Aufrufe
vor 8 Monaten

Frölich & Kaufmann 19. Versandkatalog 2020

  • Text
  • Digitale
  • Berlin
  • Geschichte
  • Buch
  • Verglichene
  • Einfacher
  • Ladenpreis
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Ausstattung
  • Originalausgabe

28 19.

28 19. Jahrhundert Koloman Moser. Die Gemälde. Werkkatalog. 19,95 ¤ Von Alois M. Wienerroither u. a. Wien 2012. Der Werkkatalog ist chronologisch geordnet und gibt zu jedem Objekt neben technischen Angaben Hinweise zur Besitzgeschichte, Ausstellungs- und Literaturnachweise. Hand in Hand mit den erzielten Spitzenpreisen bei Auktionen in den letzten zwei Jahrzehnten sind auch die Fälschungen zahlreicher geworden. Der Katalog gibt verlässlich Auskunft zu den authentischen Gemälden. 30 × 30 cm, 192 Seiten, 196 Abbildungen, gebunden. Statt 49,90 €* nur 19,95 € Nr. 558974 Rodin und Wien. Hg. Agnes Husslein-Arco. Mit Fotos von Edward Steichen. Katalog, Wien 2010. Das Katalog-Buch präsentiert die Meisterwerke aus der Sammlung des Belvedere in Wien neben ausgewählten Leihgaben. Zudem weisen Einzelkapitel nach, auf welch geschickte Weise Rodin seine Beziehungen in der bürgerlichen Gesellschaft und intellektuellen Zirkeln zu nutzen wusste. Edward Steichens fotografischen Aufnahmen der Werke Rodins ist ein weiterer Schwerpunkt gewidmet. 23 × 28 cm, 240 Seiten, 150 farb. Abb. geb. Statt 34,90 €* nur 9,95 € Nr. 489506 Gustav Klimt. Zeichnungen und Gemälde. Hg. Tobias G. Natter. Köln 2018. Mit Abbildungen in Spitzenqualität – darunter neuen Aufnahmen des gefeierten Stoclet-Frieses – folgt das Buch Klimt von seiner führenden Rolle in der Secessionsbewegung von 1897 über seine offenherzige Darstellung des weiblichen Körpers bis in seine schillernde »Goldphase«, geprägt durch den Blattgoldglanz so beliebter Werke wie Der Kuss und Adele Bloch Bauer I. (Verkleinerte Sonderausgabe) 14 × 19,5 cm, 672 S., zahlr. farb. Abb., geb. Originalausgabe 150,00 € als Sonderausgabe** 15,00 € Nr. 1061097 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Letzte Exemplare Matisse – Bonnard. Es lebe die Malerei! Hg. Felix Krämer. Katalog, Städel Museum Frankfurt 2017/18. Dieses Buch ist der Künstlerfreundschaft von Henri Matisse und Pierre Bonnard gewidmet und erschien begleitend zur Ausstellung im Städel Museum. Anhand von über 100 Kunstwerken eröffnet der Band einen spannungsreichen Dialog zwischen diesen Pionieren der Moderne und bietet neue Perspektiven auf die Entwicklung der europäischen Avantgarde vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. 23 × 28 cm, 240 S., 208 farb. Abb., geb. Statt 49,95 €* nur 19,95 € Nr. 1000152 Ferdinand Hodler. Die Heilige Stunde. Von Karin Rhein. Schweinfurt 2015. Zwischen 1906 und 1911 arbeitete Ferdinand Hodler unter dem Titel Heilige Stunde teilweise zeitgleich an verschiedenen Gemäldeversionen. Der schöne Band zeigt auch eine Auswahl an Zeichnungen, die seine Arbeitsweise belegen, und macht mit einigen Selbstzeugnissen vertraut. Eine äußerst lesenswerte Studie zu einem der wichtigsten Künstler an der Schwelle zur Moderne. 22 × 26 cm, 96 S., durchg. farb. und s/w-Abb., pb. Statt 19,95 €* nur 7,95 € Nr. 1076655 Max Klinger & Europa. München 2020. Der Leipziger Künstler Max Klinger (1857–1920) gilt als bedeutender Wegbereiter der Moderne. Die reich bebilderte Monografie stellt sein Schaffen in einen europäischen Kontext. Auseinandersetzung mit Auguste Rodin und sein Kontakt zu den Künstlern der Wiener Secession werden ebenso beleuchtet wie die Rolle der Musik, seiner Frauen und der Athletenfiguren in seinem Werk. 23,5 × 30 cm, 304 S., 270 farb. Abb., geb. 45,00 € Nr. 1187775 Gustave Caillebotte. Maler und Mäzen der Impressionisten. Hg. Ralph Gleis. Katalog, Alte Nationalgalerie Berlin 2019. Die eigenständige Interpretation des Impressionismus’, die durch frappierende Unmittelbarkeit und kühne Bildausschnitte besticht, wird ebenso vorgestellt wie sein Mäzenatentum. 21,5 × 26,5 cm, 120 S., 78 Abb., pb. 22,00 € Nr. 1128060 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann