Action 01/13 - ASC Loope

asc.loope.de

Action 01/13 - ASC Loope

asc

A c t i o n Die Zeitung des allgemeinen Sportclubs Loope 1954 e.V. 18. 17. Jahrgang · Mai mai 2013 2012 · Ausgabe ausgabe 1/13 1/12

ASC on Tour . . .

Damen 30: Herzlichen Glückwunsch

zum Aufstieg in die 1. Bezirksliga!

Abenteuersport – Freizeit in Hinsbeck

Tischtennis – Team WM in Dortmund

Volleyball – Start zu den DVV Pokalfinals

Wassergymnastik

für Menschen zwischen 45 und 66

American Football – Neuer - Es Kurs kann ganzjährig losgehen ab . Juni

. .

Seite 13

Einladung zum Fußball-Schnuppertraining Seite 19


Impressum

Der

10. Volkslauf

des ASC Loope

findet statt am

Freitag, den

5. Juli 2013

Titel: Damen 30 der Tennisabteilung

hintere Reihe: Charlotte Schwamborn, Alexandra

Schönbein, Birgit Neidhardt, Katja Steinkühler,

vordere Reihe: Astrid Zimmermann, Nicole Trödel,

Claudia Rosin, Justyna Klewin

vorne: Sandra Möckel

Foto: Susi Fabritius

Karneval

der Minis

Auch wenn nun schon das Osterfest

hinter uns liegt, möchte ich

noch mal an unser Karnevalstreiben

in der Turnhalle Loope erinnern.

Mittwoch vor Weiberfastnacht

haben wir uns alle verkleidet: als

Ritter, Wikinger, Sheriff, Indianer,

Clown und was weiß ich nicht noch!

Handball spielen war mit den Kostümen

nicht möglich, deshalb haben

wir uns Spiele überlegt und

sind einfach so in der Halle rumgetollt.

(HR)

Inhalt:

Infos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

Inhalt & Impressum . . . . . . . . . . . . 3

Verschiedenes aus dem Verein . . 4-6

Sportlerehrung . . . . . . . . . . . . . . . 8-9

Tischtennis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Handball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Erlebnissport & Gymnastik . . . 12-14

Nordic Walking . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Fußball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16-22

Tennis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24-27

Volleyball . . . . . . . . . . . . . . . . . 28-31

Radsport . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32-33

Herausgeber: Allgemeiner Sport Club Loope 1954 e. V., Geschäftsstelle: cc

Redaktionsanschrift: Veronika Valdix, Bliesenbacher Straße 47, 51766 Engelskirchen, Tel. 02263-801860

Redaktion: Susanne Fabritius, Astrid Künnemann

Redaktionsmitglieder/Berichte: Verantwortlich für die Inhalte der Beiträge ist der jeweilige Abteilungsvorstand.

Markus Blossey (MB), Bernd Dick (BD), Jens Eichmann (JE), Detlef Erben (DE), Anja Künnemann (AK), Mona Künnemann (MK),

Björn Langenströr (BL), Oliver Lindner (OL), Thomas Ludszuweit (TL), Monika Luschnat (ML), Wolfgang Oberbüscher (WO), Georg

Rattay (GR), Thorsten Rhode (TR), Hans Rüßmann (HR), Magdalene Rüßmann (MR), Markus Schumacher (MS)

Anzeigenleitung: Johannes Schuster, Gestaltung: Veronika Valdix, Druck: Heider Druck, Bergisch Gladbach, Auflage: 800 Stück

3


4

Volkhard Künnemann (Homepage), Alf Neumann (Vergnügungswart), Astrid

Künnemann (Schriftführung), Johannes Schuster (2. Vorsitzender), Petra Kippels

(Mitgliederverwaltung), Hans Rüßmann (1. Vorsitzender), Susi Fabritius (Öffentlichkeitsarbeit/action),

Manfred Schuster (3. Vorsitzender), Georg Rattay (Volkslauf) /

Auf dem Foto fehlt: Bärbel Nohl (Sozialwart)

Jubilare 25-und 40-jährige Mitgliedschaft: Jürgen Bluhm (40), Willi Dorth (25), Susi

Fabritius (40), Hans Rüßmann (ASC Vorsitzender), Angelika Hentrich (25), Martin

Schmidt, Michael Möller, Oliver Lindner, Stephan Schmidt (alle 25)

Nachruf

Zwei großartige Männer, welche

unendlich viel für den ASC – speziell

für die Fußballabteilung –

geleistet haben, mussten wir für

immer verabschieden. Karl-Heinz

Ueberberg und Walter Nohl.

Karl-Heinz Ueberberg gehörte 1966

zu den Männern der ersten Stunde,

welche den Grundstein für den Bau

des Sportplatzes und die Gründung

der Fußballabteilung schafften.

Er wie auch Walter Nohl,

waren zu ihrer Zeit Mitglieder des

Fußballvorstandes und haben ausgesprochen

viel für die Abteilung

geleistet.

Walter war sogar 12 Jahre Vorsitzender

der Abteilung und in seine

Amtszeit fi el auch die großartige

25-jährige Jubiläumsfeier der Fußballer.

Darüber hinaus hat Walter

als Karnevalspräsident sehr viel

zum geselligen Beisammensein

Karl-Heinz Ueberberg

Mitglieder-

versammlung

Am 8. März 2013 wurde die diesjährige

Jahreshauptversammlung

des Gesamtvereins durchgeführt.

Neben den vielen Berichten des

geschäftsführenden Vorstands, der

Abteilungsleiter sowie den Ressortleitern

und dem Kassenbericht wurde

der gesamte Vorstand für zwei

weitere Jahre im Amt bestätigt.

Für das Jahr 2014 hat die Versammlung

einstimmig eine Beitragserhöhung

verabschiedet.

Willi Dorth, Angelika Hentrich,

die Brüder Stephan und Martin

Schmidt, Michael Möller und

Oliver Lindner wurden für 25-jährige

Mitgliedschaft geehrt. Jürgen

Blum und die erfolgreichste Sportlerin

des ASC Loope Susi Fabritius,

konnte der Vorsitzende sogar für

40-jährige treue Mitgliedschaft

ehren. (HR) Fotos: Johannes Schuster

im ASC beigetragen.

Wir werden sie in ehrender Erinnerung

bewahren. (HR)

Walter Nohl


Unser Volkslauf feiert in diesem

Jahr ein kleines Jubiläum. Wir nullen

– zum 10. Mal planen wir diese

Laufveranstaltung unseres Vereins.

Jeweils Mitte des Jahres, an einem

Freitagabend, wenn die Tage lang

und das Wetter (eigentlich) immer

gut sein sollte, treffen sich Anfänger,

Schüler und trainierte Laufcracks

bei uns auf dem Sportplatz in Loope.

Dieses Jahr ist unser Termin

Freitag, der 5. Juli 2013.

Die bekannte Strecke Rund um das

Wasserschloss Ehreshoven mit seinem

schönen Park führt auch um

den Stausee Ehreshoven II der Aggerkette.

Um 17:00 Uhr starten dann als Erste

wieder die Walker. Hier kann neuerdings

gewählt werden, je nachdem

wie viel man sich zumuten will? Alle

Streckenlängen, die auch gelaufen

werden, stehen dann zur Auswahl:

3.200 m , 6.300 m oder 10.000 m.

Kurz danach gehen die ersten Läufer

auf die Strecke. Den Anfang

macht der First Class Lauf, früher

Schülerlauf. Vorher gibt es das gemeinsame

professionelle WarmUp

der Gymrobikleiterin Ute Longerich.

Jeder ist eingeladen, die 3.200 m

bis zum Schloss und zurück zum

Volkslauf

Sportplatz- als Testlauf einmal mitzulaufen.

Wie in den letzten Jahren freuen wir

uns dann wieder auf möglichst viele

Mannschaften bei der Schülerstaffel

4 x 800 m. Vorjahrssieger war ja die

KGS Loope geworden. Sie wird sicher

versuchen, den Siegerplatz zu

verteidigen.

Den Start der Bambinis planen wir

kurz vor dem Hauptlauf. Gelaufen

wird eine schnelle Runde über unseren

schönen Rasensportplatz. Erfahrungsgemäß

ist das immer ein

Hingucker. Klar, das auch den Kleinen

ein WarmUp mit Musik geboten

wird.

Der Hauptlauf über 10.000 m und

der Master Class Lauf über 6.300

m starten kurz nacheinander. Der

Zieleinlauf ist dann gemeinsam.

Der/die Ersten werden ab halb acht

auf dem Sportplatz einlaufen.

Unterwegs wird es für die Sportler

wieder Wasserstationen geben, die

von den Volleyballerinen eingerichtet

werden. Ferner gibt es zusätzlich

im Ziel auch andere Getränke und

etwas Obst oder einen Riegel.

Soll die Beanspruchung nicht zu

Muskelkater führen, empfiehlt sich

5

das Angebot einer Massage zu nutzen.

Für die Anmeldung gehen wir im

Internet in diesem Jahr mit neuer

Homepage-Anmeldung an den

Start. Nachdem im letzten Jahr

erstmalig ein Teilnehmer aus Great

Britain auf dem Siegertreppchen

stand, kann man sich nun auch in

mehreren Sprachen auf der Anmeldung

zurechtfinden. Aber auch die

Auswertung und Veröffentlichung

soll damit schneller gehen. Aber natürlich

kann man sich nach wie vor

auch handschriftlich durch Ausfüllen

der Anmeldung aus unseren Flyern

anmelden. Einfach in Briefumschlag

stecken oder im Vereinsheim abgeben.

Wer im ASC Mitglied ist und

sich über seine Abteilung anmeldet,

genießt einen gebührenfreien Start.

Voraussetzung ist die termingerechte

Abgabe der Liste beim Orgateam.

Wie im letzten Jahr ist der 10 km

als Hauptlauf auch wieder der erste

Wertungslauf unserer Gemeindemeisterschaft

in Engelskirchen.

Zweiter Lauf ist der Grengellauf des

VfL Engelskirchen.

Ansonsten ist der Hauptlauf über

10 km auch wieder Wertungslauf im

Aggertal-Lauf-Cup. Die Cupveranstaltung

findet nun schon zum dritten

Mal statt. Dieses Jahr wurden

von Lutz Sasse sechs Laufveranstaltungen

ausgewählt. Außer der

Urkunde über die Teilnahme gibt es

für Teilnehmer, die mindestens vier

Läufe als Finisher beenden, wieder

ein kleines Präsent. Vom Sponsor

Skin fit ist es in diesem Jahr ein Klima

Shirt. Das ist ein professionelles

Unterhemd, speziell für Sportler. Die

Übergabe wird im Rahmen einer

kleinen Sportlerfeier erfolgen. Mit

Musikprogramm findet dann nach

dem letzten Lauf, Ende des Jahres,

die Siegerehrung statt. (GR)


6

Aggertal Lauf-Cup

Die Teilnehmer/innen, die an mindestens

4 der 6 Hauptläufe (10km)

des Aggertal Lauf-Cup teilgenommen

und das Ziel erreicht haben,

erhalten eine spezielle Finishergabe

und eine Urkunde.

Die ersten drei Männer und Frauen

der Gesamtwertung erhalten weitere

Sachpreise.

Zur Ermittlung der Rangfolge werden

die Zeiten der schnellsten Läufe

addiert. Die Zeit des etwas län-

geren Vilkerather Viertelmarathons

wird mittels eines Faktors nur für die

ATC-Wertung auf 10 km umgerechnet.

Es werden die vier schnellsten

Zeiten addiert, die restlichen Zeiten

sind dann Streichresulate. Die

Sachpreise müssen bei der Siegerehrung

persönlich abgeholt werden,

ein Versand ist nicht möglich. Eine

Altersklassenwertung fi ndet nicht

statt.

Der Zwischenstand des Aggertal

Lauf-Cup kann nach jedem Lauf im

Internet eingesehen werden. Für

eine korrekte Auswertung ist eine

exakt gleiche Anmeldung (Name,

Vorname, Adresse, Geburtsjahr, Anschrift

und Verein sowie Mailadresse)

bei den Läufen unbedingt erforderlich.

ATC-Termine 2013:

„Rund um die Aggertalsperre“

am 20.04.2013

„Volksbank Oberberg-Lauf“ in

Dieringhausen am 14.06.2013

„Vilkerather Viertelmarathon“

am 23.06.2013

„Rund um Schloss Ehreshoven“

in Loope am 05.07.2013

„Rund um den Grengel“

am 14.09.2013

„AggerEnergie- und Sparkassenlauf“

in Gummersbach-City

am 29.09.2013

American Football

Im Jahre 2002 erhielten wir von

den Bandits Oberberg die Anfrage,

ob sie bei uns eine ganz neue

Sportart einführen dürfen: American

Football, eine für unsere Gegend

eher seltene Sportart. Um diesen

Sport ausüben zu können, wird für

jeden Spieler eine teure Schutzausrüstung

benötigt. Verbandsbeiträge,

Schiedsrichter und Fahrtkosten

quer durch ganz NRW verschlingen

sehr viel Geld.

Trotzdem haben es unsere Footballer

in den vergangenen 10 Jahren

immer wieder geschafft, den

Spielbetrieb zu fi nanzieren.

Bei der letzten Mitgliederversammlung

hat sich leider niemand mehr

bereit erklärt, diese aufwändigen

Aufgaben verantwortungsvoll zu

übernehmen. Leider müssen wir die

Abteilung für‘s Erste einmal ruhen

lassen und hoffen, dass sich wieder

Leute fi nden, im Jugendbereich einen

Neuanfang zu wagen. (HR)


8

Am 19. April beteiligten sich erneut

unsere Kids bei der Sportlerehrung

der Gemeinde Engelskirchen in der

Sporthalle Walbach.

Ein paar Tage vor Weihnachten

erreichte uns die Anfrage der Gemeinde,

ob wir Lust hätten uns dieses

Jahr wieder zu beteiligen. Nach

einer kurzen Abstimmung waren wir

uns schnell einig – wir sind dabei!

Nach einem Treffen mit den anderen

Sportvereinen fanden wir

schnell Mitstreiter. Statt einem Tanz

wurde das Motto „Zirkus“ festgelegt.

Im Februar begannen die Proben.

Nun wurden in den Gruppen die

unterschiedlichsten „Kunststücke“

einstudiert. Neben Purzelbaum und

Rad auch Einrad fahren, Seilchenspringen

und HulaHoop. Ebenso

ging es mit dem Trampolin und Pyramiden

hoch hinauf.

Nach einer Generalprobe war es

endlich so weit. Die Aufregung war

groß. Hektisches Treiben in den

Umkleiden und dann endlich gingen

die Türen der Halle auf und alle

stürmten in die „Manege“. Ca. 70

Kinder aus Loope, Engelskirchen,

Ründeroth und Bickenbach kamen

in schwarzer Hose und einem

Sportlerehrung

Manege frei …

unifarbenen T-Shirt in die Manege

und verschwanden im „Zirkuszelt“.

Nach und nach wurden nun die

unterschiedlichsten Kunststücke

aufgeführt, bis am Ende alle Kinder

zusammen eine Pyramide bildeten.

Nach heftigem Applaus wurde das

Publikum aufgefordert, in die „Ma-

nege“ zu kommen. Gemeinsam

wurde nun noch das Lied „Sportinator“

getanzt.

Spaß und Freude bei allen Teilnehmern

und Begeisterung pur beim

Publikum.

(AK)

Fotos: Anja Künnemannn


Sportlerehrung

Kreismeister im Beachhandball: die weibl. D-Jugend der SG Engelskirchen-Loope

SG Minis auf eigenem Turnier in der Walbach

V.l.n.r.: Lisa von Lonski, Marie Pfeiffer, Leonie Rossmeisel, Lara Lurz,

Johanna Angsten, Johanna Heister, Fabienne Fillsack, Saskia Bluhm,

Jessica Doring, Lea Ebermann, Julia Eichmann, Christina Feldhoff,

Laureen Scheurer, Lynn Meiger, auf dem Foto fehlt: Anja Ueberberg

Tennis-Kreismeister Junioren

U 18 Oliver Neuberger

Fotos: Jens Eichmann

Zum dritten Mal in Folge wurde die kath. Grundschule Loope Sieger im Staffelwettbewerb der Grundschulen.

9


10

Hauptthemen waren die Berichte

der einzelnen Bereiche der TT-

Abteilung, Förderung des Schülerund

Jugendtrainings, sowie der

Aufbau einer Schülermannschaft

für die kommende Saison.

Der TT-Vorstand mit D. Erben,

M. Krebs, J. Lüdenbach und T.

Lüdenbach wurde einstimmig für

zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Ein weiteres Thema war die Anschaffung

neuer Trikots und Trainingsanzüge

für die TT-Abteilung.

Leider verlief das Ende der Saison

2012 für die 1. Jugend nicht so

gut. Nach drei verlorenen Spielen

konnte sich die Mannschaft nicht

in der Kreisliga halten. Das neue

Jahr verlief jedoch wesentlich

Tischtennis

Jahreshauptversammlung des

Tischtennisvereins vom 27.01.13

Schnell haben sich mit der Firma

Fliesen Bischofsberger und der

Firma Aggerstahl aus Engelskirchen

zwei Firmen gemeldet, die

uns bei dem Kauf der neuen Sportbekleidung

unterstützen wollen.

Hierfür schon einmal vorab unser

Dank.

Weitere Informationen zur Tischtennis-Abteilung

vom ASC Loope

sind unter

http://tischtennis.asc-loope.de/

zu finden. (DE)

Schüler- und Jugendabteilung

erfolgreicher und so konnte die

Mannschaft ungeschlagen den

direkten Wiederaufstieg von der

1. Kreisklasse in die Kreisliga

schaffen.

(DE)

Herrenabteilung

Die 1. Herrenmannschaft hat nach

dem Aufstieg in die 1. Kreisliga

eine tolle Saison gespielt. Es sind

zwar noch zwei Spieltage offen,

aber die Mannschaft liegt mit einem

ausgeglichenen Punkteverhältnis

auf dem 6. Platz der Staffel. Leider

hatte die 1. Herrenmannschaft in

der Saison zweimal mit Verletzungspech

zu kämpfen, ansonsten wäre

sogar ein besserer Tabellenplatz

möglich gewesen. Somit sollte es für

die nächste Saison noch besser

aussehen.

Für die 2. Herrenmannschaft sieht

es sogar noch etwas besser aus.

Sie liegen auf einem guten 2. Tabellenplatz

in der 2. Kreisklasse.

Die Mannschaft hat nur zwei Punkte

Rückstand auf den Tabellenersten

und ist mit dem Dritten der Staffel

punktgleich. Somit versprechen die

letzten zwei Spiele dieser Saison

richtig spannend zu werden. Ein

Tabellenplatz, der ein Relegationsspiel

für den Aufstieg in die 1.

Kreisklasse bedeutet, ist in jedem

Fall schon erreicht. (DE)


Männliche E-Jugend

der SG Engelskirchen-Loope

erstmals

in der Kreisliga

Die männliche E-Jugend spielte bis

Dezember 2012 eine einfache Vorrunde

im Handballkreis Oberberg.

Hier konnte sich die Mannschaft

für die Kreisliga in der Rückrunde

qualifizieren. Die Jungens erzielten

bei der Endabrechnung Platz 6 der

Kreisliga im Handballkreis Oberberg.

(JE)

Staffelsieger

männliche

D-Jugend

Nachdem die männliche E-Jugend

in der Saison 2011/12 mit ihrem

Coach Uli Staffelsieger wurde, konnten

die meisten Spieler in der jetzt

abgelaufenen Saison 2012/13 in

Handball

Mädchenhandball in der SG Engelskirchen-Loope

Die weibliche B-Jugend erzielte zu

Saisonende Platz 3 in der Kreisliga

hinter Derschlag und Oberbantenberg.

Hier erhielt die Trainerin Heike

Thomas Verstärkung durch Christoph

Jahn als Co-Trainer.

Die weibliche C-Jugend, welche aufgrund

der geringen Mannschaftszahlen

in Oberberg in der gleichen

Spielklasse mit den B-Jugend Mannschaften

spielen musste, erreichte

Platz 4 in der weiblichen B/C Kreisliga.

Aber gleichzeitig erster der C-

Jugend Mannschaften und somit

Kreismeister. „Herzlichen Glückwunsch!“

Zum Team gehörten Kristin Stelberg,

Zoe Andrieu, Anna Lena

Scheurer, Flavia Rothmann, Veronika

Nassenstein, Saskia Bluhm,

Lea Ebermann, Kristina Feldhoff,

Saskia Blum (links) - drittbeste Oberbergerin auf der Kreistalentiade

der männlichen D-Jugend an ihren

Erfolg anknüpfen und bestätigten

ihre Leistung durch einen eindeutigen

Spitzenplatz in der Kreisklasse

und wurden wieder Staffelsieger.

Herzlichen Glückwunsch!

Auch Trainer Uli Miebach, der nun

bereits den zweiten Staffelsieg mit

einer Mannschaft erreichte, ist sehr

zufrieden. Und da unser kleines

Vorstands- und Trainerteam nach

dem Motto ‚Erfolg verpflichtet‘ lebt,

11

Fabienne Fillsack, Johanna Heister,

Lara Lurz, Lynn Meiger, Marie Pfeiffer

und Anja Ueberberg.

Hier wurde erstmals mannschaftsübergreifend

gespielt, da nur fünf

reine C-Jugendspieler (Jahrgang 98/

99 zur Verfügung standen. Vervollständigt

wurde das Team mit den

älteren D-Jugendspierinnen (Jahrgang

2000).

Unsere weibliche D-Jugend erreichte

Platz 3 in der Kreisliga und verpasste

aufgrund von drei verletzten

Spielerinnen am Kampfwochenende

der Oberbergtalentiade nur knapp

die Qualifikation zur Verbandstalentiade

in Röttgen.

Die weibliche E-Jugend landete auf

dem 7. Tabellenplatz in der Kreisliga.

(JE)

Foto: Jens Eichmann

erklärte sich Uli auf der Jahreshauptversammlung

bereit, das Amt

des Jugendwartes zu übernehmen.

Er ist in der kommenden Saison zuständig

für den gesamten Jungenbereich.

Andreas Rüßmann übernahm

nach dem Rücktritt von Guido

Lardong die Funktion des zweiten

Vorsitzenden der SG Engelkirchen-

Loope und ist für unsere Männer zuständig.

(JE)


12

Oft wurde beim Sport über die Weihnachtsfeier

2012 gesprochen, doch

ob sich unser Wunsch erfüllt, konnte

uns bis zum Ende des Jahres noch

keiner genau sagen. Zu Beginn des

Jahres, gab es die große Überraschung.

Die Montagsgruppe „Fit

mit Spiel und Spaß“ hatte ein nachträgliches

Weihnachtsgeschenk er-

halten. Unsere Weihnachtsfeier sollte

am 18. Januar 2013 ca. 110 km nörd-

lich von der Sporthalle stattfinden.

Das diesjährige Ziel befand sich in

Bottrop und hat ein Gefälle von 24%.

So ging es dann freitagnachmittags

gespannt und voller Tatendrang um

17:00 Uhr mit fünf Erwachsenen und

sieben Jugendlichen nach Bottrop in

die längste Skihalle der Welt.

Nachdem wir den starken Feierabendverkehr

hinter uns gelassen

und jeder die richtige Ausrüstung

hatte, ging es um ca. 19:30 Uhr auf

die heiß ersehnte Piste. Hier hatten

sich schnell drei Skifahrer und neun

Snowboarder aus dem ASC unter

die vorhandenen Sportler gemischt.

Um die ersten Schwünge im Schnee

kennenzulernen und zu erlernen,

ging es erst auf den Anfängerhügel.

Nach ein paar Übungsrunden und

Tipps in der Gruppe untereinander,

sowie von Skilehrern vor Ort, war

jeder soweit, die „steile“ Piste mit

einem kurvigen Verlauf auf einem

Erlebnissport & Gymnastik

Weihnachtsfeier 2012 – Ab auf die Piste

Gruppenbild: Montagsgruppe „Fit mit Spiel und Spaß“

oder auf zwei Brettern zu bewältigen.

Sobald jeder gut und heil diese Herausforderung

gemeistert hatte, waren

wir uns alle einig, dass wir uns

eine Belohnung und eine Pause im

Bistro verdient hatten.

Gestärkt und voller neuem Tatendrang

gingen wir zurück auf die Piste,

doch die Zeit machte uns allen

einen Strich durch die Abfahrtsliste.

Jeder konnte leider nur noch 1-2 Mal

die schöne Piste herunter gleiten,

oder die Erfahrenen als Schussfahrt.

Einige hätten bestimmt auch

noch mehr als zweimal die Piste

befahren können, doch das Förderband,

welches die Sportler zurück

zur Bergstation, also zum Beginn

der Piste bringt, dauerte sehr lange.

Um ca. 24 Uhr ging der Ausflug für

die glückliche und heilgebliebene


Gruppe langsam zu Ende. Bevor

die Rückfahrt nach Loope angetreten

wurde, trafen wir uns zum Abschluss

noch in der Karaoke-Bar auf

ein „Feierabend-Getränk“.

Ich denke, ich kann für jeden in dieser

Gruppe sprechen, dass es allen

viel Spaß gemacht hat. Der Ausflug

begann für viele als unerfahrener

Sportler in diesem Bereich und endete

mit einer neuen großartigen Erfahrung.

Vermutlich konnte jeder am

Ende von diesem Tag sagen „ ja, ich

kann Ski/ Snowboard fahren“.

Wir danken den Leitern der Gruppe,

den Fahrern, sowie der Abteilungsleitung,

die diesen unvergesslichen

Ausflug möglich gemacht haben.

(MK)

Erlebnissport & Gymnastik

Wassergymnastik

Ab Juni bieten wir unter Leitung von Lea Villing

eine zweite Gruppe Wassergymnastik für Menschen

zwischen 45 und 65 Jahren an.

Dieses Angebot findet

ganzjährig mittwochs

von 20.45 – 21.30 Uhr im

Bewegungsbad der Aggertal-Klinik statt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft

im ASC-Loope. Die Kosten betragen

149.- Euro im Jahr (74.- Mitgliedsbeitrag

und 75.- Zusatzbeitrag für die Benutzung des

Bades). (AK)

Voranmeldungen bereits möglich bei:

Iris Nugue

Telefon 02263/1778

iris.nugue@asc-loope.de

Sport, Spiel,

Spaß und

Bewegung!

Du bist ca. 7 Jahre alt und hast

Spaß daran, dich ohne Leistungsdruck

zu bewegen?

Dann komm doch einfach montags

von 17:30-19:00 Uhr in die Sporthalle

der KGS Loope.

Neben Spaß, Spiel und Bewegung

erwarten dich abenteuerliche Situationen,

in denen du deine eigenen

Grenzen erfahren kannst, lernst dich

selber einschätzen zu können und

Erfolgserlebnisse hast. Freiwilligkeit

ist dabei unser oberstes Gebot. Wir

freuen uns auf dein Kommen! Nähere

Infos bei:

Iris Nugue

Telefon 02263/1778

iris.nugue@asc-loope.de

(AK)

13

Fotos und Collagen: Anja Künnemann


14

Die Boulegruppe des ASC Loope

war auch in der kalten Jahreszeit

aktiv und konnte sich in der Halle

auf die neue Saison vorbereiten.

Bei den Hallen-Meisterschaftsturnieren

im Bezirk Rheinland nahmen

wir im Doublette Mixte und im Tête

Erlebnissport & Gymnastik

Boulesaison 2013 hat begonnen!

Nach dem großen Erfolg der letzten

Jahre, wollen wir auch in 2013 wieder

unser Mittsommerturnier ausrichten.

Eingeladen sind u. a. die

befreundeten Mannschaften aus

Ründeroth, Wipperfürth und Neunkirchen-Seelscheid.

Aber jeder, der mitspielen möchte,

ist herzlich willkommen!

Ausgetragen wird das Turnier mit

Dreiermannschaften.

Es sollen mindestens vier Runden

gespielt werden, wobei eine Runde

aus zwei Teilen besteht. Zuerst

wird ein Triplette gespielt, danach

parallel ein Tête und ein Doublette.

Sieger ist die Mannschaft mit den

meisten Punkten. Ein Tête zählt 2

Punkte, ein Doublette 3 Punkte und

das Triplette 4 Punkte.

à tête (Einzelspiel) teil und konnten

uns respektabel schlagen.

Die Freiluftsaison ist jetzt eröffnet!

Sobald es das Wetter zulässt, werden

wir uns wieder zweimal die

Woche zum Boulespielen treffen.

• Dienstags ab 17:30 Uhr auf dem

Plan de Cuques Platz in Loope

• Freitags ab 18:00 Uhr auf dem

Sportplatz des ASC Loope, Im

Auel

Jeder, der interessiert ist, Anfänger

oder Könner, ist zu diesen Terminen

herzlich willkommen. Kugeln

haben wir immer in ausreichender

Anzahl dabei.

In der Saison 2013 spielt die Mannschaft

des ASC Loope wieder in

der Kreisliga A Rheinland mit. Interessierte

können die aktuellen Ergebnisse

unter www.boule-nrw.de/

bezirke/rheinland/5kreisliga/index.

php?lk=krlga_a_inc.php verfolgen.

Am dritten Spieltag, dem 1. September

2013, fi nden die Ligaspiele

in Neunkirchen-Seelscheid statt.

Über Zuschauer, die uns anfeuern,

würden wir uns sehr freuen. (TL)

Auch dieses Jahr richtet die Boulegruppe des ASC Loope wieder ein Turnier aus

Wann: Samstag, 22.06.2013

Ort: Sportplatz des ASC Loope,

51766 Engelskirchen-Loope, Im Auel

Einschreibeschluss: 15:00 Uhr

Beginn: 15:30 Uhr

Ende offen

Startgeld: 6,- Euro

Für Speis und Trank ist im Sportheim

zu erschwinglichen Preisen gesorgt.


Nordic

Walking,

...

Fotos: Monika Luschnat

Die Altersspanne liegt zwischen 33 und 69

Jahren. Wir treffen uns jeden Donnerstag von

18:30 Uhr bis 20 Uhr, um uns gemeinsam

etwas Gutes zu tun. In den 1,5 Stunden laufen

wir verschiedene Strecken zwischen 5 und 15

km. Auch der Wetter-Gott ist uns bisher mehr

oder weniger treu geblieben, sodass wir im

vergangen Jahr durchgehend, auch im Winter

bei schönem Schnee, laufen konnten.

Einen tollen Jahresabschluss bildete die

Weihnachtsfeier am 29.11.2012 im ASC

Sportheim, bei der es für alle Nordic Walker

ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an

den Kursen, sowie einen Button und ordentlich

Glühwein gab.

Die Kalorien sind selbstverständlich wieder

abgelaufen worden :-)

Alle Interessenten/innen für einen Kurs oder

nähere Infos zum Nordic Walking mit der ALFA-

Technik können sich bei monika.luschnat@

asc-loope.de melden.

Nordic Walking

Event? Getränke Ueberberg!

Feier? Getränke Ueberberg!

Party? Getränke Ueberberg!

Getränke Ueberberg

Der beste Service für Ihre Veranstaltung!

Neu bei uns:

Muro- das fantastische EventRaumMobil

Eventplanung auch online möglich


Getränke Get eträn ränke ke UEBE UEBERBERG EBERBE RBE GmbH

Im Auel 44, 51766 Engelskirchen, Telefon: 02263/92 28-0

info@ueberberg.net, inf info@u o@uebe eberbe rberg. rg.net et et, , www.ueberberg.net

wwww.

www.ueb ww. ueberb erberg erg.ne net

15

... die etwas andere Art

des Gehens ...


16

Am 04. März fand in diesem Jahr

das 1. Jugendleitertreffen in Vilkerath

statt.

Dort trafen sich alle im Fußballkreis

Berg befindlichen Vereine/Mannschaften,

um über die ein oder

andere Neuerung informiert zu

werden. Zusammen mit Björn

Lange nahm ich als Jugendleiter

der ASC Fußballabteilung teil.

Aufgrund des harten Winters kam

es von Kreisebene zu vermehrten

Absagen von Spieltagen.

Im Moment tendiert man dazu, die

Spiele unter der Woche auszutragen.

Die erste Neuerung ist, dass ab der

neuen Saison alle Leistungsstaffeln

der A- bis D-Jugend einen elektronischen

Spielbericht erhalten werden.

Die Saison darauf soll der

elektronische Spielbericht in der

kompletten Jugend in allen Staffeln

eingeführt werden.

Die zweite Neuerung wird sein,

dass es ab der neuen Saison keine

D-11 mehr geben wird. Diese wird

durch die neue D-9 ersetzt. Die D-7

wird weiterhin gespielt werden.

Als dies bekannt gegeben wurde,

kam es zu intensiven Diskussionen

Fußball

Neuheiten zur kommenden Saison

zwischen den Jugendleitern und

den Vertretern des Fußballkreises

Berg. Viele Jugendleiter stellten die

Frage, woher sie denn die neuen

Trainer holen sollten usw. Da

dies eine vom DFB beschlossene

Sache ist, an der nichts zu ändern

ist, sind die Vereine nun in der

Pflicht, dieses umzusetzen.

Die dritte Neuerung: Ab der neuen

Saison gibt es keinen Bambini-

Spielbetrieb mehr, so wie wir ihn

kennen. Die Vereine, die eine Bambini

Mannschaft melden, sollen zukünftig

Spielfeste austragen, an

denen mehrere Bambini Mannschaften

in einer Art Turnier gegeneinander

spielen.

Ein nicht so schöner Punkt waren

die Anzahl der laufenden Verfahren

– Stand heute: 36 Spruchkammerverfahren.

Das sind jetzt

schon genauso viele wie zum

Ende der letzten Saison.

Negativ angemerkt wurde, dass

es in den E- und F-Jugenden zu

Spielabbrüchen kam aufgrund des

Verhaltens von Elternteilen. Wie

die Spruchkammer mitteilte, werden

in Zukunft die Vereine mit hohen

Geldstrafen belegt, bei denen

es zu einem Spielabbruch durch

Fehlverhalten ‚von außen‘ kommt.

Wir wurden erinnert, dass es sich

bei diesen Spielen um Spiele ohne

Wertung handelt und im Fair-Play-

Modus gespielt wird. Es sind Spiele

ohne Schiedsrichter, in dem sich

beide Trainer zu einigen haben,

wenn es zu strittigen Situationen

kommt.

Wir wissen, dass wir uns auf das

Verhalten unserer Eltern verlassen

können und wünschen uns, dass

ihr auch in Zukunft unsere Jungs

anfeuert, denn eins sollten wir nicht

vergessen:

Die Kinder sollen aus Freude am

Fußball ihre Spiele spielen – ohne

Leistungsdruck, denn bei diesen

Jahrgängen steht der Spaß an

erster Stelle!

Noch etwas in eigener Sache:

Wir möchten uns recht herzlich

bei allen Jugendtrainern und

Betreuern bedanken. Auch bei

denen, die zum Ende der Saison

aufhören. Wir wissen wie viel

Zeit man hineinsteckt und dass

es ohne Euch alle nicht möglich

wäre.

Dankeschön für Eure Arbeit!

Wir sind stolz auf Euch!

Liebe Eltern, sollte es einmal zu

Problemen kommen, sei es beim

Spiel oder mit einem unserer

Trainer…, dann wendet Euch bitte

an uns!

Wir benötigen für die neue Saison

noch Jugendtrainer, Betreuer und

Spieler. Falls jemand Interesse hat

oder ihr jemanden kennt – Eure

Ansprechpartner sind:

Björn Langenströr und Markus

Blossey (MB)


Jugendfußball

Die A-Jugend, das ist zu sehen

spielen Leistungsstaffel, oh wie schön.

Drei Punkte Rückstand unterm Nenner -

schafft ihr den 4. Platz, ist das ein Renner.

Zur B- Jugend muss ich gesteh‘n

gibt’s fast nur Gutes zu erzähl‘n.

Tabellenführer sind sie bisher

und wenn‘s so weitergeht,

dann geben sie den Titel nicht mehr her.

Dafür müssen neue Spieler her,

denn der Kader schrumpft grade sehr.

Was gibt’s neues zur C?

Der alte Trainer ist nun fort!

Viele fragten, wie geht’s weiter?

Viele Spieler waren fort,

trotzdem spielte man mutig weiter.

Stefan Schneider ist der neue Leiter –

mit 11 Mann geht’s jetzt optimistisch weiter.

Doch auch hier werden neue Spieler gesucht.

Habt Geduld und Mut!

In der D spielen sie guten Fußball, oh wie schön.

Aktuell sind sie Zweiter,

heiter geht’s weiter!

Punkt um Punkt wollen sie ergattern,

um am Ende, das wollen wir alle seh‘n,

an der Spitze der Tabelle zu steh‘n.

Da am Ende der Saison die Trainer gehen,

wäre es schön euch als Meister zu sehen.

Diese Trainer, das ist kein Flop,

machen einen guten Job!

Bleibt so voller Eifer,

dann werdet ihr am Ende Meister!

Die E, das sind die Neuen!

Mit neuem Trainer voller Elan

gingen sie das Kapitel an.

Durchweg hörten wir nur Gutes,

deswegen sind wir frohen Mutes.

Eins ist klar, so wollen wir das seh‘n

Fußball

„Das nächste Spiel ist immer das

schwerste.

Der Ball ist rund!

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Das Spiel dauert 90 Minuten!“

– Sepp Herberger -

„Vierundvierzig Beine rasen durch die

Gegend ohne Ziel,

und weil sie so rasen müssen, nennt

man es ein Rasenspiel.

Rechts und links steh‘n zwei

Gestelle, je ein Spieler steht davor.

Hält den Ball er, ist ein Held er,

hält er nicht, schreit man:

„Du Tooooor“

„Fußball spielt man meistens

immer, mit der unteren Figur.

Mit dem Kopf, obwohl‘s erlaubt ist,

spielt man ihn ganz selten nur“

– Heinz Erhardt-

Weisheiten, die jeder kennt oder schon mal irgendwo gehört und gelesen hat. Aber es geht auch anders....

Fotos : Volker Simons u. Markus Linnartz

Der etwas andere Rückblick auf‘s

letzte halbe Jahr....

und mit euch ins nächste Jahr gemeinsam geh‘n.

36 E-Mails für ein Spiel –

Mann, das war schon ganz schön viel.

Doch wer hätte es gedacht,

am Ende wurd‘s eine Fußballschlacht

Hoch gewonnen und verdient – das war toll!

Zu der F und zu den Bambinis!

Ja, was gibt es da zu erzähl‘n:

es ist ein richtiger Augenschmaus

unsere Kleinen spielen zu seh‘n –

mit tollem Trainerteam und tollen Eltern!

Wenn man da so am Rande steht,

sieht man wie es richtig geht.

So macht FairPlay Spaß!

Drum macht so fair auch weiter:

Seid fair zu den Gegnern und allen anderen,

das bringt uns als Verein weiter.

(MB)

17


18

Foto: Jürgen Lange

Bambini Jahrgang 2006 und jünger

Fußball

D-Jugend Jahrgang 2000/01 Foto: Volker Simons

Wir möchten uns ganz herzlich bei

allen Trainern, Betreuern, Eltern

sowie Sponsoren bedanken, ohne

die der Spielbetrieb mit unseren

Jugendmannschaften nicht möglich

wäre!

F-Jugend Jahrgang 2004/05 Foto: Jürgen Lange

E-Jugend Jahrgang 2003/02

Foto: Nils Przewloka


Fußball 19

B-Jugend Jahrgang 1996/97 Foto: Philipp Muntschan

Einladung zum Fußball Schnuppertraining

Fußball...

….mach es zu deinem Hobby!

Du hast Lust auf ganz viel Spaß und

jede Menge Action?

Spielst du gern in deiner Freizeit mit

deinen Freunden Fußball?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Bring doch deine Freunde einfach

mit und schnupper mal bei uns rein!

Wir suchen Verstärkungen für unsere

Mannschaften im Jugendbereich!

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Deine Ansprechpartner beim ASC

Loope:

Björn Langenströr

E-Mail: b_langenstroer@web.de

Handy: 0178 72 42 656

Markus Blossey

E-Mail:

markusblossey@googlemail.com

Handy: 0157 77 90 75 65

Die Trainingszeiten sind:

A-Jugend Jahrgang 1994/95

Montag 17:30-19:00 Uhr

Donnerstag 18:00-19.30 Uhr

B-Jugend Jahrgang 1996/97

Dienstag und Donnerstag 17:00-18:30 Uhr

C-Jugend Jahrgang 1998/99

Dienstag und Freitag 17:30-19:00 Uhr

D-Jugend Jahrgang 2000/01

Montag und Mittwoch 17:45-19:15 Uhr

E-Jugend Jahrgang 2002/03

Donnerstag 17:00-18:00 Uhr

F-Jugend Jahrgang 2004/05

Mittwoch 17:00-18:00 Uhr

Bambinis Jahrgang 2006 und jünger

Mittwoch 16:00-17:00 Uhr


20

Im zweiten Jahr spielt unsere A-Jugend

nun in der Leistungsstaffel. Das

dritte Jahr ist fest eingeplant, ein sicherer

Mittelfeldplatz ist erreichbar.

Hoffen wir, dass die Mannschaft

zukünftig vom bisher reichlich geplagten

Verletzungspech verschont

bleibt, dann ist auch noch mehr drin.

Für sechs unserer A-Jugendlichen

bedeutet diese Saison den Abschluss

ihrer Zeit im Jugendfußball.

Dann geht es zu den Senioren. Einige

der Sechs haben alle Jugendmannschaften

im ASC durchlaufen,

haben sich von klein auf jede Woche

zum Sportplatz aufgemacht, um bei

Regen, Schnee und Sonnenschein,

auf staubiger oder auch vereister

Asche, auf holperigem, mal festem,

mal matschigem Rasen, durch

Wühlmauslöcher oder über Maulwurfshaufen

hinweg, dem runden

(Kunst-)Leder nachzulaufen, in einer

Mannschaft Fußball zu spielen.

Fußball

Unsere A-Jugend . . .

. . . oder: Die Senioren von Morgen

Philipp Manns, Aljoscha Dick, Alexander Pana, Benedikt Voss, Alexander Schwarz, Tobias

Rhode, Daniel Jarzombek, Jan Vilshöver, Christian Schurz, Thorben Pollerhof, Alex Maier, Niklas

Ildefeld, Thomas Hamm, Johannes Karge, Eric Mehlau

Es fehlen: Marcus Scharn, Markus Welter, Luis Rackow, Leon Faymonville, Alexander Wissing

Wünschen wir den Sechs (und auch

unserer Ersten – sind sie doch alles

richtig gute Fußballer), dass es damit

weitergehen kann, dass sie auch

in der Zeit nach dem Abi die Zeit finden,

um Meisterschaftspunkte zu

erspielen.

Alles Gute für eure Zukunft Jungs!

Eure Trainer

Thorsten Rhode und Bernd Dick

Auch wir Jugendleiter sind stolz

darauf, dass sieben Spieler den

Sprung in die Senioren-Mannschaft

geschafft haben und denken, dass

ihr es auch schaffen werdet, dort zu

bestehen.

Da ihr jetzt ein neues Kapitel beginnt,

drücken wir die Daumen und

wünschen euch viel Erfolg!

Björn und Markus

1

2

3

4

5

6

Die Abgänger

1 Aljoscha Dick

2 Tobias Rhode

3 Niklas Ildefeld

4 Johannes Karge

5 Alexander Pana

6 Benedikt Voss


Time to say


Seit 2003, also genauer gesagt seit

10 Jahren, stehen wir beide Woche

für Woche bei Regen und Sonnenschein

an der Linie, sei es im Training

oder im Spiel. Wir hatten durchaus

viele schöne und lustige Momente.

Ein Highlight war 2004 der Gewinn

der Staffelmeisterschaft.

Darauf hatten wir ein Jahr lang akribisch

hingearbeitet, Herzblut und

Leidenschaft an den Tag gelegt und

das Ziel nie aus den Augen verloren.

Wir waren ein verschworener Haufen,

eine Einheit – Jungs und Trainergespann.

Diese zehn Jahre sind wie im Fluge

vergangen und von unserer damaligen

Mannschaft spielt noch immer

mehr als die Hälfte in der jetzigen

Senioren-Mannschaft.

Als du den Entschluss gefasst hast,

dass du jetzt mal kürzer treten

möchtest und in ‚Trainer-Rente‘ gehen

willst, war lange nicht klar, wie

es nun weitergeht, ob auch ich aufhöre

oder weitermache.

Aber du weißt ja, wie das ist lieber

Oliver, man hat eine Verpflichtung

den Jungs und dem Verein gegenüber.

Von daher war auch für mich

schnell der Entschluss gefasst weiterzumachen.

Aber solltest du irgendwann mal

wieder eine Jugendmannschaft lei-

ten wollen und du noch einen zuverlässigen

zweiten Mann benötigst

und die Senioren-Mannschaft

hergibst (das hängt von der Ablöse

ab)… dann lass uns das „Dynamische

Duo“ wieder aktivieren.

Lieber Oliver, im Namen der Mannschaft

möchte ich dir recht herzlich

für die zehn schönen Jahre danken!

Und du weißt ja...

(MB)

Goodbye

Fußball 21

Fotos

Markus Blossey

Bild 1 und 2

D-Jugend 2004

. . . niemals geht man so ganz!


22

Kreisliga C 5

ASC Loope

verpflichtet

Tobias Meier

Oliver Schuster – Am Birkenhang 7 – 51491 Overath

0 22 06 / 60 88 73

Fußball

Kreisliga C-Ligist ASC Loope

verpflichtet ab der neuen Spielzeit

2013/2014 Tobias Meier vom TUS

Lindlar 3 als neuen Übungsleiter!

„Wir haben hiermit unsere absolute

Wunschlösung gefunden! Tobias

passt perfekt in unsere Vereinsphilosophie

und zu unserer ambitionierten

jungen Mannschaft. Ziel

wird es sein, sein Spielsystem zu

verinnerlichen, die aufsteigenden

A-Jugendlichen einzubauen und

mittelfristig den Aufstieg in die

Kreisliga B anzupeilen“ so Abteilungsleiter

Oliver Lindner, der ab

Sommer nach 17 Jahren Trainertätigkeit

selber kürzer treten und

sich nur noch der Vorstandsarbeit

widmen wird. (OL)

Escher Str. 22a · 50767 Köln

Telefon 02 21 / 9 59 11 62

Telefax 02 21 / 9 59 11 63

• Einbruchmeldeanlagen

• Elektroinstallationen

• Kontrollsysteme

• Antennenbau


24

Tennis

Tennisabteilung zog positive

Bilanz für 2012

Der ASC Tennisabteilung gehörten

zum 31.12.2012 unter Berücksichtigung

von 16 Kündigungen (12 Kinder

und Jugendliche, 4 Erwachsene)

und 14 Neueintritten (8 Kinder und

Jugendliche, 6 Erwachsene) 154

Mitglieder an. Die Mitgliederzahl

hat sich damit auf einem guten

Niveau gefestigt.

Die Tennisplätze waren die ganze

Saison über in gutem Zustand.

Dank der Mithilfe aller Beteiligten

ist der Frühjahrsputz reibungslos

verlaufen. Es kamen sogar viele

freiwillige Helfer. Das ist ein Zeichen

für die positive Stimmung in

der Abteilung. Besonders zu danken

ist Dieter Becker, der die

gesamte Tennisanlage in der Saison

vorbildlich gepflegt und in

einem Top-Zustand gehalten hat.

Zum Medenspielbetrieb 2012 traten

7 Erwachsenen- und 4 Jugendmannschaften

an. Die Herren 55

schafften den Aufstieg in die 1. Verbandsliga,

die höchste jemals erreichte

Spielklasse einer ASC Ten-

nismannschaft. Die neu formierte

Knabenmannschaft schaffte auf

Anhieb den Aufstieg. Oliver Neuberger

wurde Kreismeister bei den

Junioren U18 und Florian Giebel

Vizekreismeister bei den Knaben

U10.

Bei den Tennis-Gemeindemeisterschaften

2012 stellte der ASC

die meisten Finalteilnehmer und

Sieger. Am Saisonabschluss, dem

AM-BMW-KEIL-Cup, nahmen über

40 Kinder und Jugendliche und rund

50 Erwachsene teil. Der Erlös der

Veranstaltung in Höhe von 1.200 €

ging wie immer als Spende an

das Kinderheim Zapatito in Cochabamba/Bolivien.

Der Familien-Cup fand zum dritten

Mal statt. Er war ein großer Erfolg,

die Teilnehmerzahl stieg weiter an.

Die Pärchen, gemischt aus jung

und alt, sind besonders geeignet,

um die Mitglieder zu integrieren und

an den Verein zu binden. Bei den

Vereinsmeisterschaften konnten

aufgrund der vielen Teilnehmer in

AM-BMW-KEIL-CUP – Stets ein besonderes Ereignis zum Saisonabschluss

acht Konkurrenzen Vereinsmeister

ermittelt werden. Dieses Turnier

soll das mannschaftsübergreifende

Spielen fördern, was es auch mit

Erfolg tat.

Am 18.11.2012 fand im Sportheim

die 35. Jahreshauptversammlung

der Tennisabteilung statt. Da sowohl

der bisherige Vorsitzende Michael

Möller als auch der Geschäftsführer

Norbert Amelung sowie Pressewart

Rudi Krautilik bereits vor geraumer

Zeit angekündigt hatten, nicht

mehr für eine neue Amtszeit zu

kandidieren, stand die Wahl eines

neuen Vorstandes im Mittelpunkt

der Sitzung. Vor der Neuwahl

dankte Hans Rüßmann dem alten

Vorstand für sein Engagement und

für seine Verdienste. Er lobte die

positive Entwicklung der Abteilung

unter dem Vorsitz von Michael

Möller. Sein Antrag, dem Vorstand

Entlastung zu erteilen, wurde einstimmig

angenommen.

Anschließend führte Hans Rüßmann

die Wahl des neuen Vorsit-


zenden durch. Wolfgang Oberbüscher

stellte sich zur Wahl als neuer

Abteilungsvorsitzender. Er wurde

einstimmig gewählt. Für die wei-

teren Vorstandsämter kandidierten

und wurden ebenfalls einstimmig

gewählt: Manfred Neu (Geschäftsführer),

Dirk Schönbein (Kassierer),

Stephanie Hentrich (Schriftführerin),

Richard Klewin (Sportwart),

Oliver Masel (Jugendwart), Oliver

Kostenloses

Schnuppertraining

Auch in der Freiluftsaison 2013

können Interessierte auf der Tennis-

anlage des ASC Loope wieder erste

Kontakte mit der gelben Filzkugel

knüpfen und ausprobieren, ob der

Tennissport die richtige sportliche

Betätigung ist. Besonders angesprochen

sind junge Familien,

denn im Rahmen des so genannten

Champ-Training können Kleinkinder

bereits im Alter von vier bis

sechs Jahren mitmachen.

Das Training findet ab dem 03. Mai

jeden Freitag von 16.00 – 17.00

Uhr für Jugendliche bis 16 Jahre

und von 17.00 – 18.30 Uhr für

Jugendliche ab 16 Jahre und

Erwachsene auf der Sportanlage

des ASC in Loope, Im Auel, statt.

Schläger und Bälle werden gestellt.

Mitzubringen sind Sportschuhe und

Sportkleidung.

Eine Mitgliedschaft in der Tennis-

abteilung wird erst nach dreimali-

gem Schnuppertraining erforderlich,

wobei die kostenlosen Trainingsstunden

über die gesamte Sommer-

saison andauern und der erste

Tenniszusatzbeitrag erst im kom-

menden Jahr fällig wird.

Wer sich bereits vorab informieren

oder anmelden möchte, kann sich

gerne an den Trainer, Oliver Masel,

Tel. 02263/2353, wenden. (WO)

Tennis

Blüthner (Turnierwart) und Rolf

Stelberg (Pressewart).

Als Schwerpunkte seiner künftigen

Arbeit nennt der neue Vorstand

Tennis-Schnupperangebote im Kindergarten

und in der Grundschule

Loope, die Förderung des Tennisnachwuchses,

die Werbung neuer

Mitglieder sowie deren Integration

in das Vereinsleben und den

Spielbetrieb. Darüber hinaus müs-

In ROT:

In Schwarz:

Datum Veranstaltung

1 Sa. 13.04.2013 Frühjahrsputz

25

sen in absehbarer Zeit besondere

finanzielle Anstrengungen unternommen

werden, um weiterhin eine

hohe Verfügbarkeit der vereinseigenen

Sportanlage gewährleisten

zu können. Die vorhandenen fünf

Tennisplätze sind alle älter als 30

Jahre und bedürfen einer grundlegenden

Sanierung. (WO)

Termine des ASC Loope auf der Sportplatzanlage im Auel

Termine Gemeinde/Kreis Oberberg/Bezirk RR

2 Sa. 20.04.2013 Frühjahrsputz

Beginn des Mannschaftstrainings für alle Medenspieler

3 Mo. 22.04.2013 Bespielbarkeit der Plätze ist Vorraussetzung

Bitte Aushang beachten !

4

27.04.2013 –

12.05.2013

Jugend-Kreismeisterschaften 2013

(Meldeschluss 19. April 2013)

Bitte Aushang beachten bzw. Jugendsportwart

h !

5 Sa. 27.04.2013

4. Jedermann - Familiencup

ab 11.00 Uhr auf der Tennisanlage (siehe Aushang)

6 So. 28.04.2013

Offizielle Platzeröffnung Sommersaison 2013

(siehe Aushang)

7 Mo. 29.04.2013 Beginn der ASC-Vereinsmeisterschaften (siehe Aushang)

8 So. 05.05.2013 Beginn der Medenspiele (bis 14.07.2013)

22.07.2013 Beginn der Sommerferien

9 Siehe Aushang

Gemeindemeisterschaften der Gemeinde Engelskirchen

(siehe Aushang)

03.09.2013 Ende der Sommerferien

10 Siehe Aushang

Kreismeisterschaften für Erwachsene

(siehe Aushang)

11 Sa. 07.09.2013

AM-BMW-KEIL Cup

Tennis Jugendturnier (siehe Aushang)

12 So. 08.09.2013

AM-BMW-KEIL Cup

Doppel / Mixed- Turnier Erwachsene (siehe Aushang)

13 Sa. 14.09.2013

Ansprechpartner für

Detailfragen:

Endspiele ASC-Vereinsmeisterschaften

(siehe Aushang)

Terminplan

Saison

2013

- Änderungen vorbehalten -

Sportwart: Richard Klewin, Jugendsportwart: Oliver Masel, Turnierwart: Oliver Blüthner

Weitere Informationen, Änderungen im Terminplan oder Ergänzungen

entnehmen Sie bitte der Information im Schaukasten am Tennisheim oder

im Internet unter „http://tennis.asc-loope.de/“


26

Tennis

An die Hecke, fertig, los...

Wer seiner Hecke im Frühjahr

mehr als nur einen Pflegeschnitt

verpassen will, muss bis spätestens

Ende Februar zur Schere greifen,

denn danach herrscht zum Schutz

brütender Vögel in NRW ein Schnitt-

verbot. Also trafen sich die Aktiven

der Herren 40 Mannschaft diesmal

bereits weit vor dem offiziellen Früh-

jahrsputztermin auf der Tennisanla-

Und dann war da noch...

ge, um unter dem Kommando von

Dieter Becker dem Grünzeug entlang

des Lerchenweges an den Kra-

gen bzw. an die Äste zu gehen.

Gut ausgestattet mit Gerüst, Leiter,

Heckenscheren und allem was man

sonst so braucht, war die Arbeit

schnell getan. Es blieb sogar noch

Zeit zur Eröffnung der Grillsaison.

(WO)

. . . der gestresste Manager, dem der Arzt Ausgleichssport

empfohlen hat. „Na, wie war‘s?“, fragt die Ehefrau als er vom

Tennisplatz nach Hause kommt.

„Großartig! Stell dir vor, ich steh an der Grundlinie, es kommt

der Ball. Da signalisiert mein Gehirn meinem Körper blitzschnell:

In die Ecke! Rückhand! Zum Netz! Schmetterball!“

„Ja, und dann?“ erkundigt sie sich

gespannt.

Der Manager zuckt mit den

Schultern. „Tja, dann meinte mein

Körper: Wer? Ich? Blödsinn. Lass

doch die Hetzerei!“


Hoffen auf den Aufstieg

Herren 40 mit bisher bestem Saisonergebnis

Die Herren 40 haben in der Winterrunde

2012/2013 ihr bisher

bestes Saisonergebnis erzielt. Sie

führen die Tabelle in der 3. Kreisliga,

Gruppe B, mit 1 Punkt vor dem

TC Lindlar an und hoffen auf den

Aufstieg in die 2. Kreisliga. Gleich

zum Auftakt der Hallensaison

gelang ein 6:0 Erfolg gegen SV

Eintracht Hohkeppel. Zu stark war

dagegen die Mannschaft des TC

Lindlar, die in einem spannenden

Nachbarschaftsduell mit 4:2 die

Oberhand behielt. Aber mit einem

4:2 Erfolg über die TG Grün-Weiß

Voiswinkel kämpften sich die Looper

Herren in der Besetzung Elmar

Klebanowski, Richard Klewin,

Frank Fischer, Otto Holik-Dünn

und Wolfgang Oberbüscher zu-

V. l. n. r.: Frank Fischer,

Elmar Klebanowski,

Wolfgang Oberbüscher

und Richard Klewin

Tennis 27

rück an die Tabellenspitze. Mit

Interesse wird jetzt der Ausgang

der Begegnung zwischen dem

TC Lindlar und dem SV Eintracht

Hohkeppel beobachtet. Bei einem

Sieg der Hohkeppler oder bei

einem Unentschieden wäre Loope

Meister. (WO)


28

Am 21.11.2012 trafen sich die

Volleyball Hobby-Damen des ASC

Loope, um auf gar keinen Fall eine

ruhige Kugel zu schieben. Im

Gegenteil, in der Bowling Lounge

in Overath wurde ordentlich abgeräumt.

Im Eingangsbereich haben wir erstmal

spezielle Bowlingschuhe erhalten.

Diese haben besonders glatte

Sohlen, die das Gleiten über die

Bahn ermöglichen. Die ist nämlich

ordentlich gewienert und das führte

auch gleich im ersten Anlauf beim

Ein oder Anderen zu Ausrutschern

und zum Verlust der Schwerkraft.

Dann wurde aus jeder Menge bunter

Kugeln das richtige Wurfobjekt

herausgesucht.

Die Bowlingkugel hat drei Löcher

und wird mit Daumen, Mittel- und

Ringfinger gehalten, sodass sie gut

in der Hand liegt. Bei flotter Musik

und unter den Anfeuerungsrufen

der Mädels ging es dann los mit

dem Spiel.

Volleyball

Von Strikes X und Spares /...

Wir hatten sehr viel Spaß und nach

anfänglichen Anlaufschwierigkeiten

wurden auch ordentlich Pins umgenietet.

Unsere Punkte-Königin Lidia konnte

gar nicht genug von Strikes

(hierbei werden alle 10 Pins mit

dem ersten Wurf abgeräumt, was

bei der Punktezählung mit einem

X dargestellt wird) und Spares

(alle 10 Pins werden mit 2 Würfen

abgeräumt. Dies wird mit einen

Querstrich „/“ in der Punktewertung

dargestellt) bekommen. Wir Mädels

waren sichtlich beeindruckt.

Nach getaner Arbeit musste dann

der Energiespeicher wieder aufgeladen

werden und so sind wir noch

im Overather Brauhaus „Bergischer

Hof“ eingekehrt.

Dort haben wir lecker gegessen

und getrunken, und somit den

gemütlichen Abschluss für einen

gelungenen Ausflug gemacht. (ML)


Montags gegen 20.20 Uhr heißt es

für mich und meine bessere Hälfte:

auf zum Volleyball! Auf der Fahrt zur

Sporthalle denke ich nicht darüber

nach, wie viele werden wohl da

sein, nein, ich denke wie viele Jahre

ist wohl der Nächste jünger als ich.

Gut, ich weiß, dass es zu meiner

Frau zwei Jahre sind, aber was

folgt danach. Wenn ich Glück habe,

ist ein Teilnehmer um die 50, dass

einer 40 ist kann ich ausschließen.

Ein bis zwei um die 30 macht mich

schon froh, aber die meisten sind

unter bis kurz über die 20.

Der geneigte Leser dieser Zeilen

wird sich fragen: ist ein Sportbetrieb

in einer Mannschaft mit fast 50

Jahren Altersunterschied überhaupt

möglich? Aus Erfahrung kann ich

sagen: Ja, es ist möglich! Dass

ich mit den Jungen nicht mithalten

kann, weiß ein Jeder. Oft stehe ich

allerdings genau richtig, nicht, weil

ich geahnt habe wohin der Ball

kommt, sondern weil ich noch dort

stehe wo er einen Spielzug vorher war.

Da ich bei der Zusammenstellung der

Mannschaften nicht grundsätzlich

aus Mitleid übernommen werde

und Fehler mir nicht nachgetragen

werden, fühle ich mich bei der

Jugend gar nicht so alt wie ich bin.

(HR)

Neu im Vorstand

Auf unserer Jahreshauptversammlung

im Januar mit einer Beteiligung

von 23 Walkern und Volleyballern

wurde Monika Luschnat als Grup-

Volleyball

Alt trifft Jung

penleiterin Nordic Walking neu mit

in unseren Vorstand gewählt. Ihre

Idee, eine Ausbildung zur Instruktorin

zu machen und diese Sportart

29

im ASC anzubieten, hat sich sehr

gut bewährt und unserer Abteilung

viele neue Mitglieder und neuen

Aufschwung gegeben. (MR)


30

Ein harter Kern von

uns hat durchgehalten.

Über lange Zeit spiel-

ten wir nur mit gerin-

ger Spielerzahl, mach-

ten teilweise aus ei-

nem Volleyballfeld ein

Kleinfeld, oder jeder

spielte auf zwei Positionen

gleichzeitig. Das

ist natürlich wahnsinnig

anstrengend und

brachte uns so manches

Mal außer Puste,

ein jeder fühlte sich

für jeden Ball verantwortlich.

Wir hofften

immer, dass wir irgendwann

noch die eine

oder andere für unsere

Sportart begeistern

konnten.

Seit Ende letzten, bzw. Anfang

diesen Jahres haben wir vier

Neue dabei, die von uns allen

herzlich aufgenommen wurden

und denen das Spielen sichtlich

Volleyball

Hobby Damen haben Verstärkung

Bruchstraße 2A

Spaß macht, so viel Spaß, dass

Caro und Stephie jetzt auch

montags zum Mixed Training ge-

hen. Mit voller Besetzung zu spielen,

ist für uns eine ganz gute neue

Erfahrung, wir müssen nicht mehr

für Zwei rackern, sondern können

auch mal denken: Der Ball ist für

dich! (MR)


Schon im Frühjahr machen Ulla und

ich uns Gedanken, wo denn diesmal

unsere Volleyballwanderung hergehen

kann. Da wir beide hier sehr viel

walkend oder gehend unterwegs

sind, haben wir die Aufgabe, die

Tour auszuarbeiten. Das ist für uns

gar kein Problem, ein Problem wird

es erst, einen Termin zu finden, an

dem möglichst viele teilnehmen

können. Im letzten Jahr mussten wir

damit bis September warten. Die

Vortour machten wir donnerstags

bei herrlich warmem sonnigen Wetter,

nahmen auf der einen oder

anderen Bank ein Sonnenbad. Für

das Wochenende war zwar ein

Temperatursturz gemeldet, aber wir

haben es nicht geglaubt.

Samstags sind wir dann alle dick

vermummt losgezogen, Mütze,

Schal und Handschuhe waren angebracht.

Vom Edeka Parkplatz

ging es über Schiffarth hinauf nach

Obersteeg, nach Überqueren der

Autobahn ist dort im Wald eine

Volleyball

Wandern gehört auch zum Jahresprogramm

Wir handeln ganz in Ihrer Nähe ...

... mit Schreibwaren, Bürobedarf, Druck- und Kopiersystemen

... mit rund 520 Händlern in Europas größer Einkaufskooperation

... mit unserem neuen Logistikzentrum in Overath

Mehr erfahren Sie unter:

www.soennecken.de

31

nette kleine Sitzgelegenheit mit

Tisch. Dort machten wir unsere erste

Pause. Jede von uns hatte was zu

futtern oder trinken dabei und schnell

war ein kleines Buffet aufgebaut.

Leider trieb uns die eisige Kälte

schnell weiter über die Miebach,

Kaltenbach nach Haus Ley.

Nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen

ging es dann über einen

abenteuerlichen Trampelpfad hinter

dem Stau in Büchlerhausen hoch

nach Bellingroth. Wer da nicht ganz

schwindelfrei ist, schaut besser nur

geradeaus und nicht den Abhang

hinunter, runter zum Stau gibt es keine

Absperrung. Ziel unserer Wanderung

war der Schützenhof in Ründeroth,

wo wir die verbrauchten Kalorien

schnell wieder auffüllten. (MR)


32

Eigentlich ist der Radsportler doch

ein Individuum. Er ist sich, wie

der gewöhnliche Homo sapiens,

über sein Dasein bewusst. Er

kann denken und fühlen. Letzteres

insbesondere beim direkten

Asphaltkontakt.

Sitzt er jedoch auf einem luftigen

Leichtvehikel aus Stahl oder

moderner Weise aus Kunstfaser,

so stellt er doch eher ein chemisches

Antriebsaggregat dar, dass

auf ebenso komplizierte wie genial

ausgereifte Art und Weise Bewegungsenergie

aus Kohlenhydraten

oder Zucker durch Kontraktion

erzeugt.

Wie funktioniert das? Nun - Kohlenhydrate

nimmt der Mensch z. B.

durch den Verzehr von Obst, Ge-

treide- und Milchprodukte auf oder

eben durch Zucker, was dem Radsportler

die Energiezufuhr ein

wenig versüßt. Im Verdauungstrakt

entsteht dann daraus der Zuckerbaustein

Glukose (Traubenzucker),

auch Blutzucker genannt, der den

Muskelzellen des Radsportlers nun

zusammen mit Fett bzw. Fettsäu-

Radsport

Süßer Antrieb

ren und Eiweiß in Form von

Aminosäuren als Treibstoff zur

Verfügung steht.

Dort wird nun die so bereitgestellte

chemische Energie mittels Kontraktion,

also einem zeitlich präzise erzeugten

Krampf, in mechanische

Energie gewandelt. Das Rad dient

hier dazu, der soeben gewonnenen

Kraft noch die gewünschte Richtung

zu geben und schon erhält man die

verlangte Vorwärtsbewegung.

So, das war doch gar nicht schwer

zu verstehen - oder?

Ach ja, da fehlt noch was! Der

Blutzucker gelangt nicht so ohne

weiteres in die Zelle. Die Natur

hat hier ein Dienstleisterhormon

namens Insulin entwickelt. Dieses

öffnet quasi als Türsteher das

Zellentor für die Zuckerbausteine.

Die Bauchspeicheldrüse produziert

das Hormon und ist als Organ fester

Bestandteil des menschlichen Körpers

und somit auf Radtouren stets

dabei.

Was da fehlt, sind Kohlenhydrate

und Zucker, denn diese müssen

ja in genannter Form zugeführt

werden.

Torten bestehen vornehmlich aus

Obst, Getreide- und Milchprodukten.

Was wäre da sinniger als

solche dem Radsportler einzuverleiben?

Insofern hat die Radsportabteilung

beschlossen, als Ziel des

diesjährigen Radsportausflugs vom

30. August bis 1. September das

schöne Bad Münstereifel anzusteuern.

Dort soll solche Nahrung in

Hülle und Fülle angeboten werden.

Ein Erfolgsbericht ist ggf. in der

nächsten Ausgabe zu lesen. (MS)


So könnte es auch in Bad Münstereifel sein.

Wir danken Norbert Hermes,

der 10 Jahre als stellvertretender

Abteilungsleiter ehrenamtlich

einen Teil seiner Freizeit

für die Radsportler des ASC-

Loope gewinnbringend eingebracht

hat.

Die Abteilung freut sich mit

Stephan Schlebusch einen

Nachfolger gefunden zu haben.

Gewählt wurden:

Abteilungsleiter

Markus Schumacher

Stv. Abteilungsleiter

Stephan Schlebusch

Radsport

Vorstandswahlen

der Radsportabteilung

Am 10. Januar 2013 fand die Jahreshauptversammlung

der Radsportabteilung statt.

Sportwart

Uli Wendeler

Kassenwart

Andreas Boxberg

Jugendwart

Andreas Boxberg

Wettkampfwart

Herbert Frösler

Pressewart

Günter Tobschall

1. Kassenprüfer

Dominik Breidenbach

2. Kassenprüfer

Kai Rolshofen

Radsporttermine

33

In den Sommermonaten

regelmäßig freitags,

18:00 Uhr Trainingsausfahrt

ab Kirche Loope

• • •

Freitag 3. Mai 2013

19:00 Uhr Sprint

• • •

Freitag 7. Juni 2013

19:00 Uhr Zeitfahren

• • •

Freitag 30. August bis Sonntag

1. September 2013

Radsportausflug

• • •

Freitag 16. September 2013

18:00 Uhr Bergfahren

• • •

20. September 2013

19:00 Uhr 1. Hallentraining

• • •

Samstag 30. November

19:00 Uhr Radsportfest

• • •

Donnerstag 9. Januar 2014

19:00 Uhr Jahreshauptversammlung

im ASC Sportheim

• • •


34

Rollstühle, Elektrorollstühle

Pflegerollstühle

Krankenbetten, Lagerungsysteme

Gehhilfen

Hilfen für Bad- und WC

Lifter, Rehamittel

Medizintechnik, Inhalation

Enterale Ernährung

Inkontinenz, Stomaversorgung

Im Auel 34b • 51766 Engelskirchen

Telefon 02263/806-0 • Telefax 02263/806-299

Internet www.smb-online.de • eMail info@smb-online.de

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine