Workshop Angebot - Postfossil

postfossil.ch

Workshop Angebot - Postfossil

WORKSHOP ANGEBOTE


„Das Beste wäre, gar nichts mehr zu produzieren.“ Im Hinblick auf die heutige Konsumgesellschaft eine legitime Aussage. Postfossil ist anderer Meinung. Mit intelligenten Produkten, die Fragen aufwerfen, erreichen wir mehr als mit «gar nichts». Viele Herausforderungen unserer Zeit haben ihre Ursache tatsächlich im verschwenderischen Lebensstil der Gesellschaft. Neue Produkte und Technologien tragen dazu bei, können aber umgekehrt, wenn sie effizient und clever erdacht worden sind, auch Abhilfe schaffen. In einer paradoxen Rolle versuchen wir uns als Designer darum gleichzeitig als Produzenten und als Konsumoder gar Komfortkritiker.


Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist folgerichtig die Vermittlung: Seit mittlerweile fünf Jahren schärfen wir in Workshops den kritischen Blick der Teilnehmenden, richten ihr Augenmerk auf globale Zusammenhänge und versuchen, ein Bewusstsein für ihren persönlichen Handlungsspielraum zu schaffen. In Referaten, Think Tanks und öffentlichen Diskussionen sensibilisieren wir sowohl Produzenten wie auch Konsumenten für die Thematik.


Vermittlung und Austausch Der Austausch mit Spezialisten aus verschiedenen Fachrichtungen, mit Berufsleuten und Studenten, ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Als Produktdesigner mit unterschiedlichen beruflichen Vorbildungen sind wir in der Lage, Angebote nach individuellen Bedürfnissen zu konzipieren.


Gerne stellen wir Ihnen ein für Sie passendes Angebot zusammen. Kontaktieren Sie uns. Ob in der Ausbildung oder im Berufsleben, jeder wird früher oder später mit dem Begriff Nachhaltigkeit konfrontiert. Der Philosophie von Postfossil entsprechend drehen sich alle unsere Angebote um diese Thematik. Das spezifische Thema passen wir der jeweiligen Zielgruppe an. Sie können uns je nach Wunsch für einige Stunden bis zu ganzen Wochen buchen. Lassen Sie sich von den unten aufgeführten Beispielen inspirieren. 1.Vorträge Dauer: 1 bis 2 Stunden Themen: Peak Oil und globale Zusammenhänge, Nachhaltigkeit im Produktdesign, POSTFOSSIL und seine Kollektion Zielgruppe: Schulen, Universitäten, Firmen, Vereine, kulturelle Einrichtungen 2. Inputreferat mit anschließendem Miniworkshop Dauer: ½ Tag Inhalt: Einführung in gewähltes Thema, Austausch, begleiteter Miniworkshop in Gruppen, Schlussrunde Zielgruppe: Schulen, Universitäten, Firmen, Vereine, kulturelle Einrichtungen 3. Walk & Talk Dauer: 2 Stunden Inhalt: Alltägliches neu betrachten: Spaziergang/ Rundgang in bekanntem Umfeld mit Inputs von POSTFOSSIL Zielgruppe: Privatpersonen, Firmen, kulturelle Einrichtungen 4. Mehrtägige Workshops Dauer: mindestens 3 Tage Inhalt: Einführung in gewähltes Thema, Recherche, Inputreferate mit Gästen, Erarbeitung eines Projektes entlang eines klassischen Designprozesses, Abschluss mit Präsentation der Arbeiten. Zielgruppe: Schulen, Universitäten, Firmen, kulturelle Einrichtungen Kontakt: Postfossil Neugasse 151 8005 Zürich info@postfossil.ch www.postfossil.ch T. + 41 435 41 48 94


Impressionen aus dem Workshop „Critical Intervention“, Aarau, September 2012 „...Nebst der ungünstigen Lage, zweifelt man auch an der tatsächlichen Sauberkeit des Wassers, da unter dem Brunnen naturbelassenes Bachwasser läuft. Somit werden literweise Trinkwasser in den Brunnen gepumpt, und schliesslich in den Bach abgelassen, ohne das dieses bewusst als Solches wahrgenommen wird. Unsere Intervention soll darauf hinweisen, dass das Brunnenwasser durchaus zum Trinken geeignet ist...“ Eine Arbeit von Stefan Kurt Scherer und Shay Assaf aus dem Workshop Critical Design / Critical Intervention 12. - 14. September 2012, Aarau


© Anna Blattert, 2009 Impressionen aus dem Workshop „Critical Design“ an der FHNW Aarau, 2009 „...Einige gehen einen direkten Weg und arbeiten stark auf das Bild bezogen, andere abstrahieren, interpretieren neu und finden überraschende Lösungen. Ziel des Workshops war es, den kritischen Blick der Studenten zu schärfen und das Hinterfragen unserer Gesellschaft als möglichen Bestandteil des Designprozesses zu verstehen....“ Michel Meier, Philipp Schuler, Tamara Döbeli, Mathias Decker LeSack Workshop Critical Design Anna Blattert, Daniel Gafner, Stefan Gnädinger 3. Semester, Wintersemester 2009/10 Aus Fachhochschule dem Nordwestschweiz Archiveintrag zu dem Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Industrial Design Workshop „Critical Design“ 2009, FHNW Aarau. Impressionen aus dem Workshop „Critical Design“ an der FHNW Aarau, 2009


Unser nächster Workshop Dienstag 3. bis Freitag 6. September 2013: „Brauchtum im postfossilen Zeitalter“ Parking Day, Earth Hour, Dachterrassen Day – welche Bräuche werden morgen praktiziert Während dieses Sommer- Workshops im Forum Schlossplatz untersuchen wir, was Brauchtum heute für unsere Kultur bedeutet und welche Bräuche in einer postfossilen Zukunft anerkannt und ausgeübt werden könnten. Wir konzipieren die dafür nötigen Handlungsabläufe und gestalten deren Werkzeuge und Symbole. Am letzten Tag werden die neuen Bräuche gemeinsam eingeführt. Der Workshop richtet sich an Studierende und Berufstätige aus den Bereichen Design, Kunst und Kultur. Der Workshop findet im Forum Schlossplatz in Aarau statt. Das Forum Schlossplatz ist in der Villa «zum Schlossgarten» vor den Toren der Aarauer Altstadt untergebracht. Seit der Sanierung und dem Ausbau der Remise im Garten stehen dem Forum erweiterte Ausstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auch für die Kulturvermittlung wurde ein grosszügiger Atelierraum geschaffen . Zur gleichen Zeit findet im Forum zum gleichen Thema eine Fotoausstellung statt. Die Ausstellung zeigt Fotografien von Philipp Künzli und Oliver Lang, die bekannte und unbekannte Bräuche in den Fokus nehmen. Es gelingt den beiden Fotografen, Stimmungen und Bilder einzufangen, die gelebte Traditionen aus überraschenden Blickwinkeln porträtieren und mitunter skurrile Nebenschauplätze ins Licht rücken. Detailprogramm: www.postfossil.ch/workshops/ Anmeldung bis 18.August an info@postfossil.ch Studierende CHF 120.- Berufstätige CHF 180.- .


Das Kollektiv Postfossil Anna Blattert (1980) Dipl. Designer FH (Abschluss 2006, FHNW, CH) und Eidg. dipl. Hochbauzeichnerin (Diploma 2001, CH) Selbständige Designerin seit 2006. 2009-2013 Assistenz Lehre an der HSLU Design & Kunst. Seit 2012 Gastdozentin im Bereich Nachhaltigkeit an der HSLU Technik & Architektur. Christine Birkhoven (1979) Dipl. Industrial Designer (Diplom 2004, UED, DE). Als selbständige Designerin seit 2004 in den Bereichen Research, Trendanalyse, Interior- und Produktdesign tätig. Thomas Walde (1978) Dipl. Designer FH (Abschluss 2006, FHNW, CH) und dipl. Primarlehrer (Abschluss 2000). Seit 2008 selbständig in den Bereichen Design und Beratung sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Master of Arts in Design, ZHdK. Daniel Gafner (1977) Dipl. Designer FH (Abschluss 2006, FHNW, CH) und dipl. Möbelschreiner (Abschluss 1998). Seit 2006 selbstständige Tätigkeit in den Bereichen Interieur, Möbel, Architektur und Kunstumsetzung. Claudia Heiniger (1974) Dipl. Designer FH (Abschluss 2006, FHNW, CH) und Lehrerpatent (Abschluss 1996). Selbständige Designerin seit 2008. 2009-2011 Assistenz Lehre am Polytechnikum Turin, IT ab 2012 Unterricht in Gestaltung an der Volksschule.


POSTFOSSIL Neugasse 151 8005 Zurich, Switzerland www.postfossil.ch info@postfossil.ch Photographer: Geraldine Honauer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine