vavö folder 12:Layout 2.qxd - Verband alpiner Vereine Österreichs

vavoe.at

vavö folder 12:Layout 2.qxd - Verband alpiner Vereine Österreichs

Ausbildung zum zertifizierten VAVÖ Wanderführer,

Radtourenführer und Mountainbikeguide

Kompaktkurse 2012


Liebe Wanderer!

Unser Angebot für das Jahr 2012 an Wanderführerseminaren und Kompaktkursen

liegt vor Ihnen. Basierend auf der mehr als hundertjährigen Erfahrung der

alpinen Vereine im Führungswesen, haben wir, ergänzt mit modernen Erkenntnissen

aus Gruppenpädagogik und Kommunikation, ein interessantes Programm

zusammengestellt. Der Schwerpunkt liegt auf dem gemeinsamen

Genießen der Natur, dem Auffinden von Alltagskultur und dem guten Umgang

in und mit einer Gruppe. Die Kompaktkurse sind unabhängig von den Wanderführerseminaren, also

offen für alle Interessenten. Sie bieten Wissenswertes zu Themen aus der Natur, der Orientierung und

der Kommunikation. Die meisten der Kursorte sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen –

ein Anspruch, der mit den Zielen der alpinen Vereine in engem Zusammenhang steht.

Nützen Sie dieses Angebot, das Ausbilderteam freut sich auf intensive Auseinandersetzungen mit den

gebotenen Themen.

Rudolf Kaupe, VAVÖ Geschäftsführer und Ausbildungsleiter


Kompaktkurse

Wochenende

Grundmodul

Intensivmodul

Winterwandermodul

Grund-, Intensiv- und Winterwandermodul - der Weg zur Wanderführerin – zum Wanderführer ...

Kompaktkurse – offen für alle - Spezialwissen für die Gestaltung von Wanderungen und Eigengebrauch

3


Qualifikation zum zertifizierten Wanderführer

Grundmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Intensivmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Winterwandern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Qualifikation zum Radtourenführer und Mountainbikeguide

Grundmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Intensivmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Fahrtechniktraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

4


10 Kompaktkurse offen für alle - ein Wochenende - ein Thema

Erste Hilfe und Notfallmanagement im Gelände . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

Ausflug zu den Sternen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

GPS für Einsteigerinnen und Einsteiger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Moore – artenreiche Speziallebensräume . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Natur- und Landschaftsfotografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Kalkalpen – Überschwang an Formen und Farben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

Spiele & Methoden für den Outdoor-Einsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Ignorieren, Rauswerfen oder …? Konfliktmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Natur- und Landschaftsfotografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

GPS für Fortgeschrittene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46

Anmeldeinformationen zu allen Kursen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

5


Der Weg zur Wanderführerin – zum Wanderführer

Wanderführer sind Frauen und Männer, die sich in der Umgebung ihres Ortes bzw. auf der gewählten

Route besonders gut auskennen. Sie lieben die Natur, bewegen sich gerne im Freien, sind kontaktfreudig

und lernen gerne Menschen kennen. Wanderführer kann jede(r) Wanderbegeisterte werden.

Wanderführer werden von Tourismusverbänden, Hotels, alpinen Vereinen und Clubs eingesetzt.

Sie organisieren, leiten und gestalten Gruppenwanderungen.

Bei den Wanderführerseminaren wird das Handwerkszeug für interessante und sichere Wanderungen

erarbeitet! Absolventen sollen die Gestaltung einer für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „passenden"

Tour beherrschen. Im Vordergrund steht das Erleben der Natur. Wanderführer sollen auch vermitteln

„wie der Mensch am Urlaubsort lebt“, womit er sein Einkommen erwirtschaftet, und zB Städtern

das Landleben näher bringen. Besonderer Wert wird auf die Sicherheit gelegt. Details zu den Seminaren

siehe auch Seminarstruktur auf www.vavoe.at/ausbildung

6


Foto: Uwe Grinzinger

Geführte Wanderungen sollte man nur mit entsprechender nachweisbarer Ausbildung anbieten.

7


Grundmodul für Wanderführer

Voraussetzung: Sicheres Gehen auf alpinen Wegen und guter allgemeiner körperlicher Zustand

Lehrinhalte: Tourenplanung, Orientierung, Wetter, Natur, Kultur, Praxiswanderungen, Kommunikation

in und mit der Gruppe, gruppenpädagogische Grundlagen, rechtliche Verantwortung, wandertypische

Verletzungen, Wandern in allen Altersstufen.

Kursziel: Organisation und Durchführung gestalteter Wanderungen in der engeren Heimat oder auf

gut bekannten, ausgekundschafteten Routen

Abschlussprüfung: keine ➝ verbale Beurteilung durch die Kursleitung

Kursdauer: 4 Tage Beginn: erster Tag 9 Uhr Ende: letzter Tag ca. 16 Uhr Kosten: ¤ 495,-

Neben der Kursbetreuung sind die Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer, das Buch

„Erlebnisreich Wandern“, diverse Skripten und Broschüren im Preis enthalten. Leihweise werden die

notwendigen Landkarten zur Verfügung gestellt. Bei entsprechender Anwesenheit und Mitarbeit wird

eine Kursbesuchsbestätigung ausgestellt.

Termine und Durchführungsorte: 01. bis 04. Mai 2012, Unterach am Attersee, Oberösterreich

26. bis 29. Mai 2012, Pfingsten, Spital am Pyhrn, Oberösterreich

07. bis 10. Juni 2012, Fronleichnam, Spital am Pyhrn, Oberösterreich

21. bis 24 Juni 2012, Klippitztörl, Kärnten

10. bis 13. September 2012, Obertrumer See, Salzburg

13. bis 16. September 2012, Tauplitzalm, Steiermark

8


Intensivmodul zum zertifizierten Wanderführer, zur zertifizierten Wanderführerin

Voraussetzung: Absolvierung des Grundmoduls

Lehrinhalte: Intensivierung der Tourenplanung und der Orientierung, Wetter, Gestaltungselemente,

abgabenrechtliche Bestimmungen, Verbesserung des Eigenkönnens und der Anleitung anderer im

alpinen Gehgelände

Kursziel: selbstständiges Erarbeiten und Vorbereiten von geführten Wanderungen

Abschlussprüfung zum zertifizierten Wanderführer: Führen von gestalteten Touren,

Kartenkunde und Orientierung, Tourenplanung, Wetter, Notfallmanagement, Themenpräsentation

Kursdauer: 4 Tage Beginn: erster Tag 10 Uhr Ende: letzter Tag ca. 16 Uhr Kosten: ¤ 495,-

Im Preis sind die Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer, die Kursbetreuung, diverse

Skripten und die Abschlussprüfung enthalten. Entsprechende Wanderkarten werden leihweise zur Verfügung

gestellt. Nach der positiv absolvierten Prüfung werden ein Ausweis ausgestellt, ein Metall- und

ein Stoffabzeichen sowie mehrere Aufkleber überreicht.

Termine und Durchführungsorte:

07. bis 10. Juni 2012, Fronleichnam, Spital am Pyhrn, Oberösterreich

25. bis 28. Juni 2012, Tauplitzalm, Steiermark

17. bis 20. September 2012, Tauplitzalm, Steiermark

10


Winterwandermodul

Voraussetzung: positiv abgelegte Abschlussprüfung nach dem Intensivmodul,

sicheres Schneeschuhgehen

Lehrinhalte: Schnee- und Lawinenkunde in Theorie und Praxis, Geländebeurteilung, Handhabung von

LVS – Geräten, Kartenkunde, Orientierung und Spuranlage im winterlichen Gebirge, Gehen und

Gruppenführung mit Schneeschuhen, wildbiologische Aspekte.

Kursziel: Im Winter in den Bergen unterwegs – sicher Gruppen führen mit Schneeschuhen!

Ausschließen der Lawinengefahr

Abschlussprüfung zum zertifizierten Winterwanderführer: Tourenplanung, Orientierung und Spuranlage

im winterlichen Gelände, Schnee- und Lawinenkunde, Suche mit LVS Geräten, Führungsverhalten

Kursdauer: 5 Tage Beginn: erster Tag 11 Uhr Ende: letzter Tag ca. 16 Uhr Kosten: ¤ 590,-

Im Preis sind die Unterbringung auf Basis erweiterte Halbpension im Doppelzimmer (Frühstück,

Lunchpaket, Suppe, Tee + mehrgängiges Abendessen), Hallenbad und Sauna; die Kursbetreuung, diverse

Skripten und die Abschlussprüfung enthalten. Leihweise werden die notwendigen Landkarten

zur Verfügung gestellt. Nach der positiv absolvierten Prüfung wird ein neuer Ausweis ausgestellt und

Sie erhalten ein Metall-, ein Stoffabzeichen und mehrere Aufkleber.

Termin und Durchführungsort:

8. bis 12. Dezember 2012, Tauplitzalm, Steiermark

12


Instruktor Wandern und Winterwandern

Instruktoren für Wandern unterscheiden sich vom Wanderführer durch ihre

Lehrtätigkeit. Instruktoren sollen in den alpinen Vereinen, in Schulen, Jugendorganisationen

etc. das Wandern lehren. Sie werden also auf ehrenamtlicher

Basis eingesetzt Interessenten über Wetterkunde, Orientierung, Gehtechnik …

in Theorie und Praxis zu informieren. Ziel der Tätigkeit der Instruktoren Wandern

ist, diese Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen geführter Wanderungen

zum selbstständigen Wanderer auszubilden. Daher wird bei diesem

Kurs der Schwerpunkt auf das selbstständige Erarbeiten von Themen, deren

Präsentation und Techniken zur Verbesserung des Eigenkönnens gelegt. Eine

detaillierte Ausschreibung ist beim VAVÖ erhältlich bzw. unter www.vavoe.at

unter Ausbildung InstruktorIn.

Termine Instruktor Wandern

18. bis 28. Oktober 2012, Spital am Pyhrn, Oberösterreich - Kursteil I

29. November bis 2. Dezember 2012, Spital am Pyhrn - Kursteil II, Abschlussprüfung

14


Alle alpinen Instruktorkurse unter www.vavoe.at - Ausbildung - Instruktor

15


Was sind Bikeguides?

Bikeguides sind für zwei Bereiche gedacht:

die Radtourenführer, deren Betätigungsfeld vor allem in der Organisation und Durchführung von

Radtouren auf befestigten Straßen und Radwegen mit Trekking- und Tourenfahrrädern liegt,

die Mountainbikeguides, die auf freigegebenen Routen auf Forststraßen, unbefestigten Wegen, also

auf Trails, mit dem „Bergradl“ unterwegs sind.

Bikeguides sorgen dafür, dass alle Mitfahrerinnen und Mitfahrer Freude am gemeinsamen Naturerlebnis

haben. Jede Tour wird so geplant, dass sie zwar eine Herausforderung ist, aber doch niemanden

überanstrengt. Bikeguides sind für die Sicherheit der Gruppe verantwortlich.

Bei allen Rad- und Mountainbikekursen besteht Helmpflicht!

16


Auch für Bikeguides sind entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten unbedingt notwendig.

17


Grundmodul für Radtourenführer und Mountainbike Guides

Voraussetzung für Radtourenführer: sicheres Beherrschen eines Trekking- oder Tourenrades; problemloses

Schalten, Bremsen auch auf rutschigem Untergrund wie nasser Asphalt oder laubbedeckter

Straße; passendes, eigenes Rad (der StVO entsprechend)

Voraussetzung für Moutainbikeguides: sicheres Beherrschen eines Mountainbikes; problemloses

Schalten im Gelände, Bremsen auf diversem Untergrund wie Waldwege, Schotter, nasses Gras; passendes,

eigenes Mountainbike mit Stollenreifen (mind. 2,1" breit), Bärentatzen oder Klickpedalen.

Lehrinhalte: Tourenplanung, Orientierung, Überprüfung eines Fahrrads auf Verkehrssicherheit, Gestaltung

und Inhalte von geführten Rad- bzw. Mountainbike-Touren, Kommunikation in und mit der

Gruppe, typische Verletzungen bei Sturz etc., kleine Reparaturen unterwegs, Fahrtechniktraining im

Parcours und bei Ausfahrten.

Kursziel: gestaltete Rad- und Mountainbiketouren auf gut bekannten, ausgekundschafteten Routen

Abschlussprüfung: keine ➝ verbale Beurteilung durch die Kursleitung

Kursdauer: 4 Tage Beginn: erster Tag 9 Uhr Ende: letzter Tag ca. 16 Uhr Kosten: ¤ 495,-

Neben der Kursbetreuung sind die Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer, das Buch

„Erlebnisreich Wandern“, diverse Skripten und Broschüren im Preis enthalten. Leihweise werden die

notwendigen Landkarten zur Verfügung gestellt. Bei entsprechender Anwesenheit und Mitarbeit wird

eine Kursbesuchsbestätigung ausgestellt.

Termine und Durchführungsort: 12. bis15. Juni 2012, Spital am Pyhrn, Oberösterreich (Rad+MTB)

03. bis 06. Sept 2012, Spital am Pyhrn, Oberösterreich (MTB)

18


Intensivmodul zum Radtourenführer bzw. Mountainbikeguide

Voraussetzung: Absolvierung des Grundmoduls

Lehrinhalte: Intensivierung der Tourenplanung und der Orientierung, Wetter, Gestaltungselemente,

abgabenrechtliche Bestimmungen, Verbesserung des Eigenkönnens und der Anleitung anderer in der

Fahrtechnik

Kursziel: selbstständiges Erarbeiten und Vorbereiten von geführten Rad- und Mountainbiketouren

Abschlussprüfung: Nachweis der Kenntnisse für sicheres Führen von gestalteten Touren, Kartenkunde

und Orientierung, Tourenplanung, Wetter, Notfallmanagement, Themenpräsentation

Kursdauer: 4 Tage Beginn: erster Tag 10 Uhr Ende: letzter Tag ca. 16 Uhr Kosten: ¤ 495,-

Im Preis sind die Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer, die Kursbetreuung, diverse

Skripten und die Abschlussprüfung enthalten. Nach der positiv absolvierten Prüfung wird ein Ausweis

ausgestellt und ein Stoffabzeichen ausgegeben.

Termine und Durchführungsort:

16. bis 19. Juni 2012, Spital am Pyhrn, Oberösterreich (MTB)

Intensivmodul Rad auf Anfrage!

20


Foto: Uwe Grinzinger

21


MTB-Fahrtechnik Kurse : Die richtige MTB Technik ist erlernbar –

Fahrtechnikkurse für Anfänger, sportliche Biker und Experten:

Termine

Samstag 07.07. bis Sonntag 08.07.2012

Samstag 26.05. bis Sonntag 27.05.2012

Samstag 01.09. bis Sonntag 02.09.2012

Samstag 16.06. bis Sonntag 17.06.2012

Samstag 08.09. bis Sonntag 09.09.2012

Veranstalter: Land der Berge (www.landderberge.at) / Bikegruppe (www.bikegruppe.at)

22


Berechtigungen für zertifizierte Wanderführer

Prinzipiell sind Wanderführer berechtigt, auf Wegen ohne unmittelbare Absturzgefahr Wandergruppen

sicher und interessant zu leiten. Dabei wird von einem normalen Verhalten der Teilnehmer

ausgegangen. Winterwanderungen dürfen nur dort geführt werden, wo nach alpiner Lehrmeinung die

Lawinengefahr ausgeschlossen ist. Ehrenamtliche Führungen speziell im Rahmen von Vereinen

können in allen Bundesländern bereits nach dem Grundseminar durchgeführt werden.

Führungen gegen Entgelt dürfen in den Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Kärnten nur von

konzessionierten Bergwanderführern durchgeführt werden;

In Kärnten kann man nur nach Absolvierung des Grund-, Intensiv- und Winterwandermoduls Bergwanderführer

werden; es ist allerdings die Ablegung einer zusätzlichen kommissionellen Prüfung notwendig.

In Tirol und Vorarlberg werden für die behördliche Bewilligung landesspezifische Kurse verlangt. In

Salzburg wurden die Bestimmungen zum Wanderbegleiter aufgehoben.

Allgemein gilt: Die Tätigkeit als Wanderführer sollte nur mit einer nachweisbaren Befähigung

ausgeübt werden!

24


Ausweis für

zertifizierte Wanderführer

Maximiliane Musterfrau

geboren am 00.00.0000

Grundmodul Ort und Datum

Intensivmodul Ort und Datum

Winterwandermodul Ort und Datum

25


10 Kompaktkurse offen für alle - ein Wochenende - ein Thema

Jede Wanderung sollte einzigartig sein, jede Wanderführerin, jeder Wanderführer einen eigenen Stil

entwickeln. Wir helfen, Dein Angebot zu entwickeln und Dich auf regionale Besonderheiten vorzubereiten.

Auch "nur" das eigene Wissen kann erweitert werden - Kompaktkurse sind für alle Teilnehmer

offen!

Ergänzend zu den Wanderführerseminaren - gerne aber auch für Personen, sich für den Eigengebrauch

interessieren - bieten wir ein breites Spektrum an Themen an, mit denen Wanderungen interessant

und sicher gestaltet werden können. Durch die intensive Auseinandersetzung mit einem

einzigen Thema wird ein solider Wissensstand, der durch eigenes Beobachten und Anwenden ausgebaut

werden kann, erreicht.

Die Teilnahme an diesen Kompaktkursen wird nebst reichem Erfahrungsschatz mit einer Kursbesuchsbestätigung

belohnt.

Detaillierte Ausschreibungen auf www.vavoe.at - Ausbildung - Kompaktkurse!

26


Kompaktkurse

Wochenende

Kompaktkurse – offen für alle. Spezialwissen für die Gestaltung von

Wanderungen und den Eigengebrauch. Ein Wochenende, ein Thema ...

27


Erste Hilfe und Notfallmanagement im Gelände

Lehrinhalte: Ein gebrochener Fuß, ein Herzanfall oder gar eine allergische Reaktion während einer

Wanderung …! Als Wanderer, noch mehr als WanderführerIn, ist man in solch einer Situation besonders

gefordert. Wie soll ich reagieren? Wie kann ich richtig helfen? Was mache ich mit der restlichen

Gruppe? Sie haben auf solche Fragen keine Antwort? Dann sind Sie bei diesem Kurs richtig!

Ziel: Nach Absolvierung dieses Kurses sollten Sie in der Lage sein, einen gesundheitlichen Zwischenfall

rechtzeitig zu erkennen, effiziente Erste Hilfe leisten zu können, den Ablauf einer Rettungsaktion zu

kennen und ggf. zu unterstützen und auch in brenzligen Situationen richtig zu entscheiden.

Datum: 4. bis 6. Mai 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Unterach am Attersee, Oberösterreich

Leitung: Christian Gebeshuber (Rettungssanitäter, Bergretter, Ausbildner) und

Hans Stieg (Flugrettungssanitäter, Bergretter, Ausbildner)

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

28


Ein gesundheitlicher Zwischenfall, ein Unfall während einer Wanderung?

Mit diesem Kurs wirst Du souverän handeln können!

29


Ausflug zu den Sternen

„Was sehen wir nachts am Himmel?“ Ehrlich - wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt? Erkunden

wir gemeinsam die unendlichen Weiten des „Raumes“ durch theoretische Informatio-nen und praktische

Übungen mit Hilfsmitteln wie Sternenkarten, Teleskopen &&& ...viel Spaß!

Datum: 4. bis 6. Mai 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Unterach am Attersee, Oberösterreich

Leitung: Peter Lagler, VAVÖ-Wanderführer, Segellehrer, Hochsee-Segeltrainer & -Ausbildner,

Hobby-Astronom und diverse Schulungen in Astronomie & Astronavigation

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

30


GPS für Einsteigerinnen und Einsteiger

Sie besitzen ein GPS-Gerät und sind mit den Basisfunktionen nicht richtig vertraut? Dieser Kurs bietet

einen Überblick über die grundlegenden Anwendungsbereiche und schult Sie im Umgang mit Ihrem

Gerät: Erlernen der Grundfunktionen und Einsatzmöglichkeiten von GPS-Geräten zur Tourenplanung

und Verwendung während einer Wanderung, Überblick über verschiedene Geräte und Kartenwerke,

Hilfe vor dem Kauf - welches Gerät für welchen Zweck?

Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse im Kartenlesen werden vorausgesetzt.

Datum: 15. bis 17. Juni 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Obertrumer See, Salzburg

Leitung: Dipl. Geograf Ulrich Hensler, Instruktor Wandern, Gerald Radinger, Wander- und

Winterwanderinstruktor, Autor von Wander- und Skitourenführern

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

32


Moore – artenreiche Speziallebensräume

Wir werden an diesem Wochenende Moore im Bereich des Salzburger Seengebietes näher erforschen:

Fragen wie „Was sind das für Lebensräume, die wir normalerweise eher meiden?“, Was macht sie zu naturkundlichen

Juwelen?“, „Wann und warum sind sie entstanden?“ werden wir auf unseren Wanderungen

erkunden. Neben diesen grundlegenden Fragen werden wir verschiedene Moortypen miteinander

vergleichen und typische Pflanzen und Tiere der Moore kennenlernen. Nach dem Kurse werden

die Teilnehmer Moortypen, ihre wesentlichsten Zeigerpflanzen kennen und die Besonderheit

dieser speziellen Lebensräume anderen vermitteln können.

Voraussetzungen: Interesse an naturkundlichen Zusammenhängen.

Datum: 15. bis 17. Juni 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Obertrumer See, Salzburg

Leitung: Dr. Klaus Spadinger, Biologe und Mag. Nikoline Kaupe, Biologin

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

34


Natur- und Landschaftsfotografie

Teil 1: Praxisworkshop Grundlagen

Motivschwerpunkte: Wasser (Bach/Wasserfall) und Frühsommer (Blumen & Co)

Der Schwerpunkt unseres Workshops liegt am Ausprobieren, auf der praktischen Umsetzung fotografischer

Techniken im Gelände. Zurück von unseren Spaziergängen und Wanderungen, besprechen wir

im Seminarraum mithilfe von PC und Beamer die Aufnahmen gemeinsam – und verbessern uns dadurch

ständig.

Für Einsteiger und Hobbyfotografen, die bisher vorwiegend die Automatikfunktionen ihrer Kamera

nutzten, nun aber „richtig fotografieren“ wollen.

Datum: 29. Juni bis 1. Juli 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Puch bei Hallein

Leitung: Mag. Uwe Grinzinger, Fotograf, Autor & Ökologe, www.agentur-bergwerk.at

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

36


Foto: Uwe Grinzinger

Plötzlich hatten Sie auf Ihrer letzten Wanderung eine traumhafte Stimmung vor

der Linse – das fotografische Ergebnis ist aber wieder einmal zum Gähnen?

37


Kalkalpen – Überschwang an Formen und Farben

Die faszinierende Bergwelt der Alpen mit ihren Bewohnern - warum gibt es gerade in den alpinen

Lebensräumen einen solchen Überschwang an Farben und Formen? Auf Wanderungen in der Umgebung

von Puch/Hallein werden wir dieser Frage auf den Grund gehen und das Puzzle verschiedener

Lebensräume in den Alpen erforschen. Welche Rolle spielten bei der Ausgestaltung dieser Lebensräume

natürliche Faktoren wie Untergrund, Höhe, Klima und wie verändern und gestalten wir Menschen

diese Naturräume?

Nach dem Kurs werdet Ihr in der Lage sein euren Mitwanderern alpine Großlandschaften besser zu

erklären: wie sind sie entstanden und warum sind sie etwas Besonderes? Wer lebt in diesen Lebensräumen

und wie haben sich einzelne Bewohner an diese angepasst…..

Datum: 29. Juni bis 01. Juli 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Puch bei Hallein

Leitung: Dr. Klaus Spadinger, Biologe

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

38


Spiele & Methoden für den Outdoor-Einsatz

Die letzte Pause hat wieder gar zu lange gedauert, die Gruppe ist völlig durchgefroren? Oder Sie

möchten ein Naturthema durch aktives Erleben vermitteln anstatt eines langatmigen Monologes?

Jetzt wäre ein passendes Gruppenspiel recht! Doch was gibt es da eigentlich alles? Welche Methode

wähle ich in welcher Situation am besten aus...?

Dieser Praxisworkshop schafft Abhilfe! Wir lernen viele unterschiedliche Spiele und Methoden kennen

– und probieren natürlich viele aus! Jeder kann das Passende aussuchen, um seinen ganz persönlichen

„Wanderführer-Handwerkskoffer“ mit Methoden aufzufüllen. Der Schwerpunkt liegt bei Animationen

mit wenig Materialaufwand.

Datum: 14. bis 16. September 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Obertrumer See, Salzburg

Leitung: Mag. Uwe Grinzinger, Fotograf, Autor, Alpinausbilder, Ökologe, www.agentur-bergwerk.at

Ulrich Hermann, dipl. mental- & erlebnispädagogischer Trainer, www.outventures.at

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

40


41

Foto: Uwe Grinzinger


Ignorieren, Rauswerfen oder …? – Verhalten bei Konflikten rund um die geführte Tour

Teilnehmer, die immer etwas Anderes wollen? Hektik, Stress oder nur schlechte Stimmung in der

Gruppe? Versteckte Schuldzuweisungen, warum etwas nicht geklappt hat, oder einfach nur negative Interpretationen

der Teilnehmer? Solche Situationen beim Wandern in Gruppen hat schon jeder einmal

erlebt. Sie sind nicht nur unangenehm sondern können letztendlich auch gefährlich werden. Für die Bewältigung

solcher Schwierigkeiten gibt es Regeln, die wir vorstellen und gemeinsam üben werden.

Datum: 14. bis 16. September 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Obertrumer See, Salzburg

Leitung: DDr. Veronika Grünschachner-Berger, Biologin, Juristin und Mediatorin und Mag. Robert

Rappold, Jurist und Mediator

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

42


Natur- und Landschaftsfotografie

Teil 2: Praxisworkshop Aufbaumodul

Motivschwerpunkte: Menschen in der Natur / in Bewegung und Herbst

Im Rahmen dieses Workshops lüften wir (zumindest teilweise ...) weitere Geheimnisse der digitalen

Fotografie. Der Schwerpunkt liegt am Ausprobieren, auf der praktischen Umsetzung fotografischer

Techniken im Gelände. Zurück von unseren Spaziergängen und Wanderungen, besprechen wir im

Seminarraum mithilfe von PC und Beamer die Aufnahmen gemeinsam – und verbessern uns dadurch

ständig. Für Hobbyfotografen, die die grundlegenden Funktionen ihrer Kamera kennen, sich nun aber

gezielt in Richtung professionelle Bildgestaltung weiterentwickeln möchten.

Datum: 12. bis 14. Oktober 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Puch bei Hallein

Leitung: Mag. Uwe Grinzinger, Fotograf, Autor & Ökologe; www.agentur-bergwerk.at

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

Kann unabhängig von Teil 1 gebucht werden!

44


Foto: Uwe Grinzinger

Die ersten Erfahrungen sind gemacht, die grundlegenden Handgriffe an Ihrer Kamera

sind Ihnen einigermaßen vertraut. Schon zufrieden ...?

45


GPS für Fortgeschrittene

Sie haben bereits Erfahrung im Umgang mit GPS-Geräten, möchten aber die Bedienung einmal intensiv

mit Gleichgesinnten üben und weitere Funktionen kennen lernen? Außerdem haben Sie Interesse

an weiteren Einsatzmöglichkeiten z. B. zur Gestaltung von Wanderungen oder anderen Outdoor-Aktivitäten?

Dann sind Sie bei diesem Kurs richtig!

Datum: 12 bis 14. Oktober 2012 Beginn: Freitag 16 Uhr Ende: Sonntag 16 Uhr

Kursort: Puch bei Hallein

Leitung: Dipl.Geograf Ulrich Hensler, Instruktor Wandern, Gerald Radinger, Instruktor Wandern und

Winterwandern, Autor von Wander- und Skitourenführern

Kosten: ¤ 265,- inklusive Kursmaterialien und Unterbringung auf Basis Halbpension im Doppelzimmer

46


Die ersten technischen Hürden sind beseitigt, jetzt geht´s an die intensive Anwendung.

47


Unsere langjährigen Partnerbetriebe in Oberösterreich!

49


Haftpflichtversicherung für Wanderführer, Radtourenführer und Mountainbike Guides

Die Uniqa bietet einen Haftpflicht – Versicherungsschutz an. Dieser ist für selbstständiges Führen, also

für alle Tätigkeiten außerhalb des Versicherungsschutzes der alpinen Vereine bzw. sonstigen bestehenden

Haftpflichtversicherungen (z. B. Betriebshaftpflicht, in dem die Tätigkeit entsprechend aufgenommen

wurde) sinnvoll.

Die Versicherungssummen betragen ¤ 2.000.000,- bzw. ¤ 3.000.000,-.

Jahresprämien für 2012 Wanderführertätigkeit: ¤ 65,34 bzw. ¤ 74,75

Bikeguides: ¤ 101,- bzw. 116,-

Unser Partner für alle Versicherungsfragen

Walter Pultz, Bezirksdirektor, Gebietsagent

UNIQA Versicherungen AG, LD Wien

PC Liesing 2, Brunner Straße 81A/2, 1230 Wien

Tel: (+43 1) 743 61 14-220, Fax: (+43 1) 699 15 43 - 79220

E-Mail: walter.pultz@uniqa.at Internet: www.uniqa.at

Bitte wenden Sie sich direkt an Herrn Pultz.

Die Versicherungsbedingungen werden Ihnen umgehend zugesandt.

50


Für die Wanderführertätigkeit ist eine ausreichende Haftpflichtversicherung dringend zu empfehlen.

51


Anmeldung zu den Seminaren

Bitte bei der Anmeldung Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse sowie

(fakultativ) die entsendende Organisation angeben. Bitte zahlen Sie den Seminarbeitrag innerhalb von

8 Tagen nach Erhalt der Rechnung auf das VAVÖ Konto (Verband alpiner Vereine Österreichs;

Bank Austria, 04230 286 900, BLZ 11000, IBAN AT 71 1100 0042 3028 6900) ein. Nicht in Anspruch

genommene Teilleistungen können nicht rückvergütet werden. Nach Einlangen der Zahlung erhalten

Sie eine Anmeldebestätigung, zwei Wochen vor Seminarbeginn genauere Informationen zum Kurs

und eine Teilnehmerliste zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Achtung: Ihre Daten werden an die Teilnehmer

des gebuchten Kurses weitergegeben.

Anmeldeschluss: Jeweils 2 Wochen vor Kursbeginn bzw. Restplätze auf Anfrage

Stornos: Bis 10 Tage vor Kursbeginn werden 10 % Bearbeitungsgebühr einbehalten, danach 25 %, bei

Abmeldung weniger als 24 Stunden vor Seminarbeginn bzw. Nichterscheinen verfällt der Seminarbeitrag.

Ansprechpartner im VAVÖ Büro:

Petra Lorenz: zuständig für Anmeldung, Rechnungen, allgemeine Informationen

Rudolf Kaupe: zuständig für Kursgeschehen, Wanderführertätigkeit

Infos unter Telefon 01 512 54 88, E-Mail an vavoe@vavoe.at

52


Der VAVÖ stellt sich vor

Der VAVÖ ist der Verband der alpinen Vereine Österreichs. Mitgliedsvereine sind der Oesterreichische

Alpenverein, die Naturfreunde Österreich, der Österreichische Touristenklub und eine Reihe kleinerer

alpiner Vereine und Gesellschaften.

Mit rund 600.000 Mitgliedern ist er einer der größten Sportdachverbände Österreichs. Die alpine Infrastruktur

der VAVÖ Mitgliedsvereine besteht aus rund 500 Schutzhütten mit 25.000 Schlafplätzen und

ca. 60.000km Wegen. Neben den klassischen alpinen Sportarten werden auch unzählige andere wie

Orientierungslaufen, Wassersport, Nordic Walking, Langsamlaufen angeboten. Kulturelle und gesellige

Veranstaltungen runden das Programm ab.

Im Ausbildungsbereich ist der VAVÖ für die Koordination der alpinen Instruktorkurse verantwortlich.

Für die Werbewelle „Wanderbares Österreich“ wurden die Wanderführerseminare entwickelt und seither

laufend verbessert. Seit 1979 werden im Auftrag des Wirtschaftsministeriums „Wanderführer“ für

den österreichischen Tourismus ausgebildet. Basierend auf der Kompetenz der alpinen Vereine haben

diese besondere Form des „Sanften Tourismus“ bisher rund 5.000 Absolventen kennengelernt.

54


Beim Grundmodul ist die Alpine Trainingslehre und Erlebnisreich Wandern im Preis inbegriffen!

Neuauflage Mai 2012

Alpine Trainingslehre. Pflichtlektüre für Alpinisten. Format A6.

Erlebnisreich Wandern. Das Nachschlagwerk für Wanderführer.

Bestellungen unter vavoe@vavoe.at, www.vavoe.at

bergundsteigen. Zeitschrift

für Risikomanagement im

Bergsport. bergundsteigen.at


Verband alpiner Vereine Österreichs

Bäckerstr. 16 / A-1010 Wien / Tel +43 1 512 54 88

vavoe@vavoe.at / www.vavoe.at

Unsere Partner

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine