Bist du - Klasse ? - Ausbildung bei der Sparkasse

s.klasse.azubi.de

Bist du - Klasse ? - Ausbildung bei der Sparkasse

Bist du - Klasse ?


Ausbildung mit Köpfchen

Nix für Langweiler. Du interessierst dich für eine Ausbildung bei der Sparkasse? Klasse! Auf den folgenden

Seiten kannst du dich über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren und erfährst, was du

alles bei uns lernen kannst und welche aussichtsreichen Karrierewege bei uns möglich sind.

Vor Ort dabei. Darüber hinaus bekommst du einen Überblick darüber, was die Sparkassen vor Ort und die

Sachsen-Finanzgruppe regional leisten.

Neugierig? Wir freuen uns auf dich!

Inhalt Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau Studium an der Berufsakademie Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Rund um die Bewerbung Karrierechancen Sparkasse – Gut für die Region


Bankkaufmann/-kauffrau

Stars und Sternchen. Nicht umsonst zählt diese Ausbildung zu den

absoluten Stars auf dem Ausbildungsmarkt. Denn die vielen verantwortungsvollen

und komplexen Aufgaben lassen keine Langeweile

aufkommen. Der Fokus deiner Arbeit liegt in der persönlichen Kundenberatung

und -betreuung. Abgestimmt auf die individuellen Wünsche

und Bedürfnisse des Kunden erstellst du fundierte Finanzkonzepte und

konkrete Angebote.

Spannend wie ein Krimi. Das ist deshalb so spannend, weil jeder

Kunde andere Lebensziele hat. Ob Serviceleistungen, Vermögensaufbau,

Altersvorsorge, die Absicherung von Lebensrisiken oder die

Finanzierung der eigenen Existenz – alles ist möglich.

Aller guten Dinge sind drei. Die Ausbildung

dauert drei Jahre, kann jedoch unter

ent sprechenden Voraussetzungen auf bis

zu zwei Jahre verkürzt werden. Schwerpunkt

ist die praktische Ausbildung in den

Geschäftsstellen und den Fachabteilungen.

Hier wirst du intensiv im Kundenservice

sowie in der Beratung und dem Verkauf

geschult. Im innerbetrieblichen Unterricht

vertiefst Du mittels Fallstudien, E-Learning

sowie Gruppen- und Planspielen deine praktischen

Kenntnisse und Fähigkeiten.

Eine Übung, die viel Erfolg verspricht, ist

das Videotraining, bei dem Beratungs- und

Hier erlebst du Abwechslung. Neben der Kundenbetreuung lernst

du weitere ausgewählte Bereiche kennen, z. B. das Controlling, das

Management oder die Revision. Du siehst, Bankkaufl eute zählen

schon längst nicht mehr den ganzen Tag Geld.

Ausbildungsverlauf

Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau Studium an der Berusakademie Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Verkaufssituationen simuliert werden.

Einführungswochen für Azubis und Vorbereitungskurse

für die Abschlussprüfung

runden den innerbetrieblichen Unterricht

ab. Der fachbezogene Unterricht erfolgt in

der Berufsschule entweder im Block oder in

Teilzeitform.

Rund um die Bewerbung Karrierechancen Sparkasse – Gut für die Region


Lernfelder in der Ausbildung

Was du mitbringen solltest

Lust auf Menschen. Dir fällt es leicht, schnell in

Kontakt zu Leuten zu treten? Prima! Denn der Beruf

des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau erfordert neben

Verkaufsgeschick und Redegewandtheit ein starkes

Interesse und Einfühlungsvermögen für den jeweiligen

Kunden. Im Kundengespräch musst du Produkte und

Angebote erläutern und sehr schnell überzeugende

Argumente fi nden können.

Immer ein passendes Wort auf den Lippen. Als Dienstleister

ist dein Handeln und Denken sehr stark marktund

kundenorientiert. Ein guter Dienstleister zu sein

heißt, dem Kunden bestmögliche Leistungen für seine

Wünsche zu bieten.

Außerdem solltest du einen sehr guten bis guten

Schulabschluss (Mittlere Reife, Fachhochschulreife,

Hochschulreife) mitbringen.

Andreas Köhler,

Azubi Bankkaufmann,

Ostsächsische Sparkasse Dresden

1. Warum habe ich mich für eine Ausbildung

bei der Sparkasse entschieden?

Ich habe nach einem Ausbildungsbetrieb

gesucht, der mich fördern und in dem ich

mich wohl fühlen sollte. Schon während des

Auswahlverfahrens fühlte ich mich nicht wie

bei so vielen anderen Betrieben wie eine

„Nummer“, sondern es wurde konkret auf

mich und meine Anliegen eingegangen.

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden als

regionaler Vertreter des Sparkassenbereichs

hat mir die Möglichkeit gegeben, eine

an spruchsvolle und abwechslungsreiche

Ausbildung durchzuführen, bei der ich mich

wohl fühle.

2. Was macht mir besonders Spaß an der

Ausbildung? Besonderen Spaß bereiten mir

die internen Kurse sowie die Verhaltensund

Verkaufstrainings, in denen ich mich

mit Azubis aus meinem Alter und meinen

Ausbildern über Situationen im Filialalltag

auseinandersetzen kann.

3. Was war ein besonderes Erlebnis im

Filialalltag? Als ich das erste Mal allein ein

Beratungsgespräch führen konnte.

Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau


Studium an der Berufsakademie

Führend mit Weitsicht. Das BA-Studium vereint ein

komprimiertes BWL-Studium, wahlweise auch Wirtschaftsinformatik,

mit den Schwerpunkten Bankwirtschaft

oder Immobilienwirtschaft.

Als Berufsakademie-Student hast du die Chance, ein

sehr intensives Studium mit einem hohen Praxisanteil

zu verbinden. Diesen absolvierst du bei deinem Ausbildungspartner,

der Sparkasse, vor Ort. Großes Plus dieses

Studiums: Nach einem nur dreijährigen Studium hast

du neben dem begehrten Abschluss „Bachelor of Arts“

auch bereits 1 ½ Jahre Berufserfahrung in der Tasche.

Ausbildungsverlauf

Im Studiengang „Interdisziplinäres Vermögensmanagement

– Bank, Immobilien, Steuern“ sind Abschlüsse mit

den Schwerpunkten Bankwirtschaft oder Immobilienwirtschaft

möglich. Außerdem wird der Studiengang

Wirtschafts informatik angeboten.

Perspektiven? Ausgezeichnet! Unsere Absolventen

haben hervorragende Perspektiven für einen Einstieg

in die Welt der Wirtschafts- und Finanzdienstleister.

Sie können beispielsweise qualifi zierte Führungs- und

Fachaufgaben im Filialbereich oder in einer unserer

Fachabteilungen übernehmen.

Intensiv und fordernd. Das Studium dauert sechs Semester. Dabei gliedert sich jedes Semester in eine dreimonatige

Theoriephase an der Berufsakademie und eine dreimonatige Praxisphase. Du beendest das Studium

mit einer schriftlichen Abschlussarbeit und den Abschlussprüfungen. Je nach Sparkasse besuchst du die Berufsakademie

entweder in Dresden, Glauchau oder Leipzig.

Während der Praxisphase arbeitest du aktiv in den Filialen und Fachabteilungen der Sparkasse mit und wendest das

erlernte Wissen sofort an. Du lernst sowohl die einzelnen Produkte und Dienstleistungen als auch die Abläufe und

Prozesse kennen. Hierbei setzt du bereits deine eigenen Schwerpunkte und spezialisierst dich.

Studium an der Berufsakademie Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Rund um die Bewerbung

Karrierechancen Sparkasse – Gut für die Region

Stefanie Jähner,

Azubi Bankkauffrau, Sparkasse Leipzig

1. Warum habe ich mich für eine Ausbildung

bei der Sparkasse entschieden?

Weil ich weiß, dass mir die Sparkasse eine

umfangreiche und quali fi zierte Ausbildung

bietet, die vollkommen meinen Fähigkeiten

und Interessen entspricht.

2. Was macht mir besonders Spaß an der

Ausbildung? Dass jeder Tag anders ist, man

stets neue Dinge erleben und erlernen

kann. Die Sparkasse bietet den Einsatz in

verschiedenen Geschäftsstellen aber auch

in internen Abteilungen. Ich lerne immer

wieder neue Menschen kennen. Somit bleibt

es spannend.

3. Was war ein besonderes Erlebnis im

„Ausbildungsalltag“? Neben den täg lichen

Erlebnissen in der Geschäftsstelle, gibt

es noch die Berufsschule. Ich treffe nach

einiger Zeit in der Praxis wieder auf meine

Mit-Azubis und wir können uns untereinander

austauschen. Es ist schön, wenn ich

merke, wie wir als Team untereinander zusammengewachsen

sind, wir uns gegenseitig

helfen und viel Spaß miteinander haben.


Gliederung des Studiums

Was du mitbringen solltest

Energie und Leistungsbereitschaft. Du solltest großes Interesse an dem Geschehen auf den Finanzmärkten

haben und aktiv auf Menschen zugehen können. Außerdem möchtest du neben der Kundenberatung verantwortungsvolle

Managementaufgaben übernehmen. Du überzeugst uns mit einer markt- und kundenorientierten

Denk- und Handlungsweise. Neben Ausdauer und überdurchschnittlicher Lernbereitschaft solltest

du eine sehr gute bis gute Hochschulreife mitbringen.

Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau Studium an der Berufsakademie

Sascha Ludwig, Azubi Bankkaufmann,

Sparkasse Mittweida

1. Warum habe ich mich für eine Ausbildung

bei der Sparkasse entschieden?

Zum einen war ich schon immer von der

Bankenwelt fasziniert, zum anderen wollte

ich einen Beruf erlernen, der sowohl den

Umgang mit Menschen beinhaltet als auch

im wirtschaftlichen Bereich angesiedelt ist.

2. Was macht mir besonders Spaß an der

Ausbildung? Die sehr abwechslungsreiche

Tätigkeit, der Umgang mit den verschiedenen

Kunden aber auch das ständig

wechselnde Umfeld der Arbeitssituation.

3. Was war ein besonderes Erlebnis im

„Ausbildungsalltag“? Hier fallen mir vor

allem einige Kundentermine ein, die ich

nicht vergessen werde. Immer wiederkehrende

Erfolgssituationen, in denen man

selbst gesteckte Ziele erreicht und die

vielen öffentlichen Veranstaltungen der

Sparkasse, an denen man aktiv teilnimmt.


Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Aber sicher doch. Zu deinen täglichen Aufgaben gehört vor allem die Kundenberatung

zu allen Fragen rund um das Thema Versicherungen und Finanzen. Im persönlichen

Kundengespräch ermittelst du den individuellen Bedarf des Kunden an Versicherungsschutz

und Vermögensaufbau und unterbreitest passende Angebote.

Das können beispielsweise Altersvorsorgemodelle sowie Angebote zur Immobilienfi

nanzierung sein. Du berätst deine Kunden sowohl in der Sparkasse als auch auf

Wunsch zu Hause.

Ausbildungsverlauf

René Bochmann, Azubi Bankkaufmann,

Kreissparkasse Aue-Schwarzenberg

Einfach dreifach. Unter entsprechenden Voraussetzungen

kann die dreijährige Ausbildung auf bis zu zwei

Jahre verkürzt werden. Während deiner Ausbildung

spezialisierst du dich auf Versicherungen oder die

Finanzberatung. Mittelpunkt der dreiteilig strukturierten

Ausbildung ist die fordernde und praxisnahe Ausbildung

1. Warum habe ich mich für eine Ausbildung

bei der Sparkasse entschieden? Mein Interesse

für die Sparkasse wurde bereits während

eines Schulpraktikums geweckt. Damals war

mir sehr schnell klar, dass ich hier unbedingt

eine Ausbildung machen möchte, da dies

eine große berufl iche Chance ist.

2. Was macht mir besonders Spaß an der

Ausbildung? Sowohl Menschen in fi nanziellen

Angelegenheiten beratend zur Seite zu stehen

als auch der intensive Kontakt zu meinen

Kollegen und unseren Kunden.

in den Geschäftsstellen und Fachabteilungen. Durch

intensive Schulungen im Kundenservice sowie in der

Beratung und dem Verkauf erwirbst du umfassende

Kenntnisse in der Planung, Führung und Nachbereitung

von Gesprächen sowie dem Vertrieb von Versicherungsund

Finanzprodukten. Der innerbetriebliche Unterricht

gibt dir die Möglichkeit, praktische Kenntnisse und

Fähigkeiten mittels Fallstudien, Planspielen, E-Learning

sowie Gruppen- und Projektarbeiten zu vertiefen.

Erfolg und vor allem viel Spaß verspricht das Videotraining.

Einführungswochen für Azubis und Vorbereitungskurse

gehören außerdem dazu. Der fachbezogene

Unterricht erfolgt in der Berufsschule entweder im

Block oder in Teilzeitform.

3. Was war ein besonderes Erlebnis im

„Ausbildungsalltag“? Ich fi nde es schon

herausragend, dass uns Azubis bei guten

Leistungen frühzeitig Eigenverantwortung

übertragen wird.

Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Rund um die Bewerbung Karrierechancen Sparkasse – Gut für die Region


Lernfelder in der Ausbildung

Was du mitbringen solltest

Verantwortungsbewusstsein und Durchblick.

Eine sorgfältige Arbeitsweise und vor allem

Freude im Umgang mit Menschen sollten für

dich keine Hürde darstellen. Denn als Kaufmann/Kauffrau

für Versicherungen und Finanzen

musst du aktiv auf Menschen zugehen

können. Mit Einfühlungsvermögen und

erworbenem Fachverstand stellst du dich

immer wieder auf die individuellen Kundenwünsche

und Situationen ein. Neben einer

sehr guten bis guten (Fach-)Hochschulreife

ist ein Führerschein der Klasse 3(B) notwendig,

da du deine Kunden oft bei ihnen

zu Hause berätst.

Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau Studium an der Berufsakademie Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen


Bewerbung – deine Chance

Nix mit Papier. Einige Sparkassen nehmen nur Online-

Bewerbungen entgegen. Das heißt, du bewirbst dich

bei ihnen direkt auf den Internetseiten. In einem

Online-Formular gibst du deine persönlichen Daten

ein. Mit einem Klick wird deine Bewerbung aktiviert.

Am Anfang steht das Sich-Kennenlernen. Nach Abgabe

deiner Bewerbung benachrichtigen wir dich, ob

wir dich zum Eignungstest einladen. Diesen absolvierst

du entweder online von zu Hause aus oder direkt bei

der Sparkasse.

Keine Angst, hier geht es nur darum, dich sowie deine

Fähigkeiten und Potentiale kennenzulernen. Getestet

werden, neben deinem Allgemeinwissen und Wirtschaftskenntnissen,

Fähigkeiten wie:

· kaufmännisches Rechnen

· Vorstellungsvermögen

· Kreativität und Kombinationsgabe

Weitere Auswahlbausteine sind Telefoninterviews,

Assessment-Center und Einzelübungen.

Hinweis:

Einige Sparkassen bieten unabhängig von einer

Bewerbung die Möglichkeit eines Bewerbertrainings.

Bei diesem werden unter anderem Vorstellungsgespräche

simuliert sowie Beispielaufgaben aus Einstellungstests

gelöst.

Rund um die Bewerbung Karrierechancen Sparkasse – Gut für die Region


Karrierechancen

Sich selbst verwirklichen. Nach dem erfolgreichen

Ausbildungsabschluss hört das Lernen natürlich nicht

auf. In der Sparkassenlandschaft bestehen viele

Möglichkeiten, sich individuell weiterzuentwickeln

und weiterzubilden.

Du profi tierst von einem modularen Weiterbildungsund

Graduierungssystem mit Lehrgängen, Seminaren

und Fernstudiengängen. Entsprechend deinen individuellen

Bedürfnissen und dem Bedarf vor Ort bist du stets

aufgefordert, dich weiterzubilden. Nutze aktiv die verschiedenen

Möglichkeiten, dich weiterzuentwickeln!

1. Berufsbegleitende, fortführende Qualifi kationen

Du möchtest der absolute Profi in der Kundenberatung

werden? Dann ist die Weiterbildung zum Sparkassenfachwirt

genau das Richtige für dich. Nach den intensiven

Beratungs- und Verkaufstrainings bist du topfi t,

um anspruchsvolle Aufgaben, ins besondere in der

Kundenberatung, zu übernehmen. Das reicht dir noch

Ausbildungen Bankkaufmann/-kauffrau Studium an der Berufsakademie

nicht aus? Du möchtest zu sätzliche Fach- und Führungsqualifi

kationen erwerben? Dann bilde dich zum Sparkassenbetriebswirt

weiter. Damit hast du bereits die Basis

für den Aufstieg in den gehobenen Dienst bei den Sparkassen

gelegt – und das vielleicht schon mit Mitte 20.

2. Fachqualifi kationen

Der Bankenmarkt ist beständig im Wandel. Klar, dass es

immer etwas Neues zu lernen gibt. Deshalb gehören

verschiedene Seminare, zum Beispiel zum neuen Steueroder

Erbrecht, für uns einfach dazu.

3. Persönlichkeitsbildende Qualifi zierungsprogramme

Die Sparkasse bietet Raum für die persönliche Entwicklung

des Einzelnen. Die Entwicklung der eigenen

Persönlichkeit ist neben dem fachlichen Know-how von

grundlegender Bedeutung. Hier geht es darum, sich und

seine oftmals verborgenen Kräfte zu entdecken und zu

aktivieren.

Julia Böhmer, Azubi Bankkauffrau,

Sparkasse Freiberg

1. Warum habe ich mich für eine Ausbildung

bei der Sparkasse entschieden?

Ich wollte einen Beruf erlernen, in dem

der Umgang mit Menschen auf der Tagesordnung

steht. Auf die Ausbildung selbst bin

ich durch einen Flyer, der in meiner Schule

auslag, aufmerksam geworden.

2. Was macht mir besonders Spaß an der

Ausbildung? Der tägliche Umgang mit

Menschen macht mir am meisten Freude.

Toll ist auch, dass man in der Ausbildung

unterschiedliche Abteilungen durchläuft und

damit die verschiedenen Tätigkeitsbereiche

kennenlernt. Außerdem ist es sehr schön,

dass man als Azubi sehr schnell in das

Mitarbeiter-Team integriert wird.

3. Was war ein besonderes Erlebnis im

„Ausbildungsalltag“? Vor kurzem war ich

beim LBS-Spießer-Fest eingesetzt. Bei dieser

Aktion war es besonders wichtig, direkt auf

Menschen zuzugehen, um weitere Erfahrungen

in der Kundenansprache zu

sammeln. Man lernt so, auf verschiedene

Persönlichkeiten einzugehen.

Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Rund um die Bewerbung Karrierechancen


Sparkasse – Gut für die Region

Stärke und Präsenz. Über 450 Sparkassen

stehen allein in Deutschland für Stärke,

Kompetenz und Präsenz vor Ort. In der

Sparkassen-Finanzgruppe, dem weltweit

stärksten Finanzverbund, bündeln wir unsere

Kräfte. Gemeinsam mit den Landesbanken,

den Landesbausparkassen LBS, den öffentlichen

Versicherern, der Investmentfondsgesellschaft

DekaBank sowie zahlreichen

Kooperationspartnern garan tieren wir in

allen Regionen Deutschlands einen umfassenden

Service rund ums Geld.

Sachsen-Finanzgruppe – Gemeinsam für

die Region. Die Sachsen-Finanzgruppe (SFG)

verbindet acht regionale Sparkassen unter

einem Holdingdach. Sie wurde gegründet,

um eine unabhängige, leistungs- und konkurrenzfähige

Finanzdienstleistungsgruppe für

Sachsen zu schaffen. Eine wesentliche

Kernaufgabe der SFG ist es, die Ertragskraft

ihrer Verbundinstitute zu stärken.

Sparkasse – Gut für die Region

Partner und Förderer. Unser Interesse und

Engagement gilt vor allem der strukturellen

Entwicklung der Region. Wir verstehen uns

als Partner und Förderer und investieren vor

Ort. Insbesondere für kleine und mittelständische

Unternehmen sind wir seit jeher die

traditionelle Hausbank. Auch junge Start-ups

bauen auf uns. Wo andere Banken die

Kreditrisiken scheuen,

fi nanzieren wir ihre erste Existenz. Neben

einer fl ächendeckenden Versorgung mit

Finanzdienstleistungen ist auch die Förderung

von Kultur, Kunst und sozialem Engagement

Teil unseres öffent lichen Auftrages.

Zum Beispiel wäre so manches Jugendprojekt

ohne die fi nanzielle Hilfe der Sparkasse

nicht möglich gewesen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine