Präsentation "Respektvolle Einrichtung" - win2win-gGmbH

win2win.ggmbh.de

Präsentation "Respektvolle Einrichtung" - win2win-gGmbH

Fachtag 02.12.2013

Respektvolle

Einrichtung

Ein Zertifizierungsverfahren für Hilfeeinrichtung zur

Verhinderung von Gewalt

www.win2win-ggmbh.de


Win2win-gGmbH Oldenburg

• 50 feste und freie Trainer

• Mediziner, Juristen, Sozialpädagogen, Psychologen, Lehrer,

• Polizeibeamte, Akrobaten

• Tätig in über 850 Einrichtungen

• Suchthilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Psychiatrie, Schule,

• Drogen, Sucht, Gewalt, Krisenmanagement

• Kinderschutz

• Gewaltprävention und Partizipation

• Führungskräfteentwicklung


Respektvolle Einrichtung

Wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit:

• Jugendhilfezentrum WENDEPUNKT Wolfersdorf

• Jugendhilfezentrum WENDEPUNKT Bad Köstritz

• Kinder- und Jugendhilfswerk Gernrode e.V.

• Pädagogisch-therapeutisch Jugendwohngruppe Rückersdorf

des Alternative e.V.


Unsere Grundhaltung

• Gewaltfreie Pflege und Pädagogik

• Auch gut gemeinte Gewalt ist Gewalt

• Auch rechtlich legitimierte Gewalt ist Gewalt

• Wir sind berechenbare Grenzsetzer

• Wir verstehen, ohne einverstanden zu sein

• Wir sagen was wir tun und tun was wir sagen

• Wir tun das woran wir glauben und wir glauben an das was

wir tun

• Partizipation ist für uns eine Grundhaltung


Respektvolle Einrichtung

• Ein Zertifizierungsverfahren im Rahmen einer transparenten

und überprüfbaren Selbstverpflichtung zur Gewaltprävention

• Einrichtungen, die das Zertifikat „Respektvolle Einrichtung“

anstreben, setzen damit ein deutliches Zeichen gegen Gewalt

und sexuellen Missbrauch an Schutzbefohlenen

• Das Zertifizierungsverfahren wurde entwickelt, um sowohl

Kinder und Jugendliche als auch Mitarbeiter zu schützen

• Dieses Verfahren ist aus der Praxis für die Praxis entstanden


Respektvolle Einrichtung

Ziele einer Zertifizierung:

• Transparenz,

• Verbindlichkeit,

• Überprüfbarkeit und

• Qualitätsentwicklung


Im Verfahren werden…

• die gelebten Prozesse der Gewaltprävention und Intervention

evaluiert, dokumentiert und bewertet.

• ihre Qualität dokumentiert und nach außen sichtbar

gemacht.

• die gesetzlichen Vorgaben überprüft.

• leistbare Vorgaben und Optimierungsprozesse aufgezeigt.

• institutionelle Besonderheiten berücksichtigt und integriert.

• ein menschenmögliches Maß an Sicherheit erreicht.

• mit Ihnen Verbesserungsmöglichkeiten erarbeitet.


Folgende Ebenen werden evaluiert,

dokumentiert und bewertet:

• Mitarbeiterüberprüfung gemäß § 72 BSHG VIII

• Mitarbeiterqualifikation: Deeskalationstrainings,

Beschwerdemanagement

• Ablaufpläne und Meldewege bei Gewaltvorkommnissen

• Partizipationsprogramme für: Klienten, Eltern, Mitarbeiter,

Netzwerkpartner

• Bewertung des Partizipationsgrades (Informationsrecht,

Anhörungsrecht, Beteiligungsrecht, Mitwirkungsrecht,

Mitbestimmungsrecht)

• Informationen über Kinder- oder Patientenrechte,

Transparenz über Regelungen im Haus,

Beschwerdemanagement

• Verhinderungskonzept zu sexuell grenzverletzendem

Verhalten

• Selbstverpflichtung von Mitarbeitern

und Institution


Partizipation

Die Säulen

Die Ebenen

Kinder / Jugendliche

Mitarbeitende

Netzwerkpartner

Eltern


Respektvolle Einrichtung

• Die win2win strebt zusammen mit den Kooperationspartnern

eine möglichst weit verbreitete Durchführung des

Zertifikationsverfahren an.

• Die Deutsche Kinderhilfe unterstützt die flächendeckende

Vergabe des Siegels „Respektvolle Einrichtungen“ an

Behinderteneinrichtungen und Einrichtungen der Jugendhilfe.

• Die win2win wird mit ihren Partner die „Respektvolle

Einrichtung“ fortlaufend weiter entwickeln.

• Mindestens einmal im Jahr werden die beteiligten

Einrichtungen zur Weiterentwicklung zu einem Treffen

eingeladen


Vorgehensweise

• Die Anerkennung einer respektvollen Einrichtung erfolgt über

ein Prüfungsverfahren

• Die Überprüfung erfolgt durch

• Interviewverfahren

• Fachgespräche

• Inaugenscheinnahme

• Das Siegel wird für zwei Kalenderjahre vergeben

• Die Weiterentwicklung der Zertifizierung findet unter

partnerschaftlicher Beteiligung der Bereits zertifizierten

Einrichtungen statt

• Jeweils zwei Mitarbeiter der win2win gGmbH, sowie ein

erfahrener Mitarbeiter/in einer Partnereinrichtung der

Respektvollen Einrichtung“ führen das Prüfungsverfahren

durch


Vorgehensweise

• Überprüfung erfolgt stichpunktartig, bei größeren

Einrichtungen mindestens in jeder dritten Gruppe

• Kurzinterviews auf allen Ebenen – vom Träger bis zu den

Bewohnern

• Erstes Gespräch mit der Einrichtungsleitung und anderen

Personen (QM-Beauftragter, Geschäftsführung, Vertretung)

• Führung durch die Räume der Einrichtung

• Gespräch mit Betreuten (Anzahl der zu interviewenden

Personen richtet sich nach der Größe der Einrichtung)

• Gespräch mit Mitarbeitenden (Anzahl der zu interviewenden

Personen richtet sich nach der Größe der Einrichtung)

• Anschließendes bewertendes Gespräch mit der

Einrichtungsleitung

• Evtl. Übergabe von eingesehenen Dokumenten


Herzlichen Dank für Ihre

Aufmerksamkeit

„Viel Vergnügen und gute

Begegnungen auf dem

Fachtag“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine