Clicken Sie hier... - bei der Freiwilligen Feuerwehr Gefrees

feuerwehr.gefrees.de

Clicken Sie hier... - bei der Freiwilligen Feuerwehr Gefrees

Notruf 112

Feuerwehr und Rettungsdienst

Freiwillige Feuerwehr

Gefrees


IMPRESSUM HERAUSGEBER Freiwillige Feuerwehr Gefrees, Schulstraße 18, 95482 Gefrees, Telefon: 09254/961009, E-Mail: info@feuerwehr-gefrees.de,

Internet: www.feuerwehr-gefrees.de; REDAKTION Andreas Kretzer in Zusammenarbeit mit Kdt. Manfred Horn (verantw.); TITELBILD KFV-Bayreuth, FOTOS FFG-Archiv,

KFV-Bayreuth, ILS Bayreuth/Kulmbach; HERSTELLUNG Michel Werbetechnik Bad Berneck; AUFLAGE 2.500 Exemplare; Verteilung an alle Haushalte in 95482 Gefrees;

Für den Inhalt in Werbungen und Anzeigen ist der Werber verantwortlich! Die Jahresausgabe und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich

geschützt! Alle Rechte vorbehalten. © April 2012

2

Freiwillige Feuerwehr Gefrees


www.feuerwehr-gefrees.de

Vorwort des 1. Kommandanten

Liebe Gefreeserinnen und Gefreeser, Gefrees, im April 2012

im Jahr 2011waren 102 Einsätze durch die Feuerwehr Gefrees zu bewältigen, d. h. mindestens jeden vierten

Tag ein Alarm. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Gefrees

- die an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden rund um die Uhr, unentgeltlich den Schutz und die Sicherheit aller

Bürgerinnen und Bürger sicherstellen - bedanken.

Um diese Einsätze effektiv und sicher abarbeiten zu können, wurde 2008 die Ersatzbeschaffung für das 28

Jahre alte Tanklöschfahrzeug durch die Stadt Gefrees getätigt. Es konnte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug

HLF 20/16 in Dienst gestellt werden, welches das Basisfahrzeug der Feuerwehr darstellt und zu jedem Einsatz

mit ausrückt. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 kann bei allen Einsätzen z. B. Brand, technische

Hilfen, Notfall-Türöffnungen, Gasalarme, Mensch- und Tierrettungen usw. einen Ersteinsatz beginnen.

Spezielle Geräte werden dann durch die beiden Gerätewagen, die 2012 durch ein Wechselladerfahrzeug

(WLF) ersetzt werden, zur Einsatzstelle gebracht.

Die Stadt Gefrees mit ihrem Stadtrat beschloss 2009 sich am Wechselladerkonzept des Landkreises Bayreuth

- welches mit über 80 Prozent Förderung durch Staat und Landkreis bezuschusst wird, zu beteiligen.

Durch diese Maßnahme wird ein Fahrzeug im Fuhrpark reduziert. Das Wechselladerfahrzeug (WLF) hat

die Aufgabe verschiedene Spezialgeräte die auf Containern verlastet sind, zur Einsatzstelle zu transportieren.

Stand-orte solcher Fahrzeuge sind in Pegnitz, Speichersdorf und Gefrees, mit insgesamt neun Containern.

Für den Standort Gefrees sind folgende Container vorgesehen:

� Abrollbehälter Technische Hilfe (AB-THL) zur Durchführung technischer Hilfen auch größeren

Ausmaßes (ersetzt die beiden Gerätewagen)

� Abrollbehälter Tank/Wasser (AB-Wasser) mit ca. 8.000 l Wasser, Armaturen, Schläuche und einer

Pumpe

� Abrollbehälter Universal für den Hochwassereinsatz (AB-Hochwasser), welcher mit verschiedenen

Rollwägen z. B. zum Transport von Sandsäcken, Schmutzwasserpumpen usw. beladen ist

Die Stadt Gefrees wird für diese Maßnahme auch vom Förderkreis der Feuerwehr Gefrees unterstützt. Für

diesen finanziellen Kraftakt möchte ich mich vor allem vom Landkreis Bayreuth, von Kreisbrandrat Hermann

Schreck, von der Stadt Gefrees mit ihren Stadträten und von allen Förderern und Gönnern der Freiwilligen

Feuerwehr Gefrees bedanken.

Wir danken auch allen Inserenten für Ihr Engagement und bitten Sie liebe Leserinnen und Leser, diese bei

Ihren Einkäufen zu berücksichtigen.

Mit herzlichen Grüßen

1. Kommandant Freiw. Feuerwehr Gefrees

Freiwillige Feuerwehr Gefrees

3


Neuigkeiten vom Förderkreis

Im Jahr 2011 konnten von den Einnahmen des alljährlichen „Tag der offenen Tür“ und von den Spenden

des Förderkreises folgende wichtige Gerätschaften beschafft werden:

� zwei Höhensicherungsgeräte zur Sicherung gegen Absturz, bei Höhen- und Tiefenrettungseinsätzen im

Wert von 780.- Euro

� zwei Frontblitzer für unsere Drehleiter, für ein deutliches Plus an Sicherheit und Sichtbarkeit im Straßenverkehr

bei Einsätzen – Kosten 536.- Euro

� Schneeschaufeln – Kosten 737.- Euro

� eine Rettungssäge zum Schneiden von Dachpappe, Bitumen, Holz, Blechen, etc. um Zutritts- oder Ventilationsöffnungen

in Dach- und Wandkonstruktionen zu schaffen – Kosten 1.624.- Euro

� eine Luftsäge zum Sägen von Kunststoffen, um eingeklemmte Personen bei Verkehrsunfällen befreien zu

können – Kosten 427.- Euro

� eine Stichsäge und ein Winkelschleifer für Werkstattarbeiten – Kosten 358.- Euro

ÄNDERUNG ZUR ANMELDUNG VON NUTZFEUERN!

Mit Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle (ILS) Bayreuth/Kulmbach am 04.11.2011, ist es auch erforderlich

die Anmeldung von Nutzfeuern außerhalb geschlossener Ortschaften (z. B. Reisigfeuer, Kanzfeuer,

etc.) neu zu regeln. Diese sind bei der Stadt Gefrees (Hr. Köhler oder Hr. Pajonk) anzumelden. Die Stadt

Gefrees übermittelt die erforderlichen Daten an die Integrierte Leitstelle (ILS) Bayreuth/Kulmbach.

Folgende Verfahrensweise ist hierfür vorgesehen:

� Bürger lassen sich das Nutzfeuer bei der Stadt Gefrees genehmigen

der Sachbearbeiter der Stadt Gefrees trägt das Nutzfeuer auf der Webseite der ILS ein

� die Stadt Gefrees weist daraufhin, dass der Betreiber während der Brenndauer zwingend telefo-

…………nisch erreichbar sein muss und den nötigen Brandschutz selbst sicherstellen muss

Außerdem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei einem Notrufeingang dem Hilfeersuchen nachzukommen

ist und im Einzelfall trotz Anmeldung die Feuerwehr alarmiert wird, wenn Restzweifel bestehen.

Damit Bürger auch außerhalb der büroüblichen Zeiten der Stadtverwaltung ein Nutzfeuer bekanntgeben

können, steht bei der ILS die Durchwahl 0921/79321-200 für Bürger zur Verfügung. Hierbei sind der

genaue Ort, der Brennzeitraum und die telefonische Erreichbarkeit mitzuteilen. Polizei, Kommandant,

Landratsamt sowie die Feuerwache Bayreuth ist nicht mehr zu verständigen! Das Verbrennen von Gartenabfällen

innerhalb geschlossener Ortschaften ist vom 16. März bis 30. April und vom 01. Oktober bis

31. Oktober erlaubt. Es ist darauf zu achten, dass Nachbarn nicht durch Rauch belästigt werden.

4

www.feuerwehr-gefrees.de

Freiwillige Feuerwehr Gefrees


www.feuerwehr-gefrees.de

Inbetriebnahme ILS - Notruf 112

Nach Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle (ILS) Bayreuth/Kulmbach im November

2011 und dem damit verbundenen Wegfall der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ)

Bayreuth und der Rettungsleitstelle Bayreuth erfolgt die Alarmierung von Feuerwehr

und Rettungsdienst jetzt aus einer Hand über den Notruf 112. Der eingehende Notruf

läuft für Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Bayreuth, bei der Integrierten Leitstelle

(ILS) Bayreuth/Kulmbach - die für die Landkreise Bayreuth, Kulmbach und die

kreisfreie Stadt Bayreuth zuständig ist - auf. Diese nimmt Hilfe-ersuchen der Bürgerinnen

und Bürger über die Notrufnummer 112 entgegen, ermittelt ein Meldebild und entsendet bedarfsgerecht

die entsprechenden Einsatzmittel gemäß Alarmierungsplanung, sowie der Alarm-

und Ausrückeordnung und begleitet anschließend den Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Neben dem klassischen Notruf gehört auch die zentrale Aufschaltung von Brandmeldeanlagen

(z. B. in Schulen, Krankenhäusern, Kindergärten, Firmen, Seniorenheimen) im Leitstellenbereich

zum Zuständigkeitsbereich der ILS. Je nach Meldebild des Notruf-Anrufers alarmiert

die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach (ILS) über vordefinierte und hinterlegte Alarmwege

(Sirene, Funkmeldeempfänger, Alarmfax) alle hierfür erforderlichen Einsatzkräfte und Einsatzmittel

von Feuerwehr und Rettungsdienst, je nach Einsatzart mit dem entsprechend zutreffenden

Einsatzstichwort und nach Alarmstufen. Neben der Alarmierung von Einsatzkräften der

organisierten ersten Hilfe, von Feuerwehr und Rettungsdienst, fallen hierunter auch die im

Katastrophenschutz mitwirkenden Einrichtungen und sonstigen am Hilfeleistungssystem beteiligten

Behörden, Ämter und Institutionen.

Notruf richtig absetzen

Notruf 112 – Feuerwehr und Rettungsdienst

In allen Staaten der EU gilt die Notrufnummer 112.

wichtige Bestandteile zum absetzen eines Notrufes sind...

...die fünf W-Fragen:

o Zuerst: Bemühen Sie sich, langsam und deutlich zu sprechen.

o Wo ist etwas passiert? (genaue Ortsangabe, Adresse, Zufahrtsmöglichkeiten)

o Was ist passiert? (kurze Beschreibung des Notfallgeschehens)

o Wie viele verletzte Personen? (Wie viele Menschen sind betroffen?)

o Welche Arten von Verletzungen? (akuter Zustand, Vorerkrankungen)

o Warten auf Rückfragen der Leitstelle! (beendet wird das Gespräch immer von der Leitstelle, da

eventuell noch Fragen gestellt werden!)

Besuchen Sie uns doch im Internet unter: www.feuerwehr-gefrees.de

Hier finden Sie interessantes über unsere Arbeit. Eine stetig steigende Zahl von

Besuchern – im März wurde die 95.000 Besucher-Marke erreicht – belegen dies.

Freiwillige Feuerwehr Gefrees

5


Brand eines Traktors im Juni

Dachstuhlbrand in Münchberg Lkr. Hof am 11.10.11

LKW-Brand auf der Bundesautobahn A 9

Schneelast entfernen nach Wassereintritt

Hochwassereinsatz in Stein

Brandeinsatz nach Blitzschlag im Mai

PKW-Brand BAB A 9 am 08.07.11

Brand eines Holzanbaus in Lanzendorf Lkr. Kulmbach


PKW in Drogeriemarkt gerast im Juli

Schwerer Verkehrsunfall A 9 im November

PKW-Brand BAB A 9 im Oktober

größerer Waldbrand am Karfreitag

auslaufende Betriebsstoffe A 9 am 19.11.11

Scheunenbrand in Gefrees am Feiertag des Fronleichnams

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

auf der BAB A 9 im Juli


Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr - Wissenstest 2011 im Unterkreis 1 der Inspektion I

30 Mitglieder, davon alleine 15 weibliche Mitglieder aus den Jugendfeuerwehren Gefrees, Streitau,

Wundenbach, Kornbach, Stein, Wasserknoden und Bad Berneck legten am Samstagnachmittag des

26.11.2011 in Gefrees, den bayernweit einheitlichen „Wissenstest 2011“ in den verschiedensten Leistungsstufen

mit hervorragendem Erfolg ab. Aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil mit

mehreren Stationen drehte sich der diesjährige Jugendwissenstest rund um die Themenkreise: persönliche

und spezielle Schutzausrüstung, Möglichkeiten zur Vermeidung von Unfallgefahren, sowie die Kennzeichnung

von Dienstkleidungsträgern. Hartmut Nordhaus, zweiter Bürgermeister der Stadt Gefrees dankte den

Teilnehmern für ihren Eifer und ihr aufgebrachtes Engagement, an der nach seinen Worten überaus sinnvollen

Freizeitbeschäftigung der Nachwuchskräfte. Herzliche Glückwünsche zum positiven Ergebnis der

Jugendlichen sprach auch Kreisbrandmeister (KBM) Gerhard Günther, der die Veranstaltung leitete - an die

Nachwuchsretter aus.

Am Sonntag, den 29. April 2012 lädt die Freiwillige Feuerwehr Gefrees zu ihrem alljährlichen „Tag der offenen Tür“ rund

ums Feuerwehrgerätehaus in der Schulstraße ein. Neben einer Geräteschau ab 09.30 Uhr unter anderem mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug

HLF 20/16 der Feuerwehr Stammbach und der Drehleiter DLK 23-12 der Feuerwehr Münchberg sowie

den Vorführungen um 15.30 Uhr „Personenrettung über Drehleiter“ und um 16.00 Uhr „Fettexplosion“, bieten wir für unsere

kleinen Gäste Zielspritzen mit der Kübelspritze an. Außerdem ist für das leibliche Wohl ab 09.00 Uhr bestens gesorgt.

8

Die Bevölkerung ist hierzu recht herzlich eingeladen!

Auf Ihren Besuch freut sich die Freiwillige Feuerwehr Gefrees

www.feuerwehr-gefrees.de

Freiwillige Feuerwehr Gefrees


www.feuerwehr-gefrees.de

Leistungsprüfung: "Die Gruppe im Löscheinsatz"

erfolgreich abgelegt

Elf Kameraden und zwei Kameradinnen der

Feuerwehr Gefrees bewiesen erneut ihre Einsatzbereitschaft.

Am 09.10.2011 legten sie die Leistungsprüfung

„Die Gruppe im Löscheinsatz“ mit

Erfolg ab. Die Leistungsprüfung der bayernweit

einheitlichen Richtlinie, orientiert sich am täglichen

Einsatzgeschehen der Feuerwehren und

dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse

der FwDV 3 „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“.

Sie wird im Rahmen der taktischen

Einheit „Die Gruppe“ abgelegt. Neben einer

Einsatzübung mussten die Teilnehmer verschiedene

Knoten und Stiche innerhalb einer

Sollzeit ausführen, eine Saugleitung kuppeln,

sowie eine Trockensaugprobe durchführen. Hinzu

kamen noch je nach angestrebter Stufe, Zusatzaufgaben

in den Bereichen Erste Hilfe und

Testfragen für den Gruppenführer. Die Kommandanten

Manfred Horn und Michael Sachs freuten

sich über die guten Ergebnisse, bedeutet eine

Leistungsprüfung doch einen freiwilligen Mehraufwand

an Übungseinheiten der Teilnehmer.

Erster Bürgermeister Harald Schlegel und zweiter

Bürgermeister Hartmut Nordhaus machten sich

vor Ort ein Bild von dem Ausbildungsstand und

gratulierten zum erfolgreichen Bestehen der Leistungsprüfung.

Großübung: Angenommene Staubexplosion

in Schreinerei

Angenommenes Einsatzszenario einer Großübung

der Feuerwehren in Gefrees und Umgebung

am 16.10.2011 war eine Staubexplosion in

einer Schreinerei im Ortsteil Zettlitz. In der

Werkhalle der Firma ist es beim Zuschneiden von

Freiwillige

Freiwillige

Feuerwehr

Feuerwehr

Gefrees

Gefrees

Rückblick vergangenes Jahr

eisenhaltigem Holz zum Funkenflug gekommen,

der eine Staubexplosion auslöste. Durch die

Durchzündung war die Werkhalle in minutenschnelle

stark verraucht und in Vollbrand geraten.

Drei Personen waren beim Eintreffen der

Feuerwehr noch vermisst. So sah die Lage für die

anrückenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren

aus Zettlitz, Gefrees, Wundenbach,

Witzleshofen, Grünstein, Kornbach, Falls, Stein,

Metzlersreuth, Lützenreuth, Zell und Großenau

aus. Ein besonderes Augenmerk bei dieser Übung

lag im Aufbau von insgesamt neun Wasserförderleitungen

aus dem Hydrantennetz, einem Lösch-

wasserbehälter, einer Staustufe und einem Löschwasserteich

mit einer Gesamtlänge von cirka

1.060 m. Ein weiterer Einsatzschwerpunkt der

Großübung lag bei der Menschenrettung unter

schweren Atemschutz durch die Wehren Gefrees

und Zell, sowie bei der Abschirmung der räumlich

eng angebauten Gebäudeteile. Eingeteilt in

drei Einsatzabschnitten, mit Einsatzabschnittsführern

versehen konnten die Vorgaben der Einsatzleitung

zügig abgearbeitet werden. Insgesamt

waren rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr und

dem BRK Gefrees, unter der Einsatzleitung vom

örtlichen Kommandanten Elmar Rieß unterstützt

durch den Gefreeser Stützpunktfeuerwehr-

Kommandanten Manfred Horn im Einsatz. Bei

der anschließenden Übungsbesprechung gab es

durchaus nur positive Resonanz aller Beteiligten.

Kreisbrandmeister (KBM) Jürgen Wunderlich der

als Übungsbeobachter fungierte fand keine Fehler

und bescheinigte den Ehrenamtlichen eine sehr

gute und ruhige Arbeitsweise. Überzeugt und

dankbar zeigten sich auch die beiden anwesenden

Bürgermeister der Stadt Gefrees Harald Schlegel

und Hartmut Nordhaus.

9


Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2012

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der

Freiwilligen Feuerwehr Gefrees für das Berichtsjahr

2011 am 03.03.2012 konnte 1. Vorsitzender

Günther Fischer im vollbesetzten Unterrichtsraum

des Feuerwehrgerätehauses, den 2. Bürgermeister

der Stadt Gefrees Hartmut Nordhaus,

Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch, den zuständigen

Kreisbrandmeister Gerhard Günther,

sowie zwei Vertreter vom BRK Gefrees recht

herzlich begrüßen. Besonders begrüßte er die

zahlreich erschienen aktiven Mitglieder der Freiwilligen

Feuerwehr Gefrees und die Mitglieder

der Ortswehren die tagsüber die Aktiven tatkräftig

bei Einsätzen unterstützen, die Ehrenmitglieder,

sowie die Mitglieder der Jugendgruppe. Günther

Fischer konnte in seinem Jahresrückblick auf

viele gesellschaftliche Ereignisse und Aktivitäten

des Feuerwehrvereins zurück blicken. So wurden

unter anderen mehrere Ausschusssitzungen der

Vorstandschaft abgehalten, Geburtstagsbesuche

durchgeführt, zahlreiche Feste heimischer Vereine

und landkreisübergreifend Veranstaltungen

von anderen Feuerwehren besucht. Besonders

erwähnenswert sind, der alljährlich bestens besuchte

„Tag der offenen Tür“ der eigenen Wehr

im April, Sicherheits- und Absperrmaßnahmen

anlässlich der Trial WM im Mai, das Saugrillen in

der „Horn-Schmiede“, die Teilnahme an den Festumzügen

zum Wiesenfest Gefrees und zum Kreisfeuerwehrtag

2011 in Bischofsgrün im Juli, die

Radtour im August, der Zweitagesausflug im September

und die Teilnahmen am Volkstrauertag,

am Weihnachtsmarkt Gefrees, der Kirchgang und

die Jahresabschlussfeier im Dezember. Der höchste

Dank des Vorsitzenden galt in diesem Jahr

besonders allen Feuerwehrfrauen für die Unterstützung

- vor allem beim Tag der offenen Tür -

allen Förderkreismitgliedern und allen aktiven

Mitgliedern des Feuerwehrvereins. 1. Kommandant

Manfred Horn wusste in seinem Tätigkeitsbericht

vom vergangenen Jahr von insgesamt 102

Einsätzen zu berichten. Diese teilten sich in 13

Brände, 68 technische Hilfeleistungen, neun

Sonstige und zwölf Fehlalarme auf. Kommandant

Manfred Horn stellte erneut steigende Einsatzzahlen

fest, besonders bei Einsätzen zur Unterstützung

des Rettungsdienstes beispielsweise zur

schonenden Rettung von Personen mit der Drehleiter,

meist bei engem Treppenhaus oder wenn

10

www.feuerwehr-gefrees.de

es der Zustand des Patienten nicht zulässt durch

den Rettungsdienst abtransportiert zu werden.

Zukünftig wird man sich hier mit Hilfe des neuen

Wechselladerfahrzeugs mit Kran und einer im

Abrollbehälter AB-THL enthaltenen Schwerlasttrage,

noch besser aufstellen können, da bei

schwergewichtigen Patienten die Kapazitätsfähigkeit

der Krankentragenlagerung an der Drehleiter

an ihre Leistungsfähigkeit stößt. Um den

Ausbildungsstand kontinuierlich zu verbessern

und um auf den neuesten Wissensstand zu bleiben,

wurden neun allgemeine Übungen und Unterrichte

durch die Löschgruppen der Stützpunktfeuerwehr

durchgeführt und an insgesamt fünf

Großübungen in den Landkreisen Bayreuth, Hof

und Wunsiedel teilgenommen. Darunter eine

Einsatzübung bei einem holzverarbeiteten Betrieb

in Weißenstadt, die Inspektionsübung bei

der Höhenklinik in Bischofsgrün, ein angenommener

Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

in Walpenreuth, ein angenommener Zimmerbrand

im Kurzentrum Weißenstadt und eine

angenommene „Staubexplosion“ in einer Schreinerei

in Zettlitz zur Feuerwehraktionswoche

2011. Überörtlich konnten mehrere Mitglieder,

die Ausbildungen durch die Ausbildungsinspektion

des Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth zum

Truppmann (Grundausbildung), zum Truppführer,

zum Maschinisten, zum Atemschutzgeräteträger

und die Sprechfunkausbildung mit Erfolg

abschließen. Ein weiterer Kamerad besuchte die

Ausbildung zum Drehleitermaschinisten an der

Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg. Auf

Landkreisebene wurden mehrere Zugführerweiterbildungen

und Kommandantenversammlungen

besucht. Auch im vergangenen Jahr wurde

eine Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“

durch zwei Gruppen der Feuerwehr Gefrees

mit großem Erfolg abgelegt. Durch die Löschgruppen

wurden zwölf Geräteprüfungen, zur

Prüfung und Erhaltung der Gerätschaften abgehalten.

In den Vorschulgruppen der Kindergärten

und den dritten Klassen der Volksschule konnten

wieder Brandschutzerziehungen und mit den Erzieherinnen

der beiden Kindergärten eine Feuerlöscher-unterweisung

durchgeführt werden. In

der Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees wurde im

November eine Evakuierungsübung ohne Wissen

der Schüler durchgeführt, hier konnten wichtige

Erkenntnisse bei möglichem Schadensfall durch

Brand oder sonstiger Ereignisse gesammelt

Freiwillige Feuerwehr Gefrees


www.feuerwehr-gefrees.de

werden. In Sachen Öffentlichkeitsarbeit konnte

Kommandant Horn von der seit zwei Jahren jährlich

erscheinenden Jahresausgabe berichten, dieser

soll vor allem einen Einblick in die Arbeit der

Feuerwehr geben sowie zur Aufklärung der Bürgerinnen

und Bürger dienen. Auch die Internetseite

der Freiwilligen Feuerwehr Gefrees erfreut

sich, großer Beliebtheit in der Bevölkerung - stetig

steigende Besuchszahlen belegen dies. Mit

dieser konnte im vergangenen Jahr sogar eine

Auszeichnung mit „vier von fünf möglichen

Helmsymbolen“ beim Feuerwehr-Website-

Wettbewerb des Deutschen Feuerwehr Verbandes

errungen werden. Anschließend konnte 1.

Kommandant Manfred Horn einige Beförderungen

und Ehrungen vornehmen. Martin Panzer,

Bastian Tscheuschner und René Klose wurden zu

Oberfeuerwehrmännern und Andreas Kretzer

zum Löschmeister befördert. Matthias Kluger

wurde in Anwesenheit von Kreisbrandinspektor

Winfried Prokisch für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst

geehrt. Kommandant Horn gab den

Dank an die Stadt Gefrees mit ihren beiden Bürgermeistern

Harald Schlegel und Hartmut Nordhaus,

Geschäftsführer Werner Pajonk, dem Stadtrat

und betonte die gute Zusammenarbeit. Weiterhin

dankte Manfred Horn allen aktiven Feuerwehrmitgliedern

für den unentgeltlichen

Dienst am Nächsten zum Wohle der Gemeinschaft,

der Jugendgruppe, den Ehrenmitgliedern,

den Feuerwehrfrauen, dem Förderkreis für die

alljährlichen Zuwendungen, allen Förderern und

Gönnern der Freiwilligen Feuerwehr Gefrees, der

Feuerwehrführung des Landkreises Bayreuth,

dem BRK Gefrees, der Ständigen Wache Bayreuth

und der neuen Integrierten Leitstelle (ILS) Bayreuth/Kulmbach.

Als kleiner Ausblick auf das

Jahr 2012 gab Kommandant Manfred Horn den

aktuellen Stand zur Einführung des Wechselladerkonzeptes

bekannt und den damit verbundenen

vielzähligen Übungen der Mannschaft zur

Einarbeitung in das neue System. So wird bis Ende

Mai mit der Fertigstellung des Aufbaus für das

Wechselladerfahrzeug (WLF) gerechnet, die Abrollbehälter

AB-THL, AB-Wasser und AB-

Hochwasser werden dann bis Ende des Jahres

folgen. Jugendwart Markus Fischer ging in seinem

Jahresbericht auf die Aktivitäten seiner Jugendgruppe

im vergangenen Jahr ein. So wurden

im 14-tägigen Rhythmus Ausbildungen, Übungen

und Unterrichte abgehalten. Höhepunkte waren

Freiwillige Feuerwehr Gefrees

Jahreshauptversammlung

eine Radtour im August und die Teilnahme am

Wissenstest im November. Zukünftig müsse man

sich jedoch intensiver um den Nachwuchs bemühen.

Atemschutzverantwortlicher Andreas Hirschmann

berichtete von zwölf Übungen in der

Atemschutzübungsstrecke Bayreuth und mehrerer

„Heiß-Ausbildungen“ im Rahmen von Löschzugübungen

der Stützpunktwehr. Derzeit kann

auf insgesamt 32 Atemschutzgeräteträgern, gemeinsam

mit den Ortswehren, im Ernstfall zurückgegriffen

werden. 2. Bürgermeister Hartmut

Nordhaus zollte in seinen Grußworten seinen

vollen Respekt und Dank an die Freiwillige Feuerwehr.

Er lobte auch die gute Zusammenarbeit

mit den Feuerwehren der Stadt Gefrees. Weiterhin

gab Hartmut Nordhaus zu verstehen, dass die

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gefrees sich

völlig sicher fühlen können - dank der gut aufgestellten

Feuerwehr, worauf man sich ganz verlassen

kann. Weiterhin hob er hervor, dass die Fahrzeuge

und Gerätschaften nicht für die Feuerwehr

sondern für jeden einzelnen Bürger der in Not

gerät beschafft wurden. Er danke in seinen Grußworten

auch den Jugendlichen der Jugendgruppe

für ihr Engagement und warb für die Feuerwehr.

Kreisbrandinspektor Winfried Prokisch berichtete

von den verschiedenen Veranstaltungen des

Kreisfeuerwehrverbandes Bayreuth im abgelaufenen

Jahr und gab einen Ausblick auf 2012. Er

informierte auch über die neu eingeführte Integrierte

Leitstelle (ILS) Bayreuth/Kulmbach. Das

Wechselladersystem bezeichnete Prokisch als

wichtige und wirtschaftliche Investition in die

Zukunft. Zum Schluss bedankte er sich für die

gute Zusammenarbeit bei den Einsätzen.

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine