PDF-Datei - KunstTurm - Weimar

kunstturm.com

PDF-Datei - KunstTurm - Weimar

2013

Samstag, 08. Juni


Weimar Veranstaltungsorte

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

Stadtmuseum Weimar ................................................................2

Kunsthalle »Harry Graf Kessler« ...............................................3

Stadtarchiv Weimar ....................................................................3

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens ..................3

Deutsches Bienenmuseum Weimar .........................................4

FOTOTHEK ....................................................................................4

Albert-Schweitzer-Gedenk- und Begegnungsstätte .............4

Weimarer Mal- und Zeichenschule e.V .....................................4

Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar ..............................5

Jakobskirche ................................................................................5

Herz-Jesu-Kirche ........................................................................5

Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) .........................6

Galerie Profil .................................................................................6

Galerie Hebecker .........................................................................6

C. Keller & Galerie Markt 21 e.V. ...............................................6

Galerie Eigenheim .......................................................................6

Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse ..............................6

ACC Galerie Weimar ...................................................................7

Stadtbücherei Weimar ................................................................7

ring Weimar - Galerie für Ringe und Schmuckkunst .............7

Kirms-Krackow-Haus ..................................................................8

gaswerk .........................................................................................8

KunstTurm Weimar .....................................................................8

Galerie am Riesen .......................................................................8

Kommunales Kino mon ami ........................................................9

Bauhaus-Universität Weimar, Henry van de Velde-Ensemble ..9

Haus Am Horn ............................................................................10

Park an der Ilm ...........................................................................10

Wittumspalais ............................................................................10

Goethes Wohnhaus ...................................................................11

Goethes Gartenhaus .................................................................11

Liszt-Haus ...................................................................................12

Schillers Wohnhaus und Schiller-Museum ...........................12

Parkhöhle ....................................................................................12

Römisches Haus ........................................................................13

Nietzsche Archiv .......................................................................13

Bauhaus-Museum Weimar.......................................................13

Bücherkubus ..............................................................................13

Haus Hohe Pappeln ...................................................................13

Stadtschloss Weimar ................................................................14

Neues Museum Weimar ...........................................................15

Goethe- und Schiller-Archiv .....................................................15

1

Weimar


Stadtmuseum Weimar

Die Nachtfalken schwärmen aus

Lasst Euch in der Museumsnacht Flügel wachsen und verwandelt

Euch in Falken! Schwingt Euch auf, gleitet mit scharfen

Augen durch die Museen

Goethe-Nationalmuseum

Schlossmuseum

Stadtmuseum

Museum für Ur- und Frühgeschichte

und haltet Ausschau nach anderen Tieren. Wenn Ihr auf

Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen, Dekoren oder Modellen

in den Museen Tiere erspäht habt, dann haltet sie auf Papier

fest! Ob Marder, Schlange, Käfer, Vogel oder Pferd – Ihr werdet

Euch wundern, wie viele Tiere sich im Museum tummeln.

Greift zu Papier und Bleistift - liegt an den Infoständen im

Kassenbereich für Euch bereit - und zeichnet die erspähten

Tiere. Wer mindestens 4 Tierskizzen angefertigt hat, fliegt mit

seiner Beute in die Weimarer Mal- und Zeichenschule. Dort

erwartet Euch ein tierisches Vergnügen mit einer tierischen

Überraschung. Je mehr Tierskizzen Ihr einreicht, umso üppiger

fällt Eure Überraschung aus.

1

Stadtmuseum Weimar (Bertuchhaus)

Karl-Liebknecht-Straße 7

14 - 24 Uhr geöffnet

Stadtgeschichte und Sonderausstellung »Mode und

Reform - Kleider der Jahrhundertwende (1890-1914)«

14 - 20 Uhr I Kinder- und Familienprogramm im Rahmen der

Modeausstellung: »Blumenmacherei« mit der Manufaktur

»Deutsche Kunstblume Sebnitz«, Kreatives Gestalten und

Zeichnen in der Ausstellung, Mode-Suchspiel

17 Uhr I Lieder zum Zuhören und Mitsingen

für die ganze Familie, Udo Hemmann

20.30, 21.30 und 22.30 Uhr I Musik zur Mode: Tango!

Oliver Räumelt, Akkordeon

Weimar

2


Kunsthalle »Harry Graf Kessler« I Stadtarchiv I

Museum für Ur- und Frühgeschichte

2

3

Kunsthalle »Harry Graf Kessler«

Goetheplatz 9b

17 - 24 Uhr geöffnet I Ausstellung »Sascha Schneider -

Ideenmaler und Körperbildner«

19 und 21 Uhr I »Der berühmteste Maler, der jetzt lebt,

Professor Sascha Schneider, hat für meine Bände neue

Buchdeckel gezeichnet.« (Karl May, 13.12.1905)

Aus dem Briefwechsel zwischen Karl May und Sascha

Schneider lesen Fred Graeve und Karl Albert.

20 Uhr I Musik zur Ausstellung, Duo Akkord

Stadtarchiv Weimar

Kleine Teichgasse 6

18 - 24 Uhr geöffnet

Gebildete Grüße aus Weimar. Sehenswürdigkeiten und

Alltagsszenen im Spiegel der Postkartensammlung des

Stadtarchivs (Präsentation unter Glas)

19 und 21 Uhr I Erläuterungen zur Postkarten-Präsentation

durch Stadtarchivar Dr. Jens Riederer

Lesehilfe für Ihre Familienpapiere

Wenn Sie historische Dokumente besitzen, diese aber nicht

entziffern können, helfen Ihnen die Mitarbeiter des Stadtarchivs

beim Lesen und Datieren der Schriftstücke. Bringen Sie Ihre

Akten, Briefe, Tagebücher, auch Fotos etc. einfach mit.

4 Museum für Ur- und Frühgeschichte

Thüringens

Humboldtstraße 11

17 - 24 Uhr I Dauerausstellung geöffnet (letzter Einlass 23 Uhr)

17 - 20 Uhr I Aktionen auf dem Museumshof

Germanen – Darsteller zeigen alte Handwerkstechniken 1. bis

3. Jahrhundert z.B.: Schmieden, Tauschieren und Knochen

bearbeiten. Im rekonstruierten germanischen Backofen wird

Brot gebacken, außerdem wird getöpfert u. a. m.

21 Uhr I Konzert auf dem Museumshof

3

Weimar


Bienenmuseum I Fotothek I A.-Schweitzer-Gedenku.

Begegnungsstätte I Mal- und Zeichenschule e.V.

5

6

7

8

Deutsches Bienenmuseum Weimar

Ilmstraße 3

10 - 23 Uhr geöffnet

19.30 - 21.30 Uhr I Folk-Musik zum Zuhören und Mitmachen

mit Fork & Fiddle

FOTOTHEK - Fachgeschäft für

vergessene Privatfotografien

Karl-Liebknecht-Straße 10

18 - 24 Uhr geöffnet

Albert-Schweitzer-Gedenk- und

Begegnungsstätte

Kegelplatz 4

18.30 Uhr I Vortrag »100 Jahre Albert-Schweitzer-Spital in

Lambarene - eine Erfolgsgeschichte«, Dr. Roland Wolf, Worms

21 Uhr I »Da capo für eine Leiche«

Lesung und Gesprächsrunde mit dem Schauspielerehepaar

Sigrid Göhler und Peter Reusse

Davor, dazwischen und danach Musik mit dem

Instrumentalkreis Weimar

Weimarer Mal- und Zeichenschule e.V.

Seifengasse 16

18 - 23 Uhr I Kinder- und Familienprogramm

»Tierisch bunt« geht es in der Mal- und Zeichenschule zu.

Alle Ateliers sind weit für Nachtschwärmer, Kunstsinnige

und Neugierige geöffnet. Erwachsene und Kinder haben die

Gelegenheit die Künstler der Mal- und Zeichenschule kennenzulernen

und gemeinsam mit Ihnen Tiere zu formen, zu

malen oder zu drucken. Ob Lieblingstier oder Fabelwesen, der

Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und tierisch gemütlich

wird es auch wieder im Innenhof bei Wein und kulinarischen

Köstlichkeiten.

Weimar

4


Thüringisches Hauptstaatsarchiv I

Jakobskirche I Herz-Jesu-Kirche

9

Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar

Archivgebäude Beethovenplatz 3

18 - 24 Uhr geöffnet

18 - 23 Uhr I Führungen

»Partikularismus und Nation. Die Entwicklung des Nationalgedankens

in Sachsen-Weimar-Eisenach«

(stündlich, max. 20 Teilnehmer, Teilnahmecoupons vor Ort

erhältlich)

Archivgebäude Marstallstraße 2

18 - 22 Uhr I Kinder- und Familienprogramm

Im »Archiv-Labor« experimentieren wir unter anderem

mit Pergament, Papier und Siegel. Hier können Kinder zum

Beispiel einen Brief mit Federkiel und Tinte schreiben, das

Blatt falten, mit Absender und Adresse versehen sowie mit

Siegellack verschließen.

18 - 24 Uhr I Ausstellung »Reformpädagogik im Land

Thüringen 1920 – 1933«

18 - 23 Uhr I Führungen durch die Werkstätten und Magazine

(stündlich, max. 20 Teilnehmer, Teilnahmecoupons vor Ort

erhältlich)

Der Gedenkort »Gestapokeller« ist zur Besichtigung geöffnet.

10 Jakobskirche

Am Jakobskirchhof

19 - 24 Uhr I offene Kirche

Türmer-Café geöffnet

20 - 24 Uhr I Chor- und Orgelimprovisationen

»Glaubensraum - Klangraum« Liturgischer Chor der Jakobskirche,

Kantor Hans Christian Martin und Gäste

11

Herz-Jesu-Kirche

August-Frölich-Platz

19.30 Uhr I Chor-Konzert Hugo-Distler-Chor, Berlin

»Gesänge des Übergangs« a-cappella Programm mit Werken

von J.S. Bach, Petr Eben, Pietro Ferrario

5 Weimar


Herderkirche I Galerie Profil I Galerie Hebecker

C. Keller I Galerie Eigenheim I Pavillon-Presse

12

13

14

15

16

17

Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche)

Herderplatz 13

18 Uhr I Musikalische Vesper

20 Uhr I Gospelkonzert mit »The JakobSingers«

22 Uhr I Musikalische Kirchenführung bei Kerzenschein

mit Superintendent Henrich Herbst und Kantor Johannes

Kleinjung

Galerie Profil

Geleitstraße 8

18 Uhr I Ausstellungseröffnung »Sirenengesang«

Madeleine Heublein, Malerei und Grafik

Galerie Hebecker

Schillerstraße 18

18 - 24 Uhr I Ausstellung

Kay Voigtmann - Zeichnungen

C. Keller & Galerie Markt 21 e.V.

Markt 21

16 - 02 Uhr I Ausstellung

»Momentan« Illustrationen von Frollein Motte, Weimar

Galerie Eigenheim

Karl-Liebknecht-Straße 10

18 - 24 Uhr I Ausstellung / Event

Die Galerie feiert ihren 7. Geburtstag mit einer Ausstellung,

Livemusik, Tischtennis und Grillen im Hinterhof.

Druckgrafisches Museum

Pavillon-Presse Weimar

Scherfgasse 5, Drucksaal

18 - 23 Uhr I Grafikmarkt

in Anwesenheit von Elke Teuscher

Weimar 6


ACC Galerie I Stadtbücherei I ring weimar I

Galerie am Riesen

18 ACC Galerie Weimar

Burgplatz 1+2

12 - 24 Uhr geöffnet I Ausstellung

ab 18 Uhr I Kinder- und Familienprogramm

Trickfilme zum Selbermachen und Kurzfilmnacht für Kinder

und Jugendliche

Jetzt wird wieder getrickst! Anstatt vor dem Fernseher die

bunten Trickfilme nur anzuschauen, könnt Ihr zur Langen

Nacht der Museen selbst loslegen und Eure eigenen Filmhelden

in spannende Abenteuer verstricken. Für Euch stehen

zwei Trickboxen bereit zum Basteln, Schnipseln und ganz wie

die Profis Regie führen. Inspiration und Anregung könnt Ihr

von den Filmen der großen Trickser der Bauhaus-Universität

Weimar, die zu unserer Kinderfilmnacht gezeigt werden,

bekommen – also etwas für wahre Insider! Also stürzt Euch

in die Arbeit, egal ob Zeichentrick, Legetrick oder Sandanimationen.

Mit Unterstützung professioneller Helfer wird Euer Film

ein garantierter Erfolg! Am Ende der Langen Nacht könnt Ihr

stolz mit dem eigenen Film nach Hause gehen, ihn Freunden,

Eltern, Opas und Omas präsentieren und wenn Ihr das nächste

Mal im Fernsehen einen Trickfilm anschaut, kennt Ihr alle

Geheimnisse hinter den Kulissen! Wir freuen uns auf Euch:

Tick, Trick und Track und los geht’s!

19 Stadtbücherei Weimar

Steubenstraße 1

21 - 23 Uhr I Konzert im Gewölbekeller

mit »Cayoux«, Annika Bosch, Gesang und Marcel Siegel,

Kontrabass

20

ring weimar - Galerie für Ringe und Schmuckkunst

Windischen Straße 19

18 - 24 Uhr geöffnet

18 Uhr I Ausstellungseröffnung

Buchsbaum und Eibe, Schmuck von Volker Atrops

7 Weimar


Kirms-Krackow-Haus I gaswerk I KunstTurm

21

Kirms-Krackow-Haus

Jakobstraße 10

ab 18 Uhr I »Alltägliches im Kirms-Krackow-Haus. Literatur -

Musik - und Wein zum Kerzenschein«. Es spielen die Mühlhäuser

Kulturbund Swingers. Eine Veranstaltung der Vereine

Rapontica e.V., Gesellschaft Thüringer Schlösser und Gärten

sowie des Freundeskreises des Goethe-Nationalmuseums e.V.

22 gaswerk

Projekt- und Designwerkstatt

Schwanseestraße 92

19 - 04 Uhr geöffnet

19 Uhr I Ausstellungseröffnung

»99427 ART - Gruppenausstellung Salon Pink«

Gezeigt werden Arbeiten aus dem aktuellen Schaffensprozess

der beteiligten Designer, Künstler und Labels - Objekte, Installationen,

Malerei, Fotografie, Videokunst und Soundcollagen

laden zu einem wundervollen Happening ein. (Ausstellungsteilnehmer:

Stephan von Tresckow, Laura Strasser, Benedikt

Braun, Stefan Schiek, Bahadir Hamdemir, Stefan Kraus, Julius

Ordenthaler, Sebastian Dinter, Patricia de Paula, Linda

Schumann, Stefanie Brendel, Canan Yilmaz, HP Grossmann

ab 22 Uhr I Musiklounge mit der Jazzband »AS FREE ASS FREE

JAZZ«

ab 01 - 04 Uhr I Musik von den Plattentellern - music you never

heard on a party before

23

24

KunstTurm-Weimar

Bahnstraße 1

18 - 24 Uhr I Ausstellung »Meisterwerke der Feierabendkultur«

Galerie am Riesen

im Restaurant »Erbenhof«, Brauhausgasse 10

18 - 23 Uhr geöffnet

21 Uhr I Ausstellungseröffnung »FlowerPower«

Weimar

8


Kino mon ami I Bauhaus-Universität Weimar

25

26

Kommunales Kino im mon ami

Goetheplatz 11

17 Uhr I Kinder- und Familienprogramm

»Die Farben des Paradieses« - Poetisch und eindringlich

schildert der iranische Regisseur Majid Majidi die parabelhafte

Geschichte eines blinden Jungen und seines Vaters. IR 1999, 90

min, FSK ab 6 Jahre

19 Uhr I Jean Tinguely

»Es bewegt sich alles – Stillstand gibt es nicht!«. Jean Tinguelys

Credo gilt nicht nur für seine verrückten Maschinen, sondern

für sein ganzes Leben. 20 Jahre nach seinem Tod erinnern sich

Freunde und Zeitgenossen an den Schweizer Ausnahmekünstler

und Lebensgefährten von Niki de Saint Phalle. CH 2011, 88 min,

OmU, R: Thomas Thümena

21 Uhr I Niki de Saint Phalle

»Statt Terroristin zu werden, wurde ich Terroristin der Kunst.«

Niki de Saint Phalle erzählt von ihrem Leben, ihrem Werk und

der Zusammenarbeit mit ihrem 1991 verstorbenen Ehemann, dem

berühmten Schweizer Kinetikkünstler Jean Tinguely. D 1995,

95 min, OmU, R: Peter Schamoni

Bauhaus-Universität Weimar

Henry-van-de-Velde-Ensemble

Gründungsgebäude des Bauhauses, UNESCO Weltkulturerbe,

Geschwister-Scholl-Straße 8

18 - 24 Uhr I Van-de-Velde-Spaziergang

Spazieren Sie auf den architektonischen Spuren Henry van de

Veldes durch das von ihm entworfene Gebäude-Ensemble und

erleben Sie die Geschichte und Gegenwart der Bauhaus-

Universität Weimar. (stündlich, letzte Führung 23 Uhr, Dauer

40 Minuten, Treffpunkt am Bauhaus.Atelier im Innenhof des Hauptgebäudes,

Geschwister-Scholl-Straße 6a)

18 - 24 Uhr I Besichtigung des Gropiuszimmers

jeweils zur halben Stunde ab 18.30 Uhr findet eine Einführung zum

Gropius-Zimmer statt.

Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-

Scholl-Straße 8, 1. OG, Dauer 20 Minuten.

9 Weimar


Haus am Horn I Park an der Ilm I

Wittumspalais

27

Haus Am Horn

Freundeskreis Bauhaus-Universität e.V.

UNESCO Weltkulturerbe, Am Horn 61

18 - 22 Uhr I Sonderausstellung

der Bauhaus-Universität Weimar / Green Design

Führungen

18 Uhr I »Das Haus Am Horn. UNESCO-Weltkulturerbe«

mit Thomas Wittenberg

19 Uhr I »Das Kinderzimmer von Alma Siedhoff-Buscher«

mit Michael Siebenbrodt

20 Uhr I »Das Haus Am Horn – ein ökologisches Experiment«

mit Michael Siebenbrodt

21 Uhr I »Leben im Haus Am Horn« mit Marlies Grönwald

Klassik Stiftung Weimar

Aus denkmalpflegerischen Gründen ist gegebenenfalls eine

Limitierung der Besucherzahl erforderlich. Für kurze Wartezeiten

bitten wir um Verständnis. Die verschiedenen Angebote

in unseren Häusern sind auf jeweils maximal 25 Teilnehmer

begrenzt.

28

29

Park an der Ilm

Treffpunkt: Platz der Demokratie, Reiterdenkmal

18.30 und 20 Uhr I Kinder - und Familienprogramm

»Unterwegs mit Fritz von Stein«. Auf Entdeckungstour durch

den Ilmpark. An verschiedenen Stationen erfahren Kinder

spielerisch die Geschichte des Ilmparks. (Dauer jeweils

ca. 1 Stunde, für Kinder von 6 bis 12 Jahren)

Wittumspalais

Am Palais 3

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

ab 18 Uhr | Musik bei Wein und Kerzenschein im Innenhof

18.30 und 20 Uhr | Führung durch das Wittumspalais

(Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

Weimar

10


Goethes Wohnhaus I Goethes Gartenhaus

30

31

Goethes Wohnhaus und

Goethe-Nationalmuseum

Frauenplan 1

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr) |

Goethe-Ausstellung »Lebensfluten – Tatensturm«

18 - 24 Uhr | Kundige Mitarbeiter stehen in der Ausstellung und in

Goethes Wohnhaus bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

18 - 24 Uhr | »Goethes literarische Welt«. Im Erdgeschoss von

Goethes Wohnhaus öffnet das Lese- und Hörkabinett seine

Pforten. Hier kann man sich intensiv mit der Literatur Goethes

beschäftigen.

18 - 22 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Kinderspiele der Goethezeit« im Gruppenraum im Hof des Wohnhauses.

Nach einer Einführung in die Spielkultur um 1800 fertigen

die Teilnehmer - angeregt durch ein Geschenk des jungen Felix

Mendelssohn Bartholdy an Goethes Enkel aus dem Jahre 1821 -

ein eigenes Spielzeug, den sogenannten »Waldteufel«, an.

18.30 Uhr | Experimente zu Goethes Farbenlehre mit Gisela Maul

im Naturwissenschaftlichen Kabinett (Dauer ca. 45 Minuten)

19, 20, 21 und 22 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Alles kommt auf’s Anschauen an«. Goethes Beschäftigung mit

den Naturwissenschaften und der Kunst traf nicht immer auf

regen Zuspruch. Dies verdeutlicht ein theatrales Streitgespräch

in ausgewählten Ausstellungsräumen. (Treffpunkt: Foyer, Dauer

jeweils ca. 45 Minuten)

ab 19 Uhr | Musik bei Wein und Kerzenschein im Garten von

Goethes Wohnhaus, modern classic guitar mit Christoph

Theusner und Hans Raths

Goethes Gartenhaus

Park an der Ilm

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

18 und 19.30 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Abenteuer Garten«. An verschiedenen Stationen des Gartens

am Stern lernen Kinder im Vorschulalter Geschichten rund um

Goethes Leben in seinem Gartenhaus kennen. (Dauer jeweils

ca. 1 Stunde, für Kinder von 3 bis 7 Jahren mit Begleitung)

11 Weimar


Liszt-Haus I Schillers Wohnhaus I

Parkhöhle

32 Liszt-Haus

Marienstraße 17

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

19.30 und 21 Uhr | Konzert auf dem historischen Flügel mit

Cathleen Bergner, Absolventin des Musikgymnasiums Schloss

Belvedere (Dauer jeweils ca. 30 Minuten)

33

34

Schillers Wohnhaus und Schiller-Museum

Schillerstraße 12 / Ecke Neugasse

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr) | Ausstellung

»Der Maler Friedrich Bury. Goethes zweiter Fritz«

18 - 24 Uhr | Kundige Mitarbeiter stehen in Schillers Wohnhaus

bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

18 - 23.30 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Profil zeigen«. Silhouetten-Werkstatt im Studiolo des Schillerhauses.

Groß und Klein üben sich in der Kunst des Schattenrisszeichnens.

18 Uhr | Führung durch die Ausstellung »Der Maler Friedrich

Bury. Goethes zweiter Fritz« (Dauer ca. 1 Stunde)

19 und 20.30 Uhr | »Kleist und Goethe«. Lesung mit Musik mit

dem Theater Furioso und Hans Raths (Vortragsraum, Dauer

jeweils ca. 30 Minuten)

22 Uhr | »Der zerbrochne Krug«. Aufführung des Theaters

Furioso (Vortragsraum, Dauer ca. 30 Minuten)

Parkhöhle

Park an der Ilm (Eingang nahe dem Liszt-Haus)

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

19 und 20.30 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Rumpelstilzchen«. Figurentheater mit dem Theater im Globus

nach den Brüdern Grimm. (Dauer jeweils ca. 45 Minuten, für

Familien und Kinder ab 4 Jahren)

Weimar

12


Römisches Haus I Nietzsche-Archiv I Bauhaus-

Museum I Bücherkubus I Haus Hohe Pappeln

35 Römisches Haus

Park an der Ilm

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

18 - 24 Uhr | Erläuterungen zur Bau- und Nutzungsgeschichte

des Römischen Hauses mit Reimar Frebel

36

37

38

39

Nietzsche-Archiv

Humboldtstraße 36

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

19, 20, 21 und 22 Uhr | Führung durch das Nietzsche-Archiv

(Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

Bauhaus-Museum Weimar

Theaterplatz 1

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

18 Uhr | »Bauhaus Weimar. Eine neue Welt für Kinder«.

Führung mit Michael Siebenbrodt (Dauer ca. 60 Minuten)

20 - 22 Uhr | Musik mit den Hot Strings

Bücherkubus im Studienzentrum der

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Platz der Demokratie 4

Besichtigt werden kann ausschließlich das Erdgeschoß des

neuen Studienzentrums mit dem Bücherkubus, Eintritt frei

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

20 - 22 Uhr | »Evergreens«. Musik mit Susanne Vetter, Harfe,

und Ulrike Veit, Klavier

Haus Hohe Pappeln

Belvederer Allee 58

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr)

18, 19, 20 und 21 Uhr | Führung durch das Haus Hohe Pappeln

(Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

13 Weimar


Stadtschloss Weimar

40

Stadtschloss Weimar

Burgplatz 4

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr) | Ausstellung

»Die Sammlung Strätz. Schreibzeuge vom 18. bis 20. Jahrhundert

– Varietas. Neues aus den Museen«

18.30 Uhr | »Zur Kunst der Renaissance und der Reformation

in Deutschland«. Führung mit Emese Doehler. (Treffpunkt:

Eingang Schlossmuseum, Dauer ca. 1 Stunde)

18 - 24 Uhr | Cateringangebote im illuminierten Schlosshof

18.30 - 22.30 Uhr | »Swing«. Musik im Schlosshof

mit Mitgliedern des Orchester Franz L.

18.30 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

»Schlossgeflüster«. Die Teilnehmer lernen Hofzeremonien kennen

und probieren sie selbst aus, erfahren Spannendes über

das Weimarer Schloss und das Leben von Maria Pawlowna.

Zum Abschluss sind alle zu einem kleinen Hofkonzert geladen.

(Treffpunkt: Eingangsbereich Südflügel, Dauer ca. 2 Stunden,

für Kinder ab 7 Jahren)

18.30 und 20 Uhr | Kinder- und Familienprogramm

Kinderführung zur Schreibkultur vom 18. bis 20. Jahrhundert in

der Falkengalerie. (Dauer jeweils ca. 45 Minuten, für Kinder von

6 bis 12 Jahren)

19 und 20.30 Uhr | »Wie wird das Stadtschloss zukünftig

aussehen?« Zur Umsetzung des Masterplans Kosmos Weimar.

Führung um das Stadtschloss Weimar (Treffpunkt: Blumenrondell

vor dem Stadtschloss, Dauer jeweils ca. 1 Stunde)

21 Uhr | »Tintenfässer, Streusanddosen, Federhalter & Co.«

Schreibzeuge und -geräte in vielerlei Gestalt. Eine kulturgeschichtliche

Führung mit Susanne Schroeder in der Ausstellung

»Die Sammlung Strätz. Schreibzeuge vom 18. bis 20. Jahrhundert

– Varietas. Neues aus den Museen«. (Treffpunkt: Falkengalerie,

Dauer ca. 1 Stunde)

23 Uhr | Konzert auf einem historischen Flügel der Sammlung

Beetz im Festsaal des Stadtschlosses Weimar

(Dauer ca. 45 Minuten)

Weimar

14


Neues Museum I Goethe- und Schiller-Archiv

41

42

Neues Museum Weimar

Weimarplatz 5

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23.30 Uhr) | Ausstellung

»Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und

sein Beitrag zur europäischen Moderne«

18 - 23 Uhr | »Inspired by Henry van de Velde« im Souterrain. Die

Galerie marke.6 lädt alle Besucher ein, sich aktiv mit dem Thema

Gesamtkunstwerk auseinanderzusetzen. Ein Angebot der Klassik

Stiftung Weimar und der Bauhaus-Universität Weimar.

18, 19, 20, 21, 22 und 23 Uhr | Führung durch die Ausstellung

»Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und

sein Beitrag zur europäischen Moderne«

(Treffpunkt: Foyer, Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

18.30 und 20 Uhr | »Ein zukünftiges Museumsquartier für die

Moderne in Weimar«. Führung zum Bauplatz des künftigen

Bauhaus-Museums. (Treffpunkt: Eingang Neues Museum Weimar,

Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

Goethe- und Schiller-Archiv

Hans-Wahl-Straße 4

Eintritt frei

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlaß 23.30 Uhr) | Ausstellung

»... dem Volk und den Musen treu. Johannes Daniel Falk in

Weimar«

18, 19, 20, 21, 22 und 23 Uhr | Einführung in die Geschichte des

Hauses und Besichtigung der Ausstellung »... dem Volk und den

Musen treu. Johannes Daniel Falk in Weimar« mit Mitarbeitern

des Goethe- und Schiller-Archivs.

(Treffpunkt: Foyer, Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

15 Weimar


Kinder- und Familienprogramm

Die Nachtfalken schwärmen aus

Lasst Euch in der Museumsnacht Flügel wachsen und verwandelt

Euch in Falken! Schwingt Euch auf, gleitet mit scharfen

Augen durch die Museen

Goethe-Nationalmuseum

Schlossmuseum

Stadtmuseum

Museum für Ur- und Frühgeschichte

und haltet Ausschau nach anderen Tieren. Wenn Ihr auf Gemälden,

Zeichnungen, Skulpturen, Dekoren oder Modellen in den

Museen Tiere erspäht habt, dann haltet sie auf Papier fest! Ob

Marder, Schlange, Käfer, Vogel oder Pferd – Ihr werdet Euch

wundern, wie viele Tiere sich im Museum tummeln.

Greift zu Papier und Bleistift - liegt an den Infoständen im

Kassenbereich für Euch bereit - und zeichnet die erspähten

Tiere. Wer mindestens 4 Tierskizzen angefertigt hat, fliegt mit

seiner Beute in die Weimarer Mal- und Zeichenschule. Dort

erwartet Euch ein tierisches Vergnügen mit einer tierischen

Überraschung. Je mehr Tierskizzen Ihr einreicht, umso üppiger

fällt Eure Überraschung aus.

Stadtmuseum Weimar (Bertuchhaus)

14 - 20 Uhr I »Blumenmacherei« mit der Manufaktur »Deutsche

Kunstblume Sebnitz«, Kreatives Gestalten und Zeichnen in der

Ausstellung, Mode-Suchspiel

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens

17 - 20 Uhr I Aktionen auf dem Museumshof

Germanen – Darsteller zeigen alte Handwerkstechniken 1. bis 3.

Jh. z.B.: Schmieden, Tauschieren und Knochen bearbeiten.

Im rekonstruierten germanischen Backofen wird Brot gebacken,

außerdem wird getöpfert u. a. m.

Park an der Ilm

Treffpunkt: Platz der Demokratie, Reiterdenkmal

18 und 19.30 Uhr I »Unterwegs mit Fritz von Stein«

Auf Entdeckungstour durch den Ilmpark. An verschiedenen Stationen

erfahren Kinder spielerisch die Geschichte des Ilmparks.

(Dauer jeweils ca. 1 Stunde, für Kinder von 6 bis 12 Jahren)

Weimar

16


Kinder- und Familienprogramm

Weimarer Mal- und Zeichenschule e.V.

18 - 23 Uhr I »Tierisch bunt« geht es in der Mal- und Zeichenschule

zu. Alle Ateliers sind weit für Nachtschwärmer, Kunstsinnige

und Neugierige geöffnet. Erwachsene und Kinder haben

die Gelegenheit die Künstler der Mal- und Zeichenschule kennenzulernen

und gemeinsam mit Ihnen Tiere zu formen, zu malen

oder zu drucken. Ob Lieblingstier oder Fabelwesen, der Fantasie

sind keine Grenzen gesetzt. Und tierisch gemütlich wird es auch

wieder im Innenhof bei Wein und kulinarischen Köstlichkeiten.

Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar

18 - 22 Uhr I Im »Archiv-Labor« experimentieren wir unter anderem

mit Pergament, Papier und Siegel. Hier können Kinder zum

Beispiel einen Brief mit Federkiel und Tinte schreiben, das Blatt

falten, mit Absender und Adresse versehen sowie mit Siegellack

verschließen.

ACC Galerie Weimar

ab 18 Uhr I Trickfilme zum Selbermachen und Kurzfilmnacht für

Kinder und Jugendliche. Jetzt wird wieder getrickst! Anstatt vor

dem Fernseher die bunten Trickfilme nur anzuschauen, könnt Ihr

zur Langen Nacht der Museen selbst loslegen und Eure eigenen

Filmhelden in spannende Abenteuer verstricken. Für Euch stehen

zwei Trickboxen bereit zum Basteln, Schnipseln und ganz wie die

Profis Regie führen. Inspiration und Anregung könnt Ihr von den

Filmen der großen Trickser der Bauhaus-Universität Weimar, die

zu unserer Kinderfilmnacht gezeigt werden, bekommen – also

etwas für wahre Insider! Also stürzt Euch in die Arbeit, egal ob

Zeichentrick, Legetrick oder Sandanimationen. Mit Unterstützung

professioneller Helfer wird Euer Film ein garantierter Erfolg! Am

Ende der Langen Nacht könnt Ihr stolz mit dem eigenen Film nach

Hause gehen, ihn Freunden, Eltern, Opas und Omas präsentieren

und wenn Ihr das nächste Mal im Fernsehen einen Trickfilm

anschaut, kennt Ihr alle Geheimnisse hinter den Kulissen! Wir

freuen uns auf Euch: Tick, Trick und Track und los geht’s!

Kommunales Kino im mon ami

17 Uhr I »Die Farben des Paradieses«

Poetisch und eindringlich schildert der iranische Regisseur

Majid Majidi die parabelhafte Geschichte eines blinden Jungen

und seines Vaters. IR 1999, 90 min, FSK ab 6 Jahre

17 Weimar


Kinder- und Familienprogramm

Parkhöhle

19 und 20.30 Uhr | »Rumpelstilzchen«. Figurentheater mit dem

Theater im Globus nach den Brüdern Grimm. (Dauer jeweils

ca. 45 Minuten, für Familien und Kinder ab 4 Jahren)

Goethes Wohnhaus und Goethe-Nationalmuseum

18 - 22 Uhr | »Kinderspiele der Goethezeit« im Gruppenraum im

Hof des Wohnhauses. Nach einer Einführung in die Spielkultur

um 1800 fertigen die Teilnehmer – angeregt durch ein Geschenk

des jungen Felix Mendelssohn Bartholdy an Goethes Enkel

aus dem Jahre 1821 – ein eigenes Spielzeug, den sogenannten

»Waldteufel«, an.

19, 20, 21 und 22 Uhr | »Alles kommt auf’s Anschauen an«

Goethes Beschäftigung mit den Naturwissenschaften und der

Kunst traf nicht immer auf regen Zuspruch. Dies verdeutlicht

ein theatrales Streitgespräch in ausgewählten Ausstellungsräumen.

(Treffpunkt: Foyer, Dauer jeweils ca. 45 Minuten)

Goethes Gartenhaus

18 und 19.30 Uhr | »Abenteuer Garten«

An verschiedenen Stationen des Gartens am Stern lernen

Kinder im Vorschulalter Geschichten rund um Goethes Leben

in seinem Gartenhaus kennen. (Dauer jeweils ca. 1 Stunde, für

Kinder von 3 bis 7 Jahren mit Begleitung)

Schillers Wohnhaus und Schiller-Museum

18 - 23.30 Uhr | »Profil zeigen«

Silhouetten-Werkstatt im Studiolo des Schillerhauses. Groß

und Klein üben sich in der Kunst des Schattenrisszeichnens.

Stadtschloss Weimar

18.30 Uhr | »Schlossgeflüster«. Die Teilnehmer lernen Hofzeremonien

kennen und probieren sie selbst aus, erfahren

Spannendes über das Weimarer Schloss und das Leben von

Maria Pawlowna. Zum Abschluss sind alle zu einem kleinen

Hofkonzert geladen. (Treffpunkt: Eingangsbereich Südflügel,

Dauer ca. 2 Stunden, für Kinder ab 7 Jahren)

18.30 und 20 Uhr | Kinderführung zur Schreibkultur vom 18.

bis 20. Jahrhundert in der Falkengalerie. (Dauer jeweils ca. 45

Minuten, für Kinder von 6 bis 12 Jahren)

Weimar

18


23

41

22

1

16

6

10

25

2

3

17

13

12

21

37

11

29

14

20

33

15

24

30

19

7

4

26

19

36


42

9

7

18

40

38

28

8

34

32

31

27

35

5 39

20


Weimarer Land Veranstaltungsorte

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

Kunsthaus Apolda Avantgarde ................................................22

Atelier Rüdiger Bahr-Liebeskind, Apolda ..............................22

Lutherkirche Apolda ..................................................................22

Villa der ehem. Stadtbibliothek .............................................22

Frau Müller-GbR/ Kunst- und Kulturmanagement .................23

Glocken- und Stadtmuseum, Apolda ......................................23

Museumsbaracke »Olle DDR«, Apolda...................................23

Kutschen-, Heimatmuseum u. Gedenkstätte 1806, Auerstedt ...23

Goethes Gartenhaus II, Bad Sulza ..........................................24

Saline- und Heimatmuseum Bad Sulza ..................................24

Gradierwerk Louise, Bad Sulza ...............................................24

Kurpark - Wasserrad, Bad Sulza ............................................24

Kirche »Zum Kripplein Christi«, Bergern ................................24

Apothekermuseum »Alte Stadtapotheke«, Blankenhain ......25

Kirche »St. Severi«, Blankenhain ...........................................25

Historische Mühle, Eberstedt ..................................................25

Thüringer Freilichtmuseum, Hohenfelden .............................25

Kirche »St. Pankratius«, Isseroda ...........................................25

Wasserburg mit Burgmuseum, Kapellendorf ........................26

Baumbachhaus, Kranichfeld ...................................................26

Oberschloss, Kranichfeld .........................................................26

Kirche »St. Michaelis«, Kranichfeld .......................................26

Pfarrhaus / Gedenkstätte Friedrich und Ernst Förster,

Münchengosserstädt.................................................................26

Kirche »St. Nikolaus«, Tiefengruben ......................................26

Eberstedt

50 54

51 52 53

58

44 45 49

48

47

43 46

65

Münchengosserstädt

Isseroda

60

Kapellendorf

61

Hohenfelden

59

Tiefengruben

62 63

64

66

Bergern

55

56

57

Blankenhain

21 Weimarer Land


Apolda

43

44

45

46

Apolda

Kunsthaus Apolda Avantgarde

Bahnhofstraße 42

18 Uhr I Eröffnung der Langen Nacht der Museen

durch den Landrat des Kreises Weimarer Land, Hans-

Helmut Münchberg

»Vom Zauber der Manege – Zirkuswelten des 20. Jahrhunderts«

mit dem Kinder- und Jugendzirkus Tasifan und

der Riesenratte Wally, Getränkewagen steht bereit

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23 Uhr)

18.45 Uhr I Einweihung des Weidenrutenzirkuszeltes am

Kunsthaus

19 - 19.30 Uhr I Theaterstück der Kinder des Kinderprojektes

des Kunstvereins Apolda Avantgarde e.V. im

Weidenrutenzirkuszelt

19.45 - ca. 20.15 Uhr I Clowns und Akrobaten von Tasifan

laden am und im Kunsthaus zum Mitmachen ein

20.30 Uhr I Führung durch die Ausstellung »Vom Zauber

der Manege«

Atelier Rüdiger Bahr-Liebeskind

Stobraer Straße 12

18 - 24 Uhr I »Neue Räume - neue Bilder«

Rüdiger Bahr-Liebeskind zeigt neueste Arbeiten im neuen Atelier

Lutherkirche Apolda

18 - 23 Uhr geöffnet I »Interessantes zu Glocken und ihren

Geheimnissen«

Villa der ehem. Stadtbibliothek

Bahnhofstraße 43

18 - 22 Uhr I Dauerausstellung

»Die Moderne in Thüringen - vom Bauhaus zu Egon Eiermann«

Weimarer Land

22


Apolda I Auerstedt

47

48

49

50

Frau Müller-GbR/ Kunst - und Kulturmanagement

Külzstraße 4

18 - 23 Uhr I »Geisterstunde in der Külzstrasse«

Es werden gerufen die Geister von Janis Joplin, Charly Chaplin,

Mao Tse-Tung und Bob Ross .

Die Künstlergruppe »Land in Sicht!« stellt aus und gibt Einblick in

ihre Ateliers.

Glocken- und Stadtmuseum Apolda

Bahnhofstr. 41

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23 Uhr) I Glockenmuseum

Dauerausstellung »Zur Kulturgeschichte der Glocke«

Sonderausstellung »Apoldas Partnerstädte«

18 - 24 Uhr geöffnet (letzter Einlass 23 Uhr) I Stadtmuseum

Dauerausstellung »Vom Strumpf zur Obertrikotage / 400 Jahre

Apoldaer Stricker- und Wirkergewerbe«

21 Uhr I Theater im Pavillon mit C & G Van der Heide und Gastspielern

Museumsbaracke »Olle DDR«

Bahnhofstraße 42

18 - 24 Uhr (letzter Einlass 23 Uhr) I Dauerausstellung

DDR-Alltag der 50er bis 80er Jahre mit über 12.000 Exponaten,

die thematisch geordnet sind, z.B. in einer 3-Raum-Wohnung, auf

einem Campingplatz, in einer Zahnarztpraxis, in der Garage mit

Trabant, Moped und Fahrrad u. v. m.

Nach Eintritt der Dunkelheit wird der Wegrand mit Teelichtern

illuminiert.

Auerstedt

(Shuttleservice*)

Kutschen-, Heimatmuseum

und Gedenkstätte 1806

18 - 22 Uhr I Ausstellung

Geschichte Auerstedts, Geschichte 1806, landwirtschaftliche

Geräte, historische Kutschen, Heimatstube u.a.

23 Weimarer Land


Bad Sulza I Bergern

51

52

53

54

55

Bad Sulza

(Shuttleservice*)

Goethes Gartenhaus II, Dachbodengalerie

Wunderwaldstraße 2

18 - 21 Uhr I Führungen zur Kabinett - Ausstellung »Zeichnen in

der Sauna«. Die Kunstdozentin Andrea Ludwig erläutert die

unter ihrer Anleitung in Kohle und Bleistift entstandenen

Studien von Menschen in der Sauna.

Saline- und Heimatmuseum Bad Sulza

Naumburger Straße 2, Siedepfanne V im Hof

12 - 21 Uhr I Schausieden

Es wird der vollständige Siedeprozess von der Bespeisung der

Pfanne bis zum fertigen Salzprodukt gezeigt.

18 - 22 Uhr I Dauerausstellung »Saline- und Heimatwesen«

Darstellung der urkundlich bereits um 1064 nachweisbaren Salzsiedeeinrichtungen

sowie historischer Bilder und Dokumente,

die dem Besucher die Entwicklung von Bad Sulza zum Kurort

aufzeigen, sowie einer Apothekendefektur mit Materialraum

Gradierwerk Louise

Am Gradierwerk 1

15 - 21 Uhr I Sonderöffnungszeiten

Kurpark - Wasserrad

16 Uhr I Geführte Besichtigung durch die Salinetechnischen

Anlagen mit Lothar Schinköthe

Bergern

Kirche »Zum Kripplein Christi«

15 - 21 Uhr geöffnet I Ende des 17. Jahrhunderts wurde die

Kirche errichtet - 2000 Jahre nach Christi Geburt war sie vom

Verfall bedroht. Durch den irisch-amerikanischen Maler Matt

Lamb entstand eine Kirche, die Tradition und Moderne verbindet.

20 Uhr I Kleines Konzert zum Abend

Weimarer Land

24


Blankenhain I Eberstedt I Hohenfelden

Isseroda

56

57

58

59

60

Blankenhain

Apothekermuseum »Alte Stadtapotheke«

Rudolf-Breitscheid-Straße 3

18 - 22 Uhr I Ausstellung

»100 Jahre Apothekerfamilie Lattmann in Blankenhain«.

Gelebte Pharmaziegeschichte in Blankenhain seit 1701 -

ausgestellt im Kreuzgewölbe der historischen Apotheke

Kirche »St. Severi«

18 - 22 Uhr geöffnet

Eberstedt

(Shuttleservice*)

Historische Mühle

18 - 22 Uhr I Führungen (stündlich) durch die Ölmühle mit dem

einzig noch intakten Kollergang Thüringens zur Herstellung

von Senföl. Senfölverkostung und -verkauf im Mühlenladen.

Hohenfelden

Thüringer Freilichtmuseum

Alter Pfarrhof im Dorf

2013 jährt sich die offizielle Vereinigung der beiden Ortsteile

von Hohenfelden zum 100. Mal

19 - 21 Uhr I Führung (stündlich) vom Alten Pfarrhof, über die

Schule und Kirche zur ehemaligen Grenze im unteren Dorfbereich

mit Bericht über das Leben in einem geteilten Dorf.

Schlusspunkt: Hohenfeldener Dorfbrauhaus, wo Mitglieder

des Brau- und Kulturvereins Thüringer Freilichtmuseum

Hohenfelden e.V. Führungen durch das Brauhaus und eine

Kostprobe des leckeren Museumsbieres anbieten.

Isseroda

Kirche »St. Pankratius«

18 - 23 Uhr geöffnet I Klanginstallation »alltäglich«

von Falk Zenker lädt zum Hören ein

25 Weimarer Land


Kapellendorf I Kranichfeld I

Münchengosserstädt I Tiefengruben

61

62

63

64

65

66

Kapellendorf

Wasserburg mit Burgmuseum

18 - 23 Uhr geöffnet I Sonderausstellungen

»Mythos und Wirklichkeit«, »Belagerungen und Rückzugsgefechte

- Erfurt und seine Burg« und »Erhalt und Identität. Der

Umgang mit der Wasserburg Kapellendorf«

19 - 22 Uhr I Taschenlampenführungen durch die Burg

Die Burg wird mit Fackeln illuminiert.

Kranichfeld

Baumbachhaus

18 - 21 Uhr I Dauerausstellung

Geschichte des Baumbachhauses und Biographie von

Rudolph Baumbach

19 Uhr I Kleines Konzert mit Musikschülern

Oberschloss

17 - 22 Uhr geöffnet (letzter Einlass 21.30 Uhr)

Führungen auf Anmeldung

Kirche »St. Michaelis«

18 - 22 Uhr geöffnet

Münchengosserstädt

Pfarrhaus /

Gedenkstätte Friedrich u. Ernst Förster

15 - 22 Uhr I Dauerausstellung

Leben und Wirken der Gebrüder Friedrich Förster (Historiker,

Schriftsteller) und Ernst Förster (Maler, Kunsthistoriker)

Tiefengruben

Kirche »St. Nikolaus«

18 - 23 Uhr geöffnet I offene Kirche mit pokalförmigem Taufstein

aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Sonderausstellung

Weimarer Land

26


Shuttleservice

* Kostenfreier Shuttleservice

18.45 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Freibad)

18.55 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Therme)

19.00 Uhr Eberstedt (vor der Mühle)

19.10 Uhr Auerstedt (Sieges- u. Opfersäule im Dorfzentrum)

19.20 Uhr Eberstedt (vor der Mühle)

19.30 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Therme)

19.35 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Freibad)

20.00 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Freibad)

20.05 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Therme)

20.15 Uhr Eberstedt (vor der Mühle)

20.25 Uhr Auerstedt (Sieges- u. Opfersäule im Dorfzentrum)

20.35 Uhr Eberstedt (vor der Mühle)

20.45 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Therme)

20.50 Uhr Bad Sulza (Bushaltestelle Freibad)

27 Weimarer Land


Eintritt I Information

Eintritt Weimar

Eintrittskarten sind an den Abendkassen der Häuser der

Klassik Stiftung Weimar, des Stadtmuseums Weimar, der

ACC Galerie Weimar, des Kommunalen Kino im mon ami,

des Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens, des

Kirms-Krackow-Hauses, der Albert-Schweitzer-Gedenk- und

Begegnungsstätte sowie im Vorverkauf ab April am Stand der

Klassik Stiftung Weimar in der Touristinformation Weimar

erhältlich.

Eintritt 5 Euro

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei.

Der Eintritt ist einmalig zu entrichten.

Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch aller genannten

Museen und Häuser in Weimar während der Museumsnacht.

Für den Besuch des Bücherkubus im Studienzentrum der

Herzogin Anna Amalia Bibliothek sowie im Goethe- und

Schiller-Archiv wird kein Eintritt erhoben.

Eintritt Kreis Weimarer Land

Eintrittskarten sind in allen beteiligten Museen des Kreises

Weimarer Land erhältlich.

Eintritt 3 Euro

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei.

Der Eintritt ist einmalig zu entrichten.

Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch aller genannten

Museen des Kreises Weimarer Land (Kirchen und Ateliers

Eintritt frei).

Information

Kulturdirektion der Stadt Weimar, Tel. 03643 - 499519,

Fax 499555, kultur@stadtweimar.de, www.weimar.de

Weimarer Land, Amt für Wirtschaftsförderung u. Kulturpflege,

Tel. 03644 - 540222 , Fax 540684, post.wiku@wl.thueringen.de,

www.weimarerland.de

Weimar I Weimarer Land

28


Information Jena

Lange Nacht der Museen Jena

07. Juni 2013, ab 17 Uhr

Irrwege. Finten. Täuschungen.

heißt das Motto für alle Museen, Theater, Galerien und spannenden

Projekte zur Langen Nacht der Museen 2013 in Jena.

Stationen, die Sie erwarten:

Stadtmuseum «Göhre» • Kunstsammlung Jena • Romantikerhaus

• Pelzer Werkstatt • Tourist-Information • Haus zur

Sonne • Stadtkirche St. Michael • Rathaus • Altes Pumpwerk

Universität Jena: Antikensammlungen • Schillers Gartenhaus

Phyletisches Museum Mineralogische Sammlung • Bienenhaus

• Botanischer Garten • Frommannsches Anwesen

Anatomicum Jenense • Kunstgalerien Jenas: Galerie Huber

& Treff • Galerie pack of patches • Glashaus im Paradies

Stadtspeicher • Jenaer Kunstverein • Jenaer Theaterhaus

Optisches Museum • SCHOTT Glasmuseum • Vereine:

Schillerhof Kino • Glashaus im Paradies • Altes Straßenbahndepot

• Volkssternwarte Urania • Museum 1806 Cospeda

Informationen:

im Programmheft und im Internet unter:

www.jena.de/museumsnacht

Auskünfte per Mail: museumsnacht@jena.de und

Tel: 03641/498058.

Tickets:

In den Touristinformationen Jena, Weimar, Erfurt;

im Stadtmuseum «Göhre» in Jena und

unter der Telefonnummer: 03641- 49 80 60

Vorverkauf: voll 8,- € / erm. 5,- €

Familienkarte: VK: 18,- € (2 Erw. + 4 Kinder)

Abendkasse: jeweils 2,- € Aufschlag

29 Jena


Information Erfurt

Lange Nacht der Museen Erfurt

07. Juni 2013, 18 - 24 Uhr

Erfurt - Der goldene Spiegel

die kurzweiligste und längste Nacht in den Erfurter Museen.

Ausstellungen - Führungen - Aktionen - Musik - Kulinarisches...

Stationen, die Sie erwarten:

Angermuseum • Barfüßerkirche • Forum Konkrete Kunst

Kulturhof Krönbacken • Kunsthalle • Margaretha-Reichardt-

Haus • Schloss Molsdorf /

Alte Synagoge • Bartholomäusturm • Begegnungsstätte Kleine

Synagoge • Benary Speicher • Erinnerungsort Topf & Söhne

Haus zum Stockfisch, Stadtmuseum • Mittelaltermikwe

Museum für Thüringer Volkskunde • Museum Neue Mühle

Wasserburg Kapellendorf /

Citadelle Petersberg • Haus Dacheröden • Naturkundemuseum

Rathaus /

Galerie Rothamel • Deutsches Gartenbaumuseum

Gedenkstätte Andreasstraße • Stiftungshaus Krämerbrücke u. a.

Informationen:

im Programmheft und im Internet unter:

www.erfurt.de/museumsnacht

Auskünfte per Mail: hubertus.roeder@erfurt.de und

Tel: 0361/6551945.

Tickets:

In den Touristinformationen Erfurt, Weimar, Jena;

EVAG-Center, Anger / Pressehaus der TA u. TLZ sowie an den

Abendkassen der beteiligten Häuser

Vorverkauf: voll 7,- € / erm. 5,- €

Familienkarte: VK: 17,- € (2 Erw. + max. 4 Kinder bis 14 Jahre)

Abendkasse: jeweils 1,- € Aufschlag, Familienkarte 21,- €

Erfurt

30


Die Impulsregion

mit freundlicher Unterstützung

Gutenberg

Druckerei GmbH Weimar

Ähnliche Magazine