Aufrufe
vor 5 Monaten

bonalifestyle-Ausgabe 1 | 2020

  • Text
  • Lifestyle
  • Bona
  • Caran
  • Hotels
  • Schweiz
  • Nussbaumer
  • Suvretta
  • Schweizer
  • Genf
  • Kempinski

LIFESTYLE HOLZHANDWERK

LIFESTYLE HOLZHANDWERK Exklusive Stämme aus Nussbaum, beispielsweise für Tische bis zu dreieinhalb Meter lang und neunzig Zentimeter breit, sind selten. Exotische Hölzer setzt Etienne Aegerter keine ein. Wer kennt ihn nicht, den in die Jahre gekommenen Claim: «Holz isch heimelig»? Schon damals tönte der Werbespruch wert- Produkt, das Design, Funktionalität und Natur harmonisch vereint. Mal traditionell rustikal, mal modern elegant, mal puristisch reduziert durch Ausstrahlung und Haptik. Nicht zu vergessen, entspricht Holz dem heutigen Zeitgeist, welcher das gesellschaftliche Umdenken auch es geliebt habe, die schulfreien Mittwochnachmittage in der Werkstatt meines Vaters zu verbringen.» Dort habe er aber nicht nur gebastelt, nimmt, wird aus der Einzelfirma des Vaters eine Aktiengesellschaft und das Fundament für die berufliche Zukunft von Etienne Aegerter. Auch die ein Chalet in Gstaad ausbauen möchten. Spannend sind für Etienne Aegerter alle Aufträge. Und vor allem die Auseinandersetzung konservativ und altmodisch. «Wir haben dieses Holzimage veräppelt», erzählt der Holzingenieur Etienne Aegerter von seiner Studienzeit an der Höheren Fachschule für Holz in Biel. Die Studierenden hätten schon vor 20 Jahren – Holz hat viele Gesichter, ist wandelbar und kann überall die Hautrolle spielen. Wer dieses Naturprodukt für einen Tisch, eine Küche oder den Innenausbau wählt, ist nie auf dem Holzweg. in der Architektur gefördert hat. Holz ist mehr denn je en vogue. Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Recycelbarkeit sind wesentliche Aspekte. Mit dem vermehrten Einsatz des alten wie zugleich neuentdeckten Rohstoffes wird ein «viel mehr schnitt ich Brennholz zu.» Vater und Sohn sind wortwörtlich aus dem gleichen Holz geschnitzt. Später, als Etienne Aegerter nach der Ausbildung zum Schreiner auch sein Holzingenieur-Studium abgeschlossen hatte, kehrt ein Jahrzehnt später ist der Holzingenieur mit seiner Entscheidung glücklich. Hatte er sich damit gar einen Kindheitstraum erfüllt? «Natürlich wollte irgendwann auch Pilot werden. Aber das Arbeiten mit Holz faszinierte mich tatsäch- mit den Kundenwünschen und der Prozess bis zum fertigen Unikat. «Wir stellen aus einem einzigartigen Material, in Verbindung mit alter Handwerkskunst und modernem Design, individuell zugeschnittene Objekte her. Das ist Holz ein moderneres und cooleres Image geben wollen. Wenn er aber heute an Holz und Innovative, digitale Konstruktionsmethoden und Herstellungstechnologien er- wichtiger Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht geleistet. Mit Holz werden architektoni- er dem elterlichen Betrieb erst einmal den Rücken zu und arbeitet zehn Jahre in der For- lich schon als Kind. Und tut es heute noch.» Sein Studium, seine Forschungsar- unser Beruf und unsere Leidenschaft.» seine Eigenschaften denke, gibt er zu: Holz sei möglichen es, neue Werkstoffe zu entwickeln sche Ikonen geschaffen. schung und Industrie. Er wollte seine Fähigkei- beiten und seine Berufserfahrung machen ihn tatsächlich «heimelig». Nur würde er es anderes und einzusetzen. Doch den Rohstoff Holz aus Auf die Frage, ob sich Etienne Ae- ten weiterentwickeln, Erfahrungen sammeln als Geschäftsmann aus. Er verhandelt, arbeitet formulieren. Wortklauberei. Holz bleib Holz, ist dem Spiel nehmen, macht keinen Sinn. Be- gerter an sein erstes Holzstück, welches er ge- und ausloten, was ihn wirklich fasziniert. und berät auf Augenhöhe. Seine Kundinnen warm, gemütlich, charaktervoll und löst grosse Emotionen aus. Kurz: Holz ist seit jeher ein sticht Holz doch durch seine vielfältigen Verwendungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten, fertigt hat, erinnert, überlegt er nicht lange: «Ich erinnere mich vor allem daran, dass ich Als er dann 2010 die Geschäftsführung der Schreinerei im Simmental über- und Kunden sind aus der Nachbarschaft, aus der ganzen Schweiz oder auch Global Player, www aegerter-kuechen.ch designholz.ch 46 47 LIFESTYLE bona