09.11.2012 Aufrufe

ProSieben Pages 2008 - presse.sat1.de - ProSieben.de

ProSieben Pages 2008 - presse.sat1.de - ProSieben.de

ProSieben Pages 2008 - presse.sat1.de - ProSieben.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>ProSieben</strong><strong>Pages</strong><br />

08/09


Impressum<br />

Verantwortlich:<br />

<strong>ProSieben</strong> Television GmbH<br />

Programmkommunikation/PR<br />

Christoph Körfer<br />

Medienallee 7<br />

85774 Unterföhring<br />

Redaktion und Koordination:<br />

Bettina Nissum<br />

Text:<br />

<strong>ProSieben</strong> Programmkommunikation/PR<br />

<strong>ProSieben</strong> Unternehmenskommunikation<br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl, Arzu Yilmaz, Bettina Nissum<br />

Gestaltung:<br />

Schlicht. Visuelle Kommunikation, Dortmund<br />

Druck:<br />

Blueprint AG, München<br />

Redaktionsschluss: 1. Juli <strong>2008</strong><br />

www:<br />

www.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Zuschauerredaktion:<br />

Zuschauerservice@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Inhalt<br />

6 Vorwort<br />

8 Spielfilm<br />

60 Internationale Serie<br />

92 Deutsche Fiction/Internationale Koproduktion<br />

108 Show<br />

122 Comedy/Sitcom<br />

132 Magazine/Service/Info<br />

150 Dokumentation<br />

156 <strong>ProSieben</strong> Mo<strong>de</strong>ratoren<br />

176 <strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

179 <strong>ProSieben</strong> Mobile<br />

180 Premium-Marke <strong>ProSieben</strong><br />

183 WE LOVE<br />

184 <strong>ProSieben</strong> goes international<br />

186 Der RED NOSE DAY <strong>2008</strong><br />

187 20 Jahre <strong>ProSieben</strong><br />

190 <strong>ProSieben</strong> Management<br />

192 <strong>ProSieben</strong> Unternehmenskommunikation<br />

193 <strong>ProSieben</strong> Programmkommunikation<br />

197 In<strong>de</strong>x


VORWORT<br />

6<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

als neuer <strong>ProSieben</strong> Geschäftsführer setze<br />

ich vor allem auf eines: Kontinuität. <strong>ProSieben</strong><br />

steht mit 12,0 Prozent Marktanteil im Jahres -<br />

trend hervorragend da, und mein Ziel ist es,<br />

<strong>de</strong>n Erfolg <strong>de</strong>s Sen<strong>de</strong>rs im Zuschauer- und im<br />

Werbemarkt weiter auszubauen. <strong>ProSieben</strong><br />

ist mo<strong>de</strong>rn, innovativ und steht für qualitativ<br />

hochwertiges Fernsehen. Wir haben viel vor<br />

in <strong>de</strong>r kommen<strong>de</strong>n TV-Saison, in <strong>de</strong>r <strong>ProSieben</strong><br />

übrigens 20 Jahre jung wird – und damit<br />

mitten drin ist, in <strong>de</strong>r Kernzielgruppe! Was<br />

also erwartet die <strong>ProSieben</strong> Zuschauer in<br />

<strong>de</strong>n kommen<strong>de</strong>n Monaten? Je<strong>de</strong> Menge …<br />

Natürlich sind wir wie<strong>de</strong>r mit einem hervor -<br />

ragen<strong>de</strong>n Angebot an Blockbustern ausgestattet:<br />

Highlights wie „James Bond 007:<br />

Casino Royale“, „The Da Vinci Co<strong>de</strong> – Sakrileg“,<br />

„Blood Diamond“, „Hui Buh – Das<br />

Schloss gespenst“ o<strong>de</strong>r „World Tra<strong>de</strong> Center“<br />

sind natürlich auf <strong>ProSieben</strong>, <strong>de</strong>m Spielfilmsen<strong>de</strong>r<br />

Nummer eins, zu sehen!<br />

Ebenfalls Top of mind ist <strong>ProSieben</strong> in Sachen<br />

US-Serien. In <strong>de</strong>r kommen<strong>de</strong>n TV-Saison<br />

dürfen sich die Zuschauer <strong>de</strong>shalb nicht<br />

nur auf die Fortsetzung unserer Erfolgsserien<br />

freuen, son<strong>de</strong>rn auch auf neue Highlights wie<br />

„Eli Stone“, „Pushing Daisies“ o<strong>de</strong>r „Terminator:<br />

The Sarah Connor Chronicles“. Ein be-<br />

son<strong>de</strong>rer Event erwartet alle Simpsons-Fans:<br />

„Die Simpsons“ gehen in die Prime Time!<br />

Damit befin<strong>de</strong>n sich Homer & Co. in bester<br />

Gesellschaft, <strong>de</strong>nn <strong>ProSieben</strong> setzt auch<br />

ansonsten in <strong>de</strong>r TV-Saison <strong>2008</strong>/2009 auf<br />

Stars und Entertainment am Hauptabend!<br />

Nach <strong>de</strong>m fulminanten Finale von „Germany’s<br />

next Topmo<strong>de</strong>l – by Heidi Klum“ im Juni<br />

wird es im nächsten Frühjahr eine vierte<br />

Staffel geben. Bereits im Herbst diesen Jahres<br />

müssen sich junge Damen in einer an<strong>de</strong>ren<br />

Disziplin beweisen: Bei „POPSTARS“<br />

sucht <strong>ProSieben</strong> <strong>2008</strong> „Just 4 Girls“. Auch<br />

Mentalist Uri Geller wird die Zuschauer wie<strong>de</strong>r<br />

in seinen Bann ziehen, und Stefan Raab<br />

sorgt dafür, dass bei <strong>de</strong>n „TV total“-Events<br />

auf <strong>de</strong>n heimischen Sofas mitge fiebert wird<br />

bis zur letzten Minute.<br />

„Wer wird gewinnen?“ – diese Frage stellt<br />

sich auch bei <strong>de</strong>r neuen Show „Elton vs.<br />

Simon“, in <strong>de</strong>r sich die bei<strong>de</strong>n ewigen Kontrahenten<br />

wirklich seriösen Wettbewerben<br />

stellen, wie z.B. „Wer kann sich mehr Wäscheklammern<br />

ins Gesicht zwicken?“. Das<br />

Zwerchfell trainieren wird auch <strong>de</strong>r „Comedy<br />

Zoo“, wenn Prominente sich einen Tag als<br />

Zoowärter beweisen müssen, o<strong>de</strong>r „Singing<br />

Bee“, die unfairste Musikshow <strong>de</strong>r Welt.


Thilo Proff<br />

Geschäftsführer<br />

Thilo Proff (*1965) ist seit 5. Mai <strong>2008</strong> <strong>ProSieben</strong> Geschäftsführer. Er kam im Mai 2006 zu<br />

<strong>ProSieben</strong> und leitete <strong>de</strong>n Bereich Programmstrategie & -operations, seit November 2006<br />

fungierte er zu<strong>de</strong>m als stellvertreten<strong>de</strong>r Geschäftsführer. Thilo Proff studierte Volkswirtschafts-<br />

und Betriebswirtschaftslehre in Bonn und Köln und arbeitet seit über 20 Jahren in<br />

<strong>de</strong>r TV- und Produzentenbranche (WDR, VOX, Sat.1, Janus). 1998 kam <strong>de</strong>r gebürtige<br />

Osnabrücker zu kabel eins und war dort maßgeblich am Umbau <strong>de</strong>s Sen<strong>de</strong>rs vom Spartenprogramm<br />

für Unterhaltung zum Vollprogramm beteiligt. 2004 übernahm er dort die Funktion<br />

<strong>de</strong>s Chefredakteurs, 2005 wur<strong>de</strong> er Programmchef.<br />

Bei dieser Contest-Show muss man absolut<br />

textsicher sein. Mo<strong>de</strong>riert wird das Format<br />

von Senna und Oliver Petszokat. Ob das<br />

Team von „Switch reloa<strong>de</strong>d“ vor <strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n<br />

halt machen wird? Sicher nicht – das erfolgreiche<br />

Parodie-Format macht auch in<br />

<strong>de</strong>r neuen Staffel vor NICHTS halt. Ebenso<br />

wie Bernd „Stromberg“, <strong>de</strong>r 2009 sogar in<br />

Spielfilmlänge zurückkehrt.<br />

Außer<strong>de</strong>m dürfen sich die Zuschauer auf<br />

spektakuläre Eigen- und Koproduktionen mit<br />

nationalen und internationalen Fiction-Stars<br />

freuen, darunter Thomas Kretschmann als<br />

„Der Seewolf“, Bettina Zimmermann und<br />

James Brolin in „Lost City Rai<strong>de</strong>rs“, Franka<br />

Potente in „Die Brücke“ o<strong>de</strong>r Cosma Shiva<br />

Hagen in „Der Bibelco<strong>de</strong>“. Nicht zu vergessen<br />

natürlich Alexandra Nel<strong>de</strong>l und Clemens<br />

Schick in <strong>de</strong>r Movie-Reihe „Unschuldig“.<br />

Keine Fiktion dagegen ist das erfolgreiche<br />

Infor mations- und Dokutainment-Angebot!<br />

Das gilt für die werktäglichen Magazine<br />

„Sam“, „taff“ und „Galileo“ (sowie „Galileo<br />

Mystery“) ebenso wie für die Dokutainment-<br />

Strecke am Nachmittag, mit „We are Family! –<br />

So lebt Deutschland.“, „U20 – Deutsch land,<br />

Deine Tee n ies“ und „Deine Chance! 3 Bewerber<br />

– 1 Job“.<br />

Soweit <strong>de</strong>r Ausblick in Sachen TV-Programm.<br />

Mit seiner jungen Kernzielgruppe<br />

steht <strong>ProSieben</strong> vor <strong>de</strong>m Hintergrund <strong>de</strong>s<br />

sich verän<strong>de</strong>rn<strong>de</strong>n Mediennutzungsverhaltens<br />

aber außer<strong>de</strong>m vor einer neuen Herausfor<strong>de</strong>rung,<br />

<strong>de</strong>r wir mit einer integrierten<br />

Strategie und Vernetzung von Sen<strong>de</strong>r und<br />

<strong>de</strong>r Online-Plattform <strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong> gerecht<br />

wer<strong>de</strong>n. Wir haben unser Online-Angebot in<br />

<strong>de</strong>n letzten Monaten kontinuierlich ausgebaut:<br />

Exklusive Web-TV-Formate wie „Blockbuster<br />

TV“ o<strong>de</strong>r „Gina-Lisas Welt!“, ein<br />

immer größeres Free-VoD-Angebot, d.h.<br />

kostenlos ganze TV-Folgen ansehen, mehr<br />

News und noch mehr Hintergrundinformationen<br />

zahlen bereits jetzt in unser Konzept<br />

TV 3.0 ein: WE LOVE TO ENTERTAIN YOU –<br />

wann du willst, wo du willst, wie du willst!<br />

<strong>ProSieben</strong> ist und bleibt DER Sen<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r<br />

Internetgeneration auf allen Plattformen –<br />

und damit auch ein verlässlicher und starker<br />

Partner für die Werbewirtschaft.<br />

Herzliche Grüße<br />

VORWORT<br />

7


SPIELFILM<br />

8<br />

Spielfilm


SPIELFILM<br />

9


SPIELFILM<br />

10<br />

300<br />

Bildgewaltiges Hel<strong>de</strong>n-Epos nach <strong>de</strong>m Kult-Comic von Frank Miller<br />

480 v. Chr. fällt ein gewaltiges persisches Heer unter<br />

Xerzes (Rodrigo Santoro) nach Griechenland ein. Der<br />

Despot hofft, dass sich die hellenischen Reiche seiner<br />

scheinbar unbegrenzten Macht freiwillig unterwerfen<br />

wer<strong>de</strong>n. Doch König Leonidas (Gerard Butler) von<br />

Sparta wi<strong>de</strong>rsetzt sich <strong>de</strong>n Avancen <strong>de</strong>r Großmacht<br />

und for<strong>de</strong>rt Xerzes heraus. Da sowohl die Priester <strong>de</strong>s<br />

von Leonidas nach altem Brauch befragten Orakels als<br />

auch Spartas Politiker zuvor von <strong>de</strong>n Persern be -<br />

stochen wur<strong>de</strong>n, kann <strong>de</strong>r König nur mit einem Heer<br />

von 300 Getreuen <strong>de</strong>m übermächtigen Feind entgegen -<br />

treten. Die gestählten Krieger Spartas sind <strong>de</strong>n Persern<br />

zwar taktisch und moralisch in <strong>de</strong>r schmalen Gebirgs -<br />

enge <strong>de</strong>s Thermopylen-Passes überlegen. Dennoch<br />

weiß <strong>de</strong>r König, dass er <strong>de</strong>n anstürmen<strong>de</strong>n Fein<strong>de</strong>s -<br />

massen nicht lange Wi<strong>de</strong>rstand leisten wird, wenn er<br />

nicht bald Verstärkung bekommt …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: 300<br />

Format: 1 x 117 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Gerard Butler,<br />

Lena Hea<strong>de</strong>y, David Wenham,<br />

Rodrigo Santoro<br />

Regie: Zack Sny<strong>de</strong>r<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Wie schon bei <strong>de</strong>r<br />

Frank-Miller-Verfilmung „Sin City“<br />

ist es auch bei „300“ <strong>de</strong>r wuchtige,<br />

visuelle Stil, <strong>de</strong>r je<strong>de</strong> Minute zu<br />

einem einmaligen Erlebnis macht.<br />

Und ebenso wie das Gangster-<br />

Spektakel löste auch Zack Sny<strong>de</strong>rs<br />

episches Schlachtengemäl<strong>de</strong> viele<br />

Diskussionen aus. Der Erfolg ist in<br />

je<strong>de</strong>m Fall unstrittig: Über 450 Millio<br />

nen US-Dollar weltweites Einspiel -<br />

ergebnis sprechen eine <strong>de</strong>utliche<br />

Sprache.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

wwws.warnerbros.<strong>de</strong>/300/


88 Minutes<br />

Al Pacino bleiben 88 Minuten, um <strong>de</strong>n eigenen Mör<strong>de</strong>r zu fin<strong>de</strong>n<br />

Der anerkannte Kriminal-Psychologe Jack Gramm (Al<br />

Pacino) war vor neun Jahren durch sein Gutachten maßgeblich<br />

an <strong>de</strong>r Verurteilung <strong>de</strong>s Mör<strong>de</strong>rs Jon Foster (Neal<br />

McDonough) beteiligt. Dann wird kurz vor <strong>de</strong>r Hinrichtung<br />

<strong>de</strong>s Serienkillers eine Stu<strong>de</strong>ntin nach <strong>de</strong>m gleichen<br />

bestialischen Muster ermor<strong>de</strong>t. Das Prekäre für Gramm:<br />

Der Lebemann kannte die Ermor<strong>de</strong>te persönlich. Plötzlich<br />

tauchen Hinweise darauf auf, dass das Gutachten,<br />

das zur Verurteilung Fosters führte, fehlerhaft war. Die<br />

Lage spitzt sich zu, als das Handy <strong>de</strong>s Professors klingelt<br />

und eine verzerrte Stimme ankündigt, dass er in 88 Minuten<br />

sterben wer<strong>de</strong>. Gramm macht sich auf die Suche<br />

nach <strong>de</strong>m Anrufer, <strong>de</strong>r offenbar aus seiner Umgebung<br />

stammt. Hat Jon Foster, <strong>de</strong>r im Gefängnis eine Revision<br />

<strong>de</strong>s Urteils anstrebt, einen Handlanger außerhalb <strong>de</strong>r Gefängnis<br />

mauern o<strong>de</strong>r sitzt womöglich ein Unschuldiger in<br />

<strong>de</strong>r To<strong>de</strong>szelle? Jack Gramm bleiben 88 Minuten …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: 88 Minutes<br />

Format: 1 x 107 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Al Pacino, Alicia Witt,<br />

Amy Brenneman, LeeLee Sobieski<br />

Regie: Jon Avnet, James Foley<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Regisseur und<br />

Produzent Jon Avnet wur<strong>de</strong> u.a.<br />

mit <strong>de</strong>r Literaturverfilmung „Fried<br />

Green Tomatoes“ (1991) bekannt.<br />

Mit „Righteous Kill“ (<strong>2008</strong>) hat er<br />

bereits ein weiteres Thriller-Projekt<br />

mit <strong>de</strong>n Superstars Al Pacino und<br />

Robert De Niro im Köcher.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.com/movies/<br />

88minutes/<br />

SPIELFILM<br />

11


SPIELFILM<br />

12<br />

Adam & Eva<br />

Marie Bäumers Vertreibung aus <strong>de</strong>m Beziehungsparadies<br />

Feuerwehrmann Adam (Simon Schwarz) rettet die<br />

schöne Eva (Marie Bäumer) aus einem brennen<strong>de</strong>n<br />

Haus und verliebt sich sofort in sie. Vier Jahre später<br />

läuft die Beziehung <strong>de</strong>r bei<strong>de</strong>n nicht mehr sehr paradiesisch<br />

– Trennung liegt in <strong>de</strong>r Luft: Eva wünscht sich<br />

ein Kind und hofft, mit einem Baby ihre Beziehung<br />

retten zu können. Für Adam hingegen be<strong>de</strong>uten quengeln<strong>de</strong><br />

Gören nichts als Ärger. Vielmehr sieht er eine<br />

große Versuchung in <strong>de</strong>m hübschen Kin<strong>de</strong>rmädchen<br />

Betty (Anna Bertheau): Er kann ihren verheißungsvollen<br />

Blicken nicht wi<strong>de</strong>rstehen und beginnt eine Affäre mit<br />

ihr. Eva erfährt von seinem Seitensprung und trennt sich<br />

von ihm. Doch als sie mit ihrem Sand kastenfreund Olli<br />

(Pierre Besson) anban<strong>de</strong>lt, erwacht in Adam plötzlich<br />

feurige Eifersucht …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Adam & Eva<br />

Format: 1 x 99 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Marie Bäumer,<br />

Simon Schwarz, Anna Bertheau,<br />

Pierre Besson<br />

Regie: Paul Harather<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Österreich, Deutschland 2003<br />

Zusatzinfos: Die hübsche Marie<br />

Bäumer glänzte bereits in „Der<br />

Schuh <strong>de</strong>s Manitu“ als süße Ver -<br />

führung. Für ihre Rolle in „Der alte<br />

Affe Angst“ gewann sie 2002 <strong>de</strong>n<br />

Bayerischen Filmpreis.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.tobis.<strong>de</strong>


Aeon Flux<br />

Charlize Theron als Untergrund-Agentin in <strong>de</strong>r Zukunft<br />

Im Jahr 2415 hat eine verheeren<strong>de</strong> Seuche <strong>de</strong>n Großteil<br />

<strong>de</strong>r Erdbevölkerung ausgerottet. Die wenigen Über -<br />

leben<strong>de</strong>n verdanken ihr Glück einem immunisieren<strong>de</strong>n<br />

Medikament. Mit einer Nebenwirkung: Un frucht barkeit.<br />

Um <strong>de</strong>n Fortbestand <strong>de</strong>r Menschheit zu sichern, wer<strong>de</strong>n<br />

Verstorbene durch ihre Klone ersetzt. In <strong>de</strong>r letzten<br />

bewohnbaren Stadt herrschen die Brü<strong>de</strong>r Trevor<br />

(Marton Csokas) und Oren Goodchild (Jonny Lee Miller),<br />

Erfin<strong>de</strong>r <strong>de</strong>s lebensretten<strong>de</strong>n Arzneimittels, und gaukeln<br />

ihren Bürgern das perfekte Leben vor. Doch unter<br />

<strong>de</strong>r Oberfläche dieser sterilen Gesellschaft verbirgt sich<br />

ein totalitärer Staat ohne individuelle Freiheit. Als Aeon<br />

Flux’ (Charlize Theron) Familie von <strong>de</strong>n korrupten Truppen<br />

<strong>de</strong>s Systems getötet wird, schwört sie Rache. Sie<br />

wird Super-Agentin <strong>de</strong>r Untergrundbewegung „Monicans“.<br />

Eines Tages erhält Aeon von <strong>de</strong>r Rebellenfüh -<br />

rerin „The Handler“ (Frances McDormand) <strong>de</strong>n Auftrag<br />

ihres Lebens: Sie soll Trevor Goodchild ermor<strong>de</strong>n …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Aeon Flux<br />

Format: 1 x 93 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Charlize Theron,<br />

Marton Csokas, Jonny Lee Miller,<br />

Frances McDormand<br />

Regie: Karyn Kusama<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Für die Darstellung<br />

<strong>de</strong>r katzenhaften Aeon Flux in <strong>de</strong>r<br />

Kino-Adaption <strong>de</strong>r gleichnamigen<br />

MTV-Zeichentrickserie musste<br />

Hauptdarstellerin Charlize Theron<br />

hart trainieren – ihre Vergangenheit<br />

als Balletttänzerin hat ihr für die<br />

körperlich sehr anspruchsvolle<br />

Rolle sicherlich geholfen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.aeonflux.com<br />

SPIELFILM<br />

13


SPIELFILM<br />

14<br />

Apocalypto<br />

Atemberauben<strong>de</strong>s Abenteuer von Meisterregisseur Mel Gibson<br />

In <strong>de</strong>r Zeit kurz vor <strong>de</strong>r Ent<strong>de</strong>ckung Amerikas durch die<br />

Europäer lebt <strong>de</strong>r Jäger Jaguar Paw (Rudy Youngblood)<br />

in einem friedlichen Dorf tief im mittelamerikanischen<br />

Dschungel. Mit <strong>de</strong>r Harmonie <strong>de</strong>r Gemeinschaft ist es<br />

plötzlich vorbei, als Maya-Krieger einen brutalen Angriff<br />

auf das Dorf starten. Gera<strong>de</strong> noch schafft es Jaguar<br />

Paw, seine hochschwangere Frau (Dalia Hernán<strong>de</strong>z)<br />

und seinen kleinen Sohn in ein tiefes Erdloch zu retten.<br />

Doch am En<strong>de</strong> <strong>de</strong>s Massakers, das die Maya anrichten,<br />

gerät er wie alle an<strong>de</strong>ren Überleben<strong>de</strong>n in die<br />

Fänge <strong>de</strong>r überlegenen Fein<strong>de</strong>. Gna<strong>de</strong>nlos treibt <strong>de</strong>ren<br />

Anführer Zero Wolf (Raoul Trujillo) seine Gefangenen<br />

durch <strong>de</strong>n Dschungel zur Hauptstadt. Die versklavten<br />

Männer erwartet hier eine frem<strong>de</strong>, <strong>de</strong>m Untergang geweihte<br />

Welt voller Deka<strong>de</strong>nz und Grausamkeit. In einem<br />

barbarischen Ritual sollen sie auf <strong>de</strong>n Stufen <strong>de</strong>r Pyrami<strong>de</strong><br />

<strong>de</strong>m Sonnengott geopfert wer<strong>de</strong>n. Jaguar Paw<br />

muss die Flucht gelingen, wenn er seine Familie vor<br />

<strong>de</strong>m qualvollen Tod im Erdloch retten will …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Apocalypto<br />

Format: 1 x 139 Minuten,<br />

Late Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Rudy Youngblood,<br />

Dalia Hernán<strong>de</strong>z, Raoul Trujillo,<br />

Morris Birdyellowhead<br />

Regie: Mel Gibson<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Mit <strong>de</strong>r dreifach<br />

Oscar ® -nominierten Nachfolge-<br />

Produktion seines Welthits „Die<br />

Passion Christi“ bewies Regisseur<br />

und Produzent Mel Gibson, dass<br />

er einer <strong>de</strong>r be<strong>de</strong>utendsten Filme -<br />

macher unserer Zeit ist. Die Dreh -<br />

arbeiten zu seinem grandios<br />

bebil<strong>de</strong>rten, extrem mitreißen<strong>de</strong>n<br />

Action-Abenteuer fan<strong>de</strong>n unter<br />

schwie rigen Bedingungen im<br />

mexikanischen Urwald statt. Der<br />

Cast bestand ausschließlich aus<br />

unbekannten Darstellern, viele<br />

von ihnen Laien.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.apocalypto.film.<strong>de</strong>


Arthur und die Minimoys<br />

Luc Bessons Riesen-Abenteuer mit einem winzigen Volk<br />

Der zwölfjährige Arthur (Freddie Highmore) verbringt<br />

<strong>de</strong>n Sommer mit seiner liebevollen Großmutter (Mia Farrow)<br />

in <strong>de</strong>ren idyllischem Landhaus. Die alte Dame<br />

steckt in ernsten Schwierigkeiten: Arthurs Großvater ist<br />

seit Jahren verschwun<strong>de</strong>n und alleine kann sie ihre<br />

Schul<strong>de</strong>n nicht mehr bezahlen. In nur 48 Stun<strong>de</strong>n wer<strong>de</strong>n<br />

Bulldozer anrücken, um auf <strong>de</strong>m Anwesen Platz für<br />

Apartment-Blöcke zu schaffen. Arthur ist entschlossen,<br />

seiner Großmutter zu helfen. Da erinnert er sich an <strong>de</strong>n<br />

Schatz, <strong>de</strong>n sein Großvater hinter <strong>de</strong>m Haus ent<strong>de</strong>ckt<br />

haben soll – ebenso wie die Minimoys, ein mikros -<br />

kopisch kleines Volk, das <strong>de</strong>n Garten bewohnen soll.<br />

Arthur beschließt, die Winzlinge aufzusuchen und um<br />

Hilfe zu bitten – schließlich geht es auch um ihren Lebens<br />

raum. Durch ein Fernrohr schlüpft er in ihr Reich.<br />

Auf Däumlings-Größe ge schrumpft, macht er sich gemein<br />

sam mit Prinzessin Selenia auf die Suche nach<br />

<strong>de</strong>m Schatz. Doch dieser wird vom hinterhältigen Malta<br />

zard und seiner Armee <strong>de</strong>s Schreckens bewacht …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Fantasy<br />

Originaltitel: Arthur et les<br />

Minimoys<br />

Format: 1 x 93 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Freddie Highmore,<br />

Mia Farrow<br />

Regie: Luc Besson<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Frankreich 2006<br />

Zusatzinfos: Kult-Regisseur<br />

Luc Besson schuf mit diesem<br />

Abenteuer, das halb Trick-, halb<br />

Realfilm ist, <strong>de</strong>n teuersten euro -<br />

pä -ischen Animationsfilm aller<br />

Zeiten. Für die <strong>de</strong>utsche Fassung<br />

konnten unter an<strong>de</strong>rem „Tokio<br />

Hotel“-Leadsänger Bill Kaulitz und<br />

die 80er-Ikone Nena als Sprecher<br />

gewonnen wer<strong>de</strong>n.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.arthur-<strong>de</strong>rfilm.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

15


SPIELFILM<br />

16<br />

Blood Diamond<br />

Oscar ® -nominiertes Bürgerkriegsdrama mit Leonardo DiCaprio<br />

En<strong>de</strong> <strong>de</strong>r 90er-Jahre herrscht blutiger Bürgerkrieg in<br />

Sierra Leone. Als das kleine Dorf <strong>de</strong>s Fischers Solomon<br />

Vandy (Djimon Hounsou) von einer brandschatzen<strong>de</strong>n<br />

und mor<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Ban<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Rebellen organisation RUF<br />

überfallen wird, wird sein Sohn als Kin<strong>de</strong>rsoldat entführt,<br />

während er in einer Diamanten mine schuften<br />

muss. Dort gelingt es ihm, einen riesigen Diamanten zu<br />

verstecken, kurz bevor Regierungs soldaten die Mine<br />

angreifen. Im Gefängnis erfährt <strong>de</strong>r weiße Glücksritter<br />

Danny Archer (Leonardo DiCaprio) von <strong>de</strong>m Stein.<br />

Archer verspricht Vandy, dass er für einen Anteil an <strong>de</strong>m<br />

Diamanten <strong>de</strong>ssen Familie fin<strong>de</strong>n wird. Der südafrikanische<br />

Ex-Söldner verdient seinen Lebensunterhalt<br />

damit, Waffen und Diamanten für seinen Ex-Vorgesetzten<br />

Colonel Coetzee (Arnold Vosloo) zu schmuggeln.<br />

Zwar kann Archer mit Hilfe <strong>de</strong>r US-Journalistin Maddy<br />

Bowen (Jennifer Connelly) Vandys Frau und <strong>de</strong>ssen<br />

Töchter in einem Flüchtlings lager ausfindig machen,<br />

doch <strong>de</strong>r will auch Vandys Sohn aus <strong>de</strong>r Hand <strong>de</strong>r Rebellen<br />

befreien …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Blood Diamond<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Djimon Hounsou,<br />

Leonardo DiCaprio,<br />

Jennifer Connelly, Arnold Vosloo<br />

Regie: Edward Zwick<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Deutschland 2006<br />

Zusatzinfos: Regisseur Edward<br />

Zwick fällt seit seinem Oscar ® -<br />

prämier ten Frühwerk „Glory“<br />

(1989, mit Denzel Washington)<br />

immer wie<strong>de</strong>r durch gesellschaftlich<br />

en gagierte Dramen auf. Zu seinem<br />

Werk zählen u.a. <strong>de</strong>r Polit-Thriller<br />

„Ausnahmezustand“ (1998) und<br />

zuletzt das zivilisationskritische<br />

Actiondrama „Last Samurai“ (2003).<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

wwws.warnerbros.<strong>de</strong>/blooddiamond/


Brokeback Mountain<br />

Oscar ® -prämierte Cowboy-Liebe mit Heath Ledger<br />

Die bei<strong>de</strong>n jungen Cowboys Ennis (Heath Ledger) und<br />

Jack (Jake Gyllenhaal) lernen sich im Sommer 1963 bei<br />

einem Jobvermittler kennen. Gemeinsam verbringen sie<br />

als Schafhirten <strong>de</strong>n Sommer am Brokeback Mountain.<br />

In dieser Abgeschie<strong>de</strong>nheit entwickelt sich zwischen<br />

<strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n nicht nur eine innige Freund schaft, son<strong>de</strong>rn<br />

eine lei<strong>de</strong>nschaftliche Liebe. Im Winter trennen sich ihre<br />

Wege. Ennis heiratet seine Verlobte Alma (Michelle Williams)<br />

und Jack Lureen (Anne Hathaway), die Tochter<br />

eines reichen Landmaschinen händlers. Bei<strong>de</strong> versuchen<br />

<strong>de</strong>n Schein <strong>de</strong>r Normalität zu wahren, können jedoch<br />

ihre wirkliche Liebe nicht vergessen. Jack will alles<br />

aufgeben, um mit Ennis ein neues Leben zu beginnen.<br />

Doch im Wyoming <strong>de</strong>r Sechzigerjahre ist es unmöglich,<br />

ihre Liebe in <strong>de</strong>r Öffent lichkeit zu zeigen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Brokeback Mountain<br />

Format: 1 x 134 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Heath Ledger,<br />

Jake Gyllenhaal, Michelle Williams,<br />

Anne Hathaway<br />

Regie: Ang Lee<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: „Brokeback<br />

Mountain“ gewann im Jahr 2006<br />

drei Oscars ® . Auch <strong>de</strong>r früh verstorbene<br />

Heath Ledger wur<strong>de</strong> als<br />

„Bester Hauptdarsteller“ nominiert.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.brokebackmountain.<strong>de</strong>/<br />

home.html<br />

SPIELFILM<br />

17


SPIELFILM<br />

18<br />

Casanova<br />

Heath Ledger erobert als legendärer Frauenheld<br />

die schöne Sienna Miller<br />

Venedig, 1753: Als größter Verführer seiner Zeit macht<br />

<strong>de</strong>r junge Casanova (Heath Ledger) die Betten <strong>de</strong>r anständigen<br />

Frauen <strong>de</strong>r Metropole unsicher. Auch wenn<br />

er auf das nachsichtige Wohlwollen <strong>de</strong>s Dogen vertrauen<br />

kann, steht er wegen seiner amourösen Eskapa<strong>de</strong>n<br />

in ständiger Gefahr, vor ein Strafgericht <strong>de</strong>s<br />

erbarmungslosen Großinquisitors Pucci (Jeremy Irons)<br />

gestellt zu wer<strong>de</strong>n. Casanova muss dringend heiraten –<br />

in <strong>de</strong>r schönen Francesca Bruni (Sienna Miller) glaubt<br />

er, seine große Liebe gefun<strong>de</strong>n zu haben. Zu dumm nur<br />

für ihn, dass die spitzzüngige „Feministin“ überhaupt<br />

nicht gut auf <strong>de</strong>n ihr unbekannten Frauen hel<strong>de</strong>n zu<br />

sprechen ist. Als Casanova erfährt, dass seine Herzdame<br />

<strong>de</strong>mnächst gegen ihren Willen mit <strong>de</strong>m ebenso<br />

reichen wie korpulenten Paprizio (Oliver Platt) verhei -<br />

ratet wer<strong>de</strong>n soll, fasst er einen kühnen Plan, <strong>de</strong>r sein<br />

gesamtes Repertoire an Listen und Täuschungen erfor<strong>de</strong>rt<br />

…<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Casanova<br />

Format: 1 x 111 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Heath Ledger,<br />

Sienna Miller, Jeremy Irons,<br />

Oliver Platt<br />

Regie: Lasse Halström<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Der schwedische<br />

Ausnahmeregisseur Lasse Halström<br />

(„Chocolat“) liefert hier eine äußerst<br />

kurzweilige und charmante Neu -<br />

inter pretation <strong>de</strong>s romantischen<br />

Verführers Casanova (1725 bis 1798)<br />

vor <strong>de</strong>r herrlichen Kulisse Venedigs.<br />

Der <strong>2008</strong> tragisch verstorbene<br />

Heath Ledger erwies sich ebenso<br />

als I<strong>de</strong>albesetzung wie Englands<br />

It-Girl Sienna Miller.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.casanova.aufdvd.<strong>de</strong>


Dark Water<br />

Oscar ® -Gewinnerin Jennifer Connelly erlebt <strong>de</strong>n Horror<br />

Die psychisch kranke Dahlia Williams (Jennifer Connelly)<br />

will ein neues Leben beginnen und sich ganz ihrer Tochter<br />

widmen. Sie hat sich von ihrem Mann getrennt,<br />

einen neuen Job und eine neue Wohnung gefun<strong>de</strong>n.<br />

Doch irgen<strong>de</strong>twas stimmt nicht mit <strong>de</strong>m herunter -<br />

gekommenen Apartment. Das Leben dort wird zum<br />

Albtraum: Die Behausung scheint ein Eigenleben zu<br />

führen – mysteriöse Geräusche und durchsickern<strong>de</strong>s,<br />

dunkles Wasser treiben Dahlia an <strong>de</strong>n Rand <strong>de</strong>s Wahnsinns.<br />

Auch <strong>de</strong>r Hausmeister kann Dahlia nicht helfen,<br />

doch sie ist sich sicher: Er weiß mehr über die unheimlichen<br />

Vorgänge in <strong>de</strong>r Woh nung, als er zugibt. Für Dahlia<br />

und ihre Tochter geht <strong>de</strong>r Horror weiter: Wasser<br />

schießt aus <strong>de</strong>n Hähnen, spru<strong>de</strong>lt aus <strong>de</strong>r Waschmaschine<br />

und schließlich spült die Wohnung sogar eine<br />

Leiche heran …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Fantasy<br />

Originaltitel: Dark Water<br />

Format: 1 x 101 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jennifer Connelly,<br />

John C. Reilly, Tim Roth<br />

Regie: Walter Salles<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Walter Salles („Die<br />

Reise <strong>de</strong>s jungen Che“) Hollywood-<br />

Debüt ist ein gelungenes Remake<br />

eines japanischen Horrorfilms.<br />

Die Buchvorlage stammt von Koji<br />

Suzuki, <strong>de</strong>m japanischen Stephen<br />

King, <strong>de</strong>r schon „The Ring“ schrieb.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

19


SPIELFILM<br />

20<br />

Das Comeback<br />

Russell Crowe und Renée Zellweger in einem ergreifen<strong>de</strong>n<br />

Boxer-Drama<br />

Amerika 1932: In <strong>de</strong>n düsteren Zeiten <strong>de</strong>r Weltwirt -<br />

schafts krise hat James Braddock (Russell Crowe) die<br />

größten Schwierigkeiten, als Hafenarbeiter seine Familie<br />

zu ernähren. Dabei hatte vor vier Jahren alles noch<br />

ganz an<strong>de</strong>rs ausgesehen. Der Ex-Boxprofi schwamm<br />

auf einer Welle <strong>de</strong>s Erfolgs. Er konnte sich sogar Hoffnung<br />

auf <strong>de</strong>n Schwergewichtstitel machen. Bis ihn eine<br />

gebrochene Hand zwang, <strong>de</strong>n Sport an <strong>de</strong>n Nagel zu<br />

hängen. Und so musste Braddock schließ lich mit seiner<br />

Frau Mae (Renée Zellweger) und <strong>de</strong>n Kin<strong>de</strong>rn aus ihrem<br />

komfortablen Haus in eine dunkle Kellerwohnung umziehen.<br />

Dann verschafft ihm sein loyaler Manager Joe<br />

Gould (Paul Giamatti) eine letzte Chance im Boxring.<br />

Das Risiko ist hoch: Auf <strong>de</strong>m Weg nach oben muss <strong>de</strong>r<br />

Un<strong>de</strong>rdog <strong>de</strong>n arroganten Champion Max Baer (Craig<br />

Bierko) besiegen. Baer hat schon zwei seiner Gegner<br />

im Ring getötet …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Cin<strong>de</strong>rella Man<br />

Format: 1 x 144 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Russell Crowe,<br />

Renée Zellweger, Paul Giamatti,<br />

Bruce McGill<br />

Regie: Ron Howard<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Für das mitreißen<strong>de</strong><br />

Boxer-Drama fand sich das Dream-<br />

Team um Hauptdarsteller Russell<br />

Crowe, Regisseur Ron Howard und<br />

Drehbuch-Autor Akiva Goldsman<br />

nach „A Beautiful Mind“ (2001) erneut<br />

zusammen. Der Lohn waren<br />

drei Oscar ® -Nominierungen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.cin<strong>de</strong>rellamanmovie.com


Date Movie<br />

Ausgelassene Parodie auf das Romantic-Comedy-Genre<br />

Julia Jones (Alyson Hannigan) ist todunglücklich: Sie<br />

träumt vom Heiraten, aber kein Mann interessiert sich<br />

für die tollpatschige Fünf-Zentner-Frau. Doch dann lernt<br />

sie im Restaurant ihres Vaters <strong>de</strong>n schicken Jung gesellen<br />

mit <strong>de</strong>m unglücklichen Namen Grant Fockyerdo<strong>de</strong>r<br />

(Adam Campbell) kennen und erkennt in ihm sofort<br />

ihren Traumprinzen. Um ihn zu erobern, sucht sie<br />

Unterstützung bei Hitch (Tony Cox), <strong>de</strong>m Date-Doktor.<br />

Dem Profi gelingt es mit Hilfe seines Tuning-Teams, das<br />

hässliche Entlein in eine vorzeigbare junge Frau zu verwan<strong>de</strong>ln.<br />

Mit Erfolg: Grant ist von <strong>de</strong>r neuen Julia begeistert<br />

und hält prompt um ihre Hand an. Das Paar ist<br />

überglücklich und plant bereits seine Hochzeit. Doch<br />

bevor Grant die schöne Julia seine Braut nennen darf,<br />

muss er zunächst an ihrem „griechischen“ Vater (Eddie<br />

Griffin) vorbei, <strong>de</strong>r alles an<strong>de</strong>re als begeistert ist von ihrer<br />

Liaison. Und auch Grants sexy Trauzeugin Andy (Sophie<br />

Monk) setzt alles daran, die Hochzeit ihres besten<br />

Freun<strong>de</strong>s zu sabotieren …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Date Movie<br />

Format: 1 x 85 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Alyson Hannigan,<br />

Adam Campbell, Sophie Monk,<br />

Tony Cox<br />

Regie: Aaron Seltzer<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Die Regisseure<br />

und Drehbuchautoren Aaron Seltzer<br />

und Jason Friedberg schrieben an<br />

allen vier „Scary Movie“-Teilen mit.<br />

Die Uni-Freun<strong>de</strong> lan<strong>de</strong>ten mit <strong>de</strong>r<br />

„300“-Verballhornung „Meet the<br />

Spartans“ gera<strong>de</strong> einen weiteren Hit.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.datemovie.kinowelt.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

21


SPIELFILM<br />

22<br />

Der Fischer und seine Frau<br />

Christian Ulmen verliebt sich in Alexandra Maria Lara<br />

Der Tierarzt Otto (Christian Ulmen) und sein Freund, <strong>de</strong>r<br />

Fischhändler Leo (Simon Verhoeven), haben sich auf<br />

Koi-Karpfen spezialisiert. Bei einer Reise nach Japan,<br />

<strong>de</strong>m Heimatland <strong>de</strong>r edlen Zierfische, lernen sie die<br />

Mo<strong>de</strong>-Designerin Ida (Alexandra Maria Lara) kennen.<br />

Zwischen Otto und Ida knistert es heftig: Sie verlieben<br />

sich und heiraten noch in Japan. Zurück zu Hause<br />

beziehen sie gemeinsam Ottos Heim – einen alten<br />

Wohnwagen. Otto fühlt sich wohl dort, <strong>de</strong>nn er braucht<br />

nicht viel, um glücklich zu sein. Ganz an<strong>de</strong>rs Lara: Als<br />

sie schwanger wird, möchte sie in eine größere Wohnung<br />

ziehen. Auch beruflich will sie hoch hinaus und mit<br />

ihrer quietschbunten Kollektion die Welt erobern. Otto<br />

will seine Frau unterstützen und so wird aus <strong>de</strong>m Fischdoktor<br />

ein fleißiger Hausmann und Vater. Doch schon<br />

bald wird Otto das Karrierestreben seiner Frau zu viel<br />

und auch Ida fühlt sich genervt von Ottos ständigem<br />

Genörgel …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Der Fischer und<br />

seine Frau<br />

Format: 1 x 100 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Christian Ulmen,<br />

Alexandra Maria Lara,<br />

Simon Verhoeven<br />

Regie: Doris Dörrie<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland 2005<br />

Zusatzinfos: Christian Ulmen, <strong>de</strong>r<br />

als Enfant terrible bei MTV bekannt<br />

wur<strong>de</strong>, ist mittlerweile ein gefragter<br />

Schauspieler in Film- und Fernsehproduktionen.<br />

Für „Dr. Psycho“<br />

konnte er zuletzt sogar <strong>de</strong>n Adolf-<br />

Grimme-Preis entgegennehmen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Der Fluch – The Grudge 2<br />

Fortsetzung <strong>de</strong>s Kult-Horrors aus Japan<br />

Nach <strong>de</strong>n furchtbaren Vorfällen in <strong>de</strong>m Tokyoter Horrorhaus<br />

liegt Karen Davis (Sarah Michelle Gellar) immer<br />

noch im Krankenhaus. Man glaubt ihr die Geschichte<br />

von <strong>de</strong>m mör<strong>de</strong>rischen Familienfluch nicht, hält sie<br />

statt<strong>de</strong>ssen für die Mör<strong>de</strong>rin ihres Freun<strong>de</strong>s Doug. Ihre<br />

jüngere Schwester Audrey (Amber Tamblyn) fliegt vom<br />

heimischen Pasa<strong>de</strong>na nach Japan, um Karen zu helfen.<br />

Dort angekommen, trifft sie <strong>de</strong>n Journalisten Eason<br />

(Edison Chen), <strong>de</strong>r schon Karen aus <strong>de</strong>m brennen<strong>de</strong>n<br />

Haus gerettet hatte. Nach<strong>de</strong>m sich Karen vom Krankenhaus-Dach<br />

zu To<strong>de</strong> stürzt, betreten auch Audrey und<br />

Eason für Recherchen das Horrorhaus. Obwohl <strong>de</strong>r<br />

Journalist das Mädchen noch vor <strong>de</strong>m grausamen<br />

Geist <strong>de</strong>r von ihrem Mann ermor<strong>de</strong>ten Kayako (Takako<br />

Fuji) warnen will, droht jetzt auch Audrey Opfer <strong>de</strong>r<br />

übernatürlichen Kräfte zu wer<strong>de</strong>n …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: The Grudge 2<br />

Format: 1 x 92 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Amber Tamblyn,<br />

Sarah Michelle Gellar, Edison Chen,<br />

Takako Fuji<br />

Regie: Takashi Shimizu<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2007<br />

Zusatzinfos: Wie schon beim<br />

Original „Ju-on“ führte auch bei<br />

„The Grudge 2“ <strong>de</strong>r japanische<br />

Horror-Spezialist Takashi Shimizu<br />

Regie.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

23


SPIELFILM<br />

24<br />

Der Mythos<br />

Jackie Chan auf <strong>de</strong>r Suche nach einem kaiserlichen Schatz<br />

Im Inneren <strong>de</strong>s Mausoleums von Qin Shihuang, <strong>de</strong>m legendären<br />

ersten Kaiser von China, ist ein sagenumwobener<br />

Schatz verborgen. Der Legen<strong>de</strong> nach wur<strong>de</strong>n alle<br />

Sklaven, die am Bau <strong>de</strong>r gigantischen Grabstätte beteiligt<br />

waren, bei lebendigem Leib in <strong>de</strong>n Wän<strong>de</strong>n <strong>de</strong>s<br />

Mausoleums eingemauert. So konnte ihr großes Geheimnis<br />

über Jahrtausen<strong>de</strong> gewahrt wer<strong>de</strong>n. We<strong>de</strong>r<br />

Wissenschaftlern noch Grabräubern gelang es, <strong>de</strong>n<br />

Schatz zu heben. Der ehrgeizige Wissen schaftler William<br />

(Tony Leung Ka Fai) und <strong>de</strong>r engagierte Archäologe<br />

Jackie (Jackie Chan) wollen <strong>de</strong>n Geheimnissen auf<br />

<strong>de</strong>n Grund gehen. Im Laufe <strong>de</strong>r Expedition hat Jackie<br />

verwirren<strong>de</strong> Träume, die ihn zu rück in das alte China<br />

blicken lassen: Er ist dort Meng Yi, loyaler General <strong>de</strong>r<br />

kaiserlichen Armee. Je näher die bei<strong>de</strong>n Wissenschaftler<br />

<strong>de</strong>r Lösung kommen, <strong>de</strong>sto weniger kann Jackie<br />

zwischen Traum und Wirklichkeit unterschei<strong>de</strong>n …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Abenteuer<br />

Originaltitel: San wa<br />

Format: 1 x 116 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jackie Chan,<br />

Tony Leung Ka Fai<br />

Regie: Stanley Tong<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Hongkong/China 2005<br />

Zusatzinfos: Ganz in <strong>de</strong>r Tradi tion<br />

von Filmen wie „Tiger and Dragon“<br />

und „Hero“ inszenierte Regisseur<br />

Stanley Tong mit „Der Mythos“ ein<br />

spektakuläres, mo<strong>de</strong>rnes Action-<br />

Abenteuer kombiniert mit antiker<br />

chinesischer Mythologie.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Die letzte Legion<br />

Actionreiche Vorgeschichte zur König-Artus-Sage mit Colin Firth<br />

Im Jahr 476 wird <strong>de</strong>r erst Zwölfjährige Romulus (Thomas<br />

Sangster) zum letzten Römischen Kaiser gekrönt.<br />

Seine Herrschaft wird von <strong>de</strong>m gotischen Heerführer<br />

Odoacer (Peter Mullan) bedroht, <strong>de</strong>r für die Treue seiner<br />

Truppen ein Drittel <strong>de</strong>s Reichs verlangt. Als dieser von<br />

Romulus’ Vater abgewiesen wird, greifen die Bar baren<br />

Rom an. Der junge Kaiser wird von Odoacers Hor<strong>de</strong>n<br />

festgenommen. Im Exil in Capri fin<strong>de</strong>t er mit Hilfe seines<br />

weisen Ratgebers, <strong>de</strong>s Drui<strong>de</strong>n Ambrosius (Ben Kingsley),<br />

das lang verschollene Schwert Julius Cäsars. Der<br />

Legen<strong>de</strong> nach wird es nur in <strong>de</strong>r Hand <strong>de</strong>s einen, wahren<br />

Herrschers zu einem Instrument großer Macht.<br />

Glücklicherweise wird <strong>de</strong>r Junge durch <strong>de</strong>n ihm loyal<br />

ergebenen Offizier Aurelius (Colin Firth) aus seiner Gefangenschaft<br />

befreit. Gemeinsam mit einigen überleben<strong>de</strong>n<br />

Legionären und <strong>de</strong>r indischen Kriegerin Mira<br />

(Aishwarya Rai) flieht die kleine Gruppe nach Britannien,<br />

wo sich angeblich die letzte Legion Cäsars befin<strong>de</strong>t.<br />

Doch Odoacer hetzt <strong>de</strong>n brutalen Wulfila (Kevin<br />

McKidd) auf ihre Spur, da auch er das sagenumwobene<br />

Schwert besitzen will …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: The Last Legion<br />

Format: 1 x 102 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Colin Firth,<br />

Ben Kingsley, Aishwarya Rai,<br />

Thomas Sangster<br />

Regie: Doug Lefler<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien/USA/Italien/<br />

Frank reich/Slowakei 2007<br />

Zusatzinfos: Ähnlich wie zuletzt<br />

„King Arthur“ (2004) konzentriert<br />

sich auch „Die letzte Legion“ auf<br />

eine actionreiche Herleitung <strong>de</strong>s<br />

sagenumwobenen Britenkönigs<br />

aus <strong>de</strong>n Wurzeln <strong>de</strong>s untergehen<strong>de</strong>n<br />

Römischen Reichs. Allerdings<br />

behan<strong>de</strong>lt <strong>de</strong>r Film nicht die Geschichte<br />

von Artus. Vielmehr geht<br />

es um die abenteuerliche Ankunft<br />

seines Schwerts Excalibur auf <strong>de</strong>r<br />

Insel.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.tobis.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

25


SPIELFILM<br />

26<br />

Domino – Live Fast, Die Young<br />

Keira Knightley als attraktive Kopfgeldjägerin Domino Harvey<br />

Reich und schön: Domino Harvey (Keira Knightley) hat<br />

alles, was man sich wünschen kann, und könnte es<br />

sich im Jetset von L.A. bequem einrichten. Ein Leben à<br />

la „Beverly Hills 90210“ ist ihr jedoch zu langweilig. Mit<br />

zwölf beginnt sie, mit Wurf- und Stichwaffen zu trainieren.<br />

Als das angehen<strong>de</strong> Mo<strong>de</strong>l einer Kom militonin die<br />

Nase bricht, fliegt sie vom College. Für Domino <strong>de</strong>r Befreiungsschlag:<br />

Von jetzt an will sie Spaß haben! Bei<br />

einem „Kopfgeldjäger-Seminar“ trifft sie Choco (Edgar<br />

Ramirez) und Ed (Mickey Rourke). Sie überzeugt die<br />

bei<strong>de</strong>n nicht nur von ihren speziellen Qualitäten als<br />

weiblicher Kopfgeldjäger, son<strong>de</strong>rn auch davon, dass sie<br />

genauso <strong>de</strong>rb sein kann wie ein Kerl. Die harten Jungs<br />

akzeptieren das Naturtalent in ihrem Team. Bald ist das<br />

gefürchtete Trio so erfolgreich, dass Produzent Mark<br />

Heiss (Christopher Walken) sie zu Stars ihrer eigenen<br />

Reality-Show macht. Als ein Geld-Transporter mit zehn<br />

Millionen Dollar gestohlen wird, machen sie sich in<br />

Begleitung <strong>de</strong>s Kamerateams auf die Suche nach <strong>de</strong>n<br />

Dieben. Ohne es zu wissen, geraten sie ins Visier <strong>de</strong>r<br />

Mafia …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Domino<br />

Format: 1 x 127 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Keira Knightley,<br />

Edgar Ramirez, Mickey Rourke,<br />

Christopher Walken<br />

Regie: Tony Scott<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Frankreich/USA 2005<br />

Zusatzinfos: Tony Scotts Film ist<br />

angelehnt an die Lebensgeschichte<br />

von Domino Harvey, <strong>de</strong>r Tochter<br />

<strong>de</strong>s britischen Schauspielers Laurence<br />

Harvey und <strong>de</strong>s Mo<strong>de</strong>ls<br />

Paulene Stone. 2005 starb sie mit<br />

35 Jahren an einer Überdosis <strong>de</strong>s<br />

heroinähnlichen Schmerzmittels<br />

Fentanyl.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.newline.com/properties/<br />

domino.html


Dreamgirls<br />

Zwei Oscars ® für die ambitionierte Musical-Verfilmung mit Beyoncé<br />

Detroit 1962: Effie (Jennifer Hudson), Deena (Beyoncé<br />

Knowles) und Lorrell (Anika Noni Rose) hoffen auf die<br />

große Karriere. Eines Tages wird die Girlband bei einem<br />

Talentwettbewerb von Curtis Taylor, Jr. (Jamie Foxx)<br />

ent<strong>de</strong>ckt. Der Nachwuchs-Manager beschließt, sie<br />

unter seine Fittiche zu nehmen. Zunächst bringt er sie<br />

als Background-Sängerinnen in <strong>de</strong>r Band <strong>de</strong>s erfolgreichen<br />

Rock’n’Roll-Stars James „Thun<strong>de</strong>r“ Early (Eddie<br />

Murphy) unter. Doch die Girls und ihr Manager wollen<br />

mehr: Mit Hilfe von Effies Bru<strong>de</strong>r C.C. (Keith Robinson),<br />

einem talentierten Songwriter, wagen sie <strong>de</strong>n Sprung in<br />

eine eigene Laufbahn als „The Dreams“. Schon bald<br />

muss das Trio feststellen, dass nicht mehr sie selbst,<br />

son<strong>de</strong>rn <strong>de</strong>r Markt ihr Leben bestimmt: Um <strong>de</strong>n Massen<br />

geschmack zu treffen, muss Effie ihre Stellung als<br />

Lead-Sängerin an Deena abgeben. Auch ihren Lover<br />

Curtis verliert sie an ihre schlankere Band-Kollegin.<br />

Doch auch Deena erkennt bald, dass Erfolg allein nicht<br />

glücklich macht …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Musical<br />

Originaltitel: Dreamgirls<br />

Format: 1 x 131 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jennifer Hudson,<br />

Beyoncé Knowles, Anika Noni Rose,<br />

Jamie Foxx, Eddie Murphy<br />

Regie: Bill Condon<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Der Film basiert<br />

auf <strong>de</strong>m gleichnamigen Broad way-<br />

Musical, das starke Bezüge zum<br />

Aufstieg <strong>de</strong>s Girl-Trios „The<br />

Supremes“ mit Diana Ross hat.<br />

Bei<strong>de</strong> Adaptionen feierten große<br />

Erfolge: Die Musical-Vorlage gewann<br />

sechs Tony Awards, die<br />

Verfilmung zwei Oscars ® .<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.movies.uip.<strong>de</strong>/dreamgirls/<br />

SPIELFILM<br />

27


SPIELFILM<br />

28<br />

Entgleist<br />

Clive Owen gerät in ein Netz aus Betrug, Erpressung und Mord<br />

Werbe-Fachmann Charles Schine (Clive Owen) geht es<br />

eigentlich gut. Der Familienvater führt mit Haus, Frau<br />

und Tochter ein Mittelklasse-Leben zum Vor zeigen. Als<br />

er jedoch zufällig die ebenfalls verheiratete Bankerin<br />

Lucinda (Jennifer Aniston) kennen lernt, bahnt sich ein<br />

Seitensprung an. In einem billigen Hotel zimmer wer<strong>de</strong>n<br />

die bei<strong>de</strong>n im entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Moment un sanft gestört.<br />

Der brutale Gangster LaRoche (Vincent Cassel) überfällt<br />

das Paar, schlägt Charles bewusstlos und vergewaltigt<br />

Lucinda. Doch eine Anzeige bei <strong>de</strong>r Polizei<br />

kommt für die Beinahe-Ehebrecher nicht in Frage. Die<br />

Feigheit hat einen schlimmen Preis: LaRoche beginnt,<br />

Charles mehrfach um sehr viel Geld zu er<strong>presse</strong>n, bis<br />

dieser sogar seine Firma bestehlen muss, um seine<br />

schwer zuckerkranke Tochter behan<strong>de</strong>ln zu lassen. Es<br />

bleibt nur ein Ausweg: Charles muss <strong>de</strong>n Gangster zur<br />

Strecke bringen, bevor ihn dieser völlig ruiniert …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Derailed<br />

Format: 1 x 108 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Clive Owen,<br />

Jennifer Aniston, Vincent Cassel,<br />

Melissa George<br />

Regie: Mikael Håfström<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Großbritannien 2005<br />

Zusatzinfos: „Entgleist“ ist das<br />

Hollywood-Debüt <strong>de</strong>s Schwe<strong>de</strong>n<br />

Mikael Håfström. Mit <strong>de</strong>r großartigen<br />

Besetzung von Clive Owen und<br />

Jennifer Aniston konnte er dabei<br />

einen beson<strong>de</strong>ren Coup lan<strong>de</strong>n.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.weinsteinco.com/<strong>de</strong>railed/


Französisch für Anfänger<br />

Oh là là! Sommerliche Teenie-Komödie mit Sprachbarrieren<br />

Der Oberstufler Henrik (François Göske) hasst seinen<br />

Französischlehrer Monsieur Nouvelleville (Christian<br />

Tramitz). Dieser schikaniert ihn <strong>de</strong>rmaßen, dass ihm<br />

gründlich <strong>de</strong>r Spaß an <strong>de</strong>r französischen Sprache verloren<br />

gegangen ist. Außer<strong>de</strong>m ist ihm die Schule sowieso<br />

eher lästig, schließlich ist er zum ersten Mal<br />

so richtig verliebt. Doch seine Angebetete Valerie (Paula<br />

Schramm) ist ausgerechnet Halbfranzösin. Da er in ihrer<br />

Gegenwart vor Aufregung kein Wort herausbringt, bleibt<br />

ihm nur ein Weg zu ihrem Herzen: Er muss wie sie am<br />

Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen – natürlich<br />

nicht ohne seinen besten Freund Johannes (Lennard<br />

Bertzbach). Im Nachbarland angekommen, sind die<br />

bei<strong>de</strong>n Jungs völlig überfor<strong>de</strong>rt von <strong>de</strong>r frem<strong>de</strong>n Sprache<br />

und <strong>de</strong>n seltsamen Gepflogen heiten. Auch Valerie<br />

kommt Henrik kein Stück näher, <strong>de</strong>nn sie ist mit <strong>de</strong>m<br />

Aufreißer Mathieu (Cyril Descours) zusammen. Dafür interessiert<br />

sich die niedliche Fran zösin Charlotte (Elodie<br />

Bollée) brennend für <strong>de</strong>n schüchternen Deutschen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Französisch für<br />

Anfänger<br />

Format: 1 x 98 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: François Göske,<br />

Christian Tramitz, Paula Schramm,<br />

Elodie Bollée<br />

Regie: Christian Ditter<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland/Frankreich 2006<br />

Zusatzinfos: Die beson<strong>de</strong>re<br />

Atmosphäre verdankt diese<br />

sommer liche Komödie auch<br />

ihrem Soundtrack mit <strong>de</strong>utschen<br />

und französischen Songs von<br />

„Wir sind Hel<strong>de</strong>n“. Der Film spielt<br />

im selben idyllischen Ort, wo auch<br />

Regisseur Christian Ditter einst<br />

seine Schüler austausch-Zeit<br />

verbrachte. Fran zösisch hat er<br />

aber trotz<strong>de</strong>m abgewählt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.franzoesisch.film.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

29


SPIELFILM<br />

30<br />

Freedomland –<br />

Das Gesicht <strong>de</strong>r Wahrheit<br />

Spät in <strong>de</strong>r Nacht taucht eine verstörte Frau mit zerschnittenen<br />

Hän<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>r Notaufnahme <strong>de</strong>s Dempsy<br />

Medical Center auf. Brenda Martins (Julianne Moore)<br />

erzählt <strong>de</strong>m Polizisten Inspektor Lorenzo Council<br />

(Samuel L. Jackson), dass ein Schwarzer sie aus ihrem<br />

Wagen gezerrt habe und davongefahren sei – mit ihrem<br />

kleinen Sohn, <strong>de</strong>r auf <strong>de</strong>r Rückbank schlief. Council leitet<br />

sofort eine groß angelegte Fahndungs aktion ein, obwohl<br />

er von Brendas Geschichte nicht ganz überzeugt<br />

ist. Auch die Aktivistin einer Organi sa tion, die vermisste<br />

Kin<strong>de</strong>r aufspürt, beteiligt sich an <strong>de</strong>r Suche nach <strong>de</strong>m<br />

entführten Jungen. Als die Fahn <strong>de</strong>r <strong>de</strong>n Täter in einer<br />

<strong>de</strong>r heruntergekommenen Siedlungen am Stadtrand<br />

vermuten, in <strong>de</strong>r überwiegend Farbige wohnen, spitzt<br />

sich die Lage zwischen <strong>de</strong>n Einwohnern und <strong>de</strong>n mehrheitlich<br />

weißen Poli zisten gefährlich zu. Doch ist <strong>de</strong>r<br />

Täter tatsächlich hier zu suchen? O<strong>de</strong>r verschweigt die<br />

Mutter etwas, das zu schrecklich wäre, um es auszusprechen?<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Freedomland<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Julianne Moore,<br />

Samuel L. Jackson<br />

Regie: Joe Roth<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Joe Roth widmet<br />

sich in seiner Verfilmung <strong>de</strong>s<br />

Romans von Richard Price einem<br />

schwierigen Thema – <strong>de</strong>m Rassismus.<br />

Die vierfach Oscar ® -nominierte<br />

Julianne Moore ist ab Oktober <strong>2008</strong><br />

in „Die Stadt <strong>de</strong>r Blin<strong>de</strong>n“ in einer<br />

weiteren Bestsellerverfilmung im<br />

Kino zu sehen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.com/homevi<strong>de</strong>o/<br />

freedomland/in<strong>de</strong>x.html


Friends with Money<br />

Jennifer Aniston auf <strong>de</strong>r Suche nach <strong>de</strong>m Sinn <strong>de</strong>s Lebens<br />

Olivia ist Single, En<strong>de</strong> dreißig und auf <strong>de</strong>r Suche nach<br />

<strong>de</strong>m Sinn <strong>de</strong>s Lebens. Ihren Job als Lehrerin hat sie<br />

aufgegeben, um als Putzfrau Geld zu verdienen – was<br />

in ihrem Freun<strong>de</strong>skreis nicht nur auf Wohlwollen stößt:<br />

Die drei Frauen (Frances McDormand, Catherine Keener<br />

und Joan Cusack) haben Ehemänner und vor allem<br />

Geld. Glücklicher jedoch als die mittellose Olivia sind<br />

sie keineswegs. Christine und ihr Mann David (Jason<br />

Isaacs) flüchten aus einer hoffnungslos verfahrenen<br />

Ehekrise in die absur<strong>de</strong>sten Projekte, Jane ist immer<br />

und mit je<strong>de</strong>m verärgert, während ihr Mann Aaron<br />

(Simon McBurney) sich ebenso übermäßig gut gelaunt<br />

präsentiert. Und selbst bei Franny, die zwar verheiratet<br />

ist, mit ihrem Mann (Greg Germann) aber noch richtig<br />

guten Sex hat, schleichen sich erste Probleme in <strong>de</strong>n<br />

Ehealltag …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Friends with Money<br />

Format: 1 x 88 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jennifer Aniston,<br />

Frances McDormand,<br />

Catherine Keener, Joan Cusack<br />

Regie: Nicole Holofcener<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Die Regisseurin<br />

Nicole Holofcener, die auch schon<br />

„Sex and the City“-Folgen inszeniert<br />

hat, konzentriert sich in ihrem dritten<br />

Ensemblefilm einmal mehr auf zeitgenössische<br />

Beziehungen. Dabei<br />

gelingt ihr trotz <strong>de</strong>s drama tischen<br />

Stoffes eine humorvolle Komödie.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonyclassics.com/<br />

friendswithmoney/<br />

SPIELFILM<br />

31


SPIELFILM<br />

32<br />

Hannibal Rising –<br />

Wie alles begann<br />

1944 erlebt <strong>de</strong>r erst achtjährige Hannibal Lecter (Aaran<br />

Thomas) im heimischen Litauen Furchtbares: Seine Eltern<br />

sterben bei Kämpfen zwischen russischen und<br />

<strong>de</strong>utschen Truppen. Der kleine Hannibal muss wenig<br />

später mit ansehen, wie litauische SS-Schergen seine<br />

Schwester Mischa ermor<strong>de</strong>n und aufessen. Jahre später<br />

flieht <strong>de</strong>r schwer traumatisierte Junge aus einem<br />

sowjetischen Kin<strong>de</strong>rheim nach Paris, wo <strong>de</strong>r Voll waise<br />

bei seiner Tante, Lady Murasaki-Lecter (Gong Li), Unter -<br />

schlupf fin<strong>de</strong>t. Der mit einem brillanten Verstand<br />

ausge stattete Teenager, schlägt eine medizinische Laufbahn<br />

ein. Insgeheim plagen ihn Albträume: Hannibal<br />

(Gaspard Ulliel) kehrt schließlich zurück nach Litauen,<br />

um die Mör<strong>de</strong>r seiner Schwester zu fin<strong>de</strong>n. Schnell<br />

jedoch tritt auf <strong>de</strong>m Rachefeldzug seine unnatürlich<br />

sadistische A<strong>de</strong>r zu Tage. Grausame Mor<strong>de</strong> pflastern<br />

seinen Weg …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Hannibal Rising<br />

Format: 1 x 130 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Gaspard Ulliel,<br />

Li Gong, Rhys Ifans, Kevin McKidd<br />

Regie: Peter Webber<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien/Tschechien/<br />

Frankreich/Italien 2007<br />

Zusatzinfos: Nach<strong>de</strong>m sich Ridley<br />

Scott 2001 mit „Hannibal“ an<br />

einer Fortsetzung <strong>de</strong>s Kult-Thrillers<br />

„Das Schweigen <strong>de</strong>r Lämmer“ (1991)<br />

versucht hat, erzählt Regisseur<br />

Peter Webber („Das Mädchen mit<br />

<strong>de</strong>m Perlenohrring“), wie Hannibal<br />

Lecter zu einem Monster in Menschen<br />

gestalt wer<strong>de</strong>n konnte.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.hannibalrising.<strong>de</strong>/site/<br />

in<strong>de</strong>x.html


Home of the Brave<br />

Das Trauma <strong>de</strong>r Heimkehrer: Samuel L. Jackson als Irak-Veteran<br />

Kurz nach<strong>de</strong>m die Einheit <strong>de</strong>s Militärarztes Dr. Will<br />

Marsh (Samuel L. Jackson) erfährt, dass sie bald aus<br />

<strong>de</strong>m Irak nach Hause verlegt wird, erhält sie noch einen<br />

Auftrag: Sie sollen einen Konvoi mit medizinischen Hilfsgütern<br />

in die irakische Provinz begleiten. Die Truppe<br />

wird in einen Hinterhalt gelockt und erlei<strong>de</strong>t schwere<br />

Verluste. Viele <strong>de</strong>r Überleben<strong>de</strong>n kommen als Krüppel<br />

nach Hause: Der Fahrerin Vanessa Price (Jessica Biel)<br />

muss eine Hand amputiert wer<strong>de</strong>n. Schwerer als die<br />

körperlichen Verletzungen wiegen die psychischen<br />

Wun<strong>de</strong>n: Zurück in <strong>de</strong>r Heimat kann <strong>de</strong>r Soldat Tommy<br />

Yates (Brian Presley) nicht vergessen, dass er mit ansehen<br />

musste, wie sein bester Freund ums Leben kam.<br />

Auch Dr. Marsh macht sich Vorwürfe dafür, dass er<br />

nicht alle Verwun<strong>de</strong>ten retten konnte. Jamal Aiken (Curtis<br />

„50 Cent“ Jackson) kann sich nicht verzeihen, dass<br />

er bei einem Einsatz aus Versehen eine Zivilistin erschossen<br />

hat. Alle haben Schwie rigkeiten, sich wie<strong>de</strong>r<br />

ins zivile Leben zu integrieren. Und nur wenige stoßen<br />

mit ihren Sorgen auf Verständnis …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Home of the Brave<br />

Format: 1 x 106 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Samuel L. Jackson,<br />

Jessica Biel, Curtis Jackson,<br />

Christina Ricci<br />

Regie: Irwin Winkler<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Marokko 2006<br />

Zusatzinfos: „Rocky“-Produzent<br />

und Oscar ® -Gewinner Irwin Winkler<br />

wechselt mit „Home of the Brave“<br />

einmal mehr ins Regie-Fach. Für<br />

„Home of the Brave“, seine ambi -<br />

tionierte Verarbeitung <strong>de</strong>s Irak-<br />

Traumas, hat er mit Samuel L.<br />

Jackson, Jessica Biel und Christina<br />

Ricci hervorragen<strong>de</strong> Schauspieler<br />

verpflichtet.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.mgm.com/sites/<br />

homeofthebrave/<br />

SPIELFILM<br />

33


SPIELFILM<br />

34<br />

Hostel<br />

Morbi<strong>de</strong> Albtraum-Fantasie aus <strong>de</strong>m Hause Tarantino<br />

Angelockt durch die Aussicht auf schnellen Sex machen<br />

sich die drei Rucksack-Touristen Paxton (Jay Hernan<strong>de</strong>z),<br />

Josh (Derek Richardson) und Oli (Eythor<br />

Gudjonsson) von Amsterdam auf <strong>de</strong>n Weg in die Slowakei.<br />

Am angeblichen Ziel ihrer Wünsche, einer seltsamen<br />

Jugendherberge, läuft auch erst mal alles<br />

bestens: Auf <strong>de</strong>m Zimmer <strong>de</strong>r Jungs warten bereits<br />

zwei attraktive Single-Mädchen, die ihnen ein<strong>de</strong>utige<br />

Avancen machen. Als Paxton und Josh nach einer<br />

wil<strong>de</strong>n Nacht aufwachen, müssen sie feststellen, dass<br />

Oli verschwun<strong>de</strong>n ist. Auch die junge Japanerin Yuki<br />

(Keiko Seiko) wird vermisst. Doch bald erfahren die jungen<br />

Touristen am eigenen Leib, welches fürchterliche<br />

Schicksal ihre Reisegefährten durchlitten haben –<br />

die Herberge ist nur die Durchgangsstation für eine<br />

Folter hölle, in <strong>de</strong>r betuchte Kun<strong>de</strong>n aus aller Welt<br />

Höchst preise für das Quälen und Töten junger Tou risten<br />

zahlen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Hostel<br />

Format: 1 x 94 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jay Hernan<strong>de</strong>z,<br />

Derek Richardson, Eythor<br />

Gudjonsson, Barbara Ne<strong>de</strong>ljakova<br />

Regie: Eli Roth<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Regisseur Eli Roth<br />

gilt seit seinem Durchbruch mit<br />

„Cabin Fever“ (2002) als Shooting-<br />

Star <strong>de</strong>s Horror-Genres. Seit Jahren<br />

zählt er zum Dunstkreis von Quentin<br />

Tarantino, <strong>de</strong>r ihn för<strong>de</strong>rt und auch<br />

seinen Kinohit „Hostel“ produzierte.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.hostelfilm.com


Hui Buh – Das Schlossgespenst<br />

Bully Herbig terrorisiert als Poltergeist Christoph Maria Herbst<br />

König Julius, <strong>de</strong>r 111. (Christoph Maria Herbst), hat<br />

große Pläne: Er will <strong>de</strong>mnächst die liebreizen<strong>de</strong> Leonora<br />

Gräfin zu Etepetete (Heike Makatsch) heiraten. Aus<br />

Anlass seiner Verlobung hält er <strong>de</strong>shalb auf seinem verwaisten<br />

Erbsitz Schloss Burgeck Einzug. Allerdings gibt<br />

es da ein echtes Problem. Neben <strong>de</strong>m alten Kastellan<br />

(Hans Clarin) „lebt“ seit 500 Jahren <strong>de</strong>r Schlossgeist<br />

Hui Buh (Michael Bully Herbig) auf Burgeck. Und <strong>de</strong>r ist<br />

überhaupt nicht „begeistert“, dass seine Ruhe<br />

ge stört wird. Verzweifelt versucht <strong>de</strong>r völlig unfähige<br />

Poltergeist, die neuen Mieter aus <strong>de</strong>m Haus zu spuken.<br />

Statt<strong>de</strong>ssen ruiniert er durch seine Streiche <strong>de</strong>n feier -<br />

lichen Empfang <strong>de</strong>s Königs. Nach<strong>de</strong>m Julius aus Rache<br />

Hui Buhs Spuklizenz verbrannt hat, droht diesem die<br />

ewige Verdammnis in <strong>de</strong>r Unterwelt. Damit wäre <strong>de</strong>r<br />

König <strong>de</strong>n Quälgeist zwar los, doch dann muss er erken<br />

nen, dass ihm Hui Buh bei seinen Geldsorgen helfen<br />

könnte – ein gewaltiger Schatz ist in <strong>de</strong>r Burg versteckt<br />

und nur ein Gespenst kann die Kammer von innen<br />

öffnen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Hui Buh –<br />

Das Schlossgespenst<br />

Format: 1 x 103 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Michael Bully Herbig,<br />

Christoph Maria Herbst,<br />

Heike Makatsch, Hans Clarin<br />

Regie: Sebastian Niemann<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland 2006<br />

Zusatzinfos: Ein echtes Dream-<br />

Team kam für die erste Kinovariante<br />

<strong>de</strong>r Kult-Hörspielreihe von Eberhard<br />

Alexan<strong>de</strong>r-Burgh (1929 bis 2004)<br />

zusammen: Bully Herbig, „Strom -<br />

berg“ Christoph Maria Herbst und<br />

<strong>de</strong>r Original-„Hui Buh“-Sprecher<br />

Hans Clarin machen aus <strong>de</strong>m bei<br />

Jung und Alt gleichermaßen beliebten<br />

Stoff ein amüsantes Abenteuer,<br />

das mit tollen Spezialeffekten glänzt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.huibuh.film.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

35


SPIELFILM<br />

36<br />

Hustle & Flow<br />

Authentische Milieustudie <strong>de</strong>r Hip-Hop-Szene mit Terrence Howard<br />

Zuhälter DJay (Terrence Howard) ist ein Träumer und<br />

Küchenphilosoph. Im Rotlichtviertel von Memphis lässt<br />

er drei Mädchen für sich anschaffen. Doch selbst für<br />

die beschei<strong>de</strong>ne Wohnung, die sie zu viert mit einem<br />

Baby bewohnen, reichen seine finanziellen Mittel kaum<br />

aus. Mit kleineren Drogen<strong>de</strong>alereien bessert er die<br />

Haus haltskasse auf. Als ihm einer seiner ebenfalls abgebrannten<br />

Kun<strong>de</strong>n als Bezahlung ein Keyboard anbietet,<br />

erwacht sein langgehegter Traum von <strong>de</strong>r<br />

Rapper-Karriere. Eine zufällige Begegnung mit seinem<br />

alten Freund, <strong>de</strong>m Toningenieur Key (Anthony An<strong>de</strong>r -<br />

son), verän<strong>de</strong>rt sein Leben: Gemeinsam mit Shelby (DJ<br />

Qualls), <strong>de</strong>r Keyboard und Drum-Maschine bedienen<br />

kann, beschließen sie, einen Song aufzunehmen. Und<br />

trotz anfänglicher Skepsis sind plötzlich alle dabei. Auch<br />

seine Mädchen Shug (Taraji P. Henson) und Nola (Taryn<br />

Manning) ent<strong>de</strong>cken ihre musikalischen Talente. Als<br />

DJays alter Schulfreund, <strong>de</strong>r Star-Rapper Skinny (Ludacris),<br />

in Memphis auftritt, gibt DJay ihm sein Demo-<br />

Tape und hofft auf seine Chance …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Hustle & Flow<br />

Format: 1 x 116 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Terrence Howard, DJ<br />

Qualls, Anthony An<strong>de</strong>rson, Ludacris<br />

Regie: Craig Brewer<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Der Song „It’s Hard<br />

Out Here for a Pimp“ erhielt 2006<br />

<strong>de</strong>n Oscar ® . Die Aca<strong>de</strong>my würdigt<br />

damit die authentische Darstellung<br />

<strong>de</strong>s schwarzen Hip-Hop-Milieus in<br />

Memphis. Im Film fin<strong>de</strong>n sich zahlreiche<br />

Anspielungen auf Musiker,<br />

die in <strong>de</strong>r Black-Music-Metropole<br />

Memphis bekannt gewor<strong>de</strong>n sind –<br />

doch keine einzige auf Elvis Presley.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.movies.uip.<strong>de</strong>/hustleandflow/


James Bond 007: Casino Royale<br />

Der beste Bond aller Zeiten: Daniel Craig erhält die Lizenz zum Töten<br />

Elite-Agent James Bond (Daniel Craig) hat sich eben<br />

erst die Lizenz zum Töten verdient. Jedoch geht er nicht<br />

mit <strong>de</strong>r Diskretion eines Profis vor – sehr zum Unmut<br />

seiner Vorgesetzten M (Judi Dench). Obwohl er dort<br />

eigentlich nur Urlaub machen soll, macht sich Bond auf<br />

<strong>de</strong>n Bahamas daran, die Hintermänner eines Waffen<strong>de</strong>als<br />

in Afrika aufzuspüren. Weil er auf diese Weise ein<br />

Bomben-Attentat auf <strong>de</strong>n Roll-out <strong>de</strong>s neuen Riesen-<br />

Jets <strong>de</strong>s Flugzeugherstellers Skyfleet verhin<strong>de</strong>rt, vereitelt<br />

er die riskante Spekulation <strong>de</strong>s skrupellosen Terror-<br />

Bankiers LeChiffre (Mads Mikkel sen), <strong>de</strong>r 100 Millionen<br />

Dollar <strong>de</strong>s afrikanischen Warlords Obanno (Isaach De<br />

Bankole) auf <strong>de</strong>n Börsen crash von Skyfleet gesetzt<br />

hatte. Für LeChiffre wird es eng, <strong>de</strong>nn mit Obanno ist<br />

nicht zu spaßen. In seiner Not organisiert er ein Pokerturnier<br />

um 150 Millionen Dollar im legendären Casino<br />

Royale in Montenegro, um seinen Verlust wie<strong>de</strong>r wettzumachen.<br />

Bond wird mit Hilfe <strong>de</strong>r schönen Schatzamts-Agentin<br />

Vesper Lynd (Eva Green) als Spieler<br />

eingeschleust. Doch LeChiffre beschränkt seine Bemühungen,<br />

Bond loszuwer<strong>de</strong>n, nicht auf das Pokern …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action-Thriller<br />

Originaltitel: Casino Royale<br />

Format: 1 x 144 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Daniel Craig,<br />

Judi Dench, Mads Mikkelsen,<br />

Simon Abkarian, Eva Green<br />

Regie: Martin Campbell<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Großbritannien/Deutschland/<br />

Tschechien 2006<br />

Zusatzinfos: Obwohl „Casino<br />

Royale“ schon <strong>de</strong>r 21. Bond-Film<br />

ist, ist er doch ein Neuanfang für<br />

das Franchise: Mit Daniel Craig<br />

wur<strong>de</strong> für <strong>de</strong>n Superagenten nicht<br />

nur ein völlig neuer Typ besetzt,<br />

Regisseur Martin Campbell verpasste<br />

<strong>de</strong>m Film einen mo<strong>de</strong>rnen<br />

Look, <strong>de</strong>r eher von <strong>de</strong>n „Bourne“-<br />

Filmen inspiriert scheint als von<br />

<strong>de</strong>n Bond-Vorgängern.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.com/<br />

homevi<strong>de</strong>o/casinoroyale/<br />

SPIELFILM<br />

37


SPIELFILM<br />

38<br />

Love and Other Disasters<br />

Brittany Murphy hält ihren Traummann beharrlich für schwul<br />

Die Amerikanerin Emily Jackson (Brittany Murphy), genannt<br />

„Jacks“, flattert eifrig durch die Glamourwelt Londons:<br />

Sie arbeitet als Mo<strong>de</strong>-Assistentin bei <strong>de</strong>r Vogue,<br />

betätigt sich außer<strong>de</strong>m als Hobby-Beziehungs analystin<br />

und verkuppelt lei<strong>de</strong>nschaftlich gern ihre Freun <strong>de</strong>. Beson<strong>de</strong>rs<br />

am Herz liegt Jacks das Liebes glück ihres<br />

schwulen Mitbewohners Peter (Matthew Rhys). Als sie<br />

das erste Mal auf <strong>de</strong>n neuen argentinischen Foto-Assis -<br />

tenten Paolo (Santiago Cabrera) trifft, kapiert sie sofort:<br />

So schön kann nur ein Homo sexueller sein. Umgehend<br />

versucht sie, ihn mit Peter, <strong>de</strong>r sich dummerweise gera<strong>de</strong><br />

in einen Frem<strong>de</strong>n verliebt hat, zusammenzubringen.<br />

Jacks fin<strong>de</strong>t Paolo eigent lich auch hinreißend. So<br />

bemüht sie sich ebenfalls, möglichst viel Zeit in seiner<br />

Nähe zu verbringen, in<strong>de</strong>m sie seine beste Freundin<br />

wird. Doch Paolo favorisiert mitnichten Männer, son<strong>de</strong>rn<br />

eine ganz bestimmte Frau – Jacks …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Love and Other<br />

Disasters<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Brittany Murphy,<br />

Santiago Cabrera, Matthew Rhys,<br />

Orlando Bloom, Gwyneth Paltrow<br />

Regie: Alek Keshishian<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien/Frankreich 2006<br />

Zusatzinfos: Ein bisschen „Notting<br />

Hill“ gepaart mit „Bridget Jones“,<br />

„Der Teufel trägt Prada“ und nicht<br />

zuletzt eine or<strong>de</strong>ntliche Portion<br />

„Frühstück bei Tiffany“ – hier fin<strong>de</strong>n<br />

sich viele Vorbil<strong>de</strong>r, die auch <strong>de</strong>rart<br />

gemischt eine zugkräftige, fe<strong>de</strong>rleichte<br />

Romantic Comedy ergeben.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Lucky Number Slevin<br />

Durchgeknallte Gangster-Story mit Josh Hartnett und Bruce Willis<br />

Durch Zufall gerät Lan<strong>de</strong>i Slevin Kelevra (Josh Hartnett)<br />

in New York in eine verzwickte Lage: Nach einer Übernachtung<br />

im verwaisten Apartment seines Freun<strong>de</strong>s<br />

Nick Fisher klopfen dort zunächst die ebenso attraktive<br />

wie redselige Nachbarin Lindsay (Lucy Liu) und kurz<br />

darauf zwei unangenehme Mafia-Schläger an. Da sie<br />

ihn für Nick halten, entführen sie Slevin unsanft zu ihrem<br />

Chef, genannt sinnigerweise „Der Boss“ (Morgan Freeman).<br />

Auch dieser will nichts von Slevins Beteuerungen<br />

wissen, <strong>de</strong>nn Nick schul<strong>de</strong>t ihm offenbar nicht weniger<br />

als 96.000 Dollar! Boss bietet <strong>de</strong>m zahlungsunfähigen<br />

Nick-Ersatz ein Geschäft an: Slevin soll <strong>de</strong>n Sohn <strong>de</strong>s<br />

Boss-Rivalen „Der Rabbi“ (Ben Kingsley) ermor<strong>de</strong>n, weil<br />

Boss damit <strong>de</strong>n Tod seines eigenen Sohns rächen will.<br />

Unglücklicherweise hat auch <strong>de</strong>r Rabbi noch offene<br />

Rechnungen in beträchtlicher Höhe mit <strong>de</strong>m verschwun<strong>de</strong>nen<br />

Nick. Slevin bleiben 48 Stun<strong>de</strong>n, um sich aus<br />

<strong>de</strong>m potentiell töd lichen Schlamassel zu befreien …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Lucky Number<br />

Slevin<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Josh Hartnett,<br />

Morgan Freeman, Ben Kingsley,<br />

Lucy Liu, Bruce Willis<br />

Regie: Paul McGuigan<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Deutschland 2006<br />

Zusatzinfos: In bester Quentin-<br />

Tarantino-Manier erzählt Regisseur<br />

Paul McGuigan („Gangster No. 1“)<br />

diese Killer-Fabel mit viel schwarzem<br />

Humor und einem gut auf gelegten<br />

Star-Ensemble. Josh Hartnett hatte<br />

mit McGuigan be reits für <strong>de</strong>n Liebes-<br />

Thriller „Wicker Park“ (2004) zusammengearbeitet.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.slevin-movie.com<br />

SPIELFILM<br />

39


SPIELFILM<br />

40<br />

Mission: Impossible III<br />

Superstar Tom Cruise muss als Agent Ethan Hunt<br />

seine große Liebe retten<br />

Elite-Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) hatte sich seiner<br />

hübschen Verlobten Julia (Michelle Monaghan) zuliebe<br />

zur Ruhe gesetzt. Doch als seine Ex-Schülerin Lindsey<br />

(Keri Russell) in die Gewalt von Terroristen gerät, be gibt<br />

er sich für eine Befreiungsaktion nach Berlin. Bei <strong>de</strong>r<br />

Rettung läuft einiges schief: Obwohl Ethan die halb zu<br />

To<strong>de</strong> gefolterte Lindsey aus <strong>de</strong>m schwer bewachten<br />

Komplex befreien kann, stirbt sie später auf grausame<br />

Weise durch ein Implantat im Kopf. Ethans Team fin<strong>de</strong>t<br />

heraus, dass hinter <strong>de</strong>m Verbrechen <strong>de</strong>r internationale<br />

Waffenschieber Owen Davian (Philip Seymour Hoffman)<br />

steckt. Dieser verschiebt für Milliar<strong>de</strong>n geheime Technologie<br />

an Terroristen und Schurkenstaaten. Nach<strong>de</strong>m<br />

das Team Davian erfolgreich in Rom aufspürt und gefangen<br />

nimmt, geschieht das Unfassbare: Der Verbrecher<br />

wird auf <strong>de</strong>m Transport von schwer be waffneten<br />

Kommandoeinheiten befreit. Der sadistische Davian<br />

startet einen perfi<strong>de</strong>n Rachefeldzug gegen Ethan, bei<br />

<strong>de</strong>m Julia eine entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong> Rolle spielt …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Mission: Impossible III<br />

Format: 1 x 126 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Tom Cruise, Philip<br />

Seymour Hoffman, Ving Rhames,<br />

Michelle Monaghan<br />

Regie: J.J. Abrams<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Deutschland 2006<br />

Zusatzinfos: „Alias“-Macher<br />

J.J. Abrams war für Teil drei <strong>de</strong>r<br />

erfolgreichen Agenten-Serie mit<br />

Tom Cruise offenbar die richtige<br />

Wahl: Keiner <strong>de</strong>r bei<strong>de</strong>n Vorgänger<br />

hatte mehr spektakuläre Action,<br />

mehr technische Gimmicks und<br />

mehr Gefühl zu bieten.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.missionimpossible.com/intl/<br />

<strong>de</strong>/in<strong>de</strong>x.html


Mord im Pfarrhaus<br />

Pechschwarzer Humor mit Herz mit „Mr. Bean“ Rowan Atkinson<br />

Vikar Walter Goodfellow (Rowan Atkinson) ist zwar <strong>de</strong>r<br />

herzensgute Seelsorger seiner ländlichen Gemein<strong>de</strong>,<br />

aber zum Leidwesen seiner Familie etwas weltfremd.<br />

Bei <strong>de</strong>r Arbeit an einer wichtigen Predigt für <strong>de</strong>n anstehen<strong>de</strong>n<br />

Konvent fällt ihm nicht einmal auf, wie vernach -<br />

lässigt sich seine Frau Gloria (Kristin Scott Thomas)<br />

vorkommt. Kein Wun<strong>de</strong>r, dass sie ein Ver hältnis mit<br />

ihrem windigen Golflehrer Lance (Patrick Swayze) anfängt<br />

und sogar mit ihm nach Mexiko ausbüchsen will.<br />

Und auch mit <strong>de</strong>n halbwüchsigen Kin<strong>de</strong>rn steht es nicht<br />

zum Besten. Erst die neue Haushälterin Grace (Maggie<br />

Smith) bringt Besserung unter das Dach <strong>de</strong>r Good -<br />

fellows – allerdings mit recht be<strong>de</strong>nk lichen Metho<strong>de</strong>n.<br />

Kläffen<strong>de</strong> Köter entsorgt die tatkräftige Seniorin ebenso<br />

wie nerven<strong>de</strong> Nachbarn kurzerhand mit Bratpfanne<br />

o<strong>de</strong>r Klappspaten. Die Affäre von Gloria entgeht <strong>de</strong>r<br />

Haushälterin nicht – Lance muss über die Klinge springen,<br />

als Grace <strong>de</strong>n Lüstling mit einer Vi<strong>de</strong>o kamera<br />

ertappt …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Keeping Mum<br />

Format: 1 x 103 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Rowan Atkinson,<br />

Kristin Scott Thomas,<br />

Maggie Smith, Patrick Swayze<br />

Regie: Niall Johnson<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien 2005<br />

Zusatzinfos: Neben „Bean“<br />

Rowan Atkinson ist es vor allem<br />

das britische Schauspiel-Urgestein<br />

Maggie Smith, die „Mord im Pfarr -<br />

haus“ zu einem amüsanten Kabinett<br />

stückchen <strong>de</strong>s englischen<br />

Humors macht.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.mordimpfarrhaus.film.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

41


SPIELFILM<br />

42<br />

München<br />

Spielbergs aufwühlen<strong>de</strong>s Drama um Terror und Vergeltung<br />

Millionen Menschen sind schockiert, als bei <strong>de</strong>n Olympischen<br />

Spielen 1972 in München elf israelische Athle -<br />

ten von palästinensischen Geiselnehmern ermor<strong>de</strong>t<br />

wer<strong>de</strong>n. In Tel Aviv beschließt Ministerpräsi<strong>de</strong>ntin Golda<br />

Meir (Lynn Cohen), dass <strong>de</strong>r Geheimdienst die Hinter -<br />

männer <strong>de</strong>r Terroristen zur Strecke bringen solle. Der<br />

junge Agent Avner Kaufman (Eric Bana) wird vom<br />

Mossad-Offizier Ephraim (Geoffrey Rush) beauftragt, ein<br />

streng geheimes Kommando von Spezialisten zu<br />

führen: In Europa trifft er auf <strong>de</strong>n enthusiastischen Hitzkopf<br />

Steve (Daniel Craig), <strong>de</strong>n Bombenbauer Ro bert<br />

(Mathieu Cassovitz), <strong>de</strong>n zurückhalten<strong>de</strong>n Carl (Ciarán<br />

Hinds) und <strong>de</strong>n Fälscher Hans (Hans Zischler). Es wird<br />

ein langer Einsatz: Jahrelang folgt das Team <strong>de</strong>r Spur<br />

<strong>de</strong>s Terrors. Doch mit je<strong>de</strong>m neuen Namen, <strong>de</strong>n das<br />

Killerkommando von seiner Liste streicht, wach sen in<br />

Avner die Zweifel am Sinn <strong>de</strong>r Strafaktion …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Munich<br />

Format: 1 x 164 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Eric Bana,<br />

Geoffrey Rush, Daniel Craig,<br />

Mathieu Cassovitz<br />

Regie: Steven Spielberg<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Meisterregisseur<br />

Spielberg verarbeitet mit „Mün chen“<br />

weniger die Ereignisse bei <strong>de</strong>n<br />

Olympischen Spielen 1972. Vielmehr<br />

geht es ihm um die immer noch<br />

hochaktuellen moralisch zwie -<br />

späl tigen Positionen von Terror<br />

und Vergeltung zwischen Israelis<br />

und Palästinensern.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/muenchen/<br />

splash.html


Pirates of the Caribbean –<br />

Fluch <strong>de</strong>r Karibik 2<br />

Es sollte <strong>de</strong>r schönste Tag ihres Lebens wer<strong>de</strong>n, doch<br />

kurz bevor sich Will Turner (Orlando Bloom) und seine<br />

Angebetete Elizabeth Swann (Keira Knightley) das Ja-<br />

Wort geben, wer<strong>de</strong>n sie verhaftet. Der Vorwurf: Sie<br />

haben <strong>de</strong>m windigen Piraten Captain Jack Sparrow<br />

(Johnny Depp) zur Flucht verholfen. Ein Deal mit <strong>de</strong>r<br />

mächtigen East India Trading Company rettet sie zwar<br />

vorerst vor <strong>de</strong>m Galgen: Doch Will muss <strong>de</strong>m gierigen<br />

Lord Cutler Beckett (Tom Hollan<strong>de</strong>r) Jack’s Kompass<br />

beschaffen, <strong>de</strong>r sich davon großen Reichtum erhofft.<br />

Will trifft <strong>de</strong>n schrulligen Freibeuter auf einer Kanniba -<br />

len insel wie<strong>de</strong>r, wo er sich vor <strong>de</strong>m grausamen Geister-<br />

Piraten Davy Jones (Bill Nighy) versteckt hält. Der<br />

Untote for<strong>de</strong>rt eine alte Schuld von Jack ein: Er soll einhun<strong>de</strong>rt<br />

Jahre auf <strong>de</strong>r „Flying Dutchman“ als Mitglied<br />

seiner schauerlichen Crew dienen. Jack Sparrow überre<strong>de</strong>t<br />

<strong>de</strong>n unseligen Tentakelbart zu einem Han<strong>de</strong>l:<br />

Gegen einhun<strong>de</strong>rt an<strong>de</strong>re Seelen kommt seine eigene<br />

frei. Als Anzahlung lässt er kurzerhand Will da, <strong>de</strong>r auf<br />

<strong>de</strong>r „Flying Dutchman“ zum ersten Mal seinen Vater Bill<br />

(Stellan Skarsgård) trifft …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Actionkomödie<br />

Originaltitel: Pirates of the<br />

Caribbean: Dead Man’s Chest<br />

Format: 1 x 150 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Johnny Depp,<br />

Keira Knightley, Orlando Bloom,<br />

Bill Nighy<br />

Regie: Gore Verbinski<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Ursprünglich war<br />

„Fluch <strong>de</strong>r Karibik“ nicht als Trilogie<br />

geplant. Nach <strong>de</strong>m überragen<strong>de</strong>n<br />

Erfolg <strong>de</strong>s ersten Teils waren die<br />

Sequels jedoch schnell beschlos -<br />

se ne Sache. Eine absolut richtige<br />

Entscheidung: Mit über einer Mil liar<strong>de</strong><br />

Dollar Einspielergebnis ist<br />

„Fluch <strong>de</strong>r Karibik 2“ die momentane<br />

Nummer drei <strong>de</strong>r erfolgreichsten<br />

Filme aller Zeiten (Stand:<br />

31.05.<strong>2008</strong>).<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.disney.<strong>de</strong>/DisneyKinofilme/<br />

pirates/<br />

SPIELFILM<br />

43


SPIELFILM<br />

44<br />

Prestige – Meister <strong>de</strong>r Magie<br />

Gna<strong>de</strong>nloses Duell <strong>de</strong>r bei<strong>de</strong>n Magier<br />

Hugh Jackman und Christian Bale<br />

Am En<strong>de</strong> <strong>de</strong>s 19. Jahrhun<strong>de</strong>rts treffen sich in London<br />

die bei<strong>de</strong>n angehen<strong>de</strong>n Magier Robert Angier (Hugh<br />

Jackman) und Alfred Bor<strong>de</strong>n (Christian Bale). Während<br />

<strong>de</strong>r aristokratische Angier ein geborener Verkäufer <strong>de</strong>s<br />

schönen Scheins ist, ist <strong>de</strong>r aus einfachen Verhält nissen<br />

stammen<strong>de</strong> Bor<strong>de</strong>n vor allem ein feuriger Inno vator.<br />

Obwohl sie zunächst als Partner arbeiten, trennen sich<br />

ihre Wege nach einem misslungenen Trick, bei <strong>de</strong>m Angiers<br />

Frau stirbt. Von nun an sind die Magier durch Angiers<br />

Rachsucht erbitterte Konkurrenten. Bor<strong>de</strong>n erregt<br />

in seiner Show mit einem neuen Trick, bei <strong>de</strong>m er sich<br />

von einem Ort zum an<strong>de</strong>ren teleportiert, Aufsehen. Der<br />

eifersüchtige Angier will um je<strong>de</strong>n Preis hinter das Geheimnis<br />

<strong>de</strong>r scheinbar perfekten Vor führung kommen.<br />

Letztlich geht er sogar so weit, dass er seine Bühnengehilfin<br />

und Geliebte Olivia (Scarlett Johansson) als<br />

Spionin auf Bor<strong>de</strong>n ansetzt. Durch ihre Hilfe kommt er<br />

auf die Spur <strong>de</strong>s genialen Erfin<strong>de</strong>rs Tesla (David Bowie).<br />

Tesla hilft Angier bei <strong>de</strong>r Ent wicklung seines eigenen Teleportations-Tricks.<br />

Doch <strong>de</strong>r Preis für <strong>de</strong>n Ruhm ist<br />

hoch …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: The Prestige<br />

Format: 1 x 130 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Hugh Jackman,<br />

Christian Bale, Scarlett Johansson,<br />

Michael Caine<br />

Regie: Christopher Nolan<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Großbritannien 2006<br />

Zusatzinfos: Gleich nach<strong>de</strong>m<br />

er 2005 <strong>de</strong>r bereits totgesagten<br />

„Batman“-Reihe zu neuem Leben<br />

verholfen hatte, verfilmte Regisseur<br />

und Produzent Christopher Nolan<br />

„Prestige“ ebenfalls wie<strong>de</strong>r mit<br />

Ausnahmestar Christian Bale in<br />

einer Hauptrolle.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

wwws.warnerbros.<strong>de</strong>/theprestige/


Red Eye<br />

Psycho-Terror über <strong>de</strong>n Wolken von Wes Craven<br />

Die junge Hotelmanagerin Lisa Reisert (Rachel<br />

McAdams) macht sich nach <strong>de</strong>r Beerdigung ihrer Großmutter<br />

von Dallas auf <strong>de</strong>n Rückweg nach Miami. Um<br />

ihrem Team so bald wie möglich wie<strong>de</strong>r beizustehen,<br />

nimmt sie <strong>de</strong>n „Red Eye“ genannten Nachtflug. Doch<br />

wegen eines Sturms verzögert sich ihre Abreise. So<br />

freut sie sich, <strong>de</strong>n charmanten Jackson Rippner (Cillian<br />

Murphy) kennen zu lernen und mit ihm die Zeit in <strong>de</strong>r<br />

Bar zu überbrücken. Im Flugzeug sitzen sie neben -<br />

einan<strong>de</strong>r. Doch schon bald stellt sich heraus, dass sie<br />

keineswegs <strong>de</strong>r Zufall zusammengeführt hat: Jackson<br />

Rippner ist Auftragskiller und will sie zwingen, ihm bei<br />

einem Attentat zu helfen. Sein Ziel: ein Politiker, <strong>de</strong>r mit<br />

seiner Familie Gast in Lisas Hotel ist. Rippner lässt ihr<br />

keine Wahl: Sie soll sein Zimmer umbuchen, um <strong>de</strong>n Anschlag<br />

zu ermöglichen – an<strong>de</strong>rnfalls muss ihr Vater sterben.<br />

Lisa versucht alles, um sich aus <strong>de</strong>r Ge walt <strong>de</strong>s<br />

Killers zu befreien – doch <strong>de</strong>r lässt sie nicht aus <strong>de</strong>n<br />

Augen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Red Eye<br />

Format: 1 x 85 Minuten,<br />

Prime Time<br />

Darsteller: Rachel McAdams,<br />

Cillian Murphy, Brian Cox,<br />

Jayma Mays<br />

Regie: Wes Craven<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Wes Craven ist<br />

vor allem als Horror-Regisseur und<br />

-Produzent („Scream“) bekannt.<br />

Hier versucht er sich zur Abwechslung<br />

erfolgreich im Thriller-Genre.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/re<strong>de</strong>ye/<br />

SPIELFILM<br />

45


SPIELFILM<br />

46<br />

Ring 2<br />

Naomi Watts wird von einem todbringen<strong>de</strong>n Vi<strong>de</strong>o verfolgt<br />

Die Reporterin Rachel (Naomi Watts) hat <strong>de</strong>n wahren<br />

Horror erlebt: Ein rätselhaftes Vi<strong>de</strong>oband hat ihrer<br />

Nichte <strong>de</strong>n Tod gebracht und auch sie selbst und ihr<br />

Sohn Ai<strong>de</strong>n (David Dorfman) sind nur knapp <strong>de</strong>m Fluch<br />

entkommen. In <strong>de</strong>r Hoffnung auf ein ruhigeres Leben<br />

zieht sie sich mit ihrem Sohn in ein kleines Provinznest<br />

zurück und arbeitet dort bei <strong>de</strong>r lokalen Zeitung. Doch<br />

<strong>de</strong>r Frie<strong>de</strong>n ist nicht von Dauer: Ihre Redaktion erreicht<br />

die Nachricht, dass ein Jugend licher tot vor seinem<br />

Fernseher aufgefun<strong>de</strong>n wur<strong>de</strong>. Rachel macht sich auf<br />

<strong>de</strong>n Weg zum Ort <strong>de</strong>s Ge schehens. Als sie <strong>de</strong>n Toten<br />

sieht, das Gesicht in einem schrecklichen Schrei erstarrt,<br />

ahnt sie, dass ihre furchtbare Geschichte noch<br />

längst nicht zu En<strong>de</strong> ist. Obwohl sie das Vi<strong>de</strong>oband fin<strong>de</strong>t<br />

und im Wald verbrennt, ist <strong>de</strong>r Familienfrie<strong>de</strong>n<br />

schon wie<strong>de</strong>r zu En<strong>de</strong>: Die gespenstischen Vorfälle in<br />

ihrer Umgebung häufen sich: Samara, die rastlose Untote<br />

aus <strong>de</strong>m Vi<strong>de</strong>o, ist zurück. Auch ihr Sohn Ai<strong>de</strong>n<br />

wird von grässlichen Erscheinungen heimgesucht …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery-Thriller<br />

Originaltitel: The Ring Two<br />

Format: 1 x 110 Minuten,<br />

Late Prime<br />

Darsteller: Naomi Watts,<br />

David Dorfman<br />

Regie: Hi<strong>de</strong>o Nakata<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Die „Ring“-Filme<br />

sind Remakes <strong>de</strong>r japanischen<br />

„Ringu“-Reihe. Da Gore Verbinski,<br />

<strong>de</strong>r Regisseur <strong>de</strong>s ersten Teils,<br />

wegen <strong>de</strong>r Dreharbeiten zu „Fluch<br />

<strong>de</strong>r Karibik“ für das Sequel nicht zur<br />

Verfügung stand, übernahm Hi<strong>de</strong>o<br />

Nakata. Er saß bereits bei <strong>de</strong>n<br />

japanischen Originalen auf <strong>de</strong>m<br />

Regie-Stuhl.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/thering2/


Saw III<br />

Neue tödliche Fallen vom zynischen Menschen-Tester Jigsaw<br />

Jigsaw (Tobin Bell) holt noch einmal zu einer neuen mör<strong>de</strong>rischen<br />

„Testreihe“ aus: Der junge Familienvater Jeff<br />

(Angus Macfadyen) soll vor <strong>de</strong>n Augen <strong>de</strong>s selbsternannten<br />

To<strong>de</strong>s-Moralisten bestehen. Jigsaw wählte ihn<br />

aus, weil er seit <strong>de</strong>m Unfalltod seines Sohns Rache -<br />

gedanken hegt. In <strong>de</strong>n Tests konfrontiert ihn Jigsaw mit<br />

<strong>de</strong>n Verursachern seines Unglücks: Da ist die einzige<br />

Zeugin <strong>de</strong>s Unfalls, die zu feige für eine Aussage war.<br />

Der Richter, <strong>de</strong>r nur eine sechsmonatige Haft strafe verhängte.<br />

Und letztlich auch <strong>de</strong>r Mann, <strong>de</strong>r Jeffs Sohn bei<br />

<strong>de</strong>m Verkehrsunfall tötete. Jeff muss entschei<strong>de</strong>n, ob<br />

er die Personen sterben lässt o<strong>de</strong>r sie aus <strong>de</strong>n To<strong>de</strong>sfallen<br />

befreit. Versagt Jeff, fällt seine Frau Lynn (Bahar<br />

Soomekh) Jigsaws grausamer To<strong>de</strong>smaschinerie zum<br />

Opfer …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Saw III<br />

Format: 1 x 113 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Tobin Bell,<br />

Angus Macfadyen, Shawnee Smith,<br />

Dina Meyer<br />

Regie: Darren Lynn Bousman<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Langes Lei<strong>de</strong>n: Bereits<br />

seit <strong>de</strong>m ersten Teil <strong>de</strong>r „Saw“-<br />

Saga liegt <strong>de</strong>r an einem Hirn tumor<br />

erkrankte Puzzle-Mör<strong>de</strong>r Jigsaw im<br />

Sterben. Doch <strong>de</strong>r <strong>2008</strong> ins Kino<br />

gekommene Teil 4 beweist, dass<br />

seine fiesen Fallen sogar über seinen<br />

Tod hinaus noch zuschnappen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.saw3.kinowelt.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

47


SPIELFILM<br />

48<br />

Smokin’ Aces<br />

Wil<strong>de</strong> Gangster-Fabel mit Shooting-Star Ryan Reynolds<br />

Mafiaboss Prime Sparazza (Joseph Ruskin) setzt eine<br />

Million Dollar Kopfgeld für <strong>de</strong>njenigen aus, <strong>de</strong>r ihm das<br />

Herz <strong>de</strong>s in Ungna<strong>de</strong> gefallenen Ex-Mafioso Buddy<br />

„Aces“ Israel (Jeremy Piven) bringt. Dabei wird er jedoch<br />

von <strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n FBI-Agenten Messmer (Ryan Reynolds)<br />

und Carruthers (Ray Liotta) abgehört. Messmer will <strong>de</strong>n<br />

in Nevada abgetauchten Klein ganoven, <strong>de</strong>r sich in<br />

einem Penthouse verschanzt hat, <strong>de</strong>shalb sofort in das<br />

Zeugenschutzprogramm <strong>de</strong>s FBI aufnehmen. Doch <strong>de</strong>r<br />

Ärger ist vorprogrammiert: Vor Ort kommt es zu einer<br />

wil<strong>de</strong>n Schießerei mit <strong>de</strong>n zahlreich angelockten Kopfgeldjägern,<br />

bei <strong>de</strong>r auch Messmers Partner Carruthers<br />

getötet wird. Damit haben die Probleme für <strong>de</strong>n Agenten<br />

noch kein En<strong>de</strong>: FBI-Direktor Locke (Andy Garcia)<br />

schaltet sich persönlich in die Operation ein. Dem aalglatten<br />

Karrieristen geht es allerdings nicht um die Rettung<br />

<strong>de</strong>s wichtigen Mafia-Zeugen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Smokin’ Aces<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Ryan Reynolds,<br />

Ray Liotta, Andy Garcia,<br />

Jeremy Piven, Ben Affleck<br />

Regie: Joe Carnahan<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien/USA/Frankreich 2006<br />

Zusatzinfos: Regisseur Joe<br />

Carnahan („Narc“) inszenierte<br />

seinen Gangster-Thriller in bester<br />

Tarantino-Manier mit zynischem<br />

Humor und hervorragen<strong>de</strong>r Darsteller-Riege.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.movies.uip.<strong>de</strong>/smokinaces/


Star Wars: Episo<strong>de</strong> III –<br />

Die Rache <strong>de</strong>r Sith<br />

Seit Jahren tobt <strong>de</strong>r galaktische Bürgerkrieg, <strong>de</strong>r die<br />

Alte Republik in ihren Grundfesten erschüttert. Rebel -<br />

len führer und Ex-Jedi Count Dooku (Christopher Lee)<br />

gelingt ein Überraschungsschlag, als er mit seiner Flotte<br />

die Hauptstadt Coruscant angreift und Kanzler Pal patine<br />

(Ian McDiarmid) in einer gewaltigen Raum schlacht<br />

gefangen nimmt. Mit Mühe gelingt es <strong>de</strong>n bei <strong>de</strong>n Jedis<br />

Anakin Skywalker (Hay<strong>de</strong>n Christensen) und seinem<br />

Mentor Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor), <strong>de</strong>n Führer<br />

<strong>de</strong>r Republik zu befreien. Doch die Aktion erhält einen<br />

bitteren Beigeschmack, als Anakin auf Geheiß Palpatines<br />

<strong>de</strong>n bereits besiegten Dooku tötet. Und auch <strong>de</strong>r<br />

Konflikt mit <strong>de</strong>n rebellieren<strong>de</strong>n Außen welten ist damit<br />

noch lange nicht beigelegt. Die schlimmste Gefahr<br />

droht <strong>de</strong>r Republik jedoch von innen: Der immer mächtigere<br />

Kanzler ist <strong>de</strong>m Rat <strong>de</strong>r Jedi ein Dorn im Auge.<br />

Palpatine zieht <strong>de</strong>n begabten Anakin immer mehr auf<br />

seine Seite. Er weiß, dass <strong>de</strong>r junge Jedi große Angst<br />

hat, seine große Liebe Padme (Natalie Portman) zu<br />

verlieren …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Science-Fiction<br />

Originaltitel: Star Wars:<br />

Episo<strong>de</strong> III – Revenge of the Sith<br />

Format: 1 x 140 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Hay<strong>de</strong>n Christensen,<br />

Ewan McGregor, Natalie Portman,<br />

Samuel L. Jackson<br />

Regie: George Lucas<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Nicht weniger als<br />

28 Jahre dauerte es, bis George<br />

Lucas mit „Episo<strong>de</strong> III“ <strong>de</strong>n erzäh -<br />

lerischen Anschluss an seinen Star-<br />

Wars-Erstling von 1977 fand. Der<br />

Meister erklärt zwar, dass damit<br />

sein Mammut-Werk abgeschlossen<br />

sei. Allerdings erinnern sich Millio nen<br />

Fans noch gut daran, dass ihr Idol<br />

bereits nach <strong>de</strong>r klassischen Trilogie<br />

(1977 bis 1983) Ähnliches sagte.<br />

Fortsetzung folgt?<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.starwars.com/episo<strong>de</strong>-iii<br />

SPIELFILM<br />

49


SPIELFILM<br />

50<br />

The Contract<br />

John Cusack und Morgan Freeman auf wil<strong>de</strong>r Menschen-Hatz<br />

Ex-Cop Ray Keene (John Cusack) hat eigentlich schon<br />

genug Probleme: Nach <strong>de</strong>m Krebstod seiner Frau muss<br />

er sich allein um <strong>de</strong>n pubertieren<strong>de</strong>n Sohn Chris (Jamie<br />

An<strong>de</strong>rson) kümmern. Dieser macht ihm das Leben nicht<br />

unbedingt leicht. Ein Camp-Ausflug in die Wildnis soll<br />

ihre Beziehung kitten. Dort kreuzen die bei<strong>de</strong>n <strong>de</strong>n Weg<br />

eines an<strong>de</strong>ren Pechvogels: Auftrags killer Frank (Morgan<br />

Freeman) war nach einem Verkehrsunfall in die Hän<strong>de</strong><br />

<strong>de</strong>r Polizei gefallen. Auf <strong>de</strong>m Weg ins Gefängnis versuchten<br />

ihn seine schwer bewaffneten Kumpanen zu<br />

befreien. Statt<strong>de</strong>ssen lan<strong>de</strong>t <strong>de</strong>r Berufsmör<strong>de</strong>r mit<br />

einem schwer verletzten Beam ten im Fluss. Ray und<br />

Chris fischen ihn aus <strong>de</strong>m Wasser. Franks Aufpasser<br />

hat gera<strong>de</strong> noch genug Zeit, um Ray seinen Gefangenen<br />

und seine Pistole zu übergeben, dann stirbt er. Mit<br />

Franks Söldnern und <strong>de</strong>m FBI auf ihrer Spur, muss sich<br />

das Trio durch die Wildnis schlagen und um das nackte<br />

Überleben kämpfen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: The Contract<br />

Format: 1 x 96 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Morgan Freeman,<br />

John Cusack, Jamie An<strong>de</strong>rson,<br />

Ned Bellamy<br />

Regie: Bruce Beresford<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Deutschland 2006<br />

Zusatzinfos: John Cusack hat<br />

genau wie Morgan Freeman Erfahrungen<br />

als Film-Killer. In „Grosse<br />

Point Blank“ (1997) spielte er<br />

ebenso wie Freeman in „Nurse<br />

Betty“ (2000) einen Hitman.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.the-contract.<strong>de</strong>


The Da Vinci Co<strong>de</strong> – Sakrileg<br />

Tom Hanks und Audrey Tautou suchen nach <strong>de</strong>m Heiligen Gral<br />

Der renommierte Symbologe Dr. Robert Langdon (Tom<br />

Hanks) wird während einer Vortragsreise in Paris überraschend<br />

in <strong>de</strong>n Louvre gerufen. Er soll bei <strong>de</strong>r Aufklärung<br />

eines mysteriösen Mordfalles helfen. Der Tote,<br />

Kurator Saunière (Jean-Pierre Marielle), ist umgeben<br />

von rätselhaften Symbolen – geschrieben mit seinem<br />

eigenen Blut. Auch Sophie Neveu (Audrey Tautou), Enkelin<br />

<strong>de</strong>s Ermor<strong>de</strong>ten und Kryptologin bei <strong>de</strong>r Pariser<br />

Polizei, wird hinzugezogen. Das Mordopfer hielt eine<br />

letzte Nachricht an sie in <strong>de</strong>r Hand. Gemein sam mit<br />

Langdon entschlüsselt sie das Geheimnis ihres Großvaters:<br />

Saunière war Mitglied in <strong>de</strong>r Bru<strong>de</strong>r schaft<br />

Prieuré <strong>de</strong> Sion, <strong>de</strong>r schon Leonardo da Vinci angehörte.<br />

Dummerweise verdächtigt <strong>de</strong>r Pariser Kommissar<br />

Fache (Jean Reno) Langdon, <strong>de</strong>n Kurator auf <strong>de</strong>m<br />

Gewissen zu haben. Der Wissenschaftler und Sophie<br />

müssen flüchten. Sie stoßen auf immer mehr inter -<br />

essante Hinweise aus <strong>de</strong>n Werken Leonardo da Vincis.<br />

Langsam dämmert ihnen, dass sie <strong>de</strong>r Mordfall auf die<br />

zwei Jahrtausen<strong>de</strong> alte Spur <strong>de</strong>s mystischen Heiligen<br />

Grals geführt hat …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: The Da Vinci Co<strong>de</strong><br />

Format: 1 x 149 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Tom Hanks,<br />

Audrey Tautou, Ian McKellen,<br />

Jean Reno<br />

Regie: Ron Howard<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Dan Browns Roman<br />

„Sakrileg“ ist eines <strong>de</strong>r meistverkauften<br />

Bücher weltweit: Es wur<strong>de</strong> in<br />

44 Sprachen übersetzt und etwa<br />

fünfzig Millionen Mal verkauft. Mit<br />

einem Kinoergebnis von fast 760<br />

Millionen US-Dollar ist auch Ron<br />

Howards Filmadaption einer <strong>de</strong>r<br />

größten Welthits aller Zeiten.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.<strong>de</strong>/landing/<br />

the-da-vinci-co<strong>de</strong>/<br />

SPIELFILM<br />

51


SPIELFILM<br />

52<br />

Ultraviolet<br />

Blutdurstig: Milla Jovovic als ultra-coole Vampir-Kämpferin<br />

Im 21. Jahrhun<strong>de</strong>rt wird die Menschheit von einer geheimnisvollen<br />

Seuche heimgesucht, durch die sich<br />

Menschen in Vampire verwan<strong>de</strong>ln. Die Kranken -<br />

schwester Violet (Milla Jovovic) wird wie viele an<strong>de</strong>re<br />

Betroffene in ein Lager gesteckt. Die Regierung unter<br />

Führung <strong>de</strong>s machthungrigen Vizekardinals Daxus (Nick<br />

Chinlund) pfercht hier die Infizierten ein und will sie systematisch<br />

ermor<strong>de</strong>n lassen. Doch bevor es so weit<br />

kommt, stiehlt Violet die Waffe, mit <strong>de</strong>nen die Vampire<br />

vernichtet wer<strong>de</strong>n sollen. Allerdings han<strong>de</strong>lt es sich<br />

dabei um einen kleinen Jungen. In seinen A<strong>de</strong>rn fließt<br />

Blut, welches potentiell <strong>de</strong>r Untergang <strong>de</strong>r Vampire sein<br />

könnte. Doch Violet will <strong>de</strong>n kleinen Six (Cameron<br />

Bright) nicht töten – statt<strong>de</strong>ssen begibt sie sich mit ihm<br />

auf eine halsbrecherische Flucht …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Ultraviolet<br />

Format: 1 x 88 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Milla Jovovic,<br />

Cameron Bright, William Fichtner,<br />

Nick Chinlund<br />

Regie: Kurt Wimmer<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Regisseur Kurt<br />

Wimmer zeichnete bereits in seinem<br />

Action-Kulthit „Equilibrium“<br />

(mit Christian Bale) das Bild eines<br />

faschistoi<strong>de</strong>n Zukunftsstaates.<br />

„Resi<strong>de</strong>nt Evil“-Star Milla Jovovic<br />

bewährt sich in „Ultraviolet“ einmal<br />

mehr als ebenso schöne wie durchtrainierte<br />

Amazone.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.<strong>de</strong>/filme/<br />

ultraviolet-<strong>de</strong>rfilm/in<strong>de</strong>x.html


Un<strong>de</strong>rworld: Evolution<br />

Vampirin Kate Beckinsale geht im Budapester Untergrund<br />

in die zweite Run<strong>de</strong><br />

Auf ihrem blutigen Rachefeldzug hat Vampirin Selene<br />

(Kate Beckinsale) ihren einstigen Ziehvater, <strong>de</strong>n Vampir<br />

fürsten Viktor (Bill Nighy), getötet – und ist nun ihres<br />

Lebens nicht mehr sicher. Als einziger Ver bün<strong>de</strong>ter<br />

bleibt ihr Werwolf-Vampir-Mischling Michael (Scott<br />

Speedman). Die bei<strong>de</strong>n müssen vor Vampir könig Marcus<br />

(Tony Curran) und seinen Schergen flüchten. Dieser<br />

sucht nach <strong>de</strong>m Ur-Werwolf William (Brian Steele), <strong>de</strong>n<br />

Viktor jahrhun<strong>de</strong>rtelang in einer Gruft gefangen hielt.<br />

Gemeinsam mit ihm will Marcus über eine neue Rasse<br />

von Hybrid-Wesen herrschen. Doch nur Selene kennt<br />

<strong>de</strong>n Standort <strong>de</strong>s Sarkophags und besitzt einen Teil <strong>de</strong>s<br />

Schlüssels. In ihrer Not wen<strong>de</strong>n sich Michael und<br />

Selene an <strong>de</strong>n Urvater aller Un sterblichen, Marcus’<br />

Vater Alexan<strong>de</strong>r (Derek Jacobi). Nur er kennt die Ursachen<br />

für <strong>de</strong>n ewigen Kampf zwischen Vampiren und<br />

Werwölfen …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Fantasy<br />

Originaltitel: Un<strong>de</strong>rworld:<br />

Evolution<br />

Format: 1 x 106 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Kate Beckinsale,<br />

Scott Speedman, Bill Nighy,<br />

Tony Curran<br />

Regie: Len Wiseman<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Nach <strong>de</strong>m Über -<br />

raschungshit „Un<strong>de</strong>rworld“ (2003)<br />

spielt in „Un<strong>de</strong>rworld: Evolution“<br />

ebenfalls <strong>de</strong>r englische Hollywood-<br />

Export Kate Beckinsale („Pearl<br />

Harbor“) die Hauptrolle <strong>de</strong>r lack -<br />

le<strong>de</strong>r nen Vampir-Kriegerin. Die<br />

sty lisch-dunkelblauen Bil<strong>de</strong>r wur<strong>de</strong>n<br />

wie<strong>de</strong>rum in <strong>de</strong>r ungarischen<br />

Hauptstadt Budapest gedreht.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SPIELFILM<br />

53


SPIELFILM<br />

54<br />

Verführung einer Frem<strong>de</strong>n<br />

Halle Berry und Bruce Willis in einem erotischen Verwirrspiel<br />

Rowena Price (Halle Berry) ist eine toughe Sensations-<br />

Journalistin aus <strong>de</strong>m Lehrbuch. Als eine brisante Sex-<br />

Recherche gegen einen konservativen Politiker von<br />

ihrem Chef gestoppt wird, kündigt sie kurzerhand <strong>de</strong>n<br />

Job. Auf <strong>de</strong>m Heimweg trifft sie auf Grace (Nicki Aycox),<br />

eine Freundin aus Kin<strong>de</strong>rtagen. Grace bittet sie um<br />

Hilfe: Sie will sich an <strong>de</strong>m Top-Werbemanager Harrison<br />

Hill (Bruce Willis) rächen. Hill hatte sie nach einer<br />

außerehelichen Liaison eiskalt abserviert. Als Grace<br />

wenig später ermor<strong>de</strong>t wird, verdächtigt Ro wena sofort<br />

<strong>de</strong>n reichen Geschäftsmann und Ex-Liebhaber. Um <strong>de</strong>r<br />

Sache auf <strong>de</strong>n Grund zu gehen, schleicht sie sich als<br />

Angestellte in <strong>de</strong>r Firma von Harrison ein und fängt sofort<br />

an, mit ihrem neuen Boss zu flirten. Mit Hilfe ihres<br />

Kollegen Miles (Giovanni Ribisi) scheint es ihr zunächst<br />

zu gelingen, Beweise für die Schuld Hills zu sammeln.<br />

Doch nichts ist, wie es scheint …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Originaltitel: Perfect Stranger<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Halle Berry,<br />

Bruce Willis, Giovanni Ribisi,<br />

Nicky Aycox<br />

Regie: James Foley<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2007<br />

Zusatzinfos: Hauptdarstellerin<br />

Halle Berry wie<strong>de</strong>rholt noch in<br />

diesem Jahr ihre Oscar ® -prämierte<br />

Zusammenarbeit mit Billy Bob<br />

Thornton: Nach „Monster’s Ball“<br />

stehen bei<strong>de</strong> jetzt für das Rassendrama<br />

„Tulia“ (Regie: John Singleton)<br />

vor <strong>de</strong>r Kamera.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sonypictures.<strong>de</strong>/filme/<br />

verfuehrungeinerfrem<strong>de</strong>n/in<strong>de</strong>x.html


Vier Brü<strong>de</strong>r<br />

Mitreißen<strong>de</strong>r Rache-Thriller mit Mark Wahlberg<br />

Die Beerdigung ihrer bei einem Raubüberfall scheinbar<br />

zufällig ermor<strong>de</strong>ten Pflegemutter Evelyn (Fionnulla<br />

Flanagan) wie<strong>de</strong>rvereint ihre vier Adoptivsöhne in Detroit.<br />

Die herzensgute Dame hatte ihr Leben <strong>de</strong>r Aufgabe<br />

gewidmet, neue Eltern für Waisenkin<strong>de</strong>r zu fin<strong>de</strong>n.<br />

Die vier Jungs waren die einzigen, für die sie keine<br />

Familie fin<strong>de</strong>n konnte und die sie <strong>de</strong>shalb bei sich aufnahm.<br />

Auf einem Überwachungsvi<strong>de</strong>o müssen <strong>de</strong>r impulsive<br />

Ex-Knasti Bobby Mercer (Mark Wahl berg) und<br />

seine Brü<strong>de</strong>r bald feststellen, dass ihre geliebte Mutter<br />

nicht zufällig ums Leben kam, son<strong>de</strong>rn regelrecht hingerichtet<br />

wur<strong>de</strong>. In ihrem verwahrlosten Viertel machen<br />

sie sich auf die Suche nach <strong>de</strong>n Mör<strong>de</strong>rn. Doch die vier<br />

stechen in ein Wespennest aus Korruption und Gewalt.<br />

Die örtliche Polizei macht ihnen nachdrücklich klar, dass<br />

ihre privaten Nach forschun gen nicht erwünscht sind.<br />

Als sich die Mercer-Boys dann auch noch mit <strong>de</strong>m<br />

Gangster-Boss Victor Sweet (Chiwetel Ejiofor) anlegen,<br />

wird es lebensgefährlich …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action<br />

Originaltitel: Four Brothers<br />

Format: 1 x 109 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Mark Wahlberg,<br />

Tyrese Gibson, André Benjamin,<br />

Terrence Howard<br />

Regie: John Singleton<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2005<br />

Zusatzinfos: Das winterlich graue<br />

Detroit wird zur nasskalten Kulisse<br />

für diesen harten Rache-Trip von<br />

„Shaft“-Regisseur John Singleton.<br />

Wie so oft wur<strong>de</strong> jedoch gar nicht<br />

in <strong>de</strong>r berühmt-berüchtigten Auto-<br />

Metropole gedreht, son<strong>de</strong>rn in <strong>de</strong>r<br />

Nähe von Toronto.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/vierbrue<strong>de</strong>r/<br />

home.html<br />

SPIELFILM<br />

55


SPIELFILM<br />

56<br />

Vollidiot<br />

TV-Schalk Oliver Pocher als tragikomischer Antiheld<br />

Simon (Oliver Pocher) ist 29 und steckt tief in <strong>de</strong>r Krise.<br />

Der Telefonverkäufer wur<strong>de</strong> vor einem Jahr von seiner<br />

Freundin verlassen und kann seit<strong>de</strong>m einfach keinen<br />

Neuanfang fin<strong>de</strong>n. Sogar ein Singleurlaub bringt keine<br />

sexuellen Höhepunkte. Nicht einmal seine beste Freundin<br />

Paula (Tanja Wenzel) kann ihm einen Rat geben.<br />

Doch dann verliebt sich <strong>de</strong>r Loser auf <strong>de</strong>n ersten Blick<br />

in Marcia (Ellenie Salvo González), die bei einer ihm tief<br />

verhassten Coffee-Shop-Kette arbeitet. Lei<strong>de</strong>r hat <strong>de</strong>r<br />

Fast-Dreißiger keine Ahnung, wie er das Herz <strong>de</strong>r hübschen<br />

Kaffee-Verkäuferin erobern soll. Als er aber<br />

erfährt, dass sie genau wie er auf die Musik <strong>de</strong>r Fantas -<br />

tischen Vier steht, schenkt er ihr kurzerhand ein Ticket<br />

für die Tour <strong>de</strong>r Hip-Hopper. Marcia ist zwar über glücklich<br />

über dieses Angebot, doch das Konzert läuft lei<strong>de</strong>r<br />

an<strong>de</strong>rs, als Simon es sich vorgestellt hat …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Vollidiot<br />

Format: 1 x 102 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Oliver Pocher,<br />

Ellenie Salvo González,<br />

Anke Engelke, Jana Pallaske<br />

Regie: Tobi Baumann<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland 2007<br />

Zusatzinfos: TV-Lästermaul Oliver<br />

Pocher ist nicht das einzige komödiantische<br />

Schwergewicht in <strong>de</strong>r<br />

Verfilmung <strong>de</strong>s Erfolgsromans von<br />

Tommy Jaud: In Nebenrollen tauchen<br />

sowohl Anke Engelke als<br />

auch Herbert Feuerstein auf.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.vollidiot-<strong>de</strong>rfilm.<strong>de</strong>


Wallace & Gromit auf <strong>de</strong>r Jagd<br />

nach <strong>de</strong>m Riesenkaninchen<br />

Der bevorstehen<strong>de</strong> Riesen-Gemüse-Wettbewerb treibt<br />

die Einwohner einer englischen Kleinstadt wie je<strong>de</strong>s<br />

Jahr zu ungewöhnlicher Geschäftigkeit. Für <strong>de</strong>n Schutz<br />

<strong>de</strong>r Prachtexemplare vor <strong>de</strong>r herrschen<strong>de</strong>n Kanin chen -<br />

plage sorgen zuverlässig Wallace und Gromit mit ihrer<br />

Firma „Anti-Pesto“. Doch auch wenn die bei<strong>de</strong>n Schädlingsbekämpfer<br />

eine Menge Erfin<strong>de</strong>r geist beweisen, um<br />

die Häschen hinter Schloss und Riegel zu bringen – sie<br />

bringen es nicht übers Herz, ihnen das kuschelige Fell<br />

über die Ohren zu ziehen. Und so platzt das Hasengefängnis<br />

in Wallace’ Keller bald aus allen Nähten. Eine<br />

Lösung muss her! Ein Selbstversuch von Wallace mit<br />

einem monströsen Gerät zur Gedankenübertragung<br />

en<strong>de</strong>t im Chaos: Nach <strong>de</strong>m Experiment treibt plötzlich<br />

ein riesiges Kaninchen sein Unwesen in <strong>de</strong>r Gegend.<br />

Wie immer kann nur <strong>de</strong>r treue Gromit sein Herrchen aus<br />

<strong>de</strong>m Schlamassel befreien …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Animation<br />

Originaltitel: Wallace & Gromit<br />

in The Curse of the Were-Rabbit<br />

Format: 1 x 85 Minuten,<br />

Prime Time<br />

Regie: Nick Park, Steve Box<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien 2005<br />

Zusatzinfos: Man kann sich wohl<br />

kaum zwei charmantere animierte<br />

Hel<strong>de</strong>n vorstellen als <strong>de</strong>n von Milli onen<br />

Fans in aller Welt gefeierten,<br />

einfältigen Erfin<strong>de</strong>r Wallace und<br />

seinen treuen und schlauen Hund<br />

Gromit. Nach diversen Kurzfilmen<br />

seit <strong>de</strong>n 80er Jahren wur<strong>de</strong> das<br />

erste abendfüllen<strong>de</strong> Kinoabenteuer<br />

<strong>de</strong>r bei<strong>de</strong>n in Kooperation zwischen<br />

<strong>de</strong>n Aardman-Studios und Steven<br />

Spielbergs DreamWorks fertig gestellt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/<br />

wallaceandgromit/<br />

SPIELFILM<br />

57


SPIELFILM<br />

58<br />

World Tra<strong>de</strong> Center<br />

Oliver Stones ergreifen<strong>de</strong>s Drama über <strong>de</strong>n 11. September 2001<br />

Wie Millionen Menschen in aller Welt verfolgen auch die<br />

Polizisten John McLoughlin (Nicolas Cage) und Will<br />

Jimeno (Michael Peña) am 11. September 2001 mit ungläubigem<br />

Entsetzen vor <strong>de</strong>m Fernseher, wie ein Passagierflugzeug<br />

in <strong>de</strong>n Nord-Turm <strong>de</strong>s World Tra<strong>de</strong><br />

Center kracht. Für die Frage, ob es sich um einen<br />

Anschlag han<strong>de</strong>lt, bleibt keine Zeit – die Beamten begeben<br />

sich zum Ort <strong>de</strong>s Geschehens, um die Evakuierungsmaßnahmen<br />

zu unterstützen. Dort er war tet sie<br />

gemeinsam mit an<strong>de</strong>ren Helfern das Chaos, als kurze<br />

Zeit später das zweite Flugzeug <strong>de</strong>n Süd-Turm trifft.<br />

Fieberhaft versuchen die Rettungskräfte, die Menschen<br />

aus <strong>de</strong>n Wolkenkratzern zu retten. Dann stürzen erste<br />

Teile <strong>de</strong>r Gebäu<strong>de</strong> über ihnen zu sammen. McLoughlin<br />

und Jimeno entkommen knapp <strong>de</strong>m Tod, wer<strong>de</strong>n aber<br />

unter <strong>de</strong>n qualmen<strong>de</strong>n Trüm mern in einem Fahrstuhlschacht<br />

eingeschlossen. In Staub, Enge und Dunkelheit<br />

durchleben die bei<strong>de</strong>n dramatische Stun<strong>de</strong>n …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: World Tra<strong>de</strong> Center<br />

Format: 1 x 129 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Nicolas Cage,<br />

Michael Peña, Maria Bello,<br />

Jay Hernan<strong>de</strong>z<br />

Regie: Oliver Stone<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Dass die wahre Geschichte<br />

<strong>de</strong>r Polizisten McLoughlin<br />

und Jimeno letztlich fürs Kino verfilmt<br />

wer<strong>de</strong>n wür<strong>de</strong>, stand außer<br />

Frage. Dass allerdings gera<strong>de</strong><br />

Hollywoods linkes Enfant terrible<br />

Oliver Stone einen Film über <strong>de</strong>n<br />

11. September 2001 drehen wollte,<br />

löste im Vorfeld schlimme Befürchtungen<br />

bei konservativen Beobachtern<br />

aus. Doch auch die waren<br />

mit <strong>de</strong>m Ergebnis mehrheitlich<br />

mehr als zufrie<strong>de</strong>n.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.wtcmovie.com


Zum Ausziehen verführt<br />

Sarah Jessica Parker vertreibt professionell Nesthocker<br />

Al (Terry Bradshaw) und Sue (Kathy Bates) sind verzweifelt:<br />

Ihr 35-jähriger Sohn Tripp (Matthew McConaughey)<br />

wohnt immer noch bei ihnen im Haus. Zwar<br />

könnte sich <strong>de</strong>r smarte Bootsmakler locker eine eigene<br />

Unterkunft leisten, aber <strong>de</strong>r Sunnyboy und seine nichtsnutzigen<br />

Freun<strong>de</strong> wissen das „Hotel Mama“ so sehr zu<br />

schätzen, dass sie es um nichts in <strong>de</strong>r Welt verlassen<br />

wür<strong>de</strong>n. Für <strong>de</strong>n überzeugten Junggesellen Tripp<br />

scheint seine altersuntypische Wohnsituation nur Vorteile<br />

zu haben. Seine Eltern jedoch wollen endlich ihren<br />

wohlverdienten Ruhestand allein genießen und fassen<br />

einen Plan: Sie engagieren Paula (Sarah Jessica Parker),<br />

die sich als Dienstleisterin darauf spezialisiert hat, Männer<br />

zum Ausziehen zu bewegen. Ihre Strategie: Sie<br />

simuliert eine Liebesbeziehung, damit sich ihr „Klient“<br />

von seinen Eltern löst. So weit die Theo rie. Doch in <strong>de</strong>r<br />

Praxis stehen die Dinge um einiges komplizierter: Tripp<br />

kommt hinter Paulas kleines Geheimnis und legt alles<br />

daran, ihr die Tour zu vermasseln. Sie hingegen ist auf<br />

<strong>de</strong>m besten Weg, sich wirklich in ihn zu verlieben …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Komödie<br />

Originaltitel: Failure to Launch<br />

Format: 1 x 92 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Sarah Jessica Parker,<br />

Matthew McConaughey,<br />

Terry Bradshaw, Kathy Bates<br />

Regie: Tom Dey<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2006<br />

Zusatzinfos: Die bei<strong>de</strong>n Hauptdarsteller<br />

kennen sich aus: Sarah<br />

Jessica Parker kommentierte als<br />

Kolumnistin Carrie Bradshaw in<br />

<strong>de</strong>r Erfolgsserie „Sex and the City“<br />

das nicht gera<strong>de</strong> brave Liebesleben<br />

ihrer Freundinnen und wur<strong>de</strong> dadurch<br />

weltberühmt. Matthew<br />

McConaughey sammelte u.a. mit<br />

„Wie wer<strong>de</strong> ich ihn los in 10 Tagen“<br />

Genre-Erfahrungen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://movies.uip.<strong>de</strong>/<br />

zumausziehenverfuehrt/<br />

SPIELFILM<br />

59


INTERNATIONALE SERIE<br />

60<br />

Internationale Serie


INTERNATIONALE SERIE<br />

61


INTERNATIONALE SERIE<br />

62<br />

24<br />

Die actiongela<strong>de</strong>ne Echtzeitserie erstmals auf <strong>ProSieben</strong><br />

24 Stun<strong>de</strong>n im Leben von Anti-Terror-Agent Jack Bauer<br />

(Kiefer Sutherland): Auch in <strong>de</strong>r sechsten Staffel liefert<br />

sich Jack einen Kampf gegen <strong>de</strong>n Terror und die Zeit.<br />

Eine Welle von Terroranschlägen erschüttert die USA,<br />

und <strong>de</strong>r Notstand wur<strong>de</strong> ausgerufen. Wayne Palmer<br />

(D.B. Woodsi<strong>de</strong>), <strong>de</strong>r jüngere Bru<strong>de</strong>r <strong>de</strong>s getöteten<br />

David Palmer (Dennis Haysbert), ist inzwischen Präsi -<br />

<strong>de</strong>nt <strong>de</strong>r Vereinigten Staaten. Wayne trifft ein Abkom men<br />

mit <strong>de</strong>n Chinesen und Jack wird daraufhin aus <strong>de</strong>r Gefangenschaft<br />

freigelassen: Jack Bauer ist nach 20 Mona<br />

ten Folterung durch die Chinesen schwer ge zeichnet,<br />

hat aber nichts preisgegeben. Jack kommt schnell auf<br />

die Spur <strong>de</strong>s Mannes, <strong>de</strong>r die Terror anschläge plant<br />

und durchführen lässt – Abu Fayed (Adoni Maropis).<br />

Fayed beabsichtigt, Jack zu töten: ein Opfer, das die<br />

amerikanische Regierung tragen will.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama/Mystery<br />

Originaltitel: 24<br />

Format: 6. Staffel, 24 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Kiefer Sutherland,<br />

Mary LynnRajskub, Carlos Bernard,<br />

Dennis Haysbert, James Morrison,<br />

Elisha Cuthbert<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2001<br />

Zusatzinfos: Die Erfolgsserie<br />

konnte sich über 57 Emmy-<br />

Nomi nie rungen, 16 Emmy-Auszeichnun<br />

gen sowie elf Gol<strong>de</strong>n-<br />

Globe-Nominie rungen freuen.<br />

In <strong>de</strong>n USA wird ab Januar 2009<br />

die siebte Staffel ge zeigt, eine<br />

achte Staffel ist so gut wie sicher.<br />

In Deutschland wird die siebte<br />

Staffel ebenfalls bei <strong>ProSieben</strong><br />

zu sehen sein.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.fox.com


4400 – Die Rückkehrer<br />

Die erfolgreiche Mystery-Serie geht spannend weiter<br />

In <strong>de</strong>r vierten Staffel entwickeln die 4400 durch die Injektion<br />

eines Medikaments beson<strong>de</strong>re Fähigkeiten.<br />

Doch die Rückkehrer können sich noch immer nicht<br />

daran erinnern, was mit ihnen passiert ist, und das Rätsel<br />

<strong>de</strong>s Nicht-Alterns ist auch noch nicht gelöst. Außer -<br />

<strong>de</strong>m taucht ein Buch über einen alten Kult namens<br />

„Weißes Licht“ bei <strong>de</strong>n Rückkehrern auf. Seine Anhänger<br />

glaubten damals an einen wie<strong>de</strong>r auferstan<strong>de</strong>nen<br />

Messias, <strong>de</strong>r die Welt retten wür<strong>de</strong>. In <strong>de</strong>m Buch befin<strong>de</strong>t<br />

sich ein Bild von Jordan Collier (Bill Campbell),<br />

einem <strong>de</strong>r 4400, was für große Aufregung sorgt. Keiner<br />

weiß, was es mit diesem Buch auf sich hat und warum<br />

Jordan in diesem Buch vorkommt …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: The 4400<br />

Format: 3. und 4. Staffel,<br />

je 13 x 60 Minuten, Access Prime,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Joel Gretsch,<br />

Jacqueline McKenzie, Peter Coyote,<br />

Laura Allen, Patrick Flueger,<br />

Bill Campbell, Conchita Campbell,<br />

Karina Lombard<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA 2004 – 2007<br />

Zusatzinfos: Die Emmy-nominierte<br />

Serie wur<strong>de</strong> von Oscar ® -Preisträger<br />

Francis Ford Coppolas („Der<br />

Pate“) Produktionsfirma American<br />

Zoe trope realisiert und stammt<br />

aus <strong>de</strong>r Fe<strong>de</strong>r von Scott Peters<br />

(u.a. „Outer Limits“) und Rene<br />

Echevarria (u.a. „Star Trek“, „Dark<br />

Angel“). Mit <strong>de</strong>r vierten Staffel<br />

en<strong>de</strong>n „Die Rück -kehrer“.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.the4400.usanetwork.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

63


INTERNATIONALE SERIE<br />

64<br />

Aliens in America<br />

Ein pakistanischer Austauschschüler ent<strong>de</strong>ckt Amerika<br />

Der 16-jährige Justin Tolchuk (Dan Byrd) ist schmächtig,<br />

sensibel und alles an<strong>de</strong>re als cool. Zusammen mit<br />

seiner Mutter Franny (Amy Pietz) und seinem Vater Gary<br />

(Scott Patterson) lebt er in <strong>de</strong>r Kleinstadt Medora in<br />

Wisconsin. Im Gegensatz zu seiner begehrten, jüngeren<br />

Schwester Claire (Lindsey Shaw) ist <strong>de</strong>r Teen ager nicht<br />

gera<strong>de</strong> beliebt – und an seiner Schule ein Außenseiter.<br />

Übermutter Franny macht sich große Sorgen um ihren<br />

Sohn und schmie<strong>de</strong>t einen Plan: Kurzerhand organisiert<br />

sie einen Austauschschüler, <strong>de</strong>r Justins Leben aufpeppen<br />

und umkrempeln soll. Doch als <strong>de</strong>r Hoffnungsträger<br />

endlich eintrifft, stockt <strong>de</strong>n Tolchuks <strong>de</strong>r Atem. Der<br />

muslimische Pakistani Raja (Adhir Kalyan) ist nicht <strong>de</strong>r<br />

mitreißen<strong>de</strong> Trendsetter, <strong>de</strong>n sich Franny so gewünscht<br />

hat. Dazu kommt noch, dass <strong>de</strong>r Frem<strong>de</strong> so gar nicht<br />

in die heile Kleinstadtwelt passt …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Originaltitel: Aliens in America<br />

Format: 1. Staffel, 18 x 30 Minuten,<br />

Daytime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Dan Byrd, Adhir Kalyan,<br />

Amy Pietz, Scott Patterson,<br />

Lindsey Shaw<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfo: „Aliens in America“<br />

ging im Oktober 2007 in <strong>de</strong>n USA<br />

mit großem Erfolg auf Sendung.<br />

Scott Patterson ist <strong>de</strong>m <strong>de</strong>utschen<br />

Publikum bereits als Luke aus <strong>de</strong>n<br />

„Gilmore Girls“ bekannt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.cwtv.com/shows/<br />

aliens-in-america


Brothers & Sisters<br />

Calista Flockhart und ihre Chaos-Familie<br />

Auf <strong>de</strong>n ersten Blick sind die Walkers eine ganz normale<br />

Familie – doch als Familienvater William (Tom<br />

Skerritt) stirbt, brechen für seine Frau Nora (Sally Field)<br />

und die fünf Kin<strong>de</strong>r turbulente Zeiten an. William hatte<br />

jahrelang eine Affäre, aus <strong>de</strong>r eine Tochter entstan<strong>de</strong>n<br />

ist. Rebecca (Emily VanCamp) taucht bei <strong>de</strong>n Walkers<br />

auf und stellt alles auf <strong>de</strong>n Kopf. Kitty (Calista Flockhart)<br />

steht <strong>de</strong>m Präsi<strong>de</strong>ntschaftskandidaten Robert (Rob<br />

Lowe) zur Seite und plant nebenbei auch noch ihre<br />

Hochzeit. Justin (Dave Annable) kehrt verletzt aus Afghanistan<br />

zurück. Das Trauma stürzt ihn erneut in die<br />

Drogensucht. Auch zwischen Sarah (Rachel Griffiths)<br />

und Tommy (Balthazar Getty) gibt es Pro bleme: Tommy<br />

hat sich mit Holly (Patricia Wettig), <strong>de</strong>r Affäre seines<br />

Vaters, selbstständig gemacht. Sarah kommt damit<br />

nicht klar und hat dazu noch eigene familiäre Probleme.<br />

Kevin (Matthew Rhys) versucht zwischen <strong>de</strong>n Familienmitglie<strong>de</strong>rn<br />

zu vermitteln, doch sein turbulentes Liebes -<br />

leben bereitet ihm selbst genug Sorgen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Brothers & Sisters<br />

Format: 2. Staffel, 22 x 60 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Sally Field,<br />

Calista Flockhart, Dave Annable,<br />

Balthazar Getty, Rachel Griffiths,<br />

Matthew Rhys, Ron Rifkin<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2006<br />

Zusatzinfos: In <strong>de</strong>n USA startete<br />

die Serie 2006 sehr erfolgreich.<br />

Hochkarätige Besetzung zeichnet<br />

die Serie aus: zweifache Oscar ® -<br />

und Emmy-Gewinnerin Sally Field,<br />

„Ally McBeal“-Kultstar und Gol<strong>de</strong>n-<br />

Globe-Gewinnerin Calista Flockhart<br />

sowie Gol<strong>de</strong>n-Globe-Gewinnerin<br />

Rachel Griffiths.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.dait.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

65


INTERNATIONALE SERIE<br />

66<br />

Chuck<br />

Ein Computerheld erobert die US-Regierung<br />

Chuck Bartowski (Zachary Levi) ist ein ganz normaler<br />

Mann und führt ein ganz normales Leben. Bis zu jenem<br />

Tag, an <strong>de</strong>m ihn eine falsch adressierte Email erreicht,<br />

die mit <strong>de</strong>n geheimsten und brisantesten Re gierungsunterlagen<br />

<strong>de</strong>r USA vollgepackt ist. Ah nungs los verschlingt<br />

Chuck die gewaltigen Daten mengen – und<br />

speichert sie <strong>de</strong>tailliert in seinem fotogra fischen Gedächtnis<br />

ab. Von nun an ist er <strong>de</strong>r wichtigste Mann für<br />

die CIA – und <strong>de</strong>r meist gejagte Mann für Terro risten<br />

und Staats-Gegner. Sie alle wollen an sein Wissen und<br />

gehen dafür über Leichen. John Casey von <strong>de</strong>r National<br />

Security Agency (Adam Baldwin) und die attraktive<br />

CIA-Agentin Sarah Walker (Yvonne Strahovki) sollen ihn<br />

vor genau diesen Gefahren beschützen. Doch obwohl<br />

die Top-Agentin ihm nicht mehr von <strong>de</strong>r Seite weicht,<br />

scheint dieser Job fast unmöglich …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy<br />

Originaltitel: Chuck<br />

Format: 1. Staffel, 13 x 60 Minuten,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Zachary Levi,<br />

Adam Baldwin, Yvonne Strahovski,<br />

Joshua Gomez, Sarah Lancaster<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: „Chuck“ ging im<br />

September in <strong>de</strong>n USA auf Sen dung.<br />

<strong>2008</strong> erhielt die Serie bereits <strong>de</strong>n<br />

Eddie-Award als „Beste einstündige<br />

TV-Serie <strong>de</strong>r US-Privat sen<strong>de</strong>r“<br />

und eine People’s-Choice-Award-<br />

Nominierung als „Belieb teste neue<br />

TV-Serie“.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.wbitv.com


Cold Case –<br />

Kein Opfer ist je vergessen<br />

Cold Cases – Kriminalfälle, die nicht gelöst wer<strong>de</strong>n<br />

konnten und zu <strong>de</strong>n Akten gelegt wur<strong>de</strong>n. Detectiv Lilly<br />

Rush (Kathryn Morris) im Mord<strong>de</strong>zernat von Phila<strong>de</strong>lphia<br />

hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Fälle wie<strong>de</strong>r<br />

aufzunehmen und zu lösen. Sie recherchiert in<br />

Mordfällen, die Jahre o<strong>de</strong>r teilweise sogar Jahrzehnte<br />

zurückliegen. Sie befragt Zeugen, setzt die mo<strong>de</strong>rne<br />

Wissenschaft ein und folgt ihrer untrüg lichen Intuition,<br />

um neue Spuren in <strong>de</strong>n alten Fällen zu fin<strong>de</strong>n. Dabei<br />

wird sie von ihrem Vorgesetzten und Mentor John Stillman<br />

und ihrem Partner und engem Vertrauten Scotty<br />

Valens (Daniel Pino) unterstützt. Auch in <strong>de</strong>r sechsten<br />

Staffel lösen Lilly und ihre Kolle gen wie<strong>de</strong>r Mordfälle aus<br />

allen Jahrzehnten.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Crime<br />

Originaltitel: Cold Case<br />

Format: 6. Staffel, Prime Time,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Kathryn Morris, John<br />

Finn, Jeremy Ratchford, Thom<br />

Barry, Daniel Pino, Tracie Thoms<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2003<br />

Zusatzinfos: „Cold Case“ startete<br />

2003 auf <strong>de</strong>m US-Sen<strong>de</strong>r CBS und<br />

war einer <strong>de</strong>r erfolgreichsten Serien -<br />

starts <strong>de</strong>r US-Season 2003/2004.<br />

In Deutschland lief „Cold Case“ ab<br />

Juni 2004 auf kabel eins und wechselte<br />

im April 2006 zu <strong>ProSieben</strong>.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.wbitv.com<br />

www.cbs.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

67


INTERNATIONALE SERIE<br />

68<br />

Desperate Housewives<br />

Preisgekrönter US-Serienhit<br />

Ein Tornado hat die Wisteria Lane <strong>de</strong>m Erdbo<strong>de</strong>n gleich<br />

gemacht. Beson<strong>de</strong>rs hart trifft es Lynette (Feli city Huffman),<br />

<strong>de</strong>nn Tom (Doug Savant) und die Kin<strong>de</strong>r wur<strong>de</strong>n<br />

verschüttet und es besteht kaum Hoffnung, sie lebend<br />

zu bergen. Susan (Teri Hatcher) fin<strong>de</strong>t heraus, dass<br />

Mike (James Denton) noch immer Tabletten schluckt,<br />

und stellt ihn vor die Wahl: Therapie o<strong>de</strong>r Trennung.<br />

Gabrielle (Eva Longoria) ist erleichtert: Ihr ungeliebter<br />

Ex-Mann Victor wur<strong>de</strong> bei <strong>de</strong>m Tornado getötet, damit ist<br />

sie wie<strong>de</strong>r frei für Ex-Ex-Mann Carlos (Ricardo Chavira).<br />

Das Ex-Mo<strong>de</strong>l ahnt jedoch nicht, dass er nach seinem<br />

Unfall für immer blind ist. Bree (Marcia Cross) zieht mit<br />

ihrer Familie zu Susan, <strong>de</strong>nn <strong>de</strong>r Tornado hat ihr Dach<br />

zerstört. Weil ihr beschäftigter, homosexueller Dach<strong>de</strong>cker<br />

<strong>de</strong>n Auftrag jedoch ablehnt, muss sie mit allen<br />

Mitteln um die Gunst <strong>de</strong>s Handwerkers kämpfen und<br />

stellt ihm kurzerhand ihren schwulen Sohn vor.<br />

Katherine Mayfair (Dana Delany) versucht <strong>de</strong>rweil, ihr<br />

düsteres Geheimnis zu wahren – ohne Erfolg.<br />

Kontakt:<br />

Frank Gauß<br />

Tel. 089/9507-1174<br />

frank.gauss@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy<br />

Originaltitel: Desperate<br />

Housewives<br />

Format: Zweite Hälfte <strong>de</strong>r<br />

4. Staffel, 8 x 60 Minuten, 5. Staffel,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Teri Hatcher,<br />

Marcia Cross, Felicity Huffman,<br />

Eva Longoria, Nicolette Sheridan,<br />

Ricardo Chavira, James Denton,<br />

Kyle McLachlan<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2004<br />

Zusatzinfos: Bis zu 19,1 Prozent<br />

MA in <strong>de</strong>r werberelevanten Zielgrup<br />

pe verfolgten die erste Hälfte<br />

<strong>de</strong>r vierten Staffel im Frühjahr <strong>2008</strong>.<br />

2007 konnte sich „Desperate<br />

House wives“ <strong>de</strong>n begehrten<br />

Bambi sichern. Insgesamt erhielt<br />

<strong>de</strong>r Quotenhit drei Mal die Gol<strong>de</strong>n-<br />

Globe-Trophäe.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.dait.com


Die Simpsons<br />

Ungeschlagen, unaufhaltsam, unermüdlich<br />

20 neue Abenteuer voller Komik, Spannung und Sozialkritik<br />

und einem heiß ersehnten Wie<strong>de</strong>rsehen: „Spi<strong>de</strong>r-<br />

Schwein“ beglückt das darben<strong>de</strong> Publikum mit einem<br />

Kurzauftritt in <strong>de</strong>r ersten Folge <strong>de</strong>r Staffel. Aber auch<br />

sonst warten einige Überraschungen auf <strong>de</strong>n Zuschauer:<br />

So wird Homer in einer Episo<strong>de</strong> zum gefeierten<br />

Opernstar, <strong>de</strong>r sogar Placido Domingo blass<br />

aussehen lässt. Doch nur wenn er liegt, kann Homer<br />

singen … 19 Staffeln, über 400 Episo<strong>de</strong>n, Fernsehpreise<br />

über Fernsehpreise: Die gelbe Familie aus Springfield<br />

ist nicht zu stoppen!<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Animierte Sitcom<br />

Originaltitel: The Simpsons<br />

Format: 19. Staffel, 20 x 30 Minuten,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 1989<br />

Zusatzinfos: Ein En<strong>de</strong> <strong>de</strong>r<br />

gelben Familie aus Springfield ist<br />

nicht abzusehen. Eine 20. Staffel<br />

<strong>de</strong>r „Simpsons“ ist bereits geor<strong>de</strong>rt.<br />

Auch <strong>de</strong>r Kinofilm war mit insgesamt<br />

4,5 Millionen Besucher <strong>de</strong>r<br />

erfolgreichste Animationsfilm aller<br />

Zeiten in Deutschland.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.fox.com<br />

www.thesimpsons.com/in<strong>de</strong>x.html<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

69


INTERNATIONALE SERIE<br />

70<br />

Die Tudors – Mätresse <strong>de</strong>s Königs<br />

Staffel zwei <strong>de</strong>s sexy Historienhits mit Jonathan Rhys Meyers<br />

Immer noch bemüht sich Henry VIII. (Jonathan Rhys<br />

Meyers) vergeblich darum, seine Ehe mit Katharina von<br />

Aragon (Maria Doyle Kennedy) wegen <strong>de</strong>s fehlen<strong>de</strong>n<br />

Erben schei<strong>de</strong>n zu lassen. Hinter <strong>de</strong>n Kulissen übt <strong>de</strong>shalb<br />

auch seine ehrgeizige Dauergespielin Anne Boleyn<br />

(Natalie Dormer) gewaltigen Druck auf ihn aus. Erst<br />

wenn Katharina verschwun<strong>de</strong>n ist, kann Anne Königin<br />

wer<strong>de</strong>n. In seinem Streben lässt sich <strong>de</strong>r junge König<br />

sogar zum Oberhaupt <strong>de</strong>r Kirche von England einset -<br />

zen – ein gewaltiger Affront gegen <strong>de</strong>n Einfluss Roms.<br />

Der neue Papst Paul III. (Peter O’Toole) will <strong>de</strong>nnoch<br />

zunächst we<strong>de</strong>r <strong>de</strong>n englischen König noch die streng<br />

gläubige Katharina verprellen. Der Pontifex spielt auf<br />

Zeit. Statt seinen Segen zur Annullierung <strong>de</strong>r könig -<br />

lichen Ehe zu geben, gibt er im Geheimen <strong>de</strong>n Auftrag<br />

zur Ermordung <strong>de</strong>r Unruhestifterin Anne …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: The Tudors<br />

Format: 10 Folgen,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Jonathan Rhys Meyers,<br />

Natalie Dormer, Henry Cavill,<br />

Peter O’Toole<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Irland/Kanada <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Wohl kaum ein<br />

an<strong>de</strong> res Programm verursacht seit<br />

<strong>de</strong>m letzten Jahr so viel Aufregung<br />

in <strong>de</strong>r englischsprachigen TV-Welt<br />

wie „Die Tudors“. In Großbritannien<br />

wur<strong>de</strong> das sexy Historien-Drama<br />

für die ausstrahlen<strong>de</strong> BBC zum<br />

vollen Erfolg.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sho.com/site/tudors/


Eli Stone<br />

You gotta have faith!<br />

Eli Stone (Jonny Lee Miller) ist <strong>de</strong>r Star-Anwalt in einer<br />

Top-Anwaltskanzlei in San Francisco. Dort gilt nur eins:<br />

um je<strong>de</strong>n Preis gewinnen! Von außen wirkt es so, als<br />

hätte Eli genau das geschafft. Er vertritt die mächtigsten<br />

Mandanten, datet die bezaubern<strong>de</strong> Taylor (Natasha<br />

Henstridge), Tochter seines mächtigen Chefs<br />

Jordan (Victor Garber), und soll einmal die Kanzlei übernehmen.<br />

Elis Leben än<strong>de</strong>rt sich schlagartig, als er eine<br />

Reihe unerklärlicher Visionen hat. In diesen sen<strong>de</strong>t<br />

George Michael versteckte Botschaften in Ge sangs -<br />

form an ihn. Langsam beginnen die Visionen Eli zu<br />

beein flussen und er über<strong>de</strong>nkt sein Leben und die Richtung,<br />

die es genommen hat. Er muss sich entschei<strong>de</strong>n<br />

zwischen <strong>de</strong>m Mann, <strong>de</strong>r er gewor<strong>de</strong>n ist, und <strong>de</strong>m<br />

Mann, <strong>de</strong>r er immer sein wollte.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy<br />

Originaltitel: Eli Stone<br />

Format: 1. Staffel, 13 x 60 Minuten,<br />

Prime-Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Jonny Lee Miller,<br />

Natasha Henstridge, Victor Garber,<br />

Julie Gonzalo<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA 2007/<strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: „Eli Stone“ ging im<br />

Januar <strong>2008</strong> in USA auf Sendung.<br />

Je<strong>de</strong> Episo<strong>de</strong> ist nach einem Song<br />

von George Michael benannt. Der<br />

prominente Sänger hat einige Gastauftritte<br />

in <strong>de</strong>r Serie. Eine zweite<br />

Staffel mit weiteren 13 Episo<strong>de</strong>n<br />

wur<strong>de</strong> bereits geor<strong>de</strong>rt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://abc.go.com/primetime/<br />

elistone<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

71


INTERNATIONALE SERIE<br />

72<br />

Emergency Room –<br />

Die Notaufnahme<br />

„Emergency Room – Die Notaufnahme“ zählt zu <strong>de</strong>n erfolgreichsten<br />

Serien aller Zeiten: Die Drama-Serie wur<strong>de</strong><br />

in 14 Jahren für beinahe je<strong>de</strong>n Fernseh preis in <strong>de</strong>n USA<br />

nominiert, allein 120 Mal für <strong>de</strong>n Emmy – Rekord in <strong>de</strong>r<br />

Kategorie Drama. Mit <strong>de</strong>r 15. und letzten Staffel geht<br />

ein langes Kapitel zu En<strong>de</strong>: Arzt <strong>de</strong>r ersten Stun<strong>de</strong> war<br />

Frauenschwarm George Clooney alias Dr. Ross. Er<br />

spielte in insgesamt 108 Episo<strong>de</strong>n mit. Herzensbrecher<br />

Noah Wyle war von Anfang an dabei und spielte als Dr.<br />

Carter in insgesamt 249 Episo<strong>de</strong>n mit. Mit <strong>de</strong>r 15. Staffel<br />

schließen sich die Türen <strong>de</strong>r Notaufnahme und die<br />

erfolgreichste Serie aller Zeiten geht zu En<strong>de</strong>.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: ER<br />

Format: 15. Staffel, 22 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Maura Tierney,<br />

Mekhi Phifer, Sherry Stringfield,<br />

Parmin<strong>de</strong>r Nagra, Lina Car<strong>de</strong>llini,<br />

Laura Innes, Shane West,<br />

John Stamos<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 1994<br />

Zusatzinfos: „ER“ ist mit 15 Staffeln<br />

und unzähligen Preisen eine<br />

<strong>de</strong>r erfolgreichsten Serien aller<br />

Zeiten. Die 15. Staffel ist die letzte<br />

und wird voraussichtlich 2009 in<br />

<strong>de</strong>n USA anlaufen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.nbc.com/ER/<br />

www2.warnerbros.com/ertv/


EUReKA – Die geheime Stadt<br />

Idylle mit großem Geheimnis<br />

Als „normaler“ Mensch unter skurrilen Genies versucht<br />

Sheriff Jack Carter, das Leben in EUReKA weiterhin in<br />

geregelten Bahnen zu halten, <strong>de</strong>nn regelmäßig gerät ein<br />

Experiment o<strong>de</strong>r ein Wissenschaftler außer Kon trolle.<br />

Nach <strong>de</strong>m tragischen Tod von Henrys Freun din Kim ist<br />

in Eureka nichts mehr, wie es war: Alleskönner Henry<br />

gibt Carter die Schuld an Kims Tod. Regie rungs- Agentin<br />

Allison Blake wird Leiterin von Global Dyna mics und<br />

kommt ihrem Ex, Nathan Stark, langsam wie<strong>de</strong>r näher.<br />

Sehr zum Leidwesen von Jack Carter, <strong>de</strong>r unsterblich in<br />

sie verliebt ist. Nur bei neuen Ge heim nissen und verrückter<br />

Wissenschaft bleibt alles wie gewohnt in <strong>de</strong>r<br />

Forscher-Stadt. Allisons autistischer Sohn Kevin ist<br />

plötzlich geheilt. Ist das geheimnisvolle Artefakt in Sektion<br />

5 für seine Genesung verantwortlich? Zumin<strong>de</strong>st<br />

scheint zwischen Kevin und <strong>de</strong>m rätselhaften Objekt<br />

eine Verbindung zu bestehen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery/Science Fiction<br />

Originaltitel: EUReKA<br />

Format: 2. Staffel, 13 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Colin Ferguson,<br />

Salli Richardson-Whitfield,<br />

Joe Morton<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2006<br />

Zusatzinfos: „EUReKA“ war <strong>de</strong>r<br />

beste Serienstart für <strong>de</strong>n US-Kabel -<br />

sen<strong>de</strong>r Sci-Fi in <strong>de</strong>ssen 14-jähriger<br />

Geschichte. Die Serie wur<strong>de</strong> 2007<br />

für <strong>de</strong>n Emmy in <strong>de</strong>r Kategorie<br />

„Outstanding Special Visual Effects<br />

for a Series“ nominiert. Eine dritte<br />

Staffel wur<strong>de</strong> bereits geor<strong>de</strong>rt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.scifi.com/eureka<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

73


INTERNATIONALE SERIE<br />

74<br />

Gossip Girl<br />

Die neue US-Erfolgsserie von „O.C.“-Creator Josh Schwartz<br />

Manhattans reiche Upper East Si<strong>de</strong>: Tratsch und<br />

Klatsch regieren und nur die Reichsten <strong>de</strong>r Reichsten<br />

wohnen hier. Die Jugendlichen <strong>de</strong>r Familien besuchen<br />

Privatschulen, führen Luxus-Leben und besitzen genug<br />

Einfluss, Geld und Abenteuerlust, um <strong>de</strong>n Groß stadt -<br />

dschungel New York voll und ganz auszukosten. Inmitten<br />

dieser High Society lebt das Gossip Girl (Kristen Bell),<br />

die ungezeigte Erzählerfigur <strong>de</strong>r Serie. Sie postet mit<br />

Vorliebe im Internet. Ihr Augenmerk liegt dabei auf <strong>de</strong>n<br />

Rivalinnen Serena van <strong>de</strong>r Woodsen (Blake Lively) und<br />

Blair Waldorf (Leighton Meester). Die Mädchen waren<br />

beste Freundinnen, doch dann hat eine Dreiecksbeziehung<br />

<strong>de</strong>n Kampf zwischen <strong>de</strong>n Mädchen ausgelöst.<br />

Das Gossip Girl beschreibt je<strong>de</strong>n Schritt <strong>de</strong>r Mädchen<br />

im Internet, so dass sie immer übereinan<strong>de</strong>r Bescheid<br />

wissen. Das führt zu einem erbitterten Kampf und sorgt<br />

dafür, dass die Gerüchteküche kocht und die zwei<br />

gerne übereinan<strong>de</strong>r herfallen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Gossip Girl<br />

Format: 1. Staffel, 18 x 60 Minuten,<br />

Daytime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Kristen Bell (Erzähler),<br />

Blake Lively, Leighton Meester,<br />

Penn Badgley, Chace Crawford,<br />

Taylor Momsen, Ed Westwick,<br />

Kelly Rutherford, Matthew Settle<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: „Gossip Girl“ ging<br />

im September 2007 in <strong>de</strong>n USA<br />

auf Sendung und war von Anfang<br />

an ein Hit. Creator Josh Schwartz<br />

verantwortete bereits die US-Serie<br />

„O.C. California“. Seine neue Serie<br />

spielt nicht mehr im warmen Kali fornien,<br />

son<strong>de</strong>rn an <strong>de</strong>r Ostküste <strong>de</strong>r<br />

USA.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.diat.com


Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte<br />

Liebeschaos meets Krankenhaus in Serie<br />

Im Seattle Grace Hospital kämpfen die jungen Assis -<br />

tenz ärzte Meredith (Ellen Pompeo), Christina (Sandra<br />

Oh), Izzy (Katherine Heigl) und Alex (Justin Chambers)<br />

um die Anerkennung <strong>de</strong>r Chefärzte. Dr. Bailey (Chan -<br />

dra Wilson) gießt zusätzlich Öl ins Feuer und entfacht<br />

einen Wettstreit. Um zu gewinnen, greifen die vier zu<br />

ihren ganz eigenen Metho<strong>de</strong>n – wobei sich Izzy einen<br />

gewaltigen Fehler erlaubt. Meredith dagegen hat unerwartet<br />

die Nase vorn, <strong>de</strong>nn ihr flattert ein ganz beson<strong>de</strong>rer<br />

Fall auf <strong>de</strong>n OP-Tisch. Ihre Laune ist <strong>de</strong>nnoch<br />

getrübt, <strong>de</strong>nn kurz nach ihrer Trennung muss sie feststellen,<br />

dass Derek (Patrick Dempsey) und seine Kollegin<br />

Rose (Lauren Stamile) sich näher kommen. Tag täglich<br />

betreten und verlassen die bei<strong>de</strong>n das Krankenhaus zusammen<br />

– und küssen sich plötzlich sogar ganz<br />

öffentlich … Zwischen Izzy und George (T.R. Knight)<br />

herrscht nach ihrer Blitztrennung eisige Stille und George<br />

zieht mit Merediths Schwester Lexie (Chyler Leigh) zusammen.<br />

Völlig unerwartet empfin<strong>de</strong>t er diese Not-<br />

Situation schon nach kurzer Zeit als sehr bequem …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Grey’s Anatomy<br />

Format: 2. Hälfte <strong>de</strong>r 4. Staffel<br />

6 x 60 Minuten, 5. Staffel,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Ellen Pompeo,<br />

Patrick Dempsey, Sandra Oh,<br />

Katherine Heigl, Justin Chambers,<br />

T.R. Knight, Chandra Wilson,<br />

James Pickens Jr., Sara Ramirez,<br />

Eric Dane, Chyler Leigh, Brooke Smith<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2005<br />

Zusatzinfos: ABCs erfolgreichster<br />

Serienstart 2005 liegt weiterhin an<br />

<strong>de</strong>r Spitze <strong>de</strong>r US-Serien-Charts.<br />

<strong>2008</strong> wur<strong>de</strong> die Serie erneut für<br />

<strong>de</strong>n Gol<strong>de</strong>n Globe nominiert.<br />

Katherine Heigl durfte sich bereits<br />

2007 über einen Emmy als „Beste<br />

Nebendarstellerin“ freuen und in<br />

diesem Jahr gelang ihr eine Gol<strong>de</strong>n-<br />

Globe-Nominierung.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.diat.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

75


INTERNATIONALE SERIE<br />

76<br />

How I Met Your Mother<br />

US-Serien-Hit mit hochkarätigen Gaststars<br />

Ted (Josh Radnor) hat es endlich geschafft: Er hat seine<br />

Traumfrau gefun<strong>de</strong>n, sie geheiratet und mit ihr Kin<strong>de</strong>r<br />

bekommen. Dabei sah es vor 25 Jahren ganz und gar<br />

nicht so aus, als wür<strong>de</strong> Ted es jemals schaffen, sein<br />

Privatleben zu einem Happy End zu bringen. Wie <strong>de</strong>r<br />

Frauen-Chaot es unerwartet doch bewerkstelligt hat<br />

und welche Hür<strong>de</strong>n er dafür nehmen musste, erzählt er<br />

in „How I Met Your Mother“ rückblickend seinen Kin<strong>de</strong>rn<br />

auf <strong>de</strong>m heimischen Sofa. In seinen Geschichten<br />

spielen vor allem seine vier Freun<strong>de</strong> eine große Rolle:<br />

Da ist zum einen Marshall (Jason Segel), <strong>de</strong>r mit <strong>de</strong>r attraktiven<br />

Kin<strong>de</strong>rgärtnerin Lily (Alison Hannigan) verlobt<br />

ist, Womanizer Barney (Neil Patrick Harris), <strong>de</strong>r sich in<br />

<strong>de</strong>n Kopf gesetzt hat, <strong>de</strong>m Frauen-Versager Ted seine<br />

Dating-Techniken beizubringen, und die gut aussehen<strong>de</strong><br />

Robin, auf die Ted eine Auge geworfen hat. Über all<br />

diese wun<strong>de</strong>rlichen und urkomischen Geschichten fragt<br />

sich <strong>de</strong>r Zu schau er, wie Ted schließlich und endlich<br />

seine Traum frau getroffen hat – und sie auch noch für<br />

sich gewinnen konnte.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sitcom<br />

Originaltitel: How I Met Your<br />

Mother<br />

Format: 1. bis 3. Staffel,<br />

64 x 30 Minuten, Daytime,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Josh Radnor,<br />

Jason Segel, Cobie Smul<strong>de</strong>rs,<br />

Neil Patrick Harris, Alyson<br />

Hannigan, Bob Saget (Erzähler)<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2005<br />

Zusatzinfos: „How I Met Your<br />

Mother“ ging 2005 in <strong>de</strong>n USA auf<br />

Sendung. Die Serie hat bereits drei<br />

Emmys gewonnen und war zwei<br />

weitere Male nominiert. Im Frühjahr<br />

<strong>2008</strong> bescherte ein Gastauftritt von<br />

Britney Spears <strong>de</strong>r Serie einen absoluten<br />

Quotenrekord. Auch Heidi<br />

Klum, Enrique Iglesias und Mandy<br />

Moore statteten <strong>de</strong>r Serie einen<br />

Besuch ab.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.cbs.com<br />

www.fox.com


Kyle XY<br />

Die erfolgreiche US-Familien-Serie über ein künstliches Fin<strong>de</strong>lkind<br />

Der 16-jährige Kyle (Matt Dallas) wacht ohne Erinne rung<br />

in einem Waldstück nahe Seattle auf. Er benimmt sich<br />

wie ein Kleinkind, weiß einfachste Dinge nicht, ist aber<br />

gleichzeitig ein Logik-Genie, ungemein naturwissenschaftlich<br />

begabt und besitzt die Fähigkeit, rasend<br />

schnell zu lernen. In Staffel zwei lernt Kyle <strong>de</strong>n Wissen -<br />

schaftler Adam Baylin (J. Eddie Peck) kennen, <strong>de</strong>r ihn<br />

darüber aufklärt, dass er das Produkt eines wissenschaft<br />

lichen Experiments und Adam sein „Erschaffer“ ist.<br />

Zur gleichen Zeit taucht die hübsche Jessi (Jamie<br />

Alexan<strong>de</strong>r) in Kyles Leben auf, die wie er keinen Bauchnabel<br />

hat und mit <strong>de</strong>r er sich geistig sofort verbun<strong>de</strong>n<br />

fühlt. Auch sie ist Teil <strong>de</strong>s Experiments, doch wur<strong>de</strong> sie<br />

darauf programmiert, gefährliche Informa tionen, die<br />

sich in Kyles Unterbewusstsein verbergen, zu besorgen.<br />

Dieses geheime Wissen könnte Kyle das Leben<br />

kosten …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: Kyle XY<br />

Format: 2. Staffel, 23 x 60 Minuten,<br />

Daytime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Matt Dallas,<br />

Marguerite MacIntyre,<br />

Bruce Thomas, April Matson,<br />

Jean-Luc Bilo<strong>de</strong>au<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2006<br />

Zusatzinfos: „Kyle XY“ war in <strong>de</strong>n<br />

USA bereits nach sechs aus gestrahlten<br />

Episo<strong>de</strong>n die meist gesehene,<br />

eigenproduzierte Serie auf ABC<br />

Family. 2007 konnte sich die Serie<br />

drei Teen-Choice-Award-Nominie -<br />

rungen sichern.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.dait.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

77


INTERNATIONALE SERIE<br />

78<br />

LOST<br />

Action meets Mystery in Kinoqualität<br />

Gibt es Hoffnung? Ein Frachter erscheint plötzlich<br />

einige Meilen vor <strong>de</strong>r Küste, ein Rettungsteam lan<strong>de</strong>t<br />

mit einem Helikopter auf <strong>de</strong>r Insel. Schnell stellt sich<br />

heraus, dass die Rettung <strong>de</strong>r Inselbewohner nicht das<br />

Ziel <strong>de</strong>r Mannschaft ist. Das Team interessiert sich nur<br />

für einen Mann auf <strong>de</strong>r Insel: Benjamin „Ben“ Linus<br />

(Michael Emerson), <strong>de</strong>n Anführer <strong>de</strong>r „An<strong>de</strong>ren“ …<br />

Zeichneten sich die ersten drei Staffeln dadurch aus,<br />

dass die Handlung durch Flashbacks gebrochen<br />

wur<strong>de</strong>, um das Vorleben <strong>de</strong>r Protagonisten zu portraitieren,<br />

so haben sich die Macher für die vierte Staffel<br />

etwas Neues ausgedacht: Statt <strong>de</strong>n gewohnten Rückblicken<br />

wer<strong>de</strong>n jetzt immer wie<strong>de</strong>r kurze Ausblicke auf<br />

die Zukunft, die Zeit nach <strong>de</strong>r Rettung, eingestreut.<br />

Doch nur sechs Personen scheinen es geschafft zu<br />

haben …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Abenteuer-Serie<br />

Originaltitel: LOST<br />

Format: 4. Staffel, 14 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Matthew Fox,<br />

Evangeline Lilly, Naveen Andrews,<br />

Josh Holloway, Terry O’Quinn,<br />

Michael Emerson<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2004<br />

Zusatzinfos: Über 40 Län<strong>de</strong>r<br />

strahlen die Erfolgsserie mit<br />

Re kord quoten aus. In <strong>de</strong>n USA<br />

brachte <strong>de</strong>r Start <strong>de</strong>r dritten Staffel<br />

<strong>de</strong>m US-Sen<strong>de</strong>r ABC eine sensa -<br />

tionelle Premiere mit 18,8 Millionen<br />

Zu schauern. Bereits jetzt steht fest,<br />

dass die preisgekrönte Serie von<br />

Producer J.J. Abrams und Damon<br />

Lin<strong>de</strong>lof bis 2010 laufen wird.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com


One Tree Hill<br />

Teenager-Drama um Basketball und die große Liebe<br />

Die Halbbrü<strong>de</strong>r Lucas (Chad Michael Murray) und Nathan<br />

(James Lafferty) scheinen außer ihrer Begeis te rung<br />

für Basketball nicht viel gemeinsam zu haben. Nathan<br />

ist <strong>de</strong>r Star <strong>de</strong>s Basketball-Highschool-Teams und<br />

wächst bei seinem Vater Dan Scott (Paul Johansson)<br />

auf. Sein Halbbru<strong>de</strong>r Lucas dagegen war ein „Unfall“<br />

und wird alleine von seiner Mutter Karen (Moira Kelly)<br />

großgezogen. Nathans heile Kleinstadt welt gerät ins<br />

Wanken, als Lucas einen Platz im Basketballteam bekommt.<br />

Die bei<strong>de</strong>n Brü<strong>de</strong>r hassen sich, und Nathan<br />

macht Lucas das Leben zur Hölle: Vor allem als er bemerkt,<br />

dass seine Freundin Peyton (Hilarie Burton) ein<br />

Auge auf seinen Bru<strong>de</strong>r geworfen hat. Auch Dan und<br />

Karen prallen im Streit um Lucas immer wie<strong>de</strong>r aufeinan<strong>de</strong>r.<br />

Dan droht außer<strong>de</strong>m die Scheidung von seiner<br />

Frau Deb (Barbara Alyn Woods), die ausgerechnet in<br />

Karen eine Freundin gefun<strong>de</strong>n hat.<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Soap-Drama<br />

Originaltitel: One Tree Hill<br />

Format: 1. Staffel, 22 x 60 Minuten,<br />

2. Staffel, 23 x 60 Minuten, 3. Staffel,<br />

22 x 60 Minuten, 4. Staffel, 21 x 60<br />

Minuten, Daytime, Deutschland-<br />

Premiere<br />

Darsteller: Chad Michael Murray,<br />

James Lafferty, Hilarie Burton,<br />

Bethany Joy Galeotti, Sophia Bush,<br />

Paul Johansson, Craig Sheffer,<br />

Moira Kelly, Barry Corbin,<br />

Barbara Alyn Woods, Lee Norris<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2003<br />

Zusatzinfos: Die geschickte<br />

Mixtur von Highschool-Themen und<br />

Soap-Elementen entwickelte sich<br />

für <strong>de</strong>n US-Sen<strong>de</strong>r The WB schnell<br />

zu einem Quotengarant. Chad<br />

Michael Murray erhielt 2004 einen<br />

Teen Choice Award als „Bester<br />

New comer“ für seine Rolle und<br />

wur<strong>de</strong> 2005 und 2006 ebenfalls<br />

nominiert.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.wbitv.com<br />

www.cwtv.com/shows/one-tree-hill<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

79


INTERNATIONALE SERIE<br />

80<br />

Primeval –<br />

Die Rückkehr <strong>de</strong>r Urzeitmonster<br />

Noch immer ist das Rätsel <strong>de</strong>r Zeitlöcher nicht gelöst.<br />

Professor Cutter (Douglas Henshall) ist nach <strong>de</strong>m tragischen<br />

Tod seines Freun<strong>de</strong>s Stephen fieberhaft auf <strong>de</strong>r<br />

Suche nach <strong>de</strong>r Ursache für die Anomalien, durch die<br />

gefährliche Kreaturen aus allen Erdzeitaltern in unsere<br />

Gegenwart gelangen. Ein neuer Fall bahnt sich im Britischen<br />

Museum an, wo neuerdings ein Urzeit-Krokodil<br />

sein Unwesen treibt. Ausgerechnet in <strong>de</strong>r Ägypto login<br />

Sara Page (Laila Rouass) erhalten die Spezialisten bei<br />

ihrer Suche einen attraktiven Zugang. Die Hieroglyphen<br />

auf einem geheimnisvollen Exponat aus <strong>de</strong>r Pharaonenzeit<br />

erweisen sich als beunruhigen<strong>de</strong>r Hinweis: Wo<br />

immer <strong>de</strong>r antike Behälter steht, öffnet sich eine Ano -<br />

malie! Mit Hilfe von Sara muss sich das Team auf die<br />

Suche nach mythischen Monstern in <strong>de</strong>r Menschheitsgeschichte<br />

machen, <strong>de</strong>nn sie könnten aus Zeitlöchern<br />

entsprungen sein …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery-Action<br />

Originaltitel: Primeval<br />

Format: 3. Staffel, 10 x 45 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Douglas Henshall,<br />

Lucy Brown, Andrew Lee Potts<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Nach <strong>de</strong>m großen<br />

Erfolg <strong>de</strong>r ersten bei<strong>de</strong>n „Primeval“-<br />

Staffeln machte sich Produzent Tim<br />

Haines („Dinosaurier“) sofort an die<br />

Umsetzung von Staffel drei, die seit<br />

Frühjahr <strong>2008</strong> in England gedreht<br />

wird.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://primeval.tv/


Private Practice<br />

US-Serien-Hit von „Grey’s Anatomy“-Erfin<strong>de</strong>rin Shonda Rhimes<br />

Addison Montgomery (Kate Walsh) hat genug vom Liebes-Chaos<br />

am Seattle Grace Hospital. Nach einer gescheiterten<br />

Ehe und einer katastrophalen Affäre flüchtet<br />

sie nach Los Angeles. Die attraktive Ärztin fängt dort<br />

als Gynäkologin in <strong>de</strong>r Privatklinik ihrer besten Freundin<br />

Naomi (Audra McDonald) an und beginnt in Los Angeles<br />

ein neues Leben. Nach<strong>de</strong>m sie bereits ein Auge auf<br />

Heilpraktiker Pete (Tim Daly) geworfen hat, steht für<br />

Addison jedoch eine neue Liebe ins Haus – diese<br />

kommt nicht aus <strong>de</strong>m „Ocean si<strong>de</strong> Wellness Center“ …<br />

Auch bei <strong>de</strong>n an<strong>de</strong>ren Ärzten <strong>de</strong>r Privatklinik steht alles<br />

im Zeichen <strong>de</strong>r Liebe: Dell (Chris Lowell) kämpft um die<br />

Gunst von Naomi, doch auch Ex-Mann Sam (Taye<br />

Diggs) will seine Frau wie<strong>de</strong>r zurück – <strong>de</strong>r Kampf ist<br />

eröffnet.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Drama<br />

Originaltitel: Private Practice<br />

Format: 2. Staffel, Prime Time,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Kate Walsh,<br />

Audra McDonald, Taye Diggs,<br />

Chris Lowell, Amy Brenneman,<br />

Tim Daly, Paul A<strong>de</strong>lstein<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: In <strong>de</strong>n USA ging<br />

„Private Practice“ von „Grey’s<br />

Anatomy“-Erfin<strong>de</strong>rin Shonda<br />

Rhimes im September 2007 auf<br />

Sendung und war mit 14,4 Millionen<br />

US-Zuschauern die erfolgreichste<br />

Drama-Premiere <strong>de</strong>r Season 07/08.<br />

Bereits nach <strong>de</strong>r Ausstrahlung <strong>de</strong>r<br />

vierten Episo<strong>de</strong> or<strong>de</strong>rte abc eine<br />

weitere Staffel.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.diat.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

81


INTERNATIONALE SERIE<br />

82<br />

Pushing Daisies<br />

US-Serienhit über das Leben nach <strong>de</strong>m Tod<br />

Eigentlich ist Ned (Lee Pace) ein ganz normaler junger<br />

Mann. Doch eine übernatürliche Fähigkeit unterschei<strong>de</strong>t<br />

ihn vom Rest <strong>de</strong>r Welt: Mit einer kurzen Be rüh rung<br />

kann er tote Materie wie<strong>de</strong>r zum Leben erwecken –<br />

selbst tote Menschen. Der Tortenbäcker setzt seine<br />

Gabe nur bewusst und ausschließlich für positive<br />

Zwecke ein. Dabei haucht er nicht nur geernteten<br />

Früchten wie<strong>de</strong>r aromatisches Leben ein. Er arbeitet<br />

nebenbei mit <strong>de</strong>m Privat<strong>de</strong>tektiv Emerson Cod<br />

(McBri<strong>de</strong>) zusammen und hilft ihm dabei, Mordfälle zu<br />

lösen, in<strong>de</strong>m er tote Menschen auferstehen und <strong>de</strong>n<br />

Namen ihrer Mör<strong>de</strong>r nennen lässt. Kompliziert wird sein<br />

Leben erst, als er seine Jugendliebe Charlotte „Chuck“<br />

Charles (Anna Friel) von <strong>de</strong>n Toten zurückholt. Chuck<br />

wird nicht nur ein fester Bestandteil <strong>de</strong>r kleinen Detektei,<br />

Ned und die wie<strong>de</strong>r Auferstan<strong>de</strong>ne verlieben sich<br />

wie<strong>de</strong>r ineinan<strong>de</strong>r. Doch ihr Glück hat einen Haken:<br />

Wenn er seine Geliebte noch einmal berühren sollte,<br />

wird sie erneut sterben – und zwar für immer.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy/Fantasy<br />

Originaltitel: Pushing Daisies<br />

Format: 1. Staffel, 9 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Lee Pace, Anna Friel,<br />

Chi McBri<strong>de</strong>, Ellen Greene,<br />

Swoosie Kurtz, Kristin Chenoweth<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: „Pushing Daisies“<br />

ging im Oktober 2007 mit großem<br />

Erfolg in <strong>de</strong>n USA auf Sendung.<br />

13 Millionen Zuschauer ließen sich<br />

die neue abc-Serie nicht entgehen.<br />

<strong>2008</strong> erhielt die neue Drama-Serie<br />

bereits drei Gol<strong>de</strong>n-Globe-Nominie -<br />

rungen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.wbitv.com


Reaper<br />

Teuflisch gute US-Serie<br />

Sein ganzes Leben hat sich Sam Oliver (Bret Harrison)<br />

gefragt, warum seine Eltern ihm alles durchgehen lassen,<br />

während sein jüngerer Bru<strong>de</strong>r in <strong>de</strong>r Schule und<br />

beim Sport zu Höchstleistungen angetrieben wird.<br />

Selbst als er das College schmeißt, um als einfacher<br />

Verkäufer im Baumarkt zu arbeiten, lassen sie ihn gewähren.<br />

An Sams 21. Geburtstag taucht ein mysteri -<br />

öser und äußerst unangenehmer Mann (Ray Wise) in<br />

seinem Leben auf und plötzlich macht auch das Ver halten<br />

seiner Eltern Sinn: Sie haben ihn vor seiner Geburt<br />

an <strong>de</strong>n Teufel verkauft. Der Teufel ist nun ge kommen,<br />

um Sams Dienste als Seeleneintreiber einzufor<strong>de</strong>rn.<br />

Wi<strong>de</strong>rwillig akzeptiert Sam sein neues Schick sal und<br />

macht sich gemeinsam mit seinen Freun<strong>de</strong>n ‚Sock‘<br />

(Tyler Labine) und Ben (Rick Gonzales) daran, entflohene<br />

Seelen zurück in die Hölle zu beför<strong>de</strong>rn.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery/Comedy<br />

Originaltitel: Reaper<br />

Format: 1. Staffel,<br />

18 x 60 Minuten, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Bret Harrison,<br />

Ray Wise, Tyler Labine<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA 2007 – <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: „Reaper“ ging im<br />

September 2007 in <strong>de</strong>n USA auf<br />

Sendung. Teufel-Darsteller Ray<br />

Wise konnte bereits in Kinofilmen<br />

wie „Tödlicher Anruf“ überzeugen<br />

und spielte in „Twin Peaks“ eine<br />

Hauptrolle. In <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen Version<br />

leiht Tim San<strong>de</strong>r Sams bestem<br />

Freund Sock seine Stimme.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://cwtv.com/shows/reaper<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

83


INTERNATIONALE SERIE<br />

84<br />

Rules of Engagement<br />

Verliebt, verlobt, verheiratet: Die Emmy-nominierte US-Sitcom<br />

Ein verheiratetes Paar, ein verlobtes Pärchen und ein<br />

Single – das sind die unterschiedlichsten Liebes statio -<br />

nen auf einen Blick. Adam (Oliver Hudson) und Jennifer<br />

(Bianca Kajlich) sind das klassische, verheiratete Spießer<br />

pärchen. Jeff (Patrick Warburton) und Audrey<br />

(Megyn Price) haben sich gera<strong>de</strong> erst verlobt und sind<br />

über bei<strong>de</strong> Ohren ineinan<strong>de</strong>r verliebt. Single Russell<br />

(David Spa<strong>de</strong>) hingegen verkörpert beispielhaft <strong>de</strong>n ewigen<br />

Junggesellen. Egal ob verheiratet, verlobt o<strong>de</strong>r Single:<br />

Sie alle erfahren auf ihre ganz eigene Weise die Vorund<br />

Nachteile ihrer Lebens- und Liebesstation. Und sie<br />

alle haben eines gemeinsam: Sie lernen nicht aus <strong>de</strong>n<br />

Fehlern <strong>de</strong>r an<strong>de</strong>ren, son<strong>de</strong>rn machen sie lieber selbst.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sitcom<br />

Originaltitel: Rules of<br />

Engagement<br />

Format: 1. und 2. Staffel,<br />

22 x 30 Minuten, Daytime,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Oliver Hudson,<br />

Bianca Kajlich, Megyn Price,<br />

David Spa<strong>de</strong>, Patrick Warburton<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: Oliver Hudson ist<br />

nicht nur <strong>de</strong>r Creator von „Rules<br />

of Engagement“, son<strong>de</strong>rn schlüpfte<br />

für die Serie auch in die Rolle <strong>de</strong>s<br />

Adam. Als Sohn von Goldie Hawn<br />

und Bill Hudson fühlt sich <strong>de</strong>r Ame rikaner<br />

im Showbizz wie zuhause.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.adamsandler.com


Scrubs – Die Anfänger<br />

Die Chaos-Truppe aus <strong>de</strong>m Krankenhaus geht in die siebte Run<strong>de</strong><br />

Aus <strong>de</strong>n Anfängern J.D. (Zach Braff), Elliot (Sarah<br />

Chalke) und Turk (Donald Faison) sind inzwischen gestan<strong>de</strong>ne<br />

Ärzte gewor<strong>de</strong>n – doch das Chaos um Patienten,<br />

Liebeleien und Stress mit Vorgesetzten und<br />

Hausmeistern geht unvermin<strong>de</strong>rt weiter. J.D. wird Vater<br />

und ist sich seiner Verantwortung durchaus be wusst:<br />

Allerdings kann er an seinen Gefühlen Kim (Elizabeth<br />

Banks) gegenüber lei<strong>de</strong>r nichts än<strong>de</strong>rn – <strong>de</strong>nn er liebt<br />

sie einfach nicht. Turk erkennt, dass das „Elternsein“<br />

nicht immer einfach ist und eine kleine Auszeit hin und<br />

wie<strong>de</strong>r ganz gut tun kann. Mit dieser Meinung steht er<br />

nicht alleine da, <strong>de</strong>nn auch die Mutter seines Kin<strong>de</strong>s<br />

genehmigt sich hin und wie<strong>de</strong>r eine Pause. Elliot in<strong>de</strong>ssen<br />

ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie Keith<br />

heiraten will. Aufkeimen<strong>de</strong> Hochzeitspanik o<strong>de</strong>r ernsthafte<br />

Zweifel?<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Originaltitel: Scrubs<br />

Format: 7. Staffel, 11 x 30 Minuten,<br />

Daytime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Zach Braff,<br />

Sarah Chalke, Donald Faison,<br />

Judy Reyes, John C. McGinley<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2001<br />

Zusatzinfos: Hauptdarsteller<br />

Zach Braff wur<strong>de</strong> 2007 für seine<br />

Rolle als „Bester Schauspieler“<br />

nominiert. Seinen Durchbruch in<br />

<strong>de</strong>r Filmbranche hatte er 2005<br />

mit „Gar<strong>de</strong>n State“. Für <strong>2008</strong> ist<br />

das nächste Kinoprojekt geplant:<br />

„Open Hearts“ – Braff schreibt<br />

das Drehbuch und führt Regie.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.diat.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

85


INTERNATIONALE SERIE<br />

86<br />

Supernatural<br />

Grusel-Schocker mit jungem Star-Cast<br />

Die Brü<strong>de</strong>r Sam (Jared Padalecki) und Dean Win chester<br />

(Jensen Ackles) haben gera<strong>de</strong> erst ihren verschollenen<br />

Vater wie<strong>de</strong>r gefun<strong>de</strong>n, als sie zu dritt in einen tragischen<br />

Unfall verwickelt wer<strong>de</strong>n. Dean wird dabei so<br />

schwer verletzt, dass sein Vater John (Jeffrey Dean<br />

Morgan) einen höllischen Deal eingehen muss, um<br />

Deans Leben zu retten: Er opfert sich selbst einem Dämonen.<br />

Kurz vor seinem Tod vertraut er Dean noch ein<br />

folgenschweres Geheimnis über seinen Bru<strong>de</strong>r Sam an.<br />

Die Brü<strong>de</strong>r folgen <strong>de</strong>n Spuren ihres Vaters und lernen<br />

dabei unerwartet viele Menschen kennen, die ein ähnliches<br />

Schicksal und sogar ähnliche Kräfte besitzen wie<br />

sie selbst. Zu ihrem Erschrecken müssen sie erfahren,<br />

dass <strong>de</strong>r Dämon, <strong>de</strong>n sie verfolgen, eine höllische<br />

Armee formiert.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: Supernatural<br />

Format: 2. Staffel, 22 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Jared Padalecki,<br />

Jensen Ackles, Jeffrey Dean Morgan<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: Die Hauptdarsteller<br />

<strong>de</strong>r Serie sind <strong>de</strong>n Zuschauern<br />

bereits aus „Gilmore Girls“ und<br />

„Dawson’s Creek“ bekannt. 2006<br />

erhielt die erfolgreiche US-Serie<br />

zwei Emmy-Nominierungen sowie<br />

Teen-Choice-Award-Nominierungen<br />

für die Hauptdarsteller.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.wbitv.com


Terminator:<br />

The Sarah Connor Chronicles<br />

Die „Terminator“-Filme gehen in Serie: Sarah (Lena<br />

Hea<strong>de</strong>y) und John Connor (Thomas Dekker) müssen<br />

sich weiterhin vor <strong>de</strong>m FBI verstecken und auch die<br />

Gefahr einer Rückkehr von Terminatoren lässt ihnen<br />

keine Ruhe. Nach zwei Jahren ist es für <strong>de</strong>n mittlerweile<br />

15-jährigen John und seine Mutter Zeit, weiterzuziehen<br />

und wie<strong>de</strong>r eine neue I<strong>de</strong>ntität anzunehmen. Allerdings<br />

wer<strong>de</strong>n sie von FBI-Agent James Ellison (Richard T.<br />

Jones) und auch von Terminatoren aus <strong>de</strong>r Zukunft verfolgt.<br />

Überraschen<strong>de</strong> Hilfe bekommen sie auf ihrer<br />

Flucht vom weiblichen Terminator Cameron (Summer<br />

Glau), die darauf programmiert wur<strong>de</strong>, John zu beschützen.<br />

Durch Cameron erfahren sie, dass <strong>de</strong>r Tag<br />

<strong>de</strong>r Abrechnung nicht verhin<strong>de</strong>rt wer<strong>de</strong>n konnte und im<br />

Jahr 2011 stattfin<strong>de</strong>n wird. Um das En<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Menschheit<br />

doch noch abzuwen<strong>de</strong>n, reisen die drei ins Jahr<br />

2007, um dort die Gründung von Skynet, <strong>de</strong>r Fir ma, die<br />

später die Terminatoren herstellt, zu stoppen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Action/Science-Fiction<br />

Originaltitel: Terminator:<br />

The Sarah Connor Chronicles<br />

Format: 1. Staffel, 9 x 60 Minuten,<br />

Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Lena Hea<strong>de</strong>y,<br />

Thomas Dekker, Summer Glau<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA 2007 – <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: „Terminator“ war<br />

für <strong>de</strong>n US-Sen<strong>de</strong>r Fox <strong>de</strong>r erfolgreichste<br />

Serien-Start seit drei<br />

Jahren. Nach Linda Hamilton wird<br />

Sarah Connor von Lena Hea<strong>de</strong>y<br />

dargestellt. Fox hat bereits eine<br />

zweite Staffel mit 13 Episo<strong>de</strong>n<br />

geor<strong>de</strong>rt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.fox.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

87


INTERNATIONALE SERIE<br />

88<br />

The Big Bang Theory<br />

Zwei Physiker ent<strong>de</strong>cken das wahre Leben<br />

Wie funktioniert eigentlich das Universum? Für Leonard<br />

(Johnny Galecki) und Sheldon (Jim Parsons) ist die Antwort<br />

kein Problem, <strong>de</strong>nn die bei<strong>de</strong>n sind wahre Vollblut-<br />

Physiker. Was <strong>de</strong>n Genies dagegen Pro bleme bereitet,<br />

ist ein ganz normaler Umgang mit an<strong>de</strong>ren Menschen,<br />

insbeson<strong>de</strong>re mit Frauen. Um sozialen Problemen aus<br />

<strong>de</strong>m Weg zu gehen, kapseln sie sich jenseits ihrer<br />

Labor-Welt in <strong>de</strong>r gemeinsamen Wohnung ab. Kontakt<br />

pflegen sie höchstens zu <strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n ähnlich veranlagten<br />

Nerds Howard Wolowitz (Simon Helberg) und Rajesh<br />

Koothrappali (Kunal Nayyar). Als eines Tages jedoch die<br />

hübsche Penny (Kaley Cuoco) neben <strong>de</strong>n zwei Freaks<br />

einzieht, än<strong>de</strong>rt sich alles. Während Sheldon unbe -<br />

eindruckt weiter sein eintöniges Leben führt, ent<strong>de</strong>ckt<br />

Leonard eine ganz neue Seite: ungeahnte Interessen<br />

und völlig neue Gefühle.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sitcom<br />

Originaltitel: The Big Bang Theory<br />

Format: 1. Staffel, 17 x 30 Minuten,<br />

Daytime, Free-TV-Premiere<br />

Darsteller: Johnny Galecki,<br />

Jim Parsons, Kaley Cuoco,<br />

Simon Helberg, Kunal Nayyar<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2007<br />

Zusatzinfos: „The Big Bang<br />

Theory“ ging im September 2007<br />

in <strong>de</strong>n USA auf Sendung. CBS hat<br />

inzwischen eine 2. Staffel geor<strong>de</strong>rt,<br />

die im Herbst <strong>2008</strong> gedreht wird.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.cwtv.com/shows/<br />

aliens-in-america


Two and a Half Men<br />

Charlie Sheen in <strong>de</strong>r erfolgreichsten Sitcom <strong>de</strong>r USA<br />

Der erfolgreiche Werbejingle-Komponist Charlie Harper<br />

(Charlie Sheen) genoss sein freizügiges Single-Leben<br />

und sein Haus am Strand – bis sein jüngerer Bru<strong>de</strong>r<br />

Alan (Jon Cryer) und sein kleiner Neffe Jake (Angus T.<br />

Jones) vor <strong>de</strong>r Tür stehen und bei ihm einziehen wollen!<br />

Alan, ein spießiger Chiropraktiker, hat sich von seiner<br />

Frau Judith (Marin Hinkle) getrennt. Charlie ist von <strong>de</strong>r<br />

Familieninvasion ganz und gar nicht begeistert, zumal er<br />

und sein Bru<strong>de</strong>r unterschiedlicher nicht sein könnten.<br />

Wi<strong>de</strong>rwillig nimmt er die bei<strong>de</strong>n auf. Denn trotz aller<br />

Querelen haben Charlie und Alan eines gemeinsam: Sie<br />

bei<strong>de</strong> lieben <strong>de</strong>n kleinen Jake und wollen nur das Beste<br />

und ein Zuhause für ihn – doch das ist schwerer als<br />

gedacht, <strong>de</strong>nn im Drei-Männer-Haushalt bricht bald<br />

völliges Chaos aus …<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sitcom<br />

Originaltitel: Two and a Half Men<br />

Format: 5. Staffel 19 x 30 Minuten,<br />

Daytime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Charlie Sheen,<br />

John Cryer, Angus T. Jones,<br />

Conchata Ferrell, Malanie Lynskey,<br />

Holland Taylor, April Bowlby<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2003<br />

Zusatzinfos: „Two and a Half<br />

Men“ ist die Nummer-eins-Sitcom<br />

<strong>de</strong>r USA. Neben hochkarätigen<br />

Gaststars wie Aerosmith-Sänger<br />

Steven Tyler und Super-Mo<strong>de</strong>l/<br />

Schauspielerin Brooke Shields<br />

konnte sich die Serie bereits über<br />

zahlreiche Auszeichnungen freuen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.cbs.com/primetime/<br />

two_and_a_half_men/<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

89


INTERNATIONALE SERIE<br />

90<br />

Ugly Betty<br />

Der erfolgreichste US-Serienstart 2006<br />

„Ugly Betty“ war <strong>de</strong>r erfolgreichste Serien-Start <strong>de</strong>r US-<br />

Season 2006. Ausgerechnet Hollywood-Schönheit<br />

Selma Hayek erwarb die Rechte an <strong>de</strong>m kolumbianischen<br />

Original „Yo soy Betty, la fea“ und machte daraus<br />

<strong>de</strong>n US-Hit „Ugly Betty“: Mauerblümchen Betty Suarez<br />

(America Ferrera), die von <strong>de</strong>r großen Fashion welt<br />

träumt. Als Bradford Mea<strong>de</strong> (Alan Dale), Heraus geber<br />

<strong>de</strong>s angesagten Mo<strong>de</strong>magazins „Mo<strong>de</strong>“, seinen Sohn<br />

Daniel (Eric Mabius) zum Chefredakteur ernennt, bekommt<br />

Betty die Chance, als Daniels neue Assis tentin<br />

zu arbeiten. Doch wie sich schon schnell herausstellt,<br />

gibt es dafür nur einen Grund: Betty ist die einzige Frau<br />

in New York City, mit <strong>de</strong>r Daniel nicht ins Bett gehen<br />

wür<strong>de</strong>. Daniel und Betty haben viele Nei<strong>de</strong>r: Amanda<br />

(Becki Newton), die immer wie<strong>de</strong>r mit Daniel im Bett<br />

lan<strong>de</strong>t und dabei nur einen Gedanken hat – sie will <strong>de</strong>n<br />

Job als seine Assistentin. Und Wilhelmina Slater (Va -<br />

nessa Williams), Kreativ-Direktorin <strong>de</strong>r Zeitschrift, sie ist<br />

scharf auf Daniels Posten und geht dabei über Leichen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy<br />

Originaltitel: Ugly Betty<br />

Format: 1. Staffel, 23 x 60 Minuten,<br />

2. Staffel, 18 x 60 Minuten,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: America Ferrera,<br />

Eric Mabius, Tony Plana, Ana Ortiz,<br />

Ashley Jensen, Becki Newton,<br />

Mark I<strong>de</strong>licato, Michael Urie,<br />

Vanessa Williams, Alan Dale,<br />

Christopher Gorham,<br />

Rebecca Romijn, Judith Light,<br />

Kevin Sussman<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2006<br />

Zusatzinfos: „Ugly Betty“ war <strong>de</strong>r<br />

erfolgreichste Serien-Start <strong>de</strong>r US-<br />

Season 2006. Insgesamt konnte<br />

die Serie drei Emmy-Trophäen und<br />

zwei Gol<strong>de</strong>n-Globe-Auszeich nun gen<br />

einstecken. Darunter befand sich<br />

auch die Auszeichnung als „Beste<br />

TV-Serie“ und für America Ferrera<br />

die Auszeichnung als „Beste Hauptdarstellerin“.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.abc.com<br />

www.dait.com


Weeds<br />

Gol<strong>de</strong>n-Globe-prämierte Drama-Serie<br />

Als <strong>de</strong>r Mann von Nancy Botwin (Mary-Louise Parker)<br />

überraschend stirbt, sucht sie einen Ausweg aus ihrer<br />

persönlichen und finanziellen Krise. Gera<strong>de</strong> ihre Geld-<br />

Probleme machen ihr und ihren zwei Kin<strong>de</strong>rn sehr zu<br />

schaffen. Doch dann scheinen sich die Probleme ganz<br />

einfach zu lösen. Die verwitwete Mutter aus <strong>de</strong>r Vorstadt<br />

nimmt einen neuen „Nebenjob“ an: Sie be ginnt<br />

mit <strong>de</strong>m Verkauf von Marihuana. In <strong>de</strong>r dritten Staffel<br />

gerät Nancy zwischen ihre beste Freundin Celia und<br />

<strong>de</strong>ren neuen Lover. Als Celia davon Wind be kommt,<br />

schlägt ihre Freundschaft in blanken Hass um und<br />

Nancy lebt mit einem Mal sehr gefährlich. Auch Hollywood-Zwilling<br />

Mary-Kate Olsen besucht in <strong>de</strong>r neuen<br />

Staffel die Kleinstadt Agrestic und geht auf Tuch fühlung<br />

mit Nancys Sohn Silias – nicht ohne Folgen.<br />

Kontakt:<br />

Stella Rodger<br />

Tel. 089/9507-1168<br />

stella.rodger@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dramedy<br />

Originaltitel: Weeds<br />

Format: 3. Staffel, 15 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Mary-Louise Parker,<br />

Elizabeth Perkins, Kevin Nealon,<br />

Justin Kirk<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: USA seit 2005<br />

Zusatzinfos: Die Drama-Serie<br />

ging auf <strong>de</strong>m Kabelsen<strong>de</strong>r Showtime<br />

auf Sendung und war ein<br />

gro ßer Quotenerfolg. Die Haupt darstellerin,<br />

Mary-Louis Parker, wur<strong>de</strong><br />

für ihre Rolle mit <strong>de</strong>m Gol<strong>de</strong>n Globe<br />

ausgezeichnet. Die Serie wur<strong>de</strong> zusätzlich<br />

sieben Mal für <strong>de</strong>n Gol<strong>de</strong>n<br />

Globe und zehn Mal für <strong>de</strong>n Emmy<br />

nominiert.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.sho.com<br />

INTERNATIONALE SERIE<br />

91


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

92<br />

Deutsche Fiction


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

93


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

94<br />

Crashpoint Berlin (AT)<br />

Manövrierunfähiges Flugzeug droht über Hauptstadt abzustürzen<br />

Eine Karambolage in <strong>de</strong>r Luft reißt ein Loch in die Außen<br />

hülle <strong>de</strong>r „Greifswald“: Der erfahrene Flug kapi tän<br />

Winckler verliert die Kontrolle über das Flug zeug. Zwar<br />

bleibt die Maschine in <strong>de</strong>r Luft, lässt sich jedoch nicht<br />

mehr steuern. Während im Passagier raum engagierte<br />

Menschen die Versorgung <strong>de</strong>r Verletzten übernehmen,<br />

machen Winckler und sein Copilot Niclas eine schreckliche<br />

Ent<strong>de</strong>ckung: Die manövrierunfähige „Greifswald“<br />

steuert direkt auf Berlin zu. Es bleiben nur 120 Minuten,<br />

bis das Flugzeug in <strong>de</strong>r Haupt stadt aufschlägt …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Katastrophenfilm<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Peter Haber, Max von<br />

Pufendorf, Hannes Jaennicke,<br />

Berna<strong>de</strong>tte Heerwagen<br />

Regie: Thomas Jauch<br />

Autor: Marc Hillefeld<br />

Produktionsfirma: Hager Moss<br />

Filmproduktion<br />

Produzent: Kirsten Hager<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die Dreharbeiten<br />

fin<strong>de</strong>n u.a. an drei Flugzeug-Sets<br />

statt: In <strong>de</strong>n Studios Babelsberg<br />

wer<strong>de</strong>n über einen Zeitraum von<br />

zwei Monaten das Cockpit, eine<br />

bewegliche Kabine und <strong>de</strong>r Frachtraum<br />

mit echten und eigens dafür<br />

gefertigten Flugzeugteilen nach -<br />

gebaut.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Der Bibelco<strong>de</strong><br />

Eine verborgene Botschaft führt zu einem<br />

Jahrtausen<strong>de</strong> alten Geheimnis<br />

Vor <strong>de</strong>n Augen seiner Tochter Johanna (Cosma Shiva<br />

Hagen) wird Bibelforscher Bachmann (Miguel Herz-Kestranek)<br />

ermor<strong>de</strong>t. Mit <strong>de</strong>m Wissenschaftler Simon<br />

(Olivier Sitruk) macht sich Johanna Bachmann auf die<br />

Suche nach <strong>de</strong>m Mör<strong>de</strong>r. Sie stoßen dabei auf die Spur<br />

eines geheimnisvollen Bibelco<strong>de</strong>s, von <strong>de</strong>m be hauptet<br />

wird, dass damit die Zukunft <strong>de</strong>r Menschheit vorausgesagt<br />

wer<strong>de</strong>n kann. Verfolgt von <strong>de</strong>m mächtigen Kardinal<br />

Rha<strong>de</strong>s (James Faulkner), <strong>de</strong>r ebenfalls hinter das<br />

Geheimnis kommen will, geraten Johanna und Simon<br />

im Vatikan in ein Mordkomplott gegen Papst Innozenz V<br />

(Joachim Fuchsberger). Um die Pläne <strong>de</strong>s Kardinals zu<br />

verhin<strong>de</strong>rn, machen sie sich auf, <strong>de</strong>n Schlüssel zum<br />

Bibelco<strong>de</strong> tatsächlich zu fin<strong>de</strong>n. In einem Kloster ent<strong>de</strong>cken<br />

sie <strong>de</strong>n letzten wichtigen Hinweis, <strong>de</strong>r sie in die<br />

israelische Wüste führt. Dort kommt es zu einem gna<strong>de</strong>n<br />

losen Wettlauf um eines <strong>de</strong>r letzten großen Geheim -<br />

nisse <strong>de</strong>r Christenheit …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Bettina Nissum<br />

Tel. 089/9507-1170<br />

bettina.nissum@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery-Event-Thriller<br />

Format: 2 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Cosma Shiva Hagen,<br />

Olivier Sitruk, James Faulkner,<br />

Joachim Fuchsberger<br />

Regie: Christoph Schrewe<br />

Autor: Timo Berndt,<br />

Georg Lemppenau<br />

Produktionsfirma: 24 Frames<br />

Film GmbH & Co.KG<br />

Produzent: Monika Raebel,<br />

Arno Ortmair<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland/Frankreich/<br />

Österreich/Italien/Marokko 2007<br />

Zusatzinfos: 1992 sorgte <strong>de</strong>r<br />

israelische Mathematiker Eliyahu<br />

Rips weltweit für Furore: Er glaubte,<br />

einen geheimen Co<strong>de</strong> in <strong>de</strong>r Bibel<br />

ent<strong>de</strong>ckt zu haben. Zwei Jahre<br />

später gelang ihm mit Michael<br />

Drosnin zum ersten Mal eine wahre<br />

Voraussage: die Ermordung von<br />

Jitzhak Rabin.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

95


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

96<br />

Der Seewolf<br />

Jack Londons Klassiker über <strong>de</strong>n tödlichen Kampf<br />

zwischen zwei Männern<br />

Nach einem Schiffsunglück wird <strong>de</strong>r Literaturkritiker<br />

Humphrey van Wey<strong>de</strong>n (Florian Stetter) durch das Robbenfänger-Schiff<br />

„Ghost“ gerettet. Der Schoner steht<br />

unter <strong>de</strong>m brutalen Kommando von Kapitän Wolf Larsen<br />

(Thomas Kretschmann). Larsen weigert sich, van<br />

Wey<strong>de</strong>n an Land abzusetzen. Eine billige Arbeits kraft<br />

ist ihm immer willkommen. Für van Wey<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Beginn<br />

von körperlichen Verletzungen und seelischen Grausamkeiten.<br />

Während <strong>de</strong>r rauen Seefahrt spitzt sich die<br />

Situation zwischen <strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n Rivalen immer mehr zu.<br />

Die Situation eskaliert, als die schiffbrüchige Schriftstellerin<br />

Maud Brewster (Petra Schmidt-Schaller) gerettet<br />

wird – bei<strong>de</strong> Männer entwickeln Gefühle für sie. Van<br />

Wey<strong>de</strong>n und Brewster kennen sich beruflich, wodurch<br />

sich Larsen übergangen fühlt. Es kommt zum offenen<br />

Kampf, <strong>de</strong>n nur einer <strong>de</strong>r bei<strong>de</strong>n überleben wird …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Abenteuer-Event-Film<br />

Format: 2 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Thomas Kretschmann,<br />

Florian Stetter, Petra Schmidt-<br />

Schaller<br />

Regie: Christoph Schrewe<br />

Autor: Holger Karsten Schmidt<br />

Produktionsfirma:<br />

Hofmann & Voges<br />

Produzent: Philipp Voges,<br />

Alban Rehnitz<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Bahamas/Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Seinen internatio nalen<br />

Durchbruch schaffte Thomas<br />

Kretschmann mit „Bla<strong>de</strong> II“. Anschlie<br />

ßend spielte er in Kino-Filmen<br />

wie „Der Pianist“, „Resi<strong>de</strong>nt Evil“<br />

und „King Kong“. Seit<strong>de</strong>m lebt <strong>de</strong>r<br />

Wahl ameri kaner in Los Angeles.<br />

Als „Seewolf“ zerquetscht Kretschmann<br />

mit <strong>de</strong>r bloßen Hand eine<br />

rohe Kartoffel – eine Szene, mit<br />

<strong>de</strong>r schon Raimund Harmstorf<br />

1971 Filmgeschichte schrieb.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Dicke Liebe (AT)<br />

Unterschätzte Mo<strong>de</strong><strong>de</strong>signerin kämpft um Job und Mann<br />

Mo<strong>de</strong>-Designerin Bella hat ein Problem: Sie fühlt sich<br />

zu dick und fristet <strong>de</strong>shalb ein Mauerblümchendasein.<br />

Im Job verbringt sie ihre Zeit mit Knöpfeannähen und<br />

Kragenschnei<strong>de</strong>rn. Und das, obwohl sie vor I<strong>de</strong>en nur<br />

so sprüht. Die attraktive, aber ausgebrannte Mo<strong>de</strong> -<br />

<strong>de</strong>signerin Katja von Kessel nutzt Bellas großes Talent<br />

schamlos aus und präsentiert ihre Entwürfe als ihre<br />

eigenen. Doch als Katja sich an Bellas Studienfreund<br />

und heimlichen Schwarm Jan heranmacht, steigt Bella<br />

endlich auf die Barrika<strong>de</strong>n. Sie lernt sich zu behaupten –<br />

im Leben und in <strong>de</strong>r Liebe …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: ChickLit Komödie<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: n.n.<br />

Regie: Wilhelm Engelhardt<br />

Autor: Carolin Hecht<br />

Produktionsfirma: Ziegler Film<br />

Produzent: Tanja Ziegler<br />

Producer: Eva Roebling<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

n.n.<br />

Zusatzinfos: Vorurteile gegen<br />

Übergewichtige gibt es nicht nur<br />

im Film: Laut Gesellschaft für Gewichtsdiskriminierung<br />

wer<strong>de</strong>n dicke<br />

Menschen wegen ihres Gewichts<br />

versetzt o<strong>de</strong>r entlassen. Im Job<br />

bekommen sie meist Aufgaben,<br />

für die sie ein<strong>de</strong>utig überqualifiziert<br />

sind.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

97


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

98<br />

Die Bounty (AT)<br />

Faktenbasierte Neuinterpretation <strong>de</strong>r berühmten Meuterei<br />

Im April 1789 meutert ein Teil <strong>de</strong>r Besatzung <strong>de</strong>s britischen<br />

Schiffes „HMS Bounty“ in <strong>de</strong>r Nähe von Tahiti.<br />

Die Meuterer unter Führung von Fletcher Christian setzen<br />

<strong>de</strong>n Kapitän William Bligh und 18 seiner Ge treuen<br />

in einem Beiboot aus. Gegen alle Wahr scheinlichkeiten<br />

gelingt es Bligh, das winzige Boot in einen retten<strong>de</strong>n<br />

Hafen zu bringen. Die Regierung startet eine Straf -<br />

expedition und stellt die Meuterer vor ein Kriegsgericht.<br />

Diese neue Version stellt <strong>de</strong>n jungen Adligen Peter Heywood<br />

in <strong>de</strong>n Mittelpunkt <strong>de</strong>s Ge schehens. Er erlebt die<br />

Strapazen einer monatelangen Seereise, die Konflikte<br />

zwischen <strong>de</strong>m brillanten, aber cholerischen Bligh und<br />

<strong>de</strong>r Mannschaft sowie das para diesische Leben mit <strong>de</strong>n<br />

liebenswürdigen Tahiti anern. Als es auf <strong>de</strong>r Rückreise<br />

zur Meuterei kommt, muss Heywood sich zwischen<br />

<strong>de</strong>m väterlichen Bligh und <strong>de</strong>m charismatischen Freund<br />

Fletcher Christian entschei<strong>de</strong>n …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Abenteuer<br />

Originaltitel: The Bounty<br />

Format: 2 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: n.n.<br />

Regie: n.n.<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien/Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Basis <strong>de</strong>s Abenteuer-Zweiteilers<br />

ist <strong>de</strong>r Sachbuchbestseller<br />

„Die Bounty“ von Caroline<br />

Alexan<strong>de</strong>r. Sie hat die Fakten rund<br />

um die Fahrt <strong>de</strong>r Bounty, die Meute<br />

rei und <strong>de</strong>n von Intrigen begleiteten<br />

Prozess akribisch recherchiert<br />

und beweist, dass die bisherigen<br />

Verfilmungen die Charaktere <strong>de</strong>r<br />

Beteiligten extrem verzerrt dar gestellten<br />

haben.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Die Brücke<br />

Franka Potente kämpft um Liebe und Leben<br />

April 1945 – Hitler<strong>de</strong>utschland steht vor <strong>de</strong>r Kapitu -<br />

lation. Die Wehrmacht mobilisiert die letzten Kräfte. Mit<br />

sechs Mitschülern wird <strong>de</strong>r 16-jährige Albert (Francois<br />

Goeske) eingezogen, um eine Brücke vor <strong>de</strong>r Stadt zu<br />

verteidigen. Die Lehrerin Elfie Bauer (Franka Potente)<br />

hat ein Verhältnis mit Alberts rebellischem Freund und<br />

Schüler Walter (Lars Steinhöfel) und versucht vergeblich,<br />

dieses sinnlose Unterfangen zu verhin<strong>de</strong>rn. Der<br />

draufgängerische Walter rebelliert nicht nur gegen seinen<br />

Vater, <strong>de</strong>n Ortsgruppenführer, er will es auch allen<br />

an<strong>de</strong>ren in <strong>de</strong>r Gruppe zeigen: Siegi (Florian Heppert),<br />

Jürgen (Daniel Axt), Karl (Toni Deutsch), Ernst (Alexan<strong>de</strong>r<br />

Becht) und Klaus (Robert Höller) entschei<strong>de</strong>n sich<br />

für <strong>de</strong>n gefährlichen Einsatz. Was als unwichtige Mission<br />

geplant war, entpuppt sich schnell als Kampf um<br />

Leben und Tod: Die Amerikaner rücken näher und eröffnen<br />

das Feuer. An Walters Seite muss Albert nun <strong>de</strong>n<br />

mör<strong>de</strong>rischen Kampf aufnehmen und die Brücke verteidigen<br />

…<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Bettina Nissum<br />

Tel. 089/9507-1170<br />

bettina.nissum@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: TV-Event Anti-Kriegsfilm<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Francois Goeske,<br />

Franka Potente, Lars Steinhöfel,<br />

Robert Höller<br />

Regie: Wolfgang Panzer<br />

Autor: Wolfgang Kirchner<br />

Produktionsfirma: Lionheart<br />

Entertainment GmbH<br />

Produzent: Jürgen Hebstreit,<br />

Marian Redmann<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Lettland 2007<br />

Zusatzinfos: 1959 gelang Regisseur<br />

Bernhard Wicki ein Klassiker<br />

<strong>de</strong>s Anti-Kriegsfilms, als er die<br />

gleichnamige Romanvorlage von<br />

Manfred Gregor nutzte. Manfred<br />

Gregor ist ein Pseudonym für Gregor<br />

Dorfmeister, <strong>de</strong>r in <strong>de</strong>m 1958<br />

erschienenen Buch seine eigenen<br />

Kriegserlebnisse verar beitet hat.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

99


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

100<br />

Gonger<br />

„The Ring“ meets „The Omen“<br />

Als sein Großvater stirbt, kehrt Phillip Hansen (Sebas -<br />

tian Ströbel) nach über 20 Jahren in sein Heimatdorf<br />

zurück: Er will sein Erbe schnellstmöglich verkaufen.<br />

Phillip trifft auf seine Clique von damals: Eike (Manuel<br />

Cortez), Martin (Daniel Zillmann), Pelle (Hannes Wegener)<br />

und Helma (Teresa Weißbach). Die junge Frau<br />

träumt seit Phillips Rückkehr von einem kleinen Jungen,<br />

<strong>de</strong>r im Watt ermor<strong>de</strong>t wur<strong>de</strong>. Das Kind ist angeblich ein<br />

„Gonger“, <strong>de</strong>r Sage nach ein Untoter, <strong>de</strong>r zu <strong>de</strong>n Enkeln<br />

seiner Mör<strong>de</strong>r zurückkehrt. Im Traum kündigt <strong>de</strong>r<br />

Junge Eikes Tod an: Schafft die Clique es nicht, <strong>de</strong>n<br />

weit zurückliegen<strong>de</strong>n Mord an <strong>de</strong>m Kind aufzuklären,<br />

sterben sie nacheinan<strong>de</strong>r einen schrecklichen Tod! Aber<br />

niemand glaubt Helma – auch Phillip nicht. Er will seine<br />

Heimat nur so schnell wie möglich wie<strong>de</strong>r verlassen.<br />

Doch da wird Eike tatsächlich grausam ermor<strong>de</strong>t. Und<br />

zwar genau so wie in Helmas Traum …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery-TV-Movie<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Sebastian Ströbel,<br />

Teresa Weißbach, Manuel Cortez,<br />

Bela B.<br />

Regie: Christian Thee<strong>de</strong><br />

Autor: Ben Bernschnei<strong>de</strong>r,<br />

Erol Yesilkaya, Christian Thee<strong>de</strong><br />

Produktionsfirma: filmpool<br />

Produzent: Valentin Holch<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die nord<strong>de</strong>utsche<br />

Legen<strong>de</strong> besagt, dass ein im Watt<br />

ermor<strong>de</strong>ter Mensch nach zwei<br />

Generationen als „Gonger“ zurückkehrt<br />

und die Enkel seiner Mör<strong>de</strong>r in<br />

ihren Träumen so lange heimsucht,<br />

bis sein Tod aufgeklärt und öffentlich<br />

gemacht wird. Schaffen die<br />

Enkel es nicht, <strong>de</strong>n Mord aufzu -<br />

klären, sterben sie einer nach <strong>de</strong>m<br />

an<strong>de</strong>ren einen schrecklichen Tod<br />

und ertrinken an Land.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Impact (AT)<br />

Zweiteiliges Katastrophen-Event von <strong>de</strong>n „Nibelungen“-Machern<br />

Die Welt steht am Abgrund: Bei einem gewaltigen Meteoriten-Schauer<br />

stürzt ein Mini-Stern auf <strong>de</strong>n Mond.<br />

Der Erdtrabant gerät aus seiner Umlaufbahn. Von nun<br />

an ist die Er<strong>de</strong> im Ausnahmezustand. Die verän<strong>de</strong>rten<br />

Anziehungskräfte <strong>de</strong>s Mon<strong>de</strong>s führen mancherorts<br />

sogar zu Schwerelosigkeit. Doch es kommt schlimmer:<br />

Nach <strong>de</strong>m ersten Schock stellen die Wissen schaftler<br />

fest, dass sich <strong>de</strong>r Mond auf Kolli sions kurs zur Er<strong>de</strong> befin<strong>de</strong>t.<br />

Es bleiben ihnen ganze 45 Tage, um <strong>de</strong>n Untergang<br />

unseres Planeten zu verhin<strong>de</strong>rn. Zu allem Unglück<br />

gibt es zwischen Amerikanern und Europäern bald<br />

Streit darüber, wie das Un<strong>de</strong>nkbare abgewen<strong>de</strong>t wer<strong>de</strong>n<br />

kann. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Science Fiction/<br />

Katastrophenfilm<br />

Originaltitel: Impact<br />

Format: 2 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Natasha Henstridge,<br />

David James Elliott, Benjamin<br />

Sadler, Florentine Lahme<br />

Regie: Mike Rohl<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

USA/Kanada/Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: „Impact“ ist das<br />

neue Projekt <strong>de</strong>r Münchener<br />

Pro duktionsfirma Tan<strong>de</strong>m Commu<br />

ni cations, die zuvor mit an<strong>de</strong>ren<br />

hochkarätig besetzten Produk tionen<br />

wie „Die Nibelungen“ (2004)<br />

Schlagzeilen machte.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

101


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

102<br />

Lost City Rai<strong>de</strong>rs (AT)<br />

Bettina Zimmermann und Ian Somerhal<strong>de</strong>r retten die Welt<br />

vor <strong>de</strong>n Fluten<br />

In <strong>de</strong>r nahen Zukunft ist unsere Welt nicht wie<strong>de</strong>rzuerkennen.<br />

Heftige tektonische Verän<strong>de</strong>rungen haben in<br />

kürzester Zeit zu einem gewaltigen Anstieg <strong>de</strong>r Meeres -<br />

spiegel geführt. Metropolen wie Rom o<strong>de</strong>r Paris liegen<br />

plötzlich in <strong>de</strong>r Tiefe. Um sich im wahrsten Sinne <strong>de</strong>s<br />

Wortes „über Wasser“ zu halten, tauchen Pa Kubiak<br />

(James Brolin) und seine bei<strong>de</strong>n Adop tivsöhne Jack (Ian<br />

Somerhal<strong>de</strong>r) und Thomas (Jamie Thomas King) auf <strong>de</strong>r<br />

ganzen Welt nach verwertbarem Zivilisationsschrott.<br />

Insgeheim ist Pa aber im Auftrag <strong>de</strong>s vatikanischen<br />

Kardinals Battaglia (Michael Mendl) auf <strong>de</strong>r Spur mystischer<br />

Artefakte, die <strong>de</strong>r Legen<strong>de</strong> nach das Wasser beherrschen<br />

können. Als <strong>de</strong>r un durchsichtige Millionär<br />

Filiminov (Ben Cross) Jacks Ex-Freundin Giovanna<br />

(Bettina Zimmermann) mit <strong>de</strong>mselben Ziel anheuert,<br />

bekommt das Team Kubiak unerwartete Konkurrenz …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Mystery<br />

Originaltitel: Lost City Rai<strong>de</strong>rs<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Ian Somerhal<strong>de</strong>r,<br />

Bettina Zimmermann, James Brolin,<br />

Michael Mendl<br />

Regie: Jean <strong>de</strong> Segonzac<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland/USA/Südafrika <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Gedreht wur<strong>de</strong><br />

das neue Abenteuer <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen<br />

Produktionsfirma Tan<strong>de</strong>m Com -<br />

muni cations („Die Nibelungen“)<br />

zu großen Teilen in Kapstadt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Pimp your Vita (AT)<br />

Eine finnische Band macht Jasmin Schwiers das Leben schwer<br />

Annika (Jasmin Schwiers) will Musikproduzentin wer<strong>de</strong>n.<br />

Den begehrten Job bekommt sie aber nur, wenn<br />

sie die unbekannte, finnische Boygroup „Ripili“ nach<br />

Deutschland holt und die Jungs mit einem Song-<br />

Contest bekannt macht. Aufgrund ihrer mangeln<strong>de</strong>n finnischen<br />

Sprachkenntnisse bucht sie aus Versehen die<br />

Band „Rypeli“, <strong>de</strong>ren Name Programm ist: Matti (Volker<br />

Bruch), Erkki (Lasse Myhr) und Janne (Daniel Zillmann)<br />

sind drei Hardrocker, für die nur laute Musik wirklich gut<br />

ist. Hinzu kommt, dass Matti und Erkki völlig zerstritten<br />

sind. Annika hat fälschlicherweise Finnisch-Grundkenntnisse<br />

in ihrem Lebenslauf angegeben und kann<br />

ihren Fauxpas in <strong>de</strong>r Firma nicht zugeben. Nun steht sie<br />

vor <strong>de</strong>r schier unlösbaren Auf gabe, aus <strong>de</strong>n drei durchgeknallten<br />

Rockern erfolg reiche, vorzeigbare Schmuse -<br />

sänger machen …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: ChickLit Komödie<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Jasmin Schwiers,<br />

Volker Bruch, Lasse Myhr,<br />

Daniel Zillmann, Martin Feifel<br />

Regie: Marco Petry<br />

Autor: Axel Staeck<br />

Produktionsfirma: Bavaria<br />

Fernsehproduktion<br />

Produzent: Astrid Kahmke<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Jasmin Schwiers<br />

bewies mit 17 Jahren ihr komödi -<br />

antisches Talent in <strong>de</strong>r Serie „Ritas<br />

Welt“. Ihr Kino<strong>de</strong>büt gab sie 1999 in<br />

Otto Alexan<strong>de</strong>r Jahreiss’ Komödie<br />

„Alles Bob!“ und war anschließend<br />

u. a. in Marco Petrys „Schule“,<br />

Joseph Vilsmaiers „Leo und Claire“<br />

und Lean<strong>de</strong>r Haußmanns „NVA“ zu<br />

sehen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

103


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

104<br />

Runtergeputzt (AT)<br />

Topmo<strong>de</strong>l Gina-Lisa in ihrer ersten Film-Rolle<br />

Die ehrgeizige Maja Berger (Julia Koschitz) soll Sozius<br />

in einer <strong>de</strong>r renommiertesten Anwaltskanzleien <strong>de</strong>s Lan<strong>de</strong>s<br />

wer<strong>de</strong>n. Doch dann wird ausgerechnet Maja eines<br />

schwerwiegen<strong>de</strong>n Fehlers beschuldigt und fristlos<br />

gefeuert! Zuerst ist sie fassungslos und am Bo<strong>de</strong>n zerstört,<br />

hat dann aber die retten<strong>de</strong> I<strong>de</strong>e: Um an Be weis -<br />

material für ihre Unschuld zu kommen, schleust sie sich<br />

als Janina Majakowski in die Putzkolonne <strong>de</strong>r Kanzlei<br />

ein und lernt als „Un<strong>de</strong>rcover-Putze“ das Anwaltsbüro<br />

und sich selbst aus einer ganz neuen Perspektive<br />

kennen …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: ChickLit Komödie<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Julia Koschitz,<br />

Alexan<strong>de</strong>r Beyer, Martina Hill,<br />

Oliver Mommsen, Katy Karrenbauer,<br />

Gina-Lisa Lohfinck<br />

Regie: Ralf Huettner<br />

Autor: Lilian Thoma, Péter Palátsik<br />

Produktionsfirma: Hofmann &<br />

Voges Entertainment GmbH<br />

Produzent: Philip Voges<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Topmo<strong>de</strong>l Gina-Lisa<br />

in ihrer ersten Film-Rolle, als Tochter<br />

von „Putzkolonnenoberst“ Katy<br />

Karrenbauer.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Sing my Song (AT)<br />

Jeanette Bie<strong>de</strong>rmann: von <strong>de</strong>r Tankstellenbesitzerin zur Pop-Ikone<br />

Chris (Jeanette Bie<strong>de</strong>rmann) führt ein beschauliches<br />

Leben auf <strong>de</strong>m Lan<strong>de</strong>. Sie betreibt die örtliche Dorftankstelle,<br />

und in ihrer Freizeit singt sie mit all ihrer<br />

Lei<strong>de</strong>nschaft im Gospelchor. Daher ist sie gar nicht begeistert,<br />

als eines Nachts <strong>de</strong>r Rüpel-Rocker Marc (Daniel<br />

Wiemer) ohne einen Cent in <strong>de</strong>r Tasche an ihrer Tankstelle<br />

stran<strong>de</strong>t. Er bringt ihr bislang so geordnetes<br />

Leben gehörig durcheinan<strong>de</strong>r. Auf <strong>de</strong>n ersten Blick<br />

scheinen Chris und Marc als Musiker und auch privat<br />

recht wenig Gemeinsamkeiten zu haben. Erst als Marc<br />

zum ersten Mal <strong>de</strong>n Gesang von Chris hört, beginnt<br />

sich ihr Verhältnis zu än<strong>de</strong>rn. Er wittert seine einmalige<br />

Chance auf ein Comeback und nistet sich bei ihr ein.<br />

Doch Chris wür<strong>de</strong> sich lieber die Zunge abschnei<strong>de</strong>n,<br />

als mit <strong>de</strong>m „Pop-Fuzzi“ zusammen zu singen …<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Romantic-Music-Comedy<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Jeanette Bie<strong>de</strong>rmann,<br />

Daniel Wiemer<br />

Regie: Peter Gersina<br />

Autor: Aglef Püschel<br />

Produktionsfirma: filmpool<br />

Produzent: Hermann Kirchmann<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Eigentlich wollte<br />

Jeanette Bie<strong>de</strong>rmann Friseurin<br />

wer<strong>de</strong>n, doch nach einem Casting<br />

brach sie ihre Lehre bei Udo Walz<br />

ab. Die erfolgreiche Sängerin und<br />

Schauspielerin veröffentlichte bisher<br />

sechs Alben, spielte über fünf Jahre<br />

in „GZSZ“ und erhielt zahl reiche<br />

Aus zeichnungen (z.B. Gol <strong>de</strong> ne<br />

Kamera für Pop National). Ab<br />

Sommer <strong>2008</strong> spielt sie in <strong>de</strong>r<br />

Telenovela „Anna und die Liebe“.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

105


DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

106<br />

Tod aus <strong>de</strong>r Tiefe<br />

Mutieren<strong>de</strong> Einzeller bedrohen die Menschheit<br />

Katastrophenalarm an <strong>de</strong>r Nordsee! Eine Bohrinsel<br />

havariert in einem schweren Gewitter unter mysteri ösen<br />

Umstän<strong>de</strong>n. In einem Küstenkrankenhaus sterben<br />

Ba<strong>de</strong> gäste an einer Krankheit, <strong>de</strong>ren Ursprung niemand<br />

erklären kann. Krankenhausärztin Eva Meinert erforscht<br />

mit Umweltspezialist Peter Kranz und <strong>de</strong>m Meeresbiologen<br />

Manuel Burger die Ursachen <strong>de</strong>r Epi<strong>de</strong>mie. Ihre<br />

grausame Ent<strong>de</strong>ckung: Bisher unbekannte Mikroorganismen<br />

verursachen die Krankheit. Sie mutieren rasend<br />

schnell und zerstören <strong>de</strong>n menschlichen Organismus.<br />

Bei zusätzlichen Analysen ent<strong>de</strong>ckt Manuel, dass sich<br />

die Bakterien anscheinend von Erdöl ernähren. Die<br />

Wissenschaftler wagen es nicht, <strong>de</strong>n scheinbar absur<strong>de</strong>n<br />

Gedanken auszusprechen, stellen sich aber alle<br />

drei die selbe Frage: Besteht eine Verbindung zwischen<br />

<strong>de</strong>r Epi<strong>de</strong> mie und <strong>de</strong>m Bohrinselunglück? Eva, Peter<br />

und Manuel tauchen in die dunkle Tiefe <strong>de</strong>r Nordsee<br />

hinab, um dort die mysteriösen Killer-Bakterien zu bekämpfen<br />

…<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Katastrophen-/Mystery-<br />

TV-Event<br />

Format: 1 x 120 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: n.n.<br />

Regie: Axel Sand<br />

Autor: Günter Knarr,<br />

Philipp Weinges<br />

Produktionsfirma: Crazy Film<br />

Produzent: Philipp Weinges<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland/Österreich <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die Unterwasser-<br />

Außenaufnahmen entstehen in<br />

einem riesigen Wassertank mit<br />

einer faszinieren<strong>de</strong>n Meeresflora<br />

aus Felsen, Riffen und Höhlen.<br />

Das elf Meter lange U-Boot wird<br />

im Studio nachgebaut. Für die digitale<br />

Bearbeitung ist Fish Blowing<br />

Bubble in München verantwortlich.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Unschuldig<br />

Von <strong>de</strong>r Serie zur Reihe: Mehr von Alexandra Nel<strong>de</strong>l<br />

und Clemens Schick<br />

Anna Winter (Alexandra Nel<strong>de</strong>l) wird von <strong>de</strong>m vermeintlichen<br />

Mör<strong>de</strong>r Robert Keller (Heiner Lauterbach)<br />

entführt und lebensgefährlich verletzt. Ihr Team Marco<br />

(Clemens Schick) und Sebastian (Erhan Emre) können<br />

sie in letzter Sekun<strong>de</strong> retten und ins Krankenhaus bringen.<br />

Danach ist nichts mehr wie es war: Anna Winter<br />

hört auf zu arbeiten und beginnt ein neues Leben. Doch<br />

es dauert nicht lange – und sie bekommt ein unwi<strong>de</strong>rstehliches<br />

Angebot von einer jungen, aufstreben<strong>de</strong>n<br />

Kanzlei. Anna willigt schließlich ein und übernimmt<br />

bald ihren ersten Fall, in <strong>de</strong>m es plötzlich um mehr geht<br />

als Gerechtigkeit: Anna selbst steht im Visier eines gefährlichen<br />

Gegners. Doch diesmal ist sie auf das Spiel<br />

um Leben und Tod vorbereitet.<br />

Kontakt:<br />

Petra Hintene<strong>de</strong>r<br />

Tel. 089/9507-1171<br />

petra.hintene<strong>de</strong>r@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Thriller<br />

Format: 90 Minuten, Prime Time,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Alexandra Nel<strong>de</strong>l,<br />

Clemens Schick, Erhan Emre<br />

Regie: n.n.<br />

Autor: n.n.<br />

Produktionsfirma: teamWorx<br />

Produzent: Sascha Schwingel<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: Deutschland<br />

<strong>2008</strong> – 2009<br />

Zusatzinfos: 90 statt 45 Minuten:<br />

Noch in diesem Jahr produziert<br />

teamWorx „Unschuldig“ als TV-<br />

Movie-Reihe. Bereits in diesem<br />

Jahr wur<strong>de</strong> Alexandra Nel<strong>de</strong>l für<br />

ihre Rolle mit <strong>de</strong>m Bayerischen<br />

Fernsehpreis und die Serie mit<br />

<strong>de</strong>m Deutschen Kamerapreis<br />

ausgezeichnet.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DEUTSCHE FICTION &<br />

INTERNAT. KOPRODUKTION<br />

107


SHOW<br />

108<br />

Show


SHOW<br />

109


SHOW<br />

110<br />

Bun<strong>de</strong>svision Song Contest 2009<br />

Deutschland, <strong>de</strong>ine Lie<strong>de</strong>r<br />

Der „Bun<strong>de</strong>svision Song Contest 2009“ steigt im Bun<strong>de</strong>sland<br />

Bran<strong>de</strong>nburg. Die Band „Subway to Sally“ holte<br />

<strong>de</strong>n Wettbewerb mit ihrem Sieg <strong>2008</strong> in Hanno ver in <strong>de</strong>n<br />

Nordosten <strong>de</strong>r Republik. Stefan Raab präsentiert die<br />

ganze Palette <strong>de</strong>utscher Populärmusik in einer Show:<br />

Wer hören will, was hierzulan<strong>de</strong> gespielt wird, ist beim<br />

„Bun<strong>de</strong>svision Song Contest“ richtig. Stefan Raabs<br />

Grand Prix <strong>de</strong>r Bun<strong>de</strong>slän<strong>de</strong>r verschafft <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen<br />

Musikszene Auge und Ohr. 16 Bands o<strong>de</strong>r Solo-Künstler<br />

treten gegeneinan<strong>de</strong>r an. Je<strong>de</strong>s Bun<strong>de</strong>s land schickt<br />

einen Vertreter ins Rennen. Die Beiträge müssen zu<br />

min<strong>de</strong>stens 50 Prozent <strong>de</strong>utsch gesungen wer<strong>de</strong>n. Bisher<br />

gelang es dabei noch keinem Land, <strong>de</strong>n Titel auch<br />

zu verteidigen. Den Sieger <strong>de</strong>s Sänger wettstreits kürt<br />

das Publikum. Die Zuschauer vor <strong>de</strong>n Bildschirmen<br />

wählen per Telefon und SMS ihren Favo riten und entschei<strong>de</strong>n<br />

so, wohin Stefan Raabs Reise 2010 geht.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 180 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Stefan Raab<br />

Regie: Ladislaus Kiraly<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH im Auftrag von Raab TV<br />

Produzent: Jörg Grabosch<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland 2009<br />

Zusatzinfos: 146 Punkte! Am<br />

En<strong>de</strong> trennte Thüringens Vertreter<br />

„Clueso“ <strong>2008</strong> nur ein Zähler vom<br />

Sieger „Subway to Sally“. Zum Sprung<br />

an die Spitze <strong>de</strong>r ewigen Bestenliste<br />

reichte das allemal. Da stehen die<br />

Thüringer mit 431 Punkten vor Berlin<br />

(426) und Nie<strong>de</strong>rsachsen (385),<br />

obwohl sie <strong>de</strong>n „Buvisoco“ noch<br />

nie gewinnen konnten. Stefan Raab<br />

wusste es vorher: „Man muss nicht<br />

immer gewinnen, um zu gewinnen.“<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.tvtotal.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Die Hochzeits-Crasher<br />

Vermählung mit Hin<strong>de</strong>rnissen<br />

Hochzeitsgäste aufgepasst! Wenn <strong>de</strong>r Brautwagen aus<br />

Versehen mit einer Ladung Kies befüllt wird o<strong>de</strong>r Ärzte<br />

die Trauung stürmen, um <strong>de</strong>n Stan<strong>de</strong>sbeamten in die<br />

Nervenheilanstalt zurückzubringen, dann können sie<br />

nicht weit sein: „Die Hochzeits-Crasher“. Die Come dians<br />

Max Giermann („Switch reloa<strong>de</strong>d“), Hanno Friedrich<br />

und Carolin Kebekus machen sich in Kostüm und mit<br />

versteckter Kamera auf <strong>de</strong>n Weg, um <strong>de</strong>n schönsten<br />

Tag im Leben zum lustigsten zu machen. Und das<br />

Beste: Sie stecken mit <strong>de</strong>m Brautpaar unter einer<br />

Decke. Ob Brautvater o<strong>de</strong>r bester Kumpel, ob Trauzeugin<br />

o<strong>de</strong>r Schwiegermutter – je<strong>de</strong>r erlebt sein ganz<br />

persönliches Wedding-Waterloo. Der schönste Moment?<br />

Ein Blick in die verblüfften Gesichter <strong>de</strong>r „Opfer“<br />

und ihre unglaubliche Erleichterung, wenn es nach umgestürzten<br />

Champagner-Pyrami<strong>de</strong>n und zerstörten<br />

Hochzeitstorten endlich heißt: „Diese Hochzeit wur<strong>de</strong><br />

gecrasht!“<br />

Kontakt:<br />

Sandra Scholz<br />

Tel. 089/9507-1121<br />

sandra.scholz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Bettina Nissum<br />

Tel. 089/9507-1170<br />

bettina.nissum@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Format: 1. Staffel, 8 Folgen,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Max Giermann,<br />

Carolin Kebekus, Hanno Friedrich<br />

Produktionsfirma: Constantin<br />

Entertainment<br />

Produzent: Otto Steiner,<br />

Ulrich Brock<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Gleich bei <strong>de</strong>r ersten<br />

Hochzeit wur<strong>de</strong> es brenzlig für Max<br />

Giermann: Als er auf <strong>de</strong>r Feier auftauchte,<br />

wollte ihm ein Gast an<br />

<strong>de</strong>n Kragen. Giermann – getarnt<br />

als schmieriger Fotograf – hatte<br />

<strong>de</strong>ssen Freundin dazu gebracht,<br />

sich mit <strong>de</strong>r Braut und einem Männer-Mo<strong>de</strong>l<br />

in sexy Posen ablichten<br />

zu lassen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SHOW<br />

111


SHOW<br />

112<br />

Elton vs. Simon – Die Show<br />

Größer, wahnsinniger, verrückter<br />

Elton („TV total“) und Simon Gosejohann („comedy -<br />

street“) sind beste Kumpels, aber auch knallharte Kontrahenten:<br />

Jetzt verlegen die zwei Streithähne ihren<br />

Konkurrenzkampf von <strong>de</strong>r Late Night in die Prime Time.<br />

In je<strong>de</strong>r Show treten sie in maximal sieben Spielen gegeneinan<strong>de</strong>r<br />

an. Dabei gehen die bei<strong>de</strong>n an ihre physischen<br />

und psychischen Grenzen. Wer errät mehr<br />

Geschmackssorten von Katzenfutter? Wer klemmt sich<br />

mehr Wäscheklammern ins Gesicht? O<strong>de</strong>r wer kann<br />

mehr brennen<strong>de</strong> Glühbirnen aus und wie<strong>de</strong>r in die Fassung<br />

drehen? Wer zuerst vier Spiele für sich entschie<strong>de</strong>n<br />

hat, gewinnt. Ruhm und Ehre für <strong>de</strong>n Gewinner,<br />

Schmach und Schan<strong>de</strong> für <strong>de</strong>n Verlierer! Denn: Auf <strong>de</strong>n<br />

Unterlegenen wartet eine schlimme Be strafung, die sich<br />

<strong>de</strong>r Sieger höchstpersönlich aus<strong>de</strong>nkt. Und wer Elton<br />

und Simon kennt, <strong>de</strong>r weiß: Das kann nichts Gutes be<strong>de</strong>uten<br />

… Mo<strong>de</strong>riert wer<strong>de</strong>n die acht Prime-Time-Shows<br />

von Johanna Klum.<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 8 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Johanna Klum<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Bis zu 34,6 Prozent<br />

<strong>de</strong>r jungen Zu schauer verfolgten<br />

„Elton vs. Simon“ in <strong>de</strong>r Late Night.<br />

In <strong>de</strong>r werbe- relevanten Zielgruppe<br />

<strong>de</strong>r 14- bis 49-Jäh rigen erzielte die<br />

Reality-Comedy-Show mit irrsinnigen<br />

Wett bewerben Marktanteile von<br />

bis zu 15,8 Prozent.<br />

www:<br />

www.elton.tv<br />

www.simon-gosejohann.<strong>de</strong>


Germany’s next Topmo<strong>de</strong>l –<br />

by Heidi Klum<br />

Einmal um die ganze Welt? Morgens ein Casting für<br />

eine Mo<strong>de</strong>strecke, mittags ein Fotoshooting für eine<br />

neue Werbekampagne und abends für einen Top-<br />

Designer über <strong>de</strong>n Catwalk? Für die Kandidatinnen von<br />

„Germany’s next Topmo<strong>de</strong>l – by Heidi Klum“ öffnet sich<br />

die Tür zur Mo<strong>de</strong>welt. Mit Heidi Klum reisen sie wie<strong>de</strong>r<br />

um <strong>de</strong>n Globus und bekommen wertvolle Profi-Tipps<br />

aus erster Hand. Die Mädchen erleben, wie eindrucksvoll<br />

und abwechslungsreich das Leben als Topmo<strong>de</strong>l<br />

sein kann. Doch nur wer die nötige Disziplin mitbringt<br />

und die Jury durch Charme, Ausstrahlung und Siegeswillen<br />

überzeugt, schafft es an die Spitze. In <strong>de</strong>r vierten<br />

Staffel „Germany’s next Topmo<strong>de</strong>l – by Heidi Klum“<br />

gibt es für vielversprechen<strong>de</strong> Nachwuchstalente erneut<br />

die Chance, in die Fußstapfen von Lena G, Barbara<br />

Meier und Jenny KL zu treten. Wer wird „Germany’s<br />

next Topmo<strong>de</strong>l“ 2009?<br />

Kontakt:<br />

Petra Dandl<br />

Tel. 089/9507-1169<br />

petra.dandl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 120 Minuten, Prime Time<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Heidi Klum<br />

Produktionsfirma: Tresor<br />

Entertainment<br />

Produktionsland: Deutschland<br />

und n.n.<br />

Zusatzinfos: Der Erfolg von<br />

„Germany’s next Topmo<strong>de</strong>l – by<br />

Heidi Klum“ steigt: Die dritte Staffel<br />

erzielt in <strong>de</strong>r werberelevanten Ziel -<br />

gruppe einen durchschnittlichen<br />

Marktanteil von 23,3 Prozent (2007:<br />

21,4 Prozent MA). Bei <strong>de</strong>n 14- bis<br />

29-jährigen Zuschauern verbucht<br />

Heidi Klums Erfolgs-Show einen<br />

Marktanteil von 37,2 Prozent, bei<br />

<strong>de</strong>n jungen Frauen sogar 46,8<br />

Prozent.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.heidiklum.com<br />

SHOW<br />

113


SHOW<br />

114<br />

Jana Ina und Giovanni –<br />

Wir sind schwanger!<br />

„Als <strong>de</strong>r zweite blaue Streifen auf <strong>de</strong>m Teststäbchen zu<br />

sehen war – das war <strong>de</strong>r schönste Streifen, <strong>de</strong>n ich je<br />

gesehen habe!“ Giovanni Zarrella strahlt vor Glück und<br />

nimmt seine Frau Jana Ina in <strong>de</strong>n Arm: Die bei<strong>de</strong>n erwarten<br />

zum ersten Mal Nachwuchs, und die Kamera ist<br />

dabei. Nächtliche Hungerattacken, Arztbesuche o<strong>de</strong>r<br />

Kin<strong>de</strong>rwagen-Kauf – <strong>ProSieben</strong> begleitet die Schwangerschaft<br />

bis zum ersten Babyschrei. Mo<strong>de</strong>l Jana Ina:<br />

„Noch nie haben wir uns auf etwas so ge freut wie auf<br />

unser Kind! Wir wollen zeigen, dass es cool ist, eine<br />

Familie zu grün<strong>de</strong>n. Es ist das Schönste auf <strong>de</strong>r Welt.“<br />

Giovanni hat sogar schon das Win<strong>de</strong>lwech seln geübt:<br />

„Ich konnte einfach nicht glauben, dass so ein kleines<br />

Kind so viel, wie sagt man, Pupu macht. Ich bekomme<br />

meinen großen Jeep sauber, aber an diesem kleinen<br />

Babypopo bin ich gescheitert. Also muss ich wohl noch<br />

ein bisschen weiterproben“, erzählt er lachend. Zeit hat<br />

er noch bis Oktober – dann soll das Baby zur Welt<br />

kommen.<br />

Kontakt:<br />

Sandra Scholz<br />

Tel. 089/9507-1121<br />

sandra.scholz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Celebrity-Doku<br />

Format: 10 x 60 Minuten,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Produktionsfirma: South<br />

& Browse München GmbH<br />

Producer: Tina Kühnle<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: 2005 gab Mo<strong>de</strong>l<br />

Jana Ina („Das Mo<strong>de</strong>l und <strong>de</strong>r<br />

Freak“) <strong>de</strong>m Sänger und Mo<strong>de</strong>rator<br />

Giovanni das Ja-Wort. Kurz nach<br />

<strong>de</strong>r Hochzeit blickte das <strong>ProSieben</strong><br />

Magazin „taff“ in <strong>de</strong>r Reihe „Just<br />

Married!“ bereits regelmäßig hinter<br />

die Kulissen <strong>de</strong>s brasilianischitalienischen<br />

Zarrella-Haushalts.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


POPSTARS<br />

Just 4 Girls<br />

Girls ans Mikrofon! In <strong>de</strong>r siebten Staffel <strong>de</strong>r erfolgreichen<br />

Show sucht <strong>ProSieben</strong> vier Mädchen mit Stimme,<br />

Ausdruck und Persönlichkeit. Dabei wird sich die fantastische<br />

4 durch alle 16 Folgen und das Live-Finale ziehen.<br />

Die Jury, in diesem Jahr Detlef D! Soost, Sängerin<br />

Loona und Erfolgsrapper Sido, castet in vier Städten.<br />

Es kommen je vier Talente weiter. Danach müssen sich<br />

die Mä<strong>de</strong>ls für die Pop-Aka<strong>de</strong>mie qualifizieren. Neben<br />

Gesangs- und Tanz training absolvieren die Teilnehmerinnen<br />

schon ganz konkrete Schritte in Richtung Popkarriere,<br />

Auftritte mit bekannten Künstlern inklusive. Für<br />

diejenigen, die die Pop-Aka<strong>de</strong>mie erfolgreich gemeistert<br />

haben, heißt es: Auf in die große, weite Welt! Auf zur<br />

Bandreise! Welches Mädchen wird alle Aufgaben erfolgreich<br />

meistern? Wer wird die Jury mit seiner Stimme<br />

überzeugen? Wer zieht in das große Live-Finale ein?<br />

Und welche vier Mädchen wer<strong>de</strong>n es am En<strong>de</strong> in die<br />

Band schaffen?<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Doku-Show<br />

Format: 16 x 120 Minuten<br />

+ Live-Finale, Prime Time,<br />

Deutschland-Premiere<br />

Produktionsfirma: Tresor TV<br />

Produktions GmbH<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Ingesamt verfolgten<br />

14,8 Prozent <strong>de</strong>r 14- bis 49-jährigen<br />

Zuschauer die vergangene sechste<br />

Staffel. In <strong>de</strong>r Zielgruppe <strong>de</strong>r 14- bis<br />

29-Jährigen waren es 23,6 Prozent,<br />

die bei <strong>de</strong>r Suche nach <strong>de</strong>r neuen<br />

Band mit dabei waren.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SHOW<br />

115


SHOW<br />

116<br />

<strong>ProSieben</strong> Fight Night<br />

Qualität boxt sich durch<br />

Boxen auf <strong>ProSieben</strong>: Jung, erfolgreich und hungrig<br />

nach Titeln sind die Kämpfer <strong>de</strong>r „<strong>ProSieben</strong> Fight<br />

Night“. Susi Kentikian avancierte auf <strong>ProSieben</strong> innerhalb<br />

kürzester Zeit zur legitimen Nachfolgerin von Regina<br />

Halmich, schnappte sich gleich zwei Weltmei ster gürtel.<br />

Wenn es nach <strong>de</strong>r quirligen „Killer Queen“ geht, sollen<br />

schnell mehr dazu kommen. „Mein Ziel ist, alle Gürtel<br />

in meiner Gewichtsklasse auf mich zu vereinen“, sagt die<br />

ungeschlagene Hamburgerin mit <strong>de</strong>n Hammer fäusten.<br />

Nach <strong>de</strong>r Weltmeisterschaft greift auch Mittelgewicht<br />

Sebastian Zbik. Der Schweriner WBO Intercontinental<br />

Champion steht in fast allen Ranglisten <strong>de</strong>r großen Verbän<strong>de</strong><br />

unter <strong>de</strong>n Top Ten, will die baldige WM-Chance.<br />

Stallkollege Sebastian Köber ist Deutschlands große<br />

Schwergewichts hoff nung. Seine Kämpfe steigen eben -<br />

so in <strong>de</strong>r „<strong>ProSieben</strong> Fight Night“ wie die <strong>de</strong>s amtieren<strong>de</strong>n<br />

EU Champions im Fliegengewicht, Vitali Tajbert.<br />

Die „<strong>ProSieben</strong> Fight Night“ fin<strong>de</strong>t in Kooperation mit<br />

<strong>de</strong>m Hamburger Box stall spotlight boxing statt.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sport<br />

Format: 90 – 120 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Regina Halmich,<br />

Jan Stecker<br />

Kommentator: Matthias Preuß<br />

Regie: Knut Fleischmann<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH<br />

Produzent: Jörg Grabosch<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong>/2009<br />

Zusatzinfos: Ihren Namen „Killer<br />

Queen“ hat sich Weltmeisterin Susi<br />

Kentikian redlich verdient. 16 Knockouts<br />

in 21 Kämpfen (Stand: Juni<br />

<strong>2008</strong>) ver<strong>de</strong>utlichen die gewaltige<br />

Schlag kraft <strong>de</strong>r 20-Jährigen. Den<br />

Killer - instinkt legt die Hamburgerin<br />

ab, sobald sie sich außerhalb <strong>de</strong>r<br />

Seile bewegt. Aus <strong>de</strong>r „Killer Queen“<br />

wird eine süße „Miss Sunshine“.<br />

Lieblings farbe: rosa!<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.boxing.com


Schlag <strong>de</strong>n Raab<br />

Einzigartig: Hier tritt <strong>de</strong>r Gastgeber selber an<br />

Einfach, packend, erfolgreich: Mit „Schlag <strong>de</strong>n Raab“<br />

erfand Stefan Raab die erfolgreichste neue Show <strong>de</strong>r<br />

letzten Jahre. Im Durchschnitt 27,5 Prozent <strong>de</strong>r 14- bis<br />

49-Jährigen ließen sich in <strong>de</strong>n ersten drei Aus gaben<br />

von Raabs Duellen fesseln. In einer mo<strong>de</strong>rnen (und<br />

unblutigen) Variante <strong>de</strong>s Gladiatorenkampfs gibt <strong>de</strong>r Entertainer<br />

einem Herausfor<strong>de</strong>rer die Chance auf min <strong>de</strong>stens<br />

500.000 Euro. In bis zu 15 Spielen messen sich<br />

Gastgeber und Kandidat. Eine Mischung aus Wissen,<br />

Sport, Geschick und Spaß erwartet die Duel lanten in<br />

je<strong>de</strong>r Show. Denkbar ist alles, von Geografie tests über<br />

Biathlon bis Käsebrotschmieren. Behält <strong>de</strong>r Herausfor<strong>de</strong>rer<br />

die Nase vorn, wird er reich. Verliert er, wird <strong>de</strong>r<br />

Jackpot um abermals 500.000 Euro erhöht. Stefan<br />

Raab verlässt „sein Schlachtfeld“ nicht kampflos. In fünf<br />

Shows gelang es bisher zwei Kandidaten, <strong>de</strong>n Raab zu<br />

schlagen. Einfach war es nie: Matthias aus Augsburg<br />

benötigte volle 15, Peter aus Herne immer hin 14 nerven -<br />

aufreiben<strong>de</strong> Run<strong>de</strong>n für <strong>de</strong>n großen Gewinn.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 200 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Matthias Op<strong>de</strong>nhoevel<br />

Regie: Ladislaus Kiraly<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH im Auftrag von Raab TV<br />

Produzent: Jörg Grabosch<br />

Produktionsland und<br />

-zeitraum: Deutschland 2007– <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: In <strong>de</strong>n ersten fünf<br />

„Schlag <strong>de</strong>n Raab“-Shows wur<strong>de</strong>n<br />

69 Spiele absolviert, 41 gewann<br />

Multi talent Stefan Raab. Sein Ehr geiz<br />

brachte <strong>de</strong>r Show eine Nomi nierung<br />

für <strong>de</strong>n Grimme-Preis 2007 ein.<br />

Ex-Kandidat und Kampf-Jet-Pilot<br />

Heiko bringt es auf <strong>de</strong>n Punkt:<br />

„Stefan Raabs Vorteil ist sein<br />

starkes Gesamtpaket.“<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.schlag-<strong>de</strong>n-raab.<strong>de</strong><br />

SHOW<br />

117


SHOW<br />

118<br />

Singing Bee<br />

Die unfairste Musikshow <strong>de</strong>r Welt<br />

Oli Petszokat und Monrose-Sängerin Senna la<strong>de</strong>n zur<br />

unfairsten Musikshow <strong>de</strong>r Welt ein. In <strong>de</strong>r neuen, 60minütigen<br />

Unterhaltungssendung „Singing Bee“ heißt<br />

es: Nicht unbedingt gut, son<strong>de</strong>rn richtig singen! Dabei<br />

wird die Song-Textsicherheit von jeweils fünf Kandidaten<br />

auf <strong>de</strong>n Prüfstand gestellt. Im Karaoke-Verfahren<br />

spielen Oli und Senna verschie<strong>de</strong>ne <strong>de</strong>utsche und inter -<br />

nationale Hits an, die die Teilnehmer zu En<strong>de</strong> singen<br />

müssen. Wie lautet <strong>de</strong>r Refrain? Wer kann die Textlücke<br />

füllen? Und wer die Wörter in die richtige Rei hen folge<br />

bringen? Um es <strong>de</strong>n Sängerinnen und Sän gern nicht<br />

ganz so einfach zu machen, wer<strong>de</strong>n in einer Run<strong>de</strong><br />

Handicaps eingebaut. Wer fin<strong>de</strong>t <strong>de</strong>n rich tigen Text zu<br />

„Singing in the Rain“, während er un ter einer Dusche<br />

steht? Wer sich versingt, muss die Party verlassen. Der<br />

Finalist bekommt die Chance, bis zu 50.000 Euro mit<br />

nach Hause zu nehmen.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 8 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Oli Petszokat, Senna<br />

Produktionsfirma: Red Seven<br />

Entertainment in Koproduktion<br />

mit Werner Kimmig GmbH<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Der Auftakt <strong>de</strong>r<br />

ersten Staffel von „The Singing Bee“<br />

war im Sommer 2007 in Amerika<br />

ein voller Erfolg. Die Show ist das<br />

populärste Format aller Zeiten auf<br />

diesem Timeslot. Die Quoten stiegen<br />

von Show zu Show. Die zweite<br />

Staffel startete in <strong>de</strong>n USA am<br />

2. Oktober 2007.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.nbc.com/The_Singing_Bee/


The next Uri Geller –<br />

Unglaubliche Phänomene Live<br />

Deutschland ist im Geller-Fieber! Im Frühjahr <strong>2008</strong> faszinierte<br />

ein Mann eine gesamte Nation: Rund 3,18 Millionen<br />

Zuschauer verfolgten acht Wochen lang, wie Uri<br />

Geller – <strong>de</strong>r berühmteste Mystifier <strong>de</strong>r Welt – live auf<br />

<strong>ProSieben</strong> nach seinem Nachfolger suchte. Mit Marktanteilen<br />

von bis zu 20,0 Prozent in <strong>de</strong>r werberelevanten<br />

Zielgruppe und 37,0 Prozent bei <strong>de</strong>n jungen Zuschauern<br />

(14 bis 29 Jahre) war die Show einer <strong>de</strong>r erfolgreichsten<br />

TV-Starts <strong>de</strong>r letzten fünf Jahre. Live vor <strong>de</strong>r<br />

Kamera machte <strong>de</strong>r Meister-Mentalist Hun<strong>de</strong>rttau sen<strong>de</strong><br />

zu Nichtrauchern, lehrte Deutschland das Fliegen und<br />

las unsere Gedanken. Und auch die Kandidaten begeisterten:<br />

Beim Auftritt von „Rabenvater“ Vincent Raven<br />

kullerten dicke Tränen über die Wangen von „Germany’s<br />

next Topmo<strong>de</strong>l“ Lena Gercke, Sonya Kraus war vielleicht<br />

zum ersten Mal in ihrem Leben sprach los – und<br />

selbst Bürofiesling „Stromberg“ verging das Lachen.<br />

„Vincent ist einer <strong>de</strong>r Besten seiner Branche“, verrät<br />

Geller. „Er muss aber an seine Grenzen gehen, um<br />

seinen Titel gegen die Kandidaten <strong>de</strong>r neuen Staffel zu<br />

verteidigen.“<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 8 x 120 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Produktionsfirma: Constantin<br />

Entertainment GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: Überall gefragt!<br />

Uri Gellers Talent-Show war <strong>de</strong>r<br />

TV-Ver kaufsschlager <strong>de</strong>r Jahre<br />

2007/<strong>2008</strong>. Die <strong>ProSieben</strong>Sat.1-<br />

Tochter SevenOne International<br />

ver marktet das Programm weltweit<br />

– und freut sich über Publikums-Hits<br />

in Israel, <strong>de</strong>n USA,<br />

Kanada, Deutsch land, Hol land,<br />

Ungarn und <strong>de</strong>r Türkei. Wei tere<br />

Län<strong>de</strong>r folgen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/show_comedy/<br />

www.urigeller.com<br />

SHOW<br />

119


SHOW<br />

120<br />

TV total<br />

Die Mutter aller Raab-Shows<br />

Unverän<strong>de</strong>rt wan<strong>de</strong>lbar geht „TV total“ in die neue Saison.<br />

Mal Comedy, mal Late-Night-Show, mal „Germany’s<br />

next Topmo<strong>de</strong>l – Das Magazin“ – auch im elften<br />

Jahr erfin<strong>de</strong>t sich die Sendung immer wie<strong>de</strong>r neu. Viermal<br />

die Woche liefert Stefan Raab <strong>de</strong>n satirischen Kommentar<br />

zu <strong>de</strong>n Schlagzeilen und TV-Aus schnitten <strong>de</strong>r<br />

Woche. Er empfängt große Künstler wie Lenny Kravitz<br />

und Udo Lin<strong>de</strong>nberg. Er vergisst aber auch die heim -<br />

lichen Stars nicht, gibt mal <strong>de</strong>r besten Schülerband<br />

Deutschlands, mal jugendlichen Erfin <strong>de</strong>rn einer neuen<br />

Sportart eine Plattform. Die unterschiedlichen Rubriken<br />

bei „TV total“ haben Kult-Status: Etwa <strong>de</strong>r Wochenrückblick<br />

„Ingrids Woche & Klaus“ mit <strong>de</strong>m gleichnamigen,<br />

zanksüchtigen Rentnerpaar o<strong>de</strong>r die skurrilen<br />

Bewerbungsgespräche im „TV total Karriere check“.<br />

Dabei bleibt „TV total“ das Entwicklungslabor <strong>de</strong>r großen<br />

Raab-Events. Von Wok-WM bis Turm sprin gen – ins<br />

Hauptprogramm rückt nur, was sich in <strong>de</strong>r „Mutter aller<br />

Raab-Shows“ bewährt hat.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Format: 60 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH im Auftrag von Raab TV<br />

Produzent: Jörg Grabosch<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong>/2009<br />

Zusatzinfos: Sie ist die wohl<br />

meistbeschäftigte Band im <strong>de</strong>utschen<br />

Fernsehen: Seit 2001 spielen<br />

die „heavytones“ bei „TV total“.<br />

Extra für ihren Auftritt in <strong>de</strong>r Show<br />

gegrün<strong>de</strong>t, ist die Band nach über<br />

1000 Shows und Arrangements<br />

mit Stars wie James Brown, Kylie<br />

Minogue o<strong>de</strong>r Lionel Richie fest<br />

in <strong>de</strong>r Musik landschaft verankert,<br />

hat eine eigene CD aufgenommen<br />

und tourt regelmäßig durch die<br />

Lan<strong>de</strong>.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.tvtotal.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


TV-Events<br />

von und mit Stefan Raab<br />

Kein Jahr ohne min<strong>de</strong>stens eine neue Raab-Show:<br />

2001 boxt Stefan Raab gegen Regina Halmich, 2002<br />

tritt er zum Eiswettlauf gegen Claudia Pechstein an,<br />

2003 geht’s mit <strong>de</strong>r Wok-Schüssel in <strong>de</strong>n Eiskanal,<br />

2004 aufs Sprungbrett, 2005 folgt <strong>de</strong>r „Bun<strong>de</strong>svision<br />

Song Contest“, 2006 „Schlag <strong>de</strong>n Raab“ und 2007 die<br />

Box-Revanche gegen Halmich. Ob „TV total Wok-WM“,<br />

„TV total Stock Car Crash Challenge“ o<strong>de</strong>r „TV total<br />

Turm springen“ – auch in <strong>de</strong>r neuen Season wartet <strong>de</strong>r<br />

Entertainer mit <strong>de</strong>r kompletten Palette seiner Groß -<br />

er eignisse auf. Der neueste Coup aus <strong>de</strong>m Hause Raab<br />

ist die „TV total Autoball Europamei ster schaft <strong>2008</strong>“.<br />

So viel ist sicher: Auch in Zukunft darf mit neuen Einfällen<br />

<strong>de</strong>s <strong>ProSieben</strong> Eventmanagers gerechnet wer<strong>de</strong>n.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Show<br />

Regie: Ladislaus Kiraly<br />

Produktionsfirma: BRAINPOOL<br />

TV GmbH im Auftrag von Raab TV<br />

Produzent: Jörg Grabosch<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong>/2009<br />

Zusatzinfos: Geburts station je<strong>de</strong>s<br />

Raab-Events war bisher „TV total“.<br />

Mit <strong>de</strong>r „TV total Auto ball Europameisterschaft“<br />

wur<strong>de</strong> erstmals ein<br />

Spiel aus „Schlag <strong>de</strong>n Raab“ zur<br />

eigenen großen Show.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

SHOW<br />

121


COMEDY/ SITCOM<br />

122<br />

Comedy/Sitcom


COMEDY/ SITCOM<br />

123


COMEDY/ SITCOM<br />

124<br />

1001 Märchen (AT)<br />

Comedy-Offensive im Orient<br />

Jetzt treiben Aladin mit <strong>de</strong>r Wun<strong>de</strong>rlampe, Ali Baba und<br />

die 40 Räuber o<strong>de</strong>r Sindbad, <strong>de</strong>r Seefahrer, ihren Unfug<br />

auf <strong>ProSieben</strong>. Nach „Die <strong>ProSieben</strong> Märchen stun<strong>de</strong>“<br />

und <strong>de</strong>n „<strong>ProSieben</strong> FunnyMovies“ setzt <strong>de</strong>r Münchener<br />

Sen<strong>de</strong>r mit „1001 Märchen“ (AT) seine ver rückte<br />

Paro dien-Reihe fort. Dieses Mal wer<strong>de</strong>n die sagen -<br />

umwobe nen Geschichten aus <strong>de</strong>m Orient hopps genom<br />

men. „Märchentante“ Schehereza<strong>de</strong> wird in <strong>de</strong>n<br />

aber witzigen Episo<strong>de</strong>n aus Tausendun<strong>de</strong>iner Nacht in<br />

alter Manier natürlich alles tun, damit es <strong>de</strong>n <strong>ProSieben</strong><br />

Zuschauern nicht langweilig wird. Ein hoch karätiger Besetzungs-Mix<br />

aus Schauspielern und Comedians pustet<br />

<strong>de</strong>n bekannten Figuren aus <strong>de</strong>m fer nen Orient verrücktes<br />

Leben ein. Aufwändige Kostüme, beeindrucken<strong>de</strong><br />

Studio bauten und On-Location-Drehs sollen auch bei<br />

dieser Produktion echtes Kino-Feeling vermitteln.<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy-Reihe<br />

Format: 4 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: n.n.<br />

Regie: n.n.<br />

Autor: Marc Seng,<br />

Tommy Krappweis u.a.<br />

Produktionsfirma: Rat Pack<br />

Produktion GmbH<br />

Produktionsjahr: <strong>2008</strong><br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Comedy Zoo<br />

Da brüllt <strong>de</strong>r Löwe und die Schlange kringelt sich<br />

Seehun<strong>de</strong> füttern, Elefantengehege ausmisten, Lamas<br />

bürsten und Eisbären bespaßen. Keine Frage, in <strong>de</strong>utschen<br />

Zoos ist immer viel zu tun. Doch Hilfe naht! Jetzt<br />

bekommen die Tierpfleger und -pflegerinnen tatkräftige<br />

und vor allem spaßige Unterstützung. In je<strong>de</strong>r Folge <strong>de</strong>r<br />

neuen Comedy-Doku „Comedy Zoo“ schickt <strong>ProSieben</strong><br />

drei Comedians in drei unterschiedliche <strong>de</strong>utsche Zoos.<br />

Für sie heißt es dann: raus aus <strong>de</strong>r Alltagskluft und rein<br />

in Gummistiefel und Latzhose. Wie wer<strong>de</strong>n sich die VIP-<br />

Aushilfspfleger in <strong>de</strong>n Tier parks schlagen? Und wie<br />

wer<strong>de</strong>n die tierischen Schützlinge auf die prominenten<br />

Spaßmacher reagieren? Eines sei jetzt schon verraten:<br />

Da wer<strong>de</strong>n sich nicht nur die Schlangen vor Lachen<br />

kringeln.<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy-Doku<br />

Format: 7 x 60 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Produktionsfirma: Red Seven<br />

Entertainment in Koproduktion<br />

mit Stampfwerk TV & Media<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

COMEDY/ SITCOM<br />

125


COMEDY/ SITCOM<br />

126<br />

comedystreet<br />

70 Tage Straßenschreck – <strong>de</strong>utschlandweit<br />

Perverser Ba<strong>de</strong>meister, nerviger Alltags-Animateur o<strong>de</strong>r<br />

Pornoproduzent auf Casting-Tour: In „comedy street“<br />

verblüfft Simon Gosejohann Passanten in durchgedrehten<br />

Rollen und Kostümen. Seine Opfer fin<strong>de</strong>t <strong>de</strong>r<br />

32-Jährige auf <strong>de</strong>r Straße, im Baumarkt o<strong>de</strong>r direkt an<br />

ihrer Haustür. 50 bis 60 Clips pro Folge, eine Aktion verrückter<br />

als die an<strong>de</strong>re: Im ganzen Land, von Hamburg<br />

bis München, von <strong>de</strong>r Nordsee bis zum Schloss Neuschwanstein,<br />

ist Gosejohann mit versteckter Kamera<br />

unterwegs. An 70 Drehtagen macht er <strong>de</strong>n Alltagstest:<br />

Was sagen Straßenpunks zu Stylingtipps? Wie reagiert<br />

ein Muskelprotz, wenn ihm ein schwuler Bauarbeiter<br />

hinterherpfeift? Was machen die Müll männer mit <strong>de</strong>m<br />

Mann in <strong>de</strong>r Tonne, <strong>de</strong>r mit einer Anzeige wegen Hausfrie<strong>de</strong>nsbruchs<br />

droht? Dabei nimmt sich Gosejohann<br />

selbst nicht ernst, lässt sich von angeblichen Groupies<br />

auf offener Straße ohrfeigen, zieht als sein eigener<br />

Manager über sich her o<strong>de</strong>r versucht mit an Freibier zu<br />

kommen: „Schließlich bin ich prominent!“<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Format: 5. Staffel, 12 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Free-TV-Premiere<br />

Regie: Jens Holzgreve<br />

Produktionsfirma:<br />

Prime Productions GmbH<br />

Produzent: Georg Hirschberg<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Zusammen mit<br />

seinem Bru<strong>de</strong>r Thilo begeistert sich<br />

Simon Gosejohann für Un<strong>de</strong>rground-<br />

Movies. Die bei<strong>de</strong>n sind Inhaber<br />

<strong>de</strong>r Neverhorst Film Company,<br />

wo Streifen wie „Operation Dance<br />

Sensation“ o<strong>de</strong>r „Captain Cosmotic“<br />

erschienen. Der Name <strong>de</strong>r brü<strong>de</strong>r -<br />

lichen Film-Firma geht auf bei<strong>de</strong>r<br />

Geburtsort zurück: <strong>de</strong>n Gütersloher<br />

Ortsteil Niehorst im Kreis Ostwestfalen-Lippe.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/show_comedy/<br />

comedystreet/


Kalkofes Mattscheibe<br />

Kalkman returns!<br />

Der Schrecken <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen Fernseh-Sün<strong>de</strong>r kehrt<br />

zurück auf <strong>de</strong>n Bildschirm. In <strong>de</strong>r vierten Staffel von<br />

„Kalkofes Mattscheibe“ nimmt Oliver Kalkofe die<br />

schlimm sten Auswüchse seines liebsten Mediums unter<br />

die Lupe – <strong>de</strong>s <strong>de</strong>utschen TV. „Kalkman“ Oliver Kalkofe<br />

greift zur Fernbedienung, zappt sich durch die Kanäle,<br />

schlüpft in bewährter Manier in die Rollen seiner Opfer<br />

und legt <strong>de</strong>n Daumen in die offenen Wun<strong>de</strong>n <strong>de</strong>utscher<br />

Fernseh-Unkultur. Ob Bruce Darnell im Styling-Wahn,<br />

durchgedrehte Fernseh-Weissager im Astro-Delirium<br />

o<strong>de</strong>r Uri Gellers Rabenvater Vincent Raven auf mys -<br />

tischer Reise in die TV-An<strong>de</strong>rswelt – keiner entkommt<br />

Kalkmans Rache. Dabei ist sich Western-Fan Kalkofe<br />

sicher: „Wäre das <strong>de</strong>utsche Fern sehen ein Pferd, man<br />

hätte es längst erschossen!“<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Format: 4. Staffel, 12 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Oliver Kalkofe<br />

Regie: Marc Stöcker<br />

Produktionsfirma: Rat Pack<br />

Produktion GmbH<br />

Produzent: Christian Becker<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland 2007/<strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Radio- und<br />

TV-Mo<strong>de</strong>rator, Kritiker, Komiker,<br />

Synchronsprecher, Schauspieler<br />

und jetzt auch noch Buch-Autor.<br />

Im April <strong>2008</strong> erschien Oliver Kalkofes<br />

erstes Buch: „Geschafft! Wir sind<br />

blöd“ ist ein Best-of <strong>de</strong>r Kolumnen,<br />

die <strong>de</strong>r 42-Jährige seit über zehn<br />

Jahren für eine große <strong>de</strong>utsche<br />

TV-Zeitschrift zu Papier bringt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

show_comedy/kalkofe/<br />

COMEDY/ SITCOM<br />

127


COMEDY/ SITCOM<br />

128<br />

<strong>ProSieben</strong> FunnyMovie<br />

Die große <strong>ProSieben</strong> Film-Verarsche<br />

Kein Movie bleibt verschont, kein Film-Klassiker ungescholten.<br />

Und dabei sind Übereinstimmungen mit <strong>de</strong>m<br />

Original durchaus beabsichtigt. Doch das nicht ohne<br />

eine große Portion Humor: Auch in <strong>de</strong>n vier neuen Folgen<br />

<strong>de</strong>r <strong>ProSieben</strong> „FunnyMovies“ wer<strong>de</strong>n die TV-Zuschauer<br />

immer wie<strong>de</strong>r aufs Neue mit unerwarteten Brüchen,<br />

witzigen Wendungen und verrückten Elemen ten überrascht.<br />

Und das kommt an. Bereits die erste Staffel <strong>de</strong>r<br />

<strong>ProSieben</strong> „FunnyMovie“-Reihe war ein voller Erfolg.<br />

Insgesamt erzielten die vier einmaligen Film parodien<br />

einen durchschnittlichen Marktanteil von star ken<br />

17,4 Pro zent bei <strong>de</strong>n 14- bis 49-jährigen Comedy-Fans.<br />

Bei <strong>de</strong>n jungen Zuschauern (14 bis 29 Jahre) lag <strong>de</strong>r<br />

Marktanteil bei sehr guten 27,3 Prozent.<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy-Reihe<br />

Format: 4 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: n.n.<br />

Regie: n.n.<br />

Autor: n.n.<br />

Produktionsfirma: Rat Pack<br />

Produktion GmbH<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong>/2009<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Quatsch Comedy Club<br />

So lacht Deutschland<br />

Der „Quatsch Comedy Club“ ist das Nonplusultra <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>utschen Comedy-Szene. Bereits in <strong>de</strong>r zwölften Staffel<br />

heißt Gastgeber Thomas Hermanns die großen Stars<br />

wie Michael Mittermeier, Dieter Nuhr und Ingo Appelt<br />

auf <strong>ProSieben</strong> willkommen. Dabei ist <strong>de</strong>r „Quatsch<br />

Comedy Club“ ebenso Heimat für bekannte Gesichter<br />

wie für hoffnungsvolle Newcomer. Nur die Besten kommen<br />

ins Fernsehen. Denn nur wer sich im Live-Club in<br />

Berlin o<strong>de</strong>r Hamburg beim Publikum be währt, schafft<br />

es auch in die TV-Show. So setzt <strong>de</strong>r „Quatsch Comedy<br />

Club“ auch im zwölften Jahr seines Bestehens Maßstäbe.<br />

Die Show ist nicht umsonst die am längsten laufen<strong>de</strong><br />

Comedy-Sendung im <strong>de</strong>utschen Fernsehen.<br />

Selbst an Weihnachten gehen im Club nicht die Lichter<br />

aus. Thomas Hermanns versammelt alles, was in<br />

Comedy-Deutschland Rang und Namen hat, um sich<br />

und feiert „Quatsch goes Christmas – Die große Comedy-<br />

Weihnachtsparty“ – ganz sicher keine „Stille Nacht“.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Format: 12. Staffel, 12 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Thomas Hermanns<br />

Regie: Michael Maier<br />

Produktionsfirma: Blondheim<br />

TV und Film Produktion GmbH<br />

Produzent: Guido Thomsen<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Ein echtes „Quatsch<br />

Club“-Kind ist Ilka Bessin. Mit ihrer<br />

Kunstfigur Cindy aus Marzahn gewann<br />

sie 2005 dreimal die Talentaben<strong>de</strong><br />

<strong>de</strong>s Live-Clubs in Berlin,<br />

bevor sie sich in <strong>de</strong>r TV-Show beweisen<br />

durfte. Heute leitet sie <strong>de</strong>n<br />

„Quatsch Comedy Club“-Nachwuchs<br />

wettbewerb selbst. 2007<br />

erhielt die ehemalige Hartz-IV-<br />

Empfängerin <strong>de</strong>n Deutschen<br />

Comedy-Preis.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.quatschcomedyclub.<strong>de</strong><br />

COMEDY/ SITCOM<br />

129


COMEDY/ SITCOM<br />

130<br />

Stromberg<br />

Der „schlimmste Chef aller Zeiten“ treibt weiterhin sein Unwesen<br />

Strombergs (Christoph Maria Herbst) Karrierelaufbahn<br />

bei <strong>de</strong>r Capitol-Versicherung ist ungewiss: Spätestens<br />

seit <strong>de</strong>r „schlimmste Chef aller Zeiten“ Erikas (Martina<br />

Eitner-Acheampong) Kapitalfehler bei <strong>de</strong>r Scha<strong>de</strong>ns -<br />

abrechnung eines wichtigen Großkun<strong>de</strong>n nicht ausbügeln<br />

konnte, ist auch <strong>de</strong>r neue Verwaltungsdirektor<br />

(Simon Licht) nicht mehr überzeugt von Strombergs<br />

Fähigkeiten. Zu oft schon musste er <strong>de</strong>m stellvertreten<strong>de</strong>n<br />

Leiter <strong>de</strong>r Abteilung Scha<strong>de</strong>nsregulierung die<br />

rote Karte zeigen. Wird sich <strong>de</strong>r Bürotyrann auch aus<br />

dieser brenzligen Situation retten können? O<strong>de</strong>r sind<br />

seine Tage bei <strong>de</strong>r Capitol gezählt? Christoph Maria<br />

Herbst erhielt für seine glänzen<strong>de</strong> Darstellung <strong>de</strong>s<br />

Bernd Stromberg u.a. <strong>de</strong>n Adolf-Grimme-Preis, zwei<br />

Mal <strong>de</strong>n Deutschen Comedy Preis, <strong>de</strong>n Bayerischen<br />

Fernsehpreis und <strong>de</strong>n Jupiter. Kultautor Ralf Husmann<br />

bekam für seine sarkastischen „Stromberg“-Sprüche<br />

<strong>de</strong>n Adolf-Grimme-Preis für das „Beste Drehbuch“.<br />

Kontakt:<br />

Brigitte Bischoff<br />

Tel. 089/9507-1198<br />

brigitte.bischoff@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Sitcom<br />

Format: 4. Staffel, 8 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Christoph Maria Herbst,<br />

Bjarne I. Mä<strong>de</strong>l, Oliver K. Wnuk u.a.<br />

Produktionsfirma: Brainpool<br />

Poduzent: Ralf Husmann<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die dritte<br />

„Stromberg“-Staffel erreichte bis<br />

zu 16,1 Prozent Marktanteil bei <strong>de</strong>n<br />

14- bis 49-Jäh rigen. Die Dreharbeiten<br />

zum 90-minütigen Special mit anschlie<br />

ßen <strong>de</strong>n acht neuen Folgen<br />

beginnen im September <strong>2008</strong> in<br />

und um Köln.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Switch reloa<strong>de</strong>d<br />

Neue Schnellfeuer-Parodien für hart Besaitete<br />

Schockieren<strong>de</strong> Ereignisse bei „Bauer sucht Frau“: Statt<br />

in seinem Bett lan<strong>de</strong>t die Auserwählte von Bauer Jupp<br />

im Häcksler. Zum Glück darf Inka Bause bei „Switch<br />

reloa<strong>de</strong>d“ noch an<strong>de</strong>re Landwirte an die Frau bringen,<br />

zum Beispiel Mahmut aus Afghanistan … Neues gibt<br />

es in <strong>de</strong>r dritten Staffel außer<strong>de</strong>m vom „Obersalzberg“:<br />

In <strong>de</strong>r „Stromberg“-Parodie kehrt Ulf aus <strong>de</strong>m Krieg zurück.<br />

Der arme Kerl kann sich allerdings nur noch im<br />

Rollstuhl fortbewegen. Auch Delling und Netzer sind<br />

wie<strong>de</strong>r dabei. Sie legen sich bei TV-Psychologin Angelika<br />

Kalwass auf die Couch. „Tokio Hotel“-Sänger Bill<br />

Kaulitz zieht da eher eine Behand lung von „Dr. House“<br />

vor. Kurzum: Das Schauspieler-Team knöpft sich wie<strong>de</strong>r<br />

die komplette Promi-TV-Welt vor. Gibt es jeman<strong>de</strong>n,<br />

<strong>de</strong>n man nicht parodieren kann? Head-Autor Georg<br />

Kappenstein antwortet mit einem Schmunzeln: „An<br />

Stefan Raab beißt man sich die Zähne aus – aber wer<br />

weiß, vielleicht knacken wir ihn in dieser Staffel.“<br />

Kontakt:<br />

Sandra Scholz<br />

Tel. 089/9507-1121<br />

sandra.scholz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Comedy<br />

Format: 3. Staffel, 15 x 30 Minuten,<br />

Late Prime, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Michael Kessler,<br />

Max Giermann, Bernhard Hoëcker,<br />

Susanne Pätzold, Martina Hill,<br />

Peter Nottmeier, Michael Müller,<br />

Petra Nadolny, Mona Sharma<br />

Produktionsfirma: Hurricane<br />

Fernsehproduktion GmbH<br />

Producer: Benedikt Nordmann<br />

Autor: Georg Kappenstein u.a.<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Glatte drei Stun<strong>de</strong>n<br />

verbringt Peter Nottmeier in <strong>de</strong>r<br />

Maske, bis aus ihm Schuldnerberater<br />

Zwegat wird, die Verwand lung<br />

von Petra Nadolny in Erika („Stromberg/Obersalzberg“)<br />

dauert sogar<br />

fünf Stun<strong>de</strong>n. Der Aufwand lohnt<br />

sich: Für die 2. Staffel gab’s <strong>de</strong>n<br />

<strong>de</strong>utschen Comedy-Preis und eine<br />

Nomi nierung für <strong>de</strong>n Adolf-Grimme-<br />

Preis.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

COMEDY/ SITCOM<br />

131


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

132<br />

Magazine/Service/Info


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

133


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

134<br />

Das Mo<strong>de</strong>l und <strong>de</strong>r Freak<br />

Hier bekommen Nerds <strong>de</strong>n Kick fürs Leben<br />

Fallschirmspringen, kopfüber ein Hochhaus hinunterlaufen<br />

o<strong>de</strong>r eine steile Klippe erklimmen: Schon in <strong>de</strong>n<br />

ersten bei<strong>de</strong>n Staffeln <strong>de</strong>r Lifestyle-Doku sind schüchterne<br />

Außenseiter über sich hinausgewachsen und<br />

haben eine Riesenladung Selbstbewusstsein getankt.<br />

Jana Ina Zarrella, Monica Ivancan und weitere Mo<strong>de</strong>ls<br />

stehen <strong>de</strong>n Jungs als Motivations-Coachs und Seelen -<br />

tröste rinnen zur Seite. Vor allem haben die Mä<strong>de</strong>ls die<br />

ultima tiven Flirt-Tipps auf Lager. Die sind auch dringend<br />

nötig. Denn wenn es darum geht, eine Frau anzusprechen,<br />

können die meisten Kandidaten vor Auf regung<br />

keinen gera<strong>de</strong>n Satz mehr sprechen. Durch schnittlich<br />

13,8 Pro zent <strong>de</strong>r 14- bis 49-Jährigen schauten in <strong>de</strong>r<br />

ersten Staffel zu, wie Computer-Nerds, Hasenzüchter<br />

o<strong>de</strong>r Fantasy-Krieger ihren ersten Kuss bekamen und<br />

sich in coole Charmeure verwan<strong>de</strong>lten. Jana Ina: „Und<br />

es gibt noch eine Menge Potenzial in <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen<br />

Männerwelt.“<br />

Kontakt:<br />

Sandra Scholz<br />

Tel. 089/9507-1121<br />

sandra.scholz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Lifestyle-Doku<br />

Format: 3. Staffel, 15 x 60 Minuten,<br />

Late Prime<br />

Produktionsfirma:<br />

South & Browse München GmbH<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Der Einsatz lohnt<br />

sich! „Es ist unglaublich, wie einige<br />

Jungs aufgeblüht sind! Sie erzählen<br />

uns begeistert, dass sie nach <strong>de</strong>r<br />

Sendung Mails von Mädchen bekommen<br />

und total glücklich sind“,<br />

sagt Jana Ina. „80 Prozent <strong>de</strong>r Kandidaten<br />

kommen nach <strong>de</strong>r Sendung<br />

mit ihrem Leben besser zurecht.“<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Deine Chance!<br />

3 Bewerber – 1 Job<br />

Erfolg o<strong>de</strong>r Nie<strong>de</strong>rlage, Kollege o<strong>de</strong>r Konkurrent, Glück<br />

o<strong>de</strong>r Leid? Der Kampf um eine Lehrstelle ist ein Wechselbad<br />

<strong>de</strong>r Gefühle. Seit Juli 2007 ist <strong>ProSieben</strong> täglich<br />

dabei, wenn drei junge Menschen um einen Lehrvertrag<br />

in ihrem Traumberuf wetteifern. „Mit Spitzen quoten von<br />

bis zu 18,2 Prozent in <strong>de</strong>r werberelevanten Zielgruppe<br />

und 30,2 Prozent bei <strong>de</strong>n 14- bis 29-Jährigen ist ,Deine<br />

Chance!‘ eines <strong>de</strong>r erfolgreichsten TV-Formate am<br />

Nachmittag“, so Karl König, stell vertreten<strong>de</strong>r Chef -<br />

redakteur und Leiter Wissen/Service bei <strong>ProSieben</strong>.<br />

Doch die beliebteste Job-Doku im <strong>de</strong>utschen TV ist<br />

auch hinter <strong>de</strong>r Kamera erfolg reich: „Wir haben mittlerweile<br />

mehr als 330 Aus bildungsplatz-Suchen<strong>de</strong> in die<br />

erste Anstellung vermittelt“, so König. „Mit ,Deine<br />

Chance! 3 Bewerber − 1 Job‘ liefert <strong>ProSieben</strong> Alltags-<br />

Service zu einem Thema, das je<strong>de</strong>n Menschen bewegt:<br />

Welcher Beruf ist perfekt für mich? Wie trete ich beim<br />

Bewerbungs-Gespräch auf? Und vor allem: Wie bekomme<br />

ich einen Job, in <strong>de</strong>m ich mich wohlfühle?<br />

Kontakt:<br />

Frank Schindler<br />

Tel. 089/9507-1158<br />

frank.schindler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161 arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Servicetainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

16.00 Uhr<br />

Produktionsfirma:<br />

Janus TV GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: „Dank ,Deine Chance!‘<br />

habe ich endlich einen Job!“, freut<br />

sich René K. Zwei Jahre lang sucht<br />

<strong>de</strong>r Berliner vergeblich einen Ausbildungsplatz,<br />

schreibt Dutzen<strong>de</strong> von<br />

Bewerbungen. <strong>ProSieben</strong> vermittelt<br />

<strong>de</strong>m 21-Jäh rigen eine Ausbildungsstelle<br />

zum Hotelfachmann – direkt<br />

in <strong>de</strong>r Nähe seiner Wohnung.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/<strong>de</strong>ine_chance<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

135


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

136<br />

Der Sexreport <strong>2008</strong> –<br />

so lieben die Deutschen<br />

Vor genau 40 Jahren löste Oswalt Kolle in Deutschland<br />

die Sex-Revolution aus. Mit acht Filmen über die Liebe<br />

lockte <strong>de</strong>r Journalist etwa 60 Millionen Menschen ins<br />

Kino und brachte <strong>de</strong>r prü<strong>de</strong>n Nachkriegsgesellschaft<br />

bei, was man über Sex wissen wollte, aber nicht zu fragen<br />

wagte. Inzwischen ist in Sachen körperlicher Liebe<br />

viel passiert: Wir fühlen uns freier und praktizieren alle<br />

er<strong>de</strong>nklichen Spielarten <strong>de</strong>s Geschlechts verkehrs –<br />

weitgehend ohne Tabus. Aber haben wir wirklich <strong>de</strong>n<br />

besseren Sex? Dieser Frage geht die fünfteilige Doku -<br />

reihe „Der Sexreport <strong>2008</strong>“ nach. Ein Team inter natio -<br />

naler Sexualwissenschaftler hat im Auftrag von <strong>ProSieben</strong><br />

die Deutschen befragt, wie, wann und wo sie „es“ am<br />

liebsten tun. Diese Daten bil<strong>de</strong>n die Grund lage für eine<br />

Neuauflage sexueller Aufklä rungs filme – unter <strong>de</strong>n<br />

wachsamen Augen <strong>de</strong>s Alt meisters Oswalt Kolle höchstpersönlich.<br />

Sie zeigen, wie sich Tantrakurse, Internet-<br />

Sex und Pornoindustrie auf unsere Libido ausgewirkt<br />

haben.<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokumentation<br />

Format: 5 x 60 Minuten<br />

Produktionsfirma:<br />

Bil<strong>de</strong>rfest GmbH<br />

Zusatzinfos: Für <strong>de</strong>n „Sexreport<br />

<strong>2008</strong>“ gab <strong>ProSieben</strong> die größte<br />

Sexualstudie in Auftrag, die je in<br />

Deutschland durchgeführt wur<strong>de</strong>.<br />

In über 200 Fragen äußerten Studien -<br />

teilnehmer sich zu ihren sexuellen<br />

Gewohnheiten und Vorlieben und<br />

lieferten eine breite Basis an Daten<br />

und Informationen, auf <strong>de</strong>r die<br />

Doku-Reihe fußt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Die Oscars ® 2009<br />

Live aus Hollywood: Annemarie Warnkross<br />

präsentiert die 81. Aca<strong>de</strong>my Awards<br />

Für die wichtigste Show <strong>de</strong>s Filmbusiness gibt es in<br />

Deutschland nur eine Adresse: Ebenso wie die Gol<strong>de</strong>n<br />

Globes und die Grammys laufen auch 2009 die Oscars ®<br />

live und exklusiv auf <strong>ProSieben</strong> – und das bereits zum<br />

elften Mal in Folge! <strong>ProSieben</strong> Mo<strong>de</strong>ratorin Annemarie<br />

Warnkross mel<strong>de</strong>t sich in <strong>de</strong>r Nacht <strong>de</strong>r Nächte aus <strong>de</strong>r<br />

Stadt <strong>de</strong>r Engel, wenn sich die Filmstars auf <strong>de</strong>m wichtigsten<br />

Roten Teppich <strong>de</strong>r Welt vor <strong>de</strong>m Kodak Theatre<br />

in Hollywood ein Stelldichein geben. Egal ob Gewinner<br />

o<strong>de</strong>r Verlierer – dabei sein ist alles, wenn es wie<strong>de</strong>r<br />

heißt: „And the winner is …“! Selbstverständlich gibt es<br />

bereits in <strong>de</strong>r Woche vor <strong>de</strong>r entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Sonntagnacht<br />

wie<strong>de</strong>r ein buntes Rahmenprogramm zu <strong>de</strong>n Vorbereitungen<br />

auf das Ereignis.<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Übertragung<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Annemarie<br />

Warnkross<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland/USA 2009<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

137


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

138<br />

FOCUS TV<br />

Seit mehr als zwölf Jahren erfolgreich: Umschalten auf Fakten!<br />

Reporter mit versteckter Kamera: Halten teure Wellness-<br />

Hotels wirklich, was sie versprechen? O<strong>de</strong>r ist hinterher<br />

nur <strong>de</strong>r Geldbeutel schlank? Reporter am Brennpunkt:<br />

Wie geht es einem 19-Jährigen, <strong>de</strong>r nie das Sonnenlicht<br />

gesehen hat? Einer Tochter, die 24 Jahre lang von<br />

ihrem eigenem Vater missbraucht wur<strong>de</strong>? „FOCUS TV“<br />

recherchiert vor Ort über das Inzest-Drama von Amstetten.<br />

Reporter im Kriegs einsatz: „FOCUS TV“ ist als<br />

einziges Kamera-Team <strong>de</strong>r Welt live an Bord, als die<br />

Bun<strong>de</strong>swehr-Fregatte Em<strong>de</strong>n plötzlich zu einem Krisen -<br />

fall vor <strong>de</strong>r Küste Somalias gerufen wird. Seit 4. März<br />

1996 greift „FOCUS TV“ Themen auf, die die Menschen<br />

bewegen: von prakti schen Serviceinfos über aktuelle<br />

Top-Ereignisse bis hin zu gesellschaftlichen Dauerbrennern.<br />

Zusätzlich präsentieren Christiane Gerboth und<br />

ihr Team top-recherchierte Hintergrund-Reportagen zu<br />

<strong>ProSieben</strong> Event-Program men wie „Der Bibelco<strong>de</strong>“,<br />

„Die Brücke“ o<strong>de</strong>r „Der Seewolf“.<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Infotainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Late Prime, freitags<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Christiane Gerboth<br />

Produktionsfirma: FOCUS TV<br />

Produktions GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: Mit Marktanteilen<br />

von bis zu 16,1 Prozent in <strong>de</strong>r werbe -<br />

relevanten Zielgruppe und 22,4 Prozent<br />

bei <strong>de</strong>n jungen Zuschauern<br />

(14 – 29 Jahre) gehörte „FOCUS TV“<br />

2007 erneut zu <strong>de</strong>n beliebtesten<br />

wöchentlichen Infomagazinen im<br />

<strong>de</strong>utschen Fernsehen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/focustv


Frank – <strong>de</strong>r Weddingplaner<br />

Wasserfeste Wimperntusche parat?<br />

So viele Tränen gibt’s nur auf <strong>ProSieben</strong><br />

Er ist <strong>de</strong>r berühmteste Weddingplaner <strong>de</strong>r Welt. Sogar<br />

eBay-Grün<strong>de</strong>r Pierre Omidyar ließ sich von ihm seine<br />

ganz persönliche Hochzeit ausrichten. Und selbst Popqueen<br />

Sarah Connor wollte keinen an<strong>de</strong>ren Mann, <strong>de</strong>r<br />

sie vor <strong>de</strong>n Traualtar führt. Im Sommer <strong>2008</strong> verzau -<br />

bert Hochzeitsplaner Frank Matthée die <strong>ProSieben</strong> Zuschauer<br />

erneut mit magischen Momenten, je<strong>de</strong>r<br />

Men ge Tränen und seinen unverwechselbaren Sprüchen:<br />

„We need 155 rosa Blumenmädchen. Sonst can<br />

we gleich zu Hause bleiben“ … Lieber zu Hause geblieben<br />

sind auch die Fans <strong>de</strong>r ersten bei<strong>de</strong>n Staffeln<br />

<strong>de</strong>s Publi kums-Hits: Bis zu 18,1 Prozent in <strong>de</strong>r werbe -<br />

relevanten Zielgruppe und 33,1 Prozent <strong>de</strong>r jungen Zuschauer<br />

(14 bis 29 Jahre) schalten regelmäßig ein. „In<br />

<strong>de</strong>r dritten Staffel verwirkliche ich Hochzeits-Träume,<br />

wie sie noch nie ein Mensch gesehen hat“, kündigt <strong>de</strong>r<br />

Weddingplaner an. „Das wäre fast ein Grund, sich<br />

schei<strong>de</strong>n zu lassen – um danach mit mir erneut vor <strong>de</strong>n<br />

Altar zu treten!“<br />

Kontakt:<br />

Frank Schindler<br />

Tel. 089/9507-1158<br />

frank.schindler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokutainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

16.00 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Frank Matthée<br />

Produktionsfirma: MME Me,<br />

Myself & Eye Entertainment GmbH<br />

Produktionsort: Berlin<br />

Zusatzinfos: Mo<strong>de</strong>-Schock für<br />

Trauer-Entchen? „Der Hochzeits-<br />

Trend <strong>2008</strong> ist die Farbe schwarz“,<br />

verrät Mathée. „Mit raffinierten<br />

Stufen, extravagantem Kragen<br />

und schwarzen Spitzenapplika tionen<br />

bzw. Tüll-Stoffen wird die Braut am<br />

schönsten Tag ihres Lebens schnell<br />

zum modischen – und natürlich heiß<br />

begehrten – Schwan!“<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/weddingplaner<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

139


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

140<br />

Galileo<br />

Das erfolgreichste Wissensmagazin im <strong>de</strong>utschen Fernsehen*<br />

„Galileo“ feiert Geburtstag! Im November <strong>2008</strong> wird das<br />

beliebte Wissensmagazin zehn Jahre alt. Doch schon<br />

vor <strong>de</strong>r großen Jubiläumsfeier im November stehen viele<br />

Highlights auf <strong>de</strong>m Programm: Mit neuen Rubri ken und<br />

Projekten sorgt „Galileo“ für Hoch spannung am Vorabend.<br />

In „Du bist Deutschland“ macht das Wissensmagazin<br />

sich auf die verzwickte Suche nach einem<br />

Menschen, <strong>de</strong>r in allen Eigenschaften, Gewohn heiten,<br />

Daten und Zahlen <strong>de</strong>m <strong>de</strong>utschen Durchschnitt entspricht.<br />

Er o<strong>de</strong>r sie wohnt genauso wie die meisten<br />

Deutschen, verdient genauso viel wie <strong>de</strong>r Durchschnitt,<br />

isst und schläft genauso. Gibt es ihn, <strong>de</strong>n Menschen,<br />

<strong>de</strong>r so ist wie wir alle – aber einzigartig in seiner Durchschnittlichkeit?<br />

Die Rubrik „Emo(tion)-Science“ nimmt<br />

Liebe, Hass, Eifersucht und Co. unter die Lupe und erklärt,<br />

welchen Gesetzmäßigkeiten unsere Ge fühle unterliegen.<br />

Die „Galileo-Wissenshappen“ gewähren Blicke<br />

hinter die Kulissen <strong>de</strong>s vermeintlich banalen Food-Alltags:<br />

Was genau heißt z.B. „Min <strong>de</strong>stens haltbar bis …“?<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Wissensmagazin<br />

Format: Sendungen à 65 Minuten,<br />

Access Prime, Sonntag bis Freitag,<br />

19.10 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Aiman Abdallah,<br />

Daniel Aminati, Eva Mähl<br />

Produktionsfirma:<br />

<strong>ProSieben</strong> Television GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: Unter <strong>de</strong>m Motto<br />

„CO2NTRA – mit Galileo das Klima<br />

schützen“ engagiert sich das Magazin<br />

aktiv für eines <strong>de</strong>r wichtigsten<br />

Themen unserer Zeit. Aktionen wie<br />

„Deutschland pflanzt einen Baum“<br />

o<strong>de</strong>r „Deutschland macht das Licht<br />

aus!“ stießen bei <strong>de</strong>n Zuschauern<br />

auf große Resonanz. 58,2 Prozent<br />

<strong>de</strong>r von forsa*-Befragten ist die<br />

Marke CO2NTRA bekannt.<br />

* Quelle: forsa/SevenOne Media<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/galileo


Galileo Mystery<br />

Der Wissenskrimi am Freitagabend<br />

Welche Erklärung gibt es für Stimmen aus <strong>de</strong>m Jenseits?<br />

Existiert ein Bibelco<strong>de</strong>? Und wie kann man ihn<br />

entschlüsseln? Was ist das Geheimnis <strong>de</strong>r Samurai-<br />

Krieger? Hat Jesus von Nazareth wirklich Wun<strong>de</strong>r gewirkt?<br />

Unterstützt von Wissenschaftlern hinterfragen<br />

Aiman Abdallah und sein „Mystery“-Team unerklärliche<br />

Phänomene und Vorkommnisse, die die Menschheit<br />

bewegten und bewegen. Unkonven tionelle Denkansätze<br />

und Experimente führen sie dabei nicht selten zu<br />

überraschen<strong>de</strong>n Erkenntnissen. „,Galileo Mystery‘ hat<br />

sich am Freitagabend als feste Größe etabliert“, sagt<br />

Karl König, stellvertreten<strong>de</strong>r Chefredakteur <strong>ProSieben</strong>.<br />

„Die großen Mysterien <strong>de</strong>r Menschheitsgeschichte inter -<br />

essieren die Zuschauer beson<strong>de</strong>rs. Deshalb wer<strong>de</strong>n wir<br />

nicht mü<strong>de</strong>, diese Themen zu fin<strong>de</strong>n und auf unsere<br />

ganz beson<strong>de</strong>re Art und Weise zu erzählen.“<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Wissen<br />

Format: Sendungen à 45 Minuten,<br />

Prime Time, ca. 22.15 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Aiman Abdallah<br />

Produktionsfirma:<br />

Story House Productions<br />

Produktionsort: München/Berlin<br />

Zusatzinfos: „Galileo Mystery“<br />

ist beson<strong>de</strong>rs bei <strong>de</strong>n jungen Zuschau<br />

ern beliebt. Bei <strong>de</strong>n 14- bis<br />

29-Jährigen konnte <strong>de</strong>r Wissenskrimi<br />

mit Aiman Abdallah seinen<br />

Markt anteil von 15,2 Prozent<br />

(1.1. – 31.12.2007) auf 15,8 Prozent<br />

(1.1. – 20.5.<strong>2008</strong>) steigern.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/galileomystery<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

141


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

142<br />

Lebe Deinen Traum!<br />

Jetzt wird alles an<strong>de</strong>rs<br />

Christina D. sehnt sich nach einem neuen Leben: Ihre<br />

Brüste sind zu klein, meint die 36-Jährige. „Vielleicht“<br />

klappt es ja mit <strong>de</strong>r Liebe, wenn die Oberweite stimmt?<br />

Andrea F. (26) will weg aus Deutschland. Der Beruf<br />

nervt, die Kollegen auch. Und <strong>de</strong>r Chef sowieso. „Vielleicht“<br />

ist in Kanada ja alles besser? Und auch Alexan<strong>de</strong>r<br />

W. will endlich seinen Kindheitstraum er füllen:<br />

„Vielleicht“ bringt ein Wellness-Hotel das nötige Kleingeld<br />

für ein Leben am indonesischen Traum strand?<br />

„,Vielleicht‘ ist das Zauberwort für alle unsere Protagonisten“,<br />

sagt Heiko Knauthe, <strong>ProSieben</strong> Ressortleiter<br />

Dokutainment. „Wir begleiten mutige Menschen, die<br />

sich ihren Lebenstraum verwirklichen – ungeachtet aller<br />

bürokratischen Wi<strong>de</strong>r stän<strong>de</strong> o<strong>de</strong>r gesellschaftlichen<br />

Normen. Das beinhaltet natürlich auch das Risiko zu<br />

scheitern.“ Solcher Mut wird belohnt: Bis zu 21,9 Prozent<br />

<strong>de</strong>r 14- bis 49-Jährigen sind täglich dabei, wenn<br />

auf <strong>ProSieben</strong> Wünsche wahr wer<strong>de</strong>n – o<strong>de</strong>r lang gehegte<br />

Träume sich mit einem Mal in Nichts auflösen …<br />

Kontakt:<br />

Frank Schindler<br />

Tel. 089/9507-1158<br />

frank.schindler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Docutainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

15.00 Uhr<br />

Produktionsfirma: u.a.<br />

Janus TV, Miramedia GmbH,<br />

FOCUS TV Produktions, Good<br />

Times Fernseh produktions-GmbH,<br />

south & browse, 99pro Media GmbH<br />

Zusatzinfos: Wer nichts wagt, <strong>de</strong>r<br />

nichts gewinnt! „Nur rund 15 Prozent<br />

aller Menschen trauen sich, ihre<br />

Träume offen anzusprechen o<strong>de</strong>r<br />

auszuleben“, so die Hei<strong>de</strong>lber ger<br />

Psychologin Brigitte Meergans.<br />

„Aber diejenigen, die es versucht<br />

haben, sind hinterher ein Leben<br />

lang glücklicher und ausgeglichener.“<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/lebe<strong>de</strong>inentraum


NEWSTIME<br />

Früher informieren – garantiert nichts verpassen!<br />

Die Top-News <strong>de</strong>s Tages – früh, schnell und aktuell. Seit<br />

8. Januar 2007 zeigt <strong>ProSieben</strong> die wichtigsten Nachrichten<br />

<strong>de</strong>s Tages täglich schon um 18.00 Uhr. Und die<br />

Zuschauer sind begeistert: In <strong>de</strong>r jungen Zielgruppe<br />

(14 bis 29 Jahre) holte „NEWSTIME“ im ersten Quartal<br />

<strong>2008</strong> Marktanteile von bis zu 27,1 Prozent. Mit einem<br />

durchschnittlichen Marktanteil von 18,7 Prozent ist das<br />

<strong>ProSieben</strong> Magazin bei <strong>de</strong>n 14- bis 29-Jäh rigen sogar<br />

beliebter als die „tagesschau“. Und auch in <strong>de</strong>r werberelevanten<br />

Zielgruppe ist „NEWSTIME“ einfach top:<br />

Durchschnittlich 0,76 Millionen Zuschauer (14 bis 29<br />

Jahre) schalten täglich ein: Damit zählt die Sendung zu<br />

<strong>de</strong>n Top drei <strong>de</strong>r bun<strong>de</strong>s<strong>de</strong>utschen Nachrichten formate.<br />

Dabei bietet das <strong>ProSieben</strong> Magazin täglich die neuesten<br />

Infos aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft.<br />

Das Team um Anchorman Michael Marx bringt<br />

aber auch Lifestyle, Promi-Feeling, Service-Tipps und<br />

skurrile Events in die <strong>de</strong>utschen Wohn zimmer. Denn:<br />

Das Leben ist zu kurz, um etwas zu verpassen!<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Information<br />

Format: täglich um 18.00 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Michael Marx,<br />

Christiane Gerboth, Natascha Berg<br />

Produktionsfirma: N24<br />

Produktionsort: Berlin<br />

Zusatzinfos: Ein starkes News-<br />

Team! Am Wochenen<strong>de</strong> präsentiert<br />

Christiane Gerboth – Ehefrau <strong>de</strong>s<br />

stellvertreten<strong>de</strong>n „stern“-Chef -<br />

re dak teurs Hans-Ulrich Jörges –<br />

die Fakten <strong>de</strong>s Tages. Verstärkt<br />

wird das „NEWSTIME“-Team durch<br />

Ex-„Miss Germany“ Natascha Berg.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/newstime/<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

143


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

144<br />

SAM<br />

Zwei Stun<strong>de</strong>n Live-InfoTainment am Mittag<br />

Doppelte Dosis „SAM“: Im Frühling <strong>2008</strong> wur<strong>de</strong> das<br />

Mittagsmagazin auf zwei Stun<strong>de</strong>n verlängert. „Das<br />

Mehr an Sen<strong>de</strong>zeit erlaubt es uns, täglich einen an<strong>de</strong>ren<br />

Themenschwerpunkt zu setzen“, erklärt Mo<strong>de</strong>ratorin<br />

Silvia Laubenbacher. „An einem Tag kann das die<br />

Suche nach <strong>de</strong>r großen Liebe sein, am nächsten <strong>de</strong>r<br />

Wunsch nach mehr Erotik in <strong>de</strong>r Partnerschaft, ein<br />

neuer Karriereschritt o<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Traum vom Aus wan <strong>de</strong>rn.“<br />

Ausführlich und sensibel begleitet „SAM“ Menschen bei<br />

wichtigen Schritten in ihrem Leben. „Uns ist es wichtig,<br />

respektvoll und verantwortungsbewusst mit unseren<br />

Protagonisten umzugehen“, sagt Redaktionsleiterin<br />

Christina Schiffler. „Einige ,SAM‘-Beiträge dauern bis zu<br />

45 Minuten – länger als <strong>de</strong>r durchschnittliche Magazinbeitrag.“<br />

1995 ging „SAM“ als halbstündiges Format<br />

zum ersten Mal auf Sendung. 1999 übernahm Silvia<br />

Lauben bacher die Mo<strong>de</strong>ration, das Magazin erhielt<br />

30 Minuten mehr Sen<strong>de</strong>zeit. Im März <strong>2008</strong> erfolgte die<br />

Verlängerung auf zwei Stun<strong>de</strong>n. Seither bietet das Mittags<br />

magazin täglich von 12.00 bis 14.00 Uhr aktuelles<br />

InfoTainment.<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Infotainment<br />

Format: Sendungen à 120 Minu ten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

12.00 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Silvia Laubenbacher<br />

Produktionsfirma: <strong>ProSieben</strong><br />

Television GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: Viele erfolgreiche<br />

Daytime-Formate wie „We are Family!<br />

So lebt Deutschland“, „Deine Chance!<br />

3 Bewerber – 1 Job“ o<strong>de</strong>r „U20 –<br />

Deutschland, Deine Teenies“ sind<br />

aus <strong>de</strong>r I<strong>de</strong>en schmie<strong>de</strong> „SAM“<br />

her vorgegangen. Dort liefen sie als<br />

Wochenserien o<strong>de</strong>r Rubriken, bevor<br />

ihnen ein eigener Sen<strong>de</strong>platz ein-<br />

geräumt wur<strong>de</strong>.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/sam


Simply the best<br />

Der Countdown <strong>de</strong>r schrillen Themen<br />

Sie ist blond, sie ist smart und sie nimmt kein Blatt vor<br />

<strong>de</strong>n Mund: Im Sommer präsentiert Sonya Kraus die<br />

zweite Staffel ihrer lustig-skurrilen Countdown-Show<br />

„Simply the best“. Total schräg o<strong>de</strong>r einfach nur fehl am<br />

Platz? In „Die unterhaltsamsten Topmo<strong>de</strong>l-Kandida -<br />

tinnen“ blickt Sonya noch einmal ganz genau auf das<br />

erfolgreiche <strong>ProSieben</strong> Format. Welche Nachwuchs-<br />

Schönheit konnte Jury und Zuschauer am ehesten zum<br />

Lachen bringen? Wer punktete mit seiner Persön -<br />

lichkeit? Ganz klar, dass Topmo<strong>de</strong>l-Kandidatin Gina-Lisa<br />

in <strong>de</strong>m Ranking nicht fehlen darf. In „Die peinlichsten<br />

Promi-Fehltritte“ geht es <strong>de</strong>n Stars und Sternchen an<br />

<strong>de</strong>n Kragen. Welche Fauxpas wür<strong>de</strong>n die Berühmten<br />

dieser Welt am liebsten unter <strong>de</strong>n Tisch kehren? Sonya<br />

Kraus weiß es. In fünf weiteren Sendungen geht’s unter<br />

an<strong>de</strong>rem um „Die heißesten Sex-Facts“ und „Die<br />

schrägsten ,POPSTARS‘-Momente“.<br />

Kontakt:<br />

Tina Land<br />

Tel. 089/9507-1192<br />

tina.land@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Clip-Show<br />

Format: 10 Folgen, Prime Time<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Sonya Kraus<br />

Produktionsfirma: <strong>ProSieben</strong><br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos:<br />

Anfang <strong>2008</strong> verfolgten insgesamt<br />

13,2 Prozent <strong>de</strong>r 14- bis 49-jährigen<br />

Zuschauer die erste Staffel. In <strong>de</strong>r<br />

Zielgruppe <strong>de</strong>r 14- bis 29-Jährigen<br />

waren es 18,2 Prozent die bei <strong>de</strong>r<br />

skurrilen Countdown-Show mit<br />

dabei waren.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

145


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

146<br />

taff<br />

Das erste Boulevard-Magazin am Abend<br />

Pure Lebenslust für alle – das ist „taff“. Unter <strong>de</strong>m<br />

Motto „be taff“ zeigt das Boulevard-Magazin in <strong>de</strong>n<br />

„taff-Fitness-Wochen“ <strong>de</strong>n effektivsten Weg zur Bikini-<br />

Figur, stellt im „taff-City-Check“ die angesagtesten europäischen<br />

Metropolen vor und bietet mit „taff Fashion“<br />

die Chance, als Deutschlands Nachwuchs-Designer<br />

eine eigene Mo<strong>de</strong>-Kollektion zu entwerfen. Lifestyle,<br />

Glamour, Luxus – <strong>de</strong>r „taff“-Klatsch liefert die neuesten<br />

Gerüchte aus Hollywood, Service-News gibt’s in „taff”-<br />

Live und „taff“-net stellt witzige Web-Sites und das<br />

Spannendste zum Thema WWW vor. Die Mo<strong>de</strong>ratoren<br />

sind mit <strong>de</strong>r Welt <strong>de</strong>r Stars und Sternchen bestens vertraut:<br />

Stefan Göd<strong>de</strong> suchte Anfang <strong>2008</strong> gemeinsam<br />

mit <strong>de</strong>m weltberühmten Phänomen Uri Geller nach<br />

einem würdigen Nachfolger. Annemarie Warnkross berichtete<br />

im Februar <strong>2008</strong> schon zum zweiten Mal live<br />

für <strong>ProSieben</strong> von <strong>de</strong>r Oscar ® -Verleihung aus L.A.<br />

Kontakt:<br />

Dagmar Christadler<br />

Tel. 089/9507-1185<br />

dagmar.christadler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Infotainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Access Prime, Montag bis Freitag,<br />

17.00 Uhr<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Annemarie Warnkross,<br />

Stefan Göd<strong>de</strong><br />

Produktionsfirma: <strong>ProSieben</strong><br />

Television GmbH<br />

Produktionsort: München<br />

Zusatzinfos: Im ersten Quartal<br />

<strong>2008</strong> konnte „taff“ seinen Marktanteil<br />

mit durchschnittlich 14,5 Prozent<br />

bei <strong>de</strong>n 14- bis 49-Jährigen und 23,6<br />

Prozent bei <strong>de</strong>n 14- bis 29-Jähri gen<br />

ausbauen (Ø 2007, 14 – 49 Jahre:<br />

13,8 Prozent, 14 – 29 Jahre: 22,8 Pro -<br />

zent) und gehört damit weiterhin zu<br />

<strong>de</strong>n beliebtesten Boulevard-Magazinen<br />

im <strong>de</strong>utschen Fernsehen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/taff


talk talk talk<br />

Sonyas schräge Talk-Show-Hits<br />

Die Essenz aller Talkshows in einer Show: Sonya Kraus<br />

packt das Beste aus <strong>de</strong>r Welt durchgeknallter Dialoge,<br />

schräger Selbstdarsteller und aberwitziger Auftritte in<br />

ihre bunte „talk talk talk“-Tüte. Dabei macht die schöne<br />

Blon<strong>de</strong> mit <strong>de</strong>m hellen Köpfchen nicht bei <strong>de</strong>n Talkshows<br />

unserer Republik halt, son<strong>de</strong>rn blickt auch über<br />

<strong>de</strong>n großen Teich, präsentiert ihren Zu schauern die<br />

skurrilsten Auftritte bei <strong>de</strong>n US-Kollegen von „Jerry<br />

Springer“ und Co. Damit nicht genug: Vom Internet<br />

über TV bis zum großen Kino – die wil<strong>de</strong>sten, spektakulärsten<br />

und witzigsten Clips aus allen Medien <strong>de</strong>r<br />

Welt fin<strong>de</strong>n ihre Heimat in Sonya Kraus’ schön-schräger<br />

„talk talk talk“-Welt. Auch vor Neuver tonungen und<br />

Eigendrehs macht Sonya nicht halt, wenn es darum<br />

geht, sich und an<strong>de</strong>re auf die Schippe zu nehmen.<br />

Kontakt:<br />

Michael Ostermeier<br />

Tel. 089/9507-1142<br />

michael.ostermeier@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Clip-Show<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Access Prime<br />

Mo<strong>de</strong>ration: Sonya Kraus<br />

Produktionsfirma: Red Seven<br />

Entertainment<br />

Produzent: Jobst Benthues<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Deutschland, <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: 1999 übernahm<br />

Sonya Kraus „talk talk talk“ von<br />

Kollegin Jessica Stockmann. Seit<strong>de</strong>m<br />

avancierte die bekennen<strong>de</strong><br />

Hessin zu einer <strong>de</strong>r meistbeschäftig<br />

ten Mo<strong>de</strong>ratorinnen auf <strong>ProSieben</strong>.<br />

Mittlerweile ist sie nicht nur vor<br />

<strong>de</strong>r Kamera erfolgreich, son<strong>de</strong>rn<br />

darf sich auch Bestseller-Autorin<br />

und Ba<strong>de</strong>mo<strong>de</strong>n-Designerin nennen.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

http://prosieben.<strong>de</strong>/show_comedy/<br />

comedystreet/<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

147


MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

148<br />

U 20 – Deutschland,<br />

Deine Teenies<br />

Die Hormone kochen. Die Gefühle fahren Achterbahn.<br />

Und das Leben gerät außer Kontrolle. Rund 4,5 Millionen<br />

Jugendliche in Deutschland machen <strong>de</strong>rzeit die wohl<br />

aufregendste Zeit ihres Lebens durch: die Pubertät.<br />

Die Eltern verzweifeln – aber auch die Teen ager selbst<br />

wissen nicht mehr, was mit ihnen eigentlich los ist …<br />

„,U 20‘ erzählt die Geschichten junger Men schen, die<br />

sich auf ihrem Weg ins Leben mächtig im Weg stehen,<br />

<strong>de</strong>ren größter Traum es aber ist, ihr Schicksal trotz aller<br />

Wi<strong>de</strong>rstän<strong>de</strong> zu meistern“, so Heiko Knauthe, Ressortleiter<br />

Dokutainment. „Wir begleiten diese Teenager<br />

durch ihre Sorgen, Nöte und Träume – vom ersten Kuss<br />

bis hin zum ersten Job.“ „U 20 – Deutschland, Deine<br />

Teenies“ ist dabei, wenn Natalie (15) ihr Party-Leben für<br />

die Pflege ihres autistischen Bru<strong>de</strong>rs Daniel (18) opfert,<br />

wenn Alexandra (15) sich dagegen wehrt, von ihren Eltern<br />

ins Internat „ab geschoben“ zu wer<strong>de</strong>n, o<strong>de</strong>r wenn<br />

die schüchterne Marlene (14) zum ersten Mal von ihrem<br />

Freund ins Kino eingela<strong>de</strong>n wird …<br />

Kontakt:<br />

Frank Schindler<br />

Tel. 089/9507-1158<br />

frank.schindler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokutainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

15.00 Uhr<br />

Produktionsfirma: u.a. Good<br />

Times Fernsehproduktions-GmbH,<br />

south & browse, 99pro Media<br />

GmbH, Janus TV GmbH<br />

Produktionsort: <strong>de</strong>utschlandweit<br />

Zusatzinfos: Sofort erfolgreich!<br />

„U 20 – Deutschland, Deine Teenies“<br />

(Sen<strong>de</strong>start: 28.4.<strong>2008</strong>) erzielte<br />

auf Anhieb Marktanteile von bis zu<br />

20,4 Prozent in <strong>de</strong>r werberelevanten<br />

Zielgruppe und 30,1 Prozent bei<br />

<strong>de</strong>n jungen Zuschauern (14 – 29<br />

Jahre). Damit setzt die Sendung<br />

die Erfolgs geschichte von „We<br />

are Family!“ am Nach mittag fort.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/U20/


We are Family! –<br />

So lebt Deutschland.<br />

Facettenreich, aufregend und unberechenbar wie das<br />

Leben selbst: Seit Juni 2005 begeistert „We are Family!<br />

So lebt Deutschland.“ die Zuschauer mit ergreifen<strong>de</strong>n<br />

Familiengeschichten – manchmal kurios, manch mal komisch,<br />

aber immer bewegend. Bis zu 25,6 Prozent in<br />

<strong>de</strong>r werberelevanten Zielgruppe wagen tagtäglich <strong>de</strong>n<br />

Blick durchs Schlüsselloch und beobachten <strong>de</strong>utsche<br />

Familien bei <strong>de</strong>r Bewältigung ihrer großen und kleinen<br />

Alltagsprobleme: vom Auszug <strong>de</strong>r Teenie-Mama über<br />

die Prostituierten-Mutter bis hin zum Kampf gegen<br />

Hartz IV. Es sind genau diese Ereignisse mitten aus <strong>de</strong>m<br />

Leben, die <strong>de</strong>n Zuschauer faszinieren. Die erfolgreiche<br />

Doku-Soap am Nachmittag zeigt: Echte Menschen inter<br />

essieren sich für Geschichten über echte Menschen.<br />

Kontakt:<br />

Frank Schindler<br />

Tel. 089/9507-1158<br />

frank.schindler@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Susanne Karl<br />

Tel. 089/9507-1173<br />

susanne.karl@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokutainment<br />

Format: Sendungen à 60 Minuten,<br />

Daytime, Montag bis Freitag,<br />

14.00 Uhr<br />

Produktionsfirma: 99 pro media<br />

GmbH, south & browse mediaworks<br />

GmbH, Janus TV GmbH u.a.<br />

Produktionsort: <strong>de</strong>utschlandweit<br />

Zusatzinfos: 750 Familien –<br />

750 Ge schichten: Am 6. Juni <strong>2008</strong><br />

feierte „We are Family! So lebt<br />

Deutschland.“ seinen dritten<br />

Ge burts tag. 2007 schalteten<br />

durchschnittlich 18,1 Prozent <strong>de</strong>r<br />

werberelevanten Zuschauer die<br />

erfolgreichste Doku-Soap am<br />

Nachmittag ein.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

lifestyle_magazine/waf<br />

MAGAZINE / SERVICE / INFO<br />

149


DOKUMENTATION<br />

150<br />

Dokumentation


DOKUMENTATION<br />

151


DOKUMENTATION<br />

152<br />

Aftermath (AT)<br />

Unsere Welt, wie sie Menschen nie zu Gesicht bekommen wer<strong>de</strong>n<br />

Auf <strong>de</strong>n Straßen stehen immer noch die Autos, als sei<br />

nichts geschehen. Die Kraftwerke produzieren (noch)<br />

<strong>de</strong>n Strom, <strong>de</strong>r die automatischen Straßen laternen zum<br />

Leuchten bringt. Doch für wie lange? Innerhalb von<br />

Tagen droht Atomkraftwerken auf <strong>de</strong>r ganzen Welt <strong>de</strong>r<br />

GAU, weil ihre Sicherheitssysteme versagen. Denn die<br />

Menschen sind verschwun<strong>de</strong>n. Nicht durch eine Seuche<br />

gestorben, nicht durch einen Krieg ausgerottet –<br />

einfach weg, von einer Sekun<strong>de</strong> zur an<strong>de</strong>ren! Das Gedankenspiel:<br />

Welche Zeiträume überstehen die Monumente<br />

unserer Zivilisation, wenn sie nicht mehr instand<br />

gehalten wer<strong>de</strong>n? Wür<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Eiffelturm <strong>de</strong>m Zahn <strong>de</strong>r<br />

Zeit länger standhalten als die Freiheitsstatue? Welche<br />

unserer Haustiere überleben in <strong>de</strong>r Wildnis, die in die<br />

zerbröseln<strong>de</strong>n Städte vordringt? Wie viele Jahrhun<strong>de</strong>rte<br />

wür<strong>de</strong>n vergehen, bevor unsere Spuren gänzlich verschwin<strong>de</strong>n,<br />

bis die Natur erneut alleinigen Besitz vom<br />

Planeten Er<strong>de</strong> ergreift?<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokumentation<br />

Originaltitel: Aftermath<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Regie: Christopher Rowley<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Kanada <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die Prämisse dieser<br />

neuen Dokumentation ist ebenso<br />

innovativ wie überzeugend: In<strong>de</strong>m<br />

die Macher mittels spektakulärer<br />

visueller Effekte ein Bild von einer<br />

Welt ohne Menschen entwerfen,<br />

wer<strong>de</strong>n <strong>de</strong>m Zuschauer indirekt<br />

viele Einsichten über die Mechanismen<br />

unserer Zivilisation vermittelt.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Moonshot (AT)<br />

40 Jahre Mondlandung in einer brandneuen Event-Doku<br />

von Richard Dale<br />

Als am 16. Juli 1969 die gewaltige Saturn-V-Rakete mit<br />

<strong>de</strong>r Apollo-11-Mission auf Cape Canaveral startete, war<br />

<strong>de</strong>r Weltöffentlichkeit klar, dass damit John F. Kennedys<br />

Traum von <strong>de</strong>r Eroberung <strong>de</strong>s Mon<strong>de</strong>s kurz vor seiner<br />

Vollendung stand. Doch niemand ahnte, wie es<br />

hinter <strong>de</strong>n Kulissen dieses weltgeschichtlichen Ereignisses<br />

aussah. Wären die Reaktionen schockiert ausgefallen,<br />

wenn die Millionen Zuschauer vor <strong>de</strong>n<br />

Bildschirmen <strong>de</strong>r Welt gewusst hätten, dass Apollo 11<br />

für die Mondmission hochgefährlichen Nuklearbrenn -<br />

stoff benutzen musste? Wie verstan<strong>de</strong>n sich die<br />

Be sat zungsmitglie<strong>de</strong>r? Keiner machte sich eine Vor stellung<br />

davon, dass nicht einmal die NASA-Wissen -<br />

schaftler wussten, ob die Raumkapsel nicht metertief<br />

in <strong>de</strong>n Mondstaub versinken wür<strong>de</strong>. In seinem aufwändigen<br />

Doku-Drama zeigt Richard Dale, dass <strong>de</strong>r große<br />

Menschheitsschritt auf unseren Mond ein noch sehr viel<br />

aufregen<strong>de</strong>res Abenteuer war, als uns dies bisher bekannt<br />

war …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Dokumentation<br />

Originaltitel: Moonshot<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Daniel LaPaine,<br />

James Marsters, Andrew Lincoln,<br />

Anna Maxwell Martin<br />

Regie: Richard Dale<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Filmisch anspruchsvolle,<br />

emotionale Nahaufnahmen<br />

weltgeschichtlicher Ereignisse sind<br />

sein Markenzeichen: Bereits mit<br />

„D-Day“, „Blackbeard“ und zuletzt<br />

mit „Diana – Die letzten 24 Stun<strong>de</strong>n“<br />

fuhr <strong>de</strong>r renommierte britische<br />

Doku-Macher Richard Dale Welt -<br />

erfolge ein.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

DOKUMENTATION<br />

153


DOKUMENTATION<br />

154<br />

The Rise of Man (AT)<br />

Wie Homo sapiens die Zivilisation erfand – aufwändig inszeniert<br />

Vor 12.000 Jahren kam die Menschheit an einen wichtigen<br />

Wen<strong>de</strong>punkt. Bisher waren Noma<strong>de</strong>n auf <strong>de</strong>r<br />

Suche nach Nahrung durch die Landschaft gezogen,<br />

doch nun wur<strong>de</strong>n die ersten von ihnen sesshaft. Erste<br />

primitive Siedlungen entstan<strong>de</strong>n. Mit <strong>de</strong>r Orts gebun -<br />

<strong>de</strong>nheit <strong>de</strong>s Menschen erschlossen sich neue Wege in<br />

<strong>de</strong>r Tierzucht und <strong>de</strong>r Landwirtschaft. Technologien wie<br />

die Metallverarbeitung entwickelten sich ebenso sprunghaft<br />

wie Wissenschaft und Religion. Neue, hierar chische<br />

Herrschaftssysteme folgten auf <strong>de</strong>m Fuße. Durch die<br />

Erfindung <strong>de</strong>r Schrift konnte man über weite Entfernungen<br />

kommunizieren. Nicht zuletzt führte die Anhäufung<br />

von Reichtum in <strong>de</strong>n größer wer<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Städten<br />

zu verheeren<strong>de</strong>n Kriegen. Bald war <strong>de</strong>r Mensch nicht<br />

mehr <strong>de</strong>r, <strong>de</strong>r er bis dahin gewesen war. Homo sapiens<br />

wur<strong>de</strong> zum mo<strong>de</strong>rnen Menschen – zu uns!<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Doku-Drama<br />

Originaltitel: The Rise of Man<br />

Format: 1 x 90 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Regisseur: Jacques Malaterre<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Frankreich 2007<br />

Zusatzinfos: Die Außenauf nah men<br />

für diese <strong>ProSieben</strong> Ko pro duktion<br />

entstan<strong>de</strong>n überwiegend in Tunesien.<br />

Dort wur<strong>de</strong>n für die Dreh arbeiten<br />

komplette frühzeitliche Siedlungen<br />

aufgebaut. Trotz mo<strong>de</strong>r ner Special<br />

Effects kamen nicht weniger als<br />

200 Schauspieler, 2000 Komparsen<br />

und 500 Tiere zum Einsatz.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>


Warriors (AT)<br />

BBC-Serie über unsterbliche Kriegshel<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Geschichte<br />

Im Jahr 1191 ist <strong>de</strong>r englische König Richard Löwen -<br />

herz (Steve Waddington) nur einer von mehreren Anführern<br />

<strong>de</strong>s dritten Kreuzzugs zur Rücker oberung<br />

Jerusalems. Sein muslimischer Wi<strong>de</strong>rsacher, <strong>de</strong>r<br />

altern <strong>de</strong> ägyptische Staatsmann und Reichs grün<strong>de</strong>r<br />

Salah-ad Din, hat die Pilgerstadt wenige Jahre zuvor erobert.<br />

Vor <strong>de</strong>r Entscheidungs schlacht von Arsuf stehen<br />

eigentlich alle Zeichen auf eine dramatische Nie<strong>de</strong>rlage<br />

<strong>de</strong>r Kreuzritter: Richards Männer befin<strong>de</strong>n sich in einem<br />

langen Geleitzug, <strong>de</strong>r ständig unter <strong>de</strong>m Beschuss von<br />

Salah-ad Dins Bogen schüt zen steht. Der große Sultan<br />

will das Kreuzfahrer-Heer mit einer Taktik <strong>de</strong>r Na<strong>de</strong>l -<br />

stiche auseinan<strong>de</strong>r treiben. Doch Richard hält seine<br />

Truppen zusammen, bis <strong>de</strong>r Zeit punkt für einen Gegen -<br />

angriff gekommen ist – es wird <strong>de</strong>r größte Triumph <strong>de</strong>s<br />

Kriegerkönigs über seinen hoch überlegenen Gegner<br />

wer<strong>de</strong>n. Ein Sieg, <strong>de</strong>r Richard Löwenherz unsterblich<br />

machte …<br />

Kontakt:<br />

Peter Esch<br />

Tel. 089/9507-1177<br />

peter.esch@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotoredaktion:<br />

Arzu Yilmaz<br />

Tel. 089/9507-1161<br />

arzu.yilmaz@<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

Genre: Doku-Drama<br />

Originaltitel: Warriors<br />

Format: 6 x 50 Minuten,<br />

Prime Time, Deutschland-Premiere<br />

Darsteller: Steve Waddington,<br />

Tom Burke, James Saito,<br />

Antony Flanagan<br />

Series Producer:<br />

Mark Hedgecoe<br />

Produktionsland und -jahr:<br />

Großbritannien <strong>2008</strong><br />

Zusatzinfos: Die schier un glaub -<br />

liche Geschichte von Richard Löwenherz’<br />

entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong>m Sieg über<br />

Salah-ad Din bei Arsuf bil<strong>de</strong>t nur<br />

<strong>de</strong>n actionreichen Auftakt dieses<br />

BBC-Mehrteilers. Neben Löwenherz<br />

geht es auch um die Schicksals-Schlachten<br />

<strong>de</strong>r legen dären<br />

Heerführer Attila, Napoleon, Spartacus,<br />

Hernan Cortés, aber auch <strong>de</strong>s<br />

in Europa wenig bekannten japanischen<br />

Shogun Tokugawa Ieyasu.<br />

www:<br />

www.<strong>presse</strong>.<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong><br />

www.janus-film.<strong>de</strong><br />

DOKUMENTATION<br />

155


MODERATOREN<br />

156<br />

Aiman Abdallah<br />

+++ Präsentiert seit Januar 2007 „Galileo Mystery“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ Mai 2007 Host <strong>de</strong>r BBC-Koproduktion<br />

„Galileo Spezial: <strong>de</strong>r große Food Check“ +++ Mai 2006<br />

Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>r „Großen Galileo Show“ mit Verleihung<br />

<strong>de</strong>s <strong>ProSieben</strong> Wissenspreises +++ seit Oktober 2005<br />

Mo<strong>de</strong>ration von „Galileo Extra“ +++ Vor-Ort-Recher -<br />

chen und Mo<strong>de</strong>ration erfolgreicher „Galileo“-Spezials<br />

wie „Sakrileg“ und „Tsunami“ (2005), „Die Legen<strong>de</strong> <strong>de</strong>r<br />

Päpstin“ und „Da Vinci Co<strong>de</strong>“ (2006) +++ 2002 Mo<strong>de</strong>ration<br />

<strong>de</strong>s Bayerischen Fernseh preises für <strong>ProSieben</strong><br />

+++ 2001 Bayerischer Fernseh preis für Aiman Abdallah<br />

+++ seit 30. No vem ber 1998 Mo<strong>de</strong>rator von „Galileo –<br />

das Wissens magazin“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1997 – 1998<br />

Sportmo<strong>de</strong>ra tor und Re dak teur bei Premiere +++<br />

1995 – 1997 Sportmo<strong>de</strong>ra tor und Redakteur bei n-tv<br />

+++ 1993 – 1994 Sportredakteur bei Deutsche-Welle-<br />

TV +++ 1993 Sportmo<strong>de</strong>ra tor bei Kiss-FM, Berlin +++<br />

ab 1992 Ausbildung und freie Mitarbeit in <strong>de</strong>r Sportredaktion<br />

von RIAS-TV, Berlin +++ 1990 – 1993 freier Cutter<br />

bei verschie<strong>de</strong>nen Produktionsfirmen und Sen<strong>de</strong>rn<br />

+++ 1987 – 1993 freier Mitarbeiter beim ZDF als Vi<strong>de</strong>o -<br />

effekt-Operator +++ Studium an <strong>de</strong>r TU Berlin/Fach -<br />

richtung Informatik +++<br />

Geboren:<br />

am 3. Januar 1965 in Bad Kreuz nach<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Galileo“<br />

(sonntags bis freitags, 19.10 Uhr)<br />

„Galileo Mystery“<br />

(freitags, ca. 22.15 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1995 bei n-tv<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Aiman Abdallah ein großer<br />

Fan alter Autos und Motorroller<br />

ist und in seiner Freizeit häufig<br />

mit seinem Roller unterwegs ist?<br />

… dass <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>rator sich für Filmmusik<br />

– gespielt von großen Orchestern<br />

– begeistert?<br />

Erfolgsrezept:<br />

„Gehe alles, was du machst, mit<br />

Enthusiasmus und Freu<strong>de</strong> an. Denn<br />

nur, wenn du mit vollem Herzen bei<br />

<strong>de</strong>r Sache bist, wird es dich erfolgreich<br />

und somit zufrie<strong>de</strong>n machen.“


Daniel Aminati<br />

+++ Seit 14. August 2006 Mo<strong>de</strong>rator von „Galileo“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2006 „Bezaubern<strong>de</strong> Feindin“, Sat.1<br />

+++ 2005 „Bernds Hexe“, RTL +++ 2005 „Bis in die<br />

Spitzen“, Sat.1 +++ 2004 Hauptrolle in „Liebe ohne<br />

Rückfahrschein“, Sat.1 +++ 2004 – 2005 Hauptrolle in<br />

„Das Alphateam“, Sat.1 +++ 2002 – 2004 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„Best of @ Onyx“, onyx TV +++ 2002 Hauptrolle in<br />

„Mask un<strong>de</strong>r Mask“ (Kino) +++ 2001 „WWF-Club”, ARD<br />

+++ 2000 Mo<strong>de</strong>ration „Beatz per Minute“, ZDF/KIKA<br />

(mit <strong>de</strong>m Vds-Medienpreis ausgezeichnet) +++<br />

1998 – 2000 Mo<strong>de</strong>ration „Millenium Hits“, 100,1 Radio<br />

Aachen +++ 1992 Mo<strong>de</strong>l für Werbung und TV +++<br />

1991 Hauptrolle in „Die Gossenkin<strong>de</strong>r“ (Kino) +++ 1990<br />

Tanz-Engagement beim Schauspiel haus Düsseldorf<br />

(„Frau Luna“) +++ 1988/89 Jazz dance-Ausbil dung bei<br />

Marvin Smith, Tanzwerkstatt Düsseldorf +++<br />

Geboren:<br />

am 9. September 1973 in Aachen<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Galileo“<br />

(sonntags bis freitags, 19.10 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

2000 bei ZDF/KIKA<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Daniel Aminati im Sommer<br />

nach Island reisen wird, um an<br />

<strong>de</strong>r Men’s Challenge <strong>2008</strong><br />

teilzunehmen?<br />

… dass <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>rator gera<strong>de</strong> ein<br />

neues Musikalbum produziert?<br />

Daniels Motto:<br />

„Sei immer du selbst und hab’<br />

Spaß! Auf <strong>de</strong>r Bühne geht es um<br />

Begeisterung – um nichts an<strong>de</strong>res.“<br />

MODERATOREN<br />

157


MODERATOREN<br />

158<br />

Natascha Berg<br />

+++ Seit 2007 Mo<strong>de</strong>ration von „NEWSTIME“, <strong>ProSieben</strong>,<br />

„N24 Nachrichten“ +++ seit <strong>2008</strong> Mo<strong>de</strong>ra tion von<br />

„Insi<strong>de</strong> Premiere“, „Premiere Spezial“ und <strong>de</strong>m „Premiere<br />

Showpalast“, seit 2006 Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>s Direkt Portals<br />

bei Premiere +++ 2006 – 2007 Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>s Late<br />

Night Vip-Talks „Rheinmain-Lounge“ bei rheinmaintv<br />

+++ 2003 – 2007 Mo<strong>de</strong>ration von „rheinmain aktuell –<br />

Das Journal“ für <strong>de</strong>n Regionalsen<strong>de</strong>r rheinmaintv +++<br />

2002 – 2004 Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>r Internet sendung „Game-<br />

Show“ bei T-Online, NBC Europe +++ 1999 – 2007<br />

Studium <strong>de</strong>r Medizin an <strong>de</strong>r Universi tät Hei<strong>de</strong>lberg +++<br />

Geboren:<br />

am 2. Mai 1980 in Mannheim<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„NEWSTIME“<br />

(montags bis freitags, 18.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

2003 beim Regionalsen<strong>de</strong>r<br />

rheinmaintv<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Natascha Berg<br />

„Miss Germany 2000“ war?<br />

… dass sie die ersten Steps in<br />

Richtung Schauspielerei im<br />

Sommer in L.A. unternimmt?<br />

Zitat:<br />

„Lache immer aus vollem Herzen,<br />

tanze, als ob dir niemand dabei<br />

zusieht, und genieße das Leben,<br />

als ob es <strong>de</strong>in letzter Tag wäre!“


Elton<br />

+++ <strong>2008</strong> „Elton vs. Simon – Die Show“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ 2007 – <strong>2008</strong> zusammen mit Johanna Klum Mo<strong>de</strong>ration<br />

von „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ +++ 2007<br />

Hauptrolle in „Tischlein <strong>de</strong>ck dich“ („Die <strong>ProSieben</strong> Märchenstun<strong>de</strong>“),<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2007 Co-Mo<strong>de</strong>ra tion <strong>de</strong>r<br />

„BRAVO Super Show“, RTL II +++ 2007 Co-Mo<strong>de</strong>ration<br />

von „The Dome“, RTL II +++ 2006 Mo<strong>de</strong>ration von<br />

„Die großen <strong>ProSieben</strong> Bun<strong>de</strong>s jugendspiele“ zusammen<br />

mit Oliver Pocher, <strong>ProSieben</strong> +++ 2005 – 2006<br />

„Elton vs. Simon“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2005 Mo<strong>de</strong>ration von<br />

„Die Burg“ zusammen mit Sonya Kraus, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

2004 Mo<strong>de</strong>ration von „SSDSGPS“ zusammen mit<br />

Annette Frier +++ 2004 Mo<strong>de</strong>ration von „Die Alm“ zusammen<br />

mit Sonya Kraus, <strong>ProSieben</strong> +++ 2004 „EMtotal“<br />

zusammen mit Oliver Pocher +++ seit 2003<br />

Teilnahme an „TV total“-Events wie z.B. <strong>de</strong>r „WOK<br />

WM“, „TV total Turm springen“, „TV total Championat“<br />

o<strong>de</strong>r „TV total Stock Car Crash Challenge“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ seit 2001 regelmäßige Auftritte bei „TV total“, u.a.<br />

Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>s „TV total“-Quiz’ „Blamieren o<strong>de</strong>r Kassieren“<br />

+++ 2001 – 2003 „elton.tv“, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

2001 Show-Praktikant bei „TV total“ +++ 2000 „Eltonstreet“,<br />

Hamburg 1 +++ 2000 Volontariat beim TV-Sen<strong>de</strong>r<br />

Hamburg 1 +++<br />

Geboren:<br />

am 2. April 1971 in Berlin<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Elton vs. Simon – Die Show“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

„Eltonstreet“, Hamburg 1.<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Elton gelernter Radio-<br />

und Fernsehtechniker ist?<br />

… dass Elton als FC St. Pauli-Fan<br />

noch regelmäßig zu Gast am<br />

Hamburger Millerntor ist?<br />

… dass er <strong>de</strong>n New-York-Marathon<br />

in fünf Stun<strong>de</strong>n, 30 Minuten und<br />

16 Sekun<strong>de</strong>n gelaufen ist und<br />

sich anschließend erst einmal<br />

ein kaltes Bier gönnte?<br />

MODERATOREN<br />

159


MODERATOREN<br />

160<br />

Charlotte Engelhardt<br />

+++ Seit Januar <strong>2008</strong> Mo<strong>de</strong>ratorin von „Schlüsselreiz“,<br />

wochenweise Co-Mo<strong>de</strong>ration von „taff“ auf <strong>ProSieben</strong><br />

+++ Januar 2007 Host verschie<strong>de</strong>ner Rubriken bei<br />

„SAM“, „taff“, „AVENZIO“, „Wun<strong>de</strong>rwelt Wissen“ und<br />

„Galileo“, alle <strong>ProSieben</strong> +++ März und April 2007 Mo<strong>de</strong>ratorin<br />

von „Germany’s next Topmo<strong>de</strong>l – Das Magazin“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ Oktober 2006 Kandidatin bei<br />

„Stars auf Eis – von und mit Katharina Witt“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ Sep tember 2006 Mo<strong>de</strong>ration von „Das große<br />

<strong>ProSieben</strong> Ochsenrennen“ +++ 2005 – 2006 Mo<strong>de</strong> ra -<br />

tion „Do it Yourself – S.O.S.“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2004 Mo<strong>de</strong>ra<br />

tion „NBC GIGA“ +++ 2003 – 2004 bun<strong>de</strong>sweite<br />

Mo<strong>de</strong> ra tion <strong>de</strong>r Wetternachrichten „Guten Abend RTL“<br />

+++ Auslandsstudium an <strong>de</strong>r University of Northumbria<br />

at Newcastle, England +++ 1998 – 2001 Studium „Internationales<br />

Marketing und Dual Degree Programm<br />

International Marketing“ an <strong>de</strong>r Bad Hom burger Aka<strong>de</strong><br />

mie +++ 1998 Abitur in Kelkheim +++<br />

Geboren:<br />

am 11. Juli 1978 in Oslo, Norwegen<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

2003 Wettermo<strong>de</strong>ration für<br />

„Guten Abend RTL“<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Charlotte Engelhardt bis<br />

heute 21 Mal umgezogen ist?<br />

Sie hat schon in Taiwan und<br />

Norwegen gelebt, in England<br />

studiert und ist eine wahre<br />

Expertin in Sachen Umziehen<br />

und Heimwerken.<br />

… dass die Mo<strong>de</strong>ratorin sehr<br />

gerne Sport macht und sich<br />

unter an<strong>de</strong>rem durch Kick-<br />

Boxen fit hält?<br />

Motto:<br />

„,Steh immer einmal mehr auf, als<br />

du hinfällst!‘ Dieses Motto hat mir<br />

meine Mama mitgegeben – und<br />

es wirkt.“


Steven Gätjen<br />

+++ Im Februar <strong>2008</strong> das fünfte Mal Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>r<br />

Live-Übertragung <strong>de</strong>r Oscar ® -Verleihung auf <strong>ProSieben</strong><br />

+++ seit <strong>2008</strong> Präsentation <strong>de</strong>s web-Formats „Blockbuster<br />

TV“ auf <strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong> +++ seit 2004 Mo<strong>de</strong>rator<br />

<strong>de</strong>r „Disney-Filmpara<strong>de</strong>“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2000 – 2002<br />

Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>r Sendungen „Fort Boyard“, „Der Maulwurf“,<br />

„Speed: Time is Money“, „Champions Day – Die<br />

Show <strong>de</strong>r Besten“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2003 Studium an<br />

<strong>de</strong>r UCLA (Extension Program in Film & Television -<br />

producing) und an <strong>de</strong>r Hollywood Filmschool in San<br />

Francisco +++ 1999 – 2001 Mo<strong>de</strong>rator <strong>de</strong>s Boulevard -<br />

magazins „taff“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1997 – 1999 Mo<strong>de</strong>rator<br />

bei MTV London +++ 1994 – 1996 Volontariat bei<br />

Radio OK +++ 1993 – 1994 Zivildienst +++ 1992 Abitur<br />

in Hamburg +++<br />

Geboren:<br />

am 25. September 1972 in Phoenix,<br />

Arizona, USA<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Blockbuster TV“ (<strong>ProSieben</strong>.<strong>de</strong>)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1997 bei MTV London als Mo<strong>de</strong>rator<br />

<strong>de</strong>r „MTV News“ und „MTV News<br />

Highlights“<br />

Wussten Sie schon:<br />

… dass Steven seit 2004 Mitbesit zer<br />

einer Bar und eines Restaurants<br />

in New York ist?<br />

… dass <strong>de</strong>r ehemalige „taff“-Mo<strong>de</strong> -<br />

ra tor“ seit 1999 für <strong>ProSieben</strong><br />

immer wie<strong>de</strong>r exklusive Inter -<br />

views mit internationalen Stars<br />

führt – darunter auch Madonna,<br />

George Clooney, Angelina Jolie<br />

und Will Smith?<br />

Website:<br />

www.stevengaetjen.com<br />

MODERATOREN<br />

161


MODERATOREN<br />

162<br />

Christiane Gerboth<br />

+++ Seit Oktober 1998 Mo<strong>de</strong>ratorin von „FOCUS TV“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ seit Dezember 2004 Mo<strong>de</strong>ratorin und<br />

Chefin vom Dienst (CvD) <strong>de</strong>r „NEWSTIME“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ 2000 – 2004 Mo<strong>de</strong>ratorin und CvD <strong>de</strong>r „<strong>ProSieben</strong><br />

Nachrichten“ +++ 1996 – 2000 Mo<strong>de</strong>ratorin und Chef -<br />

reporterin <strong>de</strong>r „<strong>ProSieben</strong> Nachrichten“ +++ 1998 – 1999<br />

Mo<strong>de</strong>ratorin von „<strong>ProSieben</strong> spezial“ +++ 1994 – 1995<br />

Redakteurin für das Ressort „Journa lis tische Unterhaltung“<br />

und Mo<strong>de</strong>ration <strong>de</strong>r Talkshow „River boat“, MDR<br />

+++ 1991 – 1994 Korrespon<strong>de</strong>ntin im Studio Bonn<br />

und Mo<strong>de</strong>ratorin <strong>de</strong>r „<strong>ProSieben</strong> Nach richten“ +++<br />

1990 – 1991 Redakteurin und Mo<strong>de</strong> ra torin <strong>de</strong>r Nachrichtensendung<br />

„Aktuell“, Deutscher Fernseh-Funk<br />

(DFF) +++ Redakteurin und Mo<strong>de</strong>ratorin beim Deutschlandsen<strong>de</strong>r<br />

(Hörfunk) +++ Studium <strong>de</strong>r Päda gogik in<br />

Halle +++<br />

Geboren:<br />

am 2. März 1966 in Wippra<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„FOCUS TV“ (freitags, Late Prime)<br />

„NEWSTIME“ (samstags und<br />

sonntags, 18.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1990 als „Aktuell“-Mo<strong>de</strong>ratorin<br />

beim DFF<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass die Mo<strong>de</strong>ratorin im Juni<br />

<strong>2008</strong> <strong>de</strong>n stellvertreten<strong>de</strong>n<br />

„stern“-Chefredakteur Hans-<br />

Ulrich Jörges geheiratet hat?<br />

... dass Christiane Gerboth vier<br />

Jahre in Kenya lebte und dort<br />

auf einer „walking safari“ plötzlich<br />

einem Löwenru<strong>de</strong>l direkt gegenüber<br />

stand?<br />

Erfolgsrezept:<br />

„Rückgrat, Bo<strong>de</strong>nhaftung, die Fähigkeit<br />

zur schonungslosen Selbstkritik<br />

und die Gewissheit, dass das Fernsehen<br />

zu Unrecht oft totgesagt<br />

wird. Für mich ist es das Medium,<br />

in <strong>de</strong>m ich mich täglich als Journa -<br />

listin herausgefor<strong>de</strong>rt fühle und neu<br />

beweisen kann.“


Stefan Göd<strong>de</strong><br />

+++ Seit 7. März 2005 Mo<strong>de</strong>ration „taff“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ Februar/März <strong>2008</strong> Mo<strong>de</strong>ration von „The next Uri<br />

Geller – Unglaubliche Phänomene Live“, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

Oktober/November 2006 Co-Mo<strong>de</strong>ration von „Stars auf<br />

Eis – von und mit Katarina Witt“, <strong>ProSieben</strong>“ +++<br />

2002 – 2006 Mo<strong>de</strong>rator von „BIZZ“, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

Januar bis Juli 2002 freie Mitarbeit bei „Sabine Christiansen“,<br />

ARD +++ Juli bis September 2000 redaktionelle<br />

Mitarbeit bei „RTL Extra“ +++ 1996 – 2001 journalis -<br />

tische Mitarbeit bei Hellweg Radio (Radio NRW) +++<br />

Dezember 2001 Erstes Staats examen Lehramt +++<br />

1996 – 2001 Studium <strong>de</strong>r Ger ma nistik und Anglistik an<br />

<strong>de</strong>r Universität Pa<strong>de</strong>rborn sowie Aston University Birmingham,<br />

England +++ 1995 – 1996 Zivildienst +++ 1995<br />

Abitur +++<br />

Geboren:<br />

am 12. Dezember 1975<br />

in Pa<strong>de</strong>rborn<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„taff“<br />

(montags bis freitags, 17.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

20. August 2002 bei „BIZZ“<br />

auf <strong>ProSieben</strong><br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Stefan Göd<strong>de</strong> von Mystifier<br />

Uri Geller als Dankeschön für<br />

seine Mo<strong>de</strong>ration ein exklusives<br />

Ed-Hardy-T-Shirt mit <strong>de</strong>m Aufdruck<br />

„Stefan“ geschenkt<br />

bekam?<br />

… dass <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>rator vor je<strong>de</strong>r<br />

Live-Sendung an<strong>de</strong>ren Menschen<br />

dreimal über die Schulter spuckt?<br />

Uri Geller fand das Ritual so lustig,<br />

dass er es übernommen hat und<br />

jetzt <strong>de</strong>r ganzen Welt über die<br />

Schultern spuckt.<br />

Motto:<br />

„Heiter weiter!“<br />

MODERATOREN<br />

163


MODERATOREN<br />

164<br />

Simon Gosejohann<br />

+++ <strong>2008</strong> „Elton vs. Simon – Die Show, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

2007 vierte Staffel „comedystreet“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006<br />

dritte Staffel „comedystreet“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006<br />

zweite Staffel „Elton vs. Simon“, <strong>ProSieben</strong> +++ seit<br />

2005 Mitwirkung „Die Comedy Falle“, Sat.1 +++ 2005<br />

Synchronstimme im Film „Der Kleine Eisbär 2 – Die Geheimnisvolle<br />

Insel“ +++ 2004 Nebenrolle im Kino film<br />

„Die Nacht <strong>de</strong>r leben<strong>de</strong>n Looser“ +++ 2003 Regie und<br />

Darsteller im In<strong>de</strong>pen<strong>de</strong>nt-Movie „Operation Dance Sensation“<br />

+++ 2002 Deutscher Fernsehpreis (Kategorie<br />

För<strong>de</strong>rpreis) für „comedy street“ und „Film ab“ +++<br />

2002 – 2003 Mo<strong>de</strong>ration „Film ab“, VIVA +++ „comedy -<br />

street“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2001 Mo<strong>de</strong>ration „Zelluloid“,<br />

VIVA 2 +++ 1999 – 2000 Mitglied in <strong>de</strong>r Doku-Soap<br />

„WG Europa“, WDR +++ 2000 Praktikant bei VIVA 2<br />

+++ 1996 – 1999 Aus bildung zum Industrie kaufmann in<br />

Bielefeld +++ 1995 Abitur am städtischen Gymnasium<br />

Gütersloh +++<br />

Geboren:<br />

am 9. Januar 1976 in Gütersloh<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Elton vs. Simon – Die Show“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1999 „WG Europa“, WDR<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Simon Gosejohann nach<br />

<strong>de</strong>m Spiel „Wer kann schneller<br />

Glühbirnen von <strong>de</strong>r einen in<br />

die an<strong>de</strong>re Fassung drehen?“<br />

an je<strong>de</strong>m Finger eine Brandblase<br />

hatte?<br />

… dass Simon Gosejohann seit 1990<br />

immer wie<strong>de</strong>r Trashfilme dreht?<br />

… dass „comedystreet“ und „Elton<br />

vs. Simon“ „Familienproduk tionen“<br />

sind? Simons Bru<strong>de</strong>r Thilo führt<br />

bei bei<strong>de</strong>n Sendungen die<br />

Kamera.<br />

Motto:<br />

„Das Leben ist wie ein Spiel:<br />

Manchmal gewinnt man,<br />

manch mal verliert man!<br />

(Wer ein noch bescheu er teres<br />

Motto kennt, verdient einen Preis.)“


Thomas Hermanns<br />

+++ März <strong>2008</strong> Mo<strong>de</strong>ration 200. Folge „Quatsch<br />

Comedy Club“ +++ Mai 2007 Mo<strong>de</strong>ration Bayerischer<br />

Fernsehpreis, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006 – 2007 Mo<strong>de</strong>ration<br />

Vorentscheid und Party zum Eurovision Song Contest,<br />

ARD +++ De zember 2006 Mo<strong>de</strong>ration „Quatsch goes<br />

Christmas “ +++ 2006 LEA Live Entertainment Award<br />

für „Quatsch Comedy Club“ +++ 2006 Gol<strong>de</strong>ne Kamera<br />

Kategorie „Comedy“ +++ Dezember 2005 Mo<strong>de</strong>ration<br />

Bambi-Verleihung, ARD +++ August 2005 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„10 Jahre Quatsch Comedy Club“, <strong>ProSieben</strong> +++ Mai<br />

2005 Creative Producer „Alive & Swingin’ – A Tribute to<br />

the Rat Pack“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2004 Regie für Michael<br />

Mittermeiers „Paranoid“ und Gayle Tufts „Soul Sensation“<br />

+++ 2002 Mo<strong>de</strong>ration „popclub“, <strong>ProSieben</strong>;<br />

Regie für Gayle Tufts Show „The ware Wahrheit“ +++<br />

2000 Deutscher Comedypreis für „Quatsch Comedy<br />

Club“ als „Beste Comedy-Show“; Regie für Michael<br />

Mittermeiers „Back to Life“ +++ 1999 Autor <strong>de</strong>s TV-<br />

Films „Geliebte Feindin“ mit Mariele Millowitsch +++<br />

1997–1999 Autor für Dirk Bachs Sitcom „Lukas“ +++<br />

1998 Inszenierung von Michael Mittermeiers „Zapped“<br />

+++ 1995 Regie und Haupt rolle in „Es fährt ein Zug<br />

nach Nirgendwo – das Christian An<strong>de</strong>rs Musical“ +++<br />

Studium an <strong>de</strong>r LMU München/Fachrichtung Theaterwissenschaften,<br />

MA +++<br />

Geboren:<br />

am 5. März 1963 in Bochum<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Quatsch Comedy Club“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

7. März 1985 in einer Talkshow<br />

<strong>de</strong>s Sen<strong>de</strong>rs Tele5<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Thomas Hermanns<br />

einen Großteil seiner Jugend in<br />

einem Hochhaus in <strong>de</strong>r Nähe<br />

von Nürnberg verbrachte?<br />

… dass Thomas Hermanns schon<br />

als Achtjähriger freiwillig seinen<br />

ersten Tanzkurs absolvierte?<br />

… dass Thomas Hermanns<br />

ursprünglich Rechtsanwalt<br />

wer<strong>de</strong>n wollte?<br />

Thomas’ Motto:<br />

„The Show must go on“<br />

MODERATOREN<br />

165


MODERATOREN<br />

166<br />

Silvia Incardona<br />

+++ Seit Mai 2003 wochenweise Mo<strong>de</strong>ratorin <strong>de</strong>s Mittagsmagazins<br />

„SAM“, <strong>ProSieben</strong> +++ seit 2007 Business<br />

TV: Audi, Allianz, FC Bayern München +++ 2005 – 2006<br />

Mo<strong>de</strong>ration „The Race Is On“, Premiere +++ August<br />

2005 Mo<strong>de</strong>ration „Knock out live“ (Boxen), DSF +++<br />

Oktober 2003 Mo<strong>de</strong>ration „Cine maxX TV“ auf <strong>ProSieben</strong><br />

+++ 2001 – 2004 Mo<strong>de</strong> ration <strong>de</strong>r Formate „Abenteuer<br />

Ferne“ und „Abenteuer Natur“, kabel eins +++<br />

1999 – 2001 Mo <strong>de</strong> ra tion <strong>de</strong>s Vor abend programms im<br />

Ersten beim Saar ländischen Rund funk +++ 1999 Radio-<br />

Mo<strong>de</strong>ration SR1 – Europawelle Saar +++ 1997 <strong>ProSieben</strong><br />

Talkshow-Redaktion „Arabella“ +++ 1996 – 1997 Redak -<br />

tionelle Mitarbeit beim ZDF +++ 1994 Mo<strong>de</strong>ration und<br />

Redaktion Radio RPR in Lud wigs hafen +++ 1989<br />

Mo<strong>de</strong>ra tion Radio „Electron RVM“ +++ Studium Betriebswirtschaftslehre/Marketing<br />

+++ Ausbildung zur Werbe -<br />

kauffrau +++ 1989 Abitur in Dillingen +++<br />

Geboren:<br />

am 27. September 1968 in Saarlouis<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„SAM – das Mittagsmagazin“<br />

(montags bis freitags,<br />

12.00 – 14.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1999 beim Saarländischen<br />

Rundfunk<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Silvia Incardona schon<br />

alle Kontinente dieser Er<strong>de</strong><br />

bereist hat?<br />

… dass die Mo<strong>de</strong>ratorin eigentlich<br />

Tierärztin wer<strong>de</strong>n wollte?<br />

… dass die Halb-Sizilianerin Botschafterin<br />

für <strong>de</strong>n SOS-Kin<strong>de</strong>rdorf<br />

e.V. und „Prominence For<br />

Charity“ ist?<br />

Zitat:<br />

„Das Herz ist weiser als <strong>de</strong>r<br />

Verstand.“


Johanna Klum<br />

+++ <strong>2008</strong> Teilnahme „Noch Besserwissen“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ <strong>2008</strong> „Projekt Paradies“ – Entschlackungsprojekt<br />

auf Mauritius, <strong>ProSieben</strong>, +++ 2007 Mo<strong>de</strong>ration „POP-<br />

STARS – Das Magazin“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2007 Rolle in<br />

„König Drosselbart“ („Die <strong>ProSieben</strong> Märchen stun<strong>de</strong>“),<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2007 – <strong>2008</strong> Co-Mo<strong>de</strong>ration von „Bun<strong>de</strong>svision<br />

Song Contest“, „TV total Parallel slalom“,<br />

„<strong>ProSieben</strong> Fight Night“, „McFit Fight Night – Raab vs.<br />

Halmich“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2007 Co-Mo<strong>de</strong>ra tion „Live<br />

Earth – We love our planet“ +++ 2007 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„Comet“, VIVA +++ 2007 Mo<strong>de</strong>ra tion „The Dome“, RTL II<br />

+++ 2007 – <strong>2008</strong> Mo<strong>de</strong>ration von „SSDSDSSWEMU-<br />

GABRTLAD“ zusammen mit Elton, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

2005 – <strong>2008</strong> VJane u.a. für „Top 20“, „VIVA Live“, „Jung,<br />

sexy, sucht“, „Vivalicious“, VIVA +++ 2003 – 2004 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„TRL“, „brand: neu“, „Fanatics“, „travel&trend“,<br />

MTV +++ 2001 – 2002 Sängerin in <strong>de</strong>r Girlband „Sama -<br />

jona“ +++ 1999 Abitur am althumanistischen Gymnasium<br />

in Berlin +++<br />

Geboren:<br />

am 12. Juli 1980 in Berlin<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Elton vs. Simon – Die Show“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

2003 VJ bei MTV<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Johanna Klum nach<br />

<strong>de</strong>m Abitur eigentlich Jura<br />

studieren wollte?<br />

… dass ihre Karriere als Sängerin<br />

in <strong>de</strong>r Girl-Group „Samajona“<br />

begann?<br />

… dass Johanna Klum ihre Stimme<br />

nur als „durchschnittlich gut“<br />

einschätzt?<br />

MODERATOREN<br />

167


MODERATOREN<br />

168<br />

Sonya Kraus<br />

+++ Mai <strong>2008</strong> Design Ba<strong>de</strong>mo<strong>de</strong>nreihe „Sonyas<br />

Secrets“ bei Hunkemöller +++ regelmäßig im Mo<strong>de</strong> ra -<br />

torenteam <strong>de</strong>r „TV total“-Events, u.a. „Die TV total Autoball<br />

Europameisterschaft <strong>2008</strong>“, <strong>ProSieben</strong> +++<br />

Februar – April <strong>2008</strong> Hauptrolle im englischen Bühnen -<br />

stück „A Picasso“, English Theatre/Frankfurt a. M. +++<br />

2007 Mo<strong>de</strong>ration „Stars in <strong>de</strong>r Manege“, ARD +++<br />

März 2007 Bestseller „Baustelle Mann – Der ultimative<br />

Love-Gui<strong>de</strong>“ +++ Februar 2007 Nebenrolle TV-Movie<br />

„War ich gut“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006 – 2007 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„talk talk talk fun“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006 österrei -<br />

chischer Fernsehpreis ROMY als „Publikums liebling“<br />

+++ 2006 Co-Mo<strong>de</strong>ration „Die große Galileo Show“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2003 – 2006 Mo<strong>de</strong>ration „Do It Your self –<br />

S.O.S“, <strong>ProSieben</strong> +++ seit August 2000 Mo<strong>de</strong>ration<br />

„talk talk talk“ und „talk talk talk – Die Late-Show“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2002 Co-Mo<strong>de</strong>ration von „Clip Mix“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2001 Co-Mo<strong>de</strong>ration von „Desert<br />

Forges“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2000 – 2001 Co-Mo<strong>de</strong>ration<br />

„Fort Boyard“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1998 – 2000 Partnerin<br />

von Fre<strong>de</strong>ric Meisner beim „Glücksrad“, kabel eins +++<br />

1990 – 1998 internationales Profi-Mo<strong>de</strong>l +++ 1992 Abi -<br />

tur +++ 1982 – 1987 Kin<strong>de</strong>rballett <strong>de</strong>r Frankfurter Oper<br />

+++ 1977 – 1987 Ballettausbildung am Dr. Hochs Konservatorium,<br />

Musikhochschule Frankfurt +++<br />

Geboren:<br />

am 22. Juni 1973 in Frankfurt/Main<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„talk talk talk“ (samstags, 19.00 Uhr),<br />

„Simply the best“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

1997 in einer Gastrolle bei<br />

„Unter Uns“, RTL<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Sonya Kraus ein großes<br />

Herz für Tiere hat? Ihren Dobermann-Mischling<br />

gabelte sie im<br />

Urlaub auf Korfu auf.<br />

… dass Sonya Kraus die Dialoge<br />

sämtlicher Folgen von „Sex<br />

and the City“ fast auswendig<br />

mitsprechen kann?<br />

… dass sich Sonya Kraus stark für<br />

die Früherkennung von Brustkrebs<br />

einsetzt?<br />

Sonyas Erfolgsrezept:<br />

„Liebe <strong>de</strong>in Team wie dich selbst,<br />

und nimm dich selbst nicht so<br />

verdammt ernst!“


Silvia Laubenbacher<br />

+++ Seit Oktober 1999 Mo<strong>de</strong>ratorin <strong>de</strong>s Mittags maga -<br />

zin „SAM“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1998 – 1999 „Wetter fee“ bei<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ seit 1990 Programm-Mo<strong>de</strong>ra torin bei<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 1989 – 1990 Nachrichten spreche rin bei<br />

TV Weiß/Blau (heute: tv München) +++ 1988 – 1991<br />

Mo<strong>de</strong>ratorin und später Sen<strong>de</strong>leiterin bei Radio Kö<br />

(Raum Augsburg) +++ 1987 – 1988 Mo<strong>de</strong> ra tion und<br />

Redaktion Radio Sunshine, Augsburg +++ Lehramts-<br />

Studium an <strong>de</strong>r Universität Augsburg +++<br />

Geboren:<br />

am 18. Oktober 1965 in Bobingen<br />

bei Augsburg<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„SAM“ (montags bis freitags,<br />

12.00 – 14.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

Mai 1989 als Nachrichten mo<strong>de</strong>ratorin<br />

bei tv.münchen<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Silvia Laubenbacher auf<br />

Feng Shui schwört und Haus und<br />

Garten komplett nach <strong>de</strong>r asia -<br />

tischen Lehre eingerichtet hat?<br />

… seit sechs Monaten zusätzlich<br />

die Mischlingsdame Nelly ihr<br />

Herz verzaubert?<br />

… die Mo<strong>de</strong>ratorin Sport hasst?<br />

Ihre schlanke Figur ist ererbt<br />

und trotz ihrer Kochlei<strong>de</strong>nschaft<br />

unverwüstlich.<br />

… Wohlfühl-Tipp: selbstgemachter<br />

Ingwertee mit einer Stange Zimt<br />

und einem Minzezweig aus <strong>de</strong>m<br />

eigenen Garten. Entschlackt und<br />

macht glücklich!<br />

Silvias Motto:<br />

„Höflichkeit ist wie ein Luftkissen –<br />

es mag wohl nichts drin sein, aber<br />

sie mil<strong>de</strong>rt die Stöße <strong>de</strong>s Lebens.“<br />

MODERATOREN<br />

169


MODERATOREN<br />

170<br />

Eva Mähl<br />

+++ Seit 2005 wochenweise Frontfrau von „Galileo“,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2001 – 2002 Mo<strong>de</strong>ratorin von „Job und<br />

Karriere“, N24 +++ 2001 Anchor-Woman <strong>de</strong>s wöchentlichen<br />

Anleger-Magazins „Sportbörse“, DSF +++<br />

2000 – 2001 Mo<strong>de</strong>ratorin von „Leben und wohnen –<br />

Gesundheit“, tm3 +++ 1996 – 1998 Mo<strong>de</strong> ratorin von<br />

„taff“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1995 – 2006 Mitwirkung bei zahlreichen<br />

Comedy-Shows und Sketch-Sendungen, da runter<br />

„Die Willy-Astor-Show“, „Die Komiker“, BR, und „Die<br />

Comedy-Factory“, <strong>ProSieben</strong> +++ diverse Schauspielrollen,<br />

u.a. bei „Anwalt Abel“, ZDF, „Lovers and friends“,<br />

<strong>ProSieben</strong>, und „Die Rosenheim Cops“, Sat.1 +++<br />

Mo<strong>de</strong>ra tion von TV-Events und Galas, u.a. „Verleihung<br />

<strong>de</strong>s Bayerischen Kabarettpreises“ <strong>de</strong>s Bayrischen<br />

Rundfunks o<strong>de</strong>r „Der Große Chinesische Staatszirkus“,<br />

ARD +++ 1985 – 1995 klassische Gesangsausbildung<br />

so wie Sprech-, Tanz- und Schauspielunterricht +++<br />

Karriere als internationales Fotomo<strong>de</strong>ll +++ 1982 – 1985<br />

Berufs ausbil dung zur Grafik-Designerin +++<br />

Geboren:<br />

am 27. Oktober 1965 in Hamburg<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Galileo“ (sonntags bis freitags,<br />

19.10 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

Januar 1996 in <strong>de</strong>r<br />

„Willy-Astor-Show“ (BR)<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Eva Mähl gera<strong>de</strong> ein<br />

Künstler-Atelier baut, um mehr<br />

Platz für ihre Lei<strong>de</strong>nschaft<br />

„Malerei“ zu haben?<br />

… dass die Mo<strong>de</strong>ratorin dieses<br />

Jahr einen viersemestrigen<br />

Kunst-Studiengang abschließt?<br />

… dass Eva Mähl früher als Jazz-<br />

Sängerin auf <strong>de</strong>r Bühne stand?<br />

Größter Wunsch:<br />

„Ich hätte gern ein Zeit- und Kraft-<br />

Konto, über das ich nach Belieben<br />

verfügen kann. Dann könnte ich in<br />

kreativen Phasen nächtelang Bil<strong>de</strong>r<br />

malen, Klavier spielen o<strong>de</strong>r nach<br />

einem anstrengen<strong>de</strong>n Job noch<br />

mit meinen Kin<strong>de</strong>rn Karaoke singen.<br />

Realistisch gesehen wäre mein<br />

Konto ständig überzogen …“


Michael Marx<br />

+++ Seit 2004 Anchorman von „NEWSTIME“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ Mai 2003 bis November 2004 Mo<strong>de</strong> rator von „N24<br />

World Business“ +++ 2001 – 2002 Mo<strong>de</strong>rator von<br />

„CapiTalk“, N24 +++ Juli 2000 bis November 2004<br />

Wirtschaftsmo<strong>de</strong>rator, N24 +++ 1999 – 2004 Anchorman<br />

bei <strong>de</strong>n „<strong>ProSieben</strong> Nach richten“ an Wochen en<strong>de</strong>n<br />

+++ 1998 – 2000 Mo<strong>de</strong>rator „Die Reporter“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ 1995 – 1998 Mo<strong>de</strong>rator und Reporter „Telebörse“,<br />

n-tv +++ 1995 Fernseh redakteur, MDR +++ 1994 Redakteur<br />

bei einer Münchner TV-Produktionsfirma +++<br />

August bis De zem ber 1993 freier Mitarbeiter, Hessischer<br />

Rundfunk Wirtschaftsfunk/Hörfunk +++ 1992 – 1993<br />

Redakteur und Mo<strong>de</strong>rator in <strong>de</strong>r Frankfurter Wirt schaftsredaktion<br />

von n-tv +++ 1987 – 1992 freier Mitarbeiter<br />

bei <strong>de</strong>r Offenbach Post +++ Publizistik-Studium an <strong>de</strong>r<br />

Mainzer Johannes Gutenberg-Universität, Schwer punkt<br />

Medienrecht, Nebenfächer Jura und Germanistik +++<br />

Geboren:<br />

am 2. August 1966 in Darmstadt<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„NEWSTIME“ (montags bis freitags,<br />

18.00 Uhr)<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

Dezember 1992 als Wirtschafts -<br />

mo<strong>de</strong>rator bei n-tv<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass sich <strong>de</strong>r <strong>ProSieben</strong> Anchorman<br />

als begeisterter Taucher für<br />

<strong>de</strong>n Schutz und das Überleben<br />

<strong>de</strong>r Haie einsetzt?<br />

… dass Michael Marx Kelche sammelt?<br />

Den ersten ersteigerte er<br />

als Abiturient auf <strong>de</strong>m Basar von<br />

Jerusalem. Inzwischen besitzt<br />

er Kelche aus vielen Län<strong>de</strong>rn<br />

<strong>de</strong>r Welt – je<strong>de</strong>r davon mit einer<br />

ganz eigenen Geschichte.<br />

Motto:<br />

„Das Leben besteht aus vielen<br />

kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben<br />

versteht, hat ein Vermögen.“<br />

MODERATOREN<br />

171


MODERATOREN<br />

172<br />

Matthias Op<strong>de</strong>nhövel<br />

+++ <strong>2008</strong> Gol<strong>de</strong>ne Kamera für „Schlag <strong>de</strong>n Raab“ +++<br />

2007 Deutscher Fernsehpreis für „Schlag <strong>de</strong>n Raab“<br />

+++ seit 2006 Spielleiter und Mo<strong>de</strong>rator „Schlag <strong>de</strong>n<br />

Raab“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006 – 2007 Mo<strong>de</strong>ration 1. Bun<strong>de</strong>s<br />

liga für Pay-TV-Sen<strong>de</strong>r ARENA +++ seit 2005<br />

regel mäßig im Mo<strong>de</strong>ratorenteam von „TV total“-Events,<br />

zuletzt „Die große TV total Autoball Europa meisterschaft<br />

<strong>2008</strong>“ +++ 2004 – 2005 Panelmitglied „Die 100 nervigsten<br />

…“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2003 – 2004 Mo<strong>de</strong>ration „Die<br />

Quizshow“, Sat.1 +++ 1999 – 2001 Mo<strong>de</strong>ration „Hast<br />

Du Töne“, VOX +++ 1998 – 2003 Mo<strong>de</strong>ration und<br />

Redak tion „Weck up“ mit Barbara Schöneberger, Sat.1<br />

+++ 1998 Veröffent lichung <strong>de</strong>s Buchs „Die Schnellficker-Schuhe<br />

– Erlebnisse eines VIVA-Mo<strong>de</strong>rators“ +++<br />

1997 – 1998 Mo<strong>de</strong>ration „Bitte lächeln“ mit Aleksandra<br />

Bechtel, RTL2 +++ 1994 – 1997 Redakteur bei VIVA<br />

+++ 1994 Volontariat bei VIVA +++ 1993 Volontariat<br />

Radio Lippe +++ 1990 Abitur +++<br />

Geboren:<br />

am 25. August 1970 in Detmold<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„Schlag <strong>de</strong>n Raab“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

zum Sen<strong>de</strong>start von VIVA<br />

am 23. Dezember 1993<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass Matthias Op<strong>de</strong>nhövel in<br />

Jugendjahren Fußball in <strong>de</strong>r<br />

Westfalenauswahl spielte?<br />

… dass Matthias Op<strong>de</strong>nhövel 1995<br />

beim Protest gegen die franzö<br />

sischen Atomversuche im<br />

Mururoa-Atoll auf hoher See<br />

in Lebens gefahr geriet?<br />

… dass Matthias Op<strong>de</strong>nhövel<br />

drei Jahre Stadionsprecher bei<br />

Borussia Mönchengladbach war?<br />

Matthias’ Motto:<br />

„Flach spielen und hoch gewinnen“


Oliver Petszokat<br />

+++ <strong>2008</strong> „<strong>ProSieben</strong> Funny Movie Dörte’s Dancing“<br />

+++ 2007 „<strong>ProSieben</strong> Märchenstun<strong>de</strong> Dornröschen“<br />

+++ 2007 Co-Mo<strong>de</strong>ration „Stars auf Eis – von und mit<br />

Katarina Witt“, <strong>ProSieben</strong> +++ 2007 Mo<strong>de</strong>ration „Game-<br />

Show-Marathon“ zusammen mit Oliver Pocher,<br />

<strong>ProSieben</strong> +++ 2006 und 2007 Mo<strong>de</strong>ration „POP-<br />

STARS“-Finale, <strong>ProSieben</strong> +++ 2006 Gewinner <strong>de</strong>r<br />

ersten Staffel „Stars auf Eis – von und mit Katarina Witt“<br />

und „Die großen <strong>ProSieben</strong> Bun<strong>de</strong>sjugendspiele“ +++<br />

2004 – 2006 Mo<strong>de</strong>ration von „Big Brother“, „5 gegen 5“<br />

und „The Dome“, RTL II +++ 1999 Hit „So bist du“ und<br />

„I Wish“ +++ 1998 Hits mit „Flugzeuge im Bauch“,<br />

erstes Album „Mein Tag“ +++ 1998 – 1999 Darsteller in<br />

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, RTL +++ 1996 – 1997<br />

„Alle zusammen – Je<strong>de</strong>r für sich“, RTL II +++ 1995<br />

Deutscher Meister im Turniertanzen +++<br />

Geboren:<br />

am 10. August 1978 in Berlin<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„The Singing Bee“<br />

Erster TV-Auftritt:<br />

„1996 Alle zusammen –<br />

Je<strong>de</strong>r für sich“, RTL II<br />

Wussten Sie schon, ...<br />

… dass sich Oli Petszokat auf alle<br />

Mo<strong>de</strong>rationen immer so gut vorbereitet,<br />

weil er am liebsten ohne<br />

Mo<strong>de</strong>rations-Karten arbeitet?<br />

… dass Oli Petszokat ein großer<br />

Fan von „Grey’s Anatomy“ ist<br />

und auch als „McDreamy“ beim<br />

Karneval eine gute Figur machte?<br />

… dass Oli Petszokat aka Oli.P<br />

insgesamt 4,5 Millionen Ton -<br />

träger verkauft hat?<br />

Motto:<br />

„Wer an<strong>de</strong>ren eine Grube gräbt,<br />

heißt Grubenfred.“<br />

MODERATOREN<br />

173


MODERATOREN<br />

174<br />

Stefan Raab<br />

+++ Frühjahr <strong>2008</strong> „Schlag <strong>de</strong>n Raab“ als „Beat the<br />

Star“ in 12 Län<strong>de</strong>r verkauft/Spitzenquoten in England<br />

+++ <strong>2008</strong> Gol<strong>de</strong>ne Kamera für „Schlag <strong>de</strong>n Raab“/<br />

LEA-Award in <strong>de</strong>r Kategorie „Nachwuchs för<strong>de</strong>rung“<br />

+++ 2007 Deutscher Fernsehpreis für „Schlag <strong>de</strong>n<br />

Raab“ +++ 2007 Produktion, Arrange ment, Mix <strong>de</strong>s<br />

Albums „… aus <strong>de</strong>m Bauch“ von Max Mutzke +++ seit<br />

September 2006 Duelle in <strong>de</strong>r Samstag abend-Show<br />

„Schlag <strong>de</strong>n Raab“ +++ seit Dezember 2006 Prominenten-Poker<br />

in <strong>de</strong>r „TV total PokerStars.<strong>de</strong> Nacht“ +++<br />

Januar 2006 Gol<strong>de</strong>ner Prometheus für „Coup <strong>de</strong>s Jahres“<br />

+++ April 2005 Echo als „Produ zent <strong>de</strong>s Jahres“<br />

und „Medienpartner <strong>de</strong>s Jahres“ +++ März 2005 Adolf-<br />

Grimme-Preis „Spezial“ +++ seit Februar 2005 Mo<strong>de</strong>ration/Veranstaltung<br />

<strong>de</strong>s jährlichen „Bun<strong>de</strong>svision Song<br />

Contest“ +++ Frühjahr 2004 Kom position „Can’t Wait<br />

Until Tonight“ für Max Mutzke/ Sieg beim <strong>de</strong>utschen<br />

Vorentscheid und Teilnahme am „Eurovision Song Contest“<br />

(Platz 8) +++ seit 2001 Veranstaltung, Teilnahme<br />

und Mo<strong>de</strong>ration von „TV total“-Events +++ ab 2001 „TV<br />

total“ viermal die Woche +++ 2000 Platz 5 beim „Grand<br />

Prix d’Euro vision“ mit „Wad<strong>de</strong> had<strong>de</strong> dud<strong>de</strong> da“ +++<br />

seit 8. März 1999 „TV total“, <strong>ProSieben</strong> +++ 1998 als<br />

Produzent/Komponist von Guildo Horn beim „Grand<br />

Prix d’Eurovision“ (Platz 7) +++ 1996 „Vivasion“, VIVA,<br />

„Gol<strong>de</strong>ne Schallplatte“ für „Hier kommt die Maus“ +++<br />

Geboren:<br />

am 20. Oktober 1966<br />

Aktuell auf <strong>ProSieben</strong> mit:<br />

„TV total“ (montags bis<br />

donnerstags, 23.15 Uhr)<br />

„Schlag <strong>de</strong>n Raab“ (wechselnd,<br />

Samstagabend, 20.15 Uhr)<br />

Wussten Sie schon, …<br />

… dass man in England nach einem<br />

zweiten Stefan Raab suchte, aber<br />

keinen fand? Weil die Suche erfolglos<br />

war, misst sich bei „Beat<br />

the Stars“, <strong>de</strong>r britischen Variante<br />

von „Schlag <strong>de</strong>n Raab“, je<strong>de</strong><br />

Aus gabe ein neuer Promi gegen<br />

<strong>de</strong>n Publikumskandidaten.<br />

… dass Thomas Gottschalk bei<br />

Stefan Raabs „TV total Turmspringen<br />

<strong>2008</strong>“ aufs Sprungbrett<br />

muss? Eine verlorene Saalwette<br />

bei „Wetten dass …?“ ist Schuld.<br />

Detaillierte Informationen:<br />

http://tvtotal.prosieben.<strong>de</strong>/<br />

backstage/stefan/


Annemarie Warnkross<br />

+++ Seit 7. März 2005 Mo<strong>de</strong>ratorin von „taff“, <strong>ProSieben</strong><br />

+++ Februar <strong>2008</strong> Präsentation <strong>de</strong>s Oscar ® -Countdowns<br />

LIVE vom Roten Teppich aus L.A. und „Annemaries<br />

Oscarwelt“, <strong>ProSieben</strong> +++ Mai 2007 Mo<strong>de</strong> ration<br />

„Roter Teppich“ Bayerischer Fernsehpreis +++ April<br />

2007 Co-Mo<strong>de</strong>ration BRAVO Supersho