RWB Fonds

rsfmt

RWB Fonds

Sie möchten für ihr Geld viel …

Damit Sie wieder ruhig schlafen können …


Profi-Investoren wissen …

… mit Renditen unter 6 %

wird kein Vermögenszuwachs erzielt

weil Inflation, Kosten und Steuern

bis zu 6 %

der Rendite vernichten !


Das magische Dreieck der Vermögensanlage


Bank

• erhält fest

vereinbarten Zins

für Darlehen

= Fremdkapital

Staat

• bekommt Steuern

und Sozialabgaben

(gesetzlich festgelegter

Prozentsatz)

Geld wird durch Wertschöpfung

in Unternehmen erwirtschaftet

Unternehmen

= aktiver Sachwert

Wertschöpfung durch

die Verbindung aus

Arbeit und Kapital

Eigentümer

• erhält als einziger

nicht feststehende,

aber nach oben

unbegrenzte

Verzinsung des

Eigenkapitals !

= Eigenkapital

Mitarbeiter

• erhalten fest

vereinbarte

Löhne und

Gehälter


Warnung vor Inflationwelle

Furcht vor Teuerung

ist berechtigt !

Die Mischung aus positiven

Konjunktursignalen und den

mit Geld der Notenbanken

gefluteten Märkten

sind Vorzeichen für eine

kommende Geldentwertung.

Experten empfehlen

deshalb den Einstieg

in Sachwerte

5


Sind Sachwerte wirklich sicher?

Immobilien Rohstoffe Unternehmen

Bilder manipulieren unsere Vorstellung!


Sachwerte: Ja, aber …

… egal, welchen Sachwert wir betrachten –

grundsätzlich gilt:

Das Einzelne ist nie sicher!

… denn Bedarf und Nachfrage

nach dem Einzelnen können sich ändern


Sachwerte: JA – ABER …

… denn das Einzelne ist nie sicher !

Immobilien

Beispiel Berlin

• Flughafen Schönefeld:

Flugkorridor führt zu

Lärmbelästigung in

bisher ruhigen Vororten

Wertverlust möglich

Unternehmen Rohstoffe

Beispiel Quelle

• Möglichkeiten des

Internet verpasst

• Überholt von Wettbewerbern

(Otto)

Wertverlust möglich

Beispiel Gold

• Wert steigt in

Wirtschaftskrisen.

Verkäufe von Großbanken

können den

Preis stark drücken.

Wertverlust möglich


Die Erfahrung zeigt …

Nicht der einzelne Sachwert

bringt Sicherheit!

Sicherheit gibt es nur durch Streuung !

Einzelne Ausfälle

werden dabei mit den Erträgen der anderen Objekte ausgeglichen.


Erträge bei Sachwerten

Erträge Gold: 0%

keine Zinsen, ausschließlich

Wertveränderungen = plus oder minus

Erträge Immobilien: 4%

durchschnittlicher Mietertrag

Erträge Unternehmen: 15%*

Mittelwert EK-Rendite im deutschen

Mittelstand: 24%, DAX/MDAX: 26%,

Sicherheitsabschlag berücksichtigt

* Quelle: KFW-Studie, November 2009


Woher kommt das notwendige Kapital

für die Unternehmen ?

Beteiligungsgesellschaften

stellen den Unternehmen

das notwendige Kapital

zur Verfügung.

= Private Equity !

11


Investitionen in Wachstum

an der Quelle der Wertschöpfung

Private Equity ist privates Eigenkapital für Unternehmen

bedeutet:

„nicht öffentliche“ Anlageklasse

Weltweit operierende Private Equity Fonds

beteiligen sich direkt an der Realwirtschaft.

Privat Equity bringt den Unternehmen

Finanzierungssicherheit, Managementunterstützung,

Know-How und neue Vertriebswege.

Mindest-Investition beträgt 5 bis 10 Mio. Euro.

12


Förderung durch Bundesregierung

13


Profis investieren in Private Equity !

14


Profis investieren in Private Equity !

15


© RWB AG Oberhaching 2007

Partner für private Investoren

Die RWB AG bietet den Zugang

zu dieser renditestarken Anlageklasse

16


Sicherheit steht an erster Stelle

17


Dachfonds bieten Investoren

bei Private Equity hohe Sicherheit

1 Beteiligungs-

gesellschaft

5 - 10

Unternehmen

1%

0%

mind. 30

Beteiligungsgesellschaften

500 bis 600

Unternehmen

Quelle: Anlehnung an Kraft (2001); Weidig, T., Mathonet, P.-Y.: Das Risikoprofil von Private Equity Investitionen


Sicherheit:

100 % Eigenkapital + breite Streuung

100% Eigenkapital

mehr als 62.000 Kunden

investierten bereits

1,5 Mrd. Euro Eigenkapital

in 107 Zielfonds

Mit den RWB Global Market Fonds

sind Sie weltweit

an mehr als 1.400 Firmen beteiligt


Sicherheit:

Die Vielfalt der Branchen

Gabelstabler

(Deutschland)

Fußbodenbeläge

(Frankreich)

Modeaccessoires

(USA)

Dessous

(Österreich)

Klingeltöne

(Spanien)

Reederei

(Türkei)

Süsswaren

(Skandinavien)

Telekom

(Dänemark)

Öl- und

Gasgewinnung

(USA)

Kinokette

(USA)

Internetprovider

(Spanien)

Whirlpool/Sanitär

(USA)

20


!

Studie dokumentiert Sicherheit


Anzahl der Zielfonds

Quelle: RWB

Das Balanced Portfolio Konzept

Hohe Sicherheit mit 4 Streuungen

geografischen Regionen

Diversifikation

erfolgt nach ...

Finanzierungsanlässen

Auflegungsjahren


Sichere Renditen im Dachfonds

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Rendite von

mehr als 9 % p.a. erzielt wird, liegt bei 97 %!

Zins für gebundenes Kapital pro Jahr

Wahrscheinlichkeit

9-17 %

71 %

17- 32 %

26 %


faire Gewinnverteilung

bei weltweit investierenden Fonds

Nur wenn die Investoren der RWB Fonds

ihr ursprünglich eingesetztes Kapital

+ 10 % Verzinsung pro Jahr

erhalten haben …

… bekommt das Management der RWB AG

eine erfolgsabhängige Vergütung !

24


Fakten zu den RWB Private Capital Fonds

Einmaleinlage bei allen Fonds möglich

Rateneinlage bei einigen Fonds möglich

Laufzeiten der Fonds

Auf Wunsch

monatliche Entnahme

Zielrendite

auf Kunden-Konto

6 bis 14 Jahre

7% p.a. bei Einmaleinlage ab 10.000 Euro

bei 50.000 Euro Einlage = 292 Euro pro Monat

mind. 10 % pro Jahr

40 % der Gewinne sind steuerfrei !

Versteuerung erfolgt nach dem Teileinkünfteverfahren


Steuerliche Betrachtung

Was wird aus 10.000 Euro Ertrag?

Zinsanlagen:

Einkünfte

aus Kapitalvermögen

Abgeltungssteuer

25 % pauschal

+ Solidarzuschlag

+ Kirchensteuer

= gesamt 28,4%

10.000 Euro Ertrag

= 7.160 Euro nach Steuer

RWB Fonds:

Einkünfte

aus Gewerbebetrieb

Teileinkünfteverfahren

= 40 % der Erträge steuerfrei !

Persönlicher Individueller

Steuersatz Steuersatz

25 % 15 %

30 % davon 60% = 18 %

60%

35 % 21 %

42 % 25 %

10.000 Euro Ertrag

= 8.200 Euro nach Steuer !

26


Fertige Lösungen für Sie ?!


Gute Erträge mit Wiederanlage

RWB Global Market Fonds IV, Typ B

Aus einer Einmaleinlage von 10.000 Euro

wird bei Wiederanlage (Thesaurierung)

der monatlichen Entnahmen 40.800 Euro

Einmaleinlage

mit 7 % Entnahme p.a.

und monatl. Auszahlung

Einmaleinlage 10.000 Euro

+ 5 % Agio 500 Euro

Rateneinlage

aus

Entnahmen

Entnahme 7% p.a. 58 Euro/Monat

Wiederanlage 144 Monate 7.920 Euro

Aufwand vor Steuer 10.500 Euro 0 Euro

Mittelrückfluss 36.733 Euro

./. Entnahmen 8.750 Euro

24.200 Euro 16.600 Euro

Ablaufleistung

vor Steuer 40.800 Euro !!!

Es wurde mit einer angenommenen Rendite von 10% gerechnet.

Im Durchschnitt von 50 Jahren wurde in diesem Anlagesektor 16 % p.a. erzielt. Die Zahlen sind kaufm. gerundet und können nicht garantiert werden.

Das unverbindliche Beispiel wurde mit der Berechnungssoftware der RWB AG mit Beginn 01.05.2010 gerechnet.

Allleine verbindlich sind die Ausführungen im entsprechenden Emissionsprospekt der RWB AG.

40.800 Euro

10.500 Euro bei

10 %

Rendite


Entnahme z.B. für Pflegeversicherung

ohne Kapitalverzehr

10.000 € Einmaleinlage

(+ Agio) in RWB-Fonds

Trotz Entnahmen

Schluss-Auszahlung

nach Steuer

aus Einmaleinlage

ca. 21.660 €

monatliche Entnahme aus der Einmaleinlage 7 % p.a.

= monatlich steuerfreie Auszahlung („Rente “)

auf privates Konto in Höhe von 58 Euro

Ergebnis bei Ablauf zum 31.12.2023:

Bei Wiederanlage der Netto-Schluss-Auszahlung

= monatlich steuerfreie Auszahlung („Rente “)

auf privates Konto in Höhe von ca. 126 Euro

Es wurde mit einer angenommenen Rendite von 10% gerechnet. Im Durchschnitt von 50 Jahren wurde in

diesem Anlagesektor 16 % p.a. erzielt. Vereinfachte Darstellung ohne Berücksichtigung des Agio bei Beginn 01.05.2010.

Bei Steuersatz 30% wird die Rendite nach dem Teileinkünfteverfahren nur mit 18% versteuert.

Alleine verbindlich sind die Ausführungen im entsprechenden Emissionsprospekt der RWB AG.


Wachsende „Rente“ ohne Kapitalverzehr

50.000 € Einmaleinlage

(+ Agio) in RWB-Fonds

Trotz Entnahmen

Schluss-Auszahlung

nach Steuer

aus Einmaleinlage

ca. 108.300 €

monatliche Entnahme aus der Einmaleinlage 7 % p.a.

= monatlich steuerfreie Auszahlung („Rente “)

auf privates Konto in Höhe von 292 Euro

Ergebnis bei Ablauf zum 31.12.2023:

Bei Wiederanlage der Netto-Schluss-Auszahlung

= monatlich steuerfreie Auszahlung („Rente “)

auf privates Konto in Höhe von ca. 601 Euro

Es wurde mit einer angenommenen Rendite von 10% gerechnet. Im Durchschnitt von 50 Jahren wurde in

diesem Anlagesektor 16 % p.a. erzielt. Vereinfachte Darstellung ohne Berücksichtigung des Agio bei Beginn 01.05.2010.

Bei Steuersatz 30% wird die Rendite nach dem Teileinkünfteverfahren nur mit 18% versteuert.

Alleine verbindlich sind die Ausführungen im entsprechenden Emissionsprospekt der RWB AG.


Optimale Eigenkapital-Rendite

50.000 € Hypothekendarlehen (5 % Zins + 1 % Tilgung)

monatliche Entnahme 7,00 % p.a.

50.000 € Einmaleinlage

(+ Agio) in RWB-Fonds


bei Ablauf Ende 2020:

Endauszahlung

aus Einmaleinlage

nach Steuer:

ca. 92.400 €

Zins+Tilgung an Bank 6,00 % p.a.

Überschuss 1,00 % p.a.

= 500 € pro Jahr/42 € pro Monat

zur freien Verwendung

Tilgung für

Rest-Darlehen

ca. 39.000 €

= Überschuss

ca. 53.400 €

Es wurde mit einer angenommenen Rendite von 10% gerechnet. Im Durchschnitt von 50 Jahren wurde in

diesem Anlagesektor 16 % p.a. erzielt. Vereinfachte Darstellung ohne Berücksichtigung des Agio bei Beginn 01.08.2007.

Bei Steuersatz 40% müssen die Renditen nach dem Teileinkünfteverfahren nur mit 24% versteuert werden.

Alleine verbindlich sind die Ausführungen im entsprechenden Emissionsprospekt der RWB AG.


Das Handelsblatt schrieb:

Stolze Kosten, bescheidene Zinsen

Versicherer Effektivzins eingezahltes Kapital

ohne Zins zurück nach …

Allianz 1,56 % 30 Jahren, 3 Monaten

Asstel 2,00 % 28 Jahren, 4 Monaten

HUK-Coburg 1,87 % 30 Jahren, 6 Monaten

Signal Iduna 1,65 % 35 Jahren, 10 Monaten

Victoria 1,63 % 26 Jahren, 3 Monaten


Fällige Lebensversicherung

mit 100.000 Euro Ablaufleistung

Entweder…

Einzahlung der 100.000 Euro in eine sofort beginnenden Rentenversicherung.

Sie erhalten dafür:

lebenslange Rente - je nach Gesellschaft - ca. 500 Euro

(davon ca. 75% garantiert)

Im Todesfall erhalten Erben in der Regel keine weiteren Zahlungen und

das noch nicht ausgezahlte Geld fällt an die Versicherungsgesellschaft !

… oder

Investition in den RWB Fonds IV, Typ B

steuerfreie Entnahme pro Monat 556 Euro

bei 10% p.a. Wertentwicklung trotz „Rentenzahlungen“

bei Ablauf Auszahlung von ca. 267.000 Euro

nach Abzug von 25 % Steuer ~ 200.000 Euro frei verfügbar!

Vereinfachte Darstellung ohne Agio. 40 % der Renditen sind steuerfrei !!!

Alle Werte sind abhängig vom Datum des Beitritts. Alleine verbindlich sind die Ausführungen im Emissionsprospekt.

33


95% der Erträge aus RWB Fonds

sind im Betriebsvermögen steuerfrei

Werden RWB Fonds im Betriebsvermögen

einer Kapitalgesellschaft gehalten,

sind 95% der Renditen steuerfrei !

Ideale Rückdeckung

von Betriebsrenten und Pensionen !

34


VentureCapital Magazin

Rating „Private Equity-Dachfonds“ 2010

RWB-Fonds ist seit 6 Jahren immer Testsieger


Expertenmeinungen

zu den RWB Private Capital Fonds


Investieren Sie nicht bei der Bank …

… sondern wie die Bank

… mit Sicherheit + Rendite !

37

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine