Biochemie und Molekulare Biologie - BZMB - Universität Bayreuth

bzmb.uni.bayreuth.de

Biochemie und Molekulare Biologie - BZMB - Universität Bayreuth

Fakultät 2

Biologie, Chemie, Geowissenschaften

Studiengang

Biochemie und Molekulare Biologie

Master of Science, M.Sc.

Redaktion: Hochschulmarketing Universität Bayreuth

Stand: 04/2009

Der forschungsbezogene Masterstudiengang

Biochemie und Molekulare

Biologie“ an der Universität

Bayreuth beschäftigt sich mit

einer zentralen Fragestellung der

Lebenswissenschaften: dem Verständnis

der chemischen und

molekularen Prozesse, die dem

Leben zugrunde liegen. Neben

der biochemischen und molekularbiologischen

Grundlagenforschung

finden die sich daraus ergebenden

Anwendungen besondere

Berücksichtigung.

Die im Studiengang zusammengeschlossenen

Bereiche reichen

von der Biochemie über Biophysik,

Molekularbiologie, Zellbiologie bis

hin zur Biotechnologie. Inhaltliche

Schwerpunkte sind :

• die Struktur/Funktionsbeziehungen

von Biomolekülen auf

molekularer und zellulärer Ebene

• die Interaktionen verschiedener

Biomoleküle untereinander sowie

mit nicht-biologischen Komponenten

Das Masterstudium zielt auf eine

integrative Sicht der Molekularen

Biowissenschaften ab. Es vermittelt

den Studierenden aktuelle

Erkenntnisse und Methoden der

molekularbiologischen und biochemischen

Forschung, ebenso

auch Kernkompetenzen in der

Planung von Forschungsprojekten

und in der Kommunikation der erzielten

Ergebnisse. Die Studierenden

erhalten nach vier Semestern

(Regelstudienzeit) den international

anerkannten Abschluss des

„Master of Science, M.Sc.“

Mit ihren hohen fachlichen und

methodischen Kompetenzen sind

die Absolventen in der Lage,

Forschungsprojekte auf allen

Gebieten der Molekularen Biowissenschaften,

z.B. im Rahmen

einer Promotionsarbeit oder in

der Industrie, eigenständig zu bearbeiten.

Sie haben in der biochemischen

und molekularbiologischen

Forschung eine Vielzahl

beruflicher Arbeitsmöglichkeiten:

an Universitäten, Forschungsinstituten,

Kliniken oder in der

pharmazeutischen und biotechnologischen

Industrie. In diesen Bereichen

ist ein Masterabschluss

– in der Regel mit anschließender

Promotion – eine Voraussetzung,

um in Führungspositionen tätig

sein zu können.

Der Studiengang „Biologie und

Molekulare Biowissenschaften“ ist

stark vernetzt mit den Bayreuther

Master-Studiengängen „Naturund

Wirkstoffchemie“, „Molekulare

Studienfachberatung und

Studiengangsmoderation:

Prof. Dr. Franz X. Schmid

Tel.: +49 (0)921 / 55-3660

fx.schmid@uni-bayreuth.de

Prof. Dr. Benedikt Westermann

Tel.: +49 (0)921 / 55-4300

benedikt.westermann@uni-bayreuth.de

Studienbeginn und Zulassung:

Der Studienbeginn ist sowohl zum

Winter- als auch zum Sommersemester

möglich. Voraussetzung für

die Zulassung ist ein erfolgreiches

Eignungsverfahren. Bewerbungsfrist

zum Wintersemester ist der

31. Mai, zum Sommersemester

der 30. November.

Weitere Informationen

im Internet:

www.bzmb.uni-bayreuth.de/

BiochemMolBiol.htm

Zentrale Studienberatung:

Universität Bayreuth

95440 Bayreuth

Tel.: +49 (0)921 / 55-52 45

studienberatung@uni-bayreuth.de

Bitte wenden


Ökologie“ sowie „Angewandte

Informatik mit Studienrichtung

Bioinformatik“. Er ist zudem eingebettet

in die folgenden interdisziplinären

Forschungsschwerpunkte

der Universität Bayreuth:

Molekulare Biowissenschaften

• Makromolekül- und

Kolloidforschung

• Ökologie und

Umweltwissenschaften

Die Studierenden können auf die

hervorragende Forschungsinfrastruktur

dieser Schwerpunkte zugreifen

und im engen Kontakt

mit ihren Dozenten eigene Forschungsinteressen

verfolgen.

Das Bayreuther Zentrum für Molekulare

Biowissenschaften (BZMB),

das Forschungsinstitut für Bio-

Makromoleküle (bio-mac) und das

Bayreuther Zentrum für Ökologie

und Umweltforschung (BayCEER)

sind Zentrale Wissenschaftliche

Einrichtungen der Universität und

verfügen über hochmoderne Forschungstechnologien.

Biochemie und Molekulare Biologie, M.Sc. – Studienaufbau

1. Semester (30 LP)

Fachmodule

Aufbaumodule

Biochemie Molekulare Biologie Wahlbereich Integratives Modul,

1. Teil

9 LP 9 LP 9 LP 3 LP

2. Semester (30 LP)

Biochemie/

Molekulare Biologie

Fachmodule

Biochemie/

Molekulare Biologie

Wahlbereich

Aufbaumodule

Integratives Modul,

Fortsetzung 1. Teil

9 LP 9 LP 9 LP 3 LP

1. und 2. Semester:

Sechs Fachmodule, insgesamt mindestens vier Module aus den Kernbereichen Biochemie und Molekulare

Biologie, davon mindestens ein Modul aus dem Bereich Biochemie und mindestens ein Modul aus dem

Bereich Molekulare Biologie. Zwei Module können aus anderen biologischen oder chemischen Fächern

belegt werden (Wahlbereich).

Integratives Modul mit Ringvorlesung Molekulare Biowissenschaften und Forschungsseminar.

3. Semester (30 LP)

Aufbaumodule

Forschungsmodul I Forschungsmodul II Integratives Modul,

2. Teil

13 LP 13 LP 4 LP

3. Semester:

Zwei Forschungsmodule aus den im ersten Studienjahr belegten biologischen oder chemischen Fächern.

Integratives Modul mit Forschungsseminar und Research Proposal für die Masterarbeit.

4. Semester (30 LP)

Masterarbeit

30 LP

Masterarbeit in einem der im 3. Semester belegten Fächer.

Gesamtzahl der Leistungspunkte: 120 LP

LP = Leistungspunkte. Die Vergabe von Leistungspunkten (LP) nach dem European Credit Transfer

System (ECTS) unterstützt die internationale Vergleichbarkeit von Studienleistungen, die an

europäischen Hochschulen erbracht werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine