KONSTANZER DER WISSENSCHAFT - Kreuzlingen

kreuzlingen

KONSTANZER DER WISSENSCHAFT - Kreuzlingen

Grußwort

Das Wissenschaftsjahr 2010 »Die Zu- Zukunft

der Energie« bietet in der Region

Konstanz neben der Ausstellung »Entdeckungen«

auf der Insel Mainau mit

der ersten Konstanzer »Langen Nacht

der Wissenschaft« einer weiteren herausragenden

Veranstaltung einen inhaltlichen

Rahmen. Dies zeigt gleichsam

die Bedeutung des Themas Energie

sowie der Region Konstanz als Wissenschaftsstandort.

Umso mehr freut es mich, für beide Veranstaltungen

die Schirmherrschaft übernehmen zu können.

Die »Lange Nacht der Wissenschaft« geht auf eine Initiative der

Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen am Bodensee zurück

und ist zugleich ein Höhepunkt des Konstanzer Wissenschaftsprogramms

»grenzenlos denken«.

Seien Sie mit mir gespannt auf das erste Ereignis dieser Art in

Konstanz. Es erwartet Sie ein erlebnisreicher und ganz besonderer

Abend.

Prof. Dr. Annette Schavan, MdB

Bundesministerin für Bildung und Forschung

Shuttle-Service

Veranstaltungsorte sind die Insel Mainau, die Bildungsfähre der

Stadt Konstanz, die Stadtwerke Konstanz, die Hochschule Konstanz

Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) und die Universität

Konstanz. Ein kostenloser Service der Stadtwerke Konstanz

GmbH ermöglicht es Ihnen, in Bussen schnell zwischen den

Standorten zu pendeln und sich Ihr eigenes Programm zusammenzustellen.

HTWG

Stadtwerke

Universität

Bahnhof

Mainau

Sternenplatz

Egg/Universität

Kostenloser Busshuttle während der »Langen Nacht der Wissenschaft«

zwischen 18 und 23 Uhr im 15-Minutentakt von der

Mainau über die Universität – Stadtwerke – HTWG – Bahnhof

– Sternenplatz stadtauswärts – Egg/Universität stadtauswärts

und zurück zur Mainau sowie von 23 Uhr bis nach Ende des Abschlussfestes

auf der Strecke Mainau – Bahnhof – Mainau. Einen

Fahrplan mit allen Zeiten können Sie unter www.konstanzerwissenschaftsnacht.de

abrufen.

Ab 18 Uhr können Sie darüber hinaus das kostenlose »Park-andride-Angebot«

vom Parkplatz an der Mainau zu allen Standorten

nutzen.

Die Lange Lange Nacht

der Wissenschaft

Die Konstanzer »Lange Nacht der Wissenschaft« widmet sich

dem Thema Energie in seiner ganzen Spannweite. Um der Vielschichtigkeit

des Begriffes gerecht zu werden, richten fünf Gastgeber

gemeinsam die Wissenschaftsnacht aus: Am Samstag, 17.

Juli 2010, ab 18 Uhr erwarten Sie wissenschaftliche Vorträge

und Diskussionen mit hochrangigen Expertinnen und Experten,

erlebnisreiche Führungen sowie beeindruckende Experimente

und Exponate: auf der Insel Mainau, auf der Bildungsfähre der

Stadt Konstanz, bei den Stadtwerken Konstanz, an der Hochschule

Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)

und an der Universität Konstanz.

Die Wissenschaftsnacht und die Ausstellung »Entdeckungen«

werden mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und

Forschung (BMBF) im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010

»Die Zukunft der Energie« gefördert. Prof. Dr. Annette Schavan,

Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat für beide

Veranstaltungen die Schirmherrschaft übernommen.

Abschlussfest auf der Mainau

Das Abschlussfest der »Langen Nacht der Wissenschaft«

fi ndet ab 23 Uhr auf der Insel Mainau statt. Die Mainau öffnet

ihren Schlossgarten bei Nacht – und lädt die Konstanzer

Nachtschwärmer ein, gemeinsam mit allen Veranstaltern der

» Langen Nacht der Wissenschaft« den Abend zu beenden. Live-

Musik, verschiedene Bars und ein ungewöhnlicher Blick auf die

Wissenschaft erwarten die Besucher. Bereits ab 21 Uhr fi nden

Wissenschaftsshows der besonderen Art im Schlossgarten statt.

Folgen Sie einfach den Leuchtpylonen ab dem Inseleingang und

testen Sie dabei an verschiedenen Stationen Ihre Energie!

Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen

Kontakt

Universität Konstanz

Kommunikation und Marketing

Veranstaltungsmanagement

Tel. +49 (0) 75 31/88-52 54

veranstaltungsmanagement@uni-konstanz.de

www.konstanzer-wissenschaftsnacht.de

Initiatoren

Veranstalter

Förderer

KONSTANZER

LANGE

NACHT

DER WISSENSCHAFT

ENERGIE

17. Juli 2010 ab 18 Uhr

Vorträge, Versuche, Führungen u. v. m.

Kinder- und Familienprogramm

Kostenloser Shuttle-Bus

Abschlussfest auf der Mainau


HTWG

Die HTWG bietet am Seerheincampus ein Vortragsprogramm

rund um wesentliche Zukunftsfragen, die an der Hochschule

bearbeitet werden. Zum Beispiel: Ist der Verbrennungsmotor ein

Relikt? Welche Solarpotentiale haben Städte? Wie bekämpft man

kriminelle Energie in Wirtschaftsunternehmen?

»Junge Wissenschaftler« können zum Thema Energie forschen:

Kinder ab vier Jahren bei Energieexperimenten mit ihren

Eltern, Kinder ab neun auf dem »Wissenschaftsparcours zum

Ehrendoktor«.

Energie hautnah erleben kann die ganze Familie bei der »Blitz-

und Donner-« sowie der »Feuer, Wasser, Eis-Schau«.

Zwischen den Programmpunkten können vier Ausstellungen

besichtigt werden, unter anderem die Abschlussarbeiten von

Kommunikationsdesignerinnen und -designern in der Villa Prym

(Seestraße 33). In der Mensa zeigen Miriam Oelmayer und Anika

Krause eine energiegeladene fotografi sche Umsetzung des

Themas »Cocktails« mit dem Titel »Zielwasser«.

Leere Akkus können Sie mit Energie-Drinks an der Strandbar

auf dem Campus aufl aden. Bei einem Sundowner lassen sich

hier die letzten Sonnenstrahlen aufsaugen – und dann auf zum

Abschlussfest auf der Insel Mainau!

Stadt Konstanz

Die Stadt Konstanz ist nicht nur für Touristen ein attraktives

Ziel, sondern hat sich zum Bildungs- und Wissenschaftsstandort

entwickelt. Neben einer Vielzahl von unterschiedlichen

allgemeinbildenden und Förderschulen sind in der Stadt

und der Region diesseits und jenseits der Grenze namhafte

Bildungseinrichtungen etabliert. Das Jahr der Wissenschaft 2009

verfolgte die Zielsetzung, wissenschaftliche Themen nicht nur

in einem akademischen Umfeld zu diskutieren, sondern auch

die breite Öffentlichkeit für Zukunftsfragen zu interessieren.

Auch 2010 wird diese herausfordernde Aufgabe im Sinne

der Nachhaltigkeit verfolgt. Hierzu dient die »Lange Nacht der

Wissenschaft«, die auf der Bildungsfähre einen besonderen

Charakter erhält. Die Autofähre »Fritz Arnold« wird 2011

außer Dienst gestellt und erhält ein neues Betreiberkonzept: Als

Plattform »Energy Island« steht die Frage nach einem CO2-freien -freien

Leben im Mittelpunkt.

Für die »Lange Nacht der Wissenschaft« liegt die Bildungsfähre

im Konstanzer Hafen und lädt Sie auf zwei Ebenen ein, Energie in

verschiedenen Spielformen zu erleben.

Stadtwerke Konstanz

Auch bei der Stadtwerke Konstanz GmbH dreht sich in der

»Langen Nacht der Wissenschaft« alles um das Thema Energie.

Sie können sich auf dem Stadtwerkegelände über das

Zukunftsthema Elektromobilität informieren. Beim Segway-

Parcour können Sie Ihr Können testen. In einer kleinen E-Bike-

Ausstellung zeigen die Konstanzer Stadtwerke gemeinsam mit

»Zweirad Joos« die neuesten E-Bike-Modelle, die man natürlich

auch Probe fahren kann. Wie aus Hochspannung Haushaltsstrom

wird, erfahren Sie bei einer Führung durch ein Umspannwerk

auf dem Gelände der Stadtwerke.

Universität Konstanz Konstanz

Der Gießberg unter Energie und Spannung – die Universität

Konstanz bietet auf ihrem Campus ein vielfältiges Programm für

Erwachsene und Kinder: »Einstein für alle«, »Sonnenbeobachtung

zum Mitmachen«, Führungen durch das Nanolabor und

ein Vortrag zur »kriminellen Energie« sind nur einige Beispiele

für die unterschiedlichen Blickwinkel, aus denen das Thema

Energie betrachtet werden kann.

Zwei weitere Programmhöhepunkte an der Universität werden

die Podiumsdiskussion zum Thema »Energie im Wandel« mit

namhaften Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft,

Umweltorganisationen und den Medien sowie die Premiere des

Konstanzer Literarischen Salons zum Thema »Energie und Dichtkunst«

sein (detaillierte Informationen zu den Teilnehmerinnen

und Teilnehmern: www.konstanzer-wissenschaftsnacht.de).

Für die kleinen Gäste wartet ein buntes Energieprogramm mit

Experimenten rund um das Thema Wasser und Strom. Auch für

das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Trinkwasserbar sorgt für die

nötige Erfrischung.

Ein spannendes Rahmenprogramm mit der BigBand der Uni-

versität sowie einem Theater- und Sportprogramm runden das

Energieerlebnis an der Universität ab.

ENERGIE

Insel Mainau

Wasser, Sonne, Wind oder Geothermie – wie decken wir unseren

Stromverbrauch von morgen? An welchen Technologien der

Zukunft arbeiten Forscherinnen und Forscher schon heute? Diese

und andere Fragen will die Ausstellungsreihe »Entdeckungen«

beantworten. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010

zeigt die Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertreffen auf der

Bodenseeinsel Mainau, wie die Menschheit zukünftig Energie

gewinnen, speichern und sparen kann.

Für die »Lange Nacht der Wissenschaft« wird die »Mitmach«-

Ausstellung noch interaktiver: Energie-Entdecker jedes Alters

können auf der Mainau zusammen mit Forscherinnen und

Forschern Experimente durchführen, Wissenschaftsshows auf

den verschiedenen Bühnen erleben oder einfach die Ausstellung

»Entdeckungen 2010: Energie“ besuchen. Der Energiedetektiv,

scheinbar fl iegende Fahrräder und 3D-Besuche in Wasserturbinen

sowie viele weitere Angebote zum Ausprobieren und Mitmachen

versprechen einen spannenden Abend auf der Insel Mainau.

Ab 21 Uhr bietet sich im Schlossgarten der Mainau die

Möglichkeit, einen energiegeladenen Abend bei Live-Musik und

Showprogramm angemessen ausklingen zu lassen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine