nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK.

plancal

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK.

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK.


nova: Die CAD-Lösung für die Haustechnik mit integrierten Berechnungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Nur das, was einen echten Nutzen schafft, hat eine Marktberechtigung.

Mit Plancal nova können Sie schneller planen als mit jeder anderen Lösung.

Kunden bestätigen, dass die Software nova in kürzester Zeit amortisiert wird:

Die im Schnitt um 20 bis 30 Prozent schnellere Planung bewirkt, dass die Anschaffungskosten

in kürzester Zeit wieder erwirtschaftet werden.

Denn in Plancal nova ist es erstmals gelungen, die Berechnungen durchgängig in eine

CAD-Lösung zu integrieren. Änderungen lassen sich durch Zeichnen und Berechnen

eingeben und werden anschliessend durchgängig übernommen.

Plancal entwickelt seit über 30 Jahren Software für die Gebäudetechnik. Plancal nova

wurde unter Verwendung der neusten Softwaretechnologien und in enger Zusammenarbeit

mit Kunden entwickelt. Das Resultat: ein umfangreiches Werkzeug, das einen echten

Nutzen in der Praxis schafft.

Mit Plancal nova erhalten Sie zudem einen starken Partner, der Sie in allen Fragen

rund um die Haustechnik und den Einsatz der Plancal nova kompetent beraten kann.

Wir setzen alles daran, dass die Software Sie im Alltag jederzeit zuverlässig unterstützt.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse und sind überzeugt, dass Plancal nova

auch für Ihr Unternehmen einen echten Nutzen schafft. Sollten Sie Fragen zu unseren

Dienstleistungen und Produkten haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen.

Ihre Plancal

Plancal haftet nicht für drucktechnische Fehler und Mängel dieses Prospektes und übernimmt keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt auf

Lieferung, Leistung und Nutzung dieses Materials zurückzuführen sind. Dieser Prospekt enthält eigentumsrechtlich geschützte Informationen, die dem

Urheberrecht unterliegen. Alle Rechte sind geschützt. Ohne vorherige Genehmigung der Plancal Lizenz AG darf dieser Prospekt weder vollständig noch

in Auszügen kopiert oder anderweitig vervielfältigt werden. Die in diesem Prospekt beschriebene Software unterliegt dem Lizenzvertrag. Nutzung und

Vervielfältigungen sind nur im Rahmen eines Vertrages gestattet. Windows, Autodesk und Netviewer sind Warenzeichen des jeweiligen Rechtsinhabers.

Copyright Plancal Lizenz AG, Horgen

Bei der Erstellung dieses Prospektes haben uns folgende Kunden mit Zeichnungsmaterial unterstützt:

Wintershall Holding AG

Imtech Deutschland GmbH & Co. KG

Moser & Partner Ingenieurbüro GmbH


PLANCAL

• 1980

Gründung der Plancal AG in Zürich, Schweiz

• 1990

Plancal AG bietet CAD-Lösungen

für die Haustechnik an

• 1999

Gründung der Plancal GmbH in Deutschland

Übernahme der LogoCAD-Entwicklung

• 2001

Übernahme der Rechte an der MWin-Software

• 2002

Einführung der nova im deutschsprachigen Markt

Eröffnung der Niederlassung München

DIE PLANCAL GRUPPE

Plancal AG

Schweiz

Vertrieb und Service

Entwicklung

Business-Software

Niederlassungen

Schulungszentren

Horgen

Lausanne

Plancal GmbH

Deutschland

Niederlassungen

Schulungszentren

Bonn

München

Berlin

Hamburg

Stuttgart

Plancal S&E GmbH

Deutschland

Plancal Holding AG

Horgen / Zürich

• 2005

Eröffnung Büro Österreich

Einführung der französischen Version

Einführung der englischen Version

• 2006

Marktführerschaft im Bereich haustechnische

CAD im deutschsprachigen Europa

• 2007

Eröffnung Büro Lyon in Frankreich

• 2008

Eröffnung des neuen Schulungs- und

Technologiezentrums Bonn

• 2009

Gründung der Plancal GmbH Österreich

Gründung der Plancal SARL Frankreich

Plancal Lizenz AG

Schweiz

Plancal GmbH

Österreich

Entwicklung CAD / Verwaltung Lizenzen

Vertrieb und Service Vertrieb und Service Vertrieb und Service

Berechnungen Neue Märkte

Niederlassungen

Schulungszentren

Amstetten

Graz

Plancal SARL

Frankreich

Niederlassungen

Schulungszentren

Paris

Lyon


PLANCAL NOVA PRODUKTÜBERSICHT

NOVA CAD NOVA BERECHNUNGEN ANMERKUNGEN

nova Basis

Basisfunktionen, DWG/DXF Modul

nova LT-CAD

Architekturmodul, Erfassungsassistent

nova Professional-CAD

3D-Funktionalität, Schablonentechnik,

Multiscreen

nova CAD Heizung

1-Strichplanung,

3D-Zentralen-Planung, Strangschema,

Fußbodenheizung, umfangreiche

Objektbibliothek

nova CAD-Sanitär

1-Strichplanung,

3D-Zentralen-Planung, Strangschema,

Abwasser 1-Strich und 3D

nova CAD-Sprinkler

nova CAD Lüftung

3D-Zentralen-Planung, 1-Strich/3D-

Generierung, Klimax

nova CAD Wohnraumlüftung

3D-Planung Wohnraumlüftung

nova CAD Elektro

Trassenplanung, umfangreiche

Objektbibliothek, Dialux- und Reluxschnittstelle

nova Schaltplan

nova Heizung I

U-Wert-Berechnung,

Heizlast EN 12831,

EnEV, Schnittstellen

Rowasoft und Ecotech

Heizkörperauslegung,

Fußbodenheizung

nova Heizung II

Rohrnetzberechnung

nova Sanitär

Trinkwasser

(inkl. Zirkulation)

nova Sanitär Abwasser

Abwasserberechnung

nova Lüftung

Luftkanalnetzberechnung

nova Kühllastberechnung

EDV-Verfahren

Umgesetzte Heizlastnormen

DIN EN 12831

ÖNORM H 7500

SIA 384.201

P52-612/CN

Umgesetzte Trinkwasserber.

DIN 1988 + DVGW

DTU 60.11

Sprachen

Deutsch Französisch Englisch Italienisch Slowenisch

nova 4–5


CAD


Basis-CAD

Das Modul Basis-CAD bietet dem Anwender alle nötigen Werkzeuge und Funktionen

für die grundlegenden CAD-Bearbeitungen an.

MODUL BASIS-CAD

• Eigenständige CAD-Lösung

• DWG und DXF ein- und auslesen

• Skalierung von DWG-Dateien

• Arbeiten im Maßstab

• Einzelausgabe von Papierbereichen

ins DWG- und DXF-Format

• Einfache Umsetzung von verschiedenen

Layervorgaben

• Unterstützung von Farbschemas für Layer-Gruppen

• Verwendung von Linientypen, Referenztechniken und

Block- / Makrotechnik

Grundlage von Plancal nova ist eine eigenständige,

eigenentwickelte und AUTOCAD-unabhängige CAD-Lösung.

Eventuell problemgenerierende Schnittstellen

zwischen einer CAD-Basis-Software und einem Gewerkeaufsatz

entfallen. Plancal nova ist die Lösung aus einer

Hand.

Hierdurch können wir Ihnen auf lange Sicht eine klare

Kostenentwicklung aufzeigen. Und Sie erhalten ein

durchgängiges Service- und Hotlineangebot, das immer

die gesamte Anwendung von Plancal nova abdeckt.

Plancal nova bedeutet: eine Software – ein Partner –

eine Zuständigkeit.

Die Funktionen in Plancal nova sind exakt auf die

Belange der Haustechnik-Gewerke abgestimmt. Neben

den elementaren Zeichnungsfunktionen stehen Ihnen

viele Editiermöglichkeiten zur Verfügung.

Plancal nova unterstützt neben freien 3D-Körpern, Bemaßung,

Schraffuren, Texten, Linienelementen auch

speziell für die Haustechnik abgestimmte Schnitt- und

Ansichtstechniken.

Die Strukturen und die Benutzerführung von nova wurden

analog zu Windows entwickelt, wodurch sich Benutzer

besonders rasch zurechtfinden.

Dank eines intelligenten Konvertermoduls kann Plancal

nova DWG- und DXF-Dateien nicht nur öffnen, sondern

unterstützt auch aktiv die unterschiedlichen Ausgabeformate.

Dies erlaubt eine sichere und zuverlässige Datenübernahme

und ein effizientes Zusammenarbeiten

mit Fremdsystemen.

Isometrische Darstellung einer 3D-DWG-Zeichnung in Plancal nova.


Auch innerhalb von Plancal nova werden Sie beim Datenaustausch

besonders gut unterstützt. Beim ersten

Öffnen einer Zeichnung wird eine Skalierfunktion angeboten,

die nach einer vorgegebenen Referenzstrecke die

gesamte Zeichnung inkl. der Beschriftungen und aller

Blockstrukturen anpassen kann. Dies ermöglicht ein

maßstäbliches Ausdrucken der Zeichnungen und sichert

die korrekte Eingabe der zeichnerischen Erfassung

für die Berechnungen.

Eine farbliche Anpassung der hinterlegten Referenzzeichnungen

erfolgt über einen Klick: Alle Zeichnungselemente,

auch wenn sie in Blöcken gebunden sind,

werden farblich übersteuert.

Außer diesen Grundfunktionen enthält Plancal nova

viele effiziente Funktionen, die ein schnelles und zielgerichtetes

Arbeiten ermöglichen. Zum Beispiel können

Sie Farben und Breiten über Farbschemas mit nur

einem Mausklick zuweisen. Layer lassen sich in Gruppen

zusammenfassen und anschließend einfach ein-

und ausblenden.

Zeichnungselemente werden automatisch auf die entsprechenden

Systemlayer gelegt. Bereits vorhandene

Layer können Sie in einer tabellarischen Übersicht editieren.

Dabei lassen sich Farbe, Strichbreite und auch

Layername überschreiben. Oder Sie passen die Layer

einfach mit der Plancal nova Layerkonvertierung an, die

sich abspeichern und immer wieder einsetzen lässt. Die

Layer-Vorgaben von Auftraggeberseite werden so im

Handumdrehen erfüllt.

Auch die Ausgabe von Block- und Attributdefinitionen

an FM-Systeme unterstützt Plancal nova: Gebäude-,

Raum- und Elementinformationen lassen sich bei Objekten

hinterlegen und sind anschließend auch beim

ausgeschriebenen DWG-Plan verfügbar. Plancal nova

kann Zeichnungen mit unterschiedlichen Informationstiefen

in DWG- oder DXF-Format exportieren. Der Anwender

bestimmt, mit welcher Farbgebung, Linienstärke

und ob die Zeichnung in 2D- oder 3D-Darstellung

auszugeben ist. Mit Plancal nova können Sie multilingual

arbeiten. Die Software ist in den Sprachen Französisch,

Englisch, Italienisch und Slowenisch erhältlich

(weitere Sprachen auf Anfrage). Somit können Sie oder

Ihre Planungspartner in der jeweiligen Sprache arbeiten.

Nach dem Umstellen der Sprache übersetzt

Plancal nova Beschriftungstexte, Symbole, Reports

usw. automatisch in die entsprechende Sprache.

Per Mausklick lässt sich eine Referenzzeichnung in unterschiedlichen

Farben darstellen.

Blattformat einstellen

Maßstab

Einheit

Distanz

Layer konvertieren

1:100

m

Soll Distanz 10000

in mm Welt

*2 *5 *10 *100 *1000 *25,4

/2 /5 /10 /100 /1000 /25,4 /

10000

Papierformat 420,0 x 297,0

mm

Der Dialog für die Skalierung beim Öffnen von DWG-/DXF-Zeichnungen.

Layer

0

Abbildung

S_Kaltwasser

Kundenlayer1

S_Warmwasser

Kundenlayer2

H_Ruecklauf

Kundenlayer3

H_Vorlauf

Kundenlayer7

S_Schmutzwasser

Kundenlayer4

S_Schmutzwasser_Haushalt

Kundenlayer8

S_Industrieabwasser

Kundenlayer6

S_Regenwasser

Kundenlayer3

S_Mischwasser

Kundenlayer6

H_Heizkörperfläche

Kundenlayer8

H_Heizkörpertext

Kundenlayer5

H_Heizkörper

Kundenlayer4

S_Einrichtungsfläche

Kundenlayer6

OK

in Welteinheiten

Konvertieren

in VonLayer ändern

Farben

Linientypen

Strichstärken

System-Abbildung

zurücksetzen

konvertieren

Zuordnung Auflösen

Layer Farbe Druckfarbe Linientyp Linienbreite Sichtbar Drucken

Kundenlayer1 grün

schwarz Durchgezogen 0,35

Kundenlayer2

rot

schwarz

Durchgezogen 0,25

Kundenlayer3

gelb

schwarz

Durchgezogen 0,50

Kundenlayer4

blau

schwarz

Durchgezogen 0,25

Kundenlayer5

magenta schwarz

Durchgezogen 0,13

Kundenlayer6

hellgrau schwarz

Durchgezogen 0,35

Kundenlayer7

schwarz schwarz

Durchgezogen 0,35

Hinzufügen Entfernen Laden Speichern

Kundenspezifische Layeranpassung durch die Layerkonvertierung.

*

5

5

nova 8–9


LT-CAD

Mit LT-CAD bietet Plancal nova ein effizientes Werkzeug, um schnell und einfach

eine zeichnerische Erfassung für die Heiz- und Kühllast vorzunehmen.

• Leistung wie Basis-CAD

• Gebäudeerfassung über Polygone oder Wände

• Vielzahl an Architekturelementen

• Durchbrüche und Wandschlitze

• Architekturassistent für die automatisierte Erfassung

von DWG-/DXF-Dateien

Die zeichnerische Gebäudeerfassung im LT-CAD bildet

die Basis für die gebäudetechnischen Berechnungen

(z. B. Heiz-/Kühllastberechnung).

Durch die im Folgenden beschriebenen Funktionen erstellt

Plancal nova aufgrund einer vorliegenden Architekturzeichnung

ein dreidimensionales Gebäudemodell.

Nach Abschluss der Bearbeitung stehen „echte“ Bauteile

zur Verfügung, die editierbar sind. Architekturänderungen

sind so beispiellos schnell bearbeitet.

Die Erfassung erfolgt in der Regel über einen Architekturgrundriss,

der sich über DWG oder DXF einlesen

lässt. Dieser Grundriss wird dann durch freies Zeichnen

von Architekturelementen zweckmäßig aufbereitet.

Neben Wänden, Fenstern, Türen, Dächern und Decken,

die später in den Berechnungen ausgewertet werden,

stehen für eine vollständige Zeichnung auch Treppen,

Unterzüge, Stahlträger, Säulen und allgemeine Symbole

(Nordpfeil, Möbel etc.) zur Verfügung.

Plancal nova bietet viele Erleichterungen für ein schnelleres

Planen: Beispielsweise brauchen Sie die geometrischen

Werte nicht einzugeben, da zur Orientierung in

Architekturplänen eine komfortable Suchfunktion besteht.

Die Breite von Fenstern und Türen lässt sich aus

der Zeichnung generieren, wodurch Sie diese Zahlen

nicht manuell eingeben müssen. Die Ausgabe der Gewerkepläne

erfolgt wahlweise auf der eingelesenen oder

der erfassten Architektur.

Als weitere Alternative für die Gebäudeerfassung steht

der Architekturassistent zur Verfügung. Dieser analysiert

Schritt für Schritt die vorliegende Architektenzeichnung.

In ständigem Dialog mit dem Anwender

stellt Plancal nova die ermittelten Strukturen dar und

bietet eine automatische Übernahme oder ein manuelles

Eingreifen an. So generiert Plancal nova aus

Raum- und Gebäudepolygonen Wände und trägt Raumtexte

automatisch in die ermittelten Raumkonturen ein.

Bezeichnung und Raumnummer aus der Architekturzeichnung

lassen sich dem Plancal nova eigenen Raumtext

zuordnen. Somit entfällt das Eintragen der Werte in

die Heizlastberechnung. Auch die U-Werte lassen sich

mittels eines Dialogs über die Wandstärke einfach zuweisen.

Linien des Architekten, die auf einem Layer liegen,

können als Fenster oder Türen interpretiert werden.

Eine weitere besondere Leistung von Plancal nova ermöglicht,

beliebige Informationen im Plan darzustellen.

So lassen sich die ermittelten Raumflächen oder technischen

Parameter an den Wänden (z. B. Rohwert)

durch eine spezielle Beschriftungsfunktion direkt in den

Plan integrieren.

Assistent

Zurück

Konturen erfassen

Wandgenerierung

Online Shading

Öffnungen plazieren

Räume

Außenkontur

Räume benennen

U-Wert-Zuordnung

Weiter

1

2

3

4

Türen

Fenster

Durchbrüche

5

6

1.1

1.2

4.1

4.2

4.3

>>

Schliessen

Der Assistent zur zeichnerischen Erfassung der Heiz- / Kühllast.

Dieser führt den Anwender Schritt für Schritt durch die zeichnerische

Erfassung für Heiz- / Kühllast.


Professional-CAD

Zusätzlich zu den Funktionen von Basis-CAD und LT-CAD enthält das Modul Professional-CAD

die Schnitte, die Multiscreen-Fähigkeit und die Schablonentechnik:

Leistungsstarke Funktionen, die den Arbeitsalltag enorm erleichtern.

• Leistung wie Basis-CAD und LT-CAD

• Dynamische Schnitte und Views

• Aktive Unterstützung von mehreren Bildschirmen

(Multiscreen)

• Schablonentechnik

Dynamische Schnitte und Views

Erst durch die dynamischen Schnitte und Views wird

Plancal nova zum „echten“ 3D-Planungswerkzeug. Sowohl

im Modell wie auf Papier lassen sich beliebig viele

Schnitte und Views anlegen.

Neben dem Schnitt stehen als Views die Iso-Ansicht,

Bauperspektive, View über zwei Achsen und XY-View

(Grundriss-View mit variablem Maßstab) zur Verfügung.

Maßstab, Shading und die Berechnung von verdeckten

Kanten können Sie für jeden einzelnen View einfach anpassen.

In Plancal nova können Sie dynamisch in Schnitten und

Views arbeiten und somit in einfachster Weise Höhenverläufe,

Schachtdetails und Versprünge im Leitungsverlauf

erstellen.

Multiscreen

Durch die gute Integration von Berechnungen und CAD

ist entscheidend, dass Sie die entsprechenden Verbindungen

transparent überblicken.

Mit der aktiven Unterstützung von mehreren Bildschirmen

bietet Plancal nova die ideale Lösung: Bildschirm 1

zeigt die Berechnung und Bildschirm 2 die Zeichnung.

Änderungen an der Berechnung werden direkt auf die

Zeichnung übertragen und umgekehrt.

Schablonentechnik

Durch die Schablonentechnik können Sie Plancal nova

noch effizienter einsetzen: Einfach erstellen Sie beliebig

viele Schablonen mit den jeweiligen Bauteilen, Elementen,

Beschriftungen und z. T. Funktionsaufrufen.

Die Einträge in der Schablone enthalten auch alle benutzerspezifischen

Parameter und grafischen Ausprägungen.

Über diese Technologie lassen sich auch bürospezifische

Standards umsetzen.

In allen Gewerken können vordefinierte Symbole aber

auch Texte, Bemaßungen oder Linien mit entsprechenden

Voreinstellungen hinsichtlich Layerbezeichnung,

Farbgebung und Strichstärke eingesetzt werden.

Auch spezielle Schablonen für bestimmte Projektumfänge

lassen sich einrichten. So können z. B. die Symbole

zusammengefasst werden, die man besonders im

Bürobereich benötigt.

Modul IFC-Schnittstelle

Mit diesem zusätzlichen Modul zu Professional-CAD

können Sie komplette Gebäudemodelle des Architekten

importieren. Mit den Gebäudeinformationen lässt sich

eine Heiz-/Kühllast-Berechnung vornehmen. Auch können

in Plancal nova erfasste Gebäude und 3D-Netze via

IFC-Schnittstelle exportiert werden. Durch die IFC-

Schnittstelle ist somit erstmalig ein intelligenter Datenaustausch

zwischen den Planungsbeteiligten möglich.

Beispiel eines Verwaltungsgebäudes in Plancal nova.

nova 10–11


HEIZUNGSTECHNIK


Heizungstechnik

Plancal nova unterstützt die vollständige zeichnerische und technische Bearbeitung

von Heizungsprojekten.

MODUL HEIZUNG CAD

• Schnelle 3D-Konstruktion

• Schnitte, Isometrie

• Beschriftung aller Leitungsparameter

• Höhenbemaßung

• Schnelles Ändern

• Kollisionsprüfung

• Schema aus Grundriss (Berechnungsmodul notwendig)

Die umfangreiche und leistungsfähige Bauteilbibliothek

gemäß Norm erleichtert die Planung von Netzen und

Strangschemas sowie die 3D-Zentralenplanung mit realen

Bauteilen (Verteiler, Rohre, Armaturen etc.).

Das Rohrleitungsnetz können Sie wahlweise im Schema

oder im Grundriss erstellen. Heizkörper lassen sich

durch die Heizkörperauslegung ermitteln und automatisch

in die Zeichnung eintragen, oder sie können einzeln

platziert werden.

Ein dynamischer Autoanschluss schließt die Heizkörper

durch Mausklick einfach an. Nach Änderungen an Heizkörpern

passt Plancal nova aufgrund der innovativen

Leitungsfunktion die Anbindeleitungen automatisch an.

Die Fußbodenheizkreise können Sie wahlweise automatisch

oder manuell in die Zeichnung eintragen. Beim

manuellen Eintragen werden Sie durch einen dynamischen

Dialog unterstützt, der sicherstellt, dass die

vorgegebenen Randparameter nicht überschritten werden.

Das Auszeichnen der Heiz- und Teilheizkreise erfolgt

automatisch, dabei werden Verlegeabstand, Abzugsflächen,

Anbindeleitungen etc. berücksichtigt. Aber

auch bei Änderungen besticht die Plancal nova. Heizkörper

lassen sich verschieben und führen ihre Anschlussleitung

dynamisch mit sich. Anbindesituationen

lassen sich durch Verschieben des T-Stücks schnell

überarbeiten. Bei Leistungsveränderungen über die

Heizlast werden die Heizkörper und Fußbodenheizkreise

in der Zeichnung nach einer Neuauslegung automatisch

aktualisiert.

MODUL HEIZUNG 1

• U-Wertberechnung

• Heizlastberechnung

• Heizkörperauslegung

• Fußbodenheizung

Die heizungstechnische Planung basiert oft auf der

Heizlastberechnung. Plancal nova nutzt dazu die zeichnerische

oder manuelle Gebäudeerfassung. Beim Import

von zeichnerisch erfassten Gebäudedaten stehen

dem Anwender neben den nötigen Rauminformationen

alle Bauteile in ihrer tatsächlich notwendigen Abmessung

(Sonderabmessung nach EN 12831) zur Verfügung.

Plancal nova ermittelt den jeweils angrenzenden

Raum mit seiner Temperatur, und dies nicht nur innerhalb

einer Ebene, sondern auch geschossübergreifend.

Das erfasste Gebäudemodell wird zudem für die Heizkörperauslegung

(Fenster werden als Heizkörpernischen

angeboten) und zur Auslegung der Fußbodenheizung

eingesetzt.

Zugleich ermöglicht Plancal nova eine teilweise oder

komplette manuelle Erfassung der Heizlast. Heizkörper

werden herstellerspezifisch nach der Heizlast ausgelegt.

Die bevorzugten Typen oder Abmessungen können

Sie auf vielfältige Art und Weise beeinflussen. Als Basis

stehen Ihnen die Herstellerdaten nach VDI und BDH zur

Verfügung, diese werden über das Internet von einem

zentralen Server geladen.

Fußbodenheizkreiszonen, Heizkreise und Teilheizkreise

ermittelt Plancal nova anhand der Heizlast und übergibt

sie an die Zeichnung. Bei der Auslegung werden Sie

durch eine klare Visualisierung unterstützt.

Aus den Berechnungen generieren Sie einfach Ausdrucke

nach DIN- und EN-Vorlagen. Massenauszüge der

Heizkörper und Fußbodenheizung werden in Reports

dargestellt.


MODUL HEIZUNG 2

• Rohrnetzberechnung

Das Rohrnetz können Sie wahlweise aus dem Grundriss

oder Schema importieren oder manuell eingeben. Die

Berechnung unterstützt sowohl 2-Rohr als auch Tichelmann-Systeme

und berücksichtigt die ausgelegten

Heizkörper und Fußbodenverteiler.

Die benötigten Ventile stellt die VDI-Schnittstelle zur

Verfügung. Die Eindrosslung von Heizkörperventilen

und anderen Regulierorganen wird berechnet und die

herstellerspezifischen Einstellwerte werden aufgelistet.

Sämtliche Berechnungsergebnisse werden an die Netzkomponenten

in der Zeichnung zurückgeschrieben.

Aus den Berechnungen lassen sich einfach Ausdrucke

generieren. Die Stücklisten der Heizkörper, Rohrleitungen,

T-Stücke, Bögen und der im Netz verwendeten

Ventile werden übersichtlich ausgegeben.

1 Wand massiv (0,29)

2 1,8

3 0,44

4 Trennwand Doppelhaus

5 2,0

std. Fensterbreite

std. Fensterhöhe

std. Türbreite

std. Türhöhe

1,76 m

1,51 m

1,01 m

2 m

6

7 1,4

8 0,46

9 1,8

U-Wert-Vorgabe: U-Werte über Gebäude und Geschosse einfach vorgeben.

Raum Allgemein - Raumart

lfd.

Nr.

1 Wohn- und Schlafräume

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Raumart

Büroräume, Austellungsräume, Haupttreppenräume, Schalterhallen,

Sitzungszimmer

Hotelzimmer

Verkaufsräume und Läden allgemein

Unterrichtsräume allgemein

Theater- und Konzerträume

Bade- und Duschräume, Bäder, Umkleideräume, Untersuchungszimmer

(generell jede Nutzung für den unbekleideten Bereich)

WC-Räume

Beheizte Nebenräume (Flure, Treppenhäuser)

Unbeheizte Nebenräume (Keller, Treppenhäuser, Abstellräume);

siehe Tabelle 4




Norm-

Innentemperatur [°C]

Raumtemperaturen für die Heizlast aus übersichtlichen Tabellen auswählen.

Beispieldarstellung Rohrleitungsbau 3D (Kühlwasserversorgung mit kundenspezifischer Farbgebung).




20

20

20

20

20

20

24

20

15

10




nova 14–15


RAUMLUFTTECHNIK


Raumlufttechnik

Plancal nova bietet für Lüftungen jegliche Unterstützung an: von der zeichnerischen

Lösung über die Berechnung bis hin zur vollautomatischen Generierung

ganzer Kanalsysteme.

MODUL RAUMLUFTTECHNIK-CAD

• Schnelle 3D-Konstruktion

• Autoverbinder für Übergänge

• Automatisiertes Einsetzen von Bauteilen

in einen Lüftungsstrang

• Drehen und Verschieben von Teilnetzen

• Autobeschriftungen für Positionsnummern

und Kanalmaße

• Berechnung und differenzierte Darstellung von

verdeckten Kanten

• Stücklisten für alle Bauteile

Plancal nova bietet eine umfangreiche und leistungsfähige

Bauteilbibliothek für detaillierte 3D-Planung und

das Erstellen von Schemas und 1-Strichnetzen zur Berechnung

und 3D-Generierung an. Neben herstellerspezifischen

Angaben sind auch freie Einstellungen für

Bauteile möglich. Die Bauteile können Sie über frei

wählbare Anfasspunkte und mit Störraum platzieren.

Einmal platziert lassen sich Bauteile schnell und einfach

editieren.

Eine Auto-Verbindung von Bauteilen ist auch im 3D-

Raum möglich. Bauteile lassen sich in einen bestehenden

Strang ein- und ausbauen. Plancal nova erstellt

automatisch die Kanalübergänge und passt die Kanäle

entsprechend an. In einem Strang lassen sich Einbauteile

verschieben und drehen. Sogar ganze Luftkanalstränge

können verschoben und gedreht werden.

Plancal nova unterstützt 3D-Bauteile bezüglich Flexverbindungen,

Isolierungen, Rahmen, Nummerierungen,

Beschriftungen, Fertigungsschnittstellen und Kollisionsprüfungen.

Die transparente Darstellung von Lüftungskanälen bei

komplexen Anlagen ist eine besondere Leistung von

Plancal nova. Dazu bestehen das Shading (flächiges

Füllen) und die Möglichkeit, beliebige Schnitte und Höhenschnitte

anzulegen. Stücklisten der Bauteile inkl.

der Rahmen und der Isolierung werden per Knopfdruck

erstellt.

Über eine 1-Strich/3D-Generierung erstellen Sie schnell

und effektiv Planungen „in der Fläche“. Anhand einer

Einstrichführung und der entsprechenden Vorgaben an

den Auslässen dimensioniert Plancal nova den Kanalverlauf

und generiert das Kanalnetz. Nach der Generierung

mit Hilfe des Assistenten sind die Bauteile als

echte 3D-Bauteile für eine weitere Bearbeitung verfügbar.

MODUL WOHNRAUMLÜFTUNG

Für Wohnraumlüftungen bietet Plancal nova ein spezifisches

Modul mit den benötigten Bauteilen. Durch die

leistungsstarken Platzier- und Verbindungstechnologien

erstellen Sie schnell und effizient die Planungsgrundlagen.

Die Stücklisten werden geschossübergreifend über

eine speziell auf die Wohnraumlüftung zugeschnittene

Auswertung generiert.

An der fertigen Zeichnung lassen sich Änderungen

schnell und effektiv realisieren. Plancal nova bietet besondere

Unterstützung bei Flexverbindungen, Geschossübergängen,

Beschriftungen und Bemassung der Wohnraumlüftung.

Isometrie einer Lüftungsanlage in Plancal nova.


MODUL LUFTKANALNETZBERECHNUNG

• Berechnung aus 3D-Netzen

• Berechnung aus 1-Strich-Netzen

• Volumenstromberechnung

• Druckverlustberechnung

• Anzeige der Berechnungsergebnisse in der Zeichnung

Die Luftkanalnetzberechnung kann sowohl auf einem

Einstrich- als auch auf einem 3D-Netz basieren. Neben

der Volumenstromberechnung werden auch die Druckverluste

ermittelt. Aufgrund der eingesetzten Drosselklappen

ermittelt Plancal nova die erforderlichen Drosselwerte.

Alle Berechnungsergebnisse lassen sich in der

Zeichnung beschriften. Auswertungen mit allen wichtigen

Informationen wie die Stücklisten der Bauteile

inkl. Rahmen und Isolierung sind schnell zur Hand.

MODUL KÜHLLASTBERECHNUNG

• VDI 2078 (EDV-Verfahren)

• Übernahme aus zeichnerischer Gebäudeerfassung

• Unterstützung von Lastprofilen

Die Kühllastberechnung, die in Plancal nova nach VDI

2078 (EDV-Verfahren) umgesetzt wurde, nutzt sowohl

manuell erfasste Heizlast-Bauteile wie auch ein zeichnerisch

erfasstes Gebäudemodell. Vor dem Import in die

Kühllast können Sie die zeichnerisch erfassten Bauteile

mit spezifischen Informationen ergänzen. So kann zum

Beispiel am Fenster die Art der Jalousie oder der Verglasung

ausgewählt werden, wodurch Plancal nova die eingestellten

Rahmen am Fenster inkl. der externen Verschattung

berechnet.

Nach dem Import der zeichnerischen Daten können Sie

weitere Informationen ergänzen. Der Raumstempel in

der Zeichnung enthält über eine spezielle Beschriftungsfunktion

sämtliche Informationen. Somit können

die Informationen auch in den Planunterlagen genutzt

werden. Eine besondere Leistung stellt die Verschattungsberechnung

der Plancal nova dar. Ist das Gebäude

zeichnerisch erfasst worden, können sowohl externe

Störkörper (z. B. Nachbargebäude) wie auch das Gebäude

selber (Mauervorsprünge, Vordächer etc.) zur Ermittlung

der Verschattung über den Ganzjahresverlauf herangezogen

werden. Die jeweils ermittelte Verschattung

kann am Fenster in der CAD-Zeichnung geprüft werden.

1Strich-3D Generierung

Zurück

Dimensionen

Einstrich prüfen

Abschnitte ausrichten

Schnellansicht

Online Shading

Voreinstellungen

Weiter

Analyse

Generierung

Online Shading

1

2

3

4

5

6

7

8

9

>>

Schliessen

Assistent für 1-Strich/ 3D-Generierung mit allen nötigen Funktionen.

Eine besondere Leistung stellt in Plancal nova die strichlierte Darstellung

der verdeckten Kanten dar.

nova 18–19


SANITÄRTECHNIK


Sanitärtechnik

Plancal nova bietet eine umfangreiche Bibliothek an Sanitärobjekten in unterschiedlichen

Darstellungstiefen. Alle Änderungen können Sie an der Schemazeichnung

und der detaillierten dreidimensionalen Darstellung anbringen.

MODUL SANITÄR-CAD

• Einstrichdarstellung

• Umfangreiche Objektauswahl

• Autoanschluss der Leitungen an

die Einrichtungsgegenstände

• 3D-Rohrleitungsbau

• Schnelle 3D-Konstruktion

• Kollisionsprüfung

• 3D-Generierung Abwasser

• Trinkwasserschema aus Grundriss

(Berechnungsmodul notwendig)

Einfache Zeichnungsfunktionen mit vielen Platzierungsmöglichkeiten

erlauben Ihnen eine sehr effiziente Plan-

erstellung. Als Grundlage unterstützt Plancal nova Einrichtungsgegenstände

aus einer DWG- oder DXF-Datei.

Für die Leitungsführung stehen Ihnen mit Multileitungen,

dynamischem Autoanschluss und einer Vielzahl

von Editiermöglichkeiten alle benötigten Werkzeuge zur

Verfügung.

Beispiel einer Abwasserplanung in Plancal nova.

Am Bauteil angeschlossene Leitungen werden bei einer

Bauteileverschiebung durch die innovative Leitungsfunktion

automatisch mitgeführt. Einzelne Anschluss-

punkte lassen sich verschieben, ohne dass die Verbindung

zum Sanitärobjekt oder zur angebundenen Leitung

verloren geht. Auch 3D-Zentralenplanungen werden

unterstützt. Mit der typisch einfachen Bedienung werden

im 3D-Raum Verteiler, Pumpen, Schieber, Rohre,

Flansche, Verschraubungen etc. platziert.

MODUL CAD-Sprinkler

• Einstrichdarstellung

• Umfangreiche Objektauswahl

• Autoanschluss der Leitungen an die Sprinklerköpfe

• Leistungsstarke Reihenplatzierung

• Vielzahl von Einbauteilen

Mit dieser schlanken und leistungsstarken Anwendung

platzieren Sie die Sprinkler besonders schnell. Über

eine zeichnungsbasierte Bauteilliste werden die benötgten

Stückzahlen geliefert. Die zeichnerische Bedienung

des Moduls lehnt sich sehr dicht an die der

Sanitärtechnik an, wodurch nur ein minimaler Schulungsaufwand

ensteht.

MODUL TRINKWASSERBERECHNUNG

• Manuelle Eingabe oder Übernahme der

Sanitärzeichnungen

• Herstelleranbindung für Ventile (VDI 3805)

• Detaillierte Ausgabe der Berechnungsergebnisse

• Autobeschriftung aller Teilstrecken in der Zeichnung

• Anzeige der Berechnungsergebnisse in der Zeichnung

Das Rohrnetz für Trinkwasser kann wahlweise manuell

oder zeichnerisch erfasst werden. Bei der zeichnerischen

Erfassung können Sie aus einem Schema heraus

eine Berechnung vornehmen oder den Leitungsverlauf

und die Verbraucher in die Grundrisszeichnungen

eintragen.


Zur Steigleitungsdefinition stehen bei grundrissbasierender

Arbeitsweise leistungsstarke Funktionen für den

Geschossübergriff zur Verfügung.

So lässt sich in Plancal nova ein gesetzter Steigleitungspunkt

automatisch in darüber oder darunter liegende

Geschosse übertragen.

Beim Import der zeichnerischen Information wird dieser

Steigepunkt erkannt und die Teilnetze werden zu einem

Gesamtnetz zusammengefasst. Dieses steht in der Berechnung

zur Verfügung.

Einstellungen System Trinkwasser

Allgemeine Vorgaben

maximales Rohrreibungsdruckgefälle 20 mbar/m

Zuschlag Druckverlust/Teilstrecke 0 %

Standard Rohrlänge 1 m

Umgebungstemperatur

Vorgaben Leitungsarten

5 °C

Standard Kaltwasser Warmwasser Zirkulation

min. Geschwindigkeit

0,1 m/s 0,1 m/s 0,1 m/s 0,1 m/s

max. Geschwindigkeit 2 m/s 2 m/s 2 m/s 2 m/s

min. Nennwerte 10 10 10 2

Zuordnung Leitungstypen

von Anlage zu Verzweigung Anschlussleitung

Steigleitung

Steigleitung

von Verbraucher zu Verzweigung Einzelzuleitung

sonstige Leitungen

Stockwerksleitung

als Vorlage speichern Schließen

Sanitärsysteme auf Anlagenebene detailliert vorgeben.

3 m

3

m

3 m

m

3

m

3

m

3 3 m

3 m

3 m

3

m

3

m

3

m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

Beispieldarstellung eines Sanitärschemas in Plancal nova.

3

m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

m 3

3 m

3 m

m

3 m

3 m

3

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

Wird das Gesamtnetz in die Berechnung importiert, können

Sie umfangreiche Details auf Anlagenebene vorgeben.

Selektiv nach Leitungsarten (Kaltwasser, Warmwasser

und Zirkulation) und Leitungstypen lassen sich

Material und Berechnungsvorgaben erfassen. Nach erfolgter

Berechnung können die Ergebnisse als Report

ausgegeben werden. Die ermittelten Parameter werden

an die Zeichnung zurückgeschrieben, wo sie sich beschriften

lassen.

MODUL ABWASSERBERECHNUNG

• Manuelle Eingabe oder Übernahme der

Sanitärzeichnungen

• Analyse der Lüftungssituation

• Detaillierte Ausgabe der Berechnungsergebnisse

• Autobeschriftung aller Teilstrecken in der Zeichnung

• Anzeige der Berechnungsergebnisse in der Zeichnung

• Grundlage für die virtuelle oder echte 3D-Generierung

Für die Abwasserberechnung können Sie alle Einrichtungsgegenstände

aus der Trinkwasserberechnung weiterverwenden.

Die Steigleitungen und Leitungsverläufe

aus der Zeichnung lassen sich für die Dimensionierung

in die Berechnung importieren. Über eine vereinfachte

virtuelle Generierung werden die Stücklisten ermittelt.

Die Abwasserberechnung schreibt die Ergebnisse an die

Zeichnung zurück. Hier können die Ergebnisse beschriftet

oder zur Generierung der Abwasserbauteile genutzt

werden.

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3 m

3

m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3 m

3

m

3 m

3

m

3 m

3 m

3 m

3

m

3

m

3

m

3 m

3

m

3 m

3

m

nova 22–23


ELEKTROINSTALLATION


ELEKTROINSTALLATION


Elektroinstallation

Plancal nova bietet für Elektroinstallationen leistungsstarke Werkzeuge an, mit

denen Sie schnell und effizient die Grundrissplanung und Stromlaufpläne erstellen.

MODUL ELEKTRO-CAD

• Umfangreiche Objektbibliothek

• Automatisches Ausrichten der Elektrobauteile an

Linien

• Reihen- und Schwerpunktplatzierung für Leuchten,

Lautsprecher, Brandmelder etc.

• Fluchtwegsymbole

• 3D-Bauteile für Schnittdarstellungen

• Schnelle Trassen-3D-Konstruktionen

• Schnitte, Isometrie

• Kollisionsprüfung

• Stücklisten aus der Zeichnung

• Dialux-Schnittstelle

• Relux-Schnittstelle

Plancal nova bietet eine normenübergreifende, leistungsstarke

Objektbibliothek mit freier Attributierung

der Bauteile. Neben Symbolen für Brand- und Einbruchmeldungen

stehen auch Krankenhaussymbole und selten

genutzte Symbole zur Verfügung.

Grundrissdarstellung einer Elektroinstallation in Plancal nova.

Symbole können Sie besonders einfach einfügen dank

vielfältigen Platzierungsmöglichkeiten wie „an Linie“,

„Loten auf Bauteil“, „einmitten an Linie“ oder „platzieren

über Schwerpunkt“. Linien aus DWG- oder DXF-Dateien

werden dabei aktiv verwendet. Eingezeichnete

Elektro-Symbole lassen sich in Wandansichten als 3D-

Symbole darstellen. Die 3D-Darstellung können Sie frei

einstellen.

Die Trassen erstellen Sie einfach über eine konstruktive

3D-Planung, die durch viele Anpassungsmöglichkeiten

und einfaches Handling besticht. Die Trassenverläufe

lassen sich durch Schnitte und Isometrie in vielfältiger

Art und Weise darstellen.

Speziell für die Elektroinstallation bestehen vielfältige

Beschriftungsmöglichkeiten. Aus der Zeichnung lassen

sich Stücklisten und Ausdrucke auf Papier und als Excel-

oder ASCII-Datei generieren. Schnittstellen zu den

Berechnungsprogrammen Dialux und Relux ermöglichen

sowohl den Export als auch den Import der Beleuchtungsdaten

(bidirektional).


Die Raumdaten werden übergeben und nach erfolgter

Berechnung können Leuchtdaten (Höhe, Fabrikat, Typ)

zurück an die Zeichnung übergeben werden.

MODUL SCHALTPLAN-CAD

• Umfangreiche Objektbibliothek IEC 60617

• Verbindungslinie mit Gitterunterstützung

• Dynamischer Zeichenmodus mit L-Verbindungen

• Automatisches Erstellen von Verbindungspunkten

• Seitenverwaltung mit Seitennummerierung, Ansichtssteuerung,

Multidruck

• Vorlagenverwaltung für Normblätter

Mit dem Modul Schaltplan-CAD zeichnen Sie schnell

und einfach Schaltpläne und Prinzipschemas. Hierzu

stehen Ihnen spezifische Funktionen und alle Primärsymbole

der IEC 60617 zur Verfügung. Die Stromleitungen

lassen sich im Zeichnungsmodus „Linear“, „L-

Form XY“ und „L-Form YZ“ bearbeiten.

Die Verbindung der Stromleitung erfolgt als automatische

Punktverbindung. Leitungsenden können als

Pfeildarstellung, Kreuzungen wahlweise als Unterbrechung

oder Bogen dargestellt werden.

Die Auswahl der Symbole nach IEC 60617 erfolgt über

Teil-, Sachgruppen- und Typ-Struktur. Die Umstellung

der Symbolgröße ist nach und während der Platzierung

über Multiselekt möglich.

Die Stromleitungen werden automatisch für das Symbol

aufgetrennt und beim Löschen des Symbols wieder geschlossen.

Über die Makrotechnologie können Baugruppen

und Systemabgänge erstellt und über die Schablonentechnik

verwaltet werden.

Die Seitenverwaltung ermöglicht ein Anlegen, Kopieren

und Löschen von einzelnen oder mehreren Seiten und

bietet darüber hinaus eine Zoomfunktion. Auch das

nachträgliche Einfügen oder Löschen von Seiten ist

möglich. Neben der Vorlagenverwaltung und der automatischen

Blattbeschriftung steht eine Druckersteuerung

zur Verfügung.

Schablonen in der Elektroinstallation.

3D-Darstellung eines Schachtes.

nova 26–27


ELEKTROINSTALLATION


SERVICES


Alle Services für die zuverlässige Lösung

Sie zählen darauf, dass die Software Sie jederzeit zuverlässig unterstützt. Deshalb

bietet Plancal alle Dienstleistungen für den reibungslosen Betrieb an – von Vertrieb

über Beratung bis hin zu Schulung, Hotline und Support.

Plancal setzt nicht ausschließlich auf die Entwicklung

hochstehender Software, sondern ist auch Ihr starker

Partner für Installation, Schulung, Support und Beratung.

Wir bieten Ihnen jede Unterstützung rund um Ihre

Planungssoftware an.

Alles aus einer Hand

Ein optimales System bedingt, dass alle Teile miteinander

harmonieren. Deshalb bietet Plancal alle Services

an:

• Beratung (Software)

• Netzwerk-Installationen

• System-Einführung

• Unterhalt und Support

• Schulung

Support

Unser Support-Team unterstützt Sie bei der Installation

und Einführung der Programme. Aber auch bei täglichen

Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter mit kompetenter

Unterstützung zur Seite. Sowohl durch den telefonischen

Kontakt mit unseren qualifizierten Mitarbeitern

als auch durch unseren E-Mail-Service stellen wir

eine kurzfristige Problemanalyse sicher. Spezielle Fragestellungen

können wir über das Programm Netviewer

via Internet direkt am Kundenarbeitsplatz analysieren.

Serviceverträge

Die Serviceverträge umfassen sowohl die Aktualisierung

der Software wie auch den Support. Neben der allgemeinen

Softwarepflege profitieren Sie hierbei auch von

der fortlaufenden Weiterentwicklung im Bereich der

Schnittstellen und der erworbenen Module.

Schulung

Der Fokus der Schulungen liegt klar auf dem betriebswirtschaftlichen

Nutzen. Die Schulungen von Plancal erfüllen

die folgenden Voraussetzungen:

• qualifizierte Kursleiter

• moderne Schulungsräume

• höchstens eine Person pro Arbeitsplatz

• kleine Arbeitsgruppen

• detaillierte Schulungsunterlagen

Auf Wunsch schulen wir die Programme auch bei Ihnen

vor Ort.

Paris

Lyon

Bonn

Stuttgart

Horgen

Lausanne

Hamburg

München

Übersicht über alle Schulungsstandorte für Plancal nova.

Berlin

Amstetten

Graz


PLANCAL NOVA - LOKALE LIZENZ

Auf dem Plancal Lizenzserver

liegt die Kundenlizenz

bereit. Diese kann

per Internet oder per Telefonfreischaltungaktiviert

werden.

Auf dem Plancal Lizenzserver

liegt die Kundenlizenz

bereit. Diese kann

per Internet oder per Telefonfreischaltungaktiviert

werden.

Plancal Lizenzierungsserver

PLANCAL NOVA - FLOATING-LIZENZSERVER

Plancal Lizenzierungsserver Kundenserver

Lizenz aktivieren (einmalig)

Lizenz auf Rechner aktivieren

Lizenz deaktivieren (zurückgeben)

PLANCAL NOVA - FLOATING-LIZENZSERVER MIT INTERNETFLOATING

Auf dem Plancal Lizenzserver

liegt die Kundenlizenz

bereit. Diese

kann per Internet oder

per Telefonfreischaltung

aktiviert werden.

Plancal Lizenzierungsserver Kundenserver

Lizenz aktivieren (einmalig)

Benötigt feste öffentliche

IP-Adresse

Nach der Aktivierung der Lizenz

liegen die Lizenzen auf dem Kundenserver

bereit. Die im lokalen

Netz angeschlossenen Arbeitsplätze

können die jeweiligen Lizenzen

abrufen. Arbeitsplätze, die

außerhalb des Firmennetzes auf

die Lizenzen zugreifen, müssen

dies über eine Internetverbindung

vornehmen. Der Kundenserver benötigt

eine feste, öffentliche IP-

Adresse.

Nach der Aktivierung der Lizenz

liegen die Lizenzen auf dem

Kundenserver bereit.

Arbeitsplatz 1

Arbeitsplatz 1

Büro

Home

Arbeitsplatz 2

Arbeitsplatz 3 ... n

Arbeitsplatz extern 1 ... n

Arbeitsplatz 2

Arbeitsplatz 3 ... n

Baustelle (Laptop) zeitlich

begrenzte Lizenz

Die lokale Lizenz kann auf einem

Arbeitsplatz aktiviert werden und

steht auf diesem im vollen Umfang

zur Verfügung. Möchte man die Lizenz

auf einem anderen Arbeitsplatz

verwenden, muss die Lizenz

per Internet an den Plancal Lizenzserver

zurückgegeben werden. Dort

steht sie für die nächste Aktivierung

auf einem beliebigen Arbeitsplatz

wieder bereit.

Alle im Firmennetzwerk angeschlossenen

Arbeitsplätze können

auf dem Kundenserver die Lizenzen

abrufen. Die gleichzeitige Verfügbarkeit

ergibt sich aus der Anzahl

der erworbenen Lizenzen.

Arbeitsplätze, die nicht innerhalb des

Firmennetzwerks sind, können über das

Internet auf die Lizenzen zugreifen.

Alle im Firmennetzwerk angeschlossenen

Arbeitsplätze können

auf dem Kundenserver die Lizenzen

abrufen. Die gleichzeitige Verfügbarkeit

ergibt sich aus der Anzahl

der erworbenen Lizenzen.

Arbeitsplätze, die für eine gewisse Zeit

keinen Zugriff auf das Firmennetz haben,

können Module auf Zeit beanspruchen

(max. 30 Tage). Diese Lizenzen

stehen in diesem Zeitraum anderen Arbeitsplätzen

nicht zur Verfügung.

nova 30–31


Zentrale Schweiz

Plancal AG

Seestrasse 5a

CH-8810 Horgen

Tel: +41 44 727 44 44

Fax: +41 44 727 44 45

Internet: www.plancal.ch

E-Mail: info@plancal.ch

Niederlassung Schweiz

Plancal SA

En Budron D5

CH-1052 Le Mont-sur-Lausanne

Tel: +41 21 652 98 56

Fax: +41 21 653 46 51

Internet: www.plancal.ch

E-Mail: lausanne@plancal.ch

Zentrale Frankreich

Plancal Sarl

Le Thelemos

12, quai du Commerce

F-69009 Lyon

Tel: +33 4 26 10 07 89

Fax: +33 4 26 10 07 08

Internet: www.plancal.fr

E-Mail: info@plancal.fr

Zentrale Deutschland

Plancal GmbH

Am Bonner Bogen 6

D-53227 Bonn

Tel: +49 228 608 83 0

Fax: +49 228 608 83 100

Internet: www.plancal.de

E-Mail: info@plancal.de

Gerichtsstand Bonn

USt.-ID: DE 201524422

Niederlassung Deutschland

Plancal GmbH

Max-Planck-Straße 7

D-85716 Unterschleissheim

Tel: +49 89 318 59 70

Fax: +49 89 318 59 720

Internet: www.plancal.de

E-Mail: info@plancal.de

Zentrale Österreich

Plancal GmbH

Wiener Straße 20

A-3300 Amstetten

Tel: +43 7472 621 55 0

Fax: +43 7472 621 55 100

Internet: www.plancal.at

E-Mail: info@plancal.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine