11.01.– 13.01. 2011 IN NÜRNBERG - BIOGAS Jahrestagung und ...

biogastagung.org

11.01.– 13.01. 2011 IN NÜRNBERG - BIOGAS Jahrestagung und ...

11.01.– 13.01. 2011

IN NÜRNBERG

· Große Biogas-Fachmesse

· Parallelveranstaltungen

„Biogas für Kommunen“

„Biogas für Neueinsteiger”

· 12 Workshops zu

praktischen Themen

der Biogasnutzung

· Biogas Jobbörse

· Große Lehrfahrt

am 14.01.2011

BIOGAS KANN‘S –

NATÜRLICH.

20 JAHRE BIOGASTAGUNG

www.biogastagung.org


GRUssWORT

Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen übernimmt Schirmherrschaft

der 20. Jahrestagung des Fachverbandes Biogas e.V. und

unterstreicht dadurch die Bedeutung von Biogas für die Energieversorgung

der Zukunft.

INHALT

GRUSSWORT 3

PROGRAMMÜBERSICHT 4 - 5

PROGRAMM – PLENUM & WORKSHOPS

Dienstag 11.01. 6 - 10

Mittwoch 12.01. 11 - 12

Donnerstag 13.01. 13 - 15

PARALLELVERANSTALTUNGEN 16 - 17

KOSTENÜBERSICHT 18 - 19

ANFAHRT / INFORMATIONEN 20

ANMELDUNG 21 - 23

KONTAKTADRESSEN 24

(Rückseite)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Biogas-Kollegen/-innen,

vor 20 Jahren trafen sich ein paar Gleichgesinnte, als „Spinner“

verschriene Biogaspioniere, im Rahmen der ersten Jahrestagung

des Fachverbandes Biogas in Weckelweiler in der Aula der Rudolf-

Steiner-Schule. Schon damals wurde heiß diskutiert, aber die 100

Teilnehmer repräsentierten eine Nischenbranche. Nach 20 Jahren

rasanter Biogas-Entwicklung ist diese erwachsen und zum bedeutenden

Wirtschaftsmotor im ländlichen Raum geworden. Für das

größte Treffen der Biogaswirtschaft in Europa erwarten wir 2011

ca. 4.000 Teilnehmer. Ich lade Sie herzlich ein, das 20. Jubiläum

mit uns in Nürnberg zu feiern.

Unsere Jubiläums-Tagung präsentiert zahlreiche Workshops und

Plenar-Vorträge mit Experten/-innen zu verschiedensten Fragestellungen

und aktuellen Ergebnissen. Es stehen z.B. Mikrogasnetze

und Gaseinspeisung, die Genehmigung, Sicherheit und Optimierung

von Biogasanlagen sowie Alternativen zum Maisanbau auf

dem Programm. Parallel finden die Veranstaltungen „Biogas für

Kommunen“ und „Biogas für Neueinsteiger“ statt.

Ein wichtiges Thema der 20. Jahrestagung wird die erneute

Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zum

1.1.2012 sein. Das überarbeitete EEG von 2009 zeigte sich als

Erfolgsmodell und war neben den stark gefallenen Agrarpreisen

der zweite Grund dafür, dass die meisten Biogasfirmen die Krise

von 2007 und 2008 überwinden konnten. Im Jahr 2009 sind über

1.000 neue Biogasanlagen ans Netz gegangen, das stellt einen

neuen Rekord dar.

Die deutsche Biogas-Technik ist mittlerweile in vielen Ländern

gefragt. Getragen vom starken Inlandsmarkt entstehen auch über

den Export weitere Arbeitsplätze in Deutschland. Gestärkt und

mit Optimismus blicken wir mit Ihnen in die Zukunft. Ich wünsche

allen Teilnehmern eine gewinnbringende und erkenntnisreiche

20. Jahrestagung und ein erfolgreiches Biogas-Jahr 2011.

Herzlichst Ihr

Redaktion: Evelyn Florian, Fachverband Biogas e.V.

Gestaltung: Gröschel_Geheeb_ Responsible Branding GmbH, Berlin

2

Druck:

DMZ Druckmedienzentrum, Moosburg

Gedruckt mit Pflanzenölfarben auf Circle Offset Premium.

EU-Blume, FSC-Zertifiziert

Josef Pellmeyer, Präsident Fachverband Biogas e.V.

Biogas kann’s – natürlich.

20 Jahre Biogastagung

3


PROGRAMMÜBERSICHT

5

DIENSTAG 11.01.2011 MITTWOCH 12.01.2011 DONNERSTAG 13.01.2011

PLENUM 1. TAG

10:15 - 17:00 10 Vorträge

mit den Themen:

10:30 - 13:00 Grünland:

Alternativen zum Mais

14:30 - 15:30 Nachhaltigkeit und

Umweltschutz

16:00 - 17:30 Genehmigung und

Sicherheit

PARALLELVERANSTALTUNG

09:00 - 12:00 Biogas für Neueinsteiger

PLENUM 2. TAG

08:45 - 18:00 10 Vorträge

mit den Themen:

09:00 - 13:15 EEG 2012

14:30 - 16:00 Energiepflanzen

16:30 - 18:00 Effizienzsteigerung und

Anlagenoptimierung

18:15 Festvortrag

19:00 Abendveranstaltung

PARALLELVERANSTALTUNG

14:00 - 18:00 Biogas für Kommunen

PLENUM 3. TAG

09:00 - 14:00 8 Vorträge

mit den Themen:

09:00 - 10:00 Energienetze der Zukunft

10:00 - 11:30 Mikrogasnetze und

Satelliten BHKW

12:00 - 13:30 EGE/Gaseinspeisung

14:00 Mitgliederversammlung

WORKSHOPS 1. TAG

WORKSHOP 2. TAG

WORKSHOPS 3. TAG

09:00 - 12:00

14:00 - 17:00

09:00 - 12:00

WORKSHOP 1

WORKSHOP 2

Rechtl. Bestimmungen bei der

Verwertung biog. Reststoffe

EEG-Umsetzungsfragen

und Vertragsrecht

WORKSHOP 8

Sichere Biogaserzeugung:

Brandschutz, Dokumentation

und Betriebssicherheitsverordnung

WORKSHOP 9 Kommunikation und

Öffentlichkeitsarbeit

WORKSHOP 10 Volatile Rohstoffmärkte

– innovative Lösungsansätze

WORKSHOP 3

Genehmigung: Fragen aus

Technik und Recht

WORKSHOP 11 Aufbereitete Gärprodukte:

Brennstoff oder Dünger?

14:00 - 17:00

WORKSHOP 4

Potenziale und Chancen

verschiedener Exportmärkte

WORKSHOP 12 Aktuelle Trends bei der

Biomasselogistik von

Biogasanlagen

WORKSHOP 5

Nährstoffeffiziente Nutzung

von Gärprodukten

LEHRFAHRT am 14.01.2011

WORKSHOP 6

Messdaten und Analysen BGA

WORKSHOP 7 Biogaseinspeisung –

Biogashandel

4


PROGRAMM

DIENSTAG 11.01.2011

PLENUM 1. TAG

10:15 Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Josef Pellmeyer (Präsident Fachverband Biogas e.V.)

GRÜNLAND: ALTERNATIVEN ZUM MAIS

10:30 Verfahrenstechnik für die Grassilageerzeugung –

Überblick, Vergleich und Optimierungsmöglichkeiten

M. Sc. Stefan Thurner, Bayerische Landesanstalt für

Landwirtschaft

11:00 Futterkonservierung: Technologievergleich, Silagequalität,

Management, Verluste, Probleme & Innovationen

Dr. Hansjörg Nußbaum,

Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg

11:30 Verfahrenstechnik der Grasvergärung: Technik,

Gärprozess, Klimabilanz

Dr. Mathias Effenberger et al.,

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

12:00 Ökonomische Bewertung der Grasvergärung: von der

Flächenbewirtschaftung bis zur Gasverwertung

Dipl.-Ing. agr. Martin Strobl, Bayerische Landesanstalt für

Landwirtschaft

12:30 100% Graseinsatz – Chancen, technische Herausforderungen

und Machbarkeit – Ein Praktiker berichtet

Matthias Brandner, Hof Oegens – Sozialwerk Wesermarsch,

Butjadingen

13:00 Mittagspause

NACHHALTIGKEIT UND UMWELTSCHUTZ

14:30 Erste Erfahrungen mit der Zertifizierung von Biogasanlagen

nach der EU Nachhaltigkeitsverordnung

Dr. Ing. Eric Werner-Korall, DQS GmbH, Deutsche

Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen

15:00 Restgaspotential in landwirtschaftlichen Biogasanlagen

Dr. Gerd Reinhold, Thüringer Landesanstalt für

Landwirtschaft (TLL)

15:30 Kaffeepause

GENEHMIGUNG UND SICHERHEIT

16:00 Sichere Wartung und Instandhaltung von Biogasanlagen

Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Klein, Landw. Berufsgenossenschaft

Franken und Oberbayern

16:30 Sicherheit auf Biogasanlagen – eine kritische

Betrachtung der Schnittstellen, Kompetenzen und

Verantwortlichkeiten

Dipl.-Ing. Josef K. Ziegler, Inreetec GmbH, Sprecher

Arbeitskreis Sicherheit

17:00 Aktuelle Entwicklungen im Wasserrecht –

Auswirkungen auf die Anlagentechnik

Dipl.-Ing. Ralf Block, Ingenieurbüro BIGATEC

WORKSHOP 1 / 1. TAG

09:00- WORKSHOP 1

12:00 Rechtliche Bestimmungen bei der Verwertung

biogener Reststoffe

Moderation: Dr. Andreas Kirsch, Referent

Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.

Stand der Reststoffverwertung in Biogasanlagen

Dipl.-Ing. David Wilken, Referatsleitung Abfall, Düngung

und Hygiene, Fachverband Biogas e.V.

Rechtliche Anforderungen für Kofermentationsanlagen

Dipl.-Ing. Hans-Walter Schneichel, Geschäftsführer

Länderarbeitsgemeinschaft der Düngemittelverkehrskontrollstellen,

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord/Rheinland-Pfalz

Immissionsschutz bei der Bioabfallvergärung –

Aktuelle Entwicklungen und Richtlinien

Dr. Markus Helm, Geschäftsführer Gutachtergemeinschaft

Biogas GmbH

EU-Bioabfallrichtlinie und Qualitätsanforderungen an

Gärprodukte in Europa

Dipl-Ing, Dipl.-Journalist Josef Barth, Managing Director

of the European Compost Network ECN e.V.

6

7


PROGRAMM

WORKSHOP 2-3 / 1. TAG

09:00- WORKSHOP 2

12:00 EEG-Umsetzungsfragen und Vertragsrecht

Moderation: Dr. Sarah Gehrig, Präsidiumsmitglied

Fachverband Biogas e.V.

Aktuelle Fragen des EEG

Dipl.-Betr. (BA) Rechtsanwalt René Walter,

Fachverband Biogas e.V.

Die optimale Anlagengestaltung aus Sicht des

EEG - Vergütung, Möglichkeiten und Grenzen

Dr. Helmut Loibl, Paluka, Sobola, Loibl & Partner, Rechtsanwälte

Netzanschlussfragen

Dr. Martin Altrock, Becker Büttner Held, Rechtsanwälte

Erfolgsfaktor Vertragsklauseln

Dr. Helmut Loibl, Paluka, Sobola, Loibl & Partner, Rechtsanwälte

09:00- WORKSHOP 3

12:00 (Fast) Alles im Fluss – Aktuelle Fragen in Technik und

Recht aus Problemfeldern zur Anlagengenehmigung

von Biogasanlagen

Moderation: Michael Hammon, Sprecher des Arbeitskreises

Genehmigung und Genehmigungspraxis

Rechtsfragen der Anwendung der Störfallverordnung

auf Biogasanlagen

Dr. Andreas Hinsch, Rechtsanwaltskanzlei Blanke Meier

Evers

Rechtsfragen der Genehmigung und des Betriebs von

Mikrogasnetzen und Satelliten-BHKWs

Andreas Lahme, Engemann & Partner Rechtsanwälte

Anforderungen der VDI Richtlinie 3475 Blatt 4 – Stand

der Emissionsminderungsmaßnahmen bei

Biogasanlagen

Dipl.-Ing. Gerald Ebertsch, LfU Bayern

VUmwS – Verfahrensstand, zukünftige wasserrechtliche

Anforderungen an Biogasanlagen

Michael Hammon, Sprecher des Arbeitskreises

Genehmigung und Genehmigungspraxis

Auswirkungen auf die Anlagentechnik –

Weiterentwicklung des Wasserrechtes

Dipl.-Ing. Ralf Block, Ingenieurbüro BIGATEC

WORKSHOP 4-5 / 1. TAG

14:00- WORKSHOP 4

17:00 Potenziale und Chancen verschiedener Exportmärkte

Moderation: Harm Grobrügge, Vorstandsmitglied European

Biogas Association

Biogaspotenzial in Europa - Exportchancen für Firmen

Dr. Arthur Wellinger, Präsident European Biogas Association

Länderberichte:

Italien

Piero Gattoni, Italienischer Biogasverband

Slowakei

Marcel Lauko, Director Energy Centre Bratislava

Türkei

Selman Çagman, TÜBITAK Marmara

Research Center Energy Institute

Export von Anlagentechnik – Erfahrungen eines

Herstellers im Export von Anlagentechnik in und

außerhalb Europas

Dipl.-Ing. Stephan Waerdt,

Geschäftsführer Pro2 Anlagentechnik GmbH

14:00- WORKSHOP 5

17:00 Nährstoffeffiziente Nutzung von Gärprodukten

Moderation: Dipl.-Ing. agr. Stefan Rauh, Referatsleiter

Landwirtschaft, Fachverband Biogas e.V.

Rechtliche Anforderungen an die Gärrestausbringung

Dipl.-Ing. Hans-Walter Schneichel, Geschäftsführer

Länderarbeitsgemeinschaft der Düngemittelverkehrskontrollstellen,

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord /

Rheinland-Pfalz

Optimierte Gärproduktanwendung – Pflanzenbauliche

Möglichkeiten für eine effiziente Nährstoffausnutzung

Dr. Matthias Wendland, LfL Institut für Agrarökologie,

Ökologischen Landbau und Bodenschutz

Optimierte Gärproduktanwendung – Technische

Möglichkeiten für eine effiziente Nährstoffausbringung

Dr. Stefan Neser, LfL Institut für Landtechnik & Tierhaltung

Nährstoffbörsen – Handeln mit Gülle

Anton Knoll, Anton Knoll GmbH & Co. KG

8

9


PROGRAMM

Mittwoch 12.01.2011

WORKSHOP 6-7 / 1. TAG

PLENUM 2. TAG

14:00- WORKSHOP 6

17:00 Bewertung von Messdaten und Standardanalysen beim

Betrieb von Biogasanlagen

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin, DBFZ

Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH

Erfahrungen mit Laboranalysen zur Optimierung des

Anlagenbetriebes

Dipl. agrar. Ing. Erhard Oelsner, Mörsdorfer Agrar GmbH

Qualität von Labordienstleistungen – Ergebnisse aus

Ringversuchen

Dipl.chem. Günter Henkelmann, Bayerische

Landesanstalt für Landwirtschaft

Erfahrungen des Einsatzes von Messtechnik zur

Optimierung des Anlagenbetriebes

Burkhard Heidler, ProEn Soltau GmbH

Verlässlichkeit von Messtechnik in BGA‘s und Maßnahmen

zur Gewährleistung einer hohen Datenqualität

Dipl.-Ing. agr. Hendrik Keitlinghaus, Keitlinghaus

Umweltservice GmbH

Auswertung, Interpretation und Qualität von

Messdaten und Analysen in der Anlagenpraxis

Dr. Udo Hölker, bonalytik GmbH

08:45 Offizielle Begrüßung

Josef Pellmeyer

EEG 2012

09:00 Hauptrednerin

Katherina Reiche, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin

beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und

Reaktorsicherheit (BMU)

09:30 Ausblick EEG 2012

Dr. Helmut Loibl, Paluka, Sobola, Loibl & Partner, Rechtsanwälte

Prof. Dr. Martin Maslaton, Maslaton

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leipzig

10

WORKSHOP 7

Biogaseinspeisung - Biogashandel

Moderation: Dipl.-Betr. (BA) Rechtsanwalt René Walter,

Fachverband Biogas e.V.

Aktuelle Rechtsfragen zum Netzanschluss

Hartwig von Bredow, Schnutenhaus & Kollegen

Rechtsanwälte

Die neue GasNZV aus technischer Sicht

Lars Klinkmüller, CarboCycle – Ingenieurbüro

Handel mit Biomethan

Dr. Nils Graßmann, PwC Legal AG

Biogasregister – Nachweis biogener Eigenschaften für

Biogas aus dem Erdgasnetz

Michael Herr, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Einschätzung Biomethanmarkt

Bernd Hugenroth, agri.capital GmbH, Dr. Helmut Kern,

ARCANUM Energy Systems GmbH & Co. KG, Dr. Andreas

Seebach, bmp greengas GmbH

10:30 Kaffeepause

11:00 Bericht zu den Erfahrungen mit dem EEG 2009 –

Schlussfolgerungen zur weiteren Entwicklung

Prof. Dr.-Ing. Frank Scholwin, DBFZ Deutsches

Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH

11:30 Podiumsdiskussion: Thema EEG 2012

Moderation: Detlef Steinert – DLZ Agrarmagazin

Teilnehmer: Vertreter/-innen der fünf Bundestagsfraktionen,

Josef Pellmeyer

13:15 Mittagspause

ENERGIEPFLANZEN

14:30 Verwertung von Zuckerrüben in der Biogasanlage

Dipl.-Ing. agr. Bernhard Conzen, Vorsitzender des

Rheinischen Rübenbauer-Verbandes

15:00 Energie aus Wildpflanzen –

ein neues Anbausystem schafft Vielfalt

Dr. Birgit Vollrath, Bayerische Landesanstalt für Weinbau

und Gartenbau

15:30 Einfluss von Biogassystemen auf die Humusversorgung

von Ackerböden - Möglichkeiten zur Optimierung

Prof. Dr. Kurt Jürgen Hülsbergen, Wissenschaftszentrum

Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

16:00 Kaffeepause

11


PROGRAMM

Mittwoch 12.01.2011

Donnerstag 13.01.2011

PLENUM 2. TAG

PLENUM 3. TAG

EFFIZIENZSTEIGERUNG UND ANLAGENOPTIMIERUNG

ENERGIENETZE DER ZUKUNFT

16:30 Ökologische und ökonomische Optimierung von

bestehenden und zukünftigen Biogasanlagen –

Projektergebnisse

Prof. Dr.-Ing. Wilfried Zörner, Hochschule Ingolstadt

– Kompetenzfeld Erneuerbare Energien

09:00 Systemdienstleistungen und Regelenergie aus

Biogasstrom

Dr. Kilian Hartmann, Fraunhofer Institut für Windenergie

und Energiesystemtechnik IWES Bereich

Bioenergie-Systemtechnik

17:00 Elektrischer Wirkungsgrad biogasbetriebener

Blockheizkraftwerke: Theorie und Praxis

Dipl.-Ing. (FH) Volker Aschmann, Bayerische

Landesanstalt für Landwirtschaft

17:30 Bedarfsorientierte Biogasproduktion zur Erzeugung von

Spitzenlaststrom

Prof. Dr.-Ing. Rainer Wallmann, HAWK - Hochschule für

Angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule

Hildesheim/Holzminden/Göttingen

18:15 Biogas kann´s - natürlich. Nachhaltige Wertschöpfung

für die Landwirtschaft

Staatsminister Helmut Brunner, Bayerisches

Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Forsten (angefragt)

ab Verleihung Dr. Heinz-Schulz-Ehrenmedaille

19:00 Abendveranstaltung

WORKSHOP 8 / 2. TAG

09:30 Auswirkungen der flexiblen Fahrweise von

Biogasanlagen zum Ausgleich von Nachfrageschwankungen

Matthias Müller, DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum

gemeinnützige GmbH

MIKROGASNETZE UND SATELLITEN BHKW

10:00 Mikrogasnetze - Aktuelle Rechtsfragen rund um die

Errichtung und den Betrieb

Dr. Florian Valentin, Schnutenhaus & Kollegen

Rechtsanwälte

10:30 Wärmeleitung oder Mikrogasleitung –

ein ökonomischer Vergleich

Dipl.-Ing. agr. Ulrich Keymer, Bayerische Landesanstalt

für Landwirtschaft

11:00 Satelliten BHKW: Genehmigung und Vergütung

Susanne Lindenberger, Paluka, Sobola, Loibl & Partner,

Rechtsanwälte, Regensburg

12

14:00- WORKSHOP 8

17:00 Sichere Biogaserzeugung: Brandschutz, Dokumentation

und Betriebssicherheitsverordnung

Moderation: Dipl.-Ing. agr. (FH) Manuel Maciejczyk,

Stellv. Geschäftsführer Fachverband Biogas e.V.

Vorstellung des Merkblattes Brandschutz

Martin Barth, Biogasberatung Barth

Brandschutz bei BGA aus Sicht der Feuerwehr

Oliver Surbeck, Kreisbrandmeister Ravensburg

Erforderliche Dokumentation bei Biogasanlagen

Andrea Patten, EES Nord

Aktuelle Hinweise zu den Entwicklungen bei den

staatlichen Vorgaben zur Anlagensicherheit von BGA

Dipl.-Ing. Ursula Aich, Regierungspräsidium Darmstadt

– Abteilung Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik

11:30 Kaffeepause/Snack

EGE/GASEINSPEISUNG

12:00 Gasnetzzugangsverordnung, rechtliche und

politische Rahmenbedingungen des Biogastransportes

Dr. Martin Altrock, Becker Büttner Held

12:30 Das „Zevener Modell“

Bodo Drescher, MT-Energie GmbH & Co. KG

13:00 2 Verfahren und 3 Anbieter: wie funktioniert es wirklich

mit der Gasaufbereitung

Georg Radlinger, erdgas schwaben gmbh

14:00 Mitgliederversammlung

13


PROGRAMM

WORKSHOP 9 -11 / 3. TAG

09:00- WORKSHOP 9

12:00 Biogas erfolgreich kommunizieren – Ansätze und

Beispiele für eine positive Öffentlichkeitsarbeit

Lothar Gröschel, Gröschel_ Geheeb_

Responsible Branding GmbH

WORKSHOP 10

Volatile Rohstoffmärkte – innovative Lösungsansätze

Moderation: Dipl.-Ing. agr. Jörg-Heinrich Scheibe,

Regionalreferent Nord, Fachverband Biogas e.V.

Warenterminbörse - eine Chance für Biogasanlagen

Dipl.-Vw. Werner Bosse, Marktreferent Landvolk

Niedersachsen

Die Kraft der Gemeinschaft als Antwort auf

volatile Märkte

Mathias Klöffel, Geschäftsführer, Agrokraft GmbH

Zuckerrüben in Biogasanlagen - Erfahrungen aus der

Kennenlernaktion 2010 in Schleswig Holstein

Dipl.-Ing. agr. Claus Pommerehne, Leiter Zentrale

Strategie Rübenbeschaffung - Mitglied der erweiterten

Geschäftsleitung, Nordzucker Konzern

WORKSHOP 11

Aufbereitete Gärprodukte: Brennstoff oder Dünger?

Moderation: Dipl.-Ing. David Wilken, Referatsleitung Abfall,

Düngung und Hygiene, Fachverband Biogas e.V.,

Veredelte Gärprodukte – eine Chance für neue Märkte?

Dr. Andreas Kirsch, Referent, Bundesgütegemeinschaft

Kompost e.V.

Pelletierung von Gärprodukten verschiedener

Biogasanlagen – Ergebnisse im Hinblick auf mögliche

Nutzungen

Dipl. Umwelt-Natw. ETH Daniel Schloz,

Projektmitarbeiter, Hochschule Rottenburg

Vom Gärprodukt zum Ökodünger! – Praxisbeispiel der

Herstellung und Vermarktung von Gärprodukten

Dipl.-Ing. agr. Thomas Karle, Geschäftsführer, agro

energie hohenlohe gmbh + co kg

WORKSHOP 11-12 / 3. TAG

09:00- WORKSHOP 11

12:00 Aufbereitete Gärprodukte: Brennstoff oder Dünger?

Erste Erfahrungen bei der thermischen Verwertung von

Gärpellets

Dipl.-Ing. (FH) Sven Nefigmann, Geschäftsführer,

BioEnergie Steinfurt GmH & Co.KG

Der rechtliche Rahmen der thermischen Nutzung

von Gärprodukten

RA Philipp Wernsmann

WORKSHOP 12

Aktuelle Trends bei der Biomasselogistik von

Biogasanlagen

Moderation: Dipl.- Ing. agr. Helmut Döhler,

Bereichsleiter Landbewirtschaftung und Nachhaltigkeit

beim KTBL e.V.

Welchen Einfluss hat die Logistik auf die Energieund

Klimagasbilanz der Biogaserzeugung

Dipl.- Ing. agr. Helmut Döhler, KTBL e.V.

Die optimierte Ernte aus ökonomischer Sicht

Dipl.-Ing. agr. Martin Strobl, LfL Bayern, Institut

für Ländliche Strukturentwicklung, Betriebswirtschaft

und Agrarinformatik

Mobile GIS-gestützte Biomasselogistik

Dipl. Forstwirt Christian Weiß, Geschäftsführer des

Maschinen- und Betriebshilfsring Schwandorf

Optimierte Logistikketten für die Substratbereitstellung

von Biogasanlagen – Trends für die Zukunft

Dr. Eberhard Nacke, CLAAS KGaA mbH

Fortsetzung auf Seite 15

14

15


VeranstaltungEN

PARALLELVERANSTALTUNG

BIOGAS FÜR NEUEINSTEIGER, 1. Tag, Dienstag 11.01.2011

09:00- Moderation: Dipl.-Ing. agr. (FH) Manuel Maciejczyk,

12:00 Stellv. Geschäftsführer Fachverband Biogas e.V.

Rechtliche Vorgaben (EEG, Genehmigung, etc.)

M.Sc. Georg Friedl, Fachreferent Mitgliederservice

Fachverband Biogas e.V.

Biologie und Technik

Dipl.-Ing. agr. (FH) Manuel Maciejczyk,

Stellv. Geschäftsführer Fachverband Biogas e.V.

Substrate und Ökonomie

Dipl.-Ing. agr. Stefan Rauh, Referatsleiter Landwirtschaft

Fachverband Biogas e.V.

BIOGAS FÜR KOMMUNEN, 2. Tag, Mittwoch 12.01.2011

14:00- Moderation und Einführung ins Thema:

18:00 Nils Boenigk (Agentur für Erneuerbare Energien)

Finanzierungsbedingungen und Fördermöglichkeiten von

Biogasanlagen und kommunale Fernwärmenetze

Volker Will, Deutsche Kreditbank AG, Fachbereichsleiter

Energie und Versorgung

Kommunale Wertschöpfung durch Biogas – Erkenntnisse

einer bundesweiten Studie

Dr. Bernd Hirschl, Leiter Forschungsfeld Nachhaltige

Energiewirtschaft und Klimaschutz, Institut für ökologische

Wirtschaftsforschung

Stadtwerk und Landwirt – Partner beim Ausbau einer

umweltverträglichen, dezentralen Energieversorgung

Michael Wübbels, Stv. Hauptgeschäftsführer Verband

kommunaler Unternehmen e.V.

Praxisbeispiel: Biogas aus Kläranlagen

VKU Mitgliedsunternehmen

Praxisbeispiel Landkreis Cochem-Zell:

Kaufkraftsteigerung vor Ort

Manfred Schnur, Landrat Cochem-Zell

Erfahrungen der Stadt Leutershausen mit Biogas

1. Bürgermeister der Stadt Leutershausen Siegfried Heß

BIOGAS LEHRFAHRT, Freitag 14.01.2011

08:00 Treffpunkt am Messegelände

(wird während der Jahrestagung ausgeschildert).

Es werden drei Touren zu jeweils drei Biogasanlagen im

Großraum Nürnberg zu folgenden Schwerpunkten

angeboten:

Nawaro-Anlagen mit Gaseinspeisung und

verschiedenen Wärmekonzepten

Abfall – Reststoff verwertende Biogasanlagen

International mit englischer Simultanübersetzung für

unsere ausländischen Gäste. Angefahren werden Biogasanlagen

mit unterschiedlichen Einsatzstoffen und eine

Gaseinspeiseanlage

16:00 Voraussichtliche Ankunft am Messegelände.

Der Hauptbahnhof Nürnberg wird nach

der Tour angefahren.

Ein gemeinsames Mittagessen ist inbegriffen.

Partner Biogas für Kommunen:

16

17


Kosten

18

KOSTEN PLENARTAGUNG

für Mitglieder des Fachverbandes Biogas e. V. / EBA

Lehrfahrt

11. 01. 12. 01. 13. 01. 14. 01.

60 EUR 75 EUR 60 EUR

100 EUR 100 EUR

100 EUR

150 EUR

für Nichtmitglieder des Fachverbandes Biogas e. V.

Lehrfahrt

11. 01. 12. 01. 13. 01. 14. 01.

180 EUR 270 EUR 150 EUR

390 EUR 100 EUR

390 EUR

450 EUR

BIOGAS FÜR KOMMUNEN

Die Parallelveranstaltung „Biogas für Kommunen“ thematisiert

die wichtigsten Eckpunkte bei der Realisierung erneuerbarer

Energieprojekte. Teilnehmer am Block „Biogas für Kommunen“

können ergänzend Vorträge im Plenum buchen.

KOSTEN BIOGAS FÜR KOMMUNEN

Regulär Mitglieder

des FVB

A) Biogas für Kommunen inkl. 270 EUR 150 EUR

Plenarveranstaltung am 12.01.

B) Biogas für Kommunen inkl. 450 EUR 250 EUR

Plenarveranstaltung an allen 3 Tagen

C) Wie „B)”, aber zusätzlich zwei 700 EUR 450 EUR

Workshops nach Wahl (mit verbindl.

Anmeldung für die Workshops)

Ergänzend zur Parallelveranstaltung „Biogas für Kommunen“ können auch

die Vorträge im Plenum besucht werden. Der Gesamtpreis für alle 3 Tage

beträgt 450 EUR / 250 EUR. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, an 2 Workshops

nach Wahl teilzunehmen. Der Gesamtpaketpreis beträgt 700 EUR /

450 EUR. Die Teilnahme an den Workshops (vorab verbindlich buchen) ist

an die Anmeldung zu Biogas für Kommunen gebunden.

KOSTEN BIOGAS FÜR NEUEINSTEIGER

Teilnahmegebühr

KOSTEN WORKSHOPS

Workshops nur für Mitglieder des Fachverbandes Biogas e. V.

Teilnahmegebühr je Workshop 100 EUR

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen werden in der

Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Teilnahme am

Workshop und/oder Plenum berechtigt auch zum Besuch der

Biogas-Fachmesse am Teilnahmetag. Es wird keine Ermäßigung

gewährt.

Besuch der Biogas-Fachmesse

(keine Voranmeldung notwendig)

11. 01. 12. 01. 13. 01.

17 EUR 17 EUR 17 EUR

100 EUR

Für Mitglieder des Fachverbandes (Nachweispflicht) kostenlos.

In der Teilnahmegebühr für das Plenum sind enthalten:

Tagungsband und Getränke während der Kaffeepausen. Bei

Anmeldung für den 12.01.2011 das Mittagessen und die Abendveranstaltung.

Anmeldefrist und Zahlungsbedingungen: Die Möglichkeit

zur Zahlung auf Rechnung besteht bis zum 08.12.2010.

Teilnehmer, die sich später anmelden, müssen die Konto-/Kreditkartendaten

angeben oder an der Tageskasse bezahlen. Endgültiger

Anmeldeschluss ist der 30.12.2010. Danach ist eine Anmeldung

nur noch vor Ort (Verwaltungsgebühr in Höhe von 15% der

Teilnahmegebühr) möglich. Die Ausgabe der Tagungsunterlagen

erfolgt vor Ort und nur nach vollständiger Bezahlung der Teilnahmegebühren.

Eine kostenfreie Stornierung ist nur schriftlich und

nur bis zum 30.12.2010 möglich. Danach wird die volle Höhe der

Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt (Ausnahmefälle müssen

nachgewiesen werden und können erst nach der Veranstaltung

bearbeitet werden. Bitte senden Sie dafür eine E-Mail an info@

biogastagung.org).

Vertreter von Behörden und Studenten erhalten eine

einmalige Ermäßigung von 30% auf den regulären

Eintrittspreis der Plenartagung gegen Nachweis (mit Lichtbild).

Die Biogas Fachmesse und Jobmesse (Foyer) ist für Schüler und

Studenten kostenfrei (gegen Nachweis mit Lichtbild).

19


Anreise

ANMELDUNG

ANREISE MIT DEM AUTO

A73

Ausfahrt

Zollhaus

Kreuz Nürnberg-Süd

A3

Frankfurt

Würzburg

NürnbergMesse

Biogas Jahrestagung

A6

Berlin

A9 Leipzig

Dresden

Kreuz Nürnberg

Ausfahrt

Fischbach

A6

Kreuz Nürnberg-Ost

Ausfahrt Langwasser

Kreuz Feucht

Praha

Regensburg

Bitte für die Anmeldung die Seiten 21 - 23 faxen!!!

20. Jahrestagung Fachverband Biogas e.V.

mit großer Biogas-Fachmesse, 12 Workshops zu

praktischen Themen der Biogasnutzung und

großer Lehrfahrt am 14.01.2011

(bitte in Druckbuchstaben)

Stuttgart

Heilbronn

München

ANREISE MIT DER BAHN/FLUGZEUG

Nürnberg

City

U1

U11

U2

Flughafen

Nürnberg

Hauptbahnhof Nürnberg

NürnbergMesse

Biogas Jahrestagung

Anrede/Titel

Name

Vorname

Firma/Institution

Straße

HOTELRESERVIERUNGEN

WellPart

Ellernstraße 13

30175 Hannover

Tel.: +49 (0)511 162 07-08

Fax: +49 (0)511 162 07-09

E-Mail: info@wellpart.de

oder online über

www.biogastagung.org

ANMELDUNG

NürnbergMesse GmbH

Messezentrum

90471 Nürnberg

Kristina Eberz

Tel.: +49 (0)911 86 06-83 80

Fax: +49 (0)911 86 06-83 68

E-Mail: info@biogastagung.org

PLZ/Ort

Telefon/Fax

E-Mail

Bitte senden Sie mir Infomaterial über eine Mitgliedschaft

im Fachverband Biogas e.V. zu.

Ich bin Mitglied im Fachverband Biogas e.V. / EBA*

KOSTENFREIE INFO-HOTLINE

0800/11 246427

Biogas

* Ohne Angabe der Migliedsnummer kann keine Ermäßigung gewährt werden

BITTE PER FAX ODER POST SENDEN AN:

20

ÖFFNUNGSZEITEN DER BIOGAS-FACHMESSE

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

11.01.2011 9.00 – 18.00 UHR

12.01.2011 9.00 – 18.00 UHR

13.01.2011 9.00 – 15.00 UHR

NürnbergMesse GmbH/CCN

Messezentrum

90471 Nürnberg

Fax +49 (0)911 / 8606-128375

21


ANMELDUNG

Behörde / Hochschule / Student (Nachweispflicht)

Presse (Nachweispflicht)

Ich wünsche keinen Eintrag in der Teilnehmerliste die zur

Veranstaltung ausgegeben wird. (Die Teilnehmerliste enthält

folgende Angaben: Firmenname, Teilnehmername, Firmensitz)

Ich nehme am Plenumsprogramm der

20. Biogas Jahrestagung teil am:

11.01. 12.01. 13.01.

Ich nehme an folgenden Workshops teil (gesonderte Teilnahmegebühr):

Parallel verlaufende Workshops

Dienstag 11.01. (09.00 - 12.00 Uhr):

WS1 WS2 WS3

Dienstag 11.01. (von 14.00 - 17.00 Uhr):

WS4 WS5 WS6 WS7

Mittwoch 12.01. (von 14.00 - 17.00 Uhr):

WS8

Donnerstag 13.01. (von 09.00 - 12.00 Uhr):

WS9 WS10 WS11 WS12

Ich nehme an der Parallelveranstaltung

am 12.01. „Biogas für Kommunen” teil.

Ich zahle

per Rechnung (nur bis 08.12.2010 möglich)

per Kreditkarte

Karteninhaber

Kartennummer

Prüfziffer

gültig bis

Herausgeber:

Mastercard VISA American Express

per Lastschrift (nur von Banken aus dem Inland möglich)

Kontoinhaber

Konto

BLZ

Bank

inkl. der Plenartagung 11.01. -13.01.

inkl. der Plenartagung 11.01. -13.01. und 2 Workshops

Ich nehme an der Abendveranstaltung am 12.01.

ab 19:00 Uhr teil

Ort, Datum, Firmenstempel und rechtsverbindliche Unterschrift

22

Ich nehme an der Veranstaltung „Biogas für Neueinsteiger”

am 11.01. teil

Ich nehme an der Lehrfahrt teil:

International

NawaRO

Abfall

KOSTENFREIE INFOHOTLINE: 0800/11 246427

Biogas

23


Der Fachverband Biogas e.V. ist mit ca. 4000 Mitgliedern die

größte deutsche und europäische Interessenvertretung der Biogas-Branche.

Er vertritt bundesweit Hersteller, Anlagenbauer und

Planer sowie landwirtschaftliche wie industrielle Biogasanlagenbetreiber.

Medienpartner:

Ideelle Träger:

KONTAKT

Fachverband Biogas e. V.

Hauptgeschäftsstelle

Angerbrunnenstr. 12

85356 Freising

Tel.: 08161 - 98 46-60

Fax: 08161 - 98 46-70

E-Mail: info@biogas.org

www.biogas.org

www.biogas-tour.de

www.biogastagung.org

www.farbe-ins-feld.de

Hauptstadtbüro

Schumannstr. 17

10117 Berlin

Tel.: 030 - 27 58 179-0

Fax: 030 - 27 58 179-29

E-Mail: berlin@biogas.org

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine