Profil werden weitgehend

kompensiert

• Ca. 70 mm hoch

• Unempfindlich gegen

Umwelteinflüsse

• Schmutz und Feuchtigkeit

im Profil werden weitgehend

kompensiert

Technische Merkmale

EPDM, 65 Shore A;

Werkstoff des Gummiprofils EPDM, 65 Shore A;

NBR Perbunan ® NBR Perbunan ®

Gummimaterial

- Internationale Kurzbezeichnung EPDM, 65 Shore A EPDM, 65 Shore A

- Chemische Bezeichnung Ethylen-Propylen-Terpolymer Ethylen-Propylen-Terpolymer

- Rückprallelastizität bei 20 °C gut gut

- Widerstand gegen bleibende

gut

gut

Verformung

- Allgem. Witterungsbeständigkeit ausgezeichnet ausgezeichnet

- Ozonbeständigkeit ausgezeichnet ausgezeichnet

- Ölbeständigkeit gering gering

- Kraftstoffbeständigkeit gering gering

- Lösungsmittelbeständigkeit gering bis befriedigend gering bis befriedigend

- Allgem. Beständigkeit gegen Säure gut gut

Mechanische Daten

Mechanische Lebensdauer 20.000.000 Schaltspiele 20.000.000 Schaltspiele

Max. Dauerbelastung

500 N auf die wirksame

Betätigungsfläche

500 N auf die wirksame

Betätigungsfläche

Ansprechweg max. 9 mm max. 9 mm

Nachlaufweg max. 20 mm max. 45 mm

Abmessungen (BxH) 25 x 40 x … mm 25 x 70 x … mm

Umgebungsbedingungen

Temperaturbeständigkeit

- kurzzeitig −50 °C … +120 °C −50 °C … +120 °C

- längerfristig −40 °C … +100 °C −40 °C … +100 °C

Schutzart 1) IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13856-2 EN ISO 13856-2

Zertifikate 2) TÜV TÜV

1)

Die Schutzart IP67 gilt für den kompletten Signalgeber (inkl. SE-SET).

2) Zertifizierung nur in Verbindung mit Sicherheits-Relais-Bausteinen SE-100C, SE-304C oder SE-400C.

Kunststoffbeschichtete und NBR-Profile sind nicht Bestandteil der Baumusterprüfungen.

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

186


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

VORZUGSTYPEN

Art für Baureihe Besonderheit Typenbezeichnung Material-Nr.

SE-AL10-1250 101153893

Ohne Aluschenkel

SE-AL10-2500 101172179

SE40

SE-AL12-1250 101153894

Mit Aluschenkel

SE-AL12-2500 101172180

AL-Profil

SE-AL20-1250 101153895

Ohne Aluschenkel

SE-AL20-2500 101172186

SE70

SE-AL22-1250 101153896

Mit Aluschenkel

SE-AL22-2500 101172188

SE-P40-1250 101172155

SE-P40-2500 101172154

Unbeschichtetes EPDM-Gummiprofil

SE-P40-5000 101172153

SE-P40-10000 101172151

SE-P40-NBR-1250 101174453

SE40

SE-P40-NBR-2500 101174454

Unbeschichtetes NBR-Gummiprofil

SE-P40-NBR-5000 101174455

SE-P40-NBR-10000 101174456

Gummiprofil

SE-PC40-1250 101172161

Beschichtetes EPDM-Gummiprofil

SE-PC40-2500 101172159

SE-P70-1250 101172169

SE-P70-2500 101172168

Unbeschichtetes EPDM-Gummiprofil

SE-P70-5000 101172167

SE70

SE-P70-10000 101172165

SE-PC70-1250 101172173

Beschichtetes EPDM-Gummiprofil

SE-PC70-2500 101172172

SE-SET

Auswerteeinheit

SE40/70

SE40/70

Set aus Sender und Empfänger mit

unterschiedlichen Leitungslängen

SE-SET VER.2.0 101179375

SE-SET VER.2.0 3M/10,5M 101179373

SE-SET VER.2.0 10,5M/20M 101181969

Auswertung von 1 … 2 Schaltleisten PL c SE-100C 101153919

Auswertung von 1 … 4 Schaltleisten PL d SE-304C 101165883

Auswertung von 1 Schaltleiste PL e SE-400C 101153920

Ein Schaltleistensystem wird aus Einzelkomponenten zusammengefügt. Die Komponenten müssen einzeln bestellt werden.

Bestellbeispiel

Ein SE40-System bestehend aus:

➀ Gummiprofil, SE-P40-1250

➁ Al-Profil, SE-AL 10-1250

➂ Sender/ Empfänger SE-SET

➃ Sicherheits-Relais-Baustein, SE-304 C





Optional ist das Zubehör:

Endkappen SE-T40; Kleber SE-G8406

oder weiteres Zubehör


187


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

SYSTEMKOMPONENTEN

SE-P40… SE-P70… SE-AL10-….

■ Gummiprofil beschichtet oder unbeschichtet

erhältlich

■ EPDM- und NBR-Gummi erhältlich

■ Verfügbare Längen: 1.250, 2.500, 5.000 und

10.000 mm (andere Längen auf Anfrage)

■ Gummiprofil beschichtet oder unbeschichtet

erhältlich

■ EPDM- und NBR-Gummi erhältlich

■ Verfügbare Längen: 1.250, 2.500, 5.000 und

10.000 mm (andere Längen auf Anfrage)

SE-AL12-.... SE-AL20-.... SE-AL22-….

■ Aluminiumprofil für Gummiprofil SE-P40…

■ Verfügbare Längen: 1.250 und 2.500 mm

(größere Längen durch Aneinanderreihen

mehrerer AL-Profile)

■ Aluminiumprofil mit Aluschenkel für Gummiprofil

SE-P40…

■ Verfügbare Längen: 1.250 und 2.500 mm

(größere Längen durch Aneinanderreihen

mehrerer AL-Profile)

■ Aluminiumprofil für Gummiprofil SE-P70…

■ Verfügbare Längen: 1.250 und 2.500 mm

(größere Längen durch Aneinanderreihen

mehrerer AL-Profile)

■ Aluminiumprofil mit Aluschenkel für Gummiprofil

SE-P70…

■ Verfügbare Längen: 1.250 und 2.500 mm

(größere Längen durch Aneinanderreihen

mehrerer AL-Profile)

SE-SET

■ Sensor-Set bestehend aus Sender und

Empfänger

■ Unterschiedliche Leitungslängen erhältlich

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

188


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

ZUBEHÖR

SE-T40101167876 SE-T70101167879 SE-J2101188728

■ Endkappe für SE40

■ Unbeschichtet (Beschichtung auf Anfrage)

■ Endkappe für SE70

■ Unbeschichtet (Beschichtung auf Anfrage)

■ Anschlussdose M16

SE-CC 130. SE-G 8406 101175392 SE-SC101153923

■ Spiralkabel

■ Länge 1 m ausziehbar auf 3 m

■ Leitungsquerschnitt

4 x 0,25 mm²: SE-CC 1301 101158587

5 x 0,50 mm²: SE-CC 1302 101158588

■ Cyanacrylat-Kleber

■ Gummischere

SE-PR101175381


■ Primer

■ Menge: 5 ml

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

189


13. SICHERHEITS-SCHALTLEISTEN

AUSWERTEEINHEITEN

■ SE-100C

■ SE-304C

Key Features

Technische Merkmale

• Zur Überwachung von

1 … 2 Sicherheits-Schaltleisten

• 1 Sicherheitskontakt, STOP 0

• 1 Meldeausgang

• Zur Überwachung von

1 … 4 Sicherheits-Schaltleisten

• 1 Sicherheitskontakt, STOP 0

• 1 Meldeausgang

Elektrische Daten

Betriebsspannung 24 VDC +20 % / −10 % 24 VDC +20 % / −10 %;

24 VAC +10 % / −10 %

Betriebsstrom ca. 150 mA ca. 500 mA

(für 4 Sicherheits-Schaltleisten)

Elektronische Sicherung ■ ■

Leistungsaufnahme < 4 W < 4 W

Anzugsverzögerung mit Reset-Taster − 100 ms … 2000 ms

Ansprechzeit 16 ms < 17 ms

Max. Schaltvermögen der

Sicherheitskontakte U/I

230 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

230 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden − −

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 120 x 100 mm 22,5 x 121 x 100 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur –5 °C … +55 °C –5 °C … +55 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1 EN ISO 13849-1

PL c d

Kategorie 1 3

PFH 2,24 x 10 −6 /h 1,01 x 10 −7 /h

Zertifikate TÜV, cULus TÜV

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

190


■ SE-400C

• Zur Überwachung von

1 Sicherheits-Schaltleiste

• 2 Sicherheitskontakte, STOP 0

• 1 Meldeausgang

24 VDC +20 % / −10 %

ca. 150 mA


< 4 W


32 ms

230 VAC / 2 A;

24 VDC / 2 A


22,5 x 120 x 100 mm

–5 °C … +55 °C

EN ISO 13849-1

e

4

2,47 x 10 −8 /h

TÜV, cULus

191


14. SICHERHEITS-SCHALTMATTEN

BESCHREIBUNG

EINSATZGEBIET

Als taktile Schutzeinrichtungen kommen Sicherheits-Schaltmatten zum Einsatz, um gefährliche

Arbeitsbereiche an Maschinen und Anlagen abzusichern. Sie gewährleisten somit den Personenschutz

in Gefahrenzonen.

Im Unterschied zu optoelektronischen Schutzeinrichtungen wie Sicherheits-Lichtvorhängen

lassen Sicherheits-Schaltmatten die Überwachung ganzer Arbeitsbereiche und nicht nur ihrer

Zugänge zu. Deshalb spricht man hier von Bereichsabsicherung. Außerdem sind sie unempfindlich

gegenüber äußeren Einwirkungen wie Staub und Spänen.

Häufige Einsatzbereiche von Sicherheits-Schaltmatten sind z. B. die Absicherung von Gefahrenbereichen

an Holzbearbeitungsmaschinen, Scherenhubtischen, Stanzanlagen und Rohrbiegemaschinen.

AUFBAU UND

WIRKUNGSWEISE

Eine Sicherheits-Schaltmatte besteht aus zwei voneinander getrennten stromführenden

Metallplatten. Isolierende Trennstreifen halten die Platten auf Abstand. Betritt eine Person die

Schaltmatte, wird zwischen den Metallplatten ein elektrischer Querschluss hergestellt. Der

ange schlossene Sicherheits-Relais-Baustein wertet dieses Signal aus und schaltet die gefahrbringende

Bewegung ab.

Auf diese Weise lässt sich eine flächenförmige Schutzeinrichtung realisieren, die der Anwesenheitserkennung

von Personen dient. Durch das Aneinanderreihen von mehreren Sicherheits-

Schaltmatten können auch größere Gefahrenbereiche einfach und schnell abgesichert werden.

Es stehen verschiedene Standardgrößen zur Verfügung. Darüber hinaus können Sondermaße

und -formen realisiert werden.

192


Zum Schmersal-Programm gehören zwei Baureihen von Sicherheits-Schaltmatten. Die Baureihe

SMS 4 wird mit einem Aluminiumprofil und speziellen Eckverbindern am Boden befestigt. Die

abgeschrägte Profilform verhindert Stolperkanten. Das Aluminiumprofil dient zusätzlich als

Kanten schutz, wenn die Bereiche mit Gabelstaplern oder anderen Fahrzeugen befahren werden.

Die Baureihe SMS 5 besitzt ein angespritztes Anfahrprofil aus Polyurethan.

Beide Baureihen zeichnen sich durch eine sehr robuste Bauform und hohe Beständigkeit

gegenüber Säuren, Laugen, Öl und Benzin aus. In Verbindung mit den Sicherheits-Relais-

Bausteinen SRB301HC (Seite 229), SRB-E-301ST (Seite 229) oder einer PROTECT SELECT

(OEM) (Seite 246) erfüllen sie die Anforderungen des Performance Levels (PL) d nach

EN ISO 13849-1.

SICHERHEITS ABSTAND

Die richtige Anordnung der Schaltmatte in Bezug auf die nächstliegende Gefahrenstelle ist

hauptsächlich abhängig von der Nachlaufzeit der Maschine und der Annäherungsgeschwindigkeit

des Bedienpersonals. Dieser Zusammenhang wird in der Norm EN ISO 13855 (Sicherheit

von Maschinen, Annäherungsgeschwindigkeit von Körperteilen) in einer Berechnungsformel für

den Sicherheitsabstand umgesetzt.

193


14. SICHERHEITS-SCHALTMATTEN

BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ SMS 4 ■ SMS 5

Key Features

Technische Merkmale

• Oberflächenmaterial aus

schwarzem Polyurethan

• Robuste Ausführung

• Sondergrößen auf Anfrage

• Ohne Rand

• 4 adriger Leitungsanschluss

• Oberflächenmaterial aus

schwarzem Polyurethan

• Robuste Ausführung

• Sondergrößen auf Anfrage

• Mit angespritztem Rampenprofil

• 2 x 2 adriger Leitungsanschluss

Elektrische Kennwerte

Ausführung des elekt. Anschlusses Leitung Leitung

Anschlussquerschnitt 4 x 0,34 mm² 2 x 2 x 0,34 mm²

Mechanische Daten

Zulässige Belastung

2000 N/cm² mit

Rundkörper Ø 80 mm

2000 N/cm² mit

Rundkörper Ø 80 mm

Betätigungskraft 150 N mit Rundkörper Ø 80 mm 150 N mit Rundkörper Ø 80 mm

Inaktiver Bereich ≤ 10 mm ≤ 10 mm

Chemische Beständigkeit

Wasser Beständig Beständig

10 % Säuren Beständig Beständig

10 % Laugen Beständig Beständig

Öle Beständig Beständig

Benzin Beständig Beständig

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur 0 °C … +60 °C 0 °C … +60 °C

Schutzart IP65 IP65

Sicherheitsbetrachtung 1)

Vorschriften EN ISO 13849-1; EN ISO 13856-1 EN ISO 13849-1; EN ISO 13856-1

PL/ SIL d/2 d/2

Kategorie 3 3

PFH 4,2 x 10 −8 /h 4,2 x 10 −8 /h

Zertifikate TÜV, cULus TÜV, cULus

1)

nur in Verbindung mit Sicherheitsbausteinen SRB301HC/R und SRB301HC/T

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

194


14. SICHERHEITS-SCHALTMATTEN

VORZUGSTYPEN UND ZUBEHÖR

Baureihe Aktive Fläche Typenbezeichnung Material-Nummer

250 x 500 mm SMS 4-250-500 101208365

500 x 500 mm SMS 4-500-500 101208366

500 x 750 mm SMS 4-500-750 101210174

SMS 4

500 x 1000 mm SMS 4-500-1000 101208367

750 x 1000 mm SMS 4-750-1000 101208368

1000 x 1000 mm SMS 4-1000-1000 101208369

1000 x 1500 mm SMS 4-1000-1500 101208370

250 x 500 mm SMS 5-250-500 101208371

500 x 500 mm SMS 5-500-500 101208372

500 x 1000 mm SMS 5-500-1000 101208373

SMS 5

700 x 800 mm SMS 5-700-800 101211564

750 x 1000 mm SMS 5-750-1000 101208374

1000 x 1000 mm SMS 5-1000-1000 101208375

1000 x 1500 mm SMS 5-1000-1500 101208376

SMS 4-BS-3000 101208378 SMS 4-RS-3000 101209478 SMS 4-EV 101208379

■ Befestigungsschiene

■ 3000 mm lang

■ Rampenschiene

■ 3000 mm lang

■ Eckverbinder

■ Lieferumfang 1 Stück

195


15. OPTOELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINRICHTUNGEN

BESCHREIBUNG

VERWENDUNG/

AUSWAHL EINER BWS

Für die korrekte Auswahl und die richtige Anwendung von berührungslos wirkenden Schutzeinrichtungen

(BWS) wie Lichtschranken oder Lichtvorhängen/-gittern müssen sowohl normative

Vorgaben (EN ISO 13849-1, EN ISO 13855, C-Normen etc.) als auch spezifische Produkteigenschaften

(Detektionsvermögen, Reichweite etc.) berücksichtigt werden.

Berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen (BWS) können eingesetzt werden, wenn:

■ die gefahrbringende Bewegung jederzeit gestoppt werden kann und sichergestellt ist, dass

die Gefahrstelle erst erreicht werden kann, wenn die Bewegung zum Stillstand gekommen ist,

■ die Nachlaufzeiten der Maschine und aller verwendeten Sicherheitskomponenten bekannt sind,

■ keine Objekte (Werkstücke, Flüssigkeiten etc.) aus dem Bearbeitungsprozess herausgeschleudert

werden können,

■ die BWS Typ 2 bzw. Typ 4 nach EN 61496 entsprechen,

■ die Gefahrstelle nur durch das Schutzfeld der BWS zu erreichen ist,

■ ein Über-/Untergreifen oder Hintertreten des Schutzfeldes ausgeschlossen ist,

■ Befehlsgeräte für den Anlauf bzw. den Wiederanlauf so angebracht sind, dass der Gefahrbereich

einsehbar ist und das Befehlsgerät nicht aus dem Gefahrbereich heraus betätigt werden kann,

■ der Sicherheitsabstand nach EN ISO 13855 berechnet und konstruktiv umgesetzt ist.

Die Wirksamkeit der Schutzeinrichtung ist immer nur so gut wie die bei Projektierung der Anlage

erfolgte Risikobetrachtung, die alle wichtigen Randbedingungen, z. B. Umgebung, Maschine,

Funktionsablauf, umfasst.

SICHERHEITS-

LICHT GITTER/

-VORHÄNGE

Sicherheits-Lichtvorhänge und Sicherheits-Lichtgitter der Reihen SLC und SLG entsprechen der

Kategorie Typ 2 und Typ 4 nach EN 61496. Sie sichern Gefahrenstellen und Gefahrenbereiche in

unterschiedlichen Anwendungen wie Pressen, Roboterzellen, Druckgussmaschinen, Palletieranlagen

etc. ab. Unterbricht ein Objekt oder eine Person das Schutzfeld, wird sofort ein Stopp-

Signal ausgelöst, um die Maschine anzuhalten.

Das Schutzfeld ist definiert durch die Schutzfeldhöhe und die Schutzfeldbreite. Die Schutzfeldhöhe

ist der Bereich zwischen dem ersten und letzten Infrarot-Lichtstrahl eines Lichtvorhangs.

Die Schutzfeldbreite bzw. Reichweite ist der Abstand zwischen der Sender- und Empfängereinheit.

Für die genaue Erkennung von unterschiedlich großen Objekten im Gefahrenbereich stehen

dem Anwender Lichtgitter und Lichtvorhänge mit verschiedenen Auflösungen zur Verfügung.

Bei der Erkennung von Körperteilen wird zwischen Finger-, Hand- und Körperschutz unterschieden.

Als biometrische Daten sind in der EN ISO 13855 für den Fingerschutz 14 mm, für die

Hand erkennung bis 30 mm, für die Beinerkennung bis 70 mm sowie für die Körpererkennung

größer 70 mm definiert. Sicherheits-Lichtgitter werden in der Regel dazu verwendet, das Eindringen

eines ganzen Körpers zu detektieren.

Die Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter lassen sich über einen M12-Steckverbinder

anschließen und verfügen über eine Diagnoseschnittstelle und LED-Anzeige für Statusmeldungen.

Die Sicherheits-Lichtvorhänge bzw. Sicherheits-Lichtgitter verfügen über eine integrierte

Auswertung mit Anlauf-/Wiederanlaufsperre und Schützkontrolle. Zusätzlich stehen Funktionen

wie Blanking, Muting sowie eine Taktfunktion der Lichtvorhänge zur Auswahl.

196


SICHERHEITS-

LICHTVORHÄNGE

MIT BLUETOOTH ® -

SCHNITTSTELLE BLE

Gerätestatus

Mit Bluetooth ® LE steht eine innovative Kommunikations-Schnittstelle für die Diagnose und Inspektion

von berührungslos wirkenden Schutzeinrichtungen (BWS) zur Verfügung. Die aktuellen

BWS-Daten der Serie SLC440 und SLC440COM werden in Echtzeit dargestellt.

Die „SLC Assist“-App

Die App zeigt

■ Betriebsart

■ IR-Signalstärke

■ Status der OSSD-Ausgänge

■ Status des Schutzfeldes

■ Anzahl der OSSD-Schaltzyklen

■ Versorgungsspannung

■ Betriebsstundenanzeige

Betriebsart

Schutzfeldstatus

IR Signalstärke

Status Schaltausgänge

Anzahl Schaltvorgänge

Versorgungsspannung

Betriebsstunden

Automatik

FREI

EIN

138

24.0 V

50 Std.

IR-Signalstärke:

★★★ = perfekte Ausrichtung

✩✩✩ = Optimierung notwendig

Mittels des OSSD-Zählers planen Sie die Servicezyklen für das Sicherheitsrelais.

Die Betriebsstundenanzeige ist die Basis für die Planung der wiederkehrenden Prüfungen.

Innovative Technologie

Der Lichtvorhang mit Bluetooth ® -Schnittstelle und die Schmersal App bieten optimale Unterstützung

bei

■ Zustandsüberwachung

■ Optimaler Ausrichtbetrieb

■ Vorausschauende Wartung

■ Dokumentation nach BtrSichV. bzw. gesetzlichen Anforderungen

„SLC Assist“

für iOS

„SLC Assist“

für Android

Die Schmersal App „SLC Assist“ ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar.

Mehr Informationen bietet das Produktvideo.

Produktvideo:

197


15. OPTOELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINRICHTUNGEN

BETRIEBSARTEN UND FUNKTIONEN

SICHERHEITS-

LICHTSCHRANKEN

Alle SLB-Lichtschranken verfügen über sichere integrierte Halbleiterausgänge (2x PNP) und

können ohne eine externe Sicherheitsauswertung direkt in den Sicherheitskreis einbezogen

werden. Die neue Produktfamilie erfüllt gemäß EN 61496 die Anforderungen für alle Applikationen

nach Typ 2 oder Typ 4. Die Sicherheitslichtschranken zeichnen sich durch eine extrem kleine

Bauform aus, sodass sie sich gut in die Umgebungskonstruktion einfügen und auch bei knappen

Platzverhältnissen einfach und schnell montiert werden können. Beide Modelle verfügen

über eine Reichweite von 15 Metern. Das Modell SLB 440…-H bietet eine Reichweite von bis zu

75 Metern und optional eine integrierte Heizung für den Einsatz bei hohen Minusgraden.

Die Einstrahl-Sicherheitslichtschranken eignen sich insbesondere für die Absicherung kleinerer

Gefahrenstellen – wie etwa Maschinen mit kleinen Öffnungen oder Schlitzen.

Mit diesem Eigenschaftsprofil sind die neuen Sicherheitslichtschranken vielfältig einsetzbar

– zum Beispiel an Arbeitsplätzen der Montage- und Handhabungstechnik sowie in der Holz-,

Papier- und Druckindustrie. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind (teil-)automatisierte Regalund

Kommissionieranlagen, Hochregallager und Verpackungsmaschinen sowie die Abgrenzung

der Arbeits bereiche von Mensch und Maschine. Sie sind auch im Außenbereich verwendbar,

zum Beispiel in der Holz- oder Zementindustrie, in Kiesgruben oder im Hafenbereich.

BETRIEBSARTEN

Die Betriebsarten einer BWS sind gemäß der Risikoanalyse einer Maschine zu definieren.

Automatik-/Schutzbetrieb

Der Schutzbetrieb schaltet die Ausgänge der BWS in den EIN-Zustand (Schutzfeld nicht unterbrochen),

ohne externe Freigabe durch ein Schaltgerät. Diese Betriebsart erzeugt einen automatischen

Wiederanlauf der Maschine bei nicht unterbrochenem Schutzfeld und darf nur

in Verbindung mit der Wiederanlaufsperre der Maschine gewählt werden.

Wiederanlaufsperre

Die Wiederanlaufsperre verhindert ein automatisches Freischalten der Ausgänge (OSSDs EIN-

Zustand) nach Anlegen der Betriebsspannung oder nach einer Schutzfeldunterbrechung. Das

System schaltet die Ausgänge erst dann in den EIN-Zustand, wenn am Eingang Wiederanlauf

(Empfänger) ein externes Befehlsgerät ein Freigabesignal erzeugt.

Doppelte Quittierung

Wiederanlaufsperre mit doppelter Quittierung

In Applikationen mit Zugangsüberwachung sind Gefahrbereiche oft nicht voll umfänglich einzusehen,

dennoch ist die Quittierung des Befehlsgeräts für die Wiederanlaufsperre außerhalb

des Gefahrbereichs durch Dritte jederzeit möglich. Diese Gefahrensituation – Vermeidung eines

unerwarteten Anlaufs – kann mit einer doppelten Quittierung, d. h. Einbindung von je einem

Befehlsgerät innerhalb und außerhalb des Gefahrbereichs, entschärft werden.

Einrichtbetrieb

Vor der Inbetriebnahme einer BWS ist die bestmögliche Ausrichtung der Sensoren sicherzustellen.

Der Einrichtbetrieb visualisiert bei der Installation der Sensoren die Einrichtgüte. Die

Visualisierung erfolgt über eine 7-Segmentanzeige, eine Statusanzeige oder wahlweise über ein

Smartphone mit der App „SLC Assist“.

198


OBJEKT-

AUSBLENDUNG

Für den sicheren Fertigungsbetrieb ermöglicht die Objektausblendung die Ausblendung nur

eines Teilbereiches des Schutzfeldes. Damit können Objekte, z. B. Werkstücke, zugeführt oder

ein Transportband mit einer festen Position im Schutzfeld positioniert werden.

Mit der integrierten beweglichen Objektausblendung (Floating Blanking) der SLC440/445-

Lichtvorhänge können bis zu 2 Lichtstrahlen des Lichtvorhangs flexibel ausgeblendet werden.

Diese Funktion wird benötigt, wenn Bedarf besteht, Lichtstrahlen im Schutzfeld an einer nicht

fest definierten Position unterbrechen zu können.

Zur Auswahl stehen unterschiedliche Blanking-Funktionen. Die einzelnen Modi unterscheiden

sich durch die Anzahl der Lichtstrahlen, die durch ein Objekt unterbrochen werden können.

Zusätzlich wird festgelegt, ob ein Objekt dauerhaft oder nur temporär im Schutzfeld ist. Die

Position der unterbrochenen Lichtstrahlen innerhalb des Schutzfeldes ist dabei beliebig.

1 2

1 Bereich Objektausblendung

2 Bewegliches Hindernis

MUTING

Sollen Güter oder Gegenstände in oder aus einem Gefahrenbereich transportiert werden, ohne

die Maschine anzuhalten, muss der Sicherheits-Lichtvorhang zeitlich begrenzt und automatisch

überbrückt werden. Dabei ist mit der Anordnung von zwei bzw. vier Mutingsignalen zu

unterscheiden, ob eine Person sich dem Gefahrenbereich nähert oder ein Transportsystem in

den Gefahrenbereich hineinfährt bzw. diesen verlässt. Als Mutingeingänge können z. B. Lichtschranken,

Näherungsschalter oder Positionsschalter verwendet werden.

Die integrierte Muting-Logik der Sicherheits-Lichtvorhänge bzw. -Lichtgitter überwacht und

steuert den korrekten Ablauf des Überbrückungs-Zustandes. Die sicheren Ausgänge werden

nicht abgeschaltet. Je nach Anwendung stehen unterschiedliche Lichtvorhänge mit integrierter

Mutingfunktion zur Verfügung.

199


15. OPTOELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINRICHTUNGEN

SICHERHEITSABSTAND

SICHERHEITSABSTAND

Die Nachlaufzeit des Gesamtsystems und das Auflösungsvermögen der BWS bestimmt im

wesentlichen den erforderlichen Sicherheitsabstand der BWS zur Gefahrstelle. Der Abstand des

Sicherheits-Lichtgitters oder -Lichtvorhangs zur Gefahrenstelle muss deshalb so bemessen werden,

dass beim Eindringen einer Person oder eines Körperteils in das Schutzfeld die Gefahrenstelle

nicht erreicht werden kann, bevor die gefährliche Bewegung beendet ist.

In der Norm EN ISO 13855 werden dem Anwender detaillierte Informationen zur Berechnung

des minimalen Sicherheitsabstands vorgegeben. Diese umfassen die nachfolgenden wichtigen

Einflussgrößen:

■ Nachlaufzeit des Gesamtsystems unter Berücksichtigung sämtlicher Reaktionszeiten der

Einzelsysteme (z. B. der Maschine, des Sicherheits-Relais-Bausteins, der BWS etc.)

■ Detektionsvermögen der BWS zur Erkennung von Körperteilen (Finger, Hand und ganzer Körper)

■ Anordnung der jeweiligen Schutzeinrichtung in normaler Lage (vertikale Montage), paralleler

Lage (horizontale Montage) oder in beliebigem Winkel vor der Schutzeinrichtung

■ Annäherungsgeschwindigkeit an das Schutzfeld.

Lichtvorhang/

-gitter

Richtung

der Annäherung

300

S

1100

700

Bezugsebene

Gefahrenstelle

Für die Berechnung des minimalen Sicherheitsabstands S zum Gefahrenbereich wird nach

EN ISO 13855 folgende allgemeine Formel verwendet:

S = K x T + C

Dabei ist:

S der Sicherheitsabstand zur Gefahrenstelle (mm)

K die Annäherungsgeschwindigkeit des Körpers oder eines Körperteils (mm/s)

T gesamte Reaktionszeit des Systems (s)

(inklusive der Maschinennachlaufzeit, die Reaktionszeit der Schutzeinrichtung

und des Sicherheits-Relais-Bausteins etc.)

C zusätzlicher Abstand (mm) vor der Schutzeinrichtung

Wenn der Zugang zum Gefährdungsbereich durch Hinüberreichen über das Schutzfeld einer

vertikal montierten berührungslos wirkenden Schutzeinrichtung nicht ausgeschlossen werden

kann, z. B. bei einem Lichtgitter, ist ein zusätzlicher Mindestabstand CRO zu berücksichtigen.

Dieser Abstand ist abhängig von der Höhe des Schutzfelds über dem Boden und der Position

der Gefahrstelle (EN ISO 13855).

200


15. OPTOELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINRICHTUNGEN

INHALTSÜBERSICHT

Auswahl Typ gem. EN 61496 Besonderheit Baureihe siehe ab

Sicherheits-Lichtschranken SLB

Sicherheits-Lichtvorhänge SLC

Sicherheits-Lichtgitter SLG

Typ 2 Reichweite bis 15 m SLB240

Typ 4

Reichweite bis 15 m

Reichweite bis 75 m

SLB440

SLB440-H

Seite 202

Typ 2 Compact SLC240COM Seite 204

Typ 4

Standard

Master/Slave

Compact

Hohe Schutzart

Standard

Hohe Schutzart

Multifunktional

SLC420

SLC420 M/S

SLC440COM

SLC440COM –

PH-Gehäuse

SLC440

SLC440 –

SH-/PH-Gehäuse

SLC445

Seite 206

Seite 210

Typ 2 Compact SLG240COM Seite 204

Typ 4

Standard

Aktiv-Passiv System mit Umlenkspiegel

Compact

Hohe Schutzart

Standard

Hohe Schutzart

Multifunktional

SLG420

SLG422-P

SLG440COM

SLG440COM –

PH-Gehäuse

SLG440

SLG440 –

SH-/PH-Gehäuse

SLG445

Seite 206

Seite 210

201


15. SICHERHEITS-LICHTSCHRANKEN

BAUREIHE SLB – ÜBERSICHT

■ SLB240 ■ SLB440 ■ SLB440-H

Key Features

Technische Merkmale

• Sicherheits-Lichtschranke

Typ 2

• 4-fach Kodierung

• Auswertung integriert

• Sicherheits-Lichtschranke

Typ 4

• 4-fach Kodierung

• Auswertung integriert

• Sicherheits-Lichtschranke

Typ 4

• 4-fach Kodierung

• Auswertung integriert

• Heizung optional

Reichweite des Schutzfeldes 15 m 15 m 75 m

Min. Objektgröße Ø 10 mm Ø 10 mm Ø 70 mm

Wellenlänge des Sensors 880 nm 880 nm 880 nm

Elektrische Kennwerte

Reaktionszeit 7 … 22 ms 7 … 22 ms 7 … 22 ms

Automatik/Wiederanlaufsperre ■ ■ ■

Bemessungsbetriebsspannung U e 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

Sicherheitsausgänge 2 x OSSD 2 x OSSD 2 x OSSD

Mechanische Daten

Werkstoff des Gehäuses Aluminium Aluminium Aluminium

Anschlussart

ST: Einbaustecker M12

LST: 20 cm Leitung

mit Stecker M12

ST: Einbaustecker M12

LST: 20 cm Leitung

mit Stecker M12

ST: Einbaustecker M12

LST: 20 cm Leitung

mit Stecker M12

Steckverbinder (Sender/Empfänger) 4-polig / 5-polig 4-polig / 5-polig 4-polig / 5-polig

Leitungslänge max. 100 m max. 100 m max. 100 m

Abmessungen (B x H x L)

ST: 28 x 91 x 33 mm

LST: 28 x 72 x 33 mm

ST: 28 x 91 x 33 mm

LST: 28 x 72 x 33 mm

ST: 28 x 131 x 33 mm

LST: 28 x 111 x 33 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −30 °C … +50 °C −30 °C … +50 °C −30 °C … +50 °C

Schutzart IP67 IP67 IP67

Empfohlene Auswertung

für Reihenschaltung

SRB-E-204ST SRB-E-204ST SRB-E-204ST

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1

EN 62061

EN ISO 13849-1

EN 62061

EN ISO 13849-1

EN 62061

PL/SIL c/2 e/3 e/3

Kategorie 2 4 4

PFH 1,5 x 10 −8 /h 1,5 x 10 −8 /h 1,5 x 10 −8 /h

Zertifikate TÜV, UL TÜV, UL TÜV, UL

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

202


15. SICHERHEITS-LICHTSCHRANKEN

BAUREIHE SLB – VORZUGSTYPEN UND ZUBEHÖR

Typ Baureihe Art Anschlussart Typenbezeichnung Material-Nummer

Einbaustecker SLB240-ER-1-ST 103013801

SLB240 Kodierung 1*

Leitung mit Stecker SLB240-ER-1-LST 103013529

Sicherheits-

Lichtschranken

SLB440 Kodierung 1*

SLB440-H Kodierung 1*

Einbaustecker SLB440-ER-1-ST 103019521

Leitung mit Stecker SLB440-ER-1-LST 103013525

Einbaustecker SLB440-ER-1-ST-H 103015483

Leitung mit Stecker SLB440-ER-1-LST-H 103015487

Einbaustecker SLB440-ER-1-ST-H-EH 103015491

Leitung mit Stecker SLB440-ER-1-LST-H-EH 103015497

*Weitere Kodierungen verfügbar.

Steckverbinder KA-0977103013625 MS-…

■ Steckverbinder M12, gerade, 4-polig

5 m

KA-0804

10 m KA-0805

20 m KA-0808

■ Steckverbinder M12, gerade, 5-polig

5 m A-K5P-M12-S-G-5M-BK-2-X-A-1

10 m A-K5P-M12-S-G-15M-BK-2-X-A-1

■ Parametrierkabel für SLB Serie

■ Y-Verteiler, M12, 5-polig mit P-Taster

■ Montagesets für SLB Serien

■ Für SLB240 / SLB440

MS-1101

(2 Stück Winkel, 4 Stück Schrauben)

■ Für SLB440-H

MS-1100

(4 Stück Winkel, 8 Stück Schrauben)

SMA-80101150262

BF-SMA-80-1101150263 BF-SMA-80-2101150264

■ Umlenkspiegel für SLB Serie

■ Höhe: 80 mm

■ Breite: 120 mm

■ Montagewinkel zur Befestigung vom

Umlenkspiegel SMA-80 (Umlenkung horizontal)

■ Montagewinkel zur Befestigung vom

Umlenkspiegel SMA-80 (Umlenkung vertikal)

Detaillierte Informationen für die Zubehörauswahl finden Sie auf products.schmersal.com.

203


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

TYP 2 – BAUREIHEN 240COM – ÜBERSICHT

■ SLC240COM

■ SLG240COM

Key Features

• Sicherheits-

Lichtvorhang

• Kompakt

• Sicherheits-

Lichtgitter

• Kompakt

Technische Merkmale

Auflösung 14, 30, 35 mm 300, 400 oder 500 mm

Schutzfeldhöhe 330 mm … 1930 mm 500, 800 oder 900 mm

Anzahl der Strahlen 11 … 192 2-, 3- oder 4-Strahlen

Reichweite des Schutzfeldes 0,3 … 12 m 0,3 … 12 m

Betriebsarten

- Schutzbetrieb/Automatik ■ ■

- Wiederanlaufsperre ■ ■

- Parametrierung KA-0896 KA-0896

Funktionen integriert

- Schützkontrolle − −

- Ausblendung von Objekten ■ ■

- Muting − −

- Taktfunktion − −

- Weitere Funktionen (s. Legende) DM, RS DM, RS

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

Sicherheitsausgang OSSD, 24 VDC 2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung)

Reaktionszeit OSSD 10 … 28 ms 10 ms

Schaltvermögen OSSD 500 mA 500 mA

Statusanzeige LED / 7-Segm. Statusleuchte Statusleuchte

Mechanische Daten

Ausführung elektrischer Anschluss Steckverbinder Steckverbinder

Steckverbinder (Sender/Empfänger) 4-polig / 5-polig 4-polig / 5-polig

Abmessungen 1) 27,8 x 33 mm 27,8 x 33 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −10 °C … +50 °C −10 °C … +50 °C

Schutzart IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

PL/SIL c/1 c/1

Kategorie 2 2

PFH 8,05 x 10 −9 /h 8,05 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC

204


Typ gem.

EN 61496

Typ 2

Art Baureihe Auflösung Schutzfeldhöhe Reichweite Typenbezeichnung Material-

Nummer

Sicherheits-

Lichtvorhang

SLC

Sicherheits-

Lichtgitter

SLG

SLC240COM

SLG240COM

14 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC240COM-ER-xxxx-14 ---

30 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 12 m SLC240COM-ER-xxxx-30 ---

35 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC240COM-ER-xxxx-35 ---

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG240COM-ER-0500-02 103016120

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG240COM-ER-0800-03 103016122

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG240COM-ER-0900-04 103016127

xxxx = Viele verschiedene Schutzfeldhöhen und weitere Kombinationen finden Sie auf products.schmersal.com.

--- = Die Material-Nummer ist abhängig von der Schutzfeldhöhen

1) Die Höhe ist abhängig von der

Schutzfeldhöhe

Legende

BC = Strahlcodierung

DQ = Doppelte Quittierung

MS = Mehrfachscan

DM = Einrichtbetrieb

SI = Anlaufsperre

RS = Reihenschaltung

Detaillierte Informationen zu den Produkten

und den Zertifikaten finden Sie auf

products.schmersal.com.

205


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

TYP 4 – BAUREIHE 420/422 – ÜBERSICHT

■ SLC420

■ SLC420 M/S

Key Features

Technische Merkmale

• Sicherheits-Lichtvorhang

• Standard

• Sicherheits-Lichtvorhang

• Master/Slave

Auflösung 14, 30, 50 mm 14, 30, 50 mm

Schutzfeldhöhe 170 mm … 1770 mm 170 mm … 2420 mm

Anzahl der Strahlen 2 … 144 4 … 208

Reichweite des Schutzfeldes 0,3 … 18 m 0,3 … 18 m

Betriebsarten

- Schutzbetrieb/Automatik ■ ■

- Wiederanlaufsperre ■ ■

- Parametrierung NSR-0801 (Adapter) NSR-0801 (Adapter)

Funktionen integriert

- Schützkontrolle ■ ■

- Ausblendung von Objekten ■ ■

- Muting − −

- Taktfunktion − −

- Weitere Funktionen (s. Legende) BC, SI BC, SI

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

Sicherheitsausgang OSSD, 24 VDC 2 x PNP 2 x PNP

Reaktionszeit OSSD 10 … 27 ms 10 … 37 ms

Schaltvermögen OSSD 500 mA 500 mA

Statusanzeige LED / 7-Segm. LED LED

Mechanische Daten

Ausführung elektrischer Anschluss Steckverbinder Steckverbinder

Steckverbinder (Sender/Empfänger) 4-polig / 8-polig 4-polig / 8-polig

Abmessungen 1) Ø 49 mm Ø 49 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +50 °C −10 °C … +50 °C

Schutzart IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

PL/SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH 7,42 x 10 −9 /h 7,42 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

206


■ SLG420

■ SLG422-P

• Sicherheits-Lichtgitter

• Standard

• Sicherheits-Lichtgitter

• Aktiv-Passiv mit ULS

300, 400 oder 500 mm 300 mm

500, 800 oder 900 mm 500 mm

2-, 3- oder 4-Strahlen 2-Strahlen

0,3 … 50 m 0,3 … 7 m



NSR-0801 (Adapter)





BC, SI



NSR-0801 (Adapter)





SI

24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

2 x PNP 2 x PNP

10 … 15 ms 10 ms

500 mA 500 mA

LED

LED

Steckverbinder

4-polig / 8-polig

Ø 49 mm

Steckverbinder

8-polig

Ø 49 mm

−25 °C … +50 °C −10 °C … +50 °C

IP67

IP67

EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

e/3 e/3

4 4

7,42 x 10 −9 /h 7,42 x 10 −9 /h

TÜV, UL, EAC

TÜV, UL

1) Die Höhe ist abhängig von

der Schutzfeldhöhe

Legende

BC = Strahlcodierung

DQ = Doppelte Quittierung

MS = Mehrfachscan

DM = Einrichtbetrieb

SI = Anlaufsperre

207


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

TYP 4 – BAUREIHE 420/422 – VORZUGSTYPEN

Typ gem. EN 61496 Art Merkmal Baureihe Besonderheit

Standard

SLC420

Standard

High range

Sicherheits-

Lichtvorhang SLC

Master

Master/Slave

SLC420 M/S

Master + High range

Typ 4

Slave

Slave + High range

Standard

Sicherheits-

Lichtgitter SLG

Standard

SLG420

High range

Aktiv-Passiv mit ULS SLG422-P Aktiv-Passiv System

xxxx = Viele verschiedene Schutzfeldhöhen und weitere Kombinationen finden Sie auf products.schmersal.com.

--- = Die Material-Nummer ist abhängig von der Schutzfeldhöhe

208


Auflösung Schutzfeldhöhe Reichweite Typenbezeichnung Material-Nummer

14 mm 170 … 1450 mm 0,3 … 7 m SLC420-ER-xxxx-14-RFB ---

30 mm 170 … 1770 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-30-RFB ---

50 mm 170 … 1770 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-50-RFB ---

30 mm 170 … 1770 mm 0,3 … 18 m SLC420-ER-xxxx-30-RFBH ---

14 mm 170 … 2100 mm 0,3 … 7 m SLC420-ER-xxxx-14-RFBM ---

30 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-30-RFBM ---

50 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-50-RFBM ---

30 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 18 m SLC420-ER-xxxx-30-RFBMH ---

14 mm 170 … 2100 mm 0,3 … 7 m SLC420-ER-xxxx-14-RFBS ---

30 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-30-RFBS ---

50 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 10 m SLC420-ER-xxxx-50-RFBS ---

30 mm 170 … 2420 mm 0,3 … 18 m SLC420-ER-xxxx-30-RFBSH ---

2-strahl 500 mm 0,3 … 18 m SLG420-ER-0500-02-RF 101207359

3-strahl 800 mm 0,3 … 18 m SLG420-ER-0800-03-RF 101207360

4-strahl 900 mm 0,3 … 18 m SLG420-ER-0900-04-RF 101207361

2-strahl 500 mm 8 … 50 m SLG420-ER-0500-02-RFH 101207362

3-strahl 800 mm 8 … 50 m SLG420-ER-0800-03-RFH 101207363

4-strahl 900 mm 8 … 50 m SLG420-ER-0900-04-RFH 101207364

2-strahl 500 mm 0,3 … 7 m SLG422P-ER-0500-02-RF 101207547

209


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

TYP 4 – BAUREIHE 440COM/440/445 – ÜBERSICHT

Key Features

Weitere Ausführungen

■ SLC440COM ■ SLC440 ■ SLC445

• Sicherheits-

Lichtvorhang

• Kompakt

• Bluetooth LE Schnittstelle

integriert

• Sicherheits-

Lichtvorhang

• Standard

• Bluetooth LE Schnittstelle

integriert

• Sicherheits-

Lichtvorhang

• Multifunktional

AS-i SaW (siehe ab 258) − ■ 1) −

Technische Merkmale

Auflösung 14, 30, 35 mm 14, 30 mm 14, 30 mm

Schutzfeldhöhe 330 mm … 1930 mm 170 mm … 1930 mm 170 mm … 1770 mm

Anzahl der Strahlen 11 … 192 8 … 192 8 … 144

Reichweite des Schutzfeldes 0,3 … 10 m 0,3 … 20 m 0,3 … 10 m

Betriebsarten

- Schutzbetrieb/Automatik ■ ■ ■

- Wiederanlaufsperre ■ ■ ■

- Parametrierung Verdrahtung KA-0974 KA-0976

Funktionen integriert

- Schützkontrolle − ■ ■

- Ausblendung von Objekten − ■ ■

- Muting − − ■

- Taktfunktion − − ■

- Weitere Funktionen (s. Legende) DM BC, DQ, DM BC, DQ, MS, DM

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

Sicherheitsausgang OSSD, 24 VDC 2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung)

Reaktionszeit OSSD 10 … 28 ms 10 … 28 ms 10 … 27 ms

Schaltvermögen OSSD 500 mA 500 mA 500 mA

Statusanzeige LED / 7-Segm. Statusleuchte 7-Segment Anzeige 7-Segment Anzeige

Mechanische Daten

Ausführung elektrischer Anschluss Steckverbinder Steckverbinder Steckverbinder

Steckverbinder (Sender/Empfänger) 4-polig / 5-polig 4-polig / 8-polig 4-polig / 12-polig

Abmessungen 2) 27,8 x 33 mm 27,8 x 33 mm 27,8 x 33 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −10 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C

Schutzart IP67 IP67 IP67

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

PL/SIL e/3 e/3 e/3

Kategorie 4 4 4

PFH 8,05 x 10 −9 /h 5,14 x 10 −9 /h 5,14 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC

210


BLUETOOTH LE SCHNITTSTELLE INTEGRIERT

■ SLG440COM ■ SLG440 ■ SLG445 ■ 440/COM IP69

• Sicherheits-

Lichtgitter

• Kompakt

• Bluetooth LE Schnittstelle

integriert

• Sicherheits-

Lichtgitter

• Standard

• Bluetooth LE Schnittstelle

integriert

• Sicherheits-

Lichtgitter

• Multifunktional

• Sicherheits-

Lichtvorhang SLC/

-Lichtgitter SLG

• Kompakt

• Bluetooth LE Schnittstelle

integriert

− ■ 1) − −

300, 400 oder 500 mm 300, 400 oder 500 mm 300, 400 oder 500 mm 14 … 500 mm

500, 800 oder 900 mm 500, 800 oder 900 mm 500, 800 oder 900 mm 170 mm … 1770 mm

2-, 3- oder 4-Strahlen 2-, 3- oder 4-Strahlen 2-, 3- oder 4-Strahlen 8 … 192

0,3 … 12 m 0,3 … 20 m 0,3 … 20 m 0,3 … 20 m

■ ■ ■ ■

■ ■ ■ ■

Verdrahtung KA-0974 KA-0976 Verdrahtung

− ■ ■ ■

− ■ ■ ■

− − ■ −

− − ■ −

DM BC, DQ, DM BC, DQ, MS, DM BC, DQ, DM

24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 % 24 VDC ± 10 %

2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung) 2 x PNP (Taktung)

10 ms 10 … 15 ms 10 … 15 ms 10 … 28 ms

500 mA 500 mA 500 mA 500 mA

Statusleuchte 7-Segment Anzeige 7-Segment Anzeige 7-Segment Anzeige

Steckverbinder Steckverbinder Steckverbinder Steckverbinder

4-polig / 5-polig 4-polig / 8-polig 4-polig / 12-polig 4-polig / 8-polig

27,8 x 33 mm 27,8 x 33 mm 27,8 x 33 mm Ø 50 mm

−10 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C −25 °C … +50 °C –10/−25 °C … +50 °C

IP67 IP67 IP67 IP69

EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

EN ISO 13849-1,

EN 62061

e/3 e/3 e/3 e/3

4 4 4 4

8,05 x 10 −9 /h 5,14 x 10 −9 /h 5,14 x 10 −9 /h 5,14 x 10 −9 /h

TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC TÜV, UL, EAC

1)

SLC/SLG440-AS Ausführungen ohne BLE

mit AS-i SaW Schnittstelle verfügbar

2) Die Höhe ist abhängig von der

Schutzfeldhöhe

3)

Bluetooth LE ist ab der Version 3.0 integriert

Legende

BC = Strahlcodierung

DQ = Doppelte Quittierung

MS = Mehrfachscan

DM = Einrichtbetrieb

SI = Anlaufsperre

Detaillierte Informationen zu den Produkten

und den Zertifikaten finden Sie auf

products.schmersal.com.

211


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

TYP 4 – BAUREIHE 440COM/440/445 – VORZUGSTYPEN

Typ gem. EN 61496 Sicherheits- Merkmal Baureihe Besonderheit

Compact

SLC440COM

Compact

Hohe Schutzart / Compact + PH-Schutzgehäuse

Standard

Lichtvorhang SLC

Standard

SLC440

Integrierte

Statusanzeige

High Range und

integrierte Statusanzeige

Hohe Schutzart / SLC440 + PH-/SH-Schutzgehäuse

AS-i SLC440AS Integrierte AS-i SaW

Multifunktional

SLC445

Muting, Taktbetrieb

und Multiscan

Compact

SLG440COM

Compact

Hohe Schutzart / Compact + PH-Schutzgehäuse

Typ 4

Standard

High range

Standard

SLG440

Integrierte

Statusanzeige

Lichtgitter SLG

High range und

integrierte Statusanzeige

Hohe Schutzart / SLG440 + PH-/SH-Schutzgehäuse

AS-i SLG440AS Integrierte AS-i SaW

Multifunktional

SLG445

Muting, Taktbetrieb

und Multiscan

xxxx = Viele verschiedene Schutzfeldhöhen und weitere Kombinationen finden Sie auf products.schmersal.com.

--- = Die Material-Nummer ist abhängig von der Schutzfeldhöhen

212


Auflösung Schutzfeldhöhe Reichweite Typenbezeichnung Material-Nummer

14 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC440COM-ER-xxxx-14 ---

30 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 10 m SLC440COM-ER-xxxx-30 ---

35 mm 330 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC440COM-ER-xxxx-35 ---

SLC440COM-ER-xxxx-xx ---

14 mm 170 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC440-ER-xxxx-14 ---

30 mm 170 … 1930 mm 0,3 … 10 m SLC440-ER-xxxx-30 ---

14 mm 170 … 1930 mm 0,3 … 7 m SLC440-ER-xxxx-14-01 ---

30 mm 170 … 1930 mm 0,3 … 10 m SLC440-ER-xxxx-30-01 ---

14 mm 170 … 1930 mm 3 … 10 m SLC440-ER-xxxx-14-H1 ---

30 mm 170 … 1930 mm 4 … 20 m SLC440-ER-xxxx-30-H1 ---

SLC440-ER-xxxx-xx-01 ---

14 mm 170 … 1450 mm 0,3 … 7 m SLC440AS-ER-xxxx-14 ---

30 mm 170 … 1770 mm 0,3 … 10 m SLC440AS-ER-xxxx-30 ---

14 mm 170 … 1450 mm 0,3 … 7 m SLC445-ER-xxxx-14-01 ---

30 mm 170 … 1770 mm 0,3 … 10 m SLC445-ER-xxxx-30-01 ---

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG440COM-ER-0500-02 103004060

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG440COM-ER-0800-03 103004063

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG440COM-ER-0900-04 103004064

SLG440COM-ER-xxxx-xx ---

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0500-02 101216818

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0800-03 101216819

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0900-04 101216820

2-strahl 500 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0500-02-H 103009186

3-strahl 800 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0800-03-H 103009187

4-strahl 900 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0900-04-H 103009188

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0500-02-01 101216821

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0800-03-01 101216822

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG440-ER-0900-04-01 101216823

2-strahl 500 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0500-02-H1 103009189

3-strahl 800 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0800-03-H1 103009190

4-strahl 900 mm 4 … 20 m SLG440-ER-0900-04-H1 103009191

SLG440-ER-xxxx-xx-01 ---

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG440AS-ER-0500-02 103007551

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG440AS-ER-0800-03 103007554

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG440AS-ER-0900-04 103007557

2-strahl 500 mm 0,3 … 12 m SLG445-ER-0500-02-01 103005424

3-strahl 800 mm 0,3 … 12 m SLG445-ER-0800-03-01 103005425

4-strahl 900 mm 0,3 … 12 m SLG445-ER-0900-04-01 103005426

2-strahl 500 mm 3 … 20 m SLG445-ER-0500-02-H1 103006524

3-strahl 800 mm 3 … 20 m SLG445-ER-0800-03-H1 103006527

4-strahl 900 mm 3 … 20 m SLG445-ER-0900-04-H1 103006530

213


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

AUSWERTEEINHEITEN

Key Features

Technische Merkmale

■ SRB-E-301MC

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Starttaster / Autostart

• 3 Sicherheitskontakte

• 1 Hilfskontakt

■ SRB-E-301ST

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Überwachter Starttaster /

Autostart

• 3 Sicherheitskontakte

• 1 Hilfskontakt

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VAC / VDC –20 % / +20 % 24 VAC / VDC –20 % / +20 %

Betriebsstrom 0,1 A 0,1 A

Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte 3 x 230 V / 6 A 3 x 230 V / 6 A

der sicheren Halbleiterausgänge – –

der Hilfskontakte 1 x 24 VDC / 1 A 1 x 24 VDC / 1 A

der Meldeausgänge – –

Abfallverzögerungszeit STOP 0 < 10 ms < 10 ms

STOP 1 – –

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden ■ ■

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH < 6 x 10 -9 /h < 1,25 x 10 -8 /h

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

214


■ SRB-E-204ST

■ SRB202MSL

• Eingangserweiterung

• Überwachung von 4 Sensoren

• Starttaster / Autostart

• 2 Sicherheitsausgänge

• 4 Meldeausgänge

• Muting Funktion

• 2 oder 4 Muting Sensoren

• Lampenstrom Überwachung

• 2 Sicherheitskontakte

• 2 Meldeausgänge

24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC −15% / +20%

0,125 A 0,24 A

– 2 x 24 VDC / 4 A

2 x 24 V / 2 A –

– −

4 x 24 V / 100 mA 24 VDC / 0,05 A

< 10 ms < 20 ms

– –


22,5 x 98 x 115 mm 45 x 100 x 121 mm


−25 °C … +60 °C −25 °C … +45 °C

EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

e/3 e/3

4 4

< 2,66 x 10 −9 /h < 2,0 x 10 −8 /h

TÜV, cULus, CCC, EAC

cULus, EAC

215


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

ZUBEHÖR

Schutzgehäuse SG5/SG6 Schutzabdeckung SGS5/SGS6 Umlenkspiegel für SG5/SG6

■ Schutzgehäuse für SLC/SLG

■ Schutzfeldhöhen

bis 970 mm: SG5 103001594

bis 1930 mm: SG6103001596

■ Schutzabdeckung für SG5 und SG6

■ Schutzfeldhöhen

bis 970 mm: SGS5 103001595

bis 1930 mm: SGS6 103001597

■ Umlenkspiegel für SG5 und SG6

1000 mm: ULS-SG-1000103002489

1870 mm: ULS-SG-1870103016046

Montageständer MST Umlenkspiegel ULS-M Ausrichthilfe EA5

■ Montageständer

■ Standfuß L/B 135x135 mm

■ Höhen 500 … 2000 mm

■ Umlenkspiegel M-Serie

■ Spiegelhöhen 350 … 1870 mm

■ Lieferumfang: Umlenkspiegel und

2 Stück Montagewinkel

■ Ausrichthilfe, Laserstrahl 30 m

■ Ausrichthilfe für alle SLC-/SLG-Serien

EA5101211456

Parametrierkabel KA-0974 Parametrierkabel KA-0896 Parametrierkabel KA-0975

■ Parametriekabel für SLC/SLG 440

■ Y-Verteiler, M12, 8-polig mit P-Taster

KA-0974101217615

■ Parametrierkabel für SLC/SLG 440COM +

SLC/SLG 240COM

■ Y-Verteiler M12, 5-polig mit Befehlsgerät

KA-0896101030161

■ Parametrierkabel für SLC/SLG 440-AS

■ Y-Verteiler M12, 8-polig mit Befehlsgerät

KA-0896103005659

Detaillierte Informationen finden Sie auf products.schmersal.com.

216


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

ZUBEHÖR

Steckverbinder Steckverbinder Steckverbinder

■ Steckverbinder M12, gerade

■ Leitungslänge 4-polig 8-polig

5 m KA-0804 KA-0904

10 m KA-0805 KA-0905

20 m KA-0808 KA-0908

■ Steckverbinder M12, gerade, 5-polig

■ Leitungslänge

5 m A-K5P-M12-S-G-5M-BK-2-X-A-4-69

10 m A-K5P-M12-S-G-10M-BK-2-X-A-4-69

15 m A-K5P-M12-S-G-15M-BK-2-X-A-4-69

■ Steckverbinder M12, gerade, 12-polig

■ Leitungslänge

5 m KA-0980 101213352

10 m KA-0981 101213353

Schutzgehäuse SH – Edelstahl (440) Schutzgehäuse PH – Polyamid (440) Schutzgehäuse PH – Polyamid (440COM)

■ Schutzgehäuse IP69

bis 490 mm: SH-440-ER-01103026832

bis 890 mm: SH-440-ER-02103026833

bis 1290 mm: SH-440-ER-03103026834

bis 1770 mm: SH-440-ER-04103026835

■ Schutzgehäuse IP69

bis 490 mm: PH-440-ER-01103026836

bis 890 mm: PH-440-ER-02103026837

bis 1290 mm: PH-440-ER-03103026838

bis 1770 mm: PH-440-ER-04103026839

■ Schutzgehäuse IP69

bis 490 mm: PH-COM4-ER-01103026840

bis 890 mm: PH-COM4-ER-02103026841

bis 1290 mm: PH-COM4-ER-03103026843

bis 1770 mm: PH-COM4-ER-04103026844

Schutzgehäuse PT mit IP67-Schutz Prüfstab PLS-01/-02 Schwingungsdämpfer MSD4

■ Schutzgehäuse PT mit IP67-Schutz für

SLC440 170 … 1770 mm:

PT-440-ER-xxxx

■ Schutzgehäuse ohne IP69-Schutz für

SLC440COM 330 … 1770 mm:

PT-COM4-ER-xxxx

■ Prüfstab

30 mm Durchmesser: PLS-01101207768

14 mm Durchmesser: PLS-02101207769

■ Schwingungsdämpfer

■ Lieferumfang: Set mit 8 Stück

SLC/SLG Typ 4: MSD4101207754

Detaillierte Informationen finden Sie auf products.schmersal.com.

217


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

ZUBEHÖR – MUTING

MCU-02103005572 S100-PR 103040805 KA-0976103005575

■ Mutinganschlusseinheit

■ Freigabe/Override, Sendeeinheit (E),

bis zu 4 Mutingsensoren, Mutingleuchte

■ Mutingsensor M8, 4-polig

■ Reflexions-Lichtschranke

■ Reichweite 0,1 … 6,0 m

■ Montagewinkel nicht im Lieferumfang

■ Parametrierkabel für SLC/SLG445

■ P-Taster mit Steckverbinder M12, 12-polig

MUT-SET-L-01103006073 MUT-SET-L-02103006074 MUT-SET-T-01103006075

■ Mutingset L-Ausführung zur Montage am

Montageständer MST

■ Set komplett mit 2 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

■ Mutingset L-Ausführung zur Montage am

Sensorprofil

■ Set komplett mit 2 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

■ Mutingset T-Ausführung zur Montage am

Montageständer MST

■ Set komplett mit 4 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

MUT-SET-T-02103006076 MUT-SET-T-03103009195 MUT-SET-T-04103012263

■ Mutingset T-Ausführung zur Montage am

Sensorprofil

■ Set komplett mit 4 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

■ Mutingset T-Ausführung zur Montage am

Sensorprofil

■ Set komplett mit 2 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

■ Mutingset T-Ausführung zur Montage am

Montageständer MST

■ Set komplett mit 2 Mutingsensoren,

MCU-02, Befestigung und Leitung

■ Set ohne SLC/SLG445 und MST

Detaillierte Informationen finden Sie auf products.schmersal.com.

218


16. SICHERHEITS-LICHTGITTER/-VORHÄNGE

ZUBEHÖR – MONTAGESETS

MS-1030101207756 MS-1038101207757

MS-1051101207758

■ Montageset für SLC/SLG420

■ Lieferumfang: Winkel inkl. Schrauben

■ Set 4 Stück

■ Montageset für SLC/SLG420 IP69 und

SLC/SLG425I IP69 aus V4A

■ Lieferumfang: Winkel inkl. Schrauben

■ Set 4 Stück

■ Montagesatz seitliche Befestigung

für SLC/SLG420

■ Lieferumfang: 2 Stück Stahlwinkeln,

4 Stück Schrauben und 4 Stück Nutensteine

MS-1031101207785

MS-1073101207805 MS-1100101216833

■ Montageset für Umlenkspiegel ULS-A4

■ Lieferumfang: Winkel inkl. Schrauben

■ Set 2 Stück

■ Montageset für Umlenkspiegel ULS-M

■ Set 2 Stück

■ Montageset für SLC/SLG440COM,

SLC/SLG440 und SLC/SLG445

■ Lieferumfang: Winkel inkl. Schrauben

■ Set 4 Stück

MS-1110101216834

■ Montageset Mittenbefestigung für

SLC/SLG440COM, SLC/SLG440 und

SLC/SLG445

■ Set 2 Stück

Detaillierte Informationen finden Sie auf products.schmersal.com.

219


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

BESCHREIBUNG

SICHERHEIT IM

SYSTEM

Sicherheit im System: Nach diesem Grundsatz entwickelt und fertigt die Schmersal Gruppe seit

Jahrzehnten Sicherheits-Schaltsysteme, und ein solches System besteht prinzipiell aus einem

Sicherheits-Schaltgerät und der dazugehörigen sicherheitsgerichteten Signalauswertung.

Bei der sicheren Signalauswertung steht dem Konstrukteur ein breites Produktspektrum zur

Ver fügung. Neben universell einsetzbaren Sicherheits-Relais-Bausteinen z. B. für die unverzögerte

Trennung der Energiezufuhr zur gefahrbringenden Bewegung (Stop-0-Kategorie nach

EN 60204-1) gehören spezielle Sicherheits-Bausteine z. B. mit doppelter Quittierung, mit differenziertem

Abschaltverhalten und für explosionsgefährdete Bereiche zum Angebotsspektrum.

Darüber hinaus umfasst das Programm sichere Stillstandswächter und sichere Zeitrelais.

Auch für einzelne Baureihen von Sicherheits-Schaltgeräten, die eine besondere Art der sicheren

Signalauswertung erfordern, stehen dedizierte Sicherheits-Relais-Bausteine zur Verfügung –

z. B. für die Überwachung von optoelektronischen Schutzeinrichtungen (AODPs) und taktilen

Schutz einrichtungen (Sicherheits-Schaltmatten und -Bumper).

Je nach äußerer Beschaltung ist es möglich, eine Absicherung der Schutzeinrichtung bis zum

Performance Level e gem. EN ISO 13849-1 aufzubauen.

Alle Bausteine, die die Anforderungen der Kategorien 3 und 4 gem. EN ISO 13849-1 erfüllen,

sind redundant aufgebaut. Auch sind eine Vielzahl der Sicherheits-Relais-Bausteine bereits mit

steckbaren Schraub- oder Feder-Klemmen lieferbar.

220


Die in Reihe geschalteten Schließerkontakte der beiden zwangsgeführten Relais realisieren die

sicheren Ausgangskontakte. Einige Bausteine verfügen über eine Integrierte System-Diagnose

(ISD). Über die LED erhält der Anwender Informationen über den Schaltzustand der Auswerteschaltung.

Darüber hinaus erkennt und zeigt die ISD Fehlerzustände an. Für den Anwender

bedeutet dies Zeit- und Kostenersparnis bei der Fehlersuche und Fehlerbehebung.

Kurzschlussfeste Transistor-Zusatzausgänge bzw. Relaiszusatzkontakte können zu Melde-,

Steuer- und Visualisierungszwecken genutzt werden.

Das Programm, das auf den folgenden Seiten in Kompaktform vorgestellt wird, gliedert sich in

die Baureihen PROTECT SRB-E, SRB, AES und SSW.

221


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

BESCHREIBUNG

MULTIFUNKTIONALE

SICHERHEITS-

RELAIS-BAUSTEINE

SRB-E

Einsatzgebiet

Die Sicherheits-Relais-Bausteine der neuen Baureihe PROTECT SRB-E kommen in Sicherheitsstromkreisen

zum Einsatz und sind für den Einbau in Schaltschränken vorgesehen. Sie

dienen der sicheren Auswertung der Signale von zwangsöffnenden Positionsschaltern oder

von Sicherheits-Sensoren für Sicherheitsfunktionen an seitlich verschiebbaren, drehbaren

und abnehmbaren Schutzeinrichtungen sowie der Auswertung von NOT-HALT-Befehlsgeräten,

Sicherheits-Magnetschaltern und optoelektronischen Schutzeinrichtungen (AOPDs).

Alle Varianten der neuen Familie von Sicherheits-Relais-Bausteinen können in Anwendungen

bis Kat. 4 / PL e nach EN ISO 13849-1 und bis SIL 3 nach EN 62061 / IEC 61508 eingesetzt

werden.

Ein wesentlicher Vorteil der neuen Baureihe SRB-E ist, dass aufgrund der Multifunktionalität

mit jeder Variante gleich mehrere Dutzend bestehender SRB-Bausteine ersetzt werden können.

Jeder Baustein ist über ein leicht zu handhabendes Bedienelement für bis zu elf verschiedene

Anwendungen konfigurierbar. Es können alle gängigen Sicherheits-Sensoren und elektromechanischen

Schutzeinrichtungen überwacht werden.

Die drastisch reduzierte Anzahl der Versionen und die übersichtliche Darstellung mit ihren jeweiligen

Funktionen macht es für den Maschinenhersteller deutlich einfacher, den passenden

Baustein für seine individuelle Anwendung auszuwählen.

Aufbau und Wirkungsweise

Über einen Drehschalter können Funktionen wie beispielsweise eine Start/Reset-Überwachung

oder Querschlussüberwachung eingestellt werden. Mit einem zweiten Drehschalter wird die benötigte

Abfallverzögerungszeit der Sicherheitsausgänge eingestellt.

Nachdem mit dem Drehschalter die gewünschte Konfiguration eingestellt wurde und die

In betrieb nahme abgeschlossen ist, kann die transparente Frontplattenabdeckung mit einer

handels üblichen Plombe gesichert werden.

Alle Varianten der PROTECT SRB-E zeichnen sich durch sehr kurze Ansprechzeiten im Anforderungsfall

aus und geben über LED-Anzeigen detaillierte Diagnose- und Statusmeldungen.

Konstruktive Ausführung

Ein weiterer Pluspunkt der neuen Baureihe SRB-E sind die Gehäuse, die von Schmersal nach

Kundenanforderungen optimiert wurden. Sie sind klein, kompakt und verfügen über eine Reihe

neuer, praktischer Funktionen und Eigenschaften, wie zum Beispiel eine steckbare Anschlusstechnik

mit Codierung (siehe Zeichnung links).

222


SICHERHEITS-

BAUSTEINE AES

Einsatzgebiet

Die Sicherheits-Bausteine der AES-Serie wurden für die sichere Signalauswertung von berührungslos

wirkenden Sicherheits-Magnetschaltern z. B. der BNS-Reihe von Schmersal entwickelt.

Der Einsatz von Sicherheits-Magnetschaltern bietet im Vergleich zu elektromechanischen Sicherheitsschaltern

den Vorteil, dass die Schaltgeräte verdeckt montiert werden können (z. B. hinter

Kunststoffabdeckungen). Außerdem sind Sicherheits-Magnetschalter aufgrund ihrer glatten

Oberflächen leicht zu reinigen. Je nach Bauform werden sehr hohe Schutzarten erreicht, und eine

regelmäßige Reinigung mit Dampf bzw. mit Hochdruck-Wasserstrahl, wie sie in der Nahrungsmittelindustrie

üblich ist, beeinträchtigt nicht die Lebensdauer der Sicherheits-Sensoren.

Aufbau und Wirkungsweise

Die AES-Bausteine überwachen den Schaltzustand der Sicherheits-Magnetschalter. Genauer

gesagt überwachen sie die Reed-Kontakte, die als mechanische Kontakte dienen und die über

ein von außen aufgebrachtes Magnetfeld geöffnet und geschlossen werden.

Gleichzeitig dient die Auswerteeinheit als Strombegrenzung für die Reed-Kontakte. Dies ist

er forderlich, weil ein zu hoher Strom zum Verschweißen der Reed-Kontakte und damit zu einer

Fehlfunktion des Sicherheits-Sensors führen würde. Zusätzlich berücksichtigen die Auswerteeinheiten

das Prellen der Reed-Kontakte und das eventuelle Nachschwingen der Schutzeinrichtung,

das zu einem vorzeitigen Abschalten des Sicherheitskreises führen könnte.

Aufgrund dieser Zusatzfunktionen setzt man in Verbindung mit Sicherheits-Magnetschaltern

vermehrt Auswerteeinheiten der AES-Bausteine ein, die speziell für diese berührungslos wirkenden

Sicherheits-Schaltgeräte entwickelt wurden.

223


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

BESCHREIBUNG

STILLSTANDS-

WÄCHTER /

ZEITRELAIS

SRB-E / SSW

Einsatzgebiet

Die Stillstandswächter / Zeitrelais dienen der sicheren Erfassung des Maschinenstillstandes

oder der sicheren Einschaltverzögerung und im Weiteren der Ansteuerung angeschlossener

Sicherheitszuhaltungen. Je nach äußerer Beschaltung in Verbindung mit einem Sicherheitsbaustein

ist es möglich, eine Absicherung einer Schutzeinrichtung bis zur Kategorie 4, PL e

nach EN ISO 13849-1 aufzubauen.

Aufbau und Wirkungsweise

Die Stillstandswächter / Zeitrelais sind intern redundant aufgebaut. Sie enthalten zwei Sicherheitsrelais

mit überwachten zwangsgeführten Kontakten oder sichere Halbleiterausgänge. Die

in Reihe geschalteten Kontakte der Relais bilden die Ausgangskontakte. Erst nach erfolgtem

Maschinenstillstand oder einer Einschaltverzögerungszeit können Sicherheitszuhaltungen über

die Ausgangskontakte angesteuert und die Schutzeinrichtungen geöffnet werden.

Reihe SSW303HV

Der sensorlose Stillstandswächter SSW303HV wird direkt an einen Dreiphasen-Drehstrommotor

angeschlossen und misst die Frequenz der induzierten Spannung. Bei Stillstand des Drehstrommotors

(f = 0) schließen die Freigabepfade. Der Stillstandswächter ist mit Leuchtdioden zur

Anzeige der Betriebszustände ausgestattet.

Reihe SRB-E-FWS-TS

Die Ausführungen SRB-E-FWS-TS enthalten die Funktionen sichere Stillstands-Überwachung

und sicheres Zeitrelais in einer Komponente. Die Bausteinvariante SRB-E-402FWS-TS verfügt

zusätzlich über die Möglichkeit, die Kontakte oder Ausgänge einer Schutztürüberwachung

zu überwachen. Mit dieser Bausteinvariante kann bei gefahrbringenden Bewegungen das

Öffnen der Schutztür verhindert werden und durch die zweite Sicherheitsfunktion, Schutztürüberwachung,

die Bewegung sicher abgeschaltet werden. Außerdem wird durch die sicheren

Ausgänge ein Maschinenstart bei geöffneter Tür verhindert.

224


ÜBERSICHT

Baureihen Einsatzgebiet ab Seite

NOT-HALT-Überwachung

Schutztürüberwachung

Seilzug-Notschalter, Positionsschalter

Sicherheits-Magnetschalter

AOPD-Überwachung

SRB-E

Anwendungen

einstellbar

Eingangserweiterung

1 2 3

226

Zweihand-Überwachung

Sichere Stillstandsüberwachung

Sicheres Zeitrelais

Ausgangserweiterung

Schaltmatten-Überwachung

Ausgangserweiterung

SRB

Muting

Doppelte Quittierung

1

2

AES Sicherheits-Magnetschalter BNS 238

SSW303HV Sichere Stillstandsüberwachung 242

225


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB-E – FUNKTIONSÜBERSICHT UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

PROTECT SRB-E

Standard

Anwendungen Eingangssignale Startbedingungen

1 2 3

Starttaster /

Autostart

Starttaster mit

Flankendetektion

SRB-E-201ST ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-201LC ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-301MC ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ■

SRB-E-301ST ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-212ST ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-322ST ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-232ST ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-204ST ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-204PE ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ■

Kombibaustein für 2 Schutzeinrichtungen

SRB-E-402ST ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-302ST ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

Stillstandsüberwachung – Zeitüberwachung – Schutztürüberwachung

SRB-E-302FWS-TS ■ ▲ ▲ ▲ ▲

SRB-E-402FWS-TS ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲ ▲

Ausgangserweiterung

SRB-E-402EM ■ ▲ ▲ ▲

Legende

Schutztürüberwachung

Sicherheits-Magnetschalter BNS

NOT-HALT-Überwachung

Seilzug-Notschalter /

Positionsschalter

Ausgangserweiterung

1 2 3

Eingangserweiterung

bis 4 Sensoren

Eingangssignale: 1-kanalig

Eingangssignale: 2-kanalig


Sichere Ausgangskontakte,

Stopp 1

Nicht sichere Ausgangskontakte:

Hilfskontakte

Nicht sichere Ausgangskontakte:

Halbleiter

ja

AOPD-Überwachung

Eingangssignale: antivalent


wahlweise

Zweihand-Überwachung

Querschlusserkennung

Sichere Stillstandsüberwachung

Sichere Ausgangskontakte,

Stopp 0

226


Ausgangskontakte Betriebs spannung Typen bezeichnung Material-

Nummer

sicher Stopp 0 sicher Stopp 1 nicht sicher

2 1 24 VDC SRB-E-201ST 103008067

2 1 24 VDC SRB-E-201LC 103009970

3 1 24 VAC/DC SRB-E-301MC 103014374

3 1 24 VAC/DC SRB-E-301ST 103007672

2 1 2 24 VDC SRB-E-212ST 103007222

3 2 1 1 24 VDC SRB-E-322ST 103008184

2 3 1 1 24 VDC SRB-E-232ST 103014308

2 4 24 VDC SRB-E-204ST 103009973

2 4 24 VDC SRB-E-204PE 103008070

2 2 1 1 24 VDC SRB-E-402ST 103007221

2 1 2 24 VDC SRB-E-302ST 103041495

2 1 2 24 VDC SRB-E-302FWS-TS 103014754

2 2 1 1 24 VDC SRB-E-402FWS-TS 103014757

4 2 24 VDC / 24 VAC SRB-E-402EM 103041495

227


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB-E – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ SRB-E-201LC

■ SRB-E-201ST

Technische Merkmale

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Starttaster / Autostart

• 2 Sicherheitsausgänge 2 A

• 1 Meldeausgang

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Starttaster / Autostart

• 2 Sicherheitsausgänge 5,5 A

• 1 Meldeausgang

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 %

Betriebsstrom 0,1 A 0,1 A

Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte − −

der sicheren Halbleiterausgänge 2 x 24 V / 2 A 2 x 24 V / 5,5 A

der Hilfskontakte – –

der Meldeausgänge 1 x 24 V / 100 mA 1 x 24 V / 100 mA

Abfallverzögerungszeit STOP 0 < 10 ms < 10 ms

STOP 1 – –

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden ■ ■

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH < 2,66 x 10 −9 /h < 2,66 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

228


■ SRB-E-301MC ■ SRB-E-301ST ■ SRB-E-302ST ■ SRB-E-212ST

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Starttaster / Autostart

• 3 Sicherheitskontakte

• 1 Hilfskontakt

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Überwachter Starttaster/Autostart

• 3 Sicherheitskontakte

• 1 Hilfskontakt

• STOP 0 Funktion

• Überwachung von 2 Sensoren

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• 2 Sicherheitskontakte STOP 0

• 1 Sicherheitsausgang STOP 0

• STOP 0/1 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• 2 Sicherheitskontakte STOP 0

• 1 Sicherheitsausgang STOP 1

• Abfallverzögerungszeit 0 … 30 s

24 VAC / VDC –20 % / +20 % 24 VAC / VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 %

0,1 A 0,1 A 0,125 A 0,125 A

3 x 230 V / 6 A 3 x 230 V / 6 A 2 x 230 V / 6 A 2 x 230 V / 6 A

– – 1 x 24 V / 2 A 1 x 24 V / 2 A

1 x 24 V / 1 A 1 x 24 V / 1 A – –

– – 2 x 24 V / 100 mA 2 x 24 V / 100 mA

< 10 ms < 10 ms < 10 ms < 10 ms

– – – 0 … 30 s

■ ■ ■ ■

22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

−25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

e/3 e/3 e/3 e/3

4 4 4 4

< 6,0 x 10 −9 /h < 1,25 x 10 −8 /h < 1,25 x 10 −8 /h / < 2,66 x 10 −9 /h < 1,25 x 10 −8 /h / < 2,66 x 10 −9 /h

TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC

229


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB-E – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ SRB-E-322ST

■ SRB-E-232ST

Technische Merkmale

• STOP 0/1 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• 3 Sicherheitskontakte STOP 0

• 2 Sicherheitsausgänge STOP 1

• Abfallverzögerungszeit 0 … 30 s

• STOP 0/1 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• 2 Sicherheitsausgänge STOP 0

• 3 Sicherheitskontakte STOP 1

• Abfallverzögerungszeit 0 … 30 s

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 %

Betriebsstrom 0,1 A 0,1 A

Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte 3 x 230 V / 5,5 A 3 x 230 V / 5,5 A

der sicheren Halbleiterausgänge 2 x 24 V / 2 A 2 x 24 V / 2 A

der Hilfskontakte 1 x 24 V / 1 A 1 x 24 V / 1 A

der Meldeausgänge 1 x 24 V / 100 mA 1 x 24 V / 100 mA

Abfallverzögerungszeit STOP 0 < 10 ms < 10 ms

STOP 1 0 … 30 s 0 … 30 s

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden ■ ■

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH < 1,25 x 10 −8 /h / < 2,66 x 10 −9 /h < 1,25 x 10 −8 /h / < 2,66 x 10 −9 /h

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

230


■ SRB-E-204ST ■ SRB-E-204PE ■ SRB-E-402ST ■ SRB-E-402EM

• STOP 0 Funktion

• Überwachung von 4 Sensoren

• Starttaster / Autostart

• 2 Sicherheitsausgänge

• 4 Meldeausgänge

• Eingangserweiterung

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Überwachung von 4 Sensoren

• 2 Sicherheitsausgänge

• 4 Meldeausgänge

• 2x STOP 0 Funktion

• 2x 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• 2x Starttaster / Autostart

• 2 Sicherheitskontakte

• 2 Sicherheitsausgänge

• Kontatvervielfaltigung

• 4 Sicherheitskontakte

• 2 Meldekontakte

• Rückführkontakte

24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 % 24 VAC / VDC –15 % / +20 %

0,125 A 0,125 A 0,15 A

– – 2 x 230 V / 6 A 4 x 230 V / 6 A

2 x 24 V / 2 A 2 x 24 V / 2 A 2 x 24 V / 2 A –

– – 1 x 24 V / 1 A 2 x 24 V / 2 A

4 x 24 V / 100 mA 4 x 24 V / 100 mA 1 x 24 V / 100 mA –

< 10 ms < 10 ms < 10 ms < 35 ms

– – – –

■ ■ ■ ■

22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

−25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

e/3 e/3 e/3 e/3

4 4 4 4

< 2,66 x 10 −9 /h < 2,66 x 10 −9 /h < 1,25 x 10 −8 /h / < 2,66 x 10 −9 /h < 2,0 x 10 −8 /h

TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC cULus, CCC, EAC

231


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB-E – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

Key Features

■ SRB-E-302FWS-TS

■ SRB-E-402FWS-TS

Technische Merkmale

• Stillstandsüberwachung mit

1 oder 2 Impulsgebern

• zusätzliches Stillstandssignal

• 2-kanalige Zeitüberwachung

• 2 Sicherheitskontakte

• 1 Sicherheitsausgang

• 2 Meldeausgänge

• Stillstandsüberwachung mit

1 oder 2 Impulsgebern

• zusätzliches Stillstandssignal

• 2-kanalige Zeitüberwachung

• 2-kanalige Schutztürüberwachung

• 2 Sicherheitskontakte

• 2 Sicherheitsausgänge

• 2 Meldeausgänge

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC –20 % / +20 % 24 VDC –20 % / +20 %

Betriebsstrom 0,125 A 0,15 A

Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte 2 x 230 V / 6 A 2 x 230 V / 6 A

der sicheren Halbleiterausgänge 1 x 24 V / 2 A 2 x 24 V / 2 A

der Hilfskontakte – 1 x 24 V / 1 A

der Meldeausgänge 2 x 24 V / 100 mA 1 x 24 V / 100 mA

Abfallverzögerungszeit STOP 0 < 10 ms < 10 ms

STOP 1 – –

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden ■ ■

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 98 x 115 mm 22,5 x 98 x 115 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +60 °C −25 °C … +60 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e/3 e/3

Kategorie 4 4

PFH < 1,25 x 10 -8 /h / < 2,66 x 10 -9 /h < 1,25 x 10 -8 /h / < 2,66 x 10 -9 /h

Zertifikate TÜV, cULus, CCC, EAC TÜV, cULus, CCC, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

232


MIT SICHERHEIT AKTUELL

DER SCHMERSAL WEBSHOP

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

PRODUCTS.SCHMERSAL.COM

233


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB – FUNKTIONSÜBERSICHT UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Baureihen

Standard

Anwendungen

Ausgangskontakte

sicher nicht sicher

1 2 3

1

2

SRB301ST 230V ■ ■ ■ 3 0 1 0

Baureihen für spezielle Anwendungen

SRB100DR ■ 0 1 0 0

SRB202MSL ■ 2 0 0 3

Ein- und Ausgangs erweiterung

SRB402EM ■ 4 0 2 0

Legende siehe nächste Seite

234


Eingangssignale Startbedingungen Betriebs spannung Typenbezeichnung Material-Nummer

Starttaster /

Autostart

Starttaster mit

Flankendetektion

■ ■ ▲ ■ ■ 48 ... 240 VAC SRB301ST-230V 101170099

■ ■ 24 VDC / 24 VAC SRB100DR 101186279

■ ▲ ■ 24 VDC SRB202MSL-24V 101181998

■ ■ ■ 24 VDC / 24 VAC SRB402EM-24V 101170840

235


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SRB – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ SRB301ST-230V

■ SRB100DR

Key Features

Technische Merkmale

• STOP 0 Funktion

• 1- oder 2-kanalige Ansteuerung

• Starttaster / Autostart

• Start mit Flankendetektion

• 1 Hilfskontakt

• Doppelte Quittierung

• 2x Start mit Flankendetektion

• Zeitüberwachung 3 … 30 s

• Zeitfenster einstellbar

• 1 Sicherheitskontakt (Impuls)

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 48 … 240 VAC 24 VDC −15 % / +20 %

24 VAC −15 % / +10 %

Betriebsstrom 0,12 A 0,14 A

Elektronische Sicherung ■ ■

Hybridsicherung − −

Anzugsverzögerung (typ.)

30 ms −

automatischer Start

mit Reset-Taster / Start-Taster 15 ms Je nach Zeitüberwachung

Max. Schaltvermögen

250 VAC / 8 A

der Sicherheitskontakte

250 VAC / 6 A

der Hilfskontakte 24 VDC / 2 A −

der Meldeausgänge − −

Schaltvermögen AC15, DC13

STOP 0 230 VAC / 6 A, 24 VDC / 6 A 230 VAC / 3 A, 24 VDC / 2 A

STOP 1


Abfallverzögerung (typ.) bei NOT-HALT 20 ms −

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden ■ ■

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 121 x 120 mm 22,5 x 121 x 100 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +45 °C −25 °C … +60 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e e/3

Kategorie 4 4

PFH ≤ 2,0 x 10 −8 /h ≤ 2,0 x 10 −8 /h

Zertifikate TÜV, cULus, EAC cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

236


■ SRB202MSL

■ SRB402EM

• Muting Funktion

• 2 oder 4 Muting Sensoren

• Lampenstrom Überwachung

• 2 Sicherheitskontakte

• 2 Meldeausgänge

• Kontatvervielfältigung

• 4 Sicherheitskontakte

• 2 Hilfskontakte

• Rückführkontakte

24 VDC −15 % / +20 % 24 VDC −15 % / +20 %

24 VAC −15 % / +10 %

0,24 A 0,05 A





200 ms 30 ms



24 VDC / 4 A 250 VAC / 6 A


24 VDC / 2 A

24 VDC / 0,05 A −

24 VDC / 1,2 A 230 VAC / 6 A, 24 VDC / 6 A

20 ms 25 ms



45 x 121 x 100 mm 22,5 x 121 x 120 mm

−25 °C … +45 °C −25 °C … +45 °C

EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

e/3 e/3

4 4

≤ 2,0 x 10 −8 /h ≤ 2,0 x 10 −8 /h

cULus, EAC

cULus, EAC

237


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

AES – FUNKTIONSÜBERSICHT UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Baureihe Anwendungen Anzahl anschließbare Sensoren Ausgangskontakte Eingangssignale

sicher nicht sicher

1 2 3 4 - 6

AES 1112 ■ ■ 1 ■ ■

AES 1102 ■ ■ 1 ■ ■

Legende

Schutztürüberwachung

Nicht sichere

Ausgangskontakte: Hilfskontakte

Eingangssignale: 3-kanalig

Sicherheits-Magnetschalter BNS

Nicht sichere

Ausgangskontakte: Halbleiter

Querschlusserkennung

NOT-HALT-Überwachung

Eingangssignale: 1-kanalig


Ja

Sichere Ausgangskontakte, STOP 0

Eingangssignale: 2-kanalig


Wahlweise

238


Startbedingungen Betriebs spannung Typen bezeichnung Material-Nummer

Starttaster /

Autostart



Starttaster mit

Flankendetektion

Anlauftestung

24 VDC AES 1112 101128982

110 VAC AES 1112.1 101128798

230 VAC AES 1112.2 101128799

24 VAC AES 1112.3 101128800

42 VAC AES 1112.4 101126153

24 VDC AES 1102 101128981

110 VAC AES 1102.1 101128795

230 VAC AES 1102.2 101128796

42 VAC AES 1102.4 101126152

239


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

AES – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ AES 1102 ■ AES 1112

Key Features

Technische Merkmale

• 3-kanalige Ansteuerung, antivalent

• 2 Sensoren

• Autostart

• 1 Sicherheitskontakt

• 3-kanalige Ansteuerung, antivalent

• Autostart

• 1 Sicherheitskontakt

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung 24 VDC ±15 % 24 VDC ±15 %

Betriebsstrom 0,1 A 0,1 A

Elektronische Sicherung − −

Hybridsicherung − −

Anzugsverzögerung (typ.)

100 ms 100 ms

automatischer Start

mit Reset-Taster / Start-Taster − −

Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte 250 VAC / 4 A 250 VAC / 4 A

der Hilfskontakte − −

der Meldeausgänge − −

Schaltvermögen AC15, DC13 230 VAC / 1,5 A, 24 VDC / 1 A 230 VAC / 3 A, 24 VDC / 2 A

Abfallverzögerung (typ.) bei NOT-HALT 50 ms 50 ms

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden − −

Abmessungen (B x T x H) 22,5 x 110 x 75 mm 22,5 x 110 x 75 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur 0 °C … +55 °C 0 °C … +55 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508 EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL c/1 c/1

Kategorie 1 1

PFH 1,2 x 10 −6 /h 1,2 x 10 −6 /h

Zertifikate BG, cULus BG, cULus

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

240


MIT SICHERHEIT AKTUELL

ONLINE IM NETZ

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN

FINDEN SIE UNTER

WWW.SCHMERSAL.COM

241


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SSW – FUNKTIONSÜBERSICHT UND BESTELLBEZEICHNUNGEN

Sensorlose

Stillstandserfassung

Baureihe Anwendung Stillstandsfrequenz Integrierte

Stillstandswächter

System

Diagnose

Kanal 1, 1 Hz

Kanal 2, 1 Hz

Kanal 1, 2 Hz

Kanal 2, 2 Hz

Kanal 1, 1 Hz

Kanal 2, 2 Hz

Ausgangskontakte

sicher nicht sicher

SSW303HV ■ ■ 3 0 3 0

Legende

Sichere Stillstandsüberwachung

Sichere Ausgangskontakte, STOP 0

Sichere Ausgangskontakte, STOP 1



Nicht sichere

Ausgangskontakte: Halbleiter

Ja

Wahlweise

242

Nicht sichere

Ausgangskontakte: Hilfskontakte


Eingangssignale (Stillstandserfassung) Startbedingungen Betriebsspannung Typenbezeichnung Material-

Nummer

1 Impulsgeber


Autostart

2 Impulsgebern

Drehstrommotoren

Stillstandserkennungszeit

Rückführkreis

7s

24 … 230 VAC SSW303HV 103034847



2s 24 … 230 VAC SSW303HV-2S 103037586

243


17. SICHERHEITS-RELAIS-BAUSTEINE

SSW – BAUREIHEN-ÜBERSICHT

■ SSW303HV

Key Features

Technische Merkmale

• Sensorlose Überwachung (EMK)

• Motorspannungsbereich 0 … 690 VAC

• Rückführkreis

• 3 Sicherheitskontakte

• 3 Meldekontakte

Elektrische Kennwerte

Betriebsspannung

24 VDC, 24 … 230 VAC

Betriebsstrom

0,17 A

Elektronische Sicherung


Sensoren

Sensorlose Überwachung (EMK)

Max. Motorspannung

690 VAC

Max. Eingangsfrequenz


Min. Pulsbreite


Eingangspegel "1"


Eingangspegel "0"


Max. Schaltvermögen

der Sicherheitskontakte

250 VAC / 6 A

der Hilfskontakte

24 VDC / 2 A

der Meldeausgänge


Schaltvermögen AC15, DC13

230 VAC / 6 A, 24 VDC / 6 A

Mechanische Daten

Abnehmbare Klemmen vorhanden


Abmessungen (B x T x H)

45 x 121 x 120 mm

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur −25 °C … +55 °C

Sicherheitsbetrachtung

Vorschriften EN ISO 13849-1, IEC 61508

PL/SIL e/3

Kategorie 4

PFH ≤ 2,0 x 10 −8 /h

Zertifikate

BG, cULus, EAC

Detaillierte Informationen zu den Produkten und den Zertifikaten finden Sie auf products.schmersal.com.

244


IHR PARTNER FÜR MASCHINENSICHERHEIT UND

ARBEITSSCHUTZ

tec.nicum ist die Dienstleistungssparte der Schmersal Gruppe. Sie bietet Maschinenbauern,

Maschinenbetreibern und Distributoren eine kompetente, produkt- und herstellerneutrale Beratung.

tec.nicum unterstützt seine Auftraggeber bei der sicheren Gestaltung von Maschinen und Arbeitsplätzen!

Das tec.nicum-Team konzipiert und realisiert Sicherheitslösungen über alle Lebenszyklusphasen der Maschine.

Das Dienstleistungsangebot:

tec.nicum academy

Schulungen und Seminare

tec.nicum consulting

Beratungsdienstleistungen

tec.nicum engineering

Konzeption, Planung und

SPS-Programmierung

tec.nicum integration