Berlin 24 Das Magazin - Ausgabe 23

Berlin.Fernsehen

Wir besuchten für Sie :Das Suite Hotel in Dresden , Gin House Dresden , Kaffeestübchen Dresden , Sommerfest im Autohaus Hoffmann & Söhne Dahme , Hall of Fame Berlin im Klostergewölbe Dahme , Musk Ming aus Kunst wird Musik , Hotel Louis Hamburg , Star Clippers , La Ferrari , Horst Mark , 30 Jahre Haus Britz in Berlin , King Ralph - Splitter aus Eis geht in den Verkauf , uvm

INHALT

Seite 04

Seite 10

Seite 12

Seite 24

Seite 58

Seite 20

Seite 30

Seite 43

Seite 46

Seite 81

Seite 78

Seite 76

Seite 44

Seite 40

Seite 62

Seite 606

Seite 54

Seite 56

DRESDEN

Hotel Suitess Dresden

Dresden Gin House

HAMBURG

Hotel Louis C. Jacob

ARCHIV

Titanic

Die Feuerzangenbowle

REISEN

Star Clippers

Venice Simplon-Orient-Express

AUTOMOBIL

LaFerrari

TECHNIK

PhaseLinear

Ricatech Jukeboxes

KUNST & KULTUR

King Ralph Musik

Horst Mak „Im Farbenrausch der Urgewalten„

Der Gedichteband von Thomas de Vachroi

Musk Ming - Kunst trifft Musik

EVENT

Sommerfest in Dahme/Mark

„Hall of Fame Berlin„ in Klostergewölbe

RESTAURANT

Restaurant Galija

GESUNDHEIT

Gesundheit aus der Küche

SEITE 04

Hotel Suitess Dresden

SEITE 20

Star Clippers

SEITE 30

Venice Simplon-Orient-Express

SEITE 43

LaFerrari

SEITE 62

Sommerfest in Dahme/Mark


HOTEL SUITESS

14


Herzlich Willkommen im Hotel Suitess im historischen Herzen Dresdens, direkt an der Frauenkirche.

Nutzen Sie Ihre Zeit und genießen Sie Privatsphäre, persönlichen Service sowie perfekten

Komfort in unserem Privathotel.

Für Ihren geruhsamen Schlaf bieten wir Ihnen komfortable Einzel- und Doppelzimmer der Kategorien

executive und de luxe. Hier finden Sie die Ruhe und Entspannung um Ihre Seele baumeln

zu lassen und sich frei für die Schönheiten der Stadt Dresden und ihrer Umgebung zu machen. In

den Zimmern spüren Sie erlesene Materialien und Accessoires, welche eine warme und behagliche

Atmosphäre bieten, die Sie im gesamten Hotel wiederfinden werden. Mit unserem reichhaltigen

Frühstücksangebot starten Sie außerdem gestärkt in den Tag.


Erlauben Sie sich Platz für Ihre Träume.

In unseren hochwertigen, individuell gestalteten

Suiten, welche alle mit einem eigenen Bezug zur

Dresdner Historie ausgestattet sind können Sie

sich rundum Wohlfühlen. Besonders hier genießen

Sie feinste Materialien sowie die Gemütlichkeit

des Biedermeier-Stils. Natürlich können Sie

Ihr Frühstück auch gern auf Ihrer Suite einnehmen

und das Ambiente jede Sekunde auskosten.

Luxus für die Sinne.

Planen Sie einen längeren Aufenthalt oder legen

Sie Wert auf ein großzügiges Platzangebot,

dann sind unsere eleganten Apartments in der

Bel Étage genau das Richtige für Sie. Bis ins

Detail erleben Sie hier hochkarätiges Ambiente

sowie exklusiven Komfort mit individuellem Stil.

Jede exklusiv ausgestattete Einheit verfügt über

einen separaten Wohn- und Schlafbereich, einen

Arbeitsplatz sowie eine voll ausgestatteten

Küche und Badezimmer.

6


Gaumenfreuden mitten im historischen

Flair.

Lassen Sie den Lärm der Straßen und das

Getümmel der Touristenströme einfach hinter

sich. Entdecken Sie eine gastronomische

Perle, die Ihnen wahre Gaumenfreuden bietet.

Fahren Sie mit dem Lift im Hotel Suitess

nach oben, öffnen die Tür in der 5. Etage und

- Sie werden staunen! Denn hier erwartet Sie

ein bezauberndes Restaurant mit einer wunderschön

bepflanzten Dachterrasse.

Statten Sie uns gern einen Besuch ab und

erleben Sie Dresden mit seinem historischen

Flair.


Das Dresdner Hotel Suitess hat

seine Klassifizierung als „5 Sterne

Luxus Superior“ erfolgreich

verteidigt

„Weiterhin viel Erfolg und gute

Geschäfte“, wünschte Helmut

Apitzsch, Präsident der DEHOGA,

dem Suitess-Geschäftsführer

Christfried Drescher. Auch der

Hauptgeschäftsführer der DEGOHA

schloss sich den Glückwünschen

an. Beide überreichten dem

Team des Luxushotels ein

druckfrisches Zertifikat sowie ein

neues Messingschild, das über die

Kategorie Auskunft gibt und nun im

Eingangsbereich prangt.

Christfried Drescher ist natürlich

stolz auf die erneute Klassifizierung

und den Rang, den das Hotel Suitess

damit auch europaweit einnimmt.

Aber er sieht sich auch weiter angespornt:

„Die Sterne verpflichten.

In den kommenden Jahren werden

mein Team und ich noch intensiver

daran arbeiten, das Suitess als Marke

nachhaltig zu etablieren.“


Abbinder DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH

Die DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH ist Spezialist für Dresden und dessen Umland. 1990

gegründet, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Incoming-Agenturen der Region. Der

Full-Service-Dienstleister hat ein umfangreiches Portfolio im Angebot: von der kompletten Veranstaltungsorganisation

über die Gestaltung exklusiver Rahmenprogramme bis hin zu individuell

gewünschten Leistungen wie Hotelbuchung, Busbereitstellung oder der Vermittlung von Theater-,

Konzert- und Opernkarten.

www.drescher-tourismus.de

www.suitess-hotel-com

Abbinder Aparthotels an der Frauenkirche

Die Aparthotels an der Frauenkirche verbinden die Freiheit einer Ferienwohnung mit dem Service

eines Hotels. Rund um das berühmte Wahrzeichen von Dresden stehen diese Unterkünfte von der

Komfort- bis zur Spitzenklasse bereit.

Die Aparthotels an der Frauenkirche gehören zur DRESCHER Incoming & Tourismus GmbH. 1990

gegründet, gehört dieses Unternehmen heute zu den führenden Agenturen der Region.

www.aparthotels-frauenkirche.de


Das erste „Gin House“ Dresdens öffnet am Samstag in der Rampischen Straße direkt neben dem

Hotel Suitess.

Im Auftrag ihrer Majestät wähnt man sich auch, wenn man im nostalgischen Ambiente des Gin

Houses Platz nimmt. Wer die edle Einrichtung mit rotem Teppich, dunklem Holz, rotem Samt und

einer von Modeschöpfer Harald Glööckler entworfenen goldenen Tapete schon am Nachmittag genießen

möchte, um diese Uhrzeit aber lieber noch die Finger von Hochprozentigem lässt, ist zur

„Tea Time“ eingeladen. Dafür wurde extra der Golden Cappuccino kreiert, eine Kaffeemischung mit

Schokolade und Blattgolddeko.

Im Erdgeschoss befindet

sich die Gin-Bar mit Smokers-Lounge.

Hier können

die Dresdner 35 Sorten des

Wacholderschnapses und

weitere Getränke oder eine

Zigarre genießen.

Geplant sind in den Räumen

auch Kunstausstellungen,

Jazzkonzerte oder

besondere Events mit dem

Dresdner Gourmetkoch

Georg Bauch.


Der Name ist Programm, denn den 37,5-prozentigen

Wacholderschnaps gibt es hier in den unterschiedlichsten

Varianten. Die verschiedenen

Sorten gedeihen in großen Kristallkaraffen, und

Stammgäste können sogar ihre eigene Karaffe

mit ihrem Lieblingsgeschmack und dem eigenen

Namen versehen bekommen. Wein, Sekt und

weitere Spirituosen runden die Getränkekarte

ab.

Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie

das Ambiente von Good Old England.

www.dresden-ginhouse.de


»ROYAL CLIPPERS«

»ROYAL CLIPPERS«

Das größte Segelschiff der Welt

Im Jahre 2000 von Königin Silvia von Schweden getauft,

ist die »Royal Clipper« das erste seit 1902 gebaute

Fünfmast-Vollschiff und zurzeit das größte Segelschiff

der Welt. Baulich erinnert die »Royal Clipper« an die

»Preußen«, das historische deutsche Flaggschiff der

legendären Flying-P-Liner, die für ihre Zuverlässigkeit

und Sicherheit berühmt waren. Die »Royal Clipper«

erfüllt auf höchstem Niveau alle heutigen Sicherheitsund

Ausrüstungsstandards internationaler Schifffahrtsbehörden.

Ihr Schiffsrumpf aus Stahl ist 134 Meter lang und hat

einen Tiefgang von 5,63 Metern. Die Gesamtfläche der

42 Segel (26 Rahsegel, 11 Stagsegel, 4 Klüver, 1 Besansegel)

beträgt 5.202 Quadratmeter. Der 60 Meter

hohe Hauptmast besitzt an der Spitze einen 18 Meter

langen, klappbaren Bereich, der es ermöglicht, auch

unter Brücken hindurchzufahren. Den Weltrekord

der welthöchsten Schiffsmasten halten allerdings mit

68,88 Metern über der Wasserlinie die »Star Clipper«

und »Star Flyer«. Die baugleichen Schwesterschiffe gehören

ebenfalls zur Flotte der Reederei Star Clippers.


Auf See steht die »Royal Clipper« grundsätzlich unter Segeln,

zeitweilig erfordern die Wetterbedingungen die Unterstützung

durch ihre beiden 2500-PS-Zwillingsmotoren. Vom Deck

aus betätigen erfahrene Seeleute die Seilwinden zum Setzen,

Herablassen und Positionieren der Segel. Mag es auch so aussehen

als sei der Großsegler ein Relikt vergangener Zeiten, so

ist er doch mit der neuesten Technik und einem Navigationssystem

ausgestattet, das dem Komfort des 21. Jahrhunderts

entspricht.

Die Inneneinrichtung der »Royal Clipper« ist das Werk des

englischen Schiffsdesigners Donald Starkey aus London, der

bereits das Dekor für zahlreiche Megajachten entwickelte.

Die »Royal Clipper« bietet Platz für 227 Passagiere und 106

Crewmitglieder, von denen allein 20 zum Handling der Segel

benötigt werden. Mit 1.765 Quadratmetern offener und begehbarer

Deckfläche sowie drei Swimmingpools genießen

die Passagiere eine weitläufige Außenanlage, auf der jedem

Reisenden durchschnittlich 15 Quadratmeter Freifläche zur

Verfügung stehen. Dies überschreitet bei Weitem das Freiflächenkontingent,

welches Passagieren der meisten konventionellen

Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung steht. Drei wahlweise

mit Meer- oder Frischwasser befüllbare Pools befinden sich auf

Deck. Der Haupt-Pool mit Glasboden ist in die Decke der Pianobar-Lounge

eingelassen und besitzt an den Seiten Bullaugen,

die das Tageslicht in das dreistöckige Atrium des darunter liegenden

Restaurants leiten.

»ROYAL CLIPPERS«


»ROYAL CLIPPERS«

Die Tropical Bar mit Innen- und Außenplätzen befindet

sich ebenso im Herzen des Schiffes ein beliebter

Treffpunkt der Passagiere tagsüber und bis spät in

die Nacht. Es ist das Zentrum der abendlichen Unterhaltungsprogramme

und der Fokus aller Aktivitäten

und Events an Bord.

Das Restaurant im dreistöckigen Atrium bietet freie

Essenszeiten und Platzwahl. Die Menüfolge präsentiert

eine abwechslungsreiche internationale Küche.

Die Captain Nemon Unterwasser Spa und Lounge

ist ein exquisiter kleiner Rückzugsplatz. Durch unter

der Wasserlinie liegende Bullaugen kann man im

Licht von Außenscheinwerfern die Unterwasserwelt

beobachten. Dort befinden sich außerdem das Spa,

das Fitness-Center, ein Frisiersalon, der Massageraum

und das Skin and Body Treatment-Center.

Alle im traditionellen nautischen Stil gehaltenen

Kabinen verfügen über moderne Ausstattung mit

Fernseher, Satellitentelefon und die Kabinentemperatur

ist individuell regelbar. Die »Royal Clipper«

vereint modernen Komfort mit Abenteuer und Tradition.

Daraus entsteht ein einzigartiges Segelerlebnis

von höchster Qualität.


Technische Daten

Masten: 5-Master

Masthöhe: 54 Meter

Anzahl Segel: 42 Segel

Segelfläche: 5.200 Quadratmeter

Länge: 134 Meter

Breite: 16 Meter

Tiefgang: 5,6 Meter

Passagierdecks: 4 Decks

Kabinen: 110 (106 außen, 6 innen, 14 Suiten, 2 Eignersuiten)

Passagierkapazität: 227 Gäste

Besatzung: 106 Crewmitglieder

Tonnage: 5.000 BRZ

Motorleistung: 2x2.500 PS-Diesel

Reisegeschwindigkeit: 12,5 Knoten

Geschwindigkeit unter Segeln: 18 Knoten

Baujahr: 2000

Werft: Danzig und Merwede Shipyard BV, Niederlande

Taufpatin: Königin Silvia von Schweden

Registriert: Valetta, Malta

Klassifiziert: DNV 1A1+

Fahrtgebiete: Karibik, Atlantik, Östliches Mittelmeer, Europa

Besonderheiten: Größtes Passagiersegelschiff der Welt,

Nachbau der legendären »Preußen« (1902–1910),

»ROYAL CLIPPERS«


TITANIC

100 Jahre - 10 Geschichten - 1 Mythos

6


„Eisberg direkt voraus!“

Diese drei verhängnisvollen Worte leiteten die schicksalhafte

Nacht der TITANIC im April 1912 ein. Kurz vor Mitternacht des

14. Aprils kollidierte der Ozeanriese mit einem Eisberg und zerbrach

nur zweieinhalb Stunden später aufgrund der eindringenden

Wassermassen in zwei Teile. Um 02:20 Uhr verschlang

der an diesem Abend auffällig ruhige Atlantik die RMS TITANIC

und mit ihr rund 2/3 der gut 2 200 Passagiere. Mit dem Untergang

des damals größten Passagierschiffes der Welt wurde

gleichzeitig ein Mythos geboren, der auch 100 Jahre danach

noch weiterlebt. Noch heute birgt die TITANIC unaufgeklärte

Geheimnisse und wirft zahlreiche Fragen auf. Einige von ihnen

werden wohl für immer knapp 4 000 m unter der Meeresoberfläche

im Verborgenen bleiben. Anlässlich des hundertsten

Jahrestages der Katastrophe haben wir 10 Geschichten zusammengestellt,

die den Mythos der TITANIC näher bringen.

Quelle: www.20min.ch

„Näher, mein Gott, zu dir“

Quelle: www.squidoo.com

Während von Todesangst getriebene Menschen um ihr Leben rannten

und Passagiere verzweifelt aus rund 50 Metern in den sicheren Tod

sprangen, spielten 8 Musiker das Konzert ihres Lebens. Es sollte ihr

letzter Auftritt sein. Doch dieses letzte Konzert erhob sie zur Legende.

Obwohl sie keine Angestellten der Reederei waren und somit ein Anrecht

auf einen Platz in einem Rettungsboot hatten, entschied sich die

Kapelle der Titanic, an Bord zu bleiben. Die Klänge des christlichen

Chorals „Näher, mein Gott, zu dir“ („Nearer, my God, to thee“) sollten

die letzten musikalischen Zeugnisse dieser legen-dären Musiker sein.

Verschwörungstheorien

1. Ein deutsches U-Boot lag hinter dem Eisberg und feuerte einen Torpedo in den Schiffsrumpf

2. Die Reederei selber hat den Luxusliner versenkt, um die Versicherungsprämie zu kassieren

3. Die Mumie der altägyptischen Prinzessin Amen-Ra soll sich an Bord befunden haben, die seit

ihrem Fund Tod und Unglück über viele Menschen gebracht hat und somit auch die TITANIC

versenkt haben soll.


Höher – Weiter – Größer

Die RMS TITANIC war mit einer Höhe von 53 m und

einer Länge von 269 m zu ihrer Zeit das größte von

Menschenhand gebaute Objekt, das je bewegt wurde.

Innerhalb von 3 Jahren verarbeiteten bis zu 3 000

Männer über 25 000 Tonnen Stahl und stanzten 3 Mio.

Nieten in den Rumpf des Ozeanriesen. Die Motoren

der TITANIC trieben mit 60 000 PS die drei Schiffsschrauben,

die jeweils in ihrer Größe die Dimensionen

Quelle: www.20min.ch

eines Hauses überschritten, an. Das Thema Sicherheit

genoss einen besonderen Stellenwert, sodass 15 Querschotten verhindern sollten, dass

sich Wasser auf dem kompletten Schiff ausbreiten kann.

Quelle: www.encyclopedia-titanica.org

John Jacob Astor –

Menschlichkeit bis in den Tod

Ein zwölfjähriger Junge wurde aufgefordert an Bord zu bleiben,

da er nach damaligem Gesetz in diesem Alter bereits

als erwachsen galt. John Jacob Astor, der Besitzer des Waldorf

Astoria, besorgte daraufhin einen Hut und eine Decke,

hängte dem Jungen beide Sachen um und setzte ihn mit den

Worten „Geh schon kleines Mädchen, spring ins Boot“ in ein

Rettungsboot. Damit rettete er ihm das Leben. Er selber nahm

seinen Anspruch auf einen Platz im Rettungsboot nicht wahr.

Heizer – Die wahren Helden

Ohne den selbstlosen Einsatz der Heizer, Maschinisten und

Elektriker an Bord wären die Auswirkungen der Katastrophe

noch weitaus fataler. Die meisten Heizer hielten, den

sicheren Tod vor Augen, bis zuletzt die Kessel unter Dampf

und sorgten somit dafür, dass die Generato-ren Strom erzeugen

konnten. Die Rettung der Passagiere wurde damit erheblich erleichtert. Überlieferungen

nach erloschen die Lichter erst kurz vor dem endgültigen Bruch der TITANIC in zwei Teile.

Quelle: www.jadu.de

Das verlorene Telegramm“

Das deutsche Schiff „America“ hat der TITANIC in der schicksalhaften Nacht ein Telegramm geschickt,

worin vor zwei gesichteten Eisbergen gewarnt wurde. Es ist erwiesen, dass es auf der Tianic

ankam und an die Wetterstation und Kapitän Smith weitergeleitet werden sollte. Vermutet

wird, dass die Warnung nicht ernst genommen wurde, weil sie von einem deutschen Schiff kam.

6


Richard Norris Williams – Dem Schicksal getrotzt-

Sechs Stunden hielt er auf einem gekenterten Boot

im eiskalten Atlantik aus. Nach seiner Rettung riet

ihm der Arzt seine Beine aufgrund der Erfrierungen

amputieren zu lassen. Richard Norris Williams widersetzte

sich jedoch dem Vorschlag und begann

eine erfolgreiche Sportkarriere als Tennisspieler,

die er 1924 mit dem Sieg in Wimbledon krönte.

Quelle: turner.com

Geschichte bleibt lebendig

Quelle: www.moyeamedia.com

Durch zahlreiche Verfilmungen, Bücher und Musiktitel bleibt die

schicksalhafte Nacht des Luxusliners der Nachwelt in lebendiger

Erinnerung. Unter der Regie von James Cameron entwickelte sich

„TITANIC“ 1997 zum erfolgreichsten Film aller Zeiten (2009 abgelöst

von „Avatar“). 15 Jahre nach dem oscarprämierten Welterfolg erschien

anlässlich des hundertsten Jahrestages im April eine neue

Ausgabe in 3D.

Mensch vs. Natur

Das Schicksal der TITANIC bedeutete gleichzeitig ein

Umdenken der Menschen. Die unvorsichtige, zu schnelle

Geschwindigkeit des Ozeanriesen in jener Nacht

verkörpert den Optimismus der damaligen Zeit, den unerschütterlichen

Glauben an den technischen Fortschritt

und damit den Gedanken, dass der Mensch die Natur beherrschen kann. Doch die Illusion des

„unsinkbaren“ und „unbesiegbaren“ verpuffte ebenso wie das blinde Vertrauen in die Technik.

Das sterbende Schiff

100 Jahre auf dem Grund des Atlantik hinterlassen

ihre Spuren. Der Mikrobiologe Roy Cullimore

von der Universität von Regina konnte

bei Untersuchungen am Wrack nachweisen,

dass es von eisenfressenden Bakterien befallen

ist. Demnach sind bereits rund 20 % des Buges

bereits aufgefressen. Somit ist es nicht unwahrscheinlich,

dass der einstig luxuriöse Ozeanriese

eines Tages zu Staub zerfallen wird.

Quelle: www.fr-online.de


LEGENDE PUR BREITLING PUR

Breitling hat alle Highlights bei der Eroberung der Lüfte miterlebt, dank

seiner zuverlässigen, präzisen und leistungsstarken Instrumente. Getreu

ihrer Berufung liegt der Marke daran, das Kulturgut der Aeronautik und

deren mythischste Flugzeuge zu bewahren – wie die fabelhafte Breitling

Super Constellation, eine der drei letzten noch flugtüchtigen «Super

Connies» weltweit. 1952 erblickt eine weitere Legende der Fliegerei

das Licht der Welt: die berühmte Breitling Navitimer mit Rechenschieber

für sämtliche flugspezifischen Berechnungen. Heute tickt in der Navitimer

– der Kultuhr von Piloten und Aeronautikliebhabern – das von der COSC

Chronometer-zertifizierte Breitling Manufakturkaliber 01, das zuverlässigste

und leistungsstärkste automatische Chronografenwerk. Breitling

ist eben nicht aus Zufall anerkannter Lieferant der Aviatik.


*unverbindliche Preisempfehlung

NAVITIMER

Ein Kultobjekt für

Aviatikliebhaber, mit dem

Breitling Hochleistungs-Manufakturkaliber 01.

W 6.360*

TEL. 0721 98 48 30

WWW.BREITLING.COM


LaFerrari

49


LaFerrari

Der LaFerrari in Genf enthüllt

Ein symbolträchtiger Name für ein Fahrzeug, das in sich das Beste von Ferrari vereint - Leidenschaft, Technologie

und Exklusivität Die vielgelobte und umfassendste Ferrari Produktpalette aller Zeiten Das Geheimnis

um den „LaFerrari“ ist gelüftet. Das lang erwartete limitierte Ferrari Sondermodell, von dem nur 499 Stück

gebaut werden, wurde heute auf dem internationalen Genfer Automobilsalon erstmals der Weltöffentlichkeit

präsentiert.

„Wir haben beschlossen, dieses Modell „LaFerrari“ zu nennen”, erklärte Ferrari Präsident Luca di Montezemolo,

„weil es genau das verkörpert,

was unser Unternehmen ausmacht: Exzellenz,

bezogen auf technische Innovation,

Leistung, visionäres Design und

pures Fahrvergnügen. Es ist ein wirklich

außergewöhnliches Fahrzeug für unsere

Sammler mit einem herausragenden

Konzept, das in Zukunft auch in das übrige

Produktangebot Eingang finden wird.

Der „LaFerrari“ ist ein Meilenstein für die

gesamte Automobilindustrie und vereint

in sich die komplette Erfahrung, die wir

in den vergangenen Jahren auch in der

Formel 1 gesammelt haben. Er ist Ausdruck

der unübertroffenen Konstruktionsund

Design-Expertise von Ferrari.”

Für Ferrari bietet die Entwicklung eines

solchen Sondermodells die erstklassige

Gelegenheit, neue technische Lösungen

zu erproben, die später in die Serienproduktion

übernommen werden können.

Von besonderer Bedeutung ist in diesem

Zusammenhang die Integration des Hybridsystems.

Dabei konnte sich Ferrari auf

die F1-Erfahrung der Scuderia Ferrari

mit dem KERS-System stützen. Der „La-

Ferrari“ ist mit einem dynamischen Kontrollsystem

ausgestattet, das erstmals in

einem Ferrari mit Straßenzulassung mit

aktiver Aerodynamik und HY-KERS-System

integriert wurde.


LaFerrari

Aufbau

Der Aufbau des „LaFerrari“ stellte das Konstruktionsteam

schon in der Planungsphase vor die

erste Herausforderung. Das Ziel war eine optimale

Gewichtsverteilung (59 Prozent des Gewichts

auf der Hinterachse) und ein kompakter

Radstand, trotz des zusätzlichen Ballasts durch

das Hybridsystem. Die Fahrerposition kommt

der eines F1-Rennwagens sehr nahe und wurde

in Zusammenarbeit mit den F1-Piloten Fernando

Alonso und Felipe Massa entworfen, die während

des gesamten Designprozesses aktiv in die

Entwicklungsarbeit involviert waren.

Motor

Der „LaFerrari“ ist das erste Modell in der Geschichte

von Ferrari, das von einem HY-KERS-

System angetrieben wird. Der Zwölfzylinder-Verbrennungsmotor

mit seinen 6262-ccm Hubraum

leistet 800 PS und erreicht eine maximale Drehzahl

von 9.250 rpm, ein Rekord für einen Motor

dieses Hubraums und die Spitze der Motorenentwicklung.

Der Motor ist mit einem 120 kW (163

PS) Elektromotor gekoppelt und erreicht eine

kombinierte maximale Leistung von 963 PS.

Aerodynamik

Die aktive Aerodynamik spielte eine entscheidende Rolle, da sie eine vollständige Anpassung der Fahrzeugkonfiguration

und damit die außergewöhnliche Leistung des „LaFerrari“ erst möglich machte..

Kontrollsysteme

Ein weiterer innovativer Aspekt ist die Integration der aktiven Aerodynamik und des Hybridsystems mit anderen

dynamischen Kontrollsystemen. Das Fahrzeug antwortet intelligent auf das Verhalten des Fahrers und

bietet so unerreichte Leistung und ein unvergleichliches Fahrgefühl. Das extrem hohe Leistungspotential

des Wagens machte eine neue Bereifung mit 265/30 R 19 Pirelli P-Zeros vorne und 345/30 R 20ern auf den

Hinterrädern erforderlich. Er beschleunigt von 0 auf 100 km/h in weniger als 3 Sekunden und von 0 auf 200

km/h in weniger als 7 Sekunden. Außerdem schaffte er eine Rundenzeit von unter 1’20” in Fiorano und ist

damit 5 Sekunden schneller als der Enzo und über 3 Sekunden schneller als der F12berlinetta. Somit ist der

„LaFerrari“ das schnellste Sportwagen mit Straßenzulassung in der langen Geschichte von Ferrari.

Design

Das Design-Team unter der Leitung von Flavio Manzoni arbeitete eng mit den Ingenieuren zusammen, um

die Abstimmung zwischen Form und Funktion zu perfektionieren. Im Ergebnis entstand ein hochinnovatives

Design, das konsequent auf die Markentradition verweist

www.ferrari.com

37


myphone angel

Myphone Angel Docking Station/charger…… hand-made,specially for you, with love.

This docking station/charger for the iPhone is hand-made by the Cape Town artist Dion du Biel using

recycled wood (Oregon Pine, S A Pine, Oak , etc. ) The connecting cable for your iPhone is already

in place so all you have to do is plug it in . . .

The Myphone Angel can have a natural wood finish, be coloured and gilded or even have a classic

painted Icon . . (Pease have a look at the Photo‘s) Prices will vary, depending on your choice of finish

and please bear in mind that because the angel is lovingly crafted by hand, your order will take

(reasonable) time to be delivered . . .

The Story

Many years ago during an archaeological dig in a mountainous region somewhere in the middle

east (no-one knows exactly where ) a pair of carved wooden wings attached to a wooden base with

a hole in the middle was discovered. Local legend held that it had once belonged to Joseph of Arimathea

but nothing of its origins could be discovered. The „Wood Angel“ artefact (as it came to be

known) was taken to a local museum and then simply disappeared.

Only in 2012 did the „Wood Angel“ reappear when it was stumbled upon by the South African archaeologist

Noid du Buleaux in an attic that contained the archives of his great grandfather, the

visionary inventor and historian, Balthazar du Buleaux. The most curious discovery was, however,

that the hole in the base of the „Wood Angel“ was fitted with a plug that miraculously slotted into an

iPhone . . . Did Balthazar, or even someone before him, have a vision of the future and build the first

iPhone docking station ?

Whatever the facts, the „Wood Angel“ seemed to emanate a mysterious power that was felt by all

who came into contact with it . . . and thanks to Noid du Buleaux who took it upon himself to re-create

this ancient and beautiful „Wood Angel“, you too can now tap into the mystical energy that makes

this the perfect guardian for your iPhone . . .

Unikate aus Kapstadt, exklusiv in der Galerie BERLIN AVANTGARDE erhältlich.

www.myphoneangel.net

www.berlin-avantgarde.com

9


Kunst trifft Musik - Wenn Farben zu Noten werden

Kunst trifft Musik - Wenn Farben zu Noten werden

Der bekannte, chinesische Künstler Musk Ming hat viele Talente. Seine

Bilder wurden in den letzten 9 Jahren in nationalen und internationalen

Ausstellungen und Kunstmessen präsentiert und fanden große

Beachtung. Nun öffnete er ein neues Kapitel seiner Kreativität.

Musk Ming hat sich seit 2013, neben der Kunst, auch verstärkt der

Musik gewidmet. Zusammen mit dem Musikproduzenten von Light-

Geist Records wurden bisher viele unterschiedliche Lieder und Videos

produziert. Die Songs, in englischer, chinesischer und deutscher

Sprache, die zum Teil selbst getextet wurden, spannen den Bogen

von Balladen zur Popmusik.


Nach dem Erfolg mit der chinesischen Single „I

Love U Doobydoo“, folgte eine englische Version

mit einem neuen Musikvideo. Als Hintergrundkulisse

diente die East Side Gallery in Berlin.

Hier spürt man einerseits die sprühende Energie und natürliche Persönlichkeit

von Ming, aber auch die vergängliche Kunst.

http://youtu.be/qsXTCAbQ4yg

Alien war seine erste englische Single. Für das Video konnte er den

mexikanischen Regisseur Ivan Rubio (Kamera

Laura Soria) gewinnen und anschließend hat

Musk Ming das Werk eigenständig geschnitten.

In diesem Video, gedreht im Löwenpalais

und der Kulturfabrik Moabit, hat er Kunst-Performance

und Tanz-Improvisation perfekt mit dem

eindrucksvollen Musikstück verbunden.

http://youtu.be/YPbn5TRU2QA

In einer weiteren internationalen Kooperation mit der jungen Regisseurin

und Filmmacherin Milica Đenić ist das Video „Einstein Tap“ entstanden.

Der Gesang und die Performance verschmelzen

zu einer Einheit. Die Drehorte, wie ein Keller

im Wohnhaus und Berlins erster Favela an der

Kreuzberger Cuvrystraße, heben das Video in

die nächste Ebene.

http://youtu.be/LIJGeJ7thUw


LightGeist Records hat mit Musk Ming das neue, abgehobene Musikvideo

mit der Unterstützung von King Ralph, Shirley Lau und Lord

Läster gedreht.

Das „DO IT NOW“ Video ist eine witzige Idee, gemixt mit Ironie und

viel schwarzem Humor. Angelehnt an einen alten

schwarz-weißen Horror-Stummfilm, mit Kulisse

eines alten Kellers, der fast an eine frühere

Gruft erinnert.

Die verschiedenen Charaktere bringen es humorvoll

auf den Punkt, TU ES JETZT, das Leben

ist kurz.

http://youtu.be/LcE8n9-UkG4


Das Video „Best Friends“ ist eine Hommage an

die Freundschaft - ohne Vorbehalte und Grenzen.

Die Idee wurde in der Blueberry Bar Berlin,

von Bea Müller, umgesetzt. Die hinreißend verrückten

Mitwirkenden: Benita Mussolini, Polly

Sportage, Dolores Retromuschi, Jil-Maria Burger,

Marleen Veronica, Lilith von Styx, Grady

van Oranje Weiß, Hannelore Grotten-Meier, Franzi Irene van Bergen,

Cosmo, Renate Weinert, King Ralph und Lord Läster haben etwas

vom alten Flair der Village Peoples in die Motzstraße gebracht.

http://youtu.be/z_a0d4iPrz0

Der Schauspieler, Sänger, Musikproduzent Nellis du Biel (LightGeist Records) entdeckte, dass

Musk Ming etwas Besonderes in der Stimme hat und dazu noch schauspielerisches Talent besitzt.

Natürlich, ungezwungen und frisch verkörpert er den Jungen von nebenan.

www.muskming-music.com

www.youtube.com/user/Lightgeist


Mit wachem Herz und Sinn!

Thomas de Vachroi - einer, den das Leben bislang

nicht unbedingt nur behutsam gestreichelt

hat. Einer, der Elend und Glanz, Unten und

Oben mit allen Konsequenzen erlebte.

Die Verruchtheit jeglicher Gier, das schöne,

grausame, schmerzende Unerschließbare im

Menschen ist ihm bis ins Heute hundertfach begegnet.

All die Verlassenen, die Vereinsamten,

die Verspannten und die Vernutzten sind ihm

daher nicht fremd. Thomas de Vachroi kennt

auch die Grenze, an der die Verdrängungspanzer

wegknallen, wo Versäumnisse an die

Schläfen pochen und er weiß nur zu gut von

jenen Wahrheiten, die lediglich Zwischenstation

machen, aber nirgendwo ein Nest bauen.

Und trotzdem gibt er nicht auf, sich in der Treue

zu sich selbst immer und immer wieder für das

nachhaltig Gute, für ein glückvolles Miteinander

einzusetzen. Mit kluger, weitsichtiger Gelassenheit

ist er niemals müde geworden, gegen die

umtriebige Oberflächlichkeit das Hohelied von

Mut, Beherztheit, von Moral und menschlicher

Anständigkeit zu preisen.

Jetzt ist sein erstes Gedichte-Büchlein erschienen

- ein charmantes und Glück verstrahlendes

Hineinhorchen in die Poesie des Lebens!


Mal mit heiter fröhlichem Zündstoff seine kleinen Vers-Geschichten, mal ernst und besinnlich seine

Gedanken in der Spur persönlicher und weltbezogener Souveränität.

Insgesamt ein Freudentaumel gegen die Bedrängung einer bedrohlich ideenlosen Zeit, ein Abtauchen

in das Archiv der Befindlichkeiten, was nur den einen Schluss zulässt: Ohne Gestern gibt`s

das Heute und das Morgen nicht und jeder Tag ist ein Geschenk!

Danke, Thomas de Vachroi!

Marita Kaminski, (Großnichte von Wilhelm Busch)

Der Gedichteband von Thomas de Vachroi ist ab sofort erhältlich.

40 Seiten eindrucksvolle Gedichte, 40 Seiten wunderschöne Fotos!

Preis: 12,50 € + Versandkosten (für Deutschland) 1,45 €,

davon gehen 2 € an die Tee- und Wärmestuben Neukölln des Diakoniewerk Simeon Berlin

Bestellungen: Diakonie Haus Britz, Buschkrugallee131, 12359 Berlin,

Tel: 030 30 60 95 50, oder unter: www.vachroi-variable.de


Andreas Baumeier, Inhaber und Begründer der Audio Manufaktur

PhaseLinear, ist seit 1978 dem natürlichen Klang

auf der Spur. In den 90er Jahren arbeitete er für viele klassische

Orchester als Toningenieur, machte Aufnahmen mit

Neumann Mikrofonen in der Matthäi Kirche, dem Kammermusiksaal

der Berliner Philharmonie und etlichen anderen

Locations, bearbeitete diese und erstellte Master für CD-

Produktionen.

Auf die Idee, mit seinem Wissen und Können ein Geschäft

zu gründen kam er erst 2005. In der Winfriedstraße 1 in Berlin

Zehlendorf hat er sein Studio und seine Werkstatt. Das

Foto in seinem Logo zeigt den Walzenphonographen von T.

A. Edison, dem Erfinder, der es möglich machte Tonmaterial

aufzuzeichnen und wiederzugeben. Diesem schöpferischen

Geist sieht sich Baumeier mit seinen heutigen Mitteln

auf das Engste verbunden.

Er ist Ästhet, Purist, Musikfreund, Messingenieur und zu einem guten Anteil Philosoph. Kein Wunder, dass sich

Musikfreunde aus allen Windrichtungen bei ihm mit ihrem Anliegen gut aufgehoben und umfassend bedient

fühlen. Seine Kunden, vom BluesRock Fan mit 5000 LPs über Philharmoniker - bis hin zu Tanzschulbesitzern

und Studiobetreibern lassen sich von Baumeier

eben das anfertigen, was es nirgends sonst zu

kaufen gibt. Ein Soundsystem, bei dem alles,

absolut alles auf herausragend hohem Niveau

bedacht ist.

Dabei bleibt Baumeier stets seiner Prämisse

treu: „Gute Musik ist Kunst! Und für mich wird

Kunst dazu erschaffen, uns den Alltag gänzlich

vergessen zu lassen. Dies muss eine Musik

Übertragungsanlage bieten können.“ Das ist die

Pflicht. Die Kür besteht darin, dass das Ganze

sich dann auf Wunsch auch innerarchitektonisch

derart integriert, dass sich der Lebensstil

seiner Kunden wiederfindet oder gar erhöht.

Vinyl ist IN – das hat seine berechtigten Gründe.

Wer noch die schwarzen Scheiben zu

schätzen weiß, bekommt bei Baumeier individuell

zusammengestellte Laufwerk/Tonarm/

System Kombinationen und passende Phono-

Vorstufen.

46

Ursprünglich als Nearfield Monitor für Tonstudios

entwickelt beweist die EMT-2 musikalische

Qualitäten, die einen den Atem anhalten und

Musik Wiedergabe neu erleben lassen.

Beliebige Echtholzfronten oder Farbgebungen

tragen diesen Kleinlautsprecher in nahezu jedes

Ambiente.

- Natürlich Handmade in Berlin-Germany.


Röhrenverstärker = Nostalgie? – Aber

nein, die Qualität heutiger Röhrenverstärker

baut zwar auf uralten Schaltungen auf, aber

mit hochwertigen Folienkondensatoren,

effizienteren und breitbandigeren Übertragern

ausgestattet, befeuern solche Amps

heutzutage auch Impedanz kritische Boxen

mit verblüffender Souveränität. Diese baut

Baumeier nicht selbst, hält aber Geräte mit

herausragendem Preis/Leistungsverhältnis

in der Vorführung.

Vollverstärker, Vorverstärker, spezielle Filter oder eben diese AMP 2.0

Endstufe – von Baumeier in Zusammenarbeit mit dem High-End Entwickler

T. Hartwig gefertigt - verbinden präziseste Basskontrolle und realmusikalischen

Obertonreichtum in perfekter Harmonie. Leichtigkeit und

Schub, was immer man für Begriffe anwenden mag, es ist alles da und

das Selbst bei Höchstleistungen ohne sonderlichen Energieverbrauch!

Die Profischiene Studio / Bühne bedient Baumeier mit Cross-over Systemen

– High End PA!

Hochleistungsmonitore mit dem Anspruch an eben solche detailreiche

Auflösung, wie es der Musikfreund auf Live Konzerten erwarten darf.

Z. B. Mit der AMT 1200

– bestückt mit einem 15“ Studio Monitor Bass und einem Hochleistungs

Airmotion Transformer. Passiv oder aktiv betrieben, aktiv linearisiert, für

Säle bis 250qm, Übertragung von Live Musik oder High End Quellen.

Alles darüber hinaus sind dann Installationen. Es lohnt sich wahrlich, Baumeier

in Ihrer Projektierungsphase zu befragen. Die Herangehensweise

und – wenn auch unorthodoxen – Lösungsvorschläge von Andreas Baumeier

werden Sie überzeugen.

Zur Hall of Fame Berlin, in der Galerie Berlin Avantgarde, waren die

vielen live Künstler und das große Publikum von der überragenden

Klangqualität absolut überzeugt. Es war ein Genuss für die Ohren und

Andreas Baumeier hat hier Zeichen gesetzt.

PhaseLinear - www.phaselinear.de

47


Andreas Grope und Robin

Eckel sind Absolventen

der WIHOGA in

Dortmund, beide haben

sie weitreichende

praktische

Erfahrungen in der

Gastronomie gemacht

und waren schon

Europaweit an der Bar

unterwegs. Sie haben

eine Passion und

können

trotz

Studium

einfach nicht

die Finger von der Flasche lassen.

Praktische Anwendung der

theoretisch gelehrten Inhalte, war der

ausschlaggebende Faktor, warum die

beiden sich Anfang 2013 mit ihrem

Unternehmen „More than just a Drink“

als Cocktailcaterer selbstständig

machten.

Was als Zeitvertreib startete, wurde

innerhalb kürzester Zeit ein

funktionierendes Gewerbe mit stetig

steigender Nachfrage, in dem sie mehr

und mehr aufgehen und ihre

Bestimmung leben dürfen, sowohl

hinter der Theke, als auch als

selbstständige (Jung-)Unternehmer.

Nach zahlreichen erfolgreichen

Events im Iserlohner Raum, sowie

mehreren Privat- sowie Firmenfeiern,

kamen die beiden auf sehr

ungewöhnliche Art und Weise auf die

„Schnapsidee“ einen eigenen Likör

auf den Markt zu bringen:

„Livo-Liva“Lila Vodka-Limette Vanille!

Aber: Livo-Liva

ist

kein

Partyschnaps! Im

Gegenteil, es ist

eine Allzweck-

Spirituose,

die es

schafft schier unendlich viele

Klassiker an der Bar zu verfeinern und

neue Trends zu setzen. Der

Geschmack von Limette und Vanille

ist massentauglich und mehrfach

bewährt und die auffällige Lila Farbe

macht aus ihm etwas Besonderes...

Ob schlicht im Sekt oder aufwändig in

den

verschiedensten

Cocktailvariationen, Livo-Liva macht

immer eine gute Figur!

Aber damit nicht genug! Zugegeben,

die auffällige Lila Farbe spricht vor

allem das weibliche Geschlecht an:

Damit aber auch Männer etwas

Besonderes genießen können wurde

exakt ein Jahr nach Markteinführung

von Livo-Liva, ein neues Herb-Süßes

Getränk im tropischen Grün entwickelt

und für die breite Masse zur Verfügung

gestellt!

www.katinja.de

www.livo-liva.com


Das Diakonie Haus Britz feierte sein 30-jähriges Jubiläum

Am Freitag, den 18. Juli 2014 feierte das

Diakonie Haus Britz in Buckow sein 30-

jähriges Bestehen.

Geladen waren Gäste aus Politik und

angrenzender Unternehmen sowie Interessierte,

Mitarbeitende und allen voran

die Bewohner*innen des Hauses.

Von 14.00 Uhr bis in die späten Abendstunden

feierten ca. 300 Menschen mit

einem bunten Gartenfest das Diakonie

Haus Britz, welches 1984 erbaut wurde.

Das Haus wurde damals gebaut und

basiert immer noch auf dem Gedanken,

dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen

gemeinsam in einem

Haus wohnen und leben. Ziel dieser Lebensform

ist, ein inklusives Leben zu ermöglichen

und großstädtische Anonymität

zu überwinden, ohne Einzelnen dabei

Gemeinschaft aufzudrängen.

Siegfried Lemming, für die Geschäftsführung

des Diakoniewerks Simeon, eröffnete

das Jubiläum.

Die stellvertretende Superintendentin

des Kirchenkreises Neukölln, Cornelia

Marquardt, stimmte mit einer Andacht

besinnlich auf das Fest. Von den Johannitern,

die vor dem Diakoniewerk Simeon

als Träger des Hauses erheblichen Anteil am langen Bestehen haben, berichtete der Generalsekretär

Egon Freiherr von Knobelsdorff von der bewegten Historie.

Unter den Redner*innen waren auch Sabine Toepfer-Kataw, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung

Justiz und Verbraucherschutz und Bernd Szczepanski, Bezirksstadtrat für Soziales in Neu-


kölln. Beide fühlen sich dem Haus sehr verbunden und fanden

lobende Worte für den „belebenden Charakter des Hauses und

der Öffnung des Hauses seit Übernahme der Trägerschaft durch

das Diakoniewerk Simeon nach außen“.

Eine nicht abschließende Gästeliste:

Prof. Dr Olaf Preuß, Prof. Dr. Piel - Westsächsische Hochschule

Zwickau, Sabine Grübler - Geschäftsführung Haus Simeon,

Elfriede Manteuffel - BVV CDU Neukölln, Diana Käding - CSU

Bayern, Petra Kröger-Schumann & (Harald) Lothar Kröger - Medizintechnik

Kröger, Massen-Niederlausitz, Thomas März - Bürgermeister

von Wahlsdorf, Autohaus Hoffmann & Söhne, Jürgen

Reder (SPD) - Ortsvorsteher Dahme, Birgit Schulz - Heimleiterin

Füchtlingsheim Späthstraße, Herr Dr. von Livonius und Herr

von Sommerfeld - Johanniter Ritterorden, Jürgen Lanzky, Marko

Dastig - Ottma Dahme, Sascha Hohner - LKA Berlin, Claus Dieter

Röchert, Markus Herrmann - Polizeidirektion Berlin AGIM,

Daniel Schuste - Geschäftsführer ProCurand, Alexander Schucany

- Geschäftsführer Biloba, Carsten Rostalsky - Pfarrer Dahme/Mark,

Vertreter Bürgerverein Britz, Uwe Pohler - Fordlauf

Dahme/Mark, Firma Sotec, Firma SOS, Firma Horatec, Firma

Biegel, Firma Bock, Firma Krumbiegel und viele, viele mehr...

Für den Übergang vom offiziellen Teil hin zu einem Sommerfest

der Mieter*innen des Hauses sorgte am späteren Nachmittag


Ralph Kartelmeyer alias »King Ralph«, der mit einem Live-Musikprogramm

internationaler Künstler*innen beste Stimmung erzeugte.

Aufgetreten sind: Azusa Nakaoka JP, Manuel Thiravong FR, Jesse

Cole, Rainer Garden, Peter Ehrhardt, Musk Ming CN, Tanzpaar Andreas

& Claudia, Manuel Meier und die Gruppe Aquarius AR.

Jesse Cole und Rainer Garden wurden für ihre Verdienste um die

Musik mit jeweils einem Musikpreis von Ralph Kartelmeyer, Berlin

24 TV, ausgezeichnet.

Viele fleißige Helfer bereiteten das Fest vor und räumten auch alles

wieder zurück.

Wir bedanken uns bei den Mietern des Hauses, ganz besonders bei

Fam. Trottner (Hausmeisterehepaar) für den Auf-/Abbau der Zelte

und Tischgarnituren, bei Käse Paul für Getränke, bei Frau Zimmer

und ihrer Mannschaft aus dem Diakoniewerk Simeon für das leibliche

Wohl, bei der Firma Grünzeit für die Blumensträuße und Gebinde,

bei Avantgarde Berlin, bei Steffen Fahr und Thomas Pietsch für

die Bühnentechnik, bei zahlreichen Sponsoren, bei der Hausmeisterei

des Diakoniewerk Simeon, bei der Marketingabteilung Diakoniewerk

Simeon, bei Berlin Magazin 24 für den gelungenen Artikel, bei

“King Ralph” von Berlin24 TV für die Moderation und die Programmführung.

Weiterhin bedanken wir uns bei den Künstlern für das tolle

Programm und die Showeinlagen.

Es war eine gelungene Veranstaltung und für jeden musikalischen

Geschmack etwas dabei. Gäste aus nah und fern, aus München,

aus Hamburg, aus Zwickau, aus Brandenburg und natürlich Berlin

erlebten eine eindrucksvolle Geburtstagsfeier.

Diakoniewerk Simeon gGmbH

Diakonie Haus Britz

Buschkrugallee 131 ▪ 12359 Berlin

Projektleitung: Thomas de Vachroi

T 030.30 60 95 50

M 0163.689 04 91

Mail: t.devachroi@diakoniewerk-simeon.de

www.diakoniewerk-simeon.de


Einen BUDDY BAER für

das Diakonie Haus Britz –

Spendenaktion

Berlin besitzt ein Wahrzeichen und dieses ist der Bär. Es gibt aber mittlerweile

ein heimliches neues Wahrzeichen und das ist der -BUDDY BEAR-.

Er steht wie kein anderer für Weltoffenheit, Toleranz und Freundschaft.

Berlin ist eine multikulturelle Stadt; die Bären sollen Menschen aus aller

Welt willkommen heißen.

Die Beliebtheit der Bären soll – nach der Idee der Initiatoren – genutzt werden, Menschen aus aller Welt

Denkanstöße zu einem besseren Verständnis untereinander zu geben. Verständnis für die unterschiedlichen

Lebensbedingungen in unserem Land und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen als

Grundlage für ein friedliches Mit- und Nebeneinander.

Aus dieser Grundüberlegung heraus wurde die Idee der United Buddy Bears unter dem Motto „Wir

müssen uns besser kennenlernen, dann können wir uns besser verstehen, mehr vertrauen und besser

zusammenleben!“ entwickelt. Die bis zu zwei Meter hohen und rund 50 Kilogramm schweren Bären werden

im Freien auf einem sicheren Betonsockel montiert. Die Grundfarbe dieser -BUDDY BEAREN- ist

weiß und können individuell gestaltet werden.

Vor zahlreichen Einrichtungen weit über die Grenzen Berlins hinaus werben -BUDDY BEAREN-für ein

tolerantes, freies und demokratisches Deutschland. Es gibt sie in Berlin für jeden Bezirk und stehen vor

großen und kleinen Einrichtungen. Die -BUDDY BEAREN- verkörpern das friedliche Zusammenleben

der Menschen, der unterschiedlichen Religionen und Kulturen aber auch der Menschen mit Handicap.

Das Diakonie Haus Britz ist ein Haus, das diese Eigenschaften vereint und vorlebt.

Die Mieter des Diakonie Hauses Britz wünschen sich einen solchen -BUDDY BEAR- vor dem Eingang

um ein Zeichen zu setzen; “Schaut her – wir leben friedlich miteinander und akzeptieren unsere Mitbürger

in ihrer Unterschiedlichkeit!” Wir als Diakonie Haus Britz möchten den Wunsch unserer Mieter unterstützen

und rufen aus diesem Grund zu einer gemeinsamen Spendenaktion auf, die es uns ermöglicht

einen -BUDDY BEAR- sichtbar für alle vor unseren Eingang aufzustellen. Vielleicht schaffen wir es ja

gemeinsam, den Wunsch unserer Mieter zu erfüllen. Helft mit!

Sie können uns unterstützen:

Diakoniewerk Simeon gGmbH

Kennwort: Diakonie Haus Britz – Buddybaer

IBAN: DE90 3506 0190 0000 0300 07, BIC: GENODED1DKD

Kreditinstitut: KD-BANK (Bank für Kirche und Diakonie.

Auf Wunsch werden Spendenquittungen und Nachweise erstellt.

53


Das kroatische Spezialitätenrestaurant

In 45 Jahren hat sich das Galija, 300 Meter vom

Schloss Charlottenburg, einen hervorragenden

Ruf erarbeitet. Das große Angebot der Küche

reicht von landestypischen Spezialitäten, über

mediterrane Gerichte bis hin zu guter deutscher

Hausmannkost. Saison- und Tageskarten runden

den positiven Gesamteindruck ab. Das

Preis-Leistungs-Verhältnis überrascht und der

Service ist freundlich und sehr hilfsbereit.

Das Restaurant verfügt über 125 Sitzplätze im

Innenbereich. Wer ungestört sein möchte, wählt

eine der kleine Nischen im hinteren Teil des Restaurants

zum Sitzen aus, wo er bei Kerzenschein

die Zeit genießen kann. Bei schönem

Wetter können weitere 60 Gäste unter den Markisen

im Außenbereich trinken, speisen und relaxen.

Der Zugang ist auch für Körperbehinderte

leicht zugänglich und ausreichend Parkplätze

stehen zur Verfügung.

Ein Familienrestaurant im und für den Charlottenburger

Kiez, ist aber auch eine Anlaufadresse

und hat einen Bekanntheitsgrad, der weit

über die Landesgrenzen hinausgeht. Das hat


sich auch in den Kreisen der Politik, Gewerkschaft und

Wirtschaft herumgesprochen, die das Galija gerne für

Meetings, Sitzungen oder Feierlichkeiten buchen.

Auch Sie können Ihre Familienfeiern, Taufen, Hochzeiten

etc. im Restaurant buchen und durchführen lassen.

Die Organisation ist beim Betreiber mit seinem Servicepersonal

in den besten Händen und Ihr Event wird zu

einem unvergesslichen Erlebnis.

Galija am Schloss

Otto-Suhr Allee 139, 10585 Berlin

Öffnungszeiten: täglich von 11:30 Uhr (bis ca. 23:30 Uhr)

Telefon: 030 - 341 70 41

info@galija-am-schloss.de

www.galija-am-schloss.de


Gesundheit aus der Küche

Oder wie lebendige Nahrung unsere

Schönheit, unser Wohlbefinden und

einen gesunden Körper unterstützen kann.

Sich jeden Tag mit dem Besten und Wertvollsten zu versorgen, um

das eigene Wohlbefinden, die Schönheit und Vitalität zu erhalten

und zu fördern, ist für viele Menschen zu einer Herausforderung

geworden.

Jeder möchte gesund sein und das ist gut so. Doch wie erhalten

wir unsere Gesundheit auf einfache und leichte Weise? Eine besondere

Bedeutung nimmt dabei die Art der Ernährungsweise ein.

Sie ist auch eine der Hauptsäulen der Gesundheit und bedarf einer

achtsamen Betrachtung. Doch was bedeutet das genau und kann

das jeder umsetzen?

Oft denken wir, dass es an der notwendigen Zeit fehlt, uns gesunde

und auch leckere Mahlzeiten zu bereiten. Dazu kommen noch

die sich widersprechenden Gesundheitskonzepte und die oft viel

zu komplizierten Umsetzungshinweise. Das hindert uns dann am

Erfolg und damit am Durchhalten, und daher kehren wir oft zu unseren

lieb gewonnenen Gewohnheiten zurück oder lassen uns gar

nicht erst beginnen.


Gerade deshalb zeigen wir in besonderen Workshops, Seminaren, Events, auch in Unternehmen und privat,

dass es ganz leicht und einfach ist, sich mit gesunder lebendiger Nahrung zu versorgen.

Die Teilnehmer erleben und genießen in humorvollen Veranstaltungen die einfache und leichte Zubereitung

einer gesunden Ernährung.

Durch die Demonstration und das Erfahren einfacher Zusammenhänge sind die Teilnehmer begeistert, es

selbst auszuprobieren. Eine gesunde Ernährungsweise erlebbar zu gestalten,

sodass jeder erkennen kann, wie einfach es geht, das motiviert und begeistert. Jeder findet für sich Anregungen,

diese einfache Möglichkeit umzusetzen. Es darf Freude und Spaß machen, sich selbst wieder leckere

und gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Dann haben wir einen wichtigen Schritt für den Erhalt und die Förderung

unserer Gesundheit getan.

Inzwischen gelten die grünen Smoothies als die Ernährungs-Innovation des 21. Jahrhunderts. Es ist eine

einfache Möglichkeit, sich und seine Liebsten täglich mit unzähligen Vitalstoffen zu versorgen. Doch es gibt

noch so viel mehr leckere Variationen als nur Smoothies.

Erleben und genießen Sie in diesen besonderen Veranstaltungen mit viel Spaß und Freude, verschiedene,

einfache und schnelle Zubereitungen kulinarischer Gaumenfreuden und erfahren Sie tief greifende Inhalte

und Zusammenhänge für eine gesündere Lebensweise.

Erfahren und erleben Sie,

• in besonderer Atmosphäre einen kompakten, spannenden und humorvollen Abend zum Thema „Gesundheit

aus der Küche“.

• Die Zubereitung und Herstellung lebendiger und leckerer Power-Drinks, Smoothies& Pestos aus Obst,

Gemüse, Kräutern und anderen wertvollen Zutaten.

• Wie Sie sich und Ihre Familie mit tollen, leckeren und leistungsfördernden Rezepten selbst noch besser

versorgen können.

Buchen Sie uns gern auch für Ihr ganz persönliches Event mit Freunden.

Und hier das Rezept für eine leckere Avocadopaste:

1 Avocado, zwei bis drei Knoblauchzehen, je nach Vorlieben

eine milde oder mittelscharfe Peperoni, einen halben Teelöffel

naturbelassenes Kristallsalz, eine gute Prise frisch gemahlenen

schwarzer Pfeffer und fünf Esslöffel Olivenöl. Alles

in einen kleinen Mixer zu einer cremigen Paste verrühren und

dann genießen. Viel Freude beim Ausprobieren.

Eine gesunde und erfreuliche Zeit,

Ihr Ralph PARNITZKE

Praxis: Alt-Wittenau 55, 13437 Berlin

Tel.: 030 – 234 77 225 oder 0163 – 344 75 71

Mail: praxis@ralphparnitzke.de

Website: www.ralphparnitzke.de


Die Feuerzangenbowle ist ein deutscher Spielfilm

aus dem Jahre 1944 von Helmut Weiss nach

dem gleichnamigen Roman von Heinrich Spoerl.

Dem Film ist ein (angepasstes) Zitat aus dem

Roman vorangestellt: „Dieser Film ist ein Loblied

auf die Schule, aber es ist möglich, dass die

Schule es nicht merkt.“

Die Rahmenhandlung des Films beginnt mit einer

Runde zumeist älterer Herren, die sich bei

einer Feuerzangenbowle Geschichten aus ihrer

Schulzeit erzählt. Der erfolgreiche junge Schriftsteller

Dr. Johannes Pfeiffer beneidet seine

Freunde um den Spaß, den sie in der Schule

hatten. Ihm selbst blieb solcher versagt, da er

von einem Hauslehrer erzogen wurde. Seine

Freunde animieren ihn daraufhin, sich als Schüler

zu verkleiden und für ein paar Wochen eine

„richtige“ Schule zu besuchen. Die Wahl fällt auf

ein Gymnasium in der kleinen Stadt Babenberg.

In der Binnenerzählung besucht er die Schule

als Oberprimaner Hans Pfeiffer. Er ist bald in der Klasse beliebt und spielt zusammen mit seinen Klassenkameraden

den Lehrern Crey (genannt Schnauz) und Bömmel sowie dem Direktor Knauer (genannt Zeus)

übliche Schülerstreiche. Seine extravagante Freundin Marion reist ihm nach und versucht, ihn – wie sie es

nennt – zur Vernunft zu bringen, und ihn zur Rückkehr zu bewegen. Er lässt sich zunächst von ihr überreden,

nach Berlin zurückzukehren, beschließt aber im letzten Moment, an der Schule zu bleiben und Marion allein

zurückreisen zu lassen. Er hat sich in die 17-jährige Eva, die Tochter des Direktors, verliebt und offenbart ihr

seine wahre Identität. Eva nimmt ihn diesbezüglich jedoch nicht ernst.

Durch diese Zurückweisung gekränkt, beschließt er, seinen Hinauswurf aus der Schule zu provozieren. Zunächst

lädt er die Oberklasse der benachbarten Mädchenschule zum gemeinsamen Unterricht im Jungengymnasium

ein. Er selbst hält den Chemieunterricht, verkleidet als Prof. Crey (dem echten Professor hat

Pfeiffer Wecker und Uhr verstellt, sodass Crey sich erst viel zu spät auf den Weg zur Schule begibt). Just am

selben Tag besucht der Oberschulrat das Gymnasium, um die Eignung des Prof. Crey für das Direktorat einer

eigenen Schule zu prüfen. Als das den Unterricht visitierende Lehrerkollegium feststellt, dass Pfeiffer den

Unterricht hält, fleht ihn Direktor Knauer an,

den Schwindel weiterzuspielen. Gerade als

der Oberschulrat, zufrieden mit dem erlebten

Unterricht, abreisen möchte, stürmt der wahre

Prof. Crey zur Tür hinein und steht Pfeiffer gegenüber.

Pfeiffer beendet die Maskerade und

erwartet seinen Hinauswurf für diese Aktion,

was aber nicht geschieht. Als „letzte Rettung

droht“ Pfeiffer, die Tochter des Direktors zu

entführen, die spontan aufspringt und zu ihm

stürmt. Da er sein Diplom, seine Promotionsurkunde

und Einkommensnachweise präsentieren

kann, steht einer Verbindung der beiden

letztlich nichts im Wege.

Der Film endet mit der Rahmenhandlung:

Pfeiffer, wieder als Erwachsener, erklärt, all


das soeben Erzählte sei eigentlich nur erfunden. Nur die Szenerie mit der Feuerzangenbowle sei Wirklichkeit.

Die Feuerzangenbowle wurde von der Ufa-Tochter Terra Film produziert und weitgehend in den Ufa-Studios

in Babelsberg gedreht. Die Dreharbeiten begannen am 18. März 1943.

Im Januar 1944 versuchte der Reichserziehungsminister Bernhard Rust die Freigabe des Films zu verhindern,

mit der Begründung, dass der Film die Autorität der Schule und der Lehrer gefährde, was die schwierige

Situation durch den kriegsbedingten Lehrermangel noch erschwere. Rühmann fuhr daraufhin persönlich mit

einer Filmkopie für zwei Tage in die Wolfsschanze, wo über Hermann Göring die Meinung Adolf Hitlers zum

Film eingeholt wurde. Doch der „Führer“ selbst genehmigte die Uraufführung am 28. Februar 1944 in Berlin,

nachdem er vorher eine Privatvorstellung des Lustspiels arrangiert und sich köstlich amüsiert hatte. Nach

dessen Zustimmung erhielt der für Propaganda zuständige Minister Joseph Goebbels die Anweisung, den

Film freizugeben. Die Premiere fand drei Tage nach diesen Vorgängen statt. Dass die „Feuerzangenbowle“

später zum Lieblingsfilm mehrerer Generationen, zum unübertrefflichen Original eines deutschen Kultfilms

werden würde, der auch heute noch immer gerne gesehen wird, war seinerzeit allerdings nicht im Mindesten

vorauszuahnen.

Die Feuerzangenbowle wurde am 28. Januar 1944 in den Berliner Ufa-Palästen Königstadt und Tauentzien

uraufgeführt. Die erste Fernsehausstrahlung fand am 28. Dezember 1964 im Deutschen Fernsehfunk der

DDR statt. In der Bundesrepublik Deutschland wurde der Film erstmals am 26. Dezember 1969 im ZDF gezeigt

und erreichte eine Einschaltquote von 53 % (20 Millionen Zuschauer).

Quelle: Wikipedia

Gegenüberstellung: Zeichen der Schulzeit damals und heute!

Ich habe mir den alten Film „Die Feuerzangenbowle“ angeschaut und dabei doch einige große Unterschiede

zwischen der Zeit damals und heute festgestellt.

Angefangen bei der Unterrichtsform, Lehrer und Schüler.

Heute gibt es natürlich wie damals viele verschiedene Lehrer und dem entsprechend ist auch der Unterricht

von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich. Schulordnungen gab es aber schon immer, nur den jeweiligen Zeiten

angepasst.

Heute muss man nicht jedes Mal aufstehen, wenn man vom Lehrer angesprochen wird. Teilweise gleich

geblieben ist, wenn der Lehrer in die Klasse kommt, die Schüler aufstehen müssen, um den Lehrer zu begrüßen,

aber nur noch zu seiner 1. Unterrichtsstunde.

Früher waren in der Schule die Streiche möglichst „einfallsreich“, doch ich denke, dass heute keiner mehr

drauf Reinfallen würde. Im Film sah ich ein Schild mit der Aufschrift „Schule fällt wegen Bauarbeiten aus“. So

etwas würde im Vorfeld in der Klasse besprochen werden und dann noch mal vom Sekretariat bestätigt. Ich

meine, dass wir nicht mehr Streiche dieser Art machen. Lustig anzuschauen war es, aber wäre heute nicht

mehr ganz zeitgemäß. Die meisten Schüler würden jetzt mehr die Konsequenzen und den Ärger mit den

Eltern fürchten.

Früher durfte im Unterricht nicht ungefragt gesprochen werden, was man heute kaum behaupten kann. Ansonsten

sitzen die Lehrer nicht mehr hinter hohen Podesten, sondern an normalen Tischen wie die Schüler.

Wir haben in den Klassen teilweise keine Kreidetafeln mehr, dafür neue, sogenannte Smartboards. Heute

werden Mädchen wie Jungen zusammen unterrichtet, nur der Sportunterricht ist getrennt. Es gibt bei

uns auch eine Schulklingel, die anfangs und am Ende der Pause klingelt. Trotzdem wird der Unterricht

vom Lehrer beendet. In den Pausen muss das Klassenzimmer verlassen werden und wird abgeschlossen,

59


die Schüler müssen auf den Schulhof gehen (Ausnahmen gibt es bei

wetterbedingten Umständen). Das Klassenbuch wird heutzutage vom

Lehrer geführt und nicht mehr von den Schülern. Es gibt auch keine

Strafzimmer oder Ähnliches mehr. Heute gibt einen Schülerraum, indem

man sich aufhalten muss, wenn man von Unterricht ausgesperrt

wird. Ein Lehrer unterrichtet dann die ausgesperrten Schüler.

Gewalt wird in der Schule heutzutage nicht toleriert, weder von Schülern

noch von Lehrern.

Zusammengefasst obwohl sich einiges geändert hat, ist auch vieles

gleich oder ähnlich geblieben. Ich kann nicht sagen, ob es früher besser

war als heute oder nicht.

Gewiss ist nur, dass es sich immer weiterentwickeln wird. Obwohl wir

immer mehr Lehrer und Schüler haben, wird der Respekt doch immer

ziemlich wechselhaft sein und von der Autorität und der Unterrichtsart

des Lehrers abhängig sein.

Anthony Audibert, 9. Klasse, 13. ISS, Berlin

„Hall of Fame Berlin

am 26. & 27. September 2014

im Restaurant „Klostergewölbe“!

Hall Of Fame Berlin, das ist der Name für eine Ausstellung der über

40jährigen Musikgeschichte aus den Bereichen Pop, Rock, Oldies und

Filmmusik. Gezeigt wurden goldene Vinylplatten, originale Autogramme

und Fotos, Raritäten und die guten, alten Vinylscheiben. Das ist

die größte Musikausstellung in Europa, die Ralph

Kartelmeyer (King Ralph) von Berlin 24 TV eröffnete.

Aber das war noch nicht alles.

In den wunderschönen und historischen Räumen

des Klostergewölbes lud Familie Kneist an diesem

Wochenende zu einem besonderen Highlight ein.

Neben einem wirklich exklusiven Menü legte King

Ralph seine Vinylplatten auf, hatte aber auch ein


abwechslungsreiches Programm im Gepäck. Wen wundert

es, das beide Abende restlos ausverkauft waren.

Jesse Cole, die Countrylegende, Musk Ming, der chinesische

Sänger und die junge Sängerin Manina Liepe

sangen sich in die Herzen der Gäste. Am Ende präsentierte

der King noch seine eigenen Schlager und Balladen

mit dem Erfolg, dass beide Abende lange nicht

enden wollten.

Ein rundherum gelungenes Wochenende, dass noch

lange in Dahme und Umgebung in Erinnerung bleiben

wird.

Restaurant „Klostergewölbe“

Am Kloster 3, 15936 Dahme/Mark

Tel.: 035451 / 91051

www.klostergewoelbe.de


Autohaus

Hoffmann & Söhne

Sommerfest am 13. September 2014

Am 13. September 2014 war es wieder so weit. Ein Familienfest

der Superlative begeisterte Groß und Klein.

Werner Hoffmann hat sich in den Jahren mit seinem Autohaus

nicht nur einen exzellenten Ruf erarbeitet, er ist auch

weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Hier stehen

Service und Kundenbetreuung an erster Stelle, was die unzähligen

positiven Bewertungen bestätigen. Das ist ihm aber

nicht genug gewesen, er hat sich auch in der Förderung und

Unterstützung der Jugend- und Vereinsarbeit in seiner Region

engagiert. Das ist und sollte beispielgebend sein.

Dieses Jahr hat er sich noch mal selbst übertroffen. Für das

Sommerfest sollte es eine Bühne sein, aber nicht irgendeine,

sondern eine Richtige. In den Wochen der Planung,

Vorbereitung und Umsetzung war viel Arbeit angesagt. Da

musste die Familie und die Mitarbeiter viel Zeit investieren,

damit alles neben dem normalen Geschäfts- und Werkstattbetrieb

rechtzeitig fertig wurde. Die Bühne war perfekt - so

und nicht anders kennen wir den Chef. Dafür hatte der Wettergott

auch Verständnis und es fing erst am Abend leicht

zu nieseln an. Aber auch dafür war vorgesorgt, unter den

großen Festzelten tummelten sich dann die Besucher.

Die Bühne für die großen Auftritte der Kleinen war bereit und

King Ralph eröffnete nach der Begrüßung von Werner und


André Hoffmann das Sommerfest und moderierte in seiner lockeren

Art dieses grandiose Event.

Das Nachmittagsprogramm wurde von den Kindern und Jugendlichen

der ASB Kita Zwergenland Dahme + Kinderschminken

durch Erzieher, ASB Hort Grundschule Dahme, ASB Kita

Pusteblume Gehren, H&S Tanzsport Dahme, Rock´n´Roll &

Tanzclub Ireen Torgau e.V., Manina Liepe, Cleo Riemann,

Judo Team Dahme, Kinder und Jugendfeuerwehr Stadt Dahme/Mark

und Natalie Druschke gestaltet. Alle hatten einen

Heidenspaß und viele Eltern feuchte Augen.

Damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, wurde richtig

aufgetischt. Pizza, Kuchen, Eis und Gegrilltes waren begehrt,

dazu Saft und Brause gereicht....und das alles für ein sehr

kleines Geld. Auch die Großen kamen nicht zu kurz. Der gesamte

Erlös der Veranstaltung wurde vom Autohaus zu 100 %

der Kinder-/Jugend- und Vereinsarbeit zur Verfügung gestellt.

Dafür ein extra Lob und ein großes Dankeschön!!

Nicht zu vergessen, dass das gesamte Personal mit ihren Familien

überall half, bediente, grillte und den Besuchern, bis

in die späten Abendstunden, jeden Wunsch erfüllte. Das war

eine starke Leistung!!


Natürlich dürfen auch die Sponsoren nicht fehlen: Dekra

Cottbus, Getränkehandel Kreißler Rietdorf, Kreißler

Technikhandel Dahme und Tischlermeister Renè

Diebow, Berlin 24 TV.

Der Abend wurde mit einem großen Showprogramm

gestartet. Viele nationale und internationale Künstler

waren angereist und sorgten für ein Feuerwerk der guten

Laune. Azusa Nakaoka (JP), Mano Theravon (FR),

Musk Ming (CN), Guido Elvois Regenhard, Rainer

Garden, Manuel Meier, Jesse Cole, Acuario Cósmico

(AR) und das Tanzpaar Andreas & Claudia. Ein Musikprogramm,

das die Herzen erreichte und noch lange in

Erinnerung bleiben wird.

Während des Abendprogramms erhielt Thomas de

Vachroi von Erik Stohn, SPD-Landtagsabgeordneter

für Luckenwalde, eine Auszeichnung für sein erstes

Gedichtebuch, das hier die Premiere hatte.

King Ralph präsentierte zum Abschluss seine breite


Palette der guten Laune. Lieder mit Tiefgang, aber auch

Songs, die die Besucher nicht mehr auf ihren Plätzen

hielt. Als dann noch weitere Musiker und Sänger mit

einstimmten und auch noch alle Kinder mit auf die Bühne

kamen, gab es kein Halten mehr. Jung und Alt zogen

mit ihrer Polonaise die nicht endenden Kreise über Bühne

und Festzelt.

Was für ein Sommerfest. Zufriedene Gäste, glückliche

und lachende Kinder - dann bleibt nur ein Fazit, es wurde

ALLES richtig gemacht.

Autohaus Hoffmann & Söhne GmbH

Luckauer Chaussee 34, 15936 Dahme/Mark

www.autohaus-hoffmann-und-soehne.de

berlin-24.tv

Video zum Sommerfest:

youtu.be/Ql7dKxAL-oI


Johnny Cash

„Walk The Line“

PL050243

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2012

Elvis Presly

„That’s All Right“

PL050244

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2012

Michael Jackson

„Black Or White“

PL050238

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2012

Madonna

„Like A Virgin“

PL050232

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2012

Marlene Dietrich

„Sag mir wo die Blumen sind“

HOF311926

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2013

Sean Connery

„Goldfinger“

HOF311927

Original 24k gold-plated Record

Digitale Kunst von Musk Ming

60 x 80 cm, Metallprint, 2013

66


„Titanic“

HOF311929

Original 24k gold-plated Record

70 x 100 cm

„The Lion King“

HOF311928

Original 24k gold-plated Record

70 x 100 cm

Michael Jackson

„Black Or White“

PL050227

Original 24k gold-plated Record

Original Autography

Frank Sinatra

„Theme From New York,

New York“

PL050248

Original 24k gold-plated Record

Dean Martin

„Rio Bravo“

PL050247

Original 24k gold-plated Record

Brian Setzer

„Stray Cats/Gonna Ball“

HOF311923

Original 24k gold-plated Record

40 x 50 cm

67


Star Trek

HOF311914

Original 24k gold-plated Record

Star Trek II

HOF311915

Original 24k gold-plated Record

Star Trek III

HOF311912

Original 24k gold-plated Record

Star Trek IV

HOF311913

Original 24k gold-plated Record

Star Wars

HOF311916

Original 24k gold-plated Record

„Terminator 2“

Original 24k gold-plated Record

68


Elvis Presley „Flaming Star and others“

HOF311930

Original 24k gold-plated Record, 60 x 80cm

Elvis Presley „Jailhouse Rock“

HOF311922, Original 24k gold-plated Record,

Original Autography, 60 x 80cm

Jerry Le Lewis „Crazy Arms“

PL050242

Original 24k gold-plated Record

Jerry Le Lewis „Breathless“

PL050254

Original 24k gold-plated Record

Jerry Le Lewis „High School Confentidial“

PL050245

Original 24k gold-plated Record

Jerry Le Lewis „Cold Cold Heart“

PL050241

Original 24k gold-plated Record

69


Jerry Lee Lewis

„Great balls of fire“

HOF311925

Original 24k gold-plated Record

Original Autography

40 x 50 cm

Elvis Presley

„Mystery train“

PL050231

Original 24k gold-plated Record

Elvis Presley

„Good Rockin Tonight“

PL050280

Original 24k gold-plated Record

Elvis Presley

„You´re a heartbreaker“

PL050279

Original 24k gold-plated Record

ABBA

„S.O.S.“

PL030230

Original 24k gold-plated Record

Original Autography

70


Queen

„I want to break free“

PL050234

Original 24k gold-plated Record

The Beatles

„Help!“

PL050246

Original 24k gold-plated Record

The Beach Boys

„Good Vibration“

PL050239

Original 24k gold-plated Record

Madonna

„Rare Moments Vol. 1“

Wordwide Strong Limited

Madonna

„You can dance“

Original Autography

Madonna

„Rare Moments Vol. 4“

Wordwide Strong Limited

71


Freddy Quinn

„Junge komm bald wieder“

PL050249

Original 24k gold-plated Record

Willy Millowitsch

„Es war immer so“

PL050251

Original 24k gold-plated Record

Gus Bakus

„Wooden Heart“

PL050252

Original 24k gold-plated Record

24Family

„Stay“

Original Record

Puff Daddy

„Come with me“

Original Record

Laith-Al-Deen

„Ich will nur wissen“

Original Record

Westernhagen

„Es Geht Mir Gut“

Original Autography

72


A-HA

„Take on me“

PL050228

Original 24k gold-plated Record

Die Ärzte

„Westerland“

PL050240

Original 24k gold-plated Record

AC/DC

„Touch too much“

PL050235

Original 24k gold-plated Record

The Lords

„Poor Boy “

HOF311917

Original Gramophone Record

Original Autography

Johnny Cash

„Get Rhythm“

HOF311931

Original 24k gold-plated Record

Original Autography

Andrew Lloyd Webber

„The Phantom of the Opera“

HOF311907

Original 24k gold-plated Record

73


Roy Orbison

„Pretty Woman“

HOF311903

Original 24k gold-plated Record

„Grease“

HOF311905

Original 24k gold-plated Record

„Buddy Holly Story“

HOF311902

Original 24k gold-plated Record

Wolfgang Petersen

Das Boot“

HOF311906

Original 24k gold-plated Record

David Bowie

„Wir Kinder vom Bahnhof

Zoo“

HOF311921

Original 24k gold-plated Record

Cliff Richard

„Lucky Lips“

HOF311919

Original 24k Gramophone Record

Original Autography

74


The Beatles „Yello Submarine Japan“

HOF311901

Original 24k gold-plated Record

KARAT

„Über sieben Brücken musst du gehen“

HOF311924, Original 24k gold-plated Record

Tina Turner „We don´t need another hero“

PL050229

Original 24k gold-plated Record

Status Quo „Going down town tonight“

PL050226

Original 24k gold-plated Record

Natürlich können alle Exponate auch käuflich erworben

werden, nehmen Sie mit uns unverbindlich Kontakt

auf. Wir sind auch in der Lage spezielle, ausgefallene

Wünsche zu verwirklichen und beraten Sie

gerne ausführlich.

Das Interesse an dieser Ausstellungsreihe ist sehr

groß, vielleicht wäre das aber auch etwas für Sie.

Wenn Sie über eine adäquate Räumlichkeit verfügen,

könnten wir diese einmalige Ausstellung (oder

Teile davon) auch bei Ihnen zeigen. Das Rahmenprogramm

und die organisatorischen Erfordernisse

würden wir zusammen mit Ihnen besprechen.

Depech Mode „Master and Servant“

PL050233, Original 24k gold-plated Record,

Original Autography

Berlin Avantgarde

Nollendorfstraße 11/12, 10777 Berlin

Tel: +49 (0)30 2757 5908

info@berlin-avantgarde.com

www.berlin-avantgarde.com

Di - Fr 12 -19h, Sa 10 - 17h

75


Horst MAK - Im Farbenrausch der Urgewalten (Auflösung einer großen Privatsammlung)

Ein Angebot für Ihre Wohnung, Geschäftsräume, Praxen, Büroräume, Hotels, Gastronomie, dass Sie nicht

ausschlagen sollten!!

Horst MAK †2007

Es gab keine Farbe und Farbkombinationen, denen der Berliner Maler Horst Mak ausgewichen war. Erstaunlich,

dass sich die Töne nicht störten, sie besitzen sogar Harmonie, obwohl der Künstler mehrheitlich die

Primärfarben Rot, Blau und Gelb verwendete. Das Entstehen von Grün überließ er, gewollt oder zufällig, der

Vermischung. Schwarz und weiß dienten dem Unterstreichen emotionaler rhythmischer Spannungen, dem

Verstärken von Effekten.

Alle Bilder können im Atelier (Berlin-Zehlendorf) besichtigt werden. Sie können sich im

Katalog, auf der Website, alle Exponate ansehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass

aus technischen Gründen die bereits verkauften Bilder nicht angezeigt werden können.

www.berlin-avantgarde.com

Wenn an kleinen oder größeren Bildern Interesse besteht, wenden Sie sich bitte an:

info@berlin-avantgarde.com

Alle Bilder werden weit unter dem damaligen Preis verkauft!


Das „Dresdner Kaffeestübchen“ von Ralf Müller

Groß ist es nicht das „Dresdner Kaffeestübchen“ dafür aber die

Geschichte des Hauses, in dem es sich befindet. Der Hofkoch

von „August dem Starken“ George Merbelt wohnte in diesem

wunderschönen Haus. Leider wurde es im 2. Weltkrieg zerstört

und erst 2007 begann der Wiederaufbau, welcher in dem Jahre

2010 seinen Abschluss fand. Dafür ist es jetzt wieder etwas

Besonderes, mit seinem kleinen Innenhof, welcher an Italien

erinnert und man Elbflorenz ganz in Natura erleben kann.

Das „Dresdner Kaffeestübchen“ hat sich auf die regionalen

Kuchenköstlichkeiten spezialisiert. Man genießt am besten zu

seinem Frisch gemahlenen und in der Siebträgermaschine gebrühten

Kaffee ein Stück Eierschecke nach altem Familienrezept.

Wer es lieber herzhafter möchte, der kann auf ein „Elbflorenzer

Panini“ zurückgreifen. Das kleine „Dresdner Kaffeestübchen“ in der Salzgasse 8 finden Touristen

aus aller Herren Länder, die z. B. dem Trubel um die Frauenkirche entfliehen möchten oder sich

einfach an einen ausgezeichneten Espresso an der Bar erfreuen möchten. Dabei gibt es genug

Kurzweil und die Zeit vergeht wie im Fluge – leider immer viel zu schnell. An der Wand befindet sich

eine Tafel auf der sich eine große Anzahl von Gästen des „Dresdner Kaffeestübchen“ mit einem

kleinen Vermerk für die tolle Gastfreundschaft und die mit liebe zubereiteten Köstlichkeiten bedankt

haben.

Durch diese Kombination von Genuss und Kultur fühlt sich der Besucher des „Dresdner Kaffeestübchen“

mit der sächsischen Heimat sehr verbunden und es gelingt Menschen zum Lachen und

Nachdenken zu bringen.

Eine besondere King Ralph Torte und die dazu passende Kaffeespezialität

ist in Vorbereitung und wird in den nächsten Wochen

präsentiert.

„Dresdner Kaffeestübchen“

Salzgasse 8, 01067 Dresden

Tel: 0151/54846625

www.dresdner-kaffeestuebchen.de


Ralph Kartelmeyer hat nicht nur das Berlin24

Magazin, Berlin24 TV und Berlin24 Radio, er hat

auch eine große Leidenschaft - die Musik. 2012

wurde von ihm die Ausstellung Hall of Fame

Berlin eröffnet. Mit seinen Goldenen Schallplatten

aus über 40 Jahren Musikgeschichte und einen

großen Musik-Event zur Vernissage in der

Galerie Berlin Avantgarde.

Berlin24, Berlin Avantgarde, Musk Ming und

LightGeist Records sind wie eine große Familie.

Der Wunsch nach eigener Musik wurde für Ralph

in der „Familie“ besprochen und umgesetzt.

Zuerst wurden Coverversionen im Studio aufgenommen.

Musik aus den Charts der 60-90ziger

Jahre, Musik für gute Laune pur....die Klickzahlen

bei Youtube sprechen für sich.


Dann kamen 2 neue, eigene Lieder dazu -“Goethes

Werk“ und „Splitter aus Eis“. Zwei Songs

mit Gefühl und Tiefgang, die eine ganz neue Seite

von King Ralph zeigen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, dann Schauen

Sie bei Youtube, unter Berlin 24, das Video an:

Splitter aus Eis - Duett King Ralph & Opernsängerin

M.Hofbauer. Hier finden Sie auch weitere

Musik vom King.

Wir sind gespannt, welche Ohrwürmer noch folgen.

49


Das Gefühl der Vergangenheit,

die Technologie von heute

Wenn viele Menschen auf dem Dachboden stöbern,

stoßen sie auf ihre umfangreiche LP-Sammlung.

Oft werden sie von Nostalgie überwältigt.

Was ist mit Ihnen in dem Moment passiert, wenn

Sie diese schönen schwarzen Scheiben aus ihrer

Hülle genommen und sie mit großer Sorgfalt und

Präzision auf den Plattenspieler gelegt haben?

Das war auch die Zeit, in der Sie Ihre Lieblings-

Single aus unzähligen Ziffernfolgen in der Jukebox

auswählen konnten, wenn Sie ausgegangen

sind. Wäre es nicht nett, wieder einen Schimmer

dieser Zeit zu erleben, insbesondere jetzt, wenn

die Kraft von Vinyl durch DJs und das jugendliche

Publikum wiederentdeckt wird? Ricatech kombiniert

zeitgemäße Technologie mit dem Look der

Vergangenheit und bietet Plattenspieler, Jukeboxes, Radios und Zubehörteile im Retro-Design an, aber mit

umfangreichen technischen Fähigkeiten, zu überraschend günstigen Preisen.

Unsere Jukeboxes atmen den Geist der 50er Jahre, verfügen aber über die modernsten und charakteristischen

Technologien.

Ricatech ist seit fast einem Jahrzehnt ein Pionier auf dem Markt der Unterhaltungselektronik. Anfangs als

Hersteller und Anbieter von MP3-Playern und Audioanlagen, haben wir unsere Leidenschaft für Elektronik im

Retro-Ausführung angesichts einer Jukebox wiederentdeckt. Es hat sich herausgestellt, dass diese Leidenschaft

durch ein breites Publikum geteilt wird, als wir unsere erste selbstentwickelte Jukebox auf den Markt

gebracht haben. Wir bieten über das ganze Sortiment die beste Qualität für das obere Segment, und wir

kooperieren mit der weltberühmten Firma Wurlitzer. Nicht umsonst haben wir uns zum größten Anbieter und

Hersteller für Retro-Audioanlagen in Europa entwickelt.

www.ricatech.com


„Mach dir mal ‚ne Platte“

Wir schneiden dir deine Musik auf echtes Vinyl

Wir schneiden / cutten einzelne Schallplatten (Vinyl), bedrucken

das Label und gestalten das Cover. Unsere Vinyl`s

sind so stabil wie gepresste Schallplatten und sehen auch

genau so aus.

Hier einige Empfehlungen und Möglichkeiten:

DJs:

Auch wenn in vielen Clubs die digitale Technik Einzug gehalten

hat, ist es immer noch die Königsklasse, sein Set mit

der guten alten Vinyl zu mischen, bei der man als DJ noch

den direkten Zugriff auf den perfekten Übergang hat und

so mit seinem musikalischen Feingefühl die gierige Menge

zum perfekten Partyrausch führt. Und wenn man jetzt noch

den gerade frisch produzierten Track in die mit den neuesten

Scheiben gespickte Zusammenstellung einbauen kann,

ist der Auftritt doch perfekt.

Producer:

Man hat gerade den perfekten Track zusammengeschraubt,

und will diesen selbst, oder von befreundeten DJs im Club

oder auf ‘ner Party auf Feiertauglichkeit testen, bevor man für viel Geld eine Pressung in Auftrag gibt, dann

ist eine Einzelanfertigung, sprich eine geschnittene Vinyl genau das Richtige. Gäste, Freunde und Bekannte

werden verblüfft sein, wo du diesen Track / diese Version auf einer Vinyl herhast?


Promotion:

Wie viele CDs oder MP3’s hast man schon zum Begutachten an Labels, Clubs oder Agenturen geschickt,

die dann wahrscheinlich auf ‘nem riesigen Stapel oder auf der externem Festplatte eines genervten A&R

Managers landen und für immer vereinsamen. Eine Schallplatte hebt sich von dem üblichen Kram ab, passt

auf kein Speichermedium und macht auf jeden Fall neugierig.

Das besondere Geschenk:

Socken, Schlips, Gutscheine, die 3. Parfümflasche – Alles nicht der Reißer!

Will man sich mit ‘nem besonderen Geschenk von der Masse abheben, verschenkt man einfach mal den

gemeinsamen Lieblingstrack, ein eigenes Werk oder eine verkehrt rum aufgenommene geheime Botschaft,

die man nur mit einem Rückwärtsdreh des Plattentellers entschlüsseln kann.

Der Beschenkte wird sich wahrscheinlich ewig daran erinnern und nennt ein Unikat sein Eigen.

Für die Ewigkeit:

Magnetband, CD, DVD, digitaler Speicher??? Nichts hält länger als eine Generation….

Die Vinyl – Schallplatte hat da bessere Chancen! Abgesehen von großer Hitze und roher Gewalt hat sie keine

natürlichen Feinde und ist aufgrund ihrer Größe auch nach Jahren wiederzufinden.

Vinyl - Preisliste = Service kann ab sofort genutzt werden:

12“ schwarz (LP) einseitig = 39,-€ beidseitig = 49,-€

10“ schwarz (Single) einseitig = 35,-€ beidseitig = 45,-€

7“ schwarz (CD-Format) einseitig = 29,-€ beidseitig = 39,-€

(inkl. white Label, Papierinnenhülle)

Lieferzeit ca. 5-6 Tage nach Bezahlung.

Wünschen Sie eine exklusiv gestaltete Plattenhülle - wenden Sie sich an uns und wir finden eine Lösung.

Anfragen / Bestellungen: info@berlin-24.tv


Pedelecs von

Klever Mobility

Pedelecs von Klever Mobility bieten ein hervorragendes

Fahrgefühl kombiniert mit ausgereifter

und umfangreich geprüfter

Technik. Unsere ausgezeichneten

Pedelecs wurden entwickelt, um

Sie jeden Tag antriebsstark und

umweltfreundlich zu begleiten.

Um das bestmögliche Fahrerlebnis

zu bieten, entwickeln wir

jedes Pedelec von Grund auf

neu. Dabei nutzen wir 20 Jahre

Erfahrung aus Forschung und Fertigung

von Elektro-Motorrollern.

Täglich pendeln? Herrlich.

Das Klever B25 macht aus jedem Weg eine schöne,

wenn auch kurze Reise. Es begleitet Sie stilsicher

durch Ihren Tag und unterstützt Sie, ohne

dass Sie darüber nachdenken werden. Mit unserem

Pedelec sind Sie den ganzen Tag entspannt

in der Stadt unterwegs und bei jedem Termin

frisch.

Klever unterwegs.

Klever unterwegs. Das Klever B25 macht aus jedem

Weg eine schöne, wenn auch kurze Reise.

Es begleitet Sie stilsicher durch Ihren Tag und unterstützt

Sie, ohne dass Sie darüber nachdenken

werden. Mit dem B25 sind Sie den ganzen Tag

entspannt in der Stadt unterwegs und bei jedem

Termin frisch. Das B25 wurde den härtesten Tests

unterzogen und ist umfangreich zertifiziert.

Geringe Wartung, trotz großer Kraft.

Das Klever B25 wurde mit besonderem Augenmerk

auf geringen Wartungsaufwand entwickelt

und getestet. Das hohe Drehmoment des Motors

(45 Nm) wird über dafür ausgelegte Speichen direkt

auf die Felge übertragen. Kette, Kettenblätter

und Ritzel werden nicht belastet. Der Motor, für

350 W ausgelegt, wurde auf 250 W begrenzt. Die

Reifen sind mit der höchsten Pannenschutzklasse

ausgestattet.

Reichweite, auf die man sich verlassen kann.

Das Klever B25 wurde für den täglichen Einsatz

konzipiert. Es fährt auf ebener Strecke 55 km

mit gleichbleibender Power (Fahrer mit 80 kg,

25° Celsius, ohne Gegenwind, mit konstanten 25

km/h bei normaler Unterstützung). Der Akku lädt

in 4 Stunden. Laut unseren Testern können mit

der konstanten Leistung des B25 alle täglichen

Wege gut abgedeckt werden. Die Reichweite, die

wir angeben stimmt.


Nur was notwendig ist. Verantwortung und Anspruch.

Das Klever B25 steht für Fortbewegung, die nicht erst

morgen zeitgemäß ist. Vom Hochleistungs Li-Ion Akku

ohne Memory Effekt bis zur Regeneration der Akkus bei

hohen Geschwindigkeiten.

Klever S25 - stark ankommen.

Das Klever S25 ist ein Pedelec. Kein Fahrrad mit Motor.

Es ist angenehm zu fahren und bringt Sie sicher ans

Ziel und zurück. Dabei unterstützt es Sie, ohne dass

Sie darüber nachdenken werden. 69 Tester in ganz Europa

haben das Pedelec 1 Jahr lang getestet. Aber erst

nachdem es die härtesten Tests in unserem Testlabor

bestanden hat.

Täglich pendeln? Herrlich.

Das Klever B25 fährt sich wie ein Motorroller im Sommerurlaub.

Der tief liegende Schwerpunkt, die gut abgestimmte

Federung und die elegante Kraftverstärkung

machen sofort Spaß. Dabei ist es nicht zu hören. Einfühlsam

und leise bietet das Klever S25 Ihnen seine beeindruckende

Kraft an. Lebensfreude pur.

Übrigens:

Das Klever B25 wird für den dauerhaften täglichen Einsatz

gebaut. Also auch für kalte Jahreszeiten. Wir wählen

unsere Batteriezellen sorgfältig aus und nutzen unser

BIACTRON System, sodass der Leistungsbereich

im Winter viel weniger leidet und unsere Akkus länger

Ihre gute Leistung erhalten.

www.klever-mobility.de


Der Eisbär

Die Polarregionen rund um den Nordpol sind

Der Weg sein bleibt Revier - offen

seit vielen tausenden Jahren lebt der

König der Arktis schon hier.

Ich habe gelernt,

in meinem Leben

Fast verschmilzt er mit der bizarren

Leid zu Landschaft ertragen.

im gelblich-weißen Fell und ungeheurer

imposanter Kraft!

Ich habe gelernt,

in meinem Leben

Bedächtig, ausdauernd und sehr gewandt

treibt liebend gern auf Eisschollen

Schmerzen

voller Neugier

zu

durch

verbergen.

sein Land!

Ich habe gelernt,

Als ruheloser Wanderer zieht er durch die

endlosen Weiten -

in meinem Leben

ein Kunstwerk der Natur, das wahrhaftig

mit nur Tränen Ehrfurcht in kann den verbreiten! Augen

zu lachen.

Er kennt keine Feinde, ist sehr tolerant

und trotzdem hatte auch ihn der Mensch

um Haaresbreite Ich habe schon gelernt, für immer verbannt!

in meinem Leben,

Auch heute bleibt die Gefahr noch groß -

Klimawandel,

andere glücklich

Eisflächen

zu

schmelzen

machen.

ab - was

wird dann aus unserem Polarbären bloß?!

Jetzt musste ich lernen,

Verschwindet das Meereis komplett,

in meinem Leben,

ist es sehr wahrscheinlich: Die Eisbären als

das dies Art sind der dann falsche für immer Weg weg! war.

Nun, unter – richte ich mich selbst!

Der König der Arktis ist nach wie vor in Gefahr -

tun wir alles, damit dieser Glanzpunkt unsere

Erde immerfort bereichert ©Thomas und de bleibt Vachroi für uns so wunderbar!

Thomas de Vachroi anno domini 2013

REDAKTION

www.berlin-24.tv

Verlag: Verlag: HOS-TV HOS-TV Media Media Group Europe LTD

Registered

Registered

Office

Of? ce

(London)

(London)

483 Green Lanes, London 4BS,

483 Green Lanes, London N 1 3 4BS,

Great Britain.

Great Britain.

VAT

VAT

Nr.:

Nr.:

984532/54136

984532/54136

Broadcasting Broadcasting Id: ld: 1754/2542 1754/2542

Chefredakteur: Chefredakteur: Ralph Ralph Kartelmeyer

Anzeigenannahme: 0176-71 29 23 75

Anzeigenannahme: (0176) 71 29 23 75

E-Mail: info@berlin-24.tv

E-Mail : info@berlin-24.tv

Das Magazin Berlin24

Erscheinungsweise: Das Berlin 24 & Hamburg 4-mal im 24 Jahr. Magazin

Es erscheinen gelten die Mediadaten alle drei Monate 2014 neu.

Andreas Andreas Perseke: Redaktion „ Kultur Culture „

Danny Thomas Neumann: de Vachroi: Redaktion Travel « Dahme »

Kohei Ronny Hirotsu: Popp: Redaktion Fotograf «Fashion & Events»

Jürgen Thomas Noack: Engler : Redaktion «Exhibitions» Kunst

Siyi Jürgen Liu: Noack : Redaktion Layout &«Travel

Design

Ralph Kartelmeyer: Layout und Konzept

Musk Ming : Layout und Seiten Gestaltung

Steve & Kevin Stelter technische Unterstützung Dahme

72

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine