Joh. Leonhard. Frisch. Beschreibung von allerley Insecten in ...

files.biodiversitylibrary.org

Joh. Leonhard. Frisch. Beschreibung von allerley Insecten in ...

-*' ;.'

:: •».», :iv* "•^' .V -. ...::.-. • '^ .- T'

v'';^ TVV:;.^/-;;-..^^;^ •^,-•. v< .

f^:i{'^l'^---'-'-'--^.'^-::''.'

E'-:Vr-- »»:i-:.'..--V. *'*•' •••'^^v^^^ >. ..

v"

. r; .; ^V -.V^. .V-V- .^V---- A -V"; •,.;-:>• ^-.^^iV.^.^v h

r


Sjf J^/t ^{ c/'

COLLECTION

OF

William Schau

©

PRESENTED

TOTHE

National Museum

MCMV


2>. lan-ccrw . iV.

A^A^, / ^^,i f.^v. j-,i,.vmi

£Ekc\


-irv- ^

1^'^

(-OoL/ftcLoL Ö;Wi^i'^-|-- W\>vao-. a::/,^4/LU ^''. w, >«?>» -__i_

'i'- ^vuicWtuo v^. >jv.- j^vjciv p.xm;. vM^

S- l»'i-K>en«ii


3CXIV '

> ,

^4.C.rcu^

.

v.McvoUV

j^(UYUV^i..,f

1- Ftce

-l

rf:^-,.,^^

•jvv>^k. f/ir .

1 • C^iT-raw-c-liv'

1 . Au »-(\tu-)" ^o(i|*| v^

y . Juc-0 t?(>-*-^tas fVvtv»-»-*» •»•iÄ.v^t^tr

A4..

V->m. gj.^x^

VI- %.i-

^ ^

Jtrv^«,i(^nO . 1 .•iU^(i^'>^ . •^"- vyvt-i^i' C-^j-.ir JrAjvk Pill T^l'»

^^''"'


-^^*-

'^

ini^^-ir

"; folh^'.iU-r.!l--'t'(^>^^^Unai^-l 7oM. V*A^J.1 f.


weil. Otcctore tJcö ©ijmnajtum jum gcöuen Ätojicc in ^cdin unb ^O^ifgUebe

öec ^bMQl Kfa^mk Der Sßiffcnfc^aftcn bafel^jl

S n fe et e n

in '^tnti^Unh

iifbft im^lii^eu Slnmeifungen

unl) natMäen Slbbiltiiugeit

4)on tiefem ^ctedjeiilJen unb flieöcnlsen (nldtitifcSett

„.: .

in Dwi)jc^n ^()ci(en mit öidcn ^upf^ü^

: li 4

0Jettc »erb eiferte Unflate,

{

^


9{cgij!ct tec Snfecten, tt^o^on {)iet1nnen

11. 33on ten üvtiigeJ^Diaiipen.

III. 25on 6er SSutttfiißpfigcn ©offen* utib Srtfö^S^öö?>e»

IV. 18m ber (Ihlbflecfiötett Sßeibeii > Oiflupe.

V. «Bon &er ©d^jottigen Manien ^S^vaupe, ,

VI. 25on ber (Spargel * Dvaupe, /Ul#.

VII. SSon ber W*?0?n&e, :-rj,

yiii. 3}on ber 55aum»5ßlöt*g}?ab^ 1^. ^^'

2^

IX. «Bon ber fc^lSuglic^en Xi>z\^i\\ (5rb * 9J?abe»vr 3.^.

X. 53on ben raupen ©pecf * Mrmern. ^

XI. Q3on \im $Blat5D?o«en mit fteraben Jp)ö(fert.

^

'.

. .

' -^ ^

XII. ?8on ben SßJat » Si3?otten mit ben ©i^«eefen * .^ulfeit, -^ ,

Wnb was ouö jeber öd« biefcn 0%aupen fi'ir ein %(k^\\\t\\ ober S^epfafter;

Änb a«$ jebem ?ajwme für eine gliege ober Äafer »erbe.


elf mit ni($tanein ta^jemge^ma^ ic§t»ottt)emfne^nbettutt&

flic^enDeri 0emürme blaset- öngernnfet unt) ^uf9qeict)nct

\)cMf Sesinnet fe^r ^dufig ^u tixrbett; fonöern caic^'bie

(Sammlung fofc^er ^reatumi fe(6|!tnv>ieleit5(ite« jujlaif anmac^fl: ^B

^a5 icf),t^ei(^eine^unt>t)a^an&cre5e|Ter in Dev Ordnung unb im@et>dc5^

tii§ ^u bc^a!ten,t^dBant)ern ^ii t)ienen,t)te cjfrne au^fü^i1ic{)erc^Iöiff^nfcf)aft

t»aüon ^a5en,imD mit mir ober nac() mir a{fo fortfahren moücn,[)iemitan=

gefangen, etmaö fc^riftlic^ baüon ^ut»erfa|Ten, unt> §erau^ ^u geljen, unt^

jmar in t>eutrd)er i^pracfte» ^ann t»;e£ateinifdx,njelc^e bieder in foId)ei*

SÜlaterie t>on ben mfi|len gebrauic^t morben^ijl Dielen unbeA:fuem,fonberIi^

benen, t>k tnfr)eutfc^anb o>^nei'atcin bergleic^en ünterfudiiingen lieben:

^efc^meige, \>([% t'\i ^alb ober gan^ griect)t)ct)en 5)^amen ber ©emurme in

foicf)eti @d)riften, auc^t)enen,Wfonfl£ateiti i>erj?e^en, einen (EcFel mac^etr.

©ofucfK id) aud) baburd), b:t) fo groffein?Ü?angelan bec^uemen ^6rterit

in biefer 5libeit, einige beutfc^ Benennungen in gemeinen 6ebraucf) jit

bringen» ^aini e^ einmal n^t^ig eract)tet mirb, fann aEe^ in^ Latein über-

fegt merbeiu 3nbeffen foöen boon obgebad)ten feltfamen htzU

nifd)en 5^amen, um berer miüen, fo fie l^efler al^ ein neue^ beutfd;eö

SKort \\\ biefer !ÜJaterie \)erfter)en, o^\)m bei)gefuget merben.

^on fremben ©eroürme auffer -beutfc^fanb/mug man ^ier unb in^

funftige nii^t^ i)on mir ert^arten; ©enn (^ ^wh an bem inldtibif($eit

!Sebene>[ang genug ^u bemcrfen, unb fan t>on biefem nic^t immer üoüfotn=

niene Befd)reibungen geben, 3d) trachte jmar immer "i^k Slnmerfungeri

o\^ an einer ^etre ju \^ahm\ allein ic^ mug mid) öftere nur mit einigen

aneinanbet^ange^ib^n, ober gar ein^ln 6liebern ^u folc^er ^zm, begnü-

gen raffen, ^elc^e (i^ ber fd)nelkH^ergangli


ger ober ^ermeöettecSöeife ^tnöefe|t; momit wk i^u fonj! feine Arbeit

^eflecf t ^aben,

5Ülit ^njeigung unö®ibertegung ber ^-e^feiv fo id) in mibevnS($nfs

ten ^iev>on gefunben, merbe id) mid) ntd)t auf^altcn,n?o e^^ ntc^t not^tgellm^

pdnbe erforbevnj fonbecn mid) nur befleißigen^ buvd) ^ntbed'ung neuei:

unb beiTei'cr (Spuren in eigener (Erfahrung, gemijTere !Xvitte ^u t^un»

iDaö ©ut^eiiTen unb ben ^epfatl aller v>erfldnbigen £eute t^erfptec^e

i^ mir eben fo mofil bei) meinen *Sd)riften i)on biefemctücf ber 9uitur=

^ijlorie, al^ id^ beffelben im\ einigen bereite bet) meinen münblic^en 0e=

jpidd)en ^iet'on v>erfid)ert morben : melc^e^ allein frdftig genug n)dre, mic^

unermübet ^ierinnen ^u macl)en, wann id)nid;tß^nebiefe^ eine befMnbigc

^egierbe f)i^=

fe^ ati beut unmdglic^^fleinen ^rben^ unb ?[öa|Tergemürme gefd)er)en, 3^

Jüerbe auc^ manchmal ge^mungen;eine^int^eilungUHb Benennung ^ume^=

(en, tiiz in ber ^jlronomiegebrdud^lid) ; 3wm ^^empel : i^ t^eile mi^^ in

i^rem 6efd)led)t in t>ic er j?e, unb in bie ^mei)te ©röffe. u, fm. unb nenne eine

^rt (a) W anbere (b) unb fo fort nac^ bem $l(p^abet.

S)ie 9lbbiibungcn im Tupfer finb l)ier nid)t einen 3}?a()Icr in allc-m juöer^

gnügen,obet:anbßrn ü\m^ yum TRacbjeii^nen üorjumac&en ; (Sie finb nur be^

gefügt, ber ^öcfcbrcibung ju »£)ülfe ju Eommcn. Unb batnit biefe^ red)t gcs?

(cbel)en möge, l)abc id) aUcö felbfl nac^ bem ^cben abgejeicbnct, unb bernac^,

iamit id) nid)t etiuan b*m ^tgenfinn einc^ anbern möge unten\)orfcn fei)n , bei;

mel)r auf ein (Scbatten^(Stnd)lein , aH auf bie ©leicbbeit ber 'D^atur fiebt, eö

in meinem ^aufe üon meinem nod) f leinen ® obn Pecben unb rabiren laflen

njelcbem, ba er biefe 5(vbeit faum einige ^od)en getrieben, unb eben auc^

fein ^anbn?crf barau^ mad)en foU, bccb bie Figuren nocb fo gelungen finb,

ba§ fie JU meiner 5lbfid)t genug ^m fonnen, bann id) fucbe blefer (5^efd)5pfe

ÜRatur, üon il)rcm Urfprung in ber gorfpflanjung an, biö ju il)rem '^ob, },u cr^

forfd)en, j^um greife beö allmeifen (Sd)6pfer6; jur 'DRacbricbt berjemgcn, fo fol^

d)eö j^u n)tffen verlangen, mie oben gemclbet morben, unb bie auö gcrincjen

@puren oft ben ^eg j^u en\)aö frnben fonnen , n)omit fie ficb unb ben 3'.)rt


33efd)t'fibtiii(i

Ä^^a§ |le t)m tarnen üon \{)xm ©cfcfttci) unD t)en t>em Ctt f)aDC/

"^ f \t>o fic fic^ aufl)ä(t, jum Untcrfcbict) öcr anöcrn 'litt, Die in Den

.^dufcrn ift , ficbt gldd) jedermann. !^ie Benennung unt» Q3e^

fd)mbung aber Der ©cftalt unö all« ^^l)cilc Deö £eibcö cincf

gelbottlle ; Stemticrrdben €ff:n;^tinFcn;'2ßol)nung;^ctmcl)runcj u. Eiltet,

crfort>crn eine 9cnauerc^etrad)tung. 3cl) babe|)icr, tl)cil6 auf Der obern^dlfte

U5 Kupferblaus, fo mit i. bejcid)nct, tbeilö in Den fünf fojgenDcn Kapiteln

aufgejeici^net, memeit id)infelcl)om mie Der §cib fmD, nad)

l>em ^i^D aber fobl werben. !Die @tirn ij^pifcben Den i?luacn etwas erba*

Un, % 6, 3(1 Die obere ^ippe. Die aus einem ecfigten unD runöen Sipp^' "• ö-

51 3

lern

f«'-


6 SSefc^tcibung t)0t gettgtifte.

lein t>amn befte^t, tvomit t>ic ©cbifjange bcDccf t unt) cieteinigt n)itb, ^ann

n. 7. t)iefc obcte £ippc njeg i|t, fo fiel)t man t>a^ ©ebif. 5^um. 7» 5(uf icDcc

n. 8- @*^ite t)eö ^^auB ijl cinSteifolbkin,^^. 8.n)clc{)eö in 4» ®dcnfcn bemeg^

lieb; n)ßmit fK t)ic ©pcifc bcful)Ien, inö ^?aul 5n)ifc[)ßn baö ®ebi§, unD

n. 9. auf Die 3«nge fct)ieben, aml) bas ^aul Damit reinigen Connen, ^7um.9.

3)1 ein i^'icnbacfen, tuotauf ein fo{d)eö gvepolbletn Oel)et, liefen Ä^ien^

bacfen fan Die Stille unter Der ®cbifemi9eetit?aöt)orn?attöunDl)intent)ai't^

n.io. bemegen, unD flel)t m Dcnifelben eine" frumme i{ 5^. 17. l)ier etwaö tjergtoflert üorge^

fiellt. !^eö ^^innlein^ obere ^liigel b^^ben gan^ anDere SlDern, weil e^

"•*S' Damit grillet unD einen ^m mad)t» "D^. 18. S^tefer '^on wir^ mit De^

"19. ^ufferiien ^c^drfe Deeglügel^ ^, 19* an eben Diefeö '^l)eil De^ g'lijael^

gegen


S^gen übet! gemad&t, ©ie 5lbcr ^u 19* big 20. mu§ biefcß oftmcil)(i9e "-^9-

Slniloffen im ©rillen auejlgbetV; Da^cc mirt) jic t)on öüen anöcrn tieö giiV

gclö Ößjlü^jct, unt) ftlö mit (5d)l6j|ci:fcDctn wieöci* jurecl^t ößfcbobeu; njann

20.

n.sr»

fie fi^ biegt , fonDedic^ unterl)a(b. 5l(ö Die öiere 5^. 2 1 T fo Den $öuci Rö^

^en; unt) 9^um. i5>. bij 22. Didanc)e^auptat)cc,tt)el($e ubmcf Durc^ "-»9

tien glüget gebt, unD ent)lic() unten Diefet bie übrigen, ii?e(c{)c tbeiB t>tefe

lange 5lt)et, tbeilö Daö übrige üom gtügcl jieif i)a(ten. £)ie ©pitjc ot)et

t)aö untere ^l)cil am g^ügcl ijl mit feinen ©itteratiern "J^. 23,t»en 2ßeib^ ""^3

(eingflugeln gleidb/ unt) banget etttaö abmart^, fönberüd) mann eö grillet,

tmD Den glugel in t)er ^htte baud)ig macf)t: ^a Dann Diefe @pi|e ncbjl

t)en abbangent>en @eitentbeilen, Den 9\efonan^botien gleicljfam nebenbec

fcblieficn, Damit Der (Sc^alKDe6 ©riüenö De)lo lauter n^erDe^ trie an einer

©eige oDer ^ufifatifd)em Snflrument. !^ie ginget finD Daber aucb fteif

unD auögcfpannt, unD raufJ)en gleich, tvann man fie anriJbvt, n)ic m

gene^te, \)ma(i) au6gefpannte unD alfo trocfen gemorDene Dünne 33lafc»

§g t)crmebret auc& Die @tdrfe Deö ^IneinanDerreibenö in Dem fingen oDer

drillen, Dag Der recbte glugel in feiner orDentlicben £age, fo it^eit über Den

linfen gebt , tt?oran er muf gerieben njerDen. '2Bann nun Die ©rille bepDe

giügel aufbebt, Dag fie mit Der €jftremitdt ^- 19. aneinanDer fommen

fonnen, ^ trollen bei;Dß glügel mieDer in ibre alte ^age, unD jioflen alfo

(lar! aneinanDcr. €^ fan aucl) Daber Daö ©rillen De|!o leid)ter unD langet:

fortgetrieben werDen, weil Die grojle Bewegung nur im auf^ oDer t)onein^

anDcrjieben beliebet, jufammen geben fie ttJicDcrtJon fidb jelbjT» S>abec

entjiebt aber aud) Der jitternDe unD immer abgefegte Saut, tveil fie

ver auf* aH jugeben,

fc^me^

®er Unterleib bat bi6 ^eben ©elencfe oDer 2lbfd|e, n)ie febr t)ielan^

Dere Snfecten. ®er obere geib bcftcbet auö eben fo wl ^cbuppen oDet

£agen, melcfee an Den @eiten bU in Den Untevleib berein geben, "unD Den^

felben fd)mabl macbem

^?it Den bintern güblfpi^en '9^.24. Die aU eine ©abel t)on einanDer "^4»

fleben, empfxnDen fie, \mnn ibnen ett\)a0 in Den ftn|iern Socbern üon \)inp

im ju nabe fommt»

'a:)\c ^eiblein baben jnjifcben tiefen güblfpi^en eine anDere längere

unD fieifere (Spt^e, %2uio itwa^ unter Dem iöciucb berüorgebt, fajl

einen balben goll lang, unD bat dornen ein barte^ unD fpi^igeö ^olbleirt,

tDelcbcö Die ^c,i]fpi^e ift, itoDurd) fie Die €i)er in Die ^rDe legen. . 25, 1^25»

Daö binterfie ^T>,iar ton Den 6, güjlen ifl mie bei; Den ^eufcbrecfen,

fie fonnen Damit tn Die ^ol)e fpringen, unD binten aU5|cl)lagcn , etivos

»on fict? äu i^ofl^'n oDev m^ ju mi:fen; Dianen ^ifo {i) aum ©pringen,

"'


8 95efc^vcibung ter ^eftgtiKe.

unt) im (Sptincißn jum Sliccjen, mtvooi biefec S'iug nicfet mcit gebet, unö

nur t)cn (gpnmcj cttraö mm l)ilft. ( 2 ) gum tod)9tabcn, Da fie t»ie

Srobto ^tucf(ein Damit n)eg^unD l)intei: fid) Damit fd)mcipi formen,

(3) fict) Damit ju nje^ren, unD, tva^ il)nen ju nat)e fornrnt^urüc^" ju iloflcn.

SDal)ct finD Die (gc^enfel fel)t |iar^ , unD Die iöeine mit fiebert (Stacheln

oDer (^pi^en an Der @citet?errel)en,Da\?on immer eine langer alö Die anDcrc*

!Die S^itbcDeö ganp £eibe^ ift ftf)Wu4:j, meil aber Der Unterleib in

Den 5ibfd|en braune »&ar(ein Ijdt, fo fd?einet Die garbe De^ Unterleiber

l>raunfc()n?ar^

5)a^ II. SapiUf.

25ou hT g-elbgrillen (£(Ten , Xn'nfcit

unl) OßD^nung.

Äie freflen allcrlep ®ra§ unD ^raut, allerlep 5torner unD ©aamcn»

3cl) l)^t»e fieaud)mit^?el)l,jerDrucften^rbfen,^urbi§fernenunD an*»

Dern, t)om '2lu5fried)cn aus Dem (^\)m, biö in il)r 5llter unD an i\)xm

'^oD crl)alten, @ie benagen aud) allerlei) öbjl, iinD fc^leppen, n^a^ fte

fortbringen fpnnen , ju il)ren £6ct)ern. .

-(Sie trinken flarf; aber nic^t ga^ ®c^

fd)irr, n?orinnen fie eingefpcrrt, oDer an Dem ®ra§, fo Darinnen liegt,

immer in Die ^6l)e, unDtt?ann fie Die Daran gefprengte tropfen fünDen,

friec^en fie l)inan , unD fangen fie in fic() , Da§ Daber tt)ol ju fcblieffen ,

it)ie fie e6 auf Dem gclDe mad^en, nemlicf), Da§ fie t)ii:i


SScfli^reibuttg Ui J^ftgritte. 9

legen t\)i(l, font»cvn fcl)(eppct cüva6 'oot biefelbe, Damit feine anbete ©cittt

hinein fomme in feiner 2ibmefenl)eit., tt>ei( eö n!d)t ubecall bequeme ovnen offen, unD etmag metter alö binten, morinnen

fie fingen, unD Die ^eiblein bcvju locfen, fonDerlic^ mad)en peeö Darum

tt)eiter , Damit ta^ ^ßeiblein eine Seitlang bei; ibnen $(a^ l)abe. !^iefe

fkine ^b\)\m finD aüjeit an einem trocfensn Ott, wd Daß Q)ra§ nidbt

l)od), \t»clerfriechen fie fid), unD bepDcm

©onnenfcbein legen fie fi^ gar balD micDer in Di« ^arme, ©ie f rie^

d)en er|lti(i t)or fid) in Daß Vod) , unD füblen, mie mit fie i)inein fonnen,

oDer ob nid)t fdjon cme anDere ^iUe Darinnen* ^ann fie eß Uer finDen,

fo geben fie jurucf, unD fried)cn binter fid) btnein. S)ie alten Dom t)oH#

gen 3c\bv' braud)en feine tiefe ^ocber, i^eil fie nocfe tjor Dem ^^intcr fler^

ben, aber Die 3u"9«n ^on jeDem 5riibiai)r an, madjm fidb tiefere '2ßitji i^mt

35egatten.

gluifer Dem ©atten, wegen i^rer ^ermebrung fommen ^dnnlein un^

** :iGeiblctn nicbt jufammen , jeDcß mobnet allein , Denn fie f^nnen ein^

atiDer ni


it)?cn 3otn antmit ^ann cincö ticm andern t>ornen ju iiat)C ?o mmt,

[o 06§t eg mit i)cm ^opf ßegen öaffelbe, \TDie ein ^ocf ; t?al)'et fie aucf)

«ine jiarfe crbabcne (Stirn l)abcn. ^ommt e^ biuten m nal)C , fo idmU

Icn fie e^ mit t»en ©pringtüffcn üon fid). ©ie geben aud) mit einer

jornigen Seibee^bewegung il)te Seint)fd)aft t)cm ^BeöcgnenDen ju

ernennen, imö jiel)en Öabci; ben 5Sauc& oft in Die^o^e, al^ tvenn fie jlavE

^t^cm l)olten.

S)iefc Un\)ei'tva9lid)?ßit ber SelöönÜen unteveinanbcv {)at ba^ 9)?if^

tel gelehrt, t)ie vpau§arillcn mit il)nen,Hi üeTiacjen. ^öcnn man eine oC-ei;

rt\d)t fok^cr tt)ilDen ©rillen in ein ©emad) tl)ut,tro man t)on timpMip

grillen oDer fogenannten v5)cimfen Un9clegenl)«t l)at, fo tter^^cien bie mU

t>en Die andern in n^cnig ^^QQm, imD vwlieren fic^ bernad) aud),

QÖ3enn fie fonf^cn in Der ^dlte an einem Crt Ißdrme fpuren, (egen

fie fid) nal)e an einander, unD fonnen einander tjertragem 51ucl^ findet

man no(^ Qunpe bei;fammen: fonDerlic^ bie t)on einerlei) 35rutfinD,n?e{d)e,

n>ann man fie in einem £)rt eingefperrt l)dlt; aud) einan&er nid;t fo balö

imD fo febr ^ierflümmeln^ iteil )k Don gleicher ©tdrfe fint».

3um ©atten ifl Der ©efanq Deö 5D?dnntein^ allj^eit Daö ^enn;ie[c5en,

n)oDur(^ Daö einfam tt)ol)ncnDe'^eib{ein l)erju gelocfet mirD. i^ie^eib^

(ein fonnen feinen "-^on mit Den S%e(n machen» @o balD Da^ 5i)idnn^

Jein feinen &ünm in Der 9^d()e fpurt, t5net eö nid)t mel)r fo laut mit Den

glugeln, fonDern macl)et nur ein leifeö ©erdufc^e mit Denfelben, fucl)et mit

feinem Seib üon t>ornen unter Da^ ^eiblein ju fommen, jlrecfet Dcn^al^^

unD Drc})et Den Äopf , Damit ftc^ Da^ ^^eiblein tnit Den üorDeren SuJTeti

en Den ^a\^ anhalten fonne, tl)ut Darauf Den^enem, Der unter Dem Scib

t|^, aufmartö l)eröor, unD l)dnc)et Dem ^eiblein mkiö;) m runDeö ^orn^

lein at^ ein J^itfenfornlein an, fo auf einem fel)r fubtilen S^Den jleif j]el)ct,.

on Demjenigen '^^i\\, fo Daüon in Den Uih gcfonimenill. 3n Diefem Äocn^

lein fd)eint Die ^raft Der Q^elebung meler ^yer im "SBeiblein ju feyn. I^ann

efen. 3d) babe Diefe ^crnlein fo m\)\ auö Dem "^Bciblcinale^Oiannlein

gebogen, unD an Dem Reifen gaDen am anDern €nDe Deflclben ein runDeö

n)ci|fcö ^dutlein gefiniDen, Dag fid) anl)öngcn fan, unD inDeffcn^D^itte Der

gaDen ift. SDciö ^orhlein gel)t enDlid) aud) in Den ^cib. 3c^ bnbe '^m\)

Derfelben auf einmal in einem "SBcibleingefunDen/.Daüon Dag eine im £eibe

hinein n)a»/Dagi anbete mit feinem ^dutlcin auf Diefem flebte. "^u tlrfac^e,

Da§ iä) fie l)crau^jog,n>ar,Da§ icb Diefeg^etblein nacj) gefc^el)enem ©at^

im einiö« maW im ^V^ig ¥^m laufen, unOal^toDt niederfallen fal)e. Bn

'


^Mmim, fo jevjlummelt unö alt wat, mii e^ biefciJ^omfcin im ®at(eti

m(i)t anö ^cib(dn anbringen funtc, unt) eö f(^on n« weit I)eyauö ^zthm

i)


12 a5efd)rcibuiig tcv 5eft(}vi((e,

25aö V. Sapitel.

25on imx 9Bad)^tl)nm uut) Slltn^

C\Jiic6 njcnicj 'klagen, "tuann Die €pck an einem bequemen Ott ju if)tcr

•^* 'vUi^bvuuimj liegen, tverDen tteStJnöen lebendig; un^ friechen au5

tit ^rle l)etüotv enftveDer j^u i)ei: Deffnung l)emuö/ Dre mittler Segfpi^e

^emacl;t movDen, oöcr mo biefe üerfallen/ räumen fie Die €rt)e üdv fiel) l)er

bepfetf, unD macl)en fiel) Üvaum. (Sie fint> gclbrotl), ii[)ie Die ^ijer gen)«;»

fen, ^aben fe^c lange gu[)lfpi^en, iint) finD gar balö t)icl ötüfler, al^ ^i

a.27. ^i^^ roeröen auc[) balD fd)tt?arjbraun. i)u 27,

"•^^*

(^ie l)auten ficö t)iermal)l, öaö ift, fie befommen unter t>er alten ot)et

tjorigen, eine neue ^aut, unö n)eil fte immer Dabe^ tt>acl)fen, jerbe^jlet Die

alte, nac^^em fie DaDurd) önugfam au69eDd)net tuorDen , unD ottnet fic^

oben bei) Dem Övucfen unD ^opf. Da jiel)t Die ©rille alle ©lieDer, ja Die

fleinjlen (^pi|lein an Demfelben al^ aut> einer (gd)etDe auö Der alten ^aut

I)erau6. 3cl) ()abe Die $Sdlge öon jeDer Lautung mit ^i4l)e jufammen

gebracht, n?eil fie fic& im 'Verborgenen l)duten, Dabei) eine genDijfeSeit l)a^

ben, Die man nicf)t trol)! miffen fan, unD fo man Diefelbe 5!)Jmute w

fdumt, frejien fie Die alte ^aut baiD auf.

'D'^act) Der erjlen ^dutung fmD fie etwan, tt>ie 9?» 28« t()eilg i\bi\) ein n3eiflfer (Saft alö

Wii) auö Dem ^eib, tt)o. er DaDurd) geborf^cn i|i. 5^ad) Der Dritten

.©dutung fiel)t man imter Der D\ücfenl)aut jmet) ©pi^lein berfeor geben,

ttyele{)e Die ©cfceiDe ftnD, ttjorinnen Die glugel jlecfen, rüunDerbarüc^ \\i0

k^mmn gelegt unD gefdltelt, roie eine Üvofe in il)rem ^nopf , m{d)i fic^

mmd) fe febr auebreitet, M^ man nid)t ttiebr glauben fan, Dag fie in

einem fo eng^en 3Raum gejiccfet. 5luc^ fiebet bei) Dem "^eibtein Die 5eg#

fpi^e md) Diefet ^'^uitung ü\t>cit> bertjor. ^acb Der t)ierDten J^dutung

fommt Die üollfommcne Öriüe beraub , Der ^nib i|i gelbbraun, Der ^opf

öelbrotl), Die glugel, nJtmn fie auß Den galten gebracbt, glei(ifam yjerf Idrt,

ttJeiJTcr alö Der @d)nee, Dag man meinet, eö fei> eine gan^ anDere Kreatur,

eö rnirD aber qücö in itenig mmun braun unD fd)tt>ar^. S)er hinter«

Ucibt am. 2D?ännlcin (ans offen, bi^ «^ anfangt 3U griUen, tvelci)eö ee tbut,

"


$8cfci)mbutig hex ^Hingeftaupc. O

fo balt) bie gluciel erl)attct jlnti, m\d)i m bct £cib fcud[)t unt) ttjcic^ ctuö,

D« J&aiit fümmcn. ^cpi)c^ ^annlcin unt) ^eibletn eilet jum gattcti^

l)cnn fie l)aben noel) fur^e gcit ju leben, fie t)eraltcn in einigen ^^onaten,

unt) fint) t)ic ^dufe gar balö ein ^ennjann au^ Dem ^intern berauö fried)en feljen, nac&Dem

ic^ obget>a(!)te^ Äornlein einem au^ Dem tüb öejogen. ^m tDcld)en

Sdui^n, al5 biet einem Snfecte, auf Dem 3nfccte id) in einem ant)ern ^beif

ju banDcln ©eleßenbeit nehmen mx^t , Botinnen icb öieletlei) £dufe beö

©ctvüvmg j^eigenttJill, tt)ie fieD^ebi öuf t)ielerlei) ©cjlüciel t)oröe)lellt, auc&

t)te ^arififci)e$lcat)emie Der '^Biflenfcbt^ften 5lnno 1710« t)on Dicfem Unge^

jieferauf Den ©attenfcbnecfen etmaö in il)re ^acbtid}ten gefegt

^cfc^relbung t)cr Sliitöclraupe,

^^tcnjcil auö allen Detölcicben 53aumtaupen 3tt>ei)fa(ter metDen, foDa§ TaV.

^^7 Dteü^aupenicbt^anDer^alöDie mlamteS^^epfalterögejlalt,

"•

Die

^^ bernad) Durc|) rounDcrbare ^erdnDevuncsen evfd)eint, fo folte billig

tJem Swei^faltcr angefangen/ unD l)crna$ evff gejeigt \DerDen, au^ tvelcbec

fKaupe et fomme. 5l'Jein njeil Ui iKaupen Diel bcFanntet, unD mancher

^5>apilion, fo Darauf n^irD, nut bei) "iUacbt flieget, Deg ^age^ fic^ mn

feirgt, fo \>a^ mannet ^m^il) niemals Dcnfelben gefeben: ?ilö babe icbliei«

Ut ^k ^inDbcit unD 3«9««t) j^uerfT, unD im ^itel fe^en nöollen, m\(i)c^

Die Duiupengeflalt Deö Strei^faltetö ijl, bernad) Mim rechten -Eiltet fottge^

ben ttJoUen, al^ in nvld)cm unD nid)t ebet Diefe €veatuten ficb galten unD

Dermcbtcn. ©ei- tlcnun Diejlr Dvaupe, Die id) (\U eine Dct Sßefannte^

jlen JiAictf^^fe^en troüen, ifl r.on ibter 5(rt bergenomiticn, tteil fie Die €i)et

in einem 2fving um ein 2ie|^lein berum leget, troüon im folgenDen jmei^ten

Kapitel ctwoß au^fiibvlicberö foU gemelDet iverDen, mx befeben jutjov _.

SSon tev Stinflelraupe ©efralt ll^^ S^vbe*

ffset^opfif^runDunDblaulidb, nemlicb.etwa^ lebbafter, al^tt)enn man

in^ Lunchen .'Sienru§ unD ^alf untereinanDer mengt, Da ein folebe^

S3lau beunnb? betaut Fommt. ^t bat an Der @ttrn 2. fcbi^^tjeglecfen,

al^^ugen neben einanDet, unD unten an bei;Den ^acfen »ieDei; in?ei; UiU

Jö 3 nm


14

SSefc^veihtng bct 9lingclmupe,

tictc fcbitatjc Sfecfcn. S)ec fKucfenjTreid) \)om ^opf bii jum (Sd)tt)nni

i)l tt)ci§, Datauf fof.qen auf jcNt (Seite t>rcyäcl)cn ^tric^c l)tnab bit^juDe«

^Wen, (anqehet üem .^opf bi6 jum ^d)\Dan5, tt)ie auf D« ii. Tabelle,

oDer auf Der linfcu (Seite Der untcrilcn i^clftc Dee Äupferbku^ ju fel)en,

*"• '• ^a^}. 1. Die ganje SigurDcr Üvaupe, 9^um. 2. aber Die (Strid)c mit

"' '' 3at)kn Dejlo beffer ju bemer!on ein (Stücf üotn £eib etit^a^ i}xb\{a öemad)t,

$Die Sarbe \)on Den fieben (Strid)cn ^:Uum. g. 9. 10. 1 1. 12. i :;. 14. i|l

fc^mrj, Daöon 9^utn. 9. Der brcitefte, 9^um. n. etnxiß fd}mdl)(er, Die

übrigen Die fd)mdl)l|ien» ©ie anDern (Strid)e altJ 5^um. i Der 9\i4cfen^

flrid) ij^ weif: %ni. 2. 3.


33ci) l)eiiTen ^onnenrct)ein fegen fU fid) ant)cm33aum jufammciiancinem

£)vt am@tanim, iinb fd)(a9cn mit Dem ^otDcrkib immetauf bei;Dc©ci^

teri/ üicietdjt Damit il)nen feine andere in Der ^i^e ju nal)e fommc, Denn

t>a^ ift fonjicn il)re ^Ict, Da§ fie andere alfo t)on fic^ abl)alten : fie mac[)en

fid) aud) balö einen Su§boDen t)on il)rem (^efpinfie Dafelbft, Damit fie fid)

Deffo befler anl)a!ten fonncm ^inge^en \Dann e^ Üiegemvcttev unD fon^

pen-falte'SöinDegiebt, (ecjen fie fid) auf Die an'Oxi (Seite De^ 35auni^

Qax nal) jufammm^ tt)o Der Övecjen oDer 9Ii>inD nic^t bmFommen fam

^ovauö man fiel)t, Dag Diefe ütaupe eine i>on Der öeftüigen 5(rt, unD t|!

Dal)et Da^ 3)?itte(, ^k üon einem i^aum ju vertilgen, fel)r (eid)t. "^^an

njattet nur hii Der9Uid)en "^ÖSetter i(l, Da fie alfo beijfammen liegen^ unD

jerDrucft fie auf einem ']3(a^ miteinanDi'r» 2i)Xi £cben^jeit ifi im ^Mp

mi!) Sunio. Qn Dcnfelben fri§t fie fic^ grof, unD gebt aBDann üom ^aum

xmQ, tfnö fpinnt fid) in einem ^infel oDcc auf einem ©vagflengef ein, in

ein a^eijleö €pf6cm{gc^ ©efpinfr, mit einem Dinnen @en)ebe auffen um

Daö Did)re, \m ein igeiDenmurm. S^ie "^eiwanDfungj^bülfe in Diefem

gcivonnenen €d ifl mie 9lum. 3. unD liegt Datinnen, n)ie iJ^. 4. jeigt, Dod^ ^- 3

ift Da^ Sd oiel t)\(fyut gefponnen, ö(ö biet in Diefet gi^t, Dag man Den

äßutm nic^t innenbet liegen feben fan« Se l)at Diefet €i) febr w{ meb^

n. 4.

lid)e CO^atetie in fii^, welc&e aueflaubt, wenn man c^ betübtet, S^ec

3mei>faltet friecbt etwan in 14. "^agen betaut, jum €ji'empeL Die le^te,

fo icb einfpinnen feben, tbat eö Den 2?.^?ai;; unD Den 14. Sunti bobttc

ficb Det '53apilion Durd), Deflfen gigut iii ^. ^ igetm» gavbe ifi braungelb.

Der breite Ouerilreif Durd) Die »flugel \\} etma^ tiefer gelbbraun, ^r f!ie*

öet nur bei) Der ^•^d)t, unD fucfjet einen franfeu ^aum, oDet ilW, an Dem^

felbigen legt er feine €i)er an ein gmeiglein, Daö nicbt Dicfer al^ 9tum* s,

\% unD alfö nu'brentbeil^ iVm^ auflen am Q3aum, mo Die Steige foDunn,

werben, ^ann er um Daö i?(e)l(ein ring^ bcrum Die er)le Dvcibe gelegt,

fo fdngt er feinen gan^ neuen üving an, fwiDetn fdbret in einer ?inea be*»

lica fort, Daö if^, wie (in (geil im ^fufwinDen ({tn ^afpel um Den "2öell'

bäum liegt. €6 liegen folcber Dringe oft ^eben biö funfjeben unD mebt

oneinanDer, unD alljeit );tt)an,^ig unD mebr (Jper in einem , Daö macbt bei)

200. unD Dag in Der Q3reite üon einem balben Soll, Die etwan ^ic{i Linien

cim M einncbmen. '^i^ €per finD fa|l eine £inie oDer einen^wolftbeil

goü lang, unD eine balbe breit. £)benbcr ijl eg mit einer runDcn, barten

unD weiiTm (gd)ale üerfeben, Die in D^r 9!J?itte einen einwatt^geDrucfteti

^unct bat, welchen Die 3ungen, mann fie auöfriecben wollen, wegen

Der (Sd)drfe, Die er einwärts mad)t, De|b eber aufnagen fonnen, weld)e$

fon|^ an einet fo i)amn ®c!;ale, wann fie innen glatt ttmO wäre, nicbt

'


tab,

iS SSefc^tcifcung tct bimtfnopfigen

aefd)i?l)


'- ©arfcn utib Qöat&raupe» 17

(&e fc6n)atje 5(ccfcn am @tirnfpa(t. ^ix ©tunb tic^ £eib^ ifl nscifetau/

aber bicf).t mit fd)tt)cirjct) ^hm unD ^unctcn angefüüt 21m »£)alö finD

jmcp 5(bfrt$e mit galten , (M t>te crflcn oon Den jebcn 5lbfd|cn Deö ^cib^

mit Wixuxi n)cig(i^


i8 ^efc^vcibitttg 6er hmtfnopfi(im

aU ttDtl)Ct; iibcr Daö einige öicfec ^duplei« m^t ^u aUm 4. S^'mtm^m

Ö^laUöcn, font^a'n ÜOn t>cn tkimn ^Cfpcn ( vcfpa Ichnevmone^minima )

ipttSi)^aDßn innen im £eib befc^ti\)erDen, t)a§ fie alfo flcin f!?rben onö

ntcl)t gvoffcr ruerDcn fonnen : (äo meinen öiel, eö n)er?>en Öteftf W^atjeit

3iiauplein nic^t gtoffer, unD t)ie Drey^cDer Dictmal)! nu« it)m alten ^aut

Qihod)m, fm %m anDerö. S)iefe ^aDcn ndbren fic^ öom @aft Dec

Staupe, unt) tt)ann fie groS genug, friec^n fie mitten au« Öem f.«tb;

bei) Den fleineff fKaupen oft nur eine, mcldie man bei) il)t in ein tsajfeg^

€d eingcfponnen finöet, bep Den groffen oft gan^e »g)du;iein, ^ys tt)el4]'^rj

€i}cm einige ^oc&en bernad) eben raieOet fo(cf)e fletne "SBefpen ^etaü6

fciecl)en , \?on tuelc^en tc^ in Der Q3efd)reibung M öielertei) gtojfen unö

fteincn '^cfpen Diefct 5ltt, (vefpae khnevmonis öDet Preudofphecae,)

tA!?on id; fc^onubcvt)teifi9^vtent)abe,miöfi4l)tUct)ete5^act?n^^

aSon ibrer Statur/ fonkiiid) in fcerSSemanklujig

t>ev ©eftalt unD in i^rer SSeime^ning-

^0

ball) fie duö öen €i)ern l)erau^ jlnS, jert^etten fte fic6 , mh fried^ert

^^ einzeln auf Die vorDern unt) Obern blatte»; ein Den Steigen, unO

t)on Dannen ;iu Den anDern, galten fic^ aifo nid)t ?ufammcn, e6 fep Denn;

Da§ bep befc()n?ei:lict)cm fetter einige ol)ngefei)r an einem Ort Deö

5öaumö jufammen friccfeen. Da fie beDecft finD. (Bk fdedben eon einem

^aum juin anDetn, mann fie Denfelben fabl gemacl)!, unD fdbonen.fei^

m^ $^(atö, fonDeriic^ in Denen ©dtten,

^acl) Der legten Lautung i|i fte am fcbonjlen; unb wann fie gtof

unDalt genug, fpinnt fie ficb in einige ?^fdtter t)om 5©aum ein, noann

noc^ einige Daran übrig. @ie jie^t fie mit \\)Xm SdDen ein ttenig s^u**

fammen. Damit fie DaDurd) üor Dem Ungema0 De6 fetter« beDecft feij,

macbt MU\) Die !Ö?afclben ti)reg 6efpinn|Te^ fo.tioeit, Dag fte nur mon Die glijgel, §ubn)6rner unD Süfle Deg

»• 4. S^iJ'^iJfölteJ^^ erfennen fan, 9^. 4. unD legt Den Üvaupenbalg ab, inbem

fie Denfelben oben bepm ^opf jerfpaltet, unD il)n Durcl) jletigeö krümmen

«nD Ü\öl)ren über Den 5eib l)inab (Irejftt €^ l)at Diefe ^ulfe unten eine

^pi|e

/


©arten ^' un&QöBaftmttpe. 19

(^pile, mti\n fic fic^ innen am ®ßfpinnjl an^n^t^. tiü§ fie nld&e (eic&fe?

licl) fan abgefc^üttcU mx^m. ^ep öem gctingRjr *^nntl}i'en ben^egt fie

t)en Uiiterlcib (larE/ r3pt)urd[) fie i^re gcinOe crfd>rccff unt> abl)d(t» (Sie

bau^t Dabci^ tmm.a' mit Dem ^opf unter jlc^, unt) fd)ld9t Damit um fic^,

aU mit bcm fd)iDer|!en ^t)eil: vDetl fie t)ab^\) eine batte epfaltet, fo beraub Iticdjt, iji mie 5*^. $/n. 5»

bat meifle Siugel, mit braunen unD fcbmarjen '^[Bellen gleidjfam .aemdf^

fett, fo Dag fie am Einfang Datjon au Dem dufferjieo Der Slugel j^aHUj

firt.D, gegen Dem Seib juabcrimtuer brauner unD [)üUx waDen/ !t)a^

Sf)?dunlein ^. 6. ifl nid)t balb fo grof/ mit braunen giögeln, Dag man n. 6=

t$ für eine gan^ anDre 5ltt 3t^*J0falter balten foüte. '^at sy^imt cik

SeDern, auf bepDen ©eite« mit paaren, un.D Diefetben etn?aö jujammen

gebogen, 9u ? ^A§ fie eine ^6l)lung mad^em, !4^ie untern Sliigelan n. 7,

bepDen ®efc^ied)ten finD runD, unten l)criim nid)t jugefpi^/^i-üfe Die

Obern./ baben unten am ÄanD einige fcbn^rje Stecfeny wie Die duffcrn^

ynD in per ?C^ilte einen brdunlid^en Stec^^^^^

S3aö 2BcibIcin fliegt md)t (eic|)t(id^ De^ '5:ag^/ äud) tt^egen fein^tj

(Scl)ii?ere Des ^^acbtö öar nid)t meit. ^ß friedS)t , ab^x fiarf am 33aum

herum y Mn\) fudjet einen Drt unter Den 5le|]en oDer fonj}, wo eö mn

^egenunD fetter frep feine €per t)inlea^n tnoge, "Sßonn .e6 foic&en

fiebern Ort am ^mm vMt finDet/ m voi\6)zm eg au^^efrocben; fo

friecbt eö b^rab unD ön einen anDern. $ln Den glatten jungen ObiibaH^

men legt e« Die €per an Die .^XV'^^Me; woran fie gebunDen,. fpnDer(i(^

unter Die ^anDe, an Den raupen alten fielen obe^m Die grojfen (^paJ^

ten Der tSinDe, ty Den ©drteu an Die ^eingeldnDer, unter^^Dte ©^


20 S5efd[)teibimg kt tnmtfttopftäcn

fcl)at>cn fan» {d[)cc

^- s (güec aneinanbev auf einem ^la^, wie'iRum. 8«t)ie bcDecften €i;ct »ot^

«• 9- gcfteUt, unt) unten 5^um, 9. tt5te fie liegen, mann t»iefe ^aate weggctban

finb» €ö ftnt) t>iefc ^gjaare auf Cm €»?etn anfdngUct) tot^btaun/ raertieii

aber im *2ßettei: gar balD fabl«

3e (angfamec Da^ ^eibleirt^um Sitegen, je fcbnellev i|! tia^ ^v\ntt^

tein, unt> fliegt alle 'SBincfd t>eg ^agö auö ein ^eiblein ju ftnt)en, unÖ

ficb ju gatten, tt>cl^e0, vok bey t)en (^i'itienwfimiern gepiebt; nur t)a§

&aö 5DZdnnlein fid) nk\)t fo feft anfangt , fenbem nur eine ©i)i^e öom

Hinterleib b^rauö ll)ut, €ö fommen man^mabl mcljr al^ ein 5S)?änn^

lein ju einem 'SCeiblein, unD fucfjen fic^ ju galten , mercfen aber gleicf)/

ttoann eö fd)on gcgattet ij!, oter ftc& ntcbt mebr galten tuiU* J^urc^

welc^e^ oftmal)li^e Herumkriechen tier 5[)?annlein über t)cm ®eibletn, öef»

(#lben mebliKiubtge S^ciau auf Den glugcln fö abgefragt tverOen, Dag

man nict)tö alö t)ie gelbe glögclbaut unt) Die glugelrippen fiel)t*

3m Einfang De6 ^onatö Sulii, jinD Diefe Dtaupen meifienö fcf)on eirt^

gefponnen , t)a§ ^k S^io^jfalter n?erÖen , önt) ifriecl)cn auc& in Mefem 5[)?ö^

nat nod; auö il>ren Hw^f«"' S)ie 3u«g^n ober friec&en erjl Daö folgenDe

Sal)r im S^übling auö »?en ^J^ern, mann Die ^l^^tter fc^on jiemlic&berauö

finD. Unö meil fie niancf)mal)l jiemlid) m\t t?on Den 'Daumen m^, fo

Iriecpen fie il)rer ?Ral)rung oft bunDert unD mebr &}xnt mä).

Ob nun gleid) Dtefe Ü\aupe in ©drten uuD "^dlDern fo gemein^

^aben Doct) menlc) $luctoreö etma^ Daüon gemeldet, n)elct)e Dod) fonjicn fo

t>iel 2lrten gelammlet. S^ie Srau ^?erianin hingegen bat fie gar jmea^

mal)l, Uibmlid) in Der neuen €Diti6n 4to auf Dem igten unD sijien ^u«

pferfild) Deg erflen ^beilö oDer Der erjlen SunfMÖ« "^Ser Diefe meine Q^e^»

fci)reibung; meld)e auö lauter Siugenfcbein cnnk in Den geringllen Umjidn^

Den ber^icffct, miü gegen anDre batten, mirD feben, mo anDre DatJon ab^

geben/ Daö \\i, febl^n. 3""^ €jt'empel, in Der ^erianifcben Q3efd)rei^

bung ift falfc^ , Da§ fid) Diefe Ülaupen Deö 5lbenD0 in ein ©emebe jujam^

tnen begeben, Daß tl)ut eine anDre 2lrt, fo oft auf einerlei ?öaum ifl/ unD

fblcben3rrtl)um Murfacben Ut\* Hon Der Q5e|la!t unD garb Dicfer Ü\aupe unD ibreö 3wei;falterß jTcbf/

unD enDlic^ alljufurj , maß bepDeß mabl Dat)on bemercf t morDen. S)er

Jiguren ju 9efd)meigen, Die nid;l fonDerlicf) nad; Dem Seben, ob fie gleic&

ctmaö funfllid)er geijiacbt finD,

!5)iefeö ly^oj^e 3^br/ baben /e|t befd)riebene Ütaupen Die luftige Cin^j

tienallee, fo bi^r Der iJ^euliiiDt an 53erlin eine fonDerbabre SierDe, unD

Un ©pajierenDen eine grojie ?|nn«bwilictfciten giebt, tm !0^a;o m'O 3u*

nio


(öaneit '' unb

QQBaltumtpe» 21

nio Otitis M){ öcmactit, mid)^^ dU tt\m^ ungcmofenüc&eg üon allen

bejammert unt) bcit^unDcrt a^oröen. Unt) nnitöen ablont)erlict) öiegragen

0el)5rt: «StBarum Diefeö Ungejicjfet ^iefee %\\)t, földjcn C^-cM^n tl}ue^

ten ti nod) nie 0etl)an, fo tarn Oicfe ^^inDen fte^cn? unt» njo «ö fo l)duf#

p3 l)cvfomme? '2ßDj:auf td> bei; Dicfer (2)c!cacn{)eit nad) meinem iSrtdnnt^

ni§ ^iet>on anttüorten mill: €^ fint) biefe £tnücn l)Oc!) unb prdd)ti9 ^i^aiu

feen Don il)rer ^f!anjunc; an, Dann fte tvaten noc5 fimci mit) im '^rieb,

tt>ci( fDld)e 25dume t>ot Dem 4o|len %\\)t nod) fein fonDerbar abnel)mcn^

Deö §l(tet jeigen. ^or ernigen 3al)ren aber fiel um ^^ngjlen ein uncie*

n)5t)n(id)ei* #(^nec, bei; febr \\[\lm Wcmt , meld)er fid; in Die Dicbtett

Öelle Diefcc SinDen fo fc^jwet legte, Daf er p^ meijien^ niebec bog, unD

öbbracfe, moDurc^ man gej^wungen tt)urDc, Diefe 33dume alle abjujlu^

^en. Damit fie aufö neue treiben fönten, fo fie aud; getl)an» UnterDeifcrt

^at Die Ä'raft Diefer £inDcn jlavcf abgenommen, unD l)at man Diefe 9^au^

pen De^megen fd;on einige 3al)re einigeln Darauf ge|el)en, tt>eld)c fic^ gern

auf fold)e ^dume fe^en, voo Die 5öldtter anfangen fd)n)ac^ junoerDen,

aucft mögen ju Diefer (Sc^mad)l)eil Der Q3ldtter geholfen baben, tc^^an

ibnen Durd) einen 3«fall Deö "SBetter^ , Die erjlen 93idtter in Den Änofpen

(^cfeaDen gelitten : oDer mii il)nen tregcn Deö @tei npflajlerö umber, unö

n^fgen (Sd^nee unD €ifeö, fo unter Den Daumen immer jldrcfer unD Idn^

ger lieget, feine gmigfame '2ßintetndflNJ jufommen f6nnen* ODet cnD*

Jicb, tt)elcbeß Da6 n>abtfd)einlic&fte, iDeil Daö 3abr üorber Die »f)i^e folcbe

^dume febr gefc|)n)dc&et, a>ie Dann Diefelbe »ergangeneg tyi$u Sa^t

tingemein gewefen.

^nn, ti mag eine Itrfad&e fei^n, t^etcfce ti ft>iü, Die Sldtter finö

ktefe^ Sabr tt)egcn einer innerlichen oDer dufferlicben Urfad) t>on fcbma^

rf)em $rieb unD wenigem


lein Qkid) tud/tij^e iSpeifu fintscn, unv) fte nid)t Det (iatf ^crau:ob.nnßenOe

(gtift öcr fi'if(^en Q3ldtt«/ ti?enn fic Ourd)ö ÖSenagcn t))^rn)unt)it tverDen,

m "SrcfRn binbece. jinti öuc& Die '^^apiiioncn bufei: iitnöentaupcn

fcT^on tjer^ang^nee 3a^if im 3«^^» öMf Öle ^inpm gefornmen, n?eld)e m^

gen t)cc ^i^c 9^ot(> geUtt^n, iinO Ijaben Da mel)ralö fon(l i!>r(J €»er bim»

öckflt, m\{f^^ gum '-^Ä«au^ Oie funfttge ^abtung ibte^ ®efd)lcct)tö V)et^

niaft. ®er ^feicj^astm mit etnigen öUen (Sito. unp Die wkn bz^

mä)^axm @d«en l)aben m tiefem Snfect immer einen fM)m 3u^

wa(^^/ DaJ batjon tt)ol)i nneflaele Coi^me ^at n?e9gel)cn fonnen, fon^

Derlic^ Da im t^eicöangenen 3al)t m^gen Ut |)iie Diefelben mcl)r at6 jemat^

^(^ termel)tet f)a()en. Cintge SafefiJ fmO mit il)rcc ii 35aumraupcn auöfried^en , falte 9Mci)te

l)at, i{^ eö gar balD mit Den mei)lcn ö«fct)?l)?n, alfo fann aud) Der 2[13in^

ter üiel €i)er tJerDerbsn, 2c. unD im ©egentl)ei(, i^enn feine Daüon um^

femmen Durcl) folc][)e Si^f^^^^ ^m\m mand)mal)( nur Diejcnigcjj bUi^

Un, f:> fci)on Darauf finD, fo i)l il)re gal)l grof ö^nug einen Söaum ab^

lufreffen/

treil ei]^ jeDeö ^eibltin i^on Den Staupen einige l)unDert .€ycv

legete ^l(e tt>ann aiici) nu? Diejenigen geblieben, unD aüe ern?aa)fen fei>n^

t)ie ^or Dem 3ö^)r auf DieliiiDen gelegt n^otDen, fo baben jte folc&cn

^d)aDen tl)un tonnen. *2öenn Dab.er Die ^Je^er, fo Diefeö 3cil)r Daran

fleben, nid)t Dor Dem ^rfil)ling abgcfra^et wevDen, h wrD man funf^

tigen ©ommer Die ^Ödurne nocl> mel)r Der 5^ldtrer cntbloffct fel)en*

^e{d)eö abfragen um fo t)iei leichter; weil Diefe grauen pper iai)Un

€i)erne|ier alle fleg?n Der ©taDt jufinD; unD tvcil fie aUi^^ii ^tmi nie«»

Drig am ^aum, wo er am Dicf)len \\}, Dai man fie mit einem Stocf

M tjornen ein,e @d)drfe b^t, meiftcn^ erreichen unD abfloffen fann.

^löclc^eö ein gutc^ Mittel an Die ^anD giebt, Diefer Staupen in nmm

©arten log ju werDen , oDer fie febr ju üerminDern. S)ann man fud)t

fie alijeit l;inter De^ Slßetter feite, unD nic&f l}od; am ^aum, oDeranj

S^^iun ?c/

5lud) i(! auf nieDrigcn 33dumen ein€^lttel, wenn man fie au^ Den

9^e)lern, wo fie einige ^Iditer ju ibrer ^crwanDlunggjeit sufammcn

gebogen, nimmet unD toDtet. ^enn fie aber auö Den (?pern gefrochen,

ifl nid)t mebr ju [teuren, weil fie ftcb auf Den ganj^en öaum jerflreuen.

Da eö lu mi^bfam fie cinjeln ju »erfolgen» ^ep anbaltenDen Üiegenwettcc

,

oDeip


Di?ct falten '5:a9cn, begeben ft« M ^^^ ^^^ 5ö3ettei: an t»cn ©tamm,

öä man etman mcl)r auf einmal beröb tl)un fan. S)a6 be|le tjl/ tvanrt

man il)re€i)et auffuhr, Denn fie fönnen fo gefc^tt)int) nicfet, font)crlicö

in treit entlegene ^la^e ^meDec fommen, \m anDere Smepfaltcr, weil,

!t>ie oben QcMä^t, t)a^ ^eiblein feinen weiten gtucj l)at. SDa§ ii^dMii^

fajl feine t\)al)rfci)eimic!)ere Utfad) geben fan, watum im 5il^totoant>o,

©Dtart, nnt) an&evn, Diefer Staupe unt) il)rcö 3n?ei)faltet6 nid)t gebac^t

n?ttö , Da e^ öoc^ eine ©artenraupe, unt» folcl)e ©ele^rte el)ei' in i^ren

©arten ein Snfect ju unterfucfeen, ©elegenl)eit nehmen, alö auf tem

ge(t)unt) im «iffiölD; alö t>a§ i^re ©dttner/ ot)e


n. 2,

^atfc^ unb U^ ©c&manjc^ ffnb ctmaö flcinete. 3cbe^ ttial)t jtt>ifc^en

f^wei^ paaren flcl)t mitten auf &em D\ücfcn in einet ^inie M" ^in Kcinet

^unt)cr ^nopf, unt) neben Öemfelbcn iinH unt> rec^tö nodS) einer, Der ctma^

gtolTej: t)^, fo t>ag t)ec Heine in Die Wlitu fommt, bie fmö alle St^ö^ltott),

unD l)aben auc^ «S)^ate t)on öiefec S^tbe. SDen 9\i4cfen, tt)ümuf Diefe

glecfen unt> Änopfe flehen, ent)et unD tmtetfc^eibet üon Oem ^auc& Dif«

feit^ unt) jenfeit^ eine Üieibe f(einet unb üncilii^tet Knopfe, n>elcf)e $aat*

it)ei§ beijfammen fteben, unb ben ^Uö aUjeit in tax f9?itte ^aben. $Diefe

finb ttjeif , unb l)aben auc& n)ei§(i(^e ^aare, t)k ettpae langet/ (i\$ t)k

rotl)en »?)aate oben auf ben rotten knöpfen finb» ©ic (Reiten be^ ^auc^^

untet bicfen roeiflf^u knöpfen finb graublau, unb baben auf jebem 2lbfa^

einen flein^n pomm^ranäenfarbcnen^nopf mit »paaren tjon foicfterSdtb^

SDiefe övaupe fpinnet fic& gegen ^a$ €nbe beö S!)?onatö WlC[\) ein;

jie^et nur etliche ^eibenbldtter ein wenig iufamnic« , unb Ijdnget fic^ in

biefeö ©efpinnji, fo roeit auö einanDer )}cl)cnbe gaben unb ^a{d)m \)at,

mit bem @cbn)anj an , ^a^ bet ^opf in ber Q^erwanbluu'^ebiiffs untec

ficb banget. "^^ 2. Ob fie gleid) bie meijlen »5)aare mit bcm Ö\aupen^

balg abj^reifct, fo bleiben bod[) nod^ einige auf bem ^opf, unb' auf bem

S^ücfen unb 5öauc^bugen fle^e.n,

3m ^mb barauf bricht ein ganj tt)eiflet gt^^Pfötter !)erau^, tpi«

n« 3» 01. 3» mit bcmgcnben glugeln, unb fc()n)arjen hörnern ober

|en. 51n tt)elc^en Jg)Drnetn bie ^ciblein nur eine Üvcibe furje

5ul)lfpi#

^aare ;

n» 4- bie?0?ännlcin aber jwep 9vcil)en unb üiel längere t)aben« 5^.4. @ofct)lar

gen fie aud) bie ^eiblein unter ben ^opf bina^, tpann fie jliU fi^en,

man fie nicf)t fiebt»

baf

^ie JutTe finb meif , mit fd()matjen ^uncten auf bert (^c&ienbei^

nen. S)er Unterleib ijT mit Vüeiflen molligen ^ärlein bebecft, mic auc&

Söruj^ unb 9Rucfen. Söie glijgel aber finb üpU glatter unb gl^idj^fam

breitgebrücfter meiffer ^uncte, pa'^ f;e mie @i(ber glanjen»

3bw €i)cr finb grön(ic(), unb mit einetn meiflen ©d)aum, ^f$

». 5. mit (gpcicbcl beb'ccf t , 9"^. ^. melcl)pr aber fo bart mirb in ber £uft, ^a^

er fie gegen aller "ü^äffe unb anberm fcbdtjlicben "SlBettcr befcbu^t , iia biefe

3mci;falter überbau Derter fuc^en, tvo t)Ci^ Söettet bie ^\)ix nicjt fo tref*

fen fan.

Söei) bicfer ^eibcnraupe \)(ihc id) tia^ erj!e m.al)l gefebm, momit fid)

^^^ ©patliuge

»0»

unter c^u^ixn bie Jöaumnoanjen nel)ten , bann ft« b^^'?^"

'


23on Ht gelbjöttigen ffaflanicnmupe. 25

•t)on bicfcn Dvaupcn, t)aö i(i, t)ie(em9C, fo über t)ic geit bcö ^Mji bt§ ttt

t)en Suniuin bUibcn, unt) ftc6 ntcl)tcinfpiniien, angcönflfcn unb getoDtct,

tnt)cm eine ihren @tad)e(, Den fic am Äopf bat, untec Dcmfcibcn betüoc

tl)at, unO il)n in t»ic Staupe )Mcc, tvelcbc jmar Darauf fcl)i' fortlief, abec

tiie ^m^z immer mitfcbleppen mujTe, bi§ fte matt röurDe unD fliU balten

mujle, afö toom ©ticb unD (Eräugen entkräftet. Da Dann balö met)r Da^u

famen , unD Die 9vaupe unjeblicf)mal)l anbobrtcn unD toDteten. 9Ißo^

Don id) bei) meinen SlnmerFmigen ijbcr Die öielerlcp^aunwanjen, unb

ibren 5lbbilDungen , mebr fcbtetben will.

$8011 ^er ödb^ottigen ffajfanien-

raupe Ulli) iOi'cm 9>^pificn.

,eil id) Diefe fKaupe auf Den iDtlDen €a|lanienbaumen bt^upö öefim>»

I Den, bcib ic^ ibr Den "Dramen oon Diefen 'Daumen gegeben, unD

fie Dabei) gclbjottig gcl)ci|]cn, liegen ibrer gelben ^aarc, \>k fon^

Derltcb auf Dem Üiücfcn 33ufci)meig (^el)en, unD oben jugejpi^t iufammen«'

geben, alö wann fie wie gölten an elnanDer fHbmn,

Sbte Stgur iiimf Der v- ^upfertafel ^, j. X)er ^opf ijl braune n.

gtSnjcnD, bat auf Der @tirn einen gelben '^reyangcl. Einige baben auci)

fonjl, gegen Dem 9^acfen ju, no^ etlicbc tHird) t>a$ hv


26

23on Ut ^tUmlm (TÄftanientAupe.

xm ttittcn mal)l gemutet, finti an einigen Die ©pi^en fafl affc ^omb,

€ö tocjfchiefiet aber Oa« t6l)tiic!)e ttaran, unb öa^ gelbe bleibt allem. Jiut

ie^mWafe neben übet Den guffcn, ^aben fie einen fd)tt?ar^en gkfen,

Dt)et fleinen ©piegclpunct. Diej^rgelbjottigenS^aupe/

wann fie alfo gefrümmet Uegt, ein fatsfameö Seugnig fep fennen,

©ie fpinnet fic& gegen Daß €nDe De^ QM ein. ®ann pe Dan«

Iran? t)"^/ \m{ fie Die fo genannten \th^ ichnevmones, eine fleine ^Beij»

penart, oDcr md) eine^^itt (Sd)mei|fäcgen mit ^aDen befc^t, n)elc^e

SD^aDen fie innen bcp lebenDigem >ieibe mit fic^ l)«um tydgt, unD meifien^

h\t> nad) Dem €infpinnen behalt, fo n)irD fie biö etvoan auf Die obern

J£)aatjotten fel)r fal>t am Mb, öie fpinnet i^re J&aare mit in& ®c*

iToebe , Da\>ön Daffvlbe auc^ \)on auJTen gelb au^fiebt, Da Die eingefponnenen

S^^CiiMi; Die «m fold)e S^'it gar leicht au^ Der »g>out gcl)en, unD an Den

«rjtcn gummigen gaDen Del ®ef$«nn|leö bedangen bleiben, jugleid) Dad

©enjebe fut allerlei) Ungemad) Deg ^iH^etter? fc^u^en helfen. S)a§ Die

^viDen Diefcr 3vaupe, tt)ie bcp allen anDern, üon einem jal^n gummigen

^aft im @pinnc!i befeud>tet finD, bezeugt Die ^arte unD ©tt^rcfe M

d^mib^, mann c6 tcocfen ifi, unD Die ^eid)« unD EtnDigfeit Deffelben ^

jD.mn eö mieDer na§ tt)irD, fonDerlidb \)om l>eiJTen ^ajlcr, am meiflen

flber fan man Die ^>roportion De^ ®ummi an allen fokl)en ©emeben mif^

fjn, tt>ann man e6 biegst, unD bernac^ aueFocbt, Da gel)t Dann Daö ®e^

n>id)t Deö aug(^efod)ten ®ummt Daoon ab. gum €vempel: ^m einem

9funD Deö ©cfpinnjlcf Der @eiDenn>urmer, n^ann man eö a!^ rohe abgc^

l)afpelte ©fiDe n^icgct, unD l)crnad> mit ^eife auefocbt, unD mieDer auß*

>tafd?t/ 3il}et ein '>S3ievte(pfunO ab, \f alfo Oei; wDte '^l^eil an foic^em

©cfpinnll


©cfpttinf! tergleic&eti jdl)« unö öurnmigeii: ©oft, um Den ^aben f)ctum*

S)ic innere @«itc bcö ©cmb^ unfercv gctbgottigcn 9\aupe t|I ttjeij, tDcif

bie ödb« ^aotc ^lle an t)ie dufiecm jdDcn gefornmen , bic inncm abciJ

iijre nöturltct)c garbe allein jcigcn. Unter fel)r fielen, hk fid) in ©efc^ir*

tm eingefponnen, ii^orinnen ic^ [te biö D(.il)in a:nel)rt, l)ab id) feine gcfun^

öen, tt)elcl)e fid) in 33ltor oDeranDre Materie .eingefponnen, tiieid)!!)^

nen baju gelajfen , fonbern aHc neben nn t)ic ®efc!)irre an^ t>a§ fie {)o\b

^x Crt, l)atb it)r ©efpinnjt beDecft. Unb id) fd)lic(fc baröu6, ba§ fic e^

öuc^ in il)m Srepbeit alfo mad)en, unt) ftcf) an etmaö anfpinnett, tDo^in

(le fid) etn?cin t)etfried^en mögen, Dann \^ babe nod) feineö Oaüon c

ben» (£^ fleben Die gdDen ftarf an Den Ort an, tvo fie ftd) eint^efpon^

ticn/ v)a§ man i{)re bi^lbß Spformigen ©cmebe laum unsernjTen berabtl>uR

fan." 223ann fie Daflfeübe an Jg)oIj anfangen, fo nagen fie fiein^ ^pdne

tiaüon ab. Unb n^ie fie auflfcn ibre ^oarc jur ^evwöbvung mit ange^

ß)onnen, fo f(eb


28^ 23^rtt^t6patge(taupe, missen

M Dbctn (Seite nic^t^, a(6 bie fd)warxen ©aumpuncf^» ^te untetf

©ette Der untern Stugel i|i tt?ei§, üon (auter ^drteiit, bic mie (Silbcc

ßidnjen , unt) l)at auc^ il)re fcl^marjen ©aumpuncte, 5luf bcr fiäccfftcn

5iDer,fa)^ in Der 5!}Jitte t)e^ glügelö, ifi ein fd^marjbrauner glecfen. S)ec

Söauc^ i)i treig, unD fcfcmar^ einöefdumet. i^er Wintere breu^ mit DatiV

ber tJDr3et)eni)e« »^dviein,

9]ö3eil e0 ein i)?ac5ti5ööe(/ fctinnen i^H nicjt t)te(, font*erlid) meil 5a^

bei) feine (2;d)6nl)eit Duvd) t)ellc garbe nic&t fel)r in Die Siugen fallt.

Zf' ^'cN"^

^cl^on^eit De^ fleincn ^afefi^, fo au^ DieferfKauj)« fomtnf, erfor>

^'^'^^^ ^^^^ ^^ ^^ ^^^^^ J«öteici> fie^e: iDeil er mel)r ins ®efid)t

tf^-/ '^^ fallt, mg^rn feimr St^tben, afs feine unanfel)nücf)e fc^tDar^se Ötaupe f

Dergteid)en mit il)m oft noc^ ju 9feid)er geit an Den (Spatgcliaanf»en|len^

geln bdncjet. €ö i\l fonf! nod) ein Heiner fafer in dUn Der Seit an Die/

fem ©ewdc^fe; Dcifen Ülaupe oDer ^la^^ ia> nöd) nid)t fenne, unD iji

totl) mit einigen fd)tt)ar5en ^^uncten ; SDiefcs aber i^ mc^m feiner 3eic{)^

nung öuf Dem Wicfen, mld)^^ nlljeit in Der ^itte ein fec«| i)t, t)iel

fenntlic^ür, unD Um Den ^uimen Daüon zbm fo \do( ()aben/ af^ eine 5lrt

'©Pinnen , n)eld)e Dcraleic^en gigur auf Dem £>bertl)eit' Dc^ '^mä)$ fy^t

«nD Dal)er Creu^fpinnen genennet n?irD,

a. I< ^ag !(einc fcf)wav;ibraune Dtdupletn ifi 9^. i. Semercft, €ö f)at

feine ^aatc auf Dem ^eibe, tt)c(d;er Di? jel)en 5lbfd^e ()at, ti)ie anDre 9\au*

pen, unD untenl)er etnja^ grijngetb an Den (Seiten ift. 2)er topf ijl:

9(dni^enDfd)\\)ari^, nebjl Den bepDen (Sd)ilD(cin, Die am 5^'^acfcn finD,

^e(d)e (^d)iiD{ctn an Dcrgteidjcn "SBürmen mel)r finD, iveld)e in Certec

unD Materien fried)en, Die fie fonf! Mieten n)ürDen, fonDcrlid) im l)in<

ein oDer |)erauöbobrcn. €^ I)at nur Die vorDcrn ffd)g O^aupcnfufle,

nebfJ^ Den ?,it)ep (Sc^mannfujfcn , in Der ^itteDeö li\H ifl feiner, ^ie

5lbfd^e unD Üvuni^eln Deö '^ im5i'riec()en, tvie anDre ö^vau^

,

pen,


ptn, t)ic mitten feine guffe l)aben, unö tie l)intern ^ulTc an tie m\im

fc^en mi^iTen , wann jle mit öen öotbctn weiter woüen,

^ann fte il)re ©roflfe cttanget, fo friedet fie \3om ©patgelftaut

f)crab , uuö tjerbircjt fic^ m W Sröe etwan 3olI tief, weöwcciert il)v Die

jmep 9^acfcnfc^i(Mem üon %itur gegeben, Damit fie Die raul)c SrDe nid)t

\?ci:le^e. 'M Dem Ort/ wo fie bleiben will, mad)t fte fiel) eine ^ole,

etwan Dvei)mal)( fo weit, alö il)r £eib Dicf ift, unD fptnnct in Derfclben

weilte ^ci^^n \)ix\im, welci)e Die €cDe abl)alten , Da§ Die kleinen ©tücf^

lein Ocvfelben nic()t Dui\1?fallen fonnen,

3n Diefer ^6(e fanget fie an erjtliiS (leif ju wetDcn, Darnadb dnDcrt

^d) Die f^wavje ^^augfarb Der J£)aut, unD wirD gelb, enDtic!) wieDcr

iErDenfcOwarj. 9^. 2, S)er Äafer jeitiget in Derfelben, unD weit fie l)art n.

worDen, fpvincjet fie dornen unter Dem ^opf auf, wann Die S^it jum 5iuö^

fricd)en !ommt, bisweilen fpringen aucb anDcrc ©tucfe DatJon ab/ wafi«

t>eö ^dferö Seib oDer Dejfen Bewegung jiarcf ijl,

$(n Dem ^vifer, Don welchem Die ^ulfe abgefprungen, ^. 3. fte^et «•

man fd)on Die jwei; fcf)wörien 5lugen, unD Daö fd)warie ®ebi§ am ^opf,

weld)e!: famt Dem ^eib weifgelb i|!. Sie ^•ül)ll)6rner liegen l)interwartö

öuf Den iSd^ultetn ^tnab. Söie üicr SujTc an Der '^ruft fiet)ct man

Deutlich/ aber Die jwep l)\num ^uife (iegen jwifc^en Den Slitgeln/ ©eben*

fd unD ©cbienbe'in ^^ufammen gelegt, geraD gegen Dem (^cbwönj ju;

weld)e Svige Der gfiffe man wi^Dcrum an Dem Ä'dfer fielet, wann et

toDt i|^. SDie glögel ftnD auf Dem ^awi^ berein gelegt, unD Der Untere

leib fiel)ct mit ?. 5?lbfd^ert unter Den ^Slugeln l)er\)or/ Da\)on Dererjle,

woran Die ^interfüiTe lieben. Der breitefte if^»


n. 5'

vu. X^}'

n. I

30

25on tm 5ldfeitmbm

bccfe bßt vcd^tcn 5^"


unb tum 'SUmnf^fo 6arau6 wctim. 3

fön fic .tJcnfcibcn h\ixd) ^prtnöen mict)cc etrcic&en/ oöcr iljtm ^cvtictbm

fonj^ Dal)urd[) cntgcljcn, unb einen ^tncfel ju i{)ta' •^ermanDehmg etrc»>

d}en. ^ann fie no^ nic()t gtog ö^nug, iinD ungcfebt aug bem ^dfe

fommct, fd)cinet eö nicbt, t>ta§ fie uncjemiffe Sprunge tl)ue/ fontiern Daß

pe wegen einigeip ©puren il)ret ©peife, tt>ieDer an Den üotiaen £>i't ju

fpvinöen, fi!cf)c. ®on|l fprinßet fie mo! einige ^age, el)e fie ermfiöec

liegen bleibt &t bieget Den ^opf unD^c^wanj j«f»^tt^nicn, unD legt

taö meifJe Deö Seibß cineinanDer, unD jltecft ftd) Darauf fcljnell nuöein^

önDev, woDurcb Der ßcib mol Drepgig mal)l l)6l)er fpringt, m er lang iji,

tt)eld)ee?, weil fie weDer ^^eine nocl) fonDerlitije ^?U6fe(n l)at, mte etwan

Die >6eufc^recfen unD anDere Snf^^cften jum (Springen babcn , Dejio tnebc

ton Der ©tdrcfe il)rer (Sennenl)aftcn ^Ogen ju mwunDern, Dergleicfjen

fonjlen nur in ^m (2c!)langen f;nD,

®ann Die ^MDe Daö üoüe !0?aa§ i^ret natürlid^cn ©rofie erreicht,

M i^, Die Seit, t)([i Die gliege, fo in Diefer ^OJaDe f!ecft, ifere redete

©ejlölt bekommen fan, fie feij wegen ^anQui Der @peife etwa^ fleiner,

©Der bei) fetter (Speife ztr\>ci^ groffei fo fangt (te an jiiüe ju liegen, wirb

peif unD gelbbraun, unD enDlid) €ö|ianienbraun, ol6 auf @ilber oDec

@olD genialjU, Da§ eö wol Chryfalis fan genannt wcrDen, rtik bep Den

©ried)en fol(t>e ^aut erjllid) an einigen 9f\aupen, l)ernac& an allen ge^eif^»

fen, uttD ton Den ^uctoribu^ lateinifcl; Aurelia i^berfe^t werDem ^. 2, n. 2»

" 3nnert)al6 10. ober iij^agen brti^t Die Stiege l)erauö. ^ann

fie aber Daö tolle ^jTe al^ "^((i^i m(i)t erreid)t/ fo befönimt

pe jwar, nac^ langem (Springen unD ©tillliegen, eine folc!)e €a|}anien^

fatbcnl)aut, bleibt aber lang liegen, off tiel 2ßocl)en unD 5D?onate, el)e

Die Stiege beraub fommt, fo Doc^ aucfe feiten gefct)iel)t. ^k Stiege

liegt in Der 3)?aDenl)aut alö ein 3t^ci)falter in feiner »5)ulfe oDer ^erwanb^

(ungebaut, obne ^Ci^ man aujfen Die geringften i^pubren anDer^ölfe

ton Den duffern ©lieDern ficbet , wie bei) Den 3wei)faltern gefd)iel)t. ©ie

trid)t oben am Äopf Die ^ulfe enti^wei), % 3, unD fviei^t tjerau^: Sbr n. 3.

£eib iü fc^warj, ')^ 4. Die glugel Durc^fic[)tig , wk an (gtubcnfligen, n. 4.

aber unten runDlid) unD H^ai ubereinanDer. SDi5^5i')ern Der glugel

fmD, wie 9^,:^ seigt. S)te Sufle finD lang, unD ?i^j^en erftlid) einen n. 5.

furzen @d)cnfel, bcrnadb einen langen^ weld)er in Der ^fim Dicf , Darauf

Da^ @d>einbein, unD 4. Slbfd^e oDer ©elencfe am langen Unterfu§, el)e

Die Doppelte i^laue fommt , ton W€ld)en ©clenfen immer eine^ fur;;et

tonoben i)evab, altf Da^ «nDeve, (Sie bwwc&t etwaö lange gulTe, Damit

1


32

23ön t>cn fkimn SSaumfclutmabeit.

it)t üeib nici[)t fo ba(b an hm \d)\mxlg>m ^äkn unt) 5ctti(;fdtcnbc\:?0^ilcl&

l)an(]cn bleibe. (Sie legt il)re ^pct autTcn auf Döö tt)cid;e)lc '^beil Dcö

^afc^, ot)cr wo fonilcn nid)t mi gctt unö ^alh i|^, alö n)c(cl?cö bcyDc^

t)cm Ungejicfer jutDiet)cr. S)ic S!}?aDen, wann fie (cbcnDig morben, fuc!)en

auci) fo{d;e jOcrtcr unö bobrcn Da l)inein. wol Die -^pec

fd)on öuf Den wcidbcn ^a§ (sjgcn, el)e er in ®efd)irren geformet mirD.

^ann man al*"o Die ^dfi» f eft genug möd>t , unD Die rechte Proportion

Dorn @a(j trift, Dag eö aüentljalben binfommt, ift eg Da^ belle ^:Xf?itteC

für bk ^aDcn. (^o fiuD aud) Die Svafe, Die im ^artio unD üor .0|lern

gemad)t worDcn, Daucvbafter, weit fic eine jlarcfeD^inDebefommen, el)e

fid) Diefe ^axt^ gliegen bep Der ©onncnwdrme Der anDern 3}?onate in Die

£uft wagen Dorfen. ^eil aud) Diefe '2ßürme in Den ^l)eiten Deg ^vife^,

t)en fic Durd)wül)len/ Die fetten unD gefallenen ^artifeln untereinanDet

fndtcn, unD nur t)i


^u ^äfcrsejlaCt m^ü fid) balb dii b«fclben, 9?. 3/ o^nc bö§ man "• «?

öle ^?aö(!nl)aut a(^ eine ^ulfe ub^x Öerfelben leic^tli^ jtnDet, bcbdft

feie 3ett fecr feiute futj ift, jbnDcdicb einet befd)dDi0t«a , fo gefcbiebc

Oa^ *2Bad)ötl)um Der 3!}?at)e unb bie ^etmanölung in ibcen ^dfer böiö

l)inteceinanDer, f© Dag Der ^dfa au^f^iegt, e{>e nod>folcf)c ^^l«(eabfdU

Itu ^Un fiel)ef aüjett Da^ ^od; noct) in Den Dürren 33ldttern, m ec

fj$ \)i^au^ öebübref»

^ic ® ellatt De^ ^dfer^ ifi 91. 4- ^iö ^citbm DeflTelbcn finD untere n. 4.

fcfeieDlic^ , Docb feine^fonDerlic^ berüorfcud^tenD. $Die obern g{ügel öDer

SDecfcflugeJ baben v^treijfen ncbeneinanDer, fö lan^; fl« finD, Di^ man

aber mit^Dem bioflfen 5tu(j nicbt n>ol fet)en hm. $Dte C.ueerjlreiff'c finD

Dgutlic^er, fönDerlicb einer, Der weig unD mit rotl)en o,lmm »g)ar(ein belegt

t|t, woDurcb er etmaö rotblicb jii fepn fd)eint, unD l)at oben einen fd)mar^

im fcbmalcn Streif, al^ einen ©amii Daneben, troDurcI) er etmaö fd;ein^

barer ivirD, Da^ übrige ijl grau unD fcbn^arj befprengt. S^ie ^ru|i ift

cfmaö (ilnc;{ifb/ tjon eben fo (cbwarjjbefvrenöter grauen ^arb. S)er

^opf flecf t in Der ^rujl obne ^([% ijl fd;ivar^ ncbjl Den '^iucjen unD Dem

Üluffel «mer Dctifelben»

S)er Üliffet bat innen eine gwer^baut, tia^ er iituei) red&te '^a^nn^

lod^er bat. etma^ weiter l)inab, aU an Der Reifte Deffelben, ftnD Die

jnjep 5ut)({)6rner, Die er an Den fKöJlcl anlegen Un, Dag nur Die »g)o(fte

Daüon berauö flebt* ©ie baben untccfcbieDltcbe ©etencfe, Da? er|le i(l

lang, unD gebt biö an Die 2(ugen, Da? jirepte i^ furj unD a(6 ein «ft^r^/

in tDeld)em tt)icDer ein lange? I^ecft, an Dem Da? üorDctf^e l^olbtein

i|i/ mie fte .^f^um, s» ^ttt>ci? grofler üorgeftcllt finD famt Dem ^opf unD «•

Üliiflet.

^k Siific ^aben audb ctma? befonDer?, nid&t aOein njegcn Der

©^encfel, Dag fie unten am Änie Dicfer finD, a(? oben am ^aud),

\m Dergletd)en Dvujfclfdfer mebr fo gejlattet, fonDern and), Dag Die m^

Derjlen Suffe bie Idngften, unD Diebintern nacb Proportion fur/^erfinD,

it)etd)e? fonfl bep anDerm (Senourme iimgemanDt iftu^u^er ^aucb ift

fd)rt>ax}f im ®runD, n?irD aber grau Durd) Die tielen fijeiffen »^drtetn,

fo glatt Darauf liegen* Söie obern Sliiqel geben itvoa^ neben Den) ^aucb

einmart?. 9Sie Der ^dfer auf Dem Üiücfen auefiebt, ifi in 5v. ^* iju

n. ö.

fel)en.


ji. I

>. 2

3v» fd)tt?dc^er ein 5(pfc(baum ijT, Svüc!)te ju tvctgerr, unb tiDc^ biet

SSlute l)at, je m?t)r l)ab td) Derglctcbm ^afer öefimDen, fo Da§ oft iintet

20, Blüten hium eine ^cnöefcn, ba nid)t einer t>avinncn öe|Mr. ^ö l)in*

ge^cn Die 'Blüten gefiinö unt» ijur0 t)aö -IBctter nid)t tjev^crbt, fonöctlic^

t)urd) ^i\(te, unD Der S53aiim tvaffl)at, 9crct)iel)töa^@egeTitl)eif, Öag

man n^mlicb bcrfelbcn njenig o'Det gar feine öntriff. 'Söie t>aben mit)et

tiaö 9ICsettet feine ^utfe/. fo fint) die ©drtnetmittel C-eilo kid)tcr, e^

Oe()t entmciDer fold^er Q5aum in " feinem bequemen ^^'run^ ; oCer et m(i§

bcfd)nirten werDcn, Da§ er feine ^raft nid)t fo fd)tt>dc^en t)arf; o^ec

eö mui !l)m Durc^ Mit otier frifdje €rDe t>ie £raft i?ermel)rt ot)e^ tjevneu^

txt tDerDen»

Tab. ie ttjciffe ^arb etmct^ trüb unt) ^^ilcfeti^eig,

'^^''^

t)a fie am übrigen hjrd)ftd)ti0. S^er^opf iiljuc^efpifet, etn^a^

ffet unt) fd)miU)(cr, al^ Der erjle ^bfa^ Deö ^eibeg, ivotan er f^ebet,

unD \\\ €a|Tanienbraun/ mit jmeij febrfurien S'iVolfptäcn. bitten t>om

^acfen ^eg ^epf^ gebt eine fcl)n:)arje *^t)cr in Den Seib, oben am d%Mm

über Dem criten ^b^a^, \m 'Dl. 2. etn)a^ greffer t>Drgc|iellt vttrt». S^vi^

breite ^t)eit v.nm m Derfdben fiebt man nicht mebr^. rvann (te eine

Seitlang eingefperrt i|l, t)ag kfy ee t>al)er für t)en ?D?agcn brtlfe^ t>er wege«

^er (Speife, mann fie Darinnen id)VDaxh b^rauö fd)einct, unD bcrnac^,

mann Diefclbe t)e?sel)rt ifl, nicl)t md)r t)on Der anDern i^aut fan unter«»

(d)ieDcn merDcn. S>cr (^c!)manit i|^ ein runDltd?e6 etrDa6 jugefpi^^

m vg)cnn'€in am legten 5lbfv-^ Deö £eibö, atf6 meld)em 51bfa^, an mU

cbem Die bi^itcre Ocffnung ifl, auc^ eine f leine (gpt^c l)erauö gel)t, mo*

mit fie Den ^lyb,. pann fie fried)en milt, fortfd)ieben fan, inDem fie

jugleid) Daö ^^^V.' toornen auffegt, unD Damit mcd)fc(5meit Den Setb

fortjtcl)t. ^Uiffl'r Dem ^ricd^en aber fiel)t man Dtefe »Spi|e nic{)t. 3n

ier ^cDe braucht fie Diefe nic!)t , bann M fan fie t)intct fid) unb t>or ftd)

gtcid) gefcbm'uD fortfommcn. ^ann fie an(fer Der €rD angerübvt anrD,

unD gefc^irinO cntgebcn mill, fofrümmafie ^opf unD (Sd;manj gegen

Die


2)ön bei* fd^Üitglic^ett itJCiffen Srbmatie, 3 5

bie WUiti t)cg Q5auc&ö, «inc^ jötifcitö, t)a6 anbete bijicitö/ tt)cd)fe(eitt)etg,

ii?ie em S imb Z, unD it)int>et ficf) Öamit balD it>cit fort, t)erl)inMt aiid),

ta§ man fte nicf)t anfaften fan» @ie lebt in feuchter SrOC/ Die ctn?a$

fett i)Uom 5)W»

®ann jie nic&t mcl)t grolfct; tt)ac6fen !an, jtc()t ffe ftc^ furj nifam^

nten, iinD nad) abgelegter (^.d;(an0emViiit , ctjcJjeint fie in einer AurcUa

ot)ec 9ßerwanMung^l)ülfe, \m öie ^apii:t>ne^ oöer S^^-Dfaltec. ^, g. n. «.

SDiefe i|l Cajlamenbraun , «nD Di« jmei? Su[)irpi|en ftnD nid)t t)ürnert

oDer l)intern)ar(ö an Den Seib gefegt, tt>ie bep anDetn, fonDer^ (leben neben

l)inauö , a(ö i^mep Corner oDer Obren. 5in Den 5^wge(n tjl an Der


*

n)ei§ &«rau^ flcljab imti fi* auf aüe (Seiten au^brvnten, mic& t^eit^ lang,

tbcilö furj unÖ jleif fint>, tag fic t)en ^uvm in tiec ^6l)e baiten, tvann

em ^opf. 5ln öet ^tu)l fiuD fec^ö Suffe mit einjeln flauen, tt)ie bei?

ticn Raupen. S)aö ®ebif -i|^ fd^arf, öa§ fie mit t>efll'n gang^^ Dutc^

^Dlj frcjl^n fonnen. ^mten übet Den (gd)man3 finb jtvc^ Crnmmc auf*

n>artö |lcl)€ni)e (^pi^en, mit tt?elc^cn fie fiel) innen im (^pecf otiet Si^ifcl),

t)aö fie au^ciel)ült l)aben, anl)aUen unb fottfc^ieben , ot>et tvann fie auf

l»em STiücfcn lie,s;en, fie öaDurd) bevum tDerfen fonncn, (gie f riechen

(angfam, lieber t>en Üviicfen öel)t mitten binab ein \\?eiffet @ttic^, a(«

t>ie T3u(öat)et, fo aucf) auf anberm ©cmiJtme iO, unb auc^ in t)et abcjc*

legten ^airt öutcbfid^tig bleibt. @ie l)duten fic6 untet(cl)ie&(ic{)e mal)i;

cl)c öet Ädfet l)etauö ftiecl)t. ®ann fie bann Qto^ genug , friechen fie

»on bet (^peife meg, unb fuc&en ^incfel obet Üvi^en, motinnen fie fic^

jut (c(^fen Lautung \jetbergen Fonnen. 3n biefet ^dutung ttHic^j^ il)nen

nid?t, mie ben 9\aupen, einejlatcfe neue ^aut, fie jte^en obet fc^teben

bie alte ^aut nic^t beömegen ab; fonbetn bebalten hk baatige J^aut/

«nb be?on;men nut in betfelben ein jotteö tüeijfeö «£)dutlein um fid), nootan

i)ie langen J^dvlein, fi> auf Dem £eib geit>efen, togen bleiben, unb mU^,

^$ bet ^dfet bi6n)eilen im 5lu6ftiecl)cn auö b«? alten rauben ^aut mit

^erau^ jiebt, meiflenö aber bleibet fie barinnen, unb gebet nur oben bo

*on bertjot. 5öep biefer legten 4)dutung njcrben ibnen «rpiidb ^^ Suflfe

fletf unb unbraucbbar; \)Ci fie bann t)Cit> 95?aul auffegen, unb mit Um

©dbivanj nacbfcbieben, wann fie meiter friedrcn tt^ollen. !^arnac^ vöirS)


^onUt?dMmmt 37

fo mit bie5»lT«Pc&bcme9enf6nncn, 5einefold&e J&drleinfmb, fonbem

nur Die glatte fc|)marje ^aur. £)tc 5(bfd|e l)abcn an il)ren ^nbcn Dtefe

i&drtein öt^ S^^ötiJ^n. ^^bm an Öen @citen öet $ibfd^c i|) ein fc^n^ar^

jet 2ßinfe(punct. SDie untern jatten glügel finö nicbt breitet unD Idn^

ger, a(ö bie obern jlarcfen S^ed^el; borfen alfo nicbt unten jufammen^

gclecjt mcrben, wie t()eilö i^dfer tl)un mijflen, trann (lebie UnterfHugel

unter W obern fc^ieben moUen, nur', in bie ^itte gebet einer etvvaö übet

ben anbern. ©le Sibern biefer Unterfliigel lm\ man .an ^. 5» f^b^^H/ ba "•

fie ctiuaö beutli^er unb grofler Doröejledt,

^am fan baber alt börre^ Sleifcft unb


38

« - SMc Jg)ulf« , mx'mm

25öit6et$8lAtfmöttt

tx H^^t, ^, 2, imf,t tt bon t>m ©^fpinnf!,

t)a^ et auö^Dem 5J?au( sieben fan. ^ie i|l@tcot)getboi)ec braun(id), voit

m^mH en (geiöenraurmepern. Oben Daran i(^ eine

Deffnung,

n)eicl)C im ^ciangel jufammen faUt. @ie i|^ in Öec ^m iK*

mö weitet , (M oben unD unten» ^:e l)at unten, n)o fie auf bem 33latt<

ftcbt, einen Slanr), Damit fie fejl ikl)e, unD Diefet ÜvanD liegt fo glatt

auf Dem ^latt, Dag mann fid) Oa^ fKauplein über fid) Dehnet, Die S^vXSt

t)on Der Sufft fe)^ «n^ ^^ött fid) anlegt, al^ ein Blutegel, gefc^meige Da§

Die SdDcn Deö ä^vanDö an Die gafen Deg 53(attg angefponnen ftnD, fo lang

big Die Ovaupe Die ^aut, jvorauf Diefe Safen finD, unten treggenagt,

unD ein anDrer ÜlanD auf einem frifc^en^la^ Deö^lattö angefpornenmet«»

Den mu§, Da Dann Der alte M m ueuer '3nfa^ an Der ^ülfe bleibt/ unt>

nur dornen ein wenig jufammengejogen wirD, woDurd) nad) unD nac&

ön Der -^ülfe ein *3Bul)Kcin, al6 ein ,gaDen, berab if!, oDer alö eine

9^aat, jum @d)u^Der runDen ^ijlfe wiDcr Da^ ?(nRreiffen anDrer ^^Idt^

ter im 9ä3inD; auc^ wiDer Da6 5lnfd)lagcn Der S^egenttopfcn, 2c. S)ie

«g)iilfe |let)et immer (im angulo acuto) auf Dem 93tatt ctwaö nicDergeneigt^

t\)dcbeö Die ^rt il>reö i^reflfen^ erforDert, weil fie nic^t geraD Durcb^ 93latt

fri§t, fpnDern xm öon. Der obern Slad)e etmaö abnagt, wie fie eö int

^el^werS tl)Uti» 3n Dem langfamet] goi^geben tragt j!e l)ie J&ülfe alljeit

mit ficö fort, wie eine @cbilD!r5te, oDer ,eine .^cbnecfe il)r ^aug, nic|).t

Da§ fie jbnjl nid)t gefd)winDer fortgeben fönte, fonDern weil fie wenig

unD langfam fri§t ; wann fie aber feine ©peife \)0X , oDer einen anbcrri

£)rt fucf)t, fann fie balD weiter fommen,*


grD§, mit ^mat> thtl)l\d)tn Jr^atUin tunb uml)€r, (:i(ö mit (Strö()(cn; einge^

fa§t. ©ie l)i»t«fr)}en guffe finö ungemein tang, l)abm auf Öem mittlem

Söein ol!cr untct Dem ^nic auf bi^Un @eiten lange gcanjcn , wie an t)cn

glügcin, n)ot)urcf) ftc fiel;, weil Der Hinterleib fo gar furj ijl, in gleichem

^ewicbt galten im glug, aud; mie ein gejteDerter 'l)feil, Deswegen beflfec

fliegen f6nnen , unD fid) alö mit einem ©teuerruDet in Der ^uft (encfem

Sbie t>iec anDern ^üfle finD immer etwaö Fur;ier, l)aben alle an Den untern

guJTcn 3. ©clencfe, Daöon ^a^ obere Daö ian^a, Die flauen fan man

iiicl?t fet)en , fo flein finD fie unö in Den Jg)ariein mflecfr.

€ö flieget Diefer ^otfenpai>iliott nur 6e^ Der ^ad)t, SSepm 5;ag

pecft er unter Den flattern, unD um DerS)unfeU)eit millen fliegt er immer

tt>ieDer unter anDere, wann er üon einem Ort tjer^igt/WirD. t)u 6« ifl er n«

ttwa^ grofp'r üorgcftellt. Sd? l)cibe Diefe 2trt ^^nten meijlen^ auf Den

Sölattern Der 5iepfelbaume unD ^^f^aumenbdume gefunDen,

^011 kx ^kmmtUf w mit auf*

öerl(&tftfr e(&nccfenßö(f^

^^iefe 5lrt if! in wenigen bort Der eorfgcn unterfd&icDcn , nemlid) Tab.

jV) in Der ©cjlalt Der ^ülfe, uuD in Der garb De^ Hcincn 3i^


40

2Jon6et25(atmtö«e:

flni)et fcfl \Ht, ünb innen mit glötten J&arlein öt^ic^fat« UU^; inbie

^^cümme ö6rnec, tuelc^e an bec l)iet t)orl)ec beraelb^

(en ?(ct gat balD abgefallen , bleiben an biefet 5irt jidrcfer fiebern

(Sie flehen ^a^ tietbte ^l)ei{ ibrer Cdnge, cjerab juc @eite bin^

unb t)aben audb fo ttjcit lange 'loac^tz üom ^opf au6 txixo^n liegen,

SIbcj ^ernact) gebiet man nocb iT» kleine runb^

^bfd^e bawn.

^''


JOH. LEONHARD. FRISCH-

fSon aderletj

INSECTEN

in Seutfc^lanö f

33utt tiefem Mvk6)tttim m\\> %Ue^mkn

3nlant)ifc&eit

OD (I r in e

3uv söeftdtigun^ unb gottfegun^

t)eu gvunMid;eit

€ö einige v^on tet üTatur tiefer S'reaturrti tmn€ gegetcit/r

\ r-^K^3n^ xi^xXi^^ C^riffop^ (STottlieb Nicolai, 17^3,

r


58on m^ fuv Infeften in Diefem jtoeifettS:^il^

UnD auf nsete^e Äupfcr ^^Xatte Ut giguten fmöf

fo ju i^emfetben gel)6ren»

2(uf öeu elften 7Xnpfct''\>UtUr

T 5Iuf öet ctjTen Melle eon bec ©acFiucfpe ber erftcn ©r^ffc, im& i)Ott ctnis?»

bcr mciteti ©toffc, ncmlic^ (a) (b) (c) (d) (e)

^' II 53Dn ber Rapfen Staupe, unb iOrera 3«t)eifalfei;, auf bcc itüeUen^aBette.

lii «Bon öcu flcincn ©d)ltipf-'5i3efpe in> bec ^apfüvdlMPi, fluc5 Auf b« U» TftK

IV. 53on bJt ©aU'9ipfd;?lßefpc auf ber lu. Tab.

V. ?8o8 bet 2ßeibcn;a5lat;3BefpC/. auf bei: IV. Tabv.

VI. Söon bcr 55u^en'5Blae.'m'fpe, auf bcc v.^ Tabv

2(uföet:3weitert Hupfet ^pratfe;

VII. ?Bonbcin #§tcn fc5ivrttie« Kaffee .'^aTcr. Tab. vu

viir 23om ar^ffcrn" unb fteincrn gdbcjefaumtcti «SSailtfÄdfct;^ Tab, VII*

IX. Sßon bm fleincu %dk\\ ^robt-^afct. Tab.. vni.

Qixif t>ct t>timn Äupfei:*pi4tte^

X. ^on bet; ?Sa«n.'9taupe; IX. Tab. n;

XI. sßon ber ^ilL-Dvaupc, X. Tab-. tunb i^m 3wcWei:tli.

XII. 53ürt^ bcc Sßütf^ ; ^M^

- 9vaupe , Tab. XI. J

5ßeil fall bte .^clftc bicfc^ ^^cilS Pon bei* Vcfpa rchnevmone l)aniJctt/ 5


öoc^^^Men unt> C)ocl)(jeWen C^ervit,

D. Sop. laniel

AfTeflbri t)e§ CoUegii Medici,

Phyfico5ei)t)emgteiemt)alt>ifcl)en^runtteii,

3Bi(Tenfcf)afften,

Einern ^od)öu(ti3en Wt'3m^^ «temer Flemeti Uit^

wncbmung, mit) ©ammlung Der infeacn/

föetfic^cruttä timtMm ^odMinm,

3uv ©ancFfagung, fo ml für an&ere mir erjeiicfcm (Stucf Det* 9^atu^»g)i|^orie

befotbern ju beljfen

3n tiefem jweiten Xeil fortgefelte Unterfuc^uitä

Der Infedm

,

)C 2 2)etAutor.


Mi&^^Mm&M&^

ßm Me Seile, foicf) WA Mcfen Scfd)veibuiv

gen ju macl)i'n angefangen l)abe, i'eman'o ^u flein \>ot*

tomraen, fo bitte ia§ an il)n'en, fo flein, t)a§ man i*ed:>t gute Q3ergtotTei'ungö^

feldfei* unt» l)eUe ©tunDen, nebj^ fd)atfen ®efid)t l)uben mu§, mann man

ctttja-o enttiecfen will; DÖ4>r man ttifft fie gar nur in einer t?on tiefi' unter*

fd)iet>iicl&eh®ejlaltenan, t)ie t'er meipe "-^eit torMu^iinDitad) öer^er^

tvanD(una l)at, unt» Im Die anDern in fielen 3al)ven nid)t finDen; oDe^p

man \^ei| il)re ^^at)vung nid)t, unD anDere Umftdnbc, fie felbji ^u l)CöC.n/

3n ©umrna, es fmD fo w\ Uvfacl)en, Die einem »erbieten, grofle ^^x^

efeauf einmal)! Daöon ju fcI)reiben,fonDeriid) Der mit deinem anDern^älbe

pf^iügcn ADiH,W eö utemanD fo begreifen fan, al^ Der fokljü 5lrbdt felb*

jlen tl)ut. £)b id) aud) ^id) fd)on \?iel »on Dem, au^^ id) fd)reibe, im

Q3orratl) l)ab, fo braud)t Do^aud) nurDiegufammer.lefnng fo vieler Ex.

perinienren,üie l)etnac6 mannigmal in einem fleinen Kapitel |lel)ien/ unö

Die (I:inrid)tung, fonDerlid) Die dife^ung Deffv'i'i , ma^ biömeilcn mangdt,

fo üiel ^i\t> ^a^ ilo eö bei fletnen Reiten mu|^ bleiben laffen, S^od) mx*

(id)evc ic() Dabei,mcil kl) fie nid)t grojfcr üerrpred)en fan, \)c\^ fie aud)

fünfftig nict)t flciwev tverDen follen»

I. 9ßün


fBm mim ImltiUm SSefpen

m0^m Gittern

(0 Sag fle ted)te SSSefpen , iinb tag fte (2) ter ®e(lalt unb bem

^aag teö ^eib6 nac^ am bequemflem oon ben gemeinen SJBe«

fpen ^n unterfctjeibeu/ unb U^ (3) um grofie «nb noc^ un^

gemifle ga^l berfelben fe^.

3e gtcfiern imt) gemeinen QBefpcn finb au(5

Den ^inbecn Dor anbem öroflen Sliccjcn fo bcfannt, al$

bie (Sperlinge t^cr anbcrn Mogeln , Wüi fic Djftcr t»oc

bie 5(uöen fommen, fo tDobi in=al^ auffer t}m J^du^

fern, ^an ftnbet aud) etira^ aiiöful)t(lcber^ in

fd)tifft(icben 9^acbti$ten üon benfe(ben. SIbcc bie

bünncn unb f(einem QSefpcn finb tToemgen beFannt;

5f^od) wenigere babcn ctma^ ba\)on öefc^ricbcn. !^en'97amen XVtfpc

fm man il)ncn u>ol)l (äffen , bann fie 9cl)6ren (i) unter fo(d)e glie*

gen, bie einen 2Q3et)r'-(Stad;e[ in bem i)intern l)aben, (2) ^abert

II. Zi^ül ^ ^

fie


23ön einigen lanötclbigenSBefpen 6et* gtSfictm ^tUn.

ftcwt S lugei, \mt)k 9iBcfpen unb betglcicljcn j^cc^cnDe 'Sim^^ «^^^ t)ic an^

t»etn5(ic0enmeiflcnönui'jti)ct ^abcn (3) -Q^eiflfcn fic tt)ie Die^cfpcn; unb

fuc^cn C4; eben folc^c ^lal)vung. (5) ^aben fie Die fd}mar^e.imt> gelbe gatbe

tncijlen^ mit Den'^OScfpen gemein; unt) (6) einerlei ^ävte ber ^aut, unö

l)al)er micf; (7) einerlei ^ül)nl)eit, biemeic{)ecn^*ürme ober Stiegen anju#

tajlentmDjuiüDten; n)elcl)e ftcl) toergeblicf) gegen folc&en J^arnifd) tDel)ren.

^egen i)iefer ^übnl)eit, unt> meil pe aucf) einiget gijftigcs (55e#

ii)ürme anfallen, imunt) an tvelcije Jie il)re ^ier unD Sunge ju bringen

tt)ifl*cn,l)atmanfieIchnevmones genennet. '28eld)eö^ort lehnevmon

feer "ölame cine^ f(einen '^l)icr^ in (Egppten ijl, t>on bem einige melDen,

öa^ eö bcm Crocodil(Sd)at)cn jufüge, unt) fiel) in Deffclben ^Mb Dringe.

€^fci)einet mir aber Diefer ^^amcn Ichnevmon l)ier5U eben fo unbequem,

iil^ unö Da^'Il)ier, foDiefen^7amenl?at,fremDunDunbefanntifl. S)ann

f5 friert feine üon fo(cl)en "Sßefpen felbjlen in m Infea , fonDern eö

fegt nur feine ^ler Daran, oDer Darein, mld)it> anDte fliegen auc^

tul)n/ Die \m De^n?egen nicl)t Ichnevmones nennen. (Einige ^fieDerldn^

t>er nennen Die groffern üon Diefcn fc&ma^l^ leibigen ^efpen Bpimten^

CoOcci-, meil fie Die grofien ©Pinnen auö il)rem ©eroebe l)erauö nel)#

jnen unD toDten^ Slüein ee tul>n Diefeö auci) Die ^orneijfen. Über Daö

loDten Die^efpen'nicl)t nur Spinnen, fonDern qucI) Staupen, unD finö

ölfo auc& Üvaupen»^üDter» SlnDere nennen Die groflc 2lrt l)ieüon Die

üielfref ige ^efpe, fo \ik granj^fifd)e llberfe^ung noc^ gefdl)rlicl)er gemacht,

iuDem fie eö la guepe gioutonne oDer devorante gegeben, ^v

leiDet aber njcDer ibr fd)m.al)ler £eib, mä) \)u (5;rfal)rung Die ^?amcn.

^ami fie freffen Die (Spinnen unDSvaupcn nicl)t/ fonDern bringen fie nur

um, ^u il)rer Sovipj!an^ung unD jur :5^al)rung il)rer Sungen, \:}k al^

sS^aDen folc^e infedia nacf) unD nacl) t-er^ebren. i^ei Den alten @rie^

d)en it)crDen fte Pfeudofphecaejunedl^te^efpen; genennet, ^clcven

5^amen aucI) mi bi^ auf unfre 3lit bebalten. 33) fm aber ukl)t k^

l)en/awumfie^^a|larDe unDÖffter-^efpen, unD nidjteben fo ed;t

fei)n foüen, alö Die anDern : S)al)er bcib ict) Diefen Stiegen lieber über*

^aupt nur Den^^amenXPefpc gelaflen, unD: fie in fcf)tual)lbauc&ige oDev

langleibige, unD in fleine runDleibige geteilt, \>m anDern UmfranDen

ober einen Q3einamen gegeben. Um Derjenigen njillen. Denen DerSRa*

inen Khnevmon befantU, l)abe Denftlben bi^meilen behalten, oDev

(gcblupf^efpe überfc^t. Scfe batte mir anfv\nglic() t>orgenommeu , m

einem befonDern ^eil\)pn Diefen ^fpenjul)anDeln/ allem e^ baujfet ftc^

tl)rc


23ön einigen lanaWbigett QQBefpen hcl'Än6pfe fig.i. unD 2. 02. finD Drei Svnopfleirt,

;foim^reianget|M)en, unD befcbu^en Den ^opf, Daf er Durd) Daö

t)iele 5lnjlreiffen im (^in-'UnD5luöfriect)en in ^ii tbi^n, nid)t

Dünne gefcbabet itjerDe*

iSie S«^l=©piBett, (antennae) fig. i. unD 2. n. 3. fo unter Den

©cbeiDel^ knöpfen in Der (Stirne (ieben, unD auf melerleiliBeife anDie^

fen ^efpen unterfcbieDen finD, teilö b'^ben Dünne i\übljpi^en mit i^ielen

©clencfen, Die offt über so. ({eigen ; teilö Dicfe a(^ fleine "^SJürfllein/ unD

f6nnenS»^l^^olblein beiflen. (t^ ftebet jeDe auf einem ^nopf in Der

(gtirn, flg. I. n. 4. unD fonnen auf alle m Den folgenDen ©elencfen unterfd)icDen i)l. n. j.

I.

ffg.r^ 3.n.i;

ffg. 1. 2, n.3,

ffg- r. n. 4.

^ie Bttm oDer Der Üvaum toornen ^tDifcben Den beiDen 5(ugen

n. 6. an Dem unbe^eicbnetcn erjlen Ä'cpf, fo üoran (lebt, unD Die obere n. ^

Jlippe, n. 7. fo ein runDeö ^.Siatlein unten an De? @tirn, ttJeld^e^ m eini*

5i 3 gen

n. ?:

n. 7.


4 SonbettnöfitiöenSenenmmgcititnbaSefc&reibungenK,

gen (anc|U($er alö m öen antetn i|^. (J^ bcn?a^vt t)a6 ^au(; imö l)d(t

!Die tnauirpit5ebcj!el)tau^jtt)ci Reifen, mid)i fo tta^ebcifammcrt,

t)ag fie nur n(^ ctn


23ön Un no()tf ;

j^avcfcs fpi|icjeö i^aar a(ö ein (Bti\d)ti^ bisweilen imi beiernanticr, ft)

(0elen(fe^^tacbel t)etflen formen.

(4) ^ic Slüqel finö fig. 4. n. 4. i|^ bei einigen mit fig. 4. n. 4.

einem Dünnen Canal an Dem Oberleib fejt, unD bat feine 5(bfa^e, m{d)^

cm einigen alö @d)uppen über einanDer liegen, (\n einigen Dabei oben

anDer^ alö unten am ^eib finD.

®cr Buddel i^ bei einigen tt?ie bn Den dienen unD'2öefpen, un&

fan groflfe ®d)nier|en eriDecfen» Einige aber baben einen @tad)et/ Dec

ntd)t im l'eib tjer borgen njerDen fan, fonDern am Unterbaud) in einem

gutteral liegt, tvann er fur^ ijt; roam er abst gar lang ijl/ pebt er l)inten

^inau^' bei einigen über golUang. tiefer ^tadbel bar jnjet'$:eil,Daöaufi'

i^ve ijlDa^Sntteral, itorinnen \ia$ innere, nemlid) Dleäe^e-Bpi^e liegf,

tt)clcl)e, micid) im crimen ^eil 'oon Den i^-e(D=®riiIcn gemetoet, in eineji^Ort

c>Der ?D?aterie bingej^ecft ttirD, Damit Die ^ner, fo Dura) Diefe ^pi^e

geben, iveld)e fid) De§n)egen In Der ^itte 'oon einanDer tubn fan, tief se#

nug fommen. (Sie fonnen fid) aucb mit Diefcm ^tacbel n?ebren, aber

er Dringt nid)t fo leid)t ein/mleDer anDere. ^ann fie toDt finD, teilt fid>

Da6 Futteral \?om(gtad)el in jtt)ei^bcile; unD fd)cint alö \DannDrei(Sta^

(bei Da njdren» 3d) ini^i fie um Depit^illen aud> l'ege ? (gpi^e, merl fie

nur Die ^eiblcin jum (Sieriegen baben^. Die^dnnlein üon fold>er '2lrt

aber feine. 'iiBelcbe^ in Untcrfud)ung Dierer^efpeneinegrofre(gcb^t)le*

tigfett üerurfacbt, fo Dag man fafl nid)t gieivig füjn fan, n?etd)e^ ^dnn^

leinDaju gebort, tw.nn man nicbtibve Begattung i?orbergefeben, unD

finD Daber ojft Die ,^iguren auögeDrücft tt)orDen, af^ mann cö eine anDre

SIrt Dann Da^ ^eibtein tt?dre. 9Ißie icö Dann aucO noc() bei fielen Ui"

ne ®et\?ifb


6» ©et ©arf^® cfpc bort Ur er ffcn ® v6tTc/ ® effaie it. 5att.

^clintic, imt) tief neben einanOcr, bei miDevn aber l^arcfer, fpi|iö unt> ein*

^eln.

^am t>tt l^interc fpi^t^e .^ei( be^ £etb^ met)t ober VDcni^er

fc^\tar^, a(ö bei* t^otbere l)a(be ^eil ifl, ber am ^^l!vfen ilüjt, fo ficl)t cc

einem fc^mail?en &ad gleicf), Der am gelben ^cil l)an3t, unb bel)dlt beö*

iDcgcn l)ier bicfeu 5*?amen. ^lan fan auc^ t^egcn biefeö fc^mar^en

^acfö, ben ein grojTer "^eil biefei* '^Befpen t)at; biefelben in ber JT^aupt/

einteiluno €;acf^^efpen l)eij]en» "^ot)!)« bie \)kt folgenbcn Kapitel

^inig^ befcl;veibcn «werben»

©er ©acf ^3Befpe i)oit l)er evftm ©roffe, (Bt^m

iS^Öto^tc 5lrt, bi^ ic^ bisl)ei' ö^funben, ift gott (ang, fd)tt)at$

am^opf unb £eib, mit einem bunnen unb langen ^and)-'^a*

ml, ber t?om Ovücfen an fc()n>arj/ l)ernacl^ famt bem l)albett

JÖaucbgelbifi. ©er^auc^ bat hinten ben fcl)n)arien(Sa(i, tt?ie

Tab. i.fig. 6. bieötegigur, nebj^ber7ten unb 8ten ,^eicjt. ^er^opff ift eben fo breit alö

7- 8. bie5ötu|i, unb l)at neben jv^ei grofle i>Jugen, mlcbe an einigen, mann

fte tobt finb, braun iverbcn* Sbte gul)lfpi^en baben jeben ©elencfe o«

ber^lbföe, bie man aber nicbt gar beut(icl) feben fan. (Sie jleben auf

einem (vwglicben (Stirn ^.^nopf, biegen fiel) meifienö frum, unb finb

fcbnjarj. ^er ^a(^ i^ ct\mt> langer, at6 an ^eilö anbern ^efpen,

unb bat einen ^u{|^ ober Üving an ben 5(cbfe(n, alö eine Jpalöbinbe: 2iuf

bemIKücfen i)^ein ^acber @cbilb, ber an ber (gpi^e pifcbcn ben 5(iV

geln biivab etmaö über ficb gebogen. 2)ie Slüget finb brv^unlicb unb

nicbtfotang al^ber^eib. ^ie*2lbernberobern5luge!/ tvelcbe mittenjtDei

f. 6: ecfige Dvinge neben einanber miuben, finb in ber eten gigur j^u febcn, unb

f. 7. n. a: öer untern glügel inberyten S'ig« n-^ !Diei^ufle finb, \m bie ste gigur

jcigt. ^ann man fie mit ^^n (Spinnen fdmpffen , ober in ber arnebmen, bie ibnen tk ^efcbaf*

fenl)citfolcber SüjTe gibt. :5>er^aucb=€analgebtauö bemS\ücfen an^

?iner runben Öe)fnung, unb l^at oben, tt?o er fid; in bevfelben bemegt,


23on Ut ^atm itt Sacf itcfpe \^on ba etflcn ©röfie. 7

ölcicf)famcincnflcmcn^ci(,fig.7n.i- tict Den (Jona l ^hcftunDfcI;fi^t,T.i.f.7.n i.

bei t)ct \)iclfd(ti9cn 33cnjcc5un.a Dc^ ^aucl)^; mk\)':x aml) im fiöcu uub

öcl)en alö eine Söaao, unD al^ Der (gd)iDan,\ ehiei- ^acf)|lt'(je immer et»

n)aö auf unt) nieber ge^t. ie alle numevnfig.2. andeuten. !^ieDberngrcg^5^6lblcinl)aben6.^e'

lendC; Me unfern finb Dünner, aber fafl abcn fo lang, unt» l)aben nur 3.

©elencfe. ^^ fonnen alle Dicfe ^^eile am ^?au( fo l)incingejoöen unD ji;^

fammen gelegt werben, Dag Der Äopf gan| runD um Da^ ^m fielet*

ajon Ux Statut* kv ®acfmefpe »on kv nfteii

p balD Diefe^efpe, nad) Dem ^vMxkd)m am i()rem ©efpinff,

vi)o^on am ^nDe Diefeö €apite(ö 2J^elDung gcfc^ie^t, ,i()re ^ollfommenl)cit

erreicht, tul)t fie nur alleö, tvie Die anDern infeaa

^urSortpf!an^ungil)re^®efc()(eci)t^* eie {ud)t einen fanDigten

Dvt, oDer voq fon|l:en (ocfere d'rDc ifl, auf Diefen jleKt fie fic^, unD fangt

(in, wie ein |)unD, Der md) Käufen grabt, mit \>m t)5rDern güS]en t)m

(SanD oDer Die (£-rDe l)inter fiel) ju merffen, mcijlen^ nnicx Den ^^auc() l)in,

i>amit ein tod) in Die ^rDe merDe. '^öann il)r Di^ jurücf gemortfeneiJrDe

^u l)od) wirD üor Dem iio(^, fo Da^ ^t\m^ wieDer auf Da^ ^oc^ zurollet,

oDer fie fonjlen l)inDcvt, fo )leüt fie fi*:^ auf Diefe erl)5l)te (£rDe, unD wixft

fie noc^ weiter hinter fid), mit folcfeer ^el)enDigfeit xm\> Scbl)affiigfeit,

Da§ alkö um fw t)evflaubt» ® ann fivt etwa^ nic&t fo kid)t abfcl}arreiT

{a% ba^ bei)l: fie (Stucfwei§ l)erab, unD i|> kid)t^u mutl)ma jjen, wie fie e^

im leimigen 0runD mad)e, wo Daö fc^arren nkf)t angcl)t, ^aö fie abf

beißet, tragt fie i^um wenigflen einen falben (Sc^ul> weit mn Sod; weg,

tamit e^ nid)t wieDer l)inein falle, ^o balD Die ^üt>(e fertig, ^ol)lt fie

eine groffe @pinne oDer Staupe an^ Der 9^d{)e, un^ fc^leppet fie auf Dei:

^rDe 5U Dem t\>d). @ie beigt i()re ^mH neben an beiDen leiten an Dej

^e^le, oDer jwicft fie me(mel>t: nm, Q)am\ id) ()abe Uimn (gafft beraub

»auffen fel)en,) woDu\:c^ Dann ©pinnm «nO ^Raupen ^k\^ all? fKcgung

sum


8 25ört tet* Statut tct* ©atfwefpc tcn ter evf?en ©rojTe.

jum ^tt)cr|lci)ctt unt) j^it öickm Stummen mlimn, aber t)iii'c& einiget

mattcö 9v^t3 iciaen, Da§ fie leben, iut)n e^ aud) tvDl)( einige

^acje. $öflicl)enpat'geDacl)te infedteüorbicfem il)rem5emt)/ mann fte

il)n fmlycm; iinD fallen c;leicl) l)em() auf Die (Jröe, aber öer.aebUd)» ^o^:

t)ein £oc^ gicbt Diefe ^cfpe il)rcr^a]tc nod) einige ^&,U'^m'Kh, font)c>>

iid)it>ann fie fpül)rt, Dag fte fic& m>d) ju jlarcf rül)ret, unö fried)t barauf

$u er)iin t)aö £od), fuubcvt eö, im ü\m^\)'nmn gefallen^ unt) fd>(eppt

t»en Dvaub hinein. 3}1 nid)t ^(a^ genug im l'od), fo ;;iel)t fie Denfelben etU*

d)e mal)( l)erauö, unt» macfet e^ iiociter. 3d) it>arSf il)r einige mal)l cu

iva^ l)inein, melc^e^ fie aUe^eit mit einem tälebrumme Der S^^Ö'^^ n^icDer

l)eraußgeh'ad)n §iBid)Jl)v, M fie wegflog eine Dlaupe;iu l)o(en, inöefen

trug fie etii^an

(Bd)ui)mit meg, aber il)re ^iebrad)te 9\aupe j^og fie l)inein» 3" ^i^^'ttt

ti)ä) legt fie nic^t mel)r al6 ein einiget (?i auf Die ©pinne ober fKaupc,

tnt)cm fie etman eine Minute lang im^ioc^ bleibt, unt) mann fie l)erau^ iji,

tecftfie i^a^t^d) forgfdltig mit ^panlein ot»er (gtücflein We ju, Die fie

in Der 'Df^abe finDet, nnb fliegt meg. ^a^(i\ \\\mi^ unD langlid&,als m

5(meifen^Si» ^ei( id) anfänglich meinte, eö gefc^el)e Dicfcö -:8ergra«

ben , tiur Damit fie fic^ mt ^pdfe öent^a^rcn mod)te^ mte etman Die

^nnDe ^inen ^mä)m t>erfd>arren, l)ab ic& im 5(ufgraben Des ^od)ö

nid)t auf Daö erfel)enS jerDrücft.

Söarauf legte icf) eine füld)e toerfc&arrte 9\aupe, mit Dem an Der (Seite

il)reö ^aud)0 angel)angten ^efpen^© in ein ©efc^irr, famt Der


Sott Ut dlatnt bei* ©acfwtfpe V)cn tct ctfcn ©roffe. 9

i)m:d) ^crrtrung t)er ganzen Ü\aupe, o!)n9efc()r einen l)alben gofl (ang,

iinD l)a!b fo t)icf mDvt>en,> öabei ^al;;en xuns), unt> fo ba(D eö trccfcn ij^,

ßan6l)avt, innen l)et bvaun unt) ö^anfpCuD, a(ö (acfivt. 5t)er garten Seitigungö ^^ülfe, unD hk(t)tnad^

einigen ^agen cinefolcI)e (gacfmefpe l)erau^, t\)ieDie Butter mar. gum

^erau^friecl)cn öffnet fie am i£i, tvo Der ^'opf la^,mruuDeö g(ecf (ein, a(g

Dicbafinijom^DHnDer/ n>orinnenfiela(), it>e(c^eö fie a(^ eine \^(appe auf*

l)ebt. ^ci Diefem Doppelten ®efpin)l mercfte icf), roarum Diefe 'IBefpe

nur einige gen.Mj]


nicf)t imQ, ftMit)er(id) mann fiecinciefpcrrt,ob fic g(eid)Üvaum gcnu^ l)af»

S}Ht Jg)onicj^'2Baffetv mitgucfct, unb Immct frifcl)cn33lumen/ fon!)cr(ic&

Sem biul)enben'^l)i)mian/ ijab iä) fic einige '^age Idngev a(^ fonfren crl)Cil*

ten. (^k jlirbt f!el)ent)/ imb ^icl)t Die gufle nid)l an fi#/ \m anbete

fliegen unb Infedte, fonbevn bleibt aU vcann fie lebte.

©nige Don biefev2(vt l)abcn faum einen. l)aib fo (angen Q^aucl^-Ca«

m\, unb babei einen CStad)e( mie t}k ^efpen, iDomitfie fd}\\Kxi}ii(b

f^ed)en fonnen» S)iefe l)a(te icj) füf W ^^\nn(ein b?r erftbemelDteti

"2ßeiblcin. ©ann e^ ifl: bec g^inf^e ^orberleib mit glügcln unb allen

einerlei an beiben, nuc ber ^intcvleib i\l ettt'aö anber^, n?eld)eii: l)iet famt

Tab. I. Hg. 8. feinem 2anal Tab I.fig. 8- ^u fel)en* d^ l)dlt mid) aud) t)on bicfet mcineru>hU)tniapn3nic^t

ab, bagicl) biefe 2(rt, \Die bie '^ßeiblein, l)abe

tkl)ZK in bie (Svbe tt)ul)(en fel)cn, iveil ic() meine, fie tui)n e6 ben ^eib^

lein IM -5>nife/ iDie üwan bei* ^al)n ber vg)enne einen ort ;^um ^e^cn be-

reitet unb weifet. 5)?an fmbet btefe '3}idnnlein nid)t fo l)duffig, trie bie

2ßcib(ein, roeil fiet)ielfd)neller im fliegen finb, unb niemanb leid)tlicl) fo

nal)e kommen laffm^

SDiejeniöen ©acfmefpen, ^k etman um \^m \it\tun oiin "omtm

^eil Heiner finb, al^ oben bemelbte^ 9lßeiblein, im übrigen aber bemfelben

in allen gleid), bie man aud) bdujfiö tjaben fan, l)alte iegen anbrer Sufdlle f leiner bleiben» ©od) l)ab id) an eini-

gen berfelben auf bem gelben '^üVaiI einen fd)mar5cn ^ixid) bemevcf t, t^^n

l!ie anbejcn nid)t l)abcn*.

ZS fünfte Sapitel

SSefc^vei&mii} l>er ©eftalt einiger @acft))cfpen mt

^

^jUflcr bicfer je^tgemelbten fleingebliebenen ^rt t)on ber crjTen

©vofle, al^ bie jur ^weiten beswegen fönte gerechnet tverben,

l)ab id> folgenbe gefunben:

TiKi f 9. Ca) ( a) (Sine @acft\)efpe,. fo et\tan 3 t>iertel goü fang Tab. L

fi^. 9- 3l)r Äopf ift nid)t fo breit al^ bie ^ruf^. SDte \5ül)ll)6rnet bc.#

f^el)en auö 42. ©elencfen, Dl)ne ben


Scfd&tdtung Ut ®e|!a{t einiger &}orncn ntc()t übereinander« ©te^niflijl ^tiMfd)cn Den jroei \)ovt>cru unö

4. l)intern 5n|T^n crl)aben, t>ie (Spt^e an Dem 9vücfen^^d)i!bMVHfcl)en

fcen $^lugeln, l)at einen runben mi^m ;^(ccfell/^a fonjiDcröanle^orbei;*

leib fct)marj ijl. ^k 5(tietn Der obern S^öfl^^ f^n^ in ^'Cr lotcn gigur % lo,

^u fel)en/ imD l)aben einen braunen DvanD^ccfen» ^ie Unterflügel ftnD

it)ie flg. ir. ^er Sana! Deö ^aiid^^ i|l nicf)t geraDe, fonDern ift in Die %- n.

.&6l)e geh'ummt/ aucl) wl tüxin aB Der obigen il)rer» hingegen ifl Der

Siauc^ an Dicfer langer alö an ;ener. UnD finD jtuei Dritteil Dat>on gelb,

Da^ übrige i|l Der fcf)n?ar^e @acf. ^te l)interfien Süffl' finD an einigen

cttt>a^ gelb m Den (Schienbeinen, aud) etwa^ fldrcfer unD langer al^ ati

anDern Diefer Slrt, fonfl ij^ aüe^ gejlaltet, \m an fig. 6.

(b) S)ie, fo Durd) Die i2te gigur i)orge)ielit, unD Den tarnen (b) % 12. (b)

t)on Der ^itjeiten ©rüflfe bel)dlt, n)ie Die ^Drl)ergel)enD^, (a) t)on Der ji\)et-

ten @r6j]e; tt)ann id) fünjftig mic^ Darauf be;,iel)en \m\% Ijat gan^ einer««

lei g(ügel''$iDcrn , mit Der vorigen aud) Die ©elencfe in Den gül)l^6rnern

fo l)dujfig, nur Da^ fie t>ornen gelb unD l)inten braun finD. S)ie Q3ru)l

t|^ aucl) fo erl)aben, aber gelb eingefaj^t. ^k hmm Oberfd)encfel finö

m Den wx ^orDerngüflen fa(l gan^ gelb, tDie \)k güfle, an Den l)intcrrt

puffen aber fcl)marj unD länglich, al^ ein paar ^ofen» ^er fc{)war^e

Ö\ücfen'(Sc^ilD ijl erl)aben; unD l)at aufler Der gelben runDen (Spi|e, Die

üuci) Die tjorige l)at, nod) mitten einen gelben glecfen. !^er ^and) i)at

feinen €anal, fonDern (lel)t an feinem i^ietencfe gleid; etn^a^ in Die .&ol)e,

^el)et unten l)er Idng^ l)inab fd)arf ju, gegen DemDberleib jugcfpi^t, unD

W fieben Öcf)uppen al^ ?lbfd^e» ä)ie l)intere (Spi^e ain 85auc^ ifi

bei einigen, \x>ann fie toDt finD, foein^.Dert^ gebogen, Dag fie al^ abgefc^nit*

ten fcl)eint. S^ie erjicrn obern Drei (^c^uppen finD gelb mit einem

fcl)tDar,^en ®aum, DieanDern Darauf finD fcl)u\U7/ unD mad[)en Den (^acf,

l)aben aber oben l)crin Der^^itte Dreiccfig« gelbe (gpi^eu- d'inig« l)aben

tiid)t fo t>iel gelbem am ^'elb, oDer cö ium it)enigjlen n\d)t fo l)ell/ fonDern

haun^gelb.

(c) ©ie Dritte 5(rt t)on Der iwükn (Brofle, Tab. I, fig. 13. ijat an Tab.r. % 13.

t)en 'gül)ll)6niern jel)en ^clencf e, Daran \)a^ erfle ^a^ Idngfle, Die anDern (c)

nenne immer eineö für^er alö Daö üorl)crgel)enDe, unD flehen gleich über

Der erl)abenen Dber^ Sippe. Unter ii^elc^cr m fpi^ige^ gangen^ ©ebig

\\X fo t^ornen ttm\^ übereinanDer liegt. SDer ^al§ i?ragcn i\\ fd)mal)l;

t^er Oberleib fuxy, t»ie ^rufl nieDrig. ^ic Dberpügel ivie fig. 14. tk % 14.

^ 3 un*


n 58cfd)teibunö tci* ®cf!a(e (fnigei* ©acfwcfi^en k.

fig. 15. iintcni \m fig 15. bciberfcit^ bvdiin(tcl). S5ct35aucf) l)at feinen €anal,

itüvan cc l)dnöt, fonöern jiel)t ^(etd) ant Oberleib an ; \\\ Idngtid?, unb

beflel)t nu^ 6 (Scl)iippen oDei* £agen, t>aüon fint) Die Drei erflen gelb ,

un^

l)abcn einen fd)ix^av;^en (gaunt; t)e^ mitten eine fd)warje @pi^e tn t>aö

gelbe niad)t. Unten aber ijl: t)er gcarjC ^aiid) fd)mar^.

(d) r 16. (d) :Die üicite 5lrt t»on tier ^\iDeiten ©roffe fd)eint im erjTen 5lnblic0

einerlei mit fig-. 6, jii fci)n.

Sllem eö fint) erj^lid) t>k{a (d, il)re 5ül)il)6r»

ner an^gc|h*ecft, Da (enev il)ve gefrimimf ftel)en. gum anDetn l)abert

biefe Siff)ll)orner iddI)1 ^o Sibfdee fel)r genau m einani)ci% Da§ man fie

faum erfcnnen fan. S^nii \)ntu\] fiuD DieSlügel* '?iDern unterfd}ieDen,

f. 17. 18., an Den obern ^{ikyün finD fie iDie fig. 17» 2ln Den untern tDie 18. Sunt

wxtm finD Die ,^ui|e balb gelb oDer braun, unD balbfcfevüarj. UnDan Den

l)intern Süflen i^ fünfftenö Der Oberfcl)encfel runDlid) unD Idnglid), unö

f. ig. folget auf Denfelbcn ein langet Ä'nies^noDen, \m fig. 19» Sumfec^jlen

20. t)t Der ^aucb langer, fiel)e fig. 20, gum fiebenDen l)at Die ^Srujl: einen

crl)abenen ^olj'ler. 5lnDrer UmftdnDc ^u gerd)it)eigen , \i)oDurd) fie \>m

fig. 6, unterfd)ieDen/ alö Dag Der^aud; neben an Den leiten einzufallen

pfegt, roann fie toDt finD, Da er an jenen \)on Der crjlcn ©toffe unten l)tn*

ein fd)minDet. k. S)te garb abit ijl einerlei^ ncmttcf) alle^ fcfemar^, unö

unten Der fc^marje (Sacf am gelben 5^auc^>

Tab. I. f: 2r. (e) !Die funffte ${rt s>m Der ji^eiten ©rojfe Tab, T. % sr, [)af an

. (0. Den ^nl)l'JOonicrnnur ficben ©eiencfe. Deren i'lbfd^e oDer ^infd)nittc

ctma^ fd)rdg l)inab gel)en, unD bred)en gar balD ab, irann fie toDt finD,

2luf Dem üvücfen liegen jwet fd)mar|e ^ülfle al€ ein ^ev| ineinanDer,

an \'üeld)en unten ein gclblid)eö ^nopflein if^. I^er 5?opf i\\ \d)\\\\xs

famt Der ^-Öru)i. Söaö iScbi^ liegt alo eine f($n)arAe gange über ein«

anDer, unD \^k langen S^^cf-^pil^n babenüornen ein Dünnes 5ül)l^^olb«

tein. ^k DberV^tppe i\l bei einigen gelblid), bei alkn etmaö eri)Aben,.

ttuD in Der ^X'Utte nad) Der quer geteilt, ^te güfle finD rol)t=geib. Die

(Sd)cna\H -an Den Wintern güflen fd;marj. S)cr iöauc^ l)angt mit ei*

nem Dicfen fd)n)arjen ^elencfe amDber^^^ctbe, unD l)at üier gelbe 51b«

fdlje, i]} breitltd), unD am fcbmarjen ^a(£ Uigefpi^t. S)ie üier ©d)up«

pen Deö fd)\))ar^en (^acf» geben unten am^^auct? jufammen, unD t^erber-

%23i. gen bei Öen^ßeiblein Den furzen £eg^'(Sta($cU fig. 22. !5>a^ l)interc paar

5-üjTc i|t nid)t ^iel langer alö Da^ ^?ittiere. S>ie glügel finD etaxie Idn^

ger alö Der Selb-, unD fel)en Die obern mitil)ren»2iDern unD Ü^vinD^^f*-*^

fig. 23,- 24. cfen mt fig. 23, Die untern mi fig. 24. ©nige l^aben trübe fd)\rdr^iid)c

Slu*


23öij Ku* 9\M''B^):^fm^^d\(ixm. 15

glüöcl, andere abcc l)eae unÖ it>cig(id)e.

^-iniöe l)aben feine gelbe 5ibfd^

^e, foniDecn fint» c)an^fc()ivarj, unD fönten Ocöweaen, fonDcr(id) auc&tt)c#

gen t»c^ i^ecje' (Stacbel^, fiu einer andern (Sorte Diefer '^öcfpcn .qerec^net

trerben. ^cit aber bod> Cic mcifrcn euicn fd)a>ar:,cu (Sacf t)aben,

^Qb ic^ ftc l)iel)ei' ^11 Dicfcr 9(rt fc(jen wollen. 'S^vi 5}]annlctn l)aben

unten an fratt De^ iie^= (gtac!>e(ö eine breite fd)wat^?e @cl)uppC; ttnb

tvenDen ben Wintern eimaö in Die Sßl)'i. !^er pems gcl)t alö eine ©a*

bei mit /»mei epi^en l)eraug» Unö fd^eint fold}en llmjidnDen nad), il)rc

SSegattung C5e)c()iel)t tt)ie bei Den gcl^ ©rillen, Da ^a^ 9?^innlein unten

ijl» ^cr .öinter=i2eib i\i bui Dem 3)]annlein in c)leicl)er ^icfe» (Einige

finD ganj fd;mai^ unD Die ^^ippen neb)^ Den üier \)orDer'güften,auc^Deu

(gd)encfeln an Den l)intern 3ü|Teii, finD t^eif alö @d)me(^mercf , fo \m\){

an maunkm a!t> ^cibleiu, finD aber t?iel fleiner/ unD cjel}6rm fafl ju

Der liierten ^roHe.

J5(S

IL

S3ott t»er 9iM^3k Dodf) Da^ fd)ii)ar5eam^opf nid)ti3erDe*

cfen» S)er SDreiangel an Der ©tirn iji braun, liegt


14 ^ött t)cr 9?ücf^3apKn^9?au^t

fcfttrovjc^ ^o(b(dn üotncn mit einem \t)ciflcn'5{ccfcn, aU mit einem '2(n,g»

^ev ^D^tö Vit üben ctw.^^ l^rt unD fcbmar? , t\?ie Der ^opf. ©od) (^ei)t

ein gdbc^ ^riTci^cin i^lmii l>ul':fai|lvc!f OaDiird), ^ö jlcben kincje

Joaar cin',cln Dcivauf, trcfcl^c tafr über Den ^'ovf l)tin^en. ^^cbcn am

*t^a(ö finD ju>ci 5vii6pfe mit aclbiid)en paaren, mif jcDev (Seite einer*

®er breite (Strid) über Den Üvüct^en l)inab til (Zitronen ^getb, iniD l)at

Drei 5(bfa^e. :^er erjlc befleißt öhö einigen Üiun^^etn Pom ^aU bi^ an

t»en gopfen auf Dem S^ücfen» S^er anDere gel)t über 6. ^^ibfa^e Deö

£eibö bi^ ,uir ©d)nmnj?^ül)e, unD auf Dem fiebenDen an fctd)er |)üi)e

aö binauf. ©er Dritte ift l)inter Der ®c(n)?an?i= inobe, alö ein nbgc

teiltet @tücf tein über Der @d)aHin^ klappe : 5)er üKicf'en-gapf^ iff ct^

ipanDo^ fünffte^^eil fo l)od); aU DieDvaupe (nticj ift; fd)n)örj al^ (Sam*

tttet, J^oll f (einer fc[)ii)arjen ^e^aare, ^k man famii fiel)t» Sr |'Jel)t auf

Dem ^ibfafe Deg ^ieib^, Der auf Die t>ürDern ^.üjfe fotcst, i^Dfelbjl fiel) aud)

Die Ü^aupc ju biegen pflegt, iDann fie \ik PorDern gnife aufl)ebt unD f^ia

fi|t, iDobei fie ^m ^opf unter fid; l)dngt, unD ai\\^ mit Diefem gapfen


23ört Ut ffeinen OTefpc in ber 3apfen^9?aitt3^f. 15

tunc) findet man bic g-arben unl) dnicje llmjldntic cimaö ciiiDer^» ^i(^V

U)aö md) hu legten ^dutun^i fcl}u>ai:j i\1, tcx^ i|l Kn'l)cv bmim; t>te

^MU fint) nad) Der legten JbdiUung aud) nic{)t nicl)v fo laiu), tCi.

^uti tiiibct t)icfc ä^aupe nm* cnUjcln auf Den Ob)t=':5diunen, (^ie

tj^ im^cül)iin(i unD gc^en Den Jperbft Darauf; aber QC^m UnS^rib^\)(\b

vS) fic öfftci* gcfunDcn bi^ in Den November.

^2l5ann fic fid) t>erröanDcln will, roirD Dei* ©tronen- gelbe Slticfen»

fli'id) !ä;eröeu^tTDci§. ^te fpinut fid) in einen '^incvct mit einem iisciffen

©ciDeb: ein, an n3e(d)eö fie aujlenJöldttet unD @pdnlein eiminvcft

tmD anfiebt^ ^k i)at ein fc()ai'|feö©ebig, fo(d)e ^pdnlein abzunagen»

9IBann manfieanmlH't, ofnet fieDaj]e(be, unD fd)ld^t nntDem5=tDpf

auf Daö in, tt>aö fie anrül)vt« 3n Dct bmunen ^ej;n?anD(un0^ie l)iet fig. 3. ^ie untern glugel finD mi^^ ^' 3»

unD glänzen mit il}ren ^dvlcin in Der (Sonne ab (Silber*

IIL

^Olt kt flmm SlBefpe (Ichnevmone)

ß Diefe crj!s3emelt>te üvücf =gapfen^Üun!pe, foniJerficlE) an hk^

fo jum jnnntcn ma!)l, nem(id) im @ommer,aüf DcnDbj^^^du^

tnen finD, (ejjt eine fteine ^efpe ein ^u ^k etman Die

©cbmeig S-fiegen auf ftincfeuDe^ g(eifd) i^refier te


i6 ^ön bcc f (einen Cffiefpc in tct 3apfm^$)?aiH)c,

•c!)ß6 angclcßtc ^i fallt nicl}t ab , mii eö mit einer lä^m ^^itcrie an bie

^vaiipc an.Qcrlcbt/Wivt) bali) (cbcn^icj/ unO h*ied)t Der 3(vaiipe in Dcn^cib,

t)ann Oie Staupen i3autl)atövcfe porös, t>ie ficl}1eicl)tauöDcl)ncn taflon,

n^clc^c^ aud) !U fd)en, wann Dicfe SDMben fid) in Det £)\anpe örofj ötv

frcflcn, wie fie an allen Orten; it)0 fie mollen, l)eraue bDl)rcn C6nnen,ül)ne

tie ^atit ,\u /^ervcijfen. €ö flivbt iDie 0\ai.ipe Deeiteacn nicl)t/ mann auc^

öleid) eine^enge fo(d)er ^Mben,im ^icib, gefd)tDcii3e Da l)ier alk^cit mt

eine i)!:, t)od) ftel)t man eö il)r öl^id) an, Dann fie frift nid^tüicl mel)V,

fi^t mcifteng M, unD ivirD ein Spätling, ba^ \\\, mmn fid) Die ge«

funDen fd)on einc^efponnen, frtec^t fie nod) an t^in 5{ejlen l)eruni. S)ef

-- Zitronen gelbe @trid) auf Dem ^Mm tt)irD füet^lid), unD imnl Diefcö Si

üor Der legten Lautung in fie geftMiimen, bleibt fie ÜeinunD mager,

inDem fie )>k ^aDe jugtcid) mit nel)ren mu^. '^öann Diefe dila^t

groß genug, bol)rt fie fiel) meifrenö am i)iiiterleib an Der @eite Der D^aupc

i)erauö, ifimeig, unD l)at j^uolf 2ibfd^e, am DorDern'^eil Deö ^eibö fpi^i.a/

Tab. 11. f. 4. hinten runDiid) fig. 4. Tab. II. Unten unD oben auf Den Wintern ^ibfa^eu

mit fd)i\)arjen l)arten S^ccfen. @d balD fie au^ Dem i'eib l)crau^ if^, fpin»

net fie fid) crn, unD fangt bei Dem l)internl'cib an, sieget allezeit ein ^tüc^

i\)eiffenSaDen, fo lang aH fie Dgn|)al0 au6Del)nen fan, au6 Dem^auf,

fig. s-

fd)linget Daffelbe aU eine 8 unt) leget immer «ineö neben Da^ anDere- Sin-

fdnglid) liegen tkf^ gefd)lungene "^a^^m gan^ fct)lapp, tt>erDen aber gat:

balD bart unD fteif. 3n einer 93iinute lan fie fid) jum erften mal)l über*

fpinnen. Unten \m fie auf Dem 'Ql0m auf liegt, Da fie fic^ anfpmnen

ttjill, tl)ut fie vnel @aft auf Daö ©efpinjl, Damit eö fe)^ flebe, fo, Dag

t)a^ ^eiuebe fa)lt)atb in folc^em aben fan»


aSort Ut tUimn 3Befpc (n fcet Rapfen ^fKaupe, 17*^

no i) t)i)n Dec ^aöc mit angcfiebt. 5in t)cn ^irfd) ^ 23dumcn fkljt man

t)icfcö ©cfpinf^c al^ ^noppcin an, t)ie an fold)cn 35äumcn füiD. S)ic

f(eine (Sd^lup-^efpe , fo au^ öicfcc Wl^\^i iDirö, (6fct cnölid) innert eine

©pi^c üon tl)vcm iidufUein üb^ \m fig. s» 511 f^^en, unt) fi*icd)tnocI)Dor

Dem hinter beraub, \x>ann baö fetter n)arm ifi, fonfl bleibt fie über

Eintet Datinnen» S)a^ |)äug(cin t|l innen al^ auölacfitt, imD Die ab^

gelegte ^aDcn =^tiut bleibt Darinnen, ^ben Diefe gapfcn^D^aupe n?ii*ö

um Dicfe^ il)reg(^afftön?illcn, aud) öonberSInfangö befd)riebenen (Sacf-

fliege t>Dn Der evjien ©roflfc 9efud)t, Docf) u\\ warn fie ficf) Dag (c^tc

mal)! gel)dutct; unD alfo allen v^ajft l)duffic5ei' l)at. ®ie kleine "^Bcfpe

abev braud)t nid)t fp Diel, unD finDet fd)on \)or Der legten Lautung ^^'laly

vung genug in il)r» 3d) l)abe nod) niemal)B bei einer groffen 5injal)l/ mebr

al^ eme fleine ^efpe in einer fold)en ^aupe gefunDen» ^er ^ieib ifl

9an,^fd)n)arii,Diegujife braun^-gelb; ibrei^rofle miefig. 6. ©iegijl)! .por^

ncr baben bi^ 32, Slbfd^e» !Öer Üviicfen bat einen (^d)ilD^2ibfa| jtt)i*

fd)m Denglugeln, unD unter Demfelben ^n^ei @cbuppen unter cinanDer.

flg. 5.

2)ie übern Flügel finO i)nx grof gemad^t, mit ibren ^Oern, fig. 7» unO Die h- 7- 8.

tintern fig. 8.

IV.

SSott t'er ecbW^SBefpe i« t>m @aa*

5lepfdn,

ot)et*

|0n einigen Untcrfud^ern Der Infeflen , (tvorunter aucb Diejrau

^erianin, in Der legten Siuflage ibre^ 33ucbg üon Den !Kaupen

in Dem erjien ^eil auf Der soflen Ä^upfer^^Matte, ) ijl nur bnob»

acbtet, Da^ man ^i^rmlein in Den ®all-'2lepfeln finDe, Die «weitere

llnterfU($ung aber anDern überladen morDen. S;^m Franclfcus Redi in fei»

nemTradtat^on Den Infeaenil^meiter gekommen, unDbatgefunDen, Dag

am Diefen ^urmlein b^vnacb gliegen noerDen, Die fid^ \)mu^ nagem

JI. ZWl € (-:iÖel-


Ig S5ött tn arau^ gemotbeneSH«^^^/ ^^^^ ^i"^ ^^^i"*^ Spinne in t»en ©all^Slc*'

pfeln pnöen. ^elc^e (Spinnen aber md)t in t)cn ® all^5(cv>feln au^ ben

€tetn gcfroc^en, fonbcrn üon auJTen l)inein gekommen, ju Dem ^ioc^, iw>

^ot^et Die giiege l)inauö gefvodjcn ijl. iclleid}t nod^ ^n Dem alten ^eiDentum,

unD 'om Der ^erel)run9 Der ^icJen^SSdume -an, unter i^nen iji ^^

^at aud) geDad)ter .g)err Redi anfangt Dem n)al)ren 'i!Ratur'©runD ge^»

mag, Dieäjutmaflung gef)abt, Dag Die 9}?aDen unD fliegen in Den ©alU

5(epfeln üon '^{k^m Darein fommen ; aber Ijernacb l)aben il)n einige

fci)(ed)te UmjidnDe auf Die fo gar unphilorophifd)e 5i)?einung gebrad)tt

^(ii eine ^pan^e ^l)iere jeugen fonne. (fiebeRedrdeinfeais p. nf»

tmD p. 157. feqq. } SlnDerer Punflen, Die er Dafetbjt \)at, jugefc!)n)eigen;

ton njclc^en i^ nod) nid)t genugfame ^rfal)rung l)abe, alö ^ Dag er fagt^

e^ bleiben einige 'S(l


»

23on Ux ©d^tupf^cajefpe in Im ©aB;5{cpfcftt. 19

weine Slnmcrcfungcn üon Ux "^atut unt» rechten ®e|la(t Diefec ffcincn

(Enc^en'^iat^ilß^jfpe l)ier anju^angcn. (5^ itcrben ticrgleicften '^cfpcn-

€icr tonaliert^t ^ttmintwat^at (i) miflcn an Die Wlatcxk ober an Da^

©e\Däd[)^, t)t)ct ^^iet^ üdh ticm 9SBcibIcin angef(ebt, unt) öic 5}?aDcn, fo auö

fDtdt)en §icrn mctDw]/ faugcn fic^ gtog, unD b(dbm aul]cn t)er, irie üo«

obiger @acf=^efpe t)on öer etfren®r6|Te bertcfefet tvorOen; ot>cr eö mei:^

tien (2) Die ^iev an Die Materie, oDer m \ia^ (3iitv>a


20 23crt Ut @d)I«pf^Q!Befi)e ititm ©aa^3(cpfc(rt;

in M ^ttte öcö ©aU.^ipfel^ mit il)rcm ^ertt'^auö, morinncn fie Don

tem @afft ciniöec Sibren gcncl)tt tvitt), big fic gtog genug, unt) t>a^ iDie

ein S=tint>in Mutterleib; bann fie ld|^ feine excrementa üon fid) ö^ben;

SÖSann ^ic^ermantleUm() in eine aurelia üt»er ^upe, unb au^ Devfclben

in iMe^2Befp?,gefcbcl)en, bleibt t>icMat)en-'|)aiu im^du§(cin (icgen, t)ic

SJBcfre abcnnad>t mit il)vem(55ebi^ eineDejfnun.q in Daffelbe, unD Durd)

^en midym i^all-- Gipfel t)urd), f(ä)iebt t^^a^ au^nini) abgenagte jurücf in

t>aö^du^(cin, t)ap fie Dornen immer ^(a^ genug bebatte, unö öffnet ent>^

lid) and) Die duffcre J&aut Deö ®aU=5lpfelö. Ob gletd) anfänglich et#

tt)an rncbr al-o cme 9i}^at)e, al^ im centra!-^auögen?efen, fo bab id) i)od)

jule^t allzeit nur eine gefunden, unt) nur einfad), auc^ nur m tod) au^

t»er Mitte» S)a§ aber in Die b^uffige Materie um Diefe^ mittlere .gauö,

nod) anDere €ier Don fold)en 'Ißefpen gelegt t^erDen, ifJ unbejireitlicb

tt)al>r. !Dann tijann Die grogte Stiege, m{d)c Die Urfad) gewefen, tx^^

Der (^(I'5lpfel fo gewacbfen, fd)on beraub ift, finDet man neben Dem ke*

ren|)au^ nad) unterfd)ieDiid)e anDcre, tnand)mabl bi^ 8. unD mci)r flei^

ne unD groffe )ftcbüh »Ö^aDen, Dod) aüjeit jeDe t)on Der anDern at\y>(i^ abf

gefonDert» ^iefe ^eben-MaDen bleiben tt)cgcn Mangel Dee ^a^i^

allzeit etma^ fleiner, unD man tan md) am Den^ebem^iocbern in einen

folcben ®aU=2(pfel fd)tieflen, Dag Die^liegen nicbt fo grog, \^k Da beraub

gefrod>en,milDiefe?6d)er gegen Deröeffnung, fo Die central- fliege

gemad)t,. Diel fleincr finD. §g meinen einige; \t»ann Die ©all- ^'(epfel in^

nen jo Ikberid) unD leer finD, fie fei)n Don DiefeuMaDen fo auegefreffcn,

Da^i)l nicbt ti)abrfcbeinlicb/ it)eil fo mol Die Central- ul^ Die ^D^eben-Ma^

Den allzeit nurinil)rem^ern=Äauögrof merDm, unD nicbt berumfriecben.

!öa§ aber tciB©alIvU>felfo leer innen ber finD, fommt Daber, t)a^ Der gu«

fiu§De^(Sv#ö in \)Kfi\bin fd)iDdd)er geiDcfen, unD Da'oer Die übrx.mU

d)eDom central ^f)du§(ein innen gegen Die dufl'creÜAinDc geben,, nicbt Dicl)t

DoU \i?ovDen. ^Banii Dann Der ©äfft gar aufgeboret ^urafiicffcn, finD

Die fibrae, fo Da loc^er geflanDcn, au ibrcm fd)n)dcb)^en Ort, nemlict) in

Der Mitte jerfprnngen oDer j^erriffen, tt>eil fie Dürre iDorDen, unD Die eine

^ etffte Dcrfelben an Daö'^efpen^® ebdufe im centro,Die anDre innenan Die

duffere 3RtnDe Deö ®all''2ipffelö angefcbrumpfct , tDoDurcb folebe Noblen

morDen , aU Der 5(ugenfcbein giebt. ^beilö 5lepfel finD bingegen gan^

Did)te, unD i)l nur Daö einige Mittelbduglein Darinnen, ja tbeil^i b^^ben

and) Duffdbe nid)t, weil etman Daö ^i nid)t lebenDig ii'^orDen, oDcr nur

eine Seitlang gelebt, bernacl) gefiorben» ODev tDann man em ^^an^, unD

Doc()


Sott fcet ©ddlupf CQBcfpe in tm ©an^Sfcpfcm. 2r

loci) ^etne ^?a^e ot)ct ^lißge t»avtnnen pnDct, aucf) feine Deffnuncj, ba et»

nel)ctauö geftocljen, fo i^ tite »D^atic gcjlorben, Da fie fcfcon eine geitlang

im 5(pfd gclebet, unt) tt?ei( fie fo fubtile J£)«»t wn^ Slbfafee bat, fo gc*

fd)it)unbcn, t)a§ fie ntd)tmel)V/ ciuc^ Der .^aut nac!) , .ui fcben \f[. ^ie

^^cbcnnial'enrLCiDcnnict'tin DaöQ3iCit, foiiDern l}n'nac!) crft in Ocn Q3aU'

5lpfel r3C(ccjt, balt) Da, balD Dovt, mo Dei* ©aüapfel cta^an roetcl) cienii);

öeroefcn,Da6ii)f]Dic9Ißefpeaufnaöen, unb Dasigi binein fd)ieben fonncn»

^an ^an and) noc^ an folcben 2lcpfe(n Die Spuren Der v^ertbcilten Oeff^

nuuöfebcn, unD \)ab iä) folcbe 2iepfel mit xlflebenmaDen Daber allezeit

fcbvump|fiid)cr befunDen, aU Die anDeru, fo nur Die 3}iittelmaDe baben*

(J^ fan \m\}{ fcDn , \)(\^ fie fiel) Da lieber beraub nacjen, wo fie bincin ge*

fommen: n?cil mc( Dergleicben €reatm'cn fo(c()en S03eö wieDer nebmen,

Durci) iDekben fie binein gefommen.

3n Der Dritten 'Tabelle jlebt fig. i. ein i%\{b'ix Dieter ©aüapfet, Def» Tab.iii.fig.i.

fcn fibren aB Linien t>om Centro ^umllmfreig geben, Da^9)^aDen^^au6

ijl in Der fpjittc atid) bcilb, ti?orinnen Die ^la^c (legt, nebji Der b^^^ben

Öejfnnng, Die fie im ^eraii5fcied)i!n macbt. !^ie UDeitegigur icigtmie- fig. 2.

Der emen@allap(fe(, Der locfer, uuD Da Da$ mittlere Jpauß ju i|i. Fig. 3* gg. 3,

i|^ ein balber ©allapffel, Da Der central- oDer Mittel» Sftegc Dejfnunc^

Die größte, irnD Der ^Jieben=SS)?aDen tbd)cx f (einer. Fig. 4. \]\ Die ^PJaDe, fig. 4.

itelcbe mi^ \\\ alö eine^ag^aDe, unten unD oben jugefpi^t, bat t)ornen

einen Heincnfed^nitt al^ Da^^auf/am^ieib 12. 9ibfa^e, fie fe^t ^opf unD

^cba^an^ aufunD jufamen/UnD jcigt, ivie fie innen inuö^^«*«^ i^^^^^^^ bcn in*

fiicfen Den (Safft jur t^abrung fauge, unD Durd; ti^ Doppelt liegen Da^

^5au§ mit genug balt» Fig. 5, i|^ Die Siioge, unD jmar Da^^ißeiblein* ng. 5. '

ä)ie größten Darunter finD fa|l fo groß al^fig. 6. S^iefe'SBeibfein ftnDct fig. 6,

man \?iel offter, aH Dag ^\innlein, tt)eld)cö eti^aö anDcrö geffaltct, unD

am f'tib g{dnJenD^grü^ iji, t>&n treld}em id) nod) nicbt^ auefiibvlicber^

melDin fan^ mii mir nod) einige UmjldnDe fcblen, aberDocb Diefcr^irtijl,

unD wobl De^njegen Dem S^mn Redi nivig (53elegenbeit gegeben babeu ju

fcbrcibcn , eg fei)n aucb anDere Wirten fliegen in Den ©aHdpfeftr. ^a^

9H>eiblein bat nacl) Dem 5)?aaß feinet ^opf^g eitie breite@tini; 2)ieSübl*

borner fh'ben Daraufaufeinem fdngltcben ^öelsncfeötif Dem @tirn^^nopf,

unD b^ben 12 ©elcncfe ober '2ibfd|e, Dat>oit Die t)rer erfreu Die Idngjlen

finD, Docb fo, Daß immer eineö üvoa fnx^n aU Daö tsorbergebenDe* ^ie

fed)^ tJorDern abetr finb furj, unb flel)en faaneinanDer, Daß fie fajl ein

^olbiei« magert, tt)ie t^eil^ ^efpeu \)ahcn. ^er ^eib i^ gana fc^tvarj,

€ 3

famt


22 25ön tet 6*(upf ^ SBefpe in tert CBScitm ^ Änofcem

famt t)em :^opf; Der Üvücfcn ijl h^d) a(ö «in 33uceel, mit dnem lancjlt-

d)cn (Sci)ilt), unD jmci


ajött ttt ©Älupf^QBerpe in Jen^eibeti^^rtoßert» 23

t)id)U gctvefen, im bi^ an t)ic äujfere^aut» 3n einigerTabet\?etjc{)Urie

faum Die vg)ßtflfte t»cö inwenDigen.

S)iefei; 53fate ijl auflfen öbi^efd^ojfert'gnm, unb ^at, t^o

t)ic@iMinet»arauf fc()cint, einen rotl)en ^aiJen, inmcutitg abfc ifl t>i«

9}?atcvie buncfel-'öviin, fiel)cTab. IV. fig. i. S)ie jKaupe, fö au^^ Dem ^i Tab.iVoHg;?,

tuirb, t|^ n^cif / fig 2. ()at einen fc&marjen runDen ^öpf, mit ®ebi^ iinD % 3.

allem alö eine fkaupe. S^er ^eib I)at jel)en Sibfa^e, Oaüon jebet oben "oon

Um anbevn mit einet Doppelten gälte untetfd)ieDen/ oDer ein ei1)abene^

^uljUein oDer Üiun^el \:)au S^ie 5(bfd|e fel)en um biefer 9f\un^eln ivillem

n)ie®ct)uppenau^/Die mit Den (^piljenauf Den (Seiten ubev Den ^ieib l)e^*

ob gegen Die güjfec!el)en. :©erle^te5lbfaM)^t ^^^n einfc^i\?avjbmun^§

^cl)ilDlein, tt)orauf Dag braunlid)e@c^it)anj-^6lblein folgt» (Sie ^at

feotnen^c^g Suffe, aber Der übrige 2tib lmd)t nur mit Den äbfafeen, oDet

fc^iebt fid) mit Den Dvunjeln fort, ^ie iKunjeln auf Dem SRucfen geigen,

taf Die Üvaupe ojft auf Der ^Seiten liege, unD mit Dem Üvücfen in il^w

^ül)le an|lel)e, tvie Die groffen jpotjmaDen in ibren S!bd)ixr\f ^u Den diu*

cfen, \m Die ^amin^geger, im ^fortrijcfen muffen ^u ^tJlfe nel)men»

2ßann Diefe Ü\aupe jur Q5erwanDlung grog genug \\\ fr i|5t fie t)orl)er ein

fiod) in Den grünen ÄnoDen, morinnen fie fiecft; allezeit an Den b^lberi

^b^il Deffelben, Der an Der untern


24 3}on itt 6*lupf'QBerpc in tcn Velbert' Snc^en;

uni) j^cl)en in t»cr niedrigen fc!)mal)(v'n (Sttrne ,^iijifc^cn bcn klugen ubec

fiii, mit fcl)r fubtilcn, unt) mel)V a(ö 2o/5(bfd^cn. S^et i2cöc|lad)c{ i|l

mcan DcngclD.-i^villcn, Daüon im ciftert C^eil ^clDung öaö

(En pifd)cn Dm;d)9cl)cn fan. ^ie ©d)ciDc, wovinncn u ikQt , i)l l)aa-

tiö unt) gcfpaltct, unt) tl)ctlt fid) öemeiniglid) t?on einander, iDann bic

^efpen toöt fint). 5(uö a>eld)em Vcge)!ac{)ct auc^ ol)ne anöetc ^Tfal)#

runi; f lav i|V/ t)ag i)ic ^cfpe il)tc (Jict untet' Die ^^ölat^aut Damit l)inein

ftccfc; alei moju alle Dergleichen infeda folc^en ^tac^el l)aben. ^t

fangt unten am Q3aui^ an, unD mad)t Dafelb)! eine gvoffe v5)6l)e l)erau^»

^ie größten t?on Diefet^efpe ftnD Die ^IBeiblein, unD roerDen etmati

fig- 3» fo gtog, al^ fig. ^ einige abec üiet f leinet, ^a^^dnnleiniflfaumbalb

fig. 4- , fo ö^^of fig- 4. l)at feinen @tad)el/ unD Da Die'^üffe an Den'^ßctbleinei^

nen gelben unD futjen tunDlic^en Cberfd)encfet l)aben, ijl et an Dem

5JJdnnlein gldn^enD fd)mars. S)ie obevn glugel finD an allen Diefen

fig. 5-


ttwa^ i^otfommcn von^f it)ei( cö nebfl: biefcr 5irt (^d)(up'''2Befpcn

(vefpa ichnevmone) in t>en 555I»^ttcrn


26 23ort Ut 33uc^en^g(aC^gBcfpg.

tt)clc^c^ allezeit gecjen t)cm ic(mct)r, ^ann cö t|^ aujfen &aö, ma^ t)ot t»em

?od) tt>ar, uncjebogen, n)ic ein ^iod) ausfiel)!, Da^ man mit cincv %l5el

tiurcl) ein Rapier j^ic^t* 3l)teSanöei)l iitvoan eine Sinie, Die ^veitefaum

%• 2. eine l)albe, fi?. 2. t>ie garbe nur einevfei, ncmücl; fcl)n?av5. ©ec Q^aucl)

flc!)t ol)ne Canal gleid) am^ti'icfen, am @d}i^an^ l>ab kb an wMn eine

%• 4' ©pit^e öefct)cn, oöet ^ic(mel)v j\\)ei, mie fig. 4- tvomit fie öie ©er in ^ie

genagtc Dejtnuncj beö 33lat$ (egen fan. ^ann Diefe ^efpe toDt unb

Kirre ij^, fallt Der 5öauc^ am erj^en d\ S)le gül)l'v^orner fint) a(^

Keine ^^iirjtlein auf einem Idngliiten (gtirm^noDen. ® er ^opf ijl f(ein,

H' 3^ unt) fcl)r unter fid) gebDcjen. ^rr l)el)e ü\ücfen , wk an fig. 3. ju fel)en^

t>a t>ie llBefpe ettt)a0 groffer gemad)!, I)at erf^lid) einen ^al^^^ragen; beri*

nad) ein runöeö (Sd[)ilDlein ^mifcben jmei ^erl-'^ülflen ; unter tiefen ftnD

nod)^ei ^ulpfein oDet @c()uppett jwifcben öen glugetn, bi^ an t)eti

% 5. mand) oterStnfangtie^ Hinterleibs, i^ieobern Simpel finO, miefig. 5, Die

H' .6. SlDernDerfelbenseicjt, Die untern, tt)ie fig. 6. t>ie&bern fint) mel)r bann noc^

einmal fo lang alö t)ie ^IBefpe. ^S l)at mic^ t)ie ©leicbbeit Der gluget^

Silbern tiiefer "^efpe, mit Den glüöefn ber 9)Jdnnlein ^un Den 'i^iau Un^

fen, lang auf9el)alten, t)af i^ nid>t mujle, in mld)^ Clafle ic^ Diefe

^^fupf^^efpen fc^en folte, bis icf) fie, ant)rerllmj^dnt)ejugefcf)n)ei,qen>

fo bduffig in einem ^dlglein beifammen gefunDen, mUW t)ie^^lat=^dii*

|e nic^t tul)n, font)ern auffen auf Oen flattern 0V06 tvevO^>

1}@

erfordert Sie Unfetfw^ng tet^ ^SBaflTer'Inreae nngemem

örofierngteif , als Derer, Die manaujTerDemfelbenfinDet. ©od^

uberiDinDet Das 'Verlangen, Die '2BeiSl>ett Des @di)5pfers auc|^

in Denfelben j^n beitJunDern, mel ©cfetverigfeiten. 3a Die

greiiDe, Die man bei einem bat^ Xia man einen ^licf infonflfo\?erbDrgcne

S)in3etul},n fan, reibet ^u mel)r/ obgleich? üe?trie^licl?en Untcrncljmungen


ön. Sd) l)rt^9]ö3ajtcrgc;^ogen, bann c^ finö

t>ie ttieijlm in gcmiflcm^crflanbe amphibia,t>a^ ijl fic bleiben entmebec


28 23ört bem ^roffett gan^ fc&MtscnOQJaffct^Äafcr.

I>iefc^ ^urmö l)at mel)tr alö^ 12. 5(bfd|e mit övefTen Saltctt. S)cr

(Sc()man^ gel)! fpi^i)^ ju, untr l)al ju dufferll Die Ceffhung. goll lang geiuac^fcn, get)t

et auf Dicfen6. g^ücfen^^üflen, unt) friecht mit bcm l)intetn l'eib mitten im

©ommer au^ Dem Gaffer, nemlic!) imäulio^in aH'td)em icl) Die meiilcn

gefunDen, unD hiu\)t auf Dem trocfenen unter einen ^ol)t^^auffen, fon-

Derlidf) untcc Den^u!)=.*^o[)t, lüann er einen nal)e am j^acbenllfer antrifft,

bül)rt Dafclbj"t ein Sod) in Die ^rDe mit feinen Dvücfen -Söffen y unb cfftmabligen

l)erunMt'ei'flFenDe^i^eibö,fo Dog Dae ^^^od) innen breiter a(^ imi

Soll, oben aber biö auf einen gell ju i|i 3n Diefem ^od) liegt er ge*

frummt, ^a^ j^opf unD ed)tr»an^ über fiel) aU im €ircfef ge!el)rtij!«

% 1- fiel)e fi^. 3. Unten auö Dem ^iil)?ül)t, wo Deifetbe nem(id) in Der ^itte

eine ^ol)e bel)dlt, i)\ md) alli^eit eine ^ol)le au^gefrcffen, m{d)a^ im Einfang

gefd)iel)t, el)e er fo tieff in Die ^rDe fommt, Da er Diefe ^ol)le im

^ül)fü^t nid)t mel)r erreicl)en fan» "^Ißann man il)n gefinD in Diefem

' ?ager

berül)rt,Drol)t er gleid; mit Der ^d)n)an^- €piie, al^ tt>o(te er Da*

mit flecl)en unD fid) mel)ren/ oDer er ^ebt Den tcib ©rillen

tul)n', mann fte cinatiDetp nal> fonunem 9XEoDurc^ er ol)ne gweifef

Die f(einen Infedle^Deren unter Dem5lul)fo^t tmtetfd)ieD(icf)e immer jlecfen,

vomn fte il)m ^u nal)e fotiien, abfc^recft. auö,^icl)en fan an^ Dem '^Baffer, tDoju ein

gan^ auDere^ l!eib^ ^ ©cbduDe n)rnDegel)6ren, fonDern üon Der ?ujft,

Die er auffer Dem 9lßaffer fd)6pflren fan, Denn er Id^t unter Dem "^EBaffer

nid)t Daö il^affcr ins ^m\ gel)en, unD nac& au^ge,^o0ener i'ufft mieDer

berank, im ein "^ifd); fi)ntern er l)ol)(t im Gaffer Durd) Die l)intere

£)effnung Die duflere hijft; inDem er in Die ^6l)efdl)rt; Den ^oinicrn auf

Der 5ldd)e Deö '^afler^ ojfnct, mit Dem ^opf unter fid) Dangenb. unD nac^

eingeUiffincr^iujft, fo üiel a(^ er auf eine gcitlang braud)t/ ttiei^eraufDen

Q3runD l}inA\b fdl)rt* Wmn er Diefer 5itl>enil}ol)amg uaD eu|Ttfd)o^

pfung


pfuncj beraubt itirb, jlirbt a öteid^, gtcicbmie er, warn er ttjie cin^ifc^

5itl)em foUe l)ül)(en auflfer Dem^afler, i\?ie ein gifd) bafb jlcvben ix)ürt)c.

(Er Idft e^ mit Dem ^ujftfcl)6p|fen ntct)t auf Da^ duflcrjie fommcivfonDern

l()at aU,^cit nocl) fo ml ^orral)t Don ^ujft im l^cibe, tia§ fic il)n, n^ann ec

ficf) auf Dcnr^oöcn nid)t mcl)r anl)d(t, filb\i in Die JpDl)c fül)vt. ^ßann

er alö .^dfcr l)ernac() ju feiner Fortpflanzung mieDer im ^aflcr gei)t,

ttiai^t erö eben lieber fo, Düd> na'i) llntcrfc^ieö Der @IieDer/ Die l)ernacl>

toerdnDert finD,tt)ie balD foll gemclDet n?erDen^ €ö 9cfd)iel)t a(fo ba^vgier«

cm^gel)en avJ Dem'SGajter, unD Diefe^erbercjung in Die^rDe l)auptfdc^=

lid) umDer^eriDanDluncjrDillen in einen ^dfer. Der in Der *2ßurm>®ej^a(t

fo lang unter Dem^afl^r biö in fold)ec^r6)Tefic{)9enei)ret l)at. !^enn bei

t)iefer'§3erwanD(uncj muf er eine Seitlang ftiU liegen, unDwürDe im^ffiaf«

fer toon vielerlei

.^ l)ieren inDeflen gefrört, oDer tierjel)rt mxt)m, weil er nic^t

«nt0ei)en,nod)fid)mel)renfan/ Dann Die ^ropfleinüom flincfenDen(Sajft,^

In aufler Dem 9H3aiTer feinen 5*«i"t»en ,^un?iDer, iDÜrDe im Raffer gleich

obgcfd)ttemmt fei)n. 3n Der gemad)ten (5rDe oDer ®anDl)6l)te aber liegt

er Derjlccf t; unD Der geDorrte Ätüb-^otl), fo oben Darauf liegt, l)dlt fo gac

t)en Skegen ab, Den er al^Dann, n)ie alle 5'eud)tigfeit, nicl)t t^ertragea

fan, inDem Die ^urm^aut ft» mol)f, al^^ernad> Die ^ertDanDlüng^-

^ulfe DaDurc^ nourDe jd^e njerDen, unD mürDe nid)t berj^en fonnen, iDel-

tr)eö ^^erflen unD Siuffpringen beiDe^mal bei Den Q3ertt)anDlungen gefcl)e*

l)en tnug, !^ann e^ getjt, ii?ie geDad^t, eine Doppelte ^er\t?anDlung mit

Diefem^urmt>or.^rfilid)nad)Dem er cine3citlang|iill gelegen, beiommt

er inmenDig eine ©eflalt unter Det '2ßurml)aut, une fig. 4. !^aDurd) %• ^'

•^erfpringt Dte^urmbaut oben beiDem^opf, unD Durdj) geriugeö S^etve»

gen gel)t fie, famt Dem ^urmfopf, über Den «ugefpilten \!eib !)inab, uu^

greift fid) ab. ^0 fd)iT>arj unD Äol)tfarbig Die ^urml)aut geraefen, fo-

fd}on mi^ \\t Diefe neue Vart?e oDer Wi^ Mfer ^titteral, fo Darunter ge*

ftecft, an Dem man Daö meijie t)on Den 4oaupt'^lieDctnfc^on erfennen:

fan. SDie ^iid)t> Suffe, fo auf Dem 3Rücfen jiunDen,. finD in fed)ö l)arte'

gefcümmte S^aax^ oDer (^pi^en bei Dem ^opf tierdtiDert morDen, unöf

bleiben oben am^^üchn oDer an Den 5ld)feln ji«l)i'nv imD öuf Die (SrDe auf*

gefeit,

SDie fünfftigen jwei; l)interrien gufe De& 5?dferö gel)en mit Den,

untern (EniDen jufammeit, unDDeitr^^i^njan,^ befommt im\} ©pi^en, ^k

md> auf Die ^rDe aufgefegt merDen, jtj Daf Dei^ Körper Diefe^ ijevmumten )

^dferö auf \)tn 6.@cibulter*(Spi|etT unD 2^ec^n)an5' (Spieen gan| l)ol)t

Dfl )lel)t„ unö Die(SrDefon(l tttit ntdE)t6 berul)rt, nur \)m. 23au4> unD Die

S3 3 , P(T^


30 $Qört im gtöfien gang fi-^wawn COBaflcr^ Safer.

^üfle geaen t)te (5tt)e fcl)rt. ^ann man il)n in t)tefec ®efta(t antul)tt,

fo jciQt cc nid)t mel)r aB einerlei ^etvcöung, nem(id); Dii§ et fic^ auf Den

fKucfen, utiD ivietiev l)erum auf Die 8. ann etma^ Gaf-

fer in Diefe .£)6l)(e fcmmenfolte, auf DemÜvucfen, n)o fie jerfpringen foU,

tvoefen bleibe» 3« ^^^ ^^Ifi^ ^


23ört beitt gt^offen ganß fc&\t^arjctt Cffiafftr ^ Äafct?» 3r

8(ücic(ju untctjl an l^er @pi^^ ein mmea glü^eln eine iiemlic^ grojlfe JöiH)Umö i% tan

ein (jiUCE ^cil ^^irlp Dafefbfl cingcjl^leff^r: fci;n» S)tc 43aare (intet 5en

ttntevn 'Säü.jedi; t)ie Unte^S^üi^cl felbil, jlimt Den obern Jlucjcfn, i|t aüeö

fo bercl;a|ft'n, Daf; Dicfe einge.-^ogctie £ujfi fan cinc^erchloifei.i bleiben, fo Daf

cineg yon Diefcn Dtei^en int9^otl)faü allein Die benotl)igte ^iuift l)a(ten Um

3d) l)abe einem fo(d)en ^vifer einen obei'n glügel etma im Sangen (\b(^'i'

bvod?en,fo funte ei* Docl) Diel'ujft untecDen untern S^^ö^^n bel)a(ten, «nD

man funte Die5>u(fe Det5lt{)eml)ol)lnn3 an Denfelben recl)t Deutfid) fel)en.

S)a^ DieJpaare and) allein tfk IHifft unter Dem9S3a(Tev galten f6nnen,ifl

an anDern fleinen Käfern ^u fel)en/n)e(d)e allzeit m Den J^aaten auf Dem

llntec^^veib einige ^fafen ^m Dev hilft mttfid) unter Da^'^BaJTetnebmen

f6nnen,Dle a(^ ein\|3ev{einoDer^la^(ein du(]erlic& unter Den J£)aaven i)ort

Der^tclle Bnnen belegt merDen> 9^ann Der 9ro|Te^afera(fofrid)eiWt

(jel)ol)lt/ mug er mit ^en^alt unter fic^ ruDern, unD fid^ unten an it\m0

fejl t)alten/ meil il)n Diehifft immer über fid) l)eben iDilK 5iuf Der untern

^eite fiel)t ermie fig. s. S)ie J^6l)e mitten auf Dem^aud) Dienet nid)t ßg. 5.

öllein im ^afler oüf Dem®runD jum gi>rt!ried)en, unD gortjie^en De$

Seib^, a(^ auf etmaS f($ma(e*^ unD giatu^, mii fid) Der ^dfer tmmef

mit Dem^auc^ fe|^ an Dem (galten mu|?, njorauf er fi|t; fonDern aml) auf

t)em £anD, unD menn er tvegfliecit; unD mieDer nieDer fallt, jum


32 23öit bem ^vöfien ^ang fc^war^en QOBaffcr^ Safer.

flav#cn5(t»ern ctma^Wl, unt> auf Diefcnbci)t)en (Stucfen, Die ju breit

unt) SU lang fiut», nicbcv l)aii9enD; fo balö Dcc obere t)avtc glügel Darauf

lommt/ Driicft er Die l)cl)l licon fid) fclbjt, Durcb il)re5iDcrn gebogen, in ibregciDol)«*

liebe galten, ^aju Der ^dfer tiicbtö tl)ut, als Da§ er nur mit \itn oberu

glugcln imD Unter-^ieib 9\aum lagt, Damit Dicfc^ jufammen gdlteln 'om

fiii) felbjl gefcbcben fon^^" UnDDiefe^ Qifd)i(i)t bei allen Ädfern, Deren

tmtereSliiÖCl länger finD, üH t^'it obern; an Diefem groffen aber fan man

«ö gar Deutlid) jeben, ivam man einen fokben S'luö^t abreißt, unD an ob#

benrelDtcm Ort nieDerDri'icft, ii?erDen Die beiDen (SnDe in ibre galten fal^

Jen, ii?ie c^ am £eib De^ .^dferö gefcl)iel)t. 2Bie meit, unD \m Diefc^ ei*

$entlid[) gefcbebe, i|t fig. 5« wit punctirten Linien Durcb W glugel an bei*

l)en Orten bemercft, ©ie^dnnlein ijabm fornen anDen\)orDern5üj]ett

bei Den flauen etma^ breitet beraub, \m bieran einem bertoorgebenDen

gug fig. I« bemercft. *2öelcbe gldd)e, twilfienuran Den^dnnlein unD

iiid)tanDen'2i>eiblein finD, ii)nen üielleicbt im ©atten unD fi^en auf Dem

SÖ3eiblein eine ^eibulfe jum feft fi^en unD anbalten giebt» 3d) Ijabe fie

jum offtern öom 2ingu|lo an, fo ivo\, njannfie in meinen @efcf)irren fic&

in ^dfer t>cni>auDeU, aiö aud), trann icb fie aU ^dfer auö Dem *2ßajTei;

gebogen, biö Daö folgenDe 3al)r in Dem grübling lebenDig erbalten, mit

^ol)lbldttern, unD anDern grünen ©ett)dd)fen, fo lang man fie megcn Dec

^dlte i)abm fonnen. 9H>obei iä) bemercft, Daf fie folcbe grüne in Det

£ufft gen)ad)fene ^}M!an^en nid)t eber genieffen fonnen, biö Diefelben eine

geitlang im '^ItBajfer gelegen, unD Dem ^erDerben oDer Der gdulung

nabe finD. Sb^e Excrementa ftnD fo lang aB Der £eib i|^; n?ann Der

grübting fommt, wollen fie mit ©eiualt au^ Dem ^aflcr; \DerDen balD


23ön bem gt^cfien fc^waraen QOBafier^Safet K.

VIIL

SSon Um ötoffeit fcbtvarjeit SBaffet ^ ^afet

mit ^em gelben Saum.

ii@ {)abm i)kt biefen ^dfer mit Dem ^mc>m für cittßv(ci) 9cl)ato«

' 9ö3ann man aber aud) nur auf t)te aujißrlicl)e (^eflalt rcc{)t ac^

gibt , ttirt) man grojfen Unterfcf)icö Darunter ftnDen» ©cfc^mei^e

Daf fie gan^ tDiDcrmdrtiger 5(rt fmD. §{uf Der VII.

Tabelle dg. i. iji Dic^ejialt eineg Don Den grüjlenDcrfelben tjoröejlellet, Tab. vn.

Daran ficl)t man öiel gelbem, nemlicl) nuiö im ^upfcvllid) i^eiß gelaflem ^s- '•

^tiiiid) Die 2* gelben ie fiinj^cn Die ^ol^^^dfer l)aben. S)ie wx Wintern gufle ftnD njenig

t)on Den Sofien Degt)orgemelDten Mferöunterfc^ieDcn» aber Die S)^dnn*

lein l)aben an Den ü6rDern güflfen eine befonDere ^nie^i)cibe j^urucf'e jiebt, DriJicft Die ^ujft Diefelbe auc^ an

Die l)dvte|^e 'IJ^aterie fej^ auf, unD alfo nod) mel)r an ^ic tt)eid)ercn. *2ßie

etman Die ^inDev ein vunDe^ SeDer/ fo fiegenefet.an eiucmSaDen im Cen-

llZlfcil (^ tro

'^^

33


% 2,.

34 23-011 im gtoffm m^ fc^watjen CfBaffet ^ Äafet, :c.

ti'o auf ctit)aö plat auficcjcn, unb mii bei' gaben in bct5)^ittc ctncJg)6l)le

im anjieben mad)t, Die 9^dfle aber neben Die ^iuift nid)t l)inein Idfn, fi>

t)dU ba^ ^ebec fo fejt am (Stein, \)a^ fie il)n bamit auf bie ^6l)e l)ebett

fonnen* 5^acl) biefem l)ab id) gefunben , baf biefe ^nie» ©treiben bcm

^?dnn(cin breievlei Vorteil geben, ©et etjle ifi im ©atten mit bent

^ciblcin, t)a^ evfic^ bamit fe|^ auf i)k glatten '^iÜQd oben ankleben

fan. •Dann et f lebet lang auf bemfelben, unb bdlt fid) mit ben öovbeni

0d)i(b am i)alö juj^lcid) an. @0!i|l würbe

flauen an bem Dlücfen •

il)n ba^ 'taflet leid)tabfd)\\)emmcn^ nu'il et famtbcm>2ßeibleinjumotf

t)inab biö an bie >f)elfftebcffc(ben gebet, iil unten eine gcfpaltene (^pi^e^

iie am" obiaerr nut einfad) fig. 3. \mx; weil biefet ^dfet breitet « unb

mel)¥


23ött im Stoffen f^itjarjen 5B(Jffet* ^ Safcf , jc; i;^

md)t (Statcfe bmud)«, fid^ t)amitanjul)a(ten oi)cr fort jufci)iebcn, a(ö jener*

2ÖSann man tl)n aufler Dem '^öafler in Den J^anDen l)d(t, (ci^t er ein meifle^

^r6p|!emauöDcm4)internöel)en/ n)elc()eöt>iel l)efftiger jiincft,a(g ^c^an^

btxn fein braune^. UnD ijl gleichfalls mcl)r eine @egenit)el)r tuiDer feine

geinDe, Die er auf Dem ^ianD l)at/ üi^ \>k il)n im^ajf-r t)cvfo(gen, ham

t)a itJurDe t^a^ ^a\Ja Das '^roppetn balD meöfct)iDemmen, Dal)er i)t eS

^u t)crmutl)en,Da^ er feine cBeni?anD(un9 in einen Ädfer gleichfalls aufDem

ganDe Ijabe, voo'om ic& aber feine gm^^ Um)MnDe mi^. ^s n^dre Dann^

tag er mit Diefem garfliöen tropfen einen X;)ed[)t, oDer anDeveS'^l)icr, m

ncn qudlen fönte. Das i^n t)erfc()lucft,unD eS DaDurd) jminge, il)n mieöer

iiuSj^ufpepen. ^r füegt bei Der ^^ad)t Dem (>el)enDen ^afler, unD fon*

t)etlid) feiner S)ial)vung in Demfdbcn ttjeit nacl),unDiftbel)enDimSlteöc«,

wie im9S3afl*er mit 5{uf'UnD ?ibfal)ren , fo Dag er mir aus einem tiefen

^efdt)trr l)erauS gel^ogen, aus n?elct)em mir fein anDer Infed V)on folc^er

2(vt jemal)ls fommen formen. Qt brummet aud; im gliecjen nid)t fel)r, Da

l)in3eöcn ein 5[)^ajen^^dfer oDer fd)tDar|er^ol)t^dfer|iarcf brumt.^iel*

leicht fan DiefeS unD anDerSeinmal)l aus Der 2(rt feiner ^^luqel unD DerSage

terSlDern Darinnen Daröetl)an mrDen, ttjesmegen kl) fie aüjeit fleißig uiit

öbjeic()ne/fie{)e fig. 3. ^k tufft l)d(t er unter Den glugeln, \vk Der i>ben fig: 1;

befct)riebene, unDfan man in Der 5luSl)6l>(ung Des fKucfenS unter Den

klügeln, nici)t nur oben an Dem Dlücfen eineDeffnung in Die ^rufi ^in^

m, fonDcrn aucb bep'jeDem 2ibfaK*Jn ^-on anDern Gaffern ab/

gelecjen, in einer 9}?i)i^©rube lag. Die poü^afler ti^ar, flogen Diefe ^ip

fer fel)r m


|6

93cit tem flcinm gelben ^tcW Äafer.

fonj^en lieben, fie )lax6cn nac& );»migen ^agm, öa lä) f(e fonftm t?iel

5Konatc txWm Um*

IX.

IBoit t>em fleine« öcl&eit ^toK^^dfer.

l^t WlanmQfaUig,M bcr 5(tten Der Infeaen erl)a(t mic5>/nebj!an/

Dem mid^tigem UmflatiDen, jugleicf) bep t>ei* bejldnürgen ^u)l ^ur

Utitctfuc^ung i\:)m ^atur; unD icf) fudje Den £efei; n?ieuevum

Durc&^orfleüun(juntetfc!)ieDlicl)ev Wirten Durd)cinaiiDn* bei; ht

Su j! in crl)a(ten, Diefe Blatter Durer)julauffen. ß:ö ijt am an.cj^nel)«!^«]^

tDann man eö taf t, njte eö ®Dtt in Der 'DMtur feibfl a.ef(l)afen l)at, Da aU

leö Dtird) cinanDev f inec{)t oDer fik§t. ^m Den ^mf^r legten 'i^atTet'^iV

fern fomme ic^ auf einen ^m Den f(einigen/ Den man auf Deml'anD finDet,

ja Den id) in einem alten ^öroDtanöetroffen. !^iefeö •Kog9en''^roDl)abic^

ttber 22.3al)r/ um 9et»ifferUm|lanDc mUm, in einem ^ud) einget^icfeU

ioecn?al)rt §er Da^ ^ucf) ol)n9efel)r Dat)on abgenommen morDm, fanD id) e$^

Diefen vergangenen hinter alfo blop liegen^ unD Da eö balD in Den S;)än^

Den m^mi gum-g, trar e^ inn?enDig \?dII mit einem S^'^ngm^^ebif ;;um

5^agen. ^er |)interleit>tftan allen etmaö gegen Dem '^aud) gefriimmt^

wk an Den "^Biitmern in Deri^tDen, au^ meld)en aderfei ^dfcr tretDen^

eB^lajen^^dfcr, '^cin^Q^tat^ id; aud>

gleid) niul)tm.affcn f mite, Daf auö Diefcm ein ^dfer miivDe ixctDen. (SoU

d)en cimt)artö gebogenen ^ctl De^ ['cibg flrei^en fic nie auö, aud) nic^t

cinmal)l im ^riec^en* 5luf Dem Üvucfen finD etwan 6. %mn br^ jtt

Detn Einfang Dcö ^ug^ oDer brumme Deö Hinterleibs, an n)eld)em Die

wbrigen 6. etma^ fleincr finD. ©ie ^drlein auf Demfelben Un man el)ne

©laö nid;t feigem UnD i^eigw Diefe galten and;) gleicf); roie bei) Den t?üri^

gen^dfevn gemelDet, Da§ Diefer '^urm in feiner ^6l)1c Den Üvucfen ,^um

^!>rttl:I) leben mit gebrauchen müfe, Dann e^ pnD De§n)egen fotcbe

Tab. viij.f I. «Kün^elnjn^ifc^enDen^tbp^en. ftel^e Tab. Vlll. fig. i. 3eDcr 9lUurm flecft

in


in einer befonöcrn S;fb\)kr «^e etman ein wenig tteiter, aU et felber grof

i)^, n)ann er jrreifad) jöfammen gebogen Hegt. Unö meH tiefe ^51)1^

(ilim mnm fo afiitt i)!:; fd)ei3it eö, iDaf er fiel) Drefelbc felbfen affo a«^

glatte, m^ bt\md)ic, Daf eö ber ndd)f^e ^urm nicl)t mehr anncg««

ttiac^ D^er fain 3a »eil icl) feine excrementa in füld)cn ^6cl}(cin finDe/

fci)einteg, fif freflen tm ^örotit t>orl)er ein (^tiaf, fo mü aU jcöc ^n'utüer»'

jel)ren fan, hcratf^, unt) mact)en fiel) ein folel^e^ vÖel)anfe immer einer an

t)en anb^r>/^ann fk nemlicl) fiel) tjcrmanDeln n)ollen. ®ie liegen Dar^

innen fii€, »ie alle \n(kih mn fofel)e geit liegen muffen, unb bcfommcn

fc^awvle 'fingen, Der S;)aU mirt) oben ^nm Ö\ücfenfcl)ilt>. S)er Mcfen

trirb et\i?a6 1)dI)1/ wie Me Mfev unter öcn glÄgeln ju fei)n pflegen, unö

l>er ©aum, an Den Die Flügel fic^ f.1)li*!JT^n, jeigt fiel) auel)fcl)on,t\)icfig,2,

ju {el)en. an fig. i ifl\)orgejlellt, n)ie er aBDann \)ovtt>art^ au^fiel)t^ wnD

pnD n?ol einige Darunter, fonDerlie^ "^eiblein. Die fi> giof iDerDen, M

feter Die SibbilDung ifl. Die 5D?annlein aber finD Durcl)g«l)euD^ öiel fleiner^

3n rtjcnig^agen frieel)t auöDieferVarüen^^^aut ein fleiner braun -gelbeif

iig. 2.

fig» 3.

^dfer ^erau^/ \vk etrcan Die §arb Der jeitigen ^efpcln auffen l)er i)!» 3mmci

einer üm^t> l)eller oDer Duncfler, a(^ Der anDere, ä)a^ ^^\nnlem

I4f t fiel) \)Dm ^Geiblein lang auf Dem Ü\ucfen mit l)erum tragen, niel)t Daf

«öanDemfelben feji l)ieng mit Dem3cugung^@UeD, fonDern, Daf e^ nac^

tiuD md) Die (Bier frucl)tbar mac()en möge. "SBann ein folc^e^ 33rot) m

i^toarmen Oertern liegt, gefei)iel)t Die ^ctwanDelung mitten im '^Binter.

3n \va^ für Materien fie fonfren gefunDen tvevDen, \M\fj ie!) nid)t- 5^ ec

SRiiefenfd}ilDift gldn|enD gkitt, in Dn-^titte cma^ erbaben, unD gel)t

mi^ e&en Diefer £inie mitten gegen Die glügcl t>or Den ©eiten eti^aö ^er*

öu^. ^ie ^lugcl aber fei)cn iioegen Der ©trcijfe^ fo Idng^ l)im'ib gelen,

auf n^el^en einige m\ff


€gr. 5.

fig. 6.

n

^ott tccSateit^D^aupe*

faj^ mit bcm Ort, rootiiuf ftc frkct)cn , parallel i% SDie untern ^^tügeC

iDcrOen, mtc .gcmeintöltd) bei Den ^dfcrn 9cfc^icl)t, unter Die obern mit

öen (^pi^en gefältelt. !Öie 5IDe^n, Diefeö galtefn ^iu befotbern, )lel)eii

im S(üc;el; wie Die \)ersr6JTerte fig. s- Äcicjt. ®cr gan^e Mfer aber, wie

iK auf Dem D^acfen im ^riecjen au^fielit, ijl fig. ed>en, Dap DieJ£)aut gefc()willt,

\m t)on ^rentKfietn. ^al)er fie einige einfältige ^ieute für giftig

l)alten. "^ann man tiefe Staupe trocfen werben ld§t, bleibt fie mm--

onbertan ibrem^el^, und bie untern J£)aare noc^ fo fc()arffpi^tg, ba§ fie

innen in ber ^anb auf bet jarten ^mt ein ^i^eln ob^r Sucfi'n öerurfa*

c^en fonnen. ®a^ 'iöort ^unt>c i]} auö ^erac&tung ba.^u gefegt, wie

€twan im ®riecl?ifc^'n Cynosbatus alfo genannt worben, ober weil tk

.C)unbe, weld)e mit ber ^aft aüeö auf ber (5rbe umrühren, üon biefer

^aupe, wann fie biefelbe berül)ren, geftoc^en werben, i)^il)nen ber^^ame

*g)unbefpot allem (gemein nad) gegeben worben. Ä)er ^err 5öfanct\ut

nennt fie bie^dren-Dvaupe, welä)eö billig il)r gemeiner ^ame im ioocl>

teutfct)en bleibt, weil fie faj^ bic rauljefle unb jottigjie unter allen Dunipen

i|!, \m ber ^dr unter ben l)aarigen '^l)ieren; !ßer ^err Ueberfe^er be^

5felancfartifc^en @cf)aupla^eö berüvaupen l)at^ecr^'Öiaupe wol)l behal-

ten/ aberbamiteö nidbtmitfeeer (bacca) Mmengt, unb bie Analogie bec

Compofidon beö "^ßorö Bdr beljalten werbe, welcl)eö alljeit barinneti

^wei=@i)ibig i^u fei)n pflegt, al^ ^dren^^lau, ^dren^^gell 2c. nid)t5öeer*

Älau, ^^eer gell, fo !anfie^dren^3^aupe ffmfftig l)cijten, wann il)rerge*

bad>t wirb.


23csrt tcü SShuW'^^mvt qg

tom ^opf an, unter m\d)tn tiie 6. t?ori)cr Suffe ftel)cn, ftnt> fie gelbrott?-,

(iU(^ an t)en ©etten l)inab m fcl^nialei* Streif, ölcicl) über bcn Sofien^

n)orunter t)ie |iteci)ent)en ^aare finb, big über bie l)intev|"ien gü|]c. 5lbec

auf DcmDiücfcn unö geöcn Die leiten l)cvab fint) fic ^j^atu^farb, unD bi^=«

iteilen über [jalb 3oU lang. Cfö jicben t)icfe .^laare auf lautet .^nopfeti

auf Der ^.ipaut. 2)eren jeDer, fouDerlic!) an Den (Seiren, ein öianjcnDcö

^nopfleiu neben fic_^_ bat. ©ergan^eSeib iflauf Der^Öautfct-marj. ^eil

tiefe Üuaupe gar offtgefunDen iimvö, iji fie faji t>on feinem ganj iibergan«»

genmorOen, Die Da nur angefangen baben, t>on folcben Infeaen in fd)reinitte unD Tupfer ^@tic!)e bat fie

jel)r ^erfiellet, 3^1) b^^be bei Unterfucbung ibrer Kultur gefunDen, t^a^

fie il)re langen ^anj über Den ^epffommt* eiflid)er unD Dichter, mW \) auf-

fere t>on Den ^au^farben paaren 5lfd)engrau ijl, beiDe finD nicbt gar ja-

J)«, fonDern fonnen leid)t jcrriffen uc^eiten; ^ie ^u^h oDev ^scvraanD«-

linigö^^ülfe bab id) immer mit Dem ^orDertbeil , oDer mit Dem feerlarü*

ten©efid[)tfe|iam®emebe flebenD gefunDen, tine tbeilöüuiupen mit Dem

@d)^^>anj fe|I an ctnjaö bangen. S)ie Dunipen^^aut, an welcber Die

gelbrotbenypavvremeiflen^ bleiben, fd)iebt fie über Dieje fcbvi3arj# braune

lart?e binab , bleibt aber in Derfelben untm einige Linien tief feji f{:ecfen>

!t)oDurcbibt feine ^Semegung id)a\)m lan, mii fie oben unD unten fn \\y

xm ©emebe feft liegt. S)1a(i) einigen ^od;en- bricbt m fd}6ner ^^acbt^^

öogelauö Diefer'13upe beraub. (Siebe Die ^aupe auf Der IX. Tabelle fig.r. T3b..ix.fig.j,

ibre Aureliam, fig. zunD Den Papillon, fig. 3,. ^it überu S^ügcl Dejtel» 2« s«

ben finD gimmet'^^ garb , an einigen al^ Coie . garb , auf meld)en , wo

fie am breitej^en finD , ein n^eifle^ €reu^ ifi, oben aber mit anDern mi^m

^(uöjierungen. ®ie untern glugel finD ^ennig^rotl)/ fo etwa^auf Da^

gelbe binau^ gel)t, unD ttjann Der ^piUon einige ^age in Der l^ufft gett?e#

fen, merDen fie a^lb^o^ ;; gtet^imie Die obevn t)efn^egen auc^ iic?}tbrauner


40 23ön Uv Säten ^9?aupe*

" ^.ii»» . .

I ..I. I

—1^—1—.

I

i»ctt)cn , unö alle ^-atben döDann am ^^cibe ctma^ abfcl)icjTcn» 5}ic ge*

färbten ^}3avticfc(n, bic aU iD^eel unt)(Staub auf Den Siugeln Ik^m, ma^


. JI.

Xon Ut SiU^Dlaupe mb if)mn gitjcifaftm 41

öe(cl)t'tcn^infel and) Da,^u5ln(eitunö 5« Q'^^^^'^^ ^ic(leid)t fip.be id) mmal)l

einen ?Kcij1cr, Oei'fie auf meinem ^upfer|lic(), nadjDemiJcbcnfefbtl

illuminirt, bann id) l)abe aüeö bi^l)ci: fo fcl)6n erl)cirrcn, a(ö eö im l'eben

gcmefen, unt) fan bei) jeöcc Copie Da^ Orio-inal fleden. "^ann aleDanrt

mx ein foic^eö ^?ei|lec'(Sti4Cf bei)!)ant)m i^, fan man eg anDevn o.bsw

copiren geben , bie eö üedangen. ^6 fan t)a ba^Sfug mit bem l)6it|teri

Vergnügen eine unjel)li($e ^emnöeruncj unD ^ermifc^uns bev San«»

ben (el)en.

XL

§3011 Ut W^amt; unb tfntm ©d^al^

,©( i($ biefeSRaupe auf bcm^ill am mcijlenöcfunben, Ijah id)

i\)X ben ^.amm baüon (jcgeben. @ie frigt aber aud) ben gen^

d)i{, unb in (Ermangelung be^ '5:iüö unb ^enc{)e(ö aud^ ^a^Qi^U

be ävüben^^raut, auf i^elc^em id) fie im September gefunben,

auf jenen Krautern aber im Julio: «Söa^ in ber erjten Figur ber Xten Tab. x. fig.t

Tabelle fd)marj gemacl)t/ ba^ ijl auc& an biefer Dvaupe (Saniet-'fc^mar^,

tvaö aber tt)cig gelajfcn morben am ?eib unb am ^opf, ifl grün, auöge»

nommen bie n)ci(|cnüvinglein finb ^omeran|en=ge(b. ^ie Ijat ^or a(^

len anbern Üvaupen etmaö fonberbare^ an fic^, \)a^ fie oben am erjlen

©elencfe beö ^ieib^ am |)a(^ einen ^nopf, unb au^ bemfe(ben jit?ei ^o^

mevan^cn- gelbe iDeic^e J£)Drner ober @pi^en l)crau^ tul)n fan, \^k man

fonjt md)t an il)r ficl)t ^ißann fie \?on etma^ flarcf berül)rt, ober ein menig

gebrückt tx)irb, tu^tfiebiefelben nad) Propo rion bcö S^rucfö iDcnig obec

tt>eitl>erau^, in allem finb fiewol einen l)albcn3o(l lang, iDomitfie, iDcil fie

fic^ überfiel) frümt, auc^ l)inten beim (gcfttioan;) üwa^ bamit errcidben faiu

(Sie m\)xt ftct> bamit gegen il)re 5**-*intie, nii^t burd) 'ok (^tdrcfe biefec

»C)6rner, a{$ meiere innen leer, unb alö jarte£äppleinftnb,fonbern burd>

C»en (Seflancf, ber auö = unb üon benfelbeu gel)et» S)ie grau 2}4erian(ii

tiennt e^ einen angenel)men (Serud), Part. I. n. 38. edit. fec. aber id) fiu^

t)e il)n unertraglict). Sjiefe ©tincf^^i^orner pflegt fie Uit)^ bal)in ^u

fe^ren, wo fie gebrucft tDirb, iDie fig. 2. nur «m teci[)ten Jporn ge.^eigt %, 2;

Z^ül g iijirD,


42 S3cn fcer tili ^ Staupe unMf)t*em SuJ^ifaltcv.

n)itt», ia^iii fic aber md)i lang l>etau^/ fonbcrn jicl)t fie ölcicj) \t)ict)cr a($

©cl)nccfcn'^6rnei; l)tnetm 5tlö ic& eine fölcfte 3^aupe in fpiritum vini

noarf, tl)at fie t>iefe ^6rne!? l)etau^, fo lang aH fie fönte/ aber nic{)t gan^

tt)iet)er binein, font)ern fie blieben etman jn^ei goll lang neben bevauö j^e*

fig. 3. l)en, ti3ie fig. 2. nur am lincfen vf)orn ^u fcben» ^ine öroflfe ^ciöcn«

ävaupe^ m\dn \)on einigen Au£loren Vinuh benennet wii't»,tul)t bctölei^

c^en tt)eicl)e @pi^en auö Den jmsi iKirtcn ©ptf^en, Die fie am (ScI)aHin(^

^at/l)evauö/(t>Dntt)e(cbet9vaupe icl) ^u feiner gcit and) etwaö melDen

n^ill, fo balD id) nocl> einlege experlmenra baben mt% Die mirjurD^ic^«

ti#it ibrer ^efcbreibuiijj mancjeln. ) ^ann Diefe '^ill^Üvaupe ibve ge*

borige ©roffe erlanget, pflegt fi> ctmaö jufammcn ju fcl)rumpfcn, unö

fig. 3. fiel)t \m flg. 3. bcbdlt aber Die garben Dabei noc^ eine Seitlang lebbafft

nur Da§Da6fd)mar^e breiter tt)irDalöDaö grüne» re^ l>erau^» J^ie^ermanDltmg^-

«g. 4. J?)ülfeijlfig. 4. gefegt, Der Papillon, fo a\\^ Derfelben l)eri?or bricht, if^üon

tenen, foDe^^agö fliegen, unD bat aufrecht flebenDeglugel, mann er fi^t*

Dejfnct fie aber, mann er in Der^onne ft^et, immer ,^11, unD lagt fie berab

fincfen, l)a man Dann U^ obere fd)6ne ^Seite aud) fcbcn Un, auf Derfelben

% 5' finD fie ge^cid)net mie fig. 5* "äBaö auf Dem ^^>apier meif gelaffen i(i, Daö

i|^ ^d)mefcl^öelb, Daö übrige fd)mar^,unDmit(Sd}mcfcl''gelben ']>ünctlein

gleicbfam bejfaubt. SDer fcbmar^e 4ßincfel oben am \!cib ift Qdn^ alfo

bepdubt, big an einen 0}^#ra'ücfen breiten @aum, Der fd)may^e (gtreif

aber quer über Den Slügcl; Ijat in Der ^}'m über )eDcm gelben vicu^lcin, fi>

unter ibm \\\> Dorgteid)cn bcfrdubte glccfcn. 9Iöanu Der ']3apülon fiöt, fo

fig. 6. menDet er Die untern (^ütm Der S lüget in Die vg)cbe. fg. 6. !^a ifi Der

lange gelbe Cuerjlreif an Den obern Sli'igeln nid)tfo lebbafft, unD an f^att

Der gclben5(ugen Darinnen, ifl ^ergan^e@treif nur gelb anfoic&emÖrt,

S^ie uniern "Slügel finD aud) an fig. s* auf Der obern oDer innern €eite

gelb unD fdbmarj, unD an jlatt Der gelb=be(iaubten S^^'cfcn, Die über Den

gelben ?(ugen am Ober^S^ög^^ *tn jcbmarjen (Streife finD, fid)t man bier

blau bcfrdubte Slccfen. S)a^ groffe^tug am(£'nDe gegen ben02eib,ijlüort

lebbaffter Simmet'Sarb^ uuD bat oben gleic|)fam eine bimmel-blaue ^?lug*

,

braune.


2Jon bft Ziüi^mpt itnfc ifirnn Sttelfaftm 4?

braune, unt) i)l faji run& l)erum f($n>nr^ cincjcfagt» 2luf Der untern o^cr

miflcrn @cite fig. 6, fint) an tiefen ll'Uer-- klügeln Die färben aud) nic^C

fo lcbl)atft. S>er greife fd^t^ar^e Ojicvj^rcif auf Der irmern ^cite i)l

l)icr auf Der auJTern nur \(h\mxi, CyOJamm, unD l)at unter Dem obcni

©aum ein fc!)ttial){e^ l)immel blanko ©treijflein. Über Dem ^auiu aber

an Den fidlen }]u|fen=tt)eireni?(bfa(;.en Dcö ganzen (^tre.ffeö ein pyramida-

lifcbee Orange färbet giect'iein, Da\>on Da^'auf Dem Dritten 5ibfa^ \>ii^

groftc. '^a^ übrige im (Streif ift Dicl)t gelb^ beftdubt» Söic gelbe 9(u*

gen, fo auf Der anMn (Seite finD, fan man l)ier aud) nid)t Darinnen fel)en*

^egen Der pjiiepi^en an Dicfen Untcr^gii'igein, l)ab icl) DiefengiDeifal*

ter fc5walben'fd}it>dn^ig gel)eiflen, Dann fie fcl)en, \m Die pei l)erüor ge*

l)enDengeDcr=^pi^en am @d)n?an^ einer üunid)'@d[)n?a(be, Die inner*

^a(b Der^dnfer niften. -S^er l^eib i)l unten gelb, n)ie Die g-tiiget^SarbeJIT,

unDi^at jtt>ei fd)a>arje (Streife unten am^auc^, unD innerhalb Derfelbert

jiod) 5\Dci anDere, fo etroa^ für|er, unD n?egen Der gelben »ödrfein unDeut^

Jicl?ert S)ev Üvucfen il^fd?\i;)ar^/ neben mit gelben ^drlein befdumet.

XIL

it)vem 3tt)eifaltei\

^51^ in Der .^rduter=^i(irenfd)afft ^iateinifc^ Efula l)ü§t, njirb

i^on Den meijien auf .j eutfd) ^^Bolfö^^^ild) genennet •öie^

\\)eil in Diefem Mrmit ein iveif|er @a|ft ifl, Der b«rau^ quillr,

1130 man etanis DaDon abbrid}t oDcr abrctgt* UnD mil e^ ju*

gleich ein freffenDer 3)Jild^ ©äfft, l)at man ee aue ^erac^tung ^olf^

^iid) gel)eiflen* ^>o Dief;^ ^xaut auf magern ^ld|en thl)et, tDirD eö

ton Dieler Ovaupe abgefreffen. 3cf) l)ab fie auf .^ji^eierrei 5lrt ge^ei(f)net

gcfunDen : S>ie eine 2lrt i|^, tine auf Der XI. TabeJl Die >|le Figur t^or-Tab.xi.ßg. i.

fieüt.^ ®ie garb Derfelben ifl (i) am ^opf; mh (2) auf Dem etrid).

Der langst auf Dem 9iucfen i)mb gel)t. (3) auf Dem Slecfen, Der oben am

^alö ift; (4; an \i


44 25ött ^a* 5Boffö^2JJi((l)^SHöupe itnt) l&remSttJdfaIfci?»

l)at \)ovncn eine fc^matj^ (Spi|e, unö i:>tc 3^aupß fan liefen gapfcn l)iiv-

cin jid)en, iviccin ^ctjncc^'oicvöorncr. S)ic .QtojfcnSlccfcn/ Deren auf jc^

ber^eite bis ^,cl)en fint), iyAxn eben fo öie( flcinere g^Uid) unter fiel), unD

finb ade 40. aung a(0 J^effeubein. 2)ie f (einilen '^^lmcte oDct Sfecfieiti

aUt am ganzen l'eib, fin'D gcib im fci)wai'jen ©ruuD, iDie Da^ gelbe am

Dbjl. '4)ie ffinf bi^ fec(}ß fiu^e (gtreiff(ein, fo aufred)t neben Den gtof*

fernS(eifen|K'l)en, finDc((eicl)faU^ gelb, unD machen einen untcrbtocl)enen

breiten iStreijf (dnö^ l)in an Den (Reiten. ^0 feine ^uncte über Den

güjicti finD, \\\ aud) ein gelber fKaum oDer fülc!)e (^'treijttein, Die rcieDet

jufammen enien gelben ©treijf an Der ganzen Dvaupe macf)et)* 5{uf

fig. 3. Dem Q3aucl) ijt i:iieig» 2luf DemÖ3aud) ift g(eid)fan^ t)iel anDer^, tpie fig. 4. ju febem

®ie ecfigen unD runDlid;en glecfen finD fd?n?arj, ^ai anDevc am ^c^ud)

VDl)t.

^ann fiel) Diefe Raupen t)evrt)anDe(n iDoÜen, Da^ijT, tvannDie^a^

pillonen in Der 3Raupen^^2arPe ibr toodige^j "SBacb^tbum erlangt, unD in

il)rer red)ten ©ef^alt erfd)einen n?oUen, fo graben fie ficb in locferc (I*rDC;

fpinnen ein fteiffee^el, mit weiten ^afd)en, um fid) berum, Damit Da^

SÖ3a|Tev, Da^ etman in Die '^x^i Dringt, tro fie liegen, nid[)t über ibnen

oDer im ©efpinjl lang jleben bleibe, unD Dod) md) feine grobe ^rDe binein

HU ibnen falle, Die f leinen ^Ötücflein, fo oben Durd;fallen, aucb unten

iDieDer beraub fommen fonnen. 3n Der neuen grauen ^aut, nad) abge*

fig. 5, legtem 9iaupen= Jeü, fel)en fie au^ nnefig. j. !I)aö ^pi^lein am


25on6ctCGSMfö^S)Ji(^i)laut3eiin& Hjtm^mifaUtt 45

gwcifaltct mit öem Untcr^^^icib ftd) aufbeiße leiten bcmcMcn !an, mtt> Da*

i?urd)9ä3aflct imö eingcfaüenc (tt^c, afö t)urcl)ein (^icb au§.aefd)üttelt

^Un ficl)t an Vierer ^cmHinbcdinö^^^ülfe unten bei) t^er (ä;pr^ecinc

teutliic duffcr{icl)c @pur Der Innern £)cffnunc|en, Deren cirofieve icf) fuc

Dag ©eburtg = ©(ieD bei) Den^lSeiblein balte, Die fleinere für Den anum.

UnD fo aud) bei; Den ^dnnfein, nurDagDieerftcre, fo i.ur 3cu.


JOH. LEONHARD. FRISCH.

i"'*

'

'.~

?8ort allerlet)

3nlant)irc^en

€ntbecfung^--

©0 einige Don bet iJ^öfut bierr Kreaturen ikmu^ Ö^öeto

«nbaucSrgdn^ung unb $Ber&effetung bci;anbern.

Sö€3{£33?, WlC8t«€^l-ij?cp^@OWic5 Nicolai, 1721.


fKcäJfler bet infcdcn,

ttJOtJöit in bicfcm btittcn X^cil gcftanbelt \t)irb,

2(«f t)ei: «rPeit Kupfec = Platte (irtl> bu ^igu*

Tab. - 5 ^^^ "*^^ 5a^Uit.

I. 58om gelben ?Ö?eel--2Butm unb t>emfc|)war§en^cfer/fobotauöwlr^.

IL 58on \>it Siaupemit t)en€amecl;95u(Jeln,unbi^rem^flpilion.

III. jSon bet gcoffen bieten ^ol|=^abe, unb bem D^afett=J^o»:n--3lefcr.

2rufbec 3u?eitcft Kupfer -platte.

IV. 58on ben bunten 2Binrer=9laupen/ unb bem @c^meüerling,öon bem ße fernen.

V. Sßom ttciffen^pannen-^^ejfcf mit fcjjojat^en unb gelben glecten,unb bon bem grün^gclben unb fd^tvarß^befptengten ©pannen-SWefletJ/ mit bem

'J^apilion.

VII. 5Son ben »einen SWaben unten in ben^elb= Schwammen; unb Xat gfieg«

bofau^.

VIII. 58j>p ber fleinen grauen 2ßeiben--9laupe,unb bem gtunen 3wetfaUeif batöu^.

/:

~>r

IX. 5öon bet tleinc n grauen Obff -^aum-Svoupe unb bet €ule, fo barauö wirb,

X. Söon bem «einen Caprifolium-«8lut^9lduplein/ unb feinem; 3tt)cifalter.

XI. Sßonber braunl;aarigen9^efehober2Kelben*3laupe unb i^rem ^weifolter,

2(af bec brittert Kupfer^piatte«

XII. §Bon ber größten braunen SKaupe unb i^rem ^öpiliön.

Xiii. ?Bon einer f leinen 6(|?lupf=2^fpe,bieau^ einem Stduplein in bet Caprifo.

lium-Sßlüee ttJirb.

XIV. S5on bem 3Wupleinitfifc^en ber Jf)aut ber Caprifolium- glatter/ unb ber

S0?otten^gliege borauö.

XV. sQon bergleid)en9UupIein unb ?0?otten- fliege unter ber ^flaumen^lBrat-

^aut.

XVi. $Bon bem ^duplein jttifc^en ber J^aut ber fc^tvat^en ^elben=Slottet unb

feiner ?Kctten''gliege.

xvn. ISom rieincn3iüirei=Äefer unb feinet ÜRabe jwifc^en bet JgJout ber aCcia

ben^a&ldtter.

xviii. ?8ou ber toeiffen ^rb=5)?abe,u.ber fc|^ttJar|^tt9laub--gliege,fo baranö foifit.

XIX. ajon bergroffenSittub-^liege mit bem gelben fpi^igcn^interd'eib.

XX. 5Son ber fc|)war§enSrb-9laupe in einem gefponnenenganal/ unbi^rem

^apilion.

XXI. Sßon einer ^^OJabe im trocfenen SWifl/ unb ber Heinern 2)?i jl^aSiene/ f«j bAt^

auä tvicb.

nb; nftt bem jwepten 5:i^eil iü öuf ber erffen Äupfer^^Iatf e tjerfe^en ftjorben,ba0

baß Heine infea, fo unter ber Sapfen^^laupe f?e^t, feine eigene ^a^l unb Tabelle

bcfommen. 5Beil eö olfo bie britte Tabelle l;at paben feilen, fo muffen

olle 3a^lcn ber folacnben Tabellen eine^ me^r gelten. Tab. III. foU IV. fep»/

tinb f«r Tab. IV. fijUTab. V. jiejien/ unb fp burcjjgejienb^.


JDcm

lerm&fpatSeumanit/

Societät t>er fS3tfl|cnf4)aft(n,

Se§ Dritten 3:f)eil§ kx ^t(d)Xtu

©eine öebu^renbe Jp)0(^ad^(un3,

SBegen Ueffcn fonDerba^rer QßijTenfc^afft un& Srfa^rurt^

in beC Chymic,

Unb ber bawuö Piejl*enben öenauern Srforfc^uttö öieler ©ittöe

in ber ^atur;

Sirs auc^

SBe^^en ber anöemeinen @efc|)icf(i'cf^fett utib ^orgfart,

® tc gtöffm §{n(ta(tm ber Sfr^nct)^- gplittel im Ä6n, (Sc^fog^

pr ^aö ^oniglic^e JP)auö,

Unb für fo ülel taufenb anbere, bie folc^er 5^6nigl. ©nöbe in aUtxU^


© Seötetffen einige Mt, ober erlntietn ftd^ nut \>kMd)t

nic^t , tt)a^ eö mit Dergleictjert 5inmercfungen mb ^e#

fc|)retbunc!en bet infedert für 95efcj)Qffen^cit \)abt , unb

ttjaö fie nu^en fonnett : S3$e(c()e^ ic^ auö ben ©efpm*

c()ea unb Urt^eilen über biefc meine 5irbeit unterfct){ebliclS)e

mo^i gar beudic^ t)erfpüt)ret pab. S)iefe^ fommt mir

öic^tfeltfam öni^nen cor, bann tt)elcter^>ütient befümmert jlcf> barum,

tt)ie eine '2fr^nei) au^ ben Di-'gen ober ^cüer* unb cinbern 2Burmen/ ober

t^on ben 5imeifenfomme/ vomnttnmS;iii[fib(\\ion\^at, €inb(offcr$i-

l)ot()e!er fragt nic&t batmd) , wie ber Aikermes unb üon welchem infed er

gemacht werbe , wann er i^n nur jlarcf befommt, unb guten äbganö hat*

lilfo aud) iin ißunb# 5lr^t mag eben nic[)t wiffen, wann er nicfjt will/ war*

um bie @pamfc{)en ^Ik^tn folie Olafen ikfym, wann er nur bamitcnri-

ten fan. ©n ^aterialijt bencf t nid;t tiwaw , yco^ ber ©ummi* ?acf fep,

ob i&n ein infea macje, ober md)t ; ob bie Cochenille ein 2Burm fep, ober

etwaö anberö i wann folc&e SBaaren nur wc^ ahQ^l^ctt^ ®er 9)^arcft*

fcjreper gibt ttvöa^ für bie ^pbSCBüme m ,.

unb

finnet nic^t weiter

ttac^ f waö bie Urfac^ folc^er 2LBircfung fep. 5(ber , ber jenige, fo grünbli*

d^ere 2lßi|Tenfc|afft \)ahm wiff, mag weiter ge^en. 5)a le^rt ^um i^p

empel in ber ^onigL Academie ber ^Biflenfc^afften ^u ^ariö / Memoires

&c. 1714. 4. p.135. Mr. GeoiTroi ber jüngere , unb noc§ einflnbere^3)^{t*

©lieb ami^nbebiefe^3ö^r^®ang^ p.438. nic{)t aMn, ba§ Kermes öuf

fonbern

Strabifc() einSCßurm ^eifle, unb AI ber borgef^lte 5trficfel fep ;

auc&/ wo ber Aikermes ^erfomme/ unb Md er/ nebjlCamirn ober Carmelin,

öon einer ^ikm* ^^^öbe gemacht werbe. S)a bann , wann man

nur ein einiget ^ülfö* ?0?ittel finbtt, aucf) nur einem einigen ^O^enfc^en fei*

ne @efunbl)eit wieber ju bringen/ fc^on genugfameUrfac^ if, ba^ eine

gan^eSocietdf iDiel^alre in ber Kreatur nac|)forfcte , unb burc^il)reOb-

fervationen anbem nad> i^nen / wann fie eö jfelb(l noc& nici)t flnben fan,

ben^egba^ne/ hinter bie DoOigen Um jldnbe julPommen/ ober fonjl et*

waö ^u fi'nben 1>(\^ bem ganzen Unt> , ober Dielen barinnen / fe^r eintrdg*

/

lic^ fepn fdi]. ^ö \:)at feiner jema!)lö in ber D^atur mit folc^em ^orfa^

gefuc&t/ erW ürt)a5 fcitfameö barinnen gefunben, 3


_. .

lim I '

I ' ! ——

. -^atin er fte nic^t t)at 2lbec trann tl)tii^ ^auöl)alter ; i^oer £iebDai^er Der

"^^auö^altung unb Mtantif ^ibmß, ölfDbalt) einen au9enfc{)einlic|)en ^Uf

- Jt)ie

|ent)i>nfo(c|)en^eJracl)funöettberinfeden ^abentjonrnji: wiflen njonen^

t)öö ifl mit feltfam üotgefomnien, tt)ell fie rof ffen , bog man nic^t (5

^mbte^ualeidi) rubnfan : Unb bann, ta^ fte gacernbten trollen, tt)o|te

ni*t öepfiügt, noc^ sefdct ^aben : irt9(eici)en ^ai fit meinen, e^ mufien alle

Ä^6rnetaufecf)n; ober tt^ann fieauföe^n, alle 9leicl[)?öone2{ebrenl)abeit.

2lnmercfungen in folc|)en ©cfliöpfen ftnb me bie ßauf; ®tdben in

^Selagerungen , baburc& man Der ^at\)üt , unb t>m barauö entjlel)enbert

fj^u^en, tt)ie einer ^ejlnn^, ndf>er fommen mu§/ unb einige ©cl)rttte ba^u

geroinnen , bie unö burc& unfere natürliche Unwiljen^eif unb Unac&tfamfeie

bejlritten unb fc^mer Qcmnä^t merben, S5?an fan feine Mittel i:)


23otbctHcl^t

wetben. !Bet llbetfe^er beö 95tanfartifcfien ©c^au-^lö^e^ bet 5)toupcn bebient

fi4) t eö 5Bort^ (Sdomcttecling , tvel^jeö in feinem Dialeao t>on oiu-n (?cifier--58ögeln

gebrductlicö ifl ; ober im^oct)feutf(f)en/&a man fctjmeiffen fut fc^meiten ober

fc^meeten fitreibf^alö ton^on^^mtttnUn^ ^erfommf,if?eö nc4)ni(^t oufge«

nommen. ©a ^at man eben in biefec Sebeutung i>aß 3ßott ©efd^meigtrivb obec

tjonme^t lafcaen/alöüontScf/metferlingengebrouctJ^ 3nbeffenfüntoc|)biefec

Slorae benjenigen ©ommer-^Bcgcln bleiben, welche mit i^ten ^yem unb barau^

icied^enbcn 9^öupen bie ^f!an^en, fcnberlic^ Sdume unb ^o^l befc|?meiffen, un&

ttot anbetnalfo ein ©ef(J;meig fmb. @old)e fd;ltmme 35ebeu{ung ^at ouc^ ba^

5a5ort Ungeziefer, mit bem man bje infcda au^ iBeroci}fung nenncf , inbemmati

fcamit Hwai befd;teibt- ta€ man njegtrerfen/ aueroNen unb nii^t narren fcU , im

©egenfa^ anbrec nü|lic|)en X^iere,bie man nafjrt unb aufiie()et. Ungejicfet ^eigf

fo t)iel ol^ Ungcjüd)te,baö man nicjjt jut 3u(t't behalt, wie man in ber ^ic^-^udit

tebet, für trelc^eö 353oct Jucbt won e^mo^l^ g^fagt, (Sejüd}te , baücn nod) übri^

©d^lAngen ?unö (DttecJcBejud^tc, ba^ d} unb f if? offt mit einanber oerttjed^feU

werben, alö in (Sccud^te für (Ber&ffte, in «d?rec für afjttt. SIßeil ober einige

t)onfoUl)enX^ieren finb/ ol(5 ^Bienen u. Seiben-Sßürme, bie man nid}t llngejiefer

nennen fan, weil mau ftenid)t austilget/ fonbern^urSui^t^dU/ fo Ijabid) inbeffen

ben S^omen infeac behalten, big ein anbrer in Hw ®ang fommt, bei- bequemen

ijl. Ober tüann i^ eg »or einigen aberglaubifc|jen e ^obennocl? weiter gednbertunl)

enblic^3weifolter behalten: entweber wegen einer olbetn deHvation.bie fie ers

fennen üon jwei unb falte, ober ouö einem eingebilbeten 5ßoUout. Biefem nof^

yat boö 2ßort Papiiio bep mir boö alte "Sicdut beö 33or jugeö erholten, ober jum we^

nig(!en gleichen 9iong mit ^mcifaUa , nur bog '\(i} i^m bie gronj6fif4)e (gnbung

gelaffen, Papilion, olö welche im Xeuf fc^en nid^f fo ^ort loutet, unb jum dccliniren

t)urc|i bie Cafus unb Numeros bequemer i(?. £)en StlamenSule l^ab it4) ben S^od^t^

^ipopilionen gelaffen , bie würcf lict) om ^opf, auc^ meifienö mit ber Jarb, ben (^u^

len glei(|)en ; bie onbern ^eiife id) 9^ad;t'?8ögel, bie feine fold)c ©leia;^eif ^aben,

«nb bodij nur beö ?)7ac|jt^ fliegen. £)ie f leinen ober, bie beö 'Sla^tQ um t>a^ t\


'Vcn ijmKtoWod 71071 rc PO I f tt iTTrnrmi 710

'

i^'v?

I.

fml)/ ^ab id) Diejen Drüten ^^1)611 mir DeriSefc^teibung

eine« Öerfelbett, nemlicß Der ^eel^SOBurme anfangen

moBen, ^ö werben biefe gelben ?J))eel»223ürme obn#

öefe^rSonaang.fig.L 2)er^opfi^fig.2.ettt)a«fcbmd»fig.f. fig.j<

ler; al« Der Selb, ©ie ©tirn, ober ber breitefle ^f^tii,

barani(lfc&mar^braun,anbiefer jle^t bieDber»?ippe,fo etmaö niebriger

i(l. Unter biefet ijl txa 3^«d«n ^ ® ^bi§, welche« fpl^lg unb fc^mar^ ift.

Ö^ebenam:^opf9et)en jtDepgü^U Corner ^erauö; alö ein 33art, tt>elc6e

au« brep ©liebem be(le()en, netnlic^ au« bem ^nopf/ aufbem fie |lc& in ber

»Öaut ober am^opf bewegen; au« bem gjJitteb ©tücfe, fo berldnöjle

^^eil ijl ; unb au« ber ©pi§e ober bem ^ güM Ä6(b(ein,tt)omit ber 2Burm/

ber feir e äugen bat, alle«, fonberlicfewo er binfriechen mill, unb wa« ju fet*

ner «Speife bleuet, befül)len unb erfennen fan, inbem et e« ft^r fubtil bamit

bei ubrt. Unter biefem ©ebl§ an ber untern £lppe finb j^wep fpi^lge Jreg*

©piien, womit er biefebrfleinen^eel»@tucf lein, ober wa«er mit bem

©ebif} ent^weo genaat, in« Wlawl (lecfen fan. S)i§ gangen > ©ebl§ Ijl fi>

fd)arfrunbjlar(f/ba§jle Damit Durcb bie bicfjlenQ3retter nagen, ober Zo»

(^er in« ^ol^ machen fonneu/ ficft barinnen ju bergen. S)er £eib {)at r «

Ciii.tl^eKO 21 5lb#


23ort i^cm gctbcn SWcet-OButm

5(bfd|e, ober ^^eile unb ^^uge. Seöer 5i&fa^ ^at einen braunen (Saum,

\x>o Der folgenbe anfätt(it, n?elc6et@aum btciter dDcü fc()mdl)Ier gefc^eu

tt)irb, nac^Dem ftcfe Der ilßurm biest. ©enn eö ^e^t baburcf) Das braune

unter beö anDern 2(bfa^eö ^mt ()tnem ober l)erauö. Ä)al)er tt)irb ber ^ib^

fa^; tt)o er in ^m anbern binein ^eben ^an, etwaö biinner, unb i(! iDcipIicbec

bafelbjl. S)er ^alö * 2(bfa§ ijl ber bünnefle, näcbjl bem @cl)n)an^ 2(b^

5^er (Scbulter ? ^bfa^, tt)oran bte i^weö tjorberflen güjTe finb, i)l Der

fa^.

Idngile/biepepfolöenben finbbepbe Faum fo lang; unb ftnb Die übrigen

»ier güffe unten \)ataii ^er ste, 6te, 7be, gte, 9te, ftnb bie breite j!en mt>

t)idPetlen in faft untjermercf lieber guna^m üom ^opf ab, unb Sibna^m gc*

gen bem Oc^noan^ 2iuf ber ^itre beö Dlücfen^ Idngö binomit er im »hinter fic^ friecben; t)Ciß biefep

fÖßurm fo gefd[)winb nl^ öor fidb f ^^n, eine Dejfnung madbet, ober fü(i)ct,\vo


unb bcm fd)wataen W^t,fö bäum ttJirb, 3

geben, Slßann fte einmaf)! in einem Äa jlen ftnt),fan man fic fd^merlitt ^«'

ou^ bringen, bieircit Die £6c^er im vg)o($ mit DcnpXM .jefüOf unb beb.cft

finD/iDociniien immer junge unt)^per;iutöcfe bleiben f6nnen,tt)ann nid&t

Der kailen ein gaii^e^ 3a^i' IcDIg jtebt/ unb öuögiffopft wirb, gö i)l öljb

jugleid) ein JÖol^*^2Biirm, welcher in Die ^aum»Dunbcn unö in bae^ fau<

U J^ol^ nn0t,n5o er fein ?l}?eel befommen fan. 5Bann er bie SLBurnv JqM

abaclcat, bcfommt er eitie neue £aröe, fie^e fig.4- ^k feine "omc^t c^tlH % 4gatb

bebdlt, neb]l bcn 2, (5d)n?nn; ^ ^\>\^m ober ^aafen. S^ie gil^l*

jporncr liegen neben QiQtt\ Die ©c^ultern binaujJ, bie ^v4 ' ^pi|en ban*

gen unter fid^: ©iejweytoorbern paarSuflhJ liefen auf Den furzen glu^

gcln^baöbi^t^t^^P^^'^ unter benfelben 5lrt jebem5lbfa^ftnbauf bepbe»

ifeciten an einer f leinen ^6be brep Opi^en, iiDeldE)e ben Mb in feiner ^e*

n>egun5 in ber rauben Üvinbe ober im ^o(^ fcbü^en , unb nebjl ben

@4)n?ani * ©p'^en fc^ieben m^ b^^^lten Reifen, ^r liegt aO^eit ettta^ (je*

fcogen in biefer SÖertDanblungö > «^üife, au^i^eldber er nac^ efntöen SSSo«»

d)tn,in ber^efer'^ejlalt alö in feiner rechten ^i^m au^Friec^et. fig.5. fig.f.

Äie gelbe garb bebdlt er nur einige ^age, unb ttirb aDgemac^ fcbmar^z

ber .^opf unb Diücfen * @cf)ilb gtdn^enb, bie glügel megen einiger feuchten

galten ober ©ti'cijfe matt^fcbmarfj. ©ie gatten fi^ balD, unb leoett

S'-lblic^e \gi)er. '2luö njelc^en ber f leine ^eel * SQ3urm in eben ber @e|lalt

friecbt, als er ijT, mann er gro§ genug morben, tt>ie id) burc^ unterfcbiebene

gortjeugung bemerdP^t, 5)ie glügel flnb wie fig. 6. unb bie gübl » Sßt % 6,

rer beigeben aue^e^en runben ©liebem/ ta^ iftauö fo t)iel/alö aüe^ol^

;Kefer l^aben.

IL

QSonbctDtdupemitbengtamee^^urfclm

.äeweil ber ^opf biefer fKaupe breiter ol^ ber ^aUii\, unb ^ep i. ^ta«e.

fur^e (Spieen bat, tit alö Obren aue^fc^cn; ^er ^al3 babep et»

'y

wasuberftcl) gebogen, unb berOvIicfen mitQ5u{feln erbobet ifl:

^an man bie felbe wo^l mit einem Camcel oergieidben, unb bie €amee(«

-- £Raupe, ober bi^: Üiaupe mit tcn ^ameel ^ucfein bcifTen. ^'e in ttm

torberg^b^nben '^b^il biefer iBefcbreibungen eine D^aupe bie ^dren«9\au#

pi b'e§, n?fil fte fo raub unb ^ottig ali^ ein ^k ijt. (*ö pnDet (ich unteip

benliüecften eine@leicbbeit mit ben tjierfüfiaen unb gcfiiigelten '^bi^^^^f

m\^i ojft/ aucj) Dem einfdltig)len glcicb ine ©eficj)t fdQt. W^ii bann um

"•^**''


23ön i^cr 9?aupc mit fcen ffamcetSSnctelit

folcfeer Utfacfee wiaett öen^acjt'^apilionen bcr^ame^ule öon loieleti

gegeben witD : ©o fart e^ auct) bep anDerrt gefc^cben. UnD boffe ic6/eö

werben fold[)e tarnen bem£efer minbet Derbrie^ljc^ ju mercfen fepn,alö

diejenigen; fo Die ^>^antafie Der Audoren ojft üon einem geringen unb feite*

nen Umjlanb biefen 'Zi^ktm (ateinifcf) ober griecfeif^ juleget 5Bie im

GoedartberIateinifc&eUberfe^erberöleicl&en{Kaupen,n)eü fte mit^epf o*

ter(Scbtt)anjumft^fd[)laöen,«)ann manfle anrübrt, be§n)ecjen rov


23on Ht Simipe mit im efameet 58ucfcfn.

an Den ©citen gleich unter Dem wei jfcn @tric^ ein Spiegel » ^unct ; ba^

i^, ein roeificr Idncidc^er %Nurtct in einem runt)enf(|)mar^en^unct , bec

»ieberum tt)ei§ eiii^efa§t , unb fc^ynjar^ gefdumt i)l , wann man i^n genau

bttxa(i)ttu 3^ "^bec fie Der SBermanblung in eine ?>uppe ijl; je me^t öer#

fci)ie§t Die Seb^afftigfeit Diefer garben. 3^ fjab Diefe ä^aupe an Den geU

ben ^eiDen gefuiiDen , nic^t l)dufi^ f fonDern meiflenö etwan ein ^ujenD.

@ie]fptnnt ft^ in ein Dönneö ©emebe , unD t)e(ftet Daran , n>aö fie befomt

\)i>n flattern unD atiDern fingen auf Der (5rDe, unter Dem ©tal S)en

25, Jiirii froc^ Der ^apilion au^» ä)aö Slßeiblein leget recfet ^immeU

blaue flcine tunDeigper, mid)t grün merDen, iDann pe nicbt befru^tet

finD. ^ö ifl ein ^f^ac^t^^ogel oDer fo genannte (Jule. 5Die glügel finö

braun unD tlarcf , mit weiffen f(einen ^uncten befdet, tDoDurcfe fie eine

graue 5arb befommen. i)er Deutliche runDe (Bttiä) auf Den glögeln ifl

al0 dnt i^ugbrame , in Deren ^im ein fc()mari;er fubtücr ©tric^ , auf Den

©eiten oben unD unten rot^braun obne weifle *j^uncte / unD mitten Darun*»

ter ein bleicher runDlic^er glecf a!ö tin 5lugapfel ijl. 2(n Den anDern 5^^*

din aber fiaD nur Die weijfen ^uncte ausgelaffen. ^n ©aum Ib^t eineti

fc^warjen ©tric^ ober Den Jranjen. 35er ^ucfcl ijl fcbn^ar j unD fo üoB

weifler '^uncte, Daf er grau wirD. © er ^aucj oDer J&inter» £eib ijl grau«

gldnjenD» ^ieumernStögelftnDrunDunD meilgrau. ©aö^dnnleiti

§at feinen UnterfcJeiD , als Die 5eDerfietigen.5)orner ; unD wa^ fonjlen Die

gorrpfioni;urtg befonDerö erforDert ®ie DorDer'3öj]e finD jc&tt)arj' grau«

paarig ; unD jle^en oornen bsrau^ , mann er fi^t. ^er ^ulen« fragen b^t

tixüa^ größere weijfe 'JJuncte im braunem ®er ^opf unD Die ^orner fmö

gudjerotb um Die grojfen f4)mar^en fingen ^erum.

©ieDvaupe ijl auf Der L^Matte* Tab.li. n.r.

S)er gnoeifalter. n.2.

^ie ']>uppe ijl Don Den meijfen onDem DJaupen mDer m ^(itb

no^ an^ejlalt unterfc^ieDem f$marj'ODerrot&*braun#

«nD Die giögel unD Suffe fmD auf Det^rujl aneinanDergelegt*

iii.


6 23öm Slafcn-^om Äefct, unb bcm .t^öfjwurm k.

i ^taffe. ^f^i^^HJ^ '^^'ß^ß M^ ^i^i^ ^^c ©(ei(^l)e{t (genommen Tab. III.

, t>ie ein foIc[)Cr 5?cfcu

*

(^ö Jnii t)cm'^l){er l)at, t>a6 n)e»;en dim J^ornö öuf bcc iJ^afc, öq3

^^ ^afen* ^orn ( Rhinoceros ) qeneiinct tio'rD ; ob ha^ J^orn .qU;^

bem ^efet nic^f eben auf Der tJ^afe , fciiDcrn öuf Dem ganjen Ober* i^opf

in Die ^obc (l^bf. 933ie etman Die Srnnjofea Den Qrojfen 9 *l)6rnien j^efer;

wegen Der @lei($l)cit mitDen^{rfc^I)6rnern, cerf voiant. Den (liegeuDeit

»|5irfd)en h^ifftn, ob Dejfen J^orner gteicfe gerab üo^au?/unb nic^t über fic{),

fig. r. tt)te an einem ^irfc^en / jlet)en/ SMe ^Iqüv n. i. Tab. Iil. i(| ein ^Mnn*

leim ^ie ^ablein böben Fein fo(dS)e9 ^orn in Die »g)el)e / fonDern nur eine

^ugefpi^te vgycf)? auf Dem ^rpf , unD ijt Der Seib ncoa$ langer unb DidPer.

€ö ifl ein »^oli^' ^efer auö Dem faulm J^ol^i unter Der SrDe. ?J)Jitten im

(Sommer friei^t er auö Der ^rDe, unD gattet fi^:^. ^as 50ßeib(ein fud)t

tarauf faulet «|)oI,^ tn Der ^rDe unD kgt Da feine ^m t)m, 3* b'Jb Die

?Ö^aDen, fo au^ Diefen €pern «jerDen , in Den (Stielen unD Dicfen S^un*

^fdblen gefunDen , tt)elcbe tief in Die Sf be öegraben waren , Dafe Der Sourt

fejl Daran flunbe. 3«9J in ^o^* (^pvinen,

tt>elc^e im Umgraben Des ® artenö unter Die ^rDe gegraben morDen, SBd

^a^rung genug ijl f ftnDet man fie t)duifig an emem Ort bepfammen , fon*

flen nur einigeln. ®ie ^?aDe (lat. ColTus ) bautet (icf) nnc^ Der ^atüt

htt mei jlen infecflen, unD mirD enDIid) über 2. goD ooer 2 1 lang/ unD übet

1 30II Dicf. Hinius fagt , t$ feaben einige Die CofTos gege jfen ; rao^u Die*

fer t)or anDern tauAt^ Dann er giebt einen iDOÜigen vSijTcn , aber er mug bor*

^ero purgireUf Da§ Diev&oljfpdne b>tau0 fommen, n?el:l)e man in ititn

nocb rotl) fitiDet , tt)ann man i\:)n öffnet crldna rn , Da er ^a\m oleicbe

^•5* SDicfe bel)d(t ^,?iuf Dem üiücfen fig. 3 bat ei nur fieben O.uer Dvun^elu;

%-4- ftc^infnrter^6l)Iet>orn)artöuuDj;urücfejuf*ieben. ^aö*3}^aul fig. 4.

i)ateirt fli'mpfeö ^ebif,alö eö juin fiu(:n ^t{\ notbig i|h i^^ie obere

tippe ^dlt Oftö ©ebip oben xün, unö bcjle^t autf einem breiten wnO fct)ma*

(en


93om snafcn'^öm Ä^fav unb bcm §ö(att^itrm k. 7

leti^^dlo&eceinanbcr. X)aö fd}mak ^atöu|fenam9\anbcrct^ejIarcFe

.- »Ödrleln. S);e untere Sippe, mclcjje fig-s- ju f^en/^at t?ier gut)! unb greg* fig.'j,

fepi^cn/ijtttci; (angeunöjtT^epfur^e; jene flehen neben Der Unterlippen/

Diefe an »ooer auf Detfelben. SluflecDiefen l|l feine (Stirn oDev^acfen ju

fe^en. ^ann We iÖ?abe, ober Der ^'efec in berfelben, fein red^tcfJ ^Itcc

erreid)et, l)üaf et ft-t nutet bet ^aben*»J)aut in bie :^efet* ^ülfe, m\^t

fd)on aüc ©lieber, al^ jn fo öiel ©c^ietben, tjotjlent, fie^ fig. 6. tt)te fte öor» %. 5.

neu unb auf bet (Seite auefie^t, tt)ann bie 5D^abemJ&aut abseiest ifr ^ie

btep paatgüfleccicfcenmiti^ren'^pi^en ^ufammen/ unb oieSlugelfittb

auf ben '-öauii hinein geboöen; bap bie untetn ct(oa^ toorfle^em $iuf

bem OJücfen'abet ijl i!)re ©ejlalt wie fig. ?• 2lug biefer xj)ölfe Ftiec&t bet % 7.

Äcfet tetau0 / unb fud^t, fo balb et erwartet ij!, unb burcj) bas taul&e ^cfj

ober aus titt (^tti i)cxa\i^ fan, feinen ^atun, S>aö 5}^dnnlein fi'nbef man

fc&on mieber im Julio ober AuguAo ^dujfi^ tobt, ba^ fid) etman untet bem

&ta^, ober fonflen tjevjledt» ®aö Q[i3eiblein abet ftiec|t in bie €tbe, ba*

felbjl e0 naci[) gelecjten (^petn balD läufig njitb, unb jlitbf. 34) t)ci&e ein

batjon, beflen S8auc& fai! übet unb übet mit einer fonbetbatcn 2\tt fejl an^

fiebenbet ^dafe befe^t ifl , ^ut ^e^ldtt'pnö t^ermaferet, @on)l ft'nbef

man aud) bit laujfenbcn ^l'efet» £dufe m il)m, ©cfen^ammerbam nennt

biefen grojfen ^efet m ^in^otU/ (monoceros,) nebjl anbetn fleinen 2lt<

fen : tt)elc^e ic^ bep ^eiegenbeit mitt\)t\kn wiö. @ebencft aber fon(] babep

nidbtö üon ibm, alö feinet Söbftotner / bmn eineö i^ ne5(l anbetn fonber«'

baren Q3ilbun^en an feinem ^.aul ^iet ctmaööergreffett »otj^eüe, fig. 8- fig.s>

€)eine @ebi6*3anöen ftnb alö jit^ep Sojfel/ mie ?)iet fig. 9. ein 'i^eil bai)on fig. 9.

mit bet untern @eite, bo.$ anbete mit bet obetn ^u fel)m ; biefe jmep £6ffer

mad)t et,a(5 eine Sange,aufunb ^^n, 3« ^^«^ ^ ^^ 8is«r iff t)aö ©ebig auö fig. 10.

öem ?D^auI betauö Qüt>an , m\b fiebt man eine tunbe »&o^e, bie unten cm

»5al^an)lü§t; trotcuf fic^ bet ^topfauf.- unb abbiegt, SJufbetfelbenijl

bxi untete Sippe unten bteit unb gebogen. 5luf btt imr\ ^t\it übet bem

§(ug ge{)tmieDet eingii^i^otn ^etauf^, itjefc^eö bet ^efer mit ben brep

^nöpflein m btx^mt \\\m vüugen'^ßifcjet gebtaud[)et/ auf bet anbetn

(Seite i)l eine t)on ben jtvep Jreg. ©pi^en. Fig. 1 1 , \\i bet Äopf, tvie ba^ %• ir,

(&t\i\^ untet bet obetn Sippe jle^t. Slüent^alben, ttjo eine 51nteibung btt

\)mtn ^aut in bet ^emegung gefc&ie()t, finb barte tot^e S;)(im. S)ie

tveicfeen glügel Wo>in (ic{) unter ben ijatten ^ufammen, mie gigut 1 2, ttjei* fig. u.

fet. *ißaim|lieau5gefpannf,^abenf(e5(öetnobcrDiibben,tt>iebie i3.gi' fig.ij;

gut auöbtöcf( 2)i


8 SJöttibcnbuntert QBintei*'9\aupcii,«» ^ön bcm 3wdf.

bem ^tiie i^wcp ©pi^en betanö, unD ^aru ©aume, in t)ie SrOe ^u wühlen

unDmc&ub^efci)abet ju ttjet'Den.

IV.

Q5on teit Junten ^Binfec^ Dtmipcn, unb

»on &cm gmcifalfer, fo l)arauö tt)irt>*

Cap. J.

23on it)vcm 0?amen unb tt)tet gatb unb ©eflrtlt

^?^3^f^9'^^«^^"^^"^^"^ö"^^"^i^^^'^'3^^"P^"tt)o^^ behaftet!,

»ifttfe

I Tab,* (^5^ Den ifenen einige geute, fo Obfl-^dume^aben, bi^^er gegeben:

^S> n)eil fte in i^ren ^ejletn Den S35tnter ober auf Den ^dumetv blei#

6en, tt?elc^e^ anDte Wirten D^aupen, fo Die^dume; ß)nDerltc^ Die Dbjb

$ödume befc^dDigen, nic^t taftn. fö3ei( aber nocj eine 2lrt Diefer Dvaupen

ijl , welche feine fonDerli(^e fieinbate garben bat , fan man t iefe jum Un*

terfci)eiD Die bunte bdflen, al0 welche mltme^r unD f»t6neren garben ge*

jieret ijl. ^er Äopf \\t nacj) Der legten «^dutung anfänglich rötblidb braun

imD n>h:D l)ernac^ gtdnjenD fct>n)arj, mit f leinen ^drlein auf Der ©tim»

oltn auf tiem ^ale i)t ein gelb* braunem @it ilDlein, fo auf beiDen ©eiteit

jotb>braune Knopfe bat/ Deren gelb^rot^e ^aare mit Den ©pi^en abwerte

gebogen über Die(Stirnt Wn ge^en, unD afle auf fcfewar^en ^uncten ttt

gelben €ircfein (leben, ^ie jt^ei Dlunjeln oDer ?lbfd^e binter Dem »&a(^#

ij^ragen pn^ mitfc^njarjen paarigen knöpfen aneinanDer, alö irnüim^

l^erum befc^t, üon einer Öeite jur anDern. »g)inter Diefen Dlunjetn un& üot

Denfelben fmD^ommeranjen> färbe idnglic^e Änopflein mltfomelglecf^

(ein binter j':öen , Die aber nic^t fo bocbfarbig , al5 Da5 ÄnöpfTein , fo an je^

Dem dogt Den^opf mit

' Den t)6rDer# Süjfen unter fict). ^ann fie and) Die garbe üon Den anDern

S3Sinter»Ülaupen nic^t unterfc^eiDen foUe^ !6nnt? es Diefer '-öucfcltuftm

S)ie knöpfe (tehen auf Dem ^intern Don Diefen beiDen 2lbfd^en obenno*

()ebe9famcn / unD ein jeDer al^ ,i;«)ei auf einanD^r , DaDon Der obere ©am»

met'^aare bat, Die braunr ^ommeranje n> färb jtiD ; Der untere, Den man

mx ^(ii^ ft^^t/ i|^ fc&n^avi, runD t)erum aber mit einer ^D^ennig» rotten €in^

fap


23ön bcn bunten ^inut-d^mmf xu t^on bem 3wcif, 9

fajTung. ^cr üorbctc üon Diefen 2(bfä^en i\t fc^marj , ctmaö ergaben,

unD auf bcm^nopf mit ab^eplten paaren a(ö aammet>cttt)otJ noeig

9etupfe!t hinter Dicfm Q3ucfcl 5(bfd^en folgen brep^ibfa^c, aufmU

ä)tt\ Die Q3u(5' 2lDer mit einem ginnobep rotten (Strid) gejeic^net i(l , jwi*

fi^enüier Duncfel^braun* rotten knöpfen, Daöon Dijfeitöu.ienfeitö jeDe^

^aarnat>e bepfammen(lel)t. $luf jeDemoonben jwep fol^enöen Slbfö^en

i(l mitten auf Dem Diöcfen auf DerQ>u(ö*?(Der ein ^nopf, Der Diefeö fon*

berbare l)at, ba§ ec beraub 'unDtvieDer l)inein^e()en fan^alöeine Jölafe.

aßaaner^erauöge^t/fte^tec einem ^nopf gleich, Der einen 5(bfa^ unten

\^at: voam er cingejogen i(t,tt)irD eine fleine^^ieffe/al^ ein ©cbü'flelein,

Darauf, ©onberli^ flefet Der l)infere gegen bem ©c^man ^ ju offter^i alfo

auö unb ein, nö^bem Die Dlaupe »enig ober t>iel gefrejfen \)at. ^ti\it (tnD

^o(^*^)otneranj» farbig»

^ac& biefen53lafen*Änöpfen (ummelitc Der

gjlenig' rot^e Diücfem©trict) ^erum unD hinten jufammen ge()t, mit einem

f(^n)arjena^ \\t, blt, wie Dk obern jmep nacfe ben t)orbern Söffen/

feine pffe feaben, gleichfalls etmas aufmertö biegen,unb einen SöuJel ma«

(feen fan, unb liefen jwep ©ammet^fc^mar^e Knopfe auf t>m er(len , auf

ben anbern aber fmbtoier knöpfe, tuie auf ben Dor^ergeftenben brep 516*

fd^en.

2ln t)tn (Seifen ftnb auf g. 5(bfd$en fc&marjc Knopfe, mitten auf

{eben einer , über welchem tin $ledPlein mit meiffen paaren, bk a\$ hit

Slugbraunen ober biefen Änopfen (leben, ufl unter Der braunen/fc^warjen/

^m\i unb5>ommeran^cn*rotl)en8arbebieDlaupe ud)t bunt macfteit.

^ann manbiemeiffe^iugbraunen rec&tanftet)t,fof!nbfieetn>aSgetbeilt/

jb Mi ber obere fc^md^lere ^^eil ju bem ndbjten Öiucfen * Änopf gebort«

Unb bamit baS meife rec^t inaQerlepSim

©c^ilolein ein rotbeöecFigeöSlecflein mit einem fct»arjen©tti


lo 23ön ben bunten OOSintci-iRmipcn^u. t^on bem 3weif.

Cap. II.

23on bei* @^^eifc, .^dutung mb ajcmanblung bet

i©l bet ©dS)aDen, ben fie an ben ^lätutn ba ©arten ^^dume

tu^tt/ mtift inö2luge jrdnt, meinen einige, eö fepnm; eineObfl«

oDer ® arten* SRaupe, inDem fie feinen ftuf^fbaren ^aum fc^ont,

unb fo gar bie [Rofen* i^ldtter unb anbete vgea)d4?fe benagt. 2iber pe

fi^t au(| auf anbern Daumen/ unb ijl jugleid) eine 2Bafb» Staupe, al^

auf Sinben, Q[Beiben unb anbetn. Q33anri fie aue ben ^yern geEtod^en iil,

finb itt)ei fc()mat^e giecfen oben aU Duailen , auf ben ^UJittel-- Sibfd^en,

itx)if(ien ben ^orbern* unD ben 53au4)' Söffen, unb auf hm ^intern ^roü

leeren 5lbfd(^en ^mei gelbe ^nopfiein. ®ie jwei üorbern S'iecfen ^aben

5tt)ar aud) etmas gelbeö, aber noc^ a{öDer)lecrt. 5iuf jebeni üon ben an»

bern Sibfd^en big jum ©c^wanj ijl ein Änopf, ^Die ^a[$> ^ant i)l gelb»

rotb unb ein arje^Ä5lber Idngö §tnab gebt.

$(uö aüen knöpfen ge^en einöle v|)drlein* ^ie gart i j! auf ha S%mt gelb»

grün, Don feiner geb^afftigfeit, pe dnbett fiel) aber immer etnja^ In ben foU

^mt>m |)dut«ngen , unb mh aUe^ am £^ib , glei^) m ber erj!en ^dutung;

teut!id)er er

ubereiimnber; t>:im te f^tfic^ eine^^att^epnöcbberanbern an, ht\^aU

UüMtit eiJn^i-.gtiBane ?ta"f^,dnqe , biefie einanber md)t fufpinncn» €i»

iiiga^j

burcf> t.a'^' c- r-'^c äläup'en* S^efi anögeroftct, aber pe treiben feiten bie rec6»

U Seit^ t'wmi mann fic^ t^U festen baraii anfpinneu/ finb bie erpen f4)on in

ber

.


23ön bcn bunten®inte^'9?aupen, u. t^on ^em 3 weif,

ter neuen t^ant ()eraug ; ober e^ ijl i^a^ t)ie)l öanj leer. 5(a8 bcni fo(*

genben Dritten Kapitel mb man fe^cn , njann bie rechte Seit ijl. ,^nbct

dritten ^ödutung fe^en fte ftcj) nicfet mcfer fo Wnff'S nufömmeii ; öu$ md}t

mef)r an bie ©pi^en t)on ben 2lcjlen , fonbern man ftnbct fic unter bm ?(e#

jten^ mofie am^aum Dber(5tamm ^erauö9(l)en, ba fie einige Jaben

Dorfpinnen , bi§mei(enittn:«ine5)art^ep öon 3. unb tnc\)t beofammen , hi^*

n>eilen a\id^ me^r ^agen am ober über einanber. ^ac^ biefcr ^odutung

bleiben fie nic!)t mt^t bepfammen f unb wann fie i^r ^bUißt^ 223ad)etbum

erlangt/ fpinnt flct) eine Da, bie anbre bort in einen OiBincfcI ober in l}k

^läiut ein. SDae ©cmebe gebt runb bernm ju, mt bep einem ©eiben«

SLBurm, ijl aber bönnerunb fa^ nur einfach, boc^ fo,ba§ man md)t burc^#

iiidm fan, $Die gaben , fonberlid) tk ouflen ^erum alß t)k Störet* (5ei<

be fmb, werben par njeiflic^, aber l)a^ ®efpinn(l» (5p felbjl, weil bie >!Qac(*

le ber Dvaupe mit in^ ©ewebe fommen, wirb grau unb avoae vbtt)M),

Cap. in.

93cnbem^api(iön unb t^onberSJermefjtung bet

bunten 5Binte^'i>{aupe.

[3^ ^uppe ober bie SÖerwanblungö.» 43"'f^ il^ fc6tt)af^. fte^e fig. 2. fig. s.

3m Junio noc^ friecht ber ^apilion t)erauö. 31^ ö^nj wei§. 2)er

Jöucf et ifl alö ^ottic^ ; ber Ä'opf unter fid) gebogen. ® ie Slügef

glatt unb ©ilber^ gldn^enb mit roeijfen granjen. fie^e fig. 3. 53ie ^dnn» %• j«

(ein i^abtn fcbwarje glecflein auf Denglugeln, mi(i)c auö lauter fleinen

^uncten bejlefeen. ©ie ©c^encf el unb gü|]e fmb langhaarig ; t)it 2(u<

gen fcjjmarj ; bie gübl^orner pnb oben glatt unb wei§ , t>k geber/ ^aat

aber Daran rötf)llc^ , unb an ben ^dnnlein iDiel Idngcr , ale an ben ilßeib*

lein. S)er Hinterleib \^at um Da^ SnDe ^erum gleilifam einen Kolben

t)on rot^braunen Jg^aaun, Die gegen Den Oberleib efwaö gelbrctl). ®iefe

^aarc, Die abfonDerlicfe bduffig an bem^eiblein finb, geben leic^tlid^

ou£5. $[Bann bann Daö 5Beiblein legen roia , fud)t eö ein 5öaum * ^lat^

Daö i^renSungenOpcife geben fan ; unb legt ba ibre^perl)in, an jebem

^9 bleibt fotiiel 'öonben»öciaren^ngen, als ber ©ummt ober t)k sdt)C

geucbtigfeit, fo baran i(l, berübtt. (5ben fo, wie im erflen ^fteil üon ben

bunt* frtöppgen fKaupen gemelbet worben , nur mit Dem Unterfc()eiD , t)a^

jene einen breiten ^})la^ mitil)ren^pern alfo belogt ,

ii

biefe aber nur einen

ldnglic!?en (Streif (hinter ficb Idgt / welc&er gelinber/ alö aller ©ammef/ ant

5Ö 2 5U*


12 )Qm bcnbuntmQQßinter'9\amKrt,u, tJönbem 3wcif,

nugrciffen, ©a^ ^dblein bleibt felbften cnblic^ , wann cö fertig i(l mit

^pct (eqen , dornen Daran Heben unt) jlirbt ; Da eö Dann ^inD unD Üie*

genbalD l)erabn)ii:fft, Die ^per aber bleiben auf DenSSldttern feil fleben,

unD tioerDen i?on Den paaren, alö t)on einem marmen '^ad) beDecft. 3"^

Augiifto , unD alfo ju ^nDe Des Oommerö , ftiec?)en Die 3un0«" ouö , bo^*

«cn^6cf)lein Durcfe Den ^elj / worunter fie liefen, unD fangt eine jeDe m

jDaö 5ölat, worauf fte auösefrocSen, ju benagen. (Sie frefien feine ^oc^er

burc^/ aud> feine (Bd^axtm neben hinein , Dann Die 5iDern im 5Blat finD ju

l^art worDen. S^ann jte mit Diefem ^iat fertig finD , gef)en fie ju einem

anDern , e^ldfletaber eine jeDe einen gaDen im Sortge^en hinter ficfe/ an

welchem fie wieDer jurucf , unD ju Den anDern fommcn fan. ©ie widPein

Daö ^lat, wo fie fidb DeeJ ^act)tö fammleu/ runD ^ufammeu/ inDem fie ftc^

innen anfpinnctt/ unD Diefe Blatter bleiben feerna(i votQtn DerüieUngd«

Den f womit fie im^riec|>cn DurcJ) fo üiel [Raupen am ©fiel befponncn

worDen, über 5OBintcr0 fangen, wann Die anDern glätter abfallen. (5on/

Derlicl) Daö le^te, worein fte Da^ hinter* Duartier gemacht, unD im ^ac&<

©ommet bep einigen warmen @tunDenM^agö ^erau^ gefrodb«" fin^*

Sß^ann Dann ein Partner Diefe Dürren Q3ldtter, welc&eaOejeit anDendaf

ferjlen 3 weigen fangen; im223inter oDerS^ü^Iing; «()« Die^dume auö*

jc&lagen: ^erab nimmt, fan er feine Södume ^ax lei^tli^ Don Diefem Unge^

jiefet reinigen. @ie bleiben in Diefen jufammen gezogenen Sßldttern auc&

in Der gcogien Ädlte lebenDig , fo Daf fte in Den ungemein falten 933intern

Anno 1 709. unD 1 7 1 6* uicßt erfrorcn finD. 3^»^ ^iff • fottit i^rem DicFen

&mt\:>t, in einem Dichten ^lat, auf welchem reine ^dffe l)aftten fan, mil

eö judujferjlan Den 3«)eigen an gdDen fanget, unD ber Dem fliOjlen SQ3et#

Ut fid) bewegt , fedlt fte warm ; audS) fte felbjl , inDem fte Did^t bepfammen

liegen, unD paarig ftnD, warmen einanDer ttmai, foDa§manDaö£eben

one^eit an i^nen Deutlich fpürenfan , wann man fie berührt, ob fte gleid)

fonji alö tobt Da liegen. SDie ^m^ttt , welche im J&erbjl m Den @drten

cin^,eln^erumnafcj)en/«nD nic^t im ©tricj) fortgegangen fiuD; Oacfenfte

^i^weilen terauö.

V •

^om ft)eif|cn@pattttemS(??ctfer mit \^mKf

5«n unl) selben S'ftf«"/ "nH«m ^apilion


23öm wciffcn ©partncrt-SReffet mit fc^waraen jc 13

pjleöcn bic meijten Staupen aajfei: tm 6,^6rber*Sü|fen/ t){e Tab. ir.

aOen gemein fint),aucfe Mittel *unövg)inte^güjTe üu ^aben. S)ei;

mittlem finD in^ö^n^^i" B» ö^if ^intern jmep. UnD ftnD alfo ölet

Sibfd^e be^ Beib£5 an folc^en Ü^aupen obne SölT^; S^^P i$tt)if(i)en Den


14 23om gtöit'' gelben mt> fcf)W(tra'befprengten @p. k.

im Junio ot)«e^en?ertt)anbefntt>ifl, ^dngt ffefict) mit bem ©cftmani; an

unb ma($t ein bunne^/meitlduffige^Öcn^eb umfiel,

einem Drtfefl an ;

Dö^pe nur Darinnen liegen , ntd)ff)crnuö fallen/ unD tjom


93öm 9tünier fd()»ar5e 53unctc barouf t»on Drcperki) ©rofle. ® er ©fric^

unter Mefen gelben iSeitenflrict», glei«^ über t)engüffen,i|^ in Den Q3u9en

oucj) blaugrün^ aber unter ber erhabenen gelben '^ittt mit einem fc()n)ar#

^en ©tri^ unferfc^ieDen, ouf melc&em jmep fc()n?arje ^n^pfiein (Ic^en.

S)er unterfle 33auc^ jmifc&en Den SüjTen

ijl auf Den Slbfa^en gelb, mit

iiwep fc&trarien Sinien eingefagt, auf meieren Linien 9lan5enb*fc6tt>arj<

^uncte (leiten/ unD mitun auf Dem gelben Drep fleine folcfje^uncte im

S^repangel. ®ie üorDernp|Te|mDfc|)«)ar^; Die ^internöeib^ aber mit

einem fcfeirarjen ©tric& in Der '^ittt ©ie ©d^wanj'^lappe i(l auc^

fct)n)arj.

^ö ij! tmGoedart ^^Dar DiefeDlaupeunDSmeifarterabgebilDet/aber

nid)t eigentlich/ auc^ebi je Die garben jumelDen; ttjeld^e an folc&en ß^rea-

turen offt t^aB mciile iil, fo in Die ?iugen föOf. ^iemo^l Die Ü^aupe öier

in fe^en.

Unten ^er an hm glügeln finb bk fä)ttax^tn ^uncte, Die Daö

Sifcfeen* graue imn)ei|fenmacpen,etu>aö grobei: unöfcbU)ar;;er, unD fki)t

manbieadbt'^ömioDer jKicbeaDeutltdber. ^rf)at jmep Sü^l^oorner;

Die Dünne |5drlcin neben t^mm ()aben/ al0 an geber^^ielen; Die etma^ um

terfic^aufbciöert©eitenj1efeen. €»^at über Den vf)al^ gegen Denglügelii

bie paarigen '^Idttletn/ bieer mie Die i!id)t»€ulen aufrichten fan. €r fite*

getaber auc()bep^age,Dücl)r)ur wana man ?b:i aufjagt, unb fuc&t unter

Den ^üfc(>en imm^M^ Dmicf ele. €r iB 0m Mb unten unD oben Slfc^en?

grau, and) am .^opf ; Die Shigea aber flub fd^warj, .SD^atilan Disfen gmei*

faltertjon feinem Öuc^jlaben/ Den er aaf Den klügeln ^at., «)Dbl Dag (/^)

Vau t)ei|fen , gleich wie unter Den 5>apil(oncrt, fo aus; Den tRcffcl * D^aupen

fommen.einetJ|l;Der ba^ "Ppplon fedffen fan,m'ü er ein m\\Jtß griecj)i'

((^

figj.


i6 25ön bcn fleinen SHaben in bcm ©ticl xxnb Sulbc k.

^^3 fint) untetfc^ etliche Inresa in ben gelD ©c^n)ammen; tvor^

unter ic^ l):cr ti: jenliien, tt)ie i» allen anoern Materien, '^aUn l)eif

fe,melÄe feinen ^opfunDgiijTe f)aben,n)ie DicDvaupen unb an*

bere SBütmer, fonDcrn nur mie ^d^maben auöfeben, t^cnmn faum fel)cn

!an,n>eld^e0 unter Den beiden jugefpi^ten^nDen ^opf oberöcfenjanj i(l.

Unter tiefen ^abm i)l eine fleine 5irt, tDelcfee Dur"^ Den ©tengel Dt>er

©tierberSelbfc^wammen ^inab in bie »^ülbe/baöi(l,in baöbiäe^beil

beö 3a^r auö. ®ie

^ülfe ijl foburc^ftc^tiöfbag man bie gliege beutlt($ barinnen fan liegen

fe^en. ^at neben einige einüle4)drlein gerab^erauö ile^en,unb ijl nicfet

fig. r. I. gröflerr alö fig. i- aber in fig. 2. etmaö grofer üorgejlent. (Sie liegen iit

iftrem (i^warjen 55li(l unb öerborbenen ^arcf ber ^iilbe : ®ie fliege/

*«• 1- fig. 3. fo ifttau^ fommf, ijl fe^r flein, md)t einen gmolfft^eil # gott lang

fc^roarj, mit einem Keinen fct)malen unter ftc^ ^angenben Äopf , weichet

genau art bem gebogenenOiücfen (le^t,unb oornen etiicf)e über ftc^ jle^enbe

^aate l^at. 2)ie Söffe ftnb nac|) Proportion lang mit jwep ©djencfeln^

olöbie langleibigenfleinen ^ißefpenftaben. 3^er2eibi ^m ^auc^

;


23ön 6et fkimn iumn SOSäbcn-Dlaupe :c, 17

SüflTen 9cl)t Mefcr 9\ö(fenjlreif etwa^ in Die Jörcite ^crau^^ ba§ er em

ClreiJ^ formirt , t)ai man bt'efe Staupe njo^l Me €reu^*Diaupe nennen

fan, wie man tit ©pinnen Da^er (Jteu|^ ©pinnen nennt. SDiefe^ €reu(^

^at üom^alö an mm ttvoa^ breitern buncfelbraunen^aum, biö übtt

Diefen duer^reif. 5(uf jeDen 2lbfa^ beö Seibs finb einige ^nopflein , aul

Deren ieDen einmelffe^^drlein auö einem ttjeilfen^unrt gc^t / Die mait'

ober faum fel)cn fan. ^anw fie fid) jufammen ijie^t unD (liü p^t , be#

fommt jeDer2ibfa^ runD ^ecum einige Saiten, unD iflfle alsöann in Der

^Ittt ttooas Dirfer unD breiter, aie »ornen unD i/mtm, Da§ fie ßleic^fam tu

nen ^ucfel bekommt« 2Bo flcb Der mei§^ graue Dlilcfen[^eif gegen Dem

©c&manj; ju enDet, i)l eine fkiiu JQoi^t a(ö ein ßä\>^m. fSDann fie f leitt

i(l, jie^et fie Die 33Idtter um Da^ ^er^* ©pi^ein Der 2öeiDen» gmeige mit

gd-Den i^ufammen ; unD frift Durc^ Die @p'^en Der Blatter ()inab jufoU

cbem ©pi^leirt. @(eic& ober Den gü)Ten machen etliche n)ei§#grüne

Änopjlein unD runDe €öDe Der §(bfa^* Selten einen ©treif jufammen

Idngö ^erab. $luf Den im\) legten SJbfd^en unD auf Den jtvep erjleri

ftnD Diefe ^nopflein üiel njeijfer, al^ Die anDern. Unter Diefer £inie ijl tt>ie»

Der tin weiffe^ ^drlein in einem n^eiffen $unct , auf jeDem 2lbfa| ; ober

Derfelben aber ein kleiner fd)mar5er ©piegel* ^3unct, Den man nur im Jort^

friechen Der 9\aupe fe^en fan. (Bit finD im grub' 3^^»^ unD im S^ttbf

Da I \tm$ mabl fpinnen fie fic& im 3unto , unD Diefer ma^l im ©eptembec

ein. S)aö Öewebe ijl njei§* grau, Dornen mit einem ©palt, au^ mU

(^em fte i^ttnad) ^erauö friecht , meld^er etn)aö beraub gebt , al^ Der Äam

ouf einer ©turm^aube. fte^e flg. 2. ©ie ^ern)anDlungö*.g)ü(fc ijl, fig.t.

tt)ie flg. 3- auf DemtRöcfen etmaö bläulich, dornen rot^licj)* braun, unD

alö mit ?0^eel be|laubt. flg. 3- ©er ^apilion ^at gan^ grüne glügel, fig.j.

ttjie Die ?£BeiDen? Blatter fluD , Dornen mit einem njdjfen ©aum , unD m*

m mit ©Über* treijfen Sranjem 5)ie Unterpgel fiuD gan^ weif , aM($

Der ^cib weif^ grau , Der Dvüdren grün , fo weit er berauf^ fiebt , wie t ie Jlü«

gel, ®er


i8 23on ^ct: fleinen stauen SHaupe auf ben S(pf. S5. k.

IX.

Q?on bet deinen gcaiien 9taupe auf kn Spf^

fe^ Daumen, unö Dermale, fo öarauö mirt)*

;3cfcö Didupkin fommt im S^üWliTg ()eri)or. 3«^ Slnfang beö Maji

fpimifeöfi4)fd;on ein. ^üttrüan^ointmcnlan^fm^fan^id^

jufamm^i^ie^en, ba^ eö nod) filr;;crtt)irb/ aber alöDann in Der

5D^!tteöicftr, a(^t)onienuab hinten; tt»ie t)ie!lcinc graue 223eiDen*Ü\au*

pe, für ml>i)t iö^ fle lang öet)alten / biö ic^ txn Unterfc^iet) rcc&t betrac|)tet.

fig. I. fig. I. @le ijl; nacfe i^irer ©roffc/ rauad

in Den ©treiffen Dur* Ole giügel / mUx^ Diefeiben Dotj? «1*^ ö^i'f ^^"^


93on bem Weinen Caprifolium- SBlöt- 9Jdup(ein k. 19

Kc& fc^marj' gtau werten, Der Dlaum Daj^mifc&en aber ijl meij* grnn. 5in

ten untern Slüödn finb tort9e@ilbet*ö^drtjenDe5ran^en, anben^nien

berSufie geilen jnjel^drlejn obe«©pl^en ^erau^/ fonOerlic^ an Den ^iiv

. tixn Söffen / welche etmaö lan^ flnb.

X.

QSon ^em «einen Caprifolium - ^(öf^

fKauplcin unt) feinem StDeifalter^

e^nn bas Caprifolium matte ^Slöten tiat , »elc^e^ fonberdc^

burc^ Srü^linö^^S^ojle öefc^ieftet, weil e^ fonfl ton ber gro^

ren 2i3inter# i^äitt md^t befdbdbigt mirb , fo fi'nbet ftc^ biefer $a#

pUion an, legt an bie matten fluten ein oberi^mep^p«:, barau^f tt>itb

ein tt)eiffe«J fKduplein ; tt)elc^eö burcfe btn langen Sanal ber ro(| nic&t auf#

gegangenen JÖIute fri§t, hinein friecht, wnb Ut grünen deinen ©tengef,

bie (bnflen mitten in ber aufgefdjlojfenen 33lüte ^erau^ ffeften, Hnti^uu

S)en 5)^ill fc&iebt eö/ weil eö ßon oben anfdngt, in ben^nopf ber JSlöte,

ttjeldber gefctlojfen Hübt , unb nic^t aufgeben Un , megen biefer inirenbi/

gen ©d[)mdd[)ung. 3ßie im erflen '^freil üon ber 5lpffel > ^lüte , tvegen ei«

neö Keinen Äefer^ ; barinnen ebenbiefeö Qt^^i^^t njorben, 2Bann bie

©tengel in einer 33(ute biefer JKaupe nic^ gnugfame ©peife geben ,

(i>

fmd)t fie ju eben bem £oc^ mieber ^eraueJ , wo fie hinein gefommen / nacj)*

bempeldngö im^anait)inab bi^anben@runb bie(5tengel abgefrejfen/

«nb nagt in eine anbere ^lüte an ber ©tite tin £oc|)» ?5Belct ejs fie auc^

tu()t / mann i^r ein Q[anal gar ju balb bertcocfnet. ginbet fit aber feinen

fobalb; ober ^at |Ic& im borigen fattgefrcjfen , fofriecht (te einegeittang

^erum unb fpinnt ficf)enblic& ein/ wenn fie einen rechten Ort gefunbem

3tt ©efpinnjl ijl meitldufftig mit großen ?0^afcS)en. (Sie bei)ält tit

r6tl)l!c()egarbber^löte, fig.i. bit fie btnciQt, unb f(^eint gan^ 5leifc& %.l

rot^ unb burci)fic^tig avi$ bem ^emebe ^erauö. 55)ie meiften tutjn t)i:f

fe^ um Johann. Bapt. S)ie ^uppe ^at n\(i)t$ befonberö. ^^ friert im

Sulio ein Üeiner 5>apilion auö, ber auc^ bepm *^ag fe^r fcbneO fit^gt; fuc^t

aber boc() immer bie S33incfel, unb fe^fficfe unter bie ^Idtter, »ocö bun*

cFel ijl. fig. 2. S)er £eib unb bit langen güj]> finb €ilbcr»gldn;mb# %».

meig, bie^lugenfcbmar^ ; bie imtn t)aari9ni(Sp:^en am^aul fyibm

fa(l pornen lieber anbre smep/ fo nicfet paarig |inb, oj)er ficj) ()erau5 (leben*


so 23ön Ut bmum^aavigett sncjfd- oUt Wtclbm- ^»

©er ßeib ijl fel)t büntt , Mc ^intern pffe ^ab^n fördere @c|)encfd , ci\$ t)fe

mittlettt , unö jmep ^nie ober ©c^ienbein unter cinanöcr , unD Der DorDer*

gu§ befielt au0 feinen fünf ©clencFen , bat)on immer eineö förjef; al«

fig.j. t)aö andere. 5iuö Dem jtt)epten£nie geben jmep weiche pfitm, Die an Der klugen (5tatt (leben, gar Deuf#

lidb gan^ jcbtvarj Daran (leben, ©ie ^aare bleiben immer weil in Dem

^äat^m , in Der legten ^dutung t>erdnDern fie f\d) auö Der tteiglid^en in

bie gelblicbe garb, melcbe balD gan^ braun tt)irD. ©ie frigt aber nidbt nur

«DlelDen , fonDern aucb ^renneffel, glob« Äraut, tueiffen ^o\)l, unD anDere

trauter, Die etiranjut)iel©cbatten unD iiumenig^rafftbaben. SOBann

ma'i fie jjufammen in einen etmaö enger» Ort tubt , fo tjerlieren fo trobl Die

iümmmim^ti, a(0 Die braunen; foftc^ Da^U^tema^l Bebautet/ ibre


25ön bei: btautt'f)aatigert ffltffch i>Ut apletten^ 9t. 21

meijlen •|)aare , fonDerli(|> mann fte clnanDcr beruhtem ^©ic ^äaie am

geibftnbnict)töurc[>9et)en5ö einerlei) 3^rb/ fonbecn obgleicl) bietDdflen an

ben Jüngern, unt) Diebraunen an Den altern ammeijlen jufe^en, jofinb

Do^aa jenen bit beiDen ^jf^ebenjlreiffe am 3^ücfen fd^marj, unD Der SbaucJ

fa^l»grürt, anDiijfen DerCRücfrtreif fc()mal)lunDn[)ei§lic|/ Die jwep ^e*

ienjtreiffe breit unD braun / Darnac^ jinD ijmep fct^mdrjlic^e ,.unD an Denfet

ben jwep wei^licbe ©trdjfe. ©iefe ^acjre (iel)en öde auf Änopfcn im

(Ereil l)^t:um , meiere Die ^i>u(^» 5iDer, fo mitten Durc^ Den Ü^öcfen ^ti)tt\n

jmep ^^eil oDer (Seiten tbeilt, fo Da§ auf jeDem Slbfa^ fünf ^n^pfe t)om

fKücfen an biö auf Die JüiJe oDer bi^ an Den 55aucb finD ,

öem SRüdPen Dijfeitö unD jenfeite Der 5>ulö* 5lDa fleben , alfo / Da§ Die jnoep

gegen Dem^opf ju nabe bepfammen an Dem ^\\\b ftnD, aucfc nabe am

5^uq De^ 2(bfa^e0 , unD immer befler f al^ Die garb Dep iKücfen^, mann fte

fic^ dnDert S)iefcö ^aar aber irt nur auf Den 6. Slbfd^en ; an Den ^mep

l^interfien nic&t. 5)ie jiiKp anDern Ovucf^ knöpfe binter Diefen flehen mei/

Die üotn auf

ter t>on Dem *ßulö ab. Slaf jeDer @eite in einem gelblic^n (Stridb jle^e^

bann mieDer ein ^nopf , u^D unter Demfdben i^mep unter einanDer , Dat>oii

Der Iqte oiel Heiner t mie fig. i. ein 2lbfa$ Diefe 5?n6pfe jeigt, Die man fonfl

megen Der ^aau n\d)t > f leben fan. ^er ^epf iil gldnjenD . gelb , ftöt

neben am lölaiil ot? jmt'i)gübl»^i$lein, unD an jeDer ©eitcn 6. gldnjenDe

fi^marnbraune ^;i>. pP-iii an \tatt Dcö ^lugeö / Die untern jmep finD Durc6*

jt l)tig, Die 4 obern Dancfel, fie i^cbm in einem fc^mdrjlicben Jlecfen, unD

fig. i.

(eben alö ein jmcp auö ^ (2) fo auf Der lincfen ©eite r.ec^t ftebt, mie mir e^ .^ •«.

7*'^, ••^

fcf)reiben , auf Der redeten @eife aber umgemanDt. §lm ^ant fan man

Die mdjfw Oberlippe unD Die 4 grepofbldn , nebjl Den Sublfpi^en , Deut*

lieb f^^^"» M^ H' 2- SI)te O^aupe i(l fig. 3. 5!)?itten auö einigm ^nop* fig. 2, 5.

feu/ aU au^ Dem Centro , jlel)t ein »£)öör in Die JQbiit , fo etmaö Idnger , a\t

Die anDern , Die im ^rd§ bwum (leben. 5Die §aare , fonDerlicj) über Den

SüJT^n , fmD fo fpi^ig , Da§ fie mie ^öreiincfeln jlec^en fonnen. Über Den

gü(jen finD auc^ f leine meifje @pie.ad , alö eingele.qte^ ^ii^tnhixn. ^it

©piegel bepm ©c^man^ ifl Der .aröf te barunter, ^er 3$aucb ifl fcfmdrj#

Iic{) ^at an Den ,^mei) , ^intern '2(bfa^en 1 an met(l)en fdne Süffe finD , unitn

^mep knöpfe , Deröldd)en audb Die ^ep leeren ^bfd^e nad) Den 6. t)6rDer#

güflren baben. ©ie fpinntftc^ im fpdten ^erbft in DieQ3(dtter m , unö

meii |ie \ik ^aau mit inö ©emebe bringt, mirD es braun» rot ^. 3m 5lpri(

Deö foIgenDen 3ö^rö friecbt|teau^Dern@^fpin|l, unD aii6 Der ^ermanD^

\m^^f ^ölfe/ melcfee mit %. 4- auepebt , unD fcjmari't^raun ij?* S)er ig. 4; ^

es ^0*

»


fi 95oD bet ätogtm bmmm 9?aupe.

• H- f $api(ion aber 1(1 mie fig. 5. S)aö ^SJldnnlein f^at etwan 60. fubtKe Heine

Daö 5Beib*

«^dcleln an Den ©eiten Der p^(* »Körner, al^ an geDerüelen ;

lein ober nid)t. @o ^at jencö au(^ gelbltcfee ^iü^cl , Diefeö meijfe. ©le

53uncte auf Den Slügelti fwD fd)n)arj. ® te untern Jläsel jinö tjon Den

Obern im ©i^enbeöecft, baben einerlcpS^rb mitbcnobern, unDnurfafl

In Der ^itte einen einigen fc^mdr jlid&en gleden. ^er gelb unter Den gliU

$eln ijl ©d)mefeU gelb, mit fc&marjen glecfen, Dat)on Die größten alö Drep«

ecfe obert)aIb auf Der ^itte berab / auf bepDen leiten aberDerfelben ifl

tt)icDer eine Oleibe runDe Jlecfen , unD unten am ^auc^ gegen Die ©eiten

öuc^ jtvep 9veibom

Dben auf Dem^orDetleib b^^tft^ i^mep groffe fimarj-blaue glecFerr, aleJ

©amraet, melcbe nad) Der 2lueDcbnung oDer gufammen^iebunq Deö Zeibi

immer itvo0 sroffer oDer fieiner merOem ^uf Den imi) '^bfd^en nac&

Dic#


23on bct (jrSgtm hxmnm 9?aupc. ^

Mefen sröflern 5(«cfen jliaD nocö jmep Fieinere , bie aber meiflenö im ©i^ert

unter Dem ^ug beöecft bleiben. Ober jeDem i>on ben j\Dep grdjprn 5(uncten, unb hinter jeben üonbcit

fleinern ein merecFi^e^ gledPlein mit n?ei)Ten ^uncten. ©iebci Stbfd^c

ftaben oben «uf bemiKäcfen mP 3m^^* tot^ b^lbe Knopfe ; ouf beai

©c^wanj fte^t ein furjer Sapfe, 3ir Selb i(l auf Dem üvücfen mit flein

r^aann i^erfeben/ am i?cpf aber unb an ben ©eiten [inb längere, ^m

^alö (lebt auf jeberSeite ein Idnölicfeer^nopf mit »6aaren,unD nebe«

cm hm Qiim auf jebem ^Jbfa^ aui einer. S)ie gö jfe ^aben 'eine bicFe

fleifc^iöe «©aut, tt)o fie an bem Seib jlc^en. ©es ^ageö fi^t biefe iKaupe

meifkn^ platt mit Dem '-öauct) an ber CHinbe an/ etwan Juj ()ocb über ber

€rDe am ©tamm, mit bem Äopjf unter fic&. S)ann fte fri§t nur bep bet

^aä)t,ml(i^ti Den ©c^aben f^r verringert, D


H^ 23ön bcc größten lu*mtitcn 9\aupe,

tletiöcl/ ober unten an Me ^dume, oöer an Den nditjlen gdunen un5 Ju*

^en In Den ©ebduDen ein. $£)aö ^efpinit tli Idnölili) 2 1. goö, an bepocn

€nDen jugefpi^t, unö 5 . goO oDer g. £inien breit« SÜ3eil fie il)re Idngilen

»f)aaremit einfpinnt, nosro Da^^ewebc filzig unDr6tbHct)»ötau, bepein

gen fstmarjgrau» ^le D^aiipen^^aut liegt in Der einen ©pi^e Des @e»

fpinnff-^Deö in einen fleinen Dvaum jufammen gefc&oben, üdü fubtilen unD

n)ei(fen5)^eel)Taub, tt)clcj>er auö Dem Dicfen ©äfft mirD, Den ftejule^t t)on

pc^ ge^en ld§t, unD t)on anDern ^artidein Der Spant ^ie ^uppe ^ot

öu|]*er Der ® ro jfe nid)te fonDerlic|)e(J toor Der gemein jlen Üiaupett*5irt , unD

l)lüolIfi>lc&eö tt)eijprt ©taubeö, welcher fie jugleic^ bei) Den tlarcfen ^e*

twegungen, Die fte inDiefem^aufe bep Dem gerinfljlen 2tnrüt)ren mac|)t,

bewahren ^itfft^ Dag Die ^aut mä)t Durcfegefcjabct mxb, ©egen Daö lejte

S)ntt^ei( üDm 3ulio, Da^ ijl Den 20. unD folgcnöe ^aQt obngcfebr hkd)t

Der ^apiüon ^erau^. S)ie garb Diefes ^acbtüogel^ i\\ bram^rot^ oDec

gimmet^Sarb. 2Bann er au^0e!roct)en ijl, fmD feine Slögel, mie bep aU

le« infeaen, anfangt ganilappic^ unD n[)eict),Da^er fnecbt erfo lang ber*

um, bif er einen Ort jtnDet, Daran er mit Dem ^opf über fic^ gefebrt fi^eti

fan,Dal)angenDie8iögel jum ^rocfnen unD (leif merDen unter fTc^,unD

öuö einanDer, unD \)abtn ^la^ fonjl merDen fte fruppelic^. (Jr Id^t bep

feinen erjlen Bewegungen einen jlarcf ^ropffen^weifen ©äfft binten un

\i


Sön ber ^tb^un hmmm 9?aupe, 25

(^perlcgenojftö^ttDeit. ©ie Söffe finDDerScirbnad^tt>{et)cr^eib,abei;

Der 5^oröer»gu§ \\t fc&n?arj an jeDtveDem. ©ie gübiborner ftnb fcfenjatj*

t)iokt, fur^ unb auf ber untern (gelte mie geberüele gefranj^t. ^te ^dnn*

lein, bie alljelt V)iel f(einer finbialß bie SLßelbIejn, trafen fitctmae aufge^

richtet ; bte 50Beib(ein aber legen fie an \^k bepben ^öeiten ^inum. (Btnf

i!)aHn ^H ^dnnleln feinen UnterfclS)eib. 3^re £ebl)affrigFeit mac^t in btt

freien üufft,ba§ fie roegeti ber Bewegung uub Mangel beö baburcf>ent#

gangcncM ^affte^ e^er fferben^ alö bie ?Oßeib(ein ;

tioann fiebabep einge.

fperrt finb,(loflren fie afle ^aare üom $Kü(fen unb Jlögeln ab,unb merben

fal)l : tjerlieren auc^ burc() ba^ (letige glattem gan^e ©tucf e anß ben glü#

geltu SlBelcfce^ bep einigen 2Beib(ein auc^) gefc^iet^t, tvann fte o^ne ^änn^

lein Sper legen muffen.

3()re ^per finb grün, ^ben auf ^wep «Seiten ti*

nen «oeiffen dne1)^ot^,tt)ie anbereg{gurenmebr,pepma^l gefegt; nemlic^ in

ber neuen editioii im ijlen*$l)eilTab.i7.unbTab.32. Äie^öefd^reibun^

aber i|l f urj ; aud& ifl burcfe hix^ copiren ein unb anberö tjerjleat worben,

S)oc^ i|t \i?ot)( bemercFt, ba^ man an einigen biefer Staupen bk fc^n?ar^en

glecfen auf bem9^ücfenbeutlic^fiel)t, bie alö J^Iumen^^ldtter m etnan*

ber jlecfen, b([ in bem 2ßincfe(, noo fte anfangen, aOjeit bie rot()en Knopfe

ftnb, unb an ben knöpfen ein t)ierecfiger meig.getöpfelter glecfen inö brau*

ne t)erauö ge^t. 3Der ^aud[) an biefer D^aupe, njann fie auc& auf bem

SRuden grau ifl, bleibt bo$ bundfei orange-braun unbrnitfc^marjengö*

gen unb Dvinglein marbrirt. ?83eic^eö eine ©pur ijt, ba^ bk graue 3fvau*

pe, fo id[) t)on biefer 2'.rt gefunben, nur burc& ©onne unb ^ufft, in mX^tt

fte an einem ^aum me^r alö anbre war , i^re braune garbe Derlo^ren ^a<

be, bie i^r baburd^ gleiiifam au^ge^ogen unb bleid^ worben 1)1. Smifc^eit

jebem g>aar t)on btn s. ^aud^-güffen fmb 2. erhabene ^olfterlcin. $Die

4)aare, fo an ber ^i\U beö J^aud)^ (Ic^cn , gc^en ein njentg unter ben

5öauc^ i)\mr\, biö ju bem marbrirten (Streif, auf jebem 2Jb"fa^ mad;ett

biefevgaarebrepfd)mabie üuer jlreiflein, ba^ m'erte aber baüou/fo gegen

bemfe4)n)an5 ju auf jebem ^


s6 23ön cirtcr ftcinen 6^(upfQ[Bcfpe;bie m6 einem 9? jc»

3. SMe ^uppe.

4. ©« gttjeifaUer.

« ®et fc^njarje (Bttdf, ben einiöe beutllc^ auf b


23ön &em9lduplemstt^ifc^ertba*ipautbctcapnf4c 27

wegen i^rer ^ermatiDlung in Die Srbe .qefrochen. Ob jie nun ölei4) Dte^

feö mit öiel üvaupm, auö welchen ^>apilionen \)ttamtommtn , gemein

i)abtn, fo ijl biefe^ t)oc& ju ben Dorigen 2ini;etgen ju fe^en, meil cö üicl Diau*

pen nic^t t^un. ®iefe ©c^lupf.^eipe ( ichnevmon,) \\t an £clb unD 5uj>

Jen gelb. S)ec ^ruflTOulil jmifctjen Den üocDern unO mtktn Süffen ifl

fd)marj ;

beilegen.

wie aud) Der Äopf unD Die Jüb'boi'ner; fo auö fieben ÖelencFen

® te ^eiblein baben unten am ^öucb einen fldnen tt^t^ta*

d>el,Der bintenni4)töotg?bt,fonbetn in einem gelben gutteröl bi§ an M

5öaucb^ (Jnbe liegt; unD an Der ©pi^e fct)n)ari i)l 5luf Dem fKöcfen*

©d)ilD i|l tm fc^marjer ^er^wuljl. 2)ie glugel liegen flac^ auf Dem Olö*

cfen übet einanDer, Deren 2iDern finD, wie |ie fig. 3. in Den Obern, unD ils.4. fig. 1.4J

in Den untern Stögeln oorgejlellt fiuD,

XIV.

QSott l^em Dtaupicin Md)m Ht ^aut Ut

. Caprifolien^- ?5Iatter , unb Der '^^Xiiw fliege

' 3efeö ijl Daö Dritte fleine infed , fo '\ inncibalb Der 'Blattei?

pnD I Daüon im jwepten %\)t\\ Dreperlsp befcbrieben worDen. ®enn \n\^

»erurfacben J^noDen , weil fie


28 23ön bcm Diduptcin gwifd)en bct $aut ttx Caprif. jc»

tveit biefeö srüne ^arcf eben bie Ur facf) ifl ; warum Daö ^lat grün i(l , in»

Dem eö t)urc^ baö i^atu »g)aut(ejn/t)aö fon jlen noelf 1(1/ burcl^fc^elnt, fo folflf,

wann Daö grüne \)aam i\i , t)ag Daö ^felat an fo(cj;yem Drt mii wirD.

233aöt)aberDiefer©affr förgacbenbcfommt, t)on innerlichen ober äü^»

(erliefen Urfac()en ; Die fcl^einen a(fo burc^. ©leic^mie Die 4)aut an einem

9J?o()ren nW fc()n)ar j i|l / fonbern nur \ia^ , fo Darunter i(l S^ann wann

Di^jarte^dutlein, (epidermis,) fo oben anber»5)auti(l, üon ber^O^ob»

reu »©am abgeiofet wirb / foijltöwelg/ unb baöanbere baruntcr bleibet

fcfcmarj.

ig.i. ©aö.OldupIein im Caprifoiiumg *5B(at %. i. fi'^t orbent(ict) in De«

untern ©eitebeö^lafö, Dag man oben faum Opuren jlc^et, woeöun*

tcn fri§t f bann Mß grüne unter ber obern ( epidermide ) ^löt- ^aut i jl

burc^ bie £ujfE harter worben , ölö bU untere , ba^er nagt c^ feiten grofle

glecfen barein, 2Bann eö ju feinem 'IBac^et^um balb genug gefreflRn,

jie^teö bieweijfeunterfreJTene^aut beöQ3latö ^ufammen, woburc^baö

^lat eine »5)ö^!e befommt , barinnen fpinnt t^ fic^ in ein fubtile^ , gleid^^

fig« ». fam papierneö ^\) ein ; \^a^ gelb^prüa ober braunlic{)*grün i(t. fig. 2.

fig. 3. ©urdS) bae ^crgr6jirerungö»@lQ^ fie^tman, %. 3. bag tii^ D^dupletn

wei§'gelb ,

mit einem fpi^igen Sa|lanien» braunen ^oppdn unb jwep

fc^warv brounen glecfen / n)etc()e glecfen am ^opf boc^ fajl immer un*

ter Dem ©c^ilb jlnb , ber auf bem erjlen 2Jbfa^ am J£)al^ , unb ber breite(le

ömSetbijl. ^ie 6. güjfejtnb unter benbrep erjlen breiten $lbfd^en. 5ln

Den folgenben 8. 5(bfd^en finb feine güjfe mti^t, fonbern hk £Kun|eln ber*

felben fonnen ben Ztib fortfc^ieben ,

neb(l Den jwei; @c{)wanj»8üflen.

$iuf bem fKücfen, wo er an bemj^artenSiuflen'^&dutlein anjloflen fau;

ijl ein ©tri^ ct\m^ braunere unb ^drtere ^aut über bie s- Sibfä^e Ijinab,

unb fotc^e einjie ^drlein , ötö ^ier bemercft ijl, ^ie ^uppe i(l gelb unb

ig. 4. f. auf bem Diucfen wie fig- 4- i()w torbere ^e(lalt aber fig. 5. i^ Wt ^t>

toa^ üergröflert* Oben auf bem ^opf ijl eine fleine k untern glügel pnb alö

iln Seberfiel lauter äran|en auf beiben ©eiten/ nur in ber SD^itte ein brei*

;


23cn bcratcic^en 9lauplein unter tct ^fli» S5fat- §. 29

teö ©treificin / woran Diefe weiflcn ^tm^tn \tt\)m. S^te brauiwn 51^*

cfen finö, mo Daö iDeijfe oon fofgenDen meiflen glecfen fommt , tief brauit;

unt) »eröen etwaö lid^ter gegm bem üor^etge^enben tücifftn , ol^ eine

@dS)att{run9,tt)dct)e©c^6nt)eit ahtt man faummitbioflcn^lugen f«^en

fan. 3m Sunio pnoet man fte jum jtDepfen mat)l in folc^en Söldttwn*

XV.

QSott becöJeif^en DtdupWit untec Itt

9)f!aumeii'?5la^^aut

iDttbemSKauplsin, fo unter Der Pflaumen» ^(at* ^aut öen tiefer xab.iv.

mirb Der^apilion m Der

2irt nnD®roffe feine ^a^rung ^at /

^arb gelber unb fiet)tt)eröro(]ert, tt)ie fig. 7. ^ann ba^ ^id)t fig.7.

aw Die S'öfl^^ 9^


h' I-

30 23on bem iRdupIcin jttjifc^en bn^m \>tt fc^warj: ic.

aug fri§t, unb juDem^efd^Iec^t gc^orf / bai^on Daö im Dot^er9el)ent5ert

Capitcl bcfc^ricbene CHduplein war. ^^ ia^ breiter , al^ unten / unb (!el)t mitten barauf ein ro*

t^eö 5tn6pf[ein. 2luf t)m beiben ©eiten fmb eben ber9leid)en ©triebe/

bo^ ot)ne Knopfe. 5(m ^aud) finb bie 8. güjTe unb l)inten tit 2»

(5c|n)anjü göjje , mie an ttn meijlen 9\aupert. gmifc^en Un m\)tn

fKücfen* unb ©citen^ ©trieben ftnb auf ben cr|len 3, Slbfd^en 3. fcl)6rte

Carniol- färbe ^nopflein. ©er ©c|)tt>ani; t)at tin ©cfeilDlein, wie bec

^al^/ bamit eö unter berbünnenuntevfre|tenen53(at*^aut auc& hinfec

ftc^ bo()ren fan. fiebe fig. i. ^ann tik geit ^a i\i , tit rechte ©ejlalt ju

befommen unb bie^^aupen^teoe abzulegen , fpinnetfidbbiefesDvdup^

lein an bem 3(vanb beö ?Ö)elben* iblatö , ben e^ beöwegen mit feinen ^ä^m

i;u feiner ©ecfe unb ^efct)ü^ung frumm über fic& xujifbt/ in ein weijfe^

ßg. 2. ©efptnnjl ein , unb wirb eine ^>uppe ; fig. 2. an welcher tk ^lö^cl üorneo

Idngö binab liegen , biö an ben ©ii)wan^ * 5ibfa^. 5)ic gublbornlein (ie#

gen oben etwaö über ben glügeln , ^ernac^ aber );wifct)en benfelben fo long

linab, alö fie pnb. 5(m i5)2aul liegt auc^ mt ^pi^c ;(wifct)en ttn p jfeti

ßg- 5- ^etab. 2(uf bem !Kucfen , fig. 3. wo Die ^uppe aufliegt , ijl tk diul)' 2i*

nie €ailaniett' braun, bie gan^e ( aureüa ) »|3uppe aber l)eö* braun. $Die

%. 4- fleine (*ule , fo ^erauö friec^t , i)l fig- 4- öorge)ter ^ ^lÄnjenb»

xvir,


93öm «einen 9\öfc('Äefet5tt)ifc^enbet^autK. 31

XVII.

QSom tkinm ^löffel^^Kefei: mi\d)m Ut

Jp)aut t)erSBdt)en^?3(atter*

(?^^ er(!en'^^ei( auf fccrvm. Tabelle ^abideinen terölelcjen fku mfhnm

g%w nen d\üf,uktftt befc^riebcit/ melc^ei; alö eine ^abe in öen ^2ipfeU ^iffff«.

^^^ '^^^'

35läten tlecFt» ^ier folgt üom ® efd)lec6f Der Dvüfe^^efer

^^

eine

befonöm 2itt, wcl':^«/ treten Der® ei j]*e,ji(ijtt)ifd;en t)ei:«S)autbei;2Beu

Den^53ldttcv5u narren, ju Den infeAen gebort, Die man intercutes £atei«

nifdb t)2#n fan. UnD ttU id> in \>ot\ßtn Söpiteln befc&rieben : 1. Vefpam

iehnevmonem, 2. erucam five papilionein ichnevinoiiem, fo folgt biCU

3. Scarabeiis ichnevmon. 3«^ 3wl'«>, tt)ann Den neue ©äfft unt) "^xitb

tec SSBelDen fommt, finbct man Di'efe fleiiie D\öjfe(»^efei: auf Den Reiben»

58ldttern,fonöcr(ict) auf üen gelben oDer i'ot()en,Die ctixxiß ^u trocTen (leben/

fie ma^en mit ihren Üvöfleln, not\d)t Dornen iin ©ebif ^aben, eine Deff"

nunginö^lat/unb legen Da ein €p oDer a^t^ep hinein; t)ie?D?abe,fo Darauf

ttjtrb, frißt t>aö grüne unter ber ^lat vg)aut n^eg, bit aber nic^t mei§ mirb,

tt)ie bie epidermis ber anDernQ3ldtter,fonDern fcbiDarj braun, Die Untere

»^aut aber innen unb aufjen fcbtt)ar^ 3in 2fugu(lo fie^t man biefe gle*

cfen fcbon jlarcf, unb tt)erbeu immer groflcr. Sß ftnb aufmandbem ^lat

^iel/raufmancbem nur einer, eö nimmt ojft einer baöbalbe?Slatein, fon*

berlic^ an ber Öpi^e. Unb t)a anbere Qßürme bk untere ^aut beö ^la*

tt$ lieber, alö bie obere unternagen, fo bleibt biefer nur unter ber oberm

©iefe^abeijl breit, Sl^ifct); färb, unb alö burc^fict)tig, l)at anhtmJodl^

unb imp Dorbern ?ibfa^en, n^elcbe etnjas breiter, alö t>u folgenben fHib;6,

Süjfe. 5luf bem 9^ücfen gebt auf ber ^ulö*5iber tin r6tblicl[)er ©tri*/

ber nad) ben 5üff:n anfangt unbbif^ijubcm i r. 5ibfa^ gebt, auf trelcbem

crnid)tijl,aberaufbemi2 börauf ifieram(ldrcF(len,alöein(^^tlblein«

S)er ©dbttJön^ \f 0I0 ein balbeö ^nopflein, fo unten tüvaß ge^'pplfen, tai

pe im 5luffc^?tt beflelben ben Seib fort fd)ieben faii. 2(uf bem erjlen 2lb#

fa^am^ölö ijl ein (Sc^iiciein, untermefcbeö jie ben^opfmcit binein

jliebcn ppegt. ®cr ^cpf ifl büane unb ^ajlanten» braun, neben mit

fc^njar^en 2iugen , tt^ae (lumpf jugefpij^et. Fig. i. i(l bie @ro fl*e einer fig. 1/

folc^en Wta\)i, mm (te ^rof (Inb, unbmfit auf bem OiöcFen außjlebt.

Fig. 2. »je fle auf bem95a«4) auöfiel^t, Unb fig.3. bie brep^bfa^e am %. j.|.

^opf


5?opf ttvda^ öerqtoffert, Daf man t)en fc^i\)at^en ©trid) unten am ^ßpf,

baö tu\i^'>'iBnl\\k'm öuf bec ^rujlr uüD Me üetiKu v^o^en in Der ^iiU,

famt ben SüjT^n/ t>^Kttic^et fel)en fonne. 3>ie giifl'e ^aben nur ^nopflcm

o^ne 5tlauen, €^ DerdnDert ftc^,nac& abgelegte«: ^aDen-'|)auf,unter bec

fig. 4. ^lat^^aut in eine- ^efer p ^}uppe/ fig. 4- unD nacö einigen "^acjen ftiec^t

%. ^ au^/

auö tiefet: SSermanblung^^vpaut ein fcj)n)ar^er fieinet 9Rö(Tel*5?efer b«*^#

fig. 5. tDe{c()ec nicfet, tt)ie i)ei: in ber 5(pfeU^lüte, dornen bicfere unö

tdngere göjTe i)at, fonbetn n)ie anbete, bte ^intern ein tDenig langec. ®ie

glügcl finb oben etmaö getun jelf. UnD wann er tobt ijl/ legt er bie Süjfe

ttieber ju^mmen/m|ie in ber ^uppe gelegen jlnb.

XVIII.

Q5on bec füeiffett (Scb ^ SKabe iinb mn Ut

fo öarauö n^irb*

^?(ntt man im Si^üWing in ber Srbe grabet, ftnbct man allerlep in.

fede, welche tbeilö über 5Binterö (Ic^ batinnen genet)ret, unÖ

grof geworben/t^cil^ nur ibren $taffemt)alt megen ber ^dlte bar<

innen gehabt. Unter ben erjlen fmb üielerle^ ?!)?aben, iDorauö bep ^eran^

genahten warmen ©onnenfcbeingltegen werben. 3ttier(!en^beiI;Tab.

IX. l^ab id^ ben 5(nfang t)on biefem ja^lreic&en (genere,) ^efc^ledbt ber

gr5jTern ^rb??0^aben gemacht, unb eine bünne fftldngltcje

^igmablwia icb mit einem ^aartjon benbicfernfortfabrem

befdbrieben»

Tab.vii. fig.i. ijl goQ lang, unb ganj wei§, ant»

. . S)ie er(le auf

' gtnommen ber @(inabel,unb üviia$

auö^


9{au^'$(i^9e mit bet (S^mm-^m^c^o bäum w^itb. 3:

auöbrucfen fam ©et Mb ^at ble orDenüid&en je^en ^vibfa^e, meiere goi»

ten ober Ülun^dn machen, womluc inberijrbe fortfrkd^en', mid) Durc^

cinen^eöSod) fommen tm, inbem et einen $fbfa^ »acl) Dem (inbern »er*

tünnett t unö baö 3itöemeit)e in t>k ndd&jlen tubn fan , rt>a^ in mm ^u t)ie(

ijl, Sämänner 5Kaum brauet, i|t feine ^tm^rn^ ein ^perunim?l^en Deö

^eib^, tt)ot)ur(^ nic^t allein t)ie feuc&te €rt)e metjt, uaD neben anflebt , fon*

bern auc& ein ^b^il beö £eibö fo t>iel öon Dem @c|)aben an Die raube (Jrbe

leibet, al^ betanbere ; t^a fonjl eine£lnie be^ njalien/ förmigen Mö eö

rtic^t auöbauren fönte. Oben auf bem Rg:^

fern Dertern , tt>o er (icf) genebtt , berauf, bag ibn nur nocb ein menig ^rbe

fcebecft , t()eilö , bamit bit 2Bdrme ju feiner ^ilb? ^erdnberung unb ^m*

lieben gormirung ^elfe, tbeil^, ^amit er alöeineglie^cje, an melcber aüeö

idrtlicbijl, unbttjelcbelancie unbfolölid&fd^macb^Suife^at, nicbt (jebin*

üert werbe on bie frepe £ufft ju fommen, Snbem er aber migt ^a^e,

m^tn fold^er ^erdnberunö, gani jliü liegt , Dag man feine ^emegung art

itjm mercft , bab idb offt bemunbert , n>arum er ficb um biefe geit fogar mit

m^t^ mibet aflerlep ©emürme fc^ii^en fam Slber icb babe gcfunben, ba^

er fic^ erjllid) an einen Ort anlegt , ber ibn tma^ bebecf t , a(^ an ein

^tein , ober 2Bur jel , ober »ßolj in ber €tbe. »g)ernacb fan er bic ^du,

fo ntcbt bebecft i(l

, fc jleif au^bebnen unb tunb.macb^n / bag Die ^ähm tu

tteenagenbenSBatmönicbtbaran Rafften fonnen, gefcbmeige, bqg feine

geinbe bieOputbe^öerudbötoerlieren , bann mlitt unter beriiBurm*

^aut bit SÖetmanblungö ^ülfe fc&on bat,

*

i\t feine foii^e Tranfpiration

ober 5luöbdmpfun3burc& bie boppelte^aut mebr ba. 3n ber^Juppen^

©e(lalti(letmoblbemajfnet. 5lm^opf jinb auf ber©tirn ^mep einjle

©pi^en, bie etwa^nieber gelegt jinb, an jebem^acfen geben Drep©p(<

|en neben einanber alß ^in^n au^ einer ^atib beröor , Die etJt>a0 furzet

pnb , als bie an ber ©tirn. S)ie gliigel finb fur^ , unb ul^er tie auf bec

Sörufl dleicbfam jufammen gepacften gö jfe bergelegt. 5(n jeDem i^on g. '

Slbfd^en, bie man febenfan,ijl auf bepben (Seiten mieber einebretfacOe

©P'^e,unb fa(l runb berum einjele fcbarfe |)aar»«6p''^en. ©er ^dbroan^

^atin)eperlep


54 23önbet weifien (Jrb'SJlabc unb s>m btt f^mt^m k.

^}lt Denen , t)ie auötvart^ gebogen , fan er ftc{) in anbern Söeweßungen ^c(«

fen ; fonberlic^ aber ftc^ b^rum ju wttfm, um eine ^obte ju bei)alten, mU

c^e er in ber Sliegen* &t]Mt jum ^us friecben \)ahn mug. ® le S^i^Ö^f

fig- }. fo ^erauö frie(^t , jie^e fig. 3. i(l eine fonberbare ^rt loon einem @ef^lec^(

ber Sliegen, bie unter mancberlep (^rofle unb garben gefeben tt)erben , unb

feinen fügticbern ^amen alö Dvaub» Sliegen baben fonnen ; bann |ie ne^»

ren ftd) öom Üvaub am meiilen , inbem fie anbre fliegen fangen , unb ib*

nen Den ©äfft außfaugen / ja fö gar ber ^efer nicbt fd)Dnen , unb bie Ovo*

feil' ^efer mit jid) in ber £ufft aU ^abicbte baöon getragen, ©ie fi|t ta*

ber unblaurt, bait bie ^epDorberngüflebaju immer inber^öbe, mit

benen fte f?br l^urtig i(l , unb jle aU S^anht gebraucbt / t>k ^öeute t)or bem

^a\x\ berum ju breben , tioie ein (Jicb^orn eine |)afelnu§. 2Bann pe HU

nen @a jft aus M\ infeden bekommen fan , fo fe ^t fie ficb (in 53dume , bie

einigen ©ajft auö i)in D^inben geben lajfln. Unb fommt barinnen mit

ben^ieb' Bremen öberein, hit eö aucb fo macjen. ©onft fe^t fte ftc&

öuf nicbtö lebenbige^^, waö fte nicbt rauben, unb tt)ann jie gejtort wirb, mit

pcb fortncbmen fam @ie Idjl einen meiflen ©äfft au^ bem «^intern ge#

ben / al^ excremente , ber tt)irb gelb unb enblicb ^tam unb bart. ?£Dann

man fte fangt/ befubelt fie einem bie '^ä\]t)i bamit. 3»^ p^^ ^l^tn Idf t fie

benfelben bietDeilen ttvoa^ \)mnß geben unb ^iebt ibn noieber bineim

@ie tragt ben ^auljla^el in einem Sutteral dornen etnoöö in W

»&6be , mlö)u febr fpi^ig unb flarcf i(!. ®

ie ©tirn ij! erbaben jnjifcben

ben ^üQtn , unb i)at untermartö graue ^aare , oben ber tttr>aß fc()n?arje

fig. 4. barauf. S)ie jnöep SüWbornlein |inb n)ie fig. 4- S)a05O?aul; worauf

ber


23on bet ^tof\m iHmh^lmt mit bm 0t fp(§, ^int 35

XIX.

QSon ^ei: gtojfen Dlrtuß^Sliege mit bem

(S^^ig fommt tiefe gliecje auö einer meijfen ^rb * ?5?at)e, fig. i. bk in Tab. vni.

^^(i nic()tö öon ber üorderge^enben unterfc^ieben, a(^ ba§ (le Dicfer unb fig. i.

^^ langer ijl, unb einen fpi^igen S;^inttm i)at, fig. 2. aOegen beö gel* fig. «.

ben unb fc^warien Hinterleibs fönte jle einem tt)ol)lalö eine ?)[iBefpen^2lrt

Dorfommen, ber Un rechten Unter jc^ieb nict)t meif . SiÜein (le ^at feine

boppelte Slögel, anc^ feine @ebig= gange, fonbern einen etact)el im

£!}Jaul, \m t>k oben befc()riebene. ©er [^ucfen=@c&ilb tjl gelb^braun/

mitten mit jwep breiten fc^roarjen ©trieben 9ett)eilt» ©ie 2lucjen ftnt)

fd;marj, bie ©tirn gelb , tk ^olblein unb bie (Spieen an ben gütili^ornern

fc^war^ ^tt dxiidm > Oc&ilb ijl am ^anä) ttvoa^ in t}\c ^o^e gebo*

^en unb Äol)l''fdS)mar/(; famt ben erjlen brep Slbfd^enM^aucfee t bie bar*

öuf felgenben t>tere aber finb gelb, tk ©pi^e tuieber fc^mar j. S^ie gü jfe

finb braum ® ie flauen ftnb lang unb \ä)Civf, unb bie (So^le unter ben«

felben, womit bergleictengliegen aud^ m ttroa^Qlatm inbie^öo^e frie*

c^en fonneu; finb lang unb in ber^ilte get^eilet, fo ba^ eine jebe^laue

eine befonbere tiat ^ö i(l biefeö bem ganzen @efct)l«cf)t biefer SRaub^glie*

gen gemein; moran man fie aucb gleich fennen fan, mie bie ®eper ober

galtfen an i^ren flauen. 5öie Slügel baben tk Signatur, mie ber ®rab*

flictjel fie jiemlicfe an biefer unb ber \)oriflen au0gebru(ft. S)enn |te i^

tepbem ganjen@efc^le(6toieferHabic()t*5lie9en einerlep,

XX.

Q3on Ut fc5ft)atßen W^9taupe, he fi'cp

einen ®ang fpiunt, unb »on ii)xm

Papillom

g^6 l^at bk fonigl. Academie ber 5ßifi*enfc6afft ^u «Part§ ^fnno m^iaue,

1 7 » 7» in bem gemo^nlicfeen 3al)r * ^ang it)rer gel?()rten '?inmer^

cfunqen, No. V. unter Den ©tücfen, fo j^ur ^rfotfd>unq ^er ^a«

tur gt^6ren/(Pliyfic. General.) be^ Mr.deMairaa ^nmercfung über ein

€ a gemip

'^*^' ^^*


56 23on bct: fc^warjen (?vb^9?aupe, bk ftc^ cinm ©Ätig

qewitp.öl"rea öcfe^f, melc^eö itiDeici^'rbe fic^an ein öngefaultcöOc^fen*

^orn ^aufftg öef)dnöet, unD üoit t)at te £6c^er achten fante, mW fie rec()t runD Yoa*

ren , unD tief ^inab giengen. Slber id) funte nic^t mijfen, ob ein infea

t>ütä) Diefelben l)erau^geftoc&en,unD Dotjon geflogen / oDer cb eine^ t>a»

tüxä) t)ineingefcocben voar, ^nhlld) mercFte iä), Dag txiß 3)?ee(, momit

id)Die infeda in Dem@efcbirre^end^ret,(!ar(f öerje()ret wurDe,auc^ Da

id; fdne mct)r Darinnen ^atfc. ^eönoegen grub t^ Diefen ^oc^ern na^,

mil id) Deren tdglicli me^r unDenDltd)bi0 4o. gewa^rtvurDe, unDfanD,

g(eii) t>om Sia^ang an, DierunDen; al^ öon (beiDen=5d^^» gefponnene

^amk, Die auf Dem iöoDen De^ ®ef($irre6, über l ©d^ul) tief, an mtm

tiod) amae fmd)ten ^(umpen^^^ll unD €rDe jufammen giengen. ^ö

jiecf fe in jeDem ^a'^al eine övaupe, uuD ^wax im unterjlen ^tjeil Deffelbeu/

n)elc^er bep allen etmae^ njeiter it>ar. 5(u|fen an Den Sandten blieben Die

Jtdnen ^rD ,^lump?n l)angen, tt?elc^e mit DengaDen angelangt maren,

tnie auc^ einige ®etreiD;^6rner,fo Diefe Ovaupen unter Die §rDe gefd^tep;

pet m':^ aueqefr flen ii^mtn. (Sie finD gan§ 6raun>fc|)tt)arj , l^aben Die

16. Staupen spife; ein gldn^enD fc^marj^gefaumteö ?

teti


fpiitm,unbVcrttf)t!em^api(tort, 37

(cnfle Denfel6e«nid^t,mei( fie immer 6ei? \i)m ©pdfe bleiben fönten, unö

njann fie bi^meilen oben ^incmf njDto^oDer fon\l öea Ott dnberu mü*

(Jen; beröle{d[)en ^anal md)t notbig &aben ; ^am fie fonnen in Die €rbe

n)öbten unb pc^ öerbergen, wo fit moüen : (5onbern es iff Die ©peife, bie

ober ober auf oer ^rDe (legt, bamit fitali},iit ^tmb ^u betfdben fomme«

fonnin» Unb meil fie meijlen^ nur btt< "i^ad^tß recft ^erbor fried^en, obec

be^^a^ö ^eimlic^ auö biefen5}^inenb!e«5peife benagen, fie einen mftu

ü^ttn unb (geöffneten Ott ^aben mögen/ ficb it man(i^ttkp '^rten 3^aub#

^cfer unb anöer^®ert)!irme, mögen fid)er fepn, weld^e fic^ aüe bor bem

(Spinnengemebe folc^er Sandle fcbeue«. ^erqleic^en fKaupe ift ttvom

einen goß lang %.i. unb ^mei £inien bidP, 2)ie göfleanbem jc^mar^* fig-p.

braunen Seib fiab gelbticj), auc& \)ahtnt>k^ibiä^t,Wi> feine gufle baröu

ftnb/ einen gelben 6tncb. ®ie 6, 9\unjetn bom ^opf an, morunter tit

Sßorber ^ guiTe ^it)ci\ , fitib bie fleinjlen» 5)aö ©ebt§ ifl t)ornen breit

mb fcbarf/ etn^aö abuinaaen, unb t^at /jmei; gd^ne, etmaö^u galten. S)ie

göf)[fpi6en neben an btn ^a^m l)(\bm bornen einige ^driein ; Unter beut

Öebi^ficl)t man ba0 'JÖ^aal mit bengre^fpi^en, melcbeö fieme^r o(t) ön»

bereälaupen ^erauö fcbieben fan,m!t einigen weif * unb gelben dim^ny

tinb bamit, alö mit jwep jlumpfen Üiüffein ober Deffnungen, bie Seu(^t(g*

feit einjufaugen. 511? fie pcb au^ Der Diaupen- ^aut in t>k 5>üppe üer<

dnberten/ ^ab ic^ an Der ^]>nppe nicbta fotiberlid^e^ gefel)ett. 5iber ber j^a^

piltou/ fo in ben erjlen ^ugen be^ ^}aii au^gefroien , i(l ^u bemercfem

©eine Jarb ijl fcbwarj^grau nnt) meelig, bann ber @rui?b ijl ©i(ber*öldn9

lenb unb mit fimarjbraunen 5>uncten gfeicbfam bejlaubt» ?Ö3o biefe

^uncienuidbte bcpfammen flehen/ n?erbeneö fd)mdtjlicbeS(ecfen. 5i)ec

Äüpf

i)l braun-grau mit nod[> braunern klugen. S)ie 5ii()I§orner jle^eu

neben biiiau6f,^aben feine fonberlicbficbtbare^elendPc unbJbaare; mv^

ben (angfam nur ouf m^ ab benjegt ; tte()en oben auf bem SBirbel mlttm

über ben klugen, feie jwcp paarigen ^aulfpilen ftefteti gerab ^rau^«

® ie bintern Süfle finD lang unb ^aben©pi^en in bert@elencFert/n)el($e

mitbemgug eineöabel mac&cn , momit er ben ^eib reinigen mb aWu

fc^en Un, mann ficb ^tvoaß anbdiigct. ®ie Jufle unb ber Uib if! Seber^

färb / alö^^ergameu; ba$ etma^ grau mirb, unb fc()immert mit filberti

©lÄubÄ S)l? ««tern giwsel ftnö ma$ mi^Ut al$ bi^.oberu/ m^i

£3 T\U


38

25on btt fUimm SMift-SSiene unb ^cn Ut ?Slabt,

per > gidnjent). $Dcr Hinterleib ge^t fpilig ju. ^ö cj^fe^ ««^ bemfelbett

eine £eöfpi^e mit bt;ep®elencfert,tt)omit ba$ ^tibkin einen @pa(t obec

^iefe in Der Sröefui^t, feine Spet t)amitf)tneinju legen; Die Segfpi^e ijl

etwaö weiflfer/ alö Der £eib, wnb Die Deffnunö berfelben mit fleinen ^drleia

befe^t. S)ie Sper finb fe^r weicj), n^ann fie l)etau^ fommen, fleben jlötcf

OH/ tt)ie aUe Olaupen^Sper, unb werben balD ^art» Wt htn ^intern güf

Jen mirb t>k ©pi^e fonberlic^ gereinigt, wann etwaö üon ©taub ober ^rbe

ßg- *• im gegen baran fangen bleibt, ©ief)e ben ^apilion fig. 2. er ijl aber offt

ctwa^ grofler/ al^ i^n ^ier t>k gigur loorjleDr*

Tab. X. !S§i3^ gro j]ere ?D)i(t; 5!)labe , welche in bem ttodftrigen ober flö^tgeti

Cgö ^ijlgefunbenwirb, unb einen fefer langen ©d()manjl)at, ijlt>ort

^^ Dielen beobadbtet «oorben , weil fie fid; e^er unb ^dufftger fe^en

Idf t ; auc^ jünbet man bie S^liege; fo barauö mirb, üon ben £ieb^abern fol*

cfeerUnterfuc&ungen abgebilbet, unb in ben Q3efc&reibungen berührt: aber

biefe fleinere 5lrt i(i immer !)intangefe^et worben. S)a^er will ic^ jene ^ur

ouöfül)rlic^ern*^efcJ)reibung auf eine anbre Seit üerfparen, unb ^ier nur

t)on biefer melben / vöaß id) an i^t bcmercFt. ^ie ^aU wirb etrr>a6 über

*«• '• i Soll lang f fig. I. ijl Dornen urib hinten jugefpi^t ; \)at feinen ^opf , fon^

bem nur ein 9JJaul, mit jwep ©pt^en , wel^e fie auf bem Ort auffegt, W3

fte fortfriec^en will, wann fte auffer bem ^M\i ijl ; in bem ^\\t aber \(i)kbt

fte f\(S) in beflen göc^ern mit ben Övun^eln bes Mb^ fort. 3l)re Bewegung

t(lfon(lauc^mit4)erumwel^enbee£eib^ : tbeil^ einen Ort aufucl)en, tia

t>k üiun^elrt befier bafften ; tbeile fic^ einen ^la| i^n machen , wormnen fte

bleiben lan. ^an fu^t gleich an Dicfer ?07aDe, wie an einigen anberu; bep

öiefen Bewegungen, bie fie mit bem Innern macl)t, ba^ tß noä)n\d)t t>k

rechte Kreatur , bie Darauf werben foll , fonbern ba^ voa^ anberp in biefec

£arüe verborgen unb gleid^fam gebunbeu jlerf t , inbem aüe^ auffen nocj) fo

unförmlich , unb in ber Bewegung unbe^enb ifl. 3Der Scib bat wl ^aU

ten an ber §ü(]e (latt , welche fie fo anfe^et , ta^ jle aud) an etwas glatte^

hinauf friecfeen fan. 2(m an^ ^at fie j^wep unter ficb flcbenoc Jpa*

fen/al^eine^abel; unb oben ^wifc^enbeufelben eine Um ßufnpfe6p^

le.


ttJötauö fte \»itb. 39

$e, fo öeraD ^inauö flehet, fig. 2. 5(n Den jwei) 5(bfd|en tjor liefet ©pi^e fig.

pnD an jebem ^ep ^pi^en an Den ©elten. 2Bann fte ftd) V)ern)anDelt;

fott)icD DieAiirelia,mie fig.3. gan^^att ©leOc^n^anj^^pi^emitDen fig.s*

»£)afen Darunter ijl wie üg. 4. 5iuf Dem ^opf finD ^ep ^ornlein , aU fig. 4»'

t)5ren, tt)clc{)ebraunlicf)finD/ mit IdnöH^en gelb ^öldnjenDen knöpfen»

fig- 5- ^iet)ie(e9^un^eln bleiben am Seib^ aber gan^ platt geDtücft. SDie ßg-r«

garbi)tfohttöSJ^if*i)'f^tb, mann fie im feuchten liegt, unD imtrocfenert

ßraulid^ ; Die rt)anj»©pi^e trüb* gelb ; Die^afen Darunter etma^

Duncfler, alä Der £ejb. 2) iefe ^drte fcfeü^et fie öor Dem ©röcfen Der ^u

De , unD t>cr if)un SeinDen , Dann fte f)C{t feine Dlegung mel)r i^nen ju ent^

ge^em 5lm SnDe Deö ^aji friechen gli^ö^n herauf / fig. 6. mit grauen fig. s:

fc|)mal)len ubereinanDeröelestenglööeln , Deren StDern ftnD tt)ie fig.?- ßg-r«

iÖer^etb i|l nic^t fo ^eB^grau/ n)ie Die glögel ; ^at oben feer fcfenjarje

©repangel, fig. 8. unten ^er tmin gldn^enben tveiffen ©trelf über Die 3. ß»«««

5(bfd|e hinab« S)ie @cj)»anj * ©pi^e i)at jwep ©pi^lein, fo herauf fle#

^en. S)aö?Wauli(lalö an einer ^remme, (OeAro,) Dann eö hat ein

9lü flel , wie Die ©tuben f gliegen , aber auc{) einen (Stachel oDer eine (5pi#

ie, 2)ie braunen ^(ugen nehmen Die jmep 6eiten De^ Ä'opfö ein. 5)ie

fetirn ifl sldn^enD* weif ^ grau, üom Wirbel an fpi^ig, unD gegen Da^

fO^öul breit S^ie gühlfpi^en haben Dornen ein breiteö weiffe^ Äolblein

mit einem fchmar^en glecfen. fig. 9. ®er DlüdPen amJ^al^ höt einen %?•

runDen braunen @chilD. S)ie hinter» güjfe fig. 10. haben an Den ©^en* fig- 10.

cFeln, Die Dur chfTchtig» grau JinD, einen f^warjen »^ornharten glecfen , an

welchem harte ^aarfpi^lein herauf ftehem

S)ie ©chencFel a»i Den an*

Dem gü JTen fmD nicht fo jlarcf , unD wie Die güjfe etwaö fchwar j mitilei*

nen Strichen gezeichnet. (5ie leben einige ^age , unD wann Der Söauc^

in Der^itte ^ufammen fchwinDet, bep ermanglenDer ü^ahrung / bleibt

hinten an Demfelben ein fchwarjieö ^olblein , unD Die garhe wir^

an Mm Orten itvi>a$ gednDert*

«


i}5 r;n;


JOH. LEONHARD. FRISCH.

INSECTEN

23crt allerlei)

in Seutf(l)lant)f

gnt&etfunä;

@o einige tjon t)er 9^atur Diefer Cr^jaturcn ^erau^^e^eben/

(Samt einet 0^ac6rid)t in Ht Xoxvdt V)cn |)r/S(ltinf

?bud)f fo i?on Der()lei($en ?9)atcrie/ in ^uöcllanD

2J


3iemi!etf , imm^ für Sitfecten m hefem Dievl)tert

Tabcll.

2;6cil 9el)anbe{t \t)irb/ unb auf itc(d)er SxupftVt^

platte feie gipr cine6 jeben ifi.

2(tjf ber erften platte»

I. S>cr timöeiSIat £cfev hix gt5|Tcni 5(rf, miD bcr SBurm itforaiiil ey Fommt

II. 2)fi^civiinc .St:i1)l--?0?otUn--Ovfluplcin mit ha ?D?t>ffc.

III. 2)it ©(J)l»pf-'S5cf}5e(lclinevnioii) aüß öitfciH 9inti|)KMn.

IV. S)ie (jalb-tvdtv I)ail>-iicl()c Dorniaeüvnupe «nD&et «Papillen im\h

V. ^ic @d)lupf.-^efpi in t>etT Oimipcti, Mf ficf; nic^t cinfpimun.

VI. ^cf groljc fd)n;ar(ie 5)?ijt -- oöec Ovo!? -- 5lcfci: «nö feine 3M^

VII. -- ^rr D^afe JF)orii -- ^efcr tri-v miftlcrn 2lrt.

VIII. ^it ÄDt() - Ziffer mit De» (Sc^uUey-'^piiien-

IX. S)ie lauffenöe Äefer --^aul

.- X. 3;)ie feppaen&e Äefer ^mi^^

Znfbev anbctnpUtte.

-- Xr. 53ie gtofTe ©c^Iupf SBefpe in Den €i't) -- -- ^efer 9}?at)en.

XII. S)ie greife gvb^ac^ncrFe (Tipula) un& il)V SSSuvnu

XIIL 2)ie taH^f(l)tvan^ii3en 5Q?at)en im?D?i|i'-SBaiHT, unö t)ie gliche iJAtairl*

XIV. 2) er «aSein -^lat-tefer oöei* fjuliu^-'^cfer.

XV. 2)er gi'öne ©c^ilö.-SEJJarien.-^efei* unb fein SBm-m.

XVI. ^a f leine ©paunen^gjjeffer fluf &em %\\l anb fein ^(^pilion.-

XVII. 5)ic bnnH ^^üUiudUm »«ö i^v «papiiion-

:^uf t^iit dritten pkttr.

XVIII. 55er fcljwrtrf^e #atte^e(t; ?SSHrm nnö («in ^efer..

XIX. ^a ?D^ill=.^cfeß Der mittlem ülrt, mit rotfjen Slögeüt, tmö fdn 50?öbc.

XX. ^ie fleinen fd;lmiglicf?en SJJaDeu in alievlet? feueljteni @ac^an , «qb Oie gli^t

öflvan^.

XXI. S)ie'rotf)e5Öeiben;^nofpctt'^'n&c, un-ö öi^glieije öarau^.

XXII. ^a giiine ichnevmon in Den rotten fJBeiDen-Jtnofpen^^OiÄÖenv

XXill. 2>ie ©olö ' -- cami etincf ^'^liege.

XXIV. 2)a^ braune Diauplcin ^ifcIjen^tDet) ^UMkxn, «nb fdn^efeiv

XXV. ^ie groffe srfuw Siaupeauf ben SÜSeibeu/ imö bicJÖlat'äßefpe, f© lii^yaftö

2>^. €^ iff in Sem Brftfen ^^eil ein ^rrt^am »ergei^anöeö, bfl§ mf M a^m

Ä'upfer4^Ifl^fe in ber Tab.iii. Fig. 2. unb 3. ein unredjter ?S3urm jnmO^afex-

J^otn-Äefer qefe^t luorben. €^ foü aber fönfftig mit ©clegenlKit k\) 5ßcf(|r?}«

bun^ beöjenigen Äeferi^, iDojif bicfer gel^örJ, evinnevJ/imtibflfell)!^ bVTJmis^

*


y

Seilt

Societat &er 5Sßiffeiifcf)affteit,

5SiBnict Ijicmic

einiget: Snfccte« m ^eutf(^lanl>/

ein Scic^cn fccr jg^öt^a^tung

©efliiteu font^erbaven ^e^ier^e^

Suv firf) W

Statur $tt erforp^eii,

^aö ^atev==^ant) mit uncietiiemen ©ammlunc^ötif

©öWöfil bcr @d)nfftcn 6at)ön/

gieren ju ^dffen:

Sintere juni gleiß in fofc&er Söemnfjimg

auftumiintcm«

^txAuSior,

X 2 23öi:^


SSontl)e.

p til in 2ott^elT,iltt3


___,_..i..M._.«_^ I

I I

——

li

II I

I

ten Auaoren fo i)on bm ^nfectcn v^icl obct wenig gefiinc'

Utif nad) unb nad> jucitcicfe l?cvüt)vcn fode.

©erSitff/bcn tiefet Sud) fü{)vcrf ül bem3n()a(tfe{}r

^nfccten. Satin baö 2öort Zinicct i^ bcr attacnicinc 9?a'

men Vön folgen ßtcatu ven/fo folTtcn md)t nur 0\aupcn un&

bie bavau^ fcmmmbc^apificnm,fbnbcrn aud) Äcfcv/glic^

gen unb anber^ ©ewfirme in erfcrberter S^t)l befcf)rieben

fet)n: anein e^ ftnb ax\ft:m inmUn Äupncr^gXatten/ ba

ineiflenö 5wet)ei1et) ^nm auf jeber finb,unb a(fo unter 200.

Staupen unbSd)metterl(ngen/inel)r nicftta^ftelH^n anbre

3nfecte, nemUd) auf ber LXften^ lxi, lxiii, lxiv «nb

Lxvijlen geseicfenet & möcbten bann tu Figuren bcr fo

genannten ichnevmoni^^gliegen/ ober (5d)iupf^'2Bcfpenf

barju gerechnet \terben, weifte auf beriflenr 111/ iv, vii^

IX , XI ^ XX , XXIII , XXVII , XXVIII , XXIX , XXXIV ,

Liv, Lv, LVi, Lxxxix unb xcixftcn 5Matte (iel)en:

9?eb(l ben @d)meiß^5»egen,bie auf ber xiii, xvii^xix,

XXIV, ^xvi[^ XXXVII unb Lxxiflen ftnb, 5Beld)C

U\)tc Strten oflft an ^att ber ecmme^23öge( au6 ber Aurelia

ber 9Raupen/ M frembe ©eburten l^erati^ foinmcn.

€6 ftnb aber tjetjbe ber Sigur nacß auf unter fd)iebenen ^(a^

tm meijlenö einerlei), unb rf! feine S5efd)reibung berfelbert

babet). Wiit niefjr iKed)t kennte be^ ^n. Sfbini ^ud) Theatrum

erucarum, ein SHaupeu ^ ®d)au):>lag / al6 M ^n.

Slanfart^ feine6, f)eifien. Sann bfeferW unter fed)^ unb

iciergigerlen Snfecten, bieerbefd)rieben,nur eitfer(er)9?aU''

VtWf iinb jener unter ^m\) I)unberterfci) üvanpen nur fuh

ner(ei) anbre ^nfeete , benen er nemfid) einen eigenen iKaum

auf ben platten gegonnet l)at; bann bie ichnevmonesunfr

Sd)nKig'5li^gfnftnb nnr neben mir eingefc{)o6en.

X 5

^(t


flaft ber Staupen unb ^apilicncn abjuMben/ imb für bicj fö

fid) n)C0cn bei* 8(uflag bicrevS5efc^mbun(55um2>orau^un^

tecfcörleben ()abcn, bcut(ld) genug, bann c^ ftnb mciftcn^ 1)0^fje

unbt)Drnct)mc^ci*ronm unbSamen/bcncnbictStncbe

^e6 ^upfeilli^c^ mit iiluminadons-jfarbcn lieber bcbccft

iDcrbcn,obci* anbcrc bic e6 fel()f!uacbnc()cn/ oba* burd)em

Äatnmet^^gjjdgbgcn nad)ncl)cn (aflen.

©le iiiuminir-gatben / it>efd)e man ^ur 23cifclfung fo

tin;5Cf)Ud)cr Sarb^23ecanbci:imgcn iinbQ3crmifd)un(5en in bct

dlixtm biefcrXf)iet1cin unmog(td)fo genau t)abc» fan/ ftnb

fm)M) md)t aur^idjcnb/ bocl) (ebl)aift

©ieSefd)reibung ifl fet)r furg^ S^ beitef)t biefelbe me^penö

in biefen^uncten: (i)Slufit)e(c&em^aum ober Avant

jebwebe^Janpegefunbeniiwben ;(2) in weld)eu©egenbbe^

i^anbe^; (3) meftd) bie^ain^e anfpinneobersnm iHTWanb^

lent^crbetge, unter ober über berSrbe; (4) ^ine bfctTe 9^u?

merz we(d)e auf bic abmddjmtc ^\m ober Aureiiam mv

fet; (5) ©neSaW ober 3eid)en/ womit ber^sDommer'' 2)0^

gel auf ber $»latte bemercft i^, nnb cwa^ wenige^ t^on fet^

nm Llmflanben ; (6) wo mmn ein ichnevmon ober @d)meig^

Stiege m Um beö red)ten 23ogel^ au6gea*od)en. Mc^ su^

lammen aU^cit Don ^m\) foldjen 9?aupen^S(rten^faum eine

Ouart'Seite mit grofier anfet)n!icfeer ®rucfer=e)d)rtff't

©ie Sei^nung if! nad) berÄunff/ unb wegen ber ner^

anberten ©teKung jum 0Zad)mad)en fefir becfyem ; abvr bic

grau 38erianinl)at wegen ber t)erdnb^rtcn*-2(rt ber Blumen

tmb ©ewdd)fen billig gerinnen cimn gro|]en 23or,nig/ fon^

berlid) bei) bcncn / fo ctwa^ nacbjeicbnen wcdem t)dnn im

5t(binoftnbet man ben^eig^£)orni84naf)(/ bcn Qünxm^


®cni lo. maW (fo bag er, über Der @elef)rte, \oüm hm

meiffen23eitrac5getl)an? inrec&tbörrtlge®ei\ciibent)on


üefammlct / bic feine Süfle mitten amSauc^, fcnbetnnm*

am ^örbe^Ceib öie orbentlic^e fec^fe, unb hinten ein obec

mc\j ^aar t)Oi* ben ® cl)wane - gü)Ten fiabem 2Bc(d)e id)

©panncnmefet* ^^u nennen pflege /\t)eil fte (je{)en/\t?ieman

etwaö mit Spannen auömijTetf tt?enn fie ben@(t)tvan§5u

Un ÖorbeDgitfien fegen unb einen S5ucfel in bei* a)?itte ma^

c6en. ©iefetmbtjon bet BptlenqMatte anbiiS aufbie5o(?e/

unbwiebetnunt^on bei* 9iiten biosut: t5unbeiten/ aucbeine

tecglei^en auf ber 79f^^n» 3« meinen bi6()ei* f)ei*au


an/ectd 111 inlcdi5 : •

L

250!t Dem tiittben a3Iat^^;^efetv

ie :Scfcr ftnb eine ^aupt-Wrt Ut ^n^ccm,

n)clcl)e eine (jvojTe '2lnja^l anderer ^vten unter |tcö

beöveijfen. ?02an cjtebt if)nen im ^eutfc&en Den

5^amen t>omKtefcn,Daöi(l, nagen, benagen (ro-

dere, arrodere) tDclc^eö auc^ Die niei|len tl}iin/ abec

eö i(! Dod[) Die reeicl)en unD jarfen glügeln ^ecfen, oDer^dcreveOber^glucjel l)([f

ben, fo Diefelbcn befc^üljen. öo^lung, runD, itnD glei4)fam gemMbet ^clc^eö matt

bei; anDcrn itefern nic^t fo finDet, Dann mann fie gleich etman rmiDe

glugel l)aben , gebet Docl) lu^rn^n Die ^rufl unD güJTe meiter i>Dr.

felat'^efer aber l}eiJTt man fie , weil fie i^re^^abrung aufDen^ldttertt

Der ^aume oüer Ä\'duter fucf>cn. ^egen Der un^el^ligen ^ÜMnnig^

faltigfeit Der garben finD Diefe runDe ^efer i>or anDern angenel)m ;

unD aucb bep Den ^inDern bcfannt, Denen fonfl wx anDern Snf^cten,

Die fo gefd)vüinDe laujfenfonnsn/ grauet; Dann manfie^et feine lange

iv.^tjcil. ^ güjTe


23on im tmhm S(at=Äefet* bcr gvölTcm 2(it.

ot>erüei'um

gufle m \[)mn, jint)aud)unfcf)dDlid;iDe3ent3i?öl)ei|Tcn6 ,

reiniöcnöüei'^dnüc ^ßieiDolftc t>c4)/-ix>ann man fie etttja^Dnkft,

einen iinancjenc^mcn ^a^t iinD ©ei'ud) t)ün:fic^ ge^^en laffcn. :^ie

on Der Seit t)iel anDern

SnfectenDen^amenöiebt, al^^^vtpem^SBüvmevn, Qo^anne^-^ür^

mevn unD anDern.

^iefe öroJTere, ober öielme^r övoj]te5Irti>Dn foM)en vunDen ^e?

fern ij^ allieit rct&/ ii?ie rDt[)e ^irfcben , oDev Sinnober, mir cinjeln

f(^n)arfeen ^'Uncten, mz in Der jigur ^u fef)en. ^ie 2eb{)afftiöfeit

Diefer 9totf)e aber t)erc)e()f, \t>ann fte toDtftnD, unD iDirD^elbli^. orau6 Diefcr ^cfer mirD, befommt eine ©r offeDott

einen falben gol! in Die 2dn.c}e, u. ein Q>iertel joU in W ^Sreite am £)ber^

kib. ^er^opf iftflein, unD bat ein fd^mar^e^c^jj-i,^)^., j-^ n^ei^er unter Den

»Öal^'^d;ilD [}ineingepgen \rerDen U\\. ©ie©rirni|ln)ei|}lic^. ®ie2.

güf)l'@pi^en fmDfur^/meil Der i^^opf immer unter fid) gebogen if!, Da§

fie Daö Q3lat balD erreid;en fonncn. ®ie ©ebig^-S^^nö- ifi fc^it)ar^,

®er.f)al^'0c|)ilD, unteri))eld)emDie2,Q3orDer|lengüffe finD, ijl^DM^

rellen^gelb, an einigen bleich ^omeran^emrot^. ^3^itten auf Demfelbeti

ijl ein ^fd)farber§lecfen mit 2. fc^war^en Jvuopflein, auf jeDer^eite

Diefe^grofferngfecfenifl nod> ein Heiner $lfcv>grauerglecfen mit einem

fcl)ti}ar^en ^nopfiein. ^ie jtDep ^bfd^e De^l'eibeö, worunter Die »iei*

^aben auc^ einen Unterfc&eiD J)on Den foIgenDen.

iibrigen güJTe finD ,

5i)ann eö finD jwep erhabene Sl^cfcn auf jeDem mit jmet) fd)n)ar(?ert

^nopifcn ; 5(uf Den übrigen 8. äbfd(?eu finD auf Der 5]fd;graucn oDec

(Sifenfarben ^aut, neben Der ^uIi^-SiDer, vm\) i'd)irar^ei


23ön teilt tnmbm 5S{a^Äefci* bei* ^tb^em ^tt

i\i Der Dvucfen mit einem (Sinfc&nitf unterfc&ieticn, unt) liefen Dif^^ unD jert^

fdtöDclTelbcnwieDerfc^iDaite Knopfe. 2iufDemcc)1enunDi)ierten2lb^

fa^ na(^ Den gujTen ,.

i|i auf beiDen (betten De^ €infc^nitt6 ein ?ülavcUen*

öelbei'glecfen, unD einfc^it>anje^^n6pfleininDemf^lben. ^iegüjTe

finD fc^tüaitj. $fuö Dem |)intei'n cjef)t unten ein 9vacbf($icber l)erau^^

Den langen Oeib nac?)iufc(;ieben; Der fonft feinen gu§ mel)i' l)at, oDev ancü)

ftc{)an)u^alien, iDannDie^oi'Der-'gülKnic^tbafftenfonncn. ^etne

^peife fmD allerlei; Q33ürmiein f Diecr amQ3aumfinDet, fonDcrlic^ abe\:

Die^^latldufe, DaDon in Diefem 4ten ^l)eil hinten foll geDad[)t werDen.

^n flattern f!cf}t man nicl)t , Dag er fcT^aDen t^ut, ob e^ gleich Pen eini^

gen Wirten Diefer^eferßefcl)iel)t, Dag fie Die ^^latter benagen, ^anu

Diefer'^Bm'm feine red)fc©r6i je cxlanßt, ^dnc)terfic&, permittelj^Deö

5tac^|'ct)ieberö am (Sc^ivanc^, fc-jl an Die ^aum^DvinDe an, ja feiner neu*

cn unD eiöentlid)en gigur eineg 6\eferö in fommen. (£r fprenget Diefe feine

le(?te9S3urm=^aut oben aufDem Ö\ücfenent^mep,unDfd)iebtfie mit fei?

ner ^eme.ounö gegen Den 0c|)n?an^ ^inab. ® a fie()t man i^n in feinet*

^ermanDlung6^.g)r!lfe oDer feine ^upe, ct\d([ß aufgerichtet , Doi^ fe^t

uor fic^ ^angenD|le[)en ,

unD Uu Die güfle unD glügel an i^m ernennen.

^annerinDiefer0teUungang^rü()retn){rD, fan er fic^fc^nellaufrid>

ten, unD feine geringen geinDe/ODer nja^ i^m fonflen na^et, mitfolc^em

5luffc^nenengleicl;famerfd>recfen unD ab[}alten/fincct aber balDtt)ieDec

pormartö.

^IQaß m Diefer^upen^gtgur ^ierim^upferftid&weig gelalTen ijT,

am X^alö'^c^ilD unD §lügel-'(Saum, auf Der^uI^^-SlDer Der jmep erfleii

unD brep leisten 5lbfd|e, md) Der£iPer|lric& auf Dem Dritten ^2(bfa|,

famtDem ^incf el oben am »f)alö^^c&ilD , tt?o Der glugel aufbort, Daö

ijlaUeötrüb^omeran^en^gelb. ^iejn)ei;^uncte aber auf Dem .O^per*

fjric^ finD leb^affter pon Diefer g^H'be.

9Cac^ wenig ^ciQcn friec^r Der ^'efer ^erau^ , rotl) , tiiit f($it)ar(ieit

glecfen unD fc&tt»ar(5em ^al^:=e($ilD. Über Den Slugen finD an Diefem

ec^ilD m^) i^^mTc glecfcn, snMfd)en Den 5iugen jn?ep fleine gül)l'|)ornj

lein, Die 6. 5^iiffe ftnDfurininD alle fd)n)ar|, n)ie Dergan^e Unterbaucb.

(^iegattcn ftc&, inDem Da^?DMnnlein lang auf Dem


23öm gtimm ^ci)lMctmvWmUir\.

$(uf Da* elften ^upfec^^lattein Dci' crfFeti^afel / tfl Mcfer ^efcv*

cS3uvm crftlic^ raie er i|l, ()eniad) etmaö gi'offert^oröcIlelU/ n^cöcn Cci*

(^mliä^Uit i}er3ei4)nimg. N. i.. 3n Dei* ^ertüanDItniö^-Xo^^f^' N. 2.

tflci'infeiner©i*Dj]e; UMeerjn&ei'^upeaufDemfKücfen, unDN.3. wit

er t>ovnen au^fie^t; t>cpt>cömon'fD!c^en€*uropmfc^enrunDen^efern mit unter Die 3nDifct)en

tt>ie tk ^reniDenv unD mufle- tjerfudbt i^erDen r ob er auci) auf Deip

Oguntia, mjümf Sufl ^u bUibm \)ab^f tvoran ic| fel^r imiftt

iufDen^latternDe^mijTeiT^of)BV DeraneinemDrtfle^f , n)o

er mcl)t geuc|)tiöfeit genug Ijatf finDet ficb unter anDern 3n^

fcct^n aud)eingan^ grünet fKaupieinv etma^lebbaffter gvim

a\§ Der ^'ö^t r tDD- er grün i(t: ^iefe^ bmmt Die grime i>aut De^

kol)l$ r tinö ldj]et Die weiffe unterDerfelben flel)en. 3ft nid)t fi> Wuf^^

füg

al


s^otten^glicöe/fDDai'ciu^miv^iftbrüun: mtm cinDenglirc)cln(£ifen.?

favb, jDcri'db^il&crfcivb ; it>ann Dieobetnglügdim(6i^enan eiiuin^

Dcu liegcnv nmc^eufie einen meiflic^^gvauen.^tcgiff obevDem Diücfen

{)erab, Der auö cim'öet^- Rhombss befielt r unD tDCiß eingefaumt ift,

^Öie gül)l^^ornldn finD braun , unD auf Dev obern leiten mittt)ettTeti

ölcid)meir üon einanüec ficf)enDen 5ibfa^cn imtevfcbicDcn. ^k 2iu?

gen jlnD braun, unD. Die Doppelte ^^auU^pitje, .Die dornen ^tüifc&ert

Den ^2luc)eniiber fic& |lel)t; ift rauf) r neben fdjnjavl , unHmten wcig.

^ie SülT^

fuiD-fal)l , imD ()aben an Den ^elencfen (^pi|cn ^erau^.

5in Den untern glügeln pnD lanöegvanfeen. 0te legen il)re(£i)er auf

feie matten Äol)lbidtter, unD. mcgcrrDer Älein{)eit jpevDm Die jungen.

mc|)t balD öefc{)en-

tB^

5Da0 fKduplcin i|^ N. r.

5Die ^upe i^ou ü^rnen 2.

von ()in(cn 3.

^ie^otte 4'

«Kr

II L

^o't^i- Wtotuw dimplm..

te Die ^of)!^Sau^ ?, öt)er &er fo öenannfe^üiel^ ot^eiv^.ufben?-

'Zh^n'r Daoon im folöenDen^qeilfoüöeDaittvxjerDen, ni^t

t?on Diefen i£d)lupf'^'efpcn frei) ijl^ fo niufen axid) Die

weiften t)on:Diefen Dlmiplein, Diefen gliegen sur'^iafjvung il)rer '^un^

gen Dienen, ^ie le^en ein einiöe^^£i> auf ein fb(c&c^ Öldui^iein , Def^n^

^laDe fic^ in Daö 3(\dupkin. Durc| einen mio,tt)ü)r\tin pvium l^inm

bol>rr/ D2j]liben iSafpv folangesjfriffr, genie|Tr, unDii^mineö fi^em?

geipoiinm unD in Die^upen^^aut terborgen Ht} ^am^ gan| ^a<

lii)Vt (iv- OliD mir fafr au^ Der .J)eljft> $>0n' i?iclen füllten SdiipUiji,

an flattDcr orDentlic^en^U^cien; oWßit fok^ichnevmo7?esaii^i}ffi'i>^

eben. @ie finD gan^ fd>r*)ar^ ^ unD l)aben gelbbraune giijfe. ^n^

5[)>dnnIciBl)atein$n Dünneif^au!^^€ana{> DiTt^ieUdngeti^l/ al^Dc^

^i^ibUin^/ ml(^i^ i)ii\^i^tu^ mm langer n 25au4;/ imD ^ifö)m


6 23ön Ut Mbmi$, WHtlbm hcmim 9?aui?c, mhK.

t)m fünjf fc^iDavlcn 5i6fd(jßn Dcflelben einen cjclC>'6rauncn Svincj um Den

$eibi)cvuinl)af. :^a^'3)^ani]lemiftN.i. ^a6'3öeiblcmN.2. ^ie

i)i)ei:' unO Untet'^glüöel De» ^dnnleinö N. 3. ^eö "Sßeibleinö n. 4.

IV.

giaupc/ uiit) i)oii km ^^apilion Hmi^

t)tv tin ©riecf)ifd)e^ u auf kn

>ü ma$ent)iet)ötniöen9vaupen ein fonöcvC>are!5©efd)Icc&f, Da^

fic^ mieüec in untei'fc(>ieDene Eilten abtl)cilci'. ^cil fk l)äuffiQ

unt) cjemein r [)at fajl ein jeDei' Auftor etmaö Dat)on öemelDct,

t)ev lid) miCfold)en ^efc()i'eibunöen begannt ßemac^t, aber meiftcnö nuc

obenhin. 3n .gieiT ^lanfarfs' ^uc&lein ifl noc& Da^ auöfii{}tlid)rte Da*

ton, in ä[nfel)en Der anDern ; alö irelc^eu DreiKi'lci) Wirten hcid)xcibt 3c&

mll aber Derfelben nad> unD nad) me[)V seilen , iniD i^ren eicjentlidien

Untevf^ieD bemercfen. ^i§ma()l Qzljt Die fecilb-iveiffe balb-cjelbe i^ov*

cn, c[\ß eine litterata. "^Bann man ein üollfommene^ '^Bercf oon diiuu

p^n jufammen bringen folfe, fo l)at manlUTac^ DieDorniöenDuiupen

unter allen jueujl ju feigen, weil i^re^3upe alleieit etma^©ulDeneö an

fic^ ^ae, unD alfo Den OSorjucj Deö ©olDe^ mir cjeniejTen mag ; Dann and),

t)agi)onDiefer©olD*3ldn^enDen^upe (Deren t&cil^faf! über unD uba

cljb glänzen) Die ©ejialt aller fKaupen in Der Q3ermanDUmc}ö'.S)üIfe,

E>iewir^inereinc;emi(felten^^inDer'^>upet?eröleic!)en, fc^ion t>ön Den als

ten ^riei^en Den ^'^amen chryfalis befommen, ob fte c^kid) nid)t fo

öldnljen , weld^eö man ^ernad) lateinifd) Aurelia überfefet. Unter Dem

Dornigen Dvaupen^^efc^lec&t aber, fe^eid^ DiefeDoran, tieilfiewe^en i&'

ter ^^öuc^j^dblic^en gluöel-Seic^nuncj por anDern in i^rem Sommer*

^ogel fennbar ijl.

©er ^opf ijl fc^mar^^gldn^enö; l^at aufDer (Stirn einen ^ome*

ran^en-farben ^rep*$(ngel, oben jwep syi>l)m aiß Dl)ren, unD auf jeDen

Derfelben einige 5Cn6pfe mit ftarcfen geraD jlc^enDen paaren, "^öcil

(m^i^^v^opf gegen Da^^aul ^t'(^i^^ fpi^iger ^uge^t, fielet er bei; Die*

fem


fem allen einem ^^a^cn-il'Dpifcjleicl;. .

tevDem ^opff,

i\\ etmaö Dunnev al6 Diefolcient)en.

^ei*

^al^ oDei' ^ev^bfat^ ^m^

€*ö {)ci|Ten Diefe Dvaupen Dornicj , «Deil fie üi'el ©pifeen , \ijie t)i-e

J^ornen/ auf DemSeib ^aben, eine jeDe^ivt Dai?on auf il)ve befonbere

^eife. ^lefe ^iev5ateinen^reu^'fi)orn, inDeff


£Kaupen4oaüt innen öejogen, unD unter Die^upem^auf/ imD Derfelbcn

©c^eiDen gekommen finD ^dngi ,

fie unter ftc^ mir Dem ^opf cjecjen Dem

^ci)n)an{? gefrümnit. f^ann Der S^m(^ i(l nid^t mit dornen üetit>al)ret,

unDDal)er mit Dem frummen Dornigen 9\ücfen in Diefer ^rüm*

nnuig befd)n(3t. ^onjl anV;De fie noä) mef)r Don Den (6cl){u))f^^eipen

Ciclinevmonibus) ücrDevbt mcrDen, mann Der^^aud) infol4)enn)e()r^

lofen .f)ani5en bloö jlünDe, iDcl^e Doc|) in anDever S^it nx\)^x fc^on

i^ve €ner auf unD in Diefeibelu bringen n}tj]en.

^enn Die ^Hipen^O^iutuntcr Dem Diaupen^Jell 'obWig iDorDen i(I,

fo fprengt fie Dafielbe auf Dem Üvücfen l)inab entzwei) ; Da fallt Die

fKaupen'.f)ülfe mit leerem ^opf unD güjlen ,

auö mel(i)er fic^ Derber*

larütePapilion jurucfe gebogen , imD nun in Dn'$upen?vf)aut feine enD*

li4)e ©ejlalt fDer ^ruft, Die l)ier a^eij; geblieben finD,

fd)\t>ar^'grün ; Diepep ©treijfe Darunter l)ell'grün; fo auc& Die bei)?

Den


ajött &et*l)alb\tjcig Wb 0b bormgcn^Krtupc/ mb k.

Der ^upe ^crab. ©ie (jroflcn Knopfe finD ö^Ib, Die fleinen fci)it>ar^.

^ann Dec OSogcl ^euauö ifl, fint) Die oor^cv cjülDcne glecfen Dur^*

fic&tig, alö ein©laö. hieben an Den ^mepO^ren-^pi^en ijl an Diefen ^u*

pen eingeic^en, al^ ein Ic^te^ Viertel Dom abnebmenDen^onD.

^ev kommet' fQ^ogcI, tt>clc^ec einei'üon Den crjlcn ij^, Dieftd^

bep 5'Ji*on Dornen 4.

f^er (Sommer^/^ogel üon cbett 5.

iÖie unteren (Seiten Der $?!ugel 6.

ine ©orn-^dpi^e Der D^aupe 7.

S5 v.xm


ib 230n btttUinm ©d)Iupp5[Bcfpe, fo U) in fcm ^^mptmc.

IBon kt fleine« @d)lu#SBefpe/ fo fiel) in

.;vci&eii 3lau|)cn, ^ie pd^ ol)ue @efpinn)t ansaugen,

Mim fie ^^apilioneu tDevOeii,

ernef)veu.

^g f)nf Den ^latnx f ^unbiöeun, t)ic nic^t ttiit' t)ie (ScF)drffc üe^

'

'2ii\g^f unD cjuf? Q3ci'öv6|Tevun3öj©(dfet:, font»ern ciud) Cie

(S^dv'ffc Dcö ^erflanDö angejD^nDet.. t)a6 ^at)ve üon Dem

gaifdyeo ju unterfd^eiDen , üicl?9lubegef oftet, b\t> fie Dkfen @a^ , unD

fo 5« fagctif anfdiiöhc^e ^a{)rbeit mieDa- inDie|)ol)eöebracl)t, öati

nic^töt>onfic^felb|1:, oöet: von cttvae andere, Öca ?iic^t feinet

jrtaturjcy, cntftc^e, un^t>a^bepjet>em (Linier, ce (ty fo ticin als

es wolle, (oxvo\)iX>auvnnt:>tXlutuv\^abc feynmujlcit, öaee ge^

beuget voorbcn, ale l^cvm tnenfc^cn. ©iePhilofaphi, Deren ctli^e

jnllitutionesPhilofophicas(5efd)i'iel>en , l)aben fo-gat folel)ecilbci:e?Dte{*>

3iun(jengcl)eöt, fontserlicl) bat bei;m@en)üi:me, Da feine ^e()müttec

tiabep fiuD, ftd) mane^cv ^on Der Unacl)tfamfeit Der SInDevn mit ^ia^

teiflcn laffen. 5116 Antonius le Grand. Infiir. Philaf. p.VII. c.22. l**on

Jien infeaen. pag. 579. feq. §. IV. & V. t)a^ fie (jemcinef/ öie ^üvme

j\>ac^fen mcillen^ au^- einei' faulen CDlatevie. feie Mythologiß^n 1)0^

^en noc^ beflevgeDid)tet / alöfolcfee^ieute, t^ann fie Die Minervam au^

^c6 jupkers S^ixüf uuD Den Bacchura aui5 Deflen ©c^encfel^e^o^lef. 3n^

fi>nC)ev{)eiti|] Dtegliege, tDelc^eanDerelchnevmon, u. id) biil^n (Schlupf?

'^efpe benennet, ein Slnjlog Devjenicien c)cn?efen, Dieponöen^rrfecten

^efc^rieben. f^er vpevv ^^maramerDam bat Det ^al)v!)eitin Diefeni

^tucf einen fli'imMicbenQSevtbeiDigei' abtjeöebcn, unD »gen: Sijler in

feinert'iRG^ten gti Dcö Gcedartö ^ucb Don DenSlaupen unD^nfecten , l)at

mic^ Die fed)teii ©nfic^ten wnD 'iüleinuncjen gebabt ^oc|> bat ibnen Die

ÜrtymieDiefegliegeni^aDenin Die IcbenDicjenBUinpcnfomnien/ no^

Ijiel "iyiacbDencfen »erutfacbt 3d) k^U eins^mabl!^ eitlem fon^ nicbt

tinöeübten 9^atnrfünDiger eine tebenDige ^obl-SRaupeseolfnef, unDjfym

eine avol|e3a(;tii«|eaPpv5];aDe]i öiu:iniicn ^e^eiget, »oDurc^


a^entct? steinen ©egtui^f5Befpe, fo ftd; üt im dsmpm k- n

ennQ3ei;n)unl5mm(jcicfefeetit>Di'Den. ®annfia'3;imgöt>onDevDvau^

pefunfe ec fie md)t ^ato , n)d er njujle, öa^ Diefe Dvaup.en nic^c

vivipara?, fondcm it)ie DieaiiDeni, t>or()ei' Die


n 23ön tvt tUinm ©^lupfOScfi^e, fo ftcb in beit 9?aupcn :c,

t)cr 3al)l fagen, it^clc^e tjon folc^en f leinen ©c^lupf^'^Bcfpen in Den diaiu

pen , unt) fonbedic& in Den ^^^elTel-D^aupen ju fei;n ppecjen. 3n andern

fKaupen, Die ©eraebe machen, fonnen fic^ Die lehnevmones aud^ ein^

fptnnen, wann fte ^erau6 gefroc^en finD/ obevin Den Dornigen D\au^

pen ni4)ty Dann eö if^ fein |olc|)ei: ©pinn * (S'Oft in i[)nen. Qn Deö

ISlancfartöTheatroerucürum lichte 4. et r;abe eine 9^c|Te^S\mipe;'5^u«

pe aufgemac|)t^ unD in einer 500. ?D^lDen angefroren. & fcbeint, eö fe^

in«

terinDer^upe, al^5D)aDen, unD friec^en im gr«l)ling beraub; mei*

flen^ mitten im ?9]aji fangen fie fic&an auf einanDer ju bewegen ;

ben üiel excrementa pon flc^ , Die alö runDe ^ornlein an einanDer l)dn*

gen, DaPonDieerflenfc&war^, Die le^tern braun finD; Darauf befom^

men fte Die 51 btl) eilung De^ 2cih6 in Den untern unD obern, unD »er*»

^en in Der ^Oiitte fe^r Dünne, Dapon fie aucft hT«f/.a oDer infeaa beif*

fen, e0bilDenfi


5}0tt fccm gtröfien fd)Waröett a)?iff'Äefct.

SÜ^dnnlelrt Daö ^ciblein cjleic^fam üoi'^er auf Dm ^anim , tijie m

©elcncfen, Die Di$t aneinanDa* finD- i^ieglusel-^lDern pnD wie ^ici*

in Der giguu, tDomit fie t)on allen anDern^ ncbfl Den übrigen Uuif^dn*

Den untevfcl)ieDen mevDen. ©ie^e Daö ^eiblein in feinei: ©vofle n. i*

«nD in Dei* 93evc}vot]erunö n. 2,

VI.

S3ott t>em ävojfe« f(^tt)at^ett Wt'fefet

[b Det öi^olTe fcjwar^e ^ij^^^efei: gleich fef)V befannf ^ tt)eil et

fic^ unter allen ^i(l bol)rt, Den auc^ Daö Q3iet) auf Den ^trajfen

fallen Idjjlt, Da()er er auc^ gran^ofifd) Fouille-Merde ^eijft,^ unD

com D^o^^'^ifl bei) eflid[)en ^eutfc&en,^2lo^*Kcfct: ; fo ifi Doc^ Die*

!en feine generation, ncbftanDernUmf^dnDenDelTelbenunbcfannt, wie

er auöfiebt/ ebe er ein folcber ^efer njivD. ©ie Unmil^nDen in Diefem

©tucf Der natm'lic|)en©efct)0 mivD, n?eU

^e^Docbbwrni(^töefcbicbt/DannfobalDeinefolcl[)eSveatur^eferbeif*

fenfan ,

fo balDf)atfiei^n)olliöeö2[ßac&^tbum erreicht, unDibr^llter

jum gortjeusen \\)mäxt. ^ß mirD auö einem Doofen ^^efer Uiw

!9^apen?Ä^efer, oDer auö einem Fleinern ^D^ifl^^efer, Dergleichen eö Dieter^

let) Qkbt, ein groflav ^$ grabt ein fold)er^iflf^efer nicbt unter Dera^

^\\i fo mol)lum feiner ©peife vr»illen, alö um Dee ©attenö millen, tt)eii eR -

Da anDre feinej5 gleichen antrifft, unDüornel)mlid), it)eil er Da für feine

(Ei;er unD fünjfttge jungen beforgtill. ^ann ergrabt unter Dem C9ii|l

ein 1^0^ in Dte^TDe, fndtet DareinDenfrifct)en£9^i(l in einen runDlid)en:

^lump, tt3eld)er meiilenö cplinDrifc^ i(l, bdngtDiefen an Die ©ra^-^ur*

^eln an , Die er mit einfndtet , n)o er fie bekommen fan , unD legt oben

in fold)en 9}Zi|l* klumpen ein einiget ^t). S)iefe^ Decft er iDicDer mit

ttM>a^ ^liü IM, unD Idjl e6 liegen; fliegt Darauf njeiter, oDer wo mw

terebenfo(d)em Drten fan, fonDern nur Den/ Der in fok^er

^ 5

^pet^


14 23ott Um (ji*offett fcf)lt^Äitm S)lif!^Stefet

^pcife tüc&tiö ijl, unt) mann etftc&im^eubfiunt)ubctQ[Binta'inDie^

!fm^]3illen üietmal)i cjel)autet, fommt imgrublincj t)et:fd[)iDarfee.^efec

imvi$' ^k ^upe oDec DieSicjuc, Die er in Dev Dünnen unOtDcijten

Q3ei'n)anDlunöö^|)u(fe bat/ i)l()iera&


SSon Um öröflen f{^wMm ?SW^Si6rDcnifinD atnObei'^^eib,DieDici'ant)evn am

Unter??eib/ n?ofclb|l Daj§ bindere ^aavunc]eniein\reitüonDcm mittlem

ab? unD öCßcn Da^iSnDc Deö ^lud)^ a«Rel)t ^iefJieöcn gcvn De6 §1^

tenO^, tbeilö um Der'^ocjel tDillcn, Denen fie fonft^nv^euteiDerD^n-f

fl)eili^ weil fie Den @evucl)Dei^?9^i(le^al^Dannfc&m'fei'l>abenfonnen»

^er ^efev^^irvmllel)t Tab. vi. n.t.

©ie^upe f f f 2.

©erliefec c ^ ^ 3-

^le S^öset mi( eingebccjen^c ©pi^e- 4.

mitaii^cjebveiteter^pi^e 5,

^ie Heinere m\\i etman ^alb fo grof , unD blog Darinnen un^

lerfcf)ieDen, Da§ fie aufler Dem, Da§ fie fo viel kleiner ij^, obeu^an^blatt

alö blau^anöelaujfeneretal)!, unD Dag Diegluöel^f^ecfen feine tiefe

etricbe oDer 3lun^eln l)aben , fohDein ^antj ^laft ftiiD , wie Der D\ü^

efen^@cfeiID. Wn Die^^atur Diefec^l^iere nic^ttveif, folte fie ktcb^

lieb für Sunge toon Den sroflern anfel)en. SlHein ed n)a^ji fein ^^efei'

me^r^ Der ©roflenacb, t>on Der etunD an , al^er^eferbeiiTt, unt^

ij^ enttt)eDerein


i6 23öm5nafC'|)öt*n^Mct^;^ct mittlem Sit t,untct teitic.

^(5 -Ööinp^efec gejetgt i^orben , Di^ma^l folgt Der i^oti mittlerit

^^ ©coiTe. ©t^ f leinlle 5lrt ^at gar ein f leinet vf)6rnlein, tt)eld)c^

man mel)rfül)lenf al6 fe^cn fan, unDfoU!unfftig folgen, d^ ijl Die-

fev fc^waite #^i(l*^efec unter Dem ^ul) - 932i|^ auf Dei;©rai3'^eiDe,

tüte Die anDern in norigec Num. vi. 3|| gan^ fc5)n)ar^ , unD auf Dem

^auc^ ni^t fo blau oDei* gvün tt)ie jene. $iuf Dem felffam auiJgeferb*

==

ten unD aui5gel)oblten 9\ücf en (Scl)ilD aim gldn^enD ^ fcbwar^. S)ie

^treiffe auf Den glügeU^ecfen bincib fmD breiter al^bep Dem üor^er*

ge^enDen. ^ie ^inter^güfle aber nicbt fo 5d^nig , Doc& jte^en fie aucf)

fo tDeir unten am ^auc^. (^6 if! ein ''Rillen ? ^efer , Der nur auf Dem

gelDe bleibt, unD auf feuchten ©raj^^'SSeiDen : Da^ernii^tfo ^duffig

oefunDen wirD. ^^a^ ^^dnnlein l)at nur ein fo langet ^orn. ®ag

^eiblein t»at ein abgeftumpfteö, etman Da^ Dritte ^heilfo^oc^), auc&

fuiD Die Serben unD^bblen auf Dem D^ücfem^cbilD gan^ flein gegen

Dem ^dnnlein. 5lufler ie^t-bemelDten Unterfcl)ieDen, finD a^fonDerlic^

J)ie glügel*ilDern ein unfehlbarem 5Cennjeic^en , Da^Diefeö eine anDere

SIrt, aBDie vorige. Unter Den ?9)dnnlein l)


23öm SDlifi'Äffct: mit Un €cl)ufter=|)ih:rtitit» 17

[er !53^i|^^^efec mit Den ^c[^ aufgeridS)tet, unD ni^t

fo geraD ^inauß, alß Die langen frnD. ^aß ^eiblein aber 5at nur

fd)arffe jugefpi^te (Scfen am 9\ucfen*@c5)ilD , an ^att Der ^orner,

unD jnöifc^en Denfelben feine fleine (Spi^e, fonDern nur i?ier erhabene

^noppein , in gleicher ^citt t>on einanDer , t> ' n einem d-cfe ^um an*

Dern. S^er D^ücfen-^Sc^ilD ijl nic&t fo glatt , fonDern alß mit ettvaö

erl)abenen ^uncten bellreuet.

IX.

SSott Ut lauffenkn fefet^2au§

auft>enSr^^u^^2)?if^Äefelu

,ann D1e©attungß'3eit Der ^idem^efer üorbep, fangen jte

an frafftloß ju n?erDen, unD befommen C'dufe. (Eß laujfcn

Diefe^dufe in Dem ^i|l ^duffig unD fc[)nell l)erum, Durd)Dt.e

Sc^er , fo t)on allerlei) ^nfecten Darein gebol)tet n?orDen.


i8 23ön lict faufitnben 5?cfc^ea«


13cn l^cu Äcfct^Caufcrt/ bie aufbcö Äefcr^ 2db auf :c 19

alö nüljlicf) i|I, Dann Die ^dufe jrnDcn in Den Dvo^ren einen Dvt, ftc&

^u Devbergen, unD Da fie fonfr auf Den ^oDen ciefalien wmn, tjom

9^D[)i*auö/ alle 'D^ad^t Den Q3oi]cl Defto fieserer plagen fönnen, Decfte

De» 'i^acjö ojft abfuc^t unD toDtet. irD, unD feine ^ewegun^

De6Ä^eferörei|Ttil)nleid)tlic& ab, Dann er legt fict), famt Der glatten üau^z

auf Die ^^aut, wann i[)n ttrt>


20 Seit beit M^t^edufctt/bfe auf5e^Äcfev^Cdb aufk

Satieit, i^al^ein!*>i*at, Dent)tet)ciMnDig|)65cfd)noUct, ticannctöc*

bogen tt)iviD'. ^on Der n?al)ren 'i^efd)ajfen^cif Dicfc^ 5^*^^^ '^^v ciuffcr feinet

dii|Tedic&en ^axb unD


QUcnbm i^efer^eäufcrt/ bte aitftc^ Äcfcr^ Ceit auf rc, c^

fei)n, welci)cö mon am duffcrn ^eib nic^f jef)cn fan , Dann er ift l)arf,'

abevcrijf cii)Cibcn, unDfinD innen ?[)^u^fein, Diefic^ biöanDie obt^

rc barte .f)cut ergeben fonncn, treld)e i^on unten Durc^Den^a*

nal ^af\t oDer ^nfft binniif Fomnicn niacbt. ^abei)fanDurc^

Den COUmD, unD fonjlcn Feine ^ufft in Den i'eib ßc^en, ti^ann Die 2iuö!^

Deb'nunö innen ijefcl)id)t, fonflnoüvDeDavc^ Den €anal feine QBut*

cFunö erfüllen. 0:^ i\n\^ abei' Dod) Dev 50UinD feine £)effn«n^^ ^a*

ben, n)oDuvd) Die Sufft fierau^ geben fan , t^ann ficb Diefe ^D^u^feb

innen legen/ fonpitüvDeDie^ufft, obfie 9leid)Dcngen)Dlbten 9\ü?

cfen Der Oau^ md)t nieDeriief)en fan, (iDelcbcr njie eine gldferne ©lo*

Cfe in einer amhÜa Pnevmarica in Diefer f leinen machine fefl^dlt,)

tt»ieDer Dendand ()inabc;et)en, unD Den Dafelbjtndc|jten


22 2>omCrchnevmoii) obci^t^Ott bct* (^voffm Scf)[npf=^m

@ie fe^jcn iid) auf Dlcfcn il)un ^au^'-gaDca bisnjcilen fo Wiifft^


meine Microfcopia juut)olliöenf^eutlid?!eit3uveid)enDgen3efenn?dven.

Einige meijTe^dutlein, oDei'runDe^dl()lein l)ab id),ocfunDen jan'*

fc^en i{)ncn, n?ofieamDicf|!enaufil)i'engdDenfiunDen, reckte id) bei) fo

^duffigei* QJeume^run.q fui' it>re fjper f)alie, njovinnen Die 2c\ni, aU in ci^

iier^ug, runDjufammfnciei'oUt lieget, unDglaube, Da§nid)tmef)i'al^

ein (£i) auf cinma^l gelegt rairD, mie bet) Den ^c^af^Sdufen, welcfeeö übec

tk 43elifto Deö Seibö innen einnimmt. ^erc)leid)cn bei) Dieferf leinen

^Jauö, fonfl megen Dev 3uj3'-9}^uöfel innen fo Diel ^la^nic^t^abenfan,

unD Deren nic^t me^r fepn fbnnen.

er »oit t>er ötoffen


23öm (ichnevmon) ö^ci* bi)!) ^ei* (jroflcn (S(f){upP$B. 23

i[i5 id) eine öroJTe 3^^l »»" ö^" ^iKen bev öroJTen fi^maiten

^ot^^^cfcvn in einen "^lopft^at, Damit ic^ wöchentlich, ja tag«

licl; einen ojfnen, unD i^ve SienDerunöen fe()en funte, fanD ic|,

i)a§ auc^ Diefeö Ungeziefer unter Der €'rDe/ in feiner ^D^Den-^eftalf,

nid^f i''i>nDen ^ö^lupf* ^efpen frep ifr (5öfriecf)t Den alten ^efern^

jDann fie i^re Rillen fertig ^aben, unD mieDer ()erau^ friechen, Durcb

folc^e Dejfniing ein Ichnevmon nacf); nagt mit feinem 3d[)niöenfci)avjfen

(dtbi^ in Die $ille , unD be^a^t Die ?9^aDe mit einem (Jp, tDelc^e^ fi^

in Derfelbennd[)ret; Die ?9]aDe innen auö^e^rt ; unD n?nnn eö fertig if?,

ficf) felbflen ein Dic^teö^au^, c\\6 ein Idnglii^eö ^p, fpinnet: welches

aujTen eine fc^mar^e, mit flarcfen gdDen creu^?'Weiö übereinanDer ge^

fponnene^^aut l)at, unter Derfelben aber eine branne unD glatte, Die

fojlarcfunD^dbeal^^^ergamentijl. (£6 mar auc^ me[)ral8Da^ Dritte

^()eiI\)on Den ^efer^^hiDen in meinem ©efc^irr alfo öer^ebrt.

©ie (Sc()lupf»^cfpe i|] oben braun, fiebf al^ eine Q3ien, mann man

peob^nbinanfiebt: CberDemöebi^, fo^abnigifl, unDam£9^auU)er*

cor liebet, finD gelbe Harcf e .paare, fo unter ficb Reben , Die anDern an Dec

©tirn lieben überfiel). 5i)ie5iugenfinDgro^, unD an einer jeDen Derfel^

benaufeineanDreSirt, mitgelb unD braun marbrirt. ©iegübl-^ornec

ßebcn auf einem ^egel-^nopf , aufmelcbem nocf) ^mep fia^-runDe finD,

iinD hon Daö üorDerf?e, alö Daö

gü^l'^Colblein, etmaö Dicfer al6 Die anDern ift. 5in Der(Stirn finD ^ifcben

Dengubl'|)6rnern3.gldfernebeUeÄ'n6pflein. 5^iegübl^«&orner flehen

über )id) , oDer liegen gegen Die glügel hinter fict). '3Beld;eö alleö am

^opf bepm ^riec^en in Die^TDe notl^igifT. J^ieDorDerflengulfefinD

am DorDevflen ^bei^ ^^^^^' """^ "^^^ langen gelben vg)aaren bif^t^tf Die

j^eifunter bangen , unD abfonDerlic^ jum Slugen befcbii^en unD bu|en Die^

nen, pnD unterbalb gelb, u. oben an Den ©elencfen oDer am ^ug bvaim.

Ji)er DUicfen-'iSc^ilD ifl runD unDfabl/ aber auf Dem Ober» Seibpe^en

^drlein, melcbe gelb finD, mann man fie an Der ^ciu cin^iil)t ^er S^^in^

ier-'Üeib bat 5. 2(bfd(?e,jeDer5lbfa^mitgelbenvf)drlein befranset, u.iHfebc

fur^, banget mieDer^ienen-'^aucb an einem Donnen u. hir^fnSanal.

i^er Unter'£eib l)([t meig-graue ^aare ,

auc|) (tnD an Den giilfe» Derglei?


24- 33ott mm groffcn 5(rt s>m gi*b. ©cönaf^n k.

XIL

Sott etttet grolTett 31tt »Ott ie t)cnt)en©elc()t«

ten, ibbiöl)ei'Dai)Dngefd)nebcn, TipulaegcnenncttncrDcn, Don

Dem cjemeinenQ}olcf abec fel^anK ^anifn bcfomt, Darunter all-

()ierDerge'memjle, Da^ manfie wegen Der langen güfle, »f)e):en nennet,

jvelc^e^ ein oeralteteö ^ort, fo nod) im


33on eiltet Steffen $rit \>cn gi-b-®cbnafen k. 25

paar , fo etma^ aufmart^ gebogen |lef)en : Unfci* t)cn gü|Tcn am ^auc^

ijl am ndc|)|lcn Sibfa^ nui' cm paar fold)ei' erle^e. ®ie ^orDer-gülJe ließen mit Dem einen ^'nie Hwa^ gegen

Da^ ©efic&V iu, unD befc^ü^en Dajfelbe gleicffaUö um gemelDeter Urfae«

gen Der ()0^en gufie unD De^ furzen ^alfe^ , njie Dann auc^ Der fKücfen

Deswegen fo gebogen i|t, unDDer^opfnieDenDartöfle^t, Domiternd*

^er bei) Der i)k^rung fepn Ean. 5luö Dem ^aul oDer (Schnabel gc^t, als

awi einer @c^eiDe , tm ftumpfc ©aug^^pi^c beraub , mit ttjeld)cr Diefe

gliege Den ^a^t auö Den Blumen , oDer auf Den ©emdc^fen , Die m^

nige @tunDcn über , in meldten fie lebet, fanget, dornen an Diefent

«9^auirmD5TOet)Sre^*(^i^en, welche Drei; f'urtjeSibfd^e, unDDorn^

eine fc^war^e (Spi^e , an flatt Dei5 gübl-^olblein^ l)aben , Die fo lang ijT,

al^ Die Drei) $lbfd^e. ^rujl uiiDD\ücfeni|l nur fo breit, Da^ Die güffe

unD Slügel Daran fepn fonnen , unD vreiß^grau trie Der ^opf. i^ie

güjTe fielen an furzen Dicfen (Sc^encfein , unD finD Die übrigen 3. '^i^eile

Derfelben fel)t lang, Der obere i(t Der für^ejie barunter, ^ieglügelfinö

bräunlich) unD Durcfefic^tig ,

mit einem ctt^a^ Duncflern DvanDflecfen.

©er ^auc^ oDer Unter*Üeib teil ^aflanien^ braun, oben unD unten

mit fteben ^rebö-i^^uppen beDecft, Die im krümmen untereinanDec

l)ineingel)cn, Dai>on Die am 9\ücfen Die Idngfle, Die anDeren immec

eineetwa^für^er, al^ Die DorljergebenDe. S)ie ?D2dnnlein ^aben am

^intern einen folbigen^l)etl, mit jnjepfleinen ^d^tDan^-^pi^eU; Die

^eiblein aber Reiben einen langem ^eib, Derl)intenfpi^igjugett, Die

(^pi^e aber fan ftc& al^ eine ©abel tl)etlen, unD gel}t eine fc^tt?at^e

Sinie Idngjl auf Diefem Unter * 2eib , bii^ ju folc^er (Spi^jC. Unter Den

klügeln j^e^n an Den (Seiten jiDep 5lolblein Ijerauö, tüelc!)en tk Auaores

an Den fliegen unterfd;ieDlic5)e*^ircfungen3ufc5reiben: aberic^"

IV. Z\)ül ^ ()alte


'

26 33ön bcn (angfdjwan^fgen ^at^tn im gjlift^ßajfa* k.

j()aIfefieblogfüc©emicl^f?^Mble{n, t)iet)enüeib (in aequiiibrio) ^a^«

rec^t l)a!teB i)d^mf tuiD finD bie glügel Cefüjesen Dafelbfl fo f($nial/

^amit Diefe ^olbletn ftcf) fvep t'ül)rert fonncn.

S)ei: *^UVm 1(1 ^ i. 3n t>ev aurdia - S. Ji){c Tipula - 3.

XIII.

S5ott Un km^^wämim^ 5SRat»eu im 5!)?ift^

^^ legen tiefe gliegen i^re €i)ev / fo wct§ imD langlicl finD , ml)

an Daö faule ^lift* i>Det anDev^ ^affev an ein S)oi^. ©icfe

fanden in luenig ^agen an ^u gcfc^njellcn, unDDai^^nDc/ wo

t)ec (6 cfen)an^|)ei'au6fommt,befonimet ein fd)mar^eö5^ünctlein,unD

ibffnetfic^etnjaö, t)af e^nagvDirD/ Damit eö ()an3en bleiben Fan, wann

fid^ Det C'eib anfangt ju vü^ren. (^nDlicJ) tvevDen Diefe €'i)ev njieDen

tunner/ aber Idnöer unD ^an^ Durd)|icJ)ticj. ^onDevlid) tan man

cnDen bepDen leiten Die Linien crfennen; vodd^^i^^lan^m-Am^ q^^

Irunnnt \)om ^opf bi^ jum ^d^n?an^ gel)en ; Diefe ^^evue fan Den

^(^ii^an^ 5^vnad) ein imDau^fd)ieben, unD ^alt Die Dünne ^aut Dev

fÖ^aDeau^öefpannt. 3eöi'o|TcvDie?DZaDen)irD, je mebr fan man Diefe

iSeiten-'^ßürl^lein eifennen,aber auc& jugleic^ Diecfepeifecjan^ fcbwari?

bvaun im Oeib liegen fel)en. €^ l)mut fi^ tik^^t^mm nic|)t, fonDern

i)ie ^aut n3dc||I immer mit Äa^?9^aul i(l mitfec|)ö @pt^en einge*

fafft, n)el(^e jüe ausbreiten r imDwieDer^ufammen legen fan, iDomit

jte Die ©peife im Gaffer gegen Da6 ?Ü2aul ju fd;tx>immen ma^t. ^^ie^

fe(Spi^en finD tornen mit fc^tt)av^en3d()nleinoDer^dcflein t^erfc^en,

l)a§ fie anä) ttvoa^ ^um ?0^aul Damit Rieben, oDer jld) an Hvoa^ anbdngen

fan. i^aö 3)2aul nimmt mit Der untern Sippen , wie Die @cj)necfen

l^^egen, Die (^peife in DenSeib. QBannman!etma6?9JeelaufDaö

tiBa(Ter|lreuet, fan man es gar Deutlich f^5


füiD unter Dem CO^aul, TO?lc^c(5fic im gortte($cn allzeit miffe^f, Dcit

gßib De(lo bcjTei' na(S)mzl)m, weil in Den ^aut^-guijcn feine flarcfe

?9?u^!eln. ^ie jie^en Diefe güffe aufler Dem ^afleiv oDer wann fit

fbnjlenru^en, an Den Üeib^ufammen, Dagmannic^tö al«5 Die fc&mar*

^en jd^nigen flauen fe^en Un. ^IBeil Diefeö ^afler^-infea in Der nup>

fern^ujftcjejeucjefwirD, fo ^aC eö Diefel()e auc^imm Der ©c^man^ ,

welcl;er eigentlid; D^r üujft^(^anal ifj

}um 5it^em ^o()len. €« befielt aue jwet) banalen neben cinanDer, De^

renjeDer üi>rnen feine befoiiDere Deffnung ^at, wiejnjep^tafen-Bc^er-

UnD^atDrepWd^^r (i)Derlan(j|Ie^^eiti|l, Der ficj Def^net, auf

n>el($em man Die innern9t6()ren Deutlich) fe^enfan; anDiefemijt (2)

ein fur^e^^tucf^foauö laufer galten, alöauö Dringen, befJefyt j

auö

Diefem, alö auö einer @c^eiDe, ^^\)t{3) ein fc^mar^eö barteö ^nDe,

an Dem man noö) Die


ig

23öm ^DetnWa^Äefer; otet ^uiiu^ - 5lcfei\

5^afe ifl n^ieöer ein ^aax f leincr (Spieen. f^n§ Die aurelia in folc^et

gi^urfaf! einer ?!)^öuö gleich fte^t, nur Dagjüc feine ^ufle ()at, t)ieman

onnfieüonFDmmen ijT,

tint) i)interldfilt in Der garten aurdia nod) i[)t' it^eilTcöfubtilcö^mitlein/

fo über i^ren ©liefern war. Slin ^opf fan fie auö einer etwci^ ^er?

tjor gebenden garten ^aut oDer ?9^aul , einen (Sou3j^tac|)eI mit einem

falben Jutternl wieöer finden laffen , unD auö Demfelben if)n bercuö

geben laffen, n)eld)eö ^^ilbegutteral unten eine fleine raube .f)6()e!)at.

S>ie ö^ofjen ?(ucjen , öie fiebat , finJ) braun , öag übrige »enicje am

^opf i|1 selb. 5(uf Der @tirn gebt ein brauner ^trid) auf Die 9^afe

I^inau^^ (ttifwelc^Kni einfcbmar^eögldn(?ent)c^^nopf[cini|I, Die^^^afe

oDer Da^ obere (gaugliac^el^Sutteral ju fldrcfen unD ju fcbü^en. ^U

güiTefinDweig-gelb, aber oben unD unten braun. JÖer^aucj^iflgclb

mit \yct\) ?(bfa^en, unD febr leer unD plat. J^ie Suffe b^^^cn unten jwep

au^einoÄr (lebenDc flauen , unD jeDer eine Dicf e gevfe. ^k ©treiffe

öuf DemälücFen finD gelb unD fd^njar^ , alö (Rammet; f«> i|l auc^ Der

Unter-Seib oben gelb unD fd)n?ari ©et 9^ücfen*@cbilD bat unten ei»

nenDicfenerbabenenDvanD. ^ei;Diejmepgübl'.^olbtcin, oDermel^

mebt§öbt'ÄJ^tlein, mit einem langen fd&mar^en^drlein, anflattDer

$ufft^3iobren jei^t am ^opf finD, b^n fie nocb fonDerbare(I-mpfinDung

t>on Der Bufft. ^o füblen au4> Diefe gfiegen immer mir Dem ^intern

auf Die @teüe , voorauf fie fid) fe^cn , al^ mann fietaDurcft nocfe etn^a^

emp^nDen fönten. 2)ie ^Dtdnnlein unD 9IBeiblein fan man Dafelbjl

t»o()t unterfd)eiDen.

n. i.i^ Die ^at^tf luie fie auf Det^eife liegt

2. Daö ^aul itvoai üergroflfert

3. Der ©cb^an^.

4. Die Q^erroanDlung^'^ülfe.

jr. Die fliege in mittelmdßiger ©rojfe.

6. (£in glügel mit feinen 5lDern.

XIV.

SSom Sein&lat * f efer , oi>er ^liu^

^efcr»


S5öm ceßeinWat^Äefer, cbcr 3ufiu6^Äcfcr. 29

[ie ^aum* ot>erQ3la^^efcr, weil fie t)or antern auf t)m «ödiu

mcn l)dujfiöei: cjcfimDcn roerDen, oDcrfonflcnmebr^erumpie*

(jen / finD bcfantcv al^ anDre , \xt\t wcrDcn ni^t nur i[)vcr

©rojfenac?)/ fonDeun auch Den Räumen unD flattern nacbunteifd)ie^

Den, ammeifTenaberDcrScifnac^, in weichet fiejdbvlicf^fommcn. ii{$

DafinDer|lli(i)Die ^aten-^efer, t)om?OZonat^?DUiio, DafieDic^du*

meunD ^li'i(()en animetflen befci)dDigen. ^crnac6 Die etmaö Fleinevn

3uniutJ'^'eferoDer^-a4)'^'efc«^, melcbewenicj üeute t)on Den ^^aien*

^'efcin untevfcbciDen fonnen , unD Dann Dritten^ Die3«liu^'.^'efev , mU

^emanauc^^einb(a^^efer[)ei|Tcnfan, weil iic Die fd(?en ^ajianien-brau^

ite


30 53om n^cig^avunm @d) t(b^S??ancn^gBitvm mit ^cin k>

ÖUC& feine untßtfic^ Ö^J^c^öenc^c^manCj^^pi^c, n)iet)ie^^aj)en''5CefcV/

fonDevn ifl gan(? jlunipf unD runD am ajinrevn. (£0 i)l Da^er mic^ il)r

©atfenanöerö. duffii) iu pnDen, fonDern manc|)e5

3a^i: nuv einzeln.

©iefe ^efc^^DM&ß

S)ie©c(laU Der Aurdia 2.

^et3uliuö'^^cfec

©n gluöel mit feinen 5(i:evn

3-

4-

i(l n.r. Tab. XIV.

XV.

mit Dem ftac<(f)en @eiten=@aum/ famt hm

Ö^unen 6d)ilb = ^efev , fo Dav-

u (Snt)C t»eö 3umi f)i^b ic& Diefe '^Büi'm^ auf Der fd)maitm

?!0^elDe Catriplex) gefunDcn, in Deren ^Idttec fießoc&erfi-afTen.

^v ij^ \ijei^lic^'9vun , unD Fan Den ^opfunter Den @cl)ilD hinein

jie^en, tDie eine ^d^ilD-'^rote. ^er ^eib ijl oval-vunD bi^ jum ©c^wan^,

()ati)ornen anDeiiSnDenDeö^c^ilDe^, n^oDerJCcpPerau^öe^t, ju

DeJTen ^efi^irmuncj jn^ep ©tac^el, unD f)erna4) an jeDer @ettc noc&

fecb^jcbcn. ®er @(iwan^ö^f)tfc^malju. SinDer (Sc^raan^?.^1appe

fle^nsracv)9runeSu^l*©pi^en l)erauö, Die me^r al6 Die ^eljfte über

Den ^urm (^e^en , weil er Den (Sc^man^ immer mt ein ^ic{)^orn

über Den Dlucfen l)in trdcjt. ©er anus |lel)t cjeraD überfiel, unD wann er

öen^ot^ Don fic^ tf)ut, tttoa^ mit ()erau^. ^^ friec|)tDiefer ®urm

fel)r langfam , W nur Die 6. Q^orDer-gulTe , Die aber nad) feiner ©rofle

DicfpnD, unD nacl) Der Dritten .5)^"^""9""^'^»^i"^ •^^^^w^^^^*'^'"'"^^lÖie^per,

worauf Diefe^ürme fried;en f weiten alljeitaufDie

untere (Seite De^ ^latö selegt, neben unD aufeinanDer, unD mit ei*

nem gldn^^nDen ()art^:n ^dutlein jugeDecft , tt)eil6 ta^ man fein (Si>

(eben fan, tl)eil^ aber ^tm^ Durcfeficfetig ; Diefer €i)er fmD cjemcinig^

li(| nur fe^^fe oDer peben.


^omtUlmnSlcff(tax\fUtnt% iin^ k. V

SßütmQ \\)Xi abödecjtc |)aut lancj an Dm ^c^roan^^i^pi^en über Dem

^'opfmit^ei'umy^um@$u^De^Sei6e^, fürÜvecjenunDDemUnöejicfer,

Daö t[)nen nad^jlellt. @ie brauchen 3. unD mef)r '^Eioge jnm .5


52

123ön bcr bunten SCIcIben^g^aupc.

fte ij^ ?9)eci\Qrun Uiir einem ctwai Duncfcl-iirüncrn^^opf, unD Dcr9lcid)en

ucci) '^Scfeu auf Dem Dvucrcn Sibjaijca : ^onnfic beviil)i'nrurDc, ftuiiDe

fie \C[\\ aufredet. 3m ^2infan,g De6 fSeptcmbevö üccn)anDcItc ^k fic^/ unD

fpan fid) in einige ^M*Q3lüiicin oDec ör^"^wi^/ fov\)eitfic über Den

£^ib ^evein giengen , ztvoa^ gelb'öv'ün , unC> faft Ducc^fic^tig Elav. ^ev

Untei-''?cib bcll'bvaun, unD batte Die jmcp ^dcflein am iel anDre Dvaupcn üeiTe^en jinD. ©ie fünfSibfd^e am Unter*

£eib/ n)o Die ^lügel aufboren, finD mit einem ^a|lanien*braunen @aum

eingefafft. 3m gvii()ling Deö folgenDen 3cibv*^ ftO(^ Der ^ad^t/^api^

lion auö. Neffen Cber^/glügel l)aben einen (Saum mit langen brau?

ncn grdn^lein ;

über Di^fem finD fec^^ fd)n)ar|^braune5lecfen; über

tiefen glecfcn \DieDer f^c^^ Dergleichen Heinere ; Darauf ein fubtiler weif«

fer nad^ DerO,v>er über Den ganzen glugel, Der am ^'cfe etnja^ in Die

^ol)e gebogen ijl; e^e Der grojfe DvanD^glecfen fommt, ij] noc^ ein

fold)er roeiJTer D.i?er|^rid) , Der aber ni($t fo Deutlid) i|I. 3n?ifd)en Die*

fen allen ifl Die garbDer §lügcln)eig*braun , biö oben inDen^incfcl;

unD DieDlanD'glecfen bellebn aug Duncfel-braunen ^uncten. ©ie un*

tern glügel finD eben fo, nur DaO fie fleiner unD unten runDer finD.

®ev Seib i(t auc& weiß^braun , unD fajl 2lfc^en?grau.

Tab, XVI. auf Der jt^epten platte.

n. I. ij! Die fKaupe. 2. Die ^erwanDlungg-^ülfe.

3. Der Swepfaltef.

XVII.

SSon kr Junten WltiM^mpt

>nfer Den m\m Staupen, Denen Die ^^elDe (ampiex) jur (Spei*

fe Dienet, iflDiefe Die buntefle , wiewol fie aud) auf Dvoiem

@tocfen gefunDen wirD. &er ©runD am 2c\b i|] fcfemar^,

auc^^opfr^auc^ unDSufie. ^er^opfijletma^fc^mdler al^Derl^eib.

S)er ^al6*$(bfa^ \)at oben einige rot^e »öaare, n)elc|)e über Den ^opf

l)inab fangen , wann (te Denfelben einriebt. 5(ucJ) ^at Die ^tirn einige

Der3lei^enrot^e,Doc&für^erev£)aare. ^D^itten am ^opfijl ein orange-

gelber


23ön bct bmtcn 9J?c{bcm9?aupe,

in*——y—^—M - - - -

,1,

(jelbct ^u\) -' Slngcl , fo Den .^opf in },mt) cjlcii^e ^^cil t^cilef. ©er

l'cib TOivD oben Durc^Dtc^uIö-^lDec an folct)en 3;nfcctcn allzeit in^m^

.g)eljft


nSijmfitii^atijcngfaftm jfett^^itnn, tmbtcm :c.

^ti'{cl)lcin, unD cinein ctmae ccutlicljcn UH^iiycnSlccfen. UnD ifcalfo

$at imljtß ^uritc^ mel)t:üon.Dev Dv.uipc Daran.

S)ic Dliiupe ifr auf Dcv j\^ei)tcn platte Tab. xvil. N. i.

©n SIbfaij Dat)on, Den Dukfcn t)ca-cltcl)ci' ju fci}eiT 2.

e-in$lb|^i^?,e{ne0eitebcljciiubeicid)nen ^3.

54)ic Aurelia t 5 c^ i 4,

^ev giTJCDfalieu s^ ^^ ? ? 5.

^om fd^watieit glatten gett^lßiitm / uii^

in Dem cif en ^^eil Diefcf ^i3cfd)rciLM!n5en ifl V)6n Dem braune»

raiif}cn ai1jcnin\)ielem imtcvfc^ieDcni|l, fonDcvlic^ aber Dcv

^autnac^/ rDeld[)e^,"a>eile^tmcrften5inblicf benievcJCiDirD, aiic^ {)ic5

3um i)eutlid)(lcn Unterfct)icD Der ^enennun^ %i\i%x tx)oiten. ©anw

jener ifl braun, iinDrau[)üDn.f)aaren, DaDieferfd[)mavfeiinDöI^^fti|l.

^ieöenauernUntcrfd)icDeii)irDDieöe3enetnanDct4;jaIfunc)Dcr«britjeu

S^cfdKcibiini]


2}^it tem?B?iiMefctbcr imtt{cm©vo)lc/!m't jc. 35

cl)cn ^olblein ^abcn. S)io junöen Q^Buvmer t)or t)cr k^fcn oDcr öicifct!

^^nufun.afinD braun ; jendlKi* fie bei; Dn'^oautimg, je mcl)i' c|d}en Die

braunen 9vücfcn=iöcr)up|.\Mi auöcinauDcr ,

Da§ man Die mci|]c .f)aut

t)erfelbcn feigen fvin , inDcm \\z Don Dt'm Darunter sr5|7er (]cir'ad;icncti

9^unn alfo auö>]ct)cl}nct tvevDcn.

(i-rl)at feine aureliam, tüiö anD'öve5?efer/ Daran man au|7cn eine

löilDunc} fe()en fbim, fonDcrii fcinclefjte^autbleibtanfratrDcrfelbcn,

erf)ac nur innen ein jarfeö meiric£5.f3autlcin, mld)tß Der^tefer im^iuö*

fricd)en jurücFe (djft. S)er Kefer i|i oben fc^n^arl?/ Docl; Dae9}Mnn(ciu

nicl)r^ alöDa^'^ciblein,tt)eld^cöme[)r annfjc -j^uncfen unD &na)>

lein l)C\t Unten am ^iVAd) aber finD fte benDe aunp , unD {}abcn an Dea

(SnDcn einer jeDen Q3aiicl)^(Scl)uppe ein fc^njar^eöglecHcim

©er ^urm ifi Tab. XVI IL N. r.

S)e|Ten gül)I^vf)6rner 2,

S)ie(Sa)\t)an^.^^pi(jen 3.

5$)et; .^efcr , rok er obeuljer au^fie[>t 4.

unten^er ^

©cflen ^übl'|)6rner 6.

S)ic glii(}|]lV

@cf)ttb,

[ad)Dem Daö DvinD-^sBief) fi^on fo Diel^rafftaudbemcjcfrelTcftert

ix'raut unD ©raö^e^ocicn , ifl Doc& Der 93i:|!Defjclben nocb fo ine^

ler^nfecten v^ipeifc ; (SonDerlic^ Derivcfec-^rut üon vielerlei)

^cten. ^on Der ©rollern (}aben tt)ir oben Dreierlei; Wirten befef)en. ^ier

folcjeC eine üon Der mittlem. (£^ ififein(Pilularius)^i[Ien^.^efer, Daö

ift, Der an^ Dem^vitl^^iHcn fndtet, unD feine ^per Darein lecjet; fou^

tern et le^et Die (^'per nur im ^^i|^ l)ier unD Da , mo er fid; einen &'Mij

hinein cjebobret. @o balD Daö (^:\) DieÄefer-Öeflalt befommt, ficljUnan

einen fajl Durcf)fid^tigen unD iDeiffen ^eib , auct) Dergleichen güi)e mit

J)cUen flauen. :^er ^'opf \\l [)eU €a|Ianicn'braun. ©ie guot-^ornev

^el}en neben Dem fc^ipar^?«n 6ebig (jerau^ , uuD f^atm j^M 6. tancjlid&e

0: a ^b^


36 53ört Um SWiff^Äefci* bei* mittUtn ©tofilv mit k.

5ibfd(je. '^Bennjle i)onDem ?Oii|^öefi*e|Ten^a()ßn,be!omnicnfic hinten

einen fd^it>ar^cn ar^en©ann(jang ^ DevserciD

t»a^in, mitten über Den dlnctm l)innb ge^t. Sin Den leiten iil eine

ci'()abene fJeifdMseC'eifle/ Die Den^ucfen unD Den^aud) untcrfc^eiDet,

iinD and) übev Den fc^mar^en (^acf [)in tt>ei^ bleibet, ^ie bleibt cm

DemDrt, «oo f(e im (fp ()ingelec)t trorDcn \)\, liegen, uuD friiJt fic^

eine ^oble in Den ?9Zijl l)inein , fie fan auc|) frieden, abei' Den i^eib

fd)leifft ^k Do4) auf Det (^eita nad^ , Dann fie liegt fonjl immer fo fvumm,

Dag ^opfunD @4\t>an^ jufammen fommen. ^ac& i)i2vmal)lic)er Jpdu?

fungroirD, nac^ aböele9terCDiaDen?aut, eineaurclia, cDer eingemi--

efelte ^efer^g'iciur, an tt>eld;er man üor anDernfajl aHe©ÜeDer in i^^

ren v^d^eiDen erfennen U\t a^ üor Den glügeln

tor, \Die aiic^ Die untern glügel »or Den obern. ^er ?eib gel)t fpi^ig

^U;. unD l)at neben auf bepDen (Beiten^ei|!en^erab, ml(^t wegen Der

ftebenSlbfdl^e al^ eine ^ä^c au6fel)en. 2iuf Dem Dlücfen ijT au($ eine

nieDrigefd^arffCvf)o^^[)erab. Slm(B4)tt>an^finDiit>ep iSv%ii, tr>eld)e

Die Aurdü auf Den Drt fe^t, mo fie liegt, Da§ fie hinten auf Diefen

^pi^en, unD üornen aufDem^'opf; inDer^itteaufDengu§'(fepi(?en

öufliegcn , unD D^n ^eib l)ot)l galten fan^ \vk Die gvoficn "^ajyer^^^e*

©tefonnen Den untern i'e;bgefc^n)inD ben:'egen, unD fidt)

fcr^Aurelien.

f)erunn)?erjfen.

©ie nehmen Die©c(Ialt im^unioan, t)erdnDernDie

rcsitTe CO^aDen^garb in einegelbe^ unD nad) einigen "^agen friedet Der

;^efer beraub.

tiefer ^'eferif? aufDen glügeln rot^^ fonDerlic^ Die ^ü^dnnlein, Die

^eibtein blag-rot^, tbeil6 etit>aö grau, ©ntge , wann fie alt finD,

wcrDenf^wdr^li^. 54)er 9lü(len'@d)ilD unD Der^opfiflgldn^enD^

fc|)n)ar^. ©ie9}^dnnfein ^aben auf Dem 3lücfen^@c|ifD benDem i}([l$

^cpfieine^oben, unD aufDem^ßpjf Drei) fleine ^eben, al^fpi^ige

^n^pflein, unD unter unD ober Denfelben noc^ jwei). ^ie Drepeftcl)(

man aud) an Dem


23ön i>cn f(einen fcßlanölicfecn 2)?a^en/ in alUvUt) k- 37

cmfeinemSanalfejlp^jcn, iinDfosvogfmD, alö Die oben auf Den flcofl'm

^'otb'^'efern gc5ciöet njot'Den.

QnDeP XIX. Tabelle i[l N.i. t)ic ^efer^!Ü^at)e.

2. Die ^Upe oDeV aurdla.

3. ©er^'efer in feiner ©fofle , Do$ mei*

ftenö anö) fleiner.

4. ©er ^opfunD 3\ücfenfc|>ilD i^erQVofievt.

5. (Sin giuöel/ etn?a6 üerörojTert»

XX.

lerlep feuchten faulenden Sachen, unt) ku glie*

lO^ in DerCErDe, oDer fonjl Durc^ Die^affe ^u faulen anfan^f,

\\t eine ^ta^rung Diefer ?D^iDen. £0^in fie()t Die gliege ni5)t

t»icl , Dann fte i(! fe()r geftljminD, unD fc^lcicfct in Den ^in?

(fein unD ^6d[)ern Der €*rDe unD De^ ^ol^eö ^erum, it)e fte i^re €pec

l)inlec}t. i^ie langllcn fo ic^ cj^fwnDen t>on fol4)en fÖlaDeu/ finD einen

Drittelgon long, mit Durd^fic^tig n)ei|Ter|)aut, Da^ man aüeJ^etDe^

gunö Deö inncrn 93tilc^'n)eityen ^ajffc^ fe^en fan. ^(\^ ^ngeraeiD

lie.qt innen alögett^ unD!an ftc{) im Ärie(t)enau^einanDer Deinen oDec

jufammenjie^en. .'^ie(Speifeifffc|mar^inDemfeIbai, (Sie baten je^

|en'2lbfd^jCr tt)el(5e auf bepDen (Seiten eine (Senne innen ^ab^n, \mU

^e ftc^ im 3ufammenjief)en fc|>lancicm\Dei^!rummt, unDin jeDem^ib^

fa^ Ö^9«"Dem3lücfen ju bieget, feer^opf i|^ fo^Ift^njar^ ; Dae^e?

bi§ alö eine 3oDurd) Die aureJia gebogen

n>irD/ unD (Stdrcfe befommt, jvann fie ficf) au^Dc^nt, Die ^aut gar

^ 3

libcp

;


38 23ön&crtrötf)cn®ei&cn^ÄnöfrCtt''S)?abC!t/ iinb k.

3nfcctcnnotl)ig, ti?elc^e fiß in Dei'geucjiticjfeit Rauten, ^enn hkcav

&cvn; foetnetvocfcne^3ülfen=^vgaut l)abm, jie{)cn Die ©lieber mi^D.ei'fe!=

^en , al55 auö (Sc^eiDen o^ec jleiffen (Stiefeln , aber Die naJTe cDev fcuc^fe

itiu|] al^ ein Strumpf Wab öe.iocjcn mevDen. ^ie aurelia ()at Fm-fec

gliicjel, Da|5 Deu Unterleil) fajl noc& jmci) ^dffel ()cri>iM' 0el)t, be^

fommtfc{)n)ai'fec5{ucien/ bleibt aber nn Dcnglücieln unDj^ujTen etmatS

Duvc^fiiitig iDeig, Da^ anDet^e am Ueü)i|löelb?bt;aun. $(in (Sd;n^an^

fmD^met) [)eUß ^6l)en, alö vf)i{iteV'^acfen.

i^iegliecie, io l)txamhkdi)t , iflöan^^fc&ttjar^, mit einem untev

ftc& gebogenen ^opfunDfnimmen^ucfel. :t)ie bn^Den gübl^Dcnier*

^c^eiDen (leiten an Der ^ermanDlunöö-'^ülic t'on Dev übricjen ^aut

ab, mann Die ^uumer bei'auö finD , mldyi m^ ^albn-unben ^noppein

befielen»: anfancjö auc^ nod) lang finD, aber bernacb fürfeei* irerDen.

S)ei: Oeib ift anfanß^ lang / \Dii'D aber ^ernac^ flinker. (Sie Tonnen ungemein

f($neU lauffen, imD bleiben bepfammen, biöjteficb9egatfctl)a*

5en, t)ei'^e(fenficl)untei'etn)a^aufDei!^-rDe, bepfaltecl^ujft; ti'ai)en

i^reSlu9^lf^i|^Ö(^n|ubei'einanDei'öeleöt/ alö \Dann eömir einei'tx)drer

ift)DDuv^fieabei:, al^ Doppelt, fc^mäil?ei' fc^einen , alö einigeln. (Sie

bleiben im (23atten eine jiemlid^egeit mit Dem ^intern aneinanDeu l)an'

gen, mie (SeiDen^® nrme. ^Icid) Diefem ©atten fachen Die ^eiblein

i^ve(Si;ei' an bequeme Oevtec ju bringen , unD jer(!reuen fic^ Darauf.

^ie ^aDe ij^ in Der XX. Tabeli. N. i.


23cn bcv (tviincn ©cfjfupf^^ßcfpc in hm ml)cn k\ 39:

faii^^n Die matten Blattei' inncrf)alb Dicfcö 5\nD|>cn ^u benai)en, und

teil iiocJ) ein fd) rejK'nDcn f(^n)acl;cn ©äfft ju iam^n, bleibt Dev^nofpßcje^

fd)lo|[en , unD tveibt nici)t weitet*, ^efonniit aber Die ^BeiDe kxa^t

imUt ^u tveiben, fo gefc^iel^t e^ Diivcl) ein anDeid ^(ug neben l}er/ Die*

fer innen befc^dDi^te .^nofpc wixt) aujien Dum, unD Die 93uiDen jitiis:

fd}enDen^ldttevnüeudnDevnfkl)incineQ5etii)anDlim9^4^iu)e;njel(i^^

oni^5aud)Die rDt()egarb nocl) bcl)dlt, ab^v Diegüffe «nDglüciclnebfi

Dem @efic|t, Daö man fd;on Daran ^kl)t, ift fd)n3art}. I^er tlMm auf

Den 6. ^b|a(;en braun / abct in Den galten oDer ^ucj-Dvincicn aud) nod>

rotl}lid). ®ie glücjcl famt Den ^inter>-gü|Ten jl:e!)en \)oxmn mit Den

©pi(?en t>om ^eib ab. (SoBlein Diefe^DiaDenfinD/ merDen fteDocf)t)on

eben fo Heinen ©c^lirpf-'^Berpen innen c\mm^l)X(itr \m niid>Dann Die^-^

fe ichnevmones eine ^^iflang in Der 9]teinunt) (]ef)alfen , Dag fie auö

i^iefen 93JaDen mürDen. ^{ber Die \)ielma[)lö n)ieDer[)oi>lre experimenra

DDer Unterfuc[)tmcjen f)aben m^^^^f ^^6 ^^ ^ine fieinegliege mit la»^

Ö^i Süffen unD fc^iDavtjbraunem l'cib. Der l}intei: fpiöi(3 juc}e[}Ct

$iuf Der XXI. Tabell ift N. i. Die 93MDe.

2. Die aurelia oDer ^]3upe.

3. eben Diefe etn?a^ övojTci:.

4. ein glüael-

XXII

S3oit t)et ötütteit-@'d)fi!pf^2BefDe in ki\ xw^

te in i)0V,v]emeiDtcn rotten


40 23ön bei* ©olb^ugigctt ©tmcf^Slicäe.

iDOi'Dm. ©te gü(]e pnD an Den Cl>ei'^(Sc^cncfcln au^) örun, abtt

t)a\^ übdöe on jeDem §u^ ifl braun iiuD tt>ei§. ©ie ^dnnletn 5^ibcn

^5 \o juciefpi^tc ^ducl)e inDec ?Dtittc, fonDcrn melmc^retma^^oye

oDec eingebogene/ tt?cil fie feinen l^eg-^ta^el baben. (So ijl in Diefeu

Xxii.Tabell nuv 1)^6 ^elblein abgezeichnet N. i. Unt) N.2.einglü'

Qüf

meil Diefe

I)ab ic^ Den ^urm gefunDen. €t l)at einen langen ?eib , v^ornen 6,

güffe / tt)ie Dec 5CeUei:#*2ßüi'mcr (afellorum) guffe finD. (E6 gel)et ein

tpei^^gcauec &n^ über Den 9\ücfen ^inab ,

unDin Demfelben eine

braune Sinie.^^ebenDiefem^tnc^ finD f leine graue 5vnopflein,alö^]3era

leinunD !leinevödrlein, einzeln Dajipifc^en. ^^iegarb De^ 2cib^ ift braun,

fonDerlic^ Deö ^interleibö, Die 8. ^Ibfdt^e ftnD runblic^, neben c^n Den ©ei*

ten ijl: ein run^lic^ev \t>eij[er iSaum, mit einzeln »paaren, ©er 0d)tt)an^

ge^tfpi^igjU/ unDijt unten im ^intern ein 9]ad)fd)ieber, Daöifl/ tt\x>i\^

dg ein Su§ , Den Der QBurm hinein unD ^erau6 tl)un fan , jeneö , Dag er

im^riec^ennid)tl)inDere/ Diefe^, Dag Der lange Hinterleib Fonnenac^*

gefc^oben n^erDen. 5luf Dem ^opjf ifl oben eine gigur Don ^o^ern 2U

nien, Die wegen DerFriaion etwaö^attfinD, neben finD jwcp^^nopfe,

oug welchen lange ^aare l)eraug geben, an ^att Der giHl'^orner.

J^a^3angen'©ebigijtbiegfam, unDin©elencfenam^opf, fo Dag er

eine ^eite mit Der anDern abpu^?en, unD oben Drüber ^erfaf^ren fan.

^\t Diefem ©ebig ergreijft er allerlei) weiche ^ürme , ^laf^^dufc unD

Dergleichen ju feiner


25cn einem f (einen braunen DJaupIein sujife^en 5Wt) k. 41

ttjerDen, aii Da6 (i\) ©iefeglücjei finDDoppelt/fc^r t)ui'c^fic^ti(),t)ag man

meinte eö fep ^av nk\)tß jn)ifä)^n D^n 2(Dern , Die Daran al^ ein ©arn^^ejs

flnefeauöfc()en. 5illegdDcn oDei'SIDern Daran, fon?ol nacl;Der^dn9e,

al^nac^ Der £x»er,finD mit fleinen ^mieinbefc^t; @iefinD t)iel langet

alöDcrl^eib, unD hinten runD, unD l)dnc;en auf bepDen ©eiten mit^^

ber Den ^eib bcrab. I^er l^eib ift DuncfcUötün ; Der ^alö ge^t lang

^erüor; Die äugen ftel)en fc^r erl^aben beraub, unD (tnD f4)5n ©olD^

öldn^enD, fo lang Die gliege lebet : aber tt)ann fie toDt ijl, tverDen fte

braun. Öie 5ül)t? «offner finD lang, unD ()aben me^r ol6 ^unDert

fleine ©elencfe. ®ann man fte mit ^dnDen berührt, Idjft fie ^inen

@afft üon fic^ geben, melc^er alö ?0^nfcben » ^off) fiincff. ^6 giebt

einige. Die über 3c II lang, anDere aber faum balb, oDec gar nur einen

tierDten *^()eil fo lang jtnD, al6 Die bier abgebilDet i|l.

^n Der xxill. Tabelle ifl Der ^^

fc^en än)ep SBldtterit, unb km ^efeiv fo

5(nnDie^ld«erim5ei(fen (Sommer anfangen!raf]ftlc^^utt3e^

'' Den an Den Dbll-^dumen, auc^ einige gelb oDer fcbon trocfen

_ finD,finDetficf) ein ^efer, n?elc^er jtDifd)en jtt)ep glatter, Die

aufeinanDer liegen, e^gcfc^e^eo^ngefe^r, oDer Dur(^anDeregdlle,al^

n>ann fie jufammen gebogen oDer gebrochen finD, ein oDer jtrep (£-per

legt, fonDevlid) auf 5lepfel * unD ^irn ^ Daumen. 9H5orau^ ein

iKduplein freuest, Da^ alfobalD Daö obere ^lat anfpinnt, unD Da«

untere anfdngt jtt>ifc{)en Den 9^ibben oDer 5lDern, it>o eö am tt)eid)|Ten

ift, ju benagen, ^ann eg \Deiter nagt, fpinnteö and) Das obere ^:ölat

tveiter an ha^ untere/ unD xmt fic^ in Diefem ©efpinnft r nicbt allein

lV.Ct)eil §

. ^


42 23öit t^rgtöncn CEBeibcm^Kaupe mit 72. gaffen k.

»ot miöern ^nfectcn, fonöcrn auc& i^or Dem, n)a6 £)a^,obcrc ^(at^u

ftarcf aufDrücfcn mDcf)tß, fpinnctnuc?) feinen ^avten ^otHufcinan«'

t)ei' , unD ^d)iii;^t feinen meieren l^eiö Damit. €*^ ift braun , unD n)jrD

ctman 3. Linien lang, mit cinati fc&iDar^en .^opf. QlBann eö fic^ ter^

njanDeln n^ill, nac^ üievma'oliöev Lautung, fpinnC es? Doc^ ^lat noc^

fefjeu an, iijivDeine ordinäre 5Ccfei'?Aurelia , unDfincd)t ein f leinet' ^e^

fer bemuö ; ©er i^t auf Den glüöeln. Der 'S^xh nad), alo set)obelfe^

n)ei(^e^^ol(5,iX)ann e^ alt iDJvD, mit ctwa^ fd;iDai'^en['inien()iccunö

Da, melc^eö eine fc^wait- gelbe gatb mac^t, 5^ei' 9vüifen^(S'd)ilO,:

famt Detn .^opf, ifl fd)D)av(j; alleö gidn(^enD, al^ pöliit. ^ie öan^>e.

geib^v^ejlalt iji oval, Der untere i^eib i)at n\d)t$ befonDerö dou anDenv

^xefern, alö Dag Die ^arau^n)ir^.

.i^^(S' ij^ Drefe^ ein (Genus) ©efcl)led)t t>onfKaupen, unD OTefpen,

^S^ fo Darauf t^evDen, ipelc^e^ nod) feiner re4tüer|lanDen,Don

^^ Denen nemli^, fb von Snfecten gefcbrieben. gn^ep (Speeres),

^rten j^nDet man etnjan , Daoon ^k einige ^^ac^rk^t gegeben , Die an^

S)ern aba, Deren ic& fcfton miterfdjieDlic^e gefanmilet, pnD i!)nenunbe?

fanut geiDefen, oDer ^aben n^ie Lifler gemeinet, eö fep m (partus noihus)

oon einem ichnevnione oDer^S^meig-Slicge l)ergeFcmmßn,Dag

eine gliege unD fein ^apilion beraub fomme. (öie^eParriii.n.xiii.)

©ne^\)on Den fleinflen^ab ic^ oben befc^rieben^ ()ier foU Die.örofle

folgen , fo i^ biö^er gefunDen.

Gcedart \)at Diefe grüne diaMV^ unterfud)t, aber man mt) auö

meiner ^ef^veibun^ fe^en. Dag eu nicljt piel Dapon ergrunDen fonneu/t

fo


25ört bei* gtfnien ^Bcibert-SHaupe mit 72. ^aUmK. 4?

fo ttol mcgen Da'€icienfc|)njften DjetDtcmpe, aB Vüegen M ^efpe, fö

3m ?[)Jajo finDet mau (ben ichnevman oDei') Dicfe^lntv^^Befpe

fc^on oufDen ^eiDen unD ^'vlen. (^t ojfnet mit feineu f^arffen unD

övofiea ©ebi^'äancje Öie obere ^aut, Dev nDof)nlic^eniehnevmons.(5per, Die, icf) im

jweiten '^^eil befc^rieben; aber alö ic^ fa^e, DagDi^feJ£)6t)enam^lat

gar balD mieDer i^ergieng^n, unD an D^rDeffnung erlaHnte,Da6 Diegn«

fetta fc^on ^eraujJ, unterfuc^te id) eö lueiter, unD fanD Dafj SRdupleirt

^erauö fommen gani^ grün üon garb, mit fielen galten, n^el^e galten

ic^/Da fie gtog\i?urDen, ^um ojftern jel)lte, unD ^wepunDficben^ig ^


44 ^ött tce gvfmen ®erbcn-^laupe mit72. galten k.

dnöen bzxhl)Xt,fan fiesraif4)en jeber galten ein

flaveö^ropf!einad}fen, fpinnt fie jic^ im Sommer ju

€nt) De^Sunii, 5mi|($enDie3^wi>^ unD anDere ^ol)le Deuter an beii

^dumenein,miteineml>a?teu9^c^,DaöüollS6cl)ergemac^talö93tafd)en,

Damit Die ^Hfie Dmc^iinnen fonne^ unö il)nen nie^t auf Dcm^eibe

bleibe, ^m i)erb|l aber friec&en üiel an ei'l)abeneOertev in Die (SrDe,

tinD fpinnen ficb Da mit folc^en ^e^en ein. (£^ fmD Die gdDen fel)C

ff ai'cf, Dag man Diefeö ©ef^innj! nii^t gar leid)t einDrücfen fan. ^a$

fonDerbaife an Diefen Slaupen ifl; t)a^ fiefi^ nid)t iDie anDre iKaupe»

jule^t l)aütmf unD unter Der le^ten^aut ju einer fo genannten Chryfalls,

oDer Aurdia votxhm ; fonDcrn fie behalten Die Staupen *^aut,

n)el(^e mit i^ren 72. galten enge jufammen fc^rumpet^ unD befommt

önter Diefa* ^aut i>it gliegen f oDev ^efpen - ©eflalt

^ie fii^ im ^erbfUeingefponnen/friecben Den gi'ü51i"0 ^^^ folgen*

tm'^a^x^ au^; unD fmD Don Dengc6jten^:5lat?^cfpen. ^ei'Ä'opff

l^at ein groffee gang^en^^ebig, fonDer!ic|) bei) Den ?D«dnnlein^ fo p^ übet

cinanDer legt, unD binter Der^pifee no^ 3dl?ne bat ^k *2lucicn fie?

6eni>ornen an Da*0tirtt,swifd)enDenfelben pnDoben Die Drep^($ei^

tet'^noppein, unDunterDiefenDie gü^l^^orner, Die l)aben einen run*

Den (Stirn ?Ä^nopf, Der erpe $ibfa^ Derfelben ifl Der Idngfle, unD Der

miDerefe^rfur^r famtDenif an tinlc^em DcrDicfe totl^-gelbe gübt

^olbe liefet ®er DluGfen*@d)ilD ^at^me?; ^«IjleiöeinanDer/aU

ein »per^ gef!altet, Dat?on Der obere ober fieinere in Der ?9Utte gefpal»

tm ifl. S>er |>inter*oDer Unter *Seibi|] fc&tt)ar| unD Idnglic^ ; l)at

Ijep Den^eiblein^ aufler Dem Dag er breiter ifl; auf fünf Sibfaljcngel^

le Dlinge [)erum. S)ie gujfe fmD an Den iS^encfein fcbn^ar^, Da^

Äftrige i|l gelb^rot^- 5^er Öber^Seib l)at tuiun am ^art f mt ^al^ <

irnDfonfl, graue ^aare; meiere bep^ Den ^Ireu/ tx>anni^r begatten Dor*

t^epiff^ voller Cdufe fmD ;Daooti tiz teeren 5^ig?|)ülfeB Datinnen ^om

(jen bfetben. 5Dte auf Den Srlen tt)erDen no(| einmal fo groß, i^e^

^eiblein^^inter^^eib ifloon i}mtm anbi^ über Die .f)elftgan^ gelb,

unDgeJt com @d)man^e mitten auf Dem fHücfen noc^ eine(Spi^e in

len erfjen gelben ^fa^ l;inein. Sie ginget/ fo fi^ fon(l na^e iufam?

tnen,


2Jort bcr grünen 'SJci&cn-^lanpe mit 72. galten k. 45

men^ unD ojft cttDaö u[>ei:einanDer lecjcn, jle&cn bei)il)ni n>eit ciu^cin*

önDer. ®aö ?DMnnlein t>on Denen, fo auf Den (E'vlen finD, {)at unöe*-mein

lange Dbevv(^ct)encfcl, unD famt Dem ^eiHein nic|>t fo Dicfe

ßvaue ^arlein , \m Die fo auf Den ^eiDen jinD.

S)aö ^erumfc^lagen mit Dem Seib, gefc^iie^t bei) Dicfet 5(vt iv>e^

gen Der fleinevn ^4lupf-^erj>en,njelc^e in Diefe^lat^^efpen i^re

Suncje legen ; (^0 Da§ eine fold)e ® efpe Die anDeve i^er^e^rt. 3^

babe einmal)l 16. ?[)^aDen Der fcS)\i?ar^en khnevmonen/ unD nic&tüon

Den fleinftcn, auö einer folgen fKaupe friec^en fef)en, Deren jeDer fi(^

ein Dünnet ©efpinnft mac|)te, unD fic^ Darinnen i^ertpanDelte. ^a$

anDre ma()l fanD idS) einen Don Der imitm ©roffe in einer fo!c|)en

fXaupe. 9IBeld;e bepDe ^rten Pon öd}lupf ? ^efpen icl;Funfttö be#

fc^reiben miU.

^ttf Der XXV. Tab. ijl tt, I. Die befd)riebene!Kaupe.

2. Die jufammen öefc^vumpte 'tKanver

fo an flatt Der Aurelia i||.

5. Die^lati'Sßefpe, wie fteauf Den

^eiDen,Da^®eiblein

4. ^ =^ tt>iefieaufDen(Jr^

Ien,Daö^dnn{ein.

5' ein £)ber*unD ein Unter-^glügel


JOft LEONHARD FRISCH.

^

INSECTEN

^Bou allcrlcp

^i^nWidm Cinmeccflinken

Unö n5t()igcn

35ai(t)unden

9Jon ^iefeln frie(^cll^enull^f[iegen^en3ulän^tf(()cu

eiDliritte,

©mnblic^m i^ntbecfunäf

©0 einige t)on t)ec ^^^atur t>iefer ^ceöfuren ^crau^ öeijeben/

un& m Srganijung iinö SBcrbeffcrung &fr mDm.

gönfftec X^eiL

©amt einet 53ömbe, wctinnen \>on be6 jperrn Joblotf?

^uc^e ton t)enen ^er(\r6|Terung^^©lafcrn in Dicfem @tücf

t)« 3laturP^ ©ottlieb NICOL AlT"^.


9?cäificr,\t^ai5furlnreaa in bicrcmfunfffcu^t^dlbcfcfiricbm

mtUn. ^(^ der DrDnunci Der brep ^'upifci'*^(atc?n, unD Der

Tabell.

flcincn Tabellen Caivaiff.

2U\(i)etevflett ^upffn^piattc.

!. aSom (\to(Tcn fcfinjor^cn ^Dl^


^oi) - ©ele^iten ^evni,

©ev j^DC^lobl. ÄonigL Societ. i)er 3Bij|enfc{)aften x\\

SSevliU/ treuflei^igen Obfervatori,

^iDmeunD ubcmld)eic^

T)en fönfften ^Df«

3u SJeicugutig meiner grcutie

©lcirf)\tJic über anbcrc bc)Tc(bcn23cr^ü(jc, alfcauc^ubcr Wc

9lcid)mdßi3e Unterfuijung cinigcv Snfecten

«Ht» foliJÜC^

Über ttcdTdltnc^c bc^ prcn 3cu(jntt]cö bcficibcrt, x^mmu

mit Menfl.ftreunMic^ft; Bitt^,

oasann bcr bcbccfrc ^immcl ba6 grcflc J^crn^Sfai? bi^tt^ei'-

Im au^ öcn ^antnjn legen f)ci|]ct,

©a0al^bann,bct)g(firortömifcbcr©cbu(b, ^^


Q^occebe.

n t>cm j?öif|>crgei>ent>ert t>iert>ten Zlytil ^er :8er*relbuttg

öcr Infeacn 10 ^er 3»il>alt t)e6 ^ut^e bes «^rn Albini,

cinee iEt)gcllant>ifd)cn lUal^lere, fo er t?Ofi bcrt Infcaen

I>erau0 gegeben, in öic Porrcbc gcfc^ct tvoröen. £^le*

feemal^l folget ein Hue^iig von t>em, wae^r. Jobiot, ein

«Sranijofc , in feinem 25u^ t>on t>cn Pergröfferunge^

(plafeni , in bUfem ^3tüd ^tv Viatuv nßtfdyidi^ten font>erbÄre0 bc^

merÄet ^tvZ'ttt\t>c9^nd)eift:

Defcriptions & ufages de pluficurs Nouveaux Microfcopes

tant fimples que Gompofez. Avec de nouvelles obfervations , fai'tes fut

«ne muUitudc innombrable d' infcftes , & d' autres animaux de diverfes

«rpeces qui naifTent dans des liqaeurs preparees & dans celles qui ne Ic

fönt point. Par L. Joblor, Profe/Teur Royal en Mathcmatiqucs, de 1' Academie

Royale de |Peinture ic Sculpture; ä Paris 171 8. 410.

2:a0 ift:

25cf (Bcbtaucb intterfcbicMidjcr mmn V^crgrölfetunge»

afften , nac^ *5r. 3öblot0 Jeugnig, ber

erfle gctvefen/ ber ein Microfcopium nac^ Pati0 gemad>t/ toomit matt

bie


J>ie ©äffte , un^ was tiarituten ijl, bcfcf^en Föititcit. VOdd)t Titt

af1^erc Der«

*TiT. Mobloc ie^t 3u grd|Toit

fleiiicn fd^ivirnmenöcnCrearurcn im bloflen VDafifer, fo man auf aller»

l^en vtapitcl t?OM öett

Xt>ürmcrM gel;an^eIt trirt>, ^ie er im XX)an>r gefunden, in wcl4>e6 er

2(ufJern geleqct I>atte.

3m 17 tcn dapitel berid>tet Öer ^utor, ^a0 nic^t allein unter

liefern VX>a|Ter?ünne einige gröffere fcyen , fo Öie Heinere frejT^n,

fon^errt t>a^ aud> fleinc ^arinnen r fo t>i grofjen freficn Item j)ag

man i» ber Dögei ^rindf U>ajTer pielerley folc^e il>icre fint>e, tint> wie

man es mit ^em XDaflfer machen mi'iJlTe, wann man, «regen öer darein

gelegten ©ad^en, folc^e Ibiere ^arinnert f^n^en vt>i\l 3m 1 8 ten dapi«

tel Oebt von t>er (Bebnrt/ tDadjetbum «nö Cot) fold)c0 (getrürma.

Cfm 19 ten t?on einem liegen VDurm lm^ pon 2^ä|^mictcn, fo lang ini

XPafler gefebet. 3m 20 |'ten folgt tt?Je^er t)Om Jtinweidjen gcwijTer

UTatcrien, un^ ^tvar pon ^er Rnebarbara; 3m 21 Oen von 6ei^t, ixxe

ftnb tbeil0 iEgig» tbeüe un^ meinen« bloffe© tDaffer, s>a,e man ftel^eti

iin^ ebne anbere ITTaterien etwae alt weröen lafft. 2)ie Zubereite«

ttn aber ft«b 5war auc^ allezeit nur lanlidjee ober faltee gemein

tOafieri txxs aber über obgebad^te 3^räutcr, ober anbere Vegetabiiia

gegoflfen, iinb einige ^^it barüber gelaflTen ivirb. Ötv b^t folc^e tPa^

terien in unfere fo^enannte 5wcfer»@iafer, ^ie oben fo weit ale wn*

ten finb / eingeweicbt, fyevnafüf nad? einiaen (Cagm obir Mionaten»

fiacbbem be6 Vegetabiiis 2lrt war, mit einem gefdjnit enen Seber'^iel

einen Cropffen fol4>e6 Xt)afier0 auf (in etwae boI)l gefd^liffenee (Sla6

ge^baUf uni> 5U Hacbt bevm ^icbt mit bem Microfcopio befeben , ba

er t)Ann t>ic Infefta in biefem Cropffen a'fo betrci ifl.

i)a« bemcrdfte iit alles von il^m fclbfl alfo gefeben worben , auege^

nommen im 27. Olapitel fei3t er ^it Beobachtung iinte Infefte, fo auf

>ep 7teii platte «m» 1 1 . Pel;etf ^i$ ilpm ein guter greunb gegeben. 2luf

)i 3 eben


23ömbe.

eben biefcPi platte (>at er num. 12. eine bcfOHÖere (gepalr tjon einem

XX)afiVr;tX)itrm f Öeffen ctan^cr ^^üdfcn al« ein (Befielt mit einem 2^nc*

belban» wie t)ie u8^en tragen, Mieful^a.

VOann man bie iKßigBd^langlcm auenimmt, iint) etwan not^

einen XPurm, bin ic^ t>er feftcn tUdmim ^a0 t^ie t?ieien anörrn r Si'

fluren alle ^ufammen , auf ^en 5wi5lif platten nuf ein einigee CJnfect

finö, welche« ftd) 3ufammen^i.'l>en unt> auf allerlei 2Irt aueeinan^ep

öcbnen ^aben; öa»

^upcb nur noc^ auf bie 2lrt ^ep Ttusbebnungen geben IcaUf uu^ nicfet

ten , Sifcbe mit nabclfd)tt>änQen, VDajTerFa»

, Ren, :;^reb0f'd?eercn ^^eulen, Sphscroides, 2laknunb bcrglcicben ntni

mt £^er t?orbergcbenben Hamen auf i>m cvn platten, ale : XO^f

berfpulen, Sadpfeiffen, Sd^wancn u b. g. au gefc^iveigen. ige iverben

biei^e fcbönen 2lnmerdfungen erfl ibr redjtes .ßid^t bePommen, wann

tnan babey feigen wirb f in wag biefe XPaffer XPiirme enbiid) perwan«

belt werben, ^c^nn id) glaube nid)t/ h biemal>l von eigener iErfabrung nicbtfl;

fage, t>ci^, wie aus ^in ü:tTignX»iirmleln bie betanten Flemen i^gig^

Sliegcn werben, fo bie ^^an^ofen Anges nennen, fo itxrben aus bem

Jinbern 'Jnfect, t>as fiA) fo unacblid) mabl uerflellt, eine 2lrt fleincc

rOürmermit 6. Süffen, obne ^liigel, bie auf ber ^aut, fo auf ber*

gleiten fteb^n^^« XPaffer gar balb wiv^, l^erum fvU^m un^

fpringeiT.

'

I

,


ml> wn im größten fc^wav^en ^oI|;^Äefer,

in welche« t^ieMcffte j^ol^mat)e»ewan^

ii)^ ^ef^reibung Der ^afur jweier ber grSgfen ®tirmic&. ^er »&i>l|*.


QScrt ^cm (^roßten tlHi^ i 2Burm*

tm Pillulariis,fietc im IV. ^dl i . platte 6U Tabelle, ^ic Sufle fitiD Don

gleicher 8dnge unD ju feiner ^emeguni] unD ^a^run^ bequem. €c ijt

nidt^t nur in faulen ^ol|j^pdnen,unt) in ©erber-Sol^e, fonDern in allerlei)

?9Kjl/ Der etmae t)icf i|^, unD fajt ju €-rt)e merDen mill. «^Bann er fein ^l^

ter erreidf^et l)at, nimmt er Den ^aff t au6 Dem ^inDern unD f lebt mit Dem

?92auIunD Den Siifff" Den ^rmalmten^OiiflüDer (ifrDeum fid>^ufammcn,

t)amit ibm in feiner^crmanDlunc} fein Infe£l jufommen, unD ibn,Dieateil

er fo lang mcbrlo^, unD o^ne ^emeöung, unD ^rajft ju entfliel^en lieget^ fo

leid)t!i(^ befd)dDigen!onne.

@etne^ent)anDlun(iö;§i(jur iflim Dritten ^eil befc{)rieben,pag.7.

unD ijlauf Der Dritten platte fig. 6.n*y. abgezeichnet 5llln>o auc^ Der grof*

fe 9^afel)ornFefer flel)t, fo Darauf n?irD. €r liegt in Dicfin^illen,fo alö eine

^elfd)e^^uggro§ ifl,nic^t lang in Dcr^urm^aut j^ill, fonDern er mad)t

tiurc^ eine allmdblige ^emegung Diefelbe auf Dem S^ücfen berflen, unb

flreifft fie a6>. $n Der neuen ^efer^aut aber ru()et er bi^ jur ©ommct>

gcit.

: , COlit Der vf)ol^maDe aber, foDafclbf^fig.i.unDj.ftebt, unD^iebergiT^

f)ktf^(t\)t eö alfo tu. ^ann Daö ^eiblein Dc0 i)ol|!efer^ feine fo fud)t e^ ein ^ol|,Da6n)egenaUzumelergeud)tigFeitju'fau^

len anfangt, al6 in feuchten kellern, oDer an Den ^fdlen, fo in Die €i'De ge*

jgraben finD, oDer an Den Daumen fo auf Der SrDen liegen, gefd)iel)t- ^er

^eruc^ Dtefcö fauknDen /)Dlfee6 jicbt Den ^efer f)crju,fo balD er im ücrbcp

fliegen oDer fried)en eine (Spur Dalben befommt ^n Dergleichen ^of^

Icg^ e6 feine ^per, eine^ oDer mel)r,nact)Dem Daö ^ol^ gro^ \% oDer an i^ie*

len Orten ju faulen beginnet ^eld)e^ aud) an anDern Inre£ten ju be^

»unDern ijT, Dag fie ni^t ^u Diel €i)er auf einen ^laM^Ö^« / Damit Die

50jaDen nic^t einanDer bernad) Die 9^at)rimgn)egjel)ren, unD alle fterben

muffen, fonDerlicI) bet) folcbcn Infeften, n?ic Die |)ol^'5)iaDeijl, Die fic^

au|teri^reml^oc^nic^ti)?ol)lbfn)eaen,unDalfonicbtn?citer!ommenfan,il);

rei)^abrung JU fachen, n)ann fiean einem Ovt fel)it,Da hingegen eine dlc^uf

pcfeon einer Jiobl*^Nf[an|ejur anDern Frieden fan. ^ie ^i;erftnD Idng^

lic^, in Der ©roffe alö ^ier Fig. 3 . auf

Der i jlen platte unD i . Tabelle ju fe


23on beut 0f,tm W\l^mm.

inDem cöDaö^eburte-^^lieD cra>aö lang ()cra{iö tl)un fan. ^ann t)cc

^ßiirm im (!;i)Cicrßcl)tc


23ött bem grofftcn 9)liiI'3Burm.

oDct mUtn Umjldntcn fcQtxJ" fan. ^a^ ?o^, wjorinncn jle ftc^ \)«c^

tranDeln irill, nmc^t fte fo breit alö L)cr Scib tuirO , njann er ali5 ^cfcrin ücc

Ö^ci'tranMungö'^uIfß liegt, unD l)crnad) ijT, mann er al6 !^i^


93ött Um größten SWifl^CSitrm.

3a Die ^(!trac|>ninc) Dicfcr §üfe(*^6rnci' fu^i'ct jut)iclfon(lt>crboroencn

€ie|enfd)ajftcncinc0lnrea6. & Ijabcn aUc^ol^r^efev t)ieS(vt nntüicl

onDcrn i^cfern öcmcin, Da^ fie mit Dem^acfcn an Demv5)al6'@c^ilD Durd)

eincftarcfc SInrcibunc) einen ^autöonftcj) geben fonncn, DaberDieÄ'inDec

einige Dat>on©ciger bei j]en. ®iefe^ t^utauc^Diefer fd)n)ar^eunD unter

tJen Sangbornigen Der grolle «pol^fefer. 3c^ babc jraep Urfacben Diefeö

2er?

liert gleich alle Dlegung, wie Dann Der ^errAuäor Diefer Obfervaiion

felbjl erfabren , Da§ er al^ toDt im Gaffer gelegen , würDe alfo !cinen

(bleuen ^(^mcr^en im Selbe t)erurfad)t baben.


33on bcitt (^reffen piil^OBuntt'

?(l6^ßurm !an cvnoc^iDcnioevDagewcfcn fcpn , DaniiDatDÜrDecr balD

eine a^^cre Dcjfnung purc^ Don ?9iagcn, ja Diird) nllc .^nod)cn ge^

niac()t ^abcn , wann ftc i()m im ^eq gcjtanDcn irdren. 3m (Sp ^citte

cv nicl)t einma[)l (\uöfi'iecl)en !6nnen, unD n?arc er auööef*rod)cn, fo

^dtte er fc^on alfo f lein , Den ?0^iacn Dui'c^bo()rt, t^ann er fo lang \)^\tu

leben Bnncn, raeil feine @peifcüoril)n Da war: S)a§ Diefer ^Ccfer Den

obcjemelrten Saut i^on fiel) gegeben j)abe, Fan n)ol)i fei)n. "^öeltien Die

cs$ciber,','o il>n gebracl)t baben, mit pip pip auögeDrucft, wie Die Obferva-

tion \\^t : oDcr aMe ic^ e6 oben iiiit einem fnarrenDen @eigensJ!aut i^ergli*

c^en, wann einer mit Dem §iDelbogen auf einer i^eife l)inrer DemiSte^

auf Der ©eige (ireid[)t.

^ann Da^ Gaffer ^inDertfolc^en Saut bei; an#

Dern i^efern nic^t. €^ finD ^ajfer^^efer, welche unter Dem Gaffer

Dergleid)en ()eUen Saut üon fic^ geben Bnnen, Dajj fie mic^ bewogen, in Der

Acu(ticapDer@e^6r?^I!ßif|enfi^ajftDiefem Kapitel i>on Dem i>ernel)mli*

c^en Saut unter Dem ^arfer, fold)e €)rcmpel bep^ufeBen. 5lbcr Dag in Der

Obrei-vation|^ebt,e6()abe Diefer ^eferaud) in Der ^iid) folc^eö fnarcen

l)6ren laffen, \\\ it\'\>a^ befonDcr^. €ö mup Die^Dhic^ nicbtDielgettigfeit

nie^r:gel)abt baben ; oDer e6 wirD gewi§ über cin^oDer jmepmabl nid}tgeL*

f(i)e^en fepn, weil ftd) Diefeö Colphoniumgar nicfet ju fold)er giDel fd)icft.

.

gubeflern begriff Der bi^b'^'tigen ^efd)reibung Deö grojTen J^ol^*

Ä\fer^, ijlauf Der crjlen ^upffcr^^latte auf Der erjfen ^infaflung oDcr


23iMt b(t Cochenilf^.

titbcii)tm ^orjug behalten, f^ann Der (S-i^nccfcn^^urpur i|l gar nic|)f

mc^r.iii Dem ©ebrauc^ bcFannt^ mirD mä) um vieler llnifldnDevrillcn

nic^tmc^r Darein Eommcn, eb l()n öleic^ Die ^^UurfiinDigcr ttjieDerum

toDliig entDecfcn füllten, ^er Kermes oDer Carmefin {jat im garbcn einen

c;roj]en(Sto§ gelitten Durc^ Den Gummi-Sacf^unDDieferaMeDcriunDurc&

Die Cochenille, tvelc^^e annoc^ Dieöanabar|le()Ocl}vct()e§arbi>onibrei*

5trt ijj. ©af; Kermes oDer Carmefin ju Den InCeclen ()e{)5re, ijl in Den

Memoiren Der §ran^üfifc^en Academie Der ^i|]cnfd)afftcn , Anno

i33.DonMr.GeofroYDenjimgern9e5eigctn?ürDen. (^0 beijl

1714.P.

aui$ Kermes im Orient ein ^Burm, unD feigen Die5{raberibrun$lrticfel

t)or, fo voirD Alkermes Darauf , Der in Den 5lpotf)ecfen befannt ijl, fo auc^

»on folci)en Qßuvmern öemacl)t ijt. 5^er ^^aum, svoran man Diefen Kermes

pnDet bci|t ^ateinifc^ Hex, aculeata cocci glandifera bei) Den Borani-

Gis,eine ^rt (Et^en, fo man ^^^rb^^eer^-fic&cnauf'^eutfd) nennen fonn*

te,i>on Deffen ^^öldttern unD jungen trieben er alö fleinCi^eerleinoDer

^ld0lein, fo ruuD unD ^-rbfen^-groj^finD, gefammlct wirD. 3n eben Die^-

fem ^abröang Deö 1 7 i4ten3al)rö fyat ein anDercöiü^itölieD geDadbter^o^

nigl. Academie Der '2Bi|lenfdH^jften no($ eine) auöfü^rlid)ere ^ef^rei>

bungDiefeöInredsange[)dnget,inn)eI($erDa^ugi?fc^etn3irD,Da§manDie^

fe^ldöleinfammle,unDbcfpren9efiemiti£§ig,n3eilfon|iDie§liegcn,foitt

Diefen ^Id^lcin finD, auöfriecbcn. f^icfe ^.?^ef


8

95ött bCt Cochenille.

(vefparumlchnevmonumjn)üüonic^bi^j>eif fc^on öiefcdcp befc^ricbcHi

unt) in allen fünfftigm^ teilen njerDeracöeni&m^l^cngejubefd^reibcri

^iefegliegefncc^t an DcmiStcncjcl befaßten ^cautcöbinab an

pnDcn. .

Oeflfcn ^iic^cln , roc^megen jte einen garten Seib bat, al6 einen ^acnifcSu

Daß fie Die raube €cDe nic^C acbtef , unö jum graben in Die (SrDe unD

öu6 Derfelben oornen jwep breite Süfle l)


25ön bCt Cochenille.

^(i t)rang i^m balD Daraiijfdnc Materie a(6 flcine^drlcin au^ Den tiefet

an dnant)ci' (le()enDcn poris ooDer ^auf^^oc^crn f;erautj, Da§ cö in Furier

Seit Damit, d6 ein (Sc^aafniif^BoUc, bcDecft mar, cnDlic^ aber gan^

Daniit üerDecf t murDc. ä)iefe ^ßolle i|l o^n gmeijfel nur Daiu f Daß foU

d)e'3BürmeinDerQ}ermanDlung6'3eif m5c)en t>erbür3en, unD oor an?

t)ern Infeflen fid)er fepn, m\ö)i fie fonll befd)dDi(jen unD t5Dten fonnten.

©erelcj)e ftd) furchten niüf=

fen, Dag fie in Der9leid)en "gdDen t>on D^aupen unD^Spinnen beban^en blei#

ben,9leid)jurücf geben, mann fie folcbegdDen fpüren,fomirDeöaud) bep

t>iefen^olIen^?5dDen gefd)ef)en. ® ie Urfad) De6 langen ^erum friechen

l)C[b icb enDlicl mobl gefeben , Dag cö nur gefd)iebt, einen bequemen Ort

3ur Q^ermanDlung ju fünDen, unD fic^ Da juüerbergen. ^ann Diefe Cochenillen-^ilrmer

fcbon in ibrem ^onen-'gelUiegenunDfpuren, Dag

fte efma^ berührt, fo fie befd)dDigen !an, üerlaffen fie Diefe^ '^Bollen gell,

cil6 melc^e^ ftc^ i'm unD Dar anbdnget unD in fic^ felbfl filmet, Dag fk eö

liiert mitnebmen fonnen im fort!rie(Jen. ^ann fk einen anDern Ott

d^Daun gefunDcn, r\)ad)ii i^nen aufö neue fol(^e ^olle au6 Der ^aut.

J^er^aucbaljer befommtmenig^oüe, meilfte Daraufliegen mujfen,

imDmcileinige mit Dem ^au($ an Der (Seife Deö®(afeö lagen, in melcbetn

ic^fie^atte, Funteic^DaDurc^alle^fe^en, tt)a^inDer


lO 23i^n bCV Cochenille.

cim^auc^,^opjf unD9lücfen. fDierotl)e§arbc ün'dnCime ft^ am gan«

^cn Seil) in fc^mai^. ^k ^(ügcl bcciabcii fic^ b«vau6 unD mnren irciglid),

unDbc[)idtcn unter aücn ©HeDctn alUin Die fc^5nc Carmin-retbe

gai'b an Dem 9vanD^(Stric^ unD feinen ^(ecfen , trelc^er ^ier in Der giöui*

fc^mar^ bemercf t i(!. $lu6 Dem ^intern giengün jn?ep ^ufc^e fc^neemeif?

je ^aare, Di^t neben einanDer, etman lo.^aacin jeDcm. ^iefe^aa*

re maren alle lancjeu alö Deu l^eib, unD Dienen im ^ric^en unter Dei'^rDc

mifDenlBiutein Idn^qö^nn DieDcftnun()be|Ter;iur9lüef!ef)rDer5lieöe ju

erhalten, f^ie Su[)kf)ornKnnniir ibrcn i>ieien ©elencf en be^eu^en au4);

tag e^einc'2lrt^c|)lupif'^efpen oDa'lchnevmon,i|]:.

.

Diflum fäpienti Tat.

gi^Q^h finticalle^ eincrlep mit Der Cochenille, jtt)ciifleau($ ni^f, Daß ic^

\^ fo t>iel3eu()en befommenmerDe, aU inel fid) bemül^en mcrDen experimenta

Damit ju mad)en, oDer fie nur bloß geöeneinaDerl)alten. ^a6

tS für Q3ort^eil Dem SanD bringen f5nne, megen Der garbe, if! nic^t not^ig

3u beiveifen. €influöer»pauöl)altertt)irD Dabei) weiter nac|)Dencfen,unD

tc^ n)erDe bep ©elegenbeit nic^t unterlajjen, meine einfältige ©eDancfen

fünfftig Daüon ju entDecfen. tlnfere $(lten l;aben e^ne gweifel Diefe

€rnDtebej)*erüer|lanDen, unDfelber^ufinDen cjcwußt, n^aö il^re unad)t^

fame ^ac^fommen, unter Dem fremDen 5camen Cochenille, anDern^^^a*-

tionenjclunD t&eur abfaujfen. ^ie^lojler ^icilen eö fajl fc^on \)ür tau*

fenD3al)ren,vermiculum,^ßürmlein,n?orau6Da€§ran|6fif($evermeil

tt)orDen, Die ^od^rot^e i^eibi'garb. (€^ ij^ in Den nad>9e^cnDen Reiten ent*

tüeDer mit Den vermiculis cDer Carmin ^üvmkin tjon Den ^^Idttern

tjermencjtmorDen, oDerman finDet fonjt eine unDcutlid)e unD ungen-ijje

»Verleitung DaDon.) .3n Dem Regiftro Prumienfi pag 467.in Leibniizii

Colle£l. Etymolog.flel)t, Daß einige Untertl)anen Deö €lofler^ feiere vermiculos

liefern oDer ©elD Dafür jablen muffen, ^ßeil aber Diefe Lieferung

J)on£eutcn gcfc^el)en, njelc^e nafee an grancfreic^, nemli^ in l'otf^rin*

(jen bei) ?9ie^ njo^nten, Da man eö üün Den Carmin auflegen fcnnte;


23ön bei* Cochenille. n

ine 5Ii*t üon Damaliijcn ^r{ncf9^cl)imn. €in ^opff, ctman ein cßicrfel

toon einer 5\anne oDcu ^laa^i ^


12 23ött bct gtöficnfcftttJamnStubcrtJiSc^abc.

3nn)otnern, Dtcofftmit?D^cl)linit)t'eni")aufernumgef)cn; fo if^ eö t)o^

t)on iDcnigen ctmaö genauer bcti'ad)tet, unD üon feincnvfo uicl mir n^iffcnD,

red)t befc^rieben tnorDen, Damit man immer nd[}erc ^ege pnDen moel)te,

firtben, on allen erblicftunt)

toon ^^enfc^en unD ^ief) »verfolget unD getoDtet werDen, fonDernaud),

tuegen i()re6 breiten unD iDeid)en Seibe^ v>iclfac^er ^efc^dDigungunter*

jDorjfen fcpn. $^a6 "^ßeiblein bat Feine glügel, fonDern nur jwep flei^

neDicfe^dutteinmit einigen §lugel=$lDern, an Dem Drt, tto bep Dem

591dnnlein Die Flügel l)erauö gel)en , wie n.i. auf Der Dritten ^abell Der er*

ften platte ju feben. ^or Der legten ^dutung ijl Der ^alöfc^ilD Deö

^ßeibleinö fd)mdler aU Deö ?Didnnleinö feiner, nad) fclcf)er ^dutunej

ober, wirDeöan folc^em (^d)ilD unD am Selb breiter, au^ tk Slugei*

^dutlein rünDlic^er. xOaö ?02dnnletn n. 2. \)at allein Slügel, wel(|e5

Die 'JMage Diefe^ Ungejiieferö um ein mercflid)eö t^erminDcrt, fo Da§ man

nid)t nur in gewiffcn ^duf^rn unD Dertern Deewegcn feinet^ jtnDet, weil

l)ie^eibleinnid)t fo leicht Dabm !ried)en fonnen, fonDern man \)atc^

c^uch in ganzen SdnDern wegen Der ^luffe beobachtet, Da§ fie über folc^e

ncc^ nid)tgcfommenfmD. !^ie Doppelten Jlügcl aber, Die Da6?0ldnnlcin

i)at, Da Die Obern Die Untern Decfcn unD bewahren, geigen, DagDiefeöInfeä;.

Dem einen (^efd;Uc5)t nac^ in Die €lafle Der ^'efer Qü)ktf Dem am

iDern^


33on bcr gtoffcn fc^itar^cn (Sn\Un'^


neTD^rlQVü^fcn ij^, fo ifl c6 tvie ^ier n. 3. aböc()üi5ßf, l)at eine ^c^dife

^crau6 flcV'^ö, lang^ bin al^ eine &w ^o" 1 8 Sahnen, unD 8 oval run^'

t5e galteiv ^\t>ifd)en fv^cUtH'n mi:Dcriim 5 &nd)z ftnD. f^Dicfe 3al)iK Oic*

tien L)a.\Ur t)a|} Die vul va nur Dem Obern -^cil Daö ^\) ücfro bcjlcr feft f)aUm

fan,TOeid)c immer in einen 3a{)n oDer ^^liejfe n^citcr, (wie fonil in einem

£RaD,Daö t)ergleid)cn3d[)ne bat, SU gefd)el)en ppe.gf) Dahinter einfallt, biö

t,a^^j)5\T)C\)^riti1)eilf)n'anöifi:. er@tad)el^@pi{5e, jb an Den ©elcncf^n Deö^intcr^^iiffe^if^, rein ab-

®ie jungen fcbcn gleich fo mi mk Die Eilten. UnD c^dy alfo bcp ibnen

feine fo mercflid)e^ern3anDlun(5 V)or, tviebej) Den Staupen unDanDern

bißb'^r befd)riebenen inre£ten. feie geboren Df cwegen in Die OßermanD^

luncjes^oDermelmebr geringe ^erdnDerung^^vSlajye, Darunter Die@riU

(en unD $aifd)rec!eni^eben, Die allefi oorber fc^on, bi^aufDiegiügel,

feaben. €v5 wirD racDer ^Idnnlein nocb ^eiblein alter alö ein 3abr,

unDibve^eniKbrungitlebmfo gar ^duffig nic^t, in^infebung anDerec

Infeäen; Danneöfannic^t alle ^0(^en m €9 jum abfallen reif wer*

tm, fommt alfo ni^t auf 50 3ungeDaö3abroD\ircineöjeDen3abrc^^

Seit Duri^. ^eil ^^ ^^^^^ hingegen nicbt nur eine gen?i(Te Seit De^^abr^,

fonDernDa^gan^c 3abr Durd) gefd)eben !an, fo ij^ Diefe Q}ermel)rung

6cp Den jungen tiatoonDeflobduffiger. 51ui5bi^b^t:gemelDetemfannia«

aud) leic^tlidb cineoDer mebr 5lrten fünüen ibre^innijlung ^i bin^^ern, tb^

te Q^ermebrung ^u j^oren , oDer fid) gar Da\)on loi} ju niad)^n. ©ann iit

fommen nid)tin fteinerne, oDer mit^\^lcb bemorffcne ^AnDe ^ie Q3ret»

ter, womit ein 3immer belegt ift, womanofft mit ^Olcel umgeht, \\m\Ji\\

fcji gep^^3^^ oDer Die offenen ?ugen immer oerftrid)en werDcn. "^ßo man

unoewi^ift, obaneinemSvit^ ibv 5luö unD Eingang im, ^^^nit man cu

wa^ ^Dteel oDe« 2lfd)e, unt) wirD Deffen g^wi§ ; er fdu jft fie auf Den i^retter*

^oDeninDen untern Sinimern mit beilKn "Gaffer; legt alle ?lbcnDrlei*

ne ^eitlen mit Q^ogeUSeim bejtrid)en ring6 um ibre ^^odyer, Daran alle

^i\^t cin^b^il bangen bleibt, biß \ii alle weg ftnD. (Sd) wefcUf^ampff

in ibreSocber geblafen, toDtet ftegleid). 2luf Den ^orffern/vr>o man nod)

njcgcn Q^ielbeit Dc^ feau-^oli^c^, Die ^dnDe auö lauter auf einanDer

gelegten Daumen macbt, finD fie font)erlic^ llarcf, wegen De


gon bcv (^rctlcnjg)warben ©rubcmgc^abc 15

de fiiiD Dcömeqcn in Den ?0^ofcon)itif($en Bnbcrn fe^r lycaiffig , Daß matt

6jfent[ic^c^C|\'{)leaufcie^en la|]en, Dagfienicl)tin ^^erei^burg cinrci(|c«

niDgcn , unD fle^r Dafclbit ein folc^eö vg>au


^ 23ört bct ^^tani^^Caufe,

üj

*£l^ei'übcrt)en ganzen Selb» €i5tt)dre Dann, Dag Die innere ^i#$iDßC

öamitanöcDeutettvdve, tpelc^e ic^ aber mit Dem blofen ^uge nic^t fe*

|)en!5nnen»

©cc 5lc^feU@d)ilD tj! auc|) nur efma^ bceifei* al^ DieanDern galten.

7,' ^ö ift Dei' Seib nic^t fo Idnglicl), fonDern breiter unD hinten nid^t fo jii^

8. S)aö ?9)aul dornen ni^t fo Dicf, fonDern nur m eme au^ö^fp^"«^«

*

»Öaut jtt)ifd)en Den bepDen f!drcfern ^^eben^^nDen.

$. Unten am ^auc^ gebt alk^Diefeöfo weit, al^ oben Die ^ucfeljle^en,'

'

xoit ein (^aum ^erau^.

10. ©ie^aarefinDl)duifiger,ni($tnur neben am Selbe ^erau^, fonDern

1

1

auc^ aufDem Selbe.

. ©ic §ülTe finD auc^ anDerö in ^errn Red! gipr, fonDerlic^ Die einige

^laue an jeDem me^r einmartö öcbogen.

12. !^ie 5u^ll)6rnlein befielen auö runDen unD ^nopf^formigcn un{>

*'ni


Ut, weil aufler Der du(]*erlic^en©e|lalti6reü()rlc|c ^igcnfcbafffcn fafl ei-

neclcp ftnD. iel an i^rem gaDen binab , mann fol?

c^e^ *D^e(l berührt mirD, meiere fic^mieDer()inaufbafpeln an folcfeemga

Den.


n?ant)eln njoUcn, friechen fie inüie^incfel Der®cbduDe ot)erDer^:Sau^

nie, fpinnen ftd) nidt)t ein , fondevn banden ftc^ nur mit einem g^^Den mic^

tenum Den 2db , unD mit einigen anDern flnDen ^c^man^on, ba% t)er

^opjf unter \i6) banset, ^ie ^^ermanölung^^^ülfe, fo md) abgelegtec

fKaupen^^aut/ Dicuber t)ierevg)üife ^inab i3ercl)Dben mirD, ^frooc fommt,

ift löeiglid) mit fc^roar^en punften : 2Iuf Dem ä\ücfen t)at fie,\i)ie aud) auf

bcpDen leiten, einen @c{)mefel«.o»?t^''^n ^treijf. 2ln Den Punfteo

pnD Diefe ^upen einanDec nic^t allezeit gleich, unD gef)t auc^ Der gelbe

&nä) nijt aUejeit Durc^ eineriep punde; finD Dabep einige*' 2ib*

f% Dornen on Den erjlen

(Sommer* Q3ogeln , hat meifle §lügel mit fc^war^en 5(Dern, unD tragt

fte in Der ^o^e , wann er ft^t. @ein 5eib ifl fc^imu^ unD njeig

l>e|laubt. $)k fc^roar^en pblborner b^ben ^olblein, an Deren

DorDer jlen ^[)cil ein gelber ^lecfen ijl. ^ie (gaug^^pi^en finD unten am

CSHaul jufammen geroUet, Die er au^^flrecfeft unD Die Blumen Damit lan#

gen fan, Den@a|ft jufaugen. ^ann er fic^ gepaaret batjegt Da^^eib


&a, morauö fie fcic($cn, finD runD unD mi^, liegen auf Den t, n>oran unten Die fecbö ^orDer^güjfe finD, mel(^e^ Q}or^

ter^^eil oben 2. D^un^eln ^af, auf Der erflen Diun^clam^alg, fo Die

^leinefle i|T, finD Drep Orange- rotbe^n5pjflein, auf jeDer ^tiu. 5iuf

Den anDern bei)Den,Die etn^aö breiter finD,|^el)en über DenSüffen im\) folcbe

^nopflein neben einanDer ; Did;te an Den grauen ©trieben, aufDem fKü*

cfen binab, ijl aufjeDem ^b^a^ aud) ein fol^e^Orange-farbeö.-^nopflein,

unD an Demfelben ein üierecfigeö fc^mar^eö glecflein, meli^e^ mit Dero*

bern lincfen €cfe an Dem ^nopfüein fielet. Unter Diefem fcbnwr^en ^le*

cfen ijl ein fd)n)ar^e 5(ugbraue, tt)ieDer über einen fold)en ^nop^ein mit*

ten auf Der (oüUf unD unter Dem ^nöpfHein ein it>eiffer (Spiegel, unter

i[Dcld)em n)ieDerum jmep feiere .^nopflein neben einanDer finD. Ubn De»

pjTen ijl/nDlid) no(^ ein weiglicbe^ »^nopfiein. cj2enn„^^j„^lj|'^?)^gj,

ben jufammen jcbl€t,fo finD auf jeDer (Seiten acbtc ^uf Dem (S^man^i»

^ucfel ijt ein Heiner fc|)mar^er glecfen mit einem Stmmet^farben ^nopf.

^luf Den jtDeitcn 5ibfa^ \>or Der ©c^n^an ^^.SClappe ijl ein Dving i>on blaffen

Orange - färben ^nopflein. !^er fKc^nm jmifcben Den D^eiben an Un

(Seiten ift fd)iDar^ unD n?ei§ maibrirt.


10 2)ön be\: CScibm ^ 9iaupe.

fuc^t fie einen Dli^, otct ein Soct> in t>em ^aum oDer t)cjyen D^inDe, über*

fpinnt ftd^ darinnen, Idjjt aber ein Süd)/ t)a^, fie rcicDerlJinterfid) beraub

low, roic fie Dann gleich \)%xo.\xi !riecl)t, mann man Daö ©efpltiftetma^

parcf berübtt Öa ftef)t fie auö njte n. t. Tab. VJ. ep foli^e Linien, Die fo grau einge«

fa§t finD. €ö finD fed)ö 5Ibfd^e auf Dem D^ucfcn mit fold)en (^tricfeen

^0 Diefe aufl)oren, ijl lern fc|)n}ar^er langUd>t)ierecfigi.'r ^-lecfen, al^

gelben ^nopf. 'D^id) Diefer Lautung ift

(Sammet, mit einem Orange •

fie, n)ie n. 3. Tab. VI. ^a Der Ä'üpjf

wieDcr fcbmar^ mit einem gelbli^en

J^rep*2lngel, Der ^(ecfen oben auf Dem Diücfcn über Den Q^orDerjgüfien

tveig^grau. !^ie ^nöpjfe überall Orange • gelb, ^a^ anDre am Seib

fd)n)ärfe unD weig marbrirt. f*)cr9^ücf en^fetreiijf n^ei^^grau mit fd)n)ar^3

li(^en 0tri(^en, Der ^ucfel'.^'nopff oben Duncfel^omcranfjen^gelb, wie

au(i Der^dbman^''.^nopif,Der auf Demiöucfcl '\% og?I/

l^at l)angenDe glügel/ fiel)« a 5 . und. 6.

;

VII.


2^cndnVmQBitrrfi,bcrait6bcr^^crbe5oibf!>tnmt. n

VII.

QSon einem ^ucm, becim^otNuöt^ei:

9>ferbc 4!cib fommt.

,H einet \>oti t>cn entfallenen* ^otj 'fallen eine^ ^fert)e6 (t^

(l(\rcf rul)Vte, unDctraaöfortroIUC; unDnianalfo DaßNospoma

&G. auc^ im trocfenen mit einem anDecn ^eraegunö^s

verbo c\6 natamus fagen !unte, fanD ftc^ ein '^Burm t)arinnen , Der raie

Tab. VII. n. i. gcflaltet war, fc^mar^ ^vD^garb; ein 5i)nttc(*3oü Dicf,

faj^ 3oU lang; 3»^ ^^^ ^^^^^ ^^^^^^^ ^^^ öeßen Die ^nDe, Da er itvoai

juflcfpi^t mar, an Dem einen €nDe gan^ runDlid), Dag man fajl feine

Öeffnungfebenfunte, an Dem anDern abern)areineDeffnung, foal^ ein

fSeuteljuihmmen gelegen fd)iene, Da§ Die S^unfeeln oDer galten etraa^

jldjf inDie»?)6bc OunDen- $im M>cmaren ^5ibf%5um biegen unD

?ßc\i>egcn DeJTclben; anjcDergalfe De^ ^^ugö tt?aren runD benimfleine

fc^arjfe^pi^enaneinanDer, Da§ Der ^urm, mann erfteetmag aufrid^*

Ut, ni(t)t l)inter ftc^ fan gefc^oben merDen, meil Diefe^pi^en gleich in

l)a6 n)eid)e ©eDdrme cinDringen, alfkVDaf il)nFein excrement fürtfd[)ics

ben fan , mann er nicbr fclbfl beraub mill , unD ficb De^megen ummenDet.

^0 balD id) ihn, feine ^ermanDlung ju unterfucl)en, in ein @efd)irr auf

frifcbe €vDe gelegt, bat «'fiel; Dahinein bi^ auf Den ^^oDengeboI^rer, unD

iji Daf Ibft bei) Pier i[ßocben lang liegen blieben , biö Die fliege, fo Darinnen

gerfte, ibre ä^-'i^iflU^Ö ^rreicbtbatte, meiere i>on innen Der ^urm;»g)aut,

fogan^fteiiffrorDenmar,alöPoneinemC*pDie(Spi^erunDberumabl5fete

iinD au0 fül(^cmi!od) DurcbD€n6ang,DenDer46urmimbinein!riecben

in Die €rDe gemacht Mtu, bjrauö fro(i. ^ie machte balD einen Duri^s

tringcuDen ^autmit i()ren "SlUgeln, Pief jidrcfer alö Die fo genannten S?ire*

ttten oDer ^remfen. %vt ©cflalt i(l, mie bicr num. 2 auf Der Vllten

Tabelle, ganfe ^aflanien-^raun, Dcd) immer ein^eil mcbr eDer menigec

1^ eil üon Diefer S^irbe. ^ie ^^lügcl ftnD Darunter Die beilegen, unD baben

in Der ?01itte einige ^tvoa^ Duncf lere glecfen. ©er D^ücfen i|l im ©runD

t)er ©iinflefte, aber mit meig^braunen Dicbten |)aarcn al«? ein ^el^ be*

fe^t« ©ie klugen fcbmar^, Die (6tirn breit, oben mit barten 0cbetDel*

Än6i)ifeti. 3}^ittcriinDer^aut,mümitDerCBorD€r^^>pjfb^Decfti(l,fieb(

^ 3 man


22 g?ön ctnem QBuntt, bct aug bct ^fcrbc gcib fommr.

man eine Dcffnung, tt)oi'auö Der Dvüffd Der gliecjc ge^en !an, Der n?ie an ei?

«er (Stuben? fliege iff^ unD biö an Daö duflerile [)inein gejogen n)irD,

^er ^au(^ ijt gegen Die ^rujl glatf, unfen aber mit (itma^ langem »!r)aai

ren al$ Der ^ücfen befe^t, mit 4. ^bfd^en. ©aö ©eburö^^lieD fan jle

weit ^a'au6 tf)un/ tuiD fcümmet eö unter Den ^auc^ tiin. ^^omtt fie i[)r(

€i;er, njelc^e Idnglic^ unD m einem €nDegan^ fpiljig finD, Dergleichen

fie einigein Dem Olafe geleget, an eine Oejfnung De6$ferDe6 Dornen am

fiSWoDerbinten leget, Da Dann Die ?i)^aDenDat?ün in Den?9^agen oDer in

t)a6 ©eDdrme fried)en. ^er meij?, m\6 Diefe fm

(angf)aaviäeu


33cn bcm humm ^Wc-ttettiOtBurm» 15

fc^eiDe fte-t>amit Don Dcn^^aDctv alö t\>e{d)c Uim §ü|fef)at>cn, unDfid)

enDlicl) aud) in andere ©cflallt t>ctn>anDeln. ^lottm abei* nenne id)

Diejenigen Infeda, Die OaaÜerf)anDlio5fnDenCBoiTatf)3u zernagen pfic?

gen. Unter fold)en ?)3^otfen « ^urmevn fan man t)te, fo id() i(jt befc^rei^

ben tt){ll,t)or andern fd)aDlic^ beijTcn, annlfie unter Den lani3lebenDen:In-

fehlen ijT. ^ie mei'Jen Infefte flerben innerhalb 3af)r^ ? 3^if ^ t>on i^?

rer ©cburt an ju red)nen. J^iefe ^tOtte aber l)ab id) überjwei 3a5r

in einer zinnern ^ud)fe (weil (Ic fic^ Durd) bolfeerne @d)ad)tein Diircf)*

freflen) tnit ein tt?eniö ^oUe erl^altcn. ^ann \'it alfo in ein liegcnDcö

^ülleneö ©emanD oDer geug einitiaf)! .qefomnien ftnD; fo bleiben fie

nid)t allein lang Darinnen unDDermel)renfid)un5el)lici\ mann man nicl)t

inmierui nad)fief)et, biö fie alle^ Durchnaget l)aben; fonDernfiefonnen

ftc^ aud) mit gar weniger ^a^rung lang be()elffen, unD warten, bi^ fie

Durd) «f)ol^ unD anDerö Durd[)genaget unD neue ^peifegefunDen. &x\)a$

(larcfgeleiniteö^acf^^nppier, fan folc^e ?OMterien, biefiefuc^en, njol)l

tot Dem Ä'efer fd)ii^en,üon Dem Diefe Rotten l)er!ommen, wann man fte

lüobl cinwicfelf. lÖann Dag ^ßollcne geug Riebet in Der ^ufft, oDer in

feuchten Dertern balD geuc^tigfeit an ftij, unD fangt DaDun^ an einen

©eruc& t>on fic^ ]\i geben, Den eöim trocfnen ni(^t Don fifj» gibt, weid)ec

^zvnd) Diefe ^efer gleich ^erju ;iicl)et, ob er gleid) unferni§5erud)nid>t

«mpfinDlid) i|^. ^m^ Rapier aber per[)inDert/ Da§ fol«$er ©eru


^ 25cn tcm htmmn Sf?öttcrtjQBurm.

ttie oDcc »öafen: hinten ^cr fint) fte mit fleinen paaren (ang^ ^cra^

bcfe^t> ^ev cl*« bcpm ^onrncnf^em Die D^cgcnbogcm färben ba*

ben. feiefer@i^n)an^ b^^lt Die ^artifeln Der fiein zernagten ^oUe,

t)ie auf Demjiigefpi^tenl^eib liegen, inDie^o^e, fcbleifftimDDrucftfieim

^orifrieclenetwaövunDbenmijufammen, lUiD füllet fie ein tDcnig, Dag

Da^ 2o


^ ^om ffeinen (St^ccf ^-5?efec. 25

tlntcrfc^ieD \)^x, alö auf Den fc^war^en glu.odn obm auf jeDcn ein«ntv#

fen ^unct.

Tab.VIir.n.i. 3ft Der Soften ^ovauö

er mit.

^iefc^ ijt Die Dritte 5(rt Don gett '^t)on Den ©rojften ijt.

(gegenwärtige ^efc^reibung ijt üon einer fleinern glatten %ku


26

25cm mmn @|)i^cf ^ Äcfct.

ficH^t/ untibepbeöjufammen eine $fuöDampifun()t)onfkb gibt/ n)eld)e

tiiefc^ Infea ^ei'ju kdit J^ec ^urm, n)ie er auö Dener. \)om Ä'efer an*

gefetzten ^i)ern!ried>ct, ijt glatt, imD €ifenfar[v fonftaucbipieDie^rüf^

fern oejlaltet , alfo Dafj i(i feine ^iönt' wjcöcielajfen , im t) nur auf Die ober#

jDebntennjeifenfan. «2ßann erfic^Drepmal9et)dutetbat, fonimt feine

('Aurelia; ^upen"(55ef^alt au^ Der üierten ^aut. ^k abgelegten ^aute

finD rotblicb braun unD bleiben fleiff, alö aufgcblafen; nur Da§ ftc lUvn auf

t)em9lucfenbepm|)alfefon)eitaufgefprun9en, al^ ^um berauöFriecben

n6t[)ig i|^. €e! geboret Diefe ^Vt '2Bürme unter Die v|)aupt'-€int{)eilung

J)er ^D^ütten , unD jn)ar unter Die i)3'iOtten^^ücme, morauö *^efer merDen-

5^ann anDere Rotten üermanDelnftdbinPapilionenoDer etn^aöairDer^,

Scb üerflebe aber unter Dem 9^amcn ^^ottm Die^ürme; fo Den liegenDen

Q^orratbiierjebrcn , fo i>DnDeman!malifd)en oDcrvegetabilifcbenfKeicb,

Daö if^ Don lebcnDigcn (5!reaturen üDer ©emacbfen auf Der €rDen, ber*

fommt. ^eld)er '2ßurm^ Wirten febr t)iel finD, Deren De? mcifle ^bften nicbt Damit

j)elffen mill, Durcb DieQ3ergdnglid)feit möge befd)dmt unD abgebalten

n)erDen,oDergojiPungen,e^ wegzugeben, feilte e6au(^fd;onbalb corrumpirtfepn

, unD alfo offt gejmungencr^eifefrei)gebig\i3erDen, eDerDen

^reiöi>errtngern, 0oi|^ üiel?0^etaUenDerÖvofl, Dem ®olD unD Silber

aber, Daö DemdW niebt fo untermorffcn, Daö ^acbgraben Der !^iebe an

flatt Der ^ßürme. Unter Diefe f leine ^totten-^efer reebne icb auc^

Den im jmeitcn ^eil , num IX. auf Der anDern platte, Don mir Damabi fo

genannten ^roD^^vcfer , \^eil id) ibn t)K\e erj^e mabl in altem ^roD gefun?

Den, Daid)ibnjubetra(ibtenanfitng, unD nocb nicbt nsu^tc, n>oerfonft

@cbaDent[)Ut, bist' aber beplduffig bin^ufei^c, Daß id)nad) Derzeit, Da

icb Die ^ücber-'^ßürme unterfucbte, gefunDen , t>(\^ Diefeö Der fcbdDlicbe

®urm ift, Der DieDicfjlen ^ücber nad) Der gt)er, Durd) etlicb bunDert

^Idtter, anfdnglicbnuvfogrogalöerij^, mit einem runDen?od)Durcb*

^obrt; bei^ncicb^ber, mann er fid) t^ermanDeln n?il{, breite tfe>n^

Sirt i\\ Den Siebbabern De6 ^^üd)er«Qi3orrat^^, Durcb alle Seiten, eine grop

^ann tbut man Die papierne ^üd)cr in obere 3im*

fe ^lage gemefen.

mer , fo bleiben fie jmar trocfen , unD \)on Diefen '^Burmen frei), aber Daö

gcuer l)at m$ in folc|)en Oertevn Die fd;6n(ten ^ikl)er^


23öm fUincn ^)>(chMct.

s^^Dtfcn '^cfer fe()r c|efdf)i'iic^ finD. ^ann ftc befommen Durcf) alleSugs

l'5c^Icin unD (Spalte Die (Spur bcc Q^crDccbniß, unD h'{e4)cnDa hinein,

^ßann Da Dic^üc^cr mit^oIfx?!^ccfeln unD


28

S?cn bcmOGBaffct- Bremen .-gBimtt.

X.

QSon Im QBaffec^ Bremen ^^ucm , unb

err Gccdartl^at t)ie9iöurt){cfc^^urm6aufcje}dc5ncf, m\d)t

abecin Dcn^opcpcn, fonDa'licl)inDer^atcintfct)cnDc6^ciTn

^ij^erö ju SonDen cicDrucf t, fc^on cttpaö ücrftellt num. 144. f^ie

Stnnicrcfunößn De6 «g)crrn Gcedaitö finD ^urljltd) Dicfe . i) Da^erDtö

SlBurm^ ^^abruncj nicfet erratl)cn, ja 2) nid)t einma^l eine Ocjfnung

5>cö Seibö Deswegen, üornen oDer ()intcn finden !onnca. ©a§ er 3 ) ft^

in Die ^rDe mfrod^en, unD wann etibnaufDenDxücfencielegt, fic^um»

tt)ent)enf6nnen. ^a^ ^t 4)t)ie^dltcmel)r alj^Die'^ßdrnie gdiebet, unD

t)a§ er s)Der(}lcid)en'3Bürme im^tvn'ü öcfunDcn, bie il)maber im Au-

guftonjieDergeftocbenfepen, ofene 6)eni)li(i)i()re^ci'manDlun() jure{)en.

5^ief leinen Inre£te, Die er aufDentoDten türmen ciefcben, finD Die lauf*

fen-Den 5dufe , Die id} im tjierfen ^eil num. IX. befc^rieben.

J^err ©^noanmierDam i|^ meiter gefommen , unD bat in feiner Ge-

neral Hiftorie Der Infeäen Tab. IV,Diefen


^cn be m gBaffer ^ Igtemcn ^ OOButm. 29

borgen lebt; unt) um anbwr ^c^wierigfeiten millen, in feiner ^ctmanö^

hing unbefannt geblieben, bi^ id) enDlic^ t)a6 meijle ton feiner 'üiaturöc^

funüen, unD Da^, maö i^ tjorhcr confus unt) flücfmeife bemercf

, ^ernac^

teutlid) unD oollicpfr jufammen gefc^ricben ^abe. 3($ babe Diefer bepDcn

D^atur*Ä'unDign'binterlct|Tene2inmercfun(ien n}a{)V befunden, auc^ fo gar

l)eni)^anien Bremen bebalten, wann ^err@d)n)ammerDammumDec

©leic^b«if if^iüen t)ie fliege, fo auö Dtefem ^ßurm wivD, alfo nennt. ^U

ßentlid) aber fino e^ nid^t Die gemeinen Q5ieb*^remen, Deren 5(rtcn id) al*

le Dagegen gebaltcn, fonDern eine gan^anDere^rtüon fliegen, mieauö

Der ^^»efcbreibung , unD auö ibrer ^ibbilDung crbellct. €^ fonnen Diefe

^urmelangim^rocfenen unD in Der ^ujft leben, unDfinDalfoingen)if*

fen Q^erflanD (amphibia) Kreaturen, Die im ^aJTer unD auffer Dem

Gaffer leben fonncn. 5lber im ^ajfer kben jic nic^t \)on Der "äBafer*

?ufft, roieDiegifcbe, fonDern üon Der Suffe ober Dem


Idtiflcu waren , aber nuc megcn Der 2luöDc[)nimci im ^erauöf ctcd)en Dci'

gliese. ft)a$ ^aul oDec Dcc (Sc{)nabel ^at üornen iwei) fleinc |)af (ein

nebeneinanDer, womit ftc^ Der ^iirm wnta Dem 'Gaffer an nvcny^m'galten

fan, Damit i^n Die innei'ehijft unDDaö ^Idölein am@d}man^

nid^t in Die «f)o[)c [)cben !6nne, wann tv nid)t will, ^ann man Die ^aut

re($e anfielt , ift fie üoU Qan^ fleincf fd)wai^cr punaen, womit Die graue

öDer braune ^mt befprengt, unD fonDerlic^ t)k bcpDcn handle Idngö ()in*

abgejeic^net finD : nemlid) auf jeDem ^bi(^% alö^wei) fc^male»g)er^^gi(iu*

rcn nebeneinanDer. %m


23ön 5cr ^tümn JSJlctbmidxanpt ^i

auf je^em ® eleticfe auf tTemSiflcfeiTj^t t>em

Papilion, fo i)arau^ iDtri).

^ie ?0)clDe (Atriplex) ifl ein ^muf , tcii imUv Infeacrt (^pcifc

'

ifl, Da^cr ic^ au($, a\^ ic&Diefc Kreaturen, fo Q5(atfci: frejTcn,

jufammlenunDju ne^rm anfieng, fol

über Den SülTenijlmieDerum eine gelbe^inieldngö^in, Dod)etiDaö meij^^^

gelber al^ Die am fXiicfen. Über Diefer gelben ^auc^^^inie, ( VDelcbe

J)ier, ttJte Die obere f leine, m ^abler^@d)attierung nebenernanDcr |ie*

^enDe perpenciicular-(Stricblein anDeutenj ifl eine ^Üichnig^-rotbe^inie,

Die biernur eine fd>raar^e Dünne ^inie ifl, an Derfelben flehen Drei) meiffe

fc^mar^-gef^iumte punfte nebeneinanDer, unD mitten über Den T,m\)

^intern tDieDcr einer. S)ie (Sd)n)an^''^1appe ifl auch an ibrem dufferflen

f^tpar^ ^^\mwU S)ie guffe finD Dirf, unD eben fo ßrün alö Der Seib, mel^


32 95on bei* (\rftncn g?lclbcn ? 9taut^c>

d)it b'xi 2 3oU lang wirD, imt> ein wttd goU Dicf. ?9lan fan Diefe

fKaupe Die Afpeacn-Sivawpe beiJT^'n, rocil man Daö gcic^en Dci Oppofition

untiConjunaion au(^ Dc6 (jeüici'Dtcn unD geDriften ^($ein^

fid) Daran einbilDen !an. ©ann eö fel)lt einem in Diefcr Materie fe^r an

9^amen. 3bre geit ijl im Junio, in n)eld)em fie in Die €rDefriecht , unD

fic^Dafelbj^einfpinnt, bleibt au($ Da je^enüoUe?D]onatl) liegen, Daö fol^

öenDeSabr im Majo friert Der Papilion ^erau^. Qd^ \:)c^b eine folc^e

3^aupe ju Anfang De6 Julii noc^ gefunDen, aber fte tvar nic^t gefunD, Dann

ic^ fanD, Dafj ifer eine @(^mei§^S liege einige €per auf Den ^eibgelegt hon Der 2irt Der ^^acfet-^ogel , mit ItegenDcn, unö

m^tmitaufgerid)tetenSli4geln. f^er^opff ijl oben (£fel*grau, bi^an

ten d


.- 23on mct Keinen g(rt gc&fitpff ggcfpcn. g;

XIL

QSott einecM 6(S(upff^QBef^en(ichncvmonum)

l)ie in t)er run^lid)ten grünen SSSeiDen-

Siaupe öefunl)en tt)ovl)en*

im feierten ^cil l^ah ic& biefe ^SBeibcn-D^aupe bcf($i'ic&en num.

XXV. pag.42. meiere unter Dem ;©er($lec^t Der Staupen ijT,

auö Denen feine gmeifalter, ronDern^cfpen*§lie(jcn, oDcr Qtoff

fe ^lat^'^Bcfpen fonimen. Qc^ \)0,b auc^ Dafel[>|l p. 45t>emer(f t , Dag, un*

geachtet Diefe D^aupe felbjt eine ^efpen^5(ctt|l,neöod)offtali5Dlaupe

l)en f(einem unD ö^'oJlTccn


54

23ctt cirtct S(rt @(I)hipff^ CfBefpcn.

pedtiöcfponnen Ratten, unt) alfo i6.t5cil^ 9}ldnnlein, t^cilö ^etbloin,

Doc^ mß(}C Darunter Don Den Scfetcrn. S)je ^dnnlein ftnD ein njcnig f (ei*

nee, ()aben einen mel Dunnern ^au($, unD finD Die Dflegcnbogen- färben

cn Den glücjeln mcit fc^oner, al6 an Den glücjeln Der ^eiblein. ^n bep«

t)erlei) ©efc^lec^f ifl Die garb fc^raar^ , Die pfle (lelb, Die §ü[)If)6mer (an^

mit ml f leinen ^Ibfd^en. !^e^ '^ßeibleinö ©rofle i jl mie Bier im ^'upffer^

^tic^, auf Der XII. '^abell num. i. Da^^dnnlein/ wie num. 2. unö

t)ie ^lügel - 5l0ern wie num. 3-

XIII.

9?0(& tjptt einem ichnevmone, bet in ben gvön^

run^li(t)en 2Bei^aT= Staupen eviDdc^ft

ö ij^Da^ ©efc|)lec^tDerichnevmonumfoöro§, unDiftre^catur

fo wenig unterfu^t, Da^ic^mirüorcjenomnmi, allc^, maöic^

De^mecien bemercft, auftufd)reiben,unD Denen i)^aielerlep Infeaen in folcbem Sc^U ^urü»

cf e bleibt, wann ^U auöFried^en. ^an fd^fießt aud) Darauf , Da§ fold)e«

©efpinnil: nid)t eben allezeit bep Den (bd)Iupjf.'^efpen fcpn muffe,

unD Daf? eö nur orDentlic^ gefc^eben muffe, wo Daö Infect, we»

gen Der duflern ^ufft, gefd)üfet fepn mug, weil aber Der ^alg Die^

fer?)l;uipe fo DirfunDflelflr ift, Da§ weg?n Deö^iegenö oDcr 6'nDrücfen^

imöScrreilTen^fo

leic^tlicfe nid)t^ ;;u fürc&ten, foFane^, wie bier, unter*

blei'>en. ^^^nn Dergteid)en Ichnevmons ?ÜZaDen , che fie Die ^efpen=j

unD olfo nod) jum fpinncn tüchtig fmD, an einem

^cftalt befommen ,

Ort ihreö 0.bu^e^ beraubt wcrDi'n , fpinnen iU gleich etwif^üor, Damit

ijinen ferne SufftoOei;^äj]efo kic^t iufommen fan, wie ic^ e^ auf eini^


^e fcltfame Wirten t)on i^mn öefe^cn ^abe. ^ann Dct Ichnevmon alfo

fdne iStdrcfe unD Seit bekommen 5«f, nagt ecft($ mit feiner fd;arjfen

^eig'-gange Durd)Die Dlaupen-^nit. €c ift9an^fct)mai'^tnitgelben

Untcv«(^ct)encfein unD plfen. $Öic Su^l^^rnec ftnD fo lang al(5 fein ^üb,

t)aö Übrige ^at er alleö mit üer oben befd)riebenen ©ejlalt Der Ichnevmonum

gemein. 2(uö Dem (Stachel Diefeö Infecleö fc^lie^t man richtig, Da§

c^ein^eibletn fep/ Dann eöiji Der^ege'(S(a(^el, Der mit einer (äc^eiDe

alö ein ©egcn bcDecf

t

, trelc^e ^c^eiDe aber nac^ Dem *3:oD meijlenö bon

einanDer jle[)t, Da man im^eben Die ^ugen fo genau nic^t feben Tonnen,

fo Da§ ein Unerfabrner lei($tli($ Drei) Ötac^el Darauf ma^en fan. ^er

^tad^el felbff !an fic^ ^n^ar aud^ in Der ?9^itte fpalten, njeil Die


^^7^twa?9cib?c)tun"li^, al^ Die Slpfd^^latfer. ^fufDemSlmfenjlcf^t

man Die4>ulö-'^^«^l^^"


53cn bcm gtiincn Sdt^ft^anner» 5^

XV.

QSon ^m gröneii Slu^fpannec mit ben 6,

n)eilTen 3lücf eii = ^^akn unb km mi\Jm @aum an

l>er Seite/ mit) mit ^e^ fc^tDar^en 23acfen=

Streifen ^ unö feiner Papilions-

®eftaUt.

aT ^ier Dorl)erc(c^ent)c 5(u^fpannei' f}atu nur ein ^aar t>oit

Dm ^auc^^gtijten, öicfer bat noc^ ein ^actr t>or Oenfclbcn,

unD alfü nur 24>ciar ^auc^ Süfle n?eni^^er, aU Die anDern skau*

pen, fonieij!enö4^aar Derfelbcn ^abcn, mad)t Da5cr im frieden auc^

einen kleinem ^ucfel. (Sr fci§t (abrotonum) Die ^tab^^^ur^ , fo im

92ieDer'^eutfc^ent)Dm Latein abcrutceöenennetmirD. fbie^arb Diefcc

9^aupeijl^lat:;9run, vok Die üorsemelDte, f)at aber hk tDeilfcn Linien

tiic^t (Seitü>art^, fonDern alle 6. auf Dem 9^ücfen , Die aud) t)icl Dunner

finD alö jene , Da^er id) \u nur gaDen cienenner habt 5t)ie einige aber,

fo an jeDer (Seite, al^ ein (Saum Der [^ücfen- greife flel)et, ijiftdrcfer

^tt ^a(ö (Sc^ilDunD Deri^opjf ijl etn)a6ö(dn^enDer örun al^Der^eib*

UnD Die fc^njar^en ^acfen ? (Streiffe,fo i?om iDIaul an Dem t

fo (leiif i|t. 5Die Aurelia ift glan^enD braun, fonDerlid) aufDem Dvücfen

unDaufDengiugeln, tjorncn aberijiftegrünlid) unD unterhalb Den glü*

geln grau bi^ an tiit (Sc^nxm ^^pi^e.

feer Papiüon ifl ein i)^a(it^Q3ogeI unD alfo grau unD ftmar^^braun

Dtl^eine^ule; tt>a6 l)ier in Der gigurDuncf (er gemacht, ift fdmar^braum

^ittm aufDem obern "glügcl ftebt im Duncf elften braunen glecfen ein fcbr

iDeijfer charafter, fajlal^ein(^ciecl)ifc^eö epfilon t)on Dem Fleinern iiU

p^abet ©ie §ran^en unten an Den obern glugeln finD mi^lid) mit brau^

nen Dajn[)ifd)en. Jt)ie untern giügel finD oberhalb Orange- braun, unterbalbfcbwar^braun,

Diegran^en$lfcf)farb, bepDeglugel aber mit fub^

tilen ^dvlein ubcriogcn/ Daß fie in Der (Sonne fci)5n flldn^en. ® ie *&aare

€ 3 an


• 5öie

an öen ^c^encfein Der §ü|Te pnD weiggcau. l^DeujpoUige ^ucfel braun

un^ mit unterfd)ieDl{c^en >)o^en ergaben, ^ie ^aug^epi^e ijt unter

t)


aScrt bcn gcfeffigcn S8f(it f 3J?ctfcn. 5^-

©mtiit jte mecjcn t)cö ^ef*'n'ö bcfd)ü^?t fctjcn, laffen fte M6 ^lat, fo libec

i^nen mit C>em ©efpitif^ ^ei'öcfpannt i|l, unbcfc()dDi()t, iinD benagen

nur Da^ Untere. Sbr ©ewebe ijl allezeit n)eiM6ci)eric), t)a§ fic f)inter fic§

unt) t)or fi($ kommen fonnen unD entpie^cn. ieDer hinauf fonimen f onnen.

©ei'Ä'opif unD Dei' »f)alö^0cbilC) ijlgldn^enD fc^marfe; aufDem Dvücfcn

ftnD neben Der ^uH ? 5iDetr auf jeDem 2ib{cii^ jmep fd)\'Dari?e punfte D«in

bloflTen ©eft($t nac^ , njann man e^ abergenauer befiebet, finD Dicfer pun-

fte mebr auf jeDem 5ibfa^. ^ic merDen biömeilen über balb gell lang,

unD fpinnen |1($ en&lic^ Dichte neben einanDer in längliche ^per-formige

©emebe ein ,

auö aH'lcI)en fic^ hernad) im Julio mie Die (SciDen>^ürme

Der Papilion beraub bobvt. ^t hcel^"^ßercf i|^. 6, giiffe mit Drep lang«! ^ilm

cfen , unD an jeDem ©clcncfe eine bcrDorgebenDe @pifec. (^cine ^arbe

ijt febr trei§, Die klugen im ^opjf fcbroar^, an Dem dujTern [HanD Der %{iu

gel pnD fe(^6 tc^mar^e pun


unt) fic^ ent)Uc^ iufammeti Di^t ancinanDeC; Doc^jeDeöfKdupleininfein

eigene^ ^dlölein, ein jufpinncn. ^cr^opffOerÖlaupeij^fc^mar^, Da^

^al6 * (^«^ilDkin (jetl)dlt unD auc^ gldn^cnD^fc^mar^. 5iuf Den ^er)en

^Ibfd^en De^ Scib^ famt Dem ^^xo


23önbet(5c5af6>?atton älu^en unö

l[)inter ftc^ einen ^aB - (Sc^ilD.

Tab. XVUL num. i. Äie gtgur einer ^d^af^Sau^.

2. ^in €p Derfelben.

XIX.

QSonl>cr^unM^Sau^*

vit Die ^unDe toor anDern ^l)ieren Damit ge^udlet pnD, Un

man i^r im ^0($''$;eutfd)en mobl Dicfen Atomen geben.

^onfl {)d|5t man Diefeö Ungeziefer gdcfen oDer im 97icDcr^

^euijayin ^dcfcn. Q}om 5llt^ ^eutfd)en tacfen, aufleben, anl)nngcn.

^at)on bei; Den gran^ofen Die verba attacher, attaquergebliebenftnD.

Sünfftev €i>eiU g ^err


23önbct.^nnb6^5au^.

^m Francifcus Redi bat Mc Sdufe, fo alkr^anD^bicrebGJcncerö t)a*

bcn, in Figuren üoröcftellct, aber Diefe unD Die t){« üor[)crget)cnDe

^c^af'Sau^ nid)t, aucj) nid)t Die kkt folgenDe flieöenDc ^fccDe-^auö.

Zubleiben oift Die öcmeinejlai S)in9e imbefannt, trcilmanjumelauf

taö fi-eniDe unD feltcne gcDencf t. €^ ^alt fic^ Diefe ^unDö^Sauö fonften

öuc^ im^ol^auf, Daber fie fo bdujfiö an Den 3agt>^unDen gefunDen

jDii'D; melc|)e Die ^ßdlDet unD ^üfc^e Durd)h'icd)en ; unD in bollern

Stallen eingefperrt fepn müjfen , unD n?irD i>on einigen Da^er ^ol^^^ocf

öebeiflen. "(^ie|^ecftil)ren^opiftie(finDie$aut, unD in einen porum

linein, Dafmanfie mit©en)alt beraub jiebcnmug, unD tbut Daö bep

fo weniger (£nipfinDlid)feit, Dag man eömeiftenönid)tef)erfüblf/ al^

ttjann fie fc^on eine3eitlang gefocjen h(^t. !X)ann fie fuiec^t an aUe ^\)k'

re, Die^^lut^aben, unD n)irD an einigen, a(6 an ^üben unD anDern,

ungemein Dicf unD gro§, fne(^tau(^ni^tebet: betaue! , bidfteDolIgenuno

iji. 5In Denfü genannten €cD'laulicb ; e6 i|l fein ^bfa^ am Seib alö Der ^opf, (binter tt)eld)em ein cjelb^

lid)er?5kcfenaufDcmScibi|l)oDermclmebr nurDa^?0^aul. (Sie bat 8«

güjTe, jeDen mit fünf ©clencfen, Die fonf^ al^ Die güfiie Der 5CleiDer=Sduf«

au6febcn, Docb nur mit einer fpi^igen^laue. (^6 an ibr betrachten n^olte. ® ie €per finD runD unD gldn^enö

»eifcalö tofe^^ijffe. ^aß ©eburt^ - ©lieD iftnic^t gan^ unten am

iöaucb/ fonDern etn?aö gegen Die ?9^itte Defiolben. €^ lagt Daö ^eiblcin

im €perlegen jugleicb einen bellen (Safft au^ Dem ?Dlaul, momit eö Dk

(fpcr am S^ibe bebalten, unD biö an Da6 ^aul binauf jicben , ja tbeil^ gar

über DaPbe auf Den .^al^^^cbilD bringen , unD in einem itlump am ?ei^

U bepjiimmen bebalcen fan, in Denen e^ alfo (lecfte unD Darinnen pari).

eiebeTab.XIX.

XX,


-- 33cn fccr fffcgenbcn uferte Qan^.

XX.

43

QSon bei: fliecienben 5>fccl)e^^2au^-

(Ricinus volans.)

Icilbkfe Sliecje t>ie ©eflallf dner (Sc^afTau^^^f, !an fte ttJD^I

' unter if)re3a^loDcc Manien gefcIcttüccDen. ^iebat einen

Deutlichem ^opjf unD $alö al6 Die «^c^af ^au^^unD fd^tDar^e

Slugen. S)er @aug* «Stachel ifl nic^tfolang^ auc^Daßguttecalnid^t.

^ann fte lauift Dem ^khf fo fur^ere ^aare h^^t, fonDecIic^ Den ^ferDen,

nie()i:


44

23omfat)U'grftnen ^Umidkv.

au* Den jungen an^Ä oDcr biefe ^aufe ifererjJf^a^ruü^ na in Di«

$^efter fliegen , unO an Die jungen (^ö^mlbm fnecken.

Tab. XX. n. i. 3i^Die©etMtDei:2au^.

a. ©n giücjel mit feinen ^(Derm

XXI.

^^ ij^ Diefe^ eine 5lvt Tgenus) Die w\ anDere (fpedes) in fid& 6e^

'

gveifft, mclci)e i$ ubev()aupc ^tatn?icflcr ^ciffe, unDin Dicfec

-_ evften Centurie ncd) Feinen Dat-on [)ef(^rieben I)abe. €ö finö

Heine Dlaupen, Die Da einzeln üomevlten ^(uöfc^lagen Der^ldfferan Die-

felben benagen, inDem fieftc^üorfeer in Diefelbe einliefein, Daöijl, fiemif

tfei-em^efpinj^umfic^bemm 5ie{}en: tbeilött)egen De^^etterg, tl)eil^

mm ibrer geinDe, ft^eiiu fepn. tiefer faI)l*grüne^(ataMcf ler mactt

tjiel ©emebe unD ©efpinjt , in ©egen^alfung Der anDern ; n)irD übcv i)alb

Soll lang, ^er ^opjf ift gnin mit fd)n3aiten (Strichen, ^ec ^ali5^

ecbilD ifl gegen Den ^opff ju gt'ün , gegen Den ^eib ju fc^mar^. ©a^

e


23em fd)wat^en ^lmvi(fUt. 45

Qi Qibtwn Diefer 5lct einige 9iv^uplciii, meiere oben aufDemfKij*

rfen iwep €p* formig« ^ar^en^abcn, Deren Papilion, qU\(S) \m Die

Dvaupe,, üon Dev ^ter bcfcl)i'iebenen fonft nid)t unter fc^ieDenwcrDenfan.

^0 l)ab i4> aud) einen grünen ^l fernem

^ mt) Diefe^ Ötauplern SofllctnöA 5


J^ie Aurelia 3.

5*3cc Papilion 4.

cißie fit Den £Kücfcn jd^ef. j.

^ec Papilion , tt)ie ec auf Dcu (Seite anjufe5en. ^.

5{m Papilion ijl DecScib tt)ei§ al^ (Silbe^ölan^enl) , unD alö ttii^

?9^teel beflreuf , tvelc^e ?0)cel'^tdubleinDo$, wann man eö mit guten

Q^frgt'ojTcrun96=©lafernanfi2^ct ,

Die^ecfe DeöSeibö unD Derglügel

[int), mie Die 'gcDecn bep Den feinem

Papilion.

>eil Diefe 9laupe fc^tuar^e , gelbe unD meifle S^-^rb an fi$ \)atf Un

fie, in^nfel)en Der anDecn^latmicfler, fo feine fo fe^c unteü*

fc^ieDene färben baben, tt>o^lbunt l)eij]en» !^ec!Kücfen ijl

fdf)ft)ar^al^(Sanmiet, Dec


23cm hinten S3{atit^tcffcr. 47

^al^'(S($ilDlcin, mcld)eö auf bcpDen leiten einen \Ki|]cn§Iccfen ^af.

^k üorDcrjlen ^roei) §ü|]e|le()cn unter Dem ^alöfc^ilD, Die folcjenDen

imr) ^bfd|e, movunter Die anDern Q3orDer'§üjte finD, f)abeneineu

fcf)waiten puna gegen Dem .gx^lö^u uberfic^/ in einem gelben ^lecfen.

^en fc|n?ar^?en S^ücfen fdumet Idngö ^inab eine gelbe run^Iic^e^mit?

^inie ein. ;Öec ^aud) ijl: fi^n^ar^ , Die güfle Dünne, unD etmaö €ifcn*

färb,

©iefpinnenfic^jum anDern mal)l im September ein, unDtverDen

auf Dem^rauf, foDd)fen.'3ungef)ei|t, offt gefunDen. ^iefc^uipe

froc^ lang bcrum , unD fachte einen bequemen Oxt ^id) einjufpinnen , wU

cfelte fiel) aber allezeit in einn)«i|Teö©cfpinnjlin eiu^latein, trelc^eöfie

juglcid) um fiel) l)erum jujog. ^ie Aurelia ifl braun, unD mann Der Papilion

auöfried)en raiU, bobrt er in fold)er Q^ermanDlung6'|)ulfe fid^ au^

t)em@efpinnj^ unD Dem^latauöDerOeffnung, foimSufpinnengeblie«

ben, ^alb beraub in Die frepe ^ujft, Da fprengter Den D\ücfen auf, unD

ik{)it alle ® lieDer auö Den (Sc^eiDen Der vg)ulfe beraub, mie man einen f^c?

genau^iiebt, unD Id^tDie^ülfealfotJor Dem ^oc^ jlecfen. (^cine^-arb

ifl braun-fc^raar^ immer einer anDern, minDer oDer mebr. €ö ifl eine

CD^otten- fliege, ® ie ^orner unD Sufle ftnD ein^ um^ anDer mit fc{)mar^

^en unD vpeijfen (Striaen ge^ic^net. ©ie ^ufe finD nicf)t fo lang, al^

fon|tenfol($e?9^otten baben* !Ber9lücfen^6cbiiO ifletiraö g4:5jter al$

bei) anDern , unD tk ^lugel mit ein paar gemdfferten fttmar^en £luec=^

©trieben gejieret, mld^t Die anDern Duncfeln$(enDerungcnDerfbn|iun;=

Fennlid)en Duncfein garben ttvoa^ ^crauö ()eben. ^a(^ Proportion Der

Slaupe ijl Diefer Papilion mir auö fe{)r i?ielen ane^eir fo flein ^erau^ öergr6|Terrer 5lbfa^ , n>ie er neben an Den^&

tenauöfie^r.

5. JDie^ermanDlungö-^ulfe,

C i^ie 3}^otten»Slie0e.

XXIV,


4$

g?ottt tvaun^gcflvcifften ^kmidUt-

XXIV.

gSuin 6wun ^ ö^ rtcetffteii ^laMdkt unb

feinem ^apiliou ol)er Motten %iitQt

liefe braune Staupe tt)trb faj! SoH lang, ©er ?Kucfen ijl: Breit

imt) braimlic^. f*3te jtpei) leiten *er

^opff tf^ breitlion fold)em ©efpinnjle mbtt 5fc)cr ^apilion ijl eine Diel

öroffcre Rotten-Fliege al^ bie vorigen bepbe. ©ie färben finD (trie be^

ollen ^ad)f*^ogelnDon Der Rotten'5irt,)V)on feiner M>^afftiöfeit,fon»

t)ern braun t>on unterfarf^?en

^tric^lein mit feinen (Ecfen unD @pi^engcmad}f. 5\ur|, founanfcbn-

li^ Diefe Q3ermifd)ungDer§arben Dcmbloffen^lug, föDortreflicbifrDie

CBcrmifd)ung unD Sluö^icrung ,

njann man ti mit Dem Q3crgro|Terung6'

^laö befielet, ©ie Aurelia [^ gelb = rotl) Dornen unD an Den glügeln,

cber Der Unterleib ijl braun^rot^ , unD auf Den Linien , wo fie aufliegt, auf

t)emDvucfen, fc^war^d'ot^.

Tab. XXIV. f^ie Slaupe i. ^k Aurelia 2.

©ie ?)3^otten-§liegc 3.

Q3om


diu fut^^'i^ltgcr ^Haub^-Äcfcr. 49

'XXV.

^in furß^flööit(J^i:9ta«6^^efennit fernem

Sangen ^SBuriti/ au^&emevfommt; i)on&ev

jmcpten ©vö|Te.

;^on t)tefem ©efd)lcc^f bcr^cfcr tvill ic^ ^um ^efc^Iuß t)et ctflcn

Centurie tioc^lcin paar Sivfcn fc^cn, lücll noc!)!cinev Darim

ncnüoröefommcn. 3d) nenne folcl)e tiefer fur^^fiuglig , mi\

fie fo fur^c '^lügel fe^iben , Da§ fic Den ^eib Faum Da^ Dritte ^5^il beDc*

cfen , nenilii^ mitDerobern^ecfeDerSlüciel, aber Die garten Unter-glü*

flcl, al6 Die rechten, womit fie piegen, finD meifTenö langer al^ Der Unter*

Seib üon Der ^ruft an. Um Diefer glüöcU^ecfe millen finD fie untet

ten ^'efern, unDift wo^l anjufel)en, raie \k Die lan.aen Unter -glugel

unter Diefe fur^e fÖccfen befornmen, fie !rümmen Den »f)inters^eib itt

^ic «Öo^e, bu^en Damit Dieglügel crf^lic^ unten c^b, unD fd)ieben mit

Demfelben folc^e Slögel, ( Die ttjegen i^rer EKibben alö(Sc^loj]er*ge*

Dern fic^ gern ineinanDer falten, wann man fie ein n?enig auf i^reu

®rucf »Ort bringt,) gar leic^tlic^ einen mä) Dem anDern, unter Die

!ur^«n @panif($en sSIdntel, Denen Diefe glügel-^ecfen gleich fe^en»

IKaub'Äefcr aber mu^ man fie nennen, tt>eil ft« mit i^rem fpiljigen

3angen'©ebi§ Die ?92aDen unD anDere nacfenDe "^Burmer anfallen unD

au^faugen, ©egcnmdrtige 5(rt ijl: pon Der jmepten ©rofie , weil id),

um iöequemlic^Eeit willen, Diefej5gro|]e^efer?©efc^le(^t in Dret) ©rof^;

fen gctbeilet; @ie ^dlt fi($ gern im ^ie^'-^Olifi auf, in welc^em^

c^e er iKrfault, gar »ielerlep Infeaa if)rc 9^a^rung ftnDen. £D2an 5at

Dergleichen ^efer bi^()cr mit unter Die Forficulas gerechnet, Dieweil Die bc*

fanntejienForficulae l)inten eine gange, unD Ciud) fo fur(je Slugel ^a^

ben, unD insgemein D^r^^firmcr genennet werDen. tiefer ^efec

aber bcit Die 3rtn9eni($t, fonDern Der ^urm, worauf erwirD. €^

raubt Diefer ^urm fo jtarcf , al^ wenn er ^ernad)^'efer ift. 5{nfdnglic^

ijl er in jmep Lautungen gan^ weig. Die @c^n3an^*@pi^e nur ®a*

bell)ajft. 3n Der Dritten «^dutung aber befommen Die 5ibfd^e De$

5eib^ auf Dem fKncUn €a|tanien braune


50

gilt futfefü(^U(^cr 9{aub^^cfcr.

^

fc()tt)ar^4raun; t5ct|)al^^^raöenin3ldc&en, unD gd^t ^mini biöan

tiegüffe. ®ic ©abclroii'Dam @4)manfj eine gange , tDoniit er Dag,

«)a^ er jur^eute beFommt, auc^ ^{ntcrmart^ galten !an. Unter Dec

0(^n)an{j?5an9e öcf)t m6 Dem ^intern eüraö alö ein'gug; n?elc|)eöic^

ten "?^ac^f4>ieber bep Diefen unt) andern lang4cibigen türmen ^u nem

nen pftecje, Dann er fe^t Diefen ^acl)f(()iebcr auf .Die €rD«, unD fc^icbt

Den Seib Damit fort, cDer ^^It fiel) Damit an. 3m Junio DertranDcln

ftc^ Diefe '^Bürme in ^efer^aurelias. $ln Denen, n?o Der ^al^ - fragen

angebt, rot^e ^aare f)ert)or|le{)en ; ftnD er|llic5> meig unD werDen feer*

na4>braun. i^er^efer, fo^erau6friec^t,ij! braun, feine ^orner^a*

benjroolf runDlic^eSlbfa^e, Der ^eib unter Den fur|en klügeln 5inab i(l

feuncf cl oDer fotbig^braun , Die ^ingtl ^tt\ia^ ()cU'^vauner. ^tx »g)al^*

eDerS^ücfen-^c^ilDfamt Dem ^iCopfffc^njar^.

Tab.XXV. ;^er^urmna(^ Der Dritten Lautung, n.i.

5^ie ^'efer-aurelia nac^Den>ierDten^dutunö. n.2.

©eriCefer. n.3.

XXVL

Älcin^en, ot^ev mn htv Dritten ©reffe / fammt

im ^efe^^SJurnt/ toorau^ er mirt

(m$(nf^nö tie^ 5ruf)Iincjö unD M £Olonatl^ö 2{pril^ fanD ic&

im troefnensO^ift, Der Docf) feine ^inter-geuc^te ncc^ hc^tu,

miD fonf! nü$ frifc^ mar, eine $(rt gelbe fleitie i^efer-^'SBür^

ine, Daö if^, Die ftc|> gern Doppelt jufom Sott

lang, ein (Sec?)(Iet-5inte breit. ^er^opjfn?ar(£a|lanienjbraun. JÖie

gi'iffe Ratten fafi gleid^e^dng^ ^^Jcb n?ar Fein fonDerbarer^acf am ^in^

ut^^h^iif wk fonf! bet> Den^efer-^aDen; Ubcr Daö waren 7- paar^auc^*

güfle Daran; 5tuf Dem S^iicfen ^inab fa^ man Die ^ulö*$IDer Deutlic^^

«itD am (^(^mani mar ein fur^eö 3*^^PP*^in- 3^ iH^Nr fte Der ^ermanD?

lung; je geltet; m


23cn einem ^fftncn ©rai?^9{dut>fetn, ^

^ülfdwn fie roicanDcre^cfer, unDmieDecauf Decüeticjen 25.f!m


(o)

Infeftem

@ö ba befleißet mt^

$ncunimbbrct)gi9cr(ei)9\au^' @cd)jc^cit rme, bic Sflbcße duf folc&ci: ^uj?(fep ^lflt(( , unb bie »jcm, bie pflslna »um

^u6fpannec, fte]^e(^pannett?!9]ef' - - « - J^ic Braune 5(vt - -

fcr,Daöijl9laupcn c[)nc^auc^' V, 2, 17, 39.

§uffe / t)ie t)a (jc^^H/ al^ it>ann iSlat ? ^ßefpcn , Ichnevmones,

man mit (Spannen mijfet. otier Flcjne (Sd)(upjf"^erpcn in

JDie^dccn^fKaupe,vulgas,^uni« Den ^aum- flattern, aufCien

t)efpot H, 3/ ^^r 38. ^i4cn oDer Dlujlec* Söldttcm

Sölat^Sduffer, fleine 93^o(ren^fKau^ 11, i, 5, 24-

»en. V,2,i6, 38« - - • - S(uf tm ^elDen^'


9\miicv.

^U\tmt\ in rDt()(tc^cn oDer tt>eif* ^ie 6unte ?9MDcn ^ .

fcn 'Raulen. II. i, 5,22.

- - - 3n t)


©vaue fUine ^dÖen^Olaupc. III,

2,8,18.

(^taue f leine Obj^bflum^fKaupe.

m, 2,9, 19.

^nmegroffc^efpen-Ülaupe, IV,

2 2 ? zL2

6rüncö ^o^V'?9^otten"ÜvdupIem.

IV, I, 2, 4.

©rüneö ©rag'?9lomn*!Kduplcin.

V, 3,27, 51.

©rüne?D^elDcm3laupc.IV,vi.22.

paarige fKaupc, fte^e^dren*D\au*

pe. 11,3, 10,38. item 1,1,3,14.

1,3,5,22. 111,2,11,22.

^eimiclen, ficf)C^elD'©ciac, I, i,i,t.

^ül^fcfcr, fte^e^efev.

^ol^bocf.V, 2,19,42.

^unöcfpot, fiel)C Q5di'en^9^aupc, ir,

3, 10, 38.

^ülfen^3lduplein.I,4Aii/37- h4f

12, 39.

^cfec auö^cit>cn, ^SSurmcn unb

IKaupen.^lcine^vüJTc^^cfer, tn

Der 5lpffelbaum j'jölüt, 1, 4, 8, 32.

- - 3iDifcl)en Dct ^aut Dei' ^ci*

te«^^ldttcr,III,3,^7r33»

-- ^u^^pecfn)üntiern;t)cr9Vo(]*e

f($maitt h 4/ 10, 35- IV, 3,18, 34.

- - ^crflctmfj^njar^btauncmit

Dem 91'aum £iuerf^nc^ über Die

^lüöcl,V,i,9,2 5*

• . Siuö Dem epargel'DlaupIcm.

I, 4, 6, 27. ©rofle {d)mx%t

ciBaffer^^efer. II,2,7,z5. :^cr

9?cftij!cr»

flerne gelb-gefaumte. 11,2,8,33.

iirmcrn. II, 2/9/3^-

- - ^uö Dem gelben ?D^eeln?urm.

111,1/1/1.

?(^afef)orn!efer, III, i, 3, 5. (te<

^e 9^afel)orn.

i^efer, rimDe^^'efer, fo man©otfe6«

(bct)df[ein nennt. IV, 1,1,

2, 15,30.

?D"afl^cfec, fie^e^ijJ.

i. IV,

ii'kiner brauner ^cfer, IV, 3^

24, 41.

©roiie^ol^fefer. V, 1,1,1.

- ' ^u^ Den ^lotun mit Den lan»

gen (^d)tt)an^'Jpaaren.V,i,8,22.

^cin-'iSlatfefer oDer Julius-

^efer. IV, 2, 14, 28.

^ur(^pügl.fKaub!efer» V,3,

25. 6c 26", 49. unD 50.

^ranic^'SaulV, 1,4,1 5»

Sdufe. ^unD^lau^. V, 2, 19, 41.

^cJ)neU'laujfenDe Sau6 auf ^e*

fern u.anDern Inrea:en.IV,i,9,i7.

geflfi^^enDe ^'efer^-Sau^, iV, 1,

10, 19.

^ranic^'^aulV, 1,4,15.

gliegenDe^ferDlau^.V,a,2o,43

(^c^af'Sau^,V,2, 18,40.

^aDen , oDer ^mm, Die feine

güflfe^aben.

( I ) %\^ meld)en ^litc^m mxhcn.

^dfe^^^^aDe, 1, 4, 7, 30.

®ünne fc^ldnglic^e€'rD'^aDe.

1, 4/ 19, 34-

J^icfe meifle ^rD ?9^aDen, toot*

au6 Olaubfiiegen werDen. III, j,

18, 35. 111,3,19,38.

^^aDen im ^ifl^^afler mit

lan*


kinc|cnocnfefec Der ©fügte. lll.i,3/^.

^er mittlem 5{i't. iv. 1,7, 1 5.

1,7,21,

5f^eP*fKaupe,Dief^Dvnige,fol)aK>

n)ei§,f)alb(]elb.IV, 1,4,5.

^m:mim'^ajter,t5.at)ie^ap

ferbreme I>ei'aue fommt. V. i, fHaubfiicgcn. 111.3, 18/ 35« ^^^ 3^

10, 2g. 19/ 38'

2) 93Mt)en, auöit>elc^en®d)(up(f* Dsaubfefer. V.3,2 5,49 .V. 3,25,50.

^efpen werDen, fiel)« @c|)liipjif' 3\aupen, fte^c in Dem dWP^ cinc^

cjBeipe. jeDen^l)ei(^.

3)^aDen, au^ttjet($en^eferwer' !Kt4(Tei!efer. fM)e^efer.

Den, fie^e ^^efer, alöl. 4, 8/ 32. (Sacf;^cfpe, fiel)e®efpe.

III. 1,1,1. V. 1,1,1. ^c^apau^. V. 2, 18,40.

?f!^avienfefer.IV.i,T,iJV. 2,15, 30. ec^lupff^^efpe, fte()e^ßefpe.

CÖldDe. Arriplex. ^ie bunte ^M'^ (^c^mammcnfiieöe. 111.2,7,17.

Den*9^aupe.IV.2,i7,32. (gpannen^^leffer.nxigmitfc^vüav^

,

- - ©nme ^MDen * Dlaupe mit unDgelbenglecfen. III. 2, 5,14»

Conjun£tions geic^cn.V,2,ii,3i, - - @nm*(}elb unD fc^war^ be*

- • ^raun{)aaci9e ^ÖlelDen-Dlau* fprengt. III. 2, 5, 1 5.

pe 111.2,11,22. - - 2)ev f leine aufDem^iU. iV. 2,

- - ^aupe pifc^en Den ?9^elDen* i5, 31.

^lat^^duten. III. 3, 15,32. - - J5)er grüne mit Den miflen

S^eel. ?Üleeht)t.cm Dev lange getbe. @tri$en auf jeDer (^nu> V. 1,

i"- 4^1/1- 14/ 35- ,^ ^.

^ ^d^war^e ^Zeel^^c^abe. V. - - Dergcunem{tDen5.ttjeij[enii==

1,3/11- nien aufDem3\ficfen.V.2,i 5,37.

?9?i|i^^ieneDiegrojlere.IV.2,i3,26. 0pecfmüvmeunD^^efcr,l4,io,35.

feiefleinere. 111.3, 21,41. IV. 3, 18/ 34. V. 1,9.25.

^ij^fefer, Dei:9re(fete.IV,i,6,i3, (^parsel^D^auplein. 1.4/^/27f^cc

mit Den €ic|)ulterfpi^en. ^ilUDlaupe. 11.3,11,41- IV.2,1 5,31.

IV. 1, 8, i5. ^aiTec^^efn'. 11.2/7/ 26.11.2,8,33.

^ix nüHim ^rt, mit vot^e» ^«P


JOH. LEONHARD. FRISCH.

INSECTEN

in ^eutf(^lant)f

aß5ilt»unöen

SSon biefcmfrif^cnt»eunnb fliegel1^ett3nlant>i|c()cn

miimt/

ItunMtc^en intbecfung^

^0 einige Don Der ^atuc Mcfer Kreaturen ^ctau^öegcbcn,

ttnl) juc (Srgan^ung unb 23n'be(fcvun(j t)cr «nbctn.

©attit ein« tönigcn SRac^ric&t Don jmcpcr ^a^lcr Arbeit in t>icfcc !D^afccie,

ih) 33cnD. J. Hufnagel blofcn ^^bbilbungcn cunaci' Infeacn unb

(2.)SonJoh.Gcedarts8ibbtlbun9cnimbS5cfc^fcibuncicnwlci:

Infeäen unb ben unter fc^ieblid)en ^^u^fertigunc^en biefe^ %ud)g«

»lEHaDH/ »erlegtö ß^vitbpl) ©ottlieb Nicolai, 1740.


5Ba§ für Infeda in t)iefent fcc^fteit

Ux i)vei) Äupffer^^ ^Matten / iiiiD t>ev fkimiu

Xabelleu darauf.

2(uf öetrerpcn ÄupfTev-Platte»

Tabell

L J^UFlcincDlofenftocf^^cfpdntien (SpongHs CynorrhodI oUt) mofi«

gen (Simanimem@cmdd)fen am milDen EKofen^^tocf«

II. ©icfi^mar^c^^efiel^D^aupcunDi^r^aptlion.

III. ^k gelbDornigc bläuliche 9\aupe mit i^rcm 3m(!t)falf«r.

IV. :^{eörunefc^n)ör{j.punctiree3^aupe auf Den ^dOen fam(t)er öelbcn

^efpcn^gließc fo Darauf »irO.

y. ^ie gclof


S)em

S. R. Imperii Nobili,

Aulae Casfareae Palatiique Lateranenfis

& Confiftorii Imperialis Comiti^

t)cr fveDcn 9veid)^ftatt Sdigfpuvg Phyfico,

unl> l)er ÄapferliC^eil Leopoldino-CarolinseAcademix

Natura^ CurioforumPra'fidi,

Sll^ einem gieffen ^(fkUm ^ec övimNi^

Ubcitcicl)t hiermit,

Suc ^eseuöuno femec 0ö()cenl)eu

5t(^ eine@puv einer ftetigen €nfennt!ic&feit,

liefen fe#en, ol)cc erften 1 &cil t^e^ äft)a)tett

^unbert^ Der genauem

Unö bittet injlatiDig

2^aö biu'd) 2}cranfc^ung bc6 berühmten S^amenö cinc^

fo f«rtrcjfli4)cn .^aupfcö Die gottfefeimö feiner öevingen Arbeit

'

c^nfei^nlic^ 3U machen fuc^t

©er Auclor.


Q5öl•l•e^c

id> angefangen in tiet? Pörrct>e allezeit etwae üon öeneil

©d^rifftcn »u gcöencfen, t>ic t>on t>iefcr Mjteiie tuv6)0

gängig 'ot>eF nur beylvüiffrg ^aiibdn. Unb t»a0 porncl^m»

lid) öcc flucliren&crt CJitgenö anin Sef^en, iveld;c in Mefcm

C^eflc t>epnatur»*jiRorie einige na4>n


93örrcb^

nciä)bcmZtbm Q^^ildymt, n\9 t>u:^hmivn,Vfiil Flgurcrt flnö ctlid;e

maf;!, bo^ in a»&ci'er Stellung Qift^it, t>Al)it bie lHa^ler un^

wRiipfcrf?c(^er nic^c, unb Uimn babey I;at, ber biefc (Ereaturen rem

«et, fo iverbcn bie 5el;ler iric^t aüein bcl)alten, fonbern oI>ne Jweifi

ffl pennel;ret iverbeff. 2?ann welker lITaf^Ier, b^r niicfem VDeiben < ^ofl^ ' ^efer ^wan^fg folcfee (Belencfe g«?

mac^t finb, t>a, er boc^ wie; alle »5olt5' 2^efcr nid;t mcl^r ale ^eljcnt

«n jcben ^orn b«t. Lnß ifl ein geringer Umftanb, aber er l;in:f

bert bod;, ba^ man nidjt fagcn Fan ee fcy eine folc^e Figur (ad

vivum) naä) {)(m jjeben gcmac^t^ 1^6 ifl ein ^mnsddytnt n?o?

burc^ man afle ii fo genante nympham ber Selb. (Bride ge^eic|>»

itet ; C'Aö ift bic Figur biefeö Infefte. e[>e C0 fem üolügee ?H^

ter ober VDac^etijum errerdjet, ba T?ielmet>r bit geflügelte ö'guL'

l^ättt i:\Un gefe^et werben. 2)Ann wer bit unterrd>ieöene

CBeftoitm mi9 Infea« nic^t xvol^l i?erper;et| vov unb «acb ber

X a l{Qtcj»


23crrcbc.

Itt^tm «Sautung, t>cr maä^t aus eirtem iwty unb mel;r anbcrc. Da«

^tpölfcc Älat ^?at ^ie S«9"r n0, vo\e C6 im iJ:y lieget;

fortjl i|l feine 2lbbilt)ung von anbcren fretllb^cn Jjingen cingemen«

get. iEö fint) in allen 336, gigurcn, gro9 un^ flein. l?aruntcr ftnt)

50. greife unt> mittcl«$treyfalter ; 14- f leine t)erfelben ; 22. grotT«

unv> Heine :j^äf:r ; zjcrley ©pinnen'S'gwten. 12. j^angfü9^S«

groffc Sliegen (Tipula) 11. fo genante Dutigfcrn bie aud) Sran^^i

fi\6) Damoifenes I;eiflcn (Libeilae.) Die Übrigen Fleinen ?lbbjlt>ungctt

fint> tl;eil6 fo fc^le^t ge^eic^net, t»aß man Faum feigen Fan, unter wel»

^C6 i6aupt«(5ßr^l««I)t ein iet>e0 gel>6ret, gef4>tt>cigc wie man es im

font)er|>eit nenne. Der an^erc t71al;ler btv uns etn>ae t?on Infeöen

I>interlan'cn 1 ifl Johann Gudart ot>er Goedart (in nieberlcinbfr, fo in

Mefem 6tücfe bcr »ornel^mflc ift, öinreil feine wirbelt nid?t nur in

2(bbilbungcn, fonbcrn auc^ in fd^öncn 21nntertfungc!t bePel;et. Dcc

bey 25. Dal;r bamit umgegangen r tint> t)iefc (treaturen ^u nebt^»^

gcfu^tf bis er ibre PertranMungcn gefeben , unb bie fcbbncn Papi-

lionen mit garben abbilben lonntn, Die erfle Edicion folcber gea

tnablten Xbbilbungen in 3^upffcr nac^ gcj^oc^en, war in Hieber*

länbifcijcr ©prad)e, welche aber balb rar würbe, ba ftc boc^ vosf

gen folIid> war, fonberlic^ wegett

t>et Vlamen fold)er Sprache in brey Cb^Hen, ber erfre Zfyiii ijl

mit bcm^Dilbnüs bes Auftoris Goedart gelieret, nnt> bat iiit^m Titul:

Metamorphoris& Hiftoria Naturalis Infe£torum Auftore Joanne Goedartio.

Cum Commenrariis D. H. de Mey Ecclcfiift. Medioburgenfis ac

Doft. Med. Sc duplici ejusdeni appendice, una de hemerobiis, altera

de natura cometarum & vanis ex iis divinationibus, Medipburgt

8 VI) 1662.

}>er Auftor Goedart ^at feinc Unterfudjung ti?ie er fle mit einer

2Ut ber infeftcn «ad? ber anbern üorgcnommen, unt> irie fu i\)m

unter bic 6


ajcrrcbe.

X^m^btm ant>CCntExperiment Vommt bA9l t>OnMey c, 2.


:Bcf(^tdbutjgPcl;etinCap.

SSörcebe»

XI. Von ^cc Semt>rc^affc öcr If>icrcim«p

er, t>agar ntd?t5 \?ont>cnInfeacrti(l, ^A)>on man öod>t>iclExem.

peifltiößtern,

überall ni^te neucö ober griinblii^ee, aucb t>iel frembec ale pom

*Unterfdjieb bcv reinen unb unreinen K>iere p.iaö. pon Cb'crcn ^o in

ber bci!ig«n ridjrifft ale jüV'cn'Pcl gebraud?t iperben ^it tTJenfdjen ^u

befdja nen ober ^u unterrichten Cie anbern, fo etwa nodf 3« ber

IHaterie berlnfVaen gericijtcc fi"b, banbeln von VOtirmern, fo einiget)

IHenfc^vn bey .^.eb^nten »n j^eibe gcwacljfcn. p. 69.

Von


t)Ott bon ^«uft^redfett p 8i.

Von -öierten p loo. un^ ^nMfd^

Von xnMcn unt) von ^cn Ääufett.

Von Öen '-ameifen, Scorpioncn un^ BpiMiteti.

3fft ter Dedicarion mclöet er, t>a^ Goedart öbep bUf«n 24.

Experimenten geflorbe«.

ffifiMicb ^at fid) aud) ^r. M. Lifter clft Xtliti(Blkt> btv TKbniQl

iEngcIlaiiöif. Societät über ben Goedart gemacht, un\> feine annurdungcn

t)ariib2r aufgezeichnet, öabey aber nur ^ee Auftoris VOorte be^alttn,

unb btc 5ufaRe ber Dorigcn latetnifc^en Editionen iveggelafien 6on»

berlic^ ifl bae was Goedart oI^neiEint^eilung unter einanber gefegt, wie

i^m jßbes unter ble «6anb gefornmenr vann er ee genel;rt uub abge^eld?«

na, ober trasvielmebrnac^ feinem lobe alfo unorbentlid? I;crau0 ge?

geben tt>orbcn,m beßere 0rbnung un^ unter gewiffe 3Ditcl gtbracfet,

tvorben. VOicwo^l er felbft bae Wer* nlc^t 4>erau6 gegeben, fons

öern feine ba^u geborige Papiere mit 2tnmercfungen unb anbere

iEinridptungen einen feiner greunbe abfc^reiben, imb fiir bie Pol'

lenbung bee übrigen forgcn laffen. IDie Äij^erifc^en 2inmercfunge»

g«b««t nic^t burc^9 gan^c »ui. t)le Pornebmfle unter allen ijl,

ba^ er überall bemerdt, ttJO eine Sliege ober VOtfpt an fJatt be«

ertrarteten papillons aus ber Äaupe unb beren üerwanblunge/

^ülfe gekommen ifi, t>A^ et mcifiens ein fo genannter Ichnevmon,

tae iP, eine Schlupf» VOefpc getrefen, tveldjee Goedart ntc^t gen?ufl

I>at f ober iim anbere 2trt pon gliegen, bie mr.n ©djnieißs

*jliegen ^eift. CJn bcn meijlen anbcren ift nickte fonberlidjee, in

einigen erblidft man etwas Unerfabrenbeit. 2tle t>a§ er p 109.

fec,t bie VPortc bc0 Piinü 1 16. c ig. i^af) bie Gallier au9 bcn

2Mrden <

^bcer bättcn inadjcn Hennen, bättni Uine VDabrfc^ein«

lid^ireit, b:i e0 bOf^ bie '^ii^ifö^z Mauren nod? b^wt ^u Cagc

tbun, iveil bicfer Äaum ein gett 5ur tOagenfc^mier fyat, ba5

man freylid) nidjt wie bcn 6afft im SrübUng abzapfen Van, foni

tern mit gcuer l;erauebnngen mu0. «öernacJ? weil Goedart bm

X X X (Snm^


SQövrcbe.

(Bruno «ö(^ ni^t gel^abt vom Urfpruiig t>cp infcaeit, öa§ feinte t>iv»

fclbctiau0cttt>a6 aitöere entfiele, ot^eraue «wae kblof«0 l>crfommetr

fonöern ein jeöee pon Pater wnb muttcr fdnce flleic^n. 60 enn#

nert «Serr Äij^sr t>Jefe XPÄt;rl;cit an Mntcrfv^ietJii^cn Orten,

P '44-

^USiguvin ftnb fauber gefloc^en auf 14 Platten, ba^on 8 in Foho,

4 in Quarto uut» 2 in oaavo. £51« pUttcn fJnt) nac^ 35efd)aftf

e. g.

fenl;eit öer gifturen in grojTc ober f leine, nti^v oöer weniget?

Selber getbeUet ; In iebem Selbe if^ bie :j^aupe, biePerwanb«

lunges^ülfe.unb ber papilton,ober fonjl eine Sli«g


IV. Von bm Infeaett mit Mvcbfidjtmn klügeln,

^ie^et Zittl iH fkin, tmt> nuv 5wey Tltun t>ao(Mt abgc^clcb^

mt, atjc^ nur wegen bee Methodi gefegt, fo bk infeften alfo

iiÄcfe ^enSIwgeItt cltttl^ellct. XX)elc^ei£int^elI«!tg bey t)eii gei'

fliigclten Infeflen wol^l Fait !bel;altefi tvcrteit, aber man mu0

fle tveicer treiben^ nemli^ Auf bh Lineamente ot>et: Spanne

2lv>ern t>er SUigel.

V. X>Onben dienen '2(rtei1. t>leret€fceUfltt?icbmmt wegen

^e0 Methodi ober mucn Äfnridjtung gefegt» benn e0 ijl nicfet

tnebr al0 eine einige 'Jtrt fummeln bammta» bemerdft,«nb gc»

I^öret 3« ber piertcn Seftion, weil fie but(^|t^tigc Slügel b ale bie (Brillen

«nb ^euftbrecf en.

5:)arunter geboret bier Num. 119 unb Num.

121. Num. 120 aber gebr^t wIeber unter um anberc ^rt

mmUd> Viilamter:Äefcr mit Furien Slügeln,baruntcr fc^nlykv

Num. 120. a. gerecbnet tverb^n, i>a9 ift ber UtaycnsVOurm,

wlewobl er eigentU(b tint Fur^e 5lügeM)ede b^t unb Feine

Slügel barunter, aber Num. 120 c. ift ein (Genus) (gefc^Iecbt fo

t>telerley anbere unter ftd> aleSpecies begreljft, Num. 120 b.bac

Feinen beyge^eicbncten 2^efer, es witb aber einer t>Avam, tin>

Qtlyöva alfo 5ur Vitm Seftion.

VII. X)on ^m v^CUfcbredren, m mv «in« einige -JCrt Im

lÄupfer» nemlicb Num. lai.uHb geboret wie vorgcmelbet unter

einen anbcrn Citel,tt>atjn man bieiEintI;eilungnAc^benSl«S^J»^

bei;aUei) will

)c )( )(

a

viir:


23orrcbe.

VIII. Von (tllcrley fliegen un^ VTliidm, öarumct gc#

lyövit auc^ nod) ivae in öcr loten Seaion, n, 144. (lcl;t. Wie«

u>v>^l ber Auftor foid^ceVOurme PerwanMung nic^t 5u fc[;ctt

bfFommcn l;at, es wirb Aber eine S^cge baraue» welche iv^ in

meiner crpe» Centune befc^rieben, wnb eine tPAfT^P'^f^»"^

genennet l;abe.

XL X^onben WurmernfonmnfonflScolependras ^)etgt

ift nur eine Titt im ^Rupffer »orgePcIlt. Uitb bie folgenbe

Num. 142 ^janbelt r>on fd^länglic^en Würmern in bin »Erb»

et^ivämmen. tOeil aber SI«fgen aüq ititfm ©t^langlein wer^

tien , ge^^örct biefe Numer unter bU Viil. Seftion.

X. X)OU t)C!l Spinnen , worunter trieberum nur tint cini3<

2Jm

2lrt, nemlicJ? bie langbeinige ftet;t.

Appendice finb Jöefc^reil ungert unb ^rey ^up|fer 'Platten

voll Siguren t?on glug^mufd^eln unb Slug • 6c^ne:rcn. £?ic t>ier

« ^j^upffcr platten aber mit 3^cfcrn, bie man m lEngcIanb ftnbct,

tverben imCItel (Murae) flumm gcncnnetrba^ ifl.bey benen fein Harne

Ober 2)efd?reibung ifl. Ä0 finb au^ bie platten nid?t oöilig mit

giguren befe^t, fonbern überall noc^Äaum 3umel;>r Wirten, fonberlic^

auf ber 4ten, weldjeö eine oaav- platte/ unb nidjt mc^ralö 5 Figuren

von XVaf\cci:Eif Sl»«ß^" ^*^ 2luf ber erflen aber ftnb adjt«

5el>nerley :Kcfer, auf ber anbern breyerley 5^efer, ?Teben^el>rterlcy

gigurm von ^^aiimVOAn^m unt> eme Siiege. 3tuf ber brittm

fieben^el^nerley 3^efer. 2tlU n?ol>l geieit^net mb radirt.

I.^cii


I.

QBefpe in Un (Spongiolis Cynorrhodi

am mlkn 3vofen=®tocf*

\@ ift biefe $irt (Sd^lupf^^cfpeii fc^on tjDti dniöm

' betrachtet unD bcfc^rieben trorDcn. 2llö ton ^lan«

]ßi cfartcn im ©c^aupla^ c.45. n. 10. unD üon D. chri-

^ ftian Menzel Decad. 2dn Ephemeridum Nar. Curiof.

Anno 2do. ^ecjcti cinifler Um|ldnDc aber unD fort'

t)crlic^ wegen Dev §igur, Die i>on bepDen nic^t ^inju get^an morDeu,

^abe ic^ pe nic^t Dorbepge^en mollen. Unter Dem ^aupt*^itel Dec

Ichnevmonum oDec(Sc^lupf-'2Öefpen ijlDiefeö ein neueö (Genus) ©e*

fc^iec^t, Da^ nic^t mic anDere, in Die glatter Dcö ^aumö, ttieim er*

flen Tomo Drep folc^e ^lum bef($riebcn raorDcn, fonDern in Den

@tamm felbj^ unD Deffen DvinDe fommf. 3m (Sommer nagt Da$

cjßeiblein üon Diefer fleinen ^efpc mit ibrem fc^arjfen Sangcmö^big

vi.^()eil. ^ eine


2 23on bcv fleinen 9?öfcn^^tecf -^^Bcfpr.

eine f leine Dsjftuincj in Die £)\inDe DeöDvofcnflcdö, in Üicfe Ot'ffnung

kqt fte Diird) iferen ^t(\d)d Die (Si)er jnjifc^en ^tamm unD DlinDe»

(Sie (lii^t nid)t, raie einige meinen, Die ^5(ici' mit fok^em ^rac^el,

Dann eö ifl ein Sege @tad)el, oDec^pi^e jum ei*

feg ^infc^ieben Der einen, unD 3ii^öcf*jiel)cn Der anDcrn ^dffte Dad

€p bequem an feinen Ort Durd}fc()ieben. !*)er ^tac^el Der infca^n

n>omit fie hinten |led)en ijl aüejieit innerf)alb Dee^eibeö, Diefer ^egc-

@tad^el aber mirD auflerlid^ gefe[)en; iinD fan nic^t üenüiinDen. 5)ie

CD^dnnlein, jbnDerlic^ üon Den grofferen ichnevmone Den.id) Tom. l.

eine (SacfQBefpe oDer(gpinnen5^^6Der genennef, [)aben foli^e i>erbor*

9ene^efpen'@tad)el,unD geben f^mcrljlic^e @tid)e Damit, mie id)

auö Der €*rfa[)rung njeijj : aber Diefe kleinen t{)un eö nid)t. eld)en ^ernac^ auc^ Die D^inDc

ungleid) unDT)aarig oDer mccfig trdc^ji, fo mirD Der Doofen -^tccf,

fonDerlic^ Der ^ilDe,nac^Demäl^aa§DDer3al)lDer €per, foinil^n ge--

leget worDen, febr fropfig. f^^ie ^aDen fo c^u^ Den €pern irerDen,

fangen Den jufd)ieflenDen (Sajft unD Seben Da\jün n^ie ein 5linD im

ED^utter^Seib; bleiben au


33ön bit Hdnm 9?öfcn


Oc\gfK(\(ömifdncm^iin6 in i^rcr$autücnt>af)mftnt),unt) fiabcnfie

^krinnenrcd)tDieKafev^^rt, an it>clct)en öae'^Sdn^arte auffen i|lunD

Daggleifc^ innen, anltattDQgftMiftcnDai^gieifd) an Dcn^[)ici'ßn au|Tm

miD Die ^noi^cn innen ftnt». f^ec Dvcfcn^'^traucfc oDcv Cynosbatus

i[i feiner \?on Den 3üngflencCei' DenÖefunDcflen nie5r,mcrinnen tiefe

'^efpen if)re€i)cr legen, Denn in einen. 0cfunDen unD jungen (^tamm

VDirDumnfieniepnren. ^er,^uf^iej)"cnDe (gafft n^ürDe Diefe ^3^^Den

me^t l)inDernal0ne()Vi'n; wie Dieaüuife^r Hifcl)ief)enDe ?9h!tter^^tilc&

UnD irirD DaDur($ Der @a^ bej^dtiget,

einem 5l'inDt bifc^\Devlid) ifl.

DaJ Dielnfea-d il)re^ta{)run9 unD SortpPaniung nur in f^ingen fu*

4)en Diegan^ oDer t{)eil^ corrumpiret^unD anfangen ju üerDerben.

Q$ünDer(^d)drffe il)re^3av(5, Der^auc^ unD DieSüiT*^ ^trd(\^ braun-gelb, Derlln«

terleib Idnglid). ft)ie'^eiblein mit ibren^eg


23ön bx\:%\mv^cn ülcffü^dsium.

Derfelbcn eine gaw^c "iBruf, 'com ?tiifana Dcö Augufti an, mit ^rcm

ncjfdn gtoß gcioöcn. 3n Der crjTai ^dutung n)crDcn fie grün unD

ödb befprengcf mit ;trei) gelben pnnöirten ar(j^gldn()enD, Die Q3auc^ ? güjte

örau,n}ie Die leiten. ®er 5(opffgldnöenD fc^n^ar^ mit Pielen flei*

nen ^drlein, Die auf lauter gldn^enDen itnopjflein flehen (uann man

ije mit Dem ^ergr5jTerungö=(^la§anfi€bet. ^ßann Die3eit i^rer ^ec

dtiDerung Der duiTerlic^en ©ejlalt Da i|l,friecben ^k auWinanDer unD

fuc^t jeDe einen Ort fic^anjubdngen. ®iei)^e|Teln gebn il)nen üon

Den flattern feinen fo jdf)en (gafft, Da§ fie fic^ i\\ ein ©emebe ein^

fpinnen f6nnen, obgleid) Die ^ceffeln an Den (gtdngeln fonft jdbe

gluc^ö^gdDen t«ben. 9Ißeil \cil. ^ nic^t


6 2>cn frcr fcf)\t)ari3cn 0?cflc( -- 5Kaupe^

nic^t treö^m^en mDd)tcn, Giengen j'te fic^ cUc mit einigen 'gdDcn an

Den ()inteccn "S^fK" i-'^^^'« ^*^ ^^'^ iSc^acbtel-S^ecfd an, unD al^ Die

sBcrmantlimgö'^ülfe ftd) inner[)alb DccDuiupcns^öautgcfontii't.fprcn-

gete fie Diefdbc ^aut auf,unDl)icn3t)a mit De.iK^'opjfunt«vftc^,nac()*

Dem fic üotl)et fo \eit fc|)n)ar^ö.

l)aarig al^ fie \)\%x mit (Strid)en be3eic&net,Döö anDere \>\^ an Deni^aum

if^^omßran^en=''garbo^nefc&n)ört^eSlecfe Die '\xi Den oben befcf)rieben

finD. ^ie untere @eite DerDber^^gTiiöelbatDic Drep 3vanD?giecfeti

fonDerlid) Uw ?D^ittlcrn Deutlich in erma^ ^otl)ig?gclbirütl)en ^(a^.

J^ie UBteren "glügel leiben fcS)tt)ar| braune ^vun^elrt in cinanDer. @o

finD auc|) Die ^pi^en an Den glugel-^Saum nic&t fo ^erauö^fte^enD

R)ie bep Dem obigen. JDie »|)6rner aber unD Die pet) ^orDer* §ü||e

IPpU fte bepDemfelbismb^fc&rUben pnD/ nemlic^ jene braun mit einem

selben


33ort bei* gelb ^'böttti^cn bläulichen 9\auf.^e.

selben gtecfcn üocncn am ^olblcin Dicfeabec fiiiD anä ?0]aul gcköet, fa§

«r nie Darauf f^ebO fonDern nur auf Den t>icr anDcrn»

1. ©iß Dvaupe.

2. ^in Sibfa^ DaDon ctma^ groffcr gcma^^t.

3.

4.

S)ie Staupe üormert^.

^intermert^ unD an Der ^dtt

5. ©crgmepfalfer mit auögebrcicefcn glugcln oDcr it^k Die

^lügel obermerf^ anjufeben.

^. ^it jufammcngcicören glügcin oDcr Yoii fic mUxmxti

an3ufcf;en.

in.

Q5on Ux^ti^Mnim UmM)m Staupe.

Kin finDet Dicfc 9Viupe auc& aufilöeiDen unD ^Irfd&^^aumm

_ .J imjunio.


5^aci)Dcm ^oal^-ÄH'ncjcn auf Den jmei) Darauf folg^nDen $(bftHen finD

nur t>ier f^otnen, auf jeDer @cite Der ^ul^-SlDcr jmcr), auf Den 8- 5ibfa^en

Darauf aber jeDeömal)! ficben fold)e ^orn?5icjie ; auffDcm

(Scbmanfj Diere, unD neben Der @d)wan(5'' klappe nod) ein ^aar.^iefe

f^orncn''2ic|te be(lo[)cn au6 untcrfiieDlic^en ä)ern (^pi^en oDec (Sta*

cbeln, DicDier5ie|ieaufDen DorDerfien jraep 5ibfd^en, haben jeDer fünff

^fac!)elrt,unD neben ftc^ auf Der^aut an Der ^ulö-StDcr ein fd)n)ar#

^ei^ ^neppiein ; Der 5lfl fo mitten'auf Dem EHucfen - (Strich (oDer ^ulö-

SlD^r (l^tbc^tnurpei), Die üier übrigen aber neben Derfelben lin

unD redjrö jeDer uier^pi^en. !Die mittelfte (Spi^e auf jeDenfItl tjl

Die Idngfle unD |ldrcfe(le, Die fo neben l)er finD immer eine efanAö nieDri*

ger am «Stamm atö Die anD2re, unD rinciö ^erum mann Deren vier finD,

lüo aber nur Drep, Da iji auf Der^eite gegen tk ^Nul^-'SlDer eine n?e«

niger. ©er^fi auf Der^7>nl6f5iDerf)ai feine- eigene ^^cben.-Spi^e al*

le^eit gegen DenSljl juDeroor ibm gegen Dem ^opff jtu iMt. SeDec

5Dorn am 5111 hcit eine fc^mar^e, fijarjts unD jlarcf-e (Spi|e. Q}on

t)em roeijTen ^drlcin tiefet jeDeö in einen for fic^ ju fallen unD Die i)7afen-(Spi^e

auff Dem ü\üc!en über ftc^ ju fe^ren, e^e fte ftc^ aber au6 Der D\aupen«

S;^m beraub t^ut,^dngtftemitDem^opff gan^ gegen Den (^(Jbman^

gebogen. ®ie anDern fleinen ^pi^en Deren fe^fe auf Den D\ücFen

binab ftnD, l)aben dornen einen fc^mar^en D^ingunD m njeiflTeö €nD*

^pt^lein. ©ie mittelfle oDer Dritte üon oben ^crab ijlDiegrojie,Die

duDeren immer ^tmai f leiner, fonjl finD Die Lineamenra Diefer ^ülfe mie

Der Dorf)erge^enDen. Unten an DerfKücfen-'^o^e fangt fie am erfteti

an filberne unD gülDene glecfen ^u bekommen.

®en 2$^m Junii?rocl)en Die ^apilionenauö, meiere einer, Der

Jjld^e^^icre nur obenhin atifie^ef, leicht für eincrlep mit Den tjorigeii


55ott ber gelb^'fcörnfgert b(au(ic()Ctt9l4upc.

«nfe^cn!an,Dann Da^ meijlc Der garbe iDcr Slugcl oben unD unten,

fommtmiteinanDci' überein. 3$ b^^be fte aber mit §lei§ ^ier neben

cinanDerfe^enit)cllen,Da§man Den UnterfcbeiD Deutlicher fe^en niDge,

JDann Der je^t beschriebene ^at einen meifen Punft auf Der fd^mar^«

braunen v&elffte Der Unter ^^lugel, meiere [)ier etma^ Duncfcler im Ä'upf*

fer gemacht iji. 2luf Den obern Slü.O^l unD am DvanD nur ^mei; fcl)mar^e

glecfen, bin^^egen jmei) groffe unD Drei> Fieinerc abc}efonDerte bom OvanO:

gegen DemÖeib ^i bciternid)töfd)it)arfee^aufDen§iucjeln,unD Dercjleü

^enUnterfct)ieDeme()r,tt)elcl;e man leic^tlic^ au6 Den gtgurcn felbjlen

fc^en fan. ^ilfü Da6 man bierDurd) fc^on Drei) üon folgen '']3apilionen

famt i^ren AurelienDerQ^erroicrung entceiifen !an, Die mircflic^ üon

cinanDer müflen unterfc^ieDentt)erDen,gleicj)n)ief(e alö 9\aupen unter»

f4)ieDen ftnD.

©ie Dlaupe fte^t au^ mie gig. r.auf Der crjlen '^ktu im

Dritten ^dD.

J7)ie Aurelia üDer Q}ern)anD{ungö^vf)ulfe. n.3

^in SIbfatj i^on Der Dvaupe mit feinen ^tric&en, Punzen unö

dornen. 2.

J^cr ^apilion mit ausgebreiteten klügeln. 4,

nk ^k obenber auöfe^en.

©er 5^^^pitii>n n>ie er )i^t al^ einer Der bei; '5:age piegf, mit auf*

gerccften glügeln, mic fi« wnten ausfegen. 5

IV.

03011 ^ecöcötten fc5ft)at^^piinaireen 9tau^

pt auf ^eu ^2ßeit)en=35lattcvii/ morauö gei&e 5ßefpeu*

fliegen oDev oc^lupf=^2Sei>eii w>n\)m.

(^i fommct Diefe^ Infea Deö 3a^rS jraepmaM/iitt^rü&lingunt)

'^l im (Sommer. ?Oian fi'nDet cöam meijlen auf Den ^eiDen,

iDienjo^l fü in Ermangelung Derfelben aucl> auf (Stac^el-^eer unD

Ö^ofen ? ©trauten fi^en, welche wegen Deö ^ßeftcr^ ctma^ gelitten

^ 3

oOec


otJcr Mangel am (^onncnfd^ein unDtJCt fcet)ßn ?ufft feaben. ^ann

t)ici'e fliege einen c2BciCen''^aum finM, Dcc tregen ^^ö f($mad)en

f^nebö ü


Rieden fiiiD aud) einige ^uncrc, n>eld)e Dic',n)et}tc^uihe voll machen.

®ieoritti'9veil)ebetlc[)ßtaii^ einem (ang-m^uncc oDcr(Stii($Uin unD

im\) f leinen ^uncten, Daüon Der einecj^i)*^^ Den^opf iw ctn?aö{)Ol)Dm&\ücfen an, bi^Xi\)^t auf jeDen Slbfa^ üon Drep ^Sunctcn ; Daoon

Dci erfteunD größte etjuaö ecfig unD meiflenöDrcoecftg/DeranDereabec

IdnöHcl) ijT. 5hifDer©cl)n?an^^^lappei(teinfd^,trar^er§lecfen. 3n

Dem üorDeruö'lben'^beilftnD auf Denpep^ibfa^^en ^infer Dcm»g)al6«

5ibfa(5 smx) fd)mar|e^uncfc in Der Siniemit Der Dritte Dvei^eDeran*

Dem ^uncten im cjrunen.

^ann Diefe3f^aup2i^re©r5fleunDtr)r5lIter erreichet M; friede

fte feom^^aumljerab inDie€rDe,fpinnet ftc^ Dafelbjl in ein f(|n)ar^eö^

unD üonjehen @afft hart unDDi(^t9ema(i)teö©efpinft ein, darinnen

sieget ^\i if)reDvaupen^^autnicl)e auö, unD befommt feine ^ernjanD^

lungö'^ülfe (Aureliam) n)ie anDere 9\aupen, fonDcrn an Deren flatt

bleibt Die Dvaupen'vf)aut,in welcher fi^Denn erftlic^ eine 5}^aDe n?irD,

unD Darauf Den ^injc^nirt oDer mittlere f^^ünne De6 Seibeö befommt,

iDOüon folc|)e Creaturen infeaa (svjofxa') ^eijfen. ^nDlic^ fommt eine

ßelbe^Befpen-gliege 5erauö,fo Die Svaupem^aut unD i^rpapierne^

|artc6 ©efpinnft Durd)fri§t, unD ()erau^ friert, ©ie klugen unD Das

fpifeiö« 3


12

^cn ^ct ^übf


fliD örmi^unD behalten nur Die @d)uppcn noc^ n3ei^Ii($ß (gpi^en. ^t

fri§t allcö maö er Don frifc^cn oDec trocf^ncn glcifd) cDer 5Iag antriiff, fo

mit Dcm^Oiiflauf Daö§clD!ontmtot)crauf Demg^lö flirbt. 9H$eil cc

ou4)aufunDanCen©etrait^gclDcrnöcfunDen n)ict),fri^t nt>k jeitiöcn

Corner fo etiran auffallen, unD ^abe ic& fie eine geit lang mit iin^zmiiit

ten ^rob unferbalttn, Hücil Der Slaß ^ ©ejiancf ju ccfclbafft mui'De.

©nicje'^Bajjer^^d^necfm Dicmic|larbcn,önifenficau(^ gleich an,unö

mit Sifc&j^^opfcn 5abc i^ fie lang erhalten, Dann Da friechen fte alle

^incf cl in Denselben Durcl), unD nagen Daö intventige C{h. fangen ftd^

fo (larcf an if)rc ^eutc, Daß fie fic^ Damit inDie^o^ejie^en lafien, unt>

»enn einer ein ^tucflein 5^a^rung f)at,fd;lcpt er eö gleich 5i"f^^ fic&

©Der gar meg,tt)annein anDererfommt/ Der mit freffcn will. O^ad^Dec

itnDern ^dutinig finD Die Qungen braun, unD^aben auf jcDemSIbfa^

C)re9


14

_

g3om snajen^OBimn.

Q3om ^mplBmivu

^^ ö^I)6ret biefe^ infefl unter bie Don micei(5cntlid|-|43«nctnnfc

_, ^ürmcr^Daö i|l,eö Friec^t nic^t o&ne p(]*e roic eine ^aCe,

fonDßrn aiifSüjTen iinD ()af feine §(ügel; Da^ec geb^ceC eö nic|)tiintec

Die5?efer, n)ie e6 t)on einigen mit Dem ?Ü2AJen - ^efer, Dem t'^amett

mi), Dermcnget irirD. €tlic^e b^^ben Diefen ^urm lateinifc^ Den

S^tamen Profcarabaeus ()?ö?^ßn, ic^ !an o,btt ni4)t fcf)en mai'um ? al3

t)a§ fie etnjan treten Deu fim^en Slügel^aitigen ^dutlein auf Dem

fKücfen ibn unter Die fur^?pg(igen5^'efer^eblenn)olIen. i^ie^mipt»

^i^enfct)afft eine^^eferö ijl Daß er Die jmet) §lugel unter jmep bar*

ten^cdPen bergen !an. S^iefer'^ßurm aber bat gar feine glücjeljum

fliegen unD tt)a6 er an Dem Ort bot n)0 fonjlen DieglücjelftnD, Da tjl

nur eine^aut fo Den *^infd)nitt jmifcben Dem Dber^mD Unter* 5eib

Decft unD Den Dicfflen "^^b^ii Der leiten ein menig fc{)ü^t, trann er in

Die raube ^rDefriecbt.

^lan pnDet ibn auf leimigen 2(cfer*5^lDern oDer ungern, im

fO^onat ^M), v>on Dem er D«n tarnen befommr, unD in tDel^er ®c>

genD er einmabl gefunDen rcirD, DawirDman aUeSf^br ibnn/ieDerftrt'

Den. ^clcfeeö für Diejenigen Die ibn jurSIr^enct) gebrau.*^en,unDfoiv

t)erlt$ Die ibn in einiger fö^enge baben muff.'n eine ^equemlic|)!eit ifj.

(Ec frigt t?on Der grünen (Saat unD anDern ©raö. ©er garbe nac^ fmD

t)eren jnjcperlep; Diemciften fiuD violei - fcbmarfj, Die anDern i)Cibm

©ülD^'Jarbe, mit ^run unD rctb gemengt, jlreiff n)ei§ über Den SeiK

C'ö fiiiD aberbepDe einerlei) ©efd)lecl)t, uno gattcn fid) mit einanDec.

cjßclcbcö ein unfebibabreö ^enn^eicben Dag Die ^l)'\m fo folcb^ö »cn

Si^atur tbun ton einerlei) Specie miteinanDer finD. €r tragt Den

Ä'opf febr unter ficb gebogen, bat einen (cbmalen D^ucfen^^Scbii^ unD

jmei) al6 ^lugel gcf^allte Dtücfen * ©ccfen unten Daran, Die ^aut

tiefer ©ecfenunöDe^Kucfai'S^ilDö an welchen bi0n?eilcn Diegivv


23ömS)tajm^Q[Butm. 15

$e an ein ^aar Orten tiefer einöeDrucft i(^,ifl a(ö Corduan; am Seite

aberetmaögldtter, ^ie ^uf)hi36rnerbe|ic{)en au6,^n.o(f©elencfen,

DiebepDem^eiblein auf einem ^nopf an Der (Srirn fte^en,unD faftei»

nerlei) ©roffe ^aben, bi6 an tiaö vorDevfte, foalöein^nöblcingcjlakef.

Söep Dem ?!JJdnnlein abtt fmDfte hjie in hicrbepgefcfjtcn ^igur ^Bann

fteftc^gattenJofpieltDa^^dnnlein mit feinen §üb!?»g)6rnern uit>oü

an Deö ^eibleinö feinen unD ^dlt fic^ mit einem Äug DeneöDarmiC

machen !an, Daran an,unD mit Dem 93^aul reibt eö Daö ^ieiblcin

jtt)ifc^«n Den %ü\)U Römern ^erab auf Der ^tirn. @ie fangen einige

(StunDen mit Dem ^inter * ^htil C[(\ einanö^r. ^ann Da^ ^eiblein

fegen mill, grabt eö^'c^Deömetjcn etroan 3pW tief in Dic2rDe,unD nad>

Dem liegen friec&enfiemieDer beröorunD leben noc^ einige ^age, in Der:

crflcn fuf)len ^^ac^t aber n^erDenfie matt unD (Serben, ^ie jungen

fried)en noc^ im 3unio Dej^elben 3a[)reö auö, ftnl> rctf^gdbe/ hon ftc^ geben njann man fte fangt. ^eld)er@afft

bepDen meiflen ftmcft,bep einigen eine©lei(if)eit mitetmaö'^oblrie*

c^enDeö i>


i6 23tMr25?ajcii «SBunn

ongetfi^rt juraerDen, f ommtcöyonanDc'rn Uvfac|cn, tiaruntec tkwt-

ne^mfteijl, Dag fien)egen,Dcö ©äffend unD gort|cugcn6 if)r?i: 5li't ein*

aiiDccDe|ioleid)tecfiaDen,imD anfiel locfen, n?ie cfman cinJoicfd) utn

fold)e geit fldccfec riecht, oDec cin^'ater ein ©?jldncfe \mä)t. ^i^d)

t)idmc\{)ligci; Häufung in Dcrm lefjten fie erf^ Dieglügel'fürmi.ocD\ucf^

©ccfen be!ommjn,bldbcnfieubcc ^intcc^ in Der leimigen ^cD^^mo

t>ie ^(^\fi ni(^t binfommenFan, in§ um Die ^Ü^epen^ßeif Deö anDeren

Sa^cö« J^te Eilten fterben aöe'noi^ in Dem 3cif)re Da fie Die ^i>er gelegt,

trann efn?aö falte ^dc^fefommen ftnDfiegleid) maft unDtoD. f^ie

Snngen aber fricd[)en in Die ^rDe. Q3alD nacJDemfieau^Dcn^pem

ge!ro(^en,lauffenfie|larcf Oenim unD auöeinanDer i^re^^a^rung ^tt

fud)en,^aben an i^ren ^intern einen^v\c^fc|>ieber,Daöi|l etnja^ al6 ein

^ug, Daö fie auö Den »^intern f)erauö r^un, auf Die v l)i\bin, fonDern i^rcn ^cib nur nac^fc^lcppen,

fonDerlivi) Dic^eiblein, fo lange fie Den 2üb Doli (ifpcv ^abcn. ^el*

(^er ^ccnac^ febr cinfdlUtpann DieSeg-geit oorbep \%

n. I. €in €i>

2. €in au^gefroc^eneö 3ungc^.

3. *5öie eö auöfie()et njenn c0 Dcrgrofiett mirb.

4. ^in ^eibiein Don Den grijnlicben unD ©olD-^atben.

f. €in ^D^dnnlein i>on Den (d)tmu'^ "^iol^garb^n.

6. (gin Sül)l'43ovn De^^dnnlein^.

VII.

neu fapilion |o t>arau^ unv&,

^m ecüen «^l^cil Deö crj!eii Tomi f^aU i^ auf bec XI. unDXlitm

l^y« Tabelle Der Dcitren platte jmeperlep Derglei^en sg^otten üor*

fiePeaet unD befc^^ricbe», womit Di« m^mM^^ ml flemein h^t,


*35onbcr©ra6^5;^fi(fcn;g)?öttc. 17

ta^n' id)nui' Dci^jn]ige,moi'innenrt2abtonDcrlic^untecfd)ieNn i|I,unD

fo üiel id^ DAüon beobachten tau, i)'m anführen ttitl. i^^ lecjt Cec

fii^.gcniDß ?Ö^orten?^apilioa feine €t)ec an Dürre ©riv^fldngcl Die ef*

iuan jum ^oi^jien Sini^n Dicf oDec Daö jmolfftc'^^eil üeniScfl, fo

balD Die lanoüc|)cn ^t)ei: lebenDi^ Darauf, meld^^ im Slnfang Deö

(oomnicr^ oDcrimMajo ^efc^lcbet, fo bcnaqcn fie gleich Dicfe Dürre

^rdn.qel, meiere oom^bciu tdglic^ bene[jeriDerDcn,Da§ fte mid) beno«

t\MU^n\ä)t\Qldt für DiefeCrcaturen (>.aben. ^30^ Dem abgenagten

tvaö nid)tjut^^a()i'ung Dient hieben fie anfänglich fid) Die»f)üifejufain*

tnen/UnDhiccöen immer mitaufgerecfter^ülfe aufDenfe(^ö ^orDer-

gülJen fort. QBenn ficf^drcfer merDen tkbm fte nic^t nur Die deinen

abgenagten ^articulnaneinanDer,fonDern


'^ i8 ^cn bct (&u^ ^ulfctt ' gH tat

1. Sine 'C)ulfc mit Dem ©ra^flangel h%l\%k>t

2. Sincj^ülfe au6n)eld;ei; Die93ecmanDlun9ö'v5)auü^erau^

fiebt.

3. €inc^ülfeeinc^3un(jen.

4. Singuncjßö Daöeciect)tunD feine ^ulfc in t)ie^5^e \ßX,

5. Jt)ei:^apilionoDet:^otten^§lie9e.

VIIL

|3e fd)Ie


SiMt bct ©abc( f 6($wan§ * 9\aiit?e. 19

©abcl Dabn) in Die Xooi)^ recfcn, auö etnanDei: tftun, unD mit fold)€ir

jmei) 'SaDct! über DcmSnb g^gun Den Ort tüo ftc berührt njcrDen, eine

fel^ame ^:öM)?viun9 mAc^nn. f^af? c^ j;uc QJerbutung cineö Sufalleö

Don einem gdnD DicferD^aupe gcfd)ie5t,tf! (jcvpig, n)el(ftec eöabet fep,

tt)ie unD marum ecftcbDaOurc^ ab{)altcn laije, ()abeic^ncc^ nid)tfebeit-

fonncn. 3n t>cm '^r)len|)'jnDertDiercc^^efc^rctbunoimirrei)tcn^^heii

ijt Die^iU^9\aupe bef4)rtebenuaDc)?3civjctn)orDen,Da^ fic f;int?r Dem

iCopf fonne Jimei) fokt'?n)eid)e^p!feen ()ervnig qc{)en laffen^njenn man

fie anrü()it, meiere aber iucjletc^ einen üerDrieglic^en ©?ni^ üon fic&

Qibin ; älfo mei)nete id) Diefe rotben 'gäoen murDen eö auc^ thun,

aber Daömenfd)lic6eDvie($enemp|inDet nid)f^ anf)i?r,tt?ann aber Do^

ein ©eftancf Daijon öf^fpubrt n?irD, wie eö tDabrfN^einlic^ \% mu§ et

fe()r fubtil fepn,unD nur oon Den feinDlid)en Inf^acn Diefer fHaupe am

meiftenempfunDenmerDm. ^^ann DieD\aupegro§ geirerDen, tt»cr*

l)en Diefe ©abeh^pifeen ^drter, l)at jeDc fUbm grunlii^meilTe unly

fcbmar^'Punctirte Dringe ^erum^unD bei) jroanljig fleine ^acfcn unten

Daran, immer ^met) oDer Drei) neben cinanDer, melcbeö bezeugt, Da§

tiefe 0pt(}en eicjentlicb nje^r unD feine bloJlTen gubl-^pit^en finD, tDie

Die ©rillen unD mel)r anDere infeae baben. (^ie tl)un imi^ trenn

fte ermac^fenfinD Die rotben ^dDen feiten b^rauö, cö fep Dann Da§ fie

gar ^art angegriffen oDcr berubrt merDen, aber nac^ Der »g)dutungtl)un

fte Diefelben oft beraub, obne Da§ fie berührt merDen, Damit fie Diefel*

Un gangbar machen unD Die alte JpiWit an Den (Spieen abfalle, ^la^

Der leljten vf)dutung finD Die ;in3cp5lolbleinfamtDenDI)ren- förmigen

^obenauf Dem Ä'opfnicl)tmebr Da. !^er ^c\\^'(^i)il^muv mU

4cn pe Den Ä'opf einrieben Faniil^arter unD glatter al^ Der ^eib, \^c[t

Dornen jn)ei) fc^mar^e 53uncte njoDie^olblein geflanDen finD, unD ifl

grün, bat über Der (Stirn einen mi\Jm ^aum, aber an Der ^\\\v,t^

gegen Den Dtücfen ^u (melc^eö hiermit @frilein fo

an3efi4llt,Da6 erauc^njeig fcS)eintiufei;iu ^eraaun>^ci;um abcrijl


TO 23iMt bcr ©abel ^ Scfimanö^Plau^e.

r€d)t vr»ei§, imD ndt^fl: Daran inncrljalb Dc^ Rhombi, fo ^icc mit

^trid)lcin bemercft alö mit (Ratten, ifl an tb^ilö folc^cn Dvaupen

öud& €in9^ofcnfrotl)ev0aiim.

©ieiSpUsel-Si^cFcn an Den^iten

fini)tt)elH,ot)al5riint);UnD f4)tt3ac(j eingcfajjt. ©ie (Sci)n?an^^^ läppe,

n)elc^e fte öffnet mnn \u Die Excremenra t?on fiä) t^ut, obcc Dec

(S(^n)an^*©abcl bat unten ji^cp kleine fd)n3ar(^e ^pt^cn liefen, Die

ctwa^uberftc^gcFrümmctfinD. ^enn if)C Decket!} an Diefcn^pi*

^cn jufiarcf ant)dn9f Dag et ni


MefeSrocige einen ot)cr ^cp^agcöcRant)en,|!ccfretd) ücn eben tiefen

S5aum toon temDie üorigen tnaren andere Darein, ©a nun Diejeit

M ^infpinnenö Um, i>edo()r \6) mk, hi^ i(^ i^nen ^cum^DiinDen'auf

t)ie ^tDe leflte, an tiefe Irgfen fteftdi),fu(^fen eine ^icjfe an terfelOcn^

fingen anten^opf ^uerjl: ju übevfpinnen, fo offtfte Die ?saDen ^reu^*

aeife übet einanDec jogen, bijfen öuö Der D^inDe ein ^pdnlcin, unD

f leben eö mit einen ®ummi * (Sajft auö Dem COZauI Da5tt5ifct)en. ^Ifo

i)ag nic^t allein Daö ©eroebe cinedep garb mit Det DlinDe iriirDe, fon*

titti m(S) einerlei «^arf c fcatfe, Dag i($ Da^ ©efpinjle ni4)t n?urDe ci«^

funDen ^aben »ann id) nic^t Den Drt Derfefben anfdnßli($ öefef^en.

3n Diefem^au0 blieben fie bißDagfolgenDc^abr in Dcnä^apb^ilb im

^o{^, balb mit il)rer Sicbeit b«Decft. ©ie ^ermanDlung^.vfoüife

( Aurelia ) ijt braun unD bveit. ^er ^Japilion t)(\t feine leb^affte'gar

ben fonDern alö Die^^ac^t^^ögel. S)er Dvucfen f)(\t einen oierecfißen

fa^lnjeiflfen paarigen (^(^ilD, an ivelc^en Dornen tmep fcbtrai^c ^un«

cte jl^ben. ^ie |)aare am ^opf ftnD auf Der breiten ^tirn unD jtt3i*

fi^en Den 5iugen weigiic^, Die^2luoen fc^mar^ unD auf Den ^\ucfenflß*

{)en n)ie an Den Hermelln-^dllen fcj)TOar^e36ppein,fo bier braun-baarige

glccflein in grau-n^eiflen. ^u "glügelfinD faflSlfd^en-grau unD Die

giguren mit fc^marlj-braunen (gtric^lein Darinnen, ^k ferner finD

fcfenoarfe mit braun ^rotfeen SeDerfiel^.g)^^*'^«- ^^^ ^^ib ijl unten

ar{j»braun mit meiß-braunen paaren, Die fc^mar^en §ü|fe mif^f

paarig, Die untern ^lugcl Sifc^en-grau n3ie Die obern. ^ie ^IDern ab^t

an bei;Den etma^ braunlid). J^iefe Dlaupc fri§t feiten Deö ^ageö, ^i^t

immer (liU unD halt Den «^^orDer^Seib mit feinen Söffen etma^in Die

.göbe. ^ann man fiejmingt ju Eriecfeen fo gefd)ie^teö al^ ^to§#

mi§, wann rteft


22 Scn bei* aBul(^Ätaur9?aut^c.

IX.

Papillom

K^S^2(n nennet tiefet Verbafcum bec Satein« im ^eutfc^cn '^ßuH«'

^^JO

Ä'mit, wegen Dec njolliöen ^aace, fo überall an Demfdbcrt

finD. f^ ie eilten l)abenfüc®oUe; ^uUe gefaßt, Da^ev Daö Adjeaivumnoc^

'füllen bci§t, 9Ißo im 3unio tiefet Äcaiit in cftna^

ttiacjccn unD tuocfenen ^runt) (iefet, jünDet man Diefe 3Uup2 Darauf,

€ö 5at fiepav Die ^cau CÜ^erianin, unD Albinus fd)on, abei' in jaiec

Tom. III. Edit. pofter. Tab. 29. finD feine garben Da^u cjefeljt ; in Diefcm

Tab.i3.ijtaud)aUeööat;iufur^ befc^rieben, unDmirDaufcin iliuminic*

U6 oDecmit färben bß|lric^ene6(E;:empIar Dabei; gefe^en, Der ^enfel

mupe i^nenmebtalö DiegeDer reDen, Die^etra^fung Deri)^nurn)a5

i^re eigentli^e 51bftd)t ni$t. €ö i(t Diefe D^aupe ttjeig unD gelb, unD

mit gelben unDfc^n3arfeen(^tric{)lein,aud^ Dergleichen groflen unD flei^

nen f^uncten auf Dem Dvücfen unD an Den leiten, befe^t. ® ie ©tirn

f)at Diefe ^uncte unD


©ef($lc(^t fd)on bep Den Dlaupcn, öuf Diefcm @a(^ .qcörüntct. cjga^

fd)5nci: unter Dcnfelbcn an ^Jarb unD anDern i(l, Da ifl fünfftiq Der^api^

lion ein ?9^dnnlein, unD l)at alöDann n)ieDcrum fct)6n?re garben al^

Daö'^öeiblcin. !t)ic cßerwanDluniiö^vÖulfe i|li'otf)4^raununD ^aC

C)iefeöbefonDei',Dag Die^pi^en Der glügcl üor Dem ^eib beraub |]e^cn,

t)ie fondbßi) anDem fejt anliegen, Da6 Dient if)nen Daö f^rücfen Deö

Unter* Selbem befiec abjubalten, unD me^c D^aum ju baben Dcnfelben

auc^üoi'ftc&^ubemegen,tt)ennctiDan unten im(53efpin(l ein fi$dDlic^e«

InfeB Durii Daö^efpinft oDcr^lateinbrec^enmolfe.Denn Der Unter--

€eib i^ Daö einige Daö Der eingefperrete un,;eiri(]e ^apilicn belegen

fan. ©er 3n5ei)falter i|^ eine ^ule oDer ^acfet *^ogcl unter Den


24

23ön bei* @cb{u|>f'Q[Bcfi>e.

6, J^ic Slaupe in Der Q3evmanDlungö'


*


26 ^6\\\ fleinen a^^li ^unu>

id) m Cicfcm ct(lm ^^cile üe6 anCecn ^un^ett6 auc^ einige ^rten

fcfecn tDill; nemlicb cincö'oon t>cm Genere t)a^ mit Dem blcjifen ?D^aul

fangt, tric c« Die ^:5lut^(SgfUf)un; Da^ anDece üon Denen fo mit Dem

OD^aul faugenal^tDieDie^o.ufc; Da^fCiittefo mit einem @fa($el fangt

olö tt)ie Die i|l trieDer ein folc^eö vf)autlein um Di^ Oejf^'

nung,aber etmaö Heiner alö Daö ^orDere, momit erfic^ fefl auffegen,


23cn einer 5ifc()^Mt§. 2 7

©a^ci' fud>cn Die 5ifd)c Die cinpk'ffenDcn füllen OuicUcn un& ^ä^c

Damit jij folc^er infeacn Io§ roci'Dcn, Da fte fonjt gerne in jic^cnDen

^ojTn' finD, tveil jle Da mctr ^a^rung pnDcn, tpegen Der Infeacn fo lu

if;rci'@peife Darinnen leben.

n. I. f7)er faugenDe ^urm.

2. QBie er frtec^r.

3- 3Bie er fc^a^immt.

XII.

QSoit einer Mt^^^mif»

^(§OnDer anDern^2lrt Der infeaenfo Den kaufen cjlcic^^^ab« ic^ein

^^^ an Den f leinen gifc^engefunDen,fo mit einer ^aupfanüergli^en

^erDcn. ^6 iftflein,Doc^ breit al6 eine^anD-^auß^^at Dornen ^weo

Singen womit fte Daö?icl)t fil)m Un, Dannti^enn id) Deö ^'lad^t^ mit

Dem 2iar|fen

Seib,unDix>enni^rDa|TelbcmieDerflef>f/ oDer fte fommt mit Dem breiten

Deö Scibö gegen Daö Gaffer , fo überl^^irfft fte fic^ unD !ommt in Den rech-

ten ©ang.


-28

Scnbct Jifct) ^Sau^.

Mcfcn anficht fint) jwcp fc^ir ar^c ^Iccf «-n a\^ ^u()?n : neben tcm 9\ ü«

den ftnD oben unD unten jwep längliche glecfen, unten' aben auc^ jtDi*

f^cn Den^uqenunD ^ujTcn jnjep runDe.

a. 311: Die ©roffe Oer Sauö, unD »ie fie oben auöpel^t.

b. ^ie fte unten auj^ficbt.

1. Sil Oa^cßort)er*^b?il obenr)er^ eta^aö ötoffet: gemalt

2. s!)cr SCcilformigeDvücfcn.

3. ©ie 8 Suff»^ n>ie fle im (gc^njimmen unt) ?5ctt)fö(n liefen.

4. !^ie 2 pffe womit fie fid) anmalt auf Ccc iöau^'^eit^r

5. ©iC2^c^n)an^'^gi#n)annfieöctat)eMen.

XIII.

man im »g)o$teutfc5en ttjecj^n t)e^ allgemeinen i)^amen^

f^©l ^ liefet 5lefet:ö nod) nic^t ein^ ift, unterließe id) mid) einen in

fcen^angju bringen, n)elier mit Der "Df^atuc unt) anDern Um|lanDen

tJiefeö inTeag etttia« m^v übereinfommt, unD eine ©egen^altung

mit tien ^aum -^an^en leitet. 3c^ bcilT^ Ä'efer traö Die Dünnen

unD fubtilen Unter »^lügel mit ßdrtern Dber^^ klügeln DecFt. ®a^

tßunDie ^aum-^an^en in ihrem ganzen (Genere) ©efc^lelicb« Manien befom*

iticn, f)eiit m«n ^an^cn/Wcilfieni^t nuv m Di^ ^m-^an^en

faulen


fangen fonDcrn aud) mci(!enöfo flincfen» ^Bann man Den^^amm

%an^m feinem Urfprung nac^ nehmen mclre, wurt'^ «»r ftcb jmac fo

ejqenth«^ nicf>t ^ie()€C f»^icfcn. ^ann er !ommt von Der ^anr,,tDOD

innen Die^an^jen (tccfen,unD t?arau^ t)ie^6lajf?ttben ploöen^oa^ec

pe mö) ^BanD * ^dufe, unö bep einigen ^BanDfcfeen \)weiii ^ipßlin^ Dom glcijTen, wie m berühmter


30 SScn bix %\mUxn ®aflt^r^QSJan^c.

UntCl'fUi^CC tec'DiatUC unö ?9]it * Q5liet) Der Academi« Naturae Curio*

forum in Den Ephiimer. An. Udo p. 197. in D« ^ej'c^rcibunä tiefet

Inreai5,mie Co üor D^r letzten J^dutiing au?ifief)f,ncb(^ anCernllmfldn'

Den berichtet, ^icfe ^ujft^'Jölafc Dient abfouDevlicb Daju, Dag fic Dcflo

fc^iKllecin Die^Dobe W)fcn fönaen, Dann fie ncbcen fic^ öon S'licgeft

Die auf Dem ^a\fx fc^mimmen oDcc Darein fallen, ^ii^t fanget fie

fe^r fc^nell.unD mann fie Dicfelbe bemei|lern!an, nimmt fte fie mitunter

tc^6 '^afler unD faulet mit Dem «otacbel wrnen am ^opff Dcrfelben

Den^afft auö. !Öiefer(Stacbel jlecft in einem giitteral, unD ifl fo

(tarcf/ Da§ er auc^ Durcl) Die^aut Der^dnDe .oeht/ane fie Dann einen

Der fie unacl)tfam traairet empfinDlid) jiecfeen fonnen, Dicfer^tac^el

hat oben ein Drei)ecfic')e^ »g)dutlein, unD unter Demfelben ein ©elencfe.

jfeie klugen finD gcog^ gldn^enD unD mit fubrllen @!tt?r*'^ercf. ^ie

fel)en fcbarjf Damit auö einer jiemlicben '^iejfe De^ ^affcrö b^rauf

tvann etwaö )>\\ ibrer ^^eute Darauf fcbn)inimet. Sf^^'st'balb Der Drep

;g>dutun.gen iji Die örünlicbe %\tb if)re^ geibe^ an einigen mit braun,

an auDern mit etmaö rotbaemencir. ^eil Die Sufft-^lafe am Seibe

mit ©eroalt mu§ unter fiel) geDrucft merDen,ruDern fie mit Den ^in?

ter^pfie«


Söön hn fii)\naUm or Der legten Lautung»

2. ^ac^ Der legten ^dutung.

3. 5(ugen,@tirnunD^aul"^Ca$eU

4. €in Dber^gluöeU

5. ©nUnter^Slügel.

XIV.

Q5oft Ut MUm QBaffer ^Qßrttt^f.

^^€il^opf,^alö-(Sc^{lD,§luöel unD Der 2eib Darunter breiter i%

ale an Der anDern, fan fie DoDurc^ ttJobl t)on Derfelben unterfd)ie«

öen merDen. Über Diefe^ ijt Die garbe Derglügel gldn^enD fc^n)ar|«

braun, Die «Stirn breiter, unD braun^gelbnebflDem 9Mcfen'@c^ilD,Die

klugen f leiner. iöie ^Kml liegen in Der ?9iitte ettraöubereinanDer,

t>od) i|t Der untere '$;l)eilDerfelben, Der f)ier inDerS'gut Der Ober- glü*

gel Dl)ne^uncte gelajfcn morDen, Durd)ftd)tig, unD au(]*en mit Dem

Dichtern ^rric^ wie be» Der anDern etnoaö gefdumet. ä)ie Unteren

glügel finD fel)r roei§ unD Die 5lDern Derfelben Htoai anDern. fÖie ^in^

tern§u(fefinDnid)tfolangiüiebe9 iener,unD Die oorDeren güffefur^

unD Dicf,mit einer iciaue. Die fajl fo lang al^ Der gu§ ift,unD fici^inil)^

rem ,©elencf auf Den §u ß Ic^t, n?ic fi^ Daö


32

23cn ba* breiteren QBafffr-QÖan^e.

legt, Dem eö fef)C 9l\t bleiben über hinter in Det€rDenicbt mit pom^afler mofteer«

ujaifen, idb ^abe fieimgrübling bepm Umgraben eineö ©arten-^öce«

jc0/fo nal)ebep einem Raffer mar, einige mahl gefunDen.

n. I. eine Pon Den groflern breiten ^afler-'^öan^en Por Der

legten ^dutung mann fie noc^ im ^afler ftnD.

2. €ine fo auf Dem S^ücfen liegt.

3» ®ie ihr 50^aul^(ätad)el anjufeben.

4- ©er^tac^el am5CcpfmieeraufDer(Seite mi^K\)t

5. 5Die}mepQ}orDer;§ü|temit Der langen Älaue.

6. ^in Cber ?Iügel.

7. €*in Unter^^lügel.

8. €ini tj5lii3'flu05emad;fene na$ Der legten ^aufunö-


fcl)eii Ulli) t)en ^:)Jiipi(ion mit fd)mav(peiig[ugeluunt)

fed)^ i^eitjeii glecf eii ^arauf.


34

53i^» ^^^ ^aiw mit bcn 8> ^cbtt^icf^^tiutctt.

güjTe waren na^e bcpfammcn unD ftuntien lan(5 ^erauö. ^ag ecfte

Ä'noppein unten t»om ''^öaiic^ an ttar öa^ fleinejle mit fnr^en braunen

^drlein. ^aöndc^lie Darüber auftratrö QiQm Cen9vücfen^u,ti)aret^

tDaö gvofeunD l)atfc Idnacre ^aarc, unt) fo auc^ Da6 Dritte. Siber auf

t'em vierten unDfünfftmflunDenDte^eDnv^ielc allcöuifammcn braun*

fd)\ijar^ ^iefe Staupen frechen im Manio ß i^rer ^crdnDevung in Die

^rDe. ft)arauf nuij^e id) Die^Ülutter Diefer Duiupcn rec^t betrac^ten,Danu

cß wurDe mit Die^cffnung gmommcU/Die neuen ^apiiionen von Dett

^ßeil mir eine ©ülD^itefcr^^iaDe, Di«

cinge!rod)enen Dvaupen ju fe^en ;

tcl)unbcDac^tfamer^eifeinDer€rDe Deö@efc^icc6 gelajfen i)atte, alle

auffraj? : Da fanD i^,Da§cg ein eigen tlid) er ^apilion, unD Da§mir Die

fc^rvat^enuuDweilTen ^^'eljldublcin fo fon(l auf Den glügelnf leben im

fangen unD mit ungefc^icften angrcijfenDer^dnDc ab9en?ifd)t n^aren.

® o§ ij^ eö maö fouDerbareö an folc^^nglügeln, Da§, trann Diefe.^^'^^^'J^i^

dbcjewifc^t , Diefcibcn Den fliegen ^glücjcln gleichen, welc^eö bei) anDern

t\'\&}t gefd)ie()t/fonDe2n fie bleiben auf anDerc'äßeife Ul)\ uno aböefd[)abcn.

S)ie n^eiffon ^lecfcn finD mit iveiflen «S)dtlein beDecf f,tt3ie Daö übrige mit

jS)n)arf;cn, na

nengleic^faniüergulDeten gelben glerfenauf Dem erfien 5lbfa^, unD Dec

fünfte ifi alö ein l)alber D^ing üon eben folc^er ©olD-gelben ^arbe, bie ju

bepDen (Reiten an Den'Äaud). (Sonfiift DerfKücfe.^^ebbfc^roar^^unö

!duqöl)inabcnt>a6gldn()enD unter Dcn^drlcin^fo gleic^fam Darauf ge*

flcbt licacn, n)ie auf Den glugcln unD .

nid)t über fic^ j^el)en : ^cr

^ucf el

aber foaU einige nebencinanDcrliegenDe ^ülfte erbeten |M)t, iit viä^t

öldnt?cnD fdm^aitj. ar^,

mir Da|3 gleich unter Dem ^Copf oDer unter Dem fü^aul ein al6 ©olD ^ gldn»

t:enDer gelber §iecFen ift, über n)eld)em noc^Did)team?DhiulDaö crfte

^aar SütTe fie&t. S)ic ^übl-iborncr finD fd)ir»ar{:v unD baben über 40;

^clencf e. S! ie Saug^^pit^e if> lang, tvann er fie au^ Der D^olle tbuf, m^

fuiO fonfl feine ®pi(jcn am ^Imü ^ufebcn. '^libm amilopf finD ein

^aar FUineiöldttcr, Dcrgleict)en fon|lDie ^ulen üiclgvoJTcre l;abcn.

I

(>>,{ ic ?)\aupe.

2. ^er ^^apilion.

3.


JOH. LEONHARD. FRISCH.

§ef(|reiMiiö

INSECTEN

mümtf

SDei:

^0 eiin(}e »oii ^er SJatur ^iefer ^veattireri ^erau^ö^fl^f^tr,

imb iwt ergangung imb 23cv^eflctning ^cr rtnfcerm

Scn infeaen auefiil)rlld)e

S5e9v?39^/ »erlegte er;vif?opI) ©ottlieb Nicolai, 172g,


^ a fn m dl

lop. Sptitlopf iic&raDer,

AfleflTori it$ Collegii Medici, unb ÖOme^ttteit

2{pot^ecfer in aserlin,

©ö Wöl}( wegen 6cr ungemeinen SSBöfift^aten

UnD

m feeL Confiftoriai-giar^ö unb «Prof!«,

©o@fe unfcnn Sei:linifc6ene(oi!efjGymnafio

SJBegen ©einer eigenen beftanbigen ©fttigfeit gegett

qm^u ©cöuk/

3fnt)cfffti,

S)iefen ©lebenden $:öeü bev Unterfuc^unflerr

&er 9?atuv

Set InfeaeHf

§tu* fonfcwrbaver §oc6ad)tung unt) StfantlicOfeie,

unD mit 2(nmunfc|)un9 Diele« ©ee^enö,

Uni) gugleicß gebac^tei* bei)bct tlmtm Sl^anner/

2il§ feinet J^evrn @vo^ - @c&tt)ieäer - 58atev^,

m\\> J^errn 6c5n>ieäev^aSater^

5(tt* cwf t»icf( SBcifc D« fönfftig^n ^iit ^\nUxkf{(n wcHeit

{Der Audlor


iTiUt ^m ®efehrten, Ut in ntl^m ^titcn W

ein Profeßbr in ^talkn im Bononieofifcfjcn

Gymnafi'o, iHa^mCilö Uly/Fes Aldrovandus,

^onbcdicö bernbmt, €r wat ProfeiTor in bct

Stfanmni^ unbeifcrfcb/Unoi tcx mtMi^cn

Din^e/ unb hat bicfcr feiner Profeifion ge^

tttäjf/ imtCY andern elnc^itrifft \jen bcninfeaen in Fciio

ftevauö ^e^cbcn, wc(d)e i638.pn/anbern maU auföde^et

trorDcn/ mit wl gii^uren, in ^clefd)mtren, nnl^ inSatci


Qmtf bcn fte x^on jlc^ geben* Mci niclu' Phüoiogiicf), als

genau l>i(Iöinf(f), |)at incl nnv i^on antcrn Scurcn ßcöo^

lYt/ unb Hiebt aik6 an^ etßcncc Stfalnnmg, tuten* ih bei*

23ouvcbe felOilen benennet/ balicv i&m mancher nld;t fo (c icßt

ötaubetf al\5 er anbern (]ieö»anbet i)at ®a^ \t?ar bci) b(ni

Ariftoteie aucl) fein genngcr S?el)(er, tag er mefcr \i^önfrcm^

tu d}a


SBotrebe^^

\>icxliUf itnD fcfcjcntc, x^cn bcn gemeinen 9?aupcn, ttwan

66. giguven. ^on licn Q3cntjanb(uni^cn bcrfelben Ijl \t?c^

ni^ vi*ti


Sni Wittm S5u* ffeöct im i. unb 2. (Japitel wn bet

^ImCf mb pag.346. ftnb gwangig gi^urm bcrfclbcnj

pag- 348. fimffunt» awan^ia/ «nb pag. 350. wiebec jwan*

ßig. 3m dritten 6*apttcl i^on tcr Stiege^ bie Ephemer« g


^ai^^ammmmmmmmmmmmmuttmmmmim iii t i

S?olte^e.

m

'

"

" i"i rwi ' m iiii . .. i .i

ftnb, S'ap. 4» t?ort bcit gdufen. Sm ffinfftcn gap. i^ort

t)emRicino, mt ^imö^ßaufcn/ (^öolg^Sccfcno 3m fcd)*

Pen l)anbe{t bei* Auaovt^on bcn Sf^öcn. unb meinet, nacl)

t^r alten UnwiiTenöeit/ fte wacbfcn au6 bcm ©taube p. 564*

23cnbertfo(;enanatertDb^2öucmei'nr (deforbicinis, ober

forficuiis,) ftefict im a^ten (Sapif'cl, mld)c Pen bcn ,^\iu^!v

enSptgcn/ bie fte tjinten aB S^^^^^cn Ui^cnr (atcinifd) affo

fenennet werben^ töcüö abcc untccble^iiröffiuiliöcnÄi^^

et% tfieiB untcc bic t^ielfußiöcn M \\i Piel

^on bcm ^{aut^^iirm, ©ciHen^ober (bcfKor^'^öurmr

\t)e{c^eiv wegen feiner swci) t^orbecn^ftlTe/ bie mu^WlmU

wui*ff8t)öi:bei*nS*üiTeng(eid)|le!)en, unb lueil er einen Caut

wie eine ^^(b^ ©ritte macben hm, Gryiiotaipa (atcinifcb öc^

nennet wirb, ^m ^ü)cnbtn gapitel fielet i^cn ben spondyiis,

aber nur etit)a^ wenige^ unb ungewiffc^/ mb fin^

tiefe "XBärmenic^tanberö, aU bk m 9tenSapitelbefc6ric^

beneGryiiotaipae, wetcfee/ e()e fte nacf)berV)termal)Iigen

Lautung Slitgel bekommen/ unter ber Srben, a(6 grofie

weiffe^Biirme berum wuljlen, unb auf einem ?iCfer, ober

in einem ©arten bk 'Gurgeln bed©etraibe6/ ober bei*

bagoben aUeo gelb wirb, unb v^er*

©ewadS)fe abnagen r

birbt.

So ftnb au^ bie55{ai)en^Äefev unb Äot()^Äcfef

ntb^ anbern folcbe fd^dblicbe "^urme / eöc fte $^(iige(

bekommen, ©er befannteffe OTabme ift in Seutfcblanb

(^om ®ort innen ober üv) 3nget; M ©tettter Annai.

Heiv. fcbreibt: p.278. „A0.1479. v^erwüdete eine ©attung

„Türmer, welcbe man in bicngenganben3ngcre au neu?

s.nen pfleget, unten am ©ewürgle in ber ^rben ba6 €rb^

5,©ewac&^f mb fonbcrlicß H^ ©ctrdibc, unb würben

,)VOll


von ^cmS5ifc!)Cff t^cn Cofanne ^urc^ ein weitldufftfg^

„Mdhitorium an ^a6 öeWicfec fRcd)t gen gofanna citiitr

„t)crurtöcUt imb befc&worcn/ bag fte fottcn m^gcCen v^on

,,t>cn Selbem; SinbcröitJO fcciffen fte (^rb^^ngeding, gm

gering; unb Simnt in ber alten S^Ci- 6:t)rom p. vii. nem

net tte Snbcrle, ©ie UnwiffenOeit , weil man bie 3Jer^

tt?anbhmg t)iefer'2ßurme nld)t «nterfucßt, f)at au^ einet^

!et) llnaejtefer 5Vt>ci)et1et) aemacfet. ©a6 eilffte g'apitel

Ic^ fünften S5ud)6 feanbek t^on i^m (5ccri?ionen , imb

ftnb wt gianren bavon ta, S)a6 gttölffre, t^en ben

©Pinnen, mit 29. gigniem ©a6 bret)?,e()enbe/ von t>tm

Afeiio, ScUer^Oßmittf obetSifle^^ntm, ®a^ vietgc^

ßenbe vom J0I0, ift bet) ißm eine §(rt von Scoiopendra,

aber eö i|l n!d[)t6 geiV!ffe6 bavon gefegt. ®a6 funff^e^em

be von ber ScGiDpendra,öbei: bem vielfftgigenOßr^QBurmf

mW 9. gtguren.

3m fcd)ßen ^itc^ i(! im erffen Kapitel vlef von bett

®urmen uberl)aupt; S^ti anbcm von t^tn Sßurmen im

59?enfc&en; 3m Mtun Von ben 5ßürmen in anbern U^

Ijcnbiüenffveaturen; S^n vterbfen von ben TOitrmen Ut.

^e\vd(l)fe; 3^^ fünften, (de Tec^dine,) von bm $oI§*

®imnen; 3«^ fecbften vom 9Jegen?5Burm; ^m fteben*

len(deTineaO von ben^letber^unb anbern SWotten un^

&d)aUn; ^m aefjenben t^on ben ©d&necfen, Uifm^an^

ftabenv unb4. gigtircn bavon.

3m fiebenben Sti* fommt er aufhat ^Baffer^Unge.^

jiefer/ fonberMianf ba^, foimgReerifl: ai^ von ben

®affcr^Äefern, vonben®afler^6pinnen; ©onberftcft

l)at er von @ee^ Sternen v.74^,^\m\) mib ;^\tanei(j o>vcf\c

gipren. SnbScö liefen im^ln^ange iinbiuröefäebliebe(>


ncnStöcfeit noc^ einige ^ol6@cf)nitrc, unter bencn abm

auflcr ^CC TarantuU p.764. unt^ bCfSeta aquatica, obcr bCttt

Swim^^SBuciti/ ni(*te fon^er(icf)e6 ift. ©iefcn 3wirn^

^ut-m Dab ic^ aud) im S(u6^®i^ff^t^ «nJ^ feuchten Oec^

ternöefunben, ciMßnicfjt tiefet:/ aB enrnn ein öcmcincc

Swim-cbev ^alvS^ten, unb mancfimaW @ttul)4ang,

ttia^t feitfame Greife unb Äiummen mit feinem ^nb in

einantei% for baß et auf einem f(elften qMag feinen langen

Selb i^ufammen bringen fan. Sr I)at auii) ()ier etwaö v^on

tem^^öutm/ foid) im fünften XheK, auf ber erften platte,

inber lobenTabeiie abgebtlbet/ unb nocb einige ©ee-Ster?

ne: Ob nun gleicb atte S^öut-en fcblecbte |)o[^^@cl>nittc

ffnb/ fo flnb fte bccb beffer unt> naturlidier , weil e6 lauter

Originale, alö be^ jonftong Äupffer|licl)e, weil fte nur Copeyenba\)önftnb/

unb nocb weiter t)on ber OTatur abgeben,

gjlan ij! biefemSKanne \)ie(Sbre unbSancf wegen feinet

gleifieö, Sorgfalt unb Xreue fcftulblg , unb int Urfacb m

wftnfcßenr M^ aurgortfübrung fo notbiger Unterfuc^un^

gen nocß mebr Aidrovandi m6(^ten auffteben, bann e6 Ifl

eine Materie, welcbe aeben m\i mebr folcbeaKännernicbt

^t^fcböpffen werben, bocb mug feine unnüg^

SEBeitläufftigfeit babei)fei)n»

m\f


Sfuf in «fffeit platte

Tab. I.

^m Ut fltofTcn |fumfotini^eit

Hxmi tt)irK

fic^terabgebüDet ifl. ^ie (Ißcft tmmct in Der faulen

^eiDem|)oI^'(2:i'De, unö verbirgt fi4) Darinn, tDO-nn

tfen sefunDe«;

fteiemanD€ngett)aI)i:tt)kD. ©icfanfc^nclllauffen^tinö

ifl Dee^n «ine gefangen n)OTDen, t)a fte cin«i' ant^^tn \\)»

m gleichen ouf Dec(£cDc nad^ißf. ^en^s.Augufti

?)af man tiefe auf tm gclD Bcp ^coflen 9S5eiDen(l6«

unD tt>ati alfo iia^e an m geit fxä^ |u i\)m ^er*

ttjantilung ju bereiten, Da§ fie ftc^ gleich öeö dnDern ^agö, unter tetn

fleinen ^rDfcfeoUen, mit welchem fie nacf)$iaufe getragen muite, in ein

tec^teö fKaupengefpInfle unD gaDen»€p etnfpan, unD


95on Ut gvoffen^Snvmformiäen €v^9?aitpe.


tt)^3enl)c6Dlciben^im^ricc^eninDetSrÜcctiTDaPvdrter, qH t).x aiiccce

?cib, an.' €ai>an{cr>braun 5 an Den &icßüf»

fc^ ttk Die (5«itcn ; Die 8p;eAd»$uncte, an jeDcm ^2illa^ auf bev^cn 6ei»

ten einer, finDmfc|)rcar^cn(^auminn(icfagr.unDinni^nmr.§lic&. ilbit

Den


58oit t>ev äi'uueit Sm^m-SHauj^e.

Tab. IL

^on Ut 0mm ^htknMam mit km

ti>ei|]eu un& rotten Streifen an kn ©eiteiv

famt it}vm ^apiliom

(€il tJcv grönen D\ßu))cn ^kUtk^, mu§ ninn fie «n'f einigen ^^nn^

icid)en untetfcJctDcn. ©annGcEdart^ötOicfecjrünel^inDcntf

Di-iupemiteinecanDernoemicnöt. (p. 01.68.11.24.25. Der >3on«

t)tfd)cn Edirion.) ^tc fo cr ücn eben Diefec 2{rt öe^altcn^l^at Albinusfab,

VIII., ömn^apilionncmlid) ein ^fouen»2iu{) auf tJenglugeln ^af, Da

C)iefKaupe^?ivH'rövüu mit ein^m blauen


4 95on t)et* grunett ginkn^SIatipe^

flehen au^ cttDag gr offccn ^unctsn, c\lö Die antsern auf Dem Selb, unt) jlnö

juKt?tn)ei^,oDfitnact>^efc^affen^cltDe65ilter6Dec9iaupc9elb, baöiji,

wenn penocfe jung, e&cr fic^ cinfpinnen n?iü, mil fie olt genug: ^itkn

on Dtßfcn [fragen ^uncfen^fKci^cn ifl'ein ldnglicl;ei'^j3uvpur^rotI)erglcc!,

Der h^lb m Dic^uncte, l}alb am^Jcib hevaul ge{)t, in Der CO^itte üroc[^

f(^tt)arfj*ro[}t ift, .'^ie ^c^ttan^fpi^e if! fieiff unD lang, unDgeI)fDie

Ic^te fKci^e üon Den gtofletn ^uncten^Sinien m iht i)inauf/ ^ifc^en tüeU

c^enftef^onblumerantblau alg@cfemel^n?er!iji. ©ie^^wan^flap'

pe ifl ii^malf worauf ein v mit^unctcn^in Det?D^itte^urpur'rcbt mit

etlicä&en noeiffen oDer gelben ^nepflcin. ®er Seib ifl an Den leiten sU^ecr*

3run,unD tt)irD o^nüermercftgegen Den dlntUn efnjaö ©ra^grun. Q3on

Denen, Die i(^ im Äugufto in Die €iDef riechen lieg, unD in eine^ammct

fe^te, fro4)en im Majo Datauf jweo auö/ Die fs^ paarten,unD mit Den üo!*

UgenUnteüi^^ieD jtt)ifc|)en bepDedep® efc^lef^t Don Diefen^apilionen wie*

fen. ® a6 ?Sndnnlein 1)


_ -

_ —


tm ßcf{gen ^opf, t)ie ttJeiffen Knopfe/ oDer ^uncte am 2t\b, unD t)ie f^td«

gm (Reiten *^fi4>e gar Deutlich; aber fie raaten noc|>ni(|tüon lautet

^nopfenjufamnicnöcfc^f/fonDgcnnural^^tric^^öiengcnauc^etma«

fcümmcr unD ^d)raubenformigcr. ^ac^ Den ^dutungen waten Die

Üldupldn anejeit fc^on irelg, unD tt)urDen aflöcmacl» grün.


Sie OUrnkv-'^ümpt

fen fint) auc& fc^mavfe. ®ie ©c^man^fpi^e ooet Der (Sdjman^japfe i(l

^c-meran^örngdb. (Sicfroc^ös^-^^^ößn^Ößcbfl in Diei£cDc, oDct unrcc

^ieÖßrctitreDecSödumß/ worauf fiegcfccfien/ unD morauf(ie,ir>eilmati

f&lc^eöUn^ejieferfdfen Darauf ftnoct, unD njdlfißgrün i|l, ^ouroeaiflen

üovbec ijecmcrcf( morDen. 3l)re gar {> ücröe^f gar balD, trenn fie fic^ üer^

önDcriimiD. 35ce^ein>anDluiici


35on I)ei* övolfett to^tli^ ^öelkn^pititie.

liegt 5\T)ifc^cn jtt)eprau()en unö grünen über rt(6jlc^ent>ßngutteral^^p{*

§cn/ ir oran unten ein Doppeltet haariger unD tig an Die üotDcr»gufic gc*

fpaltcnerab^dngenDer^ait. ä>ieUnter*glügelfinDfleinunDsrönm{t

einem üioletbraunen a>ei§ eingefa§ten £lt)etftceijf. Unterroart^ l)C[bm

Die Obern unÖ unccrn giugel einen meijTen 2ibfa^»(5(ric^ gegen Daö SnDe

Dapon, unD fi nD jn)ifd)en Den glügel-fJiippen einige Idnglic^e gelbe glc«

cfen. ^a^ PorDare unD mittlete paacgufie hat einen paarigen Unter*

fd}encFeloDer ober Wienbein, ©er untere ^aucbüomD^iJcfen an/ bi§ an

D{ebinf^reDeifnung/i|igclbl;ct,unODiefeDeffnunglj^einöro(Fer


8 SBott Ut avoffen vbW^ 'Pl^^ti ©pfntte*

(JUC& einige rocgen Der 2(r( Der govtpfian^unö Der Spinnen einen 3tt>eifel

^aben, fan ic^ üecfic&ern, Da§ td) gefeiten, n?ie Der coitus 9efc^tel)f. S)a5

^eiblein unD?!0^dnnlein friechen an einem in DcrÜufft auögefpanntenöe^

n)ebeetn)anüiergingerbreitt)oncinanDerjufammßn,enDlicb nbcrfona*

i)t, Daijtemiti^rengüjTen, unDfonDerlic^ mitDent)6rDerfiengül)ljgüfi

fen mit einanDer fpielen ; ä)er coitus i|| Darauf nad; Dem fitu De^ gc^eig»

ten membri ni^t Durc^ ^riec^en auf Dem diMm,voi

Xum6if£ernn)ieDevl)of)lt. 3Da^ le^tema()l fdftt Daö CD^annlein an einem

gaOen &erab, unD Eriec&t an feinen »origen Ort

2(n Den ac^t 33aucö^oDet ^cujl^gulfen ifi ju öemercfcn, Da§ Da^

t)6rDer|le unD ^interjle^aar Die !angtlen,Daö jn>ep t« ^aac itwa$ förier/

DaöDritteDieförjejlen. ^abenane6.@eIencfeoDer^^uge, welche mit

|wep runDen ^^eilen in ibren|)roblen oBer acetabulis ge^cn,auf aöe^ei«

ten fe^r biegfam ftnD, Doc^ Dabei; ^ecfefdiDeife, wie bei; Den Ätcbfen, \)oc

fid^ unD unter ficb ein ^nie machen. (Sie f{el)en mit Den (S^cncf ein oben

na^bepfammen, unD finD Da Duncfet^ unD Innen uofl, am Dicf|len unö

(Idrditen, metDen aber weiter fterab immer Dünner unD gleid)fam mei§

unDDurc^fic^tig/ l)abeneinjle aufrecht jle^enDe^aare, nebjl Den fleineu

liegenDen ^drlein^ Die ^duffig Daran fmD, wie am ganzen Selbe. Über Di«*

fe ad^te fmD noc^ jmep f leine gü fle am?D]aul,Die fie alö |)dnDe gebraui^f^

unD aUeö Damit regieren fan, mit Der einigen ^laue, Die Daran ijl, aBc6 bt*

fuf)len; ma« fie frißt/ Damit jum?S2ault{)un,Dr4en unD menDen. (Söfinö

inbcpDen(^elencfen,DieaUeieit, wie an Den anDern güflen, aneinanD^c

(te^en/jmep Ä'ugeln,Die ^al5 in «inanDer,tt)el(|eö ^h ju aaerlepQ3en)egun»

genlciiitma^t. ^annfletrincfenroiB, bobltpe«nitDiefen5)laul@pi*

|en,oDer gü^l gnjTen,einen tropfen nacb Dem anDern, unD tl}nt i[)n jum

sjjiaul ^aj5 ^:9Zaul l^at unten jmep ^(^aujfeln, in Der fOJitte Die ldng<

lic^^Dicf e «nD runDe 3unge,Die fernen eine Drepecfige jufammen gezogene

Ö^ffnung bat, fo Da| c« fc^cint, Die gunge Diene jugleid) itv(>a^ auö^ufau*

gen ; wo Da6 ^aul oon einanDer gel)t, finD 3d()ne Daran, wie am Ärebö^

©ebi6,n)irD üon einer f leinen^ippe unten getragen oDer geflu^t,obcn abtt

mit Dem ^angen-öebif, al^mit Dem ©aumen, beDecft. ^i^(^$5at\Qtn^

©tbig&at eine fcfwac^ polierte f^ornerne^laue/WelcSie fic6 in einem @c^


9Son kr ötojfett vhhtli^ (jelbeit ©pinne.

lencfe bemcgcn, offnen unDfc^licjTen fan, wie ein^^afc^enmefiev; tüo fie

fiel) iu)lie§t oDec nieDeclegf, finO unter il)r mi iei: gd^ne ein*

Dcucft. Über Diefen pe^ ^ci^-^^llauen ftnD DieSlugen, tt>oDon Die Au-

^ores5a)art?iclfd)reiben,abecic^finDe Doc^ ^ine «tmaö anDercOage fc(*

cl)ec ac^t blasen, al6 fie baben. 2InDiefer@pinncpnD Die 4. mittlem ouf

einet erhabenen @tirn seraD über DetDeffnung Der gangen im


lo ?8on hr ©arten '€pinue*

n. I. fr)ic (Spinne.

2. ^ix Söc[uä).

äUftCtll TtattCTab. IV.

2. 2)er penis caran.

4. :i)ie epinn'3i^en unten ft::i SSauc^, unt) etma^ srojlec

aflcin gefegt.

5. JDcc anus.

6. ©ic (Stirn mit üen 8. ^u^en.

7. S)a6 ©cbiO an Der etirn, unD eineSanc^cn-^laue

allein gficid)ncf. ,

8. ©a6?S]aulmitDer3un9ß^arinnßn,iinttie3iitt9^^»^''i-


2ÜOä* II. WtU Tab. v!

n. I. S)ic @piime.

2. !Öa§ ©ebi§..

VL

S50tt kr f(emeii Idttglidjeti sBaum^ SB


12 SS ott berglet)ermau^gaug.

©ec^au'i)()^( neben einen (gaum, unö auf jeDemSibfa^ ein^nmeiffen

^unct. @on|li[lDccgeibfc^n)acibraununD()af6.2lbfd^c. ©legi«

gur oben auf Den Slugelnijt meig, unD in Um tf^\t\Q tcrfclben finD eini'

fle fc&war^e glccfen.

Sic VI. Tabeii auf Ut ^m\)tm ^lattt

n. r. ®ic ^aum*^an^e in i^m natütlicjen ©cojje.

2. Sfroa^ »ergrolTett

3. cjlBie fte auf t>er ©eif e au^fieF)f, öa man tie »ortier*S«(r<

unDDen^aucfe fefeenfan.

4. €in 5u§ mit feinen trep ^Wm.

5. (£in üorCc^gug, wie et jufammevn mebr

binterwdctg. 2llö icfe ji« i" betrac|)ten auf ein Rapier fcfeüftcitc, frechen

ftenid)tt>Dcfi^oDet binterfic^üomQJapicr mQ, fonOern nur immer im

^ui^ \)tmiv, Da§ ibt Üeib menig au6 Dem Centro Dabcp fam,unD fui)lten

na^Dervg>autDerglu0cl, lebten n)obUn>cv'^age,alö fiemotttDurDen,

recFtv'n [m Die jnjep t)orbern5ül)l^gü|Te in Die^c^e. S^erO^ücfen l)Cit

ine3ei*nungtt)ie^Iunin)ercf,unDam@tanimt)Jefe3^1UiTin)ercf6i(l

tix @aug)]a(Jcl. ^ie güfie ^aben feine doppelte cDcr einfache ."^louen,

)t»ie anDcre Üdufe/ fonDern fie |)abcn?0^uöfein, tnoniit fte ft(^ anbalten unD

gleic^famanfaugen fonnen. 5)enn e^ftnt) tiefe ?dufenuc auf Den glu*

geln DecS^eö^f'"^"!*^' ^" Die^aatc fommen fie ntcbt/ Dober würDen pe

Idcbt berab fallen, rcenn jie pct) nictf fo anl)alten fönten. 2i!fo f>at Die gle»

t)ecmauöfoüiel,alö|i^»omCBo9el{)at, nemlidbDieSiugel,tiuc^3U;5lftc[>

tec Q56gel "^laqe, nemlicö eine 2lct Don ^ogeM'dufcn. ^ie i)] bicr Tab.

VII. etn>aögroj]er gemacht, Dann fie fonflgav flein/ ta man ot)»e ^er*

firoffemng wenig Oaran fe^en fan.

VIII.


vm

SSom blauen m\\> ^tnnm(iMwi>^tt^lfm^

^efeiv unb t>em SBurm, n)orauö er wirK

l2lö©efc^le^tDetflcmenrunt>mS5aum'^cfßc t^eift fic|> In onge*

meint)icl'2lvten. 3cbl)abebig!)crnutcine2trrDaüon bcfdjrieben;

nemli(| im eierten ^t)etl Deöer(?cn^unDenö num.I. Da6 örojle^

fo ro!)tcr garb i|] mit einigen fc^mor^en glecfcn. ^kx tt)iö ic& etnjci6 n)e#

nigc^ t>om blauen unD grünen fe^en. *2ßtejli^ tieanDern gern in Den

©arten unD an Ben Dbit-.^aumen aufhalten, fo iß Diefeö am meiflen auf

tan (rücvn oDer (Slfen^ ( m Alno, > bj§n?eilcn aber aiic|i auf Den "^Beiöetr.

Scfebabe Die blauen anfdn.olic|) allein für Die ^eibIeinge^aIren,unÖfinD

eöauc^mciflen^, abcri^l)abe()erna(iiumofftern0efe{)en/ Da§auc|)Die

örüncn ^m'blcin gcmefen, unD Die blauen CO^önnlein. 3m Anfang Ded

juniifinDerman Dicfe^efer l)öuffig auf geDac^len Räumen, Da 'ik fic^

paarsn. f4!)a^ ]lBeibleini|iofftfoüoll(5:i;cr, Da§ Der Unterleib »eitun«

ter Den ^Sügeln berget ijel) et. tf^ leget feirjt iangli4)en gelb- rol)ten (£pet

auf Die^ifen-'^Idtter neben unD an einanDet; in 8.^agen fciec^en ftc

auö/ alö ein ^urm, Der einer fKaiipe glei«| jlebt mit Dem f^it)ar^en\^opf

unD Idngikt runOen Seib, aber nur mit 6. DoiDer^^üßen', er \)Gt feine

S3auc^güj]V, unD am @ci)n)an^ gebraut Dem anu eingortf^ieber De^

langen bint-crUnbö (jerauf; ^k\'^ 6.i)orDer^gu|]e ^aben ein ©ctencfe

nie!)!'/ al5 fon(icn Die3vaupcn bafeen, unD flehen Da^er nelJen weiter biu^

auö. ^cr 5lopf ijlf icin unD f an ficb unt.'r Dem f4)H)arfeen J^olö'^c^iI&

verbergen biö an Die ^tirn. J^ie (Jper fle{)cn aufre


'

Q3«K)anDlun3r*^ulfe an. ®cc ^efer, \vam\ ei* örun itl, ()at ein öldn*

^enOeö^cuU/ alöDieCantharides oDcr@panifd)en§!{escn, Die blnum

Qba finD üiöUt/imDnjieblau-angclaujfcneciSfal)!, bsi)Deüonitinci' abf

fc^icjfßnDengai'bc, tnie öie rol)teu 'iD^aricnj^iBürmn'/ fonDern tt?cnu fie

feiclSa^reaU finD, bleiben fie eben fofc|)ün, ab'imSt^ben, un5 Dienen doc

anOern, Die ^app^n, Da^ ^ovö^rtheil ijon Sc^ublaDen, ^c^vu^reln

unD anDti'iS Damit uu^jukgsn, \)ano. xt^am man tk tedjtcgvit in M)t

mmmt, tan man jie ^u tauf^nDai in ginem fUma »])!af5 oöh ^tfen be*

fomnien.

n. I. 3ilDet^ui'tii,mieci'aufDem^U':len fii'l^f.

2. '^Bie a- auf Der ^eite fielet

3. ©n Slbfa^ Oaüoa.

4. (Sin ^'cfcu, D^n man grün illuininirgn fan.

5. ^in anDercC/ mQin Deö blauen Illuminiieng.

pilioii mit bem rotten geib unb Unter^glugeüi/

^^^9^ Majo bab id) ein ^>aar 9efunDen,Dic p^ ßoöattef; unD an mam

Q^ Da- l)ienöen/finD alfo übet ^intev6 in Den ^ulfcn tjerborcien in Dec

^^ (StDe (jeroefen. ®a6 3)^dnnlcin ifl »cn Dem "^eibjein nicl)t un»

terfd)ieDen,al6niitDcnldncjerngeDa'nanDen^oruern. fDer^opfunD

fKücfenifiiSammct''lc^mait't)aaciö. ©er^alö ^at oben unD unten ei^

nen rotten SCracjen, foDaß oben cinDiing, DcrginnobcDro^t, unten ein

5^>racjen oDccDa^ breitere '^b^il/ alö einllberfcblag oDcr etn)aö^urpur*

tobte becabhangenDe ^alöbinDc. 51u4> haben Die bepDen oorDer^gulTe 0»

ben an Den (^c^encf ein noc& efma^ robte|)aare Dat)on. ©teOber g!uge(

f)aben üben Drei) njelffe Idnglicbe ^lecf cn unter cinanDer,Daüon Der mi? tk*

re Der f u2fee(le,Dev untere Der Idngjle ijl;auf Den übrigen breiten^beilcn Cec

g!üc}el;fletne\üci|TeSigur,aI^ein©ciec|ifcfcc6Kappa,oDei1!ateinifctc^X.

:5^;.'fc^oi|TioDertt)ei^'gelblid)e5lccfenilnogan^ b^^vum mit einem gelb»

rotten @aum eingefaßt. S)ieUnte^Slugcl finD9vo[cn=rol)t miffc^mar»

^engiecfen. ©ep2$ii?illunUwtofc6n)ar^f}aariö unöinD^iSibfdtHMj

et*


Hiva^ ßiaulic^ unterhalb Den fc^roar^en paaren. Dbcrtt)drf^ unter tim

glücichi i|^ Der i'eib rol)t, imD gebt bcpm ^Mnnlein mitren unter Dem ghV

ßel^gpalt fi?) fct'tt)ai1^ev


i6 aSom Cbj^^Buvm itt 95iriieit unt> Stepfelit.

Stbfa^. ©ecD^ucfm cntict fic§ auf Den (Seiten mit eben einer folgen

ßinie, ölö Die ^ulg^SlDec ift.

n. I. S)ec ^apilion.

2. 2)ie ^aupe, wie fie ftc^ ^infer fic^ biegt -

3. ©ie ^upe/ nac& i^cer legten ^dutung.

X.

a5om£)5)>SSuvm in kirnen uitt) ^epfeln.

[Sc^eine^apilion/ oDcttie^Ü^ottenflicgc, fo ternocb foß befehde»

ben iDctDen/le^et ein Si; auf eine ^lun, rad^te Die gejunD^iie nie*

mabli|i,[onDernafleieic einen ^Infrog unDtDKm^el Dcö^affröin*

nen{)Cit/UnDDa()ecauc^ eine folefeeSluöDdmpfung bep ihr ijl, Dag Diefe^

InfeaeöbalDemppnDet, DieweileinjunaGöüon i[)r9^al}rung bcp folc&ec

CorruprionjinDet: unDDaönac^ Dem^Ü^aa^ Deö innci liefen SlnfloJTeö,

unD nac6DemDi:f/tt)oDei'2luöbru$folc^^6@^ruct^am nieijlengcfc&iebf/

oben bepm^lut^e=^u^en,oDet unten bepm (Stiel. ^leibrDaöDbjlun*

gefunD, fo nagt Diefeö auögeEroc^ene D\duplein glcii^ Durc^ einen porum,

Die an Der (5(|elfeDe^ Dbjl^ gro§ unD ^duflfig ftnD/UnD Dringet bep feinem

tdgliiien


18om Ob|f^SSnrm in SBiriten nni 51epfelin 17

ttm 5lbfa| oDcr |)aupt''5altc 4. ^unctc,fo ta^ ,jn?ep t>Dr unb jmep ()in tec

Der ?D^tftel*galte flehen. §tn Den «Seiten gcf)f eine roci|Te Oinie ldni}ö 5in#

ab, Da finD auf Den jiiJep meinen 2ib|a^cn neben Drep fa{)le ^uncfe,alö ein

^Iceblat/Daüon D^c obere über Der tDcifTenSini^, Die^mcp anDern untcc

Derfelben rief)en. ^n Den anDe?nj!eifctfarben Slbfd^enfinD nur jroep foU

a&er fan erau^Den^cpf

folegcn, Da§ Die (gtirn, oDer De(fen ^orDcrtbeil, fo einem ©eftc^t gleicb

fie!)t, in Die |)ö^elommt.


Ig 35oit Um ^iitm u^^ krB lat^J^aut.

3» ©« ^utm auf Dt't : '2tBtlct>en UntcrjUtcomanDa^

litt) Daju fe^cn muiTcn/ weil noc^ eine anDce SIrt in Den flattern einißei'

^alD'^dume i|^/ Die nocfe mö^t üoBiß W fonnen untcrfui^t nöci'Den.

® iefe f teinc ^lat^glieöe legtoüf Die matten glatter Der ^dumcfc-nD'er*

lieb Die anten ^erirm nic|>t 2nffi unD ^rajft genug ba&en, ein ^i;; ^at

Wmni, fo Daraue fried)t,nagt ft«^ gleich unter Den) ^^ in Die 0bevf^aut

I)e6''i>lat^, unDfri§jtuntcrDemft(&cn fort, ©ieginie, oDer Decfrumme

gug,Den er mad)f,ij] anfdngli^J)aarflein,unD mirt) aU.iidl)li{4) nac^ Dem

%act)ötl}i]m Dc^^m m$ grotlfr. €6 l)at Dicfer ^ucm einen f^mar^^

braunen köpf, Der gan^flacl) liegt, mit einem f^aif


In ttt vg)55e- @ie mhlt dou Der ^emanDIung öle mUxt^du H$

^icite, m\\ fie Dafelbfl ttjea^n ^f^ S^cgenö unD Der |lavcfeirD^i(>b.e to Die (Seifen an*

9ef)en,if!njieDer eine fol


20

3Soui)er6^i(t)=2aul

fonöert. ©et ^apilion^ fo Da6 nnCrc 3al)r Darauf im Junio auöfriecbct/

ijlobenunD unten gari^^ilbcrfarb/auf DenDbeC'glüöclnnus mitmv

öcn fci)n>ar^en ^tcic^en. J^ieSiu^en fint) grau, vH^üec fcfettar^ec gl«»

cfcn; Dec 2eib \)oU Sänger Jpaore, meiere am Jr^mmn bei; einigen au^

gebreitet; bep einigen fpi^ig, juCammen geben, f^ic Unteifüffo flnD

üoO fcttt)ar^er^uncteiDie^4)encfel paarig. ©^eUnter^glußclfmD

cbenl)er gnnfe n)ei§.

n. I. S)ie Ü^iupc.

2. ^ie Der Ä^epf oornen bep Den jungen f)\aupcn auöfte^f.

3. ^opf unD ^alö'^c^ilD bep Den auögemactifencn.

4. 3^i>ep Mcfen^Sibfafjc mit Den Drep gelben Linien.

%. ^•in'^i)eil \pon Der^erti über cinm^^öuc^^gug big an

Den gelben ^trieit

^^^gen tn* jmep


58on i)en€(5metp''gKeöem n

Jabenauc^^rcilTelndnönDer^aben. €nDlic^i(iter(gc^trön^,tt>dct«

mm ^rcböfc^mani fef>r d^nlic^ iff/ tonn c6 liegen nöd) Der Ä^üer lange

@cl[)uppen,al^Äün§»95l«4)e, Darüber, unD iflint)er5)]itfe efn>flö er()a^

ben. äujTen ^eruni if! aOe^ fransig öüer fafig an^opf unD(ü4>iIDen^

ober Der @(^man^ &af an Den langen @c^uppen nocö unten an Deo-

0eitet> f leine 9iet?en'(gc^iippen;- an meieren ecfl Diefe gafen pnD^

n, I. ^U ?auö in iljrer natütlic^en ©coifer

2. '^rgrojTert

3. ^ie fte unten auöfie^f.

4. ^ie fle oben au^fiel^t, fonDerlicJ ttv^^mn^

XIV,

§30n ^eti @c|)mei§^sa'eöett mit ötau^unt^

f^'21n &fi^t fre in^g^mein @c^raei§rgliegen^ tceif fiei^re^per auf

( ane^ gleifcl) fegen , Da^ nur ein n>f nig anfangt alt unD faul jt

^ mtTÖcn. i^abcr man fofc|feIn{e(Sa©efc^mei§ nennet, au4)Die

^npilioncn Degmegen ©djmetterling beiffen, ^-^ gibf üielerlep anDete^

foBDerlic?) Der garbnac^, aber Di^feöifl Die gemeinde. (S^e batrobte^u^

gm,.einen5ei|Tc-n mit einem f4)Jrar^en Greift mitten Dur(ibi^ in De«

9lacf CR. ®:e ^m\) Jübirpi^en fInD alö üdne ^öc^nen mit einer ^aax*

Diimn^^pirje. Siuf Dem aKbffltben Ovucf en fmD in Der?9^itteDrep fcbn^ar^^

fammcreparallel.^treiife, unD neben auf>eDcr^citeno4)ein fi^matcr

Dergleichen, ^er x£)inre\1t';bifl oben unD unten n5ci§ unD fi^;mar^g^tt)ur'

feit. ®ann man Diefe ^^ßurffeJ auf einer anCei'n (^eite anpegt/fofinD Die^

fo nDcif njaren, bernacfe fc^n?ar^. ^jß^nn-Da^ ^ilßciblcin feine(5:per m^t

fo ba!D!o§n?eTDen,unD auf aintJaö legen fair, ft> tragt fre Dicfelbenbepft^,

t^r^ficlrb^nDignjerDen. ('llöic^vine cuf einem ^töd faulen gleifcb fi'en^

unD etrua^Drucfte, froren Die ^aDenau'« Dem ©eburti55©lieD mit flar#

cft^Sflegung beraub, iinD fo balD fie b^rau^n?aren, jerfprengten oDcr^er*

njjcn )\t Daö^:öaiglein oDcr Sp'^uife, troriwnen fir eingehüllt jlnD im Sei>

bt, eine joDe befonDerö, unD (Mengen gfeic^ an am faulen gleifcb julfcfe»

unDiu nagen, n)urun au^tininxp^^iqenfogrog, al^fietpeiD^ufunJem

S 3

i^e


22 SBott Uv hvtitm ® aff^r ^ 3B(tn§e.

':^;e stiege ifl amPcib bicrunt»Da mit einzeln jlavcfen paaren bcf^|f, an

^cnDlücfen'@ti'd(fcnldn96()in,fonDei1i4)intit)cn»f)infcrn(^^

waölangecn iint>9leic^ weit in DerO^ünDe f)etum ftc^enDen, ^u^^cfc^ö*

^ung m sartcrt ^auf. ©ie ?D^aDen ^abcn ()inten ^men 'D^acl)fc^ieber,

K)ann jlc Dornen Die ^^lulfpi^e auffeilen utiD Den 2eib weitet* benjegen

tüoilcn. Ubec Dem «öitttctt^eilij^ eine cjrojTcDeffnung, fo innen ^oM unö

auffen l)etum mit einem on kleinen ^novpli(t)en (^pi^jcn beQljt if^?

Da^ man weit l)it^«i^ l"^^)^- ^^'"' '©^vf innen ficbct man Drc!) sclb>';oi}te

Idn^ilic^e Corner neben iinanöec liegcn/tDclcte^ Die ©puren ßon Den rob»

tenSluäenilinD/foDiegliegebsrna!:!) befomnif/ m^ ifl netf! andern Um>

(lanDen ein ^en?eiGv Da§ Der S)]r.De |)intcitl)eil Der Sii2iV-^ca'Drcet)eil

«jivD. ^l^fie au^ößma^.fon maten, nemlicb nad)4.^aacn, Uo^-nx [ie

alle nacfe einanDec oom gl^ifc^ meg, t?erf>ecffca fid) m et breiten SBajTer^SBan^e mit Un

pei) gaiifl^Älauenunt) t)ci' ^intern :2ufftv5f)ve.

[3e breite ©eflolt, Der ©auöpac^el, Die 2lrt Der Slugcl, unD anDre

UmfidnDe leiDen Die OJersleicbung Diffe^'^affer^Infea^ mit ci»

ner ^an^e gar wobl. ©er ^>pf ifi fef)r f lein mfd)tn Den jtre^

totDetjlienSulTen oDecgang'IE(auen,bat unten einen(Stacfcel oDer^aug*

fpifje, tt)omitfteDieanDetn Infeaa, fo jiebe!ommenfan,t6DtetunDauö*

fanget, auc& einen gar emppnDlicb in Die^anD Wenfan. ©iegang*

^üjfe lieben immer üornen offen oDer jufammen gelegt, unD werDen nicbt

jum geben gebrauc|>t,Dienen aucb ^igleicb an ftatt Der§ublb6rner,Dte jbm

^m Die ^an^en ^aben/UnD Die auci? in Der ^^irte alfo gebogen finD. ©a5

brcis»


%0n t>n "bvütm 503affer^3Ban|ie. 23

6mre ^l}i\\, ald Der ©c^encf cl tiatan, l)at üorncn eine Sluöbolunö, n>or*

ein ftc|) Dec Untnfug üom ^nie an biö ^u €nt)e, olö ein ^af4)enmejTer,l){n*

ein icßenfan, Damit Die 5^1auenic^f|]iimpf,oDei' Der Sußnic^t (bleicht ob*

gebtoc^cii njerDe, vreil fonll Daö Infea fid^ nic^t mehr nel)ren fönte, ©ie

glucjel fu)D Doppelt, Die Dbcrfiucjd nid)üDurc|)öebenDj5 tief unD unDuvc^^

fidjticj, n)i2 bei; Den ^efcirn,fonDernDaö untere '^beil/fo weit eö biet' in Der

4.Sipt; bemercft, ifl; Durc^ftcbtig, tt?te bei) Den^aum^qiBanlen. @o

?otl)f'''bivifieibn|Itnau|Tenij^; fo ft^on ij^ fi^ inbenUnterflüaclnunDauf

Dem Daueren Damiitcr,. Dann Diefer ifi CD^enje^robt, famt Den SiDern an Den

Unterpiuöen, n. 5. ^cr ^auc^ ifi unten in Der ^im etn>a(J erhoben,

K)orin Daö 3ngcn)ciD, unD bei; Dem '3ßeiblcin auc^ Die-€per liegen, ^ie

fKöI)rc; fo binten Mxmf i|! nic^t, n?ie bi^p Den ©rillen, Dec Oegflflcbel, Dann

ci5f)ntf;ei)ieraucf)Da^£0]dnnIein,fonDernfiei|!3um Pufft fcbopfcn. @ie

1)1 (jefpaltcnunD bat innen ein Süngleinibnciu^jupu^en. @ie fahren Deß«»

jüe.aenoift in Die cf)5I)eunb|lecfen Diefer DUbreSTtunDlo^auö Der gldd[)e

Des -^Baifcrö ^cvauö. ^IBann ii^ Da^er Da6 ^aJTec oben mit etmag QU

iibergoifcn,oDcr?rQcbI Darauf 9cfli'CUt,Da§fid)eineDunneJ^aurDavübec

scjoaen, baben fie mubfam einen Ott gefugt Die Ül6l)re bcrauö ju j^ecfen^

xto nid)t0 Dercjki'^cn rnnr. Wlan ftebt aucb bif meilen ^Idglein au^ Detfel»

öenba'ouögeben. @ie bangen alfooffr lang mitDcm^opf unter ficb,unö

lauren auf eine ^eute^fie njci'Den abf t DaDurc^ auct) offt Der gifcbe^eute.

Die fie Da obb^blen ; n[)ien:Joblni4)t Piel fafftige^ an tbncn ijl. ^ann fie

noc6nicbtaui^(]cinacl)fcn,if!DiefeüufFfr6breauc^ noc|) nicf)t fo lang, fon^

Dem Fürljcr, aber etn^a? breiter, unD Die Unterflugel fmD nod>, n^ie num. 6.

Do(^ 'ill CcrÜlucfeii unterhalb Dcrfclben fc^on bDcl)robf. ^ann fie alt

iDerDen, bifcmmcn fie robte^idufe, i3on n)elc|>enlcb im folgenDen 17cm

€apifet etmaö fagen n)ill.

n. I. 3fl Die^ßaiTer;^an^e, n>ie fte auf Dem fKücfcn lieöl

unD Den '^öauch rceifct.

2. ^ie fie auf Dem Dvücfcn ouöfi^b^.

3. ®ec ^'opf.

4. ©n Obcil!ugcf, fo meit $r tint^n etma^ fi^mdr|er, 5a

ifj er Durcbficbtig.

5. 3fl ein Uriteiftuge!, Def[?n SlDevn ^enjM'oht finD, Da^

ar^um Die giügel Der ©tuben^glietjen.


s4 ^ott htt grofen fc^maleit ^ßajfe^®an$e.

6. 3|1 öeü Ülücfen rait unreijfenUnterpüöeln, Da6 übrige

XVI.

230« Ut gtojfen f(l)maleii SSBalTei^San^e

mit ^eiiSaiiä^Snifleii uiiD t^ev f)intern gufftvo^re.

!^3e 1(1 mit Der üorl)crgcl)ent)ciuinerlepGenus,aber eine anDrcSpecies:

^m ^opf ifl ein fpi^'gcö CDiflul, fein Der ?Dtitt2 ein ©eUncfe

l)al;n)0Mu6fie einejiibxik^augfpi^c tl)un/ .unC tiyre'Sciitc toD«

fen unD auffaugen fan. J^^ieSlugen liegen mcic am Dem iCopf i>ervwjg,

unt) fint) gldn^cnD-giau mit fc^roart^en ^unctcn. ©ie ^rr eo ^ong S^iT'J

ge^cn gkic^ neben Dem Ä'opf l)erauö, unD mcilDieoicr asiDern'i^üiye^oc^,

fo fonnen amj^ Diefeni(^t fo fur| fcpn, n)ic bip Der breiten ^anfjC/iinD {)a«

tenDa{)er längere ©^lencfe,UHD eincömcbr/Ole jene^|lel)en cm 4) Die


9?ort t)eit Saufett auf ten ^Saffer ^^^gn^di 25

ttmn jiebt Den Su'iff'Sarwl ganfe i'unt) mitfen Darauf liegen, ^cc ?Snuc§

^at eine ©cfeatf^^ößi eine d'cfe Der Ehrten ldng4i}ina^ SIScm 51n|cf>ets

nac^f)afmeDccDicfeöoD«n)otl)er0c[)cnDe^lnreäeinen}dtcrc^ermanD*

lun^» a\6 Dag eö fid) üierma^l l)^iitet/Ma(1^.Detti allezeit fein Slaa^ gemac^

f


26 3Som ^rebg' formige« t[Sa|[er'^iivm>

n. I. '2B:e jle in ibtst nat&tli^en ©löjTe i(i.

2. ßtisQ« oerflröiT«tt.

XVIII.

ijr örojle Wirt) etmcn 3ofl lang, Die Ut>


35Dm öeltcjruiien ©paitttm=!5?effer» 27

He firrti, in eben folcl)c6 J^Iui-^affer unD ?0^oig|1 K(;f, unö Data; fo 6alO

önfan9en,n)ieCic^\'cbfe,juiltncfen. J^icfeobgctabte^leit^^eitcn mit

Den Ärebfcn,unD anDre Um(ldnDC/la|Tcn inüeff^n auc^ nod? C:cfcn^4)!ug

|u, Da§ fiefeinlnfeift finD, mdcbeö jjc^ tr>:tter ücituanCelt, fonDern m^

Den^Spcrn in folc^egigut friectt/ unD nacl> gcfc^c^enec ^muuna


28 'Son t^er S)?Menformierflüijel, t\H^ld)e3dbi)raun fc|)eincn,ab2re{»

nc?9^i)i'tiri:Dcn\üei§ön'jn* fd)n)ar^amOrc!)tlid)cn^")aaren i)abm, Dfif^c^

fein^infcl fo lcid}t nad)mad)en ir uC. ® ann nad)öem moft Denglüödöe*

flcn Dae?iit Dtebr, nac^Dsm fii^^t mau biß ^d)on[)cit Der ^ciemifdytcn %^v

bcti. 3ivDcr ;5cf'c gccji'nDi'ai^lopf iflDaiMü ein fleincv f4)it^ar(jci-g!c(f,

untn- Demfelbcn j^üci) mi^Mjt (\mä\]cm errid)e, Darauf ein t^ci^lid)

gerb2rötJr*)diTcvta'etrciff,rtiicfct4T5ar^cnetric|)enein3sfaßt,unterCt^^^^

S7af)f, OurdjjVac|)cn, unD ein breiter n5eiij!!d)cr €tteiit darauf am aufK^

(rnCeOcöSiügdö,t>i;to&«nunD unten it?eiülic^unD breit eingcfdumi, t^a»

üDncinicjegl'iefcnant)en€nDenccn)a^irc!|]erfiuD, cl»5öcranDcre. 5)e&

eaum0er'g(ü3cl[>atant)enSeit^nfieincfc^ti)arfee33re^anöcliu)^cif*

fcu/ unD unten mac^t t)ie föit>ar|^ (2mfa|Tunöö--einie 0cm blo|)cn 5lu5

ölcic^falöfc^njar^e^uncCe, auf meiere Dtt\&aar'gran^^enjuKl)tFomc'n.

S)ic Unteifugel fint) ()ell*braun mit weifjgelbcn grnn'^en. ^^opf unD D^u*

cfen i|l bcaun;aud; Der Scib^n Den Sibfdljc-n nur f^tt5arl^braunen.f)aaccn,

Daö übrige ©iibcrfarb/Oer ^opf unD Die gü{)ll>6cnevmbep Den^j^iotten-

n. I. r^iefKaupe,n)icfteiUpe^enpfle0f/n)anni'ünic^tfriJ3f.

a. ^i^ ^apilipn»

XX.

>^ jinDen fid) bc^Diefem Infea fonfi alle ©gen fd)aiften Der anDcrn

K ^aum«^an^en, f^nDerlid) Der ^ani^cn^ÖetlaiKl/ alfo, Da§ eö

nmg'Daruntet gcfeljet werDcn/Obgleid) Die ©e|)alt mei)t einer 93^u*

cr< öl^ic^*.'f. ^ie5ül)l^6rner finD, a!^ ^tDfp güiTc/ fo unter Den BugcR

5aunli


SSott ^er f($tt)ar^ctt Stielten =3föijpe. 25

liegt bi^ ouf Die ^rufi l)inab ^if4)cn Den puffen. fi)ic Obcrpögcl bobc»

unun einen gcgitterren^bfc^, tt)ie Die muflen, au4) fo gar Die^^ajtes*

'äßanlcn l)abcn/ uuD Diellnmfü^d finD fcbmal, unD au(|/ n?ie bei; jenen/

t)mc^fic|)ti.q, mit einigen SiDernldng^berab, imD »ei^lid), njcinn man fi$

anDetBeite anfleht. (Sie I;muen (tcb t)ierma[)l, tinO befommm na^

t)emle{}tenu5al)lc)ieg%?l.


5d 2Soii einet* fc^wavi^ert €rb = 3Jaupe.

^n^]>apilion ij^ ein ^ac|)t»aö oicferntpeilTen^uncten. 5)ie9^afe ^at gleich*

falö an Der Öpi^erociiTe^tmcte, unD an einigen ijl ouc^ DaöSlug meii.

S)icfe ©epcbter |1er)en gegen Dem Seib ,ju,unD alfo gegen einanDer. Unten

onDenglügeln i(i eine töeiife^inie mit einer tintt

lanäbeiuigeii €rb-'5!)tucfe (tipula teneftri) 5)011

\>tv mittlem ©rojTe, fo &arau§ mvt).

13^ Staupe ^at nicbtö an ftcb, Da0 fotiDerld) "Jö^f^r^ibenö brau$f,

al^Da§fie(£rDfcbmar^ mit einem gldn^fnD=fcbn)ar^en^opf/unD

^ einem Dergleicben ^ücfen-^cfeilD. JÖie ^uppe oDer ^ulfe Da*

Don ijl tauc^igfc^war^ mit \\x>i\) .f)orn1dn, neben bnau^ furzen glügeln,

wnD jwifcjen Denfelben Die f«cj6 gulle neben einanDer ^erablie^cnD» 93on


tmb einet* lattfll&efniöeit ^vi-WtMe. 3t

Den untern Slbfd^en f^n^ cinit^e üortüdrC^ mit jttiep ©pi^cn üerfcl)cn, am

^intern aber ftnD Dicfer^pi^en fe4>fc unDmebr, neben an Dengelten

ldnööl)erabi|lint)er?9]ittecin@aum oDerSlbfa^. ^er^opf Der?D]ü*

efe bat groffe fcbnoar^e Slugen mit jmep güblbornetn bet) Oenfelbcn. orauf Die le^teDicfe(ScbuppcFommt/antt)el*

4)etDer Selb bdngt.^icferbejlebtauöKben^bfd^en mit Dem ©(iman^^

iji f^njar^, mitten mit einem gelben (fetric^ auf jeDemSlbfa^^ »elieju«

fammen eine Sinie macben , unD jeDer Sibfa^ l)at einen gelben fcbmalen

0aum berum, au^ Dem^cbman^ gebe» jn^epfleine ©pi^en betaut.

^ieSujTe ftnD lang, bciben einen tejen@cboncfcl am Seib, Darauf einen

langen ©dbencfd mit einem eben fo langen ^ein/UnD Furien Unterfug

mit jiDci; 5tlauen. Unter Den glügeln gebt/ mt aö Den ^tubemglie*

gen, an |!att De^Unterflugcl^ auf be^Den leiten ein Dunneö(Stdnglein

beraub mit einem ^Idtlein oornen Daran, fo obne Sroeijfel jum gen*

cfen De


JOH. LEONHARD. FRISCH.

INSECTEN

in ^eutfc^lanö r

5lbbilt>unöeu

xmb iwx evgan^ung imb 23cvbeficrung teir andern.

SSSovinnen m ber 3?oiTel)e wn ^\\ S^f). ©cf)tt)ammevt>aml

Traaat t)on ben infeaen einige S^ac^vic&t ubcvl)aupt cntfialtcm

3n t)en folöentxix aber ciuc^ t>UUi von Demfclbcn

55eSK?39^/ »erlegte e()Viflop(> ©cttlieb NICOLAI, 1750.


ifjt.

S t


tt)o|>Im-Wenten SECRETARIO

|)er iNSEcxen

©ncm gtojfen ©onnct* 6er grftnbfic^en Unterfuc^ungcrt

unö

tbntctl^avemCicb^aber tcrratclienSammlungm bcrfcltm

Sßic auc()

©af t)iefc hieine biö^erige ^xbeit a5erma()l eirim fo giiKiöen un&

UtlD

gut* 93atl(8erung aKcr gebufirm^m

)(

2

®^r Auiftor

a^or^


icrv 3ö{5rtnn @d)\t?amincvbam Doa. Medic. t^at

Anno 1669. einen Traciat in ^oHantifltcr

®pmd)e !)crau^(5u3ct>cii; \vM)tx ein aUo^cnuu

m^ Q3crßniu]cn bcr €>cltt-itcii- cvwciCt hat.

€83cil aber \MdeivtHX»3 i»>Uaiibifdje nutt ftv bequem wat

a(6 eine anb're löprad)/ tfr ei tnlgi'arujC^jlfdie überfe^t/

iiub An.no 1685. ^u llmii)t m 4. I)evau6(^egcbcn \t>crben,

Bilder ^luflai^e, alö ^ec iieiucineflcn/ \m l)ter foUien.

@cin 3\t^ecf if! o^'^^^^ftn / bie \i?imbcrbarcn ^cvvoanblum

gen bei' infti^H'n übeii}aiipr ?^u weifen, biCricr niovite geit

uni) ^elciKnlyCjt baben, ^»iefelben infonbevbcit nicitimitfti^

ger lu m^m. on aber (eiber! nicbr^ am 2iä;}t gefom.^

men iff. €r tl)eilt iiKc infeaen in Sinfelnmg il)rer 23er^

itJan^e(lmq in \?ier Sia\Jm :

©ie erjle 01 i^erjeniöen bit Ulm gliigel befommen

unb ö(eld) t^crn et an it)re (Seftalt baben, bie (te bi^ an6

^nbe bebalten/ a(ö@pim]cn,eaufe/9\egenwuune/@cl)nc^

cfen/ u. a. nt

Die anbre art 1^1 berjem^jen/ bie ,^u(e^t Jiücjef be-fommen/

aha tMi6 al6 ^iirme aus beni ^t) fned)en;

t()ei(6 it)re recbte ©eftalt bi6auf bie glügel l)aben/ bereit

(Spuren ftcf) bcd) bei) ben^dutunöen mel}r tinb mei)r i


umficö ()enim, itt ein ^cfiugcltc^o infea, alo Me ^"^-[dfcO^

ober 2(ag ' 5(icgcrt unb un;5cöfi(f)e aitbcrc. ©ic ©djlnpf-

QBcfpi'IT (vefpae ichnevmones) U. (J. Itt»

Cc^ttlcl) K§t er einige/ bi^ ci* tridit unter bfefc 4. (Jf äf-

fen vecl)nen fan/ weil er einige bav^on nlAt gefcnnet !)at.

'JBe(ebeicf)aber, \\^ann i&i bigmabl im gubiefcm 53unctbc^

Auaoris kommen ^auf in ißre fflaffe fegen miß.

& Mi |)err ed)Witmmerbam burd) ^rünblttte

^ibei'Ieijunij a((cr(ei) Auaorum von unterfc&ieblidjen NauoDmf

bic in ber Sefd)retbun^ ber fnfeacn fcnber(id)if>;

rer iSern^anbUntgen geirret/ allen ^iac^^ommcn tic 'iöm

urt()ei( I^ieri^cn a{


Ut Derborbcne fo weit in bcf i^ufFt/ baß man c6 nicl)t be*

grdfitn fan. ©annbaö3itf!nimcntbe6@innc6/\t?oburcß

c^ gcfcl)id^t, ift nec6 nutt einmafi(vec6t unterfucbttt)ci-ben.

e^ fommt abcvbaö llngeMct* auf bievetbcr^cnbcanima-

lia ober vegetabiiia, \rcil il)re jiingc in bicfcr 2>crberbnfig

^^afitung iinb QBacl)ötlmm ftnben Tonnen. Q^ gcratf)cn

einige auf be6^i*.@ct)\ramincrbamc^2}?ci)nim(;/ wannfte

mcvcfen, H^, efnc@att^nicl)r a(ö fcnflcn flincft/ oberccfel^

ftafftcr au6ftet)t,wann bie infeae bavinncn Icbenbi^j werben

flnb. SlKcin bie infeae machen ben ©efiancf ntc^t/ fonbcrn

freftnb mirbieUtfaite/ baf^ erftc{)mel)i:alöfontlenauöbvei*

ret ©n ©tiicf jfeif*^ ^ci^ man t>ot tetn Ungesiefcr t>er^'

waftret/ fault ot)ne baf]e(be/ unb befcmmt eine i)aut, ba^

mau ben©ef!ancftaum {)a(b fo innm wirb, ^ann aber

bie S)laben baffelbe burcßbobren^unb alte 'J^articfeifonbern/

tmun fie aBe6 untereinanber/ baß man aucb ben®efiancf

von bm innerftenöarenben^articfeln riedjenfan/ welcher

foulten nur t^on bm au)Terlten wegbampfet. 9^tcf)t ah$

wannbieinreaentdH'6frifiie6 unb gefuubeö berührten/ ba^

jum wenigilen uuferm Urtbeil nad) nocb frifcb ifl. S^mn

bie ^apilionen Um ifire Sn)er unten an bie matten unb

weltfenben5?ol)(blatter/ unb t^k au^gefrod)ene5Haupen fref^

fen al^bann nid)t nur biefranfeu/fonbern aucbbieöefunb^

fd^einenben Slatter. 3^ öcfünber aber ber Srieb m bcn

5>er6fprcflen eine6 ®ewdci)fei^ ; je weniger benagen f?e ifin.

3lattbembiecorruptionifl/nad)bemfommtUnöeaieferbar^

auf ^uf ein (ebenbfgc^l^ufcnfeetftd) t^eineSlae^giicge, ob

cö gteicb inbefivn PoKer Saufe iff/ Ui an ben Jebern unb in ta

^ant cjenug t^erborbcnen @afft6 {tnben. 2Bann man bie

Ä'rajft einc6 Saum^ erfennet/ welche man an feinen fd)wa'

d)en ober (TarcFen trieben unb Sweigen (cid)t ernennen fan^

fofan man einen fd)wac&treibenben, ber fonjl V)cüllngc,^fe^

ter würbe gewefenfemv burcb bcfd)neiben beöfrbcifußigen

5)o(ße^, unb buec&anbve fleißige ^ßartungbat^in bringen/

bap


mmmmmmmmt^mmmmmmmmmmmm^ ——————^^^^^ ««—^—^»—i^^mi^ «i m —^—»—«—

taf^wcI>cr9?aupcnDd>Mcr auf tl)n bleibt ©minirann

|ic l^tc »(attfr o^cr S5iurben anbeifieit/ fommt ifincn i^Ici^

^uvielSafft tn^aKauI, tag fce aufboren unb ttf^fviccben.

5Dabinöe(5cn ble matten Sldttcf gang itcö^cfvcficn werben.

©iegduluna fcmmt ebne infeac/ iinb lefet ble ©inae/ fo

ibr unrenvorffen ftnb, in f(eine Xb^t(eiu>n einanber; \rantt

g(elcl) ^c^^ infea, \t?e(cl)e6 in folcber gduUmg 9?at)runö ftn?

bet/ nicbt baju fan. 3nq(eicbcn wiVi .t)err Sc^tDaminer^

bam aud) ben Jebler be6 5)n. ®^jebart6 wiberlegen/ weletKf

mei>nre/ eöfteben einige ©lieber aneineminfea, ba6u;itec

anberer ©cflalt erfcbeinet/ el)e e^ au^gewac&fen/ m einem

anbern Ort, a(6 fte bernac^ (leben, ttann e6 Dollia au^c^e^

H^acbfen unb im t^oßfcmmenen älter nacö feiner (egten

.^autung erftteint aber fein @a| barttiber ift nirf)t al(^

gemein unb ebne alleg(uöna6m. Obgleich an ben meiden

bieSüflliiernad) fmb tro fte tjorßer oewefen, unb berÄopf

it>ü er i>orber war. ®a6 i(t/ gum firempef , obgfei^ bei^

^apiiion^ Äcpf DT wo verber ber 9{aupen ^epf war/ ebe

pe fid) in einen ^>aplüen t^erdnbert: Unb eb man gleicb an

einem auC^gejegenen ©tiefet fcebet, \>Ci% ba ein Su§ barin^

ncn gcuHfcn, unb m einer keren @(beib^/ \ic


..

^-:il fie fic^ abßtirt mzt ^Icic^^ütcfen cylindrifc^cn'^ernjant'Iunc)^^

« I

mn

i .

»J)ülf


ifffi mtbe in bicfcm gtm ^f)cil meirtctl&e''

tamß f(f)6neö55ut& nic^t nur, tüte ic^ fotiHefl bcp an*

Dern fold)en ^uc^crn getoati/ in Der cBomDc beiüb*

reii : fonDern, fo üiel Die wenigen Söogen tciDcn, Die

jcDem fl^incn ^5eil gctviDmct finD, Daffclbe buvd^ge*

_ l)mm behalten , unD dnige genauere ^nmcvcf unflen

unD ^cfd)ceibungcn, anhangen unD sinfugien.

Unfct Den Slrfcn Der Infeaen, tktit S;)tu ^c^tt)ömttiert)am

iw fvinec er|len 51bt()cilun.Q {^^t, -finDpag. 60. aud} Die (Spinnen.

ige lobt Dafclbj^ einige Audores fo Den?iebf)abecn'DieferUnterrud)Urt'

gen aUerlep^lbbilDungen Dcrelct)e^err@cbn)Qmmcr£ram

Die Bpring-Bpinne F)^i§f , rccil jle ibre ^eute mit einem (Sprung

ju erbafd^en pflegt. Richard Bradley in feinen philofophical ac-

VIII.(tt;eil. ^ count


i. Tabeli.

2 ^ie6cor))fon^©pinite^ol)er

count of de Works of nature. Lond. 1721. 4, lyat auf Ö^t 2.\.^m

5?upfcr*^lafte. (6) ©ie ^edcrt^Bpinne: unt) fc^f, ta§ Mr. Dandridge

140!«; (Spinnen flböejeic^nct I)abc. 3c^ ^abe im fiebenDcri

^[)cll num. 4. cfn)a0 t)on ^er (harten »Spinne, oDer fo^aianntcii

Cfcui5»Bpinne oemelDct, unt» n. 5. alö dne befonDere 2irt(7) bif

^auiujrinöejKBpinne oDcv Bramm Bpinnc befc^ricben. &i^s

ttiaf)l iDill ic^ nQ(^ Einleitung t)eg Au^oris p. 64. l)in,vut[)mi (8) Dre

Bcorpioix Bpinne, ot)er Die Xiisen Bpinne mit «Scorpiom^c^eö'

rcn. 3nqlei($tn (9) Die (£i-ö^Bpinne mit Dem ^^yci% Ba:c^. Unö

(10) Die tkim i*ott;e XX^ßflcv* Bpinne.

ne »öpinn'^pi^en oDer Deffnungen Daju ^at, tan man e»

Doci) mit eben fo guten ^mq, njegen ttt ©cjlclt unD ^^emg»

gung, mit ^srr @c()mammcrt)am untc!; Die Spinnen oDcr a$ unter pc^ öen>enDet, unD finD

niebi; vunD aH breit. $^ec Seib befielt am Drep ^^eilen. 2lu^

^opjt/ ^rujl uiiD '33auct). ^a Die «Spinnen fonjl nur ^mr) ^()ei(

^aben, Dielanqbeinige gar nur einen, ^n ^'opff {^ tjorncn ^ugi*

fiiiiit, unb b^it feine Ceffnung an Der (^pi^e^ n^eldbc t)cll Heiner otiÄ«öl)erau0fle^vRDen|)dvleinifl/

^ifc{>(n meldten Der©aug»


S)ie !Ki^it\"^pinm mit ©covpioi^Sc^eeitm 3

d)cl h^tani Qt\)t, mit mld^tm fte ir)re 9^ai)vung ju fic^ mmnt, unb

Die 5öcutc, fo fte mit Den ©c^ecrcn balt, au^faugf. (^^ muffen flei*

nere ^()tcve fcpn nie Die (Stuben ^gliecjcn^ Die fte fangt, Dann mann

i{^ eine fc^on \)cAb gctoDteCe ^/tuben^gliege ju it)r marfJF, lief fic ooc

t)ec geringlien Q)emc0Uiicj Det güjTe njicDcc n^e^ üon Cecfdben. ^cc

l^-eib ()at oben an Der ^ru|l feet ga'.t nacö einen Sibfa^, VöMm ^a^

lianicn braun ijl \m ^rujl unD ^opf. ©ie önöern jebn gRuntpcln

De^ 2zib$ {InD fot5ic)'2lfcl)facb. Äic !Kun|?{n oDer D^itig? qoec

über Den £Küifen, mcrDen in Der Wtta mit einem €a|lanienbrauncti

&xid) öctbeilf, unD ftnD mit Furien ^dcletn befe^f.


4:-

S)ie €vfc>S})intie mit i^em €r)et^Sa(f.

n)eöenl)iefef (Zpei «@Lacfö ein^epabme bleiben, ba§ fte tie @acf*

©pinne olier ^acBrogcrin ^citjt- ®ic S^^^b Dcrfelbeti if!:€ailanißtt

kett unD

sidn^?enD: f^ie flcinern bleiben.run&unDüofl^ cj^on-Den grbfFern'

ober fdRtiiac^ Dem^^^oUti^meitenDieerb^benegldit^ ettüa^ein. ^ffiie

bü) Dcni;^ieren.Der2lugapfehbalD:alfD einfallt, wann, fie toDtfinD.-

S)al^^err^d!0Uin i(!?mitten am 55aiict). De^ ^ffieibiein^v gleich m^ter-Dsm^eburte^^iieD

fefl.angefpßnnen/Ä'ugel ruöD, tt# ttnDjlarcl;

(^fil^t. (£6'muf n&tbn>et^'^i5 fcbon etrciaö' Daran > oöer aM ge^pon^nen

fepn eb:e>f?« Die tnn*(Bpi^en herauö breit unD:fcbma^;l, mie fieeönotbiö^

finDet/ unD o^rfertigt Diefcnfeacf, irel^cr raegen Der guff^), Die immer;ouötinem

Gentro arbeiten, nic^t anDern al^runD wjerDen !an. . UnD Dii§j

ft^.alf!X^De;> Sä&cn ^eraui^ie&e, fan man Datau^feben;, tDcmn: man»

i^t Den


\i-X>k Surtöcn aus Dcn:€perngcFro*en fint), ttjelcfeeöri^cmi^fmlKc*

öunsen gleidi fpüfeccn fm ©er^öInteD^cib iflnac^' t)emSiwbefl)ec)li*en^1auen, fofieüornenb^iranmie aü^epin»'

jicn haben, unD fje allein ^i^afc^en^^UlefTer an Da« Dicft^bcil'onle»

öen. ^eben Denfdben-finD:Die>jtt)e9 Sregv^pi^env momit pe tl)re^

^eute balten, Deeben un& nac^f^ieben fonnen.^ ©aö- ^D^annlein w

mo^ an DerSlin»-'

D.e üon.^ien? Daumen,, im 5 lü§ 'Gaffer- fcbDH' fealb' mfaultf

QiU^m. @ie bat Peine-^rutl- mie anD^re Infeäa o&n- hTOfm- \f>n»

Dem noie Die langbeinigen gro|tm'^pinnen, Die gfiff^ am ^auc^ gegen»

Dfaö^?DJauUu.- S)iefeac^tgülFe belegen fid) am Üeibe in einemMnopfr

ol^im'acerabaloj Dau^jn Die binter|lenfunf:©clenfe()aben^ Diet)itCs'

obrere ober jcDeö^auf Den bipDcn^eiten mit Drep flarcfen paaren üer?-

(«tetr i|l: *i^i?mit p? iin^'ilßaifeiv fo-f$ir«a aaufifen fonnen/ cle-^anDrev^

2i 3)


6 ®ie f(etite m^t ^afcr ^ ©pintte.

spinnen \^) '^rccfcnen. ^ann tiefe ^avlcin ma(J)en Si'cifc fKut)öt

auö Den ©elencfen Der ^nü|]c. !i)ie rctbcgarbe feüimt ücn einen ro:

ti^cn ^a^tf^ Den ftc in fiel) ^^tbcti, unb nalje an Der ^aut gan^ jd^e

lio^t. öo Da§ er |\üar nirt Deai n?ci|jcn atisS Dem Seil) lautft, mann

man fic jerDiücft: fic^ aber cileid) fonOcre, unD cn Dem ndii'ilen Dtt

(fangen bleibt. Sd) babe fie cnidje ?OIonate in ihrem nen5o[)nten

6]üoö iinD?5lii§^^8a{fer crl)QUen, ücn tixlc^em icj taglicl) jum me*

K-iöft^n au0 Dem©efd)irrurepmah[ etröa^ ab'^üCjCjTen/ unD mir frifi^en

E5ieDer err^^f- ^iß 9^ offelle war m.%t fo ^vo^^ n?;e eine Sin [e, mieibrem

umDlic^enVei6e. 3c& tunte if}rc Singen mit fcinevlei; ©ki^ cntDe*

cfen , «nD tnu^,re Doc^ fcblieffen Da§ flc faf);!« , Danvi nwnn icb fubtilel

?inel)t öleicl)fani ^'ornkin roeiö auf Da^ ^äBuffer jlrcuetef fo Famen ft'e

au^ Dem 5}iO0ö beraub, unD ftengen Die hcrabfaUenDen 932e()l*^arti*

cfeln auf. ^on Den (Spinn ^(Spi6en tünU id) auä:) ti.ii^W pnDcn,

ober Die membra genitalia fielen gleich [)inter Ocn gaffen. ®te jme9

^rei'€;pife?n H^'ö^n üornen über Dem ?0]aul, trelc^eö nur eincrt

(göugfladjel t)at. 'ilBann ic^ le^lic^ ^tma6 93Iel)l i)inein n?arf,famen

feie grolTern feiten me^r l)crDor, tuelc^eö ic^ i^ret ^attigFeit jufc^rieb,

aber na


©ie f(eine rot^ie Gaffer-- ©pinne. 7

!i?ei(Te Infeaa anf^cnv Detflleicjen gavt t)iefinnrfl^e obet mit öer Spinbel geDrebet treröcn fan, unb alfo

einen feilen (ginfcbiaa in eine Äctte geben, bie öon anbern gaben alS

Seinen, 2Bolie, oDeredbe i(l. S^ann ^ur S^itk, reann fie ni4?t gar bie?

finb, balten {k nicbt- 2)er9U'icben@eiiM'rcfe, unb »on blefcnS^fftern mar bec

3euv]ion@fiiinen'Sßeben, rooDon Dem ^v5nia in §rancfrei(ö ?ubmig Dem

Xivtm fine 'Bejle ift übcrrcicbt irorben. €^ ijl leicht unb trarm, was man

Davon niacbt. Unb i(|? b'^be WiitUi gcfunben Diefe OJefle in grojler quanti-

tut i bekommen. @o bid;t ober biefeg n^ollige (Spinnen »siejl ift, fo öurc&*

Drinijücl) i|} eg Dccb für bie jungen Spinnen, wann jle aiiß Den €üern aeh'O*

d)en finb. S!Br!cbe Si;cr barinnen b.!cl;te in ein 5tlumpleiu alö einer .r)afel«

imf? (irp§ iufanimen ge^'cbtt liegen. X)\i Fleinen (Spinnen balten (leb not&'

dniae 'Sage in- unb a^x ^iefem32efi auf, fallen aber be«) geringer ^Sen^etjungy

?)ie fie für gcfdbrlicl) baiten, jeglicbe an ibrtm Jfaben berab. S)nnn bep ^e«

wcb«'iö)er cucb (iarefer Bewegung Der ?ufft ober eineö pom SBinD nnftoji

fcnbcn ^:3irte^ 'J)un iie e^ nicbt. SDiefe alfo in Der ^ujft ban.;ienDen fleine 6pin*-

«en a erben leicttltcb tenjegt, unD Drcbeu fiel) i()re?fdben balb in einen eint«-

flcn jiifammen, an jyelcbem \k jtcb fammien unö n^ieber binauf in^ 9>e|l frie*'

(ben: biß fie jicl; trennen unb \t\i( ibr ©etocbe felb|len macbt.-

tluf Der 66jU'n ispelte, fei^t .^err gc^irammcrbam ju feiner erftcK ©altung bef

Jnfedcn aud) Die 2Jrten Der ^'nufe, unD befcbreibf p. 172. eine DJienfcben»i?aug^

^r eigentücb. Hellt jie aud; \>om Sf) ober »ou ber griffe an, Dutcl) eilf groffe

unö tUine ^^lo.nten m jlupier »or. SiBelcbeö bie cr|ie fpcciale ^^cfdreibune^

«inciDev infeaen ijl/ Die man unter Dtr Generai-j&ifiorir b^rfelbcn. in biefem


tlV. Tab.

'S5ki


Saufe rttif im ^vo^m 59?aifem 9

t)en ^tiopf am ^opf bewogen, nutn. 3. ifl bie l?eib*Sau0 n)iV ffe nuf

Der untern @ßite cuöfteljt, Damit man Daö ^^O^aul fcbcn fati n)orau5

Det @auci'


im ^etbf! ni*t tiel?aufe baben; unD e^ Da^er (i^mm fci> öiefelbe»

an it)nen ju ^nt>en al6 fonjlen. ©ann fte bekommen cinm ooüigsrrt

gcib, ()aben fc^on gebrütet, unD DaDui* Ten jungen Die meiflen^iaujc

anaebanget^Dieficbalfo DomSllten auf Dcn3unöcn Deren manc^mabl

Diel finD fo üettbeilcn, Da§ man nicbt lelc|>tlic^ eine ju fe^en befommt.

3c|) babe Dabes imgrubUngDießdufeauf Dem

jufebcn.

^^

ha


füt! r.iuiieiHim tie^J^cr ftJcifcHf tunnnmöncrnffifibUmictörncff^« bi>S?5tiU«

liin aber, wem mau ji'e «ocl) «n if)'ie^lol)i tvai)!

fen in bcR 6aa-


I 33!a«e

Pag. 75. 5?ottimft uiUec l)ie ftlleülrf ticrlnfcaea nöcT) &cr ©c^ivammertami«

fci)en ^intl)eilung auc5 DevDU'acn'SBiivm, batjeu id) hilÖcI)erten

Jp)aut De« 5Bäblein^ gar ba!D beraub, unD fucbt Die fül)le unD fencl)te €'rDe.

aßftnn man Die Siegen

- SBürnier ju fold;en unD anberu cxperimcnten, auci)

ju 5ipot5efertf(I;en Slrjnep i)}?itfeln in SKenge baben railf, inglei([)en tvo mariv

»iel an DieSifcl).-2ln(jeln braudjt; :Äocbtman ivelfc|)e S^ufbldtfer, ober fonjl

tt>a^ ^Bittereö in 5Ba(|er. Sßann e^ Dann geregnet unD Die9iegfU'5ßürme

i^re Beber »pn Dem eingcf^itvemmten ©cblamm auöbuljeu, gtefft man ein

wenig hinein. 5Belcbc i'5cber man in Den ©arten unD ^ofen an Den fleincn

unD glatten SrD»^l^§lein fe um Diefelbe« liegen gleic[) fennen fan. ©0 balö

öer 5Burm Die $Buterfeit fpfirf, friccbt er b^rau^. 5ßel(()c^ Dann mit Den

äßörmen im i'eib eben fo Durd) Die bittern 5Ö?ittel jugebet. ©le @t)er baben

Die Salb DerSIegen^SBötmer/ fo lang Da^Sunfl^ nocf) Darinnen liegt; ^ernaeö

trann DajTelbe }u Der (Spil|e Deö ^pe^ ^erauö gefrod)en, rcerDen pe (£a|lanien

braun, unD fallen nid}t leic|)tlic0 m, fenDcrn bel}aUen im ^locfenen il)re

runbe ©tjlalt.

Pag. 77. gol^t in Der etficn Slaffe, Der ?Bluf-€ae! Deffen€i)er i(5 gleic^fal^ ge»

funDen babe. €r legt |ic emjeln t)ut unb Da an ein ©tücf J^olij , oDer an ein

©ra^ im ?l!3ttffcr , wo er Sf^abrung für fid) unD feine jungen füiiDet; unD ma(!l)t

eine s«be €afianicnfarbe ^aut Darüber , alt? einen ^üt, Der fe|t mit Dem ÖianD

^erum angetlebt tjt , unD mit Dem mittlem tieifen ^b


SDie ^tov^Mml 13

6et) aßen ftnfce» Ü15fr biefe* trauc&f eine üicl ^rönblic^cre Unfetfu^iing.

(Jrfllic^ jiHD üid Infeaa iDdc^e eine fo mit öerauöae^ctiDe Vuivam ^abcn,

t)a§ man |ie leic|)tlic& für öen penam anfeOen tm. ©ie l)abcn |ie aba Deö^

ttfflen fo lang/ iDcil fie il)rc (£oft? in tk (£rDe oDec in ©palfe unD Dtißen Iföc»

muffen, lüelcljeg J)te (3c|)necfm ou4) tf)un unD ibrc St)ec alfo in bie €rt)e iu«

fnmmen legen, ^e^megen ^biti folc&ec Infedlen 5öeiMfin finifte imet)ei(et)

Oeffnungen. €ine jum empfangen bie dnDece äum (gpec legen- 3* ^abc

biefeö im erflen ^i)eil Don Den J^elb^Örillen gar au^föl)rlicl> gejeiget SJana

bieje legen i()re S»)er, burc() i^re barte m^ bönne l^eg-Bpißcn, vooDuttö feine

^nipfdngniö gef^eben fan, treil ber ©aamen De^ Di3?dnnlein^ wegen feinec

!6ruigen ©eflalf eine gan^ flnDre Deffnang erforberf- 3"« briiten baben

tiei Infeaa gett)iffe ©lieber, J^acfen unö anber^ ©pi^en womie fie (i^ im

«JJaaren fe|] an einanber baKen fbimen, 2ßag nun bie Auftorcs föt bert pe«

iiem balfen, \ia^ih( id) für eineö »ort biefen brepen ön. 9Bann mon bei

Bradley 5lbbilMfng be^ »orgegebenen penls unb ber batunter jlebenben Deff»

nung önftcbt, fan gar njobl einer bapon ^lafi baben, unb nocb eber a(ö Hit

monftiofe Ü)?einung »on Hermaphroditen. ^a§ man bep einigen üKenfcbeii

unb Xbieren foltbe monflra finbe, bie bepberlep ^lieber baben, fan niemand

ISugnen! aber ein gan^eiJ Genus ber lebenbigeri Kreaturen ju folcben mon-

ftris JU madjeh, fcbeint mir bep nöcö fo ^^rceijfilb^ilften ©rönben aü^uüernje«

fien iu feo«. ^d) babe nod) fein glaubroürblges! (£;;empel üon SD^enfcben ge*

funben, bte ben ©hebern nac[)Androgyni, unb babep inbepberlep@efcbled)l

gleicb göltia gewcfen. O^ocb weniger Da^ eine ^erf:: bn balb Äinber babe ieu«

gen, balb Äinbcr gebabren fbnnen. fbet) ben ©(i)aafen ^ab id; aucö Hcr-

icb H^ bt-r ©cbafer einige l'ämmer nnbetübrt liet; alö Die jurBucbt ganj un«

tucbtig blfnn^en werben. 2)aö maren 'ßmmt, batten bepberiep ©efcblec^f«

©lieber, unb über baß no(() biefeö monltrofe öabep, Daf ber Urin bep. allen

unten aug Dem Scroto iwifcben ben jwep tefticulis ^eiauö gieng. (iß finS)

alle '^mttiv 0}?i^gtburten, unb jur uatürlicbtn »^crmebrung ganj untucbfig,

fan aiicb bie boppeite Ü^atur bep einigen Infiatn wann ja eine öa ifl, ni(bt

aU eine angefcbaifene Drbnung eine ^ ganijen ©efcblecbt^ glauben. SBie bie»

fe neuern fttb eftra^ öbereilenbe Philofophi \>m 9\ege«'Sßürmern unD ©c^nc»

tfen bfjobfn trollen. ;

gjep biefer ©elegen^eie \)a ber Autor p. 77. ber er^»@cb^(«fen flebmcfr> Jvitt ic8

oucö einen cpn bm ^kp ©cl^necfen b^fcövviben i

35 3 Vll.SSoit

• .


«4 !8ottt>


mit im fpiiiä Jtiä^^te^tem J&aufr. is

Den (le bt^ (tc^ unö an fic^ baben. ^on mldtm au4 öi« €i:D#

®($necfen im Gintec eine \)axU ?:()ur üor i^re ^öuf« mac^jcn.

I4)et unt0r(li;^f)eil otcr Die©pi^e De^»&oufe6 bleibt roie f« öu^ Dem

^t) Qtttmmtn, alfo Dag man Daran fel>en fan, m gxo% ci im erfleii

Stu^frie^en gemefcn. ^ie ^nfd^e machen tDc^en De^ (leinen €i(«

fel^anfdngli^ Daö^au^ gat balD gtbiftXf abet wann Datforificium

n)ä(tfl;tt)irD Dergircfel fc^mcl^ler, unDijiDa^^a(6gt()umnic^tme()t

fo mcrcf liefe.

«DZanfan ofleSlnfd^e n)ie an aflen @cbnecfenunD?Wu#

fcfeeln fe^n unD ^Men; bom ^p an bi^ Da« »f)au6 DoOfommen ifr

®eil Oec (Sc^necf in feinem angebo^rnen ^aufe fejl h^tiQt, fo (an

« feinen anDern alö runCen Slbfa^ machen ^ Da fonDetlicfe aud^ f«i«

l!eib runD ijl, unD Der Slnfa^ \>on mm gefc^iebt: 2lm du([er(te»

ifnDe euieö jeDen ^nfa^cö/ wann pe Denfelben fcbliefien, ma^en (tc

um Der n6tl)i9en (5tarcfe willen eine ttxüai DicFerc Sinie, al< einen

'^at


•#

l6 aSOtt feein Libellis

l^aUW/ Utt6 wa^ ju i[)m ©pcife Darauf fcjmimmf , üa'je^rm formen.

!^tc »öc'tnet Diefec 0c&nccfen fint) fiac^, unD macf)m einen fpi^icjen

S)ccpancjel, Dei:?cibi(t grau mitfldnen fc^mar^englecfen befprengf.

3m Augulto flacbcn nm aflcjßic bcp allcc (SorgfalC/ junci unD alt

t)aüon. ^eliieö ju oevl)inCecn ic^ noc^ fein Mittel finDcn tonnen.

^^nlJec 5Wft)tcn 6^iüanimütt)amifc^cn Sibt^eilung &et Inreflea, p. 78. {tnö öie,

-u.io unölio) glögcl bi'fommm, aber uiUir diu'c uni^ejTüijfKfR @ij!alU auiS

11' fi)em ^0 tricUjen. ^arutUcr ftcljen öle SBürnie , tBocaaS Die fcgenanntcii

*

.*-'*^unitfern, (©cDiilübüU, Libelle,) fonimcn. Ilßt;?! ein jcöc^i'nnt», ja fa(l jeDc

' '. ^taöt/ tiefem infea einen nnDem Onanien giebf, rcec&e ic|). Dem i^tfct nic^f

befirccilid) iu fallen, be^) Dem Dramen Libeila bleiben,- \m ic& bci)Demi03ort

5J3apiliott wegen Der üielen 33encnnungen ()ii& bleiben muffen. P, 176. \i^i

ber S^ai Autor auf Der gten platte 8 Siüuren »on einer einiiien 5Ut Der«

felberi; nemlid) üora (Jo an, Durcö Die 4. .^duiungen, bi^ ^u i(>rec redeten

©r5jfe. €^iftauc& Die aSeft^reibung Dabei) fo fc&ön, Da^ man (ie a!ö Die

t>(ittc fpccialc SBefcjjreibuna in Diefem ^ucö a»fel)en fan.

VIIL

95on t^ett Libellis Ml fo^eitätittte«

©er övoiTern 2{rt

)^(ec fo Pielcn ©cf4)ied)ten bcö Ungejiefevö 5^^ "liJ^ feinet fö

picl s]D^ul)e unD ©(^miericifeit alö Diefe6 gemacht, ©ann ii

i(l ein 'SBajTet'Infecl, Daö man pom (Jp an nicbf tDOl)l grog

jic^en fan ; UnD finD Dcffelben fo üiclerlep SIrten. S)ie ©roffcn fan

man Der Sarbe nac^ eint^eilcn in gtiinlic^' blaue, in gelbe, rotfce unD

graue. äBelc^e garben i^nen auc^, aufgenommen Die rot[)e, nac&

Dem^oDe bejidnDig bleiben, ^egcn Derl'eibös©e|laflf, Der gr6(ferti

Sirt fan man Die Deuflic{)(le unD gleich inö ©efic^t faDenDc (Jint()ci?

lung machen, in Die, fo einen runDen unD langen Seib feabcn, unD \x^

cgcn Den ©roJTetn mit Dem runDen Ca-

Die, Deren ^eib breitli(t ifl.

nai, f)ab icj) einige aSeiblein Pcrma()rr/ welche nicjt längliche ^*per

legen,


k^^tt/ aU bie breiticibiöe Dcö^O^^'**" Auftoris, fonUm ö(5n^ runfc«,

cud) nid)t qUi^ m ^afftt, fonDern^vfllic^ on i^rcn eigenen ^cit>, nn

it>cld)^n fiö Drömcgcn tie unt^n cmöet^ogcne unD 9UlleiMt)eii einge*

frummtc »f)nut dcü cinanDer tl)m. ÖBclen fbnnen.

51uö maö furSIDern oDerDlibben unDgdcbern Die Dur(|)fi(tfigen

glugcl be|lc!)cn, fan man bier au Der gigur fef)en. :^ie d)Mrd)en

jmiicl)en Den grojTern £Ribben pnD 4ecfig Die anDern meijlenö fünf* i. %ihc.

ccfig. ©ie glugel Der ©rofferen finD i unD i falben SoO lang , unD t. vjIl*

I l)alben 3olI breit , mo fk am breiteten finD. 21m legten ^iei'i» " '

n. I.

fei Der Sdnge 5aben Die meijien einen ldnglid)cnglccfen, oDcr ein paar

ÖcfülUc?!}^a|'ci)eH jmifc^en Den tiorDer(lm bepDcn D^ibben, meld^er beo

einigen gelb, bep Den anDern fd)mar^j i|l. ^o ergclb iH Da finDaud)

Dieienigcn^^:j)2arct)en, fo Die ndcfeflen an Dem Dvücfen (JnDe oDer^elen*

cfe Der $5l"gsl ^\nls, cfft biö 3. Omien breit, mit folgen ^ammet^aff*

ten^vlecfcn auögefuftt. 3«^"^^J^Nfcfung DercocDerften cDer duffer«

VIII. (I^eil. C Pen


18

SBOtt im Libellis

penülibbm an jet)«m glühet, wo et am breiteffcn, t(t In t)ßtü)^itfe aB

an Dem fcb^\)dc^jlen Drt Dctfelben ein fleincö qoet^öanÖAtroCurc^Der

glugel £l\anD ^tvoc[6 eintt?artö gebogen fcfeeint. iöie ^iutecn glügel

aber l)a(>en i^ven bteltcflen ^beil am Seibe; aMo ^k um Deö^auc^S

jr»iUen ettt)a^ lunD einwärts gelten, Damitflenii^tanDenfclbenanftof*

fen, mann ec üoR ©peife oDec bei; t>cn artö jlel)enDcn ^li)2\\ Daran, c.ucfe Die ^u(ft

l)inter Dem S^aucb Dcuefen, unD iid} red)t im ©emi^t galten fonne.

^iScgen Deö'2Inreibinö unD Slnfctlieffenö

tm ?Bug noi ein ^autlein alö ein Dünnet ©aum au Dem (Jatcfern

SianD Deö ^ugö.

ijl an Dem einwärts geben*

^ev ^opf if? an Den ©rDflevn ubec Dtec Linien breif, unD jmep

Linien Dicf. ®ie Slugen finD Daö ©r6§te Daran: melcbc auö un^e^*

lii fleinen ^picgel^fKuten oDec rhombiSj (\[6 auö gef^t^obenen ©it«

tcr^^ierecfcn bejiebn. darinnen flct) Die ©inge fo |u Diefer ^i'ea#

turcn ^rbaltung Dienen/ abfonDerlicb Die piegenDen Infeäa, alößiuei«

fairer unD Sli'^ö^n, fidb oud) im fcbnellen glug nöifteüen, unD nicbt fo

bolD auö Den2iugen fommenfonnen, fie mögen nocl)fL>Jeltfamegiug»

krümmen Dabep macben. ?!nan finDet auf Diefcti grp|)en @itfcv'?]ir*

gen biörccüt'n meiffe^Srcu^e, aud) Blumen» formige n?ci|Te gleiten,

BDclcbc* ict) fiu jufammen gebeilte *^erle^ungen Der 2iugon balfC/ De«

reu Tcarben l)crnacb folc^e gigur macben. 55)ie 5iiigcn geben bep ei-

©igen oben am Ä'opf über Der


f>Uv io^tmnntm 3uit(jfetm 19

(Sd[)ilb tjcrnja^rt. €in ant)erß 2Irt Pfeile beiffcn bic ^c^cibcn^^ol^

|C/ momitman annoc^nuf DerSirnibruflnacb Dcc @(^etbe fd)ic|Jt.

föie @tirn cj^bt niirten jnoiic^en Den bcpDen Slucjen mcir l)crau^, r; Vlc^ttt.

unD b^^t Uta- i)cmu^|>obenDc Sßhmt oben ^mep gro(]e, fo mau eigent* ^- '^"*'

li^ t)ie (Stirn e nennen fan, unD bei) einigen fcnnlicber alö bcp Den ""^^

anDernijI, neben bev aber noc|) jmep fleinere Darunter, woran öie

Sitten Der langbducbiöcn unD breitbdtict)icjen auc^ unierfc^teDen füiD.

0bec Der @tirn fniD Die ^wep •^aax Dünne gü()b^6rncr Die au6

funjf^l) eilen beftobcn: 2iuö DeniÄ'nopf, fo unten Daran i|i, unD auö

üier immer ctraaö Dünnern Idnglicben ©elcncfen.

3n5ifdjen Den gü^l'-Öornern i|] bep Den örofletn nur ein Fcl)U

fc&TOavjcr öldnjenDer ^nopf, bep anDern anDere unD me()r fleineiöu*

cfel lille aber baben ober De«t ^ubl» Römern eine f leine »f)ol)e alö

ein ^dc^lcin fo Darüber [)erauö geljt, tpeil Die gül)l'^6rner ütoaS

tief in Dem Mopf (leben.

i5)a0 CD^iul b^f (3) ^ine fe(!!leI)enDe Unter* Sippe

(b)(£-ine ben>e(}lic|)eDber» Sippe amifc^en Den unterm ©rirn»

^o^en.

( c ) 3tt>


20 35o» einem SSurm tt)oi*au§

uüf Me 6et> einigen in Der ©eflaUf efma^ unförfc^ieööti ftn^ f^ie

* ^* fcd)^ Sufle belieben jcDcv auö einem furzen iinD einem langen (Bc^en»

' cfel/ auö einem ^cbienbein unD einem Unüetfu§ mit ^m\) ©elencfen;

cnt)erent?ocDcren£'ie3n)et;frummen flauen flnD. S^cc lange @ien«

cfct unD t>aö ^ebienbcin l}abcn auf Der untern


eine 6vejtleibt(je Libella UUmt si-

Renten ^aFcnunt) neben an fcen legten ^njeo^lbfd^^n fcl)arjf njincflicfye

@pte?cn. 21m @d)n)an^ finby.


©ßficjf tvucff, unD möcl?t, t>a§ fic tDicDcr an Die (Stinte ^ufc^nelif,

n>anri man fie aufbebt, mcldjcs man lci(t)tltc^ tbim ^mt a-ann Dec

^urm tort ill: «^ic ifr Durctfic^tic), jiemlid) l)avt, unD {)at iDeijfe

^Dern , an Dem &ppcn.* (Spalt bat Dte^ untere ^eitc flcinc »f)(^^^*


©ie lattäfei^i^e Libella fvietf)et 2;

guiTm aUi neben an öecD^ffnung mt> an öen |)dr(em Derfel^cn ob,

iinD Die (Stachel fc^lielfen [id) ^ufammcn. ?0^an mu§ immer fvifc^cö

glu§»ann ic^ einige

?D^^f)U t^arauß fc!umr, i|l poti Der nmnn ^t, Daö^D^dnnCein al^-

gxüp übec(3olD gladiiriiDD Da^ ^jg^j^j^j^ ^,|^ jjj.^^,^^ g^U^ ,^()er(S3clD

..^ellrtcbcn, Da Der ©ian^ cci^ ©olDdDurd) Die garbe Durd^fcbtint (i^

hat am !'i\n>i niduö bcfonDerö i^or Dt^n groiTcn , tvaö Die ©licDer oDec

'^bcilc feU'fi anlantif, nur einip.o nnDcre Difpolition unDProporrion,

'S)ie glüß>1 h


obere |)dlfftöütß«cfigö2it)Ci'*öt)ei'0li6&ßn*;fJldümlein, biij mtm funf--

ecfigc. 0ic nagten fi4) i>oii Deivg^-'-'öCrt ^Jß f«e in Dcuüuift «v^afc^en

formen, wie Die ö^'^lT'^" «lir Den ^viptlion^ti tljun. iDIan fan in ei»

tiem ()eai'u (^aal eine ^a^D Damit an(l^ti


©olbbraunen fkimm Libella^ 25-

im September fc^on in t)tr ©r5iTe alö ^uxJ^m (culices) ö«funt)en.

S^iefeltfamen Special -Sf^amcn fo tk^t bepOe ^ttun nemlii »gcrc

3o^ann Don Muralto unD ^ecv ?9lenjd ton Dem Libellen #^urm

gebrauchen, Da fie Dcnfelben Phryganium unD Indalma beifien, finö

tbm fo Duncfel/ unD braueben fo DielAuaoritdtunD Srfldccnö^ alö

Der anDetn ibr General •9ia!)men Nympha.

P. 84- ^^^I)rt öcv J^frr Auaor fett in Uv €rie^!unci öcr ©ovfcu Der jtKDfen

Glaffc fdner lufcctcn-i^iatöeiluiig, imDfagf, et tüoüs eine 9i)^aiiicr lfl)ven Die

garbcii icr ^cufcl;rccFen ju beO^I^fn- ^Sidcbe 5)?aniec i(i um Dcc grolle«

©tönen roillen, tt3ol)l f)d(te roiffen ni&gen. 5)aun Die anDerii, fo wo^l Die

mit Den blauen Unter --Slügeln fl(g mit Den rotten, {)ab tc^ nur auf D^abefn

e^efiecfty uuD in einem itiol)lDennaä;ten |)5liern @eiai\c trocFen werDen lajlcn,

Da il)te Sarbe annocl) unöernnDcrt ijl. Siber Die ^räjlten ©tünen »etliereti

il)regarb,foH^erli(^ tuann fieetman ju fpat gefangen werDen, Da (ie ibrera

gnDe aal)e fmD. & itl Dicfe^ Infea nod; bet) IcbenDen 2eil) einer fold&eti

Corrnption untenvorjfen , Dfl§ nnDcre fo ivobl un fiieöenDcn aU fricc^en«

Den llngrjicfer, fie cor sbrem ^oD befc^cn, unD in il)nen, mie fonjlenimSIa^^

gleifft)/ %M metDen. UnD Dag ift Die Uifae^/ matum fic fo unerfnttlic^ fref*

fen , unD Den @eiväd;fen iolcI}fn @c()aDen tl)un. 2)ann Die meiften >:on Dem

«nDern gcpficielten Ungciiefer, fut|)en nac^ Der leisten >C)autung iii(!^ nur ju

gatten, unD ficb ju»ermcl)ren, unDfreffen iKnig, al^ Die ^apilioncn/'unD

anDere Die nur ein Inftrumenr "^aben, etroan ein ^r5pflein (Ba^t ju i^rer €r*

baKung ju fauAen. 2lber Dicfe, nac&Dem jie ficb gepaaret, unD €oer geleget,

fangen etfr an ^auffenweife Dem grünen ©cljaDen ^u tl)un. Anno 1728.

jiaben fie iu Der 5J?ar(l 5ßranDenbnrg mani^en 2Icfer öbel iugftic^tet. Uuö

Da mir eine quantirat Daüon iugefcl;icft wotDen, l)ab id) in Den meiften nic^t

nur 5. big 6. weif|e lumbncos,"oöer 3^aDel=Dicfe SBfirme, Die t^eilg ^alb €1'

Icn lang gemefeu/ ()crang getrau, fouDcrn aucf) uod; Dabei) aniTer Den ©efaf»

fen unD ©dngen De^^fntiCttJtii^^ fin« quamität i>on ©d;niei§-5iicgen'^aDen,

Die fic^ in il)nen tf)cils fc^im in Oartc Bdjalm jur lefjten 53crman&lung ein»

gefcDloffen (matten- 2l!g i^ Die 5:)icf|len Darunter öffnete, Drangen Die ivciiJen

^ngemeJDö an einanDer lagen.

9^ad;Deni icDdllc^ au^ Dem 2eib genommen, fo gar Da^ ^crj, fanD ic^ nid;tl

»onDcnSBörmctit.mebrt, Der JC)cuf(treit lebte aber Dod; nod; »iel ©tun»

Den \


XII. Tab.

26 aSom @c^aum^9Burm.

fe an Dielett Drtfii f^bi' t»öni{o ^n^ ^^^ »Ä^ öou i^ret; fon&etlidjen Se»

f^äöigimfl ^it grüc^te ^5«. 3i:n, Yoai

öer Auaor üpn öicfcn Uua^jicfci; fdjrcibt. Unb ()abrti micö nur einige ani

bcrc infcae, TOdc()c tiia« feiten antrifft bi^^er aufae^Älten, ba^ icJ; Die^cu»

f(I)if"cfen nodS) nic^t fo bettacljtt'n f6nuen, mc ic^ Die gelb -Onne betrachtet,

iveil man (te alle ^a\}t artreffen fan. Utit) wili-e ju wünf(öen ba§ ntan aul

Sljiia eine ^Scftlji'cibnn^ berfelbeu üon einem fuu^tigcngclcfjrten, l)nben Bnnte,

bamit man bie Oaltr tci' O.'iligen ©cl^iifft idd i^rer ae?acl;f/ ober einöleic!;«

wiS »on il)nen gebraucht wirb, beffei' üer|M)en fönnte. Xiaiin ic^ l)nbc noclj

feine julänftli^e ?5*'fcbrcibnng gcfc^cn, tvci^ec Der 3(vt ^eiifc^recfen trclcfic

»on ben ^n^cn f unten gegcffcn tveibcn, noc^ auc^ bcrjetuijai bic unfev« glei^

fe^en. ^mn \^ einen &ak btc mU ^anb lang ilt.

XII.

fßom 6c^aum^SBuim

^ Majo unt) Junio pnDct man an Den^IBeiDen ein it)aßf fo Dal fie ni^t fo treiben fonnen al^ fonflen , weil Der ftiOfle»

^enDe ^afjt bei; Den klugen in einige corruption tommt i^a^ jie^t

eine 2irt Ung^M^r l)erjU/ xoMt$ bot) unfern ^ercn @c!&n.->ammer»

tarn p. 86. Locufta pulex f)cifrt. ^ann Die ^'rdufer auf Den^ie*

fen auc^ tVcoa^ üon fol(^er Ädlte IdDen , fo jinDet man Diefc^ Infea

fi!eid)fa!lö Darauf. €^ friecht alfo, tcann eö au^ Dem €p awß Der €r#

De gefroren , i)?ol)in t$ W(i\)x\6)m\\6) gelegt n^orDen, auf Die trauter

unDaufDie^eioen. ©arauf 14) eö nac^ Der erj^en »f)äutung biö

$ur legten gefunDcn.

Öer Ä'opf i(l breit unD famt Dem .g)aB'@4>ilD gldn^enD ftwar^.

©et2eib5at8.2it)fd^e i(l oben unD unten bräunlich/ neben am ^au


J8om @c5rtiitit^5Sitv«t 27

tttan tmm c^übm glecfcn aU D^n 5(uöapfel |tef)t. ^k^u^l^bttitt

ftnt) fd&tt)aii?-'^'f^i»»/ 1)^^^^" 5- ©flencfc, Dtcüom ^iTopf on, moran

fie an DcviStirne |lel)cn, immer fpifjigcr jugdben. ^egcn Dc^ (^oug^

(^ta^ü$, Den DicKöInfeatat, 9Cl)orC c^ unrßi; t)ie ^GUimunD^iat#

finufe. Vierer «Saug» (Stachel Qil)t t>om ?9^aul an unteü t)ic ^cuß

jmi^d>«n DiegülTc bin, cafclbjl ijl er ang^mac^fen unD f!e[)f geraD un*

tcr fic^, ilicH in i,m\) l)albcn »g)«If^" ^^^ ^^ ^iner (55(ieiDe. unO l^at

ein f^mar^jc^ ^pi^lein al^ i^on «f)orn. Riefen s25fa^el flecft ec in

einen pomm t)eg ®e'n?ci' Damit gt^u^t, l)tH Dabep

Den ßeib in Die ^6!)e, unD f4)iebt Darauf Denfelben hinein fo lang et

ifl. ^i§ Qii^W nid)rcnt^eil^ bei; Den ^nofpcn unD ^lat» klugen,

Dafelbjl nimmt er folgern Siuge allen ^ufc&ieJKnDen^afftnjeg^ Da^ e^

DecDrccfnet, tiöann er aufgel)6rt {)af. (feonfi bo^rt er a\iä^ Die^laf*

tec an unD fuc^t on

er feine 9^a!)rung haben fan, fangt an auö Dem ^intern al^i^dbaum

^erau0 äugc[)en, nacfe proportion Der 3


28 ajom Saug ^'®uvm auf

ge^en ifl ?ct)ar{nnen weitet gefommen, t>o§ et öon öem ^efet e^maö

nicf)t meloen fonnen, alö ii nnnoi^ t^un fan; ^eil mit t>tel ^e*

jDigbeit Der Obfervationcn t^^%X) fe^lt. 3a Den giguten , fonDet:h(i

t»et^euO'c6cn Uberfe^ung, ifi mir De^ ^afetö giguc fo üerDdc&tig, al«

Der J)ier berdren.

^m fiel)t aucö Darauf Den Unterfc^icD Deö Srlcn^^ojft^, unD Dcö

QßeiDeit*®afft^. ®et^c^aum«'iBurm t)at jmat me()r ?9Mtetie

um fi(t) al^ Diefer. 2lbec eö finD met)t Olafen al^ ^^'^it unt> Det

cß^utm ijt aud) ßtojier. Riefet auf Den €rlcn ifi Dabep ixxs> Dem ^eiDen» Sauget. €t fangt be^ Den Änof»

pen, laujft gern nacfe Det qüet, frdgt Den »g)inter»^eib in Die ^of)e;

^cbtDen^eib auf; unD Drucft Datmit Den (^tac|)cl Dc|lo (Idrcfct hin»

«n. ®ie ^ugen aber (Teljen nicfct fo mit l^etaug. ©aö übrige fan

man ciUe^ au^ Den giguren fef)en.

num.


im eifert Dt^ei* ^xk\u 29

num. 1. 5luf öec XIII. Tabelle Det II. ^{atfcift einet ^«flc&

jum onDernmabl 9el)öufet.

n. 2. ^Ct Die ^aut jum Drittenma!)l abcjelc^t

n. 3. »Seine natürliche ©rolfe.

Wa^ er na^ feiner legten »ödufung fiir eine ©cftalt

^efomme/ ^abe i^ no(^ nicjt gefunOen^

XIV.

SSott eitter ^tt öef(l)tt)dn^tet SSötme, Ut

einige Ufev^Slap ^eifTen; unb wn l)er uuäefc^wan^

ten gliege fo i(\vm^ \t>ix\>.

^ J2ic6t)em i^ ^dtinlein unD ^^Beiblein in i^rem ©a«en gefan^

[(fcigen, legte Daf ^ciblein balO Darauf €^cr, unD Die meiden

^^ al^ einen gilj neben cinanDer. ®ie €'per fmD t)oll fleinet

(gpi^en aneinanDerv Da§ fei« Raffet Da^ifd)en fommen Ean,

Dabcr bleibt gleich Die Suffe Dajnjij^en gefangen r Da§ pe mcig

au^feben> Da fie fonjl gan^ fc^war^ fmD. .

UnD Da5 jeDem iSp

t)or anCem ^rau^. 5^acb wenig '^agen froc|en Die 3ungen au^^

unD VDa$ Daö ^a|]er nicbt glei(| erreichen funte, Dae (larb. ®ie

aber in Da6 QBaiJer famen / ficngcn an Drep au«^Iafe Der Dvaupen c. 32. befcbreibt Die gio|7te 2lrt

ffQ^an beilTf |te Ufer*2ia§> tDcil (ic^ Der ^urm oon Der grofften 2lrt,

am Ufer in einem Soc^lein aufmalt;. Da^ er fic^ gemocht, ^crau^

ibnDie/fomitSlngeln fif4)en, nebmen, unD an Den SIngel flecfen.

©leic{)n?ie man fonjlen DieDu'gen#92Bürmcr Daran (?ecft/ ttjelc^e ma»

Deswegen ^]>pr*fiag hci^t, n^eil fte aucb3um5ia§ an Die Sfngcl Diencrr.

^pr aber b^-fTt in Den i)tieDerlanDen ein Siegen^ ^urm. ^ann

€$ Die ^oBdnDer »ßajft beiffen, fo gef$ref)t c^a n>eit Diefe Slifgcn Die

fut^eßeit, nemlict) etn? an einen Qlag^ Den man fie ftel)t, fo Dicfjpiegcn,

Dag fie an Den geteerten €^($ijfen b^fften unD fangen bleiben, ^ie

^ 3

>POl;l


5o S5on einer ^xt äefcf)tt)anfim* Mimc^

tt)ol)l Daö m#et>aoen .g)aurc ftiiD, öann ftß babcn fi'd) mit ojft


W einige Ufer ^ 2Iap I^eiffeit

n. T. ^k glie^e ohtt '^tt üon Ufei'»S{a§.

2. ©n Unter jglügd. 3- ^*in Cbei^glugel

4. S)ei'

gcfpvungener glo5 \y>^ti, einen grojjen Rumor im Cl)r bei) Dem na*

|en Tympano, oDer©et)or»^ldtlein/ oerurfactt/ fo ijl ni(^t6 befferö

olö einem fold)en ^atienten Dag D^r Dornen gereinigt, obDer^urm

etttjan ()inter flcfe friec^t, n)eiler DaDa^gett r\\d)t me^r fo empftnDet:

n)o nic^t fo !an man reineö ^aum»Del an einem in folcfceg Del ge*

tunkten $ferD*.£)aarinö Dbi^ fli#n laffen, nur mit Den flcinftcn

tropfen unD Dabep Daö^ferD'^ö^^'iJ^ immer ettt)ag fein unD iDieDer,

auf unD nieDer bewegt, Da§ DaöDel unter unD t)ot Da^Infeßfomme/

fonjl wann man üiel Del bin^in 9i#n miQ, ge[)t e^ ni$t an, Dann

Die ?u jft rcirD DaDutcfe gleich) cmgefct)lo|iren, worinnen tat Inre£l lebm

fan, unD ge^t DaDur($ immer ndber an3 Tympanum n)elc^c6 Den

Hermen unD Den (Bcbmer^en mmz\)Xt. @on(l beijT


52

3Som O^v^^urm.

§ofler. ^ö UQt t)iefei; ^ui-m feine €i;ec in Die €rt)e, oDec jtt)ifc&en

ölte SlinDe an Den ^duimn, oDcr untec^uno ^it)iKben Die ©teine.

3c^ b^tCe ein ^eiMein in einem gellen ©Kife, tuelct^cö feine (£per in

eine |)ot)le in Dec (EcDe im ©lafe legf«, tmD mW c6 mcrcfte, Dag fie

wucDen ©c^aDen nehmen, trii^ U Dief^lbcn immer an einen anDecn

Ott, mie DieSimeifen. 5^er@cl)aDe aber !am tJDn Den?S^Umen,oDei*

9Äe^l»5i}^ieten,t)ie »onD^m 3)^e|)J ubri^ uoaren, roomit idt) ein anDerö

Infea in folgern ©lafe gene{)rt'unD tom etmaö srolTcc al6 Die ^i)er

»aten/ Die festen fiel) Daran/ unD fauciten Die m?i}]eR über Qlsinterg


Sßon einer £


34

S5ieiie ^efuiiben mvitiu

XVI.

Sßon timtlmi fo auf einer S3tmeäefu«*

2Id) Proportion tcö?eibö einer ^iene, nnD nac^proponionfe«

fVÄ^ l'viufv fe auf anDern Slicgen fol^vc ©roJTe fujen, ifr DUfc 2ci{ii

^tt)\: qrog, fo Dag ftc einigen Die auf grclTen Mogeln finD, gleich

foüimt. (Sic i|i halb fo grc§ al^ fie j)ier abgezeichnet, ©er^aug*

^tad)c( Q?{)et Dcrn horizontal jum ?ihaul beraub, Der ^opf iji fe^c

fiac^, unD finD jmn) frumme ©pi^jen tmm Dem (Saug«


aSon ^er mi^m 33(at^2aufe. 35

cM (6) lebendig , dnen fc meitßn ^ccj üoa ^an^ig nö$ Berlin

fam. älfo Da§ id) fo t)icl Dabei; auf cmmabl bcobnd)ron an Obfcrvari^nen fehlte, Dann

tteiVlben tttrD au(l)Derste unD lofe *5:beil nicbf er|c^5pfen, fonDern

tDeil &at?urd) Inr^fla tjorfcmmen, Die iä) in Der ?DMr! ^ranbenbucg

noc^ nid)t cjcfunDen, oDer Die üieflcicbt nic^r Darinnen .(](fimDen n>ecDcn.

fc)iv '3\'b\\^ Diofcö Infefls ift auf Dem ^larfcrnin Der ^igur üor*

^QoflvOt. ^le braunen gubl 5 »Ö^i'nfr belieben auefieben cplmDrifcöen

Sibfli^en.

J^ie ^iucien fmD K^mar^, unD nabe an Den gübl'»ö5c*

nern. 2iuf Der u

%Q gegen Da^ iD^aul |]ei)t. 2ln Den 6. fcbmar^en §uf]en i(i Der ©c^en*

cfel Der ldn.a|le^()eil, Der Unter^gug ^at fur(pe5Claucn. f5)aann fic leben, ölö mann fte toDt fInD, Darauf gebt ein fur§er(^aug«

^tacbel, momit fie ibre ^abrung au^ Dem ^lat faugen. 2iuf Dem

Äopf f]ci)en jnjep ^^ürjlen über ficb/ Did)t tineinanDer. ®er i)^acfen

ill mit Drcn über fid) jlebcnDen 33ldtlcin beDecf f, 932itten m^ Dem diu*

(fen fleht eine^inieDurd), mel^e neben mit ^n)ep9\eiben folcber tueijTea

^(dclein befe^tij], Deren auf jeDerD^eibe ficben^'alö^cbuppen über eind

onDer liegen, ©er ^ieib ifl oval, mann man ibn obne Die auben annocb bcitren, maren

nicbt Die ^^UnnUin mtc man gemeinct bat,

^ 2

foHDern cö maren noc^

iange,


36

«Uf itt Matricaria*

ims^t, we!c6e b^naft Idtigere acöauben befamen. SMcfcn 9^abmm

klaube m^ mit D?t Oefet ()iec ju c^cbraucfccn erlauben mülTen, tüeil

id) noc^ fein beqocmerö ^oxt öcfunCen. ^^ nenne abix (gc^aubc

t)a« »aö an Dem SnDe Ceö Unter *Scibf^ t){e[eö Infefts noc^lan^ binab

gebt. €ö iß langer alö Der Ovale Scib; am (2nDe jmepecfi^, bejlebt

unten unD oben auö einigen gleich »trciten langen ©tiicfen, roelcbe

»Die leinene ^Idtter-^^rciten an .cinanDer gefc^^t. Oben machen Diefe

^örciten fec^ö erbaben