Aufrufe
vor 3 Jahren

Neustart

Umgang mit

Umgang mit Veränderungen Phase 1 Information Phase 2 Empathie Phase 3 Ausrichtung Phase 3 Ermächtigung Vertrauen, Energie, Effektivität Nicht wahrhaben wollen Zorn und Neid Verhandeln und erforschen Akzeptanz Gedanken an die Vergangenheit Gedanken an die Zukunft Innere Einstellung Wie kommt es nur?* Einige Menschen kommen völlig entspannt mit den größten Veränderungen in ihrem Leben zurecht. Andere sind völlig von der Rolle und gestresst**, wenn das gewohnte Frühstücksmüsli mal ausverkauft ist. Unsicherheit* Der Schlüssel zu dynamischer Lässigkeit ist die innere Einstellung zu Veränderungen und deine Bereitschaft, Unsicherheit in deinem Leben zuzulassen. Kurzer Hintergrund zum Thema Stress** Grundsätzlich gilt, dass Stress nicht nur Geist und Seele belastet, sondern körperliche Symptome produziert wie Schlaflosigkeit, Durchfall und Kopfschmerzen, die Dich wiederum zusätzlich stressen können. Diese negative Rückmeldungsschleife Deines Körpers hat das Ziel, Dich zum Stoppen zu zwingen. Deshalb solltest Du nicht versuchen, an den Symptomen zu arbeiten, sondern die Ursachen, also deine Stressoren, zu beseitigen. Eine grundsätzlich empfehlenswerte Methode ist Bewegung. Hier insbesondere langsames Joggen.

Optimistisch in die Zukunft Selbst die schwierigsten Erlebnisse wie Scheidung oder Arbeitslosigkeit sind nicht so belastend, wie die sich daraus ergebende Unsicherheit. Oftmals ist es deswegen nicht der Einschnitt selbst, der uns stresst**, sondern die Sorge: Was werde ich jetzt tun? Oder wie werden die Kinder, die Freunde damit umgehen? Persönliche Coachinggespräche begleiten Dich durch den Veränderungsprozess und ermöglichen neue Perspektiven und neue Ergebnisse. Methodisches Know-how & contextuelle Ausbildung Systemisch verwoben Typische Themen im Coaching sind: Träume & Ziele, Beruf & Karriere, Partnerschaft & Beziehungen. Häufig geht es auch um den Umgang mit Veränderungen, auf die wir keinen Einfluss haben: Meist Auslöser für intensiven Stress.** Coaching ist dabei auf die Zukunft ausgerichtet und keine Therapie. Die zentralen Denkmuster sind jedoch ineinander verwoben. Insofern bedeutet eine Tür zumachen häufig, dass sich ganz viele neue Türen öffnen. Hanno Fecke verbindet persönliche Erfahrungen als Angestellter, Geschäftsführer und Unternehmer mit der theoretischen und praktischen Ausbildung im contextuellen Coaching (2006-2014) der CoachingAcademie Bielefeld. Dabei profitiert er vom methodischen Know-how aus 500 Beratungsgesprächen zum Thema Träume & Ziele sowie Beruf & Karriere. Neben seiner Beratungspraxis betreibt Fecke eine Agentur für Messemarketing.

Visent Prospekt 0305 final - mario-biel-coaching.de - Coaching ...
… NEUSTART GEWALT- UND KRIMINALPRÄVENTION IN SCHULEN
Umgekehrt gehts besser ! - alifera coaching