u p d a t e - SSI Schäfer

ssi.schaefer.at

u p d a t e - SSI Schäfer

InnovativeSysteme

Produktivitätssteigerung durch Order Fulfilment Systeme (OFS)

Mit dem Order Fulfilment System entwickelte SSI Schäfer,

Graz, ein Konzept für individuelle Kundenbedürfnisse. Das

System ermöglicht dem Intralogistikspezialisten, dem Bedarf

eines Kunden an Automation in kürzester Zeit nachzukommen.

Basierend auf einer Vielzahl weltweit implementierter Systeme

wurden aus einem relativ einfachen Konzept vier Basissysteme

mit dem vollautomatischen, leistungsfähigen OFS

erarbeitet. Die modularen Ausbauperspektiven von mini-,

midi-, mega- und giga-pick bieten für jede Kommissionieranforderung

den optimalen Einstiegspunkt. Auf diese Weise

lassen sich neben Produktivitätssteigerungen von bis zu

100 %, Wettbewerbsfähigkeit und Neukundengewinnung

auch Lagerbestandsoptimierungen und Flexibilität erzielen.

minipick midipick megapick gigapick

Das Basissystem beinhaltet Regal stellplätze

für Vorratslagerung und ein zentrales

Fördersystem mit Kommissionierstationen.

Es wird über eine einfache

Offl ine-Schnittstelle mit dem Lagerverwaltungssystem

(WMS) gesteuert.

In dieser fortschrittlicheren Lösung berücksichtigt

die Steuersoftware auch

die ABC-Profi le der Produkte, die aus

Paletten-, Durchlauf- und Fachbodenregalen

kommissioniert werden.

Das System wird durch die von

SSI Schäfer entwickelten Software-

Module gesteuert. Es zeichnet sich

durch eine Online-Host-Schnittstelle und

ein Supervisor Cockpit zur einfachen

Kontrolle der Prozesse im Lager aus.

Dieses vollautomatische System beinhaltet

die Option der Produktkommissionierung

auf einer Bühne, um wertvollen

Platz im Erdgeschoss zu sparen.

„Aufgrund der modularen vier Ausbauperspektiven gibt es für

jede Kommissionieranforderung den richtigen Einstiegspunkt“

Warum Order Fulfilment Systeme?

SSI Schäfer: Unsere Kunden beschäftigen sich mit Fragen

wie: Welche Flexibilität braucht mein Lager in diesen unsicheren

Zeiten? Wie reagiere ich auf steigende

Lohnkosten? Wie reduziere ich Bestände bei

gleichbleibender Lieferqualität?

Gemeinsam mit den Kunden erarbeiten wir Konzepte,

um einen optimalen Automatisierungsgrad

zu realisieren. Mit OFS können wir den Kunden

von Anfang an begleiten und in jeder Ausbaustufe

umsetzungsschnell seine Bedürfnisse mit bewährten

Technologien und Lösungen verknüpfen.

Welche Märkte bedient das Konzept?

SSI Schäfer: Ob Kosmetika, Elektronikteile, Arzneien oder

sonstige Kleinwaren kommissioniert werden, ob ein Fachhandel,

Internet-Anbieter oder Zentrallager Sendungen zusammenstellt,

alle Abläufe und die eingesetzte Technik sind

auf einem gewissen Abstraktionsniveau einander ähnlich.

Mit OFS erreichen wir jeden davon – von Anfang an.

Ist OFS mit 4 Standard-Layouts eine zu starke Vereinfachung?

SSI Schäfer: OFS ist nicht gedacht als „1-Stück Standard-

Lager“, es stellt vielmehr einen Orientierungspunkt dar.

Dadurch fällt es dem Kunden und SSI Schäfer leichter,

die passende Lösung zu bestimmen. Gebäudeform

und Stützenraster bedingen natürlich noch individuelle

Anpassungen bis zum fi nalen Layout, die aber weder Prozess

noch Preis maßgeblich beeinfl ussen. Genau deshalb sind wir

mit den OF-Systemen unschlagbar schnell

und kostengünstig.

Interview

zum Thema OFS

Kommt man so wirklich schneller und

günstiger ans Ziel?

SSI Schäfer: Durchaus: Aufgrund unseres

breiten Produkt portfolios liefern wir die modularen

OF-Systeme vollständig aus eigener Wertschöpfung

und können alle Automationsgrade in kürzester

Zeit realisieren – ob kleine Förderstrecken, Pick-by-Light-

Systeme, Softwarelösungen für manuelle Systeme oder

Automation im großen Stil. Durch die vier modularen Ausbauperspektiven

mini-, midi-, mega- und giga-pick gibt es für jede

Kommissionieranforderung den richtigen Einstiegspunkt.

Wie sieht die Praxis aus?

SSI Schäfer: Wir haben schon zahlreiche modulare

OF-Systeme realisiert und das in den unterschiedlichsten

Ausführungen. Mit einem Kunden aus dem Textilfachhandel

erarbeiteten wir z. B. eine Lösung, die 6 Monate

nach Auftragserteilung mit einer Produktivitätssteigerung

von über 100 % in Betrieb ging. Ermöglicht wurde dies

durch Fördertechnik, Kartonaufrichtmaschinen, ergonomische

Arbeitsplätze und durch das Prinzip „Ware zum Mann“.

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine